Download Handbuch zu XS-PictureManager deutsch - XS-Solutions ...

xssolutions

Download Handbuch zu XS-PictureManager deutsch - XS-Solutions ...

ure Mana

XS-Picture Manager v2.0

and you get the maximum performance


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis ............................................................................2

Copyright ........................................................................................3

Software-Lizenzvertrag ......................................................................3

1. Einleitung ...................................................................................6

2. Installation ..................................................................................6

2.1 Systemanforderungen ....................................................................6

2.2 Installation der Software .................................................................6

3. Arbeiten mit XS-Picture Manager ......................................................7

3.1 OPI Bilderaustausch ........................................................................7

3.2 modifizierte Bilder .........................................................................9

3.3 fehlende Bilder ............................................................................10

3.4 Indizes verwalten .........................................................................13

3.5 Voreinstellungen ..........................................................................14

4. Kontakt .....................................................................................15

- 2 -


Copyright

Jede Vervielfältigung dieses Handbuches sowie der zugehörigen Software ist nur nach den im

Lizenzvertrag beschriebenen Rechten erlaubt. Die Rechte an dieser Anleitung und an der Software

liegen bei XS-Solutions GmbH, Talheimer Str. 26, 74223 Flein.

Adobe, das Adobe Logo und InDesign sind eingetragene Warenzeichen von Adobe Systems Inc. Diese

und alle anderen genannten Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer bzw. Hersteller,

deren Nennung dient ausschließlich Informationszwecken und der Beschreibung einer Funktion

des XS-Picture Manager Plugins. Der Gebrauch dieser Warenzeichen stellt keinen Warenzeichenmißbrauch

dar.

Herausgeber

XS-Solutions GmbH · Talheimer Str. 26 · 74223 Flein - Deutschland

eMail info@xs-solutions.de · Internet http://www.xs-solutions.de

Software-Lizenzvertrag

Dies ist ein rechtsgültiger Vertrag zwischen Ihnen und der Firma XS-Solutions GmbH in Flein. Durch

Benutzung der in diesem Vertrag beschriebenen Software erklären Sie damit Ihr Einverständnis mit

den Bestimmungen des nachfolgenden Lizenzvertrages. Lesen Sie daher bitte den nachfolgenden Text

genau durch. Wenn Sie mit den Bestimmungen dieses Vertrages nicht einverstanden sind, sind Sie

nicht berechtigt die Software weiter zu benutzen.

1. Gegenstand des Vertrages

Gegenstand dieses Vertrages ist das auf dem Datenträger gespeicherte bzw. über das Internet

heruntergeladene Computerprogramm, alle beigelegten Programmbeschreibungen sowie sonstiges

zugehöriges schriftliches Material. Die Gesamtheit wird im nachfolgenden als Software bezeichnet.

XS-Solutions GmbH macht Sie darauf aufmerksam, daß es nach dem Stand der Technik nicht

möglich ist, Computer-Software so zu erstellen, daß sie in allen Anwendungen und Kombinationen

fehlerfrei arbeitet.

2. Lizenz

Lizenzgeber ist die Firma XS-Solutions GmbH mit dem Sitz in Flein (Deutschland). Der Lizenzgeber

erteilt Ihnen hiermit das Recht zur Benutzung der beigefügten Software einschließlich aller zugehörigen

Komponenten, unabhängig davon, ob diese auf einer Diskette, einer CD-ROM oder einem

anderen Datenträger gespeichert sind. Sie erwerben lediglich die Lizenz zur Nutzung der Software

nicht an dem Quellcode selbst. Der Lizenzgeber bleibt Inhaber sämtlicher Eigentums- oder sonstiger

Rechte an der Software. Ihr Recht zur Benutzung der Software bestimmt sich nach diesem Lizenzvertrag.

Auch alle Kopien dieser Software unterliegen dieser Vereinbarung.

3. Urheberrecht

Der Lizenzgeber ist Inhaber aller Eigentums-, Urheber-, Marken- und sonstiger Schutzrechte an der

Software. Sie erkennen die Software als urheberrechtlich geschützt an. Weiterhin erhalten Sie mit

dem Erwerb der Software nur Eigentum an dem physikalischen Datenträger, auf dem die Software

ausgeliefert wird sowie das Recht, die Software in den Grenzen dieses Vertrages zu benutzen. Ein

Erwerb weitergehender Rechte an der Software ist ausgeschlossen. Der Lizenzgeber behält sich insbesondere

alle Veröffentlichungs-, Bearbeitungs- und Verwertungsrechte an der Software vor. Die

Software kann auch Produkte von Drittherstellern enthalten. Die Bestimmungen dafür finden Sie in

den entsprechenden Read-me Dateien.

- 3 -


4. Nutzung und Beschränkungen

Der Lizenzgeber erteilt Ihnen hiermit das Recht zur Installation und Benutzung der Software auf der

Festplatte eines Computers Ihrer Wahl. Sie sind nicht berechtigt, die Software auf mehreren

Computern gleichzeitig zu speichern und zu betreiben. Sie sind ferner berechtigt, eine maschinenlesbare

Kopie der Software für Sicherungszwecke zu erstellen, sofern Sie auf jeder Sicherungskopie

der Software die Urheber- und sonstigen Schutzrechtshinweise aufnehmen, die auf dem Original enthalten

waren. Alle sonstigen Rechte an der Software bleiben vorbehalten. Sie dürfen die Software

einem Dritten nur dann verkaufen oder überlassen, wenn dieser alle Rechte und Pflichten aus diesem

Lizenzvertrag an Ihrer Stelle übernimmt und Sie die in Ihrem Besitz befindliche Kopien der Software

zerstören. Sie verpflichten sich, es zu unterlassen, die Software

(i) zu dekompilieren, zurückzuentwickeln, zu disassemblieren oder in sonstiger

Weise in eine für Personen wahrnehmbare Form zu bringen,

(ii) zu modifizieren, zu adaptieren, zu übersetzen, von der Software ganz oder

teilweise abgeleitete Werke zu erstellen, oder

(iii) zu verkaufen oder Dritten auf sonstige Weise unentgeltlich oder gegen

Bezahlung zum Gebrauch zu überlassen, soweit dies nicht nach diesem

Vertrag oder zwingenden gesetzlichen Vorschriften gestattet ist,

(iv) über ein Netz oder einen Datenübertragungskanal auf einen anderen Computer

zu übertragen, soweit dies nicht nach Punkt 3 gestattet ist.

5. Vervielfältigung

Die Software und das zugehörige Schriftmaterial sind urheberrechtlich geschützt. Soweit die

Software nicht mit einem Kopierschutz versehen ist, ist erlaubt, eine einzige Kopie der Software ausschließlich

zu Sicherungs- oder Archivierungszwecken anzufertigen.

6. Weitergabe und Weitervermietung

Sie dürfen die Software nur vollständig und nur bei gleichzeitiger Mitübertragung des

Nutzungsrechtes weitergeben. Voraussetzung ist, daß der Übernehmer sich mit den Bedingungen

dieses Vertrages einverstanden erklärt. Eine Übertragung des Programms durch Überspielen ist in

jeder Form unzulässig. Im Falle der Weitergabe haben Sie die Pflicht, sämtliche Vervielfältigungen in

jeder Form vollständig und irreversibel unbrauchbar zu machen. Eine Weitervermietung, d.h. eine

zeitweise Überlassung gegen Entgelt, ist Ihnen untersagt.

7. Gewährleistung

Fehler in der Software können nicht ausgeschlossen werden, insbesondere wenn die Fehler in

verwendeten Programmen von Drittherstellern auftretten. Der Lizenzgeber übernimmt eine Gewährleistung

nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Es gilt eine Verjährungsfrist von sechs Monaten

ab Lieferung der Software. Die Gewährleistung erfolgt ausschließlich nach Wahl des Lizenzgebers

durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Bleiben Nachbesserung und/oder Ersatzlieferung erfolglos,

können Sie nach Ihrer Wahl Herabsetzung der Lizenzgebühr oder die Rückgängigmachung des

Vertrages verlangen. Für Software, die geändert, erweitert oder beschädigt wurde, wird keine

Gewähr übernommen, es sei denn, daß die Änderung, Erweiterung oder Beschädigung für den Mangel

nicht ursächlich war.

8. Schadenersatz

Der Lizenzgeber schließt jede Gewährleistung bezüglich der Software aus. Den Lizenzgeber trifft

keine Gewährleistungspflicht und keine Haftung, wenn der Ausfall der Software oder der Hardware

auf einen Unfall, auf Mißbrauch oder fehlerhafte Anwendung, unsachgemäße Bedienung,

ungeeignete Betriebsmittel, Änderungen oder Ergänzungen des Programms oder auf Eingriff Dritter

oder natürlicher Verschleiß zurückzuführen ist. Der Lizenzgeber haftet insbesondere nicht für

Folgeschäden, insbesondere Schaden aus entgangenem Gewinn, Betriebsunterbrechung, Verlust von

geschäftlichen Informationen oder von Daten oder für andere finanzielle Verluste, die aufgrund der

Benutzung der Software oder der Unfähigkeit, die Software zu verwenden, entstehen, selbst wenn

der Lizenzgeber von der Möglichkeit eines Schadens unterrichtet worden ist.

- 4 -


Eine vertragliche oder außervertragliche Schadensersatzpflicht seitens des Lizenzgebers sowie seiner

Angestellten und Beauftragten besteht nur, sofern der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz

zurückzuführen ist. Eine weitergehende zwingende gesetzliche Haftung bleibt unberührt. Für den

Verlust von Daten wird keinesfalls gehaftet. Ferner wird keinesfalls für Schäden gehaftet, die durch

sonstige Fehlleistungen der Software entstanden sind und die durch regelmäßige, zeitnahe Überprüfungen

der bearbeiteten Vorgänge hätte vermieden werden können. Soweit Schadensersatzansprüche

nicht nach den gesetzlichen Vorschriften früher verjähren, verjähren sie – mit Ausnahme von

Ansprüchen aus unerlaubter Handlung und nach dem Produkthaftungsgesetz - spätestens mit dem

Ablauf von zwei Jahren ab Erbringung der mangelhaften Leistung.

9. Vollständigkeit

Dieser Lizenzvertrag enthält die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien in Bezug auf die Lizenz

und tritt an die Stelle aller diesbezüglichen früheren mündlichen oder schriftlichen Vereinbarungen.

Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages sind schriftlich niederzulegen.

10. Nebenabreden

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der

übrigen Bestimmungen nicht berührt.

- 5 -


1. Einleitung

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an dem InDesign Plugin XS-Picture Manager. Mit diesem Plugin

erhalten Sie ein Tool, das die Bildverwaltung, speziell die Suche nach fehlenden Bildern, das

Aktualisieren von modifizierten Bildern sowie den Austausch von OPI-Feindaten mit Grobdaten erheblich

erleichtert. Nach kurzer Zeit der Verwendung werden Sie feststellen, daß Sie durch den Einsatz

dieses Plugins Ihre tägliche Arbeit effizienter und in kürzerer Zeit erledigen können. Herkömmliche

monotone Arbeiten übernimmt das Plugin für Sie. Sie müssen lediglich den Vorgang einer komplexen

Bildsuche durch einen Klick starten. Den Rest macht das Plugin XS-Picture Manager. Nachfolgend werden

knapp die Funktionalität und die wichtigsten Features von XS-Picture Manager beschrieben.

• Austausch von OPI-Grobdaten mit OPI-Feindaten mit freier Wahl von OPI-Ordner bzw.

OPI-Endung

• automatisierte Aktualisierung aller Bilddaten eines Dokuments

• schnelles Suchen, Auffinden und Zuordnen von Bilddaten, die Aufgrund vonDateiumbenennungen

bzw. Restrukturierung von Verzeichnissen nicht mehr aufzufinden sind

• Erstellung von Indizes von Ordnern, Volumes, ganzes Fileservern, zur schnelleren Suche

nach Bilddaten

• intelligente Vergleichsalgorithmen zur automatischen Zuordnung von fehlenden Bilddaten

• Anzeige des Fortschritts und Abbruchmöglichkeit aller Funktionen

2. Installation

2.1 Systemanforderungen

Für den XS-Picture Manager müssen folgende Anforderungen erfüllt sein:

• Apple Power Macintosh-Computer

• Apple Systemsoftware Version 10.3 oder höher

• Adobe InDesign CS in der Version 3.0 oder höher

Die Speicheranforderungen des Plugins hängen von der Größe des aktuellen Dokuments und von der

Anzahl und Größe der gleichzeitig geöffneten Indizes ab.

2.2 Installation der Software

Das Plugin wird installiert, indem man die Plugin Datei (XS-Picture-Manager.pln) in den Plug-Ins

Ordner von InDesign kopiert und anschließend InDesign neu startet. Das Plugin wird beim Ladevorgang

von InDesign registriert und geladen. Anschließend stehen die Funktionen unter dem Menü-Punkt

XS-Picture Manager im Zusatzmodule-Menü zur Verfügung.

Standardmäßig ist das Plugin im Demo-Modus mit allen Funktionen voll nutzbar. Allerdings ist die

Nutzung der Funktionen auf 5 Aufrufe begrenzt. Danach muss InDesign neu gestartet werden!

- 6 -


3. Arbeiten mit XS-Picture Manager

Der Aufruf des Hauptdialogs von XS-Picture Manager erfolgt über den Menü-Punkt

Zusatzmodule -> XS-Picture Manager.

Der Hauptdialog des XS-Picture Manager ist in 5 Reiter untergliedert, die in den nachfolgenden

Unterkapiteln beschrieben werden.

3.1 OPI Bilderaustausch

Der „OPI Bilderaustausch“-Reiter stellt alle notwendigen Funktionen für den Austausch von OPI-

Grobdaten in OPI-Feindaten bzw. umgekehrt zur Verfügung. Dadurch ist es möglich, Feindaten beim

Verpacken zu sammeln, obwohl nur Grobdaten in einem Dokumente platziert sind. Sie tauschen einfach

durch einen Klick die Grob- mit den Feindaten aus und Verpacken das Dokument.

In der Bilderliste werden alle im aktuellen Dokument vorkommenden Bilder, unabhängig vom

Bildstatus, dargestellt. Für jedes Bild wird der absolute Pfadname, der OPI Name, die Seite auf der

es platziert ist, das Import-Datum, das Datei-Datum, der Typ des Bildes und der Bildstatus in einer

Zeile der Liste dargestellt. Dabei werden auch Bilder, die auf Musterseiten platziert sind berücksichtigt.

Unterhalb der Liste befindet sich ein größeres Feld, in dem der Pfadname des ausgewählten Bildes

der Liste nochmals angezeigt wird. Bei sehr langen Pfadnamen ist dies sehr hilfreich, da damit der

komplette Pfadname sichtbar wird.

Taste „Bild anzeigen“:

Mit der Taste „Bild anzeigen“ können Sie direkt zu dem ausgewählten Bild springen. Im Dokument

wird daraufhin der zugehörige Bildrahmen aktiviert und zur der entsprechenden Seite gewechselt.

Taste „Manuell laden“:

Mit der Taste „Manuell laden“ können Sie dem ausgewählten Bild neue Bilddaten zuweisen. Bei

Betätigung der Taste erscheint der Standard-Dialog zum Laden eines Bildes. Nachdem Sie ein Bild ausgewählt

haben wird dieses importiert und im zugehörigen Bildrahmen dargestellt.

- 7 -


Tasten “OPI Namen zuweisen“:

Durch einen Klick auf diese Taste werden alle Dateinamen durch die original OPI Namen ersetzt. Der

OPI Name kann ermittelt werden, wenn das Layout Bild beim Platzieren in das Dokument mit der

Importoption von InDesgin “Eingebettete OPI-Verknüpfung lesen” importiert wurde. Ein OPI Server

speichert diese Information im Layout Bild und InDesign kann diese lesen. Wenn zu einem Bild kein

OPI Name ermittelt werden kann oder das Bild schon ein HRES-Bild ist, wird nichts getan.

Gruppenrahmen „Grobdaten-Ordnername“:

Durch einen Klick auf die Taste „Grobdaten“ bzw. „Feindaten“ kann man das Plugin anweisen, jedes

Bild im Dokument durch die entsprechende Fein- bzw. Grobdaten zu ersetzen. Zu beachten ist, daß

das Plugin nicht nur die Pfadnamen der Bilder austauscht sondern die Grob- bzw. Feindaten reimportiert,

d.h. die Voransichten im Dokument werden aktualisiert. Sind Bilder in der Liste ausgewählt,

werden nur diese berücksichtigt. Ansonsten werden aller Bilder berücksichtigt.

Dieser Vorgang kann eine Weile dauern und hängt von der Anzahl der Bilder im Dokument ab. Der

Fortschritt wird in einem neuen Dialog mit Hilfe eines Laufbalkens dargestellt.

Weiterhin ist zu beachten, daß die Bilder und auch die Bildpfade nur dann ausgetauscht werden,

wenn die zugehörigen Grob- bzw. Feindaten auch auf der Festplatte vorhanden sind. Außerdem werden

die im Voreinstellungen-Reiter eingegebenen Mappings für Endungen berücksichtigt, um den

Grob- bzw. Feindatei-Pfadname zu berechnen. Z.B. kann es sein, daß ein OPI-Server aus einem PDF

eine EPS Grobdatei erzeugt. Somit wäre ein Mapping von .pdf nach .eps notwendig.

Gruppenrahmen „Grobdaten-Endung“:

Die Tasten und Felder in diesem Rahmen haben die selbe Funktionalität wie bereits bei

Gruppenrahmen „Grobdaten-Ordnername“ beschrieben. Der einzige Unterschied ist, daß die

Grobdaten nicht in einem Ordner gesucht werden sondern mit Hilfe der Angabe der Endung.

Grobdaten-Pfadnamen werden also berechnet, indem dem Original-Pfadnamen des Bildes die angegebene

Endung hinzugefügt bzw. entfernt wird.

- 8 -


3.2 modifizierte Bilder

Der „modifizierte Bilder“-Reiter stellt alle notwendigen Funktionen für die Aktualisierung von modifizierten

Bildern zur Verfügung. Vorteil hierbei ist, daß Sie alle angezeigten Bilder mit nur einem Klick

aktualisieren können, woraufhin das Plugin selbständig und vollautomatisch die entsprechenden

Bilder aktualisiert. Den Status modifiziert erhält ein Bild dann, wenn das Import-Datum sich vom

aktuellen Datei-Datum unterscheidet. Das Import-Datum ist das Änderungsdatum der Datei zum

Zeitpunkt des Platzierens bzw. Importierens des Bildes ins Dokument. Dieses Datum wird im

Bildrahmen des Dokuments gespeichert.

In der Bilderliste werden alle im aktuellen Dokument vorkommenden Bilder mit dem Bildstatus

„modifiziert“ dargestellt. Für jedes Bild wird der absolute Pfadname, der OPI Name, die Seite auf

der es platziert ist, das Import-Datum, das Datei-Datum, der Typ des Bildes und der Bildstatus in einer

Zeile der Liste angezeigt. Dabei werden auch Bilder, die auf Musterseiten platziert sind berücksichtigt.

Unterhalb der Liste befindet sich ein größeres Feld, in dem der Pfadname des ausgewählten Bildes

der Liste nochmals angezeigt wird.

Taste „Bild anzeigen“:

Mit der Taste „Bild anzeigen“ können Sie direkt zu dem ausgewählten Bild springen. Im Dokument

wird daraufhin der zugehörige Bildrahmen aktiviert und zu der entsprechenden Seite gewechselt.

Taste „Manuell laden“:

Mit der Taste „Manuell laden“ können Sie dem ausgewählten Bild neue Bilddaten zuweisen. Bei

Betätigung der Taste erscheint der Standard-Dialog zum Laden eines Bildes. Nachdem Sie ein Bild ausgewählt

haben wird dieses importiert und im zugehörigen Bildrahmen dargestellt.

Taste „Aktualisieren“:

Mit der Taste „Aktualisieren“ können Sie das Plugin anweisen, das ausgewählte Bild zu aktualisieren.

Das Plugin versucht daraufhin mit Hilfe des zugehörigen Bildpfades auf die Bilddatei zuzugreifen.

Falls auf die Bilddatei zugegriffen werden kann, wird diese reimportiert.

Bei der Aktualisierung werden entweder die in der Liste selektierten Bilder berücksichtigt oder alle

Bilder.

- 9 -


3.3 fehlende Bilder

Der „fehlende Bilder“-Reiter stellt alle notwendigen Funktionen für die Suche nach fehlenden Bildern

zur Verfügung. Dabei kann man sich entscheiden, ob man in zuvor erstellten Indizes oder in einer

angegebenen Ordnerstruktur suchen will.

Indizes haben den Vorteil, daß die Suche dadurch erheblich beschleunigt wird. Man erstellt z.B.

einmal den Index von einem ganzen Bildervolumen und kann anschließend für mehrere Dokumente

diesen Index bei der Suche nach fehlenden Bildern verwenden. Oder man erstellt von archivierten

Bildern auf einer oder mehreren CDs jeweils Indizes, die man anschließend, ohne das vorherige

Einlegen der jeweiligen CDs, bei der Suche aktivieren und verwenden kann. Die Ordner-Suche hat den

Vorteil, daß man ohne zuvor einen Index zu erstellen einfach und schnell nach Bildern in einem

bestimmten Verzeichnis suchen kann.

Durch die Auswahl von verschiedenen Suchverfahren kann der Anwender weiterhin je nach

Anforderung fehlende Bilder automatisch suchen und reimportieren lassen.

Die verschiedenen Suchverfahren kann man in dem Gruppenrahmen „Automatische Suche und

Zuordnung der fehlenden Bilder“ auswählen. Dabei stehen die Verfahren “Gleichnamige Dateien“,

„Feindaten (OPI-Ordner)“, „Feindaten (OPI-Endung)“, “Grobdaten (OPI-Ordner)” und „Grobdaten

(OPI-Endung)“ zur Verfügung. Diese Verfahren kann man durch die Optionen “Unikat” bzw. “Erstes”

spezialisieren.

Mit dem Markierungsfeld „Typ überprüfen“ kann man für alle möglichen Suchverfahren bestimmen,

ob eine Typüberprüfung angewandt werden soll oder nicht. Typüberprüfung bedeutet, daß der Typ

des zu suchenden Bildes mit dem bei der Suche gefundenen Bild auf Gleichheit überprüft wird.

Die Bedeutung und Funktion der Suchverfahren werden nachfolgend beschrieben:

Unikat - Gleichnamige Dateien:

Hierbei wird nach Bildern gesucht, deren Namen exakt dem Namen des fehlenden Bildes entsprechen.

Automatisch importiert wird ein Bild genau dann, wenn in den aktiven Indizes bzw. innerhalb

der ausgewählten Ordnerstruktur nur genau ein Vorkommen (Unikat) gefunden werden kann. Zu

beachten ist, daß auch Bilder in OPI-Ordnern berücksichtigt werden!

Erstes - Gleichnamige Dateien:

Hierbei wird nach Bildern gesucht, deren Namen exakt dem Namen des fehlenden Bildes

entsprechen. Automatisch importiert wird das erste in den aktiven Indizes bzw. innerhalb der

ausgewählten Ordnerstruktur gefundene Bild. Zu beachten ist, daß auch Bilder in OPI-Ordnern berükksichtigt

werden.

- 10 -


Unikat - Feindaten (OPI-Ordner):

Hierbei wird nach Bildern gesucht, deren Namen genau dem Namen des fehlenden Bildes entsprechen

und die sich nicht in einem OPI-Ordner befinden. Automatisch importiert wird ein Bild genau dann,

wenn in den aktiven Indizes bzw. innerhalb der ausgewählten Ordnerstruktur nur genau ein

Vorkommen (Unikat) gefunden werden kann.

Erstes - Feindaten (OPI-Ordner):

Hierbei wird nach Bildern gesucht, deren Namen genau dem Namen des fehlenden Bildes entsprechen

und die sich nicht in einem OPI-Ordner befinden. Automatisch importiert wird das erste in den aktiven

Indizes bzw. innerhalb der ausgewählten Ordnerstruktur gefundene Bild.

Unikat - Feindaten (OPI-Endung):

Hierbei wird nach Bildern gesucht, deren Namen ohne Endung genau dem Namen des fehlenden Bildes

entsprechen. Außerdem darf die gefundene Endung nicht mit der standard OPI-Endung übereinstimmen,

da sich es ja sonst um keine Feindatei handeln würde. Automatisch importiert wird ein Bild

genau dann, wenn in den aktiven Indizes bzw. innerhalb der ausgewählten Ordnerstruktur nur genau

ein Vorkommen (Unikat) gefunden werden kann.

Erstes - Feindaten (OPI-Endung):

Hierbei wird nach Bildern gesucht, deren Namen ohne Endung genau dem Namen des fehlenden Bildes

entsprechen. Außerdem darf die gefundene Endung nicht mit der standard OPI-Endung übereinstimmen,

da sich es ja sonst um keine Feindatei handeln würde. Automatisch importiert wird das erste

in den aktiven Indizes bzw. innerhalb der ausgewählten Ordnerstruktur gefundene Bild.

Unikat - Grobdaten (OPI-Ordner):

Hierbei wird nach Bildern gesucht, deren Namen genau dem Namen des fehlenden Bildes entsprechen

und die sich in einem OPI-Ordner befinden. Automatisch importiert wird ein Bild genau dann, wenn

in den aktiven Indizes bzw. innerhalb der ausgewählten Ordnerstruktur nur genau ein Vorkommen

(Unikat) gefunden werden kann.

Erstes - Grobdaten (OPI-Ordner):

Hierbei wird nach Bildern gesucht, deren Namen genau dem Namen des fehlenden Bildes entsprechen

und die sich in einem OPI-Ordner befinden. Automatisch importiert wird das erste in den aktiven

Indizes bzw. innerhalb der ausgewählten Ordnerstruktur gefundene Bild.

Unikat - Grobdaten (OPI-Endung):

Hierbei wird nach Bildern gesucht, deren Namen ohne die angegebene OPI-Endung genau dem Namen

des fehlenden Bildes entsprechen. Außerdem muss die gefundene Endung der standard OPI-Endung

entsprechen. Automatisch importiert wird ein Bild genau dann, wenn in den aktiven Indizes bzw.

innerhalb der ausgewählten Ordnerstruktur nur genau ein Vorkommen (Unikat) gefunden werden

kann.

Erstes - Grobdaten (OPI-Endung):

Hierbei wird nach Bildern gesucht, deren Namen ohne die angegebene OPI-Endung genau dem Namen

des fehlenden Bildes entsprechen. Außerdem muss die gefundene Endung der standard OPI-Endung

entsprechen. Automatisch importiert wird das erste in den aktiven Indizes bzw. innerhalb der ausgewählten

Ordnerstruktur gefundene Bild.

Nachdem nun alle möglichen Suchverfahren und deren Spezialisierungen beschrieben wurden, werden

nachfolgend die einzelnen Dialogelemente näher beschrieben.

In der linken Bilderliste werden alle im aktuellen Dokument vorkommenden Bilder mit dem Bildstatus

„fehlt“ dargestellt. Für jedes Bild wird der absolute Pfadname, die Seite auf der es platziert ist und

der Typ des Bildes dargestellt. Dabei werden auch Bilder, die auf Musterseiten platziert sind berükksichtigt.

- 11 -


In der rechten Bilderliste werden die Bilder angezeigt, die bei der Suche in allen aktiven Indizes zu

dem in der linken Bilderliste ausgewählten Bild entsprechend dem ausgewählten Suchverfahren

gefunden werden.

Unterhalb beider Listen befinden sich jeweils größere Felder, in denen der Pfadname des jeweils ausgewählten

Bildes der Liste nochmals angezeigt wird.

Taste „Bild anzeigen“:

Mit der Taste „Bild anzeigen“ können Sie direkt zu dem ausgewählten fehlenden Bild springen. Im

Dokument wird daraufhin der zugehörige Bildrahmen aktiviert und zur der entsprechenden Seite

gewechselt.

Taste „Manuell laden“:

Mit der Taste „Manuell laden“ können Sie dem ausgewählten Bild neue Bilddaten zuweisen. Bei

Betätigung der Taste erscheint der Standard-Dialog zum Laden eines Bildes. Nachdem Sie ein Bild ausgewählt

haben wird dieses importiert und im zugehörigen Bildrahmen dargestellt.

Taste „Bild aus Index zuweisen“:

Mit dieser Taste kann man dem in der linken Bilderliste ausgewählten Bild das in der rechten

Bilderliste gefundene Bild aus den Indizes zuweisen. Dabei wird versucht auf die Bilddaten des ausgewählten

Bildes zuzugreifen. Falls dies möglich ist, wird dieses importiert und der Pfadname ersetzt

und die Voransicht neu importiert. Falls nicht erscheint eine Meldung, daß auf den Pfadname des im

Index befindlichen Bildes nicht zugegriffen werden kann. Sie können dann entweder das entsprechende

Volumen mounten oder eine CD einlegen, auf der sich das Bild befindet, und den Vorgang

wiederholen.

Nachdem ein Bild neu importiert wurde, wird der Status des Bildes auf „OK“ gesetzt und das Bild verschwindet

aus der fehlenden Bilderliste.

Taste „Index Suche“:

Mit dieser Taste wird die automatische Index Suche gestartet. Dabei versucht das Plugin alle fehlenden

Bilder entsprechend dem ausgewählten Suchverfahren selbständig mit Hilfe der aktivierten

Indizes zu finden. Falls ein Bild im Index gefunden wird und alle Suchbedingungen zutreffen wird dieses

reimportiert und die Voransicht aktualisiert.

Taste „Ordner Suche“:

Mit dieser Taste wird die automatische Ordner Suche gestartet. Dieser Vorgang entspricht genau dem

Vorgang der oben beschriebenen Index Suche mit dem Unterschied, daß hierbei nicht in den aktiven

Indizes gesucht wird, sondern in dem ausgewählten Ordner. Nachdem ein Wurzel-Ordner ausgewählt

ist wird temporär ein Index erstellt und anschließend in diesem entsprechend den ausgewählten

Suchverfahren nach fehlenden Bildern gesucht.

- 12 -


3.4 Indizes verwalten

Der „Indizes verwalten“-Reiter stellt alle notwendigen Funktionen für die Verwaltung von Indizes

zur Verfügung.

In der Liste werden alle erstellten Indizes dargestellt. Für jeden Index wird der Index-Name, das

Wurzel-Verzeichnis, die Anzahl der Dateien im Index, das Erstellungsdatum und der

Aktivierungsstatus dargestellt. Die Indizes werden immer alphabetisch nach Indexnamen

sortiert dargestellt.

Taste „Neu“:

Mit der Taste „Neu“ kann man einen neuen Index erzeugen. Zuerst muß man einen Wurzelverzeichnis

auswählen und anschließend einen Namen vergeben. Daraufhin wird der Index erzeugt, indem die

ganze Ordnerstruktur unterhalb des Wurzelverzeichnisses rekursiv durchlaufen wird und alle Dateien

im Index gespeichert werden. Anschließend wird der Index zur schnelleren Suche noch optimiert und

dann gespeichert. Anschließend erscheint der neu erzeugte Index in der Liste.

Taste „Löschen“:

Mit der Taste „Löschen“ wird der ausgewählte Index unwiderruflich gelöscht und aus der Liste entfernt.

Taste „Aktualisieren“:

Mit der Taste „Aktualisieren“ wird der Inhalt des ausgewählte Index aktualisiert, d.h. die

Ordnerstruktur wird erneut durchlaufen und alle Dateien erneut im Index gespeichert. Dies ist vorteilhaft,

wenn neue Dateien in die Ordnerstruktur kopiert wurden und diese nun im Index aufgenommen

werden sollen.

Taste „Aktivieren/Alle aktivieren“:

Mit diesen Tasten können die gewünschten Indizes aktiviert werden, d.h. sie werden bei der Index-

Suche nach fehlenden Bildern verwendet.

Taste „Deaktivieren/ „Alle deaktivieren“:

Mit diesen Tasten können die gewünschten Indizes deaktiviert werden , d.h. sie werden bei der Index-

Suche nach fehlenden Bildern nicht verwendet.

- 13 -


3.5 Voreinstellungen

Der „Voreinstellung“-Reiter stellt alle notwendigen Funktionen für die Aktivierzung des Plugins, für

die Angabe der Standardfeldwerte für Grobdaten-Ordnername bzw. Grobdaten-Endung und OPI-

Endung-Mappings zur Verfügung.

Activation Key

Mit Eingabe eines gültigen Activation-Keys können Sie das Plugin in eine Vollversion freischalten.

Einen gültigen Activation Key können Sie folgendermaßen erhalten:

1) Sichern Sie die Lizenzdatei mit Hilfe der Taste "Lizenzdatei sichern".

2) Senden Sie diese Lizenzdatei als Anhang an die E-Mail: info@xs-solutions.de.

3) Sie erhalten von uns einen entsprechenden Activation-Key den Sie in obiges Feld eingeben.

4) Nach korrekter Eingabe ist das Plugin freigeschaltet und uneingeschränkt nutzbar.

Falls kein gültiger Activation Key eingegeben ist, läuft das Plugin im Demo-Modus. Hierbei ist die

Anzahl der Aufrufe der einzelnen Funktion auf 5 beschränkt. Ist diese Limit erreicht, müssen Sie

InDesign neu starten.

Feld “Grobdaten-Ordnername“:

Der Standardwert in diesem Feld wird bei allen Funktionen verwendet, die Grobdaten in Ordner bearbeiten.

Feld „Grobdaten-Endung“:

Der Standardwert in diesem Feld wird bei allen Funktionen verwendet, die Grobdaten mit Endungen

bearbeiten.

Feld “OPI Endung-Mapping“:

In diesem Feld kann man eine Liste von Mappings angeben, die der OPI Server bei der Generierung

von Grobdaten anwendet. Z.B. kann aus einer .pdf Feindatei eine .eps Grobdatei erzeugt werden.

Damit solche Endung-Mappings bei den diversen OPI Funktionen des Plugins berücksichtigt werden,

müssen sie in diesem Feld angegeben werden. Jede Zeile enthält ein Mapping. Dabei gibt man zuerst

die HRES-Endung gefolgt von einem Komma und dann die LRES-Endung an. Z.B. “.pdf,.eps”. In der

Dokumentation des OPI-Servers kann man meistens die möglichen Mappings finden.

- 14 -


4. Kontakt

Bei Fragen und Problemen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie können uns entweder schriftlich

oder per eMail erreichen.

Anschrift

XS-Solutions GmbH

Talheimer Str. 26

74223 Flein

eMail info@xs-solutions.de

Internet http://www.xs-solutions.de

- 15 -

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine