Eidg. Anstalt für Wasserversorgung Abwasserreinigung ...

library.eawag.empa.ch

Eidg. Anstalt für Wasserversorgung Abwasserreinigung ...

1 EINLEITUNG

Wachsende Aufgaben - kleinere Budgets

Die EAWAG muss sich immer wieder dynamisch an die neu auf sie zukommenden

Aufgaben anpassen. Neue Probleme stellen sich

- in der Forschung, z.B. Gentechnologie und ihre allfällige Anwendung in

der Abwasserreinigung; chemische Dynamik und Schicksal von neuen Verunreinigungssubstanzen;

Transferfunktionen bei der Entsorgung fester und

schlammförmiger Abfallstoffe; optimale Nutzung von Fischbeständen; Anwendung

von Isotopen zum Verständnis der Kreisläufe.

- in der Lehre, z.B. Uebernahme eines Teils der Vorlesungen und Uebungen

im Nachdiplomstudium für Gewässerschutz und Wassertechnologie und Betreuung

dieser Studenten bei deren Semesterarbeiten; Ausbildung und

Beratung von Mitarbeitern der Gewässerschutzlaboratorien; und

- in der Beratung, z.B. Restaurierung von Seen durch seeinterne Massnahmen;

Wasseraufbereitung mit Hilfe von Chlordioxid; Nitrifikation im

Kunststofftropfkörper; Beurteilung von Grundwasserverunreinigungen durch

chlorierte Kohlenwasserstoffe.

I

Unsere Kapazitäten sind begrenzt; bei gleichbleibendem Personalbestand und

abnehmendem Realwert der Sachbudgets (Vgl. Abb. l.la und b) bedingt die Uebernahme

jedes neuen Forschungsprogrammes und jeder neuen Aufgabe zwangsläufig

den Verzicht auf die Fortführung bisheriger Programme und Aufgaben. Wohl konnte

das Arbeitspensum noch um einiges gesteigert werden durch die Rationalisierung

von Arbeitsabläufen, durch die Laborautomation und durch den Einsatz von

Computern. Das oberste Kader - es sind zu einem guten Teil die gleichen Leute,

die die Forschungsprojekte leiten, die Vorlesungen geben und als Sachbearbeiter

bei Aufträgen verantwortlich mitwirken - wird immer mehr belastet. Die

Besinnung auf das Wesentliche, das Setzen von Prioritäten und der Verzicht

auf die Weiterführung von vielleicht lieb gewordenen Arbeiten stellen höchste

Anforderungen an unsere Mitarbeiter und an die Direktion.

Mögliche Komplikationen wegen der notwendigen Verschiebung von Etat-Stellen von

Dübendorf nach Kastanienbaum (Abb. l.la) und die Uebernahme neuer Infrasturkturaufgaben

in Kastanienbaum mussten bei kleiner werdendem realem Sachbudget

(Abb. l.lb) gemeistert werden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine