Einsatz von xAlerator bei den KarstadtQuelle Versicherungen ...

gclQht2B2i

Einsatz von xAlerator bei den KarstadtQuelle Versicherungen ...

Einsatz von xAlerator

bei den

KarstadtQuelle Versicherungen

Bereich Versicherungstechnik/Leben


Einführung

Die KarstadtQuelle Versicherungen wurden 1984 als Finanzdienstleistungs-Segment

des Quelle Versandhandels gegründet und sind heute mit 3,5 Millionen Kunden der

meistgewählte Direktversicherer Deutschlands.

In der Versicherungstechnik Leben werden neue Produkte sowie Anpassungen an

existierenden Produkten bzw. Prozessen konzipiert und zum Teil realisiert.

Um die hohen Qualitätsstandards zu sichern, wird nach jeder Implementierungsphase

ein umfangreicher Systemtest durchgeführt.

Damit die Berechnungsergebnisse der Bestandsverwaltung getestet werden können,

wird jede Vorgabe zweimal implementiert: in der Berechnungskomponente der

Bestandsverwaltung und in einem speziellen Test-Referenzsystem.

Vor dem Einsatz von xAlerator

Während des Systemtests erfolgt ein Abgleich zwischen den Berechnungsergebnissen

beider Systeme. Umfangreiche Listen mit Ergebnissen des

Bestandsystems werden manuell mit Listen von Referenzergebnisse verglichen – und

das für eine Vielzahl von Testfällen.

Abbildung 1 manueller Ergebnisvergleich ohne xAlerator.

xAlerator in der KarstadtQuelle Versicherungen, Bereich Versicherungstechnik/Leben Seite 2 von 6


Nach der Einführung von xAlerator

Mit xAlerator gelang es, diesen Prozess (zunächst für den Sachverhalt

„Hochrechnungswerte“) zu automatisieren. Ab sofort werden die

Datenaufbereitung und der Vergleich von einer xAlerator Komponente

durchgeführt. Aus einem Vergleichsprotokoll wird der Status des Testdurchlaufs

ersichtlich.

Aus dem zeitaufwendigen manuellen Testvergleich wurde mit Hilfe von

xAlerator ein automatisierter und optimierter Test-Prozess!

Vorteile von xAlerator

Die Definition der Vergleichslogik erfolgt nur ein einziges Mal.

Der Datenzugriff, die Aufbereitung der Werte und der Vergleich werden in

Excel und mit Excel Mitteln formuliert.

Die Fachabteilung kann dies ohne Unterstützung der IT selbständig

umsetzen.

Aus der Vergleichsdefinition wird eine xAlerator Komponente generiert, die

wiederholt ausgeführt werden kann. Wurde beispielsweise die

Implementierung im Bestandssystem oder Referenzsystem geändert, so kann

man mit einem Knopfdruck die Ausführung der xAlerator Komponente

starten und ein neues Vergleichsprotokoll erzeugen.

Der manuelle Vergleich durch die Fachleute gehört der Vergangenheit an;

der Erfolg eines Testdurchlaufs ist auf einen Blick erkennbar.

Mehr Testdurchläufe in kürzerer Zeit

Schnelleres Auffinden von Unterschieden

Verbesserte Qualität

Abbildung 2 automatischer Ergebnisvergleich mit xAlerator und Vergleichsprotokoll

xAlerator in der KarstadtQuelle Versicherungen, Bereich Versicherungstechnik/Leben Seite 3 von 6


Die Arbeitsmappen

Der Abgleich baut auf einer Liste von Testfällen auf, deren berechnete Werte aus

dem Bestandssystem mit den Referenzergebnissen verglichen werden. Dazu werden

zwei Excel Arbeitsmappen definiert.

Die Arbeitsmappe „LeseTestfallListe.xls“ iteriert über alle vorhandenen Testfälle und

ruft pro Testfall die Arbeitsmappe „EinVergleich.xls“ auf.

Aufbau der Arbeitsmappe „LeseTestfallListe.xls“

Die Arbeitsmappe „LeseTestfallListe.xls“ ermittelt mit einer Abfrage aus einer Datei

die durchzuführenden Testfälle.

Für jeden Testfall wird die xAlerator-Arbeitsmappe „EinVergleich.xls“ aufgerufen.

Zuletzt werden die von dem Aufruf zurückgelieferten Rückgabewerte in einem

Filterbereich gesammelt und protokolliert. Im optimalen Falle enthält es als einzige

vom Tester auszuwertende Information: „Anzahl Fehler = 0“.

Abbildung 3 Arbeitsmappe „LeseTestfallListe.xls“

xAlerator in der KarstadtQuelle Versicherungen, Bereich Versicherungstechnik/Leben Seite 4 von 6


Aufbau der Arbeitsmappe „EinVergleich.xls“

Die Arbeitsmappe „EinVergleich.xls“ führt den Vergleich für einen Testfall durch,

dessen Namen sie als Eingabewert erhält.

Mit drei Abfragen werden die zu vergleichenden Werte ermittelt:

- Daten aus der Datenbank,

- skalare Ergebniswerte des Referenzprogramms und

- vektorartige Ergebnisse des Referenzprogramms.

Da die Daten aus den unterschiedlichen System nicht 1:1 übereinstimmen, müssen

sie noch nach bestimmten Gesichtspunkten aufbereitet werden, so werden

beispielsweise bestimme Spalten tarifabhängig verglichen.

Gibt es einen Unterschied, wird dieser der aufrufenden Arbeitsmappe

„LeseTestfallListe.xls“ als Rückgabewert für das Protokoll übergeben.

Abbildung 4 Arbeitsmappe „EinVergleich.xls“

xAlerator in der KarstadtQuelle Versicherungen, Bereich Versicherungstechnik/Leben Seite 5 von 6


Das Vergleichsprotokoll „LeseTestfallListe Ergebnis.xls“

In der Ergebnismappe „LeseTestfallListe Ergebnis.xls“ werden alle Vergleiche mit

Information zum Testfall, Anzahl der Unterschiede und Kennzeichen „ok“ oder

„nok“ aufgelistet.

Die Ergebnismappe entsteht aus der Definitionsmappe „LeseTestfallListe.xls“ und

enthält die Berechnungsergebnisse von xAlerator, d.h. das expandierte Protokoll des

Vergleichs.

Abbildung 5 Vergleichsprotokoll „LeseTestfallListe Ergebnis.xls“

Mit Hilfe von xAlerator ist auf einen Blick erkennbar, ob und bei welchem Testfall

Abweichungen aufgetreten sind.

Nach einer Änderung in der Implementierung eines betroffenen Systems braucht

der Testfall-Vergleich auf den geänderten Daten nur erneut gestartet werden, um

die Auswirkung der Änderung auf die Qualität der Berechnungsergebnisse sofort

vor Augen zu haben.

xAlerator in der KarstadtQuelle Versicherungen, Bereich Versicherungstechnik/Leben Seite 6 von 6

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine