Wort-Gewand(t) 1-2005 - Projekte-Verlag Cornelius

projekteverlag

Wort-Gewand(t) 1-2005 - Projekte-Verlag Cornelius

Ausgabe usgabe usgabe 1 119

1 9 – – Dezember Dezember 20 2010 20

Aktuelles Aktuelles aus aus dem dem V VVerlag

V erlag

Sehr geehrte Autorinnen und

Autoren,

mit der Buch Wien liegt nun auch die letzte

Messe 2010 hinter uns. Der Besuch in Österreich

stand im Zeichen der Premiere des Buches

von Georg Griensteidl und Klaus

Emmerich „Der Mann mit dem Ghetto“, das

von der Presse als kleine Sensation betrachtet

wurde. Das Buch wirft ein ganz neues Licht

auf Max Bischof, einem bekannten Bürger

Wiens, der zur Zeit des Nationalsozialismus

mit der Leitung des Warschauer Ghettos beauftragt

wurde. Es erschien in der neuen Edi-

R. O. Cornelius-Hahn und Klaus Emmerich

tion Ammonit des Verlages. Am Montag nach

der Messe fand die feierliche Buchpremiere

in Wien statt.

Stand des Verlages

Die Auslosung der Anmeldungen

zu Leipzig

liest 2011 fand inzwischen

statt. Aus ca. 50

interessierten Autoren

losten wir 6 Anmeldungen

aus. Nun warten

wir darauf, was die

Veranstalter uns dazu

mitteilen. Wir werden

dann die betreffenden

Autoren informieren.

1


Buchübergabe

Vor einigen Tagen holte Herr

Karlheinz Klimt im Verlag seine Exemplare

des eben erschienenen

„Lutherus Medicinae“ ab. Der Roman

erzählt die Lebensgeschichte

des „Luthers der Medizin“, der als

Mitbegründer der modernen Anatomie

gilt. Es erschien in der neuen

Reihe Edition Ammonit.

Das wäre nun nichts besonderes

bei ca. 5 bis 10 neuen Büchern pro

Woche. Herr Klimt ließ es sich aber

nicht nehmen, für die anwesende

Belegschaft ein kleines Buffet mit

Getränken aufzufahren.

Es war nicht nur eine tolle Idee, sondern

erinnerte auch daran, dass es

für uns im Verlag vielleicht ganz normal

und alltäglich ist, wenn ein

Buch fertig wird, doch nicht so für

den Autor. Es war nicht einmal das

erste Buch von Karlheinz Klimt,

trotzdem ist eigentlich jedes Buch

etwas besonderes, wenn es nach

langer Arbeit des Autors und auch

des Verlages schließlich vor uns

liegt. Hinter jedem Buch steckt eine

ganze Welt an Gedanken und

Überlegungen, Zielen und Wünschen.

Bis es „das Licht der Welt

erblickt“, vergeht oft eine lange

Zeit, die auch manchmal voller

Zweifel sein kann. Um so mehr Beachtung

verdient der Moment,

wenn es endlich fertig ist.

Wir bedanken uns bei Karlheinz

Klimt und gratulieren ihm und allen

anderen Autoren zu ihren Büchern!

(Ach ja, das soll kein Aufruf zum Nachmachen

sein – dann kämen wir gar

nicht mehr zum Arbeiten.)

2

1562. Dr. Andreas Vesalius aus

Brüssel, Arzt am Hofe Philipps II.

überdenkt als Gefangener der Inquisition

sein bisheriges Leben.

Da steht der Kraftakt seiner grünen

Jahre, in denen er gegen alle von

der Kirche abgesegneten Autoritäten

mit seinen Händen und Augen

die moderne menschliche Anatomie

schuf. Neid, Gehässigkeiten

und Niedertracht seiner Gegner,

doch auch eigene Zweifel ringen

ihn fast nieder. Er stellt sich unter

den Schutz von Kaiser Karl V., zieht

mit ihm als Leibarzt durch dessen

Kriege gegen Frankreich und die

deutschen protestantischen Fürsten.

Später, im Dienste des spanischen

Königs Philipp II., blutet seine

Lebenskraft fast restlos aus.

Dann aber will der alternde Arzt

zurück zu seinen Quellen, seinen

Jugendidealen ...


Wichtiger Hinweis

Es ist wohl an der Zeit, einen schon

mehrfach hier gebrachten Hinweis

zu wiederholen: Wenn Sie Fragen

zur Verfügbarkeit Ihres Buches bei

Buchhändlern oder Online-Händlern

bis hin zu Weltbild und Amazon

haben, lesen Sie bitte zuerst die

Antworten dazu auf unserer

Homepage.

In letzter Zeit häufen sich die Anfragen,

warum bei Amazon der Titel

als „nicht lieferbar“ oder ähnliches

angezeigt wird. Die Antwort darauf

ist immer gleich:

Wir haben auf Amazon oder andere

Online-Händler keinen Einfluss.

Ebensowenig auf den Großhandel

(Libri und KNV), der bei uns nach

eigenen Kriterien Bücher bestellt

und von dem bestimmte Online-

Händler wiederum diese Daten beziehen.

Was den „normalen“ Buchhandel

angeht, so wird sich dort auch oft

geäußert, dass man ein Buch nicht

finden könne usw. Hier benötigen

wir mindestens die Information,

welcher Buchhändler das war und

wenn möglich, wo er nach dem

Buch gesucht hat. Allgemeinen

Beschwerden können wir nicht

nachgehen.

Die Bücher sind immer lieferbar, so

lange sie unter Vertrag sind.

Wir können auch weiterhin keine

Auskunft geben, wie viele Bücher

bisher verkauft oder gedruckt wurden.

Diese Informationen bekommen

Sie im ersten Quartal des folgenden

Jahres, wie es im Vertrag

steht. Bitte sehen Sie also von diesbezüglichen

Fragen ab.

Warum weisen wir Sie wiederholt

auf diese Dinge hin? Ganz einfach

- weil uns Telefonate und Emails zu

diesen Themen von unserer eigentlichen

Arbeit abhalten! Wir bitten

Sie deshalb um Verständnis.

Frohes Fest allen Autorinnen und

Autoren!

Besuchen Besuchen Sie Sie Sie uns uns im im Internet: Internet:

Internet:

www www.pr www .pr .projekt .pr ojekt ojekte-v ojekt e-v e-verlag.de e-verlag.de

erlag.de

IMPRESSUM

Redaktionsschluss: 6.12.10

Herausgeber: Projekte-Verlag Cornelius GmbH

Geschäftsführer: Reinhardt O. Cornelius-Hahn

Thüringer Straße 30, 06112 Halle (Saale)

Telefon: (03 45) 686 56 65

Fax: (03 45) 120 22 38

E-Mail: info@projekte-verlag.de

Satz: Projekte-Verlag Cornelius GmbH

Erscheinung: etwa monatlich

3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine