Paris bei Sonnenschein und Lampenlicht

booksnow2.scholarsportal.info

Paris bei Sonnenschein und Lampenlicht

XI. Variier ©ommcrbäUr.

bie bunfeln Saumpartien bes ^intergrunbed ftd) effectuoQ afc

beben. SPergolbete Skonjecanbelaber, „ÜJcarmorbaffins, bie ir

2öiberfd)ein Pon taufenb Siebtem flimmern unb im Wimen*

—- flor prangen" um mit meinem cmpfyatifd)en 5Heifcfüt?rer ju

reben — , oeroollftänbigen ben3auber auf pittoreske 9Beife, wäb

renb ein Sd)nedenroeg ju einer fünftlid)cn .Iropffteingrotte lei«

tet, bie üon friföen Cucllcnbädien burdjricfelt, bureb bengalifebe

flammen mpftcriöS erlcudjtet unb in magifdjem £albbuntel

gehalten nürb. 9]ed)tcrbanb aber geroabrt man |ttw Sdnui

für bie Saunen ber äiUtterung einen prächtigen, roetten Saal,

ber mit rotfyem Seibcnbamaft au#gefd?lagen unb mit grof.cn

Spiegeln in arabesfenartigen Wolcrafymen gleicbfam tapejiert ift.

Saneben finbet ficb ein „(Safe*$Uxm" in mauri)\beni Stil unb

mit einer Icicbtübcrbacbten Serraffe, mäbrenb d>inefifdt>e SJillarbs,

Sduefjftänbe, SRingfpiele unb ftraftmeffer, im ©arten ring'

verftreut, beu i'iebfyabcrn foldjer Singe reiche Slbrcecbfelung ber

öenüffe barbieten.

gür ©efiebt, ©ebbr, ©efepmatf unb felbft ©erud) ift atfo

binreiebenb geforgt, — bleibt neeb bas §erj )U befriebigen.

Slber roefye bem 9iomantifcr, ber nadb. SJiabillc fommt, um

£>erjen ju fudjen!

$08 lrciblicbe ^ublifum bes" öal^abille re!rutirt fidb, ju*

meift aus jenem £t)eil ber §albit»ett, ber überbaupt fein §er5

meb/r \)at, ober nie ein anbercs gebabt b,at als jeneä „DJZar*

mor!berj", nacb meinem roeilanb, toor ber Grfinbung ber

„Temi=3)ionbe", bie biet' »erfammelten Samen genannt rourbeu.

Sie repräfenttren in ifyren luru3|trab,lenbcn ©emänbern nacb

neuefter, aber immer ercentrifdjer ÜDlobc, fo banal bas 2Bort

aueb Hingen mag, nidns als" bas üergolbete Glenb. 2lud? ift

burd) fie ber $8 all DJcabillc um feine cigcntlicbe iöeftimmung

gekommen. 08 roirb wenig meb.r bort getanjt. 2lm meifteu

noeb donnerstags, bem Glitetage, mo neben ben Stammgälten

meiblicben ©efd?led)tä aueb noeb biele jener Ijöpern 2Befen ber

£albmelt erfebeinen, bie at§ „femmes entretenues" augem

blidlicbe» Gigcntfmm eines einseinen finb, ber geroölmlicb, eine

rübrenbe Umuifjenfyeit jur Sdjau trägt, roenn man iljm ba«

@efd)id 2JJenelauä' in3 ©ebädjtnifj ruft, ja, ber felbft mit

ftoifd)cm ölcicbmutl? in ber Helena ; Ouabrille bas „pars pour