REHBOCK 2012

mistraljagd

REHBOCK 2012

REHBOCK 2012

POLEN UNGARN SERBIEN ENGLAND

RUMÄNIEN WEISSRUSSLAND

MISTRAL JAGDREISEN Ges.m.b.H. * A 3730 Eggenburg, Wiener Strasse 6

* Tel.: +43 (0) 2984 / 3026 * Fax: +43 (0) 2984 / 3026-11

* E-mail: mistral@mistral-jagd.at * Homepage: www.mistral-jagd.at

UID: ATU 18210807, FN 44078x


- 2 -

Polen wird zu Recht schon lange von vielen Kennern als

Europas Rehbockland Nr. 1 bezeichnet. Landesweit - aber

vor allem in Südwestpolen - gibt es sehr viele gute Reviere

mit einem sehr guten Wildbestand und vor allem auch

vielen reifen Böcken. Die Größe der Reviere, ein strenges

Jagdgesetz und auch eine großteils vernünftige Wildbewirtschaftung

erlauben es, dass die Böcke entsprechend

alt werden können. Ernteböcke haben in den meisten Fällen

ein Alter von 5 - 6 Jahren, sehr oft werden aber - so

unglaublich es klingen mag - auch deutlich ältere Böcke

erlegt.

JAGDZEIT und JAGDDAUER

Die Jagd auf Rehbock in Polen beginnt mit dem 11. Mai.

Natürlich können Sie auf Wunsch auch zu einem späteren

Termin anreisen. Wir empfehlen aber doch eher die Jagd

gleich zu Beginn der Jagdzeit, da zu diesem Termin die

Vegetation noch niedrig ist, die Reviere nicht beunruhigt

sind und man praktisch auch „aus dem Vollen schöpfen“

kann. Eine sehr interessante Möglichkeit ist auch die Jagd

auf Rehbock während der Blattzeit, die immer wieder

Überraschungen auf so manchen bis dahin nicht bekannten

Rehbock bringt.

Die Aufenthaltsdauer kann selbst gewählt werden. Die in

der Folge angeführte Kostenkalkulation ist lediglich als

Beispiel gedacht. Eine Jagddauer kürzer als 6 Pirschgänge

ist nicht zu empfehlen. Die gebuchten Aufenthaltstage

sind auch bei vorzeitiger Abreise zu bezahlen, Sie können

aber zur Sicherheit einen kürzeren Aufenthalt 'mit ev. Verlängerungsmöglichkeit'

buchen.

POLEN

MISTRAL - REHBOCK 2012

JAGDART

In Polen wird in erster Linie die Pirschjagd praktiziert. Die

Reviere sind im Vergleich zu unseren Revieren sehr groß

und haben durchschnittlich zwischen 3.000 und 6.000

Hektar, große Reviere sogar bis 10.000 Hektar - daher

kann hier die Pirsch sehr gut praktiziert werden, die bei

den polnischen Jägern beliebteste und bevorzugte

Jagdart. Ansitzeinrichtungen sind natürlich in den meisten

Revieren ebenfalls ausreichend vorhanden. Jäger, die die

sogenannte „Gummipirsch“ (Pirschfahrt mit dem Geländeauto)

wie sie oft in anderen Ländern - wo auch auf Grund

des Terrains eine Ansitz- oder Pirschjagd wenig zielführend

ist - praktiziert wird, ablehnen, werden von der sportlichen

Pirschjagd in Polen begeistert sein. Wenn Sie die

Ansitzjagd bevorzugen, dürfen wir Sie bitten, dies bei der

Anfrage bzw. bei der Buchung bekannt zu geben, damit

wir Ihnen auch entsprechende Reviervorschläge

übermitteln bzw. die Revierleitung darüber informieren

können.

TROPHÄENSTÄRKE

Gerade in Polen wurden in den letzten Jahren sehr intensive

Hegemaßnahmen getroffen, um die Qualität der Trophäen

zu verbessern, und die Resultate sind bereits sehr

deutlich merkbar. Die letzten 4 - 5 Jahre haben sehr gute

Ergebnisse gebracht - sowohl quantitativ als auch qualitativ!

Hier ist ganz deutlich und auch nachweisbar ein Aufwärtstrend

zu verzeichnen, die Gehörngewichte der kapitalen

Rehböcke liegen bei 450 bis 550 Gramm netto, fallweise

sogar darüber. Die Revierleitungen haben erkannt,

dass es keinen Sinn hat, mittelstarke und schonungswürdige

Böcke erlegen zu lassen, sondern dass mit einigen

starken bis kapitalen Böcken genauso viel, wenn nicht

sogar mehr zu verdienen ist. Unsererseits fördern wir das

auch noch, indem wir von uns aus den Pirschführern eine


- 3 -

Prämie zahlen, wenn unsere Jagdgäste starke Böcke erlegen.

Das ist auch ein Anreiz für die Pirschführer, bereits

vor Ankunft der Jagdgäste die Einstände der starken Böcke

zu bestätigen.

ANREISE

Sie können mit dem eigenen Auto anreisen, an der von

uns organisierten Busreise (10. - 15. Mai 2012) teilnehmen

oder auch mit dem Flugzeug anreisen. Sofern Sie mit

Ihrem eigenen Fahrzeug anreisen, erhalten Sie von uns

mit der Buchungsbestätigung eine genaue Reiseroute. Es

gibt auch bereits sehr günstige Flugtickets nach Krakau,

die wir auf Wunsch ebenfalls gerne für Sie vermitteln. Am

Flughafen in Krakau werden Sie dann entweder von einem

Fahrer mit Auto erwartet, oder wir organisieren für

Sie einen Leihwagen.

REISE- und JAGDPROGRAMM - wie z.B.:

1. Tag: Anreise, bei rechtzeitiger Ankunft noch Jagd am

Abend, Abendessen und Nächtigung

2. Tag: Jagd

3. Tag: Jagd

4. Tag: Sofern erwünscht noch Jagd am Morgen und Abreise

LEISTUNGEN und GEBÜHREN

Für angeführtes Reise- und Jagdprogramm, inklusive:

* 3 Nächtigungen im Jagdquartier d. Kat. 1 im DZ

* Vollverpflegung vom Abendessen am 1. Tag bis zum

Frühstück am 4. Tag

* Dolmetscher

* Pirschführung 1/1

* Jagdkarte u. Versicherung

* Bearbeitungsspesen

* Trophäenrohpräparation

* polnische Mehrwertsteuer

Jäger Begleiter

Gesamtkosten ............... € 670,-- € 295,--

TROPHÄENGEBÜHREN - REHBOCK

Das Gehörngewicht wird mit großem Schädel (mit Ober- jedoch

ohne Unterkiefer) 24 Std. nach dem Abkochen abzügl. 90 g ermittelt.

Sollten Sie den Bock erst im letzten Moment erlegen oder

die Abwaage früher als 24 Std. nach dem Abkochen erfolgen, ist

dies unbedingt im Jagdprotokoll zu vermerken. Bitte die Gründe

dafür und auch die genauen Abkoch- und Abwaagezeitpunkte

ins Protokoll einzutragen.

bis 199 g ...... € 140,--

200 - 249 g ...... 220,--

250 - 299 g ...... 230,-- + € 1,-- pro g üb. 250 g

300 - 349 g ...... 280,-- + 4,80 pro g üb. 300 g

350 - 399 g ...... 520,-- + 10,-- pro g üb. 350 g

400 - 499 g ...... *) 1.020,-- + 10,80 pro g üb. 400 g

500 - 549 g ..... 2.100,-- + 13,-- pro g üb. 500 g

550 g und mehr ... 2.750,-- + 14,-- pro g üb. 550 g

Perückenbock ...... 2.250,--

angeschweißt ....... 210,-

*) zuzüglich € 80,-- Revierbonus pro Bock mit ab 400 g netto

BUSREISE ZUR REHBOCKJAGD

10. - 15. Mai 2012 und 2. - 5. Aug. 2012

Details auf Seite 6 dieser Broschüre!

MISTRAL - REHBOCK 2012

JAGDQUARTIERE

Die Jagdquartiere sind durchwegs sauber und nett und es

ist auch hier von Jahr zu Jahr ein Aufwärtstrend spürbar.

In unseren Preisbeispielen ist immer die Unterkunft im

Doppelzimmer kalkuliert. Wenn Sie alleine kommen oder

auf Grund der Gruppenstärke (z.B. bei 3 Jägern) ein Einzelzimmer

benützen, wird ein Einzelzimmerzuschlag berechnet.

Extra zu bezahlen

* Anreise

* Abschussgebühren

* Transport im Revier - p. km € 0,70

* EZ- Zuschlag - € 11,-- / Kat. 1 bzw. € 13,-- / Kat. S

* Aufpreis für Logis im Quartier der Kat. S - € 20,-- / Tag

* Aufenthaltsverlängerung

im Quartier - Kat.1 - € 150,--, Kat. S - € 170,--

* Alkoholika und Trinkgelder

* Einzeljägerzuschlag - € 15,-- / Tag

* Aufpreis für Dolmetscher bei Logis im Hotel - sofern die

Gruppe kleiner als 4 Personen ist - € 65,-- pro Tag / Gr.


REVIERE IN POLEN

- 4 -

1. DARZ BOR SIENIAWA, MIS PRZEMYSL und

BAZANT PRZEWORSK

Gebiet 20 km nördlich von Przeworsk

Revier 5.000 - 10.000 ha, 50 - 60 % Wald, flach

Angebot 30 Böcke bis 400 g und immer wieder kommen

auch Böcke über 400 g netto zur Strecke

+ ev. Schwarzwild bei Gelegenheit

Unterkunft im Schloßhotel Sieniawa, Kat. S, bei einer Jagd

im Revier Darz Bor können 4 Personen in einem

sehr netten Privatquartier der Kat. S logieren

Jäger bis zu 8 Jäger gleichzeitig

2. MIS PRZEMYSL

Gebiet direkt an der Grenze zur Ukraine

Revier 6.000 ha, Feldrevier, flaches Terrain

Angebot 16 Böcke, davon 8 mit über 400 g

Unterkunft Hotel „Pod Bialym Orlem“ in Przemysl, Kat. S

Jäger max. 2 Jäger gleichzeitig

Sonstiges für starke Böcke auch bis über 500 g netto

3. OSTOJA u. RYS JAROSLAW, DARZ BOR RADYMNO

Gebiet südöstlich von Jaroslaw

Revier zwischen 5.000 u. 7.000 ha groß, ca. 50 %

Waldanteil, flaches Terrain

Angebot 25 - 30 Böcke, davon 6 - 8 Böcke mit üb. 400 g

auch immer wieder Böcke um 500 g netto

Unterkunft im Hotel ‚Polonez’ in Tuczempy, Kat. S

Jäger 5 - 6 Jäger sind zu einem Termin möglich

Sonstiges besonders Ostoja ist für starke Böcke zu

empfehlen

4. HEJNAŁ und SOKOL JAROSŁAW

Gebiet östlich von Jaroslaw

Revier 7.000 u. 10.000 ha, flaches Terrain mit ca. 50 %

Waldanteil

Angebot 30 Böcke, davon 6 - 8 Böcke mit über 400 g

Unterkunft im Hotel ‚Mak’ in Makowisko, Kat. S

Jäger 4 - 5 Jäger gleichzeitig

Sonstiges Böcke mit über 400 g sind keine Seltenheit -

der stärkste Bock hatte über 500 g

5. LOS OLESZYCE

Gebiet ca. 30 km östlich von Jaroslawl

Revier 9.400 ha, ca. 65 % Wald, flach

Angebot 30 Böcke, davon 6 über 400 g

Unterkunft privat bei Hr. Szyk in Nowa Grobla, Kat. 1

Jäger bis 5 Jäger sind gleichzeitig möglich

Sonstiges immer wieder starke Böcke mit 400 - 500 g

MISTRAL - REHBOCK 2012

6. HUBERT OLESZYCE

Gebiet ca. 50 km nordöstlich v. Jaroslawl

Revier 11.000 ha, zu einem Drittel bewaldet, flach

sehr gutes Revier für Rehbock

Angebot 10 Böcke davon 4 über 400 g

Unterkunft Privathotel „U Dina“ in Lubaczów, Kat. 1

Jäger max. 3 Jäger gleichzeitig

7. SZARAK KANCZUGA

Gebiet rund 20 km südöstlich von Lancut

Revier 15.500 ha, größtenteils Feldrevier mit sehr gu-

tem Rehwildbestand, flaches Terrain

Angebot 15 Böcke, davon 3 mit über 400 g

Unterkunft Privatquartier bei Hr. Stanislaw Pakla in

Siedleczka, Kat. 1

Jäger bis max. 3 Jäger zu einem Termin

8. SARENKA BLAZOWA

Gebiet 25 km südlich von Rzeszow

Revier 8.000 ha, davon 1.300 ha Wald, hügelig

Angebot 10 Böcke, davon 5 mit über 400 g

Unterkunft Privatquartier bei Hr. Dlugosz Stanislaw in

Blazowa, Kat. 1

Jäger bis 3 Jäger gleichzeitig

Sonstiges das Gebiet um Blazowa ist bekannt für starke

Böcke

9. SZARAK BLAZOWA

Gebiet im Raume Blazowa - 30 km südlich v. Rzeszow

Revier 14.000 ha, davon 3.000 ha Wald, flach

Angebot 12 Böcke, davon 4 Böcke mit über 400 g

Unterkunft privat bei Fr. Ziaja in Blazowa Dolna, Kat. 1

Jäger max. 2 Jäger gleichzeitig

10. BAZANT CZUDEC

Gebiet ca. 15 km südlich von Rzeszow

Revier erstklassiges 12.500 ha großes Revier, hügelig

ca. ein Viertel ist bewaldet

Angebot 20 Böcke, davon 5 mit über 500 g

Unterkunft im Jagdhaus Lubenia, Kat. 1

Jäger bis 3 - 4 Jäger gleichzeitig

Sonstiges immer wieder werden hier auch Böcke mit über

500 g netto erlegt

11. BIELIK BUDZIWOJ

Gebiet ebenfalls südlich von Rzeszow

Revier 9.000 ha, großteils Feldrevier, flach

Angebot 20 Böcke, davon 7 mit über 400 g netto

Unterkunft privat in Siedliska, nur für Jagdgäste, Kat. 1

Jäger gleichzeitig max. 3 Jäger

Sonstiges starke, dunkle und reichgeperlte Trophäen


- 5 -

12. SZARAK KOZUCHOW

Gebiet auch südlich von Rzeszow und praktisch Nach-

barrevier zu Bielik Budziwoj (11), Bazant Czudec

(10) und Zlota Jesien (13)

Revier 13.000 ha, zu 75 % Feldrevier und hügelig

Angebot 20 Böcke, davon 4 mit über 400 g netto

Unterkunft Jagdhaus in Stepinia, Kat. 1

Jäger gleichzeitig bis zu 4 Jäger

Sonstiges sehr gutes Revier - auch für starke Böcke

23

13. ZLOTA JESIEN STRZYZOW

Gebiet wie Revier 12 u. 10 - südlich von Rzeszow

Revier 10.000 ha, davon 4.000 ha Wald, hügelig

Angebot 20 Böcke, davon 4 mit über 400 g netto

Unterkunft erstklassiges reviereigenes Jagdhaus, Kl. I

Jäger gleichzeitig bis zu 5 Jäger

14. SOKOL LACZKI JAGIELONSKI

Gebiet rund 15 km nördlich von Krosno

Revier 7.000 ha mit 50 % Wald, hügelig bis bergig

Angebot 15 Böcke, davon 2 über 400 g

Unterkunft sehr schönes Jagdhaus in Rzepnik, Kat. 1

Jäger gleichzeitig sind bis zu 4 Jäger möglich

15. ROGACZ NIECHOBRZ

Gebiet 20 km südwestlich von Rzeszow

Revier ca. 8.000 ha mit rund 1.600 ha Wald, hügelig

Angebot 20 Böcke, vor allem auch starke Böcke mit bis

500 g, fallweise auch darüber

Unterkunft im Jagdhaus Kl. I, am Waldesrand gelegen

Jäger bis 4 Jäger gleichzeitig zu einem Termin

16. JEDNOSC BRZESKO

Gebiet 60 km westlich von Krakau Richtung Tarnow

Revier 4.500 ha, rund 20 % Wald, hügelig

Angebot 5 Böcke, alle mit über 400 g

Unterkunft Hotel „ August" in Brzesko, Kat. S

Jäger jeweils immer nur 1 Jäger

Sonstiges erstklassige Organisation u. beste Trophäen

17. ORZEL MYSLENICE

Gebiet 25 km südlich von Krakau

Revier 9.500 ha mit 60 % Waldanteil, hügelig

Angebot 10 Böcke, davon 3 über 400 g netto

Unterkunft in einem Privathaus der Kl. I in Myslenice

Jäger max. 3 Jäger gleichzeitig

22

21

20

20

19

17

18

MISTRAL - REHBOCK 2012

18. GRODZISKO RACIECHOWICE

Gebiet in Krakaunähe bzw. südöstlich v. Krakau

Revier 5.700 ha mit 1.700 ha Wald, hügelig

Angebot 10 Böcke, davon 2 mit über 400 g netto

Unterkunft reviereigenes Jagdhaus in Krzyworzeka, Kat. 1

Jäger max. 3 Jäger zu einem Termin

16

15 11

10 9

12

13

14

8

19. MYSLIWIEC LANCKORONA

Gebiet 25 km südwestlich von Krakau

Revier 3.900 ha, hügelig, großteils Feldrevier

Angebot 9 Böcke, davon 3 über 400 g

Unterkunft Privatquartier in Lanckorona, Kat. 1

Jäger gleichzeitig 3 Jäger

20. SZARAK GIERALTOWICE und SOKOL OSWIECIM

Gebiet ca. 10 km nördlich von Andrychow

Revier ca. 13.000 ha, Feldrevier, flach bis hügelig

Angebot 25 Böcke, davon 5 über 400 g netto

Unterkunft im reviereigenen Jagdhaus, Kat. S

Jäger max. 5 Jäger gleichzeitig

21. BOR STRYSZOW

Gebiet 20 km südwestlich von Andrychow

Revier 4.100 ha, davon 1.000 ha Wald, hügelig

Angebot 6 Böcke, davon 2 über 400 g

Unterkunft privat - Hr. Adrzem Adamczyk, Lekawica, Kat. 1

Jäger max. 2 Jäger zu einem Termin

Sonstiges Gebiet Andrychow ist bekannt für gute Böcke

22. ROGACZ LODZ

Gebiet ca. 300 km östl. vom deutsch / poln. Grenzüber-

gang Forst

Revier 7.000 ha, davon 3.000 ha Wald, flach

Angebot 8 Böcke bis 400 g netto

Unterkunft Herrenhaus in Rzepiszew, Kat 1, Waldesrand

Jäger max. 2 Jäger zu einem Termin

23. DIANA und DARZ BOR MILICZ

Gebiet ca. 60 km nordöstlich von Wroclaw / Breslau

Revier 4.300 und 9.900 ha, ca. 50 % Waldanteil, flach

Angebot insgesamt 20 Böcke bis 400 g netto

Unterkunft privat oder Hotel in Milicz - Kat. 1

Jäger 5 - 6 Jäger max. zu einem Termin

7

1

2

5

4

3

6


6

BUSREISEN ZUR REHBOCKJAGD IN POLEN

Für viele unserer Jagdgäste ist die begleitete Busreise zur

Rehbockjagd nach Polen bereits ein Fixpunkt in ihrem

jagdlichen Kalender und es haben sich dabei schon richtige

Freundschaften entwickelt. Genießen Sie eine entspannte

Reise unter Gleichgesinnten, der Mistral-Begleiter

kümmert sich dabei um alle Belange. Wir organisieren

diese Fahrt nun schon seit Jahren mit konstant guten Erfolgen,

bei der unsere Gäste in den letzten Jahren durchschnittlich

3 bis 4 Böcke erlegen konnten - darunter auch

immer wieder sehr starke Böcke! Wie jedes Jahr führt diese

Reise im Mai auch heuer wieder mit einem Komfortbus

in unsere bewährten Reviere in Ostpolen, in jenen Landesteil,

wo bekanntlich sehr starke Böcke zu finden sind.

Je nach Revier und Wunsch der Jagdgäste jagen zwei bis

vier Jäger in einem Revier. Bei der Reviereinteilung werden

selbstverständlich die Wünsche der Teilnehmer bezüglich

Trophäenstärke, Terrain, Ansitz- oder Pirschjagd

und Unterkunft berücksichtigt.

Auf vielfachen Wunsch haben wir im Vorjahr erstmals

auch zur Blattjagd eine begleitete Reise organisiert, die

den Erwartungen voll entsprochen hat. Wir werden daher

auch in diesem Jahr wieder eine Reise zur Blattjagd in

Südostpolen organisieren. Die Fahrt erfolgt voraussichtlich

wieder mit einem Kleinbus – von der Teilnehmerzahl abhängig.

REISE- und JAGDPROGRAMM - Busreise

10.05.: 22.00 Uhr - Abfahrt von Wien / U-Bahnstation -

U3 Erdbergstraße (unter der Südosttangente)

und von Eggenburg um 23.00 Uhr

11.05.: Ankunft im Revier am Vormittag, Zeit zum Ausruhen

und Jagd am Abend.

12.05.: Jagd

13.05.: Jagd

14.05.: Jagd

15.05.: Ev. noch Jagd am Morgen u. Rückreise, Ankunft

in Eggenburg um ca. 18.00 Uhr und in Wien um

ca. 19.00 Uhr

MISTRAL - REHBOCK 2012

BUSREISEN ZUR REHBOCKJAGD IN POLEN

10. - 15. MAI 2012 UND 2. - 5. AUG. 2012

LEISTUNGEN und GEBÜHREN

Busreise - inklusive:

* Reise mit Komfortbus im Mai bei Reise im August

voraussichtlich mit Kleinbus u. Reisebegleitung

* Vollverpflegung vom Mittagessen am 11.5. / 2.8. bis

zum Frühstück am 15.5. / 5. 8. bzw.

* Unterkunft im Quartier Kat. 1 im Doppelzimmer

* 1 Dolmetscher pro Quartier

* Jagdkarte, Versicherung und Buchungsgebühr

* Pirschführung 1/1

* Touristensteuer und Mautgebühren und poln. MwSt.

* Trophäenrohpräparation

und

* 3 Rehböcke mit 300 g netto

Gesamt - im Mai mit Komfortbus ..... € 1.785,--

Gesamt - im Aug. mit Kleinbus ........ € 1.685,--

Extra zu bezahlen

* Aufpreis für stärkere Böcke bzw. zusätzliche Abschüsse

- wie unter Trophäengebühren auf Seite 3 angeführt

* Transport im Revier - p. km € 0,70

* EZ- Zuschlag - € 11,-- / Kat. 1 bzw. € 13,-- / Kat. S

* Aufpreis für Logis im Quartier der Kat. S - € 20,-- / Tag

* Alkoholika und Trinkgelder

Bitte beachten

Es wird immer das tatsächliche Trophäengewicht berechnet.

Sind die drei erlegten Rehböcke stärker oder schwächer

als 300 g netto, werden die Differenzbeträge laut

Preisliste hinzugerechnet bzw. abgezogen. Pro nicht erlegtem

Rehbock werden € 280,-- refundiert.


- 7 -

UNGARN

Ungarn ist nach wie vor ein klassisches Jagdland für gute und

erfolgssichere Rehbockjagden. Die beste Zeit für die Bockjagd

in Ungarn ist sicher gleich zu Beginn der Jagdzeit - bereits ab

15. April, da bei noch niedriger Vegetation auch in den Feldrevieren

die Böcke noch sehr gut in Anblick kommen. Wir haben

in Zusammenarbeit mit unserem ung. Partner, der Mistral-

Hungaria viele erstklassige Reviere mit guten Rehwildbeständen

mit durchschnittlichen bis kapitalen Trophäenträgern im

Programm. Alle Angaben über die Trophäenstärke beziehen

sich auf Nettogewichte (großer Schädel abzüglich 90 Gramm).

In den meisten Revieren mit höherem Waldanteil können auf

Wunsch und bei Gelegenheit auch Überläufer und Keiler erlegt

werden.

Auf Wunsch kann in manchen Revieren auch auf bestätigte

kapitale Rehböcke mit 500 - 550 g, fallweise bis 600 g gejagt

werden. Sehr interessant ist auch die Jagd während der Blattzeit

- ca. vom 25. Juli - 10. August.

REISE- und JAGDPROGRAMM - wie z.B.:

15. 4. / 1. Tag: Anreise, Jagd am Abend

16. 4. / 2. Tag: Jagd

17. 4. / 3. Tag: Jagd

18. 4. / 4. Tag: sofern erwünscht noch Jagd am Morgen und

Abreise nach dem Frühstück

Selbstverständlich kann auf Wunsch auch ein kürzerer oder

längerer Jagdaufenthalt gebucht werden - es werden ohnehin

immer nur die tatsächlich konsumierten Leistungen in Rechnung

gestellt.

LEISTUNGEN und GEBÜHREN

Für angeführtes Reise- und Jagdprogramm, inkl.:

* 3 Nächtigungen in Unterkunft Kl. 1 im DZ

* Vollverpflegung vom Abendessen am 1. Tag

bis zum Frühstück am 4. Tag

* Pirschführung 1/1

* ung. Jagdkarte, Versicherung u. Bearbeitung

* ungarische Mehrwertsteuer

Jäger Begleiter

Gesamtkosten ......... € 458,-- € 272,--

Extra zu bezahlen

* Anreise ins Jagdgebiet

* Trophäengebühren wie nachfolgend angegeben

* Trophäenbewertung pro Rehbock - € 35,--

* Transport im Revier - p. km € 0,80

* Einzelzimmerzuschlag - € 13,-- und ev. Aufpreis bei Logis

im Hotel – auf Anfrage

* Verlängerung oder Verkürzung des Aufenthaltes

Jäger - € 90,-- Begleiter - € 78,-- p. Tag

* Getränke und Trinkgelder

* Bei Unterkunft Kl. 2 Ermäßigung um € 10,-- p. Nacht

* Trophäenlieferung - € 20,-- / Stück + Versandkosten

TROPHÄENGEBÜHREN - REHBOCK

Jagdzeit: 15. April - 30. September

Gehörn gewogen 24 Std. nach dem Abkochen mit großem

Schädel, abzüglich 90 g

bis 199 g ................ € 160,--

ab 200 - 249 g ....... 200,--

250 - 299 g ...... 230,-- + 3,20 pro g üb. 250 g

300 - 349 g ...... 390,-- + 5,20 pro g üb. 300 g

350 - 399 g ....... 650,-- + 9,40 pro g üb. 350 g

400 - 449 g ....... 1.120,-- + 12,-- pro g üb. 400 g

450 - 500 g ....... 1.720,-- + 26,-- pro g üb. 450 g

ab 500 g ................ 3.020,-- + 34,-- pro g üb. 500 g

Es muss ein Toleranzwert von +/- 15 % auf die gebuchte Trophäenstärke

akzeptiert werden. Ist die Abweichung höher als

+/- 15 % müssen Sie die Trophäe nicht akzeptieren und auch

nicht bezahlen oder es wird ein für beide Seiten zufriedenstellender

Kompromiss gefunden. Bei Jagden ab 15. Mai werden

zusätzlich 10 % Nachlass auf die Abschussgebühren eingeräumt!

Fehlschüsse werden nicht in Rechnung gestellt. Bei Anschweißen

von Rehbock werden 50 % der Trophäengebühr des

vom Pirschführer geschätzten Trophäengewichtes berechnet.

MISTRAL - REHBOCK 2012


- 8 -

ANREISE - ABREISE

Die Anreise mit dem eigenen Auto ist problemlos. Sie benötigen

dazu lediglich Ihren europ. Feuerwaffenpaß, in

dem die mitgeführte Waffe eingetragen ist sowie ein ung.

Einladeschreiben, dass Ihnen von uns übermittelt wird. Bei

Anreise mit dem Flugzeug wird auf Wunsch von uns der

Transfer Flughafen - Revier - Flughafen organisiert. Nach

der Jagd sind die Trophäen bei einer der Bewertungsstellen

zur Abwaage und Bewertung vorzulegen und können

REVIERE IN UNGARN

1. JG. DUNASZENTMIKLOS

Gebiet Nordwestungarn, nördlich von Tatabanya

Revier 7.800 ha, ca. 50 % Waldanteil, hügelig

Angebot 20 Böcke mit 300 - 550 g

Unterkunft Jagdhaus Kl. 1 im Revier

Jäger bis 4 Jäger zu einem Termin

Sonstiges starke Böcke

2. JG. MOCSA

Gebiet Westungarn, nördlich von Tatabanya

Nachbarrevier von Dunaszentmiklos

Revier 5.600 ha, ca. 20 % Waldanteil, flach

Angebot 15 Böcke mit 300 - 550 g

Unterkunft Privatpension od. Jagdhaus, Kl. 1

Jäger bis 3 Jäger zu einem Termin

Sonstiges starke Böcke

3. JG. NAGYIMANDI

Gebiet Westungarn, südwestlich von Tata

Revier 5.100 ha – landwirtschaftlich genutzt, flach

Angebot Sehr guter Bestand an Böcken mit über 500 g

Unterkunft Wellnesshotel Gottwald in Tata – eigene Preisl.

Jäger 2 Jäger zu einem Termin

4. JG. TOKODI ARANYKALSZ

Gebiet Westungarn, in der Nähe von Tatabanya

Revier 9.000 ha, ca. 30 % Waldanteil, leicht hügelig

Angebot 10 Böcke mit 300 - 350 g

Unterkunft Jagdhaus Kl. 2

Jäger 2 Jäger zu einem Termin

5. JG. BARATSAG

Gebiet Westungarn, südöstlich von Tatabanya

Revier 7.500 ha, ca. 40 % Waldanteil, leicht hügelig

Angebot 10 Böcke mit 400 - 500 g

Unterkunft Privatpension Kl. 1 in Velence

Jäger 2 - 3 Jäger zu einem Termin

6. JG. KIRALYKUTI

Gebiet Westungarn, 50 km südlich von Györ

Revier 5.600 ha, ca. 60 % Waldanteil

Angebot 20 Böcke mit 300 - 400 g

Unterkunft Jagdhaus Kl. 1

Jäger 3 - 4 Jäger zu einem Termin

MISTRAL - REHBOCK 2012

dann gleich ohne weitere Formalitäten mitgenommen

werden. Das von der Bewertungsstelle ermittelte Trophäengewicht

ist für die nach Ihrer Rückkehr vorzunehmende

Endabrechnung bindend. Auf Wunsch können Sie

die Trophäen auch im Revier zurück lassen und wir werden

Ihnen diese dann bis spätestens zwei Monate nach

der Jagd übermitteln. Die dafür anfallenden Kosten sind

vom Jagdgast zu tragen.

7. JG. TABAJD ES VIDEKE

Gebiet Westungarn, südöstlich von Tatabanya,

Nachbarrevier von Baratsag (5)

Revier 3.500 ha, ca. 20 % Waldanteil, hügelig

Angebot 15 Böcke mit 350 - 500 g

Unterkunft Privatpension Kl. 1

Jäger bis 4 Jäger zu einem Termin

Sonstiges starke Böcke

8. JG. MARCAL BITVAKÖZI

Gebiet Westungarn, 20 km südwestlich von Papa

Revier 17.000 ha, ca. 20 % Waldanteil

Angebot 20 Böcke mit 350 - 600 g

Unterkunft Jagdhaus Kl. 1

Jäger bis 4 Jäger zu einem Termin

Sonstiges stärkster Bock der letzten Jahre - 689 g netto

9. JG. TOTVAZSONY

Gebiet Westungarn, südlich von Papa gelegen

Revier 3.600 ha, ca. 55 % Waldanteil, hügelig

Angebot 10 Böcke mit 250 - 350 g

Unterkunft schönes Hotel

Jäger 2 Jäger zu einem Termin

Sonstiges sehr gut mit Schwarzwild kombinierbar!

10. JG. DUNAMENTI APROVADAS

Gebiet Zentralungarn, 70 km südlich von Budapest,

sehr guter Rehwildbiotop

Revier 6.800 ha, ca. 15 % Waldanteil, flach

Angebot 20 Böcke mit 300 - 450 g

Unterkunft Schlosshotel Kulus oder Privatpension

Jäger bis 3 Jäger zu einem Termin

11. JG. HOMOKMEGY DOZSA

Gebiet Zentralungarn, in der Nähe von Paks,

sehr guter Rehwildbiotop

Revier 13.000 ha, davon ca. 9.000 ha mit Wiesen,

teilweise mit Erle bewachsen, teilweise

Feuchtbiotope, flach

Angebot 10 Böcke mit 300 - 450 g

Unterkunft Hotel Kaloca oder Privatpension

Jäger bis 3 Jäger zu einem Termin

Sonstiges auch gut für Schwarzwild


12. JG. CSEMÖI RAKOCZI

Gebiet Zentralungarn, 70 km südöstl. von Budapest

Revier 4.800 ha, ca. 10 % Waldanteil, flach

Angebot 12 Böcke mit 300 - 450 g

Unterkunft Jagdhaus Kl. 2

Jäger bis 3 Jäger zu einem Termin

13. JG. HALADAS TISZANAGYFALU

Gebiet Nordostungarn

Revier 4.500 ha, ca. 15 % Waldanteil

Angebot 15 Böcke mit 300 - 500 g

Unterkunft: Privatpension Kl. 2

Jäger bis 3 Jäger zu einem Termin

14. JG. MEZÖCSAT, Jg. HUBERTUS

Gebiet Nordostungarn, südlich von Miskolc

Revier 12.000 ha, ca. 25 % Waldanteil, flach

Angebot 20 Böcke mit 300 - 500 g

Unterkunft Jagdhaus Kl. 1 oder Privatpension

Jäger bis 4 Jäger zu einem Termin

15. JG. SZERENCS MGRt

Gebiet Nordostungarn, östlich von Miskolc

Revier 7.300 ha, ca. 15 % Waldanteil, flach

Angebot 10 Böcke mit 300 - 500 g

Unterkunft Jagdschloss Kl. 1, im Revier gelegen

Jäger bis 4 Jäger zu einem Termin

16. JG. TAKTHARKANY

Gebiet Nordostungarn, östlich von Miskolc

Revier 11.500 ha, ca. 15 % Waldanteil, flach

Angebot 30 Böcke mit 300 - 550 g

Unterkunft Hotel od. Privatpension Kl. 1

Jäger bis 4 Jäger zu einem Termin

17. AGRARGAZDASAG / Rev. TAMASIPUSZTA

Gebiet Bekannt gutes Rehwildgebiet,

nordöstlich von Debrecen gelegen

Revier 5.500 ha, ca. 65 % Waldanteil

Angebot 20 Böcke mit 300 - 550 g

Unterkunft Jagdhaus Kl. 1

Jäger bis 3 Jäger zu einem Termin

20

- 9 -

8

22

4

1

3 2

7 5

MISTRAL - REHBOCK 2012

9

18. AGRARGAZDASAG / Rev. UJSZENTMARGITA

Gebiet Bekannt gutes Rehwildgebiet, an der

Theiss, nördlich von Tiszafüred gelegen

Revier 16.000 ha, ca. 15 % Waldanteil

Angebot 20 Böcke mit 300 - 550 g

Unterkunft erstklassige Privatpension Kl. 1

Jäger bis 4 Jäger zu einem Termin

19. JG. FÜZESGYARMAT

Gebiet Bekannt gutes Rehwildgebiet, ca. 200 km südöstlich

von Budapest

Revier 15.360 ha, ca. 10 % Waldanteil, flach

Angebot 50 Böcke, darunter auch einige bis 500 g netto

Unterkunft Thermal Wellnesshotel Gara in Füzesgyarmat

Jäger 4 Jäger zu einem Termin

6

21

10

11

12

20. JG. HARSASPATAKI

Gebiet Westungarn, ganz an der österreichischen

Grenze, neben Szentgotthard

Revier 3.300 ha, ca. 75 % Waldanteil

Angebot 10 Böcke mit 200-350 g

Unterkunft Privatpension Kl. 2

Jäger 4 Jäger zu einem Termin

21. JG. BATAAPATI

Gebiet Südungarn, in der Nähe von Bonyhad

Revier 4.200 ha, ca. 70 % Waldanteil

Angebot 4 Böcke mit 200 - 300 g

Unterkunft in einer erstklassigen Privatpension

Jäger 4 Jäger zu einem Termin

22. JG. KÉPESFA

Gebiet Westungarn, im Bakonywald

Revier 6.000 ha, ca. 50 % Waldanteil

Angebot 10 Böcke mit 350-400 g, 20 Böcke mit 300-350 g

Unterkunft im Jagdhaus Kl. 1

Jäger 3 - 4 Jäger zu einem Termin

14

18

16

19

15

13

17


Die Vojvodina ist eines der besten Gebiete Europas für die

Jagd auf kapitale Rehböcke. Die Schwarzerdeböden mit

ihrem hohen Mineralgehalt und die fruchtbare Vegetation

sind die idealen Biotope für starke Böcke. Geweihgewichte

von 500 bis 550 g netto sind in diesen Gebieten keine

Seltenheit, vereinzelte Spitzenexemplare erreichen bis

über 600 g netto. Es handelt sich vorwiegend um weitläufige

Feldreviere, die mit kleinen Wäldern und Hecken entlang

der Bäche durchsetzt sind. Die Böcke beeindrucken

vor allem durch hohen Stangen, gute Vereckung und teilweise

auch sehr guter Perlung. Unsere Kunden haben

hier in den letzten Jahren sehr erfolgreich gejagt und immer

wieder Böcke zwischen 500 und 550 g netto erlegt.

Weiters bereichern vielfach abnorme und interessante

Böcke die Strecke.

JAGDART

In den weitläufigen Feldrevieren der Vojvodina ist erfahrungsgemäß

die Pirschfahrt die erfolgversprechendste

Jagdart. Ansitz ist nur in geringerem Umfang möglich bzw.

führt selten zum Erfolg. Hat man einen guten Rehbock auf

der Pirschfahrt gefunden, wird versucht so nah wie möglich

mit dem Auto heranzukommen. Sie können dann aussteigen

und über die Motorhaube schießen. Sofern es das

Terrain und der Biotop (z.B. entlang von Alleen und Windschutzgürteln

oder Kanälen und Bächen mit bewachsenem

Ufer) zulassen, kann das Auto auch in angemessener

Entfernung abgestellt und der Bock zu Fuß angepirscht

werden.

- 10 -

SERBIEN

MISTRAL - REHBOCK 2012

JAGDDAUER UND JAGDZEIT

Die Jagdzeit beginnt in Serbien mit dem 15. April. Zu diesem

Termin sind die Böcke noch sehr territorial, es besteht

noch kein Jagddruck und die Vegetation ist noch

niedrig. In Jahren mit spätem Frühlingsbeginn haben Mitte

April noch nicht alle Rehböcke vollständig verfegt, was

aber meist auf die jüngeren und ohnehin zu schonenden

Böcken zutrifft. Die reifen Böcke haben verfegt, allerdings

können fallweise an der Innenseite der Stangen noch geringe

Bastteile anhaften, die aber leicht entfernt und die

betreffende Stelle nachgefärbt werden kann. Für eine selektive

Jagd auf zwei bis vier gute Böcke sollten 3 bis 4

Jagdtage eingeplant werden. Auch in den sehr guten Revieren

in Serbien muss der starke Bock erjagt werden. Soll

gezielt auf einen kapitalen Bock mit um 500 g gejagt werden,

sollten eher 5 Reisetage mit 8 Pirschgängen eingeplant

werden.

Sehr interessant und reizvoll ist auch die Jagd während

der Blattzeit, ca. vom 25. Juli bis zu den ersten Augusttagen.

Getreide und Raps sind dann schon abgeerntet und

die Böcke kommen wieder gut in Anblick und die Trophäen

haben eine sehr gute Farbe.

Zwei kapitale Böcke, die gleich zu Beginn der Jagdzeit

erlegt wurden. Sofern Sie an kapitalen Böcken interessiert

sind, können diese schon vor Ankunft bestätigt werden


DIE JAGDGEBIETE

6

1 2

5

- 11 -

MISTRAL - REHBOCK 2012

1. SUBOTICA

Sechs Reviere mit einer Gesamtfläche von 95.000

ha. Die Unterkunft erfolgt in einem schönen, erstklassigen

Jagdhaus im Gebiet oder auf Wunsch

auch in privaten Motels bis hin zu erstklassigen

Hotels wie z.B. die Villa Milord.

2. KANJIZA

Kanjiza umfasst 6 Reviere mit einer Gesamtfläche

von 40.000 ha. Die Unterkunft erfolgt im Jagdhaus

Horgos oder im erstklassigen Hotel Aquapanon in

Kanjiza.

3. NOVI KNECEVAC

Vier Reviere mit einer Gesamtfläche von 30.500

ha. Die Unterkunft erfolgt im erstklassigen Hotel

Aquapanon in Kanjiza.

4. COKA – BANATSKO ARANDELOVO

Die Jagdfläche beträgt knapp 10.000 ha und umfasst

drei Reviere. Die Unterkunft erfolgt im erstklassigen

Hotel Aquapanon in Kanjiza.

5. BACKA TOPOLA

8 Reviere mit einer Gesamtfläche von 57.000 ha.

Die Unterkunft erfolgt im Jagdhaus Capriolo oder in

einem guten Hotel.

6. SOMBOR

Der Revierverbund Sombor hat eine Fläche von

etwas mehr als 112.000 ha, die sich auf 16 Reviere

aufteilen. Die Unterkunft erfolgt in einem privaten

Jagdhotel.

JAGD AUF BESTÄTIGTE BÖCKE MIT TROPHÄENSTÄRKEN VON 450 GRAMM UND MEHR

Auf Wunsch kann bei der Jagd im April der von Ihnen gewünschte

Kapitalbock auch schon vor Ihrer Ankunft bestätigt

werden. Das ist zwar keine Garantie für Ihren Jagderfolg,

erleichtert jedoch die Jagd, da zu Beginn der Jagdzeit

die Böcke noch sehr territorial sind und die Pirschführer

bei Ihrer Ankunft bereits das Einstandsgebiet dieses starken

Bocks kennen. Wird der starke, bestätigte Bock erlegt,

wird neben der Trophäengebühr ein „Bestätigungsbonus“

bei Trophäenstärke von über 450 g - € 30,--

bei Trophäenstärke von über 500 g - € 50,--

berechnet, den der Pirschführer bzw. jener Jäger bekommt,

der diesen Bock bestätigt hat. Den „Bestätigungsbonus“

bitte nicht als Trinkgeld zu betrachten, da dieser

eine Aufwandsentschädigung für Revierfahrten darstellt,

um die Böcke zu bestätigen. Möchten Sie dem Pirschführer

Trinkgeld geben (was auch erwartet wird) geben Sie

3

4

ihm das bitte direkt während bzw. am Ende der Jagd.

Wir ersuchen um Verständnis, dass nicht bereits bei Buchung

festgelegt werden kann, in welchen Revieren solche

Böcke bestätigt werden. Daher kann die endgültige

Revierauswahl erst kurz vor Jagdbeginn getroffen werden.

Da aber die Reviere nicht sehr weit von der ungarischserbischen

Grenze entfernt sind, macht es für die Anreise

keinen nennenswerten Unterschied, wo ein Kapitalbock

bestätigt wird - gleiches gilt in Bezug auf die Jagdquartiere.

Erfahrungsgemäß kommen praktisch in allen Revieren

der Vojvodina kapitale Böcke vor. Allerdings kommt es

immer wieder vor, dass in einem nachweislich sehr gut

geführten und für starke Böcke bekannten Revier in einem

Jahr nur einer oder kein Kapitalbock bestätigt werden

kann während plötzlich in einem weniger bekannten Revier

einer der ganz Kapitalen gesichtet wird.

Bestätigter Kapitalbock vom Frühling 2011,

dieser hatte eine Trophäenstärke von 558 g netto


ANREISE NACH SERBIEN

Bei der Anreise mit dem eigenen Auto fahren Sie vom

österreichischen bis zum serbischen Grenzübergang

durch Ungarn nur auf der Autobahn. Die Waffeneinfuhr

nach Serbien ist unproblematisch, Sie erhalten von uns

den serbischen Einladungsbrief und können damit die

Waffeneinfuhr an der serbischen Grenze selbst erledigen.

Bei Anreise mit dem Flugzeug ist Belgrad der Zielflughafen.

Lufthansa hat ab/bis Frankfurt oder ab/bis München

und Austrian Airlines ab/bis Wien täglich sehr gute Flugverbindungen

nach Belgrad. Am Flughafen Belgrad werden

Sie erwartet und der Transfer ins Revier und wieder

zurück zum Flughafen wird gegen Entgelt organisiert.

BUSREISEN ZUR REHBOCKJAGD IN SERBIEN

15. - 18. APRIL 2012

REISE- UND JAGDPROGRAMM - BUSREISE

Bei der von Hr. Anton Ulmer begleiteten Busreise wird in

den Revieren Kanjiza, Novi Knecevac und Coka gejagt.

Die Anreise erfolgt ab/bis Eggenburg mit einem Kleinbus,

auf Wunsch auch Zustieg am Flughafen Wien. Die Reise

führt über Nickelsdorf, Budapest (wird auf der Autobahn

M0 umfahren) und dann weiter auf der Autobahn M5 über

Szeged bis zum ungarisch-serbischen Grenzübergang

Horgos.

15. 4.: Abfahrt von Eggenburg um 05.30 am Morgen,

Ankunft am Grenzübergang Horgos voraussichtlich

um 12.00 Uhr, Erledigung der Waffeneinfuhrformalitäten

und Weiterfahrt nach Kanjiza ins Hotel

Aquapanon - ca. 15 km ab Grenzübergang

Horgos. Von Eggenburg bis Kanjiza sind es ca.

510 km, Bezug der Zimmer, Mittagessen und

Jagd am Nachmittag / Abend

16. 4.: Jagd

17. 4.: Jagd

18. 4.: Jagd am Morgen (sofern gewünscht), dann Abreise

vom Hotel Aquapanon um ca. 12.00 Uhr.

Ankunft in Eggenburg um ca 19.00 Uhr.

Auf Wunsch kann selbstverständlich auch mit dem eigenen

Auto angereist werden oder auch gerne hinter dem

Minibus im Konvoi nachgefahren werden. Dies ist besonders

dann zu empfehlen, wenn Sie auf kapitale Böcke mit

einem längeren Aufenthalt jagen möchten.

Bei einer Jagd in Kanjiza, Novi Knecevac und Coka empfehlen

wir die Unterkunft im Hotel Aquapanon. Das Hotel

befindet sich außerhalb der Stadt Kanjiza, direkt an der

Theiss.

Typischer Biotop in der Vojvodina

- 12 -

MISTRAL - REHBOCK 2012


LEISTUNGEN und GEBÜHREN

Für angeführtes Reise- und Jagdprogramm, inkl.:

* 3 Nächtigungen im Jagdquartier, Kat. 1 im DZ

* Vollverpflegung vom Abendessen am 1. Tag

bis zum Frühstück am 4. Tag

* Pirschführung 1/1

* Serbische Jagdkarte

* Trophäenbewertung

* 18 % serb. Mwst. auf die Jagdkosten

* Bearbeitungsspesen

bei Mitfahrt mit bei Anreise mit

dem Kleinbus eigenem PKW

Basiskosten ............... € 600,-- € 600,--

* Fahrtkostenbeteiligung 170,--

* Trophäengebühr – z.B.

Rehbock mit 400 g netto 840,-- 840,--

* 5 % Revierzuschlag bei

Jagden in der Vojvodina 42,-- 42,--

* Aufpreis für Logis im Hotel

z.B. Aquapanon à € 10,-- 30,-- 30,--

--------------- ---------------

Gesamt inkl. 1 Rehbock

mit 400 g netto

ab/bis Eggenburg ...... € 1.682,--

bei eigener Anreise .... € 1.512,--

TROPHÄENGEBÜHREN - REHBOCK

13

Gültig für die Gebiete Kanjiza, Novi Knezevac, Coka,

Backa Topola und Sombor: Es wird nur nach Trophäengewicht

abgerechnet - gewogen 24 Stunden nach dem Abkochen

und Reinigen mit ganzem Oberschädel, abzügl. 90 g

bis 199 g ............. € 120,-ab

200 - 249 g .... 120,--

250 - 299 g .... 180,--

300 - 349 g .... 240,-- + 4,80 pro g üb. 300 g

350 - 399 g .... 480,-- + 7,20 pro g üb. 350 g

400 - 449 g ..... 840,-- + 8,40 pro g üb. 400 g

450 - 499 g .... 1.260,-- + 10,50 pro g üb. 450 g

500 - 550 g .... 1.785,-- + 16,-- pro g üb. 500 g

ab 550 g ............. 2.585,-- + 33,-- pro g üb. 550 g

Gültig für das Gebiet Subotica: Alle Trophäen mit einer

Stärke von über 150 CIC Pkt. werden nach CIC Pkt. berechnet.

Allerdings sind Trophäen mit über 150 CIC Pkt. als Ausnahme

anzusehen, es werden jährlich in der Vojvodina nur

+/- 5 Rehböcke mit 150 und mehr CIC Pkt. erlegt. Die Trophäengewichte

solcher Böcke bewegen sich ab ca. 600 g

netto, bei einem porösen Geweihaufbau ev. ab 550 g netto.

Die CIC Pkt. einer Trophäe sind abhängig von der Vereckung,

der Perlung, der Stangenfarbe und dem Volumen des

Gehörns.

Trophäe mit

ab 150 CIC Pkt. .... € 4.350,-- + 145,-- p. Pkt. üb. 150 CIC Pkt.

MISTRAL - REHBOCK 2012

Extra zu bezahlen

* Anreise ins Jagdgebiet, bei Anreise mit dem Flugzeug

Transfers ab/bis Belgrad - € 300,-- p. Auto

* Waffeneinfuhrgenehmigung € 25,-- / direkt bei Einreise

* Trophäengebühren für zusätzlich erlegte Böcke – wie

nachfolgend angeführt

* Transport im Revier - € 0,80 p. km oder

€ 35,-- pauschal pro Pirschgang

* Einzelzimmerzuschlag - € 10,--

* Verlängerung oder Verkürzung des Aufenthaltes

Jäger - € 150,-- Begleiter - € 75,-- p. Tag

* Aufpreis für Logis im Hotel – pro Nächtigung

Hotel Aquapanon - € 10,-, Jagdhaus Capriolo - € 15,--

* Abkochen u. Bleichen - € 30,-- p. Trophäe

* Veterinärzeugnis - € 40,-- und Versand der Trophäen

* Getränke und Trinkgelder, sowie Mahlzeiten soweit

nicht inkludiert

Revierzuschlag für Jagd in der Vojvodina

Die nachfolgend angeführten Trophäengebühren sind die

für Serbien derzeit gültigen Mindestpreise. In allen Revieren

der Vojvodina wird ein Revierzuschlag von 5% auf die

Trophäengebühren berechnet. Es muss jeder erlegte

Rehbock mit der vollen Trophäengebühr bezahlt werden,

auch dann wenn dieser stärker oder schwächer ist als

gewünscht bzw. vom Pirschführer angesprochen wurde.

Rehbock angeschweißt: 50 % der Trophäengebühr für die vom Pirschführer geschätzte Trophäenstärke

ZU DEN TROPHÄEN - BITTE BEACHTEN!

Gemäß international gültigen Richtlinien werden auch in

Serbien die Trophäen innerhalb von 24 Stunden nach dem

Abkochen und Reinigen gewogen. Dieses dabei ermittelte

Trophäengewicht ist bei allen Trophäen unter 150 CIC

Punkten die unumstößliche Basis für die Berechnung der

Trophäengebühren. Reicht die Zeit vom Abkochen und

Reinigen inkl. 24 Std. Trocknungszeit nicht bis zu Ihrer

Abreise) dann werden die Trophäen nach Ihrer Abreise in

Beisein unseres Partners gewogen, das dabei ermittelte

Trophäengewicht muss vom Jagdgast anerkannt werden.

Nur für Subotica gültig: Trophäen von denen angenommen

wird dass sie eine Stärke von +/- 150 CIC Punkten

haben, werden von einem anerkannten CIC-Bewerter

nach CIC Punkten bewertet. Hat die Trophäe 150 oder

mehr CIC Punkte, wird die Trophäengebühr ausschließlich

nach CIC Punkten berechnet. Bitte beachten Sie auch die

Bestimmungen bezügl. Trophäenausfuhr auf Seite 19!


Die Jagd auf starke Rehböcke in den schönen, parkähnlichen

Revieren Südenglands bringt ein besonderes Erlebnis.

Es gibt zwar auch andere Destinationen (wie z.B. Polen,

Rumänien oder Serbien), wo kapitale Böcke bejagt

werden, aber in Bezug auf Stil und Charme ist die Jagd in

England einzigartig. Außerdem haben die Böcke in England

meist massige, reich geperlte und gut verfärbte Trophäen.

2 3

1

In Zusammenarbeit mit unserem Partner Steve Jones

können wir erstklassige Jagden in den Grafschaften Dorset,

Devonshire, Somerset, Wiltshire und Oxfordshire anbieten.

Unser Partner bejagt hier verschiedene Gebiete,

die ab Flughafen London-Heathrow schnell erreichbar

sind. Gejagt wird in ausgesuchten Gebieten mit welligem

bis hügeligen Terrain mit einem parkähnlichen und idealen

Rehwildbiotop. Bedingt durch die milden Winter und die

gute Äsung entwickeln die Rehe hier starke bis kapitale

Trophäen. Es bestehen durchaus realistische Chancen,

innerhalb von drei Jagdtagen zwei kapitale Böcke mit Gehörngewichten

von 350 bis 500+ g netto zu erlegen. Ausgesprochene

Spitzenexemplare bringen auch um 600 g

netto Ggw. Der im Vorjahr von einem Jagdgast mit unserem

Partner erlegte Bock brachte 680 g netto auf die

Waage.

rechts oben Hotel Steventonhouse in Oxfordshire (1)

rechts unten Milton bed & breakfast Lodge in der Nähe

von Gillingham / Shaftesbury (2)

unten Hotel ‚La Fleur de Lys‘ in Shaftesbury (3)

- 14 -

ENGLAND

LH

MISTRAL - REHBOCK 2012

Gejagt wird vorwiegend auf der Pirsch - mit Pirschführung

1/1. Wurde bereits im Voraus ein starker oder interessanter

Bock bestätigt, wird fallweise auch angesessen. In

England wird eine stilvolle und absolut ferme Jagd praktiziert.

Die Pirschführer wissen über die Einstände der starken

Böcke bestens Bescheid und sind genauso wie der

Revierinhaber und der Jagdgast daran interessiert, dass

starke und kapitale Böcke erlegt werden. Trotzdem wird

auch erwartet, dass der Jagdgast nicht nur kapitale Böcke

erlegen will, sondern auch den einen oder anderen Selektionsbock

erlegt. Natürlich können auch immer wieder vorkommende

abnorme Trophäenträger auf Wunsch erlegt

werden. Zukunftsböcke werden geschont. Die Jagdzeit

beginnt mit dem 1. April. Alle Termine zwischen dem 10.

April und dem 10. Mai sind optimal. Erfahrungsgemäß ist

es oft in den ersten beiden Aprilwochen noch recht kalt,

wodurch weniger Bewegung im Bestand ist und mitunter

haben die Böcke gleich zu Beginn der Jagdzeit auch noch

nicht voll verfegte Trophäen.

Erfolgversprechend und sehr reizvoll ist die Jagd auch auf

den roten Bock mit sehr gut verfärbten Trophäen während

der Blattzeit, die normalerweise um den 20. Juli einsetzt,

daher sind die letzten Tage im Juli und die ersten Tage im

August optimale Jagdtermine.

UNTERKUNFT UND VERPFLEGUNG

Die Unterkunft erfolgt in guten Jagdquartieren entweder

direkt im Revier oder in unmittelbarer Nähe davon. Das

sind meist gute Landgasthäuser, Cottages oder Hotels.

Die Gebühren belaufen sich pro Nächtigung inkl. Frühstück

auf Pfd. 75,-- bis 90,--. Auf Wunsch kann auch in

exklusiveren (aber auch teureren) Hotels logiert werden.

Mittag- und Abendessen können nach Speisekarte im

Quartier selbst oder in einem in der Nähe gelegenen Pub

eingenommen werden. Die Kosten für Unterkunft und

Verpflegung sind direkt vor Ort zu bezahlen.


REISE- UND JAGDPROGRAMM - wie z. B.

- 15 -

1. Tag / 11. April: Abflug nach London Heathrow sofern möglich

am Morgen / Vormittag und Ankunft in London am späten

Vormittag. Abholung vom Flughafen und Fahrt in

das Jagdquartier in Gillingham, Shaftesbury oder Steventon

- knapp 160 km zu fahren.

Bezug des Zimmers und sofern gewünscht bereits

Jagd am Nachmittag / Abend.

2. - 4. Tag. / 12. - 14. April: 3 Jagdtage

5. Tag / 15. April: Sofern gewünscht, noch Jagd am Morgen,

Transfer zum Flughafen und Abflug von London am

Nachmittag zu gewünschten Destination und Ankunft

am späten Nachmittag / Abend.

Bitte das Reise- und Jagdprogramm nur als Vorschlag zu betrachten,

auf Wunsch können Sie natürlich auch gleich ab dem

1. April oder während der Blattzeit jagen.

Es gibt eine Menge von Direktflügen nach London Heathrow,

nach Bekanntgabe des gewünschten Reisetermins und des

Abflugsortes, werden wir Ihnen sehr gerne die bestmögliche

Flugverbindung ausarbeiten. Die Gebühren für die Tickets nach

London belaufen sich auf ab ca. € 200,- - immer von der möglichen

Buchungsklasse abhängig.

LEISTUNGEN und GEBÜHREN

* Jagdbasiskosten für beschriebenes Programm, inkl.

- Pirschführung für Pirschgänge wie angegeben

- Transport im Revier

- Waffeneinfuhrgenehmigung für 1 Gewehr

- Bearbeitungsspesen

- 17,5 % UK-Mehrwertsteuer

Gesamt für 6 Pirschgänge ................... Pfd. 980,--

* Transfer ab/bis London HR .................. 250,--

* Trophäengeb. Rehbock mit 500 g netto 1.060,--

--------------------

Pfd. 2.290,-entspricht

bei 1 Pfd. = € 1,17 ............... € 2.680,--

* Flugkosten ab ca. ................................ € 200,--

--------------------

Gesamt ab/bis Österreich oder

Deutschland für 6 Pirschgänge

und 1 Rehbock mit 500 g netto ......... € 2.880,--

Nicht inkludiert sind

* weitere Pirschgänge - Pfd. 130,--

(z.B. am Abend des Anreise- od.

Morgen des Abreisetages)

* Anreise mit dem eigenen Auto

oder

Flüge nach London HR / retour

* Bei Anreise mit Flugzeug: Transfers

ab/bis London HR - Pfd. 250,-

* Unterkunft mit Frühstück im EZ

in Oxfordshire

- Hotel Steventonhouse – Pfd. 85,-

in Shaftsbury

- Milton Lodge – Pfd. 80,--

- Hotel La Fleur de Lys – Pfd. 85,--

* Verpflegung

* Trophäenpräparation p. Trophäe

- Pfd. 75,--

* Trinkgelder

MISTRAL - REHBOCK 2012

TROPHÄENGEBÜHREN - REHBOCK

Gebühren nach Gehörngewicht netto = ganzer

Schädel mit Oberkiefer gewogen 24 Std. nach dem

Abkochen, minus 90 g

bis 199 g ...... Pfd. 125,--

200 - 249 g ...... 225,--

250 - 299 g ...... 315,--

300 - 349 g ...... 475,--

359 - 399 g ...... 600,--

400 - 449 g ...... 850,--

450 - 499 g ...... 975,--

500 - 500 g ..... 1.060,-- + 11,-- p. g. üb. 500 g

ab 550 g ..... 1.610,-- + 14,50 p. g. üb. 550 g

Für Fehlschüsse werden keine Kosten berechnet,

angeschweißt wird mit der Gebühr für die vom

Pirschführer geschätzte Trophäenstärke berechnet.

Medaillenzuschläge werden keine berechnet!

2 ganz Kapitale – erlegt bei und mit Steve Jones


Es ist hinlänglich bekannt, dass in Rumänien sehr starke

Rehböcke vorkommen, obwohl die meisten Jagdgäste

vermutlich wegen der schnelleren Erreichbarkeit bisher

Ungarn den Vorzug gaben. Interessant ist sicher, dass in

Rumänien die Jagd mit Rehbock optimal mit der Jagd auf

starke Keiler in den landschaftlich traumhaft schönen Gebieten

der Karpaten von Catrusa-Covasna kombinierbar

ist.

Das Gebiet Catrusa-Covasna umfasst fünf Reviere mit

einer Fläche von 253.000 ha. Gejagt wird hauptsächlich

im Privatrevier unseres Partners, das 81.000 ha umfasst

und sofern nötig in den vier daran angrenzenden Revieren.

Es gibt auch in den Tallagen der Karpaten große Revierteile

in leicht hügeligem Terrain, die hauptsächlich

landwirtschaftlich (für Weizen, Mais, Kartoffel u. Zuckerrüben)

genützt werden und hier kann optimal auf Rehbock

gejagt werden.

Die Jagdzeit auf Rehbock beginnt in Rumänien mit dem

15. Mai. Gejagt wird auf der Pirschfahrt und auf der Fußpirsch.

Bei einer geplanten Jagd im Mai empfehlen wir

Termine gleich ab Beginn der Jagdzeit, da bei späteren

Terminen die Vegetation normalerweise bereits hoch ist.

Natürlich sind auch in Rumänien während der Blattzeit

hervorragende Bedingungen für die Jagd auf kapitale Böcke

gegeben. Die beste Zeit ist von ca. 1. - 7. August.

Für eine erfolgreiche Jagd auf 3 Böcke sollten 3 - 4 Jagdtage

eingeplant werden. Auf Wunsch kann natürlich auch

eine längere Jagddauer gebucht werden - besonders zu

empfehlen, wenn Sie neben Rehbock an einem starken

Keiler interessiert sind.

Reife Böcke bringen ein durchschnittliches Trophäengewicht

von 350 – 450 g netto, es werden aber immer wieder

auch Böcke mit 500 g bzw. fallweise auch darüber erlegt.

Die Trophäen sind meist langstangig, gut geperlt und sehr

gut verfärbt.

- 16 -

RUMÄNIEN

MISTRAL - REHBOCK 2012

REISE- und JAGDPROGRAMM - wie z.B:

Die Karpatenreviere können über Ungarn sehr gut mit

dem PKW erreicht werden - für den Waffentransit durch

Ungarn wird nur der EU-Feuerwaffenpaß benötigt. Einfacher

ist die Anreise mit dem Flugzeug - nach Sibiu oder

Bukarest - wo Sie erwartet und in das Revier gebracht

werden.

1. Tag Anreise mit dem Auto oder Flug nach Sibiu oder

Bukarest, Abholung vom Flughafen und Transfer

in das Jagdgebiet und Jagd am Abend

2. - 3. Tag Jagd

4. Tag Jagd am Morgen und Abreise mit dem eigenem

PKW oder Transfer zum Flughafen und Abflug

LEISTUNGEN UND GEBÜHREN

Für angeführtes Reise- und Jagdprogramm, inkl.

* 3 Nächtigungen im Jagdhaus im Doppelzimmer

* Vollverpflegung vom Abendessen am 1. Tag bis

Frühstück am 4. Tag

* Pirschführung 1/1 für 3 Jagdtage u. Jagdorganisation

* Dolmetscher

* Rumänische Jagdkarte und Bearbeitungsspesen

* Trophäenrohpräparation

Gesamte Jagdkosten ..................... € 1.180,--

Nicht inkludiert sind

* Anreise ins Jagdgebiet

* Transfer ab/bis Flughafen - € 200,-- / Jäger

oder Abholung vom vereinbarten Ort - € 100,--

* Trophäengebühren - wie nachfolgend angeführt

* Fahrten außerhalb und im Jagdgebiet

* Alkoholika und Trinkgelder

* Aufenthaltsverlängerung - € 230,-- / Tag

* Einzelzimmerzuschlag - € 10,--

TROPHÄENGEBÜHREN - REHBOCK

Trophäengewicht gewogen 24 Stunden nach dem Abkochen

mit ganzem Oberschädel, abzüglich 90 g

bis 299 g ............ € 280,--

ab 300 - 349 g ... 280,-- + 5,-- pro g üb. 300 g

350 - 399 g ... 530,-- + 6,-- pro g üb. 350 g

400 - 449 g .... 830,-- + 10,-- pro g üb. 400 g

450 - 499 g ... 1.330,-- + 13,-- pro g üb. 450 g

500 - 549 g ... 1.980,-- + 23,-- pro g üb. 500 g

ab 550 g ............. 3.130,-- + 38,-- pro g üb. 550 g

angeschweißt ....... 200,--


Die Jagd auf Rehbock in Weißrussland ist nicht so populär

wie beispielsweise in Polen oder Ungarn. Aber Jäger, die

eine sportliche und herausfordernde Jagd suchen, sind mit

dieser Jagd gut beraten. In den riesigen Revieren haben

die Böcke beste Voraussetzungen, entsprechend

alt zu werden. Die durchschnittliche

Trophäenstärke liegt bei ca. 300 bis 350 g

netto, jedoch sind die ausgedehnten Reviere

immer für Überraschungen gut. Es kann

auch vorkommen, dass plötzlich ein Kapitaler

mit 500 g netto in Anblick kommt. Die Jagdzeit

beginnt mit dem 15. Mai, auch ein sehr

guter Termin für die Jagd auf Keiler. Weißrussland

ist ja bekannt für seine starken Keiler.

In kaum einem anderen Land sind derart

gute Möglichkeiten für die Kombination auf

Rehbock und Keiler gegeben, vor allem

wenn der Jagdtermin für die Zeit von zunehmendem

Halb- bis Vollmond geplant wird.

Heuer ist der optimale Termin vom 15. - 20.

Mai. Natürlich hat auch hier die Jagd während

der Blattzeit ihren besonderen Reiz -

noch dazu, wenn man mit dem Blatter umzugehen

versteht. Gejagt wird von einfachen

Leitern oder auf der Fußpirsch, teilweise

auch auf der Pirschfahrt. Kommt ein reifer

Bock in Anblick, wird dieser zu Fuß ange-

REISE- UND JAGDPROGRAMM - wie z.B.:

1. Tag Flug nach Minsk, Abholung vom Flughafen, Erledigung

der Waffeneinfuhrformalitäten u. Transfer

in das Jagdgebiet

2. Tag Jagd

3. Tag Jagd

4. Tag Jagd

5. Tag Transfer nach Minsk und Abflug nach Europa

Enthalten sind:

LEISTUNGEN UND GEBÜHREN

* Weißrussische Jagdlizenz

* Dolmetscher ab/bis Flughafen oder Grenze

* Quartier im Jagdhaus im DZ und Vollverpflegung

* Pirschführung 1/1

* Transport im Revier

* Abkochen und reinigen der Trophäen

* Waffeneinfuhrgenehmigung u. Bearbeitung

Gesamt bei 2 Jägern - pro Jäger - bei

5 Reise- / 3 Jagdtagen ................. € 1.100,--

Nicht inkludiert sind

* Flugkosten nach Minsk - ret - ab ca. € 250,--

* Transfer Flughafen - Jagdgebiet - ret. - € 200,-- / Auto

* ev. Übergepäck u. Waffentransportgebühren

* Einzeljägerzuschlag - € 250,--

* Trophäengebühren - wie nebenstehend angeführt

* Visum für Weißrussland - € 70,--

* Einzelzimmerzuschlag - € 10,--, Aufenthaltsverl. - € 220,-

* Veterinärzeugnis - € 60,--

* Alkoholika und Trinkgelder

- 17 -

WEISSRUSSLAND

MISTRAL - REHBOCK 2012

pirscht. Die Jagd auf Keiler erfolgt vom Ansitz an der Kirrung

oder im Zuge der Pirsch bei Mondlicht auf den von

den Sauen angenommenen Feldern - eine Jagd die

„Spannung pur“ verspricht

In Weißrussland kann die Jagd auf Rehbock bestens mit

Keiler kombiniert werden!

TROPHÄENGEBÜHREN

Rehwild

Rehbock - Trophäengebühren nach Geweihgewicht in g,

gewogen mit großem Schädel mit Oberkiefer, abzüglich

90 Gramm, 24 Stunden nach dem Abkochen/Reinigen.

bis 199 g ......... € 120,--

bis 249 g ......... 250,--

ab 250 g .......... 250,-- + 1,50 p. g üb. 250 g

ab 300 g .......... 325,-- + 4,-- p. g üb. 300 g

ab 350 g .......... 525,-- + 5,-- p. g üb. 350 g

ab 400 g .......... 725,-- + 7,50 p. g üb. 400 g

ab 450 g .......... 1.100,-- + 10,-- p. g üb. 450 g

ab 500 g .......... 1.600,-- + 13,-- p. g üb. 500 g

ab 550 g .......... 2.250,-- + 17,-- p. g üb. 550 g

Ricke od. Kitz 100,--

Rehwild angeschweißt - € 150,--

Schwarzwild

Keiler - Gebühren nach Hauerlänge in cm, bei ungleich

langen Waffen gilt die Durchschnittslänge beider Hauer

ab 12 cm ......... € 400,--

ab 14 cm ......... 400,-- + 8,-- p. mm üb. 14 cm

ab 16 cm ......... 560,-- + 9,-- p. mm üb. 16 cm

ab 20 cm ......... 920,-- + 10,-- p. mm üb. 20 cm

Frischlinge, Überläufer, Bachen und Keiler bis 13,9 cm

nach Gewicht aufgebrochen

bis 29,9 kg ..... € 95,--

ab 30,0 kg ..... 150,--

ab 50,0 kg ..... 280,--

ab 100,0 kg ..... 390,--

Schwarzwild angeschweißt - € 180,--


- 18 -

KOSTENKALKULATION - GEGENÜBERSTELLUNG

REISE- und JAGDPROGRAMM

1. Tag: Anreise, bei rechtzeitiger Ankunft noch Jagd am

Abend, Abendessen und Nächtigung

2. Tag: Jagd

3. Tag: Jagd

4. Tag: Sofern erwünscht noch Jagd am Morgen und

Abreise

Weißrussland: 5 Reise- mit 3 vollen Jagdtagen

Auf Wunsch und gegen Aufpreis kann natürlich auch ein

längerer Aufenthalt gewählt werden.

KALKULATIONSBEISPIEL - für mittelstarke Böcke

MISTRAL - REHBOCK 2012

GESAMTKOSTENKALKULATION

für angeführtes Reise- und Jagdprogramm, inklusive:

* 3 Nächtigungen im Jagdquartier der Kat. 1 im DZ

(bzw. in Weißrussland 4 Nächtigungen)

* Vollverpflegung vom Abendessen am 1. Tag bis zum

Frühstück am 4. Tag

(in Weißrussland bis Frühstück am 5. Tag)

* Dolmetscher (nur in Polen und Weißrussland)

* Pirschführung 1/1

* Jagdkarte und Versicherung

* Bearbeitungsspesen

* gesetzliche Mehrwertsteuer

* in Weißrussland u. England inkl. Waffeneinfuhrgeneh-

migung

POLEN UNGARN SERBIEN ENGLAND RUMÄNIEN WEISSRUSSL.

* Basiskosten für 4 bzw. in

Weißrussland für 5 Reisetage €

* Trophäengebühr – z.B.:

670,-- 458,-- 600,-- 1.147,-- 1.180,-- 1.100,--

3 Rehböcke mit 300 g 840,-- 1.170,-- 720,-- 1.667,-- 840,-- 975,--

5 % Revierzuschlag Vojvodina 36,--

* Trophäenbewertung inkl. 105,-- inkl. inkl. inkl. inkl.

* Trophäenpräparation inkl. inkl. 90,-- 263,-- inkl. inkl.

-------------- ----------- ----------- ----------- ----------- -----------

Gesamt inkl.

3 Rehböcke mit 300 g ......... € 1.510,-- 1.733,-- 1.446,-- 3.077,-- 2.020,-- 2.075,--

KALKULATIONSBEISPIEL - für kapitale Böcke

POLEN UNGARN SERBIEN ENGLAND RUMÄNIEN WEISSRUSSL.

* Basiskosten für 4 bzw. in

Weißrussland für 5 Reisetage €

* Trophäengebühr – z.B.:

670,-- 458,-- 600,-- 1.147,-- 1.180,-- 1.100,--

1 Rehbock mit 500 g 2.100,-- 3.020,-- 1.785,-- 1.240,-- 1.980,-- 1.600,--

5 % Revierzuschlag Vojvodina 90,--

* Trophäenbewertung inkl. 35,-- inkl. inkl. inkl. inkl.

* Trophäenpräparation inkl. inkl. 30,-- 88,-- inkl. inkl.

-------------- ----------- ----------- ----------- ----------- -----------

Gesamt inkl.

1 Rehbock mit 500 g .......... € 2.770,-- 3.513,-- 2.505,-- 2.475,-- 3.160,-- 2.700,--

Verlängerungstag € 150,-- 90,-- 150,-- 304,-- 230,-- 220,--

Extra zu bezahlen

* Anreise

* Waffeneinfuhrgenehmigung - Serbien

* Transitwaffenschein für Kroatien (Serbien)

* Begleitung / Transfer ab/bis Grenzübergang oder Flughafen

* Transport im Revier (außer Weißrussland)

* Aufpreis für stärkere Trophäen u. Trophäengebühren für zusätzliche Abschüsse

* Aufpreis für Logis im Quartier der Kat. S (Polen) bzw. in Unterkünften mit gehobenem Standard (Serbien)

* ev. Einzelzimmer- u. Einzeljägerzuschlag

* Aufenthaltsverlängerung

* Trophäenübermittlung (sofern gewünscht)

* Getränke und Trinkgelder

* Pirschführungsbonus bei Erfolg auf starke Böcke

- in Polen pro Rehbock über 400 g netto - € 80,--, in Serbien pro Rehbock über 450 g - € 30,-- u. über 500 g - € 50,--

* In England: Unterkunft u. Verpflegung (vor Ort zu bezahlen), Umrechnung mit 1 Pfd = € 1,17


ZU SERBIEN - BITTE NOCH BEACHTEN

In Serbien werden auf alle Trophäengebühren 18 %

Mehrwertsteuer berechnet, die bei Nachweis der Trophäenausfuhr

rückerstattet werden. Wir sind mit unserem

Partner übereingekommen, dass keine Mehrwertsteuer

berechnet wird.

Auf Grund der neuen Regelungen, dass die Veterinärzeugnisse

eine Traces Nummer aufweisen müssen, können

die Trophäen bei der Abreise nicht mehr gleich mitgenommen

werden. Diese sind daher vorerst im Revier zurückzulassen

und werden dann gegen Mitte Mai von unserem

serbischen Partner mit einer Sammelsendung zu uns

gesendet. Die Kosten dafür werden inkl. EU-Einfuhrab-

19

MISTRAL - REHBOCK 2012

fertigung ca. € 50,-- pro Trophäe betragen. Von uns werden

die Trophäen dann weiter zu Ihnen gesendet.

Zum Trophäenversand - bitte beachten:

Die Trophäen werden gemäß international gültigen Richtlinien

innerhalb von 24 Stunden nach dem Abkochen und

Reinigen gewogen. Es ist natürlich logisch, dass die Trophäen

in den Tagen danach und bis zur Ankunft bei Ihnen

noch deutlich an Gewicht verlieren. Daher wird in diesem

Fall das Trophäengewicht dieser Trophäen dann bei Ihnen

zu Hause geringer sein als 24 Stunden nach dem Abkochen.

Diese Gewichtsdifferenz kann keinen Grund für eine

Reklamation darstellen.


MISTRAL JAGDREISEN Ges.m.b.H.

A-3730 EGGENBURG, WIENER STRASSE 6

Tel.: 0043-(0)2984-3026

FAX: 0043-(0)2984-3026-11

E-mail: mistral@mistral-jagd.at

Internet: www.mistral-jagd.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine