28.06.2013 Aufrufe

20,-? - Ihr Einkauf | online

20,-? - Ihr Einkauf | online

20,-? - Ihr Einkauf | online

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Mode-

28. JULI 2003 – Nr. 15

SALZBURG

Haarschnitt

20,- € PUR

wir waschen

und schneiden,

Sie föhnen selbst

Klipp und klar

Die Qualität. Der Preis

www.klipp.cc

BAUEN & WOHNEN

13-MONDE-KALENDER

REISE

MOTOR

Damen - Herren - Kinder

Gültig von 23.6. - 23.8.2003

rund ums Haar

keine Voranmeldung

Info: 07242/65755

Windkraft – sind

Salzburger anders?

(K)eine Frage: Ästhetik

oder Umweltschutz

Seite 14

26. Juli – Neues

Energiejahr beginnt

Unterschiedliche Kräfte

im Rhythmus der Zeit

Seiten 19, 27 und 32

Adriatische

Entdeckung

6-Tage Einkauf-

Leser-Erlebnisreise

Seiten 16/17

Test:

Mazda 2 1,6 GT

Bussi-Bär ist

erwachsen

Seiten 28/29

AT-MULTIVISION, Wels

Getreide – reine

Lebensenergie

Seit 37 Jahren DIE ZEITUNG FÜR IHREN EINKAUFS-VORTEIL

Seiten 20/21

Foto: © Kamut, eingetragenes Warenzeichen von Kamut Enterprises of Europe bvba


2 AKTUELLES/PROMOTION Nr. 15/28-07-2003

Foto: www.mdw.at

Claudia Benavente Arce

Es ist so heiß, daß sogar die

Schmetterlinge nur noch taumeln.

Wen wundert es also, wenn sich

tagsüber nicht viel tut – abgesehen

von den Bädern, wo sich Sonnenhungrige

zum allsommerlichen

Schlichten, Ölen und Brutzeln eingefunden

haben.

Besonders zu leiden hat in dieser

Saure-Gurken-Zeit die Presse

(und vielleicht deren Leser). Dabei

hat es unsereiner jetzt nicht leicht.

Wie füllt der Schreiber jetzt wohl

seine Seiten? Eine Hälfte der Mitmenschen

ist auf Urlaub, die andere

hält halb paralysiert, aber doch,

die Stellung in der Heimat.

Da kommen dann alljährliche

Ungeheuer in irgendwelchen Seen

wieder zu kolportablen Ehren. Und

mehr oder weniger kleine Entgleisungen

diverser Politiker aller Couleurs

sind mehr als willkommen in

dieser meldungsstieren Zeit. In

„normalen“ Zeiten wären solche

Geschichten oft nicht einen Tastenhieb

wert. Dieses wundersame

Wachstum von einer Meldungsmücke

zu einem medientauglichen

Elefanten beschert uns erfrischende

Vierspalter mit Riesenbild

über eine Dalmatinerfamilie oder

ausführlich recherchierte Bankräuber-Titelstories,

die sonst – wenn

überhaupt – vielleicht eine Kurzmeldung

im Chronikteil abgäbe,

vorausgesetzt natürlich, es gab

Tote.

Chefredakteurin:

Sana Brauner.

Ständige Mitarbeiter:

Sana Brauner (Reise, Lifestyle),

Dr. Ruediger Dahlke (Ganzheitsmedizin),

Claudia Benavente Arce

(Telekommunikation, Mode), Inge

Steiger (Aktuelles), Alfred Terschak

(Motor), Dr. Wolfgang Wassner

(Bauen/Wohnen).

E-mail: redaktion@ihr-einkauf.at

Bundesländerkorrespondenten:

Steiermark: Gabriele Pflanzl

Kärnten: Ing. Walter Wratschko

Salzburg: Erika Ortner

OÖ: Mag. Barbara Hamader-Rabl

Anzeigenannahme:

Ihr EINKAUF, 1170 Wien

Halirschgasse 16, Tel. 01/488 88

Fax: DW 281

E-mail: sale@ihr-einkauf.at

Internet: www.ihr-einkauf.at

ISDN: 01/48 00 233

Wir schreiben für

Menschen, und das

Leben kennt kein

Sommerloch!

Sommer – Saure Gurken-Zeit?

IMPRESSUM

In unserer Redaktion dagegen

herrscht niemals Mangel an interessanten

Themen. Wir sind auch nicht

von (den meist negativen) Sensationsmeldungen

abhängig, was nicht

heißt, daß wir keine sensationellen

Themen auf Lager haben. Wir bringen

Sensationelles auf anderer

Ebene und im positivsten Sinn.

Wir informieren Sie über Themen,

die Sie vielleicht Monate später in

Massenmedien wiederfinden werden.

Denn in gewisser Hinsicht sind

wir Vordenker, Vorreiter. Das lesen

Sie Einkauf-Seite für Einkauf-Seite.

Uns liegt der Mensch in seiner

Ganzheit am Herzen. Denn das

Leben kennt kein Sommerloch. Gesundheit,

Wohlbefinden, positive

Denkweise sind immer brandheiße

Themen. Auch in der vorliegenden

Sommerausgabe, mit der wir uns für

vier Wochen in den Urlaub verabschieden,

finden Sie besonders

Wertvolles für Sie und Ihre Familie.

So z.B. die große Aufmacherstory

über Getreide auf den Seiten 20/21.

Gesunde und bewußte Ernährung

wird in Zeiten des Fastfood immer

wichtiger. Deshalb ist es uns ein Anliegen,

Sie umfassend und qualifiziert

zu informieren. Aber auch kleine

aktuelle Meldungen, wie z.B.

über interessante Seminare auf

Seite 4 sollen mithelfen, daß Sie

sich rundum wohlfühlen. In diesem

Sinne wünscht das Einkauf-Team

Ihnen einen schönen Sommer!

Für Werbeagenturen und Werbungsmittler

zu den üblichen

Bedingungen. Derzeit gilt die

Anzeigenpreisliste ab 1. 1. 2002.

Mit „Tip-Boutique“ gekennzeichnete

Seiten sind entgeltliche Einschaltungen.

Eigentümer, Herausgeber und

Verleger:

Die Information für Verbraucher,

Zeitschriftenverlagsgesellschaft

m. b. H. & Co KG, 1170 Wien,

Halirschgasse 16.

Herstellung:

Druck: Strohal Rotationsdruck

AG, Industriestraße 3, 7052

Müllendorf, Tel. 02682/747.

Auflage: 1,300.000

Goldener Kleinkunstnagel

Chance für

Kabarettisten

Der Goldene Kleinkunstnagel

wird wieder im Theater am Alsergrund

verliehen. In zwei Kategorien

– Neulinge und Hauptbewerb –

können sich sowohl absolute Greenhorns

sowie Profi-Kabarettisten

mit einer Kurzinfo und ein VHS-

Video mit Auszügen aus dem Programm

bis spätestens 15. September

2003 beim Theater am

Alsergrund, Löblichgasse 5-7,

1090 Wien unter dem Kennwort

"Nagel 2003" bewerben! (Bitte

gewünschte Kategorie angeben!)

Den Gewinnern winken Preisgelder

in Höhe von € 400,- für Neulinge

und € 2000,- im Hauptbewerb.

Das Preisgeld wird auch

heuer wieder vom Orpheum Wien

verdoppelt!!! Dazu erhalten die

Sieger fünf Spieltage im Theater

im Alsergrund. Aus den eingesandten

Videos wählt eine Vorjury

jene Bewerber/Innen aus, die von

Di, 4. bis Sa. den 8. November

2003 ins Theater am Alsergrund

geladen werden, um ihr Können

vor Jury – bestehend aus Medienvertretern

und Veranstaltern

aus Ö und D – und Publikum zum

Besten zu geben... Auftrittsdauer

am jeweiligen Abend jeweils

20 Minuten!!!

Näheres erfährt man unter

www.alsergrund.com/nagel/

php3 und Tel. 01/310 46 33 oder

0699/19 68 23 91

Ausstellung bei

freiem Eintritt

„Regenwald der

Österreicher“

Das Haus Wien Energie in der

Mariahilfer Straße 63, 1060 Wien

zeigt von 30. 7. bis 26. 9. eine

Ausstellung über ein Paradies im

Südosten Costa Ricas. Hier an

der Pazifikküste beherbergt der

Wald ca. 180 verschiedene

Baum-arten. Die Bäume bieten

Schutz und Nahrung für etwa

Wiederansiedelung von Aras

Foto: Verein Regenwald

der Österreicher

140 Säugetierarten, 100 Arten

von Reptilien und Amphibien,

350 Vogel- und mehr als 6000 Insektenarten.

Mit Text- und Bildtafeln,

Präparaten, Modellen sowie

Ton- und Filmaufnahmen werden

dem Besucher hautnah die Eindrücke

vom Leben im Regenwald

vermittelt. Es gibt auch – wie der

Titel der Ausstellung schon erahnen

läßt – einen besonderen

Bezug zu Österreich: Der Wiener

Musiker Michael Schnitzler gründete

1991 den Verein „Regenwald

der Österreicher“ und rettete

damit eines der artenreichsten

Waldgebiete der Erde vor der

Vernichtung.

Weitere Infos im Haus Wien

Energie, 6., Mariahilfer Straße 63,

Tel. 01/58 200, Internet: www.

wienenergie.at, Öffnungszeiten:

Mo bis Mi: 9 bis 18 Uhr,

Donnerstag: 9 bis 20 Uhr, Fr: 9

bis 15 Uhr; mit öffentlichen Verkehrsmittel

mit den Linien 13A,

14A und U3 (Station Neubaugasse)

erreichbar.

Nur noch 278 Tage bis zum EU-Beitritt!

Sichern Sie sich jetzt schon Ihren fixen Platz, denn beim Formel 1

Marlboro Grand Prix von Ungarn 2003 heißt es unbedingt dabei sein. Neu und daher besonders

spannend ist die Rennstrecke, die nach dem Wunsch der Teams, der Fahrer und auch Bernie Ecclestones

umgebaut, jetzt mehr Überholmöglichkeiten bietet. Das Rennen wird jetzt noch spektakulärer und schneller.

Insgesamt ist die Rennstrecke um 412,28 Meter auf 4384,08 Meter verlängert worden. Von den Tribünen

Bronze, Silber 2,3,4,5, Gold 1,2,3, Super Gold und der neuen Gold 4 genießt man wahre Stadionatmosphäre.

Jeden Moment des Rennens im wahrsten Sinne hautnah mitverfolgen, kann man von den

großen Videowänden, die vor jeder Tribüne platziert sind. Fans aus der ganzen Welt erwartet somit beim

Formel 1 Marlboro Grand Prix von Ungarn ein besonders spannendes Rennen. Der Hungaroring

befindet sich 20 km von Budapest entfernt. Ticket Hotline: 01/796 94 90, Fax: 01/796 94 90-88.

Nähere Informationen: Ungarisches Tourismusamt, 1010 Wien,

Opernring 5/2. Stock, Tel. 01/585 20 12-10, Fax 01/585 20 12-21

ungarninfo@ungarn-tourismus.at

www.hungaroring.hu

Hungaroring

von 22. bis 24. August 2003


Nr. 15/28-07-2003 AKTUELLES 3

Eurolines – das größte Busliniennetz Europas

46 europäische Städte

zum Superpreis!

Eurolines ist eine gemeinsame

Organisation von mehr als 30 unabhängigen

Busunternehmen,

welche gemeinsam das größte

Busliniennetz in Europa bilden.

In Österreich organisiert und

führt Blaguss Reisen getreu dem

Motto „preiswert – pünktlich – sicher“

die Linien von Eurolines

Austria durch. Mit dem Eurolines

Busliniennetz stehen dem Kunden

leistungsfähige Verbindungen

von Österreich nach ganz Europa

offen. Dieses Netzwerk deckt den

gesamten Kontinent ab, und ermöglicht

das Reisen von Sizilien

bis Helsinki sowie von Algesiras

bis Moskau.

Ganz Europa um € 185,-

Mit dem Eurolines-Paß können

Sie 46 europäische Städte 15, 30

bzw. 60 Tage lang mit einem einzigen

Ticket bereisen. Und das zu

einem Sensationspreis: Schon ab

€ 185,- haben Sie ganz Europa in

der Tasche. Besuchen Sie mit

dem Eurolines-Paß Madrid, Barcelona,

Berlin, Salzburg, Paris,

London, Brüssel und viele andere

Städte.

Gratis für Salzburger

Radfahrer

Radfahren ohne Verlustangst:

Jeden Donnerstag findet bei Schönwetter

auf der Schranne, rechts vom

Eingang zum Schloß Mirabell, eine

kostenlose Radcodierung statt.

Infos: Ing. Weiss, Tel. 8072-2735.

Radfahren ohne Grenzen: Seit

kurzem gibt es einen “bayerischsalzburgischen-Radmarketing-Katalog”,

der das gesamte radtouristische

Angebot in der EU-Region

vereint. Kernstück des Kataloges

ist der 410 km lange Mozart-Radweg

(www. mozartradweg. com).

Vorgestellt werden z.B. auch der

Tauernradweg, der Bajuwaren-

Radrundweg oder die Internationale

Salz- und Seentour.

Der Katalog ist kostenlos auf

Anfrage bei den Tourismusverbänden

erhältlich. Salzburger Land

Tourismus,Tel. 0662/66 88.

Die Information für Verbraucher,

ZeitschriftenverlagsgesmbH & Co KG

Halirschgasse 16

A-1170 Wien

Haben Sie

innovative

Produkte oder Dienstleistungen

anzubieten, dann schreiben Sie

an die Redaktion in Salzburg:

Erika Ortner,

5026 Salzburg, Resatzstraße 16,

Tel./Fax 0662/633302,

Mobil-Tel. 0676/4010153

E-mail: eo39076@i-one.at

Günstig in die Schweiz

Seit Juni hat Eurolines Austria

eine neue Linie nach Genf in ihr umfangreiches

Destinationen Netz aufgenommen.

Durch diese neue Linie

kann man 6 mal wöchentlich von

Österreich in die Schweiz reisen.

Dienstags und Samstag verlassen

die Busse Salzburg um 11.30 Uhr

und erreichen Genf um 23.10 Uhr.

Mo, Mi, Do und Fr. verläßt der Linienbus

Salzburg um 15.15 Uhr und

erreicht Zürich ca. 7 Stunden später.

Doch nicht nur Zürich und Genf sind

mit dieser Linie zu erreichen. Man

kann auf der Strecke in auch in München,

Bregenz, St. Gallen, Bern, Fribourg

oder Lausanne wieder aussteigen.

Das Busticket von Linz nach

Zürich kostet lediglich € 45,- und es

gibt ca. 10 % Ermäßigung für Jugendliche

bis 26 Jahre und Senioren

ab 60 Jahre. Kinder bis 12 zahlen

nur die Hälfte und Kinder unter 4 erhalten

70% Preisnachlaß.

Information und Buchung:

5020 Salzburg, Rudolf Biebl Str.

43, Tel. + Fax: 0662/42 10 89, E-

Mail: salzburg@eurolines.at Öffnungszeiten:

Mo,Mi und Fr 12–

17Uhr, Di und Do 17 – 20 Uhr.

● Für Menschen von 6-99: Spielen

Sie gerne Theater? Das Bewohnerservice

Aigen probt mit

Menschen von 6 - 99 Jahren ein

Theaterstück zum Thema “Generationskonflikte”.

Jeder, der Lust

und Liebe hat, kann noch einsteigen.

Aufgeführt wird das Stück

dann Mitte September. Mehr Infos:

Bewohnerservice Salzburg-Aigen,

Aigner Str. 78 (bei der Post), Tel.

0662/62 50 08, Barbara Fleissner.

● Benefizabend für “Menschen

für Menschen”. Wolf von Schilgen,

“der lachende Satiriker”, liest

aus seinen Werken und Claudia

K.-Cosack präsentiert einen “anderen

Kästner”. Musikalische Umrahmung:

Ensemble Passin (W.A.Mozart

Kammerorchester St. Gilgen).

Wann: 22.8.2003, 19.00h. Wo:

Nostalgiekino, St. Gilgen. Karlheinz

Böhm wird mit seiner Frau

anwesend sein. Karten und weitere

Infos unter Tel. 0676/314 38 75

● Singen, tanzen – alles, was ein

Popstar können muß – könnt Ihr in

dem Workshop für Kids & Teens (8-

14) vom 18.-22.8.2003 an 5 Vormittagen

(9-12) erarbeiten. Danach präsentiert

Ihr Eure Songs mit Mikrofon,

Bühnenshow und allem, was dazugehört

in einem Abschlußkonzert.

Ideal auch für jene Teens unter

euch, die sich auf die 2. Vorentscheidung

zur Junior-Playback-Show im

Europark im September vorbereiten

wollen. Anmeldung u. Prospektanforderung:

Alice Gerschpacher, Tel.

0662/63 58 73, Fax: 0662/63 58 73,

e-Mail: alice.delvai@utanet.at

Gesunde Ihr EINKAUF-Leseraktionen

Vitalakademie informiert:

Olivenöl fördert

die Gesundheit

Der Olivenbaum – eine der ältesten

Kulturpflanze der Erde - findet

im mediterranen Klima ideale Lebensbedingungen.

Seine Früchte

liefern uns einen der größten Heilschätze

der Natur. Durch Kaltpressung

der handgepflückten Oliven

wird das “flüssige Gold” gewonnen.

Gesundheitsfördernde

Wirkung des Olivenöls

In zahlreichen Studien wurde

die positive Auswirkung auf das

Herz-Kreislaufsystem (senkt Blutdruck

und Cholesterin) nachgewiesen.

Es besitzt krebshemmende

Eigenschaften, wirkt antioxidativ

(gegen freie Radikale = aggressive

Moleküle, die lebenswichtige

Strukturen des Organismus’

angreifen - verantwortlich für

Zellalterung und ca. 60 Krankheiten)

und beeinflußt den Blutzuckerspiegel.

Von den vielen Inhaltsstoffen

des Öls spielt die einfach-ungesättige

Ölsäure eine

große Rolle. Ihr Gehalt im Öl

schwankt (55 - 88 %) - abhängig

von Olivensorte, Standort und Anbaubedingungen.

Sie ist hauptverantwortlich

für die Senkung des

Cholesterinspiegels und schützt

mit Vitamin E und Flavonoiden

den Körper vor Schädigung durch

freie Radikale.

“Rostschutzmittel”

für den Organismus

In letzter Zeit untersuchter Bestandteil

des Olivenöls ist das

Squalen, das Studien zufolge

krebshemmende Eigenschaften

aufweist. Der Verzehr von Olivenöl

hängt offensichtlich mit vermindertem

Tumorrisiko zusammen. Es

zeigte sich z.B. bei Frauen, die

ihren Fettkonsum vor allem durch

Olivenöl decken, ein vermindertes

Brustkrebsrisiko im Vergleich zu

Frauen mit ähnlich hoher Gesamtfettzufuhr.

Die “Kreta-Diät” mit Olivenöl

als erste Fettquelle ist in Einklang

mit allen anderen gesundheitsförderlichen

Substanzen in

der mediterranen Ernährung mit

dem Lebensstil der Mittelmeerbewohner

als ein über Jahrtausende

gewachsenes Kulturgut zu betrachten.

Der Komplex aus

Ernährungs- und Lebensgewohnheiten

reduziert deutlich das Auftreten

ernährungsabhängiger

Krankheiten.

Ausbildungs-Kurs-Aktion

für Ihr EINKAUF-Leser

Im August bzw. September

2003 beginnen wieder Ausbildungskurse

zum Wellness-Gesundheitstrainer

für Ernährung

und/oder für Bewegung.

Wer sich bis 15.8.2003 anmeldet,

erhält 5 % Rabatt auf die

Kurskosten! Anmeldung: Die Vitalakademie

Salzburg, Elisabethstraße

47, Tel. 0676-84 00 42 240,

Fr. Mag. Steger, www.vitak.at.

Aus biologischem Anbau:

Olivenöl der

Proseccheria

Eine hervorragende Quelle erstklassigen

und preisgünstigen Olivenöls

stellt das Öl der “Cooperative

Santa Teresa 1881” aus Osuna /

Granada dar. Die Genossenschaft

wurde 1959 von 37 Bauern gegründet

und zählt heute zu den modernsten

Betrieben in dieser Region. Sie

wurde als bester landwirtschaftlicher

Erzeuger vom Landwirtschaftsministerium

Andalusiens mit dem Zertifikat

“1. Olivenölerzeuger Spaniens

aus biologischer Produktion” ausgezeichnet.

Das Öl aus biologischem

Anbau ist unfiltriert, daher von höchsterBekömmlichkeit.

Es

enthält

nur 0,1 % Oleine

(Fettsäuren), weshalb

es sich wesentlich

von anderen Olivenölen

durch seine

Milde unterscheidet. Das Öl wird in

Einheiten von 2,5 l im Kannister, im

0,5-l-Glaskrug und in der 0,5-l-Dose

angeboten - ausschließlich zu beziehen

über: “Proseccheria” (Inh.

Jörg Zacherl), Lasserstraße 7,

5020 Salzburg,Tel. 0664/222 57 14.

Innerhalb Salzburgs kostenlose

Hauszustellung möglich!

Ihr EINKAUF-

Leser-Aktion

In der Zeit von 28. 7. - 25.8.

2003 gibt es nur für Ihr EINKAUF-

Leser beim Kauf von 2,5 l zum

Preis von € 14,66 Öl einen halben

Liter Öl im Glaskrug gratis. Das

wäre doch auch ein schönes Geschenk

oder Mitbringsel für Freunde.

● „Die I-feel-good-Küche” - mediterrane

Vollwertrezepte für

Ihre Wohlfühlfigur von Angela

Nowak und Susanne Tröstl - liefert

“erfrischende Rezepte für eine

zeitgemäße, köstliche und gesunde

Ernährung, verbunden mit dem

dazugehörigen

Lebensstil.

Essen be-deutet

nicht nur

Genuß. Unsere

täglichen

Mahlzeiten

haben auch

einen wichtigen

Ein-fluß

auf unser

Wohlbefinden,

unsere Gesundheit”, so Reinhard

Gerer, Küchenchef Restaurant

Korso, Wien. Verlag Orac, ISBN 3-

7015-0425-3


4 AKTUELLES/PROMOTION Nr. 15/28-07-2003

Eltern können

heilen

von Mag. LISA SHALFOUN

Wir haben schon einige heiße

Wochen hinter uns gebracht, und

müssen uns mit den Klimaveränderungen

auseinandersetzen.

Das Gewitter und der erfrischende

Regen, auf die wir abends warten,

kommen oft nicht. Es bleibt heiß.

Jeder stöhnt unter der Hitze. Die

Kinder wollen ständig Getränke

kaufen und Eis essen.

Aber etwas könnte uns zu denken

geben: daß Millionen Menschen

in solcher monatelanger

Hitze immer leben. Egal ob in Afrika,

in Südamerika oder in feuchten

subtropischen Gebieten Asiens,

ob in Ägypten oder in großen

Teilen der Türkei: Hitze ist selbstverständlich

für viele Monate des

Jahres – für Kinder und Erwachsene.

Weder Klimaanlagen noch

Eis sind überall vorhanden.

Sommerliche Hitze

Menschen, die in heißen Ländern

leben, haben andere Gewohnheiten.

Da ist zum Beispiel

die Mittagsruhe – soweit es möglich

ist. Das Tempo ist etwas

langsamer, dafür der Umgang der

Menschen miteinander oft sehr

viel freundlicher als in den westlichen

Hauptstädten. Vielleicht

zwingt die Hitze auch uns Erwachsene

dazu, etwas weniger in

Hast und Streß zu leben. Sich Zeit

nehmen für einen Weg, etwas Unwichtiges

liegen lassen oder alles

ein bißchen geruhsamer angehen,

könnte unsere Stimmung

heben. Und jemand, der gut gelaunt

und nicht hektisch ist, ist für

seine Mitmenschen (und seine

Kinder) eine Wohltat!

Bei der Langsamkeit, zu der

uns die Hitze zwingt, könnten wir

vielleicht leichter Verständnis aufbringen

für ältere Menschen, die

sich nicht mehr so schnell bewegen

können, z.B. beim Aussteigen

aus dem Bus usw. Schneller,

höher, weiter – und immer mehr

von allem – das schien immer so

wichtig zu sein, aber ist es das

wirklich? Und wem tun wir damit

einen Gefallen? Der Erde nicht,

deren Ressourcen wir aufbrauchen,

unseren Kindern nicht, und

uns selbst nicht, weil wir kaum

zum Durchatmen kommen und

auch nicht zum Nachdenken darüber,

was uns wirklich wichtig ist.

In diesem Sinne wünsche ich

Ihnen einen schönen Sommer!

Internet: http://members.

e-media.at/shamanicdreams

Bei Fragen schreiben Sie an

Ihr EINKAUF, KW: „Eltern

können heilen“, 1170 Wien,

Halirschgasse 16

Ein Kurs in Männern

Weder Macho noch Softi, die

Welt braucht jetzt „richtige“ Männer!

Kursinhalte: Wirken von Energie,

Diesseits-Jenseits, Gesetzmäßigkeiten

des Universums,

„Beziehung“ in Partnerschaft, Sexualität,

Familie, Beruf und Berufung,

Visionssuche & Findung, Anderswelterfahrung,Trance-Trommeln,

Erleben von Kraftplätzen,

Feuerlauf als einen Höhepunkt

und vieles mehr! Wann: Do., 7.August,

18 Uhr, bis Sonntag, 10.August,

17 Uhr. Beitrag: € 270,-

Info und Anmeldung: Lichtkräuterhof:

Tel/Fax 02642/84 40,

e-mail:lichtkraeuterhof@a1.net

● „Sagenhaftes Wien“ – Wieny’s

1. Sommer-Erzähl-Traum. Der

Wiener Sagenerzähler Wieny führt

Familien auf fröhlich-gruselige Mitspieltouren

durch das älteste Wien.

Drei Touren werden angeboten,

keine sollte man versäumen. Tour 1:

„Gruselstein+ Leichtgebein“ (ab 8-

12 J.) am 29.7., 5., 12., 19., u. 26. 8.

2003. Tour 2: „Der Dudelsack im

grünen Frack“ (5-10J.) 30.7., 13.,

20., und 27.8. 2003, Tour 3; „Hexe

Punschkrapferl“ (4-7 J.) am 31.7.

und 14.8. 2003. Treffpunkt ist jeweils

um 10 Uhr vor dem Stephansdom/Riesentor.

Alle Kinder sind eingeladen,

Erwachsene zahlen € 5,-.

Wieny erfreut seit 15 Jahren kleine

und große Sagenfreunde aus der

ganzen Welt. In Japan wurde er

sogar in die Top-Ten Familientipliste

für Europa-Besuch aufgenommen!

Infos: 0650/22 30 392.

● Seminar: Streiten lernen. Konflikte

in Partnerschaft, Familie oder

am Arbeitsplatz Beeinträchtigen

die Lebensqualität. Wie Sie sich

ohne Machtkampf und Mobbing

durchsetzen können, erfahren Sie

bei unserem Seminar „Vom Streit

zur Streitkultur“, das sich mit der

Gesprächsführung befaßt und Methoden

vermittelt, wie man mit Hirn

und Herz kommuniziert, Mißverständnisse

vermeidet, Angriffe abwehrt

und Konflikte löst: Fr. 8.8., 16-

21 Uhr, Sa 9.8., 9-13 Uhr, Sonntag

10. 8.2003, 9-13 Uhr. Info und

Anmeldung: Forum Lebens- und

Sozialberatung, Tel: 01/66 22 006.

● Die Natur braucht Imkernachwuchs!

Bienenhaltung ist mehr

als Honig ernten. Die Honigbiene

sorgt für volle Obsternten in den

Gärten in der Nähe eines Bienenstandes.

Der Imker betreut die

Bienen im Laufe des Jahres. Bienenhaltung

wird meistens als Freizeitbeschäftigung

betrieben, kann

aber auch als Nebenbeschäftigung

geführt werden. Die Wiener

Imker veranstalten wieder einen

Bienenzuchtkurs für Anfänger. Der

nächste Kurs beginnt am Montag,

den 15. Sept. 2003 und findet

jeden Montag und Donnerstag bis

Anfang November statt. Kursort:

Wiener Lehrbienenstand im Donaupark

zwischen Donauturm und

U1. Schriftliche Anmeldung: Landesverband

für Bienenzucht in

Wien, Pappenheimgasse 3/2/43,

1200 Wien, Tel. u. Fax 01/333 61

48 bzw. 0664/262 37 42.

● Märchenfest auf der Burg zu

Perchtoldsdorf am 3. 8. 2003 von

9 bis 19 Uhr. Märchenerzählungen,

Märchentanz aus dem Orient

und Südamerika, Märchenerzähl-

Wettbewerb, Puppenspiel, Kasperlspiel,

die Sonderausstellung „Die

Nibelungen“, all das u.v.m. erwarten

die Besucher des heurigen

Märchenfestes. Für das Märchenfest

wurde die ganze Burg gemietet,

die sich hinter der Gotischen

Kirche befindet. Weitere Infos zum

Fest sowie zu der Märchenschloßstraße

im Waldviertel: Museumsverein

der Märchenschloßstraße,

Tel. & Fax: 02822 /514 41, Handy:

0664 / 105 73 69, www.maerchenschlossstrasse.com

Die Vitalakademie

Die Vitalakademie bietet berufsbegleitende-

oder Intensiv-

Ausbildungen zur Wellness-GesundheitstrainerIn

für Ernährung

ab 29. September 2003; für Bewegung

ab 1. September 2003

Infos: Tel. 01/50 30 740,

office@vitak.at, www.vitak.at

Wissen Sie wie Ihr

Verstand funktioniert?

Oder wie er Sie beeinflußt?

Warum es Ihnen manchmal gut,

dann wieder schlecht geht? Und

was die Ursache für Ihre Emotionen

ist? Pier Paderni mit seinem

weltbekannten Seminar „Die Anatomie

des menschlichen Verstandes“

gibt Ihnen die Antworten.

Termin: 15. bis 17. August

2003, 9 bis 18 Uhr

Ort: 1230 Wien, Altwirthg. 5

Seminarkosten: € 250,– (inkl.

Mittagsbuffet)

Die Veranstaltung ist mit 150

Teilnehmern limitiert, daher

bitte anmelden unter Tel.

01/662 76 76 oder bei Hrn. Zugmayer

0676/730 94 10

Akademie der Visionen:

Außergewöhnliche

Seminarreihe

Die Akademie der Visionen ist

ein Ort für Menschen, die ihre

Ideen und Visionen verwirklichen

möchten, eine Veränderung ihrer

eigenen Erfahrungsqualität und

Erfüllung in ihr Leben bringen wollen.

Diese sollen in Form der Kwesten

umgesetzt werden. Das Wort

Queste kommt aus der keltischen

Tradition und bedeutet, zu fragen.

DieKelten gingen auf die Queste,

um sich selbst und seine Werte zu

reflektieren. Die Akademie der Visionen

bietet Kwesten als außergewöhnliche

Seminarreihen an,

die in der Natur stattfinden und

deren Methodik eine Vernetzung

verschiedener Lehren und Mentaltrainings

ist.

Ab sofort in Klagenfurt St. Martin

– Rankengasse 27 - Tel.:

0664/820 48 51 und Wien Tel.:

0664/820 48 53, www.kwesten.at

Erziehung ist

(k)ein Kinderspiel!

von Mag. MARIA

NEUBERGER-SCHMIDT

Georg ist 18. Seine Mutter ist

Alleinerzieherin. Vor kurzem hat

ihr Freund sie verlassen. Durch

die Enttäuschung über die gescheiterte

Beziehung fällt sie in

ein tiefes Loch – ist schlecht gelaunt,

depressiv, liegt nackt im

Bett herum, ernährt sich von

Chips und Schokolade, läßt den

Fernseher stundenlang laufen

und ist nicht ansprechbar.

Mutter läßt sich gehen

Georg leidet darunter, zu

sehen, wie sich seine Mutter

gehen läßt. Er geht ihr möglichst

aus dem Weg und hat das Gefühl,

er selber sei auch nur eine

zusätzliche Belastung. Er empfindet

eine Mischung aus Mitleid

und Ekel und meidet es, jemanden

mit nach Hause zu nehmen.

Er selber ist auch so selten wie

möglich daheim.

Kinder wollen ihre Eltern lieben

und vor allem auch respektieren

können. Egal was passiert,

Eltern sollten niemals ihre Würde

verlieren oder opfern, indem sie

sich z.B. emotional erniedrigen

oder erpressen lassen. Sonst

werden wir für unsere Kinder

ein abschreckendes Beispiel.

Georgs aggressive Gefühle beruhen

zum Teil auch darauf, daß

er Angst hat, er könnte auch einmal

so werden wie seine Mutter.

Gewiß, das Leben verschont

auch uns Erwachsene nicht vor

Krisen und es gibt Situationen,

da fühlen wir uns einfach überfordert.

Aber es liegt in unserer

Verantwortung, bei Bedarf Hilfe

zu holen, um mit unseren Problemen

fertig zu werden. Denn gerade

durch unser Verhalten in

Krisensituationen geben wir unseren

Kindern ein prägendes

Beispiel, auch dann, wenn diese

schon auf dem Weg sind, erwachsen

zu werden, wie Georg.

Es lohnt sich, alle Kräfte und

Ressourcen zu mobilisieren, um

eine Krise zu überwinden – Können

doch gerade bewältigte Lebenskrisen

ihre Persönlichkeit

entscheidend stärken. Eltern, die

sich mutig solchen Herausforderungen

gestellt haben, sagten zu

mir: „Gut daß ich meine Kinder

hatte. Das hat mir geholfen, mich

nicht aufzugeben.“

Bei Fragen schreiben Sie

bitte unter dem KW „Kinder“ an:

Ihr EINKAUF, 1170 Wien,

Halirschgasse 16. Internet:

www.elternwerkstatt.at, e-mail:

office@elternwerkstatt.at


Nr. 15/28-07-2003 PROMOTION 5

-25% -25%

Nur am 1.8. & 2.8.2003:

Abgabe nur in Haushaltsmengen

solange der

Vorrat reicht.

Angebote inkl. aller Steuern u. Abgaben.

Irrtum sowie eventuelle Satz- u. Druckfehler

ausdrücklich vorbehalten.

www.zielpunkt.at

auf Elektrogeräte, Batterien,

CD’s, Filme, Schreibwaren,

Spielwaren, Bekleidung,

Haushaltsartikel u.v.m!

Von der Aktion ausgenommen ist

die Fotoausarbeitung.


6 BAUEN & WOHNEN Nr. 15/28-07-2003

Wildpflanzen – Wurzeln unserer Gesundheit 31. Teil

Vitamin D: Hellhäutige im Vorteil!

Eigentlich ist Vitamin D gar

kein Vitamin! Die Vorstufe, das

Provitamin, kann unser Körper

nämlich selbst synthetisieren –

und dann braucht es nur noch

UV-Licht und Wärme, um zu den

eigentlich aktiven Formen des Vitamin

D zu kommen. Genau deshalb

sind hellhäutige nordische

Hauttypen im Vorteil gegenüber

den Dunkelhäutigen: durch ihre

Haut können eben mehr

UV-Strahlen ins Unterhautgewebe

vordringen, wo die entscheidenden

Reaktionen stattfinden.

Vermutlich ist die Hellhäutigkeit

des Nordländers aus genau

diesem Grunde auch entstanden:

um bei der spärlicheren

Sonneneinstrahlung in nördlichen

Breiten dennoch genügend

Vitamin D bilden zu können. Ein

Vitamin D-Mangel ist daher in unserem

mittel-/nordeuropäischen

Raum am ehesten noch bei

Herbst-/Winter-geborenen Säuglingen,

bei sehr dunkelhäutigen

Zuwanderern beispielsweise aus

afrikanischen Ländern oder bei

dicht verhüllten islamischen Frauen

zu erwarten.

Wie äußert sich ein Vitamin D-

Mangel bzw. worin besteht die

Aufgabe des Vitamin D in unserem

Körper? Vitamin D reguliert

unseren Kalzium-Haushalt. Offenkundigste

Funktion des Kalzium:

die Festigkeit der Knochen.

Deshalb sind sie – neben Darm

Gerade jetzt treibt der Beinwell

frische, saftige Blätter, die sich

für das rechtsstehende Gericht

vorzüglich eignen. Obwohl

man die Blätter z. B. in der

Schweiz schon seit Jahrhunderten

in dieser Form zubereitet

und die Heilanwendungen

des Beinwell ebenfalls weit

zurückgehen (u.a. Paracelsus,

Hildegard v. Bingen), sei folgendes

erwähnt: in Tierversuchen

wurde festgestellt, daß

besonders die Wurzeln Alkaloide

enthalten, die in größeren

Mengen und bei eben diesen

Versuchstieren zu Leberschäden

führen, beim Menschen

wurde dies in der langen Anwendungsgeschichte

des

Beinwell nie beobachtet! Auch

hier gilt wie bei allem: die

Dosis macht das Gift!

von Dr. GÜNTER NÖLL

und Niere – die „Hauptarbeitsplätze“

des Vitamin D; denn an

diesen Orten wird Kalzium einund

ausgelagert, aus der Nahrung

aufgenommen bzw. davor

bewahrt, dem Körper verloren zu

gehen („Recycling“!). Rachitis ist

daher die typische Vitamin D-

Mangelerkrankung im Kleinkindalter.

Freilich ist ein genügend

hoher Kalzium-Gehalt in unserer

Nahrung die unerläßliche Voraussetzung

dafür, daß Vitamin D

den Kalzium-Haushalt unseres

Körpers im Gleichgewicht halten

kann. An pflanzlichen Vitamin D-

Quellen sind vor allem Pilze zu

nennen!

Ein aktuelles Gericht:

Beinwell-Filets

Seit Jahrhunderten gelten sie

als insgesamt sehr gesundheitsfördernd

(außer bei den Gesundheitsbehörden

– vgl. Bildunterschrift!),

insbesondere auch

als blutreinigend und blutbildend:

Beinwell-Filets für 4 Personen:

● Bierteig: 200g frischgemahlenes

Dinkelmehl, 1 Ei, 1/4 l Bier,

Salz

● 28 schöne, möglichst gleich

große Beinwellblätter, 100g

weicher Ziegenkäse, 150g

Ghee (Butterschmalz, möglichst

selbstgemacht), 1 Zitrone

● Mehl, Ei, Bier und Salz zu

einem flüssigen Bierteig verrühren.

● Ein Beinwellblatt auf der Rückseite

dünn mit Ziegenkäse bestreichen,

dann ein zweites

Blatt mit der Rückseite darauf

„kleben“.

● Jedes Blattpaar in den Bierteig

tauchen und im erhitzten Ghee

vorsichtig auf beiden Seiten

goldgelb herausbacken; mit Zitronenschnitten

angerichtet

servieren.

Wenn Sie Fragen haben,

schreiben Sie unter Kennwort

„Wildpflanzen“ an Ihr EIN-

KAUF, Halirschgasse 16, 1170

Wien, e-mail:

w.wassner@ihr-einkauf.at

Die nächsten Workshops

zu „Heil- und Wildpflanzen“

sind am 2. und 15. August in

Neulengbach: 3-stündige Exkursion,

Pflanzenbestimmen,

Sammeln, Zubereiten eines 5gängigen

Menüs, viele Rezepte

sowie wertvolle Tips für

eine natürliche Ernährung.

10 30 bis 18 30 .

Information und Anmeldung

unter Tel.: 02772/ 51031.

Gesundheit aus dem Garten

Kräuter - Zauber

Das „zauberhafte” Wesen der

Kräuter findet in Gärten jeder

Größe, aber auch auf Balkonen und

Terrassen seinen Platz und bereichert

diese maßgeblich.

Kräuter sind Segen und Freude

für die Sinne, die Insektenwelt,

sowie Quelle von Gesundheit und

Wohlbefinden für Menschen und

den Garten. Dies alles, obwohl

Anbau, Pflege und Verwendung einfach

und unproblematisch sind.

Sonne und Wärme

Die Mehrzahl der gebräuchlichsten

Kräuter und Gewürze sind Sonnenanbeter.

Das Aroma, die Inhaltsstoffe,

die gespeicherte „Lichtenergie”

und die damit verbundenen

wohltuenden Wirkungen für den

Menschen sind unmittelbar vom

Standort abhängig.

Terrassenbeete, Kieswege und

Steingestaltungen (wie im Zauber-

Kräuter-Garten des Lichtkräuterhofes

angewandt) sind einige der

Möglichkeiten, dem Wärmebedürfnis

der Kräuter entgegenzukommen

und eine höchstwirksame

Ernten Sie Kräuter in einer warmen

, sonnigen Periode, im ersten

Drittel ihrer Blütenphase.

Das Erntegut luftig, schattig, dennoch

warm trocknen lassen. Die

getrockneten Büscheln kühl und

dunkel lagern, und immer nur kleine

Mengen für den alsbaldigen

Verbrauch abrebeln.

Qualität bei diesen zu erzielen.

Auch der Nährstoff- und Feuchtigkeitsbedarf

vieler Kräuter ist gering.

Hierbei kann man leicht zuviel

des Guten tun, was wiederum der

Qualität abträglich ist.

Die bereits im EINKAUF dargestellte

Kräuterspirale ist ein Gartenelement

der Extraklasse, eignet sich

für Gärten jeder Größe, ist ideal zur

Selbstversorgung mit gesunden,

hochqualitativen Kräutern. Sie bietet

Standorte von heiß-trocken bis kühlfeucht

(sofern sie mit einem kleinen

Teich erbaut ist), und kann mit einer

Vielzahl verschiedener Kräuter – je

nach persönlicher Vorliebe – bepflanzt

werden. Nach Geschmack

können unterschiedliche Materialien

Verwendung finden. Der Durchmesser

sollte nicht kleiner als 2,5 m sein.

Der ZAUBER-KRÄUTER-

GARTEN ist geöffnet:

Mi. - Fr. von 15 - 19 Uhr

Eintritt: Erwünschter Beitrag

nach eigenem Ermessen

Große Lichtkräuterhofführung nach

Terminvereinbarung jederzeit

(€ 35/Std. unabhängig von der Teilnehmerzahl,

Dauer nach Ihrer Wahl)

Genauer Anfahrtsplan im Internet

Lichtkräuterhof: 2871, Zöbern

Pichl - Grünhöfen 2/1

Tel./Fax 02642/84 40,

www. lichtkraeuterhof.at,

email: lichtkraeuterhof@a1.net

Praxis - Seminar

Kräuterspiralenbau

mit anschließender

Räucherzeremonie

Sa.30.August

Zeit: 9,30h - ca.19h

Ort: 1210 Wien

Beitrag: € 80

Info u. Anmeldung: 02642 / 84 40

oder 01/ 259 27 65

Sie erlernen und erfahren in diesem Seminar den praktischen Bau einer

Kräuterspirale von A -Z sowie viel Wissenwertes über Anbau, Pflege, und

Verwendung von Kräutern. Ihr Erlebtes „Gewußt wie” sichert Ihnen die

Möglichkeit, das zauberhafte Gartenelement einer Kräuterspirale, selbstständig

und erfolgreich in Ihrem eigenen Reich umzusetzen.


Nr. 15/28-07-2003 PROMOTION 7

Jünger aussehen!

Begeisterte

D ie

Wird jetzt 20

Jahre jünger

Frauen berichten: geschätzt:

„SO KRIEGEN

Kosmetikerin

SIE

Ingrid Marlin ist 54

und sagt:

„Ich bin von

DIE FALTEN WEG!“

Celyoung restlos

begeistert!“

BIS ZU 46% WENIGER FALTENTIEFE!

Ärgern Sie sich nicht über Ihre Falten – tun Sie was dagegen!

Forscher haben jetzt eine Wirkstoff-Kombination

entwickelt, die Falten einfach glattbügelt und jetzt

in die Apotheken kommt. Die klinischen Tests sind

sensationell überzeugend, die Anwender begeistert.

neue Creme heißt Celyoung.

Sie mindert Falten verblüffend

schnell und kann

Hautschäden beheben. Celyoung

Creme gibt’s ab sofort in Apotheken,

Reformhäusern und Fachdrogerien (50

ml, PZN 2698855).

Hier einige der vielen Dankschreiben,

die begeisterte Anwenderinnen

uns zugesandt haben:

„Hals viel straffer!“

Inge Remagen, (58, Kauffrau): „Ich

habe eine sehr sensible, feine Haut,

die wenig Cremes verträgt und bin

von Celyoung hellauf begeistert.

Noch nie habe ich eine so seidenweiche

Haut im Gesicht erlebt!

Auch die roten Flecken, die ich oft

kriege, sind weg. Der Hals ist auch

viel straffer geworden, ich fühle

mich viel jünger.

Die Creme riecht sehr angenehm,

ist äußerst ergiebig. Nach wenigen

Anwendungen merkt man schon,

daß die Haut sich strafft.

Mit 58 Jahren bin ich nicht mehr mit

jedem Produkt einverstanden: Jetzt

habe ich endlich das Richtige für

meine Haut gefunden!“

„Wie geliftet!“

Ingrid Marlin (54, Kosmetikerin, Foto):

„Ich kenne als Kosmetikerin fast

jede Marke. Celyoung hat mich

so begeistert, daß ich nur

noch diese Creme benutze.

Es ist kaum zu fassen,

aber nachdem

ich noch

nicht einmal eine

ganze Dose

verbraucht habe,

fühlt sich meine

Haut schon

ganz glatt und geschmeidig

an. Ich bin

sehr zufrieden: Meine Haut ist

sichtbar schöner, die Faltentiefe

auffallend geringer geworden. Besonders

schätze ich: Celyoung klebt

nicht, glänzt nicht und zieht sofort

ein. Die Creme ist außerordentlich

sparsam, ich kann sie wirklich empfehlen!“

„Wunderbar glatt!“

Susanne Gospodonic (40, Hausfrau):

„Celyoung ist ein echter Geheimtipp.

Ich benutze die Creme im

Gesicht und für den Hals, und zwar

morgens und abends. Ich habe seither

keine der Hautprobleme mehr,

die mir vorher so zu schaffen machten:

Meine Haut um die Augen war

früher äußerst trocken. Jetzt nehme

ich einen Tupfer Celyoung – die

ANTI-AGING-TIPP

Wir haben den Wissenschaftler

und Experten Dr.

Jackisch nach der neuen

Celyoung-Creme gefragt:

Was genau bewirkt denn die neue

Creme? Schon nach der ersten Anwendung

von Celyoung Creme

werden Sie die wunderbar belebende

Wirkung spüren. Denn Celyoung

Creme hilft umfassend:

– Sie reduziert die Faltentiefe deutlich,

gibt der Haut mehr Feuchtigkeit,

macht sie elastischer,

– stärkt die Hautzellstruktur, steigert

den Kollagenaufbau und beugt

dadurch neuer Faltenbildung vor!

– Die Haut fühlt sich sichtbar jünger,

glatter, feiner an – so wie zart

geliftet. Und zwar bei jedem Hauttyp

und in jedem Alter.

Das Geheimnis dieses Erfolgs? …

Haut wird davon wunderbar babyzart,

glatt und frisch. Die Stirnfalten

– deutlich flacher! Die Furchen zwischen

Oberlippe und Nase sind viel

weniger zu sehen! Nichts spannt

mehr, alles hat viel mehr Feuchtigkeit.

Ich merke einfach,

wie gut mir die Creme

tut!“

Lesen Sie, was Experten empfehlen!

„Total begeistert!“

Ingrid Marlin (54):

„Ich bin Kosmetikerin,

habe Celyoung

schon

ausführlich getestet

und bin total

begeistert – so

eine herrlich straffe

Haut habe ich jetzt!

Meine eigene

Schwester fragt mich

neulich: ‘Warst du beim

Liften?!’ Und meine

neue Nachbarin hat

mich glatt um 10 Jahre

jünger geschätzt!“

sind drei der wichtigsten

Falten-Killer. Jeder einzelne

wirkt der Faltenbildung

entgegen, alle drei zusammen

bringen wirklich

optimale Ergebnisse:

– Selbst tiefe Falten werden glatter,

Problemhaut regeneriert sich und

gewinnt an Geschmeidigkeit.

– Unreinheiten verschwinden

schon nach kurzer Anwendung, die

Haut sieht sehr glatt und gepflegt

aus.

– Celyoung ist klinisch getestet,

sparsam im Verbrauch, besonders

hautverträglich und allergiegetestet!

Ist das tatsächlich durch klinische

Untersuchungen belegt? Ja. Wir

konnten den Anti-Aging-Effekt in

mehreren klinisch-dermatologi-

Celyoung hilft bestens

gegen Falten. Die Creme ist

äußerst ergiebig, hält sehr

lange vor und zieht sofort

ein. Sie ist hervorragend

verträglich, hat den Test mit

„sehr gut“ bestanden und

ist sogar zur begleitenden

Pflege bei Couperose ge-

eignet. ❝

Dr. P. Jackisch hat die neue Celyoung-

Creme mitentwickelt und getestet!

schen Tests mit Fachärzten und

Dermatologen nachweisen. Dabei

wurden…

… die Zeichen der Hautalterung bei

den Probanden sichtbar reduziert,

… die Faltentiefe in nur 4 Wochen

um bis zu 46 % verringert, die Hautglätte

verbessert.

…Keine allergischen oder irritativen

Unverträglichkeitsreaktionen –

wichtig für Menschen mit problematischer

Haut, z.B. Neurodermitis.

Wo kann ich die Creme kaufen? Ab

sofort in Apotheken, Reformhäusern

und Fachdrogerien. 50 ml für 29,99 €

(PZN 2698855).

Für Infos: Tel. 0 35 72–8 69 96.

Zur Einnahme von innen gibt es in der Apotheke jetzt auch Celyoung-Dragees (PZN 3065359) mit einer Fülle vitalisierender Anti-Aging-Wirkstoffe. Fragen Sie doch mal danach!


Jetzt in der

Apotheke!


8 TELEKOMMUNIKATION Nr. 15/28-07-2003

Mit Digicam und Fotodrucker haben Sie Ihre Fotos sofort in der Hand

Fotografieren –

einfach wie nie!

Ob im Urlaub, bei Omas Geburtstag

oder beim Grillabend – mit einer Digicam

sind schöne Augenblicke einfach

und flexibel festgehalten. In sekundenschnelle

sind die Fotos gespeichert und

sofort „einsatzbereit“ – gleich ob die

Abbildungen ausgedruckt, per E-Mail

versendet oder weiter bearbeitet werden

sollen. Den individuellen Vorstellungen

werden kaum Grenzen gesetzt.

Einfacher war das Fotografieren

wohl noch nie. Die aktu- Canon PowerShot G5 –

ellen Digitalkameras über- für Individualisten

zeugen nicht nur durch hohe

Fotoqualität und einfache Handhabung.

Auch die kundenfreundliche

Preis-Leistungsgestaltung

vieler Hersteller machen die modernen

Apparate für viele Fotofreunde

interessant.

HP Photosmart 735 –

günstig für Einsteiger

Die HP Photosmart 735 hat

alles, was eine digitale Kompaktkamera

braucht: dreifacher optischer

Zoom, 3,3 Megapixel und 30 Bit-

Farbtiefe für Fotodrucke bis zu

einer Größe von 20 x 30 cm. Bis zu

114 Abbildungen können in der

Kamera gespeichert werden. Individueller

Mehrbedarf an Speicherkapazität

kann mittels zusätzlicher

Multimedia Speicherkarte erzielt

werden. Nähere Informationen im

Fachhandel oder im Internet:

www.hp.com/austria

HP Photosmart 935 –

für ambitionierte

„Hobbyknipser“

Mit fünf Megapixeln

und einer Farbtiefe von

36 Bit ermöglicht die

Photosmart 935 kreative

Photos mit toller Qualität.

Alle wesentlichen

Parameter können wahlweise

vollautomatisch

oder manuell betätigt

werden. Wer will, kann

somit u.a. Blende,

Canon Digital Ixus II –

Schärfe oder Farbsätti-

ständiger Begleiter

gung gemäß den indi-

paßt in jede Tasche.

viduellenVorstellungen abstimmen. Mit

dem neuen Spot-to-Spot-Feature

sind ohne Verzögerung auch Aufnahmen

hintereinander möglich.

Die im Lieferumfang enthaltene

32 MB SD-Speicherkarte bietet

Platz für maximal 96 Bilder und

120 Sekunden Video- und Tonclips.

Nähere Informationen im

Fachhandel oder im Internet:

www.hp.com/austria

Canon Digital Ixus II –

sehr klein und sehr fein!

Mit einer „Größe“ von 85 x

23,9 x 56 mm präsentiert sich die

neue Digital Ixus II im handlichen

Taschenformat. Nicht nur

die geringe Größe, auch

das kompakte Metallgehäuse,

in das sich das

Objektiv komplett versenken

läßt, machen das

neue Modell auch als

ständige Begleiterin interessant.

Die Photokamera

immer im Griff, so

geht kein Motiv „verloren“.

Überzeugend sind

auch die inneren Werte

der Digital Ixus II: u.a. 3,2

Millionen Bildpunkte,

optischer 2-fach Zoom,

9-Punkt-Autofokus

sowie die Möglichkeit

kurze Filmsequenzen

aufzunehmen. Nähere

Informationen im Fachhandel oder

im Internet www.canon.at

Canon PowerShot G5 – starkes

Topmodell

Die PowerShot G5 tritt die

Nachfolge der sehr erfolgreichen

PowerShot G3 an. Viele der bewährten

Merkmale wie z.B. das

dreh- und schwenkbare LCD-Display

werden vom aktuellen Topmodell

übernommen. Neu ist der

CCD-Sensor mit 5 Megapixel Auflösung.

Im Vergleich zum Vorgänger

ermöglicht dies einen noch

größeren

Spielraum im

Bereich individueller

und

kreativer Fotografie.

Der

C a n o n

DIGIC-

Prozessor

sorgt

für hochwertigeSignalaufbereitung

und für schnelle Bildserien von

bis zu 2 Bildern pro Sekunde und

bis zu 11 Aufnahmen in Folge.

Das lichtstarke Vierfach-Zoomobjektiv

deckt einen Brennweiten-

Bereich von 35-140mm ab. Selbst

bei ungünstigen Lichtverhältnissen

können Empfindlichkeitseinstellung

und Blitz relativ „konservativ“

eingestellt werden. Nähere

Informationen im Fachhandel

oder unter www.canon.at

BenQ DC4500 –

Freude am Fotografieren

Die trendige Digicam verfügt

über einen 4,1 Megapixel CCD-

Sensor und liefert qualitativ hochwertige

Aufnahmen. Die Bilder

werden auf dem 1,5“ Farb-TFT

Display dargestellt. Der elektronische

Bildsucher rückt jedes Motiv

„ins rechte Licht“. Zu den interessanten

Merkmalen der Kamera

zählen u.a. das 3-fach optische

und 3-fach digitale Zoom, der automatische

bzw. manuelle Weißabgleich

sowie drei verschiedene

Belichtungsmessungen. Der eingebaute

Nachtmodus stellt sich

auf die jeweiligen Lichtverhältnisse

ein und sorgt auch im Dunkeln

für klare Kontraste und schöne

Farben. Zur weiteren Bearbeitung

der Bilder ist die DC4500 mit allen

herkömmlichen Druckern kompatibel.

Neben einer USB-Schnittstelle

bietet die Kamera auch

einen Videoausgang (PAL/NTSC)

und einen DC-Eingang. Erfreulich

ist, dass Akku und Ladegerät im

Lieferumfang enthalten sind.

Nähere Informationen im Fachhandel

oder im Internet:

www.benq.at

Canon Bubble Jet i950 – mit sechs

Farben Fotos in Superqualität drucken

Canon Bubble Jet i470D –

direkt von der Canon-Digicam

Fotos ausdrucken

Fotodrucker

für hohe

Ansprüche

Canon Bubble Jet

i950 – schneller Profi

Der Drucker präsentiert

sich als Fotospezialist: im

Sechsfarbdruck werden

mit 4.800 x 1.200 dpi und

einer Tröpfchengröße

von nur 2 Picolitern

Fotos in hochwertiger

Qualität gedruckt. Neben der

Druckqualität beeindruckt auch

das hohe Drucktempo für Fotos –

so wird ein Ausdruck im Postkartenformat

in nur ca. 30 Sekunden

ermöglicht. Vollflächige A4-Fotos

werden in ca. 1 Minute gedruckt.

Die USB-Schnittstelle ist zu allen

gängigen PC- und Mac-Systemen

kompatibel. Das umfangreiche

Software-Paket rundet die Ausstattung

mit vielseitigen Möglichkeiten

zur Bildbearbeitung und

Bildoptimierung ab. Nähere Informationen

im Fachhandel oder im

Internet: www.canon.at

Canon Bubble Jet i470D –

Highlight für Einsteiger

Der i470D ist der ideale

Drucker für Anwender, die auch

mit Canon digital fotographieren.

Einfach die Digitalkamera anschließen,

das entsprechende

Bild aussuchen und drucken.

Selbstverständlich ist auch dieser

Drucker mit den Canon Micro-

Düsen ausgestattet und liefert

Drucke mit einer Auflösung von

4.800 x 1.200 dpi und Tintentröpfchen

von nur 2 Picolitern. Der 4in1

Kartenadapter ermöglicht eine

freie Wahl von Speichermedien –

auch hinsichtlich anderer Kamerahersteller.

Nähere Informationen

im Fachhandel oder im Internet:

www.canon.at

Mit freundlicher Unterstützung

von REINWEIN KEG

www.reinwein.com

Info-Tel: 01/ 595 57 26 - 32


Nr. 15/28-07-2003 TELEKOMMUNIKATION 9

Neu bei A1

Postkarte per

Handy verschicken

Mit der A1 Postkarte persönliche

Ansichtskarten aus dem Urlaub

verschicken. Mit der A1 Postkarte

stellt mobilkom austria allen

Kunden eine persönliche mobile

„Postkartendruckerei“ zur Verfügung.

Der Benützer wählt ein

Postkarten-Motiv (auf www.A1.

net/postkarte) oder ein Bild aus

dem eigenen persönlichen Mobile

Files Fotoalbum, versieht dieses

mit Text und verschickt den individuellen

Gruß an eine beliebige

Adresse innerhalb der EU. Innerhalb

der nächsten Tage landet die

Postkarte im Briefkasten des

Empfängers, die Kosten werden

bequem über die A1 Rechnung

verrechnet. Die A1 Postkarte verarbeitet

Grafiken in allen wichtigen

Bildformaten – wie z.B. Jpg,

Gif, Tiff – und jeder beliebigen

Auflösung und verkleinert das Bild

auch auf die richtige Größe. Eine

A1 Postkarte kostet € 0,99. Ab

sofort bis Ende September 2003

können A1 Kunden MMS aus dem

Urlaub versenden und zahlen

dasselbe wie zuhause: Ein MMS

zu einer A1 Rufnummer, einer email

Adresse oder in ein anderes

Mobilfunknetz kostet ab € 0,39.

MMS können überall dort versendet

werden, wo GPRS funktioniert.

Weitere Informationen zur

A1 Postkarte unter der kostenlosen

Hotline 0800 664 112 bzw.

über kundendienst@A1.net

oder auf www.A1.net

Öffentliche Mobilfunknetze

Standortkataster in

Vorbereitung

Um dem wachsenden Informationsbedürfnis

von Teilen der Bevölkerung

entgegenzukommen,

haben sich die Betreiber öffentlicher

Mobilfunknetze entschlossen,

Standortdaten über errichtete Mobilfunkanlagen

im Internet zu veröffentlichen.

Mit den Vorbereitungen

wurde über das FMK (Forum Mobilkommunikation)

bereits begonnen.

„Es ist geplant, dieses Informationsangebot

im Oktober 2003,

spätestens aber Ende des Jahres

der Öffentlichkeit zu präsentieren“,

erklärte der Geschäftsführer des

Forum Mobilkommunikation (FMK)

Thomas Barmüller zu dieser freiwilligen

Initiative der Mobilfunkbetreiber.

Das Informationsangebot wird

alle Mast- und Dachstandorte von

Mobilfunkanlagen aller Betreiber

öffentlicher Mobilfunknetze erfassen,

und zwar sowohl GSM- als

auch UMTS-Antennen. Darüber

hinaus wird der Standortkataster

über die maximale, technisch mögliche

Sendeleistung der verzeichneten

Mobilfunkanlagen informieren.

Sind an einem Standort mehrere

Mobilfunkanwendungen installiert,

werden deren Sendeleistungen

zusammengefaßt. Die angegebenen

Sendeleistungen bedeuten

also Maximalwerte, die im tatsächlichen

Betrieb, wenn überhaupt, nur

kurzfristig erreicht werden. Mehr

Infos im Internet: www.fmk.at

Neu bei mobilkom austria: Info über Stau und Radar

Verkehrsinfos am Handy

Rechtzeitig zur Reisezeit bietet

mobilkom austria als erster Mobilfunkbetreiber

weltweit den Handy-

Kunden einen innovativen Service,

mit dem Autofahrer in Echtzeit und

standortbezogen über die Verkehrslage

bzw. Staumeldungen informiert

sind. A1 Verkehr kann über

SMS, WAP und mobiles Internet

genutzt werden. Darüber hinaus

steht den Usern eine Online-Navigationshilfe

am Handy zur Verfügung.

Besitzer von UMTS Handys

können sich zudem mit Hilfe der 20

Live-Cams von Verkehrsknotenpunkten

einen Überblick verschaffen.

Auch über Radarfallen kann

man sich informieren. Pro abgefragter

Route werden dem Kunden

einmalig 40 Cent verrechnet, dazu

kommen tarifbezogene Kosten für

die SMS-Abfrage.

Mit einem Pocket PC, UMTS,

GPRS oder WAP Handy stehen

noch mehr Informationen zur Verfügung.

WAP bzw. das mobile Internet

bieten dem Kunden eine

umfassende Übersicht über die aktuelle

Verkehrssituation sowie weitere

Infos rund um die Route, wie

z.B. Straßenpläne der Strecke

oder Kurzparkzonen am Zielort.

Anknüpfungsmöglichkeiten an weitere

mobile Services von A1 bieten

sich in Wien dann z.B. mit m-parking

– einer mobilen Lösung, mit

dem Kurzparkgebühren via Handy

bezahlt werden können. Das Angebot

beinhaltet auch Informationen

zu Tankstellen, Raststätten,

Werkstätten etc. entlang der Fahrtstrecke.

A1 Verkehr kann online kostenlos

getestet werden. Jede weitere

einmalige Nutzung kostet 40 Cent.

Der Service kann auch pauschal

genutzt werden: Um € 3,- monatlich

kann A1 Verkehr unbegrenzt in

Anspruch genommen werden. Für

Fahrstrecken, die der User regelmäßig

zurücklegt, kann der Kunde

auch ein SMS-Abo bestellen: Gewählt

wird die Route und die Abfahrtszeit,

und der Benützer erhält

z.B. jeden Morgen vor Fahrtantritt

alle relevanten Staumeldungen.

Pro Tag und Route werden 20

Cent verrechnet.

Infos erhalten Sie auch unter

www.mobilkom.at

Internet für die Generation 50+

Das Internet ist reif!

Mehr als ein Drittel

der Österreichischen

Bevölkerung, also knapp

2,7 Millionen Menschen

sind älter als 50 Jahre.

Davon surfen laut Austrian

Internet Monitor 43

Prozent der 50 bis 59-

Jährigen aber nur 12

Prozent der über 60-

Jährigen im Internet. Um

einer drohenden digitalen

Zweiteilung der heimischen

Bevölkerung

entgegenzuwirken,

haben der Dachverband

der österreichischen SeniorInnen

und Telekom

Austria, beschlossen,

die Kampagne „Das Internet

ist reif!“ zu starten.

Karl Blecha, der Präsident des

Österreichischen Seniorenrates

und Präsident des Pensionistenverbandes

Österreich erläutert: „Mit

der Kampagne wollen wir gegen

die Ausgrenzung und Vereinsamung

der älteren Bevölkerungsgruppen

in Österreich ankämpfen

und Zugangsbarrieren zu neuen Informationstechnologien

beseitigen.

ÖsterreicherInnen, die älter als 50

Jahre sind, sind viel agiler und flexibler

als oftmals dargestellt. Es

geht darum, die „Sprache“ der jüngeren

und der älteren Generation

aufeinander abzustimmen – zu dieser

Sprache gehört auch das Verständnis

für die digitale Welt. “

Ein weiterer Schritt in diesem

Rahmen ist das soeben erschienene

Buch „Das Internet ist reif!“.

Eine Sammlung von Experten-

Beiträgen zum Thema „Digital Divide“

oder „Zwei-Drittel-Gesell-

ECHO Medienhaus / Willi Tengg

Ing. Mag. R. Fischer, Technik- und Marketingvorstand

von Telekom Austria und Karl

Blecha, Präsident des Seniorenrates

präsentierten das Buch "Das Internet ist reif!"

schaft“ setzt sich mit der Notwendigkeit

auseinander, die große

Gruppe der Senioren an der modernenKommunikationsgesellschaft

teilhaben zu lassen. Namhafte

Autoren wie z.B. Bundespräsident

Dr. Thomas Klestil, die

Seniorenratspräsidenten Karl

Blecha und Stefan Knafl, oder die

Internetberaterin der US-Regierung

Esther Dyson haben dazu

ihren Beitrag geleistet. Weitere

Kapitel im Buch kommen von nationalen

und internationalen Experten

aus Bereichen wie z.B.

Marktforschung, Soziologie, Medizin,

Gesellschaftsforschung und

Philosophie.

Das Buch ist im Echo-Verlag

erschienen und in allen gut sortierten

Buchhandlungen sowie

über den Echo-Verlag erhältlich.

ISBN 3-901761-22-5. Infos im

Internet: www.seniorkom.at

● Kostenlose online-Kurse für

Internet-Neulinge. Für alle, die

sich jetzt mit dem Internet anfreunden

wollen, hat die Firma e-

Lisa das EasyNet www.e-LISA.at/

easynet entwickelt. Mit den zwei

kostenlosen und frei zugänglichen

online-Kursen eignen sich Lernfreudige

in kurzer Zeit das wichtigste

Internet-Know-how an. In

leicht verständlicher Sprache und

mit zahlreichen Übungen erläutern

EasyNet 1 und EasyNet 2 in

kleinen, überschaubaren Schritten

die Grundfunktionen des Internets.

Alles kann sofort praktisch

ausprobiert werden. Die einzige

Voraussetzung für die Kursteilnahme

ist ein Internetzugang.

www.e-LISA.at

B-Free-Guthaben im

Ausland aufladen!

Jetzt ist es möglich, das Guthaben

im Ausland sowohl mit B-Free

Bons als auch mit Vodafone Bons

aufzuladen. Man muß also nicht

mehr genügend B-Free Bons mitnehmen

oder ausreichend Guthaben

dabei haben. Die Bons von Vodafone

gibt es zur Zeit in 13 Ländern

Europas. Die Verkaufsstellen

wie z.B. Vodafone Shops, Trafiken,

Bahnhöfe, Supermärkte etc. sind

durch ein Vodafone Logo gekennzeichnet.

Dieses Logo zeigt ein

schwarzes Handy auf rotem Vodafone

Hintergrund und ist mit dem

Schriftzug „Top Up“ versehen. „Top

Up“ ist der international übliche

Ausdruck für das Aufladen von Prepaid-Guthaben.

Das Aufladen von

Guthaben ist mit Vodafone Bons

genau so einfach wie mit B-Free

Bons. Entscheidend ist, das Handy

in ein Vodafone Netz einzubuchen.

Lädt ein Kunde sein Guthaben mittels

Vodafone Bon auf, so werden

ihm Kosten von € 2,– beim Ladevorgang

vom Wert des Bons abgezogen.

Es kann nur mit einem Vodafone

Bon des besuchten Landes

aufgeladen werden, nicht mit dem

Bon eines anderen Landes.

Weitere Infos zu B-Free Top

Up unter der kostenlosen Hotline

0800 664 664 bzw. auf

www.A1.net

● Surfen in 160 Metern Höhe

WLAN-Zugang am Donauturm!

Wer Wien einen Besuch abstattet,

kann gleich zwei Fliegen mit einer

Klappe schlagen: Zum Einen ist

ein Besuch am Donauturm ein touristisches

Muß, zum anderen kann

man jetzt in luftiger Höhe in die

weite Welt surfen. Mit einem Hotspot

auf dem Donauturm verwirklicht

der Wiener WLAN-Anbieter

funknetz.at www. funknetz.at sein

bisher höchstgelegenes Projekt.

Der Hotspot in 160 Metern Höhe

über Grund verfügt über mehrere

Access Points, die das Restaurant

des Turmes sowie die Aussichtsterrasse

abdecken. Damit können

Besucher des Donauturms über

den Dächern von Wien im Internet

surfen. Die Anbindung ans Internet

erfolgt über eine 2 Mbps Richtfunkstrecke

von funknetz.at. Der Zugang

erfolgt vorerst noch gratis.


10 BAUEN & WOHNEN Nr. 15/28-07-2003

Dusch-Neuheiten

von Grohe

Moderne Duschen werden

immer raffinierter, um richtiggehend

zu verzaubern.

Südseefeeling im Bad

Eingehüllt in einen warmen

Tropenregen... Dieses Gefühl

soll die neue Großkopfbrause

Rainshower vermitteln, die

Grohe gleich in zwei verschiede-

nen Designs (modern oder klassisch)

präsentiert. Beide Ausführungen

verwöhnen mit einem

weiten, vollen Brausestrahl. Der

Körper wird völlig bedeckt von

einem warmen Schauer aus 120

Strahlöffnungen, die sich auf

einen Gesamtdurchmesser von

insgesamt 200 Millimetern verteilen.

„Wohlfühloase“ Amera

Außergewöhnliches Design,

und moderne Spitzentechnik

schaffen ideale Bedingungen für

ein wohltuendes und entspannendes

Duscherlebnis. Die

Oberfläche besteht aus acht Millimeter

starkem Sicherheitsglas,

das in

e i n e m

sanften

Grünton

schimmert.

Horizontal

angelegte

Kanten

oben und

unten bilden

einen

attraktiven

Kontrast

zur elliptis

c h e n

Grundform

der Amera.

Fotos: Grohe

Sechs verschiedene

Brausen

liefern ein echtes Verwöhnprogramm.

Die zylindrische Kopfbrause

läßt das Wasser im fülligen

Strahl auf den Körper rieseln.

In Kombination mit den vier

einstellbaren Seitenbrausen

sowie den verschiedenen

Strahlarten der Handbrause

sind dem Duschvergnügen

keine Grenzen gesetzt.

Weitere Informationen

unter Tel. 01 / 680 60-0,

www.grohe.at. Die Produkte

sind im guten Fachhandel erhältlich.

Renovierung für mehr Ästhetik und Funktionalität

Mehr Spaß im Badezimmer

Oft sind nur Kleinigkeiten

zu tun, um einen Raum

wieder wie neu erscheinen

zu lassen. Das spektakulärste

in diesem Zusammenhang

sind hochtechnologische

Methoden

der Badewannenrenovierung.

Diese sind oft auch

für alle Fliesen, Duschtassen

oder Waschbecken

anwendbar. Aber auch

sonst gibt es noch jede

Menge Tricks, ohne

großen Aufwand ältere

Badezimmer auf einen

zeitgemäßen Standard zu

bekommen.

Alte Badezimmer bekommen

mit der Zeit ihre Schrammen

ab. Vor allem sind es Fliesen

und Oberflächen der Badewannen,

Duschtassen oder Waschbecken,

die vergilben, aufrauhen

oder Schlagschäden aufweisen.

Natürlich gibt es in der heutigen

„Bäderwelt“ ein Riesenangebot

dafür nach dem Motto: „Das alte

Badezimmer raus und ein funkelnagelneues

Superbad rein“.

Alternative: Renovierung

Ein Neueinbau eines Badezimmers

hat aber oft Nachteile, die

nicht unbedingt gerne in Kauf genommen

werden. Man muß damit

rechnen, daß die Wohnung zu

einer Baustelle wird, daß das Badezimmer

über einen längeren

Zeitraum nicht benutzt werden

kann. Außerdem entstehen dabei

meist erhebliche Kosten. Es empfiehlt

sich daher, auch Alternativen

zu überlegen, die weniger kosten-

und zeitaufwendig sind.

Mit wenig Aufwand viel erreichen

läßt sich in jedem Fall. Spiegel

beispielsweise im Badezimmer

können nie genug sein. Nicht

nur daß man sich bei der Körperpflege

immer gut im Auge behält,

ein Spiegel wirkt auch sehr raum-

vergrößernd. Vor allem bei kleinen

Badezimmern bringt der Spiegel

räumliche Weite. Denn bei der

morgendlichen Körperreinigung tut

es gut, wenn man nicht von Enge

und Beklemmtheit umgeben ist.

Helle Badefreuden

Ebenso raumerweiternd kann

die richtige Beleuchtung sein. Hier

ist die freundliche Atmosphäre –

besonders am Morgen – sehr

wichtig. Strahlende Halogenleuchten

sowie eine gute Allgemeinbeleuchtung

können einem nämlich

den Schlaf aus den Augen treiben.

Eine besonders extravagante Lösung

ist ein „Sternenhimmel“ über

der Badewanne. Vergessen darf

man dabei nie die besonderen Sicherheitsvorschriften

im Badezimmer,

notwendige Elektro-Installationen

sollte man daher dem

Fachmann überlassen.

Badewannen in nur

wenigen Stunden wie neu

Was versteht man unter Badewannenrenovierung?

Darunter

versteht man unterschiedliche

Methoden, alte Badewannen wieder

auf Glanz zu bringen. Hoch-

Die besten Tips zur Badezimmerrenovierung:

Kleiner Aufwand – große Wirkung

Neue Farben der Fliesen und Sanitärflächen

Schäbige Badewannen, Waschbecken oder Duschtassen mittels

Beschichtungsverfahren wieder wie neu aussehen lassen

Spiegel machen auch kleine Badezimmer geräumig

Stauraum nutzen mit entsprechenden Badmöbiliar und Regalen

Beleuchtung: Schummrige Beleuchtung kann zwar anderswo

stimmungsvoll wirken, jedoch bringen Sie mit neuem Licht mehr

Stahlkraft in Ihr Bad. Beachten Sie aber die Sonderbestimmungen

in Sanitärräumen bei Elektro-Installationen.

Ein Anstrich von Luxus mit neuen Armaturen, Brauseköpfen

oder Massageduschen machen Bäder mit geringstem Aufwand

zur Wohlfühloase

Foto: Oase Bad

technologischeBeschichtungsverfahren werden dafür eingesetzt,

innerhalb oft nur weniger Stunden

wahre Wunder zu schaffen.

Ökologischer Vergleich

Renovierung – Neueinbau

In einer aktuellen Studie wurde

das Thema von einer ganz anderen

Seite her beurteilt – nämlich

nach der Ökobilanz. Dabei werden

Neueinbau versus Reparaturmöglichkeiten

im Badezimmer

verglichen. In dieser Studie wurden

Energieaufwand, Abfallaufkommen,

Ressourcenverbrauch,

Verwendung umweltbelastender

Materialien verglichen. Speziell

wurde dabei das Verfahren der

Remaill-Technik unter die Lupe

genommen. Das Ergebnis war bei

vielen Kriterien geradezu sensationell.

Im Vorteil lag – aus ökologischer

Sicht – diese Methode

fast bei allen Kriterien. Dieser Umstand

sollte auch als Entscheidungskriterium

berücksichtigt

werden.

Badewannenbeschichtung

im öffentlichen Bereich

Auch das sollte man wissen:

Luxushotels oder Spitäler sind oft

Stammkunden von diversen Badrenovierern.

Denn gerade hier

werden zuverlässige Methoden,

die wenig Zeit benötigen, besonders

geschätzt.

Falls Sie interessiert sind an

Badewannenreparaturen und

Badrenovierungen, beachten

Sie bitte auch die entsprechenden

Inserate auf Seite 11.

Badezimmer sind in der heutigen

Zeit keine stiefmütterlich behandelten

Besenkammern mehr.

Vielmehr ist es ein Wohnbereich

geworden, der nicht nur funktionieren

soll, sondern in dem man

sich wohlfühlen kann. Und es ist

auch möglich, dieses Ziel mit relativ

geringem Aufwand zu erreichen

– was an dieser Stelle gezeigt

werden sollte.


Nr. 15/28-07-2003 BAUEN & WOHNEN / PROMOTION 11

Dreckige, rauhe

Badewanne ???

Ohne Schmutz und Staub renovieren

wir Ihre Badewannen (auch

Duschtassen und Fliesen) in allen

Sanitärfarben und mit 8 Jahren

Garantie! Und noch am selben Tag

ist Ihr Bad wieder benutzbar. Kein

Abblättern und Vergilben wie bei

herkömmlichen Beschichtungen.

Nähere Informationen:

10.,Van der Nüllgasse 34-36/Top 1

✆ 01 / 616 45 32,

www.remaill-technik.at

Ihre Badewanne

wieder wie neu !

Ohne Stemmen und Schmutz

erstrahlt ihr altes Badezimmer innerhalb

von 2 Stunden wie neu.

Die spezielle Beschichtung macht

alte Badewannen, Duschtassen etc.

strahlend schön. Nach 48 Std. ist

Ihre Badewanne wieder benutzbar.

G. Binder, 7423 Pinkafeld,

03357/43 9 59, www.wanne.at

In 2 Stunden eine

neue Badewanne!

Die Artebagno – Wannenbeschichtung

erfolgt an Ort und Stelle

in nur 2 Stunden – ohne Ausbau,

ohne Stemmen, ohne

Schmutz, ohne

Fliesenbeschädigung.

(8 Jahre

Garantie auf die

Beschichtung).

Info: ☎ 310 70 40, Artebagno,

Wien 9, Berggasse 27, Internet:

www.artebagno.at

Surftip: www.einrichten.at

Küchenplanung

via Internet

Wer eine neue Küche im Auge

hat oder nach Modernisierungsmöglichkeiten

seiner bestehenden

Küche sucht, der sollte schon

einmal diese Homepage besuchen.

Darauf finden sich unzähliger

Möglichkeiten zeitgemäßer

Koch- und Küchenkultur, individueller

Planung und modernster

Küchentechnik. Darüber hinaus

können Sie auch ein VKG-

Küchenmagazin sowie die Broschüre

119 Tips (zum Versandkostenpreis

von 5 €), die über

Küchenkauf und Küchenrenovierung

Auskunft geben, bestellen.

Schauen Sie einfach vorbei

auf www.einrichten.at

Windkraft ist hier (k)eine Frage: Ästhetik oder Ökologie

Sind Salzburger anders?

In Zeiten von Luft-, Erde- und Wasserverschmutzung und der

Zerstörung von was uns sonst noch als wertvolles Naturgut

geliehen ist, machen einige Salzburger mobil gegen Windkraft.

Die nachhaltige Vernichtung

der vertrauten Landschaft ist

im Kontext des Klimawandels

absehbar: Im letzten Jahrhundert

stieg die Temperatur im

globalen Mittel um etwa 0,6 Grad

(Europa: 0,8 Grad, Österreich: 1,8

Grad) - und es darf leider von

einer Fortsetzung des beschleunigten

Temperaturanstiegs (1-3

%) ausgegangen werden. Der

Umfang dieses prognostizierten

Temperaturanstiegs ist Gegenstand

wissenschaftlicher Diskussionen,

die Auswirkungen auf Meteorologie,

Landschaft, Naturhaushalt

und Lebensraum der

Alpen sind jedoch derzeit schon

unübersehbar! Es ist zu erwarten,

daß mit diesen Veränderungen in

jedem Falle ein radikaler Wandel

des überlieferten Landschaftsbildes

und des vertrauten Ökosystems

verbunden sein wird.

Sicherung des Landschaftsbildes

erst durch

Klimaschutz möglich

Die Tier- und vor allem Pflanzenwelt

kann die Geschwindigkeit

des Klimawandels nicht mitvollziehen.

Unbewohnbarkeit alpiner Regionen,

steigende Kosten für

Hochwasserschutz und Lawinenverbauungen.

Häufung lokaler

und regionaler Witterungsextreme

(2002: Hochwasser, Fönsturmkatastrophe,

2003: Rekordhitze

schon ab Juni). Daher ist die

nachhaltige Sicherung des kulturell

geprägten Heimat- und Landschaftsbegriffes

nur durch offensive

Klimaschutzpolitik möglich.

Forcierung von Ökostrom

an erster Stelle

Im Kyoto-Maßnahmenpaket

der Salzburger Landesregierung

steht daher die Forcierung von

Ökostrom auch an oberster Prioritätenstufe!

Im Bereich Ökostrom

ist die Windenergie die wirtschaftlichsteNachhaltigkeits-Technologie

gegen den Klimawandel, und

die Windverhältnisse im Bereich

des Kolomannsbergs lassen hier

auch einen wirtschaftlichen Betrieb

zu. Daran ist nicht zu rütteln

– auch wenn einige wenige aus

vermeintlichen Gründen des

Schutzes der Landschaftsästhetik

darin die letzte Möglichkeit zur

Verhinderung dieser Ökotechnologie

sehen. Was sie und viele

nicht wissen: Wir haben nicht

mehr die Wahl. Es gilt nur mehr zu

handeln! Über die Optik eines

Windrades läßt sich trefflich streiten...

Für viele ist das Windrad

schön und ein positives Symbol

Deutschland ist bereits auf dem Weg vom Atom- zum Windstaat.14.000

Windräder drehen sich auf deutschem Boden –

nochmal doppelt so viel sind bereits beantragt. Doch die größten

Zuwächse an Windstrom werden künftig auf dem Meer erwartet.

Bis 2030 sollen Offshore-Windanlagen bis zu 35% des gesamten

Stromanteils in Deutschland produzieren - etwa so viel wie 20

Atomkraftwerke! Da kann sich Salzburg ein Beispiel nehmen...

für ökologische Modernität. Wie

„schön“ und ökologisch-sozial

wirksam sind im Vergleich dazu

Handymasten, Hochspannungsleitungen,

Neonwerbewände etc.

in unserer Landschaft - scheinbar

unverzichtbar für uns und woran

wir unser Auge „gewöhnt“ haben?

Wenn unsere Energieprobleme zu

diesem Zeitpunkt wirtschaftlicher,

auf anderer erneuerbarer Energiebasis

gelöst sind, wird auch

kein neues Windrad gebaut werden.

Derzeit weist vieles in eine

andere Richtung: 2 Salzachkraftwerken

entspricht das Stromverbrauchswachstum

pro Jahr in

Salzburg.

Schafft Salzburg hier die

Trendwende?

Für viele Menschen (lt. Umfragen

für die deutliche Mehrheit der

SalzburgerInnen) ist das Windrad

eine durchaus positive Erscheinung

in der Landschaft: Es kann

auch als „majestätische Erscheinung“

oder „Landmark für ökologische

Modernität“ angesehen werden.

Und diese positive Einschätzung

teilen auch viele Flachgauer-Innen.

Einige davon haben

daher in Neumarkt/Wallersee die

„kolowind erneuerbare energie

gmbh“ gegründet, um der Windenergienutzung

auch im Flachgau

zum Durchbruch zu verhelfen.

Weitere Informationen zu

diesem Thema

An dieser Stelle möchten wir

unsere LeserInnen auch auf unseren

Ihr EINKAUF-Artikel vom

Jänner 2003 zum selben Thema

verweisen. Interessierte können

diesen gerne kostenlos in der Redaktion

anfordern. Rufen Sie Frau

Ortner, Tel. 0662/63 33 02.

Allgemeine Infos erhalten Sie

unter www.igwindkraft.at. Informationen

zu Vorträgen zu dem

Thema „Erneuerbare Energien“

bekommen Sie in Ihrer Gemeinde.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit,

sich mit einer Aktie ab €

1000,- zu beteiligen. Nähere Informationen

erhalten Sie bei der

Salzach-Wind AG.

Haben Sie Fragen zur Wirtschaftlichkeit(Kosten/Nutzenrechnung),

Funktionalität etc.,

Anregungen oder Beschwerden,

wenden Sie sich bitte an

die Salzach-Wind AG, Herrn Dr.

Franz Kok unter Tel. 0662/84 64

19, Internet: www.salzachwind.at


12 BAUEN & WOHNEN / AKTUELLES Nr. 15/28-07-2003

Leben nach den Naturgesetzen

Die Weisheit der Erde

Feng Shui ist die Jahrtausende

alte fernöstliche Erfahrungswissenschaft

über die Wirkung der Natur

und des Umfeldes (Wohnung) auf

Körper und Geist. Man geht davon

aus, daß der Mensch mit seinem

Umfeld verbunden ist und ihn dieses

auch beeinflußt. Durch die

Lehre der harmonischen Gestaltung

von Lebensräumen dem gezielten

Einsatz von Formen, Symbolen,

Farben, die Anordnung von

Möbeln, Pflanzen, Licht und Wasser

verändert sich das Umfeld und

dies bewirkt wiederum eine spürbare

Verbesserung der Lebensqualität.

Der Grund, weshalb sich die

einzelnen Komponenten auf das

Wohlbefinden auswirken, basiert

auf der Annahme, daß im Wesentlichen

alles aus einer Art Kraft oder

Geist (Essenz), die wir Energie

nennen können, basiert.

„Panta rhei – alles fließt“ sagte

schon der griechische Philosoph

Heraklit als er versuchte die Prinzipien

der Natur und deren Energieflüsse

dazustellen.

Lebensenergie „Chi“ ist ein

wichtiges Prinzip von Feng Shui,

die Lebensräume sollten mit positivem

„Chi“ angereichert werden.

Diese universelle Lebenskraft wird

praktisch in allen Kulturen erwähnt.

In Japan heißt sie „Ki“, in Indien

heißt sie „Prana“, die Alchemisten

suchten nach der „Quinta essentia“,

und von der neuzeitlichen Wissenschaft

wurde sie als „Nullpunktenergie,

Quantenfeld, Biophotonen“

entdeckt. Dieses Chi ist auf

dieser Welt nicht gleichmäßig verteilt

(z.B. sind im Wüstengebiet

wenig, in Berggegenden viel Chi)

und sollte (ähnlich dem Wasserfall)

im gleichen Maße fließen.

Das Leben besteht aus Veränderung,

diese Veränderungen werden

(im Feng Shui) von zwei Ursprungsenergien

verursacht, die

als Yin- und Yangkraft bezeichnet

werden.

Yin steht für: weiblich – ruhige

Räume (Schlafzimmer, Meditationsraum…)

Yang steht für: männlich – lebendige

Räume (Wohnzimmer, Arbeitszimmer…)

Ein ausgeglichenes Miteinander

von Yin und Yang wirkt sich positiv

auf die Harmonie im Leben aus.

Die grundlegenden Themen

des Feng Shui lassen sich in fünf

Prinzipien einteilen.

● Das Prinzip Leben – ist das

höchste Gut des Menschen. Gestaltung,

die lebendig ist, sowie

natürlich Materialien, bereichern

das Leben.

● Das Prinzip Schutz – ist ein Urbedürfnis

des Menschen. Plätze

und Räume, die Offenheit (Weitsicht)

und Sicherheit bieten.

● Das Prinzip Energie – Räume

mit hoher Lebensenergie fördern

Wohlbefinden und die Gesundheit.

● Das Prinzip Ordnung – rückt alle

von Felicitas Lehner

Dinge an den richtigen Platz. Loslassen

und für neues Platz machen.

Geordnete Gestaltung, Bauen

im Einklang mit der Umgebung.

● Das Prinzip Rhythmus: Die Veränderung

von Aktivität zur Ruhe

begleitet das Leben durch die Zeit.

Den interessanten (leider nicht

ganz so bekannten) europäischen

Teil dieser Erfahrungswissenschaft

nennt man Geomantie.

Hier berücksichtigt man:

● Den Mensch mit seinen Energien

– beim Hausbau oder Wohnungseinrichten

mit seinen Gedanken

– Emotionen und der Liebe

und Hingabe im Augenblick.

● Die Harmonie mit Himmel und

Erde – die Harmonie mit der Natur

und den Tieren – die göttlichen Energien

durch Gebet und Segen.

● Symbole – Christliche Symbole

– alte Heilssymbole (Runen) am

Haus – Bilder – Raumschmuck

● Die Mitte – die Mitte eines Hauses

– Lebensmitte der Bewohner

– der Mensch in der Mitte

● Harmonische Raumproportionen

– Kraft der Formen – Harmonikale

Gesetze – Goldener Schnitt

● Alles schwingt, Resonanzen,

harmonische Schwingungen durch

Rundungen oder heilender Naturfarben.

● Brauch und Riten: Sie verhelfen

zu einem Rhythmus Abzuschließen

– Inne zu halten – und

wieder etwas Neues zu beginnen.

Eine davon fiel mir als (europäische)

Frau besonders auf: die

Wichtigkeit der „Ordnung“ im Feng

Shui. Ist doch dem Thema Ordnung

im positiven Sinne, loslassen – für

neues Platz machen, ein eigenes

Prinzip gewidmet. Eine „ordentliche“

Baustelle motiviert jeden Arbeiter

am Bau oder in einer Wohnung

besonders ordentlich zu arbeiten,

und diese auch wieder in

diesem Sinne zu verlassen. Auch

denke ich an den doch so bekannten

(nicht sehr geliebten) Weihnachts-

und Osterputz, der nach

Erledigung ein sehr wohltuendes

Gefühl aufkommen läßt. Es hat

schon vieles einen Sinn, auch

wenn es einen anderen Namen

dafür trägt, und es eher als unwichtig

oder lästig betrachtet wird.

Bei Fragen an Frau Felicitas

Lehner schreiben Sie bitte unter

dem KW „Lebensraum“: Ihr EIN-

KAUF, 1170 Wien, Halirschgasse

16, Fax 0/488 88-281, e-mail:

w.wassner@ihr-einkauf.at

MessezentrumWienNeu bis Jahresende fertiggestellt

Wien wird fit für die

Zukunft

Wien rückt durch die kommende EU-Erweiterung noch mehr in den

Mittelpunkt Europas. Mit dem MessezentrumWienNeu wird ein zentraleuropäisches

Zentrum für Messen und Kongresse errichtet, das

den internationalen Vergleich nicht scheuen muß. Das MessezentrumWienNeu

begrüßt die Besucher schon von Weitem mit dem

neuen Messe-Wahrzeichen, dem zylinderförmigen Büroturm mit

einer Gesamthöhe von 95 Metern.

Das MessezentrumWienNeu

nimmt Gestalt an. Die Bauarbeiten

am Gelände des neuen Messezentrums

sind voll im Gang: Die beiden

neuen Messehallen A und C sind

bereits fertig, ebenso die auf letzten

technischen Stand gebrachte

alte Halle 25 (nunmehr Halle B).

Für den im Herbst stattfindenden

Kardiologenkongreß, zu dem ca.

25.000 Gäste in Wien erwartet werden,

beginnen in den neuen Messehallen

bereits die Aufbauarbeiten.

Bereits im März wurde auch

das Parkhaus West mit rund 1.500

Stellplätzen für den Messebetreiber

Reed Exhibitions zur Nutzung

freigeben, das Parkhaus Ost mit

1.900 Stellplätzen wird rechtzeitig

zum Kardiologenkongress betriebsbereit

sein. Auch an der Ausgestaltung

des Umfelds für das

neue Messezentrum wird bereits

eifrig gearbeitet. Architekt Katzberger

realisiert seinen Siegerentwurf

für den Vorplatz, und die Bauvorbereitungen

für das Messehotel von

Hermann Czech laufen auf Hochtouren.

Für den Vorplatz (siehe

oben den Vorplatz Ost) ist derzeit

ein geladener künstlerischer Wettbewerb

für das Kunstwerk ausgeschrieben,

das Architekt Katzberger

in seinem Siegerentwurf für

den Vorplatz vorgesehen hat.

Eröffnung Anfang 2004

Die Gesamt-Eröffnung wird

voraussichtlich am 14. Jänner

2004 mit der Ferienmesse stattfinden.

Sowohl für Aussteller und

Veranstalter als auch für Besucher

wird das Messezentrum-

WienNeu auf dem 15 Hektar

großen Gelände mit fast

70.000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche

viel zu

bieten haben. Schon die

Anreise wird sowohl mit

dem PKW als auch mit

den „Öffis“ so leicht wie

nie. Die Bauarbeiten für

die Verlängerung der U2

haben bereits begonnen.

Sie wird ab 2007/2008

das Messezentrum mit

zwei Stationen – eine vor

dem Foyer West und

eine im Bereich der Trabrennstraße

beim Foyer

Das neue

Messe-Wahrzeichen

Ost und der Messehalle D – den

Besuchern zur Verfügung stehen.

Bis dahin werden die bestehenden

bzw. noch zusätzlich einzurichtenden

Straßenbahn- und Autobusverbindungen

frequenzmäßig verstärkt.

Damit sollen attraktive Alternativen

zum Individualverkehr geboten

werden, dem 4.500 Stellplätze

im unmittelbaren Messebereich

zur Verfügung stehen werden, die

von den Anrainern in der messefreien

Zeit kostengünstig genutzt

werden können.

Hell, freundlich, modern

Schon im Eingangsbereich wird

der Besucher freundlich empfangen.

Die Foyers aus Glas und Stahl

sind lichtdurchflutet, attraktiv und

modern gestaltet. Sie bieten Platz

für Vernissagen, Firmenpräsentationen

oder Sonderausstellungen.

Die Hallen sind miteinander durch

Glasgänge verbunden. So gelangt

man auch bei Schlechtwetter

trockenen Hauptes in die Hallen A,

B, C, und D. Die Mall, eine eingeschoßige

Verbindung zwischen

dem Foyer A dem Congress Center

und dem Foyer D, wird Cafés und

Ruhezonen bieten. Ein Restaurant

mit Platz für 400 Personen wird

auch kulinarisch keine Wünsche

offen lassen.

Rundum-Service

Das Reed Exhibitions Service

Center – quasi ein Messe-Reisebüro

– bietet alle Informationen

rund um den Messeaufenthalt.

Hotelbuchungen oder spezielle

Packages wie z.B. Messeeintritt,

Hotel und Abendprogramm,

sowie ein detailliertes Reiseprogramm

bekommt

man hier.

Infos dazu unter Tel.

01/727 20 - 310, unter

servicecenter@

messe.at oder unter

www. messe.at

Nähere Informationen

zum Projektverlauf

und das MessezentrumWienNeu

unter

www.mbg.at oder

www.messewien-neu.

MBG/Atelier Peichl/ATHE

com Fotos: Messeturm: © MBG/Atelier Peichl/urban-filter.com, Foyer: ©


Nr. 15/28-07-2003 PROMOTION 13

‘Soll ich Dir verraten,

warum man mich den

‘Mr. Tausend Volt‘ nennt?’

WAS SIE SCHON IMMER ÜBER ENERGIE wissen wollten, sich aber

bisher nicht getraut haben zu fragen, im Haus WIEN ENERGIE erfahren Sie es.

Denn für Energiesparmaßnahmen zum Beispiel ist es nie zu spät und keine Wohnung

zu alt. Ein unverbindliches und natürlich auch kostenloses Beratungsgespräch zahlt

sich in jedem Fall aus, da können Sie sicher sein.

Nähere Informationen unter: haus@ wienenergie.at oder www.wienenergie.at

Haus WIEN ENERGIE, 1060 Wien, Mariahilfer Straße 63, Telefon 01-58 200, Fax 01-58 200-9580

Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch 9 – 18 Uhr,

Donnerstag 9 – 20 Uhr, Freitag 9 – 15 Uhr.

DA BIN ICH MIR SICHER.


14 13-MONDE-KALENDER Nr. 15/28-07-2003

Die Erde-Welle: Ein Zeitfeld, wo immer jene Prozesse

laufen, die optimale Orientierungen suchen. Das Thema

der "Gleichzeitigkeit" kommt hier ins Spiel, Vergangenes

wie Zukünftiges wird einbezogen, zur "Gleichzeitigkeit"

verschmolzen und neu positioniert.

Die Hunde-Welle: Mit dem energetischen Wirkfeld der

Bedingungslosen LIEBE wird jedes menschliche Bewusstsein

konfrontiert und bekommt sein eigenes Potential dazu in

Resonanzerfahrung, als Licht-, wie auch als Schattenmuster.

Die Prinzipien der Loyalität stellen sich in vielfältiger Form.

Die Nacht-Welle: Hier hat die

Evolution den Schwenker in Richtung

Materialismus - das Programm “Herr-

Sklave” - gewählt; hier liegt auch ihre

Umkehrmöglichkeit.

Die Wirkkräfte der ZEIT im August 2003

aus dem Code des Maya-Kalenders

Eine Interpretation von Johann Kössner

Das Energiepotential der Tage im August 2003:

Universelles Feuer flutet das Leben; Durchlichtung!

Das weiblich Mütterliche nährt alle notwendigen Prozesse

Geisteskräfte wirken subtil ordnend und stabilisierend

Der “Kanal” für Intuition ist geöffnet; erträume Deine Welt

Schubkraft zur Entfaltung für laufende Prozesse

Instinkt stützt Entscheidungen; achte auf den Körper!

Ein optimaler Tag für Entsorgungen und Loslassen!

Wissen kann etwas “aufbrechen” und ermöglicht Heilung

Ein Tag um etwas in Harmonie zu bringen; Schönheit!

Die Magie des Wassers sorgt für auflösenden Fluss

Für die nächsten 13 Tage bestimmen Liebe und Loyalität

Kreativität ist die Frucht des Spielens; “nimm’s leicht!”

Freier Wille ermöglicht Beeinflussung; Weisheit unterstützt

Freiheitsdrang; Möglichkeiten suchen nach Formen

Hohe Aufnahmefähigkeit; es wirkt die Magie der Liebe

Visionen sind die Zielorientierung des Schöpferischen

Ein Tag, an dem Fragen gestellt werden sollten!

Entfaltungsschub im Netz von Vergangenheit u. Zukunft

Spiegelungen sind Grundlage für Entscheidungen

Erneuerungskraft setzt beachtliche Energie frei

“Erleuchtung” öffnet Prozesse; Korrekturmöglichkeit!

Mütterliche Kräfte umsorgen ganzheitlich das Aktuelle

Der Kommunikationsrahmen kann ausgeweitet werden

Für 13 Tage sind die Kanäle für Ideen geöffnet; nutze sie!

Entfaltungskräfte suchen sich ihre stabile Plattform

Lebensenergie ist heute Schubkraft; bewege den Körper!

Durch Loslassen bekommt eine Möglichkeit seine Form

Wissen übernimmt das Kommando; heile heute etwas!

Das Prinzip der Harmonie sucht seine steuernde Mitte

Heute ist ein Kanal zum Tiefenwissen offen; kläre etwas!

Liebe und Loyalität erzeugen heute höchste Wirkung

1. Aug 2003

2. Aug 2003

3. Aug 2003

4. Aug 2003

5. Aug 2003

6. Aug 2003

7. Aug 2003

8. Aug 2003

9. Aug 2003

10. Aug 2003

11. Aug 2003

12. Aug 2003

13. Aug 2003

14. Aug 2003

15. Aug 2003

16. Aug 2003

17. Aug 2003

18. Aug 2003

19. Aug 2003

20. Aug 2003

21. Aug 2003

22. Aug 2003

23. Aug 2003

24. Aug 2003

25. Aug 2003

26. Aug 2003

27. Aug 2003

28. Aug 2003

29. Aug 2003

30. Aug 2003

31. Aug 2003

Das neue Energie-Jahr 2003/2004

hat seinen Lauf gestartet.

Im Schnittpunkt der “Hundstage” am 26.

Juli liegt jeweils der Startpunkt eines

neuen Solaren Zyklus aus ganzheitlicher,

kosmologischer Sicht. Die innere Struktur

und Ablaufzyklik bewegt sich in 13 mal 28

Tagen und ordnet quantitativ wie qualitativ

das geschlossene Zeitfeld eines Jahres. 13

Zyklen mit eigenständigen, subtil steuernden

Wirkkräften begleiten die 364+1 Tage und

bewegen alle Prozesse in der jeweilig

gegenwärtigen Zeit. Jedes Energie-Jahr

aktualisiert ”seine” Themen und bringt sie auf

die Bühne des Geschehens. Das Maß der

Bewegung bestimmt den Fluss der Zeit und

bündelt ein Solares Jahr zu einer Einheit.

Der Magnetische Aspekt

26. Juli bis 22. August

Die ersten 28 Tage des

Sonnenjahres vom 26. Juli

bis zum 22. August bündeln

die bestimmenden, energetisch

steuernden Inhalte für den

beginnenden Solaren Zyklus von 365 Tagen.

Damit wird der ganze in sich geschlossene

Zeitraum von 365 Tagen richtungsbestimmt.

Wie jedes Jahr sind es ganz konkrete, an

sich vollkommen neutrale, inhaltliche

Wirkkräfte. Damit wird der für das ganze

Jahr bestimmende Rahmen vorgegeben.

Dieser Startimpuls bedingt konkrete

Themen, die auf der Bühne der Menschheit

aktualisiert werden. Die Themen selbst

werden dann in den darauf folgenden 12

weiteren 28Tagezyklen abgerollt und

zwingen die Menschen darauf zu reagieren

und führen zu einem Ergebnis.

Der Magnetische Zyklus pulsiert

Informationen in das aktuelle “Zeitfeld”, das

von seiner tragenden Qualität her ein

Startpotential ist. Erst zum Schluss des

Energie-Jahres, im 13. Zyklus, wird es aus

seiner Wirkung entlassen. Im Vier-Jahresablauf

befinden wir uns im Energie-Jahr

2003/2004 in einer präzisierenden Phase.

Dieses Energie-Jahr wird von einer

aufbrechenden (öffnenden) Komponente

getragen und seine inhaltlichen Potentiale

sind “magische Kräfte”.

Der Lunare Aspekt

23. August bis 19. September

Am 23. August beginnt

der 2., der Lunare Zyklus

des Energiejahres, der

seine Zeitzone bis zum 19. September

ausbreitet. Hier bildet sich eine energetische

Plattform aus, die bereits die ersten dreidimensionalen

Erscheinungsbilder bringt.

Förmlich wie ein Echo spricht das

menschliche Bewusstseinsfeld auf die

Jahresenergie an. Es wird deutlich sichtbar,

wo und mit welchen Themen das weitere

Jahr bestimmt werden wird. Weil die Lunare

Energieform Spannungsdruck erzeugt, wird

diese Zeit von Fühligen häufig als

unbehaglich empfunden.

Für das Jahr 2003 haben wir einen etwas ausführlicheren Kalender gestaltet, der die energetischen Kräfte der Tage und

Zyklen beschreibt. Wer einen Energiekalender 2003 zugeschickt haben möchte, kann diesen anfordern - unter:

Eigenverlag KÖSSNER, 3860 Heidenreichstein, Tel 02862/53101, Email: info@maya.at, Homepage: www.maya.at


Nr. 15/28-07-2003 REISE 15

Güssinger

Kultursommer 2003

Auch heuer wird wieder ein

ausgesuchtes Programm geboten.

Ein kleiner Vorgeschmack auf

die Veranstaltungen im August:

Sa. 2. August, 20.30 Uhr, Burg

Güssing: Joe Zawinul & Zawinul

Syndicate. So., 3. August, 19 Uhr,

Grenzkirche St. Emmerich: Pannonische

Philharmonie & Corey

Cerovsek viol. Fr., 8. August , 18

Uhr, Freilichtensemble Gerersdorf:

Hans Thessink & Band. Sa.,

9. August, 19 Uhr, Grenzkirche St.

Emmerich: Timna Brauer & Elias

Meiri Ensemble „Voices for

Peace“. Fr., 22. August, 19.30 Uhr,

Kulturzentrum Güssing: Thomas

Gansch & Wolfgang Muthspiel

„Beatles Songbook“. Sa.,23. August,

19 Uhr, Wallfahrtskirche

Maria Weinberg: Toni Stricker.

Nähere Infos und Karten unter:

www.kultursommer.net, Tel.

05/9010-8510, Ö-Ticket-Hotline:

01/96096, Tourismus-Informationsbüro:

03322/ 44003

Natur und Kultur

Ein Sommernachtstraum

in Altaussee

500 Jahre alte Gedanken

eines Engländers werden in ihrer

Zeitlosigkeit in einer ganz wunderbaren

Inszenierung von Klaus

Maria Brandauer aufgeführt –

Shakespeares Sommernachtstraum.

Das Publikum wird von

einem Rundfahrtenboot von Altaussee

in den entlegenen Winkel

der Seewiese gebracht. Dann erwartet

einen ein überwältigender

Natur- und Kunstgenuß: Das Bühnenbild:

nur die Stille des Altausseer

Sees und das gigantische

Gebirgsmassiv mit dem Dachstein.

Termine an den Wochenenden

15./16./17; 22./23./24. und 29./30.

August 2003.

Weitere Informationen und

Kartenbestellung: Poesie im

Ausseerland, 0664/541 56 41,

www.poesie.at

Katalog-News…

● Urlaubsarrangements zum

Wohlfühlen in Rot-Weiß-Rot.

Kunst, Kultur, Beauty oder Sport

– für alle Richtungen bieten die

Austria Trend

Hotels & Resorts

attraktive

Urlaubsarrangements.Beispielsweise

gibt

es das Wien

Package „Musicalzauber“

schon ab €

134, die 3-

Tages-Golf-

Pauschale im

Hotel Schloß

Lehenberg in

Kitzbühel inklusive Gourmethalbpension

schon ab € 371 pro

Person. Weitere Informationen

und Broschüre unter Tel. 01/ 588

00-637 oder im Internet:

www.austria-trend.at

● Katalog mit 31 Urlaubsangeboten

im Mostviertel. Die Gäste

erwartet ein gastronomischer Angebot

vom Bauernhof bis zum

4*Hotel, von urigen Wirtshäusern

bis zu Gourmetlokalen.

Hier läßt es

sich wandern,

baden, reiten…

Die Region

eignet

sich besonders

für einen

Familienurlaub,

weil Kindern

kann es

hier nicht langweiligwerden.

So kann man am 17. 8. mit

dem Kindererlebniszug (ein

Dampf-Sonderzug) von Waidhofen

nach Opponitz zum Kinderfest

fahren. Am 31. 8. dampft der

Westernzug von Waidhofen zum

Dorffest in Großhollenstein, doch

Vorsicht: Auf der Hinfahrt erwartet

die Passagiere ein spannender

Banditenüberfall! Weitere Infos

und Katalog beim Mostviertel

Tourismus, Tel. 07416/ 521 91,

www. mostviertel.info

● Sportreisen vom Verkehrsbüro.

Sportreisen können hier

Passiv- oder Aktivsport bedeuten.

Für ersteren

stehen Arrangements

für die Grand

Prixs in Budapest

oder

Monza im Angebot.

Für

letztere gibt es

attraktive Möglichkeiten,

Traumsportarten wie Canyoning,

Rafting, Paragleiten, Segeln,

Surfen, Felsklettern oder Radeln

auszuüben. Selbst wer seinen

Traum, mit einen Formel 1 Boliden

selbst seine Runden zu drehen

verwirklichen will, bekommt

hier seine Möglichkeit. Weitere

Informationen bei Sportreisen

vom Verkehrsbüro unter Tel.

01/588 00-190.

Tolles Besichtigungsprogramm und Superpreis, daher:

Jetzt auf nach Krakau

Morgens geht

es von Wien los,

und gegen 16.00

Uhr erwartet Sie

das Begrüßungs

getränk in Ihrem

***Hotel in Krakau.

Ja, und ab

jetzt will Krakau

zeigen, was es

zu bieten hat.

Denn das Programm

ist dicht,

und Krakau voller Geschichte. Altstadt

und Burgberg der Europäischen

Kulturstadt 2000 stehen zur

Gänze unter dem Schutz der

UNESCO.

Die ehemalige Königsstadt Polens

hat eine der ältesten Universitäten

der Welt (1364). Sie wird

vom Wawel, dem königlichen

Schloß beherrscht, einem der

schönsten Renaissance-Paläste

Polens. Von ihm führt die Königsstraße

ins Herz der Altstadt, zum

riesigen Marktplatz, der von den

Tuchhallen in zwei Hälften geteilt

wird. In der Marienkirche befindet

sich ein einzigartiger Schatz, ein

überdimensionaler Flügelaltar des

Nürnberger Meisters Veit Stoß.

Und weiter geht es am jenseitigen

Ufer der Weichsel, wo der

Die Moselebauer-Erlebniswelt macht es möglich:

Turbo-Familienwochen

Ist der Moselebauer das

innovativste Seminarhotel

Österreichs? Wahrscheinlich

Ja, denn der erste offiziell genehmigte

österreichische

Quad-Geschicklichkeitsparcours

ist hier errichtet worden.

Wo? In Kliening bei Bad St.

Leonhard, wo eine „Erlebniswelt“,

in die malerische Landschaft

eingebettet, mit indianischem

Tipi-Dorf, einer Hochseilanlage,

einem Bogenschieß-Parcours

und der ca.

800 m lange Quad-Geschicklichkeitsparcours

für Erlebnisse sorgen.

Sommerfreuden für

Eltern und Kinder versprechen

daher die Turbo-Familienwochen

ab € 455,- pro Person inkl. 7 Tage

HP, Grillfest auf der Waldluck’n, Fischen,

Fahrt mit dem Klippitz-

Exress, Ausflug in den Märchenwald,

1 Tag im Indianerdorf mit

● Campigplätze in Wien. Ideale

Bedingungen gibt es in Wien, um

Sightseeing und Campingurlaub

unter einen Hut zu bringen. Der

Campingplatz Wien Süd, „Die Residenz

im Schloßpark", weist

beste Infrastruktur auf, es gibt

auch günstige Verbindungen mit

den öffentlichen Verkehrsmitteln

in die Wiener City. Weitere Informationen

zu diesem und weiteren

Wiener Campingplätzen sowie

Bestellung des Camping Guides

Wien 2003/04 unter Tel.: 01/

867 36 49 oder im Internet unter

www.camping.at

Stadtteil Kazimierz liegt, einst

eine in sich geschlossene jüdische

Gemeinde, eine der größten

Mitteleuropas. Sie fahren auch

nach Tschenstochau, dem bekannten

Wallfahrtsort (Schwarze

Madonna) in Polen, und einem

weiteren Zungenbrecher - nämlich

nach Wielicka, einem Vorort

Krakau’s, wo sich das ebenfalls

zum Weltkulturerbe gehörende älteste

Salzbergwerk Europas befindet.

Auf der Heimfahrt erleben

Sie noch Zakopane am Fuße der

Hohen Tatra, dem bekanntesten

Wintersportort Polens.

Termine: 20. bis 24. August 03

Preis pro Person: € 380,-

Nähere Infos und Detailprogramm

erhalten Sie bei: Känguruh

Reisen, Tel. 01/710 99 50.

Grillabend, geführte Wanderungen

und viele Moselebauer-Leistungen

mehr.

Kinder bis 6 Jahr gratis, bis 10

Jahre 50% Ermäßigung, bis 14

Jahre 20% Ermäßigung.

Infos, Buchung und Prospektmaterial:

Tel. 043 50/ 23 33, moselebauer@moselebauer.at,

www.

moselebauer.at

● Feng Shui Hotels – eine österreichische

Hotelgruppe im Zeichen

des Chi. Österreichische Hotelbesitzer

der veschiedensten Regionen

spezialisierten sich auf die

Jahrtausende alte Weisheitslehre

aus China. Ziel ist es, Harmonie

und Energie wiederkehren zu lassen

– und das dürfte ja für sehr

viele das begehrteste „Urlaubsziel“

sein. Unter den entprechenden Betrieben

findet man Kultur-, Wellness-,

Romantik-, Gourmet- und

Kinderhotels. Weitere Infors: Feng

Shui Hotels, Tel. 05264/203 76,

www.fengshui-hotels.com


16

Zadar, Split, Trogir, Sibenik, Insel Pag, Plitvicer Seen, Krka-Wasserfälle…

6 Tage Adriatische Entdeckung

zum Superpreis ab € 290,-

Als Bade- und Seglerparadies ist die Adriaküste zwischen Koper und Dubrovnik bekannt. Ihren Abwechslungsreichtum

verdankt sie den vielen kleinen, zum Teil tief eingeschnittenen Buchten und

den unzähligen Inseln, die wie Stecknadelköpfe aus dem tiefblauen Meer ragen. Wie eh und je lassen

sich die Sinne vom Duft der Natur berauschen, denn diese steht gleichermaßen wie die kulturellen

Entdeckungen am täglichen Programm dieser 6-tägigen Erlebnisreise. Kommen Sie mit, erleben

Sie mit – teilen Sie Freude, Spaß und Erlebnisdurst – die Stimmung steigt bei gutem Wein und der Geschmack

nach Leben wird für 6 Tage auf das Maximum aktiviert. Kein Wunder, daß die Nachfrage entsprechend groß ist. Die

ersten Termine sind schon ausgebucht, doch drei weitere Termine bieten Ihnen noch die Möglichkeit, um bei diesem

dalmatinischen Feuerwerk an Reiseerlebnissen dabei zu sein – und das zum Superpeis ab nur € 290,–.

chon am ersten Tag bei der

Anreise können Sie sich von

der Schönheit dieser Küste

überzeugen. Ihr nobles Zuhause

ist die wunderschöne Falkensteiner

Hotels & Resortanlage, wo

Sie sich vom Anfang bis zum

Ende Ihres Aufenthaltes wohlfühlen

werden. Neben der Herzlichkeit

stehen hier Service und

Qualität an oberster Stelle der Unternehmensphilosophie.

Sich so

gut aufgehoben zu wissen, darf

es dann auch schon mit den Entdeckungen

losgehen.

Nobles Zuhause –

Historische Umgebung

Natürlich steht der Gastort,

Zadar, am zweiten Tag am Programm.

Der historische Stadtkern

Zadars liegt auf einer von mächtigen

Befestigungsanlagen umgebenen

Halbinsel. Auf dieser einen

Kilometer langen Landzunge befinden

sich einige der bedeutendsten

Kirchenbauten Kroatiens. Die

sehenswerte, an Baudenkmälern

reiche Altstadt lässt keinen Besucher

unbeeindruckt.

Die Wahl auf Trogir und Split

fällt am dritten Tag. Trogir, die kleine

Stadt 25 km westlich von Split

ist reich an kulturhistorischen

Schätzen und wurde von der

UNESCO zum Weltkulturerbe anerkannt.

Das alte Zentrum von

Trogir ist ein einziges großes Museum.

Wer die schmalen Gassen

durchschreitet, begibt sich auf

eine Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Abendstimmung beim Spaziergang

entlang der Hotelpromenade

In Split, der

zweitgrößten Stadt

Kroatiens spielt der

Fremdenverkehr

eine enorme Bedeutung.

Das Besichtigungsangebot

ist entsprechend

vielseitig. Vor allen

der von der UNES-

CO zum Weltkulturerbe

erklärte

Diokletianpalast, in

dessen Mauern die

Altstadt von Split

entstanden ist, aber

auch mehrere bedeutende

Museen

und die elegante

Uferpromenade mit

Cafe´s und Geschäften

locken

das ganze Jahr Besucher

in die Stadt.

Bei der Ankunft

auf die Insel Pag

des vierten Reisetages

glaubt man

zunächst auf dem

Mond gelandet zu

sein. Diese bizarre

Landschaft verdankt

die Insel den

starken Winden

der „Bora“.

Berühmt ist Pag für seinen

Schafskäse und seine kunstvoll

geklöppelten Spitzen. Nach der

Besichtigung der Salzgärten und

der Inselhauptstadt können Sie

sich bei einer Weinprobe von dem

besonderen Geschmack des

„Paski Sir“ überzeugen.

Einst als grandiose Hintergrundkulisse für

Winnetou und seinen Begleiter –

Plitvicer-Seen

„Muß“ jeder

Dalmatien-

Reise

Sibenik erwartet

Sie schließlich

am fünften Tag

mit seiner reizvollen

Lage an

der Mündung

des Krk-Flusses,

in der fjordartigen,

bestens geschütztenSibeniker

Bucht. Bei

einem Spaziergang

durch die

Stadt wird man

schnell feststellen,

daß Sibenik

mit zahlreichen

Sehenswürdigkeiten aufwarten

kann, darunter mit der Kathedrale

Sv. Jakov, die in der Kunstgeschichte

Dalmatiens eine einzigartige

Stellung einnimmt. In der

näheren Umgebung Sibeniks gibt

es zwei Nationalparks: Die Krka-

Wasserfälle und die Inselgruppe

der Kornaten.

Wir fahren zu den Krka-Wasserfällen,

dem Muß jeder Dalmatienreise.

Von seiner Quelle östlich

der Stadt Knin bis zur Mündung

bei Sibenik stürzt der Fluß Krka

über vier unterschiedlich hohe

Kalkterrassen talwärts. Wer sich

von Norden kommend Sibenik

Krka-Wasserfälle

Große Nachfrage !

Neue Termine jetzt buchen

nähert, erhält auf der großen Brücke

über die Krka bereits einen ersten

Eindruck von den phantastischen

Karstformationen des canyonartigen,

an manchen Stellen bis zu 200 m tie-

Kirchen-Innenleben in Trogir

fen Flußtals. Zur artenreichen Fauna

des 142 km 2 große Nationalparks

zählen u. a. Wildtauben, Nachtigallen,

Habichte, Falken und Fischarten

sowie der bereits sehr seltene Otter.

Spektakulärstes

Naturwunder Europas

Heute ist der sechste und letzte Tag

dieser Reise. Sie verlassen die wunderschöne

Ferienanlage in Borik in

Richtung eines der spektakulärsten

Naturwunder Europas, die Plitvicer

Seen. Auf einer Länge von knapp 8 km,

einst als grandiose Hintergrundkulisse

für Winnetou und seinen Begleiter, reihen

sich nicht weniger als 16 verschieden

große Seen wie Perlen aneinander.

Die Verbindung zwischen den

Seen bilden nicht nur herrliche Wasserfälle,

sondern auch unterirdische Wasserläufe

und Hohlräume, von denen

etwa ein Dutzend begehbar

sind.

Dieses eindrucksvolleNaturschauspiel

bleibt

Ihnen noch lange

in Erinnerung,

während sie entlang

der Küste wieder Richtung

Heimat fahren.

REISE

Hotelzimmer Barbara

Der Hotelkomplex Borik der Falkensteiner

Hotels & Resorts liegt in

einem der attraktivsten Ortsteile von

Zadar, nur 3 km von der altertümlichen

Halbinsel entfernt. Insgesamt befinden

sich 6 Hotels in einem wunderschönen

Pinienpark, umrahmt von Blumenbeeten

und einer Promenade mit sandigkiesigem

Strandbereich.

Durch die Einführung internationaler

Standards in allen Servicebereichen

und Einrichtungen wird der Aufenthalt

zu einem wahren Urlaubserlebnis,

und nicht nur Nächtigungsaufenthalt.

Zwei Termine

bereits ausgebucht!

Neue Termine:

03. bis 08. Oktober 2003

09. bis 14. Oktober 2003

21. bis 26. Oktober 2003

Inkludierte Leistungen:

• Fahrt im Komfortreisebus ab/bis

Abfahrtsort mit Reisebegleitung

• Bordfrühstück am Abreisetag

• Begrüßungscocktail im Hotel

• deutschsprachige lokale Reiseleitung

bei den Ausflügen

• 5 Nächte mit Frühstücksbuffet im

***Hotel Donat oder Puntamika

bzw. im ****Hotel Barbara oder Funanimation

– alle Hotels befinden

sich in der Falkensteiner Anlage

Borik

• 5 x Abendessen inkl. alkoholfreie

Getränke, Tischwein und Bier

• Anreise entlang der Dalmatinischen

Küste

• Stadtbesichtigung von Zadar

• Ganztagesausflug Insel Pag (ohne

Eintritte)

Preis pro Person/DZ:

€ 290,- im ***Hotel, EZZ: € 59,-

€ 350,- im ****Hotel, EZZ: € 65,-

Detailprogramm, nähere

Infos und Anmeldungen:

In allen REISE QUELLE Filialen 18 x in

Österreich, Info-Tel. 01/717 97 51

Internet: www. reisequelle.at

sowie bei:

Känguruh Reisen, Tel. 01/710 99 50,

Internet: www. kaenguruh-reisen.at

Eine Reise in Zusammenarbeit mit:

Spezielles Lernprogramm macht’s möglich

Ferienspaß trotz

Nachprüfung

Der Griff zu verschiedenen Beruhigungsmitteln

vor Prüfungen

oder Vorstellungsgesprächen ist

keine Seltenheit. RessourcenDiscovery

in Salzburg ebnet mit Anti-

Stress-Coaching den Weg aus

der Krise. Aktuelles Motto: Nachprüfung

und Ferien genießen -

beides ist möglich!

Sie kennen das: Hyperaktivität,

plötzlicher Leistungsabfall Ihres

Kindes nach Lehrerwechsel oder

Ehescheidung, Angst vor Prüfungs-Blackout?

Unser Gehirn

kann auf Streß mit einer geistigen

Blockade reagieren. Negative

Gedanken und unangenehme

Gefühle stellen die stärksten

Streßfaktoren für uns dar. Kinder

hören oft: “Du wirst es wieder

nicht schaffen.” So lange, bis sie

es selbst glauben - und umsetzen.

Lernen in Resonanz

Ingrid Weiss von Ressourcen-

Discovery hat Lösungen gesucht

und gefunden: “Ursprünglich wollte

ich meine eigenen Kinder im

Schulalltag bei Selbstorganisation,

Zeitmanagement und Lerntechniken

unterstützen. Mit RessourcenDiscovery

erzielte ich so

positive Ergebnisse, daß ich dieses

Wissen nun in Einzelcoachings

(bei Nachprüfungen etc.),

weitergebe. Das Projekt “Neues

Lernen in Resonanz” hat in Salzburg

großes Interesse hervorgerufen.

Ich habe das Lernkonzept

als NLP-Resonanz-Trainerin an

der Tourismusschule Klessheim

umgesetzt.” (NLP: Neurolinguistisches

Programmieren)

Individuelle Motivationsund

Lernstrategien

Herausforderungen kann man

nicht ändern, aber die eigene

Mit spielerischem Rahmenprogramm:

Ferien-Computerkurse

für Kinder

Während der Sommermonate

finden im Hotel Schloß Wilheminenberg

in Wien Computerkurse

für Kinder (7 - 12 J.) statt. Vormittags

erlernen die Kinder Textverarbeitung,

das “Zehn-Finger-System”

sowie Grundlagen von Windows

98, 2000 und XP. Nachmittags

umfangreiches Actionprogramm:

Modellbau, RC-Cars,

Handball etc. Die Aktivitäten finden

im Schloßpark statt.

2 Termine: 18.-22. Aug. + 25.-

29. Aug. 2003. Kursort: Hotel

Schloß Wilheminenberg, 1160

Wien, Savoyenstr. 2. Anmeldung:

0664/301 58 06, www.

computercamps.at, Mail: f.krapfenbauer@aon.at

Einstellung dazu. Durch einen

persönlichen Strategieplan finden

die Jugendlichen zu ihren individuellen

Motivations- und

Lernmethoden. Lösung von

Blockaden, Erwerb von Eigenverantwortung,

klare Zieldefinition,

neu gewonnene Selbstsicherheit

sind die Schlüssel zum

Erfolg. Die nachhaltige Wirkung

des Coachings basiert auf einer

Aktivierung der enormen Eigenressourcen.

Techniken und

positives Gedankengut von RessourcenDiscovery

erleichtern -

auch Erwachsenen! - den Umgang

mit vielen Alltagssituationen.

Meist reichen 4 Einzelcoachings.

Infos: RessourcenDiscovery,

I. Weiss, Tel. 0664/22 41 683,

www.ressourcendiscovery. at.

Einkauf-Leser

Reisezuckerl

Nordic Walking

Wochenende um

nur € 150

17

Urlaub in Kärnten

Superpreis für

Kurzentschlossene

Im Kärntner 3-Seen-Eck

Wörther See/Faaker See/Keutschacher

See können Sie im

August um nur € 285,- (gilt ab

20. August), im Sept. um € 249,pro

Person und Woche inkl. HP

herrliche Urlaubstage verbringen.

Eigener Bauernhof versorgt

mit gesunden Lebensmitteln,

Freischwimmbad, Hallenbad,

Sauna, Angeln, Wandern und

Radtouren sorgen für Kurzweil.

Kinder bis 7 J. gratis, bis 12 J.

50%, bis 18 J. 20% ermäßigt.

Kein EZ-Zuschlag!

Info: Hotel Drauhof, 9232

Rosegg, Tel. 04274/3767,

email: seidl@drauhof.at,

www.drauhof.at

Kaum eine Sportart erregte in

letzter Zeit soviel Interesse wie

Nordic Walking. Jetzt gibt es im

Mühlviertel ein attraktives Angebot,

um die Grundtechnik zu erlernen.

An den Wochenenden

bis Ende Oktober 2003 gibt es

dafür ein Pauschalangebot um

€ 150,–, inkludiert sind dabei 2

Übernachtungen im Wellnessgasthof

Fürst, Halbpension, Erlernen

der Grundtechnik, eine

Wandertour durch Wiesen und

Wälder der Mühlviertler Alm und

Benutzung des Wellness-Bereichs

mit Whirlpools, Finnischer

Sauna und Steinbad.

Weitere Informationen unter

Tel. 07956/ 7272, www.gasthoffuerst.at

Zum Sonderpreis:

San Francisco

9 Tage nur € 888,–

Erleben Sie San Francisco

die multikulturelle Stadt mit

Charme zu den Terminen: 9. 10.

bis 17. 10.2003, 16.10. bis

24.10.2003, 23.10. bis

31.10.2003 jetzt zum absoluten

Sonderpreis von nur € 888,inkl.

Flug, 7 Nächte im *** Hotel

Holiyday Inn Civic Center, halbtägige

City Tour mit deutschsprachigem

Guide, 1-stündige

Bootsfahrt in der San Francisco

Bay, freie Eintritte zu 4 Museen

und dem Steinhart Aquarium, 7

Tage Bus-, Tramway-, Cable

Car-Nutzung uvm.

Infos & Buchung: Pineapple

Tours, 1180 Wien, Währingerstraße

135, Tel: 01/403 98

83-0 • e-mail: office@pineapple.at,

www.pineapple.at


16 REISE

Zadar, Split, Trogir, Sibenik, Insel Pag, Plitvicer Seen, Krka-Wasserfälle…

6 Tage Adriatische Entdeckung

zum Superpreis ab € 290,-

Als Bade- und Seglerparadies ist die Adriaküste zwischen Koper und Dubrovnik bekannt. Ihren Abwechslungsreichtum

verdankt sie den vielen kleinen, zum Teil tief eingeschnittenen Buchten und

den unzähligen Inseln, die wie Stecknadelköpfe aus dem tiefblauen Meer ragen. Wie eh und je lassen

sich die Sinne vom Duft der Natur berauschen, denn diese steht gleichermaßen wie die kulturellen

Entdeckungen am täglichen Programm dieser 6-tägigen Erlebnisreise. Kommen Sie mit, erleben

Sie mit – teilen Sie Freude, Spaß und Erlebnisdurst – die Stimmung steigt bei gutem Wein und der Geschmack

nach Leben wird für 6 Tage auf das Maximum aktiviert. Kein Wunder, daß die Nachfrage entsprechend groß ist. Die

ersten Termine sind schon ausgebucht, doch drei weitere Termine bieten Ihnen noch die Möglichkeit, um bei diesem

dalmatinischen Feuerwerk an Reiseerlebnissen dabei zu sein – und das zum Superpeis ab nur € 290,–.

chon am ersten Tag bei der

Anreise können Sie sich von

der Schönheit dieser Küste

überzeugen. Ihr nobles Zuhause

ist die wunderschöne Falkensteiner

Hotels & Resortanlage, wo

Sie sich vom Anfang bis zum

Ende Ihres Aufenthaltes wohlfühlen

werden. Neben der Herzlichkeit

stehen hier Service und

Qualität an oberster Stelle der Unternehmensphilosophie.

Sich so

gut aufgehoben zu wissen, darf

es dann auch schon mit den Entdeckungen

losgehen.

Nobles Zuhause –

Historische Umgebung

Natürlich steht der Gastort,

Zadar, am zweiten Tag am Programm.

Der historische Stadtkern

Zadars liegt auf einer von mächtigen

Befestigungsanlagen umgebenen

Halbinsel. Auf dieser einen

Kilometer langen Landzunge befinden

sich einige der bedeutendsten

Kirchenbauten Kroatiens. Die

sehenswerte, an Baudenkmälern

reiche Altstadt lässt keinen Besucher

unbeeindruckt.

Die Wahl auf Trogir und Split

fällt am dritten Tag. Trogir, die kleine

Stadt 25 km westlich von Split

ist reich an kulturhistorischen

Schätzen und wurde von der

UNESCO zum Weltkulturerbe anerkannt.

Das alte Zentrum von

Trogir ist ein einziges großes Museum.

Wer die schmalen Gassen

durchschreitet, begibt sich auf

eine Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Abendstimmung beim Spaziergang

entlang der Hotelpromenade

In Split, der

zweitgrößten Stadt

Kroatiens spielt der

Fremdenverkehr

eine enorme Bedeutung.

Das Besichtigungsangebot

ist entsprechend

vielseitig. Vor allen

der von der UNES-

CO zum Weltkulturerbe

erklärte

Diokletianpalast, in

dessen Mauern die

Altstadt von Split

entstanden ist, aber

auch mehrere bedeutende

Museen

und die elegante

Uferpromenade mit

Cafe´s und Geschäften

locken

das ganze Jahr Besucher

in die Stadt.

Bei der Ankunft

auf die Insel Pag

des vierten Reisetages

glaubt man

zunächst auf dem

Mond gelandet zu

sein. Diese bizarre

Landschaft verdankt

die Insel den

starken Winden

der „Bora“.

Berühmt ist Pag für seinen

Schafskäse und seine kunstvoll

geklöppelten Spitzen. Nach der

Besichtigung der Salzgärten und

der Inselhauptstadt können Sie

sich bei einer Weinprobe von dem

besonderen Geschmack des

„Paski Sir“ überzeugen.

Einst als grandiose Hintergrundkulisse für

Winnetou und seinen Begleiter –

Plitvicer-Seen

„Muß“ jeder

Dalmatien-

Reise

Sibenik erwartet

Sie schließlich

am fünften Tag

mit seiner reizvollen

Lage an

der Mündung

des Krk-Flusses,

in der fjordartigen,

bestens geschütztenSibeniker

Bucht. Bei

einem Spaziergang

durch die

Stadt wird man

schnell feststellen,

daß Sibenik

mit zahlreichen

Sehenswürdigkeiten aufwarten

kann, darunter mit der Kathedrale

Sv. Jakov, die in der Kunstgeschichte

Dalmatiens eine einzigartige

Stellung einnimmt. In der

näheren Umgebung Sibeniks gibt

es zwei Nationalparks: Die Krka-

Wasserfälle und die Inselgruppe

der Kornaten.

Wir fahren zu den Krka-Wasserfällen,

dem Muß jeder Dalmatienreise.

Von seiner Quelle östlich

der Stadt Knin bis zur Mündung

bei Sibenik stürzt der Fluß Krka

über vier unterschiedlich hohe

Kalkterrassen talwärts. Wer sich

von Norden kommend Sibenik

Krka-Wasserfälle

Große Nachfrage !

Neue Termine jetzt buchen

nähert, erhält auf der großen Brücke

über die Krka bereits einen ersten

Eindruck von den phantastischen

Karstformationen des canyonartigen,

an manchen Stellen bis zu 200 m tie-

Kirchen-Innenleben in Trogir

fen Flußtals. Zur artenreichen Fauna

des 142 km 2 große Nationalparks

zählen u. a. Wildtauben, Nachtigallen,

Habichte, Falken und Fischarten

sowie der bereits sehr seltene Otter.

Spektakulärstes

Naturwunder Europas

Heute ist der sechste und letzte Tag

dieser Reise. Sie verlassen die wunderschöne

Ferienanlage in Borik in

Richtung eines der spektakulärsten

Naturwunder Europas, die Plitvicer

Seen. Auf einer Länge von knapp 8 km,

einst als grandiose Hintergrundkulisse

für Winnetou und seinen Begleiter, reihen

sich nicht weniger als 16 verschieden

große Seen wie Perlen aneinander.

Die Verbindung zwischen den

Seen bilden nicht nur herrliche Wasserfälle,

sondern auch unterirdische Wasserläufe

und Hohlräume, von denen

etwa ein Dutzend begehbar

sind.

Dieses eindrucksvolleNaturschauspiel

bleibt

Ihnen noch lange

in Erinnerung,

während sie entlang

der Küste wieder Richtung

Heimat fahren.

Hotelzimmer Barbara

Der Hotelkomplex Borik der Falkensteiner

Hotels & Resorts liegt in

einem der attraktivsten Ortsteile von

Zadar, nur 3 km von der altertümlichen

Halbinsel entfernt. Insgesamt befinden

sich 6 Hotels in einem wunderschönen

Pinienpark, umrahmt von Blumenbeeten

und einer Promenade mit sandigkiesigem

Strandbereich.

Durch die Einführung internationaler

Standards in allen Servicebereichen

und Einrichtungen wird der Aufenthalt

zu einem wahren Urlaubserlebnis,

und nicht nur Nächtigungsaufenthalt.

Zwei Termine

bereits ausgebucht!

Neue Termine:

03. bis 08. Oktober 2003

09. bis 14. Oktober 2003

21. bis 26. Oktober 2003

Inkludierte Leistungen:

• Fahrt im Komfortreisebus ab/bis

Abfahrtsort mit Reisebegleitung

• Bordfrühstück am Abreisetag

• Begrüßungscocktail im Hotel

• deutschsprachige lokale Reiseleitung

bei den Ausflügen

• 5 Nächte mit Frühstücksbuffet im

***Hotel Donat oder Puntamika

bzw. im ****Hotel Barbara oder Funanimation

– alle Hotels befinden

sich in der Falkensteiner Anlage

Borik

• 5 x Abendessen inkl. alkoholfreie

Getränke, Tischwein und Bier

• Anreise entlang der Dalmatinischen

Küste

• Stadtbesichtigung von Zadar

• Ganztagesausflug Insel Pag (ohne

Eintritte)

Preis pro Person/DZ:

€ 290,- im ***Hotel, EZZ: € 59,-

€ 350,- im ****Hotel, EZZ: € 65,-

Detailprogramm, nähere

Infos und Anmeldungen:

In allen REISE QUELLE Filialen 18 x in

Österreich, Info-Tel. 01/717 97 51

Internet: www. reisequelle.at

sowie bei:

Känguruh Reisen, Tel. 01/710 99 50,

Internet: www. kaenguruh-reisen.at

Eine Reise in Zusammenarbeit mit:

21 Tage „World Heritage Adventure Himalaya 2004“

Reise zu Welterbestätten

in Nepal und Tibet

Die Reise, geleitet von Wolfgang

Nairz*, beginnt im „Tal von

Kathmandu“ (Weltkulturerbe seit

1979), wo die Teilnehmer in das

asiatische Mittelalter eintauchen

und die eindrucksvollen Tempelbauten

– goldbedeckte Pagoden,

Steintempeln und Stupas zweier

friedlich nebeneinander existierenden

Hochreligionen – Hinduismus

und Buddhismus – kennen lernen.

Danach führt die Trekkingtour entlang

des milchig-weißen, von

Schmelzwasser getrübten Dudh-

Kosi-Flusses und durch riesige

Wälder blühender Rhododendren

und Magnolienbäume in die Hochgebirgsregion

des Himalayas - zum

nepalesischen „Nationalpark Sagarmatha“

(Weltnaturerbe seit

1979). Im Angesicht von Amadablam

(6856m), Lhotse (8501m),

Nuptse (7879m) und Mount Everest

(8848m) geht es nach Namche

Bazar, dem zentralen Ort des

Distrikts Solo-Khumbu auf ca.

3.500 m Höhe und zu den beiden

berühmten Sherpa-Dörfern Khunde

und Kumjung.

Nach Besichtigung des Tengboche-Klosters

wird ein Ausflug nach

Pangpoche unternommen, die

höchste auf 3.900 m ganzjährig bewohnte

Siedlung im Khumbu-Gebiet.

Nach dem Abstieg über Jorsale

und Lukla geht es per Flugzeug

zurück nach Kathmandu, um von

dort zum Abenteuer Tibet aufzubrechen.

Auf einer alten Chinesen-

● Pilgern per Pedale durch die

Lüneburger Heide. Die Lüneburger

Heide in Niedersachsen bietet

nicht nur beste Möglichkeiten für

Radtouren. Zudem kann man

auch hochinteressante Geschichten

über das mittelalterliche

Leben der Ritter und Henkersknechte

„erradeln“. Touren mit 5

oder 6 Übernachtungen bekommt

man schon ab € 270,– bzw. €

290,–. Weitere Informationen bei

der Urlaubsregion Heidmark unter

Tel. 0049 / 5832 / 7066, Internet:

www.uelzen.de/tourismus oder

bei der österreichischen Vertretung

der Deutschen Zentrale für

Tourismus unter Tel. 01/513 27 92.

● Marktrock- und Jazzfestival in

Flandern. Im historischen Zentrum

der Studentenstadt Leuven findet

vom 13. bis 15. August das 21.

Festival „Marktrock“ statt. Die Studentenstadt

wird jährlich um den

15. August "the place to be". Auf

der Hauptbühne auf dem Alten

Marktplatz treten Rockgrößen wie

Terence Trent D´Arby, Anouk, The

Pretenders uvm. auf. Info-Tel.:

0032/16/29 08 23. Das 24. „Jazz

Middelheim" in Antwerpen findet

vom 13. bis 17. August 2003 in

einem prächtigen Park statt und ist

allen Jazz-Stilrichtungen gewidmet.

Info unter Tel. 0032/3/232 01 03.

Weitere Informationen: Tourismuswerbung

Flandern-Brüssel, Tel.

01/596 06 60, www.flandern.co.at

straße fährt man durch die großartige

Landschaft Nepals bis nach

Kodari/Zhangmu, der auf 2.500 m

hochgelegenen Grenze von Nepal

und Tibet. Von hier aus beginnt der

Aufstieg auf das Tibetische Hochplateau.

Mit phantastischen Blicken

auf die Shisha Pangma (8012m)

führt die Route über die farbenfrohe

Stadt Tingri zum Kloster Rongbuk

und zum Nord-Basislager des

Mount Everest. Weiter geht die

Reise über 5.000 m hohe Pässe

nach Shigatse (3900m; Kloster

Tashilumpo) und Gyantse (3950m).

Den Tsangpo (höchstgelegener

Fluss der Erde) querend gelangt

die Reisegruppe nach Lhasa. Nach

zweitägigem Aufenthalt mit Besichtigung

des „Historischen Ensembles

Potala-Palast“ (Weltkulturerbe

seit 1994) endet das „WHA Adventure

Himalaya 2004“ mit dem Flug

über Peking (Besichtigung von

Welterbestätten) nach Wien.

* Wolfgang Nairz, erster Österreicher

am Mount Everest, war der Leiter jener

Expedition 1978, in der Reinhold Messner

und Peter Habeler erstmals den

höchsten Berg der Erde ohne Sauerstoffmaske

bestiegen.

Termin:

13. Mai – 5. Juni 2004

Preis:

€ 5.450,- pro Person

Information und Anmeldung:

Alliance For Nature, 1140 Wien,

Töpfelg. 2/9; Tel. 0676/419 49 19,

www.AllianceForNature.at

Kulturtip auf Malta

Malta – die Insel

der Ritter

„Die Malteserritter” ist der Name

einer Ausstellung, die sich mit dem

Leben und der Kultur der Ritter auseinandersetzt.

In fünfjähriger Arbeit

entstand auf drei Ebenen eine eindrucksvolle

Ausstellung. In historisch

original nachgebauten Räumen

stehen 120 lebensgroße Figuren,

die Sie in die Zeit der Ritter entführen.

Dramatische Beleuchtung,

Toneffekte, typische Gerüche und

ein fünfsprachiger Simultankommentar

in Digitaltechnik vermitteln

dem Besucher ein lebensnahes

und unvergeßliches Erlebnis.

Die Ausstellung ist ganzjährig in

den authentischen historischen

Pulvermagazinen aus der Zeit der

Johanniterritter in den Festungswällen

von Mdina zu besuchen.

Kommen Sie nach Malta und entdecken

Sie die Ritter zum Greifen

nah. Im Auditorium stellt eine audiovisuelle

Tonbildreihe begabte,

tapfere, mächtige aber auch einfache,

namenlose Menschen vor, die

für die faszinierende Geschichte

von wesentlicher Bedeutung sind.

Gratisbroschüren über Malta

erhalten Sie beim: Fremdenverkehrsamt

Malta, 1010 Wien,

Opernring 1/R/5,Tel. 01/585 37 70,

e-mail: wien@urlaubmalta.com,

www. urlaubmalta.com

Einkauf-Leser

Reisezuckerl

Urlaub in Kärnten

Superpreis für

Kurzentschlossene

Im Kärntner 3-Seen-Eck

Wörther See/Faaker See/Keutschacher

See können Sie im

August um nur € 285,- (gilt ab

20. August), im Sept. um € 249,pro

Person und Woche inkl. HP

herrliche Urlaubstage verbringen.

Eigener Bauernhof versorgt

mit gesunden Lebensmitteln,

Freischwimmbad, Hallenbad,

Sauna, Angeln, Wandern und

Radtouren sorgen für Kurzweil.

Kinder bis 7 J. gratis, bis 12 J.

50%, bis 18 J. 20% ermäßigt.

Kein EZ-Zuschlag!

Info: Hotel Drauhof, 9232

Rosegg, Tel. 04274/3767,

email: seidl@drauhof.at,

www.drauhof.at

Nordic Walking

Wochenende um

nur € 150

17

Kaum eine Sportart erregte in

letzter Zeit soviel Interesse wie

Nordic Walking. Jetzt gibt es im

Mühlviertel ein attraktives Angebot,

um die Grundtechnik zu erlernen.

An den Wochenenden

bis Ende Oktober 2003 gibt es

dafür ein Pauschalangebot um

€ 150,–, inkludiert sind dabei 2

Übernachtungen im Wellnessgasthof

Fürst, Halbpension, Erlernen

der Grundtechnik, eine

Wandertour durch Wiesen und

Wälder der Mühlviertler Alm und

Benutzung des Wellness-Bereichs

mit Whirlpools, Finnischer

Sauna und Steinbad.

Weitere Informationen unter

Tel. 07956/ 7272, www.gasthoffuerst.at

Zum Sonderpreis:

San Francisco

9 Tage nur € 888,–

Erleben Sie San Francisco

die multikulturelle Stadt mit

Charme zu den Terminen:

9.10. bis 17.10.2003, 16.10.

bis 24.10.2003, 23.10. bis

31.10.2003 jetzt zum absoluten

Sonderpreis von nur € 888,inkl.

Flug, 7 Nächte im *** Hotel

Holiyday Inn Civic Center, halbtägige

City Tour mit deutschsprachigem

Guide, 1-stündige

Bootsfahrt in der San Francisco

Bay, freie Eintritte zu 4 Museen

und dem Steinhart Aquarium, 7

Tage Bus-, Tramway-, Cable

Car-Nutzung uvm.

Infos & Buchung: Pineapple

Tours, 1180 Wien, Währingerstraße

135, Tel: 01/403 98

83-0 • e-mail: office@pineapple.at,

www.pineapple.at


18 GESÜNDER LEBEN Nr. 15/28-07-2003

Liebes Leben

Robert (19): Ich schlafe seit

kurzem mit meiner Freundin,

aber ich bekomme einfach keinen

Orgasmus. Ich muß meiner

Freundin immer einen vorspielen.

Ich habe schon schöne

Gefühle dabei, aber es

reicht nicht für einen Orgasmus.

Beim Onanieren bekomme

ich immer einen. ist

das eine Krankheit? So kann

ich ja niemals Kinder haben...

Keine Bange - so wie sich das

anhört, liegts nicht am Körperlichen,

da der Orgasmus ja beim

Onanieren ohne weiteres

kommt. Also spielt da vielleicht

unser altbekannter Freund Streß

eine tragende Rolle: Oft will

mann es ja gerade am Anfang

einer Beziehung ganz besonders

gut machen, sich als ganzer

Mann zeigen und findet sich

prompt in der Streß-Spirale wieder:

Je mehr ich mich bemühe,

desto mehr Streß bekomme ich

– je gestresster ich bin, desto

weniger ist aber möglich – also

bemühe ich mich noch mehr etc.

Überleg dir, ob dir das Vorspielen

des Höhepunktes auf

Dauer mehr oder weniger Streß

macht als das Aussprechen der

tatsächlichen Fakten. Kleiner

Geheimtip: Frauen stehen auf

Männer, die den Mut haben, ihre

Probleme anzusprechen!

Young love 2

Mag. HELENA KRIVAN

Boris (17): Wenn ich morgens

aufwache, habe ich fast

täglich eine 'Morgenlatte'.

Diese ist ja soweit normal, nur

steht meine fast senkrecht

nach oben und ist bald noch

härter als eine normale Errektion.

Außerdem ist sie so steif,

dass ich sie fast gar nicht herunter

drücken kann (in den 90°

Winkel). Ist das noch normal?

Es gibt nicht umsonst den

scherzhaften Spruch „Härter als

die Morgenlatte ist nur der Zahn

der Bisamratte“!

Also: Es ist ganz normal, und

in deinem Alter noch ein Stück

normaler. Nach dem Pinkeln vergeht

die Erektion meist wieder

(viele, vor allem Ältere, nützen

sie gerne vorher noch zu lustvollem

Tun aus).

Nur wenn die Erektion nicht

zurückgeht oder fast schon

schmerzhaft wird, solltest du mal

einen Arzt befragen.

Bei Fragen schreiben Sie an

Mag. Helena Krivan, Lebensund

Sozialberatung, 1160 Wien,

Waidäckergasse 21a, E-mail:

helena@sexualberatung.at

Für Einkauf-Leser: Buch mit persönlicher Widmung

der Autoren - Dr. Hans H. Rhyner/Irene Karner

Das Ayurveda Kamasutra

Jeder Mensch beschäftigt sich

einmal (oder mehrmals) mit der

Frage – bin ich sinnlich? Bin ich

attraktiv, ansprechend, gefalle

ich?

Für sich selbst schön zu sein,

seinen Konstitutionstyp zu erkennen

und eventuellen Schwachstellen

rechtzeitig entgegenzuwirken,

sich in seiner individuellen

Einzigartigkeit zu respektieren

und dadurch selbstbewußter im

Umgang mit dem Partner zu werden,

ist ein wesentlicher Aspekt,

der im Ayurveda Kamasutra behandelt

wird.

„Ohne Gesundheit kein erfülltes

Sexualleben!“ und umgekehrt

„Sinnlichkeit und Lust sind wesentliche

Bestandteile, um gesund

zu bleiben!“

Was Gesundheit und Sexualität

miteinander zu tun haben und

wie sinnlich und lustvoll das

Libido ® hilft bei

Libido-Problemen

Wenn die Libido fehlt, können

Männer und Frauen jetzt die Lust

an der Lust durch ein natürliches

Mittel unterstützen. Es heißt Libido ®

und ist nur in Apotheken

erhältlich.

Sogar jüngere Erwachsene

haben

bereits Probleme

mit der Libido: Als

Grund für sexuelleUnzufriedenheit

wird in der

Forsa-Studie von

57% der 26- bis 35-jährigen und

von 40% der 36- bis 45-jährigen

beruflicher Streß genannt. Das beeinträchtigt

das körperliche und

geistige Wohlbefinden. Damit sich

die Lust auf Liebe wieder einstellt,

gibt es jetzt in der Apotheke Wellfit ®

Libido ® , ein patentiertes Nahrungsergänzungsmittel,

das auf einer

spezifischen Eiweißfraktion basiert

und hochmolekulare Vitalstoffe enthält,

die auf natürliche Art und

Weise das gesunde, vitale Liebesbegehren

fördern können: bei

Mann und Frau, bei normaler Libido

und bei reduzierter Libido.

Infos: www.wellfit-austria.at

Werbung

Leben sein kann, erfahren Sie in

diesem praxisorientierten Leitfaden.

Das Buch offenbart Ihnen

das Geheimnis, wie Sie Ihre

Sinne sensibilisieren, pflegen und

erfüllen können. Dazu gehört

aus ayurvedischer Sicht die

Konstitutionstyp gerechte entsprechende

Ernährung, Reinigungskuren,

sowie Ölmassagen,

verjüngende Methoden und

aphrodisierende Mittel.

Das Buch ist mit sinnlich anmutenden

Fotos und Abbildungen,

die Lust auf mehr Sinnlichkeit

und spielerische Erotik in der

Parnterbeziehung machen, ausgestattet.

Die Autoren: Der Schweizer

Naturarzt Dr. Hans Rhyner gilt

heute als einer der führenden und

international anerkannten Ayurveda-Experten.

Die gelernte Dipl.

Gesundheits- und Krankenschwester

Irene Karner gründete und

betreibt das Ayurveda Fachinstitut

Anemonya in Wien. Die Fotos von

Ulli Seer wurden in führenden

Zeitschriften Europas und der

USA veröffentlicht. Buchpreis: €

21,30. ISBN 3-7626-0864-4

Nur für „Ihr EINKAUF“-Leser:

Persönlich signiertes Buch

Alle Ihr EINKAUF-Leser, die

ein Buch „Das Ayurveda Kamasutra

“ zum Preis von € 21,30

bestellen,

erhalten

ihr Exemplar

mit

einer persönlichen

Widmung

von Dr.

H a n s

Rhyner

und Irene

Karner portokostenfrei zugesandt.

Rufen Sie also Tel.

01/405 5 87 oder 01/ 409 35 60,

oder holen Sie sich Ihr persönlich

signiertes Buch „Das Ayurveda

Kamasutra“ direkt im

Fachinstitut Anemonya, Burggasse

117, 1070 Wien. Bestellungen

per Fax unter

01/ 40 50 139, per E-mail:

ayurveda@newsclub.at,

www.ayurveda.institute.com

Vater werden ist nicht

schwer ...?

Vaterschaftstest aus

der Apotheke

„Jedes zehnte in der Ehe geborene

Kind hat einen anderen

biologischen Vater“ – so kürzlich

ein deutscher Privatsender. Um

Sicherheit zu bekommen, kann

man jetzt den „ID-Check Vaterschaftstest",

eine österreichische

Entwicklung, einfach und schnell

ein sicheres Ergebnis erhalten.

Der ID-Check Vaterschaftstest

besteht aus dem Set für die Abnahme

von Proben aus Mundschleimhaut

und der anschließenden

Analyse des DNA-Profils. Mit

dem Abnahme-Set des ID-

Checks werden bequem zuhause

Mundschleimhautproben von

Vater und Kind oder von Vater,

Mutter und Kind entnommen. Retourniert

an das Labor, wird mit

einer DNA-Analyse die Vaterschaft

bestätigt oder ausgeschlossen

und das Ergebnis innerhalb

von 7 Tagen (in dringenden

Fällen innerhalb von 3 Tagen)

mit der Post zugesandt.

Interessenten kaufen das Abnahmeset

um € 15 in der Apotheke

oder bestellen die Analyse im

Internet unter www.eccocell.com.

Die Analyse des DNA-Profils ist

bereits um € 550,- erhältlich. Absoluter

Datenschutz wird garantiert.

Auf Wunsch kann von einem

Sachverständigen auch ein gerichtlich

verwertbares Gutachten

angefordert werden.

Der ID-Check-

Vaterschaftstest ist sicher

Eine mögliche Vaterschaft kann

zu 100% ausgeschlossen werden.

Bestätigt werden kann die Vaterschaft

bzw. mögliche Verwandtschaftsverhältnisse

zu über 99,99

%, was vom Gericht als „praktisch

erwiesen“ anerkannt wird.

Die ID-Check Hotline zum

Ortstarif aus ganz Österreich ist

von Mo - Fr (9-16 Uhr) unter 0800

20 30 29 erreichbar. Schriftliche

Infos erhalten Sie bei EccoCell

Biotechnologie, Keplerstr. 105/1,

8020 Graz, im Internet unter

www.eccocell.com oder per email

an id-check@eccocell.com.

Wohlfühl-Hotel Sonnhof:

Ayurveda Pur

Fühlen Sie sich verspannt oder

gestreßt? Wollen Sie jung und vital

bleiben? Wenn Sie diese Fragen

mit „Ja“ beantworten, sind Sie im

Hotel Sonnhof im schönen Tirol

richtig. Denn jetzt können Sie dort

zu besonders günstigen Preisen

das Ayurveda-Kennenlern-Paket

genießen. Beinhaltet sind: Abhyanga

– sanfte Ganzkörperölmassage,

wohltuender Stirnguß, Schönheitsbehandlung

mit Kräuterpackung,

Svedana – Wärmetherapie.

Das Package ist jederzeit buchbar

und kostet € 175,- p.P. zzgl.

Ü/HP ab € 57,- p.P.

Infos unter Tel. 05376/5502,

Fax: 05376/5902 und per E-mail:

info@hotel-sonnhof.info


Nr. 15/28-07-2003 GESÜNDER LEBEN 19

Ute Lauterbach – eine schillernde Person!

Spielverderber des Glücks

Sie ist frech, lebensnah mit

ihren Beispielen und Erklärungen,

mit einer gehörigen Portion

Humor und Lebenslust mal Lebenslust...

Und fast so nebenbei

ist man mittendrin in einem Vortrag,

lacht sich zutiefst und fast zu

Tränen durch ein Seminar, ein

Workshop der besonders tief-heiteren

Art. Einigen Ihr EINKAUF-

LeserInnen wird Ute Lauterbach

noch von den vor kurzem abge-

haltenen 22. Goldegger Dialogen

ein Begriff sein.

Spielverderber des Glücks

- Befreiung von Kopf- und

Herzbeschwerern

Damit Ihnen die Zeit des Wartens

nicht zu lange wird, können

Sie sich aus Ute Lauterbachs

Büchern Anregungen für Problemlösungen

erlesen oder über CD

und Tondbandkassette erhören. Ihr

letztes Buch möchten wir Ihnen

nicht vorenthalten: „Spielverderber

des Glücks“. Wer die Autorin, Philosophin,

Vortragende etc. kennt

oder live erlebt hat, der weiß, daß

er sich bei ihr nicht durch trockene

Sätze, schwer verstehbare und

noch schwerer zu realisierende

Ratschläge kämpfen muß. Mit viel

Humor und leicht verständlichen

Sätzen führt sie die LeserInnen

dazu, die eigene Situation zu hinterfragen.

Lauterbach sieht sieben

Wege zu einem freien Kopf - und

frei muß der Kopf ihrer Meinung

● Die 22. Goldegger Dialoge

handelten heuer von den „Wegen

aus der Egoismusfalle: Selbstfindung

zwischen Einsamkeit und

Geborgenheit.“ Wenn Sie diese

wertvollen Vorträge nicht mitverfolgen

konnten bzw. obwohl Sie

anwesend

waren, Interesse

an

einem Nachlesewerk

haben, so

können Sie

ab sofort

„den Tagungsband der diesjährigen

Dialoge“ bestellen: Elisabeth

Rest, Hofmark 1, 5622 Goldegg,

Tel. 06415/8234/12, Fax DW 4,

schlossgoldegg@aon.at, www.

schlossgoldegg.at. Wer bis Ende

September bestellt, bezahlt nur

€13,– (dann € 15,–) Erscheinungstermin:

Herbst 2003.

nach schon sein, damit er unserem

Glück nicht im Wege steht. Ute

Lauterbach spricht in ihrem Buch

von “Glücksvermiesern” - ihnen gilt

es, mit tiefgründiger Leichtigkeit

den Kampf anzusagen.

Wut als Glücksbringer

Glücklichsein könnte so einfach

sein, wären wir nicht mit Sörgel-,

Nörgel-, Grübel- und Trübelgedanken

beschäftigt! In einer

Reise durch 54 Lebensbereiche

von „Arbeit“ über „Langeweile“,

„Liebeskummer“ bis hin zu „Wut

und Ärger“ werden die Spielverderber

des Glücks entkräftigt. Witzige

Beispiele, Lösungsfragen

und Impulse für eine neue Einstellung

lassen ein lustvolles Trainingsprogramm

entstehen.

Ute Lauterbach live

Wer Ute Lauterbach live erleben

will: Vom 14. - 16. November

findet im Schloss Goldegg/Salzburg

ein Seminar zum Thema

„Mut zum Neuanfang – Auf-Bruch

zu mir selbst“ statt. Die gehobenen

Preise der Seminare rechtfertigen

sich durch die hohe Qualität,

was auch die hohen Teilnehmerzahlen

beweisen. Sichern Sie

sich deshalb durch rechtzeitige

Anmeldung Ihren Platz! Nähere

Info zum Detailprogramm und Anmeldung

unter Tel. 06415/82 34

oder www.schlossgoldegg.at

Mehr von Ute Lauterbach:

Lustige und inspirierende Vorträge

auf Kassette oder CD sowie

ihre Bücher „Ganz und Anders“

und „Gelebtes Leben - durch psycho-astrologische

Integration“

können Sie beziehen unter:

www.Ute-Lauterbach.de oder per

Tel. Ute Lauterbach, „Institut für

psycho-energetische Integration“,

D-57610 Altenkirchen, Zum Johannistal

1, Tel. 0049-2681-2402,

Fax: -2405, email: Info@Ute-Lauterbach.de

Nur für „Ihr EINKAUF“-Leser:

Persönlich signiertes Buch

Alle Ihr EINKAUF-Leser, die

bis 25.8.2003

ein Buch

„Spielverderber

des

Glücks“ zum

Preis von €

15,50 bestellen,

erhalten

ihr Exemplar

mit einer persönlichen

Widmung von

Ute Lauterbach portokostenfrei

zugesandt. Rufen Sie also bis

25.8.2003 unter Tel. 0049-2681-

2402 und sichern Sie sich Ihr

persönlich signiertes Buch

„Spielverderber des Glücks“.

Ute Lauterbach: Spielverderber

des Glücks. Kösel-

Verlag, ISBN: 3-466-30543-8

Der Einkauf-Kalender

Ihr persönlicher Begleiter

Nicht der Kalender

bestimmt die Zeit,

sondern der Mensch!





Gültig von Juli 2003 bis Jänner 2005

Anzeige der persönlichen Tagesqualität

funktionelles Design

exklusive Aufmachung

2 Zeitrechnungen (Rhythmus des

13-Monde Kalendariums der Maya sowie

die des gregorianischen Kalenders)

Limitierte

Auflage!

Subskriptionspreis

€ 36,-

ab 2 Stück nur à € 29,-

Ich bestelle......Exemplar(e) des

EINKAUF-13-Monde Kalenders zum

Subskriptionspreis von € 36,-

(ab 2 St. à € 29,-)

zzgl. Versandspesen

& Nachnahmegebühr

Name:...........................................................

Anschrift:...........................................................

PLZ/Ort:...........................................................

Telefon:...........................................................

Unterschrift:...........................................................

Ich bezahle mittels: O Vorauskassa mit Erlagschein O Nachnahme

Ausschneiden und an: Ihr Einkauf, Halirschgasse 16,

1170 Wien senden, faxen unter: 01/488 88-281 oder

per Mail an g.gritsch@ihr-einkauf.at

Für nähere Auskünfte rufen Sie Tel. 01/488 88 - 232, Fr. Gritsch


20 GESÜNDER LEBEN Nr. 15/28-07-2003

Ernährung nach den 5 Elementen

Stärken Sie Ihr inneres

Gleichgewicht mit Getreide

Der regelmäßige Verzehr von

gekochtem Getreide macht unseren

Geist klar, unser Denken zielgerichtet

und verleiht unserer Psyche

emotionale Stabilität. Wie kann

die Ernährung das innere Gleichgewicht,

die Ausgewogenheit und

emotionale Stabilität beeinflussen?

Ist das möglich? Die Antwort ist JA.

Wenn wir einen „erdigen“ Menschen

sehen verbinden wir damit

Bodenständigkeit, ausgeglichenen

Charakter, ruhige Psyche, nicht gestreßt

sein – einfach harmonisch.

Die meisten Menschen sehnen

sich nach einem harmonischen Tagesablauf,

kein Hetzen, sondern

daß alles rund läuft. Ein erdiger

Mensch zu sein, sich verbunden

mit der Erde zu fühlen, bedeutet

gleichzeitig, mit sich verbunden

und voll identifiziert mit sich selbst

zu sein.

Das Erreichen von Harmonie in

allen Lebenslagen beginnt von

innen. Erst wenn du selbst in dir

harmonisch bist, wird auch dein

Umfeld harmonisch auf dich reagieren.

Und da liegt der Schatz vergraben.

Die Auswahl der Lebensmittel

bestimmt zum großen Teil

das was wir sind.

Das Korn – reines Qi

Gehen wir zurück zu der Art

Lebens-Mittel, die mit der Erde

am meisten verbunden ist - das

Korn. Dann wird klar, wo die Kraft

entspringt. Das Getreidekorn, das

kleinste aber nährstoffreichste Lebens-Mittel,

ist uns seit Jahrtausenden

bekannt. In diesem kleinen

Korn versteckt sich die gesamte

Information einer Pflanze,

der Anteil an Mineralien, Spurenelementen

und Vitaminen ist gigantisch.

In der Sprache der traditionellen

chinesischen Medizin ist

das Getreide oder ihr Samen rei-

nes Qi Food. Qi wird gleichgesetzt

mit Lebensenergie, die unser Körper

braucht, um zu leben, um uns

Kraft und Ausdauer zu geben. Die

Indianer Südamerikas sprachen

dem Korn Magie zu. Sie wussten,

wie viel Kraft ihnen die Getreide

Amaranth und Quinoa gaben. Als

die Spanier Südamerika eroberten,

wurde den Azteken verboten

ihre Getreide anzubauen, es bestand

Todesstrafe darauf.

Getreide stärkt

unsere Mitte

Der regelmäßige Verzehr von

gekochtem Getreide macht unseren

Geist klar, das Denken zielgerichtet

und verleiht unserer Psyche

ein Ruhegefühl oder emotionale

Stabilität. Der Vitamin B-Komplex

und der hohe Mineralstoffanteil sorgen

für eine stabile Energiekurve

durch die langsame Aufspaltung

und Aufnahme der Mehrfachzucker.

Getreide stärkt unsere Mitte

und Verdauung und wirkt vorbeugend

bei Pilz- und Krebserkrankungen,

hohem Blutdruck u.v.m.

Leider ist heutzutage der Verzehr

von Getreide eher selten.

Stattdessen versuchen wir das

natürliche Verlangen danach mit

Brot zu ersetzen. Der Verzehr und

die Vielfalt von Brotprodukten war

noch nie so hoch wie heute. Aber

können Sie Brot gut verdauen?

Viele Menschen reagieren mit

Blähungen, Verdauungsstörungen

und Übergewicht als Zeichen

der Unverträglichkeit von Brot.

Frisch gekochtes Getreide – als

ganzes Korn –mit Verdauungshilfen

wie frischen Kräutern und Gewürzen

zubereitet, schmeckt hervorragend

und vermittelt wohligste

warme Gefühle im Bauch. Garantiert

mit Langzeitwirkung.

Guten Appetit!

Rezepte mit Quinoa, Amaranth und Kamut ®

Amaranth Karotten Mix

Zutaten: 3 Tassen Gemüsebrühe,

frische Salbeiblätter, 1 Tasse

Amaranth, Kombu-Alge, Karotte,

Zitronenschale

Zubereitung: Gemüsebrühe vorkochen

(s.u.), Brühe erhitzen,

Amaranth einstreuen, grob geraspelte

Karotten dazugeben, einige

Salbeiblätter, ein kleines Stück

Kombu-Alge, etwas Zitronenschale

dazugeben und aufkochen. Zugedeckt

15 min köcheln, vom

Feuer nehmen und noch 10 min

ziehen lassen. Mit frischem Salbei

servieren

Leichte Gemüsebrühe

Zutaten: Petersilie, Zwiebel mit

Schale, Lorbeer, Kohlrabi, Eisbergsalat,

Pfefferkörner, Karotten,

Liebstöckel, Stangensellerie, Salz

Sellerieknolle mit Grün

Zubereitung: Wasser und Petersilie

zum Kochen bringen. Lorbeer,

Eisbergsalat, Karotten,

Stangensellerie, Sellerieknolle,

separat gebräunte Zwiebel, Kohl,

Kohlrabi, Pfeffer, Liebstöckel und

Salz hinzufügen. 2 bis 3 Stunden

auf kleiner Flamme kochen, abseihen

und im Kühlschrank aufbewahren

Quinoa mit Shiitakepilzen

und Avocado

Zutaten: 3 Tassen heißes Wasser,

Pfeffer, 1 Tasse Quinoa, Avocado,

frischer Ingwer, Shiitakepilze,

Sesamöl

Zubereitung: Quinoa in heißes

Wasser streuen, etwas frischen

Ingwer hineinreiben, Prise Pfeffer,

aufkochen. 15 min köcheln. 10

min ziehen lassen. Prise Salz, gehackte

Petersilie, Paprikapulver,

etwas Butter dazugeben.

Shiitakepilze in Streifen schneiden,

in etwas Sesamöl anbraten,

Avocado pro Person anrichten,

mit Pfeffer, Salz und Zitrone würzen,

Pilze und Quinoa dazugeben

Kamutgrießbrei mit

gerösteten Walnüssen

(1 Portion)

Zutaten: 150 ml Reismilch,

Kakao, Kardamon, Butter, Salz,

Walnüsse, 2 EL Kamutgrieß,

ev. schwarzer Sesam, Zitronensaft,

ev. 2-3 reife Marillen

Zubereitung: Topf warm werden

lassen, ca. 150 ml Reismilch hinein,

umrühren, ein wenig gemahlenen

Kardamom unterrühren, eine

Prise Salz hinein, umrühren, ca. 2

EL Kamutgries unterrühren,

köcheln lassen, bis der Brei sämig

wird. Ein Spritzer Zitronensaft, eine

Prise Kakao und etwas Butter unterrühren,

nach Belieben reifes

Obst kleingeschnitten unterrühren.

Mit gerösteten Walnüssen servieren

und eventuell mit schwarzem

gemörserten Sesam bestreuen.

Tofu – Quinoa Laibchen

Zutaten: 200 – 250 g Tofu, Zitrone,

1 Ei, Kurkuma, 1 Karotte, Paprikapulver,

ev. etwas Hartkäse, 3

EL Quinoa vorgekocht, Pfeffer,

Majoran, Oregano, ev. Reis- oder

Gerstenmehl, ev. Chili/Cayennepfeffer

etwas Öl zum Ausbacken,

Sojasoße oder Salz

Zubereitung: Tofu in eine Schüssel,

Ei, fein geriebene Karotte dazu

mischen, evtl. etwas Hartkäse darunterreiben,

kleingehackte Zwiebel

dazu mischen. Würzen mit Pfeffer,

Majoran oder Oregano, evtl.

Chili/Cayennepfeffer (gut für Vegetarier,

Kältetypen, nicht im Hochsommer!),

Sojasoße oder wenig

Salz, ein Spritzer Zitrone, eine

Messerspitze Curcuma, etwas Paprikapulver,

vorgekochtes Quinoa

unterrühren. Wenn die Masse zu

naß ist, dann etwas Reis- oder Gerstenmehl

darunterrühren. Zu Laibchen

formen und in der Pfannne

mit wenig Öl herausbacken bis

beide Seiten gebräunt sind (oder

im Backofen braten).

GUTEN APPETIT!

Alle Fotos: © Kamut, eingetragenes Warenzeichen von Kamut Enterprises of

Europe bvba


Nr. 15/28-07-2003 GESÜNDER LEBEN 21

Quinoa, Amaranth und

Kamut ® - wieder entdeckt

Quinoa und Amaranth – zwei wieder entdeckte Kulturpflanzen, die bei näherem Hinsehen viele

Gemeinsamkeiten aufweisen.Vielleicht liegt die Ursache schon in der engen Verwandtschaft ihrer

Pflanzenfamilien. Auch wenn ihre eigentliche Größe keineswegs von Bedeutung ist, so verbergen

sich doch im Innern von Amaranth und Quinoa gewaltige Kräfte. Kamut ist ein uralter Vorfahr des

heutigen Hartweizens, so wie Dinkel ein alter Vorfahr des Weichweizens ist. Er stammt vermutlich

ursprünglich aus der „fruchtbaren Mondsichel“, dem Land zwischen Ägypten, Euphrat und Tigris.

Quinoa

Quinoa findet

sich auch unter

Quinua. Ihre

südamerikanische

Herkunft

hat weitere Bezeichnungen

wie

Perureis, Inkakorn

oder Incan

Arrow geprägt.

Seine Samen

werden als Körner,

seine Blätter

als Gemüse

genutzt.

Die einjährige

krautige

Quinoapflanze

hat fingerförmigeTeilblütenstände

und die

Farbe ihrer Samen reicht

von schwarz über rot bis

hin zu weiß. Die in

Deutschland gehandelte

Ware ist eher hell, dunkle „Ausreißer“

beeinträchtigen nicht die

Qualität. Dürre und Frost machen

der Quinoapflanze nicht viel aus.

Sie ist relativ anspruchslos und

gedeiht auf kargen Böden, so z.

B. in den Hochebenen der Anden

oder ihren abgelegenen Tälern.

Manchmal wird sie in einer Mischkultur

mit Mais angebaut. Die

Ernte der Quinoasaat ist nicht

ganz einfach, da die Körner ungleich

reifen, erfolgt sie per Hand.

Quinoasamen weisen eine sehr

günstige Aminosäurenzusammensetzung

auf. Somit ist ihr Eiweiß

hochwertig. Sie enthalten zudem

viele ungesättigte Fettsäuren,

wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente.

Durch Einweichen und

Keimen erfährt die Saat einen

deutlichen Anstieg der essentiellen

Nährstoffe. Quinoa ist glutenfrei.

In der Quinoasaat findet sich

in den äußeren Schichten des

Korns ein Bitterstoff (Saponine).

Saponine wirken blutverdünnend.

Es empfiehlt sich, Quinoa vor seiner

Verwendung immer gründlich

zu waschen. Mittlerweile gibt es

saponinarme Sorten und zudem

findet bereits im Ursprungsland

eine erste mechanische Entfernung

der Bitterstoffe statt. Die

Sorge, eventuell doch zuviel Saponine

aufzunehmen, ist unbegründet,

da durch den bitteren Geschmack

des Stoffes die Saat ungenießbar

wäre. Allerdings sollte

Quinoa nicht in der Säuglingsernährung

eingesetzt werden.

Quinoa läßt sich vielseitig ein-

Ob für Pikantes oder für

Süßes – Quinoa,

Amaranth und Kamut ®

sind vielseitig verwendbar

setzen: gekocht

wie Reis als Beilage

oder in Suppen

und Eintöpfen.

Es eignet sich

als Tortilla- oder

Bratlingsgrundlage.

Vermahlen findet

es Verwendung

in Aufläufen

und leichten Teigen,

wobei allerdings

zu einem

Viertel Weizenmehl zugesetzt werden

muß. Man kann es schroten,

flockieren oder auch keimen lassen.

Süßspeisen- und Müslifreunde

werden ebenfalls Gefallen an

dieser Abwechslung finden.

Amaranth

Die Samen des Amaranth entstammen

der Pflanzengattung

Amaranthus, einer Körnerfrucht.

Seine Heimat liegt in Asien, Nordund

Südamerika. Das mineralstoffreiche

Blattwerk der Pflanze wird

im Ursprungsland gerne als

Gemüse oder Salat verzehrt..

Die Pflanze findet sie sich oftmals

in Extremlagen tropischer

Hochländer. Die Pflanze ist relativ

anspruchslos. Sie wächst auf kargen

Böden und ist nicht sehr anfällig

für Schädlinge. Ursprünglich

war die Saat schwarz, durch

Züchtung veränderte sich die

Wildform in eine vornehmlich

helle Variante.

Gerade in den letzten zwei

Jahrzehnten ist das Interesse an

der alten Kulturpflanze enorm gestiegen.

Abwechslung im Speiseplan

und ernährungsphysiologische

Gründe sind die Erklärung

dafür. Amaranth-Eiweiß ist glutenfrei

und hochwertig. Essentielle

Aminosäuren finden sich ebenso

im Amaranth. Gute Löslichkeit

und ein hohes Wasserbindungsvermögen

der Stärke zeichnen

Amaranth aus, so daß es zu einer

verbesserten Verdaulichkeit

kommt. Amaranth enthält viele

wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente,

insbesondere

Calcium und Eisen. Auch für

Kleinkinder ist er empfehlenswert.

Amaranth ist vielseitig ein-

setzbar. Für das Vollwert-Frühstück

oder als Beilage läßt es sich

ganzkörnig oder als Grütze aufkochen.

Gemahlen findet er Verwendung

in Brot, Kuchen, Gebäck,

Tortillas oder zur Saucenbindung.

Beim Brot- oder Kuchenbacken

muß allerdings ein Brotgetreidemehl

(Roggen, Weizen oder Dinkel)

zugemischt werden, da Amaranth

keine Gluten enthält. Besonders

intensiv kommt sein nussartiger

Geschmack zur Geltung,

wenn er gepoppt ist.

Tip: Amaranth möglichst frisch

vermahlen. Das Mehl läßt sich nicht

lange aufbewahren, da die freigelegten

ungesättigten Fettsäuren

dazu neigen, ranzig zu werden.

Kamut ®

Kamut ist ein uralter Vorfahr des

heutigen Hartweizens, so wie Dinkel

ein alter Vorfahr des Weichweizens

ist. Er stammt vermutlich ursprünglich

aus der „fruchtbaren

Mondsichel“, dem Land zwischen

Ägypten, Euphrat und Tigris. Schon

lange in Vergessenheit geraten,

wurde er ähnlich wie der Dinkel,

„wiederentdeckt“ und hat Einzug in

die moderne Ernährung gefunden.

Kamut hat einen reichen, butterartigen

Geschmack, er enthält 20 bis

40% mehr Eiweiß, mehr Vitamine

und Mineralien als der bekannte

herkömmliche Weizen, und wird

leichter verdaut. Er wird nie durch

moderne Landwirtschaftsmethoden

veredelt, so daß Geschmack

und Nährwert in vollem Umfang erhalten

bleiben.

Der vielleicht bedeutendste

Aspekt der Wiederentdeckung

und des Anbaus des Kamut Urweizens

für die biologische Landwirtschaft

ist die Fähigkeit dieses

Getreides, Erträge ohne den Einsatz

von Kunstdünger und Pestiziden

zu erzielen.

Stellungnahme zum Selengehalt

im „KAMUT" - Urweizen (Prof.

Dr. Werner Pfannhauser, Universität

Wien, 4.2.1997): Selen zählt

zu den lebensnotwendigen Spurenelementen.

Das heißt, daß

Selen in ausreichender Menge mit

der Nahrung zugeführt werden

muß, wenn es nicht zu einer Beeinträchtigung

der Gesundheit

und des Wohlbefindens kommen

soll. „KAMUT“-Urweizen deckt

aufgrund seines natürlichen Selengehaltes

von etwa 900 Mikrogramm/kg

schon bei Verzehr von

200 g „KAMUT“-Brot den Tagesbedarf

an diesem lebensnotwendigen

Spurenelement.

Ärzte empfehlen Kamut-Urweizen

Patienten, die eine Überempfindlichkeit

gegenüber Weizen

haben.

Kamut Urweizen läßt sich für

vielerlei süße und herzhafte Getreidegerichte,

wie z. B. Frühstücksflocken,

Müsli, Brot, Kuchen,

Snacks, Waffeln, Mehl und

Nudeln verwenden.

Informationen zur Ernährung

nach den 5 Elementen erhalten

Sie bei der Gesellschaft für

Ernährung nach den Fünf Elementen,

Christina Szalai, Tel.

0664/4606810, E-mail: christi

na.szalai@tcm-ernaehrung.at,

www.tcm-ernaehrung.at

Infos zu Kamut ® wie auch das

Kamut ® -Rezeptbüchlein erhalten

Sie kostenlos beim Infodienst,

Hr. Wolfdieter Bojunga:

Tel. 0049/69/90 55 51 94, Fax:

0049/69/59 57 15, E-mail:infor

mationsdienst@kamut.com

Infos zu Quinoa und Amaranth

erhalten sie in der Davert

Mühle – Rainer Welke GmbH &

Co. KG, Ascheberger Straße 2,

D-48308 Senden, Tel. 0049 (0)

25 98/69 54, Fax: 0049 (0)

25 98/69 62, E-mail: info@da

vert.de, www.davert.de


22 TIERE/GESÜNDER LEBEN Nr. 15/28-07-2003

Tierschutz heißt -

der Stärkere schützt den Schwächeren

Am Gut Aiderbichl, gegründet

von Michael Aufhauser

(im Bild mit Hund Snoopy),

erzählt jedes der über 400

geretteten Tiere seine persönliche

Geschichte. Tägliche

Führungen informieren und

sensibilisieren zum Thema

Tierhaltung. Die Botschaft

lautet, daß Tierschutz bei uns

Menschen anfängt, und

Humanität über den

Menschen hinaus weitergeht.

Der Tod meines Blut-Beagles

Es ist erst einige Jahre her – da

erfuhr ich zum ersten Mal von der

Existenz sogenannter Blut-Beagle.

Hunde in großen Tierkliniken, in

winzigen Käfigen gehalten, die in

Laborräumen stehen, deren Zutritt

für Unbefugte untersagt ist.

Denn „Unbefugte“ würden den

Anblick dieser Hunde wohl kaum

ertragen. Sie kennen kein Hundekörbchen,

kein Streicheln, kein

Gassi-gehen, kein

Spielzeug. Alles, was

diese Hunde in ihren

Labor-Gefängnissen

kennen lernen, ist eine

tägliche Ration Wasser

und Trockenfutter und

den ständigen Schmerz

von Infusionsnadeln.

Und all das spielt sich

nicht etwa in Ländern

ab, die dafür bekannt

sind, daß sie den Tieren

weder Achtung,

noch Mitgefühl entgegenbringen,

sondern

bei uns!

Nutznießer dieses

Leids sind Artgenossen.

Hunde, die das Glück haben,

einen liebevollen Besitzer zu

haben, der sie – wenn sie krank

sind – in eine renommierte Tierklinik

bringt. Und wenn diese Hunde

eine Bluttransfusion brauchen,

muß der Beagle spenden. So oft

es geht.

Denken Sie mal nach – wann

haben Sie je in einer Tierklinik

einen Aufruf gelesen, der um

Blutspenden bittet? Es ist halt einfacher

– Labor-Beagle zum

Zwecke der Blutentnahme zu halten

– als eine Blutbank für Hunde

anzulegen. Was übrigens, wie für

uns Menschen, möglich ist.

Deswegen lautet mein heutiger

Appell an Sie: sollten Sie in Erfahrung

bringen, daß Beagle irgendwo

als Blutspender gehalten werden,

erklären Sie sich bitte als

Hundebesitzer dazu bereit, das

Blut Ihres Hundes zu spenden.

Denn das würde das Leid der Blut-

Beagle beenden, die – bis ihr Immunsystem

nicht mehr mitmacht –

förmlich bis auf den letzten Blutstropfen

ausgesaugt werden.

Wie traurig das Schicksal dieser

Hunde ist, weiß ich aus „erster

Hand“. Vor sechs Jahren habe ich

5 dieser Blut-Beagle bei mir aufgenommen.

Darunter auch Snoopy,

den Sie ja alle von meinem Kolum-

nen-Foto kennen. Als er von mir

endlich aus seinem Labor-Gefängnis

befreit wurde, war er

schon 7 Jahre alt. Und weil 7

Jahre in Gefangenschaft auch

bei einem kleinen Hund ihre Spuren

hinterlassen, hatte er bereits

eine graue Schnauze und so gar

keine Vorstellung von einem

schönen Hundeleben. Snoopy

kannte keine Sonne, keine grüne

MEINEN SNOOPY GIBT’S NICHT MEHR!

Wiese, kein leckeres Futter oder

einen Kauknochen. All dies lernte

er erst bei mir kennen. Und er

lernte noch mehr – er lernte, daß

es Menschen gibt, die es gut mit

ihm meinen.

In den sechs Jahren, die

Snoopy bei uns war, wurde er

wieder ein fröhlicher Hund und

ein treuer Freund, weil er endlich

erfahren durfte, was Vertrauen

heißt.

Vor 10 Tagen ist Snoopy gestorben.

Ich vermisse ihn sehr.

Und doch frage ich mich jetzt,

ob es eine Fügung gibt. Am Todestag

des kleinen Snoopy erreichte

mich der dringende Anruf

des Mannes, der mir seinerzeit

den Beagle vermittelt hatte. Er

hat in Erfahrung gebracht, daß

ein Versuchs-Labor 10 Beagle

anbietet, die – wenn sie kein

neues Zuhause finden – als Versuchstiere

angehenden Chirurgen

zur Verfügung gestellt werden.

Ich hoffe, ich kann sie vor

diesem grausamen Schicksal bewahren.

Gut Aiderbichl in

Henndorf/Salzburg,

Tel. 0662/62 53 95

e-mail: mail@gutaiderbichl.com

www.gut-aiderbichl.com

Bioaktive Pflanzenstoffe –

Die „Vitamine des 21.

Jahrhunderts“

Bisher haben sekundäre, bioaktive

Pflanzenstoffe ein „Schattendasein“

neben Vitaminen, Mineralstoffen

und Spurenelementen

geführt. Doch allmählich wird

ihre Bedeutung für unsere Gesundheit

bekannt.

Nahezu jede Pflanze schützt

sich damit vor biologischen Freßfeinden,

vor den Folgen zu intensiver

Sonneneinstrahlung und vor

Krankheitserregern. Sie verleihen

Obst und Gemüse die charakteristische

Farbe, den typischen Duft

und das Aroma.

Nun ist die Wissenschaft dem

vielfältigen Nutzen auf der Spur,

den diese bioaktiven Pflanzenstoffe

auch für unsere Gesundheit

darstellen könnten.

Die wichtigsten bioaktiven

Pflanzenstoffe:

– Carotinoide, das sind Inhaltstoffe,

die in Gemüse und Obst

weit verbreitet sind und deren

Farbe bewirken. – Flavonoide,

dabei handelt es sich um gelbe

bis orangefarbene Blütenfarbstoffe.

– Anthocyane, als natürliche

Farbstoffe der Pflanzen färben sie

z. B. Auberginen violett, Heidelbeeren

blau und Kirschen und

Preiselbeeren rot. – Glucosinolate,

sie sind als Geschmacksstoffe

verantwortlich für den typischen,

scharfen Geschmack von Senf,

Meerrettich und Kohlrabi.

Wie können bioaktive

sekundäre Pflanzenstoffe wirken?

Sie können das Krebsrisiko

mindern, neutralisieren schädliche

freie Radikale, stärken das Immunsystem,

können zur Vermeidung

von Blutgerinnseln beitragen, wirken

positiv auf das Herz-Kreislauf-

System und auf den Blutdruck.

Ernährungswissenschafter und

Mediziner stehen selten so konsequent

hinter einer Ernährungsempfehlung

wie dieser:

5 x am Tag Obst und

Gemüse!

Es gibt heute bereits 250 Studien,

die den Zusammenhang zwischen

Obst- und Gemüseverzehr und

Krebsrisiko untersucht haben. Und

sie bestätigen – mit jeder weiteren

Portion Obst und Gemüse kann das

Krebsrisiko sowie das Risiko für Zivilisationskrankheiten

wie z. B.

Herz/Kreislauf-Erkrankungen,

Zuckerkrankheit, Bluthochdruck,

Gicht, Rheuma, etc. gesenkt werden.

Tatsächlich liegen die meisten

hinter dieser „5 x am Tag“ Formel

weit zurück! Die Gründe sind zumeist

Zeitmangel und eingefahrene

Ernährungsgewohnheiten. Als Alternative

bieten sich auch Fruchtund

Gemüsesäfte an, die ohne

weiteres eine Obst- bzw. Gemüseportion

ersetzen können oder als

Ergänzung auch ein Saftkonzentrat

aus Gemüse und Früchten, reich

an bioaktiven Pflanzenstoffen –

denn gerade diese Stoffe sind es,

die das Obst und Gemüse, neben

den Vitaminen und Mineralstoffen

so gesund und wertvoll machen.

Ein Saftkonzentrat, wie z. B.

Combi Flavon von Biodiät, hat

auch den Vorteil, daß die bioaktiven

Pflanzenstoffe in standardisierter

Form vorliegen, d. h. immer

in selber Menge und Qualität.

Combi Flavon, das Spezial-

Rohkost-Saftkonzentrat von Biodiät

erhalten Sie in Apotheken, Reformhäusern

und Naturkostläden.

Infos erhalten Sie unter der

kostenlosen Biodiät Service-

Nummer 08000/809580

Haus für Igel in Salzburg

Tierfreunde um

Mithilfe gebeten

Ein Haus für Igel wird dringend

gesucht! Walter Kotulan betreut seit

40 Jahren schwache, verletzte,

kranke Igel bzw. deren Jungtiere.

Werden diese im Oktober mit

einem Gewicht unter 500 g gefunden,

so sind sie unfähig, den Winter

zu überleben. Herr Kotulan hat

nicht nur seine Energie und Zeit,

sondern auch sein eigenes Haus

den Igeln gewidmet, das mittlerweile

aus allen Nähten platzt. Darüberhinaus

ist Herr Kotulan bereits in

sehr fortgeschrittenem Alter und

etwas krank, weshalb er gerne sein

gesamtes Wissen an eine/n jüngere/n

Tierfreund/in weitergeben

möchte. Auch seine 100%ige Unterstützung

weiterhin bietet Walter

Kotulan an. Alles, was er braucht,

ist aber ein neues Haus, um eine

weitere Igelstation zu der bestehenden

in Hallwang aufbauen zu

können. Es sollte ein Haus mit Garten

(als Freigehege für die Igel und

nützlichen Gartenhelfer) sein. Alle

Tier-, im besonderen Igelfreunde

Salzburgs, sind um Mithilfe bei der

Suche nach einem geeigneten Objekt

ersucht, damit unsere Igel, die

bereits auf der Roten Liste Österreichs

stehen, auch weiterhin beschützt,

versorgt werden können,

ihr Überleben gesichert ist.

Näheres: Igelfreunde Österreich,

Walter Kotulan, 5300 Hallwang/Salzbg.,

Tel. 0662/663 125.


Nr. 15/28-07-2003 GESÜNDER LEBEN 23

Reiseapotheke-

Checkliste

Die Reiseapotheke sollte natürlich

jene Arzneimittel beinhalten,

die Sie üblicherweise und regelmäßig

einnehmen müssen. Es

empfiehlt sich jedoch, Arzneien

für die Behandlung akuter

Störungen mitzunehmen, damit

Sie für den Notfall gerüstet sind:

Erste Hilfe

➢ Wundschnellverband

➢ Kompressen

➢ Pflaster

➢ Mullbinden (elastisch und

nicht elastisch)

➢ Pinzette

➢ Desinfektionsmittel,

➢ Schere

➢ Wundsalbe

➢ Befestigungsklammern

Medikamente zur

Behandlung von:

➢ Reisekrankheit (Übelkeit im

Auto, im Bus, auf dem Schiff,

im Flugzeug)

➢ Reisedurchfall

➢ Verstopfung

➢ Verdauungsstörungen

➢ akuten Schmerzen wie z. B.

Migräne-Kopfschmerz

➢ Sonnenbrand

Schmetterlingskinder

Eine neue CD mit österreichischen

Pop-Stars ist für die

„Schmetterlingskinder“ erschienen.

„Somersaults In The Sky“,

komponiert von Andy Überbacher,

ist ein Lied für die jüngsten an EB

(Epidermolysis bullosa) Erkrankten,

die „Schmetterlingskinder“.

EB ist eine unheilbare, genetisch

bedingte Hauterkrankung.

Betroffene kämpfen täglich mit

Schmerzen, Wunden und Leid.

Gemeinsam mit debra-austria,

der Hilfsorganisation für Menschen

mit EB, kämpft in Tirol eine

betroffene Familie gegen dieses

Schicksal. Das gemeinsame

große Ziel ist die Errichtung des

„eb-haus“, eines Spezialzentrums

für kompetente medizinische Versorgung

und Forschung nach Heilungsmöglichkeiten

von EB.

Bei der CD wirken alle Künstler

und der Vetriebspartner Universal

Music Austria unentgeltlich mit,

um einen Beitrag für den Bau des

„eb-haus“ zu leisten.

Die CD ist ab sofort überall im

Musikhandel erhältlich, der Verkaufserlös

kommt kommt zur

Gänze den „Schmetterlingskindern“

zu Gute.

Nähere Infos über die InteressengemeinschaftEpidermolysis

bullosa (EB) gibt es unter

Tel. 01/876 40 30, E-Mail:

office@debra-austria.org, Internet:

www.debra-austria.org,

www.schmetterlingskinder.at

ASPIRIN ® Akut gehört in jede Reiseapotheke

So bleiben Migräne-

Kopfschmerzen zu Hause

Wer kennt nicht den Urlaubsbeginn:

Streß beim Packen, viele Fragen

vor der Abreise; Habe ich auch

alles erledigt? Habe ich die wichtigsten

Arzneimittel in der Reiseapotheke?

Und dann: Der Tag ist

geschafft und müde sinkt man aufs

Sofa, aber gerade jetzt spüren Sie

die bekannten Symptome einer Migräne.

Müdigkeit, Abgeschlagenheit,

Depressivität, Sehstörungen,

Kribbeln und Taubheitsgefühl in

Händen und Füßen gehen meist

einem Migräneanfall

voraus.

Gut, daß es

ASPIRIN ® gibt.

Seit mehr als

100 Jahren vertrauenKonsumenten

weltweit

diesem einzigartigemSchmerzmittel

von Bayer,

das immer wieder für positive

Schlagzeilen sorgt.

Sorgen Sie bereits vor dem Urlaub

vor und ergänzen Sie Ihre

Reiseapotheke mit ASPIRIN ® Akut,

damit Ihr Urlaub nicht schon vor

Beginn mit Kopfschmerzen endet.

Mit zwei Brausetabletten

ASPIRIN ® Akut in einem Glas Wasser

gleichzeitig aufgelöst wird der

Werbung

drohende Anfall meist verhindert.

Zwei Tabletten sind notwendig, um

Migräne-Kopfschmerzen richtig zu

bekämpfen. Die aufgelösten Brausetabletten

wirken schnell und sind

gut verträglich. Bis zu dreimal pro

Tag können jeweils 2 Tabletten

ASPIRIN ® Akut genommen

werden. ASPIRIN ®

Akut erhalten Sie rezeptfrei

in Ihrer Apotheke.

Was können Sie noch

zusätzlich tun?

– Halten Sie einen

gleichmäßigen Schlaf-

Wach-Rhythmus ein.

– Treiben Sie Ausdauersport

wie Laufen,

Wandern, Schwimmen

oder Rad fahren.

– Planen Sie Ihren Tagesablauf,

nehmen Sie

sich nicht zuviel vor.

– Essen Sie möglichst

regelmäßig und zur gleichen Zeit.

– Überfordern Sie sich nicht.

– Entspannen Sie sich bei

einem Hobby oder bei Musik.

– Nehmen Sie Ihr Arzneimittel

rechtzeitig und in der richtigen

Menge ein.

Mehr über Kopfschmerzen

und Migräne: www.kopfschmerzen.at

oder www.aspirin.at

Über Wirkung und unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

„Meine wunderbare

Genesung von Arthrose“

Seltsamer Vorfall im Schnellzug

Kürzlich stieß ich im Intercity

von Wien nach Salzburg auf

eine Broschüre, die wahrscheinlich

ein anderer Fahrgast liegen

gelassen hatte: „Das natürliche

Mittel, das Schmerzen besiegen kann.“

Da ich sonst nichts weiter zu tun

hatte, vertiefte ich mich in die Einleitung.

Seit einiger Zeit hatte ich

nämlich bei feuchtem Wetter Probleme

mit meinen Knien. Ich las immer

weiter, und mein Interesse wurde

immer größer. Die Zeit flog nur so

vorbei. Dr. Robinson vertritt die Auffassung,

dass die gegenwärtigen Mittel

gegen Arthrose und Rheuma die

Schmerzen lediglich vorübergehend

lindern und die Probleme langfristig

nur noch verschlimmern. Nach Angaben

dieses Arztes gibt es jetzt ein

neues natürliches Mittel ohne Nebenwirkungen,

dass jedoch noch nicht

sehr bekannt ist.

Die Knorpel in unseren Gelenken

sorgen für das perfekte Funktionieren

der Knochen bis ins hohe Alter hinein.

Die Wirkung wird jedoch aufgrund

eines Mangels eines bestimmten Minerals

behindert, das im reiferem Alter

vom Körper schlechter aufgenommen

wird. Bislang ist der Mensch nicht in

der Lage gewesen, dieses Mineral so

zu produzieren, dass es vom menschlichen

Körper problemlos aufgenommen

werden kann. Der französische

Forscher Norbert Duffaut hat für dieses

Problem die Lösung gefunden.

Sein Mittel lindert nicht nur umgehend

die Schmerzen, sondern stellt

auch verschlissenen Knorpel wieder

her. Diese wissenschaftliche Entdeckung

eignet sich auch für die Behandlung

von Hautproblemen wie Akne

und Falten.

Als ich nach Hause kam, habe ich

direkt mit dem Verlag Kontakt aufgenommen,

der mir mitteilte, dass der

Lieferant dieses natürlichen Mittels

auf Anfrage kostenlose Probetuben

zuschickt.

Seit jener Zeit probiere ich dieses

Mittel aus. Ich habe mit meinen Knien

keine Probleme mehr. Mein Vater, der

so gut wie nicht mehr laufen konnte,

ist jetzt wieder in der Lage, in seinem

Garten zu werkeln. Die Haut meines

Sohns, der sich mit einem hartnäckigen

Ekzem herumschlug, ist vollständig

genesen. Ich habe Berichte gelesen,

die aufgrund ihrer erstaunlichen

Ergebnisse beinahe unglaubwürdig

klingen.

Natürlich wird es Fälle geben, bei

denen dieses Produkt nicht wirkt.

Aber sie sind selten. Und der Lieferant

zahlt den Kaufpreis zurück, wenn das

gewünschte Ergebnis ausbleibt.

Herr Anton H.

Haben Sie Interesse an diesen Ergebnissen?

Und wünschen Sie weitere,

auch für den Laien verständliche

Informationen über diese bemerkenswerte

wissenschaftliche Entdeckung?

Senden Sie uns dann diesen Gutschein.

Sie erhalten kostenlos und ohne

weitere Verpflichtungen die Broschüre

und eine Probetube. Wie Dr.

Robinson bereits erklärte: „Wenn es

möglich ist, ist es immer das Beste

die Ursache einer Krankheit zu beheben

und gleichzeitig die Folgen zu

bekämpfen.“ Nach der Lektüre dieser

Broschüre verfügen Sie endlich über

ein Mittel, das Ihnen ein schmerzloses

Leben ermöglicht und die Gelenke

geschmeidig und flexibel macht.

GUTSCHEIN FÜR EIN KOSTENLOSES INFORMATIONSBUCH

Leserservice GmbH • Postfach 532

• CH-8105 Regensdorf • Schweiz • Tel: 0810 511253

Ja, senden Sie mit kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen das kostenlose

Gratismuster +Informationen über die Bekämpfung von Arthrose zu.

Nachstehende Daten bitte vollständig ausfüllen.

Herr Frau

Vorname/Nachname

Adresse

PLZ Ort 520018

Ich leide an Arthrose: (bitte ankreuzen)

in den Händen in den Hüften im Nacken in den Füßen

im Bereich des unteren Rückens in den Knien Anders, nämlich:

(bitte angeben)

Sie können auch telefonisch bestellen:

0810 511253

7 Tage die Woche, Tag und Nacht


24 GESÜNDER LEBEN Nr. 15/28-07-2003

2. Teil

von Dr. Ruediger Dahlke

Licht und Schatten

oder die dunkle Seite

des Positiven Denkens

Heute kommen uns die Inquisition und ihre Logik pervers vor, aber damals waren sie

das Maß aller Dinge und bestimmten „Recht und Ordnung“. Die Gräuel waren so unbeschreiblich,

daß die Kirche dazu Jahrhunderte lang schwieg. Erst der jetzige greise

Papst brachte es über sich, wenigstens pauschal um Entschuldigung dafür zu bitten.

Leider wurde das Grundsätzliche seines mutigen Schrittes gar nicht erkannt. Es wurde

so getan, als handle es sich bei der Inquisition um eine einmalige geschichtliche Entgleisung.

Ähnlich werden die Nazigräuel gegen die Juden im nachhinein eingeschätzt.

Nur im grundsätzlichen Durchschauen des Projektionsmechanismus läge aber die

Chance, aus diesen Gewaltexzessen für die Zukunft zu lernen.

Wie konnte das passieren?

muß man sich doch angesichts

der Fülle der

Schandtaten fragen. Aus der

Logik der Projektion ging die

Rechnung damals auf, und sie tut

es leider bis heute. Wer alle attraktiven

Frauen in der eigenen

Umgebung ausrottet, wird das Zölibat

natürlich leichter ertragen.

Das ist die klassische Bearbeitung

eines Problems durch Pro-

jektion. Solange dieser Mechanismus

von der Mehrheit nicht durchschaut

wird, laufen wir Gefahr,

ständig von dieser perversen

Logik eingeholt zu werden. Wenn

es möglich war, die Gräuel der Inquisition

über Projektionen und

anschließende Rationalisierung

zum geltenden Recht hinzubiegen,

ist das mit allen anderen Vorurteilen

ebenso denkbar.

Der einzige Ausweg liegt in

rechtzeitigem Durchschauen des

eigenen Schattens und entsprechender

Aufklärung über den gefährlichen

psychologischen Mechanismus

der Projektion oder

Schuldverschiebung. Die Projizierenden

selbst fühlen sich dabei

schon deshalb völlig schuldlos,

weil der Schatten ja immer unbewußt

ist. Das entspricht im übrigen

schon seiner Definition.

Es bedürfte intensiver Arbeit

an der eigenen

Seele und oft einer

so gibt es unzählige ältere Menschen,

die die Pubertät noch vor

sich haben. Die sich aus diesem

Dilemma ergebende Kindergesellschaft

ist in dem Taschenbuch

„Lebenskrisen als Entwicklungschancen“

ausführlich beschrieben

und ebenfalls ein Ergebnis

der Schattenverdrängung.

Denn alles Verdrängte wird mit

der Zeit zum Schatten, auch die

unbewältigten Stationen des eigenen

Lebensweges. Notwendiger

aber als alles andere

wäre es auf

katastrophen. Diese Menschen

sammeln sich in verschiedensten

Gruppen und Interessengemeinschaften

von Umweltschutzbewegungen

bis zu spirituellen Meditationsgruppen.

Dort wird umgedacht,

Altes verworfen und neue

Ideale und Werte auf den Schild

gehoben. Betrachten wir dieses

Umdenken, das viele dieser Ansätze

verbindet, so finden wir

sehr schnell eine Gemeinsamkeit

zum alten Denken: Das Umdenken

führt mit

großer Häufigkeit

Wien und OÖ: Abholdienst

Superpreise: Focus

Dental Zahnklinik

dem Entwicklungsweg,

die eigenen

Projektionsmechanismen

zu erkennen

und anzuerkennen.

Wie bei den Le-

Nichts ist leichter als die

Probleme an anderen

festzumachen, nichts aber

lohnender als sie im

eigenen Leben zu erkennen.

zum sogenannten

„Positiven Denken“.

Die Idee dahinter

ist sehr einfach

und auf den

ersten Blick auch

überzeugend:

Wir bieten Metall- und Goldkeramikkronen,

Inlays, Implantate,

Füllungen, etc. Trotz Superpreisen

gewähren wir EINKAUF-Lesern

zusätzlich 10% Rabatt! Abholdienst

ab/bis Wien u. OÖ. (Sprechstunden:

Mo – Fr 9 bis 17 Uhr, Sa

9 bis 14 Uhr, So und Abendtermine

gegen Voranmeldung).

Focus Dental GmbH, Mosonmagyaróvár,

Marx K. Str. 2,

Ungarn, Gratis-info-Telefon: 0800

293 695. www.focusdental.hu

Werbung

benskrisen schon

anklang, hat der

Schatten neben

seinen kollektiven

Schattentherapie,

Seiten auch eine

um aus diesem Di- Aus Sicht der spirituellen ganz individuelle,

lemma zu entkom- Philosophie wird sich die in jedes Leben

men. Erst wenn alles solange wiederholen hineinreicht. Die-

das Licht der Be- bis es gelernt ist. sen zu durchlichwußtheit

auf die eiten,

wäre Aufgabe

genen dunklen

jedes Suchenden

Seelenbereiche

und aller Schattenfällt,

gibt es ein Entkommen aus Psychotherapie, die diesen

der zeitlosen Falle. Der Gedanke, Namen verdient. In dieser Hin-

daß die Zeit solcher Exzesse ein sicht gilt nach wie vor der Satz

Allem Unangenehmen,

Bösen und

Negativen in der Umwelt und in

einem selbst begegnet man mit

neuen positiven Gedanken. Geht

es einem jeden Tag schlecht,

schwört man sich etwa auf den

schon klassischen Satz ein: „Mir

geht es von Tag zu Tag immer

besser und besser.“ Affirmationen

werden solche positiven

Merksätze genannt, und sie werden

wie Meditationsmantren benutzt.

Durch ständige Wiederholung

in und ohne Trance, in Tiefe-

für alle mal vorbei sei, wird immer des Gestalttherapeuten Erving nentspannung oder beim spazie-

Sommerrabatt

wieder beschworen.

Aus Sicht der spirituellen Philo-

Polster: „Psychotherapie ist viel

zu schade, um Kranken vorbehalren

gehen, von der „Meditationskassette“

oder auswendig ge-

Bei Denis Dental

mit Abholdienst!

sophie wird sich aber alles solange

wiederholen bis es gelernt ist.

Eigentlich gehen auch alle

Pädagogen davon aus, daß man

solange Analphabet bleibt, bis

ten zu bleiben.“

Ein in diesem Zusammenhang

wichtiger Aspekt des Schattens

betrifft besonders die spirituelle

und die alternative Gesundheitslernt,

sollen sie bis ins Unbewußte

dringen und dort ihre wohltuende

positive Wirkung entfalten.

Eine Weiterentwicklung auf diesem

Gebiet ist die Berieselung

Wir bieten Ihnen Zahn- man lesen und solange Nichtszene. Nichts ist leichter als die mit Affirmationen im Schlaf und

behandlungen zu besonders günstischwimmer bis man schwimmen Probleme an anderen festzuma- die ebenfalls gänzlich unbewußte

gen Preisen bei bester Qualität: Ke- gelernt hat. Nur im anspruchsvolchen, nichts aber lohnender als Beeinflußung durch sogenannte

ramik- u. Goldinlays, Implantate, Meleren Bereich menschlicher Le- sie im eigenen Leben zu erken- „Subliminals“, Affirmationen, die

tall- u. Goldkeramikkronen. 3 Jahre bensaufgaben hoffen wir, erwachnen. Immer mehr Menschen über elektronische Mittel solcher-

Garantie, kurze Fertigungszeiten. sen werden oder die Vergangen- haben heute genug von immer art verfremdet und in Musikstücke

Kostenloser Abholdienst von/nach heit bewältigen zu können, ohne mehr Medikamenten gegen eingebaut sind, daß das Wachbe-

Wien für unsere Patienten.

uns damit zu beschäftigen und immer mehr Symptome, immer wußtsein sie gar nicht mehr wahr-

Denis Dental GmbH. Mo- auszusöhnen. Die Erfahrung lehrt neuen Warnungen vor immer nimmt, das Unbewußte dafür

sonmagyaróvár, Marx Str. 1, aber das exakte Gegenteil. Das neuen Giftstoffen und immer

www.denisdental.hu, Gratis-Info-

Tel.: 0800 293 460. Werbung

Vergehen von Zeit allein macht

uns keineswegs erwachsen, und

neuen Schutzmaßnahmen gegen

immer wiederkehrende Umwelt- Fortsetzung auf Seite 25 ☞


Nr. 15/28-07-2003 GESÜNDER LEBEN 25


aber umso nachdrücklicher. Und

all das funktioniert auch ganz gut,

wie Versuche in amerikanischen

Kaufhäusern bewiesen haben.

Eines sollte allerdings bis hier

schon aufgefallen sein: „Positives

Denken“ funktioniert zwar, aber

es funktioniert genau wie die

Schulmedizin und alle anderen

unterdrückenden Maßnahmen.

Es wendet sich gegen all das Unglück,

das Böse, Lästige und

überhaupt alles „Negative“, also

den Schatten. Insofern ist festzustellen:

Diese Art neuen Denkens

ist alles andere als neu, es ist

genau das Denken der etablierten

Medizin und Wissenschaft,

der Politik und der Medien. Nur

das Mäntelchen ist neu und

strahlend. In der Medizinersprache

handelt es sich hier eindeutig

um Allopathie. Der Feind wird

bekämpft, im Falle von Bakterien

mit Anti-Biotika (griech. anti bios

Hautforscher der Universität

von Pennsylvania

in Philadelphia (USA) haben

die herausragende Glättungswirkung

der frei öl-Intensivcreme

in einer Langzeitstudie

wissenschaftlich bewiesen:

Bei regelmäßiger Anwendung

zeigte sich eine Verminderung

der Faltenbildung,

kleinere Fältchen verschwanden

sogar ganz. Insgesamt

wurde die Haut auch viel

elastischer und geschmeidiger

(s. Abb.).

VORHER

NACHHER

Mit aktivierendem

Vitamin A und E

Die hautaktivierenden Vitamine

A und E werden direkt

in den oberen Hautschichten

eingelagert und intensivieren

dort den Erneuerungsprozess

der Haut.

Fortsetzung von Seite 24

= gegen das Leben), im Falle von

unangenehmen seelischen Eigenschaften

mit Affirmationen,

im Fall von Feinden wie Terroristen

mit militärischer Gewalt.

Leider funktioniert das Ganze

aber trotz eindrucksvoller Anfangserfolge

auf die Dauer nicht.

Schlimmer noch, im Schutz solcher

allopathischen Abwehrmaßnahmen

wächst im Schatten

auch der jeweilige Gegner unbemerkt

mit. Mit den Antibiotika-Exzessen

hat die Schulmedizin

Keime herausgezüchtet, die uns

heute in Gestalt des sogenannten

Hospitalismus das Fürchten

lehren. Im entsprechenden

Kampf der Bushkrieger gegen

den Terrorismus wird sich leider

Ähnliches ergeben.

Den 3. Teil „Licht und Schatten

oder die dunkle Seite des Positiven

Denkens“ lesen Sie in einer

unserer nächsten Ausgaben.

Vorher:

Abschuppende

Haut, unregelmäßigeZellanordnung.

Nachher:

Die Haut hat

jetzt eine deutlich

glattere

Oberflächenstruktur.

10 bis 20% Rabatt

Zahnarzt in Ungarn

Porzellankronen ab 104,- € mit

5 Jahre Garantie! Der unverbindliche

Kostenvoranschlag ist kostenlos.

Sprechstunde von Di -So (9-

17 Uhr). Gratis Zahntaxi ab Wien.

Menti-Dent GmbH, Györ, Batthyány

Platz 1. Tel. 0036/96 519 815,

non-stop: 0036/20 96 25 727.

www.menti-dent.hu Werbung

TopDent Zahnklinik

Eigenes Zahntaxi …

… zu Ihrem deutschsprachigen

Ärzteteam: 3x tgl. Fahrt zur Klinik

in Ungarn. Preiswerte Kronen, Brükken,

Implantate in hoher Qualität!

Termine, Info, Preisliste, Gratis-

Tel. 0800/20 19 28, 01/ 689 50 05

Werbung

Die Rezeptur

für glatte Haut

Intensiv-Pflege für Gesicht, Hals und Dekolleté

www.freioel.de

NUR IN ®

APOTHEKEN

Zahnersatz günstiger

Die Medident Zahnklinik, eine

gute Autostunde von Wien – nur

7 km vom Grenzübergang Pamhagen

– bietet Ihnen modernste

Zahnmedizin wie Porzellankronen

ab € 150,– mit 3 Jahren (!) Garantie,

Implantate, Lasertherapie und

Oralkamera. Bis zur Fertigstellung

Ihres Zahnersatzes erhalten Sie

ein Provisorium. Ein Materialzertifikat

lt. WHO sowie eine deutschsprachige

Rechnung zwecks Kassenrückvergütung

sind selbstverständlich.

Zahntaxi-Service!

Berufen Sie sich auf diese

Anzeige – minus 10 % Rabatt bis

30. 8. ‘03! Sprechstunden: Di-Fr

9.30-17.00 Uhr, Sa 9-14 Uhr.

Tel. 0036/99/ 370 013, Fertöd Fö

U. 22/Ungarn. Werbung

Top Zahnmedizin

20% Sommeraktion

+ Familienrabatt

Wir garantieren höchstes Niveau

zu günstigen Preisen. Umfassende

Behandlungen von Mundhygiene,

Laser, Implantaten, Zahnersatz bis

Zahnregulierung & Mundchirurgie.

Abend- & Wochenendtermine möglich!

Auf Anfrage Briefinfos. Gegen

Vorlage dieses Inserates erhalten

Sie jetzt 20 % Sommerrabatt. Gratis-

Zahntaxi. GELB-DENT Zahnklinik,

H-9200 Mosonmagyaróvár, Hotel

Thermal. Gratisinfo: 0800/292 574,

oder Magyarstr. 7/Gratisinfo: 0800/

281 211, e-mail:info@gelb-dent.hu

Werbung

Kostenloser Abholdienst:

Central Dent Zahnklinik

Neueröffnung –20%

Anläßlich unserer Neueröffnung

bieten wir bis 30. Sept. ‘03 auf alle

Leistungen 20 % Rabatt! Neben modernster

Zahnmedizin (Metall- und

Goldkeramikkronen, Brücken, Inlays,

Implantate, Füllungen, Teil- und

Vollprothesen, Zahnbleichung) werden

bei uns auch Spezialleistungen

angeboten. Abholdienst von/nach

Wien, Sonntag- und Abendtermine

gegen Voranmeldung.

H-9200 Mosonmagyaróvár,

Jókai Straße 7, Gratis Info-Tel.:

0800/204 328 Werbung

Gutes Hören

leicht gemacht!

Ein funktionierendes Gehör ist

Voraussetzung für Sicherheit und

Wohlbefinden. Je früher man

Hörveränderungen erkennt und

ausgleicht, umso leichter wird

gutes Hören wieder möglich. Im

AUDIMED Hörzentrum gibt es nicht

nur die weltweit führenden Hörsysteme

und Produkte sondern vor

allem eine ganz persönliche, ausführliche

Beratung. Kassendirektverrechnung

ist selbstverständlich.

Vereinbaren Sie daher jetzt

einen persönlichen Termin in

Ihrem Fachinstitut für gutes

Hören: AUDIMED Hörzentrum,

Tel. 01/ 512 60 60, Wien 1,

Annagasse 5. Werbung


26 GESÜNDER LEBEN Nr. 15/28-07-2003

Hunderte von Operationen unter sengender Sonne

Afrikas fliegende

Chirurgen

Im diffusen Zwielicht der aufgehenden

Sonne rattert die kleine

einmotorige Maschine kurz nach

der Landung über die aus dem

roten Boden gestampfte Piste in Eldere,

150 Kilometer nördlich von

Mogadischou (Somalia). Die Skalpelle

verschwinden blankgeputzt in

den Ärztetaschen der „Fliegenden

Chirurgen“, Hühner und Ziegen

verschwinden aufgeregt im Schutz

einiger Hütten.

Von Weitem winken

Menschen

Der Besuch dieser „Fliegenden

Chirurgen“ heißt für viele Hunderte

auch an diesem Tag: „Ich kann

möglicherweise mein Brot bald wieder

selbst verdienen und überleben.“

Heute und morgen stehen in

einem Krankenhaus mitten in der

Menschen so weit das Auge reicht –

geduldig warten die Blinden und ihre

Angehörigen auf ihre Operation.

Steppe 500 Augenoperationen an:

Schnitte bei 50 Grad Hitze, Chirurgen

mit Rucksäcken, in denen

Wassersäcke hängen. Operieren

bis ans Ende der Kräfte – auch die

der Operateure.

Dagegen ist eine Herztransplantation

in klimatisierten Operations-Räumen

Europas wie Urlaub.

So sieht das auch Österreichs TV-

Lady Chris Lohner. Der Fernsehstar

ist bei fast allen Expeditionen

der Christoffel-Blindenmission mit

dabei: Ihre Mission ist eindeutig

„Jeder kann helfen. Eine OP kostet

30 Euro und mit diesen 30 Euro

schenkt jeder Spender ein Augenlicht

und damit ein Leben“, ereifert

sich die TV-Frau und legt nach:

„Das ist weniger als ein Besuch

beim Friseur.“

Die Soldaten an der Landebahn

interessiert das nicht. Eine bis an

die Zähne bewaffnete Truppe bietet

den „Fliegenden Chirugen“ Schutz

an. Gemeinsam fährt die Gruppe in

zwei klapprigen Jeeps zu einem

aus Holz gezimmerten Gebäude-

Komplex mitten in der Steppe.

Patienten so weit das

Auge reicht

Vor dieser Klinik der Hoffnung

sitzen Patienten so weit das Auge

reicht. Sie sitzen hier klaglos. Sie

Den Einsatz der Rettung aus der Luft jenseits von Afrika steuert

die Christoffel-Blindenmission von Österreich aus. Ärzte und

Operateure donnern für den karitativen Verein aus der Darnautgasse

13 im 12. Wiener Bezirk einer einmotorigen Maschine quer

durch den heißen Kontinent. Wenn die Sonne aufgeht, beten die

Chirurgen an Bord für viel Kraft an diesem Tag. Sie werden sie

brauchen - 500 Operationen stehen an. Ein kleiner Schnitt für die

Operateure, ein großer Schritt für die blinden Menschen in den

Armutsgebieten unserer Erde. Denn: Sehen heißt leben.

akzeptieren ihr Schicksal. Noch vor

einigen Jahren hätten sie eine

Chance wie diese nicht gehabt.

Wenn jetzt das Flugzeug der Christoffel-Blindenmission

aufsteigt,

spricht sich das herum wie ein

Lauffeuer. Die Blinden von Somalia

machen sich auf. Sollten sie

während dieser beiden OP-Tage

nicht an die Reihe kommen,

dann gibt’s für sie

schon jetzt einen Termin

für den nächsten

Anflug der „Engel aus

der Luft“. In sechs Monaten

kommen die

„Fliegenen Chirurgen“

wieder vorbei und helfen...

So wie die Mediziner

jetzt auch Futama

(36) helfen. Sie besitzt

ein kleines Geschäft in

Merka. Mit dem Schwin-

den des Augenlichts,

schwanden die positiven

Geschäftsbilanzen.

500 Kilometer haben

zwei ihrer beiden

Söhne die kranke schwache Mutter

im Handwagen durch die Steppe

gekarrt. 20 Tage war die Familie unterwegs.

Hat im Freien campiert,

geschwitzt, gehofft und gebetet.

TV-Lady Chris Lohner in

Diskussion mit Ärzten

Hier und jetzt, jenseits von Afrika,

flog im Sonnenaufgang die langersehnte

Hilfe heran.

Ein kleiner Schnitt für den

Chirurgen, ein großer

Schritt für den Patienten

Im aus dem staubigen Boden

gestampften Emergency-Room

geben die Operateure das O.K:

„Rock’n Roll!“Die Chirurgen greifen

zum Skalpell. Routiniert spulen sie

ihr Programm hinunter. Schnitte

ohne Fehler.

Ein alter Patient nach der Operation.

Der Ball auf dem Auge

sorgt für den benötigten Andruck

nach der OP.

500 Operationen ziehen die

Chirurgen an beiden Tagen durch.

Patienten, die an Grauem Star leiden,

bekommen eine künstliche

neue Linse eingesetzt. Trachom-

Eingriffe befördern die ins Auge gewachsenen

Lider wieder nach

außen. Zehn Minuten braucht ein

Operateur durchschnittlich für das

Auge eines Patienten. Ein kleiner

Schnitt für den Chirurgen aber ein

großer Schritt für das weitere

Leben des Patienten: „Wer einmal

selbst hier vor Ort mitbekommen

hat, wie mitten in der Steppe ein

kleiner Eingriff das Schicksal eines

Menschen völlig verändert, der verändert

sich auch selbst“, sagt der

Geschäftsführer der Christoffel-

Blindenmission, Rupert Roniger.

Und Chris Lohner, die über viele

Stunden Hände gehalten und Mut

zugesprochen hat, sagt: „Einsätze

in Afrika haben auch mein Leben

nachhaltig verändert. Ich schäme

mich nicht, für die Belange der

Christoffel-Blindenmission betteln

zu gehen.“

Am Morgen nach den Massen-

Operationen steigen die „Fliegenden

Ärzte“ wieder in ihre Maschine.

Sie donnern einem neuen Abenteuer

entgegen und immer kleiner

werdend, mitten in der Steppe, bleiben

500 neue Freunde zurück.

Infos über die Christoffel-

Blindenmission gibt es unter Tel.

01/810 13 00-0 und im Internet

unter www.cbm.at. Jeder, der

mithelfen will, ist herzlich eingeladen.

Bitte rufen Sie an. Sachund

Geldspenden oder persönliches

Engagement sind dringend

erforderlich!

Text: Bengt Pflughaupt

...NLP...

Das letzte Mal haben wir begonnen,

uns mit den Grundbedürfnissen

Sicherheit und Abwechslung

auseinander zu setzen.

Denn Motivation hat immer

mit der Befriedigung von wenigstens

einem der 6 Grundbedürfnisse

zu tun.

Motivation 2

IRENE SEIDL

Das 3. Grundbedürfnis ist Bedeutung.

Wir alle brauchen das

Gefühl, wichtig zu sein. Wir brauchen

Aufmerksamkeit und wir

wollen ernst genommen werden.

Dieses Grundbedürfnis leben

uns Kinder besonders offen vor:

Wenn ein Kind zu wenig beachtet

wird, dann setzt es sich oft mit

peinlichen, dramatischen oder

ärgerlichen Aktionen in Szene.

Aber es gewinnt meistens: Es

bekommt Aufmerksamkeit – im

Guten oder Schlechten. Das

nächste Grundbedürfnis ist

Liebe. Versuche mit Menschenaffenbabys

haben gezeigt,

daß das Baby stirbt, wenn es nur

gefüttert und gewickelt wird. Alle

Menschen brauchen Liebe. Bei

Aufstellungsseminaren sieht

man es deutlich: Die Liebe ist so

mächtig, wichtig und tief das wir

einfach alles tun um geliebt zu

werden. Wenn es sein muß,

gehen Menschen dafür auch in

den Tod. Das nächste Aufstellungsseminar

das ich leite findet

vom 12. bis 13. Oktober statt. Bei

Interesse rufen Sie einfach

02236/61948 an oder Sie besuchen

meine Home Page:

www.sensitivercoach.at Ein weiteres

Grundbedürfnis ist Wachstum.

Wir alle brauchen das Gefühl,

weiter zu kommen, zu

wachsen. Viele „Aussteiger“ nennen

genau diesen Grund: Sie

hatten das Gefühl zu stecken,

nicht mehr weiter zu kommen,

das Gefühl von Sinnlosigkeit.

Und schließlich das 6. Grundbedürfnis:

wir wollen zur Gemeinschaft

etwas beitragen, wir

wollen, daß „das alles nicht umsonst

war“. Wie ist es eigentlich

mit Ihnen? Haben Sie das Gefühl

einen Beitrag zu leisten? Kinder

groß zu ziehen ist ein wichtiger

Beitrag. In meiner Gemeinde

sammeln Frauen gratis in ihrer

Freizeit Waren für Menschen in

armen Ländern und haben

schon viel Leid lindern können.

Künstler leisten mit ihrer Kunst

einen Beitrag.

Und Sie........

Bei Fragen schreiben Sie an:

Ihr EINKAUF, KW, „NLP“, 1170

Wien, Halirschg. 16, e-mail:

redaktion@ihr-einkauf.at


Nr. 15/28-07-2003 MAYAKALENDER 27

Betrachtung von Johann Kössner zum beginnenden Energie-Jahr am 26. Juli

Die nächste Schnittstelle

im Rhythmus der Zeit

steht vor der Tür

Antikes Wissen vieler Hochkulturen kannte die Tatsache, daß

im Rhythmus der Zeit auch unterschiedliche Kräfte einwirken.

Die Hochkultur der Mayas und mit ihnen verwandte Traditionen

hatten darüber besondere Kenntnis. Ihre kalendarischen Systeme

geben darüber vielfältige Auskunft. Eine komplexe Kalendermathematik

weist auf eine - den westlichen Zivilisationstraditionen

unbekannte - Ordnungsstruktur im Fluß der Zeit

hin. Unter dem Sammelbegriff „MAYA-Kalender“ ist inzwischen

einiges darüber auch in der deutschsprachigen Kultur bekannt

und einsichtig geworden.

Eine Schnittstelle der Zeit ist

allerdings auch in vielen anderen

Kulturen bekannt gewesen

und hat sich auch in der

europäischen Tradition bis heute

gehalten, obwohl kaum noch jemand

die Bedeutung kennt. Es

geht um die mysteriöse Bezogenheit

der Hundstage. Obwohl inzwischen

die moderne meßtechnische

Wissenschaft die Hundstage

entmystifiziert hat, ist deren Bedeutung

immer noch kaum bekannt.

Die Hundstage

Astronomisch bedingte, aber

energetisch wirkende Verflechtungszyklen

der Erde mit Sirius B

sind diesbezüglich der Hintergrund,

wenn Ende

Juli von den

Hundstagen die

Rede ist. Ein darin

definierbarer

Schnittpunkt (26.

Juli) ist sowohl bei

den indianischen

Traditionen der

Zeitschnittpunkt für

ihren Zodiak

(astrologischer Kalender)

wie auch

für den inzwischen

weithin in Verwendung

gekommenen Energie-Kalender,

der als moderner „Maya-

Kalender“ von vielen Insidern inzwischen

verwendet wird.

Hier geht es allerdings nicht

nur um zeitrhythmische Strukturen,

hier geht es insbesondere um

jeweils neu beginnende energetisch

einwirkende Kräfte und

Pulse. So ist inzwischen ein Verständnis

über den Faktor Zeit ins

Bewußtsein gekommen, daß

jeder quantitative Zeitfaktor auch

eine spezielle qualitative Wirkung

hat. Wenn also in diesem Zeitver-

Hier geht es allerdings

nicht nur um zeitrhythmische

Strukturen,

hier geht es insbesondere

um jeweils neu beginnende

energetisch einwirkende

Kräfte und Pulse.

ständnis aus energetischer Sicht

im Schnittpunkt der Hundstage

(26. Juli) ein neues Energie-Jahr

beginnt, so ist es logisch nachvollziehbar,

daß auch neue energetische

Kräfte wirksam werden.

Weil inzwischen das mythische

Wissen der Mayas und ihre Weisheit

im Verständnis der Gesetze

der Zeit einsehbar geworden sind,

kann auch der moderne analytische

Intellekt ein beachtliches

Verständnis darin nachvollziehen.

So betreten wir nach diesem alten

Wissen mit dem kommenden Energie-Jahr,

das kalendermäßig

am 26. Juli beginnt, einen neuen

solaren Zyklus, der in einem

13jährigen Kreislauf das 4. Jahr

darin bewegt. Das bedeutet

zunächst, daß innerhalb eines

dreizehnjährigen

zeitlichen Kreislau-

fes die Eröffnungsphaseabgeschlossen

wird.

Alles, was bereits

seit 3 Jahren thematisch

national

wie international, ja

auch global, alles

Thema war, bekommt

im kommenden

Energie-Jahr

eine Art präzisierende

Struktur,

gleichzeitig werden bestimmte

Themen noch herausgehoben.

Was dieses kommende Jahr so

ungemein interessant macht, ist

die Tatsache, daß aus anderen

Gesetzen der Zeit begründet das

Ereignis des 11. September 2001

unmittelbar als inhaltlicher Bezugspunkt

in Verflechtung steht. Hier ist

insbesondere die Symbolik des Ereignisses

selbst von beachtenswerter

Information zu sehen.

Hat schon in den letzen beiden

Jahren das Ereignis des 11. Septembers

2001 die Realgeschichte

weltweit massiv geprägt, wird dies

auf einer bestimmten Ebene im

kommenden Energie-Jahr noch

deutlicher werden. Weil in der

Symbolik der beiden Türme in New

York fast ein kultisches Zentrum

der westlichen Weltwirtschaft betroffen

war, ist anzunehmen, daß

diese Thematik das kommende

Energie-Jahr bestimmen wird.

Es wäre aber

sehr einseitig auf

dieses Ereignis bezogen

zu meinen,

daß die Geschehnisse

nur in einem

bedrohlichen Sinn

gesehen werden

dürfen. Vielmehr

bedeutet dieser Zusammenhang,

daß

alte Ordnungssysteme

der Weltwirtschaft,insbesondere

in der globalen

Wirklichkeit des Planeten unter

Veränderungsdruck kommen werden,

was auch sehr positive Auswirkungen

zur Folge haben könnte.

Sollten allerdings die alten Illusionen

sich weiterhin verweigern,

einen Änderungsprozeß zuzulassen,

könnten daraus sehr wohl

Crashkräfte wirksam werden.

Im Bezug auf 1815 - 1835

Was darüber hinaus noch interessant

ist, ist die Tatsache, daß

dieses neue Energie-Jahr eine

fraktale Verflechtung besitzt, die

mit der historischen Epoche von

1815 bis 1835 in Bezug steht. Das

heißt natürlich nicht, daß sich

diese 20 jährige Geschichte jetzt in

einem Jahr wiederholt, das heißt

vielmehr, daß dieselben Kräfte, die

die damalige 20jährige Epoche

energetisch getragen haben jetzt

in einer verdichteten Wirkung dieses

Energie-Jahr begleiten und

Sollten allerdings die alten

Illusionen sich weiterhin

verweigern, einen

Änderungsprozeß

zuzulassen, könnten

daraus sehr wohl

Crashkräfte wirksam

werden.

Johann Kössner zählt als

„Informationsträger des

Neuen Bewußtseins“ zu den

Sokratikern, die auf der Suche

nach Wahrheit und stimmigen

Antworten sind. Kernpunkt

seiner Wirkwelt ist es, Wissen

um die ZEIT zu vermitteln.

prägen werden. Wie wird sich das

auswirken? Das hängt ganz und

gar davon ab, wie diese verändernd

einwirkenden Kräfte in der

Wechselwirkung mit dem aktuellen

Bewußteinszustand der menschlichen

Spezies eine spezielle Auswirkung

erzwingt. Damit sind viele

Alternativen möglich.

Eine weitere geschichtliche

Verflechtung des

Energie-Jahres

2003/2004 ergibt

sich zum 12. Jahrhundert.

Auch hier

gilt: das 12. Jahrhundert

war von

einem energetischen

Feld getragen,

das von der

inhaltlichen Essenz

mit dem kommenden

Energie-

Jahr identisch ist,

allerdings auf ein

Jahr bezogen mit entsprechender,

verdichteter Konzentration und

Wirkung.

Ein Hinweis noch für die Insider

des Maya-Kalenders: das

kommende Energie-Jahr pulsiert

einerseits das spielerische Prinzip

auf der Bühne des Freien Willens.

Darin kann alles Mögliche spielerisch

versucht werden, andererseits

läuft als polare Problematik

die Gefährlichkeit des Zauberlehrlings

auf Schritt und Tritt mit. Zusätzlich

wirkt eine Sprengkraft mit

dem aktualisierten Jahresmuster

des Spektralen Magiers, der nur

dann seine Effizienz positiv erbringt,

wenn der Mensch mit dem

Herzen denkt. Wer die Welt der

Herzenskraft, die Liebe, vorrangig

verwendet, wird in diesem Energie-Jahr

großartige Erfahrungen

und Möglichkeiten erleben, wer

nur mit dem Kopf agiert, der wird

einige schmerzhafte Erfahrungen

sammeln.


28 MOTOR Nr. 15/28-07-2003

Test: Mazda 2 1,6 GT

Bussi Bär ist erwachsen

Mazda ist Aufsteiger des Jahres: Im ersten Halbjahr gab es ein

Plus von über 50%, einen Marktanteil von rund 5% und wieder

die Leadership unter den japanischen Marken. Besonders

schön daran ist, daß Mazda das Comeback mit Qualität und

technischer Kompetenz geschafft hat. Zoom-Zoom heißt das

Zauberwort, und der Mazda 2 ist dafür ein gutes Beispiel.

Kleinwagen sind wohl

jene Autos, die einen

am meisten positiv

überraschen können. Schon

seit Jahren verblüffen Hersteller

gerade in diesem

Segment mit immer pfiffigeren

Lösungen. Besonders

beeindruckend sind dabei

natürlich die Raumwunder.

Sie sind oftmals weit größeren

Autos in vielen praxisbezogenen

Werten glatt überlegen,

so auch der neue

Mazda 2.

Der Mazda 2 ist nicht einmal

vier Meter lang, und dennoch

ist er unter gewissen

Voraussetzungen ein vollwertiges

Familienfahrzeug.

Auch für die moderne Freizeitgesellschaft

eigenet sich

der Kleinwagen vorzüglich,

denn wenn man ihn als zweisitzigen

Kombi verwendet,

transportiert es allerlei sperriges

Gut, und

zwar in einer

Art und Weise,

wie es selbst

deutlich größeren

Autos

schwerfällt

oder gar völlig

verwehrt bleibt.

Auch mit

Passagieren

beladen, macht

das kleine Auto

eine tadellose


Erwachsen ist er geworden, der neue Mazda 2, dessen Urahnen noch den

liebevoll verliehenen Spitznamen „Baby“ getragen haben .

Ihr EINKAUF-Aktion:

Testen Sie den Mazda 2

Als EINKAUF-Leser(-in) haben Sie die Chance, einen Mazda 2

(vollgetankt) selbst zu testen.

Wenn Sie an der Verlosung teilnehmen wollen, senden Sie den

Kupon bis 25. 8. 2003 an Ihr EINKAUF, 1170 Wien, Halirschg. 16,

oder faxen Sie ihn an 01/488 88-285.

An die Redaktion Ihr EINKAUF – Lesertest

Halirschg. 16, 1170 Wien Mazda 2

Name:

Adresse:

Tel.: Beruf:

Führerscheinnummer:

Eigene Automarke, Bj.:

Der ev. Testtermin wird zugesandt, die Kupons werden weitergegeben

Figur, wobei hier der Unterschied

zwischen zu viert oder zu fünft reisen

eklatant ist: Zu viert ist es im

kleinen Mazda kuschelig und bequem,

zu fünft zwickt es. Hier leiden

dann die Fondpassagiere

unter der geringen Innenbreite.

Wer zu viert fährt, ist aber mehr

als überrascht, denn auf einmal

sind die Platzverhältnisse geradezu

großzügig.

Doch lassen wir einmal den

Motor an, und drehen wir unsere

Runden. Mazda verspricht ja namens

des Zoom-Zoom-Effekts die

jeweils besten Fahrwerks- und

Bremseigenschaften der Klasse.

Grund genug sich den sportlichen

GT zu krallen und damit die Grenzen

der Konstruktion auszuloten.

Straff, aber durchaus angenehm

ist das Empfinden und das

setzt der Mazda in allen Punkten

um. Kurvenreiche Strecken liegen

Datenblatt

Mazda 2 1,6 GT

Preis: € 17.900,–

(Basismodell: € 12.300,–)

Antrieb: Frontantrieb,

5-Gang-Getriebe

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor,

1.596 cm3 , 100 PS,

146 Nm/ 4.000 U/min

Karosserie: Fünftürige Kombilimousine,

5 Sitzplätze,

Länge/Breite/Höhe in mm:

3.925/1.680/1.545, Radstand

2.490 mm, Leergewicht 1.155

kg, Gesamtgewicht 1.515 kg,

Anhängelast gebremst/ungebremst

900/500 kg, Kofferraumvolumen

267/1.044 l

Fahrwerk: vorne McPhersonfederbeine,

hinten Verbundlenkerachse,

Reifendimension

195/50R 15, Wendekreisdurchmesser

10,1

Fahrleistungen: Vmax: 181

km/h, 0-100 km/h in 11,4 s

Verbrauch: lt. MVEG-

Stadt/Überland 9,2/5,5l, im

Test 7,0l/100km, Tank 45 l

Kurzcharakteristik:

Das Baby wurde erwachsen.

PLUS & MINUS

+ tolles Raumkonzept mit viel

Platz und Komfort

+ ausgezeichnete Fahreigenschaften

mit präziser Lenkung

+ gute Bremsleistung

+ im Topmodell ausgezeichnete

Fahrleistungen

+ an sich sehr gute Ausstattung

aber ...

– ... Xenon gar nicht lieferbar

und ESP ausschließlich im

Top-Modell (da allerdings

Serie)

– Fußstütze für Kupplungsfuß

fehlt

– vordere Kopfstützen weit

von den Köpfen entfernt

dem kleinen Japaner besonders.

Da ist überhaupt nichts von einem

hohen Schwerpunkt zu merken.

Ein merkwürdiges Detail der Modellpolitik,

ist der Einsatz von ESP.

Das gibt es nur in einer einzigen

Version, nämlich im stärksten

Fortsetzung auf Seite 29 ☞


Nr. 15/28-07-2003 MOTOR 29


Fortsetzung von Seite 28

Benziner in Verbindung mit der

sportlichen Ausstattungslinie. Na

klar, das ist marktgerechtes Verhalten,

ein wenig missionarischer

Eifer für dieses besonders wichtige

sicherheitsrelevante Detail

wäre allerdings wünschenswert.

Das Fahrverhalten ist tatsächlich

top und auch der Eindruck der

Bremsen hält mit dem guten Eindruck

Schritt, und das obwohl hier

auf der Hinterachse lediglich

Trommeln zum Einsatz kommen.

Spätestens die ausgezeichnete

Servolenkung macht den universellen

Mazda 2 zum ausgesprochenen

Fahrerauto. Daß an

den üblichen Sicherheitsdetails

nicht gespart wird, freut die ganze

Familie.

Wenig erfreulich sind lediglich

zwei kleine Details: Dem Fahrer

geht eine vernünftige Fußstütze

für den linken Fuß ab. Der Radkasten

ist derart abgeschrägt,

daß man einfach nicht weiß,

wohin mit dem Fuß. Das ist aber

kein Mirakel, denn hier wird

wahrscheinlich bald Abhilfe geschaffen

werden können und sei

es von der Zubehörindustrie. Das

zweite Detail, das verbesserungswürdig

ist, betrifft die Sitze:

Zwar ist das Gestühl an sich ausgezeichnet,

weshalb es fast noch

stärker auffällt, denn die vorderen

Kopfstützen sind einfach sehr

weit von den Köpfen entfernt.

Auch hier schreit es nach einer

Nachbesserung, zumal das an

Gerne verteilen wir

auch Ihre Prospekte

in Österreich!

Durch uns erreichen Sie jeden Haushalt 2 x wöchentlich

Für weitere Informationen rufen Sie bitte unser

Verkaufsteam unter 01/48 888-0 an!

Oder besuchen Sie unsere web-site auf www.feibra.at

sich leicht zu korrigierende Details

sind, die das Gesamtbild

kaum trüben.

Denn ansonsten gibt es in Ergonomie-

und Bedienungsfragen

keinerlei Grund zum Tadel. Positiv

fällt das gut verarbeitete und

durchaus geschmackvolle Interieur

ins Auge, wobei die silberschimmernde

Mittelkonsole wohl

eher eine Konzession an den Zeitgeist,

denn an technische Sinnhaftigkeit

ist.

Angenehm ist die Zahl der Ablagen,

ja sogar an einen kleinen

Mistkübel hat man gedacht. Das

Beispiel sollte Schule machen, es

würde schlichtweg weniger Dreck

neben unseren Straßen liegen.

Das Angebot an Motoren ist

bereits jetzt völlig ausreichend.

Gleich drei Benziner sowie ein

Diesel stehen zur Wahl. Der stärkste

Benziner ist natürlich der

größte Spaßmacher und durchaus

eine geschickte Wahl, zumal

damit die Fahrleistungen absolut

anständig sind. GTI-Feeling vermittelt

aber auch der 100PS-

Motor nicht, eher souveräne Gelassenheit

und angenehme Überlandeigenschaften,

ja sogar mit

Überholreserven.

Wer hauptsächlich in der Stadt

unterwegs ist, kommt auch mit der

75 PS-Basisversion gut voran.

Der ist die vernünftigste Wahl für

Wenigfahrer.

Nur geringfügig schwächer ist

der hochmoderne 1,4l Common-

Rail-Direkteinspritz-Turbodiesel,

der hierzulande wohl die meistge-

Wir bringen’s.

wählte Variante werden wird.

Nun, der ist bereits ab durchschnittlichen

Kilometerleistungen

kein Fehlkauf, zumal sich der Aufpreis

gegenüber dem Grundmodell

in Grenzen hält.

Am meisten Spaß und auch

nicht so arg teuer ist aber der 100

PS Motor, der dem Mazda schon

alleine deshalb gut zu Gesicht

steht, weil er auch ganz gut gedämmt

ist und damit – wie schon

erwähnt – eben mehr die gehobenen

Ansprüche nach Souveränität

befriedigt und weniger die nach

halbstarkem Gummi-Gummi-Geplärr.

Solide ist er also geworden,

geradezu erwachsen, der Nachfolger

des Mazda Demio. Wenn

man die Ahnenreihe durchgeht,

stößt man auch an die liebevoll

„Baby“ genannten Vorgänger namens

121. Nun Baby ist der

Mazda 2 längst keines mehr, aber

durchaus in der Lage eines oder

zwei zu transportieren; und er kapituliert

auch nicht, wenn diese

später größer werden.

ALFRED TERSCHAK

Entwicklungsarbeit

am Wiener Opel-Band

Eine Besonderheit in Sachen

Automobilbau findet derzeit im

Wiener Opel-Werk statt: Der Prototypen-Zusammenbau

des künftigen

6-Gang-Getriebes erfolgt

nicht in der Entwicklungsabteilung,

sondern direkt auf der erst

teilweise errichteten Produktionsstraße

in Wien-Aspern.

Das neue Getriebewerk bringt

Gesamtinvestitionen – insgesamt

werden 340 Maschinen und Anlagen

geliefert – von 380 Millionen

Euro nach Österreich. Der Produktionsstart

ist mit April 2004 geplant,

bei Vollausbau ab 2006

können jährlich rund 800.000 Getriebe

gefertigt werden.

Achtung vor Verkehrsstrafen

in Italien

Italien ist in Sachen touristenfeindlicherStraßenverkehrsordnung

ja mittlerweile legendär: Seit

1. Juli können italienische Exekutivorgane

bei Nichtbezahlung

(bar!) einer Strafe das Auto konfiszieren.

Auch wurden die Strafsätze

angehoben. Telefonieren mit

dem Handy oder Fahren ohne

Gurt kostet € 68,–, Vorrangverletzungen

stehen mit € 138,– im Katalog.

Andererseits gilt auf dreispurigen

Autobahnen (soferne

angekündigt und bei trockener

Fahrbahn) als Limit immerhin ein

Tempolimit von 150 km/h.


30 MOTOR Nr. 15/28-07-2003

Highlights bei BMW Rachbauer

5-er-fahren + Werksführung in Steyr

Das Autohaus Rachbauer mit der Zentrale in Ried ist eine der ersten Adressen für

BMW-Fans aus ganz Oberösterreich. Durch die Betriebseröffnung 1988 in Ried und die

Gründung der Filiale in Schärding 1995 ist das Innviertel eine Art BMW-Hochburg geworden,

die Kunden von weit her anzieht. Mit der Eröffnung des neuen Schauraumes in

Ried im September 2000 ist es der Eigentümerfamilie Pürstinger erfolgreich gelungen,

neue Maßstäbe zu setzen.

BMW Rachbauer in Ried präsentiert

sich als architektonisch

beeindruckender halbrunder

Glasbau mit Galerie. Auf

einer Fläche von 1.000 m2 können

Kunden das gesamte BMW Sortiment

inklusive Motorräder und

Mini in angenehmer Atmosphäre

kennenlernen. Aufmerksame,

kompetente Mitarbeiter bringen

auch Ihnen gerne bei Kaffee oder

Erfrischungsgetränken die Philosophie

von BMW nahe. In Schärding

erwartet Sie natürlich das

gleiche Angebot auf ca. 400 m2 .

Neben dem Neuwagenverkauf

bietet BMW Rachbauer auch Vorführ-

bzw. Vorzugswägen zu Top-

Konditionen und geprüfte

Gebrauchtwagen an. Der Verkauf

von BMW-Originalteilen und Zubehör

(Fashion, Accessoires,

Motorradbekleidung) rundet das

Sortiment ab. Im Servicebereich

mit moderner Werkstatt, Spenglerei,

Lackiererei und Waschanlage

stehen bestens geschulte,

motivierte Mitarbeiter bereit.

BMW Qualitätsmanagement

Um den Kunden höchste Qualität

auf allen Ebenen zu bieten

stellt sich BMW Rachbauer jährlich

einem Qualitätsmanagement.

Hierzu müssen über 600 Stan-

Hitzetips

Selbst scheinbar harmlose

Alltagsgegenstände können im

sonnenbstrahlten Auto – 80

Grad sind leicht möglich – gefährlich

werden.

Kohlensäurehaltige Getränke

können regelrecht losgehen;

beim Öffnen also Vorsicht:

weg vom Gesicht, nie von Kindern

öffnen lassen. Auch der

Brennglaseffekt von Brillen

wird unterschätzt; diese sollten

im Handschuhfach aufbewahrt

werden. Brennstoffe gehören

jetzt überhaupt nicht ins Auto:

Wer einen Reservekanister

braucht, sollte einen Sicherheits-Blechkanisterverwenden.

Feuerzeugnachfüllungen

und andere Sprays (selbst

Haarspray) können ebenfalls

gefährlich aufgeheizt werden.

Kartons am Armaturenbrett

bringen eine Linderung, noch

besser sind die silberbeschichteten

Matten für außen.

BMW Rachbauer lädt EINKAUF-Leser jetzt zu zwei besonderen

automobilen Schmankerln ein: Zu einer besonderen Werksführung

in Steyr und einer Probefahrt mit dem neuen, innovativen BMW 5-er.

dards und über 100 genau definierte

Arbeitsabläufe in allen Bereichen,

vom Verkauf bis zum Service,

eingehalten werden, die von

einem BMW-Auditoren-Team genauestens

überprüpft werden.

Auch bei nationalen und internationalen

Bewerben, erzielen Mechaniker

von BMW Rachbauer

immer wieder Spitzenplätze. So

stellen sie unter 36 Nationen den

Vize-Weltmeister im gesamten

Service- und Diagnosebereich.

Platz nehmen zur

Probefahrt im neuen 5er

Der neue 5er BMW ist da. Ein

Auto, das seiner Generation weit

voraus ist. Mit ausdrucksstarkem

Design und eigenständigem Charakter

beeindruckt er die Fach-

So werden wir es meist sehen, das Mercedes E 55 AMG T-Modell.

Dieser Kombi, mit immerhin bis zu 1.950 Liter großem Kofferraum

ist gleichzeitig ein hochkarätiger Supersportwagen Marke AMG: Der

V8 Kompressormotor bringt es auf eine Maximalleistung von 476

PS und einem maximalen Drehmoment von 700 Nm zwischen 2.650

und 4.500 U/min. Die Höchstgeschwindigkeit ist zwar mit 250 km/h

begrenzt, der Sprint von 0 auf 100 wird in 4,8 s erledigt.

presse. Innovationen, Fahrdynamik

und Bedienkomfort begeistern

ebenso wie neue technische

Features z.B. die Aktivlenkung,

das Head-up-Display und das bedienerkonzept

i-Drive. BMW

Rachbauer lädt die EINKAUF-

Leser ein, dieses faszinierende

Auto im Schauraum Ried exklusiv

zu erleben und probezufahren.

Führung im Werk Steyr

mit dem Power-Ticket für

EINKAUF-Leser

Für die Autofans unter unseren

Lesern hat BMW Rachbauer jetzt

ein ganz besonderes Zuckerl anzubieten.

Holen Sie sich Ihr

Power-Ticket für eine persönliche,

exklusive Werksführung im BMW-

Motorenwerk in Steyr. Verfolgen

Sie live den spannenden Weg

eines BMW High-Tech Triebwerkes

von der ersten Idee bis

zum fertigen Energiebündel für innovative

Autos. Wie Sie zu Ihrem

persönlichen Power-Ticket kommen?

Einfach bei BMW Rachbauer

in Ried unter Bezug auf diesen

Artikel anrufen! Dort erfahren Sie

alle Details über diese tolle Aktion

und können gleich einen Termin

vereinbaren.

Informationen: Autohaus

Rachbauer Ried, 07752/87 979

www.rachbauer.bmw.at.

Wunschkennzeichen –

erste laufen bald aus

Im kommenden Jahr verlieren

die ersten Wunschkennzeichen

ihre Gültigkeit – vor 15 Jahren –

solange behalten sie ihre Gültigkeit

– konnte man erstmals

MAUSI 1 und HANSI 2 reservieren

lassen.

Wie genau vorgegangen wird,

ist bei den Behörden derzeit wohl

noch nicht bekannt, rein theoretisch

müßten alle Zualssungsbesitzer

angeschrieben werden; das

muß aber nicht sein, dann sollte

der Zulassungsbesitzer von sich

aus aktiv werden!

Also, sobald 15 Jahre nach Beginn

der Reservierung abgelaufen

sind, kann das Wunschkennzeichen

auf weitere 15 Jahre beantragt

werden. Natürlich kostet das

wieder die Gebühr von € 172,–

plus € 18,– für ein neues Taferl mit

EU-Emblem. Zu gleichen Kosten

kann man aber auch auf ein anderes

Wunschkennzeichen umsteigen.

Verzichtet man aufs originelle

Taferl, sind fürs neue ebenfalls

mindestens € 18,– fällig.


Mode-

28. JULI 2003 – Nr. 15

STEIERMARK

Haarschnitt

20,- € PUR

wir waschen

und schneiden,

Sie föhnen selbst

Klipp und klar

Die Qualität. Der Preis

www.klipp.cc

13-MONDE-KALENDER

REISE

MOTOR

Damen - Herren - Kinder

Gültig von 23.6. - 23.8.2003

rund ums Haar

keine Voranmeldung

Info: 07242/65755

BAUEN & WOHNEN

Badezimmer

Renovierung

Kleiner Aufwand,

große Wirkung

Seite 10

26. Juli – Neues

Energiejahr beginnt

Unterschiedliche Kräfte

im Rhythmus der Zeit

Seiten 19, 27 und 32

Drehbuch für

den Urlaub

Abenteuerprogramme

für Steiermark-Urlaube

Seite 14

Test:

Mazda 2 1,6 GT

Bussi-Bär ist

erwachsen

Seiten 28/29

AT-MULTIVISION, Wels

Getreide – reine

Lebensenergie

Seit 37 Jahren DIE ZEITUNG FÜR IHREN EINKAUFS-VORTEIL

Seiten 20/21

Foto: © Kamut, eingetragenes Warenzeichen von Kamut Enterprises of Europe bvba


32 MAYAKALENDER Nr. 15/28-07-2003

Die Erde-Welle: Ein Zeitfeld, wo immer jene Prozesse

laufen, die optimale Orientierungen suchen. Das Thema

der "Gleichzeitigkeit" kommt hier ins Spiel, Vergangenes

wie Zukünftiges wird einbezogen, zur "Gleichzeitigkeit"

verschmolzen und neu positioniert.

Die Hunde-Welle: Mit dem energetischen Wirkfeld der

Bedingungslosen LIEBE wird jedes menschliche Bewusstsein

konfrontiert und bekommt sein eigenes Potential dazu in

Resonanzerfahrung, als Licht-, wie auch als Schattenmuster.

Die Prinzipien der Loyalität stellen sich in vielfältiger Form.

Die Nacht-Welle: Hier hat die

Evolution den Schwenker in Richtung

Materialismus - das Programm “Herr-

Sklave” - gewählt; hier liegt auch ihre

Umkehrmöglichkeit.

Die Wirkkräfte der ZEIT im August 2003

aus dem Code des Maya-Kalenders

Eine Interpretation von Johann Kössner

Das Energiepotential der Tage im August 2003:

Universelles Feuer flutet das Leben; Durchlichtung!

Das weiblich Mütterliche nährt alle notwendigen Prozesse

Geisteskräfte wirken subtil ordnend und stabilisierend

Der “Kanal” für Intuition ist geöffnet; erträume Deine Welt

Schubkraft zur Entfaltung für laufende Prozesse

Instinkt stützt Entscheidungen; achte auf den Körper!

Ein optimaler Tag für Entsorgungen und Loslassen!

Wissen kann etwas “aufbrechen” und ermöglicht Heilung

Ein Tag um etwas in Harmonie zu bringen; Schönheit!

Die Magie des Wassers sorgt für auflösenden Fluss

Für die nächsten 13 Tage bestimmen Liebe und Loyalität

Kreativität ist die Frucht des Spielens; “nimm’s leicht!”

Freier Wille ermöglicht Beeinflussung; Weisheit unterstützt

Freiheitsdrang; Möglichkeiten suchen nach Formen

Hohe Aufnahmefähigkeit; es wirkt die Magie der Liebe

Visionen sind die Zielorientierung des Schöpferischen

Ein Tag, an dem Fragen gestellt werden sollten!

Entfaltungsschub im Netz von Vergangenheit u. Zukunft

Spiegelungen sind Grundlage für Entscheidungen

Erneuerungskraft setzt beachtliche Energie frei

“Erleuchtung” öffnet Prozesse; Korrekturmöglichkeit!

Mütterliche Kräfte umsorgen ganzheitlich das Aktuelle

Der Kommunikationsrahmen kann ausgeweitet werden

Für 13 Tage sind die Kanäle für Ideen geöffnet; nutze sie!

Entfaltungskräfte suchen sich ihre stabile Plattform

Lebensenergie ist heute Schubkraft; bewege den Körper!

Durch Loslassen bekommt eine Möglichkeit seine Form

Wissen übernimmt das Kommando; heile heute etwas!

Das Prinzip der Harmonie sucht seine steuernde Mitte

Heute ist ein Kanal zum Tiefenwissen offen; kläre etwas!

Liebe und Loyalität erzeugen heute höchste Wirkung

1. Aug 2003

2. Aug 2003

3. Aug 2003

4. Aug 2003

5. Aug 2003

6. Aug 2003

7. Aug 2003

8. Aug 2003

9. Aug 2003

10. Aug 2003

11. Aug 2003

12. Aug 2003

13. Aug 2003

14. Aug 2003

15. Aug 2003

16. Aug 2003

17. Aug 2003

18. Aug 2003

19. Aug 2003

20. Aug 2003

21. Aug 2003

22. Aug 2003

23. Aug 2003

24. Aug 2003

25. Aug 2003

26. Aug 2003

27. Aug 2003

28. Aug 2003

29. Aug 2003

30. Aug 2003

31. Aug 2003

Das neue Energie-Jahr 2003/2004

hat seinen Lauf gestartet.

Im Schnittpunkt der “Hundstage” am 26.

Juli liegt jeweils der Startpunkt eines

neuen Solaren Zyklus aus ganzheitlicher,

kosmologischer Sicht. Die innere Struktur

und Ablaufzyklik bewegt sich in 13 mal 28

Tagen und ordnet quantitativ wie qualitativ

das geschlossene Zeitfeld eines Jahres. 13

Zyklen mit eigenständigen, subtil steuernden

Wirkkräften begleiten die 364+1 Tage und

bewegen alle Prozesse in der jeweilig

gegenwärtigen Zeit. Jedes Energie-Jahr

aktualisiert ”seine” Themen und bringt sie auf

die Bühne des Geschehens. Das Maß der

Bewegung bestimmt den Fluss der Zeit und

bündelt ein Solares Jahr zu einer Einheit.

Der Magnetische Aspekt

26. Juli bis 22. August

Die ersten 28 Tage des

Sonnenjahres vom 26. Juli

bis zum 22. August bündeln

die bestimmenden, energetisch

steuernden Inhalte für den

beginnenden Solaren Zyklus von 365 Tagen.

Damit wird der ganze in sich geschlossene

Zeitraum von 365 Tagen richtungsbestimmt.

Wie jedes Jahr sind es ganz konkrete, an

sich vollkommen neutrale, inhaltliche

Wirkkräfte. Damit wird der für das ganze

Jahr bestimmende Rahmen vorgegeben.

Dieser Startimpuls bedingt konkrete

Themen, die auf der Bühne der Menschheit

aktualisiert werden. Die Themen selbst

werden dann in den darauf folgenden 12

weiteren 28Tagezyklen abgerollt und

zwingen die Menschen darauf zu reagieren

und führen zu einem Ergebnis.

Der Magnetische Zyklus pulsiert

Informationen in das aktuelle “Zeitfeld”, das

von seiner tragenden Qualität her ein

Startpotential ist. Erst zum Schluss des

Energie-Jahres, im 13. Zyklus, wird es aus

seiner Wirkung entlassen. Im Vier-Jahresablauf

befinden wir uns im Energie-Jahr

2003/2004 in einer präzisierenden Phase.

Dieses Energie-Jahr wird von einer

aufbrechenden (öffnenden) Komponente

getragen und seine inhaltlichen Potentiale

sind “magische Kräfte”.

Der Lunare Aspekt

23. August bis 19. September

Am 23. August beginnt

der 2., der Lunare Zyklus

des Energiejahres, der

seine Zeitzone bis zum 19. September

ausbreitet. Hier bildet sich eine energetische

Plattform aus, die bereits die ersten dreidimensionalen

Erscheinungsbilder bringt.

Förmlich wie ein Echo spricht das

menschliche Bewusstseinsfeld auf die

Jahresenergie an. Es wird deutlich sichtbar,

wo und mit welchen Themen das weitere

Jahr bestimmt werden wird. Weil die Lunare

Energieform Spannungsdruck erzeugt, wird

diese Zeit von Fühligen häufig als

unbehaglich empfunden.

Für das Jahr 2003 haben wir einen etwas ausführlicheren Kalender gestaltet, der die energetischen Kräfte der Tage und

Zyklen beschreibt. Wer einen Energiekalender 2003 zugeschickt haben möchte, kann diesen anfordern - unter:

Eigenverlag KÖSSNER, 3860 Heidenreichstein, Tel 02862/53101, Email: info@maya.at, Homepage: www.maya.at

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!