90 JAHRE GAULHOFER.

uebelbach.gv.at

90 JAHRE GAULHOFER.

90 JAHRE GAULHOFER.

Liebe Übelbacherinnen, liebe Übelbacher,

herzlich willkommen im Sonderteil des Silberwürfels, in dem wir Ihnen diesmal einen kurzen Abriss

aus 90 Jahren Geschichte des Hauses Gaulhofer präsentieren dürfen. 1919 bis 2009 – das sind für

Gaulhofer neun bewegte Jahrzehnte mit vielen Erfolgen, positiven Erfahrungen und erfreulichen

Entwicklungen. Aus diesen 90 Jahren schöpfen wir die Kraft, mit der wir unsere ehrgeizigen Ziele für

die Zukunft erreichen wollen.

Ehe wir aber den Blick nach vorne richten, gilt es im Jubiläumsjahr auch zurückzublicken. Die

Geschichte der Unternehmensgruppe Gaulhofer beinhaltet bemerkenswerte Meilensteine, an die wir

uns gerne erinnern. Alles begann in Adriach bei Frohnleiten, wo sich der Tischlermeister Karl Gaulhofer,

der Gründervater des Unternehmens, 1919 mit seiner Gattin niederließ und einen Tischlereibetrieb

eröffnete. Bereits in der ersten Stunde des Unternehmens hat Karl Gaulhofer damals das Fundament für

den Erfolg gelegt, das für uns in all den 90 Jahren der feste Grund unter dem Boden geblieben ist: das

Bekenntnis zu höchster Qualität, das Streben nach Perfektion. Der Betrieb wuchs rasch, war bald über

die Bezirksgrenzen hinaus und seit Ende der 1920er Jahre landesweit als Bau- und Möbeltischlerei

bekannt und geachtet. Zahlreiche Aufträge und große Bautischlerarbeiten zeugen von dieser Zeit.

Nach dem Tod des Vaters übernahm Dipl.-Ing. Karl Gaulhofer als junger Architekt Mitte der 50er Jahre den

gut eingeführten Gewerbebetrieb. Er war es, der Gaulhofer durch beherztes Unternehmertum, gepaart

mit hohem Innovationsgeist und umgeben von einem kompetenten und treuen Mitarbeiterstab, zu

dem machte, was Gaulhofer heute ist: eine international anerkannte und erfolgreiche Fenstermarke für

höchste Ansprüche. Mit der Entscheidung, Holzfenster in Standardgrößen nach industriellen Kriterien

in bester Qualität und großen Mengen zu erzeugen, schuf er die Grundlagen für wirtschaftlichen Erfolg

und rasantes Wachstum. Der seit 1929 im Frohnleitener Vormarkt ansässige Betrieb platzte bald

aus allen Nähten. Anfang der 1970er Jahre war schließlich an eine weitere Produktionssteigerung in

Frohnleiten nicht mehr zu denken.

Die Ansiedelung am ehemaligen Standort der Guggenbacher Papierfabrik bot die Chance, in unmittelbarer

Nähe zum damaligen Firmensitz, weiter zu expandieren. Der durch die Schließung der Papierfabrik

geschockte Ort wurde belebt, die Kleine Zeitung titelte „Ein Dorf hofft wieder“. Mit voller Kraft und

hoher Geschwindigkeit wurden unter der persönlichen Leitung von Dipl.-Ing. Gaulhofer Abbruch-, Bau-

und Investitionsmaßnahmen durchgeführt, ehe in Übelbach tatsächlich Fenster produziert werden

konnten. Bald beschäftigte Gaulhofer deutlich mehr als die 150 bis 200 Mitarbeiter/innen, die bei der

Standortübernahme als geplante Zahl in der Endausbaustufe genannt worden waren.

In den Jahren und Jahrzehnten seither schrieb Gaulhofer Fenstergeschichte, ob mit den Anfang der

1960er Jahre eingeführten Normfenstern, den 1968 auf den Markt gebrachten Naturholzfenstern, den

ersten österreichischen Holz-Aluminiumfenstern am Beginn der 1990er Jahre oder dem Glassline-

Fenster, das seit 2005 als das schönste Fenster auf dem Markt gilt. Auch die Marke Gaulhofer hat in

diesen Jahren Geschichte geschrieben. Dipl.- Ing. Karl Gaulhofer hatte den Wert und die Bedeutung der

starken Marke frühzeitig erkannt und war stets bereit, zu ihrer Stärkung auch unkonventionelle Wege

zu gehen. Viele Auszeichnungen und prominente Besucher begleiteten uns in dieser Zeit.

Heute steht Gaulhofer in dritter Generation nach wie vor in Familienbesitz. Übelbach ist zum

zentralen Firmenstandort geworden. Die langfristig ausgerichteten Werte und die nachhaltige

Unternehmenspolitik von „Familienbetrieben“ haben in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise

wieder an Bedeutung und Anerkennung gewonnen. Jetzt bestätigt sich, dass nicht schneller Erfolg,

sondern eine zukunftsgerichtete und verantwortungsvolle Unternehmensführung die Basis einer

gesunden Wirtschaft ist. Im Jubiläumsjahr haben wir viele Maßnahmen für die Zukunft und den weiteren

wirtschaftlichen Erfolg in den kommenden Jahren gesetzt. Ein Relaunch des Markenauftritts,

die Produktinnovation Edition 90, ein völlig neuartig gestalteter Produktkatalog und die Gaulhofer

Kreativbox auf dem Übelbacher Firmengelände, sind äußere Zeichen für unseren dynamischen Weg in

die Zukunft. Mit unserer Strategie „GO2012!“, die wir im Vorjahr verabschiedet haben, sind wir auf einer

Reise, deren Ziele deutliches Wachstum und hohe Wirtschaftlichkeit heißen. Auch die Krise kann uns

nicht von diesem Weg abbringen. Wir werden weiterhin alle Anstrengungen unternehmen, dass es in

Zukunft noch viel lauter als bereits heute aus dem Übelbachtal hinaus schallt: „Gaulhofer– ein Fenster

lang, ein Leben lang.“

M. Gaulhofer H. Heiling

Manfred Gaulhofer

Geschäftsführung

Hans Heiling

Geschäftsführung


GROSSE STUNDEN. SEIT 1919.

IMPRESSIONEN AUS

90 JAHREN

GAULHOFER.

1919: Karl Gaulhofer gründet im steirischen Frohnleiten eine Bau- und

Möbeltischlerei, die bald einen besonderen Ruf weit über die Region hinaus

genießt.

1954: Dipl.-Ing. Karl Gaulhofer übernimmt nach dem Architekturstudium

den väterlichen Betrieb.

1963: Gaulhofer erkennt die Zeichen der Zeit und beginnt als einer der

ersten in Österreich mit der industriellen Produktion von Normfenstern

und- Haustüren.

Die 70iger: Die Auftragslage steht gut bei Gaulhofer, rund 60 Mitarbeiter

sind mittlerweile im Unternehmen beschäftigt und die Räumlichkeiten

im Werk Frohnleiten bald zu eng. So kam die Nachricht vom Verkauf des

Geländes der Guggenbacher Papierfabrik den Zukunftsplänen von Gaulhofer

zeitlich und räumlich sehr gelegen, und so wurde im Jahr 1975 der Großteil

des Unternehmens nach Guggenbach verlegt.

Durch die Kooperation mit der S+S Qualitätsfenster GmbH mit Sitz in Anzing

bei München erfolgt 1978 der erste Schritt über Österreichs Grenzen hinaus

und damit der Aufbau einer zusätzlichen Vertriebsorganisation für den

Export.

1987: Mit der Übernahme der Fensterfirma Gächter erwirbt Gaulhofer die

künftige Produktionsstätte für Kunststoff – Fenster im voralbergischen

Mäder.

1988: Gaulhofer Kunststoff - Fenster kommen auf den Markt. An den

Standorten Frohnleiten, Übelbach und Mäder beschäftigt Gaulhofer zu Ende

der 80er-Jahre rund 650 Mitarbeiter.

1997: Gaulhofer ist das erste Unternehmen, das Holz-Alu Fenster für den

breiten Privatkundenmarkt anbietet.

2000: Gaulhofer übernimmt das Werk Pichl bei Wels und zählt mittlerweile

zu den größten Anbietern Europas.

2005: Mit Gaulhofer Glassline bringt das Unternehmen die Fensterrevolution

auf den Markt.

2007: Gaulhofers Beitrag zum Umweltschutz und zum Energiesparen. Das

Gaulhofer Energyline – Fenster.

2009: Gaulhofer feiert sein 90-jähriges Bestehen und präsentiert die

Fenster Edition 90.


PROMINENTE

BESUCHER IM

HAUSE

GAULHOFER.

1978 war der damalige Handelsminister Dr. Josef

Staribacher zu Gast, um Gaulhofer das Recht zur

Führung des Österreichischen Staatswappens im

Geschäftsverkehr zu verleihen. Seit damals ist das

Unternehmen stolz darauf, diese Auszeichnung,

die Gaulhofer als erster Fensterhersteller erhalten

hat, tragen zu dürfen.

Schon davor 1975 oder 1976 hat der damalige

Bundespräsident Dr. Rudolf Kirchschläger

Gaulhofer auf der Wiener Messe besucht. Ernst

Handl durfte Dr. Kirchschläger damals persönlich

kennen lernen und ihn in die Welt der Fenster auf

dem Markt einführen.

In den 70iger Jahren war auch die über viele

Jahre meist gehörte und bekannteste österreichische

Radiosendung „Autofahrer unterwegs“

bei Gaulhofer in Übelbach zu Gast. Der Moderator

Michael Schrenk durfte dabei, den heute immer

noch beliebten Kabarettisten Kurt Sobotka begrüßen,

der die Vorzüge von Gaulhofer in launiger und

witziger Weise in Worte zu fassen wusste.

Mehrfach wurde Karl Gaulhofer in späteren Jahren

von Land Steiermark und Republik Österreich

geehrt. Aus den Händen von Landeshauptmann

Dr. Josef Krainer erhielt er 1985 das Goldene

Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik

Österreich und 1990 das Große Goldene

Ehrenzeichen des Landes Steiermark. 1993 war

es wiederum Landeshauptmann Dr. Krainer, der

ihm das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die

Republik Österreich überreichte.

Am 24. November 2009 besuchte Landeshauptmann

Mag. Franz Voves Gaulhofer in

Übelbach um zum 90-jährigen Firmenjubiläum

persönlich zu gratulieren. „Die Familie Gaulhofer,

das Führungsteam und die Mitarbeiter und

Mitarbeiterinnen haben hier großartiges geschaffen“,

zog der Landeshauptmann nach einem ausführlichen

Betriebsrundgang Bilanz. Begleitet

wurde der Landeshauptmann von unserem

Bürgermeister Ing. Markus Windisch, der ein gern

gesehener Gast im Hause Gaulhofer ist und dem

Vorzeigeunternehmen Gaulhofer auch für die nächsten

90 Jahre Viel Erfolg wünscht.


GAULHOFER HEUTE

UND IN ZUKUNFT.

Im Jubiläumsjahr weht ein ordentlicher Wind voller Neuerungen und

Innovationen durch die Unternehmensgruppe Gaulhofer.

Ein Programm mit 90 Impulsen, viele große, aber auch wichtige kleine

Maßnahmen zum Ausbau der guten Marktposition, wurden im

Jubiläumsjahr bereits umgesetzt. Am Beginn stand die Markteinführung

der vier Fenstermodelle Edition 90 Glassline, Holz- Aluminium, Holz-

Aluminium Ökoline und Energyline. Eine Fenstergeneration für die kommenden

Jahre, die Bestwerte an Energieeinsparung mit höchstem

Designanspruch vereint.

Vier Familien sind die Hauptdarsteller im neuen Gaulhofer Fensterkatalog.

Dieser zeigt das Leben dieser Familien mit den Fenstern von Gaulhofer.

Eine völlig neuartige Form der Produktpräsentation, die mit viel Applaus

von Kunden und Partnern bedacht wurde.

Seit dem 09.09.09 begeistern die vier Familien auch die Online-User

auf www.gaulhofer.com und laden in ihre persönliche Wohnwelt ein.

Mit der neuen Marketinglinie werden Emotionen geschaffen und die

Kommunikation zum Endkunden optimiert.

Landesweit ist Gaulhofer mit der Imagekampagne in den Blickpunkt

gerückt. In mehr als 9 führenden Print- und Onlinemedien hatten die

neuen Gaulhofer Sujets ihren großen Auftritt. An 900 Stellen in Österreich

und Südtirol war an Plakatwänden „Zuhause ist es am schönsten – mit

Fenstern von Gaulhofer“ zu sehen.

Ein prämierter Imagefilm, zu sehen auf „www.youtube.com“ und viele,

viele weitere Impulse säumen den Weg im Jubiläumsjahr in Richtung

Zukunft.

Das Highlight zum 90igsten Geburtstag war die Fertigstellung der

Gaulhofer Kreativbox auf dem Werksgelände in Übelbach. Das rund 60 m2

große Gebäude aus Holz und Glas bietet genügend Raum zum Querdenken

für MitarbeiterInnen aber auch für Gäste und ist das Symbol für die

Philosophie des Unternehmens. Damit ist der Raum geschaffen, wo laufend

Ideen für die Zukunft geboren, diskutiert und verabschiedet werden,

wo Innovationsgeist und Vorwärtsstreben Programm sind.

www.gaulhofer.com

Gaulhofer Vertrieb GmbH & Co KG

Fenster und Türen

A-8124 Übelbach/Stmk.

Phone: +43-3125-2822-0

Fax: +43-3125-2822-451

E-Mail: welcome@gaulhofer.com

Schauraum Wien

Klingerstraße 4

A-1230 Wien

Phone: +43-1-66 71 619

Fax: +43-1-66 57 255

E-Mail: wien@gaulhofer.com

Schauraum Wels

Inn 25

A-4632 Pichl/Wels

Phone: +43-7249-49 090

Fax: +43-7249-49 090-27

E-Mail: wels@gaulhofer.com

Mit all diesen Punkten gelang es, im Jubiläumsjahr die vorhandene Basis

für zukünftige Vorhaben, Innovationen und das angestrebte Wachstum

der Unternehmensgruppe Gaulhofer weiter zu stärken. Die anspruchsvollen

Ziele der Strategie „GO2012!“ sind damit ein deutliches Stück näher

gerückt.

Niederlassung Schweiz

Mühlefeldstrasse 57

CH-4702 Oensingen

Phone: +41-62-388-10-50

Fax: +41-62-388-10-55

E-Mail:schweiz@gaulhofer.com

Ihr Gaulhofer Fachpartner:

© 2009 Gaulhofer Vertrieb GmbH & Co KG, Fenster und Türen. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Unterlagen darf ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis der Gaulhofer Vertrieb GmbH & Co KG, Fenster und Türen für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder übertragen werden. Druckfehler und Irrtümer sowie technische Änderungen vorbehalten.

WWW.GAULHOFER.COM

09/2009 Oe

Fensterkatalog

VIER FAMILIEN – EINE WELT.

Willkommen bei Gaulhofer. Oder besser gesagt: Willkommen bei Familie Brunner, Familie Kroich, Familie Dorner-Bleil

und Familie Höfler. Vier Familien, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten – genauso wie die vier Fenstertypen von ´

Gaulhofer, für die sie sich für ihr Zuhause entschieden haben: Holz, Holz-Alu, Kunststoff und Glassline.

Aber eines haben unsere Familien alle gemeinsam: Sie laden Sie ganz herzlich zu sich nach Hause ein, um Ihnen von

dem Ort zu erzählen, an dem sie sich am wohlsten fühlen: ihren eigenen vier Wänden.

Läuten Sie einfach an ihre Türen. Sie freuen sich über Ihren Besuch und berichten Ihnen gerne über ihre persönlichen

Erfahrungen, ihre Wohnsituation und wie Gaulhofer ein kleines Stück dazu beitragen konnte, dass ihr Zuhause zu dem

wurde, was es heute ist: Ein Platz voll Wärme und Geborgenheit für die ganze Familie.

ZUHAUSE IST ES

AM SCHÖNSTEN

MIT FENSTERN VON GAULHOFER.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine