Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

kornelius.jc.net

Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

Wie man Abhängigen helfen kann 135

Einflüssen viele in der Gosse landen? Wundern wir uns darüber, daß

sie nur zögernd auf alle Anstrengungen reagieren, sie aufzurichten?

Dabei sind oft gerade diejenigen am treusten und einsatzfreudigsten,

die vorher grob und ungehobelt wirkten, und von denen man

nichts erwartete, wenn sie erst einmal für das Evangelium gewonnen

wurden. Sie sind nicht durch und durch verdorben. Unter dem

abstoßenden Äußeren verbergen sich viele positive Regungen, die

man wecken kann.

Ohne eine helfende Hand würden sich viele nie wieder erholen,

doch wenn man sich geduldig und ausdauernd um sie bemüht,

können sie wieder auf die Beine kommen. Sie brauchen freundliche

Worte, Einfühlsamkeit und konkrete Hilfe. Sie brauchen eine Beratung,

die den schwachen Hoffnungsschimmer in der Seele anfacht

und nicht auslöscht. Alle Mitarbeiter, die mit solchen Menschen in

Kontakt kommen, sollten das bedenken.

Was das Wunder der Gnade bewirkt

Es werden sich einige finden, die schon so lange in der Gosse

gelebt haben, daß sie in diesem Leben nie mehr das erreichen werden,

was sie unter günstigeren Umständen hätten erreichen können.

Doch die hellen Strahlen der Sonne der Gerechtigkeit scheinen in

ihre Seelen hinein.

Sie bekommen das Vorrecht, ein Leben zu führen, das vor Gott

bestehen kann. Prägt ihnen aufbauende, gute Gedanken ein. Zeigt [144]

ihnen durch euer Leben, worin sich das Laster von der Reinheit

und die Dunkelheit vom Licht unterscheiden. Sie sollen von eurem

Vorbild ablesen, was Christsein bedeutet. Christus kann auch die

sündigsten Menschen wieder auf die Beine bringen und sie dorthin

versetzen, wo sie als Kinder Gottes anerkannt sind und als Miterben

Christi das unvergängliche Erbe bekommen.

Durch das Wunder der Gnade Gottes können viele für ein nützliches

Leben tauglich werden. Vorher wurden sie verachtet und

ignoriert und waren deshalb total entmutigt; deshalb mögen sie

gleichgültig und stur wirken. Doch unter dem Einfluß des Heiligen

Geistes wird die Trägheit, die sie als hoffnungslose Fälle erscheinen

ließ, verschwinden. Ihr betäubter, abgestumpfter Geist wird wieder

erwachen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine