Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

kornelius.jc.net

Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

Anhang B: Typische Ansprachen Ellen G. Whites über das Thema Mäßigkeit 303

Nadab und Abihu konnten nicht mehr klar denken, weil sie Alkohol

getrunken hatten. Sie nahmen nicht von dem Feuer, das Gott

dafür vorgeschrieben hatte, sondern gewöhnliches Feuer, und Gott

vernichtete sie. Hätten sie keinen Wein getrunken, hätten sie den Unterschied

zwischen dem Heiligen und dem Gewöhnlichen erkannt.

Doch so verstießen sie gegen Gottes ausdrückliche Anweisungen.

Eine Ursache für Unfälle

Wir lesen von Schiffskatastrophen und Eisenbahnunglücken, und

wie kommt es dazu? In vielen Fällen ist jemand betrunken und hat

keinen klaren Kopf. Diese Menschen vergessen die Verantwortung,

die auf ihnen ruht. Schon viele Menschen verloren ihr Leben, weil

jemand betrunken war. Diese Toten werden den Menschen angelastet

werden, die andere zum Alkohol verführten.

In früheren Zeiten mußte man den Schaden ersetzen, wenn man

ein bösartiges Tier hielt. In 2.Mose 21,28.29 heißt es: „Wenn ein

Rind einen Mann oder eine Frau stößt, so daß sie sterben, muß

das Rind gesteinigt werden, sein Besitzer aber bleibt straffrei. Das

Fleisch des Tieres darf nicht gegessen werden. War jedoch das Rind

schon längere Zeit stößig, und sein Besitzer hat es nicht eingesperrt,

obwohl man ihn darauf aufmerksam gemacht hat, so muß nicht

nur das Rind gesteinigt werden, sondern auch sein Besitzer getötet

werden.“ (GN

Dieses Prinzip ließe sich auf die Menschen anwenden, die das

tödliche Gift brauen. Hier haben wir ein Gesetz, mit dem der Gott des

Himmels den Umgang mit bösartigen Tieren regelt. Christus möchte

retten, Satan will vernichten. Ich frage euch, die ihr vernünftig über [315]

diese Dinge nachdenken könnt: Wenn ein betrunkener Mann seiner

Vernunft beraubt wurde, so kommt Satan und nimmt von ihm Besitz,

indem er ihm seinen Geist einflößt. Das Nächste, was er nun im Sinn

hat, ist, jemanden, den er normalerweise liebt, zu verletzen oder

zu schlagen, und die Menschen dulden, daß diese verfluchte Sache

immer weiter geht. Erniedrigen sie sich dann nicht zu weniger als

Tiere? Was hat sich der Trinker eingehandelt? Nichts als Wahnsinn!

Und unsere Gesetzgebung ist so gestaltet, daß ihm die Versuchung

ständig vor Augen geführt wird.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine