Mehr als 1.100 m³ Bauvolumen eingespart - SSI Schäfer

media.ssi.schaefer.de

Mehr als 1.100 m³ Bauvolumen eingespart - SSI Schäfer

5.58 5 5.85 5.85

3

3.25

36

36

3a

3a

R 63.4.2

Verkauf

22,63 m2

7.805 10

7.115 10

4a

20.94

5.10

5.87

6.50 6.50 6.50

GTW

GTW GTW

GTW

Li RH = 3,00 m

Li RH = 2,75 m

offene

Besprechung GTW

Akzentwand

10

12 5

RAFFSTORE (NACHRÜSTBAR)

5a

7.115 36

7.01

GTW

R 63.6

LAS

27,12 m2

6a

6a

36

7

H

G

E

4.92 10 3.905 10 4.41 10 3.905 36

Beamer an Decke

Projektdokumentation aus R 63.7dem

SSI SCHÄFER R 63.1 Location Store Management

Kaufmänn. Leiter

NL

23,13 m2

28,63 m2 GTW

GTW

Neues R 62 Servicecenter der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH Mannheim in Hirschberg

Besprechung

44,79 m2

R 63.4.1

Verkauf

22,16 m2

R 63.2

Innendienst

22,62 m2

F

F

R 33

Dusche

19,18 m2

R 32

R 32.1

Oberlicht

Waschraum (fest) Vorraum

11,45 m2 1,00 x 1,00 m 4,75 m2

R 31

Umkleide

Oberlicht 83,23 m2

(fest)

1,00 x 1,00 m

R 63.5

Forderungsmanager

18,30 m2

R 42

EDV

12,80 m2

R 34.1

WC Herren

11,70 m2

Oberlicht

(fest)

1,00 x 1,00 m

R 60.1

Flur

57,03 m2

Lüftungsflügel/

RWA

2,00 x 2,00 m

T90 RS

ständig

offenstehend

Oberlicht R 60.2

(Dachausstieg) Flur

1,00 x 1,00 m 19,44 m2

R 44

Teek.

6,20 m2

R 34.3

WC Damen

5,08 m2

GTW

GTW

R 37

Technik/Heizung

23,25 m2

GTW

R 34.2

WC Herren

7,17 m2

A

R 63.3

Verkaufsleiter

24,59 m2

T30 RS

T30 RS

F90

F

R 38

z.b.V. Oberlicht

34,64 m2 (Lüftungsflügel)

1,50 x 1,50 m

(Desk-Sharing-Arbeitsplätze)

4.55 13.07

Mehr als 1.100

8

9 10 11 12

C

Bauvolumen eingespart

3.25 6.50 6.50 6.50 6.50 6.50 6.50

R 1.1

Luftraum

Reparaturhalle LKW


2

Neues Lager nach dem

Locatoren-System bei

MAN Truck & Bus Center

Mannheim in Hirschberg

Mit der Beratung, individuellen Planung, Komplettausstattung

sowie Umzugsplanung und Support überzeugte SSI SCHÄFER die

Verantwortlichen von MAN erneut. Die Herausforderung bestand

darin, zwei Lager zu vereinen. Alles wurde so vorgeplant, dass der

Umzug in nur 2 Tagen abgeschlossen werden konnte.

Die MAN Nutzfahrzeuge Gruppe ist das größte Unternehmen des

MAN Konzerns und einer der weltweit führenden Anbieter von

Nutzfahrzeugen und Bussen. Allein in Deutschland verfügt das

Unternehmen über vier Produktionsstandorte. Darüber hinaus

befinden sich weitere Fertigungsstätten in der ganzen Welt. Das

Wachstum von MAN erfordert ein modernes und flächendeckendes

Servicenetz!

Im Großraum Mannheim wurde nun ein weiterer Schritt in diese

Richtung realisiert. Da die alten Servicebetriebe in Heidelberg und

Mannheim bereits seit Jahren an ihre Kapazitätsgrenzen stießen,

wurden die beiden Standorte verkehrsgünstig in einem modernen

Truck & Bus Center in Hirschberg vereint.

Ziel: Eine Straffung der Prozesse im Service sowie Sicherstellung

der Kapazitäten für weiteres Wachstum unter Wahrung optimaler

Flexibilität. Darüber hinaus sollte für alle Mitarbeiter ein

motivierendes Arbeitsumfeld geschaffen werden.

Ein moderner Servicebetrieb funktioniert jedoch nur, wenn das

angeschlossene Ersatzteillager den hohen Anforderungen standhält.

Das Teilelager von MAN wurde deshalb von SSI SCHÄFER als

Systempartner nach dem Locatoren-System individuell geplant und

realisiert.

Das Leistungsangebot reicht von der ersten Einschätzung über eine

individuelle Studie bis hin zur Komplettausstattung einschließlich

Etikettierung. Zudem leistete der Intralogistikspezialist die

individuelle Umzugsplanung mit Support.

„Mit dieser Leistung konnte SSI SCHÄFER in Hirschberg überzeugen“,

so Holger Hiemisch, Leiter After Sales bei

MAN Truck & Bus Center Mannheim in Hirschberg.


Die Herausforderung in Hirschberg

Mannheim

Heidelberg

ca. 1230 1.230

ca. 1.100

Die Herausforderung in Hirschberg

Alle Ersatzteile aus zwei Lagern mit insgesamt ca 2.330

wurden in einem Raum mit rund 1.150 untergebracht. Bei

deutlich besserer Funktionalität bietet das neue SSI SCHÄFER

Locatorenlager genügend Platz für ungeplante Erweiterungen.

Die Einführung und Umstellung:

Obwohl das Prinzip nicht neu ist, wurden bisher nur wenige

konventionelle Teilelager konsequent nach dem Locatoren-System

eingerichtet oder umgestellt.

Grund: Die Ermittlung der optimalen Fachgrößen sowie die

Vorbestimmung der Lagerorte ist sehr komplex. Es gab bisher zu

wenig und wenn überhaupt, nur sehr aufwendige und somit teure

Unterstützung vom Markt.

SSI SCHÄFER bietet hier nun eine ideale und umfassende Lösung an.

Hirschberg

ca. 1.150

Aus 2 Lagern mit insgesamt

2.330 wird 1 Lager mit

1.150

Mannheim

(4.050 Pos. ) 1.950

Gleichteile

Hirschberg

5.600 Pos.

bis zu 10.000

Positionen

ausbaufähig!

Heidelberg

(3.500 Pos.)

3


Das SSI SCHÄFER Locatoren-System:

raumsparend, schnell, flexibel

und zuverlässig

Neue Teilelagerkonzepte nach dem SSI SCHÄFER Locatoren-System

Effektive Lagerplanung zeichnet sich besonders durch kurze Wegezeiten für Mensch und Material

aus. Nach dem Motto „raumsparend – schnell – flexibel und zuverlässig“ läutet SSI SCHÄFER mit

dem Locatoren-System eine neue Ära im Bereich der konventionellen Teilelager ein. Denn das

Konzept erfüllt Anforderungen, die bisher nur modernen Logistikzentren vorbehalten waren.

Das Prinzip:

Die Lagerung der Teile erfolgt nach Größe und Gewicht sowie dem aktuellen Bestand. Besondere

Merkmale wie z. B. Gefahrstoffe, Wassergefährdung, Empfindlichkeit sowie Wertigkeit finden ebenso

Berücksichtigung wie die Bewegungsdaten des Artikels.

Im „Locatoren-System“ wird jedem Artikel entsprechend der genannten Merkmale ein passender

Lagerplatz mit einer festen Adresse zugeordnet.

Das Ergebnis:

Durch die konsequente Fachzuordnung werden Platzreserven im Voraus bestimmt. Das führt

gegenüber herkömmlichen Systemen, bei klein- und mittelgroßen Teilen, zu einer deutlich verbesserten

Raumnutzung. So werden Einsparungen in Lager- und Raumfläche von bis zu 50 % erzielt.

Die passenden Lagerorte sind weiterhin nach Umschlag wegeoptimiert platziert. Auf diese Weise

verringern sich die bereits kürzeren Wege erneut. Das vermindert sowohl beim Einlagern als auch

beim Kommissionieren den Anteil der Wegezeit um mehr als 70 %.

Weiterer Vorteil: Suchvorgänge entfallen. Das Teil liegt dort, wo es im EDV-System registriert ist.

Es kann von jedermann, auch ohne besondere Fachkenntnisse, gefunden werden.

Fazit:

Neben einer Raum- und Flächenersparnis von mehr als 50 % erzielt das Locatoren-System eine

Zeitersparnis bei den Bedienvorgängen von mehr als 70 %.

4


Vorteile im Überblick

Im Facility Management

• Bis zu 50 % Raumersparnis

• Bis zu 50 % weniger Betriebskosten

(Energie und Pflegeaufwand)

Im laufenden Betrieb

• Bis zu 70 % kürzere Wege beim Orderpicking =

Kommissionieraufwand

• Bis zu 50 % kürzere Wege beim Einlagern

• Bis zu 70 % schnelleres Einlagern

Im Personalmanagement

• Bis zu 30 % des Personals kann für

wertschöpfende After Sales Aufgaben

eingesetzt werden

• Geringer Ausbildungszeitaufwand für neue Mitarbeiter

Im Prozessmanagement

• Zu- und Abbuchungen sind eindeutig geregelt

• Bestände stimmen deutlich genauer als bisher

• Inventuraufgaben können im Tagesgeschehen

eingebunden werden

Im Qualitätsmangement

• Deutlich geringere Fehlerquote

• Abläufe sind nach ISO 9002 eindeutig zu definieren

und zu belegen

Mit Blick in die Zukunft

• Die Einführung von neuen Kommissionierstrategien

z. B. Barcodescanner oder Pick by Voice

ist jederzeit möglich

Das Einrichtungsprinzip

Vielseitige Einrichtungskomponenten

zeichnen das SSI SCHÄFER Locatorenlager

aus.

Verschieberegale für Groß- und

Kleinteile sind nicht an Bodenschienen

gebunden. Das verschafft zusätzlich Platz

und Flexiblität.

5


Umzug

Theorie + Praxis

Die Locations-Planung dient zunächst

als Basis für die Umzugsplanung

Dabei wird nichts dem Zufall überlassen. Die Entnahme der Teile

ist ebenso vorbestimmt wie das Transportmittel und der spätere

Lagerort.

Die Mehrwegtransportbehälter von SSI SCHÄFER sind hier als

Transportmittel ideal geeignet.

Die praktische Umsetzung des Umzugs geschieht rechnergestützt.

Damit kann sofort auf notwendige Änderungen, die sich in der

Praxis ergeben, reagiert werden.

Ablösbare Umzugsetiketten begleiten die Klein- und Mittelteile

bis an das neue Fach und helfen beim Auffinden der Teile in der

Startphase. Später können die Etiketten entfernt werden, so dass

nur noch die eigentliche Fachkennzeichung bleibt.

6


Mit dem SSI SCHÄFER

Locatoren-System wird eine

längst fällige Anforderung

des Marktes gedeckt

Das 4-Stufenkonzept

Stufe 1: Entscheidungshilfe Konzeptstudie

Unterstützt durch eine eigene, speziell für die Konzeptstudie entwickelte

Software, ermittelte SSI SCHÄFER anhand bekannter Teiledaten und

Merkmale den tatsächlichen Platzbedarf der Teilelagereinrichtung.

So wurde unter Berücksichtigung der funktionalen Erfordernisse das

Einrichtungskonzept des neuen Lagers entwickelt.

Hier profitierte der Kunde von der langjährigen Erfahrung des

Intralogistikspezialisten. Das in diesem Prozess angefertigte Layout

diente den Architekten als Vorlage für die Gebäudeplanung.

So konnte MAN die daraus resultierenden Raumvorteile von über

1.100 im Vorfeld realisieren. Weiterhin erfasste SSI SCHÄFER

in der Konzeptstudie den Ablaufrahmen, Personaleinsatz und die

erforderlichen Kosten der Realisierung. Das brachte MAN die nötige

Planungssicherheit!

Stufe 2: Intralogistik – Detailplanung

Unter Betrachtung der aktuellen und geplanten Artikelmengen wurden

die Ersatzteile einem festen Lagerort zugewiesen. Die Zuordnung

berücksichtigte alle besonderen Merkmale sowie die Bewegungsdaten

der Teile. Spezielle Kundenwünsche wurden dabei mit einbezogen. Die

Detailplanung bildete die Grundlage für die Realisierung und die Basis

für den Lagerumzug.

Stufe 3: Komplettpaket – Realisierung

Die Abstimmung mit den Gebäudeplanern und allen Beteiligten

diente als Voraussetzung für die reibungslose Projektrealisierung

und das Funktionieren der Einrichtung. Das Lager wurde im Rahmen

des eng abgestimmten Bauzeitplanes von SSI SCHÄFER allein

geliefert und montiert und mit allen Details, ohne Zutun des Kunden,

bezugsfertig eingerichtet, funktionsfähig etikettiert, beschildert sowie

termingerecht übergeben.

Stufe 4: Umzugsplanung und Support

Ein Umzug stellt eine besondere Herausforderung dar, insbesondere,

wenn zeitgleich 2 Betriebe wie in Hirschberg vereint werden sollen.

SSI SCHÄFER leistete hier die nötige Unterstützung.

Die SSI SCHÄFER Umzugsplanung und der Support beinhalteten

vorsortierte Umzugslisten und -etiketten, SSI SCHÄFER Mehrwegtransportbehälter

sowie sonstige Transportmittel, ebenso wie den

praktischen Umzugssupport mit personeller Unterstützung.

Die MAN Mitarbeiter konnten sich hier bereits nach einem Tag aus

dem Geschehen „Ersatzteilumzug“ zurückziehen und sich um ihren

künftigen Arbeitsplatz kümmern. Der gesamte Umzug wurde auf

Wunsch in rund 2 Tagen abgeschlossen.

1

2

3

4

7


(re.) Holger Hiemisch, Leiter After Sales Hirschberg MAN Truck & Bus

Deutschland GmbH, und (li.) Heinz Störig, SSI SCHÄFER Location

Store Management

Ein einmaliges und

überzeugendes

Gesamtkonzept:

Das SSI SCHÄFER Gesamtkonzept ist modular

aufgebaut:

Der Leistungsumfang reicht von 1. einer

aufschlussreichen Konzeptstudie weiter über

2. die detaillierte Fachverplanung bis 3. hin zur

kompletten Realisierung und 4. Umzugsplanung

sowie Support. Dabei bot der Intralogistikspezialist

dem Nutzfahrzeugbetrieb während des gesamten

Projektverlaufes den Service einer kontinuierlichen,

umfassenden Beratung und Betreuung.

Dieses durchkonstruierte Konzept vereinfacht die

Systemumstellung, verkürzt den Umzugsprozess und

sichert einen geregelten Neustart im SSI SCHÄFER

Locatorenlager.

„Alles ist jetzt dort, wo es sein soll − und wir finden

jeden Artikel deutlich schneller als zuvor. Es ist

unglaublich, wie sich dadurch die Arbeitsqualität

verbessert hat. Bei einem Neubau kommt nichts

anderes in Frage“, resümiert Hiemisch. „Wir sind mit

dem Ergebnis mehr als zufrieden. Das Lager ist modern

und übersichtlich. Die Qualität der Arbeitsplätze wirkt

sich motivierend auf unsere Mitarbeiter aus. Wege- und

Kommissionierzeiten sind deutlich kürzer als in den

alten Lagern und wir haben trotzdem noch eine ganze

Menge Platz. Ein weiterer Vorteil: Jetzt haben wir viel

mehr Zeit für Kundenbetreuung und Akquise!“

ZERTIFIZIERT

FRITZ SCHÄFER GMBH

Fabriken für Lager-, Betriebs-,

Büroeinrichtungen, Abfalltechnik

und Recycling

Fritz-Schäfer-Straße 20

D-57290 Neunkirchen/Siegerland

Telefon +49 / (0) 27 35 / 70 -1

Telefax +49 / (0) 27 35 / 70 -3 96

eMail info@ssi-schaefer.de

www.ssi-schaefer.de

Lo_Hb 0322-062009-sch /2 /122009 Printed in Germany by Druckerei Hachenburg GmbH, ©

by SSI SCHÄFER. Technische Änderungen bei allen im Inhalt gezeigten Produkten vorbehalten.

Eventuelle Farbabweichungen der Produkte vom Original sind drucktechnisch bedingt.

Für Druckfehler keine Haftung.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine