14.06.2013 Aufrufe

Märzausgabe 2013 - TV Wohlen

Märzausgabe 2013 - TV Wohlen

Märzausgabe 2013 - TV Wohlen

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

der.turner

Nr. 140 / März 2013


Wir trainieren täglich

für Ihren Erfolg.

Das sichere Gefühl.

Erfolgreich


Vorwort

Lieber lesender Turner

Liebe turnende Leserin

Im Januar trafen sich alle Schreiberlinge des Turners zu einem gemeinsamen

Kick-off im Sternen: ein unterhaltsamer, ja empfehlenswerter

Anlass...

Nach diesem interessanten Gedankenaustausch sind wir mit viel Elan ins

neue Turner-Jahr gestartet und haben eine sehr abwechslungsreiche

Ausgabe für euch gestaltet. Von Berichten der Generalversammlungen,

Fastnachtsberichten über Aargauer bis hin zu Schweizer Meisterschaften

werden Blicke hinter die Kulissen gewagt, Rätsel aufgelöst und hohe

Jubiläen gefeiert, bis dass schliesslich eine Schreiberin sogar von Garmisch-

Partenkirchen berichten konnte.

Nun wünschen wir euch eine erfrischende Frühlingslektüre.

Christoph Hofstetter

1

1


2

Sichern Sie sich Ihren Bonus!

Wer mit Erdgas fährt, spart gutes Geld und

schont die Umwelt. Steigen Sie um und profitieren

Sie vom Förderbonus.

Koni Gfeller gibt Auskunft: Telefon 056 619 19 19.

ibw | 5610 Wohlen (AG) | www.ibw.ag

Energie persönlich

Gasthof Rössli

Speiserestaurant

Wohlen

Der Garantieschein

für ein gelungenes Fest

Immer guet, gnue und

günschtig!!!

Wir empfehlen uns für jeglichen Anlass.

Gasthof Rössli, 5610 Wohlen

Tel. 056 622 15 61

profesioneller

Partyservice


Geburtstage

Männerriege

Wir wünschen diesen Jubilaren alles Gute.

90 Jahre 8. April Walter Zulauf Ehrenmitglied,

Männerriegler, Turnveteran

19. April Adolf Wernli Freimitglied und Turnveteran

19. April Eugen Engeler Turnveteran

75 Jahre 2. Mai Werner Frey Turnveteran

Die Redaktion gratuliert allen Turnern zu den runden Geburtstagen. Wir

wünschen euch allen gute Gesundheit und hoffen, euch bei nächster

Gelegenheit an einem Anlass der turnenden Vereine begrüssen zu dürfen.

2

3


Infos aus dem Vorstand des TV Wohlen

Rückblick zur Generalversammlung Jubiläumsjahr 2012 2013 der Turnveteranen Wohlen

Das am Jubiläumsjahr Mittwoch, 8. 2012 Mai 2013 neigt um sich 20 bereits Uhr wieder dem Ende zu. Es war für

den TV Wohlen ein bewegtes Jahr mit vielen Höhepunkten. Es ist hier nicht

Platz Ort: genug, Gasthof diese Rössli, alle aufzuzählen. Wohlen Wir werden an der GV am 24.01.2013

Gelegenheit haben, vertieft auf das Jubiläumsjahr 2012 zurückzuschauen.

Zwei aus meiner Sicht ganz besondere Highlights möchte ich jedoch

herausgreifen. Traktanden:

Mit den 1. Jubiläumsfeiern Begrüssung für Nachwuchs und Aktive im Casino Wohlen sind

wir Ende 2. März Wahl in des die Stimmenzählers Jubiläumsfeierlichkeiten und des gestartet. Tagespräsidenten Stolz durften wir an

diesem 3. Abend Protokoll auch der unsere letzten Festschrift GV vom "125 2. Mai Jahre 2012 TV Wohlen" präsentieren

und uns 4. an Jahresbericht die vielen Erfolge des Obmannes in den letzten 125 Jahren erinnern. Ich hoffe,

dass dieser 5. Mutationen tolle Event allen Vereinsmitgliedern noch lange in bester

Erinnerung 6. Jahresrechnung bleibt und den "TVW-Spirit" 2012 / Revisorenbericht

so richtig geweckt hat. Meinen

Vorstandskollegen 7. Budget 2013 sowie auch Festschrift-Redaktor Christoph Hofstetter

möchte 8. ich Wahlen an dieser Stelle nochmals meinen ganz herzlichen Dank für ihr

Engagement 9. Veteranenlandsgemeinde aussprechen. vom 22. September 2013 in Stein

10. Chüestellihauhock vom 26. Oktober 2013

Mit den 11. Schweizer Verschiedenes Meisterschaften und Umfrage im Geräteturnen der Turner

Einzel/Mannschaft, welche am 10./11.11. in Wohlen stattfanden, gehört

auch der letzte Höhepunkt des Jubiläumsjahres 2012 der Vergangenheit an.

Wir haben Die Teilnahme tolle Wettkämpfe an der auf GV hohem ist Ehrensache. Niveau hier in Wohlen präsentieren

dürfen. Ich hoffe, dass unsere jungen GeräteturnerInnen viel Motivation

getankt Die haben, Obmannschaft um später erwartet einmal auch und freut die Wohler sich auf Farben eine rege an einer Beteiligung.

Schweizer Meisterschaft zu vertreten. Ich möchte an dieser Stelle die

Gelegenheit nutzen, allen zu danken, die zum guten Gelingen der Schweizer

Meisterschaften beigetragen haben, Für die insbesondere Obmannschaft meinen Kollegen im OK

sowie den über 200 Helferinnen und Helfern des TVW. Danke vell mol för

eue Super-Iisatz!

Max Hüsser

Aktuar

Nun wünsche ich allen eine etwas geruhsamere Adventszeit und einen

guten Rutsch ins neue Jahr.

Euer Präsi Raphael Hofstetter

4

EINLADUNG

Männerriege

3

3


Auto Käppeli AG - Industriestr. 16 - 5610 Wohlen

Tel. 056 / 618 35 40 - Fax 056 / 618 35 49

www.autokaeppeli.ch

Ihre freundliche Garage in Wohlen

5


6

und

1000 m

Test

Niedermatten

Samstag

4. Mai

2013

Zeitplan: 12.30 Anmeldung 60/80 m Lauf

13.30 Wettkampfbeginn 60 / 80 m

ab 14.00 Anmeldung 1000m

14.45 Beginn 1000 m Lauf

15.45 Rangverlesen

Teilnehmende: Teilnahmeberechtigt sind beim schnellscht Wohler und

beim 1000 m Test Wohler Mädchen und Knaben mit

den Jahrgängen 1998-2005, wobei die Jahrgänge

1998-2001 über 80 m und die Jahrgänge 2002-2005

über 60 m laufen.

Auszeichnungen: Die ersten drei Mädchen und Knaben jedes Jahrgangs

erhalten beim Kurzstreckenlauf eine Medaille. Das

schnellste Mädchen und der schnellste Knabe über jede

Laufdistanz erhalten einen Wanderpokal. Die besten

TeilnehmerInnen beim 1000 m Test erhalten einen

Preis.

Achtung: Ihr könnt entweder den Kurzstreckenlauf, den 1000 m

Test oder beides zusammen absolvieren.

Jede/r TeilnehmerIn erhält eine Zwischenverpflegung.

Es wird eine kleine Festwirtschaft geführt.

chum mach au

mit

Hauptsponsor Jugendriege TVW Organisation : TV Wohlen

4


Wir bauen

– für Handel und Industrie

– für Bildung und Forschung

– für den Umweltschutz

– für die Landwirtschaft

– für die Familie

Lebens- und Arbeitsraum

OTTO NOTTER AG KÄPPELI BAU AG

Hoch- und Tiefbau Tief- und Strassenbau

5610 Wohlen 5610 Wohlen

Tel 056 621 21 11 Tel 056 619 14 14

Fax 056 621 96 20 Fax 056 619 14 10

Aeschstrasse 20 web notterbau.ch mail info@notterbau.ch

Weine Spirituosen Geschenke

SCHÜWO Trink-Kultur

5610 Wohlen

Tel. 056 622 18 20

www.schuewo.ch

Purer Trinkgenuss

SCHÜWO

Trink-Kultur

SCHÜWO Trink-Kultur

Schützenmattweg 32

5610 Wohlen

www.schuewo.ch 056 622 18 20

7


Bericht Infos aus der 81. Turnveteranenlandsgemeinde in Würenlos

Geburtstage

dem Vorstand des TV Wohlen

vom 23. September 2012

1. Helfereinsätze Wir wünschen 2013 diesen Jubilaren alles Gute.

Pünktlich zum Herbstbeginn war es wieder soweit, die alljährliche

Versammlung

Auch im 2013

stand

ist der

vor

TV

der

Wohlen

Tür. Eine

wieder

stattliche

Organisator

Anzahl

von

Wohler

zahlreichen

75 Jahre 8. Januar Peter Amsler Männerriegler

e zu. Es Turnveteranen war

Wettkämpfen

für besammelte

und Anlässen

sich

(Schnellscht

bei prächtigem

Wohler,

Wetter

Schülermeisterschaften

auf dem Kirchplatz,

. Es ist hier um

LA,

mit nicht

Einkampfmeisterschaften

den Autos gemeinsam 14. Januar nach

LA,

Würenlos

Bundesfeier, Ernst zu Badetscher fahren.

Nachwuchs-SVM

Leider erfuhren Freimitglied LA,

wir,

am 24.01.2013 dass

Dance&Dine).

unser Präsident

Damit

aus

wir

gesundheitlichen

dieses intensive

Gründen

Programm

leider

bewältigen

nicht teilnehmen

können, sind

31. März Peter Gannon Männerriegler

rückzuschauen. konnte.

wir auf die Mithilfe von euch allen angewiesen. Meldet euch mit dem

ich jedoch

Helfereinsatzblatt, welches wir an der GV verteilt haben und welches ihr

Wir

beim

hatten

Vorstand, 70 eine Jahre gute

bei

Nase

eurem 16. gehabt,

Trainer Februar frühzeitig

oder via Heiri zu

Homepage

starten, Neeser denn

beziehen

die Männerriegler Parkplätze

könnt, für und

in Würenlos

die Helfereinsätze

waren Mangelware.

bitte an. Ihr

Zur

erleichtert

Eröffnung

uns

spielte

damit die

die

Planung

Musikgesellschaft

Turnveteran und

ino Wohlen Würenlos

Koordination

sind einige

der

rassige

Einsätze.

Stücke.

Der

Anschliessend

Vorstand dankt

begrüsste

bereits jetzt

uns

für eure

lz durften Kantonalobmann

Mitarbeit.

wir an Heinz Kim. Leider musste die Versammlung innerhalb

len" präsentieren eines Jahres

65

von

Jahre

über 200

26.

Turnveteranen

Februar Peter

im Kanton

Muntwyler

Aargau für

Passivmitglied

immer

der

nnern. Ich Abschied hoffe, nehmen. Die Totenehrung wurde auch in diesem Jahr

Männerriege

von einem

in bester Priester

2. Eidgenössiches

vollzogen. Danach

Turnfest

stellte

2013

der Gemeindeammann

in Biel

die stattliche

hat. Meinen Gemeinde Nur alle sechs vor. Nachdem Jahre findet die Traktanden ein Eidgenössisches Jahresbericht, Turnfest Jahresrechnung

(ETF) statt. 2013

oph Hofstetter und ist Budget es wieder abgewickelt soweit. Die waren, Schweizer konnte Turnergemeinde bereits die Pause trifft einberufen sich zum ETF in

hen Dank werden. für Biel. ihr Der Danach Die TV Redaktion Wohlen erfolgte startet die gratuliert obligate am Samstag, allen Ehrung Turnern 22. der Juni zu 75-jährigen den 2013, runden zum Turnveteranen.

Geburtstagen. dreiteiligen Wir

Leider Vereinswettkampf, konnte wünschen aus unseren euch und zwar allen Reihen wie gute niemand folgt: Gesundheit die strengen und hoffen, Normen euch erfüllen, bei nächster

um das Turnabzeichen Gelegenheit an sowie einem den Anlass Ehrenwein der turnenden in Empfang Vereine nehmen begrüssen zu dürfen. zu dürfen.

rner Nichtsdestotrotz 09.18 1. Wettkampfteil: mundete der kleine Reck, Imbiss Kugel, im 800m Anschluss an die

nden, gehört Versammlung. 11.02 2. Dieser Wettkampfteil: wurde umrahmt Pendelstafette, von einigen Schleuderball turnerischen

ergangenheit Darbietungen.

12.30 an. 3. Wettkampfteil: Gerätekombination, Speer, Weitsprung

len präsentieren

iel Motivation Der Der Ausklang TV Wohlen fand würde im Rössli sich statt, freuen, wo wenn einige auch Turnveteranen eine grosse sich Fangemeinde noch zu mit

an einer einem ans ETF letzten reist. Schlummertrank Denn ein Eidgenössisches einfanden. Turnfest ist nicht nur für

r Stelle die TurnerInnen sondern auch für ZuschauerInnen stets ein tolles Erlebnis.

gen der Schweizer Also kommt mit nach Biel und verbringt einen unvergesslichen Tag am

Kollegen Max im Eidgenössischen Hüsser OK

Turnfest 2013. Ausführliche Informationen zum

nke vell mol Eidgenössischen för

Turnfest 2013 findet ihr unter www.etf-ffg2013.ch.

Interessierte können sich bei Cédi Koch melden unter info@tv-wohlen.ch

oder 079 681 24 93.

8

Männerriege

it und einen

Nun wünsche ich allen eine sportlich erfolgreiche und spannende neue

Saison 2013!

Euer Präsi Raphael Hofstetter

3

5

5

2


Infos Jahresprogramm aus dem Vorstand 2013 des TV Wohlen

April

Rückblick Jubiläumsjahr 2012

Datum Anlass Ort Detailinformationen

06.04 GT Erdgas-Cup Ti Wettingen K1 - K5

Das 07.04 Jubiläumsjahr GT Erdgas-Cup 2012 Tu neigt sich Wettingen bereits wieder dem K1 Ende - K5 zu. Es war für

Sa 13.4.13 K5 - K7/H / So

13.04 GT Weggere-Cup EGT Tu Brittnau

14.4.13 K1 - K4

Ausschreibung

14.04 LA Trainingslager Kaltern 14.-20.4.2013

Gelegenheit haben, vertieft auf das Jubiläumsjahr 2012 Trainingslager zurückzuschauen.

Kaltern 13

26.04 AL Niedermattenstamm Niedermatten

den TV Wohlen ein bewegtes Jahr mit vielen Höhepunkten. Es ist hier nicht

Platz genug, diese alle aufzuzählen. Wir werden an der GV am 24.01.2013

Mai

Datum Anlass Ort Detailinformationen

De schnellscht Wohler

04.05 LA

Niedermatten mehr: www.tv-wohlen.ch

2013

Sa 4.5.13 K1-K3 / So 5.5.13

04.05 GT Geräte-Cup Ti Gränichen

K5 - K7/D (K4 noch offen)

05.05 LA

Kantonale

Zwei aus meiner Sicht ganz besondere Highlights möchte ich jedoch

herausgreifen.

Mit den Jubiläumsfeiern für Nachwuchs und Aktive im Casino Wohlen sind

wir Ende März in die Jubiläumsfeierlichkeiten gestartet. Stolz durften wir an

diesem Abend auch unsere Festschrift "125 Jahre TV Wohlen" präsentieren

und uns an die vielen Erfolge in den letzten 125 Jahren erinnern. Ich hoffe,

dass dieser tolle Event allen Vereinsmitgliedern Aarau

noch lange in bester

Staffelmeisterschaften

Erinnerung Kant. bleibt Meisterschaften und den "TVW-Spirit" so richtig geweckt Sa 11.5.13 hat. K5 Meinen - K7/H So

11.05 GT Niederrohrdorf

Vorstandskollegen EGT Tu sowie auch Festschrift-Redaktor Christoph 12.5.13 K1 Hofstetter

- K4

möchte 11.05 LA ich UBS an Kids dieser Cup Stelle nochmals Niedermatten meinen ganz herzlichen Organisation Dank TV Boswil für ihr

18.05 LA Pfingstmeeting Zofingen

Engagement aussprechen.

20.05 LA Pfingstmeeting Basel

24.05 GT Freiämter-Cup Sins

Kant. Meisterschaften

Sa 25.5.13 K1 - K4 / So

25.05 GT Klingnau

EGT Ti

26.5.13 K5 - K7/D

26.05 LA

Kantonale

Mit den Schweizer Meisterschaften im Geräteturnen der Turner

Einzel/Mannschaft, welche am 10./11.11. in Wohlen stattfanden, gehört

Niedermatten Wohlen mehr: www.tv-wohlen.ch

Schülermeisterschaften

Juni

Datum Anlass Ort Detailinformationen

Kantonale

02.06 GT Vereinsmeisterschaften Wettingen

GETU

08.06 LA SVM ???

13.06 AL

Eidgenössisches

auch der letzte Höhepunkt des Jubiläumsjahres 2012 der Vergangenheit an.

Wir haben tolle Wettkämpfe auf hohem Niveau hier in Wohlen präsentieren

dürfen. Ich hoffe, dass unsere jungen GeräteturnerInnen viel Motivation

getankt haben, um später einmal auch die Wohler Farben an einer

Schweizer Meisterschaft zu vertreten. Ich möchte an dieser Stelle die

Gelegenheit nutzen, allen zu danken, die zum guten Gelingen der Schweizer

Meisterschaften beigetragen haben, insbesondere meinen Kollegen im OK

sowie den über 200 Helferinnen und Helfern des TVW. 13.-16.06.13 Danke vell / mol för

eue Super-Iisatz!

Biel

14.06 LA

Turnfest "Einzel"

Eidgenössisches

Turnfest

Einzelwettkampf

ETF Biel

Biel 14.-16.Juni

Nun wünsche ich allen eine etwas geruhsamere Adventszeit und einen

guten Rutsch ins neue Jahr.

Euer Präsi Raphael Hofstetter

6

3

9


Juni (Fortsetzung)

Datum Anlass Ort Detailinformationen

15.06 LA

e zu. Es war für

. Es ist hier nicht

am 24.01.2013

ückzuschauen.

ch jedoch

10 3

Offene Kantonale

Einkampfmeisterschaften

Niedermatten Wohlen mehr: www.tv-wohlen.ch

20.06 LA Eidgenössisches Turnfest Biel 20.-23.Juni

20.06 AL

no Wohlen sind

26.07 LA

lz durften wir an

len" präsentieren

nern. Ich hoffe,

in bester August

at. Meinen

ph Hofstetter 01.08 AL

en Dank für ihr

rner

nden, gehört

ergangenheit an.

len präsentieren

l Motivation

n einer

Stelle die

en der Schweizer

Kollegen im OK

ke vell mol för

it und einen

Eidgenössisches Turnfest

"Verein"

Biel

20.-23.06.13 /

Vereinswettkampf

ETF Biel

22.06 LA Regionenemeisterschaften Aarau 22.+23. Juni

Juli

Datum Anlass Ort Detailinformationen

05.07 AL Niedermattenstamm Niedermatten organisiert durch GETU

Schweizermeisterschaften

Aktive

Luzern 26.+27Juli

Datum Anlass Ort Detailinformationen

1. Augustfeier

Helfereinsatz

Wohlen Kirchenplatz

17.08 LA

Schweizermeisterschaften

Mehrkampf

Landquart 17.+18. August

17.08 LA Kantonaler Sprintfinal Windisch

17.08 GT

Kant. Meisterschaften

Mannschaften Ti

Schöftland

Sa 17.8.13 K1 - K4 / So

18.8.13 K5 - K7/D

18.08 LA Kantonewettkampf KLV Schwyz

24.08 LA

Kantonalfinal UBS Kids

Cup

Zofingen

24.08 AL Kreisspieltag Waltenschwil

24.08 GT

Mini-Argovia-Cup Ti (K1-

K4)

Kleindöttingen

Sa 24.8.13 K2+K3 / So

25.8.13 K1+K4

24.08 LA SVM U20 ???

29.08 LA Weltklasse Zürich Zürich

31.08 LA Nachwuchs SVM Niedermatten

31.08 AL Niedermattenstamm Niedermatten organisiert durch LA

7


September

Datum Anlass Ort Detailinformationen

07.09 LA SM Nachwuchs Regensdorf/Zug 07.+08 September

14.09 LA

Staffel

Schweizermeisterschaft

Aarau

21.09 LA

Mehrkampfmeisterschaften

Hochdorf 21.+ 22.9.2013

Innerschweiz

21.09 GT Mannschaftscup Tu K1-K4 Mägenwil

21.09 LA Team SM Basel

Oktober

Datum Anlass Ort Detailinformationen

19.10 GT SM-Vorbereitungswettkampf Wettingen K5-K7/H

19.10 AL TVW-Spielnachmittag Turnhalle Bünzmatt

26.10 AL Dance & Dine Casino Wohlen Dance & Dine

November

Datum Anlass Ort Detailinformationen

09.11 GT

Schweizer Meisterschaften

Turner

Bazenheid

9.11.13 Einzel / 10.11.13

Mannschaft

23.11 AL Leiterevent ?

30.11 AL

Delegiertenversammlung

Kreisturnverband Freiamt

Waltenschwil

Dezember

Datum Anlass Ort Detailinformationen

06.12 AL

Chlaushock mit

Niedermattenstamm

Niedermatten

8

11


Lagerausschreibung/Anmeldung

Infos aus dem Vorstand des TV Wohlen

Liebe Mädchen und Knaben

Der Rückblick TV Wohlen Jubiläumsjahr führt auch dieses 2012 Jahr im Sommer ein Leichtathletik- und

Spiellager durch.

Das Jubiläumsjahr 2012 neigt sich bereits wieder dem Ende zu. Es war für

Hast den TV Du Wohlen nicht auch ein Interesse bewegtes mitzumachen?

Jahr mit vielen Höhepunkten. Es ist hier nicht

Hier Platz die genug, wichtigsten diese alle Infos: aufzuzählen. Wir werden an der GV am 24.01.2013

Gelegenheit haben, vertieft auf das Jubiläumsjahr 2012 zurückzuschauen.

Datum: Zwei aus Sonntag meiner Sicht 7.Juli ganz - Samstag besondere 13. Juli Highlights 2013 möchte ich jedoch

herausgreifen.

Ort: Locarno /Arcegno

Mit den Jubiläumsfeiern für Nachwuchs und ¥ Aktive 400 m im Bahn Casino in Locarno Wohlen sind

wir Ende März in die Jubiläumsfeierlichkeiten ¥ Badi gestartet. direkt neben Stolz der durften Anlage wir an

¥ Unterkunft über dem Boden, im

diesem Abend auch unsere Festschrift "125 Jahre TV Wohlen" präsentieren

Pestalozzidorf in Arcegno

und uns an die vielen Erfolge in den letzten ¥ 125 herrliche Jahren Tessiner erinnern. Umgebung Ich hoffe,

dass dieser tolle Event allen Vereinsmitgliedern noch lange in bester

Erinnerung bleibt und den "TVW-Spirit" so richtig geweckt hat. Meinen

Vorstandskollegen sowie auch Festschrift-Redaktor Christoph Hofstetter

möchte ich an dieser Stelle nochmals meinen ganz herzlichen Dank für ihr

Engagement aussprechen.

Teilnehmer:

Leiter:

Knaben Mit den und Schweizer Mädchen des Meisterschaften 4.-9. Schul- im Lagerleiter: Geräteturnen Rolf Stadler der Turner

jahres Einzel/Mannschaft, von Wohlen und welche Umgebung. am 10./11.11. Küchenchef: in Wohlen Viktor stattfanden, Hollinger gehört

auch der letzte Höhepunkt des Jubiläumsjahres

Leiterteam: J+S

2012

Leiter,

der Vergangenheit

TV Wohlen

an.

Eigenes Küchenteam

Wir haben tolle Wettkämpfe auf hohem Niveau hier in Wohlen präsentieren

Kosten:

dürfen. Ich hoffe, dass unsere jungen

Fr.

GeräteturnerInnen

240.- für Reise, Unterkunft,

viel Motivation

getankt haben, um später einmal auch Verpflegung die Wohler und Farben Überraschungen. an einer

Schweizer Meisterschaft zu vertreten. Ich möchte an dieser Stelle die

Gelegenheit nutzen, allen zu danken, die zum guten Gelingen der Schweizer

Meisterschaften Anmeldungen: beigetragen haben, bis 15. insbesondere Mai 2013 meinen Kollegen im OK

sowie den über 200 Helferinnen bei: und Helfern des TVW. Danke vell mol för

eue Super-Iisatz!

Rolf Stadler

Lindenbergstrasse 51

5610 Wohlen

Nun wünsche ich allen eine etwas 079/473 geruhsamere 98 55 Adventszeit und einen

guten Rutsch ins neue Jahr.

Die Teilnehmenden erhalten zwei Wochen vor dem Lager detaillierte

Unterlagen.

Euer Präsi Raphael Hofstetter

9

13

3


Präsident Raphael Hofstetter begrüsste über 80 Mitglieder und verschiedene

Delegationen von befreundeten Vereinen zur 126. Generalversammlung des

e zu. Es war für

TV Wohlen in der Hallenlaufbahn in den Niedermatten.

. Es ist hier nicht

V am 24.01.2013

Jahresberichte

rückzuschauen.

ich jedoch Das Jubiläumsjahr 2012 "125 Jahre TV Wohlen" war aus sportlicher Sicht

ein hervorragendes Jahr für den TV Wohlen, wie der Präsident im Jahresbericht

ausführte. Besonders hervorzuheben waren in der Leichtathletik

ino Wohlen dabei sind der SM-Titel von Monika Vogel über 800m, der SM-Titel der

olz durften Olympischen wir an Staffel bei den Frauen sowie der Aufstieg der Frauen in die

len" präsentieren Nationalliga B. Ein besonderes Highlight war aber sicher, dass der TV

innern. Ich Wohlen hoffe, im Vereinsranking von swissathletics Rang 7 belegte. Alle diese

e in bester Erfolge sind nur dank dem engagierten Leiterteam möglich.

hat. Meinen

Gesamthaft errangen Athletinnen und Athleten des TV Wohlen 16 Medaillen

oph Hofstetter

an Schweizermeisterschaften sowie 34 Aargauermeistertitel. Auch die

hen Dank für

Geräteturner

ihr

durften auf eine erfolgreiche Saison 2012 zurückblicken, und

zwar sowohl im Aktiv- als auch im Nachwuchsbereich.

urner Weiter zeichnete sich der TV Wohlen dank all seinen treuen Helferinnen und

nden, gehört Helfern einmal mehr als zuverlässiger Organisator von Wettkämpfen in der

Vergangenheit Leichtathletik an. sowie im Geräteturnen aus. Höhepunkt war dabei die

len präsentieren Organisation der SM im Geräteturnen der Turner, welche der TV Wohlen

iel Motivation organisierte. Neben den sportlichen Anlässen prägten auch die gesell-

an einer schaftlichen Anlässe das Vereinsjahr (Skiweekend, 1.August-Feier, Chlaus-

r Stelle die hock etc.). Aus gesellschaftlicher Sicht ragte dabei neben dem Dance &

gen der Schweizer Dine sicher das Jubiläumsfest "125 Jahre TV Wohlen" heraus, welches der

Kollegen im TV OK Wohlen im März im Casino feierte.

nke vell mol Die för unterhaltsamen Jahresberichte des Präsidenten und des technischen

Leiters genehmigte die Versammlung einstimmig und mit Applaus.

eit und einen

Bericht GV 2013 des TV Wohlen

Begrüssung

14

3

10


Finanzen

Aus finanzieller Sicht verlief das Jahr 2012 ebenfalls erfolgreich. Kassier

Reto Wernli konnte einen Gewinn präsentieren, was in erster Linie auf die

erfolgreich veranstalteten Wettkämpfe zurückzuführen war. Jahresrechnung

wie auch das Budget wurden von der Generalversammlung einstimmig

genehmigt.

Ehrungen

Alle SM-Medaillen-Gewinner sowie die Aargauermeister wurden für ihre

sportlichen Leistungen geehrt. Ebenso erhielten die neu ausgebildeten

Leiterinnen (Loretta Miani, Sandra Brändli, Serena Raffi) ein Präsent für ihr

Engagement.

Mit Spannung erwarteten alle die Verleihung des "TV Wohli" - der

Wandertrophäe für besondere Verdienste im TV Wohlen. Der "TV Wohli"

ging im Jahr 2012 an den sichtlich überraschten David Sidler. Dave ist eine

treue Seele im TV Wohlen und immer bereit, Hand anzulegen, wenn es

nötig ist, sei es als Helfer bei Wettkämpfen, beim Dance&Dine, vor allem

aber als Webmaster für den TV Wohlen und insbesondere für die SM 2012

im Geräteturnen.

Für sein grosses Engagement im TV Wohlen wurde David Sidler

mit dem "TV Wohli" geehrt.

11

15


Sieg für die Olympische Staffel Frauen und

3. Rang 4x400m Männer an der Staffel SM in Davos

Das sind ausgezeichnete Resultate der Wohler Staffeln. Insgesamt 5 Wohler

Staffeln gingen in Davos an den Start. Das herausragende Ergebnis ist

e zu. Es war sicherlich für der Sieg der Olympischen Frauenstaffel. In der Besetzung Monika

. Es ist hier Vogel, nicht Danja Bühlmann, Loretta Miani und Mirjam Wey lief sie in 3.45.32

am 24.01.2013 durchs Ziel. Souverän mit 5 Sekunden Vorsprung.

rückzuschauen.

ich jedoch Die Überraschung

Der ausgezeichnete 3. Schlussrang der Männerstaffel ist sicherlich die

Überraschung aus Wohler Sicht. David Sidler, Mattia Innocenti, Florian

ino Wohlen Schweer sind und Matthew Schweiger machten es mit 3.22.25 möglich.

olz durften wir an

len" präsentieren Die (schlechten) Wechsel

nnern. Ich Die hoffe, 4x100m Frauenstaffel in der Besetzung Lorena Fischer, Loretta Miani,

e in bester Mirjam Wey und Eliane Koch landeten mit ansprechender Zeit von 47.60 auf

hat. Meinen dem undankbaren Die Neumitglieder 4. Schlussrang. im TV Wohlen Mit erhalten besseren die Wechseln traditionellen wäre Eintritts- durchaus

oph Hofstetter ein Podestplatz geschenke. möglich gewesen, fehlten doch für den 3. Rang nur gerade 4

hen Dank für Hundertstel. ihr (Kommentar von Bruno: „GRRRRRRRRRR!“)

Die U18 M 4x100-Staffel in der Besetzung Marco Hard, Joel Koch, Luca

Raffi, Mario Steiger liefen 45.69 und belegten damit Rang 6 und Bruno’s

urner Kommentar zu den Wechseln: „GRRRRRRRRRR!“

nden, gehört

ergangenheit Solide an. Leistungen

len präsentieren Das erbrachten die U18 in der männlichen Olympischen Staffel. In der

iel Motivation Besetzung Sebastian Fischer, Dominik Fischer, Joel Koch und Luca Raffi

an einer belegten sie den 5. Platz. Zeit 3.31.10. Allen Läuferinnen und Läufern

r Stelle die herzliche Gratulation zu den guten Leistungen.

gen der Schweizer

Kollegen im Allen OK Betreuern vor Ort (Bruno/Charles/Kurt) und in der Vorbereitung

nke vell mol (Nicole/Marcel) för ganz herzlichen Dank für den tollen Einsatz und Gratulation

für das Erreichen der guten Leistungen.

eit und einen

16 3

Der Vorstand mit kultigen Mützen der Kantonalbank.

Es fehlt nur der Harlem Shake. ;-)

12

12


Die stolzen Gewinner von Medaillen an Schweizer Meisterschaften

Nach Behandlung aller Traktanden und dem traditionellen Turnerlied schloss

Präsident Raphael Hofstetter den offiziellen Teil der Generalversammlung.

Bei einem feinen Schinkli fand der Abend einen gemütlichen Ausklang.

Herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal unserem Koch, Vik Hollinger!

Raphael Hofstetter, Präsident

13

17


Ein Blick hinter die Kulissen einer Hallen-SM

Wir hören und sehen die Resultate der Athleten an Wettkämpfen. Doch was

steckt dahinter? Wie läuft dieser besondere Tag ab? Was verändert sich von

Jahr zu Jahr?

Für die Antworten dieser Fragen blätterte ich die Resultate der Schweizermeisterschaften

10 Jahre zurück. Im Jahr 2003 wurden die 60m in 7,40

Sekunden durch Martina Feusi gewonnen. Sie trainierte schon von jungen

Jahren an und verbesserte sich stetig. Zuerst trainierte sie beim eigenen

Dorfverein und mit der Volljährigkeit wechselte sie in einen bekannteren

Club. Als sie die Leichtathletik-Karriere beendete, zauberte sie neue

Nagelschuhe hervor und fuhr den Bobkanal hinunter. Ihr Highlight, trotz

eines schweren Unfalls am Anfang, war dannzumal die Teilnahme an der

Olympiade 2006. Seit diesem Zeitpunkt trainiert sie nun die jungen Leichtathleten

selbst und sieht die Unterschiede zu damals. Viel verändert hat sich

ihrer Meinung nach jedoch nicht. Ein positiver Aspekt ist die Eröffnung des

Athletikzentrums in St. Gallen und dass der Nachwuchs besser gefördert

wird.

Was jedoch gleich bleibt: Zerrungen, Muskelfaserrisse, Verletzungen und

Rückschläge gehören dazu und jedes Mal hiess es: „Kämpfe für dein

eigenes Ziel“. Dieses Motto ist wohl den Athleten des TV Wohlen nicht unbekannt

und sie lassen uns einen Einblick in ihren Wettkampftag gewähren.

Nadine Huber

14

19


Indoor Schweizermeisterschaften Aktive 2013 (Samstag,

16.02.2013)

Um 10:30 Uhr war der Treffpunkt bei der Sportanlage Niedermatten. Am

heutigen SM-Tag waren nur drei Athletinnen des TV Wohlen am Start.

e zu. Es war Loretta für Miani im Weitsprung, Sandra Brändli mit der Kugel und ich, Lorena

. Es ist hier Fischer nicht über 60m und Weitsprung. Da Sandra mit ihrer Disziplin später dran

am 24.01.2013 war, kam sie später mit Rolf Stadler nach.

rückzuschauen.

ich jedoch

Nach 1,5-stündiger Anreise trafen wir endlich in Magglingen im Stadion am

Ende der Welt ein. Wer schon einmal dort war, weiss: dieser Name trifft zu.

ino Wohlen Im sind Stadion bekam Celli, als unser Trainer, eine Betreuer-Karte und musste

olz durften wir somit an keinen Eintritt bezahlen. Loretta und ich gingen in den unteren Stock,

len" präsentieren um uns für unsere Disziplinen abzukreuzen und die Startnummern ab-

nnern. Ich hoffe, zuholen. Um in diesen Stock zu gelangen, musste man jedes Mal seine

e in bester Lizenz oder die Startnummer vorweisen. Dies wurde sogar durch einen

hat. Meinen Securitas (!) strengstens bewacht. Beim Abholen der Startnummer gab es

oph Hofstetter dann etwas Unruhe mit den Startnummern. Im Programm waren andere

hen Dank für Nummern ihr vermerkt als wir schlussendlich bekamen. Auf den Listen des

Organisators waren jedoch auch noch die alten Nummern vermerkt. Der

langen Rede kurzer Sinn: Es gab ein riesiges Durcheinander, wem welche

urner Nummer gehört. Loretta und ich hatten Glück. Unsere fanden sie auf

nden, gehört Anhieb, da sie mit unseren Nachnamen und Nummern vermerkt waren.

ergangenheit an.

len präsentieren

iel Motivation Sandra hatte mit ihrer Nummer weniger Glück. Ihre war von Hand auf die

an einer Rückseite vermerkt worden. Loretta und ich hatten noch etwas Zeit, um uns

r Stelle die auszuruhen bis wir mit Einlaufen starten mussten. Wir hatten uns kaum

gen der Schweizer gesetzt, stand auch schon Bruno, unser Trainer, vor uns, der mit dem Zug

Kollegen im nachgekommen OK

ist.

nke vell mol för

Da der Zeitplan für mich sehr eng geschnitten war und der 60m Lauf nur 15

Minuten vor dem Weitsprung lag, musste ich mich schon vor dem 60m Lauf

eit und einen einspringen. Im Vorlauf war ich mit Lea Sprunger, einer der schnellsten

Schweizerinnen, in einer Serie. Ich gab mein bestes und lief mit 7:90 sogar

meine neue persönliche Bestleistung. Mit dieser Zeit gelang es mir denn

auch, mich für den Zwischenlauf zu qualifizieren.

20 3

15


Nach dem Lauf wechselte ich meine Schuhe und ging zum Weitsprung,

welcher bereits begonnen hatte. Im Weitsprung gelang es Loretta und mir

leider nicht, einen angemessenen Sprung hinzulegen. Es lief bei beiden

nicht wie gewünscht. Keine von uns beiden sprang genug weit, um sich für

den Final zu qualifizieren.

Loretta sprang mit 5,23 m auf den 17. Rang und ich mit 5,24 m auf den 15.

Rang. Nach dem Weitsprung war es schon wieder Zeit für den 60 m

Zwischenlauf. Parallel dazu war Sandra in ihrem Kugelwettkampf engagiert.

Ihr gelang es, sich als 8. für den Final zu qualifizieren und sich dann mit

12:59 sogar noch auf den 6. Platz zu steigern.

Im Zwischenlauf durfte ich in meiner Serie wieder gegen eine der

schnellsten Schweizerinnen antreten: Mujinga Kambundji. Leider lief mir

dieser Lauf mit 7:99 nicht so gut wie der erste. Dennoch freute ich mich auf

den verdienten Hot-Dog. Schon anfangs Wettkampf habe ich mit Loretta

besprochen, dass wir uns am Ende des Wettkampfs einen Hot-Dog gönnen.

Dann, beim Zusammenpacken, fiel mir auf, dass ich meine Armbanduhr

nicht mehr finde. Ich ging los und suchte ein Fundbüro. Leider gab es dies

jedoch so nicht in Magglingen. Dank einer Helferin wurde die Vermisstmeldung

über den Lautsprecher ausgerufen. Da wir schon bald gingen,

hinterliess ich ihr meine E-Mail Adresse, damit sie mich informieren könne,

wenn sie gefunden worden sei. Dank ihrer Hilfe wurde sie tatsächlich

gefunden und fand den Weg wieder zu mir – es gibt doch noch ehrliche

Menschen!

16

21


e zu. Es war für

. Es ist hier nicht

am 24.01.2013

rückzuschauen.

ich jedoch

ino Wohlen sind

olz durften wir an

len" präsentieren

nnern. Ich hoffe,

e in bester

hat. Meinen

oph Hofstetter

hen Dank für ihr

urner

nden, gehört

ergangenheit an.

len präsentieren

iel Motivation

an einer

r Stelle die

gen der Schweizer

Kollegen im OK

nke vell mol för

eit und einen Bericht: Lorena Fischer

22 3

Sandra Brändli beim Kugelstossen

17


Indoor Schweizermeisterschaften Aktive 2013 (Sonntag,

17.02.2013)

Bei der Hinfahrt am zweiten Wettkampfstag war mir bewusst, dass ich eine

gute Zeit laufen kann. Trotz Krankheit fühlte ich mich fit und stellte mich

mental gut auf den 200-m-Lauf vor. Bei unserer Ankunft in der Halle „End

der Welt“ war es noch ruhig, so konnten Serena und ich uns gelassen auf

den Wettkampf einstellen.

Eine Stunde vor Wettkampfbeginn fing ich mit dem Aufwärmen an, dabei

stiess ich auf bekannte Gesichter, es wurde viel gesprochen und gelacht.

Nach dem „Callroom“ (an diesem Ort wird die Anwesenheit kontrolliert und

man erhält seine Bahn zugeteilt) gingen wir alle auf die Bahn und bereiteten

uns auf einen optimalen Lauf vor. Ich war sehr konzentriert, dadurch fiel mir

das Publikum nicht auf. Im Startpflock spürte ich einen Adrenalin-Kick und

im nächsten Moment fiel der Startschuss. Nach dem Lauf war ich zufrieden,

es fühlte sich besser an als die Wettkämpfe zuvor - es war sogar Saisonbestleistung

in 25,48, diese Zeit reichte jedoch nicht für den Finallauf.

Dann begann Serenas Einsatz im Dreisprung. Ihre diesjährigen Leistungen

waren bisher sehr konstant. Der erste Sprung glückte ihr gut mit einer Weite

von 11,20 m, auch das war Saisonbestleistung und reichte ihr zum guten 6.

Platz.

Es gab an diesem Tag zahlreiche Zuschauer und es wurden hervorragende

Leistungen erzielt. Die Stimmung am Sonntag wurde mit dem Maskottchen

„Cooly“ noch zusätzlich angehoben. "Cooly" wird an den Europameisterschaften

2014 in Zürich ebenfalls im Einsatz stehen.

18

23


e zu. Es war für

. Es ist hier nicht

am 24.01.2013

rückzuschauen.

ich jedoch

ino Wohlen sind

olz durften wir an

len" präsentieren

nnern. Ich hoffe,

e in bester

hat. Meinen

oph Hofstetter

hen Dank für ihr

Serena Raffi im Dreisprung Loretta Miani (rechts im Bild)

urner

nden, gehört

ergangenheit

Loretta

an.

Miani

len präsentieren

iel Motivation

an einer

r Stelle die

gen der Schweizer

Kollegen im OK

nke vell mol för

eit und einen

24 3

19


Skiweekend 2013

Am ersten Märzwochenende war es wieder soweit: Skiweekend des TVW.

28 Turnerinnen und Turner machten sich früh (sehr früh!!!) am Samstagmorgen

auf den Weg ins Berner Oberland - s'Oberland, ja s'Oberland…...

Nachdem wir das Nebelmeer hinter uns gelassen hatten, empfing uns

Grindelwald mit strahlend blauem Himmel. Das schöne Winterwetter lockte

aber nicht nur den TVW auf die Piste, sondern offenbar auch noch alle

anderen Unterländer, sodass wir uns bei der Firstbahn erstmal in die

Schlange einreihen mussten. Auf der Piste angekommen, genossen wir die

optimalen Pistenverhältnisse, bis uns die Wädli und Oberschenkel

"brannten". Besonders spannend waren jeweils die Duelle beim Skicross

und vor allem die Analysen danach!

Wie an den Olympischen Spielen katapultieren sich die TVW-ler aus dem Starttor. Wer

schafft es wohl nach Sotschi?

20

25


e zu. Es war für

. Es ist hier nicht

am 24.01.2013

rückzuschauen.

ich jedoch

ino Wohlen sind

olz durften wir an

len" präsentieren

nnern. Ich hoffe,

e in bester

hat. Meinen

oph Hofstetter

hen Dank für ihr

urner Aprés-Ski an der wärmenden Hüttenwand, was will man sonst noch…

nden, gehört

ergangenheit an.

len präsentieren Beim Après-Ski im Alpwäg wärmten uns die letzten Sonnenstrahlen und

iel Motivation natürlich der Minzentee, bis wir uns dann Richtung Hotel Alpenblick auf-

an einer machten - allerdings nicht auf direktem Weg, sondern via Einkehrschwung in

r Stelle die der Rancher-Bar. Im Dunkeln legten wir von da aus die letzten Meter auf der

gen der Schweizer Piste zum Hotel Alpenblick zurück - gerade rechtzeitig zum Nachtessen!

Kollegen im OK

nke vell mol Danach för ging's ab ins Nachtleben von Grindelwald unter kundiger Führung

von unserem Local Reto W. Einige feierten bis in die Morgenstunden

(Hörensagen!) unser Geburtstagskind Martin B. und genehmigten sich auf

dem Heimweg bereits schon mal ein Vor-Frühstück beim Beck.

eit und einen

26 3

21


Auch am Sonntag liess das Wetter keine Wünsche offen: Stahlblauer

Himmel, Sonnenschein und ein traumhaftes Bergpanorama! Skifahrerseele,

was willst du mehr! Noch einmal genossen wir die herrlichen Verhältnisse in

vollen Zügen.

Zum Schluss ein grosses Dankeschön an Matthew, der alles im Griff und

toporganisiert hatte. Ich freue mich schon aufs nächste Mal. Das Wetter

kannst du wieder so bestellen!

Raphael Hofstetter

22

27


28

Bolliger AG

«Das Durchschnittliche gibt

der Welt ihren Bestand,

das Aussergewöhnliche ihren

Wert.» (Oskar Wilde)

Malergeschäft

Schriftenatelier

Spritzwerk

Gewerbehaus BOGE · Breitistrasse 9 · 5610 Wohlen

Tel. 056 622 36 26 · Schriften Tel. 056 622 76 20, Fax 056 622 36 09

Angezogen wie im Film!

Bahnhofstrasse 3 5610 Wohlen Telefon 056 621 15 45


Hinter den Kulissen – Interviews mit Neumitgliedern

Name/Vorname: Hunziker Yvonne

Geburtsdatum: 01.10.1995

Beruf: 10. Schuljahr Aarau

Wohnort: Riniken

Yvonne ist seit 12 Jahren aktive Kunstturnerin und ist nun zusätzlich als

Trainerin bei uns tätig.

Seit wann bist du im TVW? Wie kamst du zu uns in den Verein?

Ich bin seit Sommer 2012 im Turnverein. Ich kenne eine Familie, deren

Tochter im Turnverein Wohlen turnt. Durch sie kam ich dazu, als Leiterin den

TVW zu unterstützen.

Was gefällt dir am Turnen?

Am Turnen gefällt mir vor allem, dass es sehr Abwechslungsreich ist. Kraft

und Beweglichkeit sind gefragt sowie auch verschiedenste Elemente an den

jeweiligen Geräten.

Welches ist dein Lieblingsgerät, warum?

Mein Lieblingsgerät ist der Schwebebalken, weil es sehr viel Mut braucht.

Man muss jedesmal wieder seine Angst überwinden.

Auf welches erlernte Element bist du besonders stolz?

Auf den Jägersalto. Das ist ein Flugelement am Stufenbarren.

23

29


Wie siehst du dich in der Leiterfunktion? Was gefällt dir daran?

Die Leiterfunktion bereitet mir viel Spass. Es bereitet mir Freude, den

Kleinen mein Wissen weiterzugeben und zu sehen welche Fortschritte sie

machen.

e zu. Es war Welchen für anderen Hobbys gehst du nach?

. Es ist hier Wenn nicht ich mal nicht in der Turnhalle anzutreffen bin, treffe ich gerne Freunde

am 24.01.2013 oder gehe in den Ausgang.

rückzuschauen.

ich jedoch Wie motivierst du dich, wenn du mal keine Lust zu trainieren hast?

Ich selbst kann mich schlecht motivieren, dazu brauche ich meine Eltern und

Freunde.

ino Wohlen sind

olz durften wir an

len" präsentieren

nnern. Ich hoffe,

e in bester

hat. Meinen

oph Hofstetter

hen Dank für ihr

urner

nden, gehört

ergangenheit an.

len präsentieren

iel Motivation

an einer

r Stelle die

gen der Schweizer

Kollegen im OK

nke vell mol för

eit und einen

30 3

Yvonne an Ihrem Lieblingsgerät, dem Schwebebalken

24


Hinter den Kulissen – Interviews mit Neumitgliedern

Name/Vorname: Sulzberger

Manuela

Geburtsdatum: 08.04.1992

Beruf: kaufmännische Angestellte

bei der Schweizerischen Post

Wohnort: 5612 Villmergen

Seit wann bist du im TVW? Wie kamst du zu uns in den Verein?

Ich bin seit gut einem Jahr beim TV Wohlen. Im Januar 2012 nahm mich

eine gute Kollegin mit ins Training, und seit dann bin ich mit viel Freude und

Engagement dabei. Anfangs war ich noch ein bisschen skeptisch, da ich

alles verlernt hatte, doch mit der Zeit machte es mir wieder richtig Spass. Ich

habe schon früh mit Geräteturnen angefangen, jedoch beim Turnverein

Villmergen, leider habe ich aus diversen Gründen nach ungefähr 6 Jahren

aufgehört.

Was gefällt dir am Turnen?

Schon als kleines Kind hat mich das Turnen sehr fasziniert. Die

Beweglichkeit, die Spannung, die richtige Technik, die Kraft – das ganze

Zusammenspiel macht es aus. Nicht nur das Turnen selbst, auch das

Zuschauen liebe ich. All diese Fähigkeiten zu besitzen und im richtigen

Moment anzuwenden, ist die Kunst. Das Geräteturnen hat etwas Magisches

– entweder man liebt es oder man liebt es nicht.

Welches ist dein Lieblingsgerät, warum?

Früher war ich immer sehr gut am Reck. Mittlerweile habe ich vieles verlernt.

Momentan bin ich gerne am Boden, weil ich mich an diesem Gerät am

Sichersten fühle. Was mir auch sehr Spass macht, sind die Partnerelemente,

die man zusammen am Boden üben kann, was auch sehr viel Abwechslung

bringt.

25

31


Auf welches erlernte Element bist du besonders stolz?

Keines. Ich würde gerne noch sehr viele Elemente können, leider bin ich

manchmal zu ängstlich und getraue mich nicht, es kostet mich zum Teil sehr

grosse Überwindung. Jedoch die Kippe am Reck (gäll, Nadine) wäre schon

super, oder das Bögli am Boden würde ich schon gerne können. Ich muss

e zu. Es war noch für sehr viel üben, üben, üben…

. Es ist hier nicht

am 24.01.2013

rückzuschauen.

ich jedoch

ino Wohlen sind

olz durften wir an

len" präsentieren

nnern. Ich hoffe,

e in bester

hat. Meinen

oph Hofstetter

hen Dank für ihr

32 3

Welchen anderen Hobbys gehst du

nach?

In meiner Freizeit treibe ich sehr gerne

Sport. Im Winter bin ich oft in den

Bergen anzutreffen, es gibt nichts

schöneres, als mit dem Snowboard die

Piste runter zu rasen. Im Sommer fahre

ich gerne Velo oder bin in der Badi und

schwimme ein paar Runden im Pool.

Zusätzlich mache ich Hip-Hop, was mir

auch sehr gut gefällt. Nach dem

Geräteturnen habe ich jahrelang Aerobic

gemacht, leider musste ich wegen

meiner momentanen Ausbildung eine

Pause einlegen. Ansonsten reise ich

gerne, wenn ich die nötige Zeit und

genügend Geld habe.

urner

nden, gehört

ergangenheit an.

len präsentieren

Wie motivierst du dich, wenn du mal

iel Motivation

keine Lust zu trainieren hast?

an einer

Ich muss mich nicht motivieren für das

r Stelle die

Training, da es für mich eine super

gen der Schweizer

Abwechslung zum Alltag ist und eine

Kollegen im OK

gute Gelegenheit um sich

nke vell mol „auszupowern“. för

Und falls es doch mal vorkommt, dass ich keine Lust habe,

dann denke ich einfach an das gute Gefühl danach und schon bin ich wieder

motiviert. Ich freue mich regelrecht, wenn ich ins Training gehen kann, da

die Leute einfach super nett sind.

eit und einen

26


Menschen stehen bei uns

Gartenbau

im Gartenunterhalt Mittelpunkt. Immer und

Neuanlagen

überall.

Bepflanzungen

Generalagentur Freiamt, 5610 Martin Wohlen Egli

Seetalstrasse 9, 5630 Rummelstrasse Muri AG 9

Telefon 056 675 41 Telefon 41, Fax 056 675 622 41 55 44 54

E-Mail freiamt@mobi.ch, www.mobifreiamt.ch

Hans & Philipp Hertig, eidg. dipl. Installateure

Sanitär

Heizung

Hauptagentur Wohlen

Zentralstrasse 21

5610 Wohlen

Telefon 056 621 94 94 270106A04GA

Haustechnik AG

5610 Wohlen · Lägernstrasse 3

Telefon 056 621 11 11

E-Mail: mail@hhertig.ch · www.hhertig.ch

33


Hinter den Kulissen – Interviews mit Neumitgliedern

Name/Vorname: Herzog Patrik

Geburtsdatum: 01.11.1993

Beruf: Student

e zu. Es war Wohnort: für Waltenschwil / Davos

. Es ist hier nicht

am 24.01.2013 Seit wann bist du im TVW? Wie kamst du zu

rückzuschauen. uns in den Verein?

ich jedoch Seit September 2012. Nach meinem Umzug

nach Waltenschwil suchte ich einen neuen

Verein. Da ich nicht in einen kleinen Dorf-

ino Wohlen verein sind wollte, war Wohlen die naheliegende

olz durften Entscheidung.

wir an

len" präsentieren

innern. Ich Was hoffe, gefällt dir am Turnen?

e in bester Die Breite dieses Sportes. Die verschiedenen Geräte an sich bieten schon

hat. Meinen viel Abwechslung, dazu kommt noch das Polysportive.

oph Hofstetter

hen Dank für Welches ihr ist dein Lieblingsgerät, warum?

Minitrampolin. Das war in meinem Stammverein das Gerät, welches intensiv

trainiert wurde.

urner

nden, gehört Auf welches erlernte Element bist du besonders stolz?

ergangenheit Alles an. was Bodenturnen betrifft, zurzeit der Handstand.

len präsentieren

iel Motivation Wie siehst du dich in der Leiterfunktion?

an einer Als ehemaliger Jugileiter meist gestresst und etwas heiser. ;-)

r Stelle die

gen der Schweizer Welchen anderen Hobbys gehst du nach?

Kollegen im Mountainbiken OK und Skifahren.

nke vell mol för

Wie motivierst du dich, wenn du mal keine Lust zu trainieren hast?

Sektionsturnen als Teamsport und bald anstehende Wettkämpfe finde ich

ziemlich motivierend.

eit und einen

34 3

27


Patrik beim Klettern

Berichte: Nadine Lüscher

28

35


Auflösung des Max-Jahresend-Rätsel

In der November Ausgabe 2012 stellte Max ein Rätsel, das wohl zahlreiche

Turnerinnen und Turner überforderte. Wir von der Redaktion geben es zu,

auch unsere Kleingeistigkeit war mächtig überfordert und konnte das Rätsel

nicht lösen.

Man muss wohl schon technischer Leiter-Stv. sein, um die Knacknuss zu

schaffen: herzliche Gratulation an Matthew Schweiger, der wahre Rätsel-

Max.

Hier noch die Auflösung:

M A R N I E

S P E L L B O U N D

F R E N Z Y

R O P E

S A B O T A G E

M U R D E R

P S Y C H O

L I F E B O A T

V E R T I G O

R E B E C C A

D O W N H I L L

S U S P I C I O N

T O P A Z

C A P R I C O R N

B L A C K M A I L

Bei Fragen kann man sich selbstverständlich an Max Hüsser wenden. Er

kann fast jedes Rätsel lösen, auch ohne Google.

Max Hüsser

29

37


Jahresschlussmarsch 2012

uch unser Gute beliebter Traditionen Jahres- behalten ihre Werte. So auch unser beliebter Jahreselten

sich am schlussmarsch. 22. Dezember 26 am Männerriegler besammelten sich am 22. Dezember am

wil. Von hier Bahnhof ging es Wohlen auf für die Busfahrt nach Uezwil. Von hier ging es auf

he Landschaft verschlungenen am Ostabhang Wegen des durch die winterliche Landschaft am Ostabhang des

egs erklärte Lindenberges der Tourenleiter zur Langenmatthütte. Unterwegs erklärte der Tourenleiter

lle bei Ober-Niesenberg. Bruno Fluri die Kurz Wohler-Wasserfassungsstelle bei Ober-Niesenberg. Kurz

schte uns Werner darauf, bei Gugelmann der Boswiler mit Waldhütte, überraschte uns Werner Gugelmann mit

wärmenden herrlichem Holzfeuer. Glühwein und Christstollen beim wärmenden Holzfeuer.

e, empfing Gusti die Gruppe Flori, assistiert in der von Heidi und Monique, empfing die Gruppe in der

ckere Braten schön mit dekorierten dem legendären Langenmatthütte. Der leckere Braten mit dem legendären

kulinarische Kartoffelsalat Einleitung zu von Ueli Baumberger war die kulinarische Einleitung zu

d Max Lüscher, geistigen mit Höhenflügen denen die von Heiri Neeser und Max Lüscher, mit denen die

gen liessen. Männerriege das Vereinsjahr 2012 ausklingen liessen.

erdienten Stärkung

38

Männerriege

Männerriegler bei der wohlverdienten Stärkung

30

Männerriege

30


Armin Ineichen

Tourenleiter Bruno Fluri freut sich eines Leckerbissens

Männerriege

31

39


Generalversammlung Damenturnverein Wohlen

len im Restaurant Kürzlich fand die 80. Generalversammlung des DTV Wohlen im Restaurant

25 Turnerinnen Sternen statt. Die Präsidentin Claudia Deubelbeiss konnte 25 Turnerinnen

en sind Corinne und Volleyballerinnen begrüssen. Neu im Verein willkommen sind Corinne

es auch wieder Peter im Fitness und Regula Huber im Volley. Leider gab es auch wieder

land, Natalie einige Beyli Austritte, es sind dies: Andrea Schärer, Simone Soland, Natalie Beyli

liedern. und Fabienne Strebel. Neu besteht der Verein aus 36 Mitgliedern.

getragen. Nicole Zuerst wurden die Berichte der einzelnen Abteilungen vorgetragen. Nicole

itness, Esther Lutz vom Muki, Andrea Frey vom Kitu, Edith Seiler vom Fitness, Esther

insbericht. Lustig, Bingesser vom Volley und Claudia Deubelbeiss den Vereinsbericht. Lustig,

was da alles so berichtet wurde.

ewinn ab, Die trotz Jahresrechnung schloss erfreulicherweise mit einem Gewinn ab, trotz

tes. des nicht so erfreulichen 100 Jahre Wohlen-Anglikon Festes.

and setzt sich Alle wie zwei Jahre wird der Vorstand neu gewählt. Der Vorstand setzt sich wie

Seiler (Vize), folgt zusammen: Claudia Deubelbeiss (Präsidentin), Edith Seiler (Vize),

y (neu, Presse) Nicole Lutz (Kasse), Sonja Zeindler (Aktuarin), Andrea Frey (neu, Presse)

nen amten und Annette Sandra Hansen (Beisitzerin + Material). Als Revisorinnen amten Annette

Lüthi und Ursi Hausherr (neu).

n „Löffeli“! Für Den die fleissigen Turnerinnen gab es wieder die begehrten „Löffeli“! Den

wurden auch Volleyballerinnen die

wurde ein neuer Ball überreicht. Geehrt wurden auch die

Jahre), Annemarie langjährigen Turnerinnen, es sind dies Ursi Hausherr (10 Jahre), Annemarie

Knoblauch Stäger (25 (20 Jahre), Belinda Neeser (20 Jahre) und Monika Knoblauch (25

Jahre).

sem Applaus Bene die Luchsinger und Rosmarie Huber wurden unter grossem Applaus die

Ehrenmitgliedschaft erteilt.

s und Claudia Deubelbeiss wünschte zum Schluss allen ein tolles und

olgendem Spruch: unvergessliches Jubiläumsjahr und beendete die GV mit folgendem Spruch:

ist.

chen.

40

32

Geh deinen Weg, auch wenn er unbequem ist.

Aber – geh’ mit Rücksicht auf deine Mitmenschen.

32


Generalversammlung Damenturnverein Wohlen

Kürzlich fand die 80. Generalversammlung des DTV Wohlen im Restaurant

Sternen statt. Die Präsidentin Claudia Deubelbeiss konnte 25 Turnerinnen

und Volleyballerinnen begrüssen. Neu im Verein willkommen sind Corinne

Peter im Fitness und Regula Huber im Volley. Leider gab es auch wieder

einige Austritte, es sind dies: Andrea Schärer, Simone Soland, Natalie Beyli

und Fabienne Strebel. Neu besteht der Verein aus 36 Mitgliedern.

Zuerst wurden die Berichte der einzelnen Abteilungen vorgetragen. Nicole

Lutz vom Muki, Andrea Frey vom Kitu, Edith Seiler vom Fitness, Esther

Bingesser vom Volley und Claudia Deubelbeiss den Vereinsbericht. Lustig,

was da alles so berichtet wurde.

Die Jahresrechnung schloss erfreulicherweise mit einem Gewinn ab, trotz

des nicht so erfreulichen 100 Jahre Wohlen-Anglikon Festes.

Alle zwei Jahre wird der Vorstand neu gewählt. Der Vorstand setzt sich wie

Bene folgt Luchsingen zusammen: und Rosmarie Claudia Huber Deubelbeiss Der (Präsidentin), neue Vorstand Edith Seiler (Vize),

Nicole Lutz (Kasse), Sonja Zeindler (Aktuarin), Andrea Frey (neu, Presse)

und Sandra Hansen (Beisitzerin + Material). Als Revisorinnen amten Annette

Lüthi und Ursi Hausherr (neu).

Für die fleissigen Turnerinnen gab es wieder die begehrten „Löffeli“! Den

Volleyballerinnen wurde ein neuer Ball überreicht. Geehrt wurden auch die

langjährigen Turnerinnen, es sind dies Ursi Hausherr (10 Jahre), Annemarie

Stäger (20 Jahre), Belinda Neeser (20 Jahre) und Monika Knoblauch (25

Jahre).

Bene Luchsinger und Rosmarie Huber wurden unter grossem Applaus die

Ehrenmitgliedschaft erteilt.

Claudia Deubelbeiss wünschte zum Schluss allen ein tolles und

unvergessliches Jubiläumsjahr und beendete die GV mit folgendem Spruch:

Andrea Frey

Geh deinen Weg, auch wenn er unbequem ist.

Aber – geh’ mit Rücksicht auf deine Mitmenschen.

Die fleissigen Turnerinnen und Volleyballerinnen

33 32

41


Fasnacht Generalversammlung oje, oje Fasnacht Damenturnverein ade? Heumüeterli! Wohlen

Ich Kürzlich gehe aus fand dem die Haus, 80. Generalversammlung natürlich verkleidet und des geschminkt, DTV Wohlen um im das Restaurant

Heumüeterli Sternen statt. zu feiern. Die Präsidentin Der Weg ist Claudia „lang“ und Deubelbeiss so versinke konnte ich in 25 Gedanken. Turnerinnen

Hei, und was Volleyballerinnen waren das noch begrüssen. für Zeiten, als Neu wir im Fasnächtler Verein willkommen vom Bahnhof sind Corinne

(Bahnhofbuffet, Peter im Fitness Feldschlössli und Regula und Huber Isebähnli) im Volley. bis ins Leider Oberdorf gab (Schönau) es auch wieder von

einer einige Beiz Austritte, zur andern es flanierten. sind dies: Natürlich Andrea Schärer, war überall Simone Stimmung, Soland, die Natalie Beizen Beyli

waren und voll Fabienne besetzt Strebel. und schön Neu dekoriert. besteht der Verein aus 36 Mitgliedern.

Heute Zuerst muss wurden ich, oder die besser Berichte gesagt der einzelnen DARF ich Abteilungen (noch) bis zum vorgetragen. Juragebiet Nicole

gehen, Lutz in vom die Muki, Schützi Andrea zu Monika. Frey vom Aber Kitu, schön, Edith dass Seiler es immerhin vom Fitness, das Esther noch

gibt, Bingesser klein aber vom oho! Volley und Claudia Deubelbeiss den Vereinsbericht. Lustig,

was da alles so berichtet wurde.

Alle waren dort, die Stammgäste sowie Fasnachtsdelegationen der

Kammerherren, Die Jahresrechnung der Göttis schloss und der erfreulicherweise Sirenen. Und unter mit einem all denen Gewinn auch ab, eine trotz

Delegation des nicht des so Damenturnvereins erfreulichen 100 Jahre STV. Wohlen-Anglikon Wie immer hatten Festes. wir unseren Tisch

reserviert. Denn wir verbringen jeden zweiten Montag dort, zwecks geselligen

Alle zwei Beisammenseins Jahre wird der nach Vorstand dem Turnen. neu gewählt. Wir waren Der Vorstand natürlich alle setzt ver- sich wie

kleidet folgt – zusammen: dies ist Ehrensache. Claudia Deubelbeiss In diesem Jahr (Präsidentin), mit alten Nachthemden Edith Seiler (Vize), und

Schlafhaube Nicole Lutz nach (Kasse), dem Motto: Sonja „ Zeindler Häsch ghört, (Aktuarin), d`Fasnacht Andrea hät Frey agfange, (neu, Presse) ned

verschlofe!“ und Sandra Passend Hansen dazu (Beisitzerin offerierten + wir Material). eine feine Als Revisorinnen Kopfmassage amten zur Annette

Vorbeugung Lüthi und oder Ursi ein Hausherr Alka-Selzer (neu). für danach oder besser einen Traubenzucker

zum Durchhalten. Die Dekoration war wunderbar dank Monika, und

für Unterhaltung Für die fleissigen mit einer Turnerinnen Livemusik gab hatte es wieder sie auch die gesorgt. begehrten Im „Löffeli“! Keller war Den

eine Volleyballerinnen Bar eingerichtet „zu wurde unserer ein neuer Zerstreuung“. Ball überreicht. Schade, Geehrt dass wurden plötzlich auch die die

Musik langjährigen ausfiel. Wegen Turnerinnen, „Wasserschaden“ es sind dies wurde Ursi Hausherr gemunkelt. (10 Da Jahre), es nicht Annemarie mal

alle Stäger bemerkt (20 haben, Jahre), war Belinda der Ausfall Neeser nicht (20 so Jahre) wild. und Es wurde Monika sofort Knoblauch eine (25

Stimmungs-CD Jahre). eingelegt und schon ging die Schauklerei und Tanzerei

weiter. In diesem Jahr haben uns die Sirenen definitiv überholt beim Jägermeister-Konsum,

Bene Luchsinger denn und auf Rosmarie ihrem Tisch Huber standen wurden eindeutig unter grossem mehr Fläschli! Applaus die

Schön, Ehrenmitgliedschaft friedlich und gemütlich erteilt. und eine tolle Stimmung – einfach ein gutes

Fest. Und so wurde es ganz schnell zwei Uhr. Die Musik wurde abgestellt,

ausgetrunken Claudia Deubelbeiss und dem Taxi wünschte telefoniert, zum um Schluss ganz allen schnell ein und tolles sicher und nach

Hause unvergessliches zu kommen um Jubiläumsjahr zu schlafen, und denn beendete der neue die Tag GV war mit ja folgendem schon an- Spruch:

gebrochen.

Vielen Dank an Monika Geh deinen und Personal, Weg, auch dass wenn es den er unbequem Heumüeterli-Ball ist. noch

gibt und wir zu dir Aber kommen – geh’ dürfen, mit Rücksicht um Fasnacht auf deine zu feiern Mitmenschen.

– hoffentlich noch

lange!

Bene, Fasnächtlerin aus Überzeugung

34 32

43


44

Kunden,

Kunden,

deren

deren

Erwartung

Erwartung wir

wir

übertreffen,

übertreffen,

kommen

kommen wieder

wieder


darum

darum

setzen

setzen

wir

wir

uns

uns

für

für

unsere

unsere

Versicherten ein.

Generalagentur Freiamt, Rolf Thumm

Seetalstrasse Generalagentur 9, 5630 Freiamt, Muri Rolf AG Thumm

Telefon Seetalstrasse 056 675 9, 41 5630 41, Muri Fax 056 AG 675 41 44

freiamt@mobi.ch, Telefon 056 675 41 www.mobifreiamt.ch

41, Fax 056 675 41 44

freiamt@mobi.ch, www.mobifreiamt.ch

Agentur Wohlen

Zentralstrasse

Agentur Wohlen

21, 5610 Wohlen AG

Telefon

Zentralstrasse

056 618

21,

30

5610

90, Fax

Wohlen

056 618

AG

30 99

Telefon 056 618 30 90, Fax 056 618 30 99

010710R04GA

010710R04GA


24. 24. GV GV des des Frauenturnvereins

Die Die 24. 24. ordentliche Generalversammlung des des Frauenturnvereins STV STV

Wohlen Wohlen fand fand am am 14. 14. Januar Januar 2013 2013 in der in der Rösslimatte in Wohlen in Wohlen statt. statt.

Die Die Präsidentin, Vreny Vreny Strasser, heisst heisst alle alle Turnerinnen und und Ehrenmitglieder

herzlich herzlich willkommen. 62 Turnerinnen 62 Turnerinnen sind sind anwesend, 22 haben 22 haben sich sich ententschuldigt. Wir Wir gedenken den den verstorbenen Vreni Vreni Martini Martini und und Heidi Heidi Wohler. Wohler.

Jahresberichte

Betly Betly Hartmann, Montag-Abteilung

Im Jahr Im Jahr 2012 2012 haben haben wir uns wir uns 39 x 39 getroffen. x getroffen. Neben Neben den den regulären TurnTurnstundenstunden fanden fanden im Rahmen im Rahmen des des Sommerprogramms 4 Anlässe 4 Anlässe Outdoor Outdoor

statt: statt: Maibummel, 2x Nordic 2x Nordic Walking Walking und und der der Sternmarsch. Am Am 27. 27. August August

fanden fanden sich sich 19 Frauen 19 Frauen am am Bahnhof Bahnhof zur zur Turnfahrt ein. ein. In Boudry In Boudry wurden wurden uns uns

Kaffee Kaffee und und Gipfeli Gipfeli von von Maria Maria und und Hubert Hubert spendiert, vielen vielen Dank. Dank. Frisch Frisch

gestärkt gestärkt folgten folgten wir dem wir dem markierten Wanderweg durch durch die die beeindruckende

Areuseschlucht. Am Am Mittag Mittag genossen wir fangfrische wir fangfrische Forellen Forellen in Champ-du- in Champ-du-

Moulin. Moulin. Von Von Noiraigue gings gings dann dann zurück zurück nach nach Wohlen. Wohlen. Ein Ein herzliches

Dankeschön an Mädi an Mädi und und Ruth Ruth für die für die gute gute Organisation. Am Am 17. 17. Dezember

erlebten erlebten wir wieder wir wieder einmal einmal eine eine mit mit viel viel Liebe Liebe organisierte Weihnachtsfeier.

Der Der Wald-Wanderung folgte folgte eine eine feine feine Verpflegung am am Lagerfeuer. AnAnschliessend gings gings ins Restaurant ins Restaurant nach nach Waltenschwil, wo uns wo uns eine eine schöne schöne

musikalische Überraschung erwartete. Herzlichen Dank Dank an Doris, an Doris, Hanni, Hanni,

Susi, Susi, Margrit Margrit und und Janine. Janine. Es war Es war ein ein schöner schöner Abschluss des des Turnjahres. Ich Ich

möchte möchte mich mich bei bei allen allen Leiterinnen bedanken, die die mit mit mir mir im vergangenen

im vergangenen

Jahr Jahr tatkräftig tatkräftig im Einsatz im Einsatz standen. standen. Es sind Es sind dies: dies: Sylvia Sylvia Huber Huber 7x, 7x, Uschi Uschi Stutz Stutz

6x, 6x, Sylvia Sylvia Rutschmann 4x, 4x, Beatrice Beatrice Plaukovits 4x, 4x, Mädi Mädi Huber Huber 2x, 2x, Ruth Ruth

Widmer Widmer 2x, 2x, ich 9x. ich 9x.

Sylvia Sylvia Rutschmann, Dienstag-Abteilung

2012 2012 haben haben wir uns wir uns 31 Mal 31 Mal in der in der Turnhalle getroffen. Liliane, Liliane, Isabella Isabella und und

ich haben ich haben uns uns als Oberturnerinnen als Oberturnerinnen abgewechselt, was was meiner meiner Meinung Meinung nach nach

ein ein sehr sehr vielfältiges Programm ergibt, ergibt, da jede da jede Vorturnerin wieder wieder neue neue Ideen Ideen

mitbringt. Im Durchschnitt Im Durchschnitt waren waren 22,5 22,5 Frauen Frauen in der in der Turnhalle! Unser Unser

Jahresprogramm wurde wurde gemäss gemäss Plan Plan durchgezogen, und und am am Hausfest der der

Bez Bez fanden fanden sich sich sogar sogar vier vier Frauen Frauen für einen für einen Marsch. Marsch.

35 45

35


Auch am gemeinsamen Risotto-Plausch des ganzen FTV trafen sich viele

Turnerinnen der Dienstags-Truppe. Unser Minigolf-Turnier war wettermässig

perfekt und auch am Fröschenteich-Hock waren Temperatur und Ambiance

es Frauenturnvereins STV

sehr angenehm, und erst die berühmten Kuchen mussten in der Hütte vor

sslimatte in Wohlen statt.

dem Kaminfeuer genossen werden. Die Weihnachtsfeier als Abschluss

unseres Turnjahres verlegten wir wiederum zu unserem Pizza-Sponsor in

Turnerinnen und Ehrenmitglieder

den „Bären“. Und schon war es wieder vorbei, das Jahr 2012! Ich wünsche

nwesend, 22 haben sich ent-

mir, dass die Zeit im 2013 etwas langsamer läuft und freue mich auf ein

frohes und gesundes Jahr mit euch.

tini und Heidi Wohler.

Vreny Strasser, Präsidentin

Das Vereinsjahr war ohne Zwischenfälle und eher ruhig. Es ist einfach toll,

zu sehen und zu hören, dass alles so gut läuft. Dies verdanken wir vor-

Neben den regulären Turnwiegend

unseren tollen Leiterinnen, die es immer wieder verstehen, uns

ogramms 4 Anlässe Outdoor

eine spannende Turnstunde zu präsentieren. Verantwortlich für die Montag-

er Sternmarsch. Am 27. August

abteilung ist Betly Hartmann und für die Dienstagabteilung Liliane

nfahrt ein. In Boudry wurden uns

Muntwyler. Für sie und alle anderen Leiterinnen ein ganz grosses Danke-

endiert, vielen Dank. Frisch

schön. Ebenso bedanken möchte ich mich bei all jenen, die irgendetwas

rweg durch die beeindruckende

zum reibungslosen Turnbetrieb beitragen. Daher auch die Aufforderung an

ngfrische Forellen in Champ-du-

euch alle: besucht regelmässig die Turnstunden, denn ihr tut damit auch

ach Wohlen. Ein herzliches

eurem Körper etwas Gutes. Bewegung ist ja die Kernaufgabe unseres

Organisation. Am 17. Dezember

Vereins.

e organisierte Weihnachtsfeier.

pflegung am Lagerfeuer. An-

Mutationen

ltenschwil, wo uns eine schöne

6 Turnerinnen verlassen den Verein; Elisabeth Spreiter turnt neu mit

zlichen Dank an Doris, Hanni,

Mitgliederbestand: Aktive 86, Ehrenmitglieder und Gönner 20

er Abschluss des Turnjahres. Ich

n, die mit mir im vergangenen

Genehmigung der Jahresrechnung 2012, Kassa und Revisorenbericht

dies: Sylvia Huber 7x, Uschi Stutz

Die Jahresrechnung 2012 wird einstimmig genehmigt und abgesegnet.

vits 4x, Mädi Huber 2x, Ruth

Es konnte ein kleiner Gewinn erzielt werden – Dank an die Super-

Kassiererin Sylvia! Das Budget 2013 wird sich im Rahmen des letzten

Jahres bewegen.

getroffen. Liliane, Isabella und

Jahresprogramm

chselt, was meiner Meinung nach

Die Abteilungen organisieren wie bisher ihr eigenes Programm. Für alle:

de Vorturnerin wieder neue Ideen

Montag 1. Juli - Sternmarsch mit anschliessendem Risotto-Essen in den

en in der Turnhalle! Unser

Niedermatten.

hgezogen, und am Hausfest der

n Marsch.

46

35

36


Wahlen

24. GV des Frauenturnvereins

Marianne Hollinger tritt als Vizepräsidentin aus dem Vorstand zurück und

ihre geleistete Arbeit wird verdankt. Der Vorstand wird für 2 Jahre wiedergewählt:

Die 24. ordentliche Generalversammlung des Frauenturnvereins STV

Präsidentin:

Wohlen fand

Vreny

am

Strasser;

14. Januar

Aktuarin:

2013 in

Rita

der

Andermatt;

Rösslimatte

Kassier:

in Wohlen

Sylvia

statt.

Rutschmann; Leiterinnen: Betly Hartmann und Liliane Muntwyler;

Revisorinnen:

Die Präsidentin,

Heidi Bland

Vreny

und

Strasser,

Rita Ungricht

heisst alle Turnerinnen und Ehrenmitglieder

herzlich willkommen. 62 Turnerinnen sind anwesend, 22 haben sich ent-

Ehrungen

schuldigt.

Für fleissiges Turnen:

Montagabteilung:

Wir gedenken

Margrit

den verstorbenen

Sachs, Ruth

Vreni

Widmer,

Martini

Rita

und

Andermatt,

Heidi Wohler.

Sylvia

Rutschmann

Dienstagabteilung:

Jahresberichte

Anny Egloff, Monika Giusto und Yvonne Huwiler

Jubiläen:

Betly Hartmann, Montag-Abteilung

40 Jahre

Im Jahr 2012 haben

Thea

wir uns

Knecht

39 x getroffen. Neben den regulären Turn-

35 Jahre

stunden fanden im

Isabelle

Rahmen

Bieri

des Sommerprogramms

und Sylvia Rutschmann

4 Anlässe Outdoor

20 Jahre

statt: Maibummel, 2x

Annerös

Nordic

Hoffmann

Walking und der Sternmarsch. Am 27. August

10 Jahre

fanden sich 19 Frauen

Marcelle

am Bahnhof

Sandmayr

zur Turnfahrt ein. In Boudry wurden uns

15 Jahre

Kaffee

Revisorin

und Gipfeli von

Heidi

Maria

Bland

und Hubert spendiert, vielen Dank. Frisch

15 Jahre

gestärkt

Präsidentin

folgten wir

Vreny

dem markierten

Strasser

Wanderweg durch die beeindruckende

Areuseschlucht. Am Mittag genossen wir fangfrische Forellen in Champ-du-

Laudatio

Moulin.

von

Von

Sylvia

Noiraigue

Rutschmann:

gings dann zurück nach Wohlen. Ein herzliches

An der

Dankeschön

GV 1998 wurde

an Mädi

Vreny

und Ruth

Strasser

für die

als

gute

neue

Organisation.

Präsidentin gewählt.

Am 17. Dezember

Während

erlebten

der

wir

letzten

wieder

15

einmal

Jahren

eine

hat sie

mit

den

viel Liebe

Verein

organisierte

geführt und

Weihnachtsfeier.

nach aussen

vertreten.

Der Wald-Wanderung

In dieser Zeit hat

folgte

es einige

eine feine

Veränderungen

Verpflegung

gegeben,

am Lagerfeuer.

aus 3

An-

Abteilungen

schliessend

wurden

gings

2,

ins

die

Restaurant

Turnhalle wurde

nach Waltenschwil,

gewechselt und

wo

für

uns

die

eine

Dienstag-

schöne

abteilung

musikalische

wurde in

Überraschung

Liliane Muntwyler

erwartete.

eine gute

Herzlichen

Leiterin

Dank

gefunden.

an Doris,

Als Dank

Hanni,

für ihren

Susi,

Einsatz

Margrit

für

und

den

Janine.

Verein

Es

wird

war

der

ein

GV

schöner

vorgeschlagen,

Abschluss des

Vreny

Turnjahres.

Strasser

Ich

die Ehrenmitgliedschaft

möchte mich bei allen

zu

Leiterinnen

verleihen. Dies

bedanken,

geschieht

die mit

mit

mir

grossem

im vergangenen

Applaus

und

Jahr

in der

tatkräftig

Hoffnung,

im Einsatz

dass sie

standen.

das Amt

Es

noch

sind

lange

dies:

weiter

Sylvia

ausüben

Huber 7x,

wird.

Uschi Stutz

6x, Sylvia Rutschmann 4x, Beatrice Plaukovits 4x, Mädi Huber 2x, Ruth

Verschiedenes

Widmer 2x, ich 9x.

Den Vorstandsmitgliedern wird ein kleines Präsent überreicht.

Die

Sylvia

nachfolgenden

Rutschmann,

Spaghetti

Dienstag-Abteilung

werden auch dieses Jahr vom Verein offeriert!

Nächste

2012

Ordentliche

haben wir uns

Generalversammlung:

31 Mal in der Turnhalle

Dienstag,

getroffen.

14. Januar

Liliane,

2014

Isabella und

ich haben uns als Oberturnerinnen abgewechselt, was meiner Meinung nach

ein sehr vielfältiges Programm ergibt, da jede Vorturnerin wieder neue Ideen

mitbringt. Im Durchschnitt waren 22,5 Frauen in der Turnhalle! Unser

Jahresprogramm wurde gemäss Plan durchgezogen, und am Hausfest der

Bez fanden sich sogar vier Frauen für einen Marsch.

37 47 35


Neues Ehremitglied: Vreny Strasser

Die Aktuarin, Rita Andermatt

48

38

38


Der Turner - 2013.doc

Ihre Fiat-Garage in der Nähe

Ihre Fiat-Garage in der Nähe

Huber Gärten und Blumen

Emil Huber AG 5610 Wohlen

Huber Gärten und Blumen

Emil Huber AG 5610 Wohlen

Südwest-Garage

Wohlen Südwest-Garage AG

Wohlen AG

Büttikerstrasse 34–36 (Boll)

Telefon 056 622 65 26

Telefon 056 622 65 26

suedwest-garage.

suedwest-garage.

wohlen@bluewin.ch

Büttikerstrasse 34–36 (Boll)

wohlen@bluewin.ch

Ihr Partner für gepflegte Gärten

Ihr und Partner Blumengrüsse für gepflegte in alle Welt Gärten

und Blumengrüsse in alle Welt

Wohlen

SBB

Wohlen Villmergen

Südwest-Garage

BOLL

BOLL

Freiämterstrasse

Freiämterstrasse

Wohlen Villmergen

Lenzburg Muri

Lenzburg Muri

city-fleurs, marktgasse 33, 5620 bremgarten

Emil

Der Turner

Emil Huber AG, Gartenbau, Gärtnerei, Gartencenter,

-

Huber

2013.doc

AG, Mythenweg 2, 5610 Wohlen

Tel. Blumengeschäft, 056 618 61 61, Mythenweg www.hubergaerten.ch

2, 5610 Wohlen

Ihr Partner für gepflegte Gärten

Ihr und Partner Blumengrüsse für gepflegte in alle Welt Gärten

und Blumengrüsse in alle Welt

city-fleurs, marktgasse 33, 5620 bremgarten

Emil Emil Huber Huber AG, AG, Gartenbau, Mythenweg Gärtnerei, 2, 5610 Gartencenter, Wohlen

Tel. Blumengeschäft, 056 618 61 61, Mythenweg www.hubergaerten.ch

2, 5610 Wohlen

Wohlen

SBB

49


50

ich durch den

Jahresbericht des Präsidenten

Einleitung

Im Namen des Vorstandes des Behinderten-Sportclubs Wohlen-Lenzburg

(BSCWL) lege ich hiermit meinen dreizehnten Jahresbericht vor. Im Unterschied

zu bisherigen Berichten ist der vorliegende Bericht nicht mehr in zwei

oder drei Hauptabschnitte geteilt. Über Geschehnisse in unseren übergeordneten

Verbänden, Plusport Behindertensport Schweiz und Plusport

Behindertensport Aargau, werde ich an den gegebenen Stellen berichten.

Der Jahresbericht

Im Vereinsjahr 2012 hat sich der Vorstand an insgesamt sechs Sitzungen

gemeinsam mit den Vereinsgeschäften befasst. Daneben nahmen, wie

jedes Jahr, Mitglieder des Vorstands an verschiedenen nationalen,

kantonalen oder regionalen Konferenzen und Delegiertenversammlungen

teil:

Plusport Behindertensport Schweiz: 24. Präsidentenkonferenz am 21.

Januar in Ittigen. An dieser Konferenz sollten wir auch Plusport Behindertensport

Aargau vertreten. Wegen einer Gedächtnisveranstaltung für einen verstorbenen

Professor musste ich aber kurzfristig meine Teilnahme absagen.

Da ich keine Vertretung finden konnte, musste ich den BSCWL für einmal

entschuldigen. Allgemein kann bemerkt werden, dass die Themen, die an

den Präsidentenkonferenzen behandelt und diskutiert werden und die „alltäglichen“

Themen, mit denen sich unsere Leitpersonen befassen, und auch

befassen müssen, zwei grundverschiedene Welten sind. Es ist die meist

nicht einfache Aufgabe der Präsidentinnen und Präsidenten diese beiden

Welten zu verbinden.

Plusport Behindertensport Schweiz: 51. Delegiertenversammlung am 12.

Mai im Kursaal in Heiden. Hier fuhren Helmut Hager und Rudolf Wenger im

Dauerregen zum Konferenzort und konnten die vielgepriesene Aussicht auf

den Bodensee nur in Prospekten erleben. Dafür erhielten sie bei einem Vortrag

von Professor Dr. Urs Bumbacher neue Einsichten in den Problemkreis

„Mitglieder stehen im Mittelpunkt“. Der Vortrag befasste sich hauptsächlich

mit dem Erhalt bestehender und dem gewinnen neuer Mitglieder, war zwar

interessant, aber aus unserer Sicht für Behindertensportvereine eher praxisfremd.

39


In der anschliessenden Diskussion ergaben sich aber auch interessante

Informationen zur Frage der rechtlich gültigen Abstimmungen mit geistig

Behinderten.

Plusport Behindertensport Aargau: 32. Delegiertenversammlung am

27. April in Stein. Teilnehmende waren Sandra Widmer, Ruedi Schweizer,

Rudolf Wenger und Helmut Hager. Rudolf Schweizer wurde nach 30-jähriger

Leitertätigkeit zum Ehrenmitglied ernannt. Festgestellt habe ich, dass

anwesende Ehrenmitglieder von Plusport Behindertensport Aargau, die auch

Mitglieder einer Sportgruppe sind, nicht als Delegierte der Sportgruppe

gezählt werden. Der BSCWL hat Anrecht auf fünf Delegierte, drei von seinen

Mitgliedern sind zur Zeit Ehrenmitglied des Kantonalverbandes. An der

Delegiertenversammlung 2013 sollen überarbeitete Statuten zur Abstimmung

gelangen. Für diese Statutenänderung wurde eine Arbeitsgruppe

bestehend aus Ursula Winter und Lorenz Caroli gegründet. Der BSCWL wird

diese Statutenrevision, wie auch schon die letzte, konstruktiv und bei Bedarf

auch kritisch begleiten.

Plusport Behindertensport Aargau: Konferenz der Präsidenten und

Technischen Leiter am 12. November in Aarau. Teilnehmende waren Marlis

Meier und Helmut Hager. Kantonale Weiterbildungskurse werden in Zukunft

nur Besprechung alle zwei Jahre in der stattfinden. Sporthalle Dazu ist zu bemerken, dass Plusport

Behindertensport Schweiz bei der Qualitätskontrolle keine vereinsinterne

Weiterbildung mehr verlangt. Im Vorstand müssen zwei Mitglieder ersetzt

werden: Barbara Hodel, Bereich „Anlässe“, per 12. November 2012, Marcel

Koch, Bereich „Finanzen“, per Delegiertenversammlung 2013.

Delegiertenversammlung der Schweizer Sitzball Vereinigung SSBV am 24.

März in Strengelbach: Helmut Hager. Die SSBV bemüht sich intensiv, den

immer kleiner werdenden Bereich der aktiven Sitzballgruppen wenigstens

am Leben zu halten. Leider fehlt es nicht nur in Wohlen an jüngeren

Nachwuchsspielerinnen und -spielern.

Generalversammlung der Genossenschaft Athleticum Niedermatten, am 9.

Mai in Wohlen: Marlis Meier. Marlis ist die offizielle Vertreterin des BSCWL

bei der Genossenschaft. Für ihren Einsatz sei auch an dieser Stelle

besonders gedankt.

Marlis Meier

Empfang der Mannschaften aus der Schweiz und aus Österreich durch den

Bürgermeister von Garmisch-Partenkirchen.

40

51


ich durch

52

den

An der IGLS Delegiertenversammlung am 29. März und an der IGLS

Präsidentenkonferenz vom 8. November, waren wir durch unsere Leiter der

Gruppe Lenzburg vertreten. Beide Anlässe fanden in Lenzburg statt. Meist

gibt es an diesen Veranstaltungen nichts Wichtiges für unseren Verein zu

hören. Es ist aber notwendig, dass wir hier vertreten sind, damit wir lokal als

Lenzburger Verein wahrgenommen werden.

Allen Vorstandsmitgliedern und Leitpersonen, die mich an Konferenzen und

Versammlungen vertreten oder begleitet haben, möchte ich meinen

herzlichen Dank aussprechen.

Neben all diesen Sitzungen und Veranstaltungen ist natürlich wie jedes Jahr

die anfallende Grundarbeit durch den Vorstand durchzuführen. Dazu gehört

unter anderem die Zusammenstellung der Dokumentationen, die im Rahmen

des Controlling- und Abrechnungssystems von Plusport Behindertensport

Schweiz verlangt werden. Diese zeitaufwändige Arbeit erfolgte wie immer

durch Othmar Müller, der hier die Hauptarbeit leistete, und den Präsidenten.

Der sportliche Teil des Vereinslebens ist im Jahresbericht unserer Technischen

Leiterin ausführlich dargestellt worden. Einige Veranstaltungen

waren aber nicht nur sportlich für unsere Mitglieder, sondern auch administrativ

für den Vorstand eine Herausforderung.

Das Special Olympics Unihockeyturnier in der Junkholzturnhalle wurde von

uns bereits zum fünften Mal organisiert. Es wurde, in einem ähnlichen

Rahmen wie 2011, am 30. November durchgeführt. Wieder waren

spannende Spiele in einem entspannenden Rahmen möglich. Der grosse

Organisationsaufwand ist durch die Begeisterung, mit der die aktiv Beteiligten

diesen Wettkampf aufnahmen, wieder bestens belohnt worden.

Marlis Meier, Othmar Müller und der grossen Helferschar möchte ich den

besten Dank aussprechen.

Ein Anlass, der zwar nicht sportlich ist, aber für den Verein trotzdem sehr

wichtig, war das Lotto, das am 9. November, wieder an einem Freitag, stattfand.

Othmar Müller als Verantwortlichen und all seinen Helferinnen und

Helfern sei auch hier herzlicher Dank ausgesprochen.

41


Ein weiterer Anlass fand zwar erst am 19. Januar 2013 statt. Da die

Vorbereitungsarbeiten für die vom BSCWL organisierten Aargauer

Schwimm- Meisterschaften für Behinderte aber grösstenteils im Vereinsjahr

2012 stattfinden mussten, möchte ich diesen Anlass in den Jahresbericht

2012 aufnehmen. Wir durften einerseits mit einem in vielen Stellen

erneuertem Organisationskomitee arbeiten, für das auch Nichtmitglieder

gewonnen werden konnten, andererseits aber auch auf viele bewährte

Mitarbeiter zurückgreifen. Zum ersten Mal erstellten wir für diese Meisterschaften

ein Programmheft, das sich zuletzt auf 20 Seiten ausweitete. Für

den kostenlosen Druck dieser Hefte durch die Firma Faigle und unser

Vereinsmitglied Frank Lüthi möchte ich mich auch hier bestens bedanken.

Schlussbemerkungen

Mit diesen Ausführungen habe ich wieder einmal versucht, einen kurzen

Überblick zu geben auf das, was im vergangenen Jahr im Vorstand und im

Verein gearbeitet worden ist. Hinter all diesen doch ziemlich trockenen

Daten verbirgt sich auch im Jahr 2012 der Einsatz von vielen Menschen:

Mitglieder oder Mithelfer von aussen, die ein erfolgreiches Vereinsleben erst

möglich machen. Sie hier alle namentlich aufzuführen würde den Rahmen

dieses Berichtes sprengen. Aber: All diesen Helfern gilt mein herzlichster

Dank. Besonders bedanken will ich mich bei allen Vorstandsmitgliedern und

Leitpersonen, Besprechung deren in der wertvolle Sporthalle Tätigkeit das Fundament ist, auf dem die

Vereinsarbeit und damit auch dieser Jahresbericht beruht.

Und wie immer gilt mein grösster Dank allen Sportlerinnen und Sportlern –

hier kann ich mich nur jedes Jahr wiederholen: Eure aktive und freudige

Teilnahme am Sportgeschehen ist das Wichtigste in unserem Verein und

der schönste Lohn für unseren Einsatz.

Helmut G. Hager

Marlis Meier

Empfang der Mannschaften aus der Schweiz und aus Österreich durch den

Bürgermeister von Garmisch-Partenkirchen.

42

53


54

Hier

Hier

sind

sind

Sie

Sie

richtig

richtig

verbunden:

verbunden:

Jost

Jost

Wohlen

Wohlen

AG,

AG,

Tel.

Tel.

056

056

618

618

77

77

77,

77,

www.jost.ch

www.jost.ch

JOST verbindet...

JOST verbindet...


Jahresbericht Technische Leitung 2012

Ein spannendes, intensives Vereinsjahr ist zu Ende. In unserem abwechslungsreichen

Jahresprogramm standen viele Sportanlässe, Turniere

und Anlässe. Insgesamt drei Veranstaltungen wurden von uns organisiert,

es sind dies das Junkholz Sitzballturnier, ein Leichtathletik-Meeting auf den

Niedermatten und das Unihockeyturnier im Junkholz. Mit Bravour bestanden

wir die grossen Herausforderungen. Viele schöne, spezielle und lustige

Momente bleiben uns in bester Erinnerung. In vielen Trainingsstunden

arbeiteten wir mit unseren Sportlern an Ausdauer, Kondition, Beweglichkeit

und Geschicklichkeit. Dafür wurden wir mit vielen Spitzenklassierungen und

Podestplätzen belohnt. Ein grosses Dankeschön gehört unseren Athleten

und Athletinnen fürs Mitmachen.

Unser Vereinsjahr begann wie immer mit der Kant. Schwimm-Meisterschaft

in Brugg. Mit einigen Podestplätzen waren wir sehr erfolgreich.

5 Athleten liefen an der Schweizer Cross Meisterschaft in Näfels um Gold.

Patrick Schweiger lief in einer tollen Zeit auf den ersten Platz, gefolgt von

Sascha Meier auf Platz zwei und Patrick Nöthiger auf Platz drei.

Am

Besprechung

14. April fand

in der

der

Sporthalle

4. March Cup Unihockey in Altendorf SZ statt. Mit zwei

Mannschaften spielten wir in den Kategorien C und D. Die Reussfische

gewannen in der Kategorie C, und die Bünzgeister erreichten den tollen 2.

Platz in der Kategorie D.

An den Nationalen Winterspielen von SO Schweiz in Lenk versuchten wir

unser Glück im Unihockeyspielen. Mit zwei Mannschaften verbrachten wir

unvergessliche Tage in der Lenk. In zwei verschiedenen Kategorien spielten

wir um Punkte. Mit einem 4. Platz und einem 2. Platz waren wir sehr zufrieden.

Die Kantonalen Staffelmeisterschaften in Aarau fanden dieses Mal zeitgleich

mit einem Unihockeyturnier in Windisch statt. Mit zwei Staffeln versuchten

wir, unseren Sieg vom Vorjahr zu verteidigen, was uns prompt gelang. Die

zweite Staffel erreichte den ausgezeichneten 5. Rang. Gleichzeitig spielten

zwei Mannschaften in Windisch ums Podest.

43

55

Empfang der Mannschaften aus der Schweiz und aus Österreich durch den

Bürgermeister von Garmisch-Partenkirchen.

Marlis Meier


Cracks viele Beim Leichtathletik Meeting in Fribourg holten unsere Cracks viele

ar, räumten Medaillen. unsere Da das Meeting leider nicht gross besetzt war, räumten unsere

penwettkampf Athleten wurde bei jeder Disziplin die Medaillen ab. Der Gruppenwettkampf wurde

gewonnen und die Staffel ebenfalls.

s Füglistaler An Edel- den Schwimm Wettkämpfen in Kloten holte Thomas Füglistaler Edelmetall

für unseren Verein.

ei uns regen Der Anklang. beliebte Behindertensporttag in Magglingen fand bei uns regen Anklang.

glingen. Jeder Mit einem Teil- Car reisten wir am frühen Morgen nach Magglingen. Jeder Teilelche

er selber nehmerausabsolvierte am Morgen einzelne Disziplinen, welche er selber ausenwettkampfgewählt

die hat. Unsere Leichtathleten bestritten im Gruppenwettkampf die

it einem 3-fachen Disziplinen 80m Lauf, Kugelstossen und Weitsprung. Mit einem 3-fachen

und feinen Sieg Nacht- feierten wir einen tollen Erfolg. Beim gemütlichen und feinen Nachtessen

rundeten wir den Tag ab.

es Jahr von An der der Aarg. Meisterschaft für Behinderte, welche dieses Jahr von der

r viele Titel Sportgruppe nach Aarau organisiert wurde, holten wir wieder viele Titel nach

auf, Fahrrad- Hause. Die Siege im Hochsprung, Weitsprung, 80-m-Lauf, Fahrradf

zeigen, dass Ergometer, wir auf Speerweitwurf , Speerzielwurf und Ballwurf zeigen, dass wir auf

mittag gewannen dem richtigen Weg sind. Das Netzball Turnier am Nachmittag gewannen

ttkampf. unsere Athleten souverän, es gehörte zum Gruppenwettkampf.

ohlen fand Unser bei Leichtathletik Meeting auf der Niedermatten in Wohlen fand bei

thleten aus sonnigem, 6 ver- idealem Wetter statt. Es meldeten sich 70 Athleten aus 6 verus

Deutschland schiedenen zu Vereinen an. Eine Athletin fand den Weg aus Deutschland zu

rung, Weitsprung, uns. In verschiedenen Disziplinen, wie Läufen, Hochsprung, Weitsprung,

. Viele Sportler Sperrwurf, Kugelstossen und Ballwurf massen sie sich. Viele Sportler

auf sich. Es erreichten war ein persönliche Bestleistungen und waren stolz auf sich. Es war ein

cken. gelungener Anlass mit vielen schönen, tollen Augenblicken.

. Wir genossen Die Vereinsreise eine führte uns ins Thurgau/Schaffhausen. Wir genossen eine

m Wetter nach abwechslungsreiche Wanderung bei nicht ganz warmem Wetter nach

aber bei Sonnen- Wagenhausen. Beim Zwischenhalt genossen wir dann aber bei Sonnenhein

entpuppte schein sich ein feines Kaffee in der Gartenbeiz. Stein am Rhein entpuppte sich

Wanderung als fuhren ein sehr schönes Städtchen. Anschliessend an die Wanderung fuhren

insam ein feines wir zum Rheinfall. Zum Abschluss genossen wir gemeinsam ein feines

use. Nachtessen und fuhren gestärkt und glücklich nach Hause.

56

eich durch den

44

44


Zum ersten Mal meldeten wir uns für ein Netzball Turnier an. Da wir nicht

allzu viel für das Turnier trainierten, waren wir gespannt auf unsere Leistung.

Wir wurden in die Männerkategorie eingeteilt und mussten gegen zwei

Teams spielen. Unsere Jungs machten die Sache super und gewannen all

ihre Spiele.

Das Unihockeyturnier in Langenthal war unser erstes Turnier in der Wintersaison.

Wir waren gespannt, ob wir an unsere Erfolge anknüpfen konnten.

Mit zwei Mannschaften versuchten wir, möglichst viele Punkte zu ergattern.

Bis zum Schluss war es spannend: reicht es aufs Podest oder nicht? Es

reichte dann ganz knapp nicht: beide Mannschaften landeten auf Platz vier.

Unser Unihockeyturnier war ein riesiger Erfolg. Insgesamt meldeten sich 26

Mannschaften aus der ganzen Schweiz an. Mit Liechtenstein fand eine ausländische

Delegation den Weg nach Wohlen. In vielen spannenden Spielen

erkürten wir die Kategoriensieger. Mit 3 Mannschaften waren wir am Turnier

vertreten. Viele toll herausgespielte Punkte und spannende Matchs waren

die Highlights. Das Turnier war mit Unterstützung des Virtus Wohlen ein

voller Erfolg.

Die Sitzballer waren das ganze Jahr hindurch an verschiedenen Turnieren

Besprechung in der Sporthalle

präsent. An insgesamt 6 Turnieren, davon einem in Deutschland

(Neubrandenburg), spielten sie um Punkte. Da Wohlen immer mit Verstärkung

aus anderen Gruppen unterwegs war, erreichten sie meistens

einen Mittelfeldplatz. Der Spass und die Freude am Spielen überwiegt alles.

Im Mai fand erstmals eine Projektwoche der Schule Wohlen statt, ganz im

Zeichen der verschiedenen Sportvereine. Die ganze Woche konnten die

Schüler verschiedene Sportarten ausprobieren. Die Sitzballgruppe war mitbeteiligt

gewesen.

Zum Schluss möchte ich allen Sportlern und Sportlerinnen, Helfern und

Helferinnen, meinen Vorstandskollegen- und -kolleginnen Danke sagen.

Ebenfalls sind wir über die Unterstützung der Eltern und Betreuer froh,

herzlichen Dank. Ein tolles sportliches Jahr ist vorbei. Danke.

Marlis Meier, TK BSCWL

45

Empfang der Mannschaften aus der Schweiz und aus Österreich durch den

57

Bürgermeister von Garmisch-Partenkirchen.

Marlis Meier


58

Ferien jetzt planen!

5610 Wohlen

Zentrum Arena

Telefon 056 618 61 00

wohlen@knecht-reisen.ch

Berger & Monteleone GmbH

A r c h i t e k t u r & P l a n u n g

Oberdorfstrasse 24B 5623 Boswil Tel 056 666 19 86 Fax 056 666 25 28

• Planung und Ausführung von Neu-, und Umbauten

• Bauleitungsaufträge

www.architekt-berger.ch

• Bauberatungen

• Gebäudeschatzungen


25. Aargauer Schwimm-Meisterschaften für Behinderte

19. Januar 2013, Hallenbad Mellingen

Bestleistungen an den Meisterschaften

Der Behinderten-Sportclub Wohlen-Lenzburg durfte dieses Jahr die

Aargauer Meisterschaften in der Schwimmhalle in Mellingen durchführen.

Ein top motiviertes Organisationskomitee stellte den Sportlerinnen und

Sportlern optimale Wettkampfbedingungen zur Verfügung. Rund 125

Schwimmende waren angemeldet. Leider konnten einige der Gemeldeten

infolge Grippewelle nicht teilnehmen.

Der Behinderten-Sportclub Wohlen-Lenzburg beteiligte sich mit rund 20

Schwimmerinnen und Schwimmern. Die Schwimmmeisterschaften sind für

alle jeweils ein Höhepunkt, auf den schon Wochen, wenn nicht sogar

Monate im Voraus mit Trainieren begonnen wird. Nicht nur die Podestplätze

werden mit Medaillen ausgezeichnet, nein, alle Teilnehmenden erhalten eine

Auszeichnung als Erinnerung umgehängt. Zur Freude aller erhalten sie auch

ein Badetuch obendrauf.

Im

Besprechung

Klassement

in

waren

der Sporthalle

unsere Leute mit guten Ergebnissen vertreten:

Herren, 50m Brust, 26 Jahre und älter:

Final: 4. Nöthiger Patrick 1:01.38

Qualifikation: 4. Nöthiger Patrick 1:00.58, 7. Meier Sascha 1:04.09, disq.

Meier Patrick 57.12 - Nicht mit beiden Händen gleichzeitig angeschlagen

(Ziel), Anschlag nur mit einer Hand

Herren, 25m Brust

11. Bättig Peter 50.10

Herren, 25m Freistil mit Schwimmhilfe

1. Nussbaumer Hans-Jürg 48.34, 3. Bolliger Philipp 1:04.40, 6. Reichle

Walter 1:13.47

Herren, 50m Freistil, 25 Jahre und jünger

Final: 3. Häfliger Ruedi 43.45

Qualifikation: 4. Häfliger Ruedi 44.98, 10. Gehrig Jonas 1:20.96

46

Empfang der Mannschaften aus der Schweiz und aus Österreich durch den

59

Bürgermeister von Garmisch-Partenkirchen.

Marlis Meier


60

reich durch den

Herren, 50m Freistil, 26 Jahre und älter

Final: 2. Füglistaler Thomas 53.47

Qualifikation: 2. Füglistaler Thomas 52.09, 7. Meier Thomas 1:03.67

Damen, 50m Freistil, 26 Jahre und älter

1. Lindig Eike 1:05.31

Herren, 25m Freistil, 25 Jahre und jünger

11. Gehrig Jonas 31.36

Herren, 25m Freistil, 26 Jahre und älter

Final: 3. Füglistaler Thomas 26.58

Qualifikation: 2. Füglistaler Thomas 23.42, 6. Meier Thomas 27.78, 13.

Rampa Michael 34.62, 17. Sandmeier Peter 37.95, 19. Kunz Thomas 41.68,

20. Villiger Martin 42.48, 23. Richard Simeon 44.86

Damen, 25m Freistil, 25 Jahre und jünger

Final: 4. Elshani Elhome 40.50

Qualifikation: 4. Elshani Elhome 40.38

Damen, 25m Freistil, 26 Jahre und älter

Final: 1. Lindig Eike 26.79

Qualifikation: 1. Lindig Eike 27.10

4 x 25m Freistil

4. Füglistaler Thomas, Meier Thomas, Gehrig Jonas, Lindig Eike 1:51.71

11. Villiger Martin, Kunz Thomas, Elshani Elhome, Bättig Peter 3:01.74

4 x 50m Freistil

2. Meier Sascha, Nöthiger Patrick, Meier Patrick, Häfliger Ruedi 3:46.52

Die Stimmung am Beckenrand war hervorragend. Unter den Gästen war

auch Regierungsrat Alex Hürzeler, der Sportminister des Kantons Aargau.

Ebenfalls war das Regionalfernsehen Tele M1 vor Ort und strahlte am

Abend einen tollen Bericht aus.

Allen Helfern, Betreuern, Sponsoren, Berichterstattern, Besuchern und

Sportlern vielen herzlichen Dank für das tolle Sportfest, das wir in Mellingen

erleben durften.

Guido Hufschmid

47


APOTHEKE

Dr. A. Külling

Öffnungszeiten

Ihrer Hausapotheke:

Montag – Freitag

08.00 – 12.15

13.15 – 18.30

Samstag

08.00 – 16.00

durchgehend

Zentralstrasse 29

CH-5610 Wohlen

Tel. 056 618 46 46

Fax 056 618 46 47

kuelling@apomed.ch

www.apomed.ch

Ihre KÜLLING Hausapotheke:

dIe apotheKe

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag

8.00 - 12.15 und 13.15 - 18.30

Samstag

8.00 - 16.00 durchgehend

Ortsbushaltestelle:

Freihof / Markusplatz

Kundenparkplätze

www.apomed.ch

in Wohlen

Apotheke Dr. A. Külling • Zentralstrasse 29 • CH-5610 Wohlen

Bei der

Ortsbushaltestelle:

Freihof/Markusplatz

Kundenparkplätze

immer vorhanden

Tel. 056 618 46 46 • Fax 056 618 46 47 • info@apokuelling.ch • www.apokuelling.ch

61


Cracks viele Special Olympics Winterspiele 2013 in Garmischar,

räumten Partenkirchen

unsere

penwettkampf wurde

Vom 14.1. – 18.1.2013 wurden wir an die Winterspiele SO Deutschland

nach Garmisch-Partenkirchen eingeladen. Wohlen vertrat die Schweiz als

s Füglistaler einzige Edel- Gruppe. Am Ankunftstag lud der Bürgermeister uns und Österreich

ins Rathaus zu einem Apéro ein. Anschliessend am Abend fand die

Eröffnungsfeier mit 1800 Athleten und Betreuern sowie ca. 5000 Zuschauern

ei uns regen statt. Anklang. Es war eine gigantische unvergessliche Feier mit abschliessendem

glingen. Jeder Feuerwerk. Teilelche

er selber Mit 7 Athleten aus- starteten wir am Dienstag unseren Wettkampf im Floorball

enwettkampf (Unihockey). die Insgesamt spielten 8 Mannschaften in zwei Kategorien um die

it einem 3-fachen Siege. Wir wurden mit zwei Unified Mannschaften in eine Kategorie

und feinen eingeteilt. Nacht- Unified bedeutet, dass Spieler mit Handicap und „normale“ Spieler

gleichzeitig auf dem Spielfeld standen. Leider waren die nicht speziell

gekennzeichnet und es herrschten auch keine Regeln. Wir fanden mit jedem

es Jahr von Tag der immer besser in unser Spiel und konnten zeigen, dass wir Unihockey

r viele Titel spielen nach können. Mit einer Bronzemedaille wurden wir für unseren Einsatz

auf, Fahrrad- belohnt. Es waren tolle, spannende und unvergessliche Winterspiele in

f zeigen, dass Garmisch-Partenkirchen.

wir auf

mittag gewannen

ttkampf.

ohlen fand bei

thleten aus 6 verus

Deutschland zu

rung, Weitsprung,

. Viele Sportler

auf sich. Es war ein

cken.

. Wir genossen eine

m Wetter nach

aber bei Sonnenhein

entpuppte sich

Wanderung fuhren

insam ein feines

use.

62

eich durch den

44

Siegerehrung im Schistadion

48


Marlis Meier

Besprechung in der Sporthalle

Besprechung in der Sporthalle

Empfang der Mannschaften aus der Schweiz und aus Österreich durch den

Bürgermeister von Garmisch-Partenkirchen.

49

63

Empfang der Mannschaften aus der Schweiz und aus Österreich durch den

Bürgermeister von Garmisch-Partenkirchen.


Übrigens...

sehen. Bei ... der war Vor- ein Leser des Turners fast im Fernsehen zu sehen. Bei der Vorn

100" liess ausscheidung er seinen - neudeutsch "Casting" - zu "1 gegen 100" liess er seinen

zu kommen. Kopf Ganz rauchen knapp, und schaffte es beinahe, in die Mitte zu kommen. Ganz knapp,

e, klappte das wegen Tête-à-Tête einer angeblich verzwickt schwierigen Frage, klappte das Tête-à-Tête

mit Susanne Kunz nicht. Leider nein...

viele andere ... aber Möglich- zum Glück gibt es in der heutigen Zeit noch viele andere Möglichwas

kann, versucht keiten, es es auf mit die Mattscheibe zu schaffen. Wer etwas kann, versucht es mit

ices of Switzerland" der LA-Europameisterschaften oder

in Zürich 2014, "Voices of Switzerland" oder

iger kann, meldet "Die grössten sich bei Schweizer Talente". Wer etwas weniger kann, meldet sich bei

össte Auswahl "Deal haben or No alle Deal" oder eben "1 gegen 100". Die grösste Auswahl haben alle

XY ungelöst", anderen: "Britt", "Dschungelcamp", "ESC", "Aktenzeichen XY ungelöst", "Britt",

" "Mitten im Leben", "Frauentausch", "Bauer sucht..."

lles Hobby Da und sind können wir Turner doch froh, haben wir ein sinnvolles Hobby und können

ter Gesellschaft unsere Zeit auch ohne TV unterhaltsam und in bester Gesellschaft

geniessen.

Christoph Hofstetter

Impressum

2013: 19. Mai, Der Turner erscheint vierteljährlich. Redaktionsschlüsse 2013: 19. Mai,

25. August, 3. November

Layout: Herausgeber:

tetter, Wiligraben TV Wohlen 29,

,

Männerriege TV Wohlen

etter@bluemail.ch Turnveteranen TV Wohlen

DTV Wohlen

itschmid

FTV Wohlen

Behinderten-Sportclub Wohlen-Lenzburg

Adressänderungen bitte an die Redaktion.

64

50

Redaktion und Layout:

Christoph Hofstetter, Wiligraben 29,

5600 Lenzburg,

christoph.hofstetter@bluemail.ch

QS: Martin Breitschmid

50


Digital Foto

INSTANT PRINT

Digital Foto

INSTANT PRINT

–.50

–.50

10x15 cm

10x15 cm

Brillante

Brillante Fotos

Fotos

ab

ab

Handy

Handy

und

und

allen

allen

digitalen Daten Daten in in 5 Min. Min.

für für nur nur –.50/Expl.

5405 BadenDättwil, BadenDättwil, Täfenstrasse 4, Tel. 056 493 33 33 68 68

5600 Lenzburg, General HerzogStrasse HerzogStrasse 4, Tel. 062 891 19 19 22 22


«Um erfolgreich zu sein,

braucht es Leistung

und Können −

nicht nur im Sport.»

David Sidler,

TV Wohlen

Geld ist Gefühlssache. Dabei zählen Nähe, Vertrauen und Sicherheit mehr als alles andere.

Das kann nur bieten, wer auf solider Basis steht, Ihre persönlichen Wünsche und

Ziele kennt und hier zuhause ist. Fragen Sie uns, wenns um Vorsorge, Hypotheken und

Geldanlagen geht – wir eröffnen Ihnen Perspektiven, die ganz zu Ihnen passen. akb.ch

Das sichere Gefühl.

Sportlich

AZB

5610 Wohlen 1

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!