120720 Rückblick12 und Vorschau auf 13 - Mormon Bikers

mormon.bikers.de

120720 Rückblick12 und Vorschau auf 13 - Mormon Bikers

Michael Hadzik, Aachener Str. 243, 40223 Düsseldorf

Tel. 0211 / 15 54 58 Mobil: 01522 / 9887991

homepage: mormon-bikers.de Email: michael@hadzik.de

Düsseldorf, 20.07.2012

Rückblick auf das Bikertreffen 16.-20.05.2012

Liebe Biker,

es ist wieder an der Zeit, dass ich mich bei Euch melde und die Eindrücke unseres letzten

Treffens in diesem Jahr kurz zusammen fasse. Wir haben uns in 2012 in Bad Kissingen getroffen.

Das bedeutet, dass die meisten Biker keine extrem lange Anfahrt vor sich hatten. Erfreulich

war auch die Teilnehmerzahl: 90 Personen. Bislang hatten wir noch nie so viele Teilnehmer

gehabt.

Besonders haben wir uns darüber gefreut, dass Volker Urbaincyk wieder dabei war, obwohl er

und sein Sohn im vergangenen Jahr kurz nach unserem Treffen einen schweren Verkehrsunfall

gehabt hatten. Volker und drei weitere Biker kamen mit Motorrad und Beiwagen. So hatten

wir u. a. eine Gruppe für langsam fahrende Biker, die mit den Tagen immer größer wurde

und in der absolut gute Stimmung herrschte.

Für das letzte Bikertreffen gingen im Gegensatz zu den Vorjahren sehr frühzeitig die Anmeldungen

ein. Der Anteil derjenigen, die zum ersten Mal mitgefahren sind, war recht groß. Und

schon bald stand fest, dass wir mit den gebuchten 70 Betten nicht auskommen würden. Leider

war die Jugendherberge bereits ausgebucht, so dass wir uns nach externen Übernachtungsmöglichkeiten

umsehen mussten. Die Herberge kam uns insoweit entgegen, dass alle Biker,

die außerhalb übernachten mussten, an der Verpflegung der Herberge teilnehmen konnten.

Wir bekamen von der Herberge auch einen großen Besprechungsraum zur Verfügung gestellt,

so dass wir problemlos unsere Morgenandachten und auch die Tourenbesprechungen durchführen

konnten.

Im zurückliegenden Jahr hatten aus der Bikergruppe Kerstin Gäbler und Michael Mossmann

sowie Jutta Stolzmann und Georg Huber geheiratet. Beide Paare waren bei unserem Treffen

dabei. Wir wünschen ihnen von dieser Stelle aus nochmals alles Gute für den gemeinsamen

Lebensweg.

Die Organisation hatten insbesondere Gerhard Adam und Hans Bodmer in die Hand genommen.

Beide hatten im Schnee die Touren (so weit möglich) abgefahren und Hans stellte uns

farbiges Kartenmaterial zur Verfügung. Rune hatte für jeden Teilnehmer ein Tagungsheft

mitgebracht, das wichtige Infos zu unserem Bikertreffen enthielt.

Wir haben vier Gruppen gebildet. Rune und Hans Bodmer haben den großen geschlossenen

Verband geführt. Gerhard Adam und Georg Oberlies hatten sich jeweils einer Gruppe mit

zügig fahrenden Bikern angenommen und ich war mit der Gruppe mit den Gespannen unterwegs.

1


Mit Navi und dem Kartenmaterial kamen wir immer an unseren Zielen an, wir haben niemanden

verloren und es ist auch nicht zu Unfällen gekommen. An dem einen oder anderen Moped

musste zwar herumgeschraubt werden, aber wir haben immer die notwendigen Ersatzteile

zusammen und die Maschinen zum Laufen bekommen.

An dieser Stelle an die Organisatoren und Verantwortlichen unseres letzten Bikertreffens einen

recht herzlichen Dank.

Wenn einige Biker bei der Anfahrt ein wenig nass geworden sind, so hatten wir die übrige

Zeit doch wirklich schönes Wetter. Wir mussten den Regenkombi eigentlich nicht auspacken

(am Donnerstag gab es mittags für kurze Zeit Regen, danach waren die Straßen aber wieder

trocken), teilweise konnten wir sogar in der Sonne liegen.

Am Donnerstag sind wir durch den Spessart gefahren. Von Bad Kissingen aus ging es in südwestlicher

Richtung über Hammelburg nach Lohr und dann nach Norden Richtung Steinau.

Von hier aus fuhren wir nach Lohrhaupten, wo wir uns an der „Bayern-Schanz“ zum Mittagessen

trafen. Von hier aus ging es über Bad Brückenau (ein wirklich wunderschönes Städtchen)

zurück zur Jugendherberge.

Am Freitag fuhren wir durch die Rhön. Von der Herberge starteten wir in nord-östlicher Richtung

über Bad Neustadt bis Stepfershausen und fuhren dann nach Westen bis zur Wasserkuppe.

Auf dem Weg zur Wasserkuppe wurde meine Gruppe von einem Polizeibeamten angehalten,

dem es überhaupt nicht gefallen hatte, dass wir im geschlossenen Verband gefahren sind

und auch abgesperrt hatten. Ihm war zwar bekannt, dass wir uns entsprechend der Straßenverkehrsordnung

richtig verhalten haben, allerdings bestand er darauf, dass wir eine Genehmigung

für das Fahren im geschlossenen Verband vorzeigen sollten. Den Hinweis, dass wir täglich

durch so viele Kommunen fahren, bei denen wir eigentlich um eine Genehmigung anfragen

müssten, dass wir uns nur kurz in dem Zuständigkeitsbereich der jeweiligen Kommune

aufhalten würden und dass das Einholen der Genehmigungen eben ein hoher Aufwand wäre,

ließ der Polizeibeamte nicht gelten. Nur mit sehr viel Überredungskunst (und mit Hilfe meines

Ausweises) gelang es, ihn vom Fertigen einer Anzeige (150,- Euro und 3 Punkte in Flensburg)

abzuhalten.

Wir haben danach diskutiert, ob wir das Fahren im geschlossenen Verband beibehalten oder

die Gruppen an Ampeln und Kreuzungen abreißen lassen sollen. Letztendlich sind wir zu dem

Ergebnis gekommen, dass das Fahren im geschlossenen Verband uns so viel zügiger voran

bringt und wir dadurch auch den Gesamtverkehr weniger belasten, so dass wir dennoch weiter

im geschlossenen Verband fahren wollen und auch dann so gefahren sind. Aber auch bei dieser

Tour hat sich gezeigt, dass es immer wieder Verkehrsteilnehmer gibt, die sich nicht durch

unsere Absperrmaßnahmen beeindrucken lassen wollen. Hier müssen wir nach wie vor besonders

sensibel im Straßenverkehr umgehen, damit die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer

gewährleistet werden kann.

Von der Wasserkuppe aus sind wir in süd-östlicher Richtung wieder zur Herberge zurück gefahren.

Am Samstag stand die Vogelsbergtour an. Es ging über Bad Brückenau in nord-westlicher

Richtung nach Schotten, wo man einen Teil auf der Rennstrecke „Schottenring“ fahren konnte.

Danach trafen wir uns zum Mittagessen auf dem Hoherodskopf. Über Wächtersbach und

Bad Orb fuhren wir wieder zur Herberge zurück.

Am Sonntag sind wir nach Schweinfurt in die Gemeinde gefahren. Es handelt sich um einen

kleinen Zweig, der sich aber sehr über unseren Besuch gefreut hat. Der Abendmahlsgottesdienst

begann um 09.30 Uhr. Damit hatten wir ausreichend Zeit, um rechtzeitig von Bad Kissingen

nach Schweinfurt anzureisen. Die wenigen Mitglieder dieses Zweiges sprechen teilweise

nur englisch oder nur deutsch, so dass die Versammlungen auch zweisprachig durchgeführt

werden. Natürlich haben wir wieder ein Bikerlied gesungen. Barbara Bodmer und Silvia

Ihln haben mit uns eine Variation des Liedes „Ich brauch’ Dich allezeit“ einstudiert (war auch

eine kleine Herausforderung, wir haben sie aber wie immer bravourös gemeistert).

Tel. 0211 / 15 54 58 Mobil: 01522 / 9887991

homepage: mormon-bikers.de Email: michael@hadzik.de

2


Schließlich hieß es dann wieder Abschied nehmen und ich denke, dass alle Biker wieder gesund

und wohlbehalten zu Hause angekommen sind.

Damit bin ich auch schon bei der Planung für 2013, d. h. für die Zeit vom

08. - 12.05.2013.

Wir reisen wieder am Mittwoch an und starten am Himmelfahrtstag mit unserer ersten gemeinsamen

Tour. Dieses Mal sind wir im Osterzgebirge und in der Sächsischen Schweiz. Die

Planung wird federführend Andreas Kretzschmar übernehmen und andere Biker werden ihm

noch zur Seite stehen.

Inzwischen haben wir auch schon einen Belegungsvertrag mit einer Jugendherberge geschlossen:

Jugendherberge Pirna-Copitz

Zum Wesenitzbogen 9

01796 Pirna

Tel.: 03501/445601

Die Leiterin der Jugendherberge, Frau Grosche, hat sich sehr darüber gefreut, dass wir über

Himmelfahrt in ihrer Unterkunft sein wollen. Sie hat sich über unsere Homepage über uns

erkundigt. Als ich mit ihr sprach erklärte sie, dass jedes Jahr zu Himmelfahrt viele Gruppen

kommen würden, die reichlich Alkohol trinken würden. Das erwartet sie bei uns nicht. Aus

diesem Grund hat sie die Jugendherberge die komplette Zeit vom 08.-12.05.2013 ausschließlich

für uns reserviert. Die Herberge hat 50 Zimmer (überwiegend 4-Bett-Zimmer) und Platz

für 166 Gäste.

Für uns bedeutet das, dass sie uns überwiegend zu zweit in den Vierbettzimmern unterbringen

wird, damit wir ausreichend Platz für unsere persönlichen Sachen haben. Bei den 50 Zimmern

wären bei 100 Teilnehmern immer max. 2 Personen in einem Zimmer untergebracht. Ich denke,

das Angebot ist wirklich sehr gut. Wer darüber hinaus noch besondere Wünsche hat, möge

sich bitte direkt an mich wenden.

Bei 4 Übernachtungen entsteht pro Person ein Beitrag von

100,- Euro

Tel. 0211 / 15 54 58 Mobil: 01522 / 9887991

homepage: mormon-bikers.de Email: michael@hadzik.de

3


Es fällt kein zusätzlicher Betrag für das Zweibettzimmer an. Wir bezahlen diesen Pauschalbetrag

auch unabhängig vom Alter.

Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2013.

Angemeldet ist, wer das Geld auf mein Konto überwiesen hat:

Inhaber: Michael Hadzik

Institut: SSPK Düsseldorf

Konto-Nr.: 49325822

BLZ: 30050110

Eine Übersicht über den Anmeldungsstand wird es wie immer auf unserer Homepage geben.

Ich weise nochmals daraufhin, dass wir ein „Gesamtpaket“ bei der Herberge gebucht haben.

Einzelabsprachen kann ich mit der Herberge nicht treffen. Stornierungen nach dem

28.02.2013 sowie eine Rückzahlung des bereits überwiesenen Betrages sind nur dann möglich,

wenn es einen „Ersatz“ gibt oder die Herberge der Stornierung zustimmt.

So, das wären erste Ausblicke auf das nächste Jahr. Ich denke, das hört sich schon sehr gut an.

Solltet Ihr noch Biker kennen, die von mir keine Nachricht erhalten, teilt mir bitte deren

Email-Adresse mit, damit ich sie auch im Verteiler aufnehmen kann. Wer dieses Schreiben

noch als Brief erhält, aber über eine Email-Adresse verfügt, den bitte ich, mir eine Mail zu

schicken, damit ich künftig die Infos elektronisch versenden kann.

Für weitere Nachfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Sobald ich weitere Informationen zu

unserem Treffen im nächsten Jahr erhalte, werde ich mich wieder bei Euch melden.

Bis dahin alles Gute und liebe Grüße

Mike

Tel. 0211 / 15 54 58 Mobil: 01522 / 9887991

homepage: mormon-bikers.de Email: michael@hadzik.de

4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine