PROJEKTE-VERLAG CORNELIUS GMBH Verlagseditionen

projekteverlag

PROJEKTE-VERLAG CORNELIUS GMBH Verlagseditionen

PROJEKTE-VERLAG

CORNELIUS GMBH

Verlagseditionen

Ausgabe März 2012


2

EDITION CORNELIUS

Hardcover

Umfang: 159 Seiten

Format: 17,0 x 25,5 cm

ISBN:

978-3-86237-633-9

24,50 Euro

Hardcover mit Originalgrafi

k von Angela Hampel

ISBN:

978-3-86237-654-4

74,50 Euro

Hardcover

Umfang: 135 Seiten

Format: 17,0 x 25,5 cm

ISBN:

978-3-86237-634-6

29,50 Euro

Hardcover mit Originalgrafi

k von Ulrich Hachulla

ISBN:

978-3-86237-651-3

79,50 Euro

Hardcover

Umfang: 119 Seiten

Format: 17,0 x 25,5 cm

ISBN:

978-3-86237-728-2

29,50 Euro

Hardcover mit Originalgrafi

k von Joachim John

ISBN:

978-3-86237-730-5

99,50 Euro

Die EDITION CORNELIUS wird ausgewählt und herausgegeben von

Manfred Jendryschik und Reinhardt Cornelius-Hahn. Die EDITION

versammelt besonders anspruchsvolle Texte, die von bedeutenden

Autoren verfasst worden sind.

Die hier angeführten Buchtitel geben die ästhetischen Vorstellungen des

Verlages wieder, der auch in der Zukunft Maßstäbe für das besondere

Kulturgut Buch in der Gesellschaft setzen möchte.

Róža Domašcyna · Angela Hampel

Der Hase im Ärmel

Róža Domašcyna nimmt uns mit in die Märchen- und Legendenwelt der

Lausitz, in den wundersamen Kosmos sorbischer Überlieferungen: geheimnisvolle

Gestalten begegnen uns da wie Kobolde und Irrwische und

die berühmte Mittagsfrau, andererseits dürfen wir uns im Menschenalltag

zwischen Spreewald und Abraum verlaufen. Angela Hampel weiß mit ihren

Zeichnungen das Erzählte kraftvoll und ironisch zu erweitern. Dies ist ein

Hausbuch der neueren Art.

Peter Gosse

Ortsbrust

Peter Gosse stellt in seinen Betrachtungen wie selbstverständlich zwischen die

Großmeister der Bildkunst Caravaggio und Tizian, Vermeer und Velásquez,

Cézanne und Picasso Vertreter der Leipziger Schule, seine Maler-Freunde

Gille, Hachulla, Hirsch, Kuhrt, G. K. Müller, Münzner, Stelzmann, Triegel

und Baldwin Zettl, kurzum: die Blüte europäischer Kunst. So entstand ein

Kaleidoskop an Lebensleistungen, das es so noch nie gab: originär, intensiv,

überraschend, außerordentlich sprachbewusst. Die überzeugenden Grafi ken

ergänzen die Texte aufs Schönste.

Joachim John

Kuckuck

Der große Grafi ker Joachim John hat eine, mit wundersamen Vignetten versehene,

Erzählung geschrieben, deren Inhaltsangabe verkündet: Kuckuck lebte

in Berlin Prenzlauer Berg, dann am Frankfurter Tor. Er fl og nach Kolumbien

und wieder zurück. – Doch dieser Eröffnungs-Untertreibung folgt eine Fülle

skurril-nachdenklicher Szenen, handelnd im einstigen Hier und in Südamerika,

sprachmächtig geschildert.

Die Vorzugausgabe besteht aus 100 Unikaten: jedem Exemplar ist eine originäre

Federzeichnung des Meisters beigegeben (Voranmeldungen erwünscht).


Madeleine Heublein · Reigen I – III · 2005 · Öl/Leinwand · 200 x 70

Christa Wolf Joachim Jansong

Leibhaftig Radierungen

Verletzt lautet das erste Wort dieses intensiven Prosastücks Christa Wolfs, in

dem nicht nur der Kampf mit einer beinahe tödlichen Krankheit beschrieben

wird, sondern auch, was Menschsein bedeuten kann. Die erzählende

Selbst-Auseinandersetzung und die mit den Zeiten erhält eine eindrucksvolle

Korrespondenz durch höchst sensible Montage-Bilder Joachim Jansongs,

einst der Autorin geschenkt, nun das Buch um eine Dimension bereichernd.

Hermann Glaser · Johannes Heisig

Das Gespräch mit einer Forelle

ist schon was wert

Zu den altersweisen, fantastischen, anmutigen Gesprächen mit Tieren des

Franken Hermann Glaser gesellten sich eines Tages beinahe vierzig erstaunliche

Gouachen, darstellend animalische Zeitgenossen, in die Welt gesetzt vom

Sachsen Johannes Heisig – und plötzlich war es ein Buch.

Die Vorzugsausgabe enthält eine Original-Grafik von Johannes Heisig. (Eine

Sonderausgabe mit einer CD ist geplant.)

Madeleine Heublein

Reigen

Ein eigenes Reich, Madeleine Heubleins Malereien, Zeichnungen und Grafiken.

Wie gegen Widerstände gewachsen, entfaltet sich ein Werk, das mit dem

Körper geschrieben ist, und in das der Körper als prägendes Zeichen Eingang

gefunden hat. Da schreibt eine aus sich heraus, nimmt sich stellvertretend

für die vielen anderen, verlässt sich auf ihr Körperempfinden, ihre leiblichen

Erfahrungen, daraus ihre Kunstgebilde, Kunst-Körper wachsen zu lassen, diese

dabei so nah wie möglich an sich heran zu nehmen, quasi in sie einzugehen,

wie sie so weit wie möglich von sich zu schieben, Abstand zu setzen.

Demnächst erscheinen in der EDITION CORNELIUS:

· Detlef Hamer: »Sehnsucht nach den Kranichen.

Gerhard Marcks in Niehagen«

· Detlef Hamer: »Mein kurzes Leben –

Seitenblicke eines Mecklenburgers«

· Volker Ebersbach: »Und als ein Fremdling geblieben«

Hardcover

Umfang: 125 Seiten

Format: 17,0 x 25,5 cm

ISBN:

978-3-86237-726-8

29,50 Euro

Hardcover

Umfang: 117 Seiten

Format: 17,0 x 25,5 cm

ISBN:

978-3-86237-744-2

29,50 Euro

Hardcover mit Originalgrafik

von Johannes

Heisig

ISBN:

978-3-86237-745-9

99,50 Euro

Hardcover

Umfang: 90 Seiten

Format: 21,5 x 27,5 cm

ISBN:

978-3-86237-753-4

20,00 Euro

Hardcover mit Originalgrafik

von Madeleine

Heublein

ISBN:

978-3-86237-757-2

99,50 Euro

3

EDITION CORNELIUS


4

EDITION KORIT

BELLETRISTIK

Paperback

Umfang: 144 Seiten

Format: 12,8 x 19,6 cm

ISBN:

978-3-86237-743-5

12,50 Euro

Hardcover

Format: 13,5 x 20,2 cm

ISBN:

978-3-86237-742-8

15,00 Euro

Paperback

Umfang: 123 Seiten

Format: 12,8 x 19,6 cm

ISBN:

978-3-86237-732-9

12,50 Euro

Hardcover

Format: 13,5 x 20,2 cm

ISBN:

978-3-86237-731-2

15,00 Euro

Englisch Broschur

Umfang: 165 Seiten

Format: 11,0 x 17,0 cm

ISBN:

978-3-86237-681-0

9,80 Euro

Hardcover

Umfang: 211 Seiten

Format: 14,5 x 20,2 cm

ISBN:

978-3-86237-684-1

14,50 Euro

Sven Becker

Winterlaub

Die Zeit mit Marie

Sieben Geschichten über Themen, die so alt sind wie die Menschheit: Begegnungen,

Beziehungen und die Liebe. Menschen verschiedenen Alters treffen

aufeinander, verlieben sich und verlieren sich wieder – ein Auf und Ab der

Gefühle. Jeder versucht dem Rätsel der Liebe und der Beziehungen auf den

Grund zu gehen. Doch gibt es eine endgültige Erkenntnis?

Wilhelm Riedel

Gregor

In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts als Sohn einer katholischen Familie

geboren, sieht Gregor seinen Weg vorgezeichnet. Bereits in jungen Jahren

nimmt er alles gierig auf, was seinen Namenspatron Papst Gregor I. betrifft.

Sein Ziel ist, Heiliger zu werden. Doch bald erlebt er den Zwiespalt zwischen

katholischer Lehre und der eigenen Moralvorstellung. Nun schlägt er einen

anderen Weg ein: Er studiert Sprachen und wechselt zur evangelischen Kirche.

Auch die 68er-Bewegung soll ihn maßgeblich beeinflussen. Am Ende blickt

Gregor auf ein Leben, das ständig in Bewegung war, nie stagnierte. War es

somit auch ein erfülltes Leben?

Undine Materni

Das abwesende Haus

Bildhaft und ausdrucksstark schildert die Autorin in diesem Buch Episoden

aus der Geschichte einer Familie. Durch Erzählungen und Gedichte lässt sie

den Leser an dem Leben der einzelnen Personen teilhaben.

Da hat eine Frau mit Ende Fünfzig nach zwei gescheiterten Ehen schon lange

mit ihrem Leben abgeschlossen. Verschanzt hinter ihrer Kissenburg hat sie sich

Bett und Küche zu ihrem Lebensmittelpunkt gewählt. Ihre Eltern, die Mutter

gutmütig und alle umsorgend, der Vater, gezeichnet vom Krieg; ihre Töchter,

beide hochintelligent und schon lange weggezogen, sowie ihr Enkelsohn

kommen, jeder mit eigener Sichtweise, zu Wort.

Jan-C. Sachse und Andrew Fischer

Der Regenbogen über meinem Kopf

Der am Tourette-Syndrom erkrankte Nino kommt in die Schule und fürchtet

sich bereits an seinem ersten Tag vor Hänseleien. Auf keinen Fall will er sich

in die vorderste Reihe setzen, dorthin, wo ihn alle beobachten können. Zu

groß ist die Angst davor, dass die Klassenkameraden seine ungewöhnlichen

Zuckungen bemerken und ihn auslachen. Nino, der noch nichts von seiner

Krankheit ahnt und dessen Tics ihm vorerst selbst kaum auffallen, stößt schon

bald auf Unverständnis bei seinen Mitmenschen. Das einzige Talent, das er zu

besitzen scheint und das ihm Halt gibt, ist das Klavierspielen. Dort findet er

Ruhe und zu sich selbst, kann beweisen, was in ihm steckt.

Das Buch beschreibt aus der Perspektive des erkrankten Nino, welchen Problemen

und Vorurteilen er sich täglich als Kind, Jugendlicher und später als

junger Erwachsener stellen muss.


Harald Schmidt

Das Mammut mit dem roten Punkt

Unbekanntes Spanien

Es ist ein Buch vor und nach der Reise, für den, der gedanklich reisen möchte.

Während der Reise kann es ein Reiseunterhalter sein.

So lässt sich der Gast von María verführen, von Pimientos scharf machen,

verfolgt die grüne Ölspur, besucht die Samenbank auf Gran Canaria, verliebt

sich in Schinken, bewundert den Stier, der öfter kann, macht Nonnen und

den Gräbern der Könige von Aragón seine Aufwartung und er entdeckt das

geheimnisvolle Mammut mit dem roten Punkt an Asturiens bewegter Küste.

Der Autor genießt edle Weine, delikate Speisen, feine Essige und Öle und,

und, und … Er wandert auf dem Pfad der Elefanten und trifft Picasso auf

dem Bahnhof. Der Autor erzählt von herben Verlusten und fühlt sich ungleich

behandelt zu schwergewichtigen Zeitgenossen.

Ulrich Trolle

Am Röhrgraben

Ein junger Mann drängt aus dem Elternhaus. Er will studieren, muss sich

dennoch im Innern fragen, ob er den richtigen Weg für sein Leben gewählt

hat. Er erkennt seinen mangelnden Mut, seine durchschnittlichen Fähigkeiten.

Er durchwühlt sein junges Leben und erzählt mit distanziertem, eigenwilligem

Blick über sich und seine als fragwürdig empfundene soziale Umgebung in

einer kleinstädtischen Arbeitersiedlung. Er spürt unbeachteten wie prägenden

Situationen nach, malt sie aus, gibt ihnen einen laxen Anstrich voll trotziger

Ironie, erotischer Lebensgier und grüblerischer Lust. Er erzählt ausdrucksstark

und lebhaft und befördert ergreifende wie skurrile Ablichtungen menschlicher

Schwächen aus der Scham der Verschwiegenheit ans höhnende Tageslicht. Es

agieren erlebbar gezeichnete, handfeste wie fiktive Figuren, deren einfaches

Leben völlig ohne politisches Heldentum auskommt.

Nicole Steyer

DJ Stolen

Viel wurde in den Medien von dem Kellerkind aus Duisburg berichtet, das es

aus seinem Kinderzimmer geschafft hat, sich in die Computer von Superstars

wie Lady Gaga oder Justin Timberlake zu hacken.

Doch was für ein Mensch steckt eigentlich dahinter?

Deniz ist 18 Jahre alt und wollte zu Beginn der Geschichte nur gute RnB-

Musik im Netz finden. Mehr und mehr ist er in die Welt der Hacker geraten

und wurde regelrecht süchtig nach dem Ruhm im Chat. Sein Leben bestand

seitdem nur noch aus Drops und Shouts.

Ein Jugendlicher von nebenan, der in einer ganz normalen Familie aufgewachsen

ist, rutschte mehr und mehr in die Kriminalität ab, versank in der

virtuellen Welt und verlor den Bezug zur Realität.

Sogar das Gericht hat anerkannt, dass Deniz ein süchtiger Hacker geworden ist.

Aber wie konnte es soweit kommen?

Seine Geschichte wird in diesem Buch erzählt. Es erzählt von der Zeit, in der

aus ihm DJ Stolen wurde, in der er irgendwie ein Kellerkind geworden ist –

was er bis heute nicht sein möchte.

Das Buch zeigt auf schockierende Art und Weise, wie einfach es unseren

Kindern gemacht wird, im Internet kriminell zu werden. Das Handwerkszeug

findet man dort ohne Probleme, die falschen Freunde auch – und dann ist

man nur noch einen Klick davon entfernt, im Gefängnis zu sein.

Klappenbroschur

Umfang: 382 Seiten

Format: 13,8 x 19,6 cm

ISBN:

978-3-86237-655-1

14,50 Euro

Paperback

Umfang: 377 Seiten

Format: 13,8 x 19,6 cm

ISBN:

978-3-86237-635-3

18,50 Euro

Klappenbroschur

Umfang: 95 Seiten

Format: 13,8 x 19,6 cm

ISBN:

978-3-86237-652-0

10,50 Euro

5

BELLETRISTIK


6

BELLETRISTIK

LYRIK

Hardcover

Umfang: 166 Seiten

Format: 14,5 x 20,2 cm

ISBN:

978-3-86237-639-1

17,50 Euro

Hardcover

Umfang: 285 Seiten

Format: 14,5 x 20,2 cm

ISBN:

978-3-86237-623-0

18,90 Euro

Englisch Broschur

Umfang: 101 Seiten

Format: 11,0 x 17,0 cm

ISBN:

978-3-86237-737-4

12,50 Euro

Paperback

Umfang: 220 Seiten

Format: 13,8 x 19,6 cm

ISBN:

978-3-86237-736-7

12,80 Euro

Klaus Schröder

Mustafa und die Experten

Das Buch ist eine Persiflage auf die Beziehung zwischen den sogenannten Experten

und Einheimischen, vor dem Hintergrund Pakistans in den siebziger Jahren des

20. Jahrhunderts. Es basiert auf wahren Erlebnissen und gibt auf ironische Weise

Einblicke in das Leben der Einwohner des Landes und der ausländischen Experten.

Es zeigt beispielhaft ihr Leben und Denken, ihre Vorurteile, Verflechtungen und

Missgeschicke, wobei die damalige Zeit noch friedfertig und frei von Terrorismus war.

Der Fahrer Mustafa führt uns durch die Handlung, beginnend mit der Ankunft

des Experten Roussel und seiner Frau. Es folgen die Widrigkeiten des Haushalts,

des Straßenverkehrs, im Büroalltag, beim Einkauf auf dem Markt, in

einer Werkstatt und mit Behörden. Das Leben der Ausländer pendelt zwischen

Luxus, der sich als zweischneidig erweist, Widerwillen und Unverständnis, und

schließlich Resignation. Verständnis füreinander oder gar Anpassung scheint

bei den gegensätzlichen Kulturen und Lebensverhältnissen nicht möglich.

Parallel zu dem Lauf der Handlung im Leben von Mustafa wird das Wesen

eines Managers in nicht ganz ernster Weise analysiert, wobei die einheimische

Seele hier viele Beispiele gibt, denn es sind alle irgendwie kleine Manager.

Helmut Lauschke

Aus Schächten und Gräben des Alltags

und der Geschichte

Helmut Lauschke lebt in Namibia. Dort war er von 1985 an als Chirurg

tätig. In seinem neuesten lyrischen Werk »Aus Schächten und Gräben« reimt

er seine Gedanken vor weltgeschichtlichem Hintergrund. Er durchstreift

kommentierend ausgewählte Fakten der Antike, des Mittelalters und der

Neuzeit. Er berichtet von Kriegen und vom Menschsein. Lauschke gibt Einblick

in Privates, in sein Empfinden. Er verknüpft dies mit Zitaten berühmter

Persönlichkeiten und stellt so den Zusammenhang her zwischen der eigenen

und der gelehrten Geschichte.

Helmut Lauschke

Weit weg, da sind noch paar Inseln

In seinem neuesten Lyrikband ergründet und reflektiert Helmut Lauschke

gesellschaftliche Themen. Seine oft ungewöhnliche Wortwahl und die Gegenüberstellung

einer deutschen und einer englischen Version lassen den Leser

aufmerken und eröffnen neue Sichtweisen.

Helmut Lauschke

Augenschatten kreisen auf und ab

Die Plattheit als Ausdrucksverarmung von Gesicht und Gespräch, von Relief

und Sprache war bedenklich in Bezug auf die Zukunft, denn früh zeichnete

sich etwas ab, das entweder müde oder gleichgültig war, und das mit der

Gleichheit in der neuen Freiheit. Beides war nicht gut, um aus den sozialen

Trümmern, die das System der Apartheid hinterlassen hatte, die Zukunft zu

gestalten. So war der Blick oft ein leerer Schalenblick, wo der Charakterkern

nicht erkennbar war, der doch in den »alten« Gesichtern so markant durch

die Granatenschläge gehärtet worden war. Nun war der Kern aufgeweicht

und in Verwesung begriffen, so dass den Schalengesichtern der Rückfall in

die abgegriffene Bedeutungslosigkeit eines vorher genormten Alltags drohte.

Der Sinneswandel nach unten nahm seinen Lauf, weil es die Granaten nicht mehr

gab, die so viele Leben erschütterten und zerrissen, den Sand in die Augen spritzten

und den süßbitteren Geschmack von Blut und Sand auf die Lippen klebten.


Gabriele Kunz

Gespräche der Io-Seleni mit Helios-Sol

Kann es das Gute geben ohne das Böse, das Schöne ohne das Hässliche? In

Gesprächen und Gedichten versuchen der Sonnengott Helios-Sol und seine

Geliebte, die Mondgöttin Io-Seleni, ihre alte Liebe zu erneuern. Dabei kreisen

sie um Themen wie Liebe, Macht und das Alleinsein. Gedichte wie »Nordlicht«,

»Walgesang« oder »Die vier Jahreszeiten« flankieren die Gespräche und lassen

die Gedanken schweben.

Michaela Lehr

Die Seele im Schlafanzug

Nachdem die klassische Moderne sich mit dem Phänomen der Abstraktion der

gegenständlichen Welt beschäftigte, interessierte Michaela Lehr als Künstlerin

der umgekehrte Weg, nämlich abstrakte Begriffe zu vergegenständlichen und

ihnen ein Leben zu geben. Sie stieß auf die Allegorie, die sie in einer künstlerischen

Serie verstanden und verarbeitet hat.

Die Künstlerin wählte 16 abstrakte, nichtgegenständliche Begriffe wie Seele,

Liebe, Gedanken, Kunst usw. und suchte nach möglichen Formen für diese

Begriffe. Um die immateriellen Begriffe Gestalt werden zu lassen, formte

Michaela Lehr sie auch in Ton und fertigte Keramiken davon an. Diese

Phantasiekörper entwickelten ein Eigenleben und begannen miteinander zu

kommunizieren. Sie hatten einen eigenen Charakter und spielten ihre Rollen.

Daraufhin entstand eine Serie von 54 Ölbildern, praktisch als Porträt dieser

anderen, ungreifbaren, aber existenten Welt, die als eine Hommage und Ironie

zu verstehen ist, mit Zitaten aus der Kunstgeschichte. Zugleich sind die

Arbeiten Spiele mit der Idee von Sprachbildern.

Klassikerbibliothek

Dietmar Sievers (Hrsg.)

Napoleon Bonaparte

Literarische Texte des großen Korsen

Napoleon Bonaparte ist als militärischer Feldherr und politischer Machtmensch

allgemein bekannt. Dass der große Korse auch immer wieder belletristische

Texte verfasste, geriet hingegen weitgehend in Vergessenheit.

Karl Ludwig Friedrich von Alvens leben übersetzte um 1840 eine französische

Textsammlung ins Deutsche und versah sie mit Erläuterungen. Die Fabeln,

Denkschriften, Essays, Dialoge, Geschichten und Briefe zeigen Napoleon als

genauen und teilnehmenden Beobachter seiner Zeit, der sich rasch tatkräftig

einmischte. Und mindestens einmal verhalf ihm eine Veröffentlichung auch

zu einem Karriereschub: als sein »Abendessen zu Beaucaire« die Aufmerksamkeit

Augustin Robespierres gewann, des jüngeren Bruders jenes gerade blutig

wütenden Diktators Maximilien Robespierre.

Der Bonaparte-Clan genoss plötzlich die Protektion höchster Kreise und

Napoleon rückte zum Kommandanten der Belagerungs-Artillerie von Toulon

auf. Hier konnte der Korse erstmals sein überragendes militärisches Können

unter Beweis stellen und sein eigentliches Genie ausleben.

Hardcover

Umfang: 43 Seiten

Format: 20,5 x 25,5 cm

ISBN:

978-3-86237-738-1

19,50 Euro

Hardcover

Umfang: 79 Seiten

Format: 21,5 x 21,5 cm

ISBN:

978-3-86237-717-6

19,50 Euro

Hardcover, Umfang: 231 Seiten

Format: 14,5 x 20,2 cm

ISBN: 978-3-86237-694-0

17,50 Euro

7

KUNST

KLASSIK


8

BIOGRAFIEN / MONOGRAFIEN

SCIENCE FICTION / FANTASY

Paperback

Umfang: 93 Seiten

Format: 13,8 x 19,6 cm

ISBN:

978-3-86237-617-9

10,50 Euro

Hardcover

Format: 14,5 x 20,2 cm

ISBN:

978-3-86237-616-2

12,50 Euro

Paperback

Umfang: 194 Seiten

Format: 13,8 x 19,6 cm

ISBN:

978-3-86237-691-9

12,50 Euro

Paperback

Umfang: 529 Seiten

Format: 13,8 x 19,6 cm

ISBN:

978-3-86237-641-4

17,50 Euro

Hardcover

Format: 14,5 x 20,2 cm

ISBN:

978-3-86237-644-5

24,50 Euro

Paperback

Umfang: 450 Seiten

Format: 13,8 x 19,6 cm

ISBN:

978-3-86237-665-0

17,50 Euro

Hardcover

Format: 14,5 x 20,2 cm

ISBN:

978-3-86237-666-7

24,50 Euro

Robert Kiehl

Todesschüsse im Gutenberg-Gymnasium

Im Sommer 2001 verließ der 26-jährige Robert Kiehl das Saarland, seine Heimat,

um in Erfurt am Gutenberg-Gymnasium sein Referendariat abzuleisten. Nur

wenige Monate später, am Freitag, den 26.04.2002, sollte der Attentäter Robert

Steinhäuser das Leben Kiehls und das hunderter weiterer Erfurter dramatisch verändern.

An jenem Tag hatte der junge Referendar Dienst und wurde Zeuge einer

unvorstellbaren Gräueltat.

Kiehl erzählt vom Attentat und dem Chaos und Wahnsinn in den Stunden danach.

Er beschreibt die schwere Phase der Verarbeitung und des Wiederaufbaus sowie den

Einfluss auf seine weitere Lehrtätigkeit. Seine Schilderungen entbehren jeglicher

Sensationshascherei. Kiehl bedient sich eindringlicher, klarer Worte. Die Stille

seines Ausdrucks ist bedrückend. »Todesschüsse im Gutenberg-Gymnasium« ist

ein zeitloses Dokument.

Alexander Kröger

Saat des Himmels

In seinem ersten Buch ließ Alexander Kröger bereits sieben Außerirdische

vom irdischen Himmel fallen und konfrontierte sie mit der Menschheit. Nun

wagte er sich erneut an das schwierige Unterfangen, den Menschen aus der

Sicht von Aliens zu betrachten, und er setzte noch eins drauf:

Diese Aliens sind wirklich fremdartig! Im Vergleich wirkt Mangks Truppe wie

der Cousin von nebenan. Vor etwa 2000 Jahren landen sie im Nahen Osten

auf der Erde und erforschen die »Zivilisierten«, die sie dort vorfinden. Doch

sie wären keine Menschen, pardon, Aliens, wenn sie sich nicht uneins wären in

der Frage, ob man auf diese Primitiven nicht doch ein wenig Einfluss nehmen

sollte, um sie auf den rechten Weg zu bringen – welcher das auch immer ist.

Julia V. Köber

Rich Finigon und das Amulett der Blutaugen

Etwas Unheilverkündendes braut sich zusammen in den düsteren Tiefen

der Unterwelt Krox. Der Planet Trikron und seine Geschöpfe sind in großer

Gefahr, und kaum einer vermag die finsteren Zeichen zu deuten. Der Xorgrax

hat wieder an Stärke gewonnen, und es gibt nur einen, der ihn bezwingen

kann: Richmond Finigon aus Alkaperia.

Er besitzt einzigartige Fähigkeiten, die keiner von ihm erwartet hätte, denn

er ist ein ziemlicher Chaot.

In einer Welt, die ebenso kurios wie gefährlich ist, muss er dem Bösen die Stirn

bieten. Aber bis dahin ist es ein weiter Weg, der voller Herausforderungen

und Abenteuer ist. Gut, dass Richy in seiner neuen Heimat Freunde findet,

die ihn vor dem Schlimmsten bewahren ...

Julia V. Köber

Rich Finigon und die Gesandten des Xorgrax

Das schaurige Abenteuer, das Richy, Wingos und Castor in der Blutbaumhöhle erlebt

haben, liegt gerade mal eine Nacht zurück, als sich eine weitere Überraschung anbahnt:

In Charas Haus hat sich ein Wugerock eingenistet, und er ist fieser als je zuvor.

Richy wird schnell erkennen, dass dieses Übel noch das kleinste ist. Seine dritte

und letzte Prüfung führt ihn in die düsteren Schatten des Gräberwalds, an einen

verfluchten Ort, vor dem sich selbst die Toten fürchten. Hier muss er sich ein

weiteres Mal beweisen. Dabei ahnt er nicht, dass ihn das Böse verfolgt. Den

Plan, den Prophezeiten zu töten, hat der Xorgrax bereits geschmiedet, und er

zwingt ihn und seine Freunde, ins Westliche Moorland zu gehen. Dort hat

sich einst eine grausame Schlacht zugetragen, die größte, die es auf Trikron

je gab. Ein spannender Wettlauf mit der Zeit beginnt, an dessen Ende ein

Finale steht, mit dem keiner gerechnet hätte, nicht einmal der Perfax selbst.


Peter Schünemann

Das Seelenrad

Ein Kind verschwindet eines Nachts spurlos aus seinem Zimmer. Ein Mann

sucht in einer Vollmondnacht heimlich ein Abrisshaus im Wald auf, das

voller Erinnerungen steckt. Ein anderer Mann träumt Nacht für Nacht einen

bedrohlichen Traum. Und nahe einer kleinen Stadt erscheint plötzlich wie aus

dem Nichts ein Friedhof …

Die Geschichten in »Das Seelenrad« beginnen nicht in Albtraumwelten,

sondern im scheinbar ganz normalen Alltag, einem Alltag allerdings, der zunehmend

albtraumhafte Züge annimmt. Die Menschen, welche in die dunklen

Geschehnisse hineingeraten, gehen aus diesen nur verändert hervor – oder

manchmal auch gar nicht mehr. Und selbst wenn ein Ende einmal ein wenig

nach Happy-end aussehen könnte, mag sich der Leser fragen, ob es wirklich

so glücklich ist …

Richard J. Berzborn

Die Räuber Karz und Karzi

Wenn die Mama oder die Oma, eine Tante, eine Freundin oder eine gute Bekannte

an Brustkrebs erkrankt, stellen betroffene Kinder Fragen. Die vorliegende

Räuber-Geschichte hilft vor allem den Kindern, aber auch den Erwachsenen, das

Wesen und den Verlauf der Krankheit und die Strategie der Behandlungsschritte

zu begreifen, ohne die medizinischen Abläufe verstehen zu müssen.

Das Buch ist ein Weg, wieder Worte zu finden und das Gespräch zwischen

den Generationen über die schwere Erkrankung zu ermöglichen. Fotos und

Zeichnungen machen den Ablauf auch visuell und emotional erfahrbar.

Zeichnungen von Ursula Maria Berzborn

Claudia Fahrnik

Der kleine Schmetterling

Den Winter hat die kleine Raupe damit verbracht, sich auf ihre Verpuppung

und Entwicklung zum Schmetterling vorzubereiten. Nun ist der Frühling

gekommen und sie sucht sich einen sicheren Platz in den Sträuchern, um

ihren Kokon zu bauen.

Die Zeit vergeht. Die Sonne öffnet mit ihren warmen Strahlen die Blüten der

Blumen und die Raupen, die nun zu farbenfrohen Schmetterlingen herangereift

sind, steigen aus ihren Puppen. Alle Tiere warten auf ihr Ankommen. Nur

unsere kleine Raupe wagt sich nicht hinaus in die Welt. Ist sie denn nicht zu

einem wunderschönen Schmetterling geworden?

Die reizende Geschichte mit den bezaubernden Illustrationen von Claudia

Fahrnik eignet sich hervorragend zum Lesen, Vorlesen und Anschauen.

Rosemarie Fret · Jusche Fret

Loisl

»Können Engel auch so schwarz sein wie ich?«, fragt Loisl die Großmutter,

bei der sie in den Bergen lebt. »Vielleicht«, sagt diese, »wenn sie täglich beten

und folgsam sind.« Aber das ist Loisl nicht. Wie sie dennoch mit Hilfe des

Adlers Flügel bekommt, nach der Mutter in der Stadt sucht und dabei vieles

aus der Luft ganz anders sieht, wird auch in wunderbaren Bildern erzählt.

Ein modernes Märchen, das fliegend alte Traditionen mit einer weltoffenen

Lebensweise verbindet.

Paperback

Umfang: 225 Seiten

Format: 13,8 x 19,6 cm

ISBN:

978-3-86237-699-5

14,50 Euro

Hardcover

Umfang: 85 Seiten

Format: 29,7 x 19,1 cm

ISBN:

978-3-86237-601-8

19,90 Euro

Hardcover

Umfang: 28 Seiten,

12 Abb.

Format: 28,0 x 20,5 cm

ISBN:

978-3-86237-714-5

12,50 Euro

Hardcover

Umfang: 28 Seiten

Format: 20,5 x 28,0 cm

ISBN:

978-3-86237-710-7

12,50 Euro

9

SCIENCE FICTION / FANTASY

KINDER- UND JUGENDLITERATUR


10

KINDER- UND JUGENDLITERATUR

Hardcover

Umfang: 29 Seiten

Format: 25,5 x 25,5 cm

ISBN:

978-3-86237-702-2

12,50 Euro

Hardcover

Umfang: 113 Seiten

Format: 20,5 x 28,0 cm

ISBN:

978-3-86237-715-2

16,50 Euro

Hardcover

Umfang: 140 Seiten

Format: 20,5 x 28,0 cm

ISBN:

978-3-86237-682-7

14,50 Euro

Hardcover

Umfang: 161 Seiten,

182 fb. Abb.

Format: 20,5 x 28,0 cm

ISBN:

978-3-86237-705-3

19,80 Euro

Hertha Gerlinger und Sophie Brandes

Meine Stadt hat hundert Türme

Was gibt es in dieser kleinen Stadt nicht alles zu entdecken: bunte Marktbuden

und verborgene Gärten, geheimnisvolle Winkel und Höhlen zum Verstecken,

hohe Türme, von denen aus man in die Ferne schauen kann, und sogar eine

Schwebebahn …

Susanne Johanna Groetzner

Der Tornister-Betrug

Zum Schulanfang bekommt der sechsjährige Jon einen roten Schultornister

geschenkt. Und als ob die Farbe nicht schon schlimm genug für einen Jungen

ist, hat dieser Tornister außerdem noch ein merkwürdiges Geheimnis: Wer ihn

besitzt, kann ihn sprechen hören. Doch was er sagt, ist meistens nicht besonders

nett. Denn er verlangt von Jon, dass er all seine Schulaufgaben in den Tornister

schiebt, und »schwupp!« sind sie gelöst. Da duldet er keine Widerrede!

Jon nennt ihn Brutus, wie der Verräter aus dem alten Rom, von dem sein

Großvater ihm einmal erzählt hatte. Denn der Junge hat schnell begriffen, dass

er so nie etwas lernen kann. Deshalb will er diesen Besserwisser ganz schnell

loswerden. Doch so einfach ist das nicht ...

Susanne Johanna Groetzner

Zaubersteins Abenteuer

Seit dem ersten Schultag sind die Kinder Zauberstein und Gwendora unzertrennlich.

Sie spielen gemeinsam und zaubern sich ihre Welt bunt und schön.

Gwendora möchte die Prinzessin sein, die vom Drachen entführt wird, und

Zauberstein soll sie aus dessen Fängen befreien.

Als tatsächlich wieder Drachen die Menschen bedrohen, möchte der kleine

Zauberer seine Freundin in Sicherheit bringen. Doch er kommt zu spät, ihr

Haus ist leer und verwüstet. Auf der Suche nach ihr findet er sie bei dem

Drachenmädchen Sunny und ihrer Mutter Rubin versteckt in einer Höhle.

Doch die beiden Drachen sind im Gegensatz zu ihren Artgenossen sanft und

friedlich. Auch sie sind auf der Flucht und haben eine wichtige Aufgabe zu

erfüllen. Aber dazu brauchen sie die Hilfe der Kinder!

Eine wunderschöne Geschichte von Freundschaft und Liebe.

Heike Jakobs

Kooper

Ein Knickschwanz zum Verlieben

Als Kooper, der kleine »Große Schweizer Sennenhund«, das Licht der Welt

erblickt, besteht diese für ihn nur aus Eltern, Geschwistern, Nestwärme und

immer was zu futtern. Das ändert sich, als er von »seinen« Zweibeinern ausgewählt

wird und ein neues Zuhause bekommt.

Aus der Sicht eines Vierbeiners wird liebevoll die Geschichte vom Zusammenleben

von Hund und Mensch erzählt. In schönen, aber auch in traurigen

Momenten erfährt der Leser, wie Kooper Schritt für Schritt lernt, die Welt

für sich zu entdecken und seine Zweibeiner zu verstehen.


Angela Schilling

Marys Tagebuch

Als Mary eines Morgens, soeben bei ihrer Oma Lotti eingezogen, um in der

Nähe ihr Geschichtsstudium zu beginnen, die Küchentür öffnet, erstrecken

sich dort, wo zuvor Oma Lottis Gemüsegarten war, eine Wiese und ein großer

Wald. Marys Erkundungen zeigen, dass die Küchentür zu einem Zeitfenster

in das Jahr 1850 geworden ist.

In der Vergangenheit lernt sie ihre große Liebe Johannes kennen, die sie aber

nach kurzer Zeit wieder verliert, als sich das Zeitfenster genauso unerwartet

schließt. Angela Schilling schildert in ihrem Roman »Marys Tagebuch« Liebesglück

und Liebesleid ihrer Hauptfigur Mary.

Dabei gibt sie Einblicke in den Alltag des 19. Jahrhunderts und beschreibt

die Bedeutung vieler bahnbrechender Erfindungen, die die Menschheit in den

Jahren nach 1850 machte. Die Einblicke, die Johannes in die Zukunft erhält,

werden weitreichende Auswirkungen auf das Leben seiner Nachfahren haben!

Ellen Schwarzburg- von Wedel

Hannes kann es

Der kleine Hannes spielt gerne »Wörter spucken« und möchte nun die Umkehrung

versuchen: das »Wörter schlucken«. Er wettet, dass er jeden Tag ein

Wort herunterschlucken kann. Aber ein nur kleines unausgesprochenes Wort

kann große Folgen haben. Und so führt sein Selbstversuch während einer

ganzen Woche zu etlichen Missverständnissen. Endlich wollen seine Hände

die Rückschläge nicht mehr mit ansehen und übersetzen alle verschluckten

Wörter in Gebärden. Diese Geschichte rund um Sprache und Kommunikation

macht Lust aufs Reimen, Raten und Gebärden.

Dieses Buch mit über 130 Gebärden unterstützt nicht nur beim Vorlesen zu

Hause die Lust am Sprechen und das Verstehen, sondern es verhilft auch in integrativen

Gruppen zu einem gemeinsamen bewegten Kommunikationserlebnis.

Hardcover

Umfang: 203 Seiten

Format: 20,5 x 28,0 cm

ISBN:

978-3-86237-720-6

14,50 Euro

Hardcover

Umfang: 51 Seiten

Format: 20,5 x 28,0 cm

ISBN:

978-3-86237-704-6

19,50 Euro

11

KINDER- UND JUGENDLITERATUR


Redaktionsschluss: 20.02.2012

überreicht durch:

Unsere Konditionen

40% Rabatt bzw. Partie für Buchhändler.

Auslieferung direkt vom Verlag,

bzw. über Libri, KNV und Umbreit.

Projekte-Verlag Cornelius GmbH

Thüringer Straße 30, 06112 Halle (Saale)

Tel.: (03 45) 6 86 56 65

Fax: (03 45) 1 20 22 38

E-Mail: info@projekte-verlag.de

www.projekte-verlag.de

Buch- und Kunsthaus Cornelius

Große Steinstraße 78, 06108 Halle (Saale)

Tel.: (03 45) 94 95 90 96

E-Mail: info@bkc-halle.de

www.bkc-halle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine