Gasthaus & Pension - Hörselberg-Bote

hoerselbergbote

Gasthaus & Pension - Hörselberg-Bote

Erinnerungen an Erich Röder (1934 - 2010)

Mit dem Heimat- und Wanderfreund Erich Röder

aus Struth-Helmersdorf bei Schmalkalden ist ein

Kenner unserer Südthüringer Heimat von uns gegangen.

In unzähligen Wanderungen hat er sich

über Jahrzehnte ein umfangreiches Wissen angeeignet,

welches er an seine Mitstreiter und an

die jüngere Generation weiter gegeben hat. Schon

Mitte der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts

begann er im Rahmen des Kulturbundes die

Wanderwege unserer Region abzugehen und anschließend

zu markieren. So kam es, dass er vom

damaligen Rat des Kreises, bei dem er beruflich

beschäftigt war, zum ehrenamtlichen Kreiswegemeister

berufen wurde. In dieser Arbeit ging er

voll auf. Er fertigte unzählige grün-weiße Holzschilder

selbst an und beschriftete sie bzw. malte

die Markierungszeichen an Bäume, um dem Wanderer

den rechten Weg zu weisen. Doch für all

die benötigten Hinweisschilder und Wege marken

reichte seine ehrenamtliche Kraft nicht aus. So

fand er in vielen Orten Mitstreiter, die ihn als

Ortswegemeister und Handwerker unterstützten.

Es entstand ein Wanderwegenetz, welches noch

heute die Grundlage für neue Wanderwege bildet.

Nach der Wende von 1989 an erhöhte sich der

Arbeitsaufwand der Kreis- und Ortswegemeister.

Neue Wege kamen hinzu und die Zusammenarbeit

mit den Karten-Verlagen sowie

dem Landesvermessungsamt erforderten

viel Zeit. Erich Röder stellte sich den

neuen Bedingungen und, nun als Kreiswegewart

bezeichnet, koordinierte er

die Arbeit in Verbindung mit den sich

wieder bildenden Wandervereinen und

dem Landratsamt Schmalkalden, später

Schmalkalden-Mei ningen. Er suchte die

Zusammenarbeit mit benachbarten Landkreisen

und Wandervereinen.

Mit der Familie und den Wanderfreunden

unternahm er Reisen in Wandergebiete,

die uns bis dahin verschlossen geblieben

waren. Er beteiligte sich an Zusammenkünften

mit Wanderfreunden aus den Altbundesländern

und machte viele mit unserer

schönen Thüringer Heimat vertraut.

Thüringer Monatsblätter Nr. 34 / Seite 378

6

An Deutschen und Thüringer Wandertagen traf

er Gleichgesinnte, so dass er Freundschaft mit

vielen Wanderern schloss. Selten gab es unter

den Wanderfreunden Missgunst und Neid. Heimatfreund

Röder war Mitglied im Rennsteigverein

1896 e.V. und im Rhönklub Schmalkalden.

Über Jahrzehnte war er gemeinsam mit

dem unvergessenen Helmut Köllner aus Klein-

Bild oben: Erich Röder auf Wanderschaft

Erich Röder † (li) und Helmut Köllner †

Inselsbergtreffen 2008

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine