GESPRÄCHSPARTNER IN IHRER NÄHE 1.1. 2006/Nr. 24

olympiaverlag

GESPRÄCHSPARTNER IN IHRER NÄHE 1.1. 2006/Nr. 24

1. 1. 2006/Nr. 24

GESPRÄCHSPARTNER IN IHRER NÄHE

NIELSEN I

Nicole Simons

Thorsten Zenker

Rüdiger Ritschel

Verlags-Mediaservice GmbH

Fontenay 1c

20354 Hamburg

Tel.: (0 40) 22 72 25-0

Fax: (0 40) 22 72 25-10

E-Mail: info@vsritschel.de

NIELSEN II

Franzjosef Maubach

Thomas Mau

Verlagsbüro Maubach

Hermeskeiler Straße 7

50935 Köln

Tel.: (02 21) 4 30 10 93

Fax: (02 21) 43 92 90

E-Mail: info@verlagsbuero-maubach.de

Internet: www.verlagsbuero-maubach.de

NIELSEN IIIa

Heike Bothe

Claudia Desch

Alfred Gerczikow

Hans-Georg Schultz

Marc Stille

Verlagsbüro Krimmer

Am Lindenbaum 24

60433 Frankfurt

Tel.: (0 69) 53 09 08-0

Fax: (0 69) 53 09 08-50

E-Mail: frankfurt@krimmer.com

Internet: www.krimmer.com

OV

NIELSEN IIIb

Steffen Bischofberger

Martin Schaible

Diana Seeger

Bischofberger & Schaible

MedienPartner

Birkenwaldstraße 42B

70191 Stuttgart

Tel.: (07 11) 25 94 34-3

Fax: (07 11) 25 94 34-44

E-Mail: mail@bischofberger.net

Internet: www.bischofberger.net

NIELSEN IV

Martin Schaible

Oliver Ross

Udo Oliver Bonk

Schaible MedienPartner

Stievestraße 16

80638 München

Tel.: (0 89) 17 30 07-0

Fax: (0 89) 17 30 07-70

E-Mail: mail@schaible.net

Internet: www.schaible.net

NIELSEN V/VI/VII

Ralf Hünninghaus

Verlagsbüro Krimmer

Schwarzbacher Str. 3

10711 Berlin

Tel.: (0 30) 89 38 27-0

Fax: (0 30) 89 38 27-33

E-Mail: berlin@krimmer.com

Internet: www.krimmer.com

ITALIEN

Riccardo Rausch

Arianna Mazzon Risatti

Patrizia Giaconi

RPR ITALY media agency

Viale Canella 14

I-38066 Riva del Garda

Tel.: +39 04 64-55 21 94

Fax: +39 04 64-55 22 44

Internet: www.rpritaly.com

ÖSTERREICH

Norbert Ebersberger

Kommunikation & Marketing

Dorfplatz 21, D-83454 Anger

Tel.: (0 86 56) 10 20

Fax: (0 86 56) 16 41

E-Mail: office@ebekom.net

Internet: www.ebekom.net

SCHWEIZ

Werner Ortler

AW Communication

Wiesenstraße 17 b

CH-5605 Dottikon

Tel.: +41 5 66 33 66 04

Fax: +41 8 60 79 40 49 96

E-Mail: awcomm@consultant.com

TOURISTIKANZEIGEN

ÖSTERREICH/SÜDTIROL

IGL-Werbedienst GmbH

Postfach 222

Jahnstraße 19

A-5021 Salzburg

Tel.: +43 (0) 6 62-45 36 15-0

Fax: +43 (0) 6 62-45 20 38

E-Mail: office@igl.at

Internet: www.igl.at


KONZEPT

Schon mit der ersten Ausgabe, im Juni

1983, eroberte BERGE eine herausragen-

de Stellung auf dem Zeitschriftenmarkt.

Seinen hohen Anspruch als das alpine

Reisemagazin hat es bis heute behaup-

tet. BERGE macht Lust, das Gebirge in

seiner ganzen Vielfältigkeit zu erleben

– nicht allein als „Sportplatz“, sondern

als Naturraum von außerordentlicher

Schönheit sowie als Erholungsraum mit

einem faszinierenden historischen und kulturellen Hintergrund.

BERGE-Leser wissen, dass es mehr gibt als den schnellsten Weg vom Tal

zum Gipfelkreuz. Das überarbeitete Heftkonzept bietet ihnen auch im Jahr

2006 die bewährten Qualitäten: ausgezeichnete Fotografie, anspruchsvolle

Textbeiträge, modernes Layout und eine besonders sorgfältige Herstellung.

Wie schon in den frühesten Ausgaben von BERGE ist jedes Heft allein einer

attraktiven Bergregion gewidmet.

Meldungen, Nachrichten, kleine Porträts und Interviews aus dem jeweiligen

Heftgebiet bieten unter der Rubrik »VorOrt« einen ebenso interessanten wie

aktuellen Einstieg ins große Gebietsthema. Darin dreht sich alles um spek-

takuläre Gebirgsgruppen und attraktive Urlaubsorte. Besondere Beachtung

finden auch die Menschen, die am Fuß der Berge leben und den Charakter

TECHNISCHE DATEN

Erscheinungsweise: zweimonatlich

Heftformat: 230 mm breit x 295 mm hoch (beschnitten)

Satzspiegel: 195 mm breit x 265 mm hoch

Angeschnittene Anzeigen: 3 mm Beschnittzugabe an allen Seiten.

Wegen des Heftumfangs müssen bei der Anlage der Reprovorlage anschnittgefährdete

Elemente an allen Seiten mindestens 10 mm vom Beschnitt

(Endformat) nach innen gelegt werden. Mindestgröße 1/4 Seite.

Buchbinderische Verarbeitung: Klebebindung

Bei über Bund gedruckten Anzeigen wird wegen der Klebebindung im Bund

eine Überfüllung von je 3 mm je Seite benötigt.

Druckverfahren: Innenteil Rollenoffset, Umschlag Bogenoffset

Farbskala: EUROPA nach DIN 16539

Farbdichte: Für alle 4 Farben insgesamt nicht über 300 %

Druckfolge: Schwarz, Cyan, Magenta, Gelb

Punktzuwachs: Bei Farbkontrollstreifen FOGRA PMS I

40 % (Feld M), 14 % –18 %, 80 % (Feld T), 11 % –13

PZN: 542292

VERLAGSANGABEN

Anschrift: Olympia-Verlag GmbH,

Anzeigenabteilung BERGE, Badstraße 4–6, 90402 Nürnberg

Telefon: (0911) 216-22 15, -22 12

Auftragsbearbeitung (0911) 216-22 55

Anzeigenverkauf (0911) 216-24 95

Telefax: (0911) 216-27 39

E-Mail: anzeigen@olympia-verlag.de

Internet: www.olympia-verlag.de

Konzept

Technische Daten

Verlagsangaben

Formate

Anzeigenpreise

Termine

Beilagen/Beihefter/Beikleber

Anzeigenkombinationen

Druckunterlagen

der Landschaft oft über Jahrhunderte hinweg geprägt haben. Alle Beiträge

sind sorgfältig recherchiert und bearbeitet, sie bieten höchsten Lese- und

Schaugenuss. So zeichnet BERGE umfassende und vielschichtige Porträts der

schönsten Berglandschaften, in den Alpen und weltweit.

Um dem faszinierenden Zweiklang von Natur und Kultur im Gebirge mehr

Raum zu geben, wird jedem regionalen Schwerpunkt ein inhaltliches Motto

beigestellt. Essays, Feuilletons und Reportagen regen zur weiter gehenden

Beschäftigung mit dem vorgestellten Gebiet und dem Lebensraum Gebirge

an. Im neu konzipierten Service-Teil berichtet BERGE redaktionell über

Trends und Entwicklungen auf dem Produktsektor und bietet seinen Lesern

kompetente Einkaufstipps. Dazu kommen ausführliche Buchrezensionen,

Interviews und Berichte über die alpine Kulturszene.

Der „Wegweiser“ – die übersichtliche Zusammenstellung aller wichtigen

Reiseinformationen – steht nun am Ende des Hefts. Er hat deutlich an

Wert gewonnen und hilft dem Leser gezielt bei der Auswahl der schönsten

Touren und Ausflugsziele. Darüber hinaus weist er auch auf Aktivitäten und

Sehenswürdigkeiten abseits der Gipfel, Hütten und Wege hin – für noch

mehr Abwechslung bei der Freizeit in den Bergen.

Michael Pause

Herausgeber

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Rechnungen sind am Erscheinungstag der Ausgabe fällig, in der die Anzeige

veröffentlicht wird. Bei Vorauszahlung werden 2 % Skonto gewährt, sofern der

Rechnungsbetrag in voller Höhe vor dem Erscheinungstag beim Verlag eingeht

und keine älteren Verlagsforderungen bestehen. Bankeinzugsverfahren ist

möglich.

Umsatzsteuer: Auf die Nettopreise wird die gesetzliche Umsatz-(Mehrwert-)

Steuer aufgeschlagen, die zu den Terminen der Zahlungs-

bedingungen fällig wird. Ust.-ID-Nr.: DE 811186870

KONTEN

Bank Postbank Nürnberg Commerzbank AG Nürnberg

BLZ 760 100 85 760 400 61

Konto-Nr. 610 00-858 5 221 452

IBAN DE42 7601 0085 0061 0008 58 DE21 7604 0061 0522 1452 00

BIC PBNKDEFF COBADEFF

Bank Deutsche Bank AG Nürnberg Sparkasse Nürnberg

BLZ 760 700 12 760 501 01

Konto-Nr. 277 699 1 088 887

IBAN DE84 7607 0012 0027 7699 00 DE20 7605 0101 0001 0888 87

BIC DEUTDEMM760 SSKNDE77

Bank Dresdner Bank AG Nürnberg HypoVereinsbank Nürnberg

BLZ 760 800 40 760 200 70

Konto-Nr. 120 506 700 2 083 000

IBAN DE13 7608 0040 0120 5067 00 DE40 7602 0070 0002 0830 00

BIC DRESDEFF760 HYVEDEMM460

Leserschaftsprofil

Technische Daten

Geschäftsbedingungen


FORMATE UND ANZEIGENPREISE

Seitenteile Satzspiegelformate

Breite x Höhe (mm)

Angeschnittene

Anzeigen

Beschnittzugabe 3 mm

an allen Seiten

Breite x Höhe (mm)

schwarzweiß


zwei-/dreifarbig


vierfarbig

1/1 195 x 265 230 x 295 3 181,– 3 652,– 3 937,–

3/4

2/3

1/2

1/3

1/4

1/8

hoch

quer

hoch

quer

hoch

quer

hoch

quer

hoch 1-spaltig

hoch 2-spaltig

quer 4-spaltig

hoch 1-spaltig

quer 2-spaltig

Formate mit Bunddurchdruck

145 x 265

195 x 198

128 x 265

195 x 173

95 x 265

195 x 130

60 x 265

195 x 81

45 x 265

95 x 130

195 x 63

45 x 130

95 x 63

170 x 295

230 x 221

150 x 295

230 x 196

115 x 295

230 x 149

77 x 295

230 x 98

57 x 295


230 x 80

2 534,– 2 853,– 3 081,–

2 372,– 2 704,– 2 886,–

1 752,– 2 008,– 2 165,–

1 186,– 1 352,– 1 443,–

916,– 1 049,– 1 129,–

– 477,– 543,– 584,–

2/1 410 x 265 460 x 295 6 363,– 7 304,– 7 875,–

1 1/2 (1 S. + 1/2 S. hoch) 310 x 265 345 x 295 4 933,– 5 660,– 6 103,–

1 1/3 (1 S. + 1/3 S. hoch) 275 x 265 307 x 295 4 367,– 5 004,– 5 381,–

1 1/4 (1 S. + 1/4 S. hoch) 260 x 265 288 x 295 4 098,– 4 702,– 5 067,–

2x 1/2 quer 410 x 130 460 x 149 3 504,– 4 016,– 4 331,–

Weitere Formate auf Anfrage möglich

MILLIMETERANZEIGEN

Im Rubrikteil, Spaltenbreite 45 mm.

schwarzweiß zwei-/dreifarbig vierfarbig

pro mm € 3,– € 3,50 € 3,80

Chiffregebühr einschließlich Porto, Bearbeitung, Versand der Offerten: € 12,–

SONDERRABATT

Bergschulen erhalten bei direkt erteilten Aufträgen 20 % Nachlass.

TERMINPLAN 2006

Heft-

nummer

Erscheinungstag Themen

1/2006 15.12.2005

2/2006 23.02.2006

3/2006 20.04.2006

4/2006 22.06.2006

5/2006 24.08.2006

6/2006 19.10.2006

1/2007 21.12.2006

Konzept

Technische Daten

Verlagsangaben

ß Topo: Garhwal Himalaya (Indien)

Heilige Berge

ß Topo: Arlberg – Wiege des Skilaufs: Lech/Zürs, St. Anton

Ski

ß Topo: Urlaubs-Special: Transalp

Weitwanderwege über die Alpen

ß Topo: Trento – Brenta: Von den Weinbergen im Etschtal

zu den „anderen“ Dolomiten

Klettersteig

ß Topo: Zwischen Karwendel und Wetterstein:

Seefeld, Scharnitz, Leutasch

Klettern

ß Topo: Unterengadin, mit Schweizer Nationalpark

Tiere in den Alpen

ß Topo: Türkei – Berge unterm Halbmond

Bergsteigen, Trekking, Kulturschätze

Formate

Anzeigenpreise

Termine

NACHLÄSSE

Beilagen/Beihefter/Beikleber

Anzeigenkombinationen

Druckunterlagen

Anzeigenschluss

Rücktrittsrecht

Liefertermin

Druckunterlagen

Alle Preise zuzüglich Mehrwertsteuer

Mengenstaffel

1 Seite 3 % 6 Seiten 10 % 12 Seiten 20 %

3 Seiten 5 % 9 Seiten 15 % 18 Seiten 21 %

Malstaffel

3 Anzeigen 3 % 9 Anzeigen 10 %

6 Anzeigen 5 % 12 Anzeigen 15 %

Werbeagenturen erhalten eine Mittlerprovision von 15 % aus dem Kundennetto

(Bruttopreis abzüglich Rabatt).


Liefertermin

Beilagen /

-hefter / -kleber

24.10.2005 15.11.2005 22.11.2005

02.01.2006 24.01.2006 31.01.2006

27.02.2006 21.03.2006 28.03.2006

28.04.2006 23.05.2006 30.05.2006

03.07.2006 25.07.2006 01.08.2006

28.08.2006 19.09.2006 26.09.2006

30.10.2006 21.11.2006 28.11.2006

Leserschaftsprofil

Technische Daten

Geschäftsbedingungen


BEILAGEN

Beilagen sind lose, dem Magazin BERGE beigefügte Prospekte.

Beilagenaufträge können nur nach Anfrage angenommen werden.

Der Auftrag gilt erst dann als vom Verlag angenommen, wenn Originalmuster

(5-fach) der Beilage vorliegen und gegen deren Inhalt keine Einwände erhoben

werden bzw. eine störungsfreie Weiterverarbeitung gesichert ist.

Die Beilagen sollen im Paket möglichst unverschränkt (d. h. je nach Umfang der

Beilage, aber mindestens zu 50 Exemplaren verschränkt) sein.

Technische Mehrkosten, die durch die Beschaffenheit einer Beilage entstehen,

werden berechnet.

Preis pro 1000 Beilagen: bis 25 g € 70,–; bis 50 g € 90,–

Rabatt: Nein Mittlerprovision: 15 %

Beilegetermin: Bitte stimmen Sie vorgesehene Beilegetermine vor Erteilung

des Auftrags mit uns ab, Telefon (0911) 2 16-22 13.

Rücktrittsrecht: Bei fest erteilten Aufträgen kann kein Rücktrittsrecht

gewährt werden.

Anlieferungstermin: siehe Terminplan 2006.

Bei wesentlich früherer Anlieferung kann keine Gewähr für Lagerung über-

nommen werden; wird Fremdeinlagerung erforderlich, so müssen die dafür

anfallenden Kosten dem Auftraggeber in Rechnung gestellt werden.

Beilagenformat/Beilagenbeschaffenheit: Höchstformat: 220 x 285 mm,

Mindestformat: 105 x 148 mm. Besteht eine Beilage aus mehreren Teilen, so

müssen die Teile fest verbunden (geleimt oder geheftet) sein, sonst ist jeder

Teil für sich als Beilagenstück zu berechnen. Beilagen müssen so gestaltet

sein, dass sie nicht als Bestandteil der Zeitschrift wirken und dürfen keine

Fremdwerbung enthalten.

BEIHEFTER

Ein angelieferter Prospekt wird zusammen mit den Redaktionsbogen

gelumbeckt.

Preis pro 1000 Beihefter: bis 25 g € 70,–; bis 50 g € 90,–

Format: mindestens 1/2 Seite hoch oder quer. Links 3 mm Fräsrand erforderlich,

an den übrigen Seiten 5 mm bei Heftformat.

Umfang: bis zu 8 Seiten. Größere Umfänge auf Anfrage.

Die Aufträge gelten erst dann als vom Verlag – vorbehaltlich des Terminschieberechts

– angenommen, wenn Originalmuster (5-fach) vorliegen und gegen deren

Inhalt keine Einwände erhoben werden bzw. eine störungsfreie Weiterverarbei-

tung gesichert ist. Die Beihefter dürfen im Paket nicht verschränkt sein. Techni-

sche Mehrkosten, die durch die Beschaffenheit entstehen, werden berechnet.

Verbund-Beilagen/-Beihefter sind Beilagen und Beihefter, die von mehreren

Werbungtreibenden gemeinsam genutzt werden und nach besonderer Verein-

barung möglich sind. Auflagen, Preise und Termine auf Anfrage.

BEIKLEBER

Eine Bestellpostkarte wird so auf eine ganzseitige Anzeige geklebt, dass der

Aufkleber vom Leser abgelöst werden kann.

Preis pro 1000 Klebekarten: € 60,–.

Voraussetzung für den Beiklebe-Auftrag ist die zusätzliche Abnahme einer

ganzseitigen Anzeige. Sie kann s/w oder farbig sein.

Beschaffenheit eines Postkarten-Beiklebers: Es empfiehlt sich, einen Offset-

karton mit mindestens 150 g/m² zu verwenden. Die Postkarten müssen exakt

geschnitten sein und dürfen im Paket nicht verschränkt sein. Angaben zu Rabatt,

Mittler, Beiklebetermin, Rücktrittsrecht, Anlieferungstermin siehe „Beilagen“.

Vom Postkartenformat abweichende Drucksachen sowie Briefumschläge mit

Inhalt, Prospekte und Warenproben können beigeklebt werden (Muster erfor-

derlich). Preis auf Anfrage.

Lieferadresse für Beilagen, Beihefter, Beikleber: Oberndorfer Druckerei GmbH, A-5110 Oberndorf, Herstellung BERGE.

Anlieferungsform: Frei Druckerei. Mit genauer Kennzeichnung „BERGE, Ausgabe Nr. . . .“ Diese Kennzeichnung muss klar erkenntlich außen angebracht werden.

Alle Preise zuzüglich Mehrwertsteuer. Sollten Sie Fragen zu Sonderinsertionsformen haben, rufen Sie uns bitte an. Telefon (0911) 2 16-22 15.

KOMBINATIONSMÖGLICHKEITEN

Bei der Belegung mehrer Titel gewähren wir Ihnen bis zu 20 %

Kombinationsermäßigung!

Kombi-Beispiele:

+

+

+

+

Der Anzeigenpreis ergibt sich aus der Addition der Einzelpreise pro Titel

abzüglich der Kombinationsermäßigung. Voraussetzung für die Gewährung

dieser Kombinationsermäßigung ist die Schaltung einer gleichen Ausgaben-

zahl innerhalb eines Auftragsjahres. Möglich sind: Motivwechsel, unterschiedliche

Formate und zeitversetzte Einschaltungen. Formatanzeigen können

nur mit Formatanzeigen und Millimeteranzeigen nur mit Millimeteranzeigen

kombiniert werden.

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot!

Bitte rufen Sie uns an: Tel.: +49 (0) 911/2 16-24 95

Konzept

Technische Daten

Verlagsangaben

+

Formate

Anzeigenpreise

Termine

= 15 % Kombinationsermäßigung

= 15 % Kombinationsermäßigung

= 15 % Kombinationsermäßigung

= 20 % Kombinationsermäßigung

DRUCKUNTERLAGEN

Beilagen/Beihefter/Beikleber

Anzeigenkombinationen

Druckunterlagen

Datenträger: Folgende Datenträger können verarbeitet werden:

• CD-ROM • ZIP

Programme: Folgende Programme können verarbeitet werden:

• InDesign • QuarkXPress • Illustrator • FreeHand

• Photoshop

Datenanlieferung: • offene Dokumente inkl. aller dazugeh. Feindaten:

verwendete Logos (z. B. aus FreeHand oder Illustrator),

verwendete Bilder (CMYK, Auflösung min. 300 dpi),

verwendete Schriften (keine PC-True-Type-Schriften)

• Druckfähiges PDF (PDF-X3, CMYK)

Datenfernübertragung: Software: Leonardo Pro unter (09 11) 2 30 56 00 oder

2 37 57 40. Vor der Übertragung bitte diese unter

Telefon (09 11) 2 16-22 55 oder 2 16-24 95 anmelden.

Es ist außerdem zwingend notwendig, ein Fax mit dem Anzeigenmotiv an die

Faxnummer (09 11) 2 16-27 39 und ein Referenzproof an Olympia-Verlag GmbH,

Anzeigenabteilung BERGE, Badstraße 4 – 6, 90402 Nürnberg, zu senden. Bei

allen Lieferungen ist die Kennzeichnung mit Objekt, Produkt und Ausgaben-

nummer/Erscheinungstag notwendig.

Mehrfarbenanzeigen: Werden bei Anzeigen über Bund die Zusatzfarben auf

beiden Seiten unterschiedlich genutzt, so wird jede Heftseite separat zu den

für die Teilformate geltenden Tarifpreisen berechnet. Farbtöne, die nicht über

die Farben der verwendeten Farbskala erzielt werden können, werden gesondert

berechnet. Geringe Tonwertabweichungen sind im Toleranzbereich des

Offsetdruckverfahrens begründet.

Lieferanschrift für Druckunterlagen: Olympia-Verlag GmbH,

Anzeigenabteilung BERGE, Badstraße 4 – 6, 90402 Nürnberg,

Telefon (09 11) 2 16-22 55 oder (09 11) 2 16-24 95.

Leserschaftsprofil

Technische Daten

Geschäftsbedingungen


BERGE-DEMOGRAPHIE

Geschlecht

Männer

Frauen

Altersgruppen

14 – 19 Jahre

20 – 29 Jahre

30 – 39 Jahre

40 – 49 Jahre

50 – 59 Jahre

60 – 69 Jahre

70 Jahre und älter

Haushalts-Netto-Einkommen

Unter 1.000 Euro

1.000 – 1.500 Euro

1.500 – 2.000 Euro

2.000 – 3.000 Euro

3.000 Euro und mehr

Gesellschaftlich-wirtschaftlicher

hoch

mittel

niedrig

Konzept

Technische Daten

Verlagsangaben

Status

Formate

Anzeigenpreise

Termine

Gesamt

%

48,0

52,0

7,9

12,1

16,0

18,2

14,5

16,3

15,0

10,0

18,0

19,6

27,3

25,1

23,2

53,1

23,6

BERGE-LESER: FREIZEIT- UND KONSUMVERHALTEN

„Mache ich häufig/ab und zu“

Bergsteigen

Wandern

Ski-Abfahrtslauf

Ski-Langlauf

Snowboarden

Mountainbike fahren

Kaufplan (nächsten 1–2 Jahre)

Mountainbike

Spiegelreflexkamera

Digitale Kamera

Geländewagen

„Interessiert mich ganz besonders“

Urlaub und Reisen

Radfahren, -touren, -wanderungen

Fotografieren

Spezielle Wellness-Angebote

Urlaubsreisen in den letzen 12

Eine Reise

Mehrere Reisen

Monaten

Gesamt

%

11,7

62,5

12,4

10,4

3,9

19,1

1,6

0,9

11,7

1,0

40,2

19,6

11,8

8,2

34,0

23,0

BERGE

%

72,1

27,9

2,5

8,7

13,9

21,6

18,5

27,3

7,5

3,2

9,8

25,5

23,4

38,0

31

32

Beilagen/Beihefter/Beikleber

Anzeigenkombinationen

Druckunterlagen

54

50

55

72

87

86

Leserschaftsprofil

Technische Daten

(Index Gesamt = 100)

119

128

32,8

141

57,0

107

10,2 43

Quelle: AWA 2005

BERGE

%

63,8

93,4

34,2

34,0

10,4

39,3

7,2

3,2

13,6

1,7

65,0

50,9

19,4

12,7

26,0

43,8

77

116

149

170

162

164

156

206

191

130

150

152

167

(Index Gesamt = 100)

275

266

260

328

381

547

456

Quelle: AWA 2005

Berge gehört zu den Special-Interest-Titeln in der AWA 2005. Die Basisfallzahl des Titels genügt jedoch nicht, um den LpA-Wert für eine durchschnittliche

Ausgabe auszuweisen. Um dennoch ein statistisch exaktes Leserschaftsprofil aufzeigen zu können, erlaubt die AWA die Auswertung der BERGE-Leserschaftsdaten

auf Basis einer 6er-Frequenz.

Geschäftsbedingungen


ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

für Anzeigen und Fremdbeilagen in Zeitungen und Zeitschriften

1. „Anzeigenauftrag“ im Sinn der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über

die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten

in einer Druckschrift zum Zwecke der Verbreitung.

2. Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen.

Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag

innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb

der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird.

3. Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 2 genannten

Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere Anzeigen abzurufen.

4. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber,

unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und

dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung

entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht.

5. Bei der Errechnung der Abnahmemengen werden Text-Millimeterzeilen dem Preis entsprechend in

Anzeigen-Millimeter umgerechnet.

6. Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Nummern,

bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen

so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt

werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen werden in

der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.

7. Textteil-Anzeigen sind Anzeigen, die mit mindestens drei Seiten an den Text und nicht an andere

Anzeigen angrenzen. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen

erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht.

8. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses

– und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen,

sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder

behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies

gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden.

Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung

bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der

Zeitung oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die

Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

9. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen

ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen

fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche

Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten.

10. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem Ab-

druck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in

dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm hierfür ge-

stellte angemessene Nachfrist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat

der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages. Schadens-

dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte. Weitergehende Ansprüche sind

ausgeschlossen. (Ziffer 17 entfällt bei Titeln mit heftbezogener Auflagenmeldung. Siehe Ziffer 21).

18. Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote

die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen werden

nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet.

Die Eingänge auf Ziffernanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht

abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet

zu sein.

Der Verlag behält sich im Interesse und zum Schutz des Auftraggebers das Recht vor, die eingehenden

Angebote zur Ausschaltung von Missbrauch des Zifferndienstes zu Prüfzwecken zu öffnen. Zur Weiterleitung

von geschäftlichen Anpreisungen und Vermittlungsangeboten ist der Verlag nicht verpflichtet.

19. Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt. Die

Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Auftrages.

20. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des

öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz

des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt

sich der Gerichtsstand bei Nicht-Kaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche

Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei Nicht-Kaufleuten, im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt

oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus

dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.

21. Abweichend von Ziffer 17 berechtigt eine Auflagenminderung bei Titeln, die heftbezogene Auflagen-

daten veröffentlichen, nur dann zu einer Preisminderung, wenn und soweit sie bei einer Auflage von bis

zu 500 000 Exemplaren 10 v. H. und bei einer Auflage von über 500 000 Exemplaren 5 v. H. überschreitet

(Schwankungsbreite). Die Höhe der Preisminderung errechnet sich aus der prozentualen Abweichung

von der garantierten Auflage abzüglich der nach Absatz 1 berechneten zusätzlichen Schwankungsbreite.

Die der Garantie zugrundeliegende Auflage ist die gesamte verkaufte Auflage im Sinne der Definition

der IVW. Sie errechnet sich für das Insertionsjahr aus dem Auflagendurchschnitt der vier Quartale vor

dem Insertionsjahr, soweit nicht vom Verlag eine absolute Auflagenzahl als Garantie in der jeweiligen

Preisliste angegeben wurde. Voraussetzung für einen Anspruch auf Preisminderung ist ein rabattfähiger

Abschluss auf Basis der Mengenstaffel und für mindestens drei Ausgaben. Grundlage für die

Berechnung der Preisminderung ist der Auftrag pro Unternehmen, soweit nicht bei Auftragserteilung

eine Abrechnung nach Marken, die bei Auftragserteilung zu definieren sind, vereinbart wurde. Die mögliche

Auflagenminderung errechnet sich als Saldo der Auflagenüber- und Auflagenunterschreitungen

der belegten Ausgaben innerhalb des Insertionsjahres. Die Rückvergütung erfolgt am Kampagnenende

auf Basis des Kundennettos unter Berücksichtigung der bereits gewährten Agenturvergütung als

Naturalgutschrift oder, wenn dies nicht mehr möglich ist, als Entgelt. Ein Anspruch auf Rückvergütung

besteht nur, wenn die Rückvergütungssumme mindestens 2500,– € beträgt.

ZUSÄTZLICHE BEDINGUNGEN DES VERLAGES

a) Bei Änderung der Anzeigenpreise treten die neuen Bedingungen auch bei laufenden Aufträgen sofort in

Kraft, sofern nicht schriftlich eine andere Vereinbarung getroffen ist; dies gilt gegenüber Nicht-Kaufleuten

nicht bei Aufträgen, die innerhalb von 4 Monaten nach Vertragsabschluss abgewickelt werden sollen.

b) Die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Ab-

rechnungen mit den Werbungtreibenden an die Preisliste des Verlages zu halten. Die vom Verlag gewähr-

te Mittlungsvergütung darf an die Auftraggeber weder ganz noch teilweise weitergegeben werden.

Konzept

Technische Daten

Verlagsangaben

Formate

Anzeigenpreise

Termine

Beilagen/Beihefter/Beikleber

Anzeigenkombinationen

Druckunterlagen

ersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter

Handlung sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung – ausgeschlossen. Schadensersatzansprüche

aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und

auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz oder

grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters und seines Erfüllungsgehilfen. Im kauf-

männischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von

Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit

auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgeltes beschränkt. Reklama-

tionen müssen – außer bei nicht offensichtlichen Mängeln – innerhalb von vier Wochen nach Eingang von

Rechnung und Beleg geltend gemacht werden.

11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung

für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen,

die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden.

12. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche, tatsäch-

liche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt.

13. Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber 14 Tage nach

Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen,

vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall eine andere

Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach

der Preisliste gewährt.

14. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag

kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstel-

len und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der

Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzei-

genabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes

Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge

abhängig zu machen.

15. Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang

des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern

geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche

Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.

16. Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu

vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu

tragen.

17. Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein Anspruch auf Preis-

minderung hergeleitet werden, wenn die Einzelauflagen der belegten Hefte im Durchschnitt die garantierte

verkaufte Auflage unterschreiten. Eine Auflagenminderung ist nur dann ein zur Preisminderung

berechtigter Mangel, wenn und soweit sie bei einer Auflage bis zu 50 000 Exemplaren 20 v. H., bis zu

100 000 Exemplaren 15 v. H., bis zu 500 000 Exemplaren 10 v. H., über 500 000 Exemplaren 5 v. H. überschreitet.

Darüber hinaus sind bei Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der

Verlag dem Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat, dass

c) Für die Anwendung eines Konzernrabattes auf Tochtergesellschaften ist der Nachweis einer mehr als

50 %-igen Kapitalbeteiligung erforderlich.

d) Auf Anzeigen für Verlagserzeugnisse wird ein Kollegenrabatt von 10 v. H. gewährt, wenn die Aufträge

direkt von Verlag zu Verlag abgewickelt werden.

e) Der Verlag behält sich vor, für Anzeigen in Sonderbeilagen oder Kollektiven besondere Anzeigenpreise

festzusetzen.

f ) Bei Betriebsstörungen oder in Fällen höherer Gewalt, Arbeitskampf, Beschlagnahme, Verkehrsstörungen,

allgemeiner Rohstoff- oder Energieverknappung und dergleichen – sowohl im Betrieb des Verlages als

auch in fremden Betrieben, derer sich der Verlag zur Erfüllung seiner Verbindlichkeiten bedient – hat

der Verlag Anspruch auf volle Bezahlung der veröffentlichten Anzeigen, wenn die Aufträge mit 80 % der

garantierten verkauften Auflage erfüllt sind. Geringere Leistungen sind nach dem Tausender-Seitenpreis

gemäß der garantierten verkauften Auflage zu bezahlen.

In den genannten Fällen erlischt auch jede Verpflichtung des Verlages zur Erfüllung von Aufträgen und

Leistung auf Schadensersatz. Insbesondere wird auch kein Schadensersatz für nicht veröffentlichte oder

nicht rechtzeitig veröffentlichte Anzeigen geleistet.

g) Sind etwaige Mängel bei den Druckunterlagen nicht sofort erkennbar, sondern werden diese erst beim

Druckvorgang deutlich, so hat der Werbungtreibende bei verminderter Druckqualität keine Ansprüche.

Das Gleiche gilt bei Fehlern in wiederholt erscheinenden Anzeigen, wenn der Auftraggeber nicht vor

Drucklegung der nächstfolgenden Anzeige auf den Fehler hinweist.

h) Die Übersendung von mehr als zwei Farbvorlagen, die nicht termingerechte Lieferung der Druckunterlagen

und der Wunsch nach einer von der Vorlage abweichenden Druckwiedergabe können Auswirkungen auf

Platzierung und Druckqualität verursachen, die nicht zu Reklamationen berechtigen. Der Verlag muss

sich die Berechnung entsprechender Mehrkosten vorbehalten.

i) Der Auftraggeber trägt allein die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der für die

Insertion zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen. Dem Auftraggeber obliegt es, den Verlag von

Ansprüchen Dritter freizustellen, die diesen aus der Ausführung des Auftrags, auch wenn er storniert sein

sollte, gegen den Verlag erwachsen. Der Verlag ist nicht verpflichtet, Aufträge und Anzeigen daraufhin zu

prüfen, ob durch sie Rechte Dritter beeinträchtigt werden.

j) Abbestellungen und Änderungen müssen schriftlich erfolgen und spätestens zum Anzeigenschluss der

betreffenden Ausgabe dem Verlag vorliegen. Kosten für bereits entstandene technische Arbeiten werden

berechnet. Bei nicht rechtzeitig eingetroffenen Beilagen sind die entstandenen Kosten zu ersetzen.

k) Alle erteilten Anzeigen- oder Beilagenaufträge sind erst nach erfolgter schriftlicher Bestätigung durch

den Verlag verbindlich.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE

ÜBERMITTLUNG DIGITALER DRUCKUNTERLAGEN

Für die rechtzeitige Anlieferung und die inhaltliche Richtigkeit digitaler Druckunterlagen ist der Auftraggeber

verantwortlich. Dieser ist berechtigt, vor der Veröffentlichung einen Kontrollabzug zu verlangen. Der Verlag,

seine gesetzlichen Vertreter und seine Erfüllungsgehilfen haften nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Der Auftraggeber versichert, Inhaber der für die Verbreitung der überlassenen Dateien – deren Textinhalte,

Bildelemente, Fotos und Schrifttypen – erforderlichen Urheber-und/oder Leistungschutzrechte zu sein.

Sollten Dritte wegen der Verletzung dieser Bestimmungen Rechte geltend machen, stellt der Auftraggeber

den Verlag von allen Ansprüchen frei.

Leserschaftsprofil

Technische Daten

Geschäftsbedingungen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine