M E D I A D A T E N 2013 - Elde Online

elde.online.de

M E D I A D A T E N 2013 - Elde Online

M E D I A D A T E N 2013

Projekt1:Layout 1 05.12.11 15:20 Seite 1

elde

liberale depesche Das Magazin der Liberalen

Preisliste gültig ab 01.01.2013


Leserprofil

Die „elde“ ist das Magazin für politisch engagierte und interessierte Menschen in allen

Bereichen des gesellschaftlichen Lebens.

Die Leser haben ein liberales Lebensgefühl und freiheitliche Vorstellungen bei der

Gestaltung von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Mit Ihrer Werbeplatzierung erreichen Sie

• die Mitglieder der Freien Demokratischen Partei

• Multiplikatoren und Entscheider aus Wirtschaft und Gesellschaft

• Journalisten

• Mandatsträger in der Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik.

Die Leser der „elde“ verfügen über einen hohen Bildungsstand, sind leistungs- und

zukunftsorientiert sowie gesellschaftlich und kulturell aufgeschlossen.

Die „elde“ will mit ihren Beiträgen zum gesellschaftlichen Dialog zwischen Mitgliedern der

FDP, Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen, Verbänden und Vereinen anregen und eine

breite Plattform für bürgerschaftliches Engagement und Mitwirkung bieten.

elde_412final:Layout 1 19.09.12 12:47 Seite 1

elde

Liberale Depesche 04 | 2012

Liberale Strategie

Wir bauen auf Vertrauen in die

Zukunft Europas

Klausurtagung der

FDP-Bundestagsfraktion:

Garantie-Erklärung für die Freiheit

Landtagswahlen in Niedersachsen:

Richtungsentscheidung für

die künftige Politik

Kampagne der FDP

Wir halten Deutschland

auf Wachstumskurs Rubrik 1

elde Landtagswahlen

Rubrik Rubrik Rubrik 11

1

in Niedersachsen:

Liberaler Endspurt für klare

Richtungsentscheidung

Liberale Depesche 05 | 2012

U sere e r

Erneuerbare Energie

- Ideologie

- Subventionen

+ mehr Markt

= bezahlbare Energie

Wahlprogramm zur Bundestagswahl:

Eine offene Debatte ist

gute liberale Tradition

e giegleic :

n n n

Schwerpunkt Energiewende

Strom muss auch künftig für alle

bezahlbar bleiben

elde_512_final_v2:Layout 1 12.12.12 09:19 Seite 1

FDP für stabiles Geld

Inflation ist die größte soziale

Schweinerei

Projekt1:Layout 1 05.12.11 15:20 Seite 1

h

u

elde

liberale depesche Das Magazin der Liberalen

g


Termine und Themen

AusgAbe schwerpunkt Anzeigenschluss DruckunterlAgenschluss erscheinungstAg

AusgAbe 01/2013 Wirtschaft, Mittelstand, Finanzen 30.01.2013 06.02.2013 15.02.2013

AusgAbe 02/2013 Verkehr, Kommunikation, Mobilität 20.03.2013 25.03.2013 04.04.2013

Sonderausgabe Sonderausgabe zum 15.04.2013 25.04.2013 03.05.2013

Bundesparteitag a.o. Bundesparteitag

AusgAbe 03/2013 Gesundheit, Ernährung, Wellness 21.05.2013 29.05.2013 04.06.2013

AusgAbe 04/2013 Reisen, Urlaub in Deutschland 28.06.2013 05.07.2013 12.07.2013

AusgAbe 05/2013 Vorsorge und Finanzen 05.08.2013 12.08.2013 20.08.2013

AusgAbe 06/2013 Energie, Gesundheit 14.10.2013 21.10.2013 29.10.2013

Projekt1:Layout 1 05.12.11 15:20 Seite 1

elde

liberale depesche Das Magazin der Liberalen


Formate und Preise

FormAt breite höhe grunDpreis s/w preis 4c

1/1 Seite 190 mm 260 mm 13.000 € 15.000 €

1/1 Seite - Anschnitt 220 mm 300 mm

1/2 Seite 190 mm 130 mm 6.500 € 9.300 €

1/2 Seite - Anschnitt 220 mm 153 mm

1/3 Seite 190 mm 89 mm 4.300 € 7.000 €

1/3 Seite - Anschnitt 220 mm 111 mm

Eckfeld 92 mm 92 mm 2.700 € 4.100 €

Eckfeld - Anschnitt 107 mm 106 mm

Streifen - nur Anschnitt - 75 mm 300 mm 2.600 € 2.800 €

Mittelfeld 92 mm 50 mm 800 € 1.000 €

Doppelseite 410 mm 260 mm 22.000 € 25.000 €

Doppelseite - Anschnitt 440 mm 300 mm

Zusatzfarbe/Sonderfarbe 1.000 €

1/1 Seite

Mittelfeld

Doppelseite

1/2 Seite

1/3 Seite

Eckfeld

Streifen –>

Gern können wir Ihnen auf Anfrage weitere Formate anbieten.

Wiederholungsnachlass: 3 Anzeigen pro Jahr: 3 %

5 Anzeigen pro Jahr: 10 %

Projekt1:Layout 1 05.12.11 15:20 Seite 1

Alle Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

elde

liberale depesche Das Magazin der Liberalen


Sonderwerbeformen: Sonderausgabe Bundesparteitag

Sonder-Ausgabe: elde - Das Magazin der Liberalen

Zum a. o. Bundesparteitag der FDP wird die „elde - Das Magazin der Liberalen“ mit

einer Sonderausgabe erscheinen. Schwerpunkte (ET 03.05.2013) sind

Informationen, Hinweise zu Abläufen, Termine, Aussteller

und der Service für Delegierte, Journalisten und Gäste.

Für die Sonder-Ausgabe bieten wir Ihnen folgende Buchungsmöglichkeiten für Ihre

Anzeigen oder Advertorials an.

Erscheinungstermin

Sonderausgabe 03.05.2013

Auflage Print 2.500 Exemplare

Seiten 16 Seiten, geheftet

liberale depesche Das Magazin der Liberalen

Alle beschlossenen

Anträge finden Sie

im Internet unter:

www.parteitag.fdp.de

E X T R A

vom PARTEITAG

FormAt breite höhe preis/euro

1/1 Seite, 4c 182 mm 260 mm 2.000 €

1/2 Seite, 4c 182 mm 130 mm 1.000 €

1/4 Seite, 4c 92 mm 130 mm 500 €

Preise zzgl. gesetzl. MwSt

Projekt1:Layout 1 05.12.11 15:20 Seite 1

elde

liberale depesche Das Magazin der Liberalen


Sonderwerbeformen: Advertorials, Beilagen

Advertorials

Gern bieten wir Ihnen redaktionell gestaltete Anzeigen für Ihre direkte

Kommunikation an.

Advertorials sind eine gute Ergänzung zur klassischen Anzeige und zur

Vermittlung von umfangreichen werblichen Informationen. Gemäß dem

deutschen Presserecht kennzeichnen wir alle Advertorials als Anzeige und

statten sie mit einem Impressum aus. Layout und Gestaltung heben sich

von dem redaktionellen Teil der „elde“ deutlich ab.

Gern stehen wir Ihnen bei der konzeptionellen Erstellung und beim Layout

zur Verfügung.

Bitte fordern Sie bei uns ein individuelles Angebot an:

Mail: michael.iden@universum.com

Magazine und Beilagen

In allen elde-Ausgaben können Beilagen platziert werden. Gern beraten wir Sie

bei der richtigen Auswahl.

Liberales

Ausgabe 11/2011

Baden-Württemberg

Mitgliedermagazin der FDP im Südwesten

Sie haben das Wort.

Themen: Stuttgart 21 - Europa - Mitgliederentscheid

Visualisierung: Bahnprojekt Stuttgart-Ulm e.V. / Atelier Peter Wels

________

________

________

________

________

________

________

________

________

________

FormAt beilAge breite höhe preis

á 1000 exemplAre

Magazine (mehr als 5 Seiten) max. 180 mm max.260 mm 130 €

Gewicht max. 45 g

Beilagen max. 180 mm max.260 mm 100 €

Gewicht max. 25 g

Preise zzgl. gesetzl. MwSt

Projekt1:Layout 1 05.12.11 15:20 Seite 1

elde

liberale depesche Das Magazin der Liberalen


Verlagsangaben / Kontakte / Technische Daten

Universum Kommunikation und Medien AG

Reinhardtstraße 16 ∙ 10117 Berlin

Telefon: 030. 27 57 28 71, Fax: 030. 27 57 28 80

www.universum.com

Vorstand: Michael Jäger, Christian Renatus, Harald Ruppe

Gerichtsstand: Berlin, Amtsgericht Charlottenburg HRB

125681 ∙ USt-IdNr. DE271726974

Herausgeber Rainer Brüderle

Patrick Döring

Freie Demokratische Partei

Reinhardtstraße 14

10117 Berlin

Redaktion Freie Demokratische Partei, Anschrift s.o.

Chefredakteur: Wulf Oehme

Anzeigenleitung Michael Iden

T: 030. 27 57 28 76

M: michael.iden@universum.com

Anzeigenbetreuung Renate Metzenthin

T: 030. 27 57 28 75

F: 030. 27 57 28 80

Druckunterlagen M: renate.metzenthin@universum.com

Per CD oder E-Mail:

Universum Kommunikation und Medien AG

Renate Metzenthin, Reinhardtstraße 16, 10117 Berlin

Erscheinungsweise 6 mal im Jahr

Auflage 72.000 Exemplare

Versand per Post, Auslagen

Druckverfahren Rollenoffset

Farbsatz 4/4c Euroskala, Unterfarbenreduzierung, so dass in der

neutralen Bildtiefe ein Summenwert der 4 Farben von

300% erreicht wird.

Farbprofil ISO WEB Coated

Raster 60er

Papier 100g/m² fast holzfrei weißes Bilderdruckpapier

Heftung 2-Klammer-Rückstich-Heftung

Anschnitt Lieferung mit 3 mm Beschnittzugabe

Format 220 mm Breite x 300 mm Höhe

Anschnitt ist möglich.

Satzspiegel 190 mm Breite x 260 mm Höhe

Spalten 6 Spalten á 27,5 mm

Bankverbindung Universum Kommunikation und Medien AG

Wiesbadener Volksbank

Konto 139 00

BLZ 510 900 00

Projekt1:Layout 1 05.12.11 15:20 Seite 1

Zahlungsbedingungen Innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung.

2 % Skonto nur bei Vorabzahlung. Rechnung muss gesondert

angefordert werden.

Abo Mitglieder der FDP erhalten die elde im Rahmen des

Mitgliedsbeitrags. Ansonsten 25,00 Euro

inkl. MwSt und Versand

elde

liberale depesche Das Magazin der Liberalen


Allgemeine Geschäftsbedingungen: elde - das Magazin der Liberalen

Allgemeine Geschäftsbedingungen: elde - das Magazin der Liberalen / liberal

„Anzeigenauftrag“

„Anzeigenauftrag“

im

im

Sinne

Sinne

der

der

nachfolgenden

nachfolgenden AllgemeiAllgemeinennen

Geschäftsbedingungen

Geschäftsbedingungen

ist

ist

der

der

Auftrag

Auftrag

über

über

die

die

VeröfVeröffentlichung

einer einer oder oder mehrerer mehrerer Anzeigen Anzeigen eines eines WerbungsWerbungstreibendentreibenden oder sonstiger oder sonstiger Inserenten Inserenten in einer in einer Druckschrift Druckschrift

zum Zwecke zum Zwecke der Verbreitung. der Verbreitung. Mit Erteilung Mit des Erteilung Anzeigen- des

Anzeigenauftrags auftrags erkennt der erkennt Auftraggeber der Auftraggeber die Geschäftsbedingun-

die Geschäftsbedingungengen

und die Preisliste und die Preisliste des Verlages des an. Verlags an.

Abbestellungen müssen schriftlich erfolgen. Bei Abbestel-

Abbestellungen müssen schriftlich erfolgen. Bei Abbestellungen

einer Anzeige kann der Verlag die entstandenen

lungen einer Anzeige kann der Verlag die entstandenen

Satzkosten berechnen.

Satzkosten berechnen.

Bei Änderungen der Anzeigenpreise treten die neuen

Bedingungen Bei Änderungen auch der bei Anzeigenpreise laufenden Aufträgen treten sofort die neuen in Kraft, Be-

wenn dingungen nicht auch ausdrücklich bei laufenden eine andere Aufträgen Vereinbarung sofort in getrof- Kraft,

fen wenn wurde. nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung getroffen

wurde.

Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb

eines Anzeigen Jahres sind nach im Zweifel Vertragsabschluss zur Veröffentlichung abzurufen. innerhalb Ist im

Rahmen eines Jahres des Abschlusses nach Vertragsabschluß das Recht zum abzurufen. Abruf einzelner Ist im

Anzeigen Rahmen des eingeräumt, Abschlusses so ist das der Recht Auftrag zum innerhalb Abruf einzelner eines

Jahres Anzeigen seit eingeräumt, dem Erscheinen so ist der Auftrag ersten Anzeige innerhalb abzuwi- eines

ckeln, Jahres sofern seit dem die Erscheinen erste Anzeige der innerhalb ersten Anzeige der in abzuwi- Satz 1

genannten ckeln, sofern Frist die abgerufen erste Anzeige und veröffentlicht innerhalb der wird. in Satz 1

genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird.

Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb

der vereinbarten Frist auch über die im Auftrag genannten

Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb

Anzeigenmenge hinaus weitere Anzeigen abzurufen.

der vereinbarten Frist auch über die im Auftrag genannten

Nachlasspflichtige Anzeigenmenge hinaus Aufträge weitere können Anzeigen nur zugunsten abzurufen. ein und

derselben natürlichen oder juristischen Person abgeschlossen

Nachlasspflichtige werden. Gesellschaften, Aufträge können mit nur denen zugunsten der Auftrag- ein

geber und derselben einen Organvertrag natürlichen abgeschlossen oder juristischen hat, Person können abge- in

nachlasspflichtige schlossen werden. Aufträge Gesellschaften, eingeschlossen mit denen werden. der Auftraggeber

einen Organvertrag abgeschlossen hat, können in

Die nachlasspflichtige zahlenmäßige Aufträge Einbeziehung eingeschlossen von Anzeigen werden. in einen

Abschluss, für die der Tarif einen Abschluss nicht vorsieht,

ist Die nicht zahlenmäßige möglich. Einbeziehung von Anzeigen in einen Abschluss,

für die der Tarif einen Abschluss nicht vorsieht, ist

Der Anspruch auf rückwirkenden Nachlass erlischt, wenn

nicht möglich.

er nicht innerhalb eines Monats nach Ablauf der Jahresfrist

geltend gemacht wird.

Der Anspruch auf rückwirkenden Nachlass erlischt, wenn

Wird er nicht der innerhalb Auftrag eines aus Umständen Monats nach nicht Ablauf erfüllt, der Jahresfrist die der

Verlag geltend nicht gemacht zu vertreten wird. hat, so hat der Auftraggeber,

unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den

Unterschied Wird der Auftrag zwischen aus dem Umständen gewährten nicht und erfüllt, der tatsächli- die der

chen Verlag Abnahme nicht zu entsprechenden vertreten hat, so Nachlass hat der dem Auftraggeber, Verlag zu

unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Un-

erstatten. terschied zwischen Die Erstattung dem gewährten entfällt, wenn und die der Nichterfüllung

tatsächlichen

auf Abnahme höhere entsprechenden Gewalt im Risikobereich Nachlass des dem Verlages Verlag zu beruht. erstatten.

Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf hö-

Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärterhere

Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht.

maßen ausschließlich an bestimmten Plätzen der Druckschrift

veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig

Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärter-

beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor

maßen ausschließlich an bestimmten Plätzen der Druck-

Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag

schrift veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig

auf diese Weise nicht auszufüllen ist.

beim Verlag eingehen. dass dem Auftraggeber noch vor

Platzierungsvorschriften Anzeigenschluß mitgeteilt sind werden nur kann, gültig, wenn wenn der sie Auftrag vom

Verlag auf diese schriftlich Weise nicht bestätigt auszufüllen worden ist. sind.

Anzeigen, Platzierungsvorschriften die aufgrund sind ihrer nur redaktionellen gültig, wenn sie Gestaltung vom Ver-

nicht lag schriftlich als Anzeige bestätigt erkennbar worden sind, sind. werden als solche vom

Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht.

Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung

nicht als Anzeige erkennbar sind, werden als solche vom

Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch ein-

Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht.

zelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – und Beilagenaufträge

wegen des Inhalts, der Herkunft oder techni-

Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einschen

Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten

zelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – und Beila-

Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt

genaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder techni-

gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt

schen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten

oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar

Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt

ist.

gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt

Der oder Verlag deren leistet Veröffentlichung keine Gewähr für den gegen Verlag den unzumutbar Verlust einzel- ist.

ner Beilagen auf dem Vertriebsweg.

Der Verlag leistet keine Gewähr gegen den Verlust einzel-

Mit ner Beilagen Erteilung auf des dem Anzeigenauftrags Vertriebsweg. verpflichtet sich der

Inserent die Kosten für eine Gegendarstellung - nach

Maßgabe Mit Erteilung des des gültigen Anzeigenauftrags Anzeigentarifs verpflichtet - zu tragen. sich der Inserent

die Kosten für eine Gegendarstellung – nach Maß-

Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für den Inhalt

gabe des gültigen Anzeigentarifs – zu tragen.

und die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur

Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen. Dem Auf-

Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für den Inhalt

traggeber obliegt es, den Verlag von Ansprüchen Dritter

und die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur Ver-

freizustellen, die diesem aus der Ausführung des Auftrags,

fügung gestellten Text- und Bildunterlagen. Dem Auftrag-

auch

geber

wenn

obliegt

er

es,

nicht

den

rechtzeitig

Verlag von

sistiert

Ansprüchen

wurde,

Dritter

gegen

freizu-

den

Verlag

stellen,

erwachsen.

die diesem

Der

aus

Auftraggeber

der Ausführung

hält

des

den

Auftrags,

Verlag auch

auch

von

wenn

allen

er nicht

Ansprüchen

rechtzeitig

aus

sistiert

Verstößen

wurde,

gegen

gegen

gesetzliche

den Verlag

Vorschriften,

erwachsen. Der

insbesondere

Auftraggeber

des

hält

Wettbewerbsden

Verlag auch

und

von

Urhealberrechtlen

Ansprüchen

frei.

aus Verstößen gegen gesetzliche Vorschrif-

Im

ten,

Falle

insbesondere

höherer

des

Gewalt

Wettbewerbserlischt

jede

und

Verpflichtung

Urheberrecht frei.

zur

Erfüllung von Aufträgen und zur Leistung von Schadenser-

Im Falle höherer Gewalt erlischt jede Verpflichtung zur

Erfüllung von Aufträgen und zur Leistung von Schadenser-

satz. satz. Für Fehler jeglicher Art Art aus aus telefonischen ÜbermittlunÜbermittlungengen wird wird nicht nicht gehaftet.

Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und

Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und ein-

einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der

wandfreie Druckunterlagen oder der Beilagen ist der Auf-

Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete

traggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder

oder beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag

beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüg-

unverzüglich Ersatz an.

lich Ersatz an.

Der Vertrag gewährleistet die übliche Druckqualität im

Rahmen Der Vertrag der durch gewährleistet die Druckunterlagen die übliche gegebenen Druckqualität Mögim

lichkeiten. Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen

Möglichkeiten.

Sind etwaige Mängel bei den Druckunterlagen nicht sofort

erkennbar, Sie etwaige sondern Mängel werden bei den erst Druckunterlagen beim Druckvorgang nicht so-

deutlich, fort erkennbar, so hat der sondern Werbetreibende werden erst bei bei ungenügendem

Druckvorgang

Abdruck deutlich, keine so hat Ansprüche. der Werbetreibende bei ungenügenden

Abdruck keinen Ansprüche.

Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem,

unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der

Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserli-

Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder einwandchem,

unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der

freie Eratzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, indem der

Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder einwand-

Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag

freien Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, indem der

eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen

Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag

oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat

eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen

der

oder

Auftraggeber

ist die Ersatzanzeige

ein Recht

erneut

auf Zahlungsminderung

nicht einwandfrei, so

oder

hat

Rückgängigmachung

der Auftraggeber ein

des

Recht

Auftrags.

auf Zahlungsminderung

Reklamationen müs-

oder

sen

Rückgängigmachung

– außer bei offensichtlichen

des Auftrags.

Mängeln

Reklamationen

– innerhalb

müs-

von

vier

sen

Wochen

– außer

nach

bei offensichtlichen

Eingang der Rechnung

Mängeln

und

– innerhalb

des Beleg-

von

exemplars

vier Wochen

geltend

nach

gemacht

Eingang

werden.

der Rechnung und es Belegex-

Schadensansprüche

emplars geltend gemacht

aus positiver

werden.

Forderungsverletzung,

Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Hand-

Schadensansprüche aus positiver Forderungsverletzung,

lung sind - auch bei telefonischer Auftragserteilung -

Verschulden bei Vertragsabschluß und unerlaubter Hand-

ausgeschlossen. Schadensersatzansprüche aus Unmöglung

sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung –

lichkeit der Lieferung und Verzug sind beschränkt auf

ausgeschlossen. Schadensersatzansprüche aus Un-

Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die

möglichkeit der Lieferung und Verzug sind beschränkt

betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt.

auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für

Im die kaufmännischen betreffende Anzeige Geschäftsverkehr oder Beilage zu haftet zahlende der Entgelt. Verlag

darüber hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von

Erfüllungsgehilfen, Im kaufmännischen in Geschäftsverkehr den übrigen Fällen haftet ist gegenüber der Verlag

Kaufleuten darüber hinaus die Haftung auch nicht für für grobe grobe Fahrlässigkeit dem von

Umfang Erfüllungsgehilfen, nach auf den in den voraussehbaren übrigen Fällen Schaden ist gegenüber bis zur

Höhe Kaufleuten des betreffenden die Haftung Anzeigen- für grobe oder Fahrlässigkeit Beilagenentgeltes dem

beschränkt. Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur

Höhe des betreffenden Anzeigen- oder Beilagenentgeltes

beschränkt.

Probeabzüge Probeabzüge werden werden nur auf auf ausdrücklichen ausdrücklichen Wunsch Wunsch ge-

geliefert. liefert. Etwaige Etwaige Änderungen Änderungen müssen müssen beim beim Verlag Verlag innerhalb innerhalb

der gesetzten der gesetzten Frist eingehen, Frist eingehen, andernfalls andernfalls gilt die Genehmi- gilt die

Genehmigung gung zum Druck zum als Druck erteilt. als erteilt.

Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so

Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben,

wird die nach Art der Anzeige übliche, tatsächliche Ab-

so wird die nach Art der Anzeige übliche, tatsächliche,

druckgröße der Berechnung zugrunde gelegt.

Abdruckgröße der Berechnung zugrunde gelegt.

Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird

die Falls Rechnung der Auftraggeber sofort, möglichst nicht Vorauszahlung aber 14 Tage leistet, nach wird Veröf- die

fentlichung Rechnung der sofort, Anzeige möglichst übersandt. aber 14 Tage nach Veröffentlichung

der Anzeige übersandt.

Die Rechnung ist nach Rechnungseingang innerhalb der

aus Die der Rechnung Preisliste ist ersichtlichen nach Rechnungseingang Fristen zu bezahlen, innerhalb sofern der

nicht aus der im Einzelfall Preisliste eine ersichtlichen andere Zahlungsfrist Fristen zu bezahlen, oder Voraus- sofern

zahlung nicht im vereinbart Einzelfall ist. eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung

vereinbart ist.

Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen in Höhe

von 1 v.H. über dem Landesdiskontsatz sowie Einzie-

Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen in Höhe

hungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsver-

von 1 v.H. über dem Landesdiskontsatz sowie Einziehungszug

die weiteren Ausführungen des laufenden Auftrages

kosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die

bis zur vollständigen Bezahlung zurückstellen und für die

weiteren Ausführungen des laufenden Auftrages bis zur

restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen.

vollständigen Bezahlung zurückstellen und für die restli-

Bei chen Vorliegen Anzeigen begründeter Vorauszahlung Zweifel verlangen. an der Zahlungsfähigkeit

des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch

während Bei Vorliegen der begründeter Laufzeit eines Zweifel Anzeigenabschlusses an der Zahlungsfähigkeit das

Erscheinen des Auftraggebers weiterer ist Anzeigen der Verlag ohne berechtigt, Rücksicht auch auf während ein

ursprünglich der Laufzeit vereinbartes eines Anzeigenabschlusses Zahlungsziel von der das Vorauszah- Erscheinen

lung weiterer des Betrages Anzeigen und ohne von Rücksicht dem Ausgleich auf ein offener ursprünglich Rechnungsbeträge

vereinbartes abhängig Zahlungsziel zu machen. von der Vorauszahlung des Betrages

und von dem Ausgleich offener Rechungsbeträge

Der abhängig Verlag liefert zu machen. mit der Rechnung einen Anzeigenbeleg.

Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen und

Der Verlag liefert mit der Rechnung einen Anzeigenbeleg.

Zeichnungen sowie vom Auftraggeber gewünschte oder zu

vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich verein-

Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen und

barter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen.

Zeichnungen sowie vom Auftraggeber gewünschte oder zu

Druckunterlagen vertretende erhebliche werden Änderungen nur auf besondere ursprünglich Anforderung verein-

an barter den Auftraggeber Ausführungen zurückgesandt. hat der Auftraggeber Die Pflicht zu tragen. zur Aufbewahrung

endet drei Monate nach Erscheinen der Anzeige.

Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderung

Erfüllungsort an den Auftraggeber und Gerichtsstand zurückgesandt. ist Berlin. Die Pflicht zur Aufbewahrung

endet drei Monate nach Erscheinen der Anzeige.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine