18.07.2013 Aufrufe

WIR Mai - Juni 2013 - Evangelische Kirchengemeinde Bergisch ...

WIR Mai - Juni 2013 - Evangelische Kirchengemeinde Bergisch ...

WIR Mai - Juni 2013 - Evangelische Kirchengemeinde Bergisch ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>Mai</strong> <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

<strong>WIR</strong><br />

Gemeindebrief der<br />

<strong>Evangelische</strong>n <strong>Kirchengemeinde</strong> <strong>Bergisch</strong> Neukirchen<br />

Kinderfreizeit<br />

in Monschau<br />

Osterferien <strong>2013</strong>


Inhalt<br />

<strong>WIR</strong><br />

Gemeindebrief der<br />

<strong>Evangelische</strong>n <strong>Kirchengemeinde</strong> <strong>Bergisch</strong> Neukirchen<br />

3 Besinnung<br />

Aus der Gemeinde<br />

5 Pfarrerin Ursula Gröger-Mocka<br />

6 Konfirmation <strong>2013</strong><br />

8 Mitgliederversammlung<br />

Förderverein<br />

9 Abschied Heiner Ridder<br />

11 Öffnungszeiten Gemeindebüro<br />

Weitwinkel<br />

12 U-3 Ausbau KiTa<br />

Gemeindemittagessen<br />

Jazzkonzert<br />

Drachhausen feiert<br />

<strong>WIR</strong> ist der Gemeindebrief der<br />

Ev. <strong>Kirchengemeinde</strong> <strong>Bergisch</strong> Neukirchen,<br />

Burscheider Str. 69, 51381 Leverkusen<br />

Herausgeber: Das Presbyterium<br />

Titelbild: Kathrin Töpfer<br />

Satz: Peter Mebus<br />

Redaktionsschluss für den nächsten Gemeindebrief: 4. <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

Aktuelle Informationen: kirche.bergisch-neukirchen.de<br />

Kinder & Jugend<br />

13 Regelmäßige Termine<br />

14 Wir sind für Sie da<br />

Freud und Leid<br />

16 Taufen/Beerdigungen/Trauungen<br />

17 Geburtstage<br />

Termine<br />

20 Regelmäßige Veranstaltungen<br />

21 Besondere Veranstaltungen<br />

22 KULTur am Donnerstag<br />

23 Gottesdienste<br />

Redaktionskreis: Hans-Michael Bach,<br />

Hartmut Hillmann, Peter Mebus, Kirsten Schmid,<br />

Monika Sczepanik, Marco Steckling<br />

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht<br />

unbedingt die Meinung des Redaktionsausschusses<br />

wieder.<br />

2


Liebe Gemeinde,<br />

„Träume sind Schäume“, sagt der Volksmund.<br />

In der Bibel jedoch wird von mehreren<br />

Menschen erzählt, deren Träume<br />

handlungsleitend und rettend waren. Der<br />

Pharao träumt von den merkwürdigen Kühen,<br />

die dem Wasser entsteigen und sich<br />

gegenseitig auffressen. Merkwürdig! Kühe<br />

sind doch Pflanzenfresser! Dieser Traum<br />

beschäftigt ihn und dann hört er von seinem<br />

Mundschenk, dass es da einen gibt,<br />

der ihm helfen könnte den Traum zu verstehen.<br />

So rettet er am Ende sein Land vor<br />

einer Hungersnot.<br />

In Bethlehem träumt Joseph, der Zimmermann,<br />

dass er einen andern Reiseweg<br />

für die Heimkehr nach Nazareth wählen<br />

soll und zwar schnell. Anders als Pharao<br />

kann er seinen Traum direkt verstehen und<br />

sein Sohn entgeht einer Kindestötung. In<br />

beiden Fällen waren die Träume lebensrettend!<br />

Und Träume sind Geschenke! Geschenke<br />

von Gott. Wegweisung von Gott. Manchmal<br />

ist seine Art und Weise, sich Menschen<br />

mitzuteilen, sehr verschlüsselt.<br />

Bileam fragte in einer Entscheidungssituation,<br />

wie er wohl entscheiden solle. In einem<br />

Traum vernahm er die Antwort, konnte<br />

sie zunächst nicht entschlüsseln und<br />

3<br />

Geistliches Wort<br />

traf eine falsche Entscheidung. Im Verlauf<br />

seiner Handlung wurde diese korrigiert<br />

und Bileam ließ sich korrigieren.<br />

Vielleicht sagt daher der Volksmund: sie<br />

seien Schäume. Manchmal sind sie nicht<br />

leicht zu verstehen.<br />

Träume haben eigene Bilder, eine eigene<br />

Sprache, und Menschen, die sich nach<br />

ihren Träumen richten, können verrückt<br />

erscheinen. Sie können jedoch auch von<br />

Gott Beschenkte sein.<br />

Petrus hat das so verstanden. Diese unglaubliche<br />

Gewissheit, dass Jesus lebt,<br />

lässt ihn und die anderen Jüngerinnen und<br />

Jünger im Tempel mit überschwänglichem<br />

Lob auftreten. Die Menschen herum denken<br />

das Naheliegende: Die sind verrückt!<br />

Petrus sieht das anders. Im ersten Testament<br />

stand das doch schon: „Und nach<br />

diesem wird es geschehen, dass ich meinen<br />

Geist ausgieße über alles Fleisch; und<br />

eure Söhne und Töchter werden weissagen,<br />

eure Greise werden Träume träumen,<br />

eure Jünglinge werden Gesichte sehen“<br />

(Joel 2,28, Zürcher Übersetzung).<br />

Gottes Geist ist ausgegossen, so sagt Petrus.<br />

Unser angebliches Verrücktsein hat<br />

seine Ursache in Gottes Geist. Gott ist<br />

wieder in Kontakt mit uns. Bei der Kreu-<br />

<strong>WIR</strong> <strong>Mai</strong> - <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong>


Pfingsten<br />

Besinnung<br />

zigung sah das anders aus. Zur Zeit des<br />

Propheten Joel, der diese Verheißung aufgeschrieben<br />

/ überliefert hat, sah das auch<br />

anders aus. Der Kontakt mit Gott schien<br />

abgebrochen, doch nur vorübergehend,<br />

denn er meldet sich zurück: Eure Alten<br />

werden Träume haben. Manchmal sind sie<br />

klar, wie bei Joseph, der sofort wusste was<br />

zu tun ist. Manchmal scheinen sie anfangs<br />

klar und im Durchdenken oder meditieren<br />

des Traumes verändert sich sein Inhalt<br />

und sein Verständnis.<br />

Deutschland sollte mehr träumen, sagt<br />

Stephan Grünewald und hat darüber ein<br />

Buch mit dem Titel: „Die erschöpfte Ge-<br />

Pfingsten ist das „Fest des Heiligen<br />

Geistes“ und nach Weihnachten und<br />

Ostern das dritte Hauptfest des christlichen<br />

Kirchenjahres. In diesem Jahr wird<br />

Pfingsten am 19. <strong>Mai</strong> gefeiert. Der Name<br />

geht auf das griechische Wort „pentekoste“<br />

(der fünfzigste) zurück, weil das<br />

Pfingstfest seit etwa Ende des vierten<br />

Jahrhunderts fünfzig Tage nach Ostern<br />

gefeiert wird. In Erinnerung an die in<br />

der Bibel geschilderte Ausgießung des<br />

Heiligen Geistes wird Pfingsten auch als<br />

Geburtstag der Kirche und Beginn der<br />

weltweiten Mission verstanden.<br />

Die biblischen Berichte schildern nach<br />

Jesu Tod am Kreuz, der Auferstehung<br />

Christi und Himmelfahrt eine neue Gemeinschaft<br />

der Jünger: „Sie wurden alle<br />

Aktuelle Informationen: kirche.bergisch-neukirchen.de<br />

sellschaft“ geschrieben. Keinesfalls sind<br />

sie „Schäume“, ihnen wohnt die Kraft inne,<br />

sich von Problemen zu lösen und diese am<br />

nächsten Tag lösen zu können. Genau dies<br />

bezeugen auch die biblisch überlieferten<br />

Träume.<br />

Träume sind ein Geschenk des Geistes<br />

Gottes, der uns schlafen und träumen<br />

lässt, um kreative Entscheidungen in unserem<br />

Leben treffen zu können.<br />

Ein gesegnetes Pfingstfest wünscht Ihnen<br />

Ihre Pfarrerin Ursula Gröger-Mocka<br />

erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen<br />

an, zu predigen in anderen Sprachen“,<br />

heißt es in der Apostelgeschichte. Auf die<br />

Pfingsterzählung des Neuen Testaments<br />

dürfte auch die Redewendung „Feuer und<br />

Flamme sein“ für „begeistert sein“ zurückgehen:<br />

Bei dem Treffen der Jünger „sah<br />

man etwas wie Feuer, das sich zerteilte,<br />

und auf jeden von ihnen ließ sich eine<br />

Flammenzunge nieder“, heißt es dort.<br />

Bis zum vierten Jahrhundert wurde an<br />

Pfingsten zugleich Christi Himmelfahrt<br />

gefeiert. Erst später entwickelten sich<br />

daraus zwei eigenständige Feiertage. Im<br />

Kirchenkalender endet mit Pfingsten die<br />

österliche Festzeit. Die Ausgießung des<br />

Heiligen Geistes wurde früher in einigen<br />

Gottesdiensten an Pfingsten durch das<br />

Herablassen einer hölzernen Taube in<br />

der Kirche dargestellt.<br />

4


Liebe Leserinnen und Leser!<br />

Nachdem Herr Pfarrer Bach im letzten Gemeindebrief<br />

die personellen Veränderungen<br />

im Bereich Entlastungsaufgaben angekündigt<br />

hat, möchte ich mich Ihnen nun<br />

selbst vorstellen. Seit September arbeite<br />

ich im Kirchenkreis Leverkusen als Pfarrerin<br />

mit besonderem Auftrag. Hier habe<br />

ich zunächst einen erkrankten Pfarrer vertreten,<br />

bevor ich im Januar nach <strong>Bergisch</strong><br />

Neukirchen wechselte und nun nach der<br />

Verabschiedung von Pfarrerin Höroldt hier<br />

arbeite. Neben der Gemeindearbeit gehört<br />

zu meinem Aufgabengebiet die Leitung der<br />

Trauerarbeit auf dem Friedhof Reuschenberg.<br />

Bevor ich in den Kirchenkreis Leverkusen<br />

kam, war ich über 22 Jahre Gemeindepfarrerin<br />

in Köln-Longerich, seit 2003<br />

mit dem Schwerpunkt der Krankenhausseelsorge<br />

im Heilig Geist-Krankenhaus.<br />

Im vergangenen Jahr wurde diese Pfarrstelle<br />

aus strukturell-finanziellen Gründen<br />

aufgehoben. Dies hatte meine Versetzung<br />

in den Kirchenkreis Leverkusen zur Folge.<br />

Neben den pfarramtlichen Aufgaben, in<br />

denen ich Pfarrer Bach unterstütze, wer-<br />

Monatsspruch <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

de ich besonders<br />

im Bereich der<br />

Religionspädagogik<br />

tätig sein.<br />

In Verkündigung<br />

und Seelsorge ist<br />

es mir ein Anliegen,<br />

gemeinsam<br />

zu entdecken, wo<br />

und wie Gott in<br />

unserem Leben<br />

handelt.<br />

Ursula Gröger-Mocka<br />

Verheiratet bin ich mit Jürgen Mocka,<br />

Gemeindepfarrer in Köln-Longerich mit<br />

einem Dienstumfang von 75% eines vollen<br />

Dienstes. Der Älterere unserer zwei Söhne<br />

studiert in Potsdam an der Hochschule<br />

für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“, der<br />

Jüngere bereitet sich zurzeit auf sein Abitur<br />

an der Anna-Freud-Schule vor.<br />

Ich freue mich auf die Begegnungen, Gespräche<br />

und gemeinsamen Gottesdienste<br />

mit Ihnen!<br />

Ihre Pfarrerin Ursula Gröger-Mocka<br />

Gott hat sich selbst nicht unbezeugt gelassen, hat viel Gutes getan<br />

und euch vom Himmel Regen und fruchtbare Zeiten gegeben, hat<br />

euch ernährt und eure Herzen mit Freude erfüllt.<br />

5<br />

Aus der Gemeinde<br />

<strong>WIR</strong> <strong>Mai</strong> - <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

Apostelgeschichte 14,17


Konfirmation <strong>2013</strong><br />

Am Samstag, 4. <strong>Mai</strong> und am Sonntag, 5.<br />

<strong>Mai</strong> finden in der Kirche zu <strong>Bergisch</strong> Neukirchen<br />

die Gottesdienste zur Konfirmation<br />

<strong>2013</strong> statt.<br />

Konfirmiert werden dann:<br />

Daniel Adamek<br />

Lea Bollert<br />

Simon Dietzsch<br />

Hannah Dollinger<br />

Jan Dunsbergen<br />

Giulia Fecker<br />

Pia Alina Gabriel<br />

Neil Grützner<br />

Annalena Haas<br />

Bent Halbach<br />

Hanna Hesel<br />

Lea Hübler<br />

Toni Kaufmann<br />

Britta Klütmeier<br />

Aus der Gemeinde<br />

Lea Kockenberg<br />

Vivi Küster<br />

Kristian Kunert<br />

Lars Middendorf<br />

Abby Nordieker<br />

Emely Penno<br />

Till Pott<br />

Annika Rohde<br />

Lukas Rohde<br />

Gesa Johanna Schmidt<br />

Lara-Sophie Schumann<br />

Laura-Sophie Schwab<br />

Jana Schwethelm<br />

Lina Seinsch<br />

Wir wünschen Euch ein wunderschönes Konfirmationsfest<br />

und Gottes Segen für Euren Weg:<br />

Gott gebe dir für jeden Sturm einen Regenbogen,<br />

für jede Träne ein Lächeln,<br />

für jede Sorge eine Aussicht<br />

und eine Hilfe in jeder Schwierigkeit.<br />

Für jedes Problem, das das Leben schickt,<br />

einen Freund, es zu teilen,<br />

für jeden Seufzer ein schönes Lied<br />

und eine Antwort auf jedes Gebet.<br />

Die Teamerinnen und Teamer der Konfirmandenarbeit,<br />

Marco Steckling und Hans-Michael Bach.<br />

Aktuelle Informationen: kirche.bergisch-neukirchen.de<br />

6<br />

Marike Sonntag<br />

Hannah Steinhausen<br />

Julian Strippel<br />

Sophie Stüttgen<br />

Michelle Urbahn<br />

Jan Volberg<br />

Maximilian Wadenpohl<br />

Lukas Waffenschmidt<br />

Sophie Wolff<br />

Maya-Rosalie Wolfrum<br />

Tom Zander<br />

Sonja Zurmühl


Unser Konfirmandenjahrgang und das<br />

starke HelferInnenteam bei der Konfi-Freizeit<br />

Anfang März.<br />

Zum letzten Mal waren wir in Nümbrecht-Bierenbachtal.<br />

Leider schließt das<br />

Haus dort zum Jahresende, es sei denn Sie<br />

kaufen es….<br />

7<br />

Aus der Gemeinde<br />

<strong>WIR</strong> <strong>Mai</strong> - <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong>


Aus der Gemeinde<br />

Bericht von der Mitgliederversammlung des Fördervereins der<br />

Ev. <strong>Kirchengemeinde</strong> <strong>Bergisch</strong> Neukirchen am 13. März <strong>2013</strong><br />

Am 13. März tagte die alljährliche Mitgliederversammlung<br />

des Fördervereins.<br />

Der Verein hat zurzeit 103 Mitglieder.<br />

Da 2011 keine Förderung geleistet wurde<br />

und dadurch Geld angespart werden konnte,<br />

ist wie geplant, 2012 ein weiterer Teil<br />

des Fußbodens in der Kirche erneuert worden.<br />

Dazu konnten 18.000,- € beigetragen<br />

werden.<br />

Das Ziel in den nächsten Jahren ist, auch<br />

die letzten reparaturbedürftigen Fußbodenteilflächen<br />

zu erneuern.<br />

An dieser Stelle sei allen Mitgliedern<br />

und Spendern ganz herzlich gedankt. Nur<br />

durch diese Hilfe ist es möglich, die erforderlichen<br />

Reparaturen auszuführen<br />

und den guten Zustand unserer Kirche in<br />

<strong>Bergisch</strong> Neukirchen zu erhalten.<br />

Erneuerter Fußboden an der Nordostseite,<br />

wo u.a. der Pfarrer und die Presbyter sitzen.<br />

Aktuelle Informationen: kirche.bergisch-neukirchen.de<br />

Von den Kassenprüfern wurde die Kasse<br />

geprüft und es gab keine Beanstandung.<br />

Der Vorstand wurde für die Arbeit einstimmig<br />

entlastet.<br />

Dieses Jahr musste turnusgemäß der Vorstand<br />

neu gewählt werden. Es wurde aus<br />

der Mitgliederversammlung der Antrag<br />

gestellt, den Vorstand in der bisherigen<br />

personellen Besetzung für die nächsten<br />

drei Jahre wieder zu benennen. Einstimmig<br />

wurden Gerhard Mebus (1. Vorsitzender),<br />

Hartmut Hillmann (2. Vorsitzender<br />

und Schriftführer) und Herbert Schlensker<br />

(Kassenwart) wieder gewählt.<br />

Der alte, nun neue Vorstand bedankt sich<br />

für das Vertrauen und ist bemüht, auch<br />

weiterhin die Arbeit, wie in den vergangenen<br />

Jahren, fortzusetzen.<br />

8<br />

Hartmut Hillmann


Abschied von unserem Organisten Heiner Ridder<br />

Am Sonntag, 7. April <strong>2013</strong>, wurde unser<br />

Organist Heiner Ridder in den Ruhestand<br />

verabschiedet. In seiner Predigt bezeichnete<br />

Pfarrer Bach Heiner Ridder und sein<br />

Wirken als einen „Glücksfall“ für die Gemeinde<br />

<strong>Bergisch</strong> Neukirchen. Mit einigen<br />

Orgelstücken – passend zur Liturgie – verabschiedete<br />

sich Ridder selber von der<br />

Gemeinde. Kein Zufall, dass am Ende der<br />

Orgelchoral „Allein Gott in der Höh‘ sei<br />

Ehr“ von Johann Sebastian Bach stand.<br />

Bei der anschließenden Feierstunde im<br />

Saal würdigten Freunde und Weggefährten<br />

Ridders Schaffen. Was machte dieses<br />

Schaffen aus? Dazu befragte Pfarrer Bach<br />

den Organisten:<br />

Heiner Ridder<br />

Lieber Herr Ridder, am 1. April <strong>2013</strong> waren<br />

sie 32 Jahre lang Organist in <strong>Bergisch</strong> Neukirchen?<br />

Wie kamen Sie seinerzeit hierher?<br />

Wie so oft im Leben, war auch das ein Zufall.<br />

Der damalige <strong>Bergisch</strong> Neukirchener<br />

Pfarrer Christoph Nicolai war ein Vetter<br />

meiner verstorbenen Frau. Und bei einem<br />

Kaffeetrinken hieß es: Ach, hätten wir doch<br />

auch einen Organisten in <strong>Bergisch</strong> Neukir-<br />

9<br />

Aus der Gemeinde<br />

chen! Ich war damals Lehrer an einer kleinen<br />

Sonderschule in Rheindorf und Organist<br />

an der Paul-Gerhardt-Kirche. Nach<br />

einem Umzug von Rheindorf nach Lützenkirchen<br />

und einem beruflichen Wechsel<br />

nach Opladen, wurde ich Organist in<br />

<strong>Bergisch</strong> Neukirchen. Grundsätzlich habe<br />

ich diese Verbindung des Lehrerberufs<br />

und des Organisten immer sehr geschätzt.<br />

32 Jahre Organist in <strong>Bergisch</strong> Neukirchen, 16<br />

Jahre Organist in Rheindorf – das klingt nach<br />

einem Leben mit der Orgel. Wie sind Sie zum<br />

Orgelspiel gekommen?<br />

Ich denke, das lag an meiner Familie.<br />

Alle waren sehr musikalisch. Mein Vater<br />

war Pfarrer und er spielte auch Orgel.<br />

Mich selber haben Orgelklänge schon als<br />

Kind im Alter von 6-7 Jahren magisch angezogen.<br />

Als ich ungefähr 13 Jahre alt war,<br />

hat sich ein guter Organist erbarmt und<br />

mir Orgel spielen beigebracht. Ja – und<br />

daraus wurde tatsächlich ein Leben mit<br />

der Orgel.<br />

Sie sind ja all‘ die Jahre Organist mit Leib<br />

und Seele gewesen. Gibt es etwas, was Sie als<br />

Schwerpunkte Ihrer Arbeit benennen würden?<br />

Als ich nach <strong>Bergisch</strong> Neukirchen kam,<br />

merkte ich bald, dass es hier viele Menschen<br />

gibt, die ein Instrument spielen.<br />

Diese Situation habe ich gerne aufgegriffen<br />

und mit vielen Menschen zusammen<br />

musiziert. Da gab es Einzelne mit denen<br />

ich zusammen gespielt habe (z.B. Trompete<br />

und Orgel, Orgel und Oboe, Orgel und<br />

Sologesang) und es gab Gruppen, mit denen<br />

ich musiziert habe (Flötengruppen,<br />

Posaunenchöre u.a.).<br />

<strong>WIR</strong> <strong>Mai</strong> - <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong>


Aus der Gemeinde<br />

Freude gemacht haben mir auch vielfältige<br />

Veranstaltungen, bei denen die Menschen<br />

‚rund um die Orgel‘ auf der Empore<br />

saßen. Manchmal ging es um Themen der<br />

Liturgie oder um den Kirchenbau oder die<br />

Freude an der Musik. Neben den Sonntagsgottesdiensten<br />

haben ich ja auch bei<br />

einer Unzahl von Amtshandlungen Orgel<br />

gespielt: bei Trauungen, Taufen oder Beerdigungen,<br />

bei Schul- oder Kindergartengottesdiensten<br />

und es gab Andachten zu<br />

Themen oder zum Kirchenjahr. Besonders<br />

mochte ich die Atmosphäre der Gottesdienste<br />

am Heiligen Abend um 23.00 Uhr<br />

und zu Ostern um 6.00 Uhr, die immer eine<br />

besondere orgelmusikalische Note hatten.<br />

Nicht zu vergessen: Zehn Jahre lang habe<br />

ich in der weihnachtlich geschmückten<br />

Kirche am Neujahrstag ein Orgelkonzert<br />

gespielt. Und schließlich haben ich gerne<br />

bei Kirchenführungen auch die Orgel erklärt<br />

und vorgeführt.<br />

Gab es in Ihrem Dienst bzw. in Ihrer Dienstzeit<br />

Besonderheiten?<br />

Als besonders empfunden habe ich in<br />

<strong>Bergisch</strong> Neukirchen in den gesamten 32<br />

Jahren: ich kann Orgelmusik spielen und<br />

die Menschen hören mir zu.<br />

Ein besonderes Ereignis war ganz sicher<br />

die Einweihung der neuen, heutigen Orgel<br />

am 13. März 1983. Als ich in <strong>Bergisch</strong> Neukirchen<br />

anfing, da gab es eine Orgel aus<br />

Nachkriegsmaterial, die in das alte Gehäuse<br />

von 1784 eingesetzt worden war. Diese<br />

Orgel machte während des Gottesdienstes<br />

Heuler und Piepsgeräusche. Ich wundere<br />

mich noch heute, dass die Menschen das<br />

so klaglos ertragen haben. Die neue Orgel<br />

war eine große Freude.<br />

Aktuelle Informationen: kirche.bergisch-neukirchen.de<br />

Von Ihrem Spieltisch aus haben Sie ja immer<br />

auf Altar, Kanzel und Orgel geschaut….<br />

Ja, die Bilder und die lateinischen Worte<br />

am Kanzelprospekt haben mich immer<br />

besonders interessiert. Ich habe nicht eher<br />

geruht, bis ich sie weitgehend enträtselt<br />

und ihren Sinn erschlossen habe. Bei Führungen<br />

habe ich gerne meine Überlegungen<br />

weitergegeben…<br />

…und sie sind auch gedruckt in einem<br />

Band der Montanus-Reihe des Opladener<br />

Geschichtsvereins:<br />

Heiner Ridder, Die evangelische Kirche<br />

in <strong>Bergisch</strong> Neukirchen. Eine kunst-<br />

und religionsgeschichtliche Spurensuche<br />

(Heft 8 / 2004)<br />

Und nun nehmen sie Abschied von der Orgelbank….<br />

Ja, da ist für mich nicht so ganz leicht.<br />

Aber aus gesundheitlichen Gründen ist<br />

dieser Abschied notwendig. Ich freue mich<br />

dann, wenn ich an ‚meiner Orgel‘ zu Besuch<br />

sein kann, wenn ich hin und wieder<br />

vertrete.<br />

Herzlichen Dank für das Gespräch und<br />

Gottes Segen!<br />

P.S. Heiner Ridder hatte für seinen Abschied<br />

eine Rede vorbereitet, die er aus<br />

Zeitgründen an diesem Tag nur verkürzt<br />

halten konnte. Eine vollständige, schriftliche<br />

Fassung dieser Rede können Sie<br />

beim Gemeindebüro bekommen. (Tel.<br />

02171 / 30 460)<br />

10


Die <strong>Evangelische</strong> <strong>Kirchengemeinde</strong><br />

<strong>Bergisch</strong> Neukirchen sucht zum<br />

nächstmöglichen Zeitpunkt:<br />

eine/einen nebenamtliche/n Organistin/<br />

Organisten (C-Kirchenmusiker/in)<br />

für das Orgelspiel bei Gottesdiensten an<br />

Sonn- und Feiertagen, bei Schulgottesdiensten,<br />

Gottesdiensten der Kindertagesstätte<br />

und bei Amtshandlungen. Die<br />

durchschnittliche Arbeitszeit beträgt 7<br />

Stunden. Evtl. zusätzliche Leistungen<br />

werden gesondert vergütet. Die Bezahlung<br />

erfolgt nach BAT-KF.<br />

Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt<br />

mit Pfarrer Hans-Michael Bach, Tel.<br />

02171 / 30 460 bzw. hans-michael.bach@<br />

ekir.de auf oder senden Sie eine Bewer-<br />

Neue Öffnungszeiten Gemeindebüro<br />

Ab 2. <strong>Mai</strong> ist das Gemeindebüro an den<br />

Vormittagen jeweils zur gleichen Zeit geöffnet,<br />

und zwar montags, mittwochs und<br />

freitags von 10.00-12.00 Uhr.<br />

Weitwinkel<br />

den Blick weiten - aufmerksam werden<br />

- Neues entdecken - informieren -<br />

austauschen - einblicken - ausblicken -<br />

tiefer sehen…<br />

In loser Folge laden wir herzlich zu<br />

„Weitwinkel“-Veranstaltungen in unser<br />

Gemeindehaus ein. „Weitwinkel“-Veranstaltungen<br />

werden Themen aufgreifen, die<br />

für unseren Lebensalltag von Bedeutung<br />

sind.<br />

11<br />

Aus der Gemeinde<br />

bung an die <strong>Evangelische</strong> <strong>Kirchengemeinde</strong><br />

<strong>Bergisch</strong> Neukirchen, Burscheider<br />

Str. 69, 51381 Leverkusen.<br />

Die Öffnungszeit donnerstags von 16.00-<br />

18.00 Uhr bleibt unverändert. Wir hoffen<br />

und wünschen, dass Sie diese Zeiten als<br />

benutzerfreundlicher empfinden.<br />

Auftakt zur Reihe ist die Veranstaltung:<br />

„Patientenverfügung, Betreuungsverfügung,<br />

Vorsorgevollmacht – Wer hilft<br />

mir, wenn…?“<br />

Donnerstag, 16. <strong>Mai</strong> <strong>2013</strong> von 18.00 -<br />

ca. 19.30 Uhr im Saal des Gemeindehauses.<br />

Thomas Holtzmann vom Betreuungsverein<br />

der Diakonie informiert über die verschiedenen<br />

Verfügungen und Vollmachten<br />

mit den Möglichkeiten, rechtzeitig Vorsorge<br />

zu treffen.<br />

<strong>WIR</strong> <strong>Mai</strong> - <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong>


Aus der Gemeinde<br />

U-3 Ausbau der KiTa beginnt<br />

Etwas später als gedacht – aber nun<br />

beginnt er doch: Der U3-Ausbau unserer<br />

Kindertagesstätte. Am ersten <strong>Mai</strong>wochenende<br />

bezieht die Kindertagesstätte für<br />

ein halbes Jahr die Übergangsräume im<br />

Parterre des Gemeindehauses und dann<br />

geht’s los.<br />

Gemeindemittagessen<br />

Das nächste Gemeindemittagessen findet<br />

am 11. <strong>Mai</strong> um 12.30 Uhr im Gemeindehaus<br />

statt.<br />

Wir bereiten ein köstliches Frühlingsmenü<br />

mit folgenden Gängen:<br />

Als Vorspeise gibt es einen Gurken-Lachs-<br />

Radieschen-Salat mit Mohn-Crème-Fraîche.<br />

Zum Hauptgericht servieren wir frischen<br />

Spargel mit neuen Kartoffeln und Schinken.<br />

Jazzkonzert mit ‚Kollektief‘<br />

Samstag, 1. <strong>Juni</strong> 20.00 Uhr im Gemeindehaus<br />

Aufgrund der eingeschränkten räumlichen<br />

Möglichkeiten findet in diesem Jahr<br />

kein Sommerfest statt. Aber wir wollen es<br />

wenigstens versuchen, mit Jung und Alt einen<br />

Gottesdienst open Air zu feiern, und<br />

zwar am Sonntag, 30. <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong> um 11.00<br />

Uhr. Anschließend gibt es Mittagessen<br />

vom Grill. Herzliche Einladung!<br />

Den krönenden Abschluss bildet ein Joghurtschaum<br />

auf Erdbeerpüree.<br />

Wer an diesem Essen teilnehmen möchte,<br />

bitte ich um vorzeitige Anmeldung im<br />

Gemeindebüro (Tel.02171 / 30 460) an. Die<br />

Kosten für das Menü betragen 7,50 €.<br />

Jannis Bach (Klavier), Klemens Büsch (Kontrabass),<br />

Markus Christmann (E-Gitarre), Arthur Fröhlingsdorf<br />

(Schlagzeug), Max Müller (Posaune), und Gregor Schor (Saxophon)<br />

Das Repertoire der Musiker umfasst Jazzstandards, aber auch Fusion<br />

und Funk sind dabei.<br />

Partnergemeinde Drachhausen feiert!<br />

Unsere Partnergemeinde in Drachhausen/<br />

Kreis Cottbus feiert am Sonntag, 26. <strong>Mai</strong><br />

<strong>2013</strong> ein großes Gemeindefest, beginnend<br />

mit einem festlichen Gottesdienst. Anlass<br />

für dieses Fest ist die Beendigung von Sa-<br />

Aktuelle Informationen: kirche.bergisch-neukirchen.de<br />

Für das Kochteam:<br />

Kirsten Schmid<br />

nierungsbauten an der Kirche und ein historisches<br />

Datum: Im Jahre 1513 wurde zum<br />

ersten Mal eine Kirche in Drachhausen erwähnt.<br />

12


Dienstag<br />

Kindergruppen<br />

„Wilde Hühner“<br />

Für Mädchen von 6-11 J.<br />

und<br />

„Wilde Kerle“<br />

Für Jungs von 6-11 J.<br />

16.30-18.00 Uhr<br />

Männer-Kochgruppe<br />

Für alle Jungen ab 15 J.<br />

ab 19.00 Uhr<br />

Mittwoch<br />

Fußballgruppe<br />

Für Jugendliche ab 12 J.<br />

18.00-19.30 Uhr<br />

Bolzplatz Wuppertalstr.<br />

Jugendband<br />

Für musikalische<br />

Jugendliche<br />

19.30-21.00 Uhr<br />

Donnerstag<br />

Chillcafé<br />

Für Jugendliche ab 12 J.<br />

18.00-20.00 Uhr<br />

* Bei diesen Veranstaltungen: Anmeldung<br />

bis zum Vortag erbeten. Teilnehmer begrenzung<br />

auf 15 Kinder. Unkostenbeitrag: 3,-€<br />

Zu den Übernachtungsaktionen bitte einen<br />

Schlafsack und eine Isomatte mitbringen.<br />

Freitag<br />

Kinderübernachtung*<br />

Für Kinder von 7-11 J.<br />

von Freitag,18.00 Uhr<br />

bis Samstag 9.00 Uhr<br />

Termine: 28./29.6.<br />

13<br />

Kinder & Jugend<br />

Marco Steckling (02174/892626)<br />

Übernachtung<br />

für Jugendliche*<br />

Für Jugendliche von 13-17 J.<br />

von Samstag,18.00 Uhr<br />

bis Sonntag, 9.00 Uhr<br />

Termine: 29./30.6.<br />

Samstag<br />

Kinderkochgruppe<br />

„Kleine Strolche“ *<br />

Für Kinder von 6-11 J.<br />

10.00-13.00 Uhr<br />

Termine: 8.6., 6.7.<br />

<strong>WIR</strong> <strong>Mai</strong> - <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

Fußballgruppe<br />

Für Jugendliche ab 12 J.<br />

10.00-12.00 Uhr<br />

Treff an der Wuppertalstr.<br />

Jugendkonzert<br />

Verschiedene Bands<br />

bringen das Gemeindehaus<br />

zum Beben!<br />

Termin steht noch nicht<br />

fest.<br />

Sonntag<br />

Chill-Club<br />

Angebot für Jugendliche<br />

nach vorheriger Anmeldung<br />

(bei Marco) zum Wochenendausklang,<br />

17.30-20.00 Uhr


Wir sind für Sie da<br />

Pfarrer Hans-Michael Bach<br />

Burscheider Str. 69, 51381 Leverkusen<br />

Tel. 02171 / 30 460<br />

hans-michael.bach@ekir.de<br />

Gemeindebüro<br />

Monika Sczepanik<br />

Barbara Treutler<br />

Burscheider Str. 69, 51381 Leverkusen<br />

Montag, Mittwoch und Freitag<br />

10.00 - 12.00 Uhr<br />

Donnerstag 16.00 - 18.00 Uhr<br />

Dienstag geschlossen<br />

Tel. 02171 / 30 460, Fax: 02171/31033<br />

bergisch.neukirchen@telelev-dsl.de<br />

http.//kirche.bergisch-neukirchen.de<br />

Kontonummer der <strong>Kirchengemeinde</strong>:<br />

Kto.Nr. 1011693047<br />

BLZ 35060190<br />

KD-Bank Duisburg<br />

Monatsspruch <strong>Mai</strong> <strong>2013</strong><br />

Wir sind für Sie da<br />

Öffne deinen Mund für den Stummen,<br />

für das Recht aller Schwachen!.<br />

Aktuelle Informationen: kirche.bergisch-neukirchen.de<br />

Pfarrerin Ursula-Gröger Mocka<br />

Neuenbaumer Str. 7, 50739 Köln<br />

Tel. 0221/2855851<br />

ursula.groeger-mocka@ekir.de<br />

Küster<br />

Udo Gelshäuser<br />

Pastor-Scheibler-Str. 1, 51381 Leverkusen<br />

Tel. 0162/5494945<br />

Kinder- und Jugendarbeit<br />

Marco Steckling<br />

Eifgenstr. 29, 51519 Odenthal<br />

Tel. 02174/892626<br />

Jugendkeller<br />

Pastor-Scheibler-Str. 1, 51381 Leverkusen<br />

Tel. 02171/3949825<br />

Kindertagesstätte<br />

Susanne Kronenberg<br />

Pastor-Scheibler-Str. 1, 51381 Leverkusen<br />

Tel. 02171/32692<br />

14<br />

Sprüche 31,8


Wir sind für Sie da<br />

Förderverein Ev. <strong>Kirchengemeinde</strong><br />

<strong>Bergisch</strong> Neukirchen e.V.<br />

Gerhard Mebus, Tel. 02171/32225<br />

Kto. Nr. 123 127 557, BLZ 375 514 40<br />

Sparkasse Leverkusen<br />

foerderverein@bergisch-neukirchen.de<br />

BE-NE-KIDS<br />

Förderverein des ev. Kindergartens / Kinder-<br />

und Jugendarbeit <strong>Bergisch</strong> Neukirchen e.V.<br />

Nanny Exler, Kita, Tel. 0157 / 71 90 50 51<br />

Christina Alpers-Fahr, Kinder- und<br />

Jugendarbeit, Tel. 02171/344933<br />

Kto. Nr. 170 388 201 0, BLZ 375 600 92<br />

Volksbank Rhein Wupper e.G.<br />

Zukunft Mensch<br />

Stiftung der Ev. <strong>Kirchengemeinde</strong><br />

<strong>Bergisch</strong> Neukirchen<br />

Vorsitzende Frau Dr. Iris Kopp<br />

zukunft-mensch@bergisch-neukirchen.de<br />

Kto.Nr. 101 024 401 0, BLZ 350 601 90<br />

KD-Bank Duisburg<br />

15<br />

Wir sind für Sie da<br />

Kirchenkreis Leverkusen<br />

Superintendentur, Jugendreferat u.a.<br />

Otto-Grimm-Str. 9, Tel. 0214/382-200<br />

Diakonisches Werk<br />

Information und Kontakt:<br />

Klaus-Joachim Börnke, Tel. 0214 / 38 27 40<br />

Familienpflege: Tel. 0214/382-711<br />

Allgemeine soziale Dienste:<br />

Tel. 0214/382-713<br />

Betreuungsverein: Tel. 0214/382-750<br />

Schuldnerberatung: Tel. 02144/382-730<br />

Diakoniestation Opladen<br />

Ulrichstr. 7, Tel. 02171/720820<br />

Fachstelle für Suchtvorbeugung /<br />

Suchtberatung /<br />

Ambulante Rehabilitation<br />

Otto-Grimm-Straße 9, 51373 Leverkusen<br />

Tel.: 0214/870921-0<br />

Ev. Beratungsstelle für Erziehungs-,<br />

Ehe- und Lebensfragen<br />

Tel. 0214/382-500<br />

Telefonseelsorge<br />

24 Stunden täglich –<br />

anonym, vertraulich, gebührenfrei<br />

0800/1110111 und 0800/1110222<br />

Kinder- und Jugendtelefon<br />

Mo - Fr, 15.00 - 19.00 Uhr<br />

Tel. 0800 / 1110333<br />

Elterntelefon<br />

anonym, vertraulich, kostenfrei<br />

Mo - Fr. 9.00-11.00 Uhr<br />

Di + Do. 17.00-19.00 Uhr<br />

Tel. 0800/1110550<br />

<strong>WIR</strong> <strong>Mai</strong> - <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong>


Freud und Leid<br />

Taufen<br />

Elena Maria Seele<br />

Ava Horvath<br />

Freud und Leid<br />

Trauungen<br />

Xenia und Jan Tobias Snagowski geb. Debald<br />

Helge und Patrick Zechel geb. Bedürftig<br />

Beerdigungen<br />

Viola Jautelat, 43 Jahre<br />

Hildegard Ersfeld geb. Tillmanns, 92 Jahre<br />

Klara Weber geb. Willms, 98 Jahre<br />

Frank Kosiedowski, 52 Jahre<br />

Wally Fuchs geb. Gerstenberg, 89 Jahre<br />

Horst Schauenberg, 70 Jahre<br />

Marta Bender geb. Zimmermann, 101 Jahre<br />

Dr. Martin Boneß, 90 Jahre<br />

Klaus Mumme, 86 Jahre<br />

Anne-Lotte Klöpfel geb. Lohoff, 88 Jahre<br />

Goldene & Diamantene Hochzeit<br />

Das Fest der Goldene Hochzeit feiern am 7. <strong>Mai</strong> die Eheleute Ernst Günter und Gudrun<br />

Urbahn, geb Städtgen und am 31. <strong>Mai</strong> die Eheleute Hans-Walter und Christa<br />

Adams, geb. May.<br />

Das Fest der Diamantenen Hochzeit feiern am 9. <strong>Mai</strong> die Eheleute Hartmut und Inge<br />

Luchtenberg, geb. vom Feld.<br />

Wir gratulieren den Paaren herzlich zu ihren besonderen Ehrentagen: Möge im Rückblick<br />

der Dank überwiegen und im Vorausblick die Zuversicht! Gott segne ihren Weg!<br />

Gerne veröffentlichen wir auch Ihr Hochzeitsjubiläum in unserem „<strong>WIR</strong>“.<br />

Dazu brauchen wir allerdings Ihre Nachricht an das Gemeindebüro (Tel. 02171 / 30 460).<br />

Aktuelle Informationen: kirche.bergisch-neukirchen.de<br />

16


Geburtstage<br />

Herzlichen Glückwunsch allen Gemeindegliedern,<br />

die im <strong>Mai</strong> und <strong>Juni</strong> ihren Geburtstag feiern:<br />

<strong>Mai</strong> <strong>2013</strong><br />

01.05. Lieselore Paffrath geb. Gras, 89 Jahre<br />

02.05. Sonja Valdor geb. Rosen, 83 Jahre<br />

Heidede Evelyne Walther geb. Müller, 76 Jahre<br />

04.05. Ruth Schneider geb. Thöne, 85 Jahre<br />

Karla Kühl, 74 Jahre<br />

05.05. Elisabeth Köhler geb. Kolk, 91 Jahre<br />

Erika Nowack, 86 Jahre<br />

06.05. Josef Schraudner, 70 Jahre<br />

07.05. Karl Kohl, 77 Jahre<br />

08.05. Erika Ortmann geb. Rüttgers, 87 Jahre<br />

Dieter Neuhaus, 77 Jahre<br />

09.05. Willi Stadie, 93 Jahre<br />

Erna Kolk geb. Böhm, 73 Jahre<br />

10.05. Irma Stroo geb. Frank, 78 Jahre<br />

Reiner Paas, 71 Jahre<br />

11.05. Gertrud Zmarzly geb. Lüke, 82 Jahre<br />

12.05. Gertraude Sutter geb. Tillig, 85 Jahre<br />

Margot Göddertz geb. Steinhaus, 79 Jahre<br />

13.05. Rosemarie Tanneberger geb. Limprecht, 75 Jahre<br />

Ilse Frackowiak geb. Schuster, 74 Jahre<br />

15.05. Mathilde Masuhr geb. Ernst, 92 Jahre<br />

Gudrun Kronenberg geb. Strassweg, 72 Jahre<br />

16.05. Gerda Berger geb. Döhl, 90 Jahre<br />

19.05. Adolf Weigel, 74 Jahre<br />

20.05. Hans-Ulrich Lehmann, 74 Jahre<br />

Christa Rust geb. Eisner, 71 Jahre<br />

21.05. Herta Martin geb. Heibach, 85 Jahre<br />

Elke Liedtke geb. Cords, 72 Jahre<br />

22.05. Dr. Klaus Reisinger, 76 Jahre<br />

Hartmut Hillmann, 71 Jahre<br />

23.05. Liselotte Pätzold geb. Dittrich, 77 Jahre<br />

17<br />

Freud und Leid<br />

<strong>WIR</strong> <strong>Mai</strong> - <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong>


Freud und Leid<br />

25.05. Alexander Piel, 84 Jahre<br />

Luise Rech geb. Schulte, 78 Jahre<br />

Heinz Amend, 76 Jahre<br />

Rolf Dittmar, 74 Jahre<br />

26.05. Aribert Merker, 85 Jahre<br />

Rosemarie Nitschke geb. Bölling, 78 Jahre<br />

28.05. Ursula Schmitz geb. Zeiske, 81 Jahre<br />

Ursel Bartels geb. Müller, 71 Jahre<br />

29.05. Helga Theisen geb. Neugebauer, 71 Jahre<br />

30.05. Manfred Walder, 91 Jahre<br />

Wolfgang Freitag, 73 Jahre<br />

Heidemarie Just, 70 Jahre<br />

Klavier zo verkoofe<br />

An däm Äng<br />

hüürt mr Klavierkläng,<br />

die kummen uus<br />

nem Huus eruus<br />

un die, die hüüre,<br />

deet dat stüüre.<br />

Eenesdaachs do<br />

mr ne Zeddel soh<br />

drusse an de Düür.<br />

„Verkoofe en Klavier.”<br />

Daachsdropp<br />

feel op,<br />

stunnt ongen am Rangk:<br />

„Jott sei Dank“.<br />

Aktuelle Informationen: kirche.bergisch-neukirchen.de<br />

18<br />

Hans Bruchhausen


<strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

01.06. Rudolf Koch, 85 Jahre<br />

Sigrid Huber geb. Rellensmann, 77 Jahre<br />

03.06. Dr. Horst Körner, 81 Jahre<br />

Klaus Hagemeyer, 74 Jahre<br />

04.06. Max Streich, 85 Jahre<br />

Helga Wirtz, 83 Jahre<br />

05.06. Wilfried Schultz, 75 Jahre<br />

06.06. Johannes Götze, 78 Jahre<br />

Günter Kiele, 77 Jahre<br />

Ehrengard Claussen geb. Senfft von Pilsach, 72 Jahre<br />

07.06. Rosemarie Jautelat geb. Britt, 78 Jahre<br />

08.06. Helmut Brähler, 84 Jahre<br />

Sigrid Kohl geb. Wendt, 76 Jahre<br />

14.06. Lore Hesel geb. Schmitz, 89 Jahre<br />

16.06. Gerhard Klink, 83 Jahre<br />

Ingeborg Bade geb. Schulze, 82 Jahre<br />

17.06. Karl Ernst Schultes, 75 Jahre<br />

Renate Walz geb. Buchwald, 75 Jahre<br />

18.06. Eva Achtmann geb. Zimmermann, 89 Jahre<br />

Anneliese Runge geb. Richter, 72 Jahre<br />

19.06. Willi May, 76 Jahre<br />

Rosemarie Kaufmann geb. Scheiwer, 74 Jahre<br />

20.06. Alfred Schulz, 72 Jahre<br />

22.06. Meta Stadie geb. Heider, 84 Jahre<br />

Rosemarie Held geb. Kühn, 73 Jahre<br />

23.06. Helmut Wittenberg, 75 Jahre<br />

24.06. Doris Schultes geb. Esselborn, 71 Jahre<br />

25.06. Hildegard Fröhlich geb. Strohschein, 80 Jahre<br />

27.06. Renate Doering geb. Pilling, 89 Jahre<br />

28.06. Günter Heinrichs, 85 Jahre<br />

29.06. Ingrid Anna Schulz geb. Maßmann, 74 Jahre<br />

30.06. Günther Krull, 86 Jahre<br />

Wolfgang Bräuer, 74 Jahre<br />

19<br />

Freud und Leid<br />

<strong>WIR</strong> <strong>Mai</strong> - <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong>


<strong>Mai</strong>/<strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

Veranstaltungen ohne besondere Ortsangabe finden im Gemeindehaus statt.<br />

Abendsingen – Abendsegen in Heilige<br />

Drei Könige<br />

freitags um 19.00 Uhr<br />

10. <strong>Mai</strong>, 24. <strong>Mai</strong>, 14. <strong>Juni</strong>, 28. <strong>Juni</strong>, 12. Juli<br />

Kontakt: Diakon Engels, Tel. 02171/32446<br />

Bibelgespräch am Vormittag<br />

Montag, 3. <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong>, 10.00 - 11.30 Uhr<br />

Kontakt: Pfarrer Hans-Michael Bach,<br />

Tel. 02171 / 30 460<br />

Frauengruppe „Reden und Reisen“<br />

Kontakt: Inge Brenner, Gudrun Klement,<br />

Heike Lackmann<br />

Frauenhilfe<br />

jeden 1. Mittwoch im Monat<br />

um 15.00 Uhr<br />

Mittwoch, 8. <strong>Mai</strong> und 5. <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

Kontakt: Monika Mebus, Tel. 02171/32225<br />

Frauenliteraturkreis<br />

am zweiten Donnerstag im Monat<br />

von 19.00 - 20.30 Uhr<br />

Donnerstag, 13. <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

„Fröhlicher Kreis“ –<br />

die Seniorenrunde in Pattscheid<br />

an jedem 2. Mittwoch im Monat<br />

im katholischen Pfarrheim hinter<br />

der Kirche Sankt Engelbert<br />

um 15.00 Uhr<br />

Mittwoch, 8. <strong>Mai</strong> und 12. <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

Kontakt: Pfarrer Hans-Michael Bach,<br />

Tel. 02171 / 30 460<br />

Termine<br />

Aktuelle Informationen: kirche.bergisch-neukirchen.de<br />

Gemeindefrühstück<br />

am letzten Mittwoch im Monat<br />

von 10.00 -12.00 Uhr<br />

Mittwoch, 29. <strong>Mai</strong> und 26. <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

Bitte anmelden!<br />

Kontakt: Waltraut Beckmann,<br />

Tel. 02171/30734<br />

Gitarrenworkshop „Abgestaubt“<br />

Kontakt: Dirk Lackmann<br />

dlackmann@gmx.de<br />

Gospelchor „Donner und Gloria“<br />

für Jugendliche und Erwachsene<br />

Probe montags von 19.45 - 21.30 Uhr<br />

http://www.donner-und-gloria.de<br />

Kinder-Second-Hand-Laden<br />

mittwochs von 16.00 - 18.00 Uhr<br />

neben dem Gemeindebüro<br />

Kontakt: Tel. 02171/30713<br />

Männertreff<br />

einmal im Monat freitags ab 20.00 Uhr<br />

Freitag, 10.<strong>Mai</strong>, 7. <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

Kontakt: Hans-Joachim Weßling,<br />

Tel. 02171/33996<br />

20


Meditation - Zur Ruhe kommen vor<br />

Gott - den Alltag unterbrechen<br />

jeden Dienstag von 9.30 -10.30 Uhr<br />

‚Meditation’ ist kein fester Kreis. Jede<br />

und jeder, der am gemeinsamen Sitzen<br />

Interesse hat ist eingeladen, auch zu<br />

einzelnen Veranstaltungen.<br />

Pädagogisch betreute Spielgruppe<br />

„Der kleine Kindergarten“<br />

Betreuungszeiten: Dienstag und Mittwoch<br />

9.00 - 11.30 Uhr<br />

Anmeldung und Information:<br />

Bettina Kunert, Tel. 02171/31067<br />

Spielenachmittag im Pfarrheim<br />

St. Engelbert in Pattscheid<br />

jeweils am 4. Montag im Monat<br />

um 15.00 Uhr<br />

Kontakt: Karin Labais, Tel. 02171/30830<br />

Taiji-Kurs<br />

Auskunft bei: Peter Wolfrum<br />

Tel. 02171/5015888 oder taiji@dalue.de<br />

Tanztreff<br />

an jedem 2. und 4. Mittwoch des Monats<br />

von 20.00 - 21.30 Uhr<br />

Kontakt: Herbert Schlensker<br />

Taizé-Gebete<br />

am 3. Sonntag im Monat um 19.00 Uhr in<br />

der katholischen Kirche Sankt Engelbert<br />

in Pattscheid<br />

Kontakt: Gabriele Stolz, Tel. 02171/30585<br />

Yoga<br />

Auskunft bei der Kursleiterin<br />

Kathrin Rottmann, Tel. 02171/340996<br />

21<br />

Termine<br />

Besondere Veranstaltungen<br />

KULTur am Donnerstag im <strong>Mai</strong><br />

Donnerstag, 2. <strong>Mai</strong> <strong>2013</strong>, 20.00 Uhr<br />

Spontankabarett: Piplies & La Minga<br />

Zwei Vollblutkomödiantinnen – ein dynamisches<br />

Damendoppel.<br />

Weitwinkel<br />

Donnerstag, 16. <strong>Mai</strong> <strong>2013</strong>, 18.00 - 19.30 Uhr<br />

Thomas Holtzmann: Patientenverfügung,<br />

Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht<br />

– Wer hilft mir, wenn…?“<br />

Gottesdienst open Air – für jung & alt<br />

Sonntag, 30. <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong>, 11.00 Uhr<br />

Wie groß sind Gottes Hände?<br />

Bei Jröön<br />

An ner Kreuzung es<br />

ne Poliziss<br />

luurt, ov em Verkehr<br />

es jett quer.<br />

Kütt en Möhn ze loofe<br />

un deet roofe:<br />

„Häär Poliziss,<br />

ov et möschlisch es,<br />

ühr hölpt mir zo Fooß<br />

hee üvver de Strooß?“<br />

„Jetz waade mr schön<br />

bes dat kütt jröön.“<br />

„Bei Jröön<br />

säät die Möhn,<br />

kann ich dat alleen.“<br />

<strong>WIR</strong> Dezember 2012 - Januar <strong>2013</strong><br />

Hans Bruchhausen


KULTur am Donnerstag<br />

KULTur am Donnerstag<br />

Donnerstag, 2. <strong>Mai</strong> <strong>2013</strong> um 20.00 Uhr<br />

Spontankabarett:<br />

Piplies & La Minga<br />

Zwei Vollblutkomödiantinnen – ein dynamisches<br />

Damendoppel.<br />

Sie beeindrucken mit Einfallsreichtum<br />

und Wortwitz in Spielszenen aller Genres.<br />

Und das improvisiert, zusammen<br />

mit Ihnen als Zuschauer und Mitmacher.<br />

Sprühendes Improvisationstheater mit<br />

dem Motto: Wir nehmen Demokratie noch<br />

wörtlich!<br />

9,- € Vorverkauf / 11,- € Abendkasse<br />

Donnerstag, 21. Nov. <strong>2013</strong> um 20.00 Uhr<br />

Frau Höpker bittet zum Gesang!<br />

Sie kommt wieder! Popsongs, Schlager,<br />

Volkslied oder Evergreen: Katrin Höpker<br />

kennt und spielt alle. Fast zumindest. Sie<br />

spielt nahe am Publikum und das Publikum<br />

spielt mit. Sie gibt den Ton an und liefert<br />

den Text – das Publikum wird zum Chor und<br />

gestaltet selbst den Rest..<br />

10,- € Vorverkauf* / 12,- € Abendkasse<br />

*) Vorverkauf ab 4. September<br />

Aktuelle Informationen: kirche.bergisch-neukirchen.de<br />

Donnerstag, 19. Sept. <strong>2013</strong> um 20.00 Uhr<br />

Jazz:<br />

Engelbert Wrobel<br />

Ein Konzert des mittlerweile weltweit<br />

bekannten Musikers mit seinem Trio – das<br />

ist Musik vom feinsten durch viele Facetten<br />

des Jazz. Mal wieder eine Gelegenheit zum<br />

„Mitswingen“.<br />

10,- € Vorverkauf / 12,- € Abendkasse<br />

Piplies & La Minga Engelbert Wrobel Katrin Höpker<br />

Der Vorverkauf für die KULTur am Donnerstag-Veranstaltungen<br />

findet im Gemeindebüro<br />

(Tel. 02171 / 30 460) statt.<br />

Immer gut informiert über KULTur am<br />

Donnerstag sind Sie, wenn Sie auf der<br />

Homepage der <strong>Kirchengemeinde</strong> den<br />

kostenlosen KULTur am Donnerstag-<br />

Newsletter abonnieren.<br />

www.kultur-am-donnerstag.de<br />

22


Gottesdienste<br />

Gottesdienst: jeden Sonntag um 10.00 Uhr in der Kirche <strong>Bergisch</strong> Neukirchen –<br />

anschließend Turmcafé.<br />

Gottesdienst für die Junge Gemeinde für Kinder, Jugendliche und Erwachsene am<br />

letzten Sonntag im Monat um 11.00 Uhr im Gemeindesaal.<br />

Zu Gottesdiensten der Kindertagesstätte sind alle Familien mit kleinen Kindern<br />

eingeladen.<br />

Tauftermine nach Absprache mit Pfarrer Bach (Tel. 02171/30460).<br />

<strong>Mai</strong> <strong>2013</strong><br />

Freitag, 3. 5. 19.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst<br />

vor den Konfirmationen<br />

Pfarrer Bach<br />

Samstag, 4.5. 14.00 Uhr Konfirmation I<br />

Pfarrer Bach<br />

Musikalische Gestaltung:<br />

Gospelchor „Donner & Gloria“<br />

Sonntag, 5.5. 10.00 Uhr Konfirmation II<br />

Pfarrer Bach<br />

Musikalische Gestaltung:<br />

Gospelchor „Donner & Gloria“<br />

Donnerstag, 9.5.<br />

Himmelfahrt<br />

10.00 Uhr Gottesdienst<br />

Prädikantin Frau Klement<br />

Sonntag, 12.5. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe und Goldhochzeit<br />

Pfarrer Bach<br />

Sonntag, 19.5.<br />

Pfingsten<br />

10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl<br />

Pfarrerin Gröger-Mocka<br />

Sonntag, 26.5. 10.00 Uhr Gottesdienst<br />

Prädikantin Frau Dr. Schmidt<br />

11.00 Uhr Gottesdienst für die Junge Gemeinde<br />

Pfarrer Bach und Team<br />

Freitag, 31.5. 11.30 Uhr Gottesdienst der Kindertagesstätte<br />

Pfarrerin Gröger-Mocka<br />

23<br />

Gottesdienste<br />

<strong>WIR</strong> <strong>Mai</strong> - <strong>Juni</strong> <strong>2013</strong>


<strong>Juni</strong> <strong>2013</strong><br />

Sonntag, 2.6. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl<br />

Pfarrer Bach<br />

Sonntag, 9.6. 10.00 Uhr Gottesdienst<br />

Pfarrerin Gröger-Mocka<br />

Sonntag, 16.6. 10.00 Uhr Gottesdienst<br />

Prädikantin Frau Dr. Schmidt<br />

Sonntag, 23.6. 10.00 Uhr Gottesdienst<br />

Pfarrerin Gröger-Mocka<br />

Freitag, 28.6. 11.30 Uhr Gottesdienst der Kindertagesstätte<br />

Pfarrerin Gröger-Mocka<br />

Sonntag, 30.6. 11.00 Uhr Familiengottesdienst Open Air<br />

„Wie groß sind Gottes Hände? oder<br />

Einander brauchen mit Herz und Hand“<br />

anschl. Mittagessen vom Grill<br />

Pfarrer Bach und Team<br />

Musik: Die neue Band<br />

(bei ungünstiger Witterung findet der<br />

Gottesdienst in der Kirche statt. Am 30.6.<br />

findet nur der Familiengottesdienst statt.)<br />

Juli <strong>2013</strong><br />

Gottesdienste<br />

Sonntag, 7.7. 10.00 Uhr Gottesdienst zum Abschluss<br />

des Katechumenenjahres mit Taufen<br />

Pfarrer Bach und Katechumenen

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!