Fachoberschule - Heinrich Metzendorf Schule

metzendorfschule.de

Fachoberschule - Heinrich Metzendorf Schule

Heinrich Metzendorf

Schule

B e r u f l i c h e S c h u l e n d e s K r e i s e s

B e r g s t r a ß e

Wilhelmstr. 91 - 93

64625 Bensheim

Telefon: 06251-8479-0

Fax: 06251-8479-79

e-Mail: heinrich-metzendorf-schule@kreis-bergstrassse.de

Web:www.metzendorfschule.de

Die Großküche mit einer hochmodernen Ausstattung

Informationstechnische

Grundbildung gibt es für

alle Schülerinnen und

Schüler der Fachoberschule

Unter anderem für Fachoberschüler der Fachrichtung

„Ernährung und Hauswirtschaft“

Schülerinnen und Schüler bei

der Arbeit mit Laptops

Unterricht in den

Klassen 11 und 12

Was wird unterrichtet ?

Klasse 11 Klasse 12

Deutsch (2) Deutsch (4)

Politik und Wirtschaft (2) Politik und Wirtschaft (2)

Englisch (2) Englisch (4)

Schwerpunktfach (4) Mathematik (4)

Religion (2)

Sport (2)

Physik (2)

Schwerpunktfach (12)

Anmeldeformulare gibt es im Sekretariat der Beruflichen Schule

Bei der Anmeldung bitte abgeben für die Klasse 11( Form A ):

♦ Eignungsfeststellung der abgebenden Schule, Lichtbild

♦ Zeugnis des Mittleren Abschlusses oder das Zeugnis der Versetzung in

die Jahrgangstufe 11 einer öffentlichen oder staatlich anerkannten gymnasialen

Oberstufe . Das Zeugnis muss mindestens befriedigende Leistungen

in zwei der Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch aufweisen.

Keines der o.g. Fächer darf schlechter als ausreichend sein.

♦ Schriftliche Zusage über eine Praktikumstelle

♦ Bescheinigung über eine Berufsberatung durch die zuständige Bundesagentur

für Arbeit oder eine Schullaufbahnberatung durch die abgebende

Schule

Für die Organisationsform B ( Klasse 12 ) bitte abgeben:

♦ Lichtbild

♦ Zeugnis des Mittleren Abschlusses oder das Zeugnis der Versetzung

in die Jahrgangstufe 11 einer öffentlichen oder staatlich anerkannten

gymnasialen Oberstufe. Das Zeugnis muss mindestens befriedigende

Leistungen in zwei der Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch

aufweisen. Keines der o.g. Fächer darf schlechter als ausreichend

sein.

♦ Nachweis der Abschlussprüfung in einem einschlägigen anerkannten

Ausbildungsberuf oder den Abschluss einer mindestens zweijährigen

Berufsausbildung durch eine staatliche Prüfung ...

♦ Nicht hinreichende Noten nach .. 1 können durch ein Abschlusszeugnis

der Berufsschule mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0

oder durch eine staatliche Prüfung eines einschlägigen mindestens

zweijährigen Ausbildungsberufs mit einem Notendurchschnitt von

mindestens 3,0 (....) ersetzt werden.

♦ Bei der Aufnahme in die Organisationsform B kann an die Stelle einer

abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung eine mindestens

dreijährige berufliche Tätigkeit in einem anerkannten einschlägigen

Ausbildungsberuf treten

♦ Über die Zulassung der Bewerberin oder des Bewerbers entscheidet

die Schulleiterin oder der Schulleiter.

Heinrich

Metzendorf Schule

Fachoberschule

Heinrich

Metzendorf Schule

© Jürgen Müller

Ein Angebot der

Heinrich Metzendorf

Schule

Beruflichen Schulen des

Kreises Bergstraße

Wilhelmstr. 91+93

64625 Bensheim

Berufliche Schulen

des

Kreises Bergstraße


Die Fachoberschule

Die Fachoberschule an der Heinrich Metzendorf Schule

bietet die Möglichkeit die Fachhochschulreife zu erwerben.

Sie baut auf dem mittleren Abschluss auf und führt in verschiedenen

Fachrichtungen und Organisationsformen in

Verbindung mit einer beruflichen Qualifizierung zur Fachhochschulreife.

Der Unterricht vermittelt den Schülerinnen

und Schülern die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten,

die zur Aufnahme und erfolgreichen Absolvierung

eines Fachhochschulstudiums befähigen. Im Unterricht

stehen wissenschaftliche und fachrichtungsverbindende

Arbeitsmethoden und die Vermittlung von Fähigkeiten für

das Fachhochschulstudium im Vordergrund.

Der Unterricht soll die Allgemeinbildung erweitern und die

Fähigkeiten für ein lebenslanges Lernen fördern.

Für die berufliche Bildung werden fachpraktische und

fachtheoretische Grundlagen - sofern nicht bereits vorhanden-

in der gewählten Fachrichtung geschaffen und im

Das Chemielabor

Grundlagenwissen gefestigt, vertieft und ergänzt. Die Fachoberschule

soll außerdem auf die Übernahme von Aufgabenbereichen

in mittleren und gehobenen Funktionen vorbereiten

oder die Voraussetzungen für eine selbstständige

Tätigkeit schaffen.

Die Fachoberschule endet mit einer Prüfung, deren Bestehen

zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt.

Die Berufsperspektiven

Die Fachoberschule an der Heinrich Metzendorf Schule bietet

vielfältige Berufsperspektiven für Schülerinnen und Schüler, die

sich für technologische, allgemein naturwissenschaftliche und

ernährungswissenschaftliche Berufe entscheiden. Darüber hinaus

eröffnet der Abschluss die Möglichkeit an allen Fachhochschulen

in allen Fachrichtungen zu studieren. Unabhängig von der einmal

gewählten Fachrichtung und dem Schwerpunkt.

In der Regel schließt sich ein Studium an, bei dem internationale

Abschlüsse wie Bachelor oder Master erreicht werden.

Fachrichtungen und Schwerpunkte

Die Fachoberschule an der Heinrich Metzendorf Schule ist nach

folgenden Fachrichtungen gegliedert:

· Technik (innerhalb der Fachrichtung Technik werden die

Schwerpunkte Maschinenbau, Elektrotechnik, Bautechnik, Informationstechnik

angeboten)

· Wirtschaft (innerhalb der Fachrichtung Wirtschaft wird der

Schwerpunkt, Ernährung und Hauswirtschaft/HoGa, angeboten)

Grafik: Schwerpunkte an der Heinrich Metzendorf Schule

Die Organisationsformen der Fachoberschule

Die Ausbildung erfolgt in den Organisationsformen A und B.

In der zweijährigen Organisationsform A wird in der Jahrgangsstufe

11 in Teilzeit und in der Jahrgangsstufe 12 in Vollzeit unterrichtet.

In der Jahrgangsstufe 11 findet an 2 Wochentagen Unterricht

statt. An den anderen Tagen wird ein einschlägiges gelenktes

Praktikum absolviert.

In der einjährigen Organisationsform B wird der Unterricht der

Jahrgangsstufe 12 Vollzeitform angeboten.

Der Unterricht besteht aus Pflichtunterricht und Wahlpflichtunterricht

entsprechend der Stundentafel.

Die Form A der Fachoberschule umfasst die Klassen 11 und 12.

Der Zeitraum beträgt demnach zwei Jahre.

Die Form B setzt eine abgeschlossenen Berufausbildung voraus

und den anschließenden Besuch der Klasse 12. Diese Form der

FOS dauert 1 Jahr.

Das Praktikum in der Form A

Das gelenkte Praktikum kann sowohl in Industrie-, Handwerks-

oder Dienstleistungsbetrieben als auch in öffentlichen Verwaltungen,

Behörden, etc. durchgeführt werden. Die Schule achtet

darauf, dass die Praxiseinrichtungen geeignet sind.

Die Schülerinnen oder Schüler der Jahrgangsstufe 11 schließen

einen Vertrag mit einer Praxiseinrichtung ab und erhalten dort

ihre fachpraktische Ausbildung. Gegenstand und Durchführung

des Praktikums werden von der Fachoberschule im Einvernehmen

mit der Praxiseinrichtung festgelegt. Die Vereinbarung

(Praktikumplan) bedarf der Schriftform.

Die wöchentliche Arbeitszeit der Praktikantinnen und Praktikanten

in der Praxiseinrichtung richtet sich unter Berücksichtigung

der schulischen Zeiten nach den gesetzlichen und tariflichen

Bestimmungen.

Die Praktikantinnen und Praktikanten fertigen mindestens zwei

Tätigkeitsberichte an. Diese sind der Ausbildungsleitung des

Betriebes und der Schule vorzulegen.

Nach Beendigung des Praktikums erstellt der Betrieb eine Bescheinigung

und ein Zeugnis, das neben der fachlichen Qualifikation

auch die folgenden Gesichtspunkte

umfassen sollte:

♦ Präsenz und Leistungsbereitschaft,

♦ selbstständiges Arbeiten und kreatives Problemlösungsverhalten,

♦ Kooperations- und Teamfähigkeit,

♦ Verantwortungsbewusstsein und Verantwortungsbereitschaft.

Die Anmeldung erfolgt über die abgebende Schule bis

zum 31. März eines Jahres. Anmeldeformulare sind in

den Sekretariaten der abgebenden Schulen sowie im Sekretariat

der Beruflichen Schulen des Kreises Bergstraße in

Bensheim erhältlich.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine