markante abschnitte des phänologischen jahresablaufes im gebiet ...

herrmann.sarah23

markante abschnitte des phänologischen jahresablaufes im gebiet ...

© Naturkdl. Station Stadt Linz/Austria; download unter www.biologiezentrum.at

Abbildung 1: Verteilung der phänologischen Beobachtungsstationen in der Umgebung

von Linz. — Leere Kreise bedeuten Stationen mit kurzen Beobachtungsreihen;

Kreise mit Kreuzen stellen Stationen mit Beobachtungsreihen von

mindestens zehnjähriger Dauer und mehr dar. — Der in den phänologischen

Karten dargestellte Kartenausschnitt wurde besonders hervorgehoben.

Abbildung 2: Höhenabhängigkeit des Beginnes der ausgewählten phänologischen

Phasen im Gebiet von Linz. — Ga = Schneeglöckchen blüht, Pr=Süßkirsche blüht,

Se=Winterroggen schnittreif, Ae=Roßkastanien fallen ab. — Gebiet nördlich der

Donau: Strichlierte Linien (die Mittelwerte der einzelnen phönologischen Stationen

von fünf- bis neunjähriger Dauer sind mit Kreuzen, von mindestens zehnjähriger

Dauer durch leere Quadrate dargestellt). — Gebiet südlich der Donau:

Volle Linien (Kreise mit Kreuz fünf- bis neunjährige, leere Kreise mindestens

zehnjährige Mittelwerte).

Abbildung 3: Verfrühungen (—) und Verspätungen (+) des Eintrittes der in den

Karten dargestellten phänologischen Phasen (Schneeglöckchen blüht, Süßkirsche

blüht, Winterroggen schnittreif, Roßkastanien fallen ab) in Tagen in den Jahren

1926 bis 1964. — Seehöhe der fiktiven mittleren Beobachtungsstationen im Gebiet

von Linz 398 Meter. — Beginn der Schneeglöckchenblüte: 4. März (64), Beginn der

Kirschblüte: 21. April (111), Winterroggen schnittreif: 18. Juli (199), Roßkastanien

fallen ab: 26. September (269).

160

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine