Präsentation zur Veranstaltung - Volksbank Saarlouis eG

volksbanksaarlouis

Präsentation zur Veranstaltung - Volksbank Saarlouis eG

Einheitlicher

Euro-Zahlungsverkehrsraum

(Single Euro Payments Area – SEPA)

Stand: April 2013

Information für Kunden der Volksbank Saarlouis eG

Ein Vortrag von Harald Cornelius (DZ BANK)


Übersicht

• Ziele und Beteiligte

• Der „S€PA-Raum“

• Der Zeitplan zur Umsetzung

• Neuerungen im Überblick

• Die EU-Migrations-Verordnung

• IBAN und BIC

• SEPA-Zahlungsverkehrs-Instrumente

2

• Europäische Überweisung

• Europäische Lastschriftverfahren und Lastschriftmandate

• Kartenzahlungen

• Was ist zu tun?

• Unterstützungsleistungen Ihrer Volksbank Saarlouis eG

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


SEPA auf einen Blick

Bargeldlose Euro-Zahlungen

• von einem einzigen Konto

• national und

grenzüberschreitend

EU-Zahlungsverkehr:

• einfach

• sicher

• effizient

3

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Die „Migration“

Der Zeitplan zur Umsetzung

28. Januar 2008 Start des SEPA-Überweisungsverfahrens

31. Oktober 2009 EU-weit einheitliches Recht für Zahlungsdienste

2. November 2009 Start des SEPA-Basis-Lastschriftverfahrens

4

Start des SEPA-Firmen-Lastschriftverfahrens

1. November 2010 Teilnahme aller Banken in der Euro-Zone am SEPA-Basis-Lastschriftverfahren sichergestellt

31. März 2012 In Kraft treten der EU-VO 260/2012 zur „SEPA-Migration“

9. Juli 2012 Anpassung der AGB ( Sonderbedingungen für den Lastschriftverkehr)

=> Nutzbarkeit bestehender Einzugsermächtigungen als Lastschriftmandate im SEPA-Basis-

Lastschriftverfahren

1. Februar 2014 Stichtag zur Ablösung der nationalen Zahlverfahren

=> Verbraucher dürfen noch Kontonummer und BLZ verwenden

=> Für Nicht-Verbraucher besteht ab dem 1. Februar 2014 „XML-Pflicht“

1. Februar 2016 Ende der Übergangsfristen = SEPA ist vollendet

=> Die Kunden nutzen ausschließlich die IBAN (der BIC wird ab 1. Februar 2016 entfallen)

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Neuerungen im Zahlungsverkehr

Europäisches SEPA-Überweisungsverfahren (seit 01/2008)

Europäische SEPA-Lastschriftverfahren (seit 11/2009)

5

• SEPA-Basis-Lastschriftverfahren

(seit 11/2010 flächendeckende Erreichbarkeit in allen Euro-Ländern)

• SEPA-Firmen-Lastschriftverfahren

(seit 11/2009 Angebot als optionales Lastschriftverfahren)

Kartenzahlungen (seit 01/2008)

Neuer EU-Rechtsrahmen für Zahlungsdienste/

neue rechtliche Vereinbarungen (seit 11/2009)

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Jeder ist betroffen

Sie sind von SEPA betroffen, wenn Ihr Unternehmen

Zahlungsverkehr in Deutschland abwickelt

heute mehrere Konten im EU-Binnenmarkt unterhält oder

Zahlungen in/aus SEPA-Ländern abwickelt

Potenzial für die neuen SEPA-Zahlverfahren hat

heute bereits elektronischen Zahlungsverkehr betreibt und

Ihre Systeme umgestellt werden müssen.

6

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Kontonummer und BLZ werden international

IBAN und BIC

Die IBAN ist die Internationale Bankkontonummer (max. 34 alphanumerische

Zeichen). Die Länge ist je Land unterschiedlich (Deutschland: 22 Stellen).

7

24.April 2013

DE02 1234 5678 1234 5678 90

ISO-Ländercode (2) Prüfziffer (2) „Bankleitzahl“ (8) Kontonummer (10)

Der BIC ist der international standardisierte Business Identifier Code (ehem. Bank

Identifier Code) zur weltweit eindeutigen Identifizierung von Kreditinstituten und

besteht entweder aus 8 oder aus 11 Stellen.

Beispiel: GENO DEXX XXX

IBAN und BIC ermöglichen innerhalb des SEPA-Raums die automatisierte

Verarbeitung von Zahlungsaufträgen.

„IBAN-Konverter“: Software zur Umstellung von Stammdaten von

Kontonummer/ Bankleitzahl auf IBAN/ BIC.

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Kleine, aber feine Unterschiede

Europäische Überweisung (SEPA Credit Transfer)

Anwendungsbereich

Betragsgrenze

Basisdaten

Belege

8

Inlandsüberweisung* EU-Standardüberweisung

Deutschland 27 EU-Länder sowie Island,

Liechtenstein und Norwegen

keine 50.000,00 € keine

- Kontonummer / Bankleitzahl

- Name des Kreditinstituts/ des

Zahlungsdienstleisters des

Zahlungsempfängers

Beleg:

„Überweisung“ (BS 20)

24.April 2013

- IBAN/BIC

des Zahlungsempfängers

Beleg:

„EU-Standardüberweisung“

(BS 13) ist eingestellt

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK

€uro-Überweisung

27 EU-Länder sowie Island,

Liechtenstein, Norwegen und die

Schweiz

- IBAN/BIC

des Zahlungsempfängers

Beleg:

„€URO-Überweisung“ (BS 16)

Datenformat DTAUS DTAZV XML-Format ISO 20022

*noch bis 1. Februar 2014


Neuer Name

zur Unterscheidung

IBAN und BIC

des Zahlungsempfängers

IBAN des

Kontoinhabers/

Zahlers

Der Vordruck für die €uro-Überweisung

Europäische Überweisung (SEPA Credit Transfer)

9

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK

Zahlungen

auch innerhalb

Deutschlands

Wegfall der

Betragsgrenze von

50.000 Euro

Neues Belegerkennungsmerkmal

„16“


Transaktionsfluss des SEPA-Basis-Lastschriftverfahrens

Europäische Lastschrift (SEPA Core Direct Debit)

10

24.April 2013

0. Mandatseinholung

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK

5.

Gutschrift


„Einzugsermächtigung“ vs. „SEPA-Basis-Lastschrift“

Europäische Lastschrift (SEPA Core Direct Debit)

Quelle: BVR, Arbeitsgruppen des Umsetzungsprojektes der genossenschaftlichen FinanzGruppe (09-2009 / 05-2012).

1) Anpassung gilt seit 9. Juli 2012.

2) Die Angabe des BIC soll aufgrund gesetzlicher Vorgaben sukzessive in mehreren Schritten entfallen können. Voraussichtlich zuerst ab Februar 2014 innerhalb Deutschlands und

ab Februar 2016 innerhalb der EU-/EWR-Staaten.

3) Seit 9. Juli 2012 können bestehende „Einzugsermächtigungen“ für Lastschrifteinzüge im SEPA-Basis-Lastschriftverfahren genutzt werden.

11

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Transaktionsfluss des SEPA-Firmen-Lastschriftverfahrens

Europäische Lastschrift (SEPA B2B Direct Debit)

1b. Mandat

12

5a. Mandatsprüfung

24.April 2013

0. Mandatseinholung

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK

5.

Gutschrift


„Abbuchungsauftrag“ vs. „SEPA-Firmen-Lastschrift“

Europäische Lastschrift (SEPA B2B Direct Debit)

Quelle: BVR, Arbeitsgruppen des Umsetzungsprojektes der genossenschaftlichen FinanzGruppe (09-2009 / 05-2012).

2) Die Angabe des BIC soll aufgrund gesetzlicher Vorgaben sukzessive in mehreren Schritten entfallen können. Voraussichtlich zuerst ab Februar 2014 innerhalb Deutschlands

und ab Februar 2016 innerhalb der EU-/EWR-Staaten.

4) Das Original verbleibt beim Zahlungsempfänger, die Kopie gibt der Zahlungspflichtige zu seiner Bank.

13

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Die Gläubiger-Identifikationsnummer (Creditor Identifier „CI“)

Europäische Lastschrift (SEPA Direct Debit)

14

24.April 2013

DE 02 ZZZ 01234567890

ISO-Ländercode (2) Prüfziffer (2) Geschäftsbereichskennung (3) Nationales Identifikationsmerkmal (11)

notwendige Voraussetzung für die europäischen Lastschriftverfahren

(SEPA Direct Debit „Core“ und „B2B“)

fixe Struktur je Land (18 Stellen in Deutschland)

in Deutschland neu entwickelt:

• zentrale Vergabe durch die Deutsche Bundesbank

(kostenfrei unter www.glaeubiger-id.bundesbank.de)

• Beantragung durch den Kunden selbst

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Die „Migration“

Seit 9. Juli 2012 alles möglich

Inkasso-Kunden können seit 9. Juli 2012 auf das SEPA-Basis-

Lastschriftverfahren migrieren!

Lastschrifteinzieher müssen ihre Kunden vor dem Wechsel auf das

SEPA-Basis-Lastschriftverfahren über den Wechsel informieren

und ihnen die Gläubiger-Identifikationsnummer sowie die

Mandatsreferenz mitteilen.

Die bisherigen Einzugsermächtigungen können als

Lastschriftmandat im SEPA-Basis-Lastschriftverfahren genutzt

werden.

Bisherige Einzugsermächtigungen müssen nicht neu eingeholt

werden, sofern diese wirksam vorliegen.

Lastschrifteinzieher sollten sukzessive ihre Formulare auf „SEPA-

Lastschriftmandate“ anpassen.

15

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Was ist zu tun?

Handlungsempfehlungen für Unternehmen I

Beantragen Sie zur Einreichung von Lastschriften die „Gläubiger-

Identifikationsnummer“ bei der Deutschen Bundesbank.

Weisen Sie Ihre eigene IBAN und BIC auf Ihren Geschäftspapieren

aus.

Überprüfen Sie, ob Ihnen für jeden Zahlungspflichtigen eine

unterschriebene Einzugsermächtigung vorliegt, denn nur diese ist

für die Umwidmung zulässig.

Tragen Sie die Gläubiger-ID in die Lastschriftvereinbarung mit der

Volksbank Saarlouis eG ein und senden Sie diese zurück.

Legen Sie eine eindeutige Mandatsreferenz für jeden

Zahlungspflichtigen fest.

Informieren Sie Ihre Kunden vor dem Wechsel auf das SEPA-

Basis-Lastschriftverfahren über den Wechsel, und teilen Sie ihnen

die Gläubiger-Identifikationsnummer sowie die Mandatsreferenz

mit.

16

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Was ist zu tun?

Handlungsempfehlungen für Unternehmen II

Bei Lastschriften ist eine beleghafte Einreichung oder eine

Einreichung per Datenträger nicht mehr möglich

Prüfen Sie Ihre Firmen-Software auf SEPA-Fähigkeit:

17

Sind IBAN und BIC in den Stammdaten hinterlegbar?

Ist die Erzeugung von XML-Dateien möglich?

Besteht die Möglichkeit, die Gläubiger-ID zu hinterlegen?

Ist eine Mandatsverwaltung integriert?

Ist die Konvertierung von BLZ/Kto. in BIC/IBAN möglich?

Erstellen Sie für neue Kunden einen Mandatsvordruck

24.April 2013

Wir unterstützen Sie gerne!

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Die „Migration“

Aus Einzugsermächtigung wird SEPA-Mandat

Einzugs-Ermächtigung

Name Zahlungsempfänger

Name Zahlungspflichtiger

Adresse (optional)

Kontonummer

Bankleitzahl

Der Zahlungsempfänger muss die fehlenden Angaben (IBAN, BIC, Gläubiger ID, Mandatsreferenz,

Datum) in den Systemen ergänzen

18

24.April 2013

Ergänzungen durch

den Zahlungsempfänger

SEPA-Mandat

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK

Name Zahlungsempfänger

Name Zahlungspflichtiger

IBAN

BIC

Adresse Zahlungsempfänger

Adresse Zahlungspflichtiger

Gläubiger ID

Mandatsreferenz

Art der Zahlung

Datum der 1. SEPA

Lastschrift


Wir machen den Weg frei

Unser Informationsmaterial für Sie:

19

• „SEPA – einheitlicher europäischer Zahlungsverkehr“

www.volksbank-saarlouis.de

• IBAN-Konverter

• Weitere nützliche Informationen (u.a. Muster-Mandate,

Fragen-Katalog etc.)

Unsere Firmenkundenberater und Spezialisten für Elektronische

Bankdienstleistungen (EBL) beraten Sie gerne:

• bei der Analyse der Umstellungsanforderungen (s.auch

SEPA-Checkliste)

• bei der Anpassung Ihrer Zahlungsverkehrs-Software

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Wir machen den Weg frei

Die wesentlichen Änderungen bei Lastschriften:

Die heutigen Lastschriftverfahren sind ab 1.2.2014 nicht mehr nutzbar

Die Inkassovereinbarung ist neu abzuschließen

Eine Gläubiger-ID wird einmalig eingeholt

Je Lastschrift-Mandat wird eine Mandatsreferenz vergeben

Heute vorliegende Einzugsermächtigungen können umgedeutet werden

Beleghafte Einreichungen sind künftig nicht mehr möglich

SEPA-Lastschriften haben einen Fälligkeitstermin

Vorabankündigungen sind zu verschicken

Lastschriften müssen fristgerecht eingereicht werden

Die Gutschrift erfolgt am Fälligkeitstag

20

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Unsere Firmenkundenberater für alle Fragen rund um SEPA:

Firmenkundenberater Telefon E-Mail

Walter Himbert

Leiter Firmenkundenbank

21

24.April 2013

06831/913-1130 walter.himbert@

volksbank-saarlouis.de

Eugen Meiser 06831/913-1131 eugen.meiser@

volksbank-saarlouis.de

Christof Ehl 06831/913-1132 christof.ehl@

volksbank-saarlouis.de

Frank Huth 06831/913-1134 frank.huth@

volksbank-saarlouis.de

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


Unsere Berater für den elektronischen Zahlungsverkehr:

EBL-Berater Telefon E-Mail

Martin Wahl 06831/913-1256 martin.wahl@

volksbank-saarlouis.de

Marco Kastler 06831/913-1258 marco.kastler@

volksbank-saarlouis.de

22

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK


23

Sie haben uns Ihre Zeit geschenkt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre Fragen?

24.April 2013

Volksbank Saarlouis eG | Harald Cornelius | DZ BANK

Harald Cornelius

Vertrieb Volksbanken Raiffeisenbanken

DZ BANK Frankfurt

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine