RENNRAD DIE „EROICA“ – TOSKANA, CHIANTI ... - Italybike

italybike.info

RENNRAD DIE „EROICA“ – TOSKANA, CHIANTI ... - Italybike

1

RENNRAD

DIE „EROICA“ TOSKANA, CHIANTI, NOSTALGIE

AUF DEN SPUREN DER HISTORISCHEN RADRUNDFAHRT IN DER TOSKANA

(ca. 463 km mit 8.650 Hm, sportliche Rennradreise, 08 Tage / 07 Nächte,

individuelle Einzelreise)

Beschreibung

Jeden Herbst ist es wieder soweit: in der Toskana,

oder genauer noch im Chianti-Gebiet, um

Siena und im Val d’Orcia findet die „Eroica“, eine

Radrundfahrt mit historischen Rennrädern, statt.

Die Veranstaltung ist ganz dem Rennradsport aus

den Zeiten früherer berühmter italienischer Rennradgrößen

gewidmet. Mit Fahrrädern von anno

dazumal (aus der Zeit vor den 80er-Jahren) bezwingen

die teilnehmenden „Helden“ die Strecke,

welche Großteils genauso wie bei den Radrennen

von früher - aus den für die Toskana typischen

„strade bianche“ (weiße Schotterstraßen)

besteht.

Die Rennradreise, welche wir Ihnen hier vorstellen,

kann zwar nicht die einzigartige, unbeschreibliche

Atmosphäre der Veranstaltung wiedergeben

- dafür muss man schon selbst mit dabei

sein - aber vergessen Sie Eines nicht: suchen

Sie den Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung,

bummeln Sie durch die kleinen Geschäfte

entlang des Weges, kehren Sie in den typischen

„Trattorie“ (Gasthäuser) und in den kleinen Kellereien

ein und Sie werden eine Idee davon bekommen, was die „Eroica“ wirklich ist!

Wir haben die Strecke der „Eroica“ auf drei Etappen aufgeteilt. In jedem Etappenort

übernachte Sie zwei Nächte. An jedem zweiten Tag ist eine Rundfahrt in das umliegende

Gebiet geplant (mit der Möglichkeit einen Ruhetag einzulegen).

Ausgangspunkt der Tour ist Siena, durch die toskanische

Hügellandschaft geht es auf diesem Streifzug

der Geschichte vorbei an Weinreben, Schlössern,

kleinen Ortschaften und versteckten Winkel. Am Ende

dieses Abenteuers haben Sie das Beste, was die Toskana

zu bieten hat, kennengelernt!

Charakter der Strecke

Sportlich anspruchsvolle Rennradreise, auf Landstraßen

und den für die Toskana typischen „strade bianche“

(weiße Schotterstraßen). Tägliche Streckenlänge

zwischen 60-87 km mit einem Höhenunterschied von

1.100 Hm bis 1850 Hm.


Highlights und Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke

Der Geist der „Eroica“

Siena, eine der schönsten Städte der Toskana

Val d’Orcia

Das Chiantigebiet, bekannte Weinbauorte

der Toskana und zahlreiche Kellereien

Die Hügellandschaft der Toskana

Montalcino, Buonconvento, Pienza, Montepulciano,

Radda in Chianti, Greve,…

Streckenverlauf

1.Tag: Anreise nach Siena

Individuelle Anreise zum Ausgangshotel nach Siena

2.Tag: Rundtour „Montagnola Senese“, ca. 60 km (1.100 Hm)

Nachdem wir am Abend zuvor die wunderschöne Stadt Siena erkunden konnten, wird es

nun Zeit auch deren Umgebung ausführlich zu erforschen. Auf dem Rennrad erklimmen

wir die ersten Anstiege im Gebiet der „Montagnola Senese, einer Gebirgskette nordwestlich

und westlich von Siena. Die Via Francigena, welche hier vorbeigeht, kleine Dörfer wie

Sovicille, die charakteristischen Pfarreien und zahlreichen Schlösser zeugen von der reichen

Geschichte der Gegend und bieten dem Besucher viele architektonische Werke zur

Besichtigung.

Diese „Einwärmfahrt“ des ersten Tages soll uns auf die Hügel und die Schönheiten der

Toskana vorbereiten, auf die wir im Laufe dieser Woche noch so oft stoßen werden…

3. Tag: Siena Montalcino Buonconvento/Pieve a Salti, ca. 87 km (1.500 Hm)

An diesem Tag geben uns die charakteristischen

„strade bianche“ der Eroica die Richtung von Siena

nach Montalcino und wieder zurück nach

Buonconvento vor. Die sanften Hügel der „Colline

Senesi“ hinter sich lassend, gelangt man rasch

nach Buonconvento. Der zweite Streckenabschnitt,

ein e Rundfahrt von Buonconvento nach

Montalcino (und zurück), streift das Val d’Orcia.

Nach einem langen, aber angenehmen Anstieg

erreichen wir Montalcino, das sich voll und ganz

der Produktion des Brunello widmet. Der Weg

„nach Hause“ ist eine gemütliche Fahrt entlang

der „strade bianche“ durch die bereits liebgewonnen Hügel.

4.Tag: Rundfahrt Val d’Orcia, Pienza und

Montepulciano, ca. 70 km (1.600 Hm)

Nach den ersten beiden Etappen haben wir bereits

einen Bezug zur Landschaft der Toskana mit

all ihren „Auf und Abs“, der Geist der „Eroica“ ist

in uns erwacht und die Suche nach neuen Landschaften

mit ihren Einwohnern, kulinarischen Angeboten

und neuen Erfahrungen spornt den wahren

Rennrad fahrer an, sich in neues Abenteuer zu

2


stürzen. Das Val d’Orcia und das Gebiet zwischen Pienza und Montepulciano ist wahrscheinlich

den meisten bereits von den typischen Postkartenmotiven der Toskana bekannt.

Und genau hier findet die heutige Rundtour statt, welche uns am Ende wieder in

unsere Unterkunft inmitten der Hügel der „Crete Senesi“ und der „Val D’Orcia“ zurückbringt,

dem idealen Ort zum Entspannen im Schwimmbad oder einfach nur auf der Wiese

liegend, weg von jeglichem Trubel. Mit Köstlichkeiten aus der Toskana füllen wir unsere

Energiespeicher wieder auf.

5.Tag: Buonconvento/Pieve a Salto Castelnuovo Berardenga Radda in Chianti,

ca. 79 km (1.200 Hm)

Wir radeln gen Norden und dringen immer weiter

in die „Crete Sensi“ vor. Soweit das Auge reicht

präsentieren sich uns die Hügel meist kahl und

leicht gewellt. Der Blick schweift über einzelne

Bäume und einsame Wohngebiete auf den Hängen.

Der Ton in der Erde, teilweise grau-blau

schimmernd, verleiht dem Gebiet ein mondartiges

Aussehen. Nur wenige Gebäude lassen sich am

Horizont ausmachen und es scheint, als ob hier

kein Mensch wäre. Die „strade bianche“ stellen

sich dem Radfahrer zwar immer steiler in den

Weg, aber jedes Mal, wenn man das Ende eines Anstieges erreicht hat, eröffnen sich aufs

Neue atemberaubende Ausblicke. Das ist vielleicht der Moment, wo man sich am meisten

als wahrer „eroe“ (Held) im Sinne der „Eroica“ fühlt. Unterwegs kommen wir an Asciano,

Castelnuovo Berardenga und an wenigen weiteren bewohnten Gebieten vorbei, bevor wir

das Chiantigebiet erreichen, eine Landschaft, die sich ganz von der soeben durchquerten

unterscheidet.

6.Tag: Rundtour im Chiantigebiet bei Castellina, ca. 83 km (1.850 Hm)

Im Chiantigebiet erwartet uns wie Vortags bereits angedeutet, ein komplett anderes

Landschaftsbild mit hügeligen Abschnitten, aber auch mit Waldgebieten und Weinreben,

die sich bis zum Horizont erstrecken. Wer bis jetzt noch keinen Halt eingelegt hat um

einen Kellerei zu besuchen, sollte das auf dieser oder auf der nächsten Etappe unbedingt

nachholen! Heute kundschaften wir das westliche Chiantigebiet rund um Castellina aus,

wobei sich uns oft auch anspruchsvolle Steigungen in den Weg stellen. Aber am Abend

erwartet uns als Belohnung wieder Entspannung in den Wellnesseinrichtungen unserer

Unterkunft in Radda.

7.Tag: Radda Greve in Chianti Castello di Brolio Siena, ca. 84 km (1.400

Hm)

Im Chiantigebiet trifft man wieder öfter auf einladende

Siedlungen und Dörfer. Die letzte Etappe

führt und zu bekannten Orten und Kellereien wie

Panzano, Greve, Gaiole in Chianti, Castello di Lemole

und Castello di Brolio, um nur einige zu

nennen. Unser Ziel Siena rückt immer näher und

wir nehmen nochmals alle Eindrücke der vorbeiziehenden

Landschaft in uns auf. Mit einem breiten

Lächeln im Gesicht, stolz auf die zurückgelegten

Kilometer und vom Geist der „Eroica“ beflügelt,

erreichen wir schließlich Siena.

3


8.Tag: Abreise

Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung

Termine 2013, individuelle Einzelreise:

Anreise jeden Samstag ab dem 04/05/2013 (erster

Starttermin) bis zum 21/09/2013 (letzter

Starttermin)

Mindestteilnehmerzahl: 2 pax

Bei mindestens 5 Teilnehmern sind auf Anfrage

(abhängig von der Verfügbarkeit) Sondertermine

möglich

Enthaltene Leistungen, individuelle Einzelreise:

Übernachtung in Hotels der 3***/4**** Sterne-Kategorie und hervorragenden

Agriturismi

Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück

Falls Halbpension gebucht wurde: 4 Abendessen (Pieve a Salti, Radda)

Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

Bestens ausgearbeitete Routenführung

Ausführliche Reiseunterlagen (Streckenkarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten,

wichtige Telefonnummern)

Telefonische Servicehotline für die Dauer der Radreise

Allgemeine Informationen:

Reiseform:

Individuelle Einzelreise

Dauer:

08 Tage / 07 Nächte

Streckenlänge:

ca. 463 km mit 8.650 Hm

Unterkunft:

Hotels der 3***/4**** Sterne-Kategorie und hervorragende Agriturismi

Achtung: Kurtaxe soweit fällig vor Ort zu bezahlen

Ausgangspunkt:

Siena (Toskana)

Anreise:

Individuelle Anreise

Mit dem Flugzeug:

Mit dem Flugzeug nach Pisa, Florenz oder Rom.

Von dort ist Siena gut mit dem Zug erreichbar.

Auf Anfrage können auch Transfers organisiert

werden.

4


Parkplatz:

Auf Anfrage (abhängig vom Starthotel)

Transfer:

Nicht vorgesehen (Start- und Endpunkt der Tour

ist Siena)

Leihräder:

Auf Anfrage, begrenzte Verfügbarkeit

Informationsmaterial in folgenden Sprachen verfügbar:

Deutsch

* Hochsaison: Starttermine im August und September

** Bei Halbpension sind die 4 Abendessen in Pieve a Salto und Radda in den jeweiligen

Beherbergungsstrukturen inklusive. Die Abendessen in Siena sind nicht im Preis enthalten

und werden in Eigenregie organisiert, wobei Sie von uns natürlich Restaurant-Tipps

erhalten.

5

Rennradreise Preise 2013

"L'Eroica - Toskana, Chianti, Nostalgie" €

Individuelle Einzelreise

Paketpreis pro Person im Doppelzimmer mit ÜF 710,00

Aufpreis Hochsaison* 30,00

Aufpreis Einzelzimmer 290,00

Aufpreis Halbpension** 95,00

Paketpreis für die dritte Person im Dreibettzimmer,

mit ÜF 485,00

Zusatzleistungen

Leihrad (auf Anfrage, begrenzte Verfügbarkeit)

Zusatznächte in Siena; Hotel 3***Sterne

Auf Anfrage

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine