Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

kornelius.jc.net

Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

Andere Stimulanzien und Narkotika 75

sondern schaden auch dem Verstand. Testimonies for the Church IV,

214.

Die Denkfähigkeit ist abhängig vom Zustand des Gehirns, deshalb

sollte es niemals durch narkotisierende Drogen betäubt oder

durch Aufputschmittel erregt werden. Die Arbeit des Gehirns, der

Knochen und der Muskeln muß miteinander harmonisieren, damit

alle Körperfunktionen gleichmäßig ablaufen und kein Teil überanstrengt

wird. Brief 100, 1898.

Wenn man Leuten, die von schwarzem Tee, Bohnenkaffee, Tabak,

Opium oder Alkohol abhängig sind, ihre Droge entzieht, können

sie sich nicht mehr mit Interesse und Eifer am Gottesdienst beteiligen.

Die Gnade Gottes scheint zu kraftlos zu sein, um ihre Gebete

oder ihr Glaubenszeugnis mit Geist zu erfüllen. Diese angeblichen

Christen sollten einmal die Quelle ihrer Freude erforschen. Kommt

sie von oben oder von unten? The Sanctified Life 25.

Es ist kein Argument, daß einige trotzdem sehr alt werden

Menschen, die schwarzen Tee, Bohnenkaffee, Opium oder Alkohol

konsumieren, werden manchmal ziemlich alt. Aber dieses

Argument spricht nicht für die Verwendung dieser Reizstoffe. Was

diese Menschen hätten leisten können, wegen ihrer unmäßigen Gewohnheiten

aber versäumten, wird erst der Jüngste Tag offenbaren.

Christian Temperance and Bible Hygiene 35.

Nicht alle sind in gleicher Weise versuchbar

Einige betrachten mit Abscheu den Alkoholiker, der auf der

Straße herumschwankt, aber sie befriedigen durchaus ihre eigenen

Gelüste nach anderen Stoffen, die genauso gesundheitsschädlich [79]

sind, das Gehirn beeinträchtigen sowie ihr Empfinden und ihre Wertschätzung

für geistliche Inhalte zerstören.

Der Alkoholiker muß sein Verlangen nach starken Getränken befriedigen,

während dies für einen anderen keine Versuchung darstellt.

Dafür ist er von Dingen abhängig, die ihn genauso schädigen, und

er praktiziert kein bißchen mehr Selbstverleugnung als der Trinker!

Spiritual Gifts IVa, 125.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine