Kohlenhydrate

agrar.uni.hohenheim.de

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate


Kohlenhydrate:

Kohlenhydrate = Saccharide = die Zucker und ihre Polymere

(CH 2 O)n

Pflanze:

Energieträger

Baustoff


Kohlenhydrate:

Klassifizierung:

a) Monosaccharide

b) Disaccharide

c) Oligosaccharide

d) Polysaccharide


Monosaccharide:

ß-D-Glucose

(pyranoide Form)

= Einfachzucker

Aldosen Ketosen

Aldehyd

Carbonylgruppe

Hydroxygruppe

Keton

abhängig von

der Lage der

Carbonylgruppe


Monosaccharide:

Länge des Kohlenstoffgerüstes: Hexosen, Pentosen,

Triosen

α- und ß -Form:

Ribose = Pentose L-Glycerinaldehyd = Triose


Monosaccharide:

Chiralität:

(gr. Händigkeit)


Monosaccharide:

Isomere der Hexosen:


Disaccharide:

• bestehen aus zwei Monosacchariden

• wichtige Disaccharide: Maltose, Cellobiose, Saccharose,

Laktose

• sind über Glykosidische Bindung verbunden

Glucose Fructose

Saccharose


Disaccharide:

α- und ß- glykosidische Bindungen

Maltose: Glucose α ( 1,4) – Glucose

Cellobiose: Glucose ß ( 1,4 ) glucose


Disaccharide:


Oligosaccharide:

bestehen aus mehreren gleichen oder verschiedenen

Monosacchariden.

Aufgaben: • beeinflussen Wachstum und Differenzierung

von Zellen

• sind an Abwehrmechanismen gegenüber Pilzen,

Bakterien beteiligt

• Glykoproteine


Polysaccharide (Glykane):

= Polymere aus einigen hundert bis mehreren tausend

miteinander verknüpften Monosacchariden.

Funktionen: a) Gerüstsubstanz (Cellulose, Chitin)

b) Reservestoff (Stärke)

Homoglykane: enthalten nur ein Monosaccharid als Baustein

Heteroglykane: verschiedene Grundbausteine (meist 2-3)

konjungierte Verbindungen: Glykoproteine, Glykolipide


Polysaccharide:

Homoglykane:

Cellulose(1-4 ß glykosidische Bindung)


Polysaccharide:

Stärke(= Amylose + Amylopektin)

Amylose

(1-4 α glyk. Bindung)

Amylopektin

(1-4, 1-6 α glyk. Bindung)


Polysaccharide:

Pektin

= α-1,4-glykosidisch verknüpften D-Galacturonsäure


Polysaccharide

Glykoproteine

= Protein mit einer oder mehreren kovalent gebundenen

Kohlenhydrategruppen.

Aufgaben:

• Zellmembranbausteine

• Interaktion zwischen

Zellen

• Mucus (Schleim)

• Immunglobuline

Bsp.: EPO (Erythropoetin)

Wachstumsfaktor für

die Bildung roter

Blutkörperchen (Erythrozyten)


Fragen:

1. Wie werden die Kohlenhydrate unterteilt?

2. Wie unterscheiden sich Stärke und Cellulose

hinsichtlich ihrer chemischen Struktur?

3. Was ist ein Monomere?

4. Nennen Sie physiologische Aufgaben verschiedener

Kohlenhydrate.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine