Eiweiß, der Fitmacher Nr. 1 - Zentrum Aktiver Prävention

gcOBtsJKpD

Eiweiß, der Fitmacher Nr. 1 - Zentrum Aktiver Prävention

Zentrum Aktiver Prävention 3 Sporternährung: Eiweiß, der Fitmacher Nr. 1 Was ein schöner Körper braucht Eiweiß ist der wichtigste Baustoff des menschlichen Körpers. Ohne ihn läuft nichts. Eiweiß ist der einzige Stoff, der Muskeln und Muskelaufbau powert, es stärkt die Knochen, sorgt für glatte Haut, glänzende Haare und starke Nägel – und Eiweiß ist ein echter Fatburner. Der Grund: Unser Stoffwechsel muss Energie investieren, um aus Nahrungseiweiß wertvolle Baustoffe zu gewinnen. Deshalb verbraucht man nach einer eiweißreichen Mahlzeit mehr Energie, als nach fett- oder kohlenhydratreichem Essen. Damit nicht genug. Je weniger Kohlenhydrate und je mehr Eiweiß Sie essen, desto konstanter bleibt der Blutzuckerspiegel. Die Folge: Hunger- und Appetitattacken gehören der Vergangenheit an – Sie reduzieren automatisch Ihre tägliche Kalorienzufuhr. Die Formel auf einen Blick: weniger Energie mit dem Essen aufnehmen, als Sie zum 54 www.zap-nussloch.de Leben und für den Sport brauchen. Dann muss die fehlende Energie aus den Fettdepots genommen werden. So einfach ist das. Eiweiß hat aber noch einen entscheidenden Vorteil: eine eiweißreiche Mahlzeit macht angenehm satt und zufrieden – über Stunden. Aber leider kann der Körper Eiweiß nicht speichern. Es muss deshalb täglich zugeführt werden. Das ZAP³ Team rät: Geben Sie Ihrem Körper und Ihren Muskeln, was sie brauchen, trainieren Sie regelmäßig und Ihr Traum vom Traum- body wird schon bald wahr werden. Eiweiß ja, aber wie viel? Muskeln bestehen aus Eiweiß und Wasser. Wer straffe Muskeln möchte, kann durch eine ausreichende Eiweißzufuhr viel für sein Trainingsziel tun und seinen Körper bei der Muskelarbeit sinnvoll unterstützen. Körperlich nicht aktive Erwachsene kommen mit 0,8 g Eiweiß pro kg Körpergewicht aus. Für die gesunde Ernährung von Sportlern und Bodystylern wird deutlich mehr empfohlen. Mit einer sportlichen und straffen Muskulatur sollten Sie es auf bis zu 2,0 g Eiweiß pro kg Körpergewicht bringen. 5 kg Fettmasse in 6 Monaten – Eiweiß als Fettburner Untersuchungen haben ergeben, wer über einen längeren Zeitraum fett- und kohlenhydratreiche Speisen gegen eiweißreiche und fettgesündere Mahlzeiten ersetzt, kann in 24 Stunden bis zu 200 Kilokalorien zusätzlich ver- brauchen. Das macht in sechs Monaten den Abbau von ca. fünf kg Fettmasse möglich! Schlanke Muskeln für Frauen Wenn es um Bodystyling geht, sind Frauen besonders kritisch. Sie wollen einen straffen Körper, aber keine großen Muskelpakete. Von daher sind Frauen auch beim Thema Eiweiß sehr skeptisch. Dafür können wir hier Entwarnung geben. Frauen sind aufgrund ihrer genetischen Veranlagung gar nicht in der Lage, eine große Muskulatur aufzubauen. Durch eine ausreichende Eiweißversorgung in Kombination mit Krafttraining wird vielmehr die Muskulatur gestrafft, Fett abgebaut und das Bindegewebe gestärkt.


Richtig trainieren mit Köpfchen Die optimale Trainingsvorbereitung beginnt nicht in der Umkleidekabine, sondern in der Küche. Und zwar mit der letzten Mahlzeit vor dem Gang ins Studio. Nehmen Sie ca. 90 Minuten vor dem Training eine eiweißreiche Mahlzeit zu sich und machen Sie einen Bogen um Fette und Kohlenhydrate. Nach dem Training braucht der Körper dann wieder Eiweiß. Das unterstützt die Muskelregeneration. Hier gilt: Je schneller, desto besser! In den ersten Minuten nach Trainings-Schluss können die Körperzellen Nahrung gut aufnehmen, sie wirkt dann wie ein Zünder. Danach ist das Fenster zu. Das ZAP³-Team rät: Wer regelmäßig 90 Minuten vor dem Workout und direkt nach dem Training zu Eiweiß greift, hat mehr vom Training! Quelle: INKO GmbH Machen Sie den Protein- Quality-Check Achten Sie auf das Kleingedruckte Sporternährung ist nicht gleich Sporternährung. Nicht überall, wo Eiweiß drauf steht, können Sie auch mit höchstem Eiweißgehalt und höchster Qualität rechnen. Generell gilt: Je höher die Qualität, desto größer der Genuss. Es lohnt sich, das Kleingedruckte auf den Packungen zu lesen. Hier Ihre Quality-Check-Liste: • DIN EN ISO 9001: 2000 Ein Indiz für höchste Produktqualität ist die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001: 2000 • Biologische Wertigkeit Ein Gütesiegel für die Qualität des Eiweißes. Gute Eiweißshakes sollten mindestens eine biologische Wertigkeit von 120 besitzen. Zentrum Aktiver Prävention 3 • „Made in Germany“ Viele Sporternährungsanbieter verkaufen billige und minderwertige Importware. Schauen Sie dem Hersteller auf die Finger: betreibt er eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung und befindet sich die Produktion in Deutschland? „Made in Germany“ ist ein wichtiger Hinweis für ausgesuchte Qualität. • Herstellung nach GMP GMP (Good Manufacturing Practice) steht für eine optimale Herstellungspraxis nach international gültigen Regeln. • Beste Rohstoffe Kaufen Sie nur Produkte, die nach geltendem deutschen bzw. europäischen Lebensmittelrecht hergestellt sind und sorgfältig ausgesuchte und geprüfte Rohstoffe enthalten.

Ähnliche Magazine