Termine Tag des offenen Denkmals Sachsen-Anhalt 2009

ltv.brain.cms.de

Termine Tag des offenen Denkmals Sachsen-Anhalt 2009

Tag des offenen Denkmals am 13. September 2009

„Historische Orte des Genusses“

Veranstaltungen der Bauwerke an der Straße der Romanik

in Sachsen-Anhalt

(Quelle: www.tag-des-offenen-denkmals.de)

Adresse Romanikstandort Öffnungszeiten

am 13.09.

Altmarkkreis

Salzwedel

An der Marienkirche

5, 29410

Salzwedel

Burgenlandkreis

Domplatz 16/17,

06618 Naumburg

Burgenlandkreis

Schlossstraße 7,

06712 Zeitz

The project CrossCulTour is implemented

through the CENTRAL EUROPE Programme

co-financed by the ERDF.

Pfarrkirche St. Lorenz

Urspr. dreischiffige Backsteinkirche

mit Rundfenstern,

um 1250 im Stil des

Überganges von der

Romanik zur Gotik erbaut,

seit der Reformation

nicht mehr gebraucht,

1692 - Mitte 19. Jh. Salzlager,

gr. Bausubstanzverluste,

seit 1860 kath.

Pfarrkirche, 1961-64

Teilrekonstruktion und

Sanierung

Dom St. Peter und Paul

Bauzeit 13. Jh., spätrom.frühgot.

Bau, Stifterfiguren

im Westchor vom

sog. Naumburger Meister

Dom St. Peter und Paul

Got. Hallenkirche, 15.

Jh., barocke Ausstattung,

17. Jh., roman. Hallenkrypta,

11. Jh., Förderprojekt

der Deutschen

Stiftung Denkmalschutz

11 - 18 Uhr

(sonst Mo - Sa

14 - 18 Uhr und

auf Anfrage geöffnet)

zum Rahmenprogramm

13 - 17 Uhr

(sonst Di - Sa 10

- 17, So 13 - 17

Uhr geöffnet)

Führungen

und Aktionen

Führungen

nach Bedarf durch

das Aufsichtspersonal,

Ausst. Gottesdienst-Geräte

Führungen &

Aktionen

10 Uhr musikal.

Gottesdienst; 12 -

18 Uhr Besteigung

des N/W-

Turms mögl., 13,

15 und 17 Uhr

Turmführungen,

Treff N/W-Turm,

18.30 Uhr Konzert

für Trompete und

Orgel

Führungen

13, 14, 15 und 16

Uhr durch Domführer

Kontakt

Kath. Pfarramt,

Tel.: 03901/ 423357

Tel.: 03445/2301-10

Fax: 03445/2301-10

E-Mail:

fuehrung@naumburgerdom.de

Jeanette Schwan,

Tel.: 03441/211391,

E-Mail:

kath-zeitz@gmx.de


2

Adresse Romanikstandort Öffnungszeiten

am 13.09.

Kreis Harz

Schlossplatz 3,

06493 Ballenstedt

Kreis Harz

Klostergarten 6,

38871 Drübeck

Kreis Harz

Burgstraße 3,

06507 Gernrode

The project CrossCulTour is implemented

through the CENTRAL EUROPE Programme

co-financed by the ERDF.

Schloss Ballenstedt,

Benediktinerkloster St.

Pankratius und Abundus

Barocke Dreiflügelanlage,

im Wesentlichen 1. H.

18. Jh., unter Einbeziehung

von Teilen der ehem.

Klosteranlage aus

dem 11./12. Jh., im Westwerk

(Turm) der ehem.

Klosterkirche befindet

sich die Grablege

'Albrechts des Bären',

Dauerausst.: Die frühen

Askanier

Ev. Zentrum Kloster

Drübeck

Klosteranlage mit Klosterkirche

10. Jh., erste

urkundl. Erwähnung 960,

Klostergärten weitgehend

18. Jh., Klosterhof mit

fast 300-jähriger Linde u.

Garten der Stiftsdamen

lassen Klosterleben der

damaligen Zeit lebendig

werden

St.-Cyriakus-

Stiftskirche

Gegründet auf dem Gelände

seiner Burg im

Jahre 959 wurde das

Damenstift St. Cyriakus

von Markgraf Gero, es

gehört heute zu den bedeutendsten

Zeugnissen

ottonischer Architektur.

Ein erheblicher Umbau

fand im 12. Jahrhundert

statt hinzu kam der

Westbau mit zwei Türmen,

hohem Mittelbau

und Apsis.

Führungen

und Aktionen

10 - 17 Uhr Führungen

10 und 15 Uhr

10 - 18 Uhr

(sonst auch geöffnet)

12 - 18 Uhr

(sonst auch geöffnet)

Aktionen

Galerie-Ausst.,

Cinema-Museum,

Filmvorführungen,

Ausstellung „Die

frühen Askanier“,

Besichtigung Gewölbekeller,Werner-Müller-

Stiftung 'Kunst

und Technik'

Führungen

11 und 14 Uhr

durch Frau Fritzsche,

Frau Eitz

Aktionen

15 Uhr Ausstellungseröffnung:

Einmal durch den

Regenbogen von

Riva Homann, 16

Uhr Konzert

Volksmusik/Rock-

Pop

Führungen

12 und 15 Uhr

durch Frau Ullrich

Kontakt

Ursula Szobries,

Tel.: 039483/ 82556,

E-Mail:

rathaus@ballenstedt.de

Renate Eitz,

Tel.: 039452/94307,

E-Mail:

gaertnerhaus@klosterdruebeck.de

Tel. 039485/275,

Fax 039485/64023,

Email: SanktCyriakus@gmx.de


3

Adresse Romanikstandort Öffnungszeiten

am 13.09.

Kreis Harz

Domplatz, 38820

Halberstadt

Kreis Harz

Domplatz , 38820

Halberstadt

Landkreis Harz

Schlossberg 1,

06484 Quedlinburg

Landkreis Harz

Wipertistraße 5,

06484 Quedlinburg

The project CrossCulTour is implemented

through the CENTRAL EUROPE Programme

co-financed by the ERDF.

Dom St. Stephanus und

Domschatz

Bistumgründung 804,

Neubau got. Kathedrale

ab 1236, Vollendung

1491, Neubau d. Türme

E. 19. Jh., kreuzförm.

Basilika mit Chorumgang

u. Scheitelkapelle sowie

Doppelturmfassade, f.

den mitteldeutschen

Raum stilprägender Sakralbau,

reiche Ausstattung,

Kreuzgang u. Dom-

schatz

Liebfrauenkirche

Geht auf Gründung des

Bischofs Arnulf als Augustinerchorherrenstift

von 1005 zurück, jetziger

Bau dreischiff. roman.

Pfeilerbasilika mit Doppelturmfassade

und

apsidialem Chorschluss

sowie Chorflankentürmen,

12. Jh., reiche Ausstattung,

im Westen an

ungewöhnl. Stelle got.

Kreuzgang, Förderprojekt

der Deutschen Stiftung

Denkmalschutz

Stiftskirche St. Servatii

1070 über mehreren

Vorgängerbauten errichtete

Kirche, Basilika mit

sächs. Stützenwechsel

Wipertikirche

Umgangskrypta mit Tonnengewölbe,

1020 errichtet,

einer der ältesten

Sakralräume des nördl.

Deutschland, roman.

Pfeilerbasilika mit otton.

Krypta

11 - 18 Uhr

(sonst Mo - Sa

10 - 17, So 11 -

17 Uhr geöffnet)

10 - 17 Uhr

(sonst auch geöffnet)

12 - 18 Uhr

(sonst auch geöffnet)

11.30 - 17 Uhr

(sonst Mai - Okt.

tägl. 10 - 12 und

14 - 17 Uhr geöffnet)

Führungen

und Aktionen

Führungen

12, 15 u. 18 Uhr

Führungen

nach Bedarf

Aktionen

10.30 Uhr Gottesdienst

Kontakt

Domschatzverwaltung,

Tel.: 03941/24237,

E-Mail:

mail@dom-unddomschatz.de

Pfr. Wegner,

Tel.: 03941/570402

Frau Michaelis,

Tel.: 03946/916060

Kath. Pfarramt,

Tel.: 03946/915082


4

Adresse Romanikstandort Öffnungszeiten

am 13.09.

Magdeburg

Regierungsstraße

4 - 6, 39104

Magdeburg

Kreis Mansfeld-

Südharz

Lindenstraße 36,

06295 Eisleben

Kreis Mansfeld-

Südharz

Ulrichstraße,

06526 Sangerhausen

The project CrossCulTour is implemented

through the CENTRAL EUROPE Programme

co-financed by the ERDF.

Kunstmuseum Kloster

Unser Lieben Frauen

Auf der Hochterrasse des

Elbufers zwischen Dom

und der Johanniskirche

exponiert gelegene, fast

vollst. erhaltene roman.

Klosteranlage, bestehend

aus ehem. Klausurgebäuden

und der

Klosterkirche St. Marien,

einer gr. dreischiffigen

Pfeilerbasilika mit

Querschiff, apsidialem

Chor, dreischiffiger

Hallenkrypta und

monumentalem dreitürmigem

Westbau, gegründet

um 1017/18,

heute Ort für die Präsentation

zeitgenöss. Kunst

in Kloster Sachsen-Anhalt St. Marien zu

Helfta

Erlangte durch das Wirken

von Mechthild von

Magdeburg, Mechthild

von Hackeborn und Gertrud

der Großen von

Helfta in seiner Blütezeit

1258 - 1302 internat.

Bedeutung, gegr. 1229

bei der Burg Mansfeld,

mehrmals verlegt, 1258 -

1545 existierte das Kloster

bei Eisleben, 2000

Rekonstruktion

St.-Ulrici-Kirche

Ev. Pfarrkirche, 1116-23

erbaute dreischiff., roman.

kreuzförm. gewölbte

Pfeilerbasilika, seit

1991 Sanierungsarbeiten

am Äußeren, 2005 Beginn

der Innenraumsanierung

verbunden mit Ausbau

der sanierungsbedürftigen

Strobelorgel

des 19. Jh.

10 - 17 Uhr

(sonst Di - So 10

- 17 Uhr geöffnet)

9.30 - 17 Uhr

(sonst Mo - Sa 9

- 17 Uhr, So 9.30

- 12 und 14 - 17

Uhr geöffnet)

10 - 17 Uhr

(sonst Mai - Okt.

Mo - Sa 10 - 12

und 14 - 16, So

14 - 16 Uhr geöffnet)

Führungen

und Aktionen

Führungen

10, 12 und 13 Uhr

Aktionen

13 Uhr Vortrag

über abgeschlossene

und geplante

Sanierungen

Führungen

10.30, 13.30 und

15.30 Uhr

Aktionen

Orts- und Heimatmuseum,

Dauerausst.: Marienfiguren

aus

aller Welt

Führungen

nach Bedarf

Aktionen

Gottesdienst,

Ausst. zum aktuellenBaugeschehen,Kirchturmführungen

Kontakt

Dr. Uwe Förster,

Kunstmuseum Kloster

Unser Lieben Frauen,

Tel.: 0391/565020

Sr. Gratia,

Tel.: 03475/711500

Helmut Loth, Gemeindekirchenrat,

E-Mail: hel1@gmx.net


5

Adresse Romanikstandort Öffnungszeiten

am 13.09.

Kreis Mansfeld-

Südharz

Schlosstrasse 18,

Seeburg

Saalekreis

Hillerstraße 8,

06188 Landsberg

Saalekreis

Domstraße 12,

06217 Merseburg

The project CrossCulTour is implemented

through the CENTRAL EUROPE Programme

co-financed by the ERDF.

Burg- und Schlosskapelle

Seeburg

Schloss Seeburg ist eine

der größten und ältesten

Burgen (1036) des mittleren

Deutschland. 1287

ging die Burg an die Grafen

von Mansfeld über.

Die Kirche des 1179 von

Erzbischof Wichmann

gegründeten Kollegiatsstifts,

einschiffig,

Chorquadrat und Apsis

sind in den Umfassungsmauern

erhalten.

Der Witwenturm aus dem

11. Jh. wurde liebevoll

restauriert.

Romanische Doppelkapelle

St. Crucis

Ehem. Burgkapelle einer

Markgrafenburg (Markgrafen

der sächs. Ostmark

/ Haus Wettin) um

1200 aus Vorgängerbau

entstanden, Kapitellschmuck

Ehemaliges Prokuraturamt

Domkurie in d. unteren

Domfreiheit, rom. Kellergewölbe,

im 19. Jh. Verwaltungsgebäude

d.

Domkapitels, Sitz d. Prokurators

u. Syndikus, bis

in d. 1990er J. Unterbringung

von Teilen d. Archivs

u. d. Bibliothek d.

Domkapitels

10 – 17 Uhr

(sonst auf Anfrage)

10 - 18 Uhr

(sonst Mai - Okt.

Sa 15, So 10 u.

15 Uhr bei Konzerten

und auf

Anfrage auch

Nov. - Apr. geöffnet)

11 - 17 Uhr

(sonst nicht geöffnet)

Führungen

und Aktionen

Führungen

10, 12, und 14

Uhr

Führungen

11 und 15 Uhr

Aktionen

12.9.: 17 Uhr

Konzert mit dem

Frauenchor

Landsberg, 13.9.:

ab 11 Uhr Imbiss,

Kräutergenüsse

mit Dolores Hartmann,

14 - 18 Uhr

Mal- und Bastel-

aktion für Kinder

Aktionen

Besichtigung der

rom. Kellergewölbe,

Archivraums

Merseburger

Dom: Merseburger

Orgeltage

Ladegast-Orgel,

10 Uhr musikal.

Festgottesdienst,

19 Uhr Abendkonzert

im Dom:

Felix Mendelssohn

Bartholdy:

Elias

Kontakt

Dipl-Ing. Gerd Fuchs,

Tel. 06201/99080

Inge Fricke,

Tel.: 034602/20690,

E-Mail:

inge-fricke@web.de

Markus Cottin, Domstiftsarchiv,

Tel.: 03461/823373,

E-Mail:

m.cottin@vereinigtedo

mstifter.de


6

Adresse Romanikstandort Öffnungszeiten

am 13.09.

Kreis Salzland

Hermann-Danz-

Straße 52, 39444

Hecklingen

Kreis Salzland

Goetheplatz 9,

06429 Nienburg

Kreis Stendal

Schulplatz 5,

39615 Beuster

Kreis Stendal

Kirchberg 1,

39524 Sandau

Romanische Basilika

Dreischiff. kreuzförm.

Basilika mit einfachem

rheinischen Stützenwechsel,

14 Stuckengel,

letztes großes Werk d.

sächsisch-roman. Stuckplastik,

auf etwa 1225

datiert

St.-Marien und St.-

Cyprian-Klosterkirche

975 Klostergründung,

Benediktinerabtei bis

1552, später Schlosskirche

für die luth. Gem.

genutzt, heute gemeins.

Nutzung Ev. und Kath.,

got. Hallenkirche, wegen

besond. Ausstattung

Station der Straße der

Romanik (Monatssäule

12. Jh.), Grabstein 14.-

16. Jh., Stuckfußboden

12. Jh., Epitaphgemälde

16. Jh.

The project CrossCulTour is implemented

through the CENTRAL EUROPE Programme

co-financed by the ERDF.

Stiftskirche St. Nikolaus

Wahrscheinl. älteste

roman. Backsteinkirche

nördl. d. Alpen, Baubeginn

ca. 1150, 1172 Chor

fertig, 1184 Langhaus

und quadrat. Turm im

Westen, um 1500 Turmeinbau

in das Kirchenschiff,

neuzeitlicher Umbau

um 1790, romanisie-

render Umbau 1860-78

St.-Laurentius- St.-

Nikolaus-Kirche

Dreischiff. roman. Backsteinbasilika,

um 1200,

Wiederaufbau des Kirchturms

9 - 18 Uhr

(sonst Mo - Fr 10

- 13, Sa, So u.

feiertags 14 - 16

Uhr geöffnet)

11.30 - 16 Uhr

(sonst Mo - Fr 10

- 16 und Sommer

Sa, So 14- 16

Uhr geöffnet)

10 - 18 Uhr

(sonst auch geöffnet)

10 - 18 Uhr

(sonst auf Anfrage

geöffnet)

Führungen

und Aktionen

Aktionen

Bilderausstellung,

16 Uhr Konzert

der Hecklinger

Chöre und Gästechöre

Führungen

nach Bedarf

Aktionen

8.30 Uhr kath.

Messe, 10.15 Uhr

Gottesdienst

Führungen

10, 13 und 15 Uhr

Aktionen

Ausst. bildende

Kunst: Natur Gestalten,

Konzert:

Liedermacher

Olaf Stellmäcke

Führungen

nach Bedarf

Aktionen

Kaffee, Kuchen

und kulinar. Überraschungen

Kontakt

Ev. Pfarramt,

Tel.: 03925/284277

Pfrn. Ch. Reizig,

Tel.: 034721/22348

Tel.: 039397/97458,

E-Mail:

beuster@kirchenkreisstendal.de

Pfr. A. Breit,

Tel.: 039383/236

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine