Jahresbericht 2008 - Saarland Museum

vorgeschichte

Jahresbericht 2008 - Saarland Museum

82

Fördergesellschaft im Dezember an. Neben dem Besuch der Ausstellung

„Lovis Corinth – Die Geburt der Moderne“ nutzte man die Hinreise für

einen Zwischenstopp im Staatlichen Museum für zeitgenössische Kunst

und Design in Nürnberg und die Rückreise zum Besuch der Homer-

Ausstellung in Mannheim.

Vorabbesichtigungen/Sonderveranstaltungen/Service

Als weiterhin geschätzten Service bot die Fördergesellschaft ihren

Mitgliedern exklusive Vorabbesichtigungen sowie Sonderführungen

ausgewählter Ausstellungen an.

Dr. Mona Stocker führte durch die Landeskunstausstellung

Im April führte Dr. Roger Münch die Mitglieder durch die Ausstellung

„Die Zeitung in der Künstlerkarrikatur von Honoré Daumier“ im Deutschen

Zeitungsmuseum in Wadgassen. Bei einer Sonderführung durch

die Landeskunstausstellung im August war der Andrang so groß, dass

Direktor Dr. Ralph Melcher zunächst eine Einführung im Vortragssaal

hielt und anschließend drei Führungen unter der Leitung von Dr. Mona

Stocker im Ausstellungspavillon stattfanden. Im Oktober waren die Mitglieder

zu einer exklusiven Preview der Ausstellung „Alexander Archipenko“

eingeladen, die die Kuratorin Dr. Kathrin Elvers- ˇ Svamberk mit

einem Vortrag eröffnete. Ebenfalls im Oktober führte Dr. Roger Münch

durch die „Science-Ausstellung Papier“ in Wadgassen.

Im September waren die Mitglieder zu einem Vortrag von Ulrike Bock

ins Saarlandmuseum eingeladen. Das Thema: „Das Ischtar-Tor und

seine religiösen Bezüge“. Die Einladung zu diesem Vortrag erging an alle

Mitglieder, war aber vor allem auch als Vorbereitung für den Besuch der

„Babylon“-Ausstellung in Berlin organisiert.

Die viermal im Jahr erscheinende Broschüre „UNSERE ART“ informierte

die Mitglieder auch im sechsten Jahr ihrer Auflage über Reisen, Aktivitäten

und Ankäufe der Fördergesellschaft, sowie über die Ausstellungen

der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz. Die jeweils aktuelle Ausgabe

der Mitgliederbroschüre ist auch auf der Internetseite der Fördergesellschaft

zu lesen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine