Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

kornelius.jc.net

Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

Kapitel 2: Der Alkohol und die Gesellschaft

Ein erster Schritt zum Verbrechen

Zunehmende Kriminalität

Laster und Verbrechen jeder Art nehmen in unserer Zeit dermaßen

zu, daß wir in der Gefahr stehen, uns an die herrschenden

Zustände zu gewöhnen und sowohl ihre Ursachen als auch ihre

tiefere Bedeutung aus den Augen verlieren.

Heute ist der Alkoholkonsum größer als jemals zuvor und die

Zeitungen berichten nur lückenhaft über die schrecklichen Folgen

der Trunkenheit und die daraus resultierende Kriminalität. Gewalt

herrscht überall. Drunkenness and Crime 3.

Die Gerichtshöfe können es bezeugen

Die enge Beziehung zwischen Verbrechen und Unmäßigkeit

wird von allen, die mit Gesetzesbrechern zu tun haben, deutlich

erkannt.

Ein Richter aus Philadelphia sagte: „Wir können vier Fünftel

aller Verbrechen auf den Genuß von Rum zurückführen. Es gibt

unter 20 Prozessen, bei denen ein Todesurteil zur Debatte steht,

nicht einen einzigen, bei dem Rum nicht die direkte oder indirekte

Mordursache gewesen ist.

Rum und Blut — und damit meine ich Blutvergießen — gehen

Hand in Hand.“ Drunkenness and Crime 7. [24]

Zahlreiche Verbrechen sind auf Alkohol zurückzuführen

Neun Zehntel all derer, die ins Gefängnis kommen, haben vorher

gelernt, Alkohol zu trinken. The Review and Herald, 8. Mai 1894.

Kriminalität als Folge des Alkoholkonsums

Wenn jemand sein Verlangen nach alkoholischen Getränken befriedigt,

setzt er sich mutwillig dem Sog aus, der ihn — obwohl

21

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine