Download - Adg-verlag.de

adg.verlag.de

Download - Adg-verlag.de

Die nachfolgenden Ausführungen dienen der

Darstellung der besonderen Betroffenheit der

Gemeinde Fahrenzhausen durch den Bau der

3. Start- und Landebahn am Flughafen München.

Dies erfolgt durch den Vergleich der Situation

vom Referenzjahr 2008 bzw. Prognosenullfall

2025 mit dem Planungsfall 2025. Referenzjahr

und Prognosenullfall sind bzgl. der Aufteilung

der Betriebsrichtungen und

Bahnen identisch und werden

somit zusammen betrachtet.

Die entsprechenden Daten

sind aus Unterlagen entnommen,

die die FMG zur Verfügung

gestellt hat. Die südliche

Start- und Landebahn wird

nicht detailliert betrachtet !

Lande-Anflüge über Fahrenzhausen

erfolgen bei Betriebsrichtung

BR 08, d.h. Richtung

Osten. Gem. /1/ (Seite 37) liegt

diese Betriebsrichtung im

langjährigen Mittel tagsüber

zu 37,1 % vor. Fahrenzhausen

ist dabei im Wesentlichen von

der nördlichen Startbahn betroffen.

Die direkte Überfluglinie

liegt dabei leicht südlich

der Mitte zwischen der Schule

und dem Kindergarten Bergfeld.

Die Lande-Anflüge auf die

„alte“ nördliche Landebahn entfallen

und verlagern sich fast

vollständig auf die neue 3.

Start- und Landebahn. Auch

hier ist für die Betriebsrichtung

BR08 tagsüber von einem zeitlichen

Anteil von 37,1% auszugehen.

Der Kindergarten am

Bergfeld wird dabei entlastet,

Fsagt ein altes Sprichwort. Die

Stadt Unterschleißheim hat gleich

zweimal Grund zum Feiern und

sich feiern zu lassen. Zum ei-

Betroffenheit nen der kann der Gemeinde Ort auf eine 1225-jährige Fahrenzhausen

Ge-

durch die geplante schichte zurückblicken. 3. Start- Zum und anderen Landebahn

jährt

- Fluglärm -

Ludwig Bauer · Sonnenstr. 49 · 85777 Fahrenzhausen · 21.4.2013

2008 UND Prognosenullfall 2025 - BR 08 (Ost) –

Lande-Anflüge über Fahrenzhausen








le. Unterschleißheim ist mit knapp 27.0

Einwohnern die größte Kommune des La

kreises München. AUS DA Sie G’MOA gehört zwar zu d

jüngsten Städten Bayerns – aber mit ein

wie archäologische Funde beweisen, l

gen geschichtlichen Vergangenheit.

da auf der „alten“ nördlichen Landebahn keine

Landungen mehr erfolgen. Für die Schule bleibt

die Belastung erhalten, da sie sich etwa in der

Mitte der Überfluglinien von derzeitiger nördlicher

und neuer 3. Landebahn befindet.

Neu ist die Belastung des Kindergartens in

Kammerberg, der bisher nur sehr gering vom

Fluglärm betroffen war (Erhöhung um 5,9 dB(A)

auf 45 dB(A)). Hier kommt auch hinzu, dass


Ausführung sämtlicher Glasarbeiten















*gem. /1/ Anhang Tab. 1.1 (2008) bzw. 8 /2/ Tabelle 3 (Prognosenullfall)


Prinzipdarstellung Bild 1


· ·

· ·

AUS DA G’MOA 6/2013 73

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine