JuNi-Hochzeitszeitung

annerh.84

AUF DEN TAG!

Als Chefredakteure ist es unsere Aufgabe unseren

Lesern auf der ersten Seite einen Einblick zu geben,

was alles in diesem Heft zu finden und wie es dazu

gekommen ist. Dafür lassen wir die letzten Monate

Revue passieren. In jeder einzelnen Geschichte

steckt eine eigene Geschichte dahinter. So stand zu

Beginn des Magazins erst einmal die Frage: Wie

fangen wir an? Wo fangen wir an? Was wollen wir

alles mitteilen? Wer kann welche Seite gestalten? In

unserer monatlichen Rubrik Schlau in 60 Sekunden

(Seite 16) wollten wir Bräuche rund um das Thema

Hochzeit aufdecken. Um alles zu dem Thema

Hochzeit zu erfahren und was alles dazu gehört,

haben wir unsere Redakteure Jule H. und Nico H.

gebeten, dass wir sie während ihrer

Hochzeitsvorbereitung begleiten dürfen. Dabei

haben wir erfahren, dass eine Hochzeit zu planen,

nicht so einfach ist, wie man es sich vorher vielleicht

gedacht hat. Bei wem muss was bestellt werden?

Wie ist der Ablauf der Feier? Wen lädt man ein?

Polterabend oder Polterhochzeit? Und dann noch

Zeit für sich finden! Deshalb haben wir unser

zukünftiges Ehepaar zu einem exklusiven Interview

getroffen. Trotz des ganzen Stresses, den die Beiden

während der Planung haben, haben sie die Zeit

gefunden, um uns einen Einblick zu gewähren, wie

der Stand ihrer Hochzeitsplanung ist (Seite 8). Auch

für sportliche Aktivitäten hatten die Beiden noch

Zeit. Unser zukünftiges Ehepaar Nico H. und Jule H.

haben einen Tanzkurs begonnen und berichten von

ihren Erfahrungen in der Tanzschule Bandemer

(Seite 38).

Außerdem haben wir die Beiden bei ihren

Junggesellen- und Junggeselleninnenabschied

begleitet und durften zusammen mit ihnen feiern

(Seite 26/28). Wir wünschen euch viel Spaß mit

diesem Heft.

Euer JuNi – Team

Liebe Grüße

ALLES WARTET

Stefanie & André Homann

ABFAHRT

Das zukünftige Ehepaar tankt nochmal

Energie auf

Foto JGA-Abschied JULE

Auf unserer Internetseite habt ihr die

Möglichkeit Bilder von der Hochzeit von Jule

und Nico zu downloaden. Klickt einfach auf

www.juni-hochzeit.de.tl

EDITORIAL

J u N i 1


J u N i 2

NIVEA DEO STRESS PROTECT

Das erste Deo gegen Stress-Schwitzen und Körpergeruch

Mit 48h extra Schutz


people

4 Die Hauptpersonen

5 Von Gestern bis Heute

6 Die Braut Jule

7 Der Bräutigam Nico

11 Unser Dream-Team

Ratgeber

12 Heiraten!?

13 Ehelexikon

14 Ehegesetz

Gut zu wissen

15 Umfrage

16 Schlau in 60 Sekunden

SPECIAL

Inhalt J u N i 26.07.2013

17 Trauzeugen

24 22 Dinge, die zusammen mehr Spaß machen

26 Jules JGA 08.06.2013

28 Nicos JGA 06.07.2013

30 Polterabend 20.07.2013

Aktuell

32 Früher Briefe! Heute Smartphone!

34 Kleinkinder auf Entdeckungstour

35 Polizeibericht

immer in der JuNi

1 Editorial

38 Sport

40 Auto

41 Witz

42 Liebesrezept für den Chefkoch

43 Rätsel

47 Partybilder

50 Unnötiges Wissen

51 Terminkalender

53 Kinocharts

54 Impressum

REISE

8 Interview mit dem

Brautpaar

INTERVIEW

36 Abfahrt! Wilder Kaiser!

19 Brautjungfern –

Keine leichte Aufgabe

55 Gäste machen Zeitung & besondere Grüße

J u N i 3


J u N i 4

people

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen kurz die Hauptpersonen dieser Ausgabe vor. Wenn Sie

aufmerksam weiterlesen, werden Ihnen die Beiden das ein oder andere mal erneut

begegnen. Ihr JuNi-Team

Name: Name:

Juliane Homann, geb. Helms Nico Homann

Spitzname: Spitzname:

Jule / Julchen Coco

geboren: geboren:

definitiv selbstverständlich

Größe: Größe:

Laufsteggröße passend zu Jule

Alter: Alter:

im Heiratsalter hält sich durch Jule jung

Haare: Haare:

lang und blond kurz und kaum vorhanden

Familienstand: Familienstand:

unter der Haube nicht mehr zu haben

Hobby: Hobby:

Shoppen, Tanzen, Trinken Fußball, Playsi, Tanzen, Trinken

Lieblingsessen: Lieblingsessen:

hat Sie Bier

Lieblingsgetränk: Lieblingsgetränk:

Kaffee Bier

Lieblingskater: Lieblingskater:

Karli Bierkater

Besondere Kennzeichen: Besondere Kennzeichen:

Mutter von Mia Vater von Mia


2010

Am Flughafen Hamburg auf dem

Weg nach Paris

2013

Beim Feiern

im Kino

2004

Beim Feiern

Im Winter

2007

In Stuttgart bei der Hochzeit

von Sina und Henning

Urlaub auf Binz

2011

2005

Urlaub auf Binz

Im Urlaub auf Usedom

2008

Bei der Silberhochzeit

von Angela und Jörg

Bei der Silberhochzeit

von Angela und Jörg

Urlaub auf Gran Canaria

2012

Ostern

2006

V O N GES T E RN BIS HEUTE

2009

Seit dem 26.06.2004 sind Jule H. und

Nico H. ein Paar. In dieser Zeit haben die

Beiden viel miteinander erlebt. Einige

Augenblicke Ihrer neunjährigen

Beziehung, wurden in dieser kleinen

Zeitreise zusammen gestellt. Wir denken,

dass die Beiden auch weiterhin schöne

Augenblicke zusammen erleben werden.

people

J u N i 5


s

J u N i 6

people

Welchen Wunsch würdest du dir gerne erfüllen

oder erfüllen lassen?

Das wir alle Gesund bleiben und uns immer gut

verstehen und nicht auseinander leben.

Was ist dein Lebensmotto?

Das man jeden Tag leben soll und genießen soll ,

weil man nicht weiß, was am nächsten Tag passiert.

Was fällt dir spontan zu folgenden Begriffen ein?

Ehe Führen wir eigentlich schon , bloß

ohne Trauschein

Leben wertvoll und viel zu kurz

Beruf ist mir wichtig

Geld macht allein nicht glücklich

Geschwister immer wieder schön, dass sie da sind

Zukunft auf jeden Fall mit Nico und vielen

Kindern

Kinder hätte nie gedacht, dass es so schön ist

ist


Welchen Wunsch würdest du dir gerne erfüllen

oder erfüllen lassen?

Mit der ganzen Familie lange und gesun d zusammen

leben. Ein Eigenheim für die Familie.

Was ist dein Lebensmotto?

live love, love life

Was fällt dir spontan zu folgenden Begriffen ein?

Ehe will ich

Leben lange

Beruf muss Spaß machen

Geld macht allein nicht glücklich

Geschwister notwendig

Zukunft wichtig

Kinder 3

people

J u N i 7


J u N i 8

people

So kurz vor der Hochzeit und in all dem ganzen

Stress, die eine Hochzeit mit sich bringt, haben

Jule und Nico sich noch Zeit für das JUNI -Team

genommen und uns einige F ragen zu dem

Thema Hochzeit beantwortet. Jule und Nico

haben sich im Jahr 2004 kennen und lieben

gelernt. Während eines Sommer -Urlaubs mit ihren

Mädels in der Türkei gab es für Jule nur

ein Thema: Nico !!! Sie war hin und weg von ihm.

Auch Nico merkte schnell, wie sehr ihm Jule

gefällt. Schon nach kurzer Zeit, war den Beiden

klar: JA wir gehören zusammen.

Hallo ihr Zwei! Wir möchten uns bei euch

bedanken, dass ihr euch für uns Zeit genommen

habt um über euch und eure Hochzeit zu

sprechen. Wir fangen auch gleich an.

(Info: Die Fragen wurden dem zukünftigen

Ehepaar getrennt voneinander gestellt,

damit Sie sich nicht absprechen konnten.)

Könnt ihr euch noch daran erinnern, wann ihr

euch das erste Mal gesehen habt?

Jule: Ich glaube, dass war auf dem

Gümmibärchen Parkplatz.

Nico: (lacht)….Bestimmt in der Disco…ich müsste Jule erst fragen! Aber ich denke, dass war im

Mexx!

Jule kannst du dich noch daran, was du gedacht hast als du Nico das erste

Jule, Mal gesehen was dachtest hast? du als du Nico das erste Mal gesehen hast?

Jule: Ach der sieht ja nett aus . Und süß halt . Er sah André gar nicht ähnlich und

ich dachte, dass das gar keine Brüder sind. (lacht)

Wie sieht es bei dir aus Nico?

Nico: Ich dachte nur…WOW!!!

Was fällt euch spontan zu eurem ersten Kuss ein? Wo war der?

Jule: Er war sehr schön. Es passierte zu Hause in Mueß, als

meine Eltern im Urlaub waren.

Nico: Lecker…. Es war ein sehr schönes Gefühl.

Gibt es etwas was euch an dem anderen stö rt? Wenn ja –Was?

Jule: Manchmal stört mich, das ganze Fifa-Gespiele. (lacht)

Dann, dass ich manchmal 20mal sagen muss , das was kaputt

ist und ich es am Ende wahrscheinlich noch selber

reparieren muss. Seine Unpünktlichkeit.

Nico: Mich stört nichts an Jule . Eventuell nur, dass sie

meine Fifa - und IPhone-Sucht nicht zu 100% unterstützt.


s

Was liebt ihr an dem anderen am meisten?

Jule: Ich kann immer so sein wie ich bin und das er mich

immer zum Lachen bringt.

Nico: ALLES!! Ihre liebevolle und humorvolle Art, ihr nettes

Auftreten, ihre Hilfsbreitschaft, ihr Muttersein.

Wer hat bei euch die Hosen an?

Jule: Na ICH!!!!

Nico:(lacht) 49% ich und 51% Jule (Zusatzvermerk: lt.

Aussage von Jule)

Jule, mit welchen Adjektiven würdest du Nico beschreiben?

lieb, herzlich, fürs orglich, harmonisch und familiär

Nico, mit welchen Adjektiv en würdest du Jule beschreiben?

hübsch, lieb, fürsorglich, humorvoll und geduldig

Jule stell dir vor, Nico gewinnt einen Gutschein für eine

Schönheits-OP. Wofür könnte der Gutschein eingelöst

werden?

Jule: Für eine Haartransplantation (lacht!!!)

Nico nun stell du dir vor , Jule gewinnt einen Gutschein für

eine Schönheits -OP. Wofür könnte der Gutschein bei ihr

eingelöst werden?

Für die Begradigung ihrer krummen Daumen.

Wie laufen eure Hochzeitsvorbereitungen?

Jule: Zum Anfang des Jahres liefen sie total gut. Es gab eine

Phase in der es etwas schleppend lief , aber jetzt ist wieder

alles im Lot.

Nico: Gut! Wir haben alle Termin vereinbart. Wir müssen jetzt

nur noch die letzten Absprachen tätigen.

Seid ihr im Zeitplan?

Jule: Es läuft alles nach Plan. Hätte nie gedacht, dass man

für eine Hochzeit so viel organisieren muss.

Was war das erste was Ihr geplant habt?

Jule: Die Flitterwochen.

Nico: Zuerst haben wir die drei Termine Standesamt, Kirche

und Location unter einen Hut bringen müssen. Aber richtig

geplant und besorgt , hat Jule die Flitterwochen nach

Sardinien.

Seid ihr sehr nervös vor eurem großen Tag?

Jule: An für sich nicht. Aber wenn ich mir vorstelle,

dass ich mein Kleid trage und Nico dann das erste Mal sehe,

dann bin ich total aufgereg t.

Nico: Noch nicht… aber später bestimmt.


people

J u N i 9


people

J u N i 10

Denkt ihr, dass sich nach dem Ja -Wort etwas verändern

wird?

Jule: Außer das ich dann sagen muss, dass ich Frau Homann

bin, nicht.

Nico: Nein! Da wir schon neun Jahre zusammen sind, denke

ich das nicht.

Gibt es etwas, auf dass ihr euch am meisten freut an

eurem Hochzeitstag?

Jule: Am meisten freu ich mich auf den Moment,

wenn Nico mich das erste Mal im Kleid sieht. Außerdem auf

die schön gemacht en Haare und natürlich auf die Party.

Nico: Auf das vorbereitete Programm, das mein Trauzeuge

vorbereitet hat. (lacht)

Nico, hast du eine Vorstellung wie Jule aussehen wird?

Natürlich sehr schön! Sie wird ein weißes Kleid an haben!

Unsere letzte Frage für heute!

Neun Jahre – Warum hat es solange gedauert?

Jule: Da müsst ihr NICO fragen.

Nico: Es hatte sowohl berufliche, als auch Kinder -Gründe.

Jule wollte nicht schwanger und stillend heiraten und somit

hat es neun Jahre gedauert.

Vielen Dank euch B eiden für das

Interview. Wir wünschen euch viel

Spaß auf eurer Hochzeit und das ihr

diesen Tag nie vergessen werdet.


people

J u N i 11


Ratgeber

J u N i 12

„Hiermit erkläre ich euch zu Mann und Frau!“ Dieser Satz wurde in den letzten Jahren in

Deutschland immer öfters gesagt. Die Zahl der Eheschließungen liegt im Jahr 2012 bei

378.000. Dabei ist auch zu erkennen, dass sich die Paare mehr Zeit lassen, bis sie in den Hafen

der Ehe einlaufen. Das Durchschnittsalter der

Männer liegt bei der Eheschließung bei 33,3 und bei

Frauen bei 30,5. Ähnlich auch bei unserem heutigen

Hochzeitspaar Juliane und Nico Homann. Sie haben

sich neun Jahre Zeit gelassen bis sie sich endlich

„trauen“. Viele ihrer Freunde und Verwandten haben schon vor Jahren auf diesen

Tag gewartet. Aber was passiert nach dem man sich versprochen hat, sein Leben zusammen

zu verbringen. Wir geben euch mit diesem Ratgeber Tipps und Tricks, wie man den Ehealltag

zusammen meistert.

1. Tipp

Beide Partner sollten sich unabhängig

voneinander auch mal etwas Gutes tun!

2. Tipp

Die Fehler des Partners akzeptieren und

tolerieren!

3. Tipp

Gemeinsam die Probleme lösen!

4. Tipp

Erforschen Sie gemeinsam die Grundlagen,

die Ihre beiden Herzen berühren: Was sind

Ihre tiefsten persönlichen Ziele?

5. Tipp

Überwinden Sie den Alltag! Nehmen Sie

sich zu Zweit eine Auszeit!

6. Tipp

Pflegen Sie Zuneigung und Bewunderung

für einander! Erinnern Sie sich gemeinsam

an Ihre wunderbarsten gemeinsamen

Momente.

7. Tipp

Hören Sie nicht auf, sich zu umwerben.

8. Tipp

Immer für einander Zeit zu haben.

9. Tipp

Das Geheimnis einer glücklichen Ehe

besteht in den vier Worten "Du hast Recht,

Liebling!

Das J u N i – Team wünscht Jule und Nico

nur das Beste für Ihre weitere

gemeinsame Zukunft!


Büstenhalter Eine Einrichtung, die oft mehr verspricht, als sie hält

Ehe Ein Versuch, zu zweit wenigstens halb so glücklich zu

werden, wie man alleine gewesen ist

Ehefrau Die Steuer, die man für den Luxus bezahlen muss, Kinder zu haben

Ehemann Ein Mann, der jedes Wort versteht, das seine Frau nicht gesagt hat

Ehering Eine Tapferkeitsauszeichnung, die man am Finger trägt

Flirt Sich in den Armen zu liegen, ohne dem anderen in die Hände zu fallen

Hochzeitstag Der Tag zwischen "dürfen" und "müssen"

Jungfräulichkeit Etwas sehr kostbares, was alle Mädchen verlieren möchten

Kinderwagen Der Spaß vom letzten Jahr auf Rädern

Kompliment Schmeichelhafte Äußerung, unter Eheleuten eher unüblich

Kuss Die angenehmste Art, den anderen am Sprechen zu hindern

Liebe Von allen Krankheiten noch die gesündeste

Liebling Kosename, der Verwechslungen ausschließt

Männer Die vielleicht schönste Nebensache der Welt

Optimist Ein Junggeselle, der heiratet und glaubt, dann

seine Putzfrau entlassen zu können

Pessimist Ein verheirateter Optimist

Petting Fingerspitzengefühl

Platonische Liebe Vegetarischer Sex

Treue Mangel an Gelegenheit

Sex Der größte Spaß, den man haben kann,

ohne dabei zu lachen

Sexbombe Eine Frau, die beim Duschen keine nassen Füße bekommt

Sexualkunde Jener neumodischer Unterricht, bei dem die Lehrer

erfahren, was die Schüler schon lange wissen

Toleranz Die Tugend des Mannes, der keine Überzeugungen hat

Tugenden Die Laster der Mehrheit

Vater Ein Mann, der etwas geleistet hat, das Hand und Fuß hat

Verhältnis Zwei Menschen, die verheiratet sind, aber nicht mit einander

Zweitehe Der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung

Ratgeber

J u N i 13


Ratgeber

J u N i 14

§1 Dieses Gesetz tritt mit dem Ja-Wort in Kraft.

§2 Nico ist ab dem Zeitpunkt der Eheschließung der Glücklichste seiner Art.

§3 Nico hat eine eigene Meinung - Juliane hat RECHT und verwaltet das eheliche Vermögen.

§4 Sollte Juliane einmal nicht Recht haben, tritt automatisch §3 in Kraft.

§5 Das Ehepaar besteht aus zwei Hälften, Juliane ist die bessere.

§6 Nico verdient das Geld, Juliane gibt es aus.

§7 Nico hat sein Einkommen pünktlich zu Hause abzuliefern und sein Taschengeld mit

kindlicher Freude entgegenzunehmen.

§8 Juliane ist unter der Haube, Nico unterm Pantoffel.

§9 Falls Nico an Trotz leiden sollte, oder sonstige bockige Seiten aufzuweisen hat, ist ihm der

Hausschlüssel zu entziehen und der Pantoffel gefechtsbereit zu zeigen.

§10 Nico ist es gestattet, jeden Abend zu Hause zu bleiben.

§11 Wann Nico fortgeht, bestimmt er selbst - wann er heimkommen soll, bestimmt Juliane.

§12 Juliane hat den Mund aufzumachen, Nico hat ihn zu halten.

§13 Meinungen dürfen nur von Juliane ausgesprochen – von Nico nur gedacht werden.

§14 Nico gibt nie zu, dass er auch mal recht hat, sonst ist er gleich unten durch.

§15 Die Gartenarbeit ist Gemeinschaftssache; die Einteilung untersteht Juliane, die Durchführung Nico.

§16 Nico hat zu Essen was auf den Tisch kommt und immer ein freundliches Gesicht zu machen.

§17 Nico ist es erlaubt, auch seine Juliane von Zeit zu Zeit etwas lieb zu haben. Er sollte aber

niemals sagen: "Du kannst mich gern haben."

§18 Das gemeinschaftliche Siegel ist der Kuss.


Auf JUNI-HOCHZEIT.DE.TL wollten wir wissen: Was geht? Was geht nicht? Leser antworteten

Ist es okay…

56 % JA

44 % NEIN

… sich auf Fotos in

Vordergrund zu drängen?

…eine Fake-Brille zu tragen, obwohl man … sich von einem

eigentlich gesunde Augen hat? Spiel abhängig

zu machen?

98 % JA

2 % NEIN

15 % JA

85 % NEIN

Gut zu wissen

J u N i 15


Gut zu wissen

J u N i 16

Schlau in

60 Sekunden

Diese Seite macht Sie fit

für den Smaltalk! Zum Lesen

braucht man nur eine Minute!

20 SEK

Warum ist die Farbe des

Hochzeitskleids meistens

weiß?

Die traditionelle Farbe für

Brautkleider in Europa und der

westlichen Welt ist Weiß, da diese

Farbe für Reinheit und somit

sexuelle Unberührtheit steht.

Daher mussten bis weit ins letzte

Jahrhundert hinein in vielen

Gegenden schwangere Frauen in

schwarz vor den Traualtar treten.

Den Anstoß zu hellen Farben

schreibt man dem Adel zu. Maria

de’ Medici, die sich im Jahre 1600

mit Heinrich IV. vermählte, trug als

eine der ersten Bräute ein helles,

eierschalenfarbenes Seidenkleid,

das mit goldenen Ornamenten

bestickt war. Es wird behauptet,

dass mit diesem Hochzeitskleid der

Wechsel im höfischen

Modegeschmack stattfand.

15 SEK

Warum zersägt man

einen Holzstamm bei

der Hochzeit?

Es gibt einen Brauch, dass nach der

Trauung ein auf einem Sägebock

liegender Holzstamm gemeinsam von

Braut und Bräutigam zersägt wird.

Man benutzt dafür eine Schrotsäge,

bei der es darauf ankommt, stets

abwechselnd zu ziehen, damit sie sich

nicht verklemmt.

Dieser Brauch steht für die

gemeinsame, gleichberechtigte Arbeit,

die das Brautpaar in ihrer Ehe

versuchen möchte. Er symbolisiert die

notwendige Balance von Reden und

Hören, von Aktivsein und Seinlassen

und die notwendige Aufmerksamkeit

für die jeweiligen Bedürfnisse des

Partners.

25 SEK

Warum gibt es den Brautstrauß?

Der Brautstrauß, wie er heute noch

Verwendung findet, taucht das erste Mal

in der Renaissance auf und diente einem

sehr praktischen Sinn. Durch die damals

übliche vernachlässigte Körperhygiene

und den oftmals exzessiven Einsatz von

Weihrauch herrschte während einer

Hochzeit in der Kirche im Sinne des

Wortes 'dicke Luft'. Die Brautsträuße der

Renaissance waren reine Duftsträuße,

die durch ihren intensiven Geruch die

Braut vor Ohnmachtsanfällen während

der Trauung bewahren sollten.

Traditionell ist es die Aufgabe des

Bräutigams, den Brautstrauß zu

besorgen. Diesen überreicht er dann vor

oder in der Kirche seiner Braut. Zum

Ende der Feier existiert der Brauch des

Brautstraußwerfens. Es versammeln sich

alle unverheirateten Frauen hinter der

Braut. Den Brautstrauß zu fangen gilt in

Mitteleuropa und in Amerika als Omen

für eine baldige Hochzeit.

Quelle: wikipedia


Name: Helms

Vorname: Susanne

Geburtstag: 30.10.1979

Geburtsort: Schwerin

Wohnort: Hamburg, Barmbek

Kennzeichen: Schwester der Braut

Name: Homann

Vorname: Andre

Geburtstag: 17.04.1984

Geburtsort: Schwerin

Wohnort: Schwerin, Krebsförden

Kennzeichen: Bruder des Bräutigam

Kurzkommentar:

Liebes Julchen, liebes Bruderbärli,

Kurzkommentar:

Liebe Juliane, lieber Nico,

zuerst einmal möchte ich mich bei Euch bedanken,

dass Ihr mich nicht nur zu Mias Patenonki, sondern

auch zu Eurem Trauzeugen gemacht habt. Auch wenn der

Job als Patenonki deutlich entspannter ist… Für eure Ehe

wünsche ich Euch, dass Ihr weiterhin so glücklich und verliebt

bleibt. Außerdem wünsche ich Euch weiteren tollen Nachwuchs

und das alle Eure Vorstellungen an die Ehe in Erfüllung gehen.

Ich danke Euch, dass Ihr immer für mich/uns da seid und hoffe

dass wir weiterhin viele schöne Momente miteinander erleben. HEL

SPECIAL

ich wünsche Euch eine Ehe, die Euch noch tiefer und

untrennbar verbindet und dass Ihr sehr viel Schönes in

der Zukunft miteinander teilt, gemeinsame Zufriedenheit

erlebt und es immer Momente geben wird, die nur Euch

und Eurer Liebe gehören ...

J u N i 17


Als ich anfing mich mit dem Thema

Brautjungfern zu beschäftigen war mein

erster Gedanke, der an den Film mit

Katherine Heighl „27 Dresses“ und ihre

zahlreichen Brautjungfernkleider. Das eine

schlimmer als das andere. Darauf hin musste

ich mir diesen Film einfach noch einmal

ansehen. Dabei ist ein Zitat aus dem Film

einfach unvergesslich geblieben: „Ich ziehe

diese Kleider an und eines Tages sind dann

alle für mich da.“

Geht es bei einer Brautjungfer wirklich nur

darum gleich auszusehen? Damit möchte ich

mich beschäftigen und den Hintergrund

erfahren. Was macht eine Brautjungfer? Es

ist für jede Braut etwas besonder es die

engsten Freundinnen dabei zu haben, um

diesen Tag für sie da zu sein und sie mit

allem zu unterstützen. Um weitere

Informationen zu erhalten, habe ich mich

mit den Brautjungfern von unserem

zukünftigen Ehepaar Jule H. und Nico H.

getroffen und Ihnen einige Frage n rund um

das Thema Brautjungfern und ihre Aufgaben

am Hochzeitstag gestellt. Es kam während

des Interviews auch zu interessanten

Geschichten, die wir so von unserer

Redakteurin nicht kannten!

Wir treffen uns in einem Lokal in der

Innenstadt von Schwerin.

Hallo Mädels, herzlich Willk ommen zum

heutigem Interview. Schön das ihr für

uns Zeit habt und uns einen Ein-

blick in die Rolle der Brautjungfer

gewährt.

Könnt ihr euch noch daran erinnern

wie euch Jule gefragt hat, ob du /ihr

eine Brautjungfern sein wollt?

Anne: Ja, das war Silvester bei Familie

Homann im Bad. Ich war so ziemlich die

Erste auf der Party und Jule war noch

dabei sich für die Party fertig zu machen.

Jana: Daran kann ich mich noch sehr

gut erinnern. Sie erzählte mir, dass sie

Susanne als Trauzeugin hat, aber ihr e

wichtigsten 4 Mädels nicht zu kurz

kommen dürfen.

INTERVIEW

Die

Brautjungfern

von oben:

Maria, Anne,

Jana und

Steffi

J u N i 19


J u N i 20

INTERVIEW

Wir sollten die Brautjungfern sein. Ich

habe mich riesig darüber gefreut und

mir schon ausgemalt, was wir alles

bedenken müssen.

Maria: Ja. Julchen saß mit Ferdinand

auf dem Arm in der Küche in

Rodenberg und fragte mich…

Steffi: Mich hatte Jule im Klub 77

gefragt und natürlich habe ich sofort

ja gesagt.

Wisst ihr welche Aufga ben zu einer

Brautjungfer gehören?

Anne: Soweit ich weiß sind die

Brautjungfern da, um die Braut am

Tag der Hochzeit zu unterstützen, ihr

zu helfen und vielleicht zu versuchen

ihr die Aufregung etwas zu nehmen.

Jana: Ganz ehrlich? Ich musste es

googeln. (siehe Infokasten)

Brautjungfern sind heutzutage da, u m

bei den Hochzeitsvorbereitungen zu

helfen, aber hauptsächlich die Braut

bei allem zu unterstützen, wo es nur

geht und am Tag der Hochzeit auf ihr

Wohl zu achten. Wir geben alles Jule!

Maria: Ich denke, der Braut an diesem

Tag zur Seite zu stehen, ihr jed en

Wunsch erfüllen, sie beruhigen, falls

sie nervös wird.

Steffi: Ich musste auch erst einmal

googeln. Wir sind dafür da, dass es

für die Beiden ein unvergesslicher Tag

wird.

Habt ihr euch schon auf ein Kleid

geeinigt?

Eindeutige Antwort von allen vieren :

Leider noch nicht aber es wird Zeit. Es

ist schwierig für alle vier

unterschiedlichen Typen ein Kleid zu

finden.

Was fällt euch spontan ein, wenn ihr

an die Braut denkt?

Anne: Jule ist ein lieber und ehrlicher

Mensch. Man kann mit ihr Spaß

haben und immer noch rum albern

wie früher. Wenn man ein offenes Ohr

braucht, ist sie immer für einen da.

Man kann sich immer auf sie

verlassen.

Jana: Jule ist für mich ein ganz

besonderer Mensch, der einen großen

Platz in meinem Herzen hat.

Sie ist lebenslustig, witzig und für jeden

Schabernack zu haben. Ich bewundere

sie dafür, wie sie den Alltag mit Mia und

Ehe und Schichtdienst meistert und

dabei trotzdem nie unzufrieden ist. Ein

kleiner Sonnenschein eben. Ich fühle

mich in ihrer Nähe immer wohl.

Liebenswert!

Maria: Tolle Frau, Freundin und Mutter.

Immer für einen da. Immer in Action.

Ausgeglichen und neutral wie die

Schweiz.

Steffi: Ich kann den bereits

beschriebenen Eigenschaften nur zu

stimmen. Jule ist sehr herzlich,

aufgeschlossen und immer für einen da.

Sie ist, die beste Schwägerin, die man

sich wünschen kann.

Was fällt euch spontan ein, wenn ihr an

den Bräutigam denkt?

Anne: Nico ist ein liebevoller Papa und

fussballverrückter Playstation zockender

Freund auf den man sich verlassen kann

und der immer hilft wo er kann.

Jana: Der Bräutigam…Nico war, ist und

bleibt immer der richtig e Mann an Jules

Seite. Er ist unglaublich witzig und

intelligent. Ich habe Nico in Sachen

Mathematik viel zu verdanken, denn

durch seine Hilfsbereitschaft und

Unterstützung bin ich durch die Prüfung

gekommen.

Mit Nico kann man gut diskutieren ,

obwohl er eigentlich immer Recht hat.

Ohne Frage kann man mit ihm die

besten Partys feiern und sehr viel Spaß

haben.

Nico ist ein herzensguter Mensch, ein

toller Papa und Freund. Ein Gutmensch!

Maria: Toller Typ! Immer hilfsbereit und

genauso ausgeglichen und neutral.

Steffi: Wo fang ich da an! Nico ist auf

einer Seite total chaotisch (lacht)! Nico

kommt meist zu spät und ohne sein

IPhone geht er nicht aus’m Haus. Er

macht sich viele Gedanken über alles

und sorgt sich sehr um sein Umfeld. Er

würde für andere alles tun und dann

erst an sich denken. Jule und Nico

ergänzen sich prima. Jule behält di e

Orientierung und Nico geht jeden Schritt

mit.


Wie lange kennt ihr die Braut/ den

Bräutigam schon?

Anne, Jana: Jule kennen wir aus der

Schulzeit. Nico haben wir vor 9 Jahren

kennen gelernt, als er auch Jule

kennenlernte.

Maria: Die Braut kenne ich seit der

Schulzeit. Wir gingen ab der 7. in die

gleiche Klasse und fingen im

Dezember 1998 an uns „Briefe über

Nacht“ zu schreiben. Die kleinen

Zettelchen in der Schule reichten für

den Informationsaustausch einfach

nicht aus. Später schleppte ich

Julchen mit in den Werderclub!

Steffi: Ich habe Jule und Nico fast zur

selben Zeit kennengelernt, als ich den

gesamten Freundeskreis

kennengelernt habe.

Fällt euch eine lustige Anekdote aus

der „Jugend“ (alles bis zum heutigen

Tag) von der Braut ein? Evtl. auch

vom Bräutigam?

Anne: Wir haben viele schöne und

auch lustige Dinge zusammen erlebt.

Wenn man zusammen aufwächst und

zusammen erwachsen wird ist

eigentlich immer was los.

Die ganzen Mexx-Abende sind schon

Anekdoten für sich. :-) Oder unsere

Klassenfahrt in den Harz war auch

sehr lustig. Unvergessen ist natürlich

auch unser erster Mädelsurlaub in die

Türkei direkt nach dem Abitur und das

Wochenende in Frankfurt. Wir haben

auch viele schöne Partys im

Werderclub gefeiert oder in Mueß. Es

gibt so viele Dinge an die man sich

gerne erinnert. Es ist schwer nur eine

bestimmte Geschichte zu erzählen.

Jana: Unsere Jugendweihefahrt war

legendär. Wir waren 14 und haben

erste Erfahrungen auf Ski und mit

Alkohol gemacht. Wobei letzteres

natürlich interessanter war. Kleine

Partys auf Skihütten und wir k annten

unsere Grenzen nicht…wir waren eben

jung. Ich erinnere mich an lustige

Abende in unseren ersten Autos. Wir

sprachen über Gott und die Welt und

Männer.

Wir philosophierten über Möglichkeiten

und Verhaltensgründe bis in die

Morgenstunden. Zu einem Ergebnis

kamen wir nie, aber meistens hat uns

unser Gefühl nicht getäuscht. Das war

toll! Als ich 2008 längere Zeit auf

Mallorca war, kamen Jule und Maria

mich besuchen. Wir hatten eine super

schöne Zeit und sooooo viel Spaß. Wir

haben die Insel unsicher gemacht und

viel erlebt. Ich glaube, was uns immer in

Erinnerung bleibt, ist die private

Bootsfahrt in die versteckten Buchten,

bei der wir uns ein bisschen wie die

High-Society fühlen konnten.

Maria: Dafür habe ich ein eigenes Thema

in der Zeitung entworfen. (Füher Briefe !

Heute Smartphone anm. d. Red.)

Steffi: Es gibt viele schöne und lustige

Momente, die wir bereits zusammen

verbracht haben. Die zahlreichen

Kaffeerunden auf dem Balkon in der alten

Wohnung. Die wunderschönen Urlaube

zusammen. Es wird auch noch hoffentlich

viele davon geben.

Was habt ihr gedacht als ihr Nico kennen

gelernt habt? Habt ihr gleich gemerkt: Das

ist was Ernstes?

Anne: Man hat sofort gemerkt, dass die

beiden sich von Anfang sehr „nett“ fanden.

Als sie dann zusammen waren, wurde

schnell klar, dass es schon die ganz große

Liebe ist und das auf jeden Fall etwas

Ernstes wird.

INTERVIEW

J u N i 21


J u N i 22

INTERVIEW

Jana: Das weiß man ja vorher nie, aber

mir wurde relativ schnell klar, dass das

mit ihm was Ernstes ist. Die beiden

harmonieren so gut zusammen und sind

einfach nur süß miteinander. Die beiden

gehören einfach zusammen.

Maria: Ich kannte André und dachte

„Oje, was soll das nur werden?“ ; -)

Aber alle schwärmten von Nico und er

machte auch einen sehr vernünftigen

Eindruck. Nach kurzer Zeit gab es dann

im Mädelsurlaub für Jule nichts

schöneres als eine SMS von Nico und

umgekehrt ging es Nico wohl nicht

anders (hab ich gehört)… Als Julchen

und Nico nach zwei Jahren immer noch

miteinander in der Babysprache

redeten, wusste ich, das ist es!

Steffi: Ich habe die Beiden zur gleichen

Zeit kennengelernt. Ich habe mich von

Anfang an sehr gut mit Nico verstanden.

Er war und ist immer für mich da.

Die Beiden passen einfach perfekt

zusammen. Topf und Deckel.

Was möchtet ihr den Beiden mit auf

den Weg geben?

Anne: Ich wünsche ihnen alles Glück

der Welt für die Zukunft, dass sie

immer glücklich sind, alle kleinen und

großen Schwierigkeiten des Alltags

zusammen meistern und es ihnen

immer gelingt sich und ihrem Zuwachs

ein harmonisches und liebevolles zu

Hause zu schaffen.

Jana: Meine beiden

Lieblingsmenschen…ich wünsche euch

für eure gemeinsame Zukunft von

Herzen alles Gute und viel Glück.

I n f o k a s t e n

Maria: Bewahrt euch diese Liebe!

Ich wünsche euch Gesundheit, Glück

und Freude auf eurem gemeinsamen

Lebensweg!

Steffi: Ich wünsche den Beiden nur

das Beste. Das sie jeden Tag

genießen und sich immer wieder

neu in einander verlieben. Dass sie

bis ans Ende glücklich zusammen

leben in guten, wie in schlechten

Tagen.

Woher stammt der Brauch der Brautjungfer?

Brautjungfern waren ursprünglich dazu da, böse Geister von der Braut abzulenken. Dafür zogen sie

sich schöne Kleider an, damit sie der Braut so ähnlich wie möglich sahen und um somit die bösen

Dämonen zu verwirren. Hätte also ein böser Geist gewollt die Braut zu besetzen, dann hätte dieser

sicher dumm aus der Wäsche geguckt, da er auf dem Fest viele junge, festliche gekleidete Frauen

angetroffen hätte und somit nicht die richtige Braut feststellen könne.

Brautjungfern heute

Die Brautjungfer heute hat die Aufgabe eine zuverlässige Unterstützung für den großen Tag zu sein.

Sie helfen bei den Hochzeitsvorbereitungen und kümmern sich am Hochzeitstag um das

Erscheinungsbild der Braut. Durch Brautjungfern kann die Braut die Vorbereitungen für ihren

großen Tag gemeinsam mit ihren Freundinnen genießen.


H&M CONSCIOUS

COLLECTION

Nachhaltigere Mode

Jule Helms in H&M

T-Shirt

9,95


SPECIAL

J u N i 24

2. Inline-Skates oder sonstige

Fun-Sport-Geräte besorgen

und gemeinsam im Park

fahren

4. Zusammen Bowlen gehen

7. Zusammen

in einer Sauna

entspannen

6. einen Flohmarktbummel machen

10. Gemeinsam in

einen Zirkus

gehen

11. leckeres Sushi vom

Fließband genießen

8. Zusammen in einer

Karaoke Bar singen

1. ein romantisches

Dinner einnehmen

3. Gemeinsam Ski

oder Snowboard in

einer Ski-Halle

fahren

5. Gemeinsam

Tanzstunden

nehmen

9. Gemeinsam auf DEM

Weihnachtsmarkt

einen Glühwein

trinken


12. eine

Schneeballschlacht

machen

oder einen

Schneemann

bauen

14. den Tag zusammen in einen

Erlebnis-Bad mit anschließender

Massage genießen

13. Zusammen Tischtennis,

Billard, Dart oder Air-Hockey

spielen und dabei Wetten ab-

schließen

15. gemeinsam auf

Shoppingtour

gehen und sich

gegenseitig

einkleiden

16. sich ein paar kühle Bier im Biergarten

gönnen

17. zusammen einen

Film im Open-Air-Kino

oder Auto-Kino

anschauen

18. sich in einem

Theater oder Musical

unterhalten lassen

21. Gemeinsam Pilze suchen

gehen

19. Gemeinsam

Angeln gehen

20. sich etwas Geld nehmen

und zusammen in einem

Casino spielen

22. eine Nacht in

einem edlen Hotel

übernachten

SPECIAL

J u N i 25


SPECIAL

J u N i 26

Jule’s JGA 08.06.2013

Eine Reportage von der Brautjungfer Stefanie Homann!

Ein schöner Tag mit ganz vielen tollen Erlebnissen!

Alles war für Jule’s „letzten“ Tag in „Freiheit

vorbereitet. Die Fotografin war gebucht, die

Friseurin und Kosmetikerin bestellt und die Spiele

vorbereitet. Aber es gab ein Problem. Es war alles

für den 01.06.2013 geplant. Die Organisatoren

hatten aus erster Hand die Dienstpläne erhalten,

um den Tag genau zu planen. Doch eine Woche

vor dem Tag erhielten die Organisatoren eine

Nachricht, die ihre ganze Planung über den

Haufen geworfen hat. Jule hatte ihren Dienst

getauscht. Somit wurde alles auf den 08.06.2013

verschoben. Das hat zum Glück auch alles

wunderbar geklappt.

Am 08.06.2013 waren alle Mädels früh auf, um

sich vorzubereiten. Der erste Treffpunkt dieses

Tages war, das Burwitz. Bei einem ausgiebigen

Frühstück sollte sich für den Tag gestärkt werden.

Jule wurde durch Jana zum Burwitz gelockt. Sie

wollten zusammen mit Anne einfach nur

gemütlich frühstücken. Daraus wurde leider

nichts. Als Jule hereinkam wurde sie von einer

Horde Mädels schreiend empfangen. Ich glaube

wir hatten alle kurzzeitig Tränen in den Augen.

Jule war sehr überrascht und hat sich dennoch

sehr gefreut die Mädels zu sehen. Damit hatte sie

nicht gerechnet. Nach dem Frühstück ging es zu

der ersten Station des Tages, bei der Jule auch

eine kleine Aufgabe erfüllen musste. Der Weg

führte uns zur Weissen Flotte, für eine 1 ½

stündige Bottsfahrt.

1. Station Weisse Flotte

Während der Bootstour bekam Jule ein Holzherz

und Nägel. Damit bewaffnet musste sie die Gäste

auf dem Boot fragen, ob diese gerne einmal

„nageln“ möchten für 50 Cent. Diese Aufgabe

erfüllt sie mit Bravur.

Nach der erfolgreichen

Aufgabe wartete auf Jule

etwas Erholsames. Es

ging zur Kosmetikerin.

2. Station

Kosmetik

Jule bekam eine Kosmetikbehandlung und

eine Maniküre, damit sie auch für die nächste

Station perfekt vorbereitet ist. Denn danach

ging es in den Schlossgarten. Da wartete eine

Fotografin für ein Fotoshooting. Damit dieser

besondere Tag auch in wunderschönen Bildern

festgehalten wird.

3. Station Schlossgarten + Fotoshooting

Wir haben alles versucht uns von unserer

besten Seite zu zeigen, damit die Fotos

wunderschön werden.

Nach dem wir uns alle einmal wie ein Model

fühlen konnten, bekam Jule ihre letzte

Aufgabe für diesen Tag. Sie erhielt einen Korb

mit Losen. Diese musste sie verkaufen, um die

Kasse für den Abend aufzufüllen. Während die

Lose verkauft wurden, gingen wir in Richtung

Sabrinas Wohnung. Ein paar Mädels hatten

während Jule bei der Kosmetik war, alles für

den weiteren Abend vorbereitet. Jule ahnte

nichts von alledem. Sie dachte wir machen

bloß eine kurze Pause. Nun musste sich für die

letzte Station vorbereitet werden. Dafür

erhielten wir großartige Unterstützung von

Jenny (Kosmetikerin) und Tini (Friseurin). Die

Beiden verpassten uns ein tolles Make Up und

eine schicke Frisur. Wir waren nun bereit für

eine lange Partynacht im Club M8.

4. Station Club M8


Jule’s JGA 08.06.2013

Ein Tag in Bildern

SPECIAL

J u N i 27


SPECIAL

J u N i 28

Nico’s JGA 06.07.2013

Aufgeregt, aufgeregter, am aufgeregtesten…Nico

So oder so ähnlich würde ich Nicos Befinden in

den Wochen vor seinem Junggesellenabschied

beschreiben. Ständige Kontrolle meines

Standortes und wildes Spekulieren über Termin

und Durchführung seines JGA bestimmten Nicos

Alltag.

Am 06.07.2013 war es dann soweit. Wir trafen

uns um 8:00 Uhr in der Gartenstadt und fuhren

gemeinsam nach Klein Roghan, um den

Junggesellen zu überraschen. Wie jedoch von uns

erwartet, wartete dieser bereits aufgeregt an

seiner Tür.

Nun nahmen wir gemeinsam das erste

Kaltgetränk zu uns. Nico sollte jetzt seine Sachen

packen und sich in ein sportliches Outfit

schmeißen. Wir übergaben Ihm eine

Startnummer für den Fünf-Seen-Lauf und fuhren

los. Zu Nicos großer Erleichterung fuhren wir

aber nicht Richtung Stadt, sondern zu unserem

ersten Ziel in Wittenburg. Dem Junggesellen

blieb somit der 1o km Lauf erspart.

1. Alpincenter Wittenburg

Im Alpincenter buchten wir das all inc. Paket. Wir

fuhren 4x10 min. Kart und ein bisschen Quad.

Den Hochseilgarten ließen wir aus Zeitgründen

aus.

Das Kartrennen entschied, nach anfänglichen

Schwierigkeiten, Daniel für sich. Unser

Junggeselle fuhr im B-Finale von der Pole

Position, konnte dort seiner Favoritenrolle jedoch

nicht gerecht werden und wurde ein paar Plätze

nach hinten durchgereicht.

Nun fuhren wir noch etwas Quad im Downhill

Bereich. Es stellte sich hier heraus, dass Quad

Eine Reportage von Trauzeuge André Homann!

fahren einfacher

aussieht, als es wirklich

ist. Man muss sehr

konzentriert vorgehen.

2. Rosen-

straße

Gegen 15:00 Uhr fuhren wir zurück in die

Gartenstadt. Dort trafen wir uns mit den

Nachzüglern und nahmen noch ein paar

weitere Gerstenschorlen zu uns.

3. Schwerin Innenstadt

Wir zeigten Nico nun den präparierten

Bollerwagen und gaben Ihm sein Torwand-

Kostüm. Er zog sich alles an und es ging in die

Stadt. Wir fuhren, musikalisch lautstark

unterstützt, mit der Bahn zum Marienplatz.

Dort musste Nico die ersten Wasserbomben

Angriffe ertragen. Außerdem wurde gefühlvoll

auf die lebende Torwand geschossen.

Kleines Highlight der Bollerwagentour war

eine zufällige Begegnung mit unserer

Oberbürgermeisterin. Unser Junggeselle hatte

hier das Glück Frau Gramkow ein Lied

vorsingen zu dürfen.

Vom Schlossgarten aus machten wir uns

wieder auf den Weg in Richtung Rosenstraße.

Dort kamen wir gegen 21:30 Uhr an und

grillten noch ein paar Bratwürste. Der Rest des

Abends sollte unter folgendem Motto stehen:

„Was in der Rosenstraße passiert, bleibt in der

Rosenstraße!“

An dieser Stelle noch einmal ein Dank an alle,

dass Ihr Nico einen unvergesslichen

Junggesellenabschied bereitet habt.

4. Rosenstraße


Nico’s JGA 06.07.2013

Ein Tag in Bildern

SPECIAL

J u N i 29


SPECIAL

J u N i 30

Polterabend 20.07.2013

Am 20.07.2013 fand in der kleinen Gemeinde

Wittenförden der Polterabend von Jule und Nico

statt. Gepoltert wurde im Gemeindehaus des

Dorfes. JuNi war live vor Ort.

Nach anfänglich noch zurückhaltender Polterrei

flogen die Scherben mit zunehmenden

Alkoholkonsum um so weiter. Es wurden Spiele

veranstaltet und kräftig getanzt. Die letzten Gäste

verließen erst zur frühen Morgenstunde die Feier.

JuNi bedankt sich für die Einladung und wünscht

viel Spaß beim durchklicken der Fotos in unserer

Onlinegalerie.

zu unserer Online Galerie

http://juni-hochzeit.de.tl/Bilder/kat-12.htm


Aktuell

J u N i 32

In welche Klassenzimmer man heute schaut, kann man eines nicht üb ersehen -

Die Handys fehlen auf keinem Tisch! Es wurde bereits in einer

Braunschweigerschule ein Experiment durch geführt - eine Woche lang keine

Handys. Die Schüler haben vor Beginn der Schulwoche ihre Handys abgegeben.

Die Ergebnisse waren verblüffend. Ei nige Schüler meinten, dass sie ihr Handy

nicht vermisst haben und es einfach mal genossen habe, nicht immer

erreichbar zu sein. Während Jules und Nicos Schulzeit waren Handys noch

nicht weit verbreitet, aber trotzdem haben sie eine Möglichkeit gefunden , mit

ihren Mitschülern während des Unterrichtes Kontakt aufzunehmen und

wichtige Themen zu besprechen. Dank einer Quelle können wir heute einige

Exemplare von Jules Schriftstücken abdrucken und ihnen einen kleinen

Einblick in Jules Unterrichtsbeschäftigung ge währen.


Aktuell

J u N i 33


Kleinkinder auf Entdeckungstour

Das Kleinkindalter hält viele Überraschungen parat: Laufen lernen,

Windeln ablegen und den ganzen Tag plappern. Der Nachwuchs wird

jetzt immer selbstständiger. JuNi zeigt anhand von Fotos die

Entwicklung der kleinen Mia Homann.


Giftbrief in Klein Rogahn ?

Bericht

Am Sonntag des 24.03.13 wurde in der Nähe von

Schwerin, in Klein Rogahn, ein seltsamer Brief mit

ungewissem Inhalt entdeckt. Am Morgen des

Sonntages trat Nico H. wie gewohnt aus seinem

Haus um den Briefkasten zu entleeren. Dabei ist ihm

ein seltsamer Brief aufgefallen, der seine Neugierde

entfachte. Auf dem Brief befand sich eine

griechische Briefmarke und das Logo des

Reiseveranstalters 12Fly. Nach einigen Zögern öffnete Nico H. den Brief. In diesem befand sich

lediglich ein Briefumschlag mit mysteriösem Inhalt.

Beim Auspacken des Inhalts entdeckte Nico H. braune „Tabletten“.

Um nicht weitere Gase oder andere Substanzen einzuatmen wurde

der Umschlag zunächst weg gepackt. Nach einigen Stunden des

Bangens und Überlegens wie es jetzt mit der „Substanz“ im Haus weiter-

gehen soll, entschloss sich Nico H. die Polizei zu verständigen. Diese

rückte nach kurzer Zeit am Ort des Geschehens an. Die Polizeibeamten

präparierten sich mit Handschuhen um dann den Briefumschlag

vorsichtig zu öffnen. Vorher befragten sie Nico H. noch, ob er

irgendwelche Probleme mit anderen Personen hat. Dann öffneten Sie den

Umschlag. Nach wenigen Sekunden war bereits klar um was es sich bei

diesem mysteriösen Inhalt handelt.

Es waren Ohrringe, die seine zukünftige Frau Jule H. im Internet

bestellt hatte.

Die Beamten nahmen noch die Personalien auf und verließen dann die

Eigentümer der neuen Ohrringe.

Was können wir daraus lernen! Vorsicht bei Dingen, die man im Internet

bestellt.

J u N i 35


REISE

„Oh, diese Skifahrer. Die machen doch eh nur die Piste kaputt!“ Mit diesem Satz begann die Reise für

unsere Reisereporter Juliane H. und Nico H. ins Skigebiet Wilder Kaiser. Es war ein eher trüber Tag in

Schwerin, als die Reise in den frühen Morgenstunden begann. Es lag eine Fahrt von acht Stunden

vor Ihnen. Als sie die österreichische Grenze passiert hatten, hatten sie einen schönen Eindruck

davon, wie schön die Natur in Österreich ist und was Sie in dieser Woche erwarten wird. In dem

Ferienort Söll angekommen, wurden zunächst die Sachen ausgepackt und die Gegend erkundet.

Dann wurde sich früh schlafen gelegt, damit man den nächsten Tag frisch beginnen kann. Der

nächste Morgen begann mit einem ausgiebigen Frühstück. Zunächst musste die Skiausrüstung

ausgeliehen werden. Nico H. hatte sein ganzes Equipment schon mitgebracht, somit musste Jule H.

nur noch ihre Ausrüstung besorgen. „Man hat hier eine tolle Auswahl und eine tolle Beratung

erhalten, damit man keine Probleme beim Fahren bekommt“ , so Jule H. nach ihrem Besuch in einem

der zahlreichen Verleihshops. Nachdem die Ausrüstung komplett war, mussten nur noch die

Skipässe besorgt werden. Die Pässe erhält man direkt bei den Einstiegsmöglichkeiten

zu dem Skigebiet Wilder Kaiser. Für einen 5-Tage-Skipass zahlt man 183,50 € (aktueller Preis Stand:

25.02.13 Anm. der Redaktion). „Der Preis ist schon saftig, aber dafür kann man insgesamt 279 km

Pisten abfahren, dass entschädigt den Preis“, so Nico H. Bereits bei der Liftfahrt zu dem ersten Berg,

kann man die schöne Natur vom Skigebiet Wilder Kaiser begutachten und bestaunen.

„Es ist wirklich sehr schön, wie in einem Märchen“, so Jule H.

Am ersten Tag wurden die Pisten noch zaghaft

befahren. Jule dazu:„Nach einem Jahr Pause

müssen wir erst das Gefühl für die Skier bzw.

Snowboard bekommen,

J u N i 36


aber es macht schon wieder sehr viel Spaß!“ „Die Kulisse ist

traumhaft und die Pisten sind sehr gut zu fahren“, so Nico H.

Nach den anstrengenden Fahrten muss man sich natürlich auch

stärken. In diesem Skigebiet hat man die Möglichkeit aus

95 Bauden zu entscheiden, was man essen möchte. Nico H.:

„Bei uns gibt es ½ Händl mit Pommes. Es ist sehr lecker.“

Während man isst und den Muskeln eine Pause gönnt, kann

man auf der Sonnenterasse sein Gesicht bräunen. Für die, die es

gemütlicher mögen, stehen auch Liegestühle bereit um auch ein

kleines Schläfchen nach der ganzen Anstrengung zu machen.

Der Tag wurde mit weiteren Fahrten durch das Skigebiet

abgerundet. Am Abend war man sehr erschöpft, so dass man frühzeitig ins Bett gegangen ist,

damit man nächsten Tag wieder fit ist. Am zweiten Tag wurde der erste Tag wiederholt und das

REISE

Skigebiet noch näher kennenlernt. Wenn man das Skigebiet nicht nur

auf Skiern oder Snowboard kennenlernen will, hat man auch die

Möglichkeit die schöne Landschaft mit einer Kutschfahrt zu erkunden.

Bei einer entspannten Fahrt durch die kleinen Straßen vom Wilden

Kaiser kann man die wunderschöne Landschaft bewundern. Während

der Fahrt machte man Halt in einem österreichischen Restaurant, in

dem man die Köstlichkeiten der österreichischen Küche genießen kann.

Nachdem unsere Reisereporter die Pisten an den weiteren Tagen

erkundet haben und eine Après-Ski-Party rockten, haben sie sich für

den vorletzten Tag einen Ausflug in den Nobelskiort Kitzbühel

vorgenommen. Es müssen ja auch noch Präsente für die Lieben zu

Hause mitgebracht werden. Nicht nur Präsente können gekauft

werden, sondern man kann in die Schaufenster der Labels, wie Louis

Vuitton beschnuppern. „Nun ist es wieder soweit, es geht nach Hause.

Es war wirklich sehr schön hier. Die Pisten sind traumhaft. Man kann so

viel sehen und stundenlang nur fahren. Wir werden bestimmt wieder

kommen, um noch weiter den Wilden Kaiser kennenzulernen! Es gibt

noch viel zu sehen“, so Jule H.

Sie haben auch Lust vormittags die Pisten runter zu sausen und mittags

das Panorama auf dem Sonnendeck zu genießen? Dann packen Sie Ihre

Sachen und machen Sie auch einen Trip ins schöne Österreich zum

Wilden Kaiser. Eine Reise lohnt sich. Weiter Informationen gibt es hier

unter: http://www.wilderkaiser.info/.

J u N i 37


Sport

Lange lange hat es gedauert. Getreu dem Motto seines Lieblings-

fussballclubs BVB 09 ließ sich Nico Homann ganze 9 Jahre Zeit um

seiner Juliane einen Antrag zu machen. Seine Pläne die Hoch-

zeit im Dortmunder “Signal

Iduna Park“ auszutragen,

musste er jedoch sofort ver-

werfen. Juliane hierzu: „ Das

kann er sich sofort ab-

schmatzen! Er kann froh

sein das wir zur Strafe für die

lange Wartezeit nicht auf

Schalke heiraten!“

Borussia Dortmund gratuliert

seinem langjährigen Vereins-

mitglied und verspricht für

die Zukunft weiterhin sehr

gute zweite Plätze in der

1. Fußball-Bundesliga.

Vorbereitung zum Hochzeits-Tanz beendet

Synchronschwimmen: Zum wiederholten

Mal holte sich Juliana Helms den Titel im

freien Stil. Im gut temperierten Becken in

Bispingen ließ sie mit ihren eigenwilligen

Figuren der Konkurrenz keine Chance. JuNi

gratuliert der alten und neuen

Weltmeisterin.

Juliane mit Ihrer Figur „ Die Friedensbringerin“

"Tanzen": Mit großer Erleichterung verabschiedete das Geschwisterpaar Bandemehr das Tanzpaar Nico &

Juliane in die Freiheit. Nachdem das junge Paar bereits im vorherigen Jahr einen Anfängerkurs mehr oder

weniger erfolgreich absolviert hatte, probierten Sie sich seit März in Discofox 1 aus.

Anfangs noch belächelt, steigerten sich Nico und Jule durch ständiges Eingreifen des Lehrerteams und

konnten auch so diesen Kurs "bestehen". Ingo Bandemehr hierzu: "Nachdem sich die Beiden anmeldeten,

wollten wir den Kurs erst nicht stattfinden lassen. Da sich aber auch andere sehr hoffnungsvolle Paare

(beispielsweise A. und S. Homann anm. der Redaktion) in diesem Kurs befanden, versuchten wir es trotzdem.

Wir müssen uns hier bei diesen Paaren entschuldigen, da wir uns leider fast ausschließlich um den mit zwei

linken Beinen bestückten Nico und dessen Partnerin Jule kümmern mussten. Wir wünschen Nico und Jule

dennoch alles Gute für Ihren Hochzeitstanz."

Das Paar wollte sich hierzu nicht äußern und verschwieg uns auch welchen Tanz Sie bei der Eröffnung wählen

wollen.

Wir dürfen gespannt sein...

J u N i 38

BVB FAN TRAUT SICH ENDLICH


„Hochzeit“ zwischen Neumühle und

Hansa Rostock ??

Die Gerüchteküche brodelt… Laut einem Insider

planen Nico und Juliane Homann nach Ihrer eigenen

Hochzeit eine kleine Sensation in Fußball Deutsch-

land. So sollen Sie bereits vor einigen Jahren

am Rande des Landespokalspieles zwischen dem

Neumühler SV und dem FC Hansa Rostock eine

schier unglaubliche Idee gehabt haben. Der Landes-

ligist Neumühle soll mit dem ehemaligen Bundes-

ligisten Hansa Rostock fusionieren. Für beide Vereine hätte

diese „Hochzeit“ seine Vorteile. So hätte Hansa ein paar Spieler mit großer

Perspektive und in Neumühle würde man sich über ein paar neue Zuschauer freuen.

Auf Nachfrage bei beiden Vereinen gab es kein klares Dementi zu diesem Thema. Nico und Juliane Homann sollen

jedoch im Februar im Rostocker Nobel Lokal „Silo 4“ bei Verhandlungen gesichtet worden sein.

JuNi bleibt am Ball…

Moderner Zweikampf

Noch nichts vom modernen Zweikampf gehört?

Alle Jahre wieder vereinen sich in Bispingen die

Sportarten Badminton und Minigolf zum

modernen Zweikampf.

Auch dieses Jahr kam es wieder zum Showdown.

Eine herbe Enttäuschung musste hier jedoch das

Team Nico/Jule hinnehmen. Bereits nach der

ersten Disziplin Minigolf abgeschlagen auf dem

letzten Platz liegend, versuchten Nico und Jule im

Badminton nochmal alles. Doch auch

sehenswerte Vorhand-Cross und Volley-Stopp

Schläge der Beiden ließen keine bessere

Platzierung mehr zu. Den Sieg sicherten sich

wieder einmal andere.

Am Ende half aller Einsatz leider nichts.

Sport

J u N i 39


Auto

J u N i 40

5 Autos im Test

Welches Auto

passt zu

Ihnen?

Im großen Juni Auto-Test haben wir über einige Jahre die

Probanden Nico und Jule 5 verschiedene Fahrzeuge der

Marken Audi und Opel testen lassen. Es wurden

Haltbarkeit und Belastbarkeit getestet. Außerdem wurde

nach Aussehen bewertet. Nachdem unsere Testpersonen

anfangs viel Wert auf einen guten Aschenbecher und

großen Kofferraum für Ihre Spirituosen legten,

veränderte sich im Laufe der Jahre der Anspruch der

Beiden. Nun sollte das Auto ausreichend Platz für eine

kleine Familie bieten. Auch aus diesem Grunde wurde

der Audi A3 klarer Testsieger. Sehen Sie in folgender

Tabelle die einzelnen Schwächen und Stärken des

jeweiligen Modells.

Haltbarkeit Aussehen Belastbarkeit Platzierung

blaues Auto minus 10 Punkte hübsch keine Wertung möglich 5

rotes Auto war ganz OK ROT ! – das sagt alles man konnte Rauchen 3

aus

und Trinken

grünes Auto hielt sogar

verbeult man konnte Rauchen 3

hartnäckigen

Dönerflecken stand

und Trinken

silbernes Auto hält noch besitzt die Schönheit hat sich das Rauchen 2

seines Vorbesitzer abgewöhnt ; weiter

Gelegenheitstrinker

schwarzes Auto hält perfekt wunderschön ohne Fehl und Tadel 1


Als ich jünger war,

hasste ich es zu

Hochzeiten zu

gehen. Tanten und

Bekannte kamen

zu mir, stubbsten

mir in die Seite,

lachten und

sagten: 'Du bist die

Nächste.' Sie

haben mit diesem

Scheiß aufgehört

als ich anfing auf

Beerdigungen das

gleiche zu machen.

Die Ehe ist ein Zweikampf, der

mit Ringen anfängt.

85% der Frauen finden ihren Arsch zu dick,

10% zu dünn. 5% finden ihn so ok wie er

ist und sind froh, dass sie ihn geheiratet

haben...

Ein bisschen Spaß muss sein …

Was denkt sich Jule

nach 20 Ehejahren,

wenn sie in der

Früh in den Spiegel

schaut? - "Ha! Das

gönn ich ihm!"

Mein Schatz - ich will dich

immer lieben - bei allen

Sorgen und bei allem

Ärger. Da sagt der Mann -

ich habe weder Sorgen

noch Ärger? Darauf die

Frau: Wart erst mal ab bis

wir verheiratet sind!

Wer nachgibt, wenn er

einsieht, dass er im Unrecht war,

ist ein Weiser. Wer nachgibt,

wenn er im Recht ist, ist

VERHEIRATET!!

Witz

J u N i 41


Essen

Liebesrezept für den Chefkoch

sinnliche Zutaten für zwei Personen

Vorspeise

Zutaten:

1 Paar, bevorzugt frisch verheiratet

1 gemütliches Badezimmer in gedämpftem Licht

Badewanne mit angenehm warmen Wasser

wohl duftende Badeöle zur Anregung

1 Flasche prickelnder Champagner, kalt gestellt und 2 Gläser

erotisch duftende Badelotion

Zubereitung:

warmes Badewasser in die Wanne einlassen, Badeöle hinzufügen und mit dem Wasser vermengen, Champagner

und Gläser bereitstellen, beide Partner behutsam aus den Kleidern pellen und in die Wanne setzen, wechselweises

Zuprosten der beiden Badenden oder gegenseitige Reinigung mit zärtlich-anmutigen Bewegungen und

wohlduftender Badelotion, Unterbrechungen aufgrund von emotionalem Überschwung sind bei diesem Gang nicht

eingeplant jedoch möglich

Hauptgang

Zutaten:

1 Zimmer, warm wie eine laue Tropennacht, mit angenehmen Düften, mehreren Kissen, groß und sehr bequem,

verstreute duftende Blumen, delikate Speisen, appetitanregend angerichtet, deliziöse Weine, wohl temperiert,

gedämpftes verführerisches Licht, sanfte sinnliche Musik

Zubereitung:

beide Partner liegen entspannt auf den Kissen, Genuss der Speisen in aller Ruhe, beginnende Partnermassage

(ausgezogen sind sie ja schon ), Unterbrechungen aufgrund von besonders erotischen Begebenheiten sind nicht

nur möglich sondern bei diesem Gang absolut erwünscht

Nachspeise

Zutaten:

gemütliches Bett (vorzugsweise ein Wasserbett), Ruhe

Zubereitung:

beide Personen eng umschlungen in ein gemütliches Bett legen, entspannt in Ruhe schlafen lassen, bis sich das

Verlangen wieder regt

J u N i 42


Leicht

Mittel

Schwer

Rätsel

J u N i 43


Rätsel

J u N i 44

1=

2=

3=

4=

5=

6=

7=

8=

9=


Lösungswort:

4

1

5

10

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

7

9

2

8

3

6

Rätsel

J u N i 45


Rätsel

J u N i 46

Auch in dieser Ausgabe haben wir wieder ein

kleines Online-Gewinnspiel für unsere Leser.

Auf http://juni-hochzeit.de.tl/Bilder/index.htm

findet Ihr unsere Fragen.

Zu gewinnen gibt es diesmal einen 25,00 Euro Gutschein für die

Radeberger Bierstuben. An diesem Gewinnspiel dürfen

ausschließlich die Gäste der Hochzeitsfeier von Nico und Juliane

Homann teilnehmen. Einsendeschluß der Lösungen

ist der 11.08.2013. Unter allen richtigen

Einsendungen verlosen wir den Gewinner. Dieser

wird auf unsere Homepage veröffentlicht und

persönlich benachrichtigt.


Wissen

J u N i 50

Unnützes Wissen –Kurz und Prägnant


26.04.2014

Samstag

"Bier" Hochzeit "Baumwollene

Hochzeit" oder

"Papierene Hochzeit"

26.07.2019

Freitag

"Lederne" Hochzeit "Bernstein" Hochzeit "Hölzerne" Hochzeit

Zucker-Hochzeit Hammel-Hochzeit Zinnerene Hochzeit Kupferne Hochzeit

oder Freundschaftshochzeit

26.07.2022

Dienstag

Blecherne Hochzeit

Fayence-Hochzeit Rosenhochzeit Fastnacht-Hochzeit Erden-Hochzeit Petersilienhochzeit

26.07.2026

Sonntag

Maiglöckchen-

Hochzeit

26.07.2031

Samstag

Terminkalender

26.07.2014

Samstag

26.10.2019

Samstag

26.07.2023

Mittwoch

26.07.2027

Montag

Blaue od. Elfenbein-

Hochzeit

26.07.2032

Montag

"Türkis" Hochzeit Cretonne-Hochzeit

oder Perlmutt-

Hochzeit

PARTY / KINO / MIX

26.07.2016

Dienstag

26.01.2020

Sonntag

26.07.2024

Freitag

26.07.2028

Mittwoch

Gläserne oder

Flaschen- od.

Kristallene Hochzeit

26.07.2033

Dienstag

26.07.2017

Mittwoch

26.07.2020

Sonntag

26.07.2025

Samstag

26.07.2029

Donnerstag

26.07.2018

Donnerstag

26.07.2021

Montag

26.01.2026

Montag

26.07.2030

Freitag

"Saphier" Hochzeit "Orchidee" Hochzeit

26.07.2038

Montag

26.07.2043

Sonntag

Termine

Porzellanhochzeit Silberne Hochzeit Perlenhochzeit

J u N i 51


Termine

J u N i 52

26.07.2048

Sonntag

Leinwandhochzeit Aluminiumhochzeit Rubinenhochzeit

oder Granat- od.

Smaragd-Hochzeit

26.07.2078

Dienstag

26.01.2051

Donnerstag

26.01.2081

Sonntag

26.07.2053

Samstag

26.07.2083

Montag

Eiserne Hochzeit Steinerne Hochzeit Gnadenhochzeit oder

Platin-Hochzeit

26.07.2063

Donnerstag

Goldene Hochzeit Diamantene Hochzeit

26.07.2088

Montag

Kronjuwelenhochzeit

oder Radium-

Hochzeit

Er sucht Sie / Sie sucht Ihn

Mathematiker sucht Lösung

Ich, 32 Jahre und gespickt mit einem

großen Repertoire an Mathematikwitzen,

suche leicht zu belustigende Braut. Hast du

die Formel zu all meinen Ungleichungen?

Dann melde dich bei mir und heirate mich

am 26.07.2013

Willst du meinen Schwanz streicheln?

Ich Karli, schwarzweißer Kater, suche

Partnerin mit der man Mäuse stehlen kann.

Bitte melde dich mit ein paar Leckerlies bei

meinen Eltern in Klein Rogahn.

Krankenschwester sucht Patienten

Hallo! Ich bin 29 Jahre alt, gut gebaut und

arbeite als Krankenschwester. Gerne

verarzte ich Dich auch zu Hause. Bist du

der Mann den ich den Rest meines Lebens

behandeln werde? Dann sei bereit und

nehm mich am 26.07.2013 zu deiner Frau

26.07.2073

Mittwoch

Hallo Nico! Ich habe schon lange vermutet, dass

du auf Bekanntschaftsanzeigen antwortetest,

deswegen habe ich selber eine Anzeige aufgegeben.

BINGO – Du hast deiner eigenen Ehefrau

geantwortet. Ab sofort sind die Wohnungsanzeigen

dein neues Jagdrevier! Deine Ehefrau!


Termine

J u N i 53


J u N i 54

Impressum

Druck: wird auf die Hochzeitsgäste keiner ausgeübt, außer dass sie diese Zeitung zu lesen haben

Erscheinungstermine: frühestens in 25 Jahren wieder

Verantwortung: die Redagzion lehnd jedwede Ferandwordung vür Truck- & Schreibfeler ab

Auflage: so beschränkt wie die Redaktion

Preis: haben wir für diese Zeitung noch keinen erhalten

Verlegt: ist diese Zeitung immer dann, wenn man sie nicht finden kann

Anzeigen: wird uns hoffentlich niemand

Verwendung: im Notfall zum Lesen

Umwelthinweis: wickeln Sie auf gar keinen Fall von der Hochzeit übrig gebliebene

Kuchenstücke darin ein

Inhalt: ist vorhanden

Reklamationen: werden nicht ernst genommen


Gäste

machen

Zeitung


Liebe Jule, Lieber Nico,

Zwei Hände, zwei Ringe, ein Versprechen gegeben.

Zwei Körper, zwei Seelen, ein gemeinsames Leben.

Aus zwei wird eins und bleibt doch zwei -

gemeinsam, zusammen und dennoch frei.

nach 9 Jahren habt Ihr es endlich geschafft vor den

Traualtar zu treten. Da Ihr für uns bereits eine

tolle Ehe führt, wünschen wir Euch, dass Eure Liebe

weiter so stark füreinander ist und sich bis auf Jules

Namenswechsel nicht viel ändert. Natürlich würden

wir uns über weitere Neffen oder Nichten freuen... :-)

Wir hoffen der heutige Tag wird für Euch

unvergesslich schön und das wir uns noch lange

gemeinsam daran zurückerinnern können.

Steffi und André


Zilonkovski


Anja Ibendorf


Die Mannschaft


zum schluss

noch spezielle

Grüße…


Lieber Nico, liebe Jule,

wir wünschen Euch alles Liebe

und Gute zu eurer Hochzeit und

hoffen das Ihr auch weiterhin

treue Fans bleibt.

Euer GZSZ-Team

Ähnliche Magazine