Jahresbericht 2008 - Saarland Museum

vorgeschichte

Jahresbericht 2008 - Saarland Museum

18

Schenkungen

Leo Erb: Linien in Bewegung, 1964/65

Holz, Motor, 200 x 200 cm

Im Rahmen der Landeskunstausstellung widmete das Saarlandmuseum

Leo Erb anlässlich seines 85. Geburtstages eine Sonderpräsentation, die

rund zwanzig Arbeiten aus vier Jahrzehnten seines vielseitigen Schaffens

vereinte. Darunter befand sich auch das kinetische Objekt Linien in

Bewegung, das der gebürtige Saarländer der Stiftung Saarländischer

Kulturbesitz großzügigerweise zum Geschenk machte.

Ein rückseitig angebrachter Motor versetzt das hölzerne Rund in sachte

Bewegung. Mit jedem weiteren Grad verändert sich die Stellung der

zahlreichen aufmontierten Leisten, die man von vorn gesehen als einzelne

kurze Linien wahrnimmt. Ihre Räumlichkeit indes erzeugt die

Schattenbildung auf dem ansonsten weißen Untergrund. Im Spiel des

Lichts, in der variablen, vielgestaltigen Form der Schattierungen liegt

der Reiz des Werkes, das trotz simpelster gestalterischer Mittel zu intensiver

Betrachtung anregt. Aufgrund seiner Beweglichkeit bildet es eine

sinnfällige Ergänzung des Konvoluts an „statischen“ Arbeiten Leo Erbs

im Besitz des Saarlandmuseums. Gemeinsamer Nenner ist das von

Erb favorisierte monochrome Weiß, das ein Höchstmaß an Licht- und

Schattenwirkungen hervorzaubert.

Leo Erb: Linien in Bewegung, 1964/65

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine