Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

kornelius.jc.net

Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

Grundsätze für einen neuen Lebensstil 125

Hilfe für alle, die versucht werden

„Nehmt auf euch mein Joch!“

Jesus sah die elenden und belasteten Menschen, denen keine

Hoffnung geblieben war, und die nun krampfhaft versuchten, den

Hunger ihrer Seele durch vergängliche Freuden zu stillen, und er lud

sie alle ein, bei ihm Ruhe zu finden.

Freundlich bat er die Leute, die unter ihrer Last stöhnten: „Nehmt

auf euch mein Joch und lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und [132]

von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.“

Matthäus 11,29.

Mit diesen Worten spricht Christus jeden Menschen persönlich

an. Sie sind alle müde und schwer beladen, ob sie es spüren oder

nicht. Alle werden von Lasten niedergedrückt, die nur Christus ihnen

abnehmen kann. Unsere schwerste Last ist das Gewicht unserer

Sünde. Bliebe es uns überlassen, diese Last zu tragen, dann würde

sie uns zermalmen. Doch der Sündlose trägt sie an unserer Statt.

„Ihm aber hat der Herr unsere ganze Schuld aufgeladen.“ Jesaja 53,6

(GN).

Er hat die Last unserer Schuld getragen. Er wird das Gewicht

von unseren müden Schultern nehmen. Er wird uns Ruhe geben.

Auch die Last der Sorge um andere Menschen will er für uns tragen.

Er lädt uns ein, alle unsere Sorgen auf ihn zu werfen, denn er trägt

uns auf seinem Herzen.

Christus kennt die Schwächen der Menschheit

Der ältere Bruder der Menschheit steht neben dem Thron des

Ewigen. Er schaut auf jeden Menschen, der sich ihm zuwendet und

ihn als Erlöser annimmt. Er weiß aus Erfahrung, wo die Schwachpunkte

der Menschen liegen, kennt unsere Bedürfnisse und weiß,

worin die Macht unserer Versuchungen liegt, denn er wurde ja in

allen Bereichen genauso versucht wie wir, aber er sündigte nicht.

(Vgl. Hebräer 4,15.)

Er wacht über jedes Kind Gottes, das in Not ist. Wirst du gerade

versucht? Er wird dich befreien. Bist du schwach? Er wird

dich stärken. Weißt du zu wenig? Er wird dich erleuchten. Bist du

verwundet? Er wird dich heilen. Der Herr weiß, wieviel Sterne es

gibt, und kümmert sich um jeden einzelnen Menschen. „Er heilt,

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine