Eidg. Anstalt für Wasserversorgung Abwasserreinigung ...

library.eawag.empa.ch

Eidg. Anstalt für Wasserversorgung Abwasserreinigung ...

Abb. 3.6

Unterschiedliche

Füllkörper zur

Nitrifikation im

Tropfkörper auf

der Kläranlage

Opfikon.

(Foto:

H.U. Weilenmann)

ursachte Beeinträchtigung der Nitrifikationsstabilität abzuschwächen. Filtration

vor dem Tropfkörper, hydraulische Schockbelastung, Betrieb mit und ohne

Rezirkulation bei unterschiedlicher hydraulischer Beschickung, intermittierende

Unterbrechung der Luftzufuhr und Zudosierung von vorgeklärtem Abwasser

waren die hauptsächlichsten Massnahmen, mit denen eine Leistungssteigerung

erzielt werden sollte. Ueberdies konnte der Einsatz unterschiedlicher Füllkörper

im Tropfkörper Opfikon geprüft werden (vgl. Abb. 3.6).

E

0

w 2

w 3

cr w 4

a

`O Y 5

w

25 6

ce

I- 7

12

Von entscheidender Bedeutung waren die Informationen über die Vorgänge im Innern

der Tropfkörper, die aus der Interpretation von Analysen des Wassers in

verschiedenen Tiefen hervorgingen. Abbildung 3.7 zeigt als Beispiel eine von

über 100 Profilanalysen.

TROPF- NH4 -UND NO 3 - PROFIL NO2-PROFIL O2-PROFIL TEMPERATUR- pH -PROFIL

KÖRPER

PROFIL

Abb. 3.7

1 1 0 I

0 5 10 15 0 0.2 0.4 0.6

mg NH 4 -N/( 1 mg NO3 N/( mg NO2-N /l

5 10

mg 02/l

T°C pH

l eI

15 207.5 8.0 8.5

°C pH

Wasseranalysen in Funktion der Tropfkörpertiefe geben Aufschluss

über die Nitrifikationsleistung in verschiedenen Schichten bei

unterschiedlichen Betriebsbedingungen und ermöglichen die Festlegung

von Bemessungsgrundsätzen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine