Sachsenwald aktuell

kurtviebranzverlag

Sachsenwald aktuell

Das traditionelle Rathausfest war in diesem Jahr

eine echte Sommerparty mit allem, was dazugehört:

ein strahlendblauer Himmel, eine leuchtende

Sommersonne und jede Menge gutgelaunte

Gäste.


Bürgermeister Dieter Giese begrüßte unter

anderen seine Amtskollegen Ralf Birkner aus

Wohltorf und Matthias Heidelberg aus

Wentorf, und auch die Leitende Verwaltungsbeamtin

Brigitte Mirow aus Dassendorf

feierte mit.

Für ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm

sorgten die Kinder der Fürstin-Ann-

Mari-von-Bismarck Schule mit frechen Liedern,

Tänzen, Sketchen und Zaubertricks.

Während die Großen bei kühlen Getränken

plauderten, tobten die Allerkleinsten begeistert

auf der Hüpfburg, die der Jugendring hinter

dem Rathaus aufgebaut hatte.

Das Team vom DRK sorgte für Getränke, die

Schlachterei Schwiecker für Grillwürstchen

und das Sachsenwald Sound Orchester für die

passende Musik.

Text und Fotos: Stephanie Rutke


Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

13. 07. 2010 bis 09. 08. 2010

Wohltorf

Dienstag bis 13. Juli Stille Tage mit dem Jesusgebet

Donnerstag 15. Juli Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20, Aumühle

Tel.: 04104/9706-20

Mittwoch 21. Juli BLICKWINKEL Künstlerkolonie Worpswede

18:00 Uhr Theatersaal Augustinum Ein Lichtbilder-Vortrag von Veronika Kranich

Eintritt € 5,00

Sonntag 25. Juli KINO IM AUGUSTINUM Die Päpstin

18:00 Uhr Theatersaal Augustinum BRD 2009, 142 Min., Regie: Sönke Wortmann

Eintritt € 5,00 Mit Johanna Wokalek und John Goodman

Sonntag 25. Juli TAG DER OFFENEN TORE

11:00-17:00 Uhr Eisenbahnmuseum Beim Restaurieren zusehen

Lokschuppen Aumühle

Mittwoch 04. Aug. SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: 3,00 ROTEN KREUZES jeden 1. Mittwoch

Thies’sches Haus, Alte Allee 1 Tel. Anm. unter 5918 ab 18.00 Uhr

Mittwoch 04. Aug. VORLESEN FÜR KINDER im Bismarckturm

15:00 Uhr in Aumühle – jeden 1. Mittwoch

Montag 09. Aug. KULTTOUR Israel

18:00 Uhr Theatersaal Augustinum Ein Dia-Vortrag von Wilfried Blötz

Eintritt € 6,00

Donnerstag 19. Aug Seniorenausflug

für Aumühler Bürger

Alte Handwerkstechniken

z.B. • Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

4 AKTUELL | 7 | 10

Der Wald lebt – noch

Rainer Kant, Diplom-Forstwirt

und Fotograf, führt Interessierte

am Sonntag, 18. Juli, zwei bis drei

Stunden lang durch den Sachsenwald.

Dabei wird der Bogen von der Geschichte

des Waldes über die Nutzung

durch den Menschen bis zu

den aktuellen Themen Waldsterben

und Klimawandel gespannt.

Auch die Faszination des Ökosystems

Wald kommt nicht zu kurz.

Treffpunkt für die ROBIN

WOOD-Waldführung ist um 15

Uhr am S-Bahnhof Aumühle. Die

Führung ist kostenlos. (zrml)

Schrei-Baby-Ambulanz

Was tun, wenn das Baby schreit

und nicht zu beruhigen ist? Wenn

es einfach nicht richtig trinken

oder schlafen will? Eltern machen

sich dann große Sorgen und sind

körperlich und seelisch oft am Ende.

In der Schrei-Baby-Ambulanz

finden sie Rat und erlernen Methoden,

mit denen sie und ihr Baby

neue Kraft schöpfen können.

Im Gemeinschaftszentrum Söhnke-Nissen

Park Stiftung an der

Möllner Landstraße 53 in Glinde

finden immer Mittwochvormittags

Beratungen statt. Durch die

Kooperation mit dem AWO-Kreisverband

Stormarn können die

Therapiestunden für Eltern mit

niedrigem Einkommen bezuschusst

werden. Mareike Kachel-

Dunker informiert Sie gerne unter

Tel. 04102 - 20 36 67 oder www.

schreibabyambulanz-hamburg.de

(zrml)

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Ihr Malermeister

Der neue Ferienpass ist da!

Lauter Highlights gegen

Langeweile

Adelheid Kunde (li.) und Katharina Küster freuen sich schon auf die vielen

Teilnehmer beim Sommerferienprogramm 2010.

Alle Kinder und Jugendlichen, die

in den Ferien nicht verreisen, können

sich trotzdem auf jede Menge

Abwechslung freuen: das Team

vom Jugendring Sachsenwald hat

wieder ein buntes Paket geschnürt

und viele tolle Aktionen für das

Sommerferienprogramm organisiert.

Leiterin Adelheid Kunde

kann sich auf ihre Mannschaft verlassen:

Christine Faber, Daniel

Kunde, Melanie Ziegler, Dimitri

Richter, Katharina Küster, Michael

Klich und Tobias Nehsen stehen

ihr zur Seite, wenn es darum geht,

den Kindern in den Ferien viel Abwechslung

zu bieten.

»Die Renner sind bisher der Ausflug

in den Schweriner Zoo und

das Reiten«, sagt Kunde. Sie freut

sich, dass die Anmeldungen so gut

laufen. Besonders die neue Möglichkeit,

sich über die Internetseite

des Jugendringes anzumelden,

wird gerne angenommen.

Wer am Ferienprogramm teilnehmen

möchte, wird gebeten, sich

anzumelden. Im vergangenen

Jahr standen die Organisatoren

immer wieder vor Problemen,

wenn plötzlich doppelt so viele

Kinder wie die angemeldeten einen

Ausflug mitmachen wollten.

Dann war schnelle Organisation

gefragt. »Aber wir haben immer alles

hinbekommen«, lacht Kunde.

Infos zum Ferienpass und Anmeldung

entweder telefonisch unter

04104 – 962 94 62 oder unter

www.jr-sachsenwald.de

6. floh-MARKT-sonntag

Bald ist es wieder so weit. Es gibt

den 6. floh-MARKT-sonntag. Am

Sonntag, 29. August, in der Zeit

von 12 bis 16 Uhr werden wieder

Teile der Großen Straße, Bleicherstraße

und Bergstraße gesperrt.

Die beliebte Band »strangers in a

strange land« mit Roger Brandt

wird wieder spielen. Vereine und

Verbände, die Aktionen planen,

können Organisatorin Susanne Itzerott

schon jetzt anrufen unter

der Telefonnummer 04104 - 4330.

Anmeldungen zur Verteilung der

Plätze sind erst ab 15. August

möglich. Die Jugendfeuerwehr

Aumühle übernimmt wieder die

Verteilung der Plätze.

Text und Foto: Stephanie Rutke


DRK Aumühle – Helferkreis –

Unsere nächste Mittwochs-Ausfahrt

findet am 21. Juli 2010 statt.

Auf der »Traumterrasse« im »Seehof«/Lütjensee

wollen wir Kaffee

trinken.

Hoffentlich bleibt das Wetter so

sommerlich!! Kosten ca. € 6,00

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e.V.

Wir pflegen und betreuen Sie professionell und

liebevoll in Ihrer gewohnten Umgebung:

– Montag bis Sonntag 24-Std.- Rufbereitschaft

– Beratungsbesuche und Pflege nach Pflegeversicherungsgesetz

– Privatpflege

– Behandlungspflege (wird mit der Krankenkasse abgerechnet)

– Einkaufs- u. Arztfahrten durch unseren Zivildienstleistenden

– in Aumühle, Wohltorf und Umgebung –

21521 Aumühle, Große Straße 9,

Telefon 0 41 04/21 04

Bürozeiten: Mo.-Fr. von 11.00 bis 13.00 Uhr

zuzüglich Benzingeld. Wir holen

Sie, liebe Senioren und Seniorinnen

um 14.30 Uhr zu Hause ab.

Anmeldungen bitte bei

Frau Ehrhard (Tel. 27 27) oder

Frau Gass (Tel. 040 – 79 75 05 55)

Wasserbewegung für Schwangere

Ab dem 19. Juli bietet das Freizeitbad

Reinbek montags und dienstags

um 19.45 Uhr Wasserbewegungskurse

für Schwangere an.

Das Angebot umfasst ein 30-minütiges

Kursprogramm mit Elementen

aus der Wassergymnastik

Außen rum oder

drunter durch?

und dem Aqua Joggen. Die Kursteilnehmerinnen

können 15 Minuten

vor und nach dem Kursus in

einem abgetrennten Bereich

schwimmen. Anmeldungen an

der Kasse während der Öffnungszeiten

unter Tel. 040 - 722 93 27.

Wer derzeit um den Mühlenteich in Aumühle gehen möchte, sollte

sportlich sein. Bei dem starken Wind im Juni hat es eine kräftige Eiche

umgerissen und über den Wanderweg in den Teich gestürzt. Dabei

hat sie noch eine Buche mitgenommen. Nun ist die Frage: Außen

herum - da ist es allerdings rutschig - oder tief gebückt drunter durch?

Foto: Dorothea Kahlén

AKTIV-ERLEBNISREISEN

Robert Bauer

Am Wendel 30 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104-960 353

Bürozeiten: Mo. - Do., 9.00 Uhr - 13.00 Uhr

Bei uns fährt Sie

Reisen 2010 der Chef persönlich

23. 07. - 28. 07. 2010 Im Herzen des böhmischen Bäderdreiecks Loket/Elbogen 388,00 €

30. 07. - 06. 08. 2010 Schottlands Metropolen und die Highlands 1.149,00 €

02. 09. - 15. 09. 2010 Große Irland- und Nordirland-Rundreise 1.495,00 €

19. 09. - 26. 09. 2010 Budapest 990,00 €

16. 10. - 22. 10. 2010 Gardasee 792,00 €

u.v.m.

Preis p.P. im DZ; Unterbringung in sehr guten Mittelklasse-Hotels

(3-4 Sterne); gr. Ausflugsprogramm.

Gerne senden wir Ihnen detaillierte Informationen zu.

www.aktiv-erlebnisreisen.de

Lesefutter für die Ferien

Die Gemeindebücherei Aumühle hält für Strandkorb und Gartenliege

jede Menge neuen Lesestoff bereit:

Suter, Der Koch

Safier, Plötzlich Shakespeare

Rosnay, Das Geheimnis der Wände

Hay, Nachtradio

Walker, Grand cru

Rinke, Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel

Maarten-t Hart, Der Schneeflockenmann

Jaud, Hummeldumm

Benning, Was, wenn Mr. Right links abbiegt

Irving, Letzte Nacht in Twisted River

Mankell, Der Feind im Schatten

Gavalda, Ein geschenkter Tag

Nesbo, Der Leopard

und, und, und...

Natürlich sind auch die jungen Leser nicht vergessen. Sie werden sich

freuen über Top Secret (1–5), Gregs Tagebuch Nr. 4, Alex Rider 1 – 6,

Drachenzähmen leicht gemacht (1–3), Das Unkrautland 1 + 2, Rubinrot/Safirblau,

Geheimnis im Möwenweg, neue Sternenschweif-Bände,

weitere Titel aus der Meyers Reihe Licht an und viele weitere.

Achtung: Während der Ferien fällt die Vorlesestunde aus. (zrml)

7 | 10 | AKTUELL 5


Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

die derzeitigen Mittelmeertemperaturen haben uns wohl alle etwas überrascht. Vor allem die ungewöhnlich

warmen Tage Ende Juni / Anfang Juli waren wirklich gewöhnungsbedürftig. Für abendliche

Veranstaltungen hatte dieses Wetter aber auch etwas Positives. So konnten wir endlich einmal

wieder unser Rathausfest bei angenehm warmen abendlichen Temperaturen feiern. Dies zeichnete

sich dann auch bei der hohen Teilnehmerzahl ab. Über 400 Besucher hatten sich eingetragen, worüber

wir natürlich sehr erfreut waren. Ich möchte mich nochmals an dieser Stelle ganz herzlich für

die tolle Unterstützung bedanken, denn nur durch diese Mithilfe war es möglich gewesen, dass wir

alle einen gelungenen Abend im Rathausgarten verleben durften.

Die Vorentscheidung für den Bau einer neuen Krippe auf dem Schulhofgelände und der Neubau der

Mensa mit Essenausgabe ist in den Sitzungen des Ausschusses für Kultur, Bildung und Sport und im

Finanzausschuss gefallen. Wenn nun die Gemeindevertretung in ihrer Sitzung am 08.07.2010 ihre

Zustimmung erteilt, wovon ich allerdings ausgehe, kann mit der Umsetzung der Projekte begonnen

werden. Bevor jedoch der erste Spatenstich für die neue Krippe erfolgt, müssen wir das Ergebnis der

Ausschreibungen abwarten. Gleichzeitig werden die Anträge zur Zuteilung der zugesagten Zuschüsse

auf den Weg gebracht. Wenn diese letzten baulichen Maßnahmen dann abgeschlossen sind, kann

die Gemeinde für sich in Anspruch nehmen, dass sowohl für unsere jüngsten Mitbürger wie auch für

unsere Grundschüler enorme Anstrengungen unternommen wurden, damit optimale Voraussetzungen

für die Betreuung dieser Altersgruppen gegeben sind. Das Zusammenspiel zwischen der Verwaltung,

der Politik, der Schule, den vielen ehrenamtlich tätigen Eltern und dem Architekten hat jedenfalls

sehr gut funktioniert, sodass für beide Vorhaben gute Ergebnisse erzielt werden konnten.

Im zweiten Halbjahr des Jahres wird sich der Umweltausschuss mit der Teilsanierung unserer Gemeindestraßen

beschäftigen. Auch hier ist eine Vorentscheidung getroffen worden. In einem Schreiben

aus Kiel wurde mitgeteilt, dass die Gemeinde mit einem Zuschuss in Höhe von 100.000 € rechnen

kann. Ich gehe davon aus, dass der endgültige Bewilligungsbescheid in den nächsten Tagen eingehen

wird.

Während der Sommerferien werden nur begrenzt Sitzungen einberufen. Die Gemeindevertretung

befindet sich somit ebenfalls in der Sommerpause. All diejenigen von Ihnen, die sich im Urlaub befinden,

wünsche ich erholsame Wochen. Allen anderen, die aus welchen Gründen auch immer zu

Hause bleiben, weniger Stress und Entspannung im heimischen Garten oder auf dem Balkon. Der

Ortsjugendring hat zudem ein tolles Ferienprogramm für Kinder wiederum organisieren können. Es

lohnt sich, die Angebote, die nicht viel Geld kosten, wahrzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Bürgerbüro

in Aumühle

am 23. Juli 2010

geschlossen

Am 23. Juli 2010 bleibt das Bürgerbüro in

Aumühle geschlossen. Wenn Sie Ihren Personalausweis

oder Reisepass abholen

möchten, wenden Sie sich bitte an Frau

Tönnies in der 1. Etage, Zimmer 12. Alle anderen

Meldeamtsangelegenheiten können

Sie an diesem Tag in der Amtsverwaltung in

Dassendorf, Christa-Höppner-Platz 1, erledigen.

Dort wenden Sie sich bitte an Frau

Kirsch – Tel.-Nr.: 990303 oder Frau Lenhardt

– Tel.-Nr.: 990302.

Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Ihr

Herausgeber: Der Bürgermeister

Seniorenausflug

der Gemeinde Aumühle

Liebe Seniorinnen, liebe

Senioren, die Vorplanungen

für unseren diesjährigen

Ausflug sind abgeschlossen.

Die Reise geht am 19. August

2010 in Richtung Elbe, den

Vier- und Marschlanden. Wir

starten um 9.30 Uhr vom

Rathaus Aumühle. Die Teilnehmerzahl

ist begrenzt auf

80 Personen, sodass nur mitfahren

kann, wer sich rechtzeitig

anmeldet. Bitte melden

Sie sich telefonisch unter

der Tel.-Nr.: 990 126 bis

zum 6. August 2010 an. Bei

Ihrer Anmeldung können

Sie dann unter drei Gerichten

wählen.

Ich möchte vorsorglich darauf

hinweisen, dass die Kosten

für Getränke beim Mittagessen,

und Kaffee und Kuchen

am Nachmittag von Ihnen

übernommen werden

müssen.

Ich bitte hierfür um Ihr Verständnis.

In Erwartung einer regen

Teilnahme, verbleibe ich mit

den freundlichsten Grüßen

Dieter Giese, Bürgermeister

Telefonliste:

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Station Aumühle Fax 96 93 93

Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

Ärztliche Notdienstversorgung:

Telefon 0 18 05–11 92 92

E.ON Hanse AG

Telefon 01 80–1 61 66 16

Störungs- und Service-Nr.

Strom, Erdgas und Wasser

Abwasserverband

Telefon 0 40–72 00 12 64

Nach Dienstschluss: 040–7 20 86 12

Kindergärten:

Ev.-Luth. Kindergarten

Weidenstieg 2

Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27a

Telefon 96 13 83

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35a

Telefon 69 57 17

Fax 96 39 07

Fürstin-Ann-Mari-von-

Bismarck-Schule

Telefon 15 65

Grund- und Realschule

Ernst-Anton-Straße 27

Amtsverwaltung Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Telefon 9 90–0

Fax 9 90–68

Bürgermeister der

Gemeinde Aumühle 9 90–1 02

Vorzimmer 9 90–1 25

Bismarckallee 21, Aumühle

Schiedsamt

für Aumühle und Wohltorf

Rita Funke Te le fo n 51 2 5

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Telefon 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Telefon 68 36

Frauenberatungsstelle

Telefon 04151 - 8 13 06

Bürgerservice für Aumühle

und Wohltorf Telefon 9 90–1 26

Sprechzeiten:

montags von 9.00–12.00 Uhr und

14.00–18.00 Uhr

dienstags von 9.00–12.00 Uhr

mittwochs geschlossen od. nach

Vereinbarung

donnerstags von 7.00–12.00 Uhr

freitags von 9.00–12.00 Uhr

Informationen für Neubürger

An- und Abmeldung/Personalausweise

Bürgerservice Rathaus Aumühle

Reisepässe können nur beim

Amt Hohe Elbgeest,

Christa-Höppner-Platz 1

in Dassendorf,

Telefon 04104–9 90–3 02/-3 03

beantragt werden.


Spiel, Spaß und Unterhaltung

an der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

Bei hochsommerlichen Temperaturen

feierten Kinder, Eltern

und Lehrer der Fürstin-

Aumühler Schüler wieder erfolgreich

beim Europäischen Wettbewerb

Der Europäische Wettbewerb

für Schüler mit altersgerechten

Anforderungen ist eine Initiative

zur politischen Bildung in

Ärztliche

Notdienstversorgung

Die ärztliche Notdienstversorgung erfolgt in

einer Anlaufpraxis in Ihrer Nähe, wenn Sie

dringend einen Arzt brauchen und nicht bis

zur nächsten Sprechstunde warten können.

Wenn Sie aus medizinischen Gründen nicht in

die Anlaufpraxis kommen können, kommt ein

Arzt zu Ihnen nach Hause.

Sie erreichen den ärztlichen Notdienst unter:

01805-119292

(Unter dieser Nummer hilft Ihnen medizinisch

ausgebildetes Personal weiter.)

Der ärztliche Notdienst in Schleswig-Holstein

ist innerhalb folgender Zeiten für Sie da:

Mo., Di., Do., von 18.00 bis 8.00 Uhr

Mi., Fr., von 13.00 bis 8.00 Uhr

Sa., So. und Feiertag ganztags

Sollte sich im Verlauf des Telefonats herausstellen,

dass ein akuter Notfall vorliegt, übernehmen

unsere Mitarbeiter die Verständigung

der Rettungsleitstelle.

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen

Notfallsituation, wenden Sie sich bitte sofort

an die Rettungsleitstelle unter der

Telefonnummer 112

Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

am Freitag, dem 2. Juli ein buntes

und fröhliches Schulfest.

den Ländern der Europäischen

Union, an dem sich die Schulen

beteiligen können und es möglichst

tun sollen. Auch in diesem

Jahr haben Schüler

der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

einen Preis gewonnen.

Für eine hervorragende

Gruppenarbeit wurde

die Klasse 3-A, mit

einer Urkunde des

Landes Schleswig-Holstein

ausgezeichnet

und mit Euro 40,- für

die Klassenkasse belohnt.

Die Europa-Union Aumühle/Wohltorfunterstützt

den Schülerwettbewerb

seit vielen

Jahren, und sie hat der

Klasse wieder mit kleinen

praktischen Geschenken

gratuliert.

Der engagierten Klassenlehrerin

Hannelore

Zeh dankte sie mit Blumen.

Nun – wofür gab es

den Preis? Nach dem

Motto »wir alle tragen

Europa, denn gemeinsam

sind wir

Während sich die Erwachsenen

schattige Plätze suchten und

sich leckeren Kuchen und

Crepes schmecken ließen, tummelten

sich die Kinder an den

vielen Spielständen und der

großen Hüpfburg.

Besonders gefragt waren die

Spiele, bei denen platzende

Wasserbomben für Erfrischung

sorgten.

Der Schulverein der Grundschule

richtete eine Tombola

aus und stellte sein neues Logo

»Schulverein bewegt« vor.

Der Erlös aus dem Losverkauf

von über 700 € ist für den Aufbau

einer Schulbibliothek bestimmt.

Die Verlosung von drei Hauptgewinnen

am Schluss rundete

einen ereignisreichen Nachmittag

ab.

stark, und Europa ist ein Dach

für uns, egal wo wir leben«

hatte die Klasse unter Anleitung

ihrer Lehrerin und unterstützt

durch Frau Heydrich, Mutter einer

Schülerin, eine Figurengruppe

gebastelt, die dicht gedrängt

stehend über ihren Köpfen

das schützende Dach Europas

trägt. Die in den Farben der

Mitgliedsländer bemalten Figuren

bestehen aus Draht und Klebeband,

der weiß getünchte Boden

aus einer Obstkiste und das

mit dem Europasymbol verzierte

Dach aus einem flachen Karton.

Das Dach wurde beim

Transport leider beschädigt und

steht etwas schief. Es ist gewiss

keine beabsichtigte Anspielung

an die Schieflage der Europäischen

Union, die infolge der Finanzkrise

und Überschuldung

ihrer Länder Sorgen bereitet.

Wäre die finanzielle Schieflage

doch so einfach zu beheben wie

bei dem Figurenmodell!

Die Europa-Union wünscht

den Aumühler Schülern und

Schülerinnen auch weiterhin

gute Einfälle und viel Erfolg bei

den kommenden Europäischen

Wettbewerben.

Uwe Diezmann

Termine:

Hausmüll: Do. gerade Woche:

15.07. und 29.07.2010

Biomüll: Do. ungerade Woche:

22.07. und 05.08.2010

Gelbe Säcke: Mo. gerade Woche:

26.07. und 09.08.2010

Altpapier: jeder 3. Fr.: 16.07.2010

Sperrmüll, Elektro- und

Elektronikschrott: Auf Abruf,

unter (0800) 297 4005, www.awsh.de

Abfallwirtschaft Südholstein

Gelbe-Sack-Sammlung: Termine und

Informationen bezüglich der gelben

Wertstoffsäcke erhalten Sie unter der

Telefonnummer (0800) 297 4001

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil steht am

21. September 2010, 14.30-15.00 Uhr,

auf dem Parkplatz am Sport- und Jugendheim

Aumühle, Sachsenwaldstr. 18

Öffnungszeiten Recyclinghöfe:

Wentorf: Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.11. bis 31.3.:

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.4. bis 31.10.:

jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Wiershop: 1.11. bis 31.3.:

Mo. - Fr. 7.00 - 16.00 Uhr,

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr,

vom 1.4. bis 31.10.: Mo. - Fr.

7.00 - 17.30 Uhr, jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der

Abfallwirtschaft Südholstein GmbH,

Leineweberring 13,

21493 Elmenhorst/Lanken,

Tel. (0800) 297 4001,

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatteriesammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle

Container für Altglas stehen in

Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz

am Museum.

Container für Altpapier stehen

auf dem Parkplatz Sport- und

Jugendheim

Aumühler Kirche Ev.-Luth. Kirche

Pastor Dirk Süssenbach

www.kirche-aumuehle.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr)

s. letzte Seite

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz,

Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag

von 16.00 bis 19.00 Uhr

Tel. (04104) 69 06 20 während der

Öffnungszeiten

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9

in Aumühle

Tel. (04104) 8 03 60, Öffnungszeiten:

Mi. 16.00 bis 18.00 Uhr u. Donnerstag

9.00 bis 11.00 Uhr

Gemeindevertretung Aumühle:

Öffentliche Sitzung mit

Einwohnerfragestunde am 09.09.2010

20.00 Uhr im Sport- und Jugendheim

Aumühle

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.aumuehle.de)


Reisen mit dem DRK – das war wieder wunderbar

Liebe Ilse, vor einer Stunde bin

ich nach einem tollen Ausflug

mit »unserem« Roten Kreuz zu

Hause angekommen. Noch erfüllt

von positiven Eindrücken,

muss ich Dir sofort schreiben.

39 Mitglieder und Gäste waren

im Museumsdorf Hösseringen.

Es ist das Landwirtschaftsmuseum

Lüneburger Heide.

99 km sind wir mit dem Bus gefahren.

Laut Frau Warnholtz –

unserer netten DRK-Begleitung

– weiter als üblich. Uelzen wurde

umfahren. Kurz danach waren

wir im Suderburger Land

angekommen. Das Wetter spielte

mit. Es war warm, aber bewölkt,

richtig toll für einen

Rundgang. Freundlich wurden

wir begrüßt und in zwei Gruppen

geteilt. Unser Gruppenleiter

war selbst so begeistert von

dem Museum, dass der Funke

sofort übersprang. Das Gelände

ist 10 ha groß und liegt direkt

am »Landtagsplatz« des alten

Fürstentum Lüneburg. Wald,

Heide, Äcker und Gärten be-

Seit Anfang Juni ist Aumühle

die einzige Polizeidienststelle

kreisweit, die von einer Frau geleitet

wird. Polizeioberkommissarin

Martina Pauli übernahm

die Leitung der kleinen Dienststelle

und macht damit das

Team in Aumühle wieder komplett.

Der langjährige Leiter Jürgen

Rodehorst hatte im Januar

in die Präventionsstelle der Polizeidirektion

gewechselt, seitdem

war sein Kollege Klaus

Freyer stellvertretender Leiter.

Mit je zwei Frauen und Männern

ist damit jetzt ein Quartett

für die Sicherheit der Bürger in

Aumühle und Wohltorf verantwortlich.

In den vergangenen 15 Jahren

hat Martina Pauli als Dienstgruppenleiterin

bei der Polizei

in Reinbek gearbeitet. »Nach so

langer Zeit wollte ich gerne etwas

anderes machen«, erklärt

sie ihren Wechsel nach Aumühle.

Die 39-Jährige freut sich auf

die neue Aufgabe. In den nächsten

Wochen will sie die Gemeinden

kennen lernen. »Die

8 AKTUELL | 7 | 10

stimmen die Museumslandschaft.

Haustiere beleben alles.

Es wird uns vermittelt, wie vor

unserer Zeit die Landwirtschaft

war. Ein wunderschöner, großer,

stolzer Hahn mit seinem

»Harem« hat uns besonders gefallen.

Jetzt kommt die Hauptsache:

die uralten Bauerngehöfte mit

den Nebenbauten. Diese Häuser

stammen aus den letzten

500 Jahren (fünfhundert) und

wurden seit 1975 aus der umliegenden

Heide hierher umgesetzt.

Sie sind aus original Eichenbohlen

gefertigt (kein

Fachwerk). Insgesamt gibt es

laut Infoblättchen 32 Sehenswürdigkeiten,

es sind bestimmt

mehr. Vom ältesten Gebäude,

eine Heuscheune aus Altenebstorf

von 1573, über den Holzschuppen

mit Lokus aus Breetze

von 1915 und der Horizontalgattersäge

aus Deutsch Evern

um 1925–1948, gibt es ganz,

ganz viel zu bestaunen. Natürlich

konnten wir nicht alles an-

sehen. Den »Brümmerhof« von

1644 aus Soltau-Fallingbostel

und einiges mehr, umso intensiver.

Wir konnten Fragen stellen, die

umfassend beantwortet wurden.

Das Gasthaus »Haus am

Landtagsplatz« war unser netter

Abschluss. Lecker Kuchen, den

wir aussuchen konnten und

große Kaffeekannen – die nachgefüllt

wurden – standen auf

den Tischen.

Ein freundliche Dame mit Gehwägelchen

saß Rosie und mir

gegenüber. Wir unterhielten

uns nett und erzählten auch

kleine »Witzchen«.

Den von dieser Dame schreibe

ich Dir, weil er so schön passt:

»Ein älterer Herr mit Gehwagen

steht auf dem Bahnsteig. Der

Zug läuft ein. Ein Bahnbeamter

kommt angelaufen und sagt:

»Sie können hier nicht einsteigen,

der Zug ist voll.« Darauf der

Herr: »Mein Arzt hat aber zu mir

gesagt, ich soll das Leben in vollen

Zügen genießen.«

Martina Pauli ist Dienststellenleiterin in Aumühle

Die Polizeiwache ist wieder voll besetzt

Kollegen hier in Aumühle kenne

ich von früherer Zusammenarbeit«,

sagt sie.

Polizeioberkommissarin Susanne

Diesing und die Kollegen

Polizeioberkommissar Klaus

Freyer und Polizeikommissar

Knuth Kossek sorgen jetzt auf

gemeinsamen Streifenfahrten

dafür, dass ihre neue Chefin alles

kennen lernt. Sowohl der

Kontakt zu den Bürgern ist

wichtig als auch zu Feuerwehr,

Vereinen, dem Amt Hohe Elbgeest

und der Familie von Bismarck

in Friedrichsruh.

Dieses Quartett ist jetzt für die Sicherheit in Aumühle und Wohltorf verantwortlich:

v.l.: Polizeikommissar Knuth Kossek, Dienststellenleiterin Polizeioberkommissarin

Martina Pauli, ihre Kollegin Polizeioberkommissarin

Susanne Diesing und Polizeioberkommissar Klaus Freyer.

Auf der Rückfahrt hatten wir

Gelegenheit, Forellen, frisch aus

dem Rauch, zu erstehen. Um

19.00 Uhr hat uns unser sehr

umsichtiger, ruhiger Busfahrer,

Herr Assmuss, wieder sicher in

Aumühle abgeliefert. Es gab

beim Abschied nur zufriedene,

fröhliche Gesichter. Wie immer,

wenn wir mit unserem DRK eine

Ausfahrt gemacht haben. Es

ist schon super, was sich der

Vorstand jedes Jahr für Gedanken

macht, um uns allen eine

Freude zu bereiten.

Gespannt bin ich schon sehr,

was uns wohl im Jahr 2011

erwartet. Dann musst Du, liebe

Ilse, unbedingt mitfahren.

Leider konntest Du nicht dabei

sein. Rosie, die mit war, ist genau

so begeistert wie ich.

Ein recht langer Brief, jedoch er

musste sein. Wem das Herz voll

ist, dem läuft der Mund – oder

der Stift – über.

Es grüßt Dich herzlich

Deine Freundin Ingrid Röll

Zur Vorstellung der neuen

Kollegin war der Dienststellenleiter

der Polizeizentralstation

Schwarzenbek, Ernst Jenner,

nach Aumühle gekommen. »Ich

freue mich, dass die Mannschaft

hier wieder komplett ist«,

so Jenner. Die Entscheidung,

welcher der Bewerber den Zuschlag

für Aumühle bekommt,

ist in Kiel bei der Landespolizei

gefallen. »Ausgewählt wird

nach den besten Voraussetzungen«,

erklärt Jenner, der die Arbeit

in den kleinen Dienststellen

wie Aumühle für am

schönsten und gleichzeitig anspruchsvollsten

hält. »Hier ist

der Vorgesetzte Ansprechpartner

nach innen für die Kollegen

und nach außen für die Bürger.«

Gearbeitet wird in Aumühle im

Schichtdienst. »Wir streben an,

dass die Wache immer von 7 bis

20 Uhr besetzt ist«, so Pauli.

»Aber wir sind immer für die

Bürger erreichbar, denn Anrufe

werden auf unsere Handys umgeleitet,

die wir im Streifenwagen

dabei haben.«

Text und Foto: Stephanie Rutke


Magdalena Müllerchen hat sich als

Ferienlektüre »Der Geschmack von

Apfelkernen« von Katharina Hagena

ausgesucht.

Ein weißer Turm

voller Bücher

Aumühles Symbol, der weiße Bismarckturm,

ist seit 1963 das zuhause

der Gemeindebücherei. Zunächst

auf zwei, seit 1987 auf drei

Etagen wartet hier jede Menge Futter

auf die vielen großen und kleinen

Leseratten. Betreut wird die

Gemeindebücherei von Magdalena

Müllerchen, die seit 1996 im

Bücherturm arbeitet und Hanne

Metzner, die ihre Kollegin seit

1999 unterstützt.

Aber wie gelangen eigentlich die

vielen Bücher in den Bestand? Wer

sucht sie aus und wer bezahlt das

alles? Und wie wird die kleine Bücherei

verwaltet?

Die beiden Frauen lächeln und

beantworten die vielen Fragen.

»Wir suchen die Titel zusammen

aus«, erklärt Müllerchen. Sie haben

dafür einen jährlichen Etat in

Höhe von rund 6.000 Euro. Zweimal

monatlich erhalten sie eine

Vorschlagsliste mit neuen Titeln

von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

»Sachbücher, Kinderbücher oder

Krimis, da ist alles dabei«, sagt

Hanne Metzner.

Die beiden sind sich meist einig

darüber, was angeschafft werden

soll. »Und dann geben natürlich

unsere Leser jede Menge Tipps

oder äußern Wünsche«, meint

Müllerchen. Die beiden Frauen

kennen nämlich nicht nur ihren

Bücherturm ganz genau, sie wis-

Zwei Frauen wissen genau,

was die Aumühler gerne lesen

sen auch, was die Aumühler gerne lesen.

Hanne Metzner ist Fachfrau für die Krimis

und Magdalena Müllerchen liest

sehr gerne Belletristik. Nach Wünschen

gefragt, sind sie sich wieder einig: »Wir

hätten gerne mehr Platz und einen Taschenbuchständer.«

Denn bedingt durch die runde Form ist

der Platz für Regale im Bücherturm begrenzt.

Metzner und Müllerchen arbeiten beide

sehr gerne in ihrer ganz besonderen Bücherei.

Und auch die Tatsache, dass es

oft ziemlich kalt ist in dem über 100 Jahre

alten Turm, schreckt sie nicht ab. Wer

„Küss mich! Ich werde alles, was Du willst.“

– Dein Sparkassen-Traumkredit –

Tel. 0 18 01 22 33 11*

www.kredite-zum-kuessen.de

hier ein modernes EDV-gesteuertes

Ausleihsystem erwartet, irrt.

Ein kleiner Kasten voller bunter

Karteikartens gibt dem Büchereiteam

jederzeit Auskunft darüber,

wer welches Buch ausgeliehen

hat und wann es in den Turm zurückkommt.

Die Aumühler Gemeindebücherei

hat jeweils Mittwoch und Freitag

von 16 bis 19 Uhr geöffnet und

ist während der Öffnungszeiten

telefonisch unter der Nummer:

04104 – 69 06 20 zu erreichen.

� Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

Sie träumen schon lange von einem neuen Auto, einer Urlaubsreise oder einer neuen Einrichtung? Erfüllen Sie

sich Ihre Träume und lassen Sie sich ein individuelles Kreditangebot zuschneiden. Überzeugen Sie sich von kompetenter

Beratung und kurzfristigen Kreditentscheidungen. Infos erhalten Sie bei Ihrem Berater, im Internet oder

in der TelefonFiliale. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

* 3,9 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz der T-Com, Mobilfunkpreis max. 42 Cent/Min.

Text und Foto: Stephanie Rutke

7 | 10 | AKTUELL 9


Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle • Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier, Donnerstag 10-12 u. 18-19 Uhr

Tel. 04104 - 16 23 • Treffpunkt Aumühle: 04104 - 91 92 90 • Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de


Mit einem Freundschaftsspiel gegen

die 1. Damen des Bundesligisten

Buxtehuder SV ließen die

1. Damen des TuS Aumühle-

Wohltorf die Saison 2009/2010

fröhlich ausklingen.

Nach 2002 ist es erneut gelungen,

das Team aus Niedersachsen für

ein Freundschaftsspiel zu gewinnen.

Die junge Mannschaft um

Trainer Dirk Leun hat die Saison

2009/2010 mit dem 5. Tabellenplatz

abgeschlossen und am

Pfingstwochenende 2010 den

Challange Cup gewonnen! Eine

große Leistung, die deutlich

macht, dass am 5. Juni nicht »ir-

gendeine« Mannschaft zu Besuch

in die Heinrich-Willers Halle

kam.

Das Auftaktspiel am Samstag

durften die Mädels der weiblichen

Jugend C1 bestreiten. Gegen

die Hamburger Auswahl zeigte

der Aumühler Nachwuchs eine

sehr gute Leistung, die hoffen

lässt. Wer weiß, vielleicht stehen

einige von ihnen in 10 Jahren

auch mal gegen eine Bundesliga-

Mannschaft auf dem Parkett?

Es folgte die Aufwärmphase der

Damenteams, bei der die Zuschauer

schon einen Vorgeschmack

auf die Fitness und

das technische Können des Buxtehuder

Teams bekamen. Die

Sprung- und Wurfkraft ist schon

beeindruckend.

Um 18 Uhr wurde angepfiffen

und es folgten 60 Minuten

schneller Handball. Die Bundesliga-Damen

ließen keine Chance

zum Tempogegenstoß aus und

zeigten sehr schöne Kombinationen

vor dem Aumühler Tor. Jeder

Fehler unserer Aumühler Damen

Telegramm

und Schluss

• TENNIS: Vorankündigung

Aumühle Open vom 8. bis 12. September, das größte

Doppelturnier

• Leichtathletik Montag ab 19.00 Uhr, Donnerstag

ab 17.00 Uhr

• Donnerstag ist von 17–18 Uhr für 8- bis 10-Jährige

und von 18–19 Uhr für 10- bis14-Jährige.

• Montag ab 19.00 Uhr für Erwachsenen

• Sportabzeichenabnahme durch Jörg Baumgard

• Do., 15. 7., Mo., 19. 7., Mo., 26. 7., Do., 5. 8., Mo.,

9. 8., Mo., 16. 8. Do., 19. 8.

• und nach den Ferien: Do., 26. 8., Mo., 30. 8., Mo.,

6. 9., Do., 9. 9., Mo., 20. 9., Mo., 27. 9. jeweils um

19.00 Uhr.

• Termine für das Schwimmen nach Absprache

und Wetter.

• Die Kundalini Yoga workshops können leider erst

wieder zum Jahresende angeboten werden.

Gelungener Saisonabschluss der Handballdamen

wurde sofort mit einem Konterlauf

bestraft, und so war das Endergebnis

von 53:18 nicht weiter

verwunderlich. Da war nicht viel

zu holen für unsere Mädels, die

sich sehr tapfer geschlagen haben.

Aber das war letztendlich auch

nicht wichtig. Eine schöne Veranstaltung

zum 100-jährigen Vereinsjubiläum

sollte es werden

und dank vieler freiwilliger Helfer

und sehr vieler begeisterter Zuschauer

ist es das auch geworden.

Eine große Tombola mit vielen

tollen Preisen löste einen regelrechten

Lose-Hype aus und die »3

Damen vom Tombola Stand« hatten

alle Hände voll zu tun. Der

Grillstand war ebenso gut besucht,

wie der Bismarck-Getränkewagen,

und der »Aumühler«

(Burgunderbraten im Brötchen)

Foto: Privat

ging reißend weg. Wer dann immer

noch Geld übrig hatte, konnte

an dem gut bestückten Stand

von NORD SPORT kräftig shoppen.

Im Vorraum der Halle gab es

eine Riesenauswahl an Sportklamotten,

Sportschuhen und Sporttaschen

zu günstigen Konditionen

und mit kostenloser Beratung.

Nach dem Spiel wurden noch

kräftig Autogramme geschrieben,

und nach einer Stärkung ging es

für unsere Gäste wieder gen Heimat.

Unsere Damen haben bei

schönstem Wetter noch eine ganze

Weile weitergefeiert – natürlich

zusammen mit den Fans!

Am 4.8. haben die Herren den

frischgebackenen Meister – den

THW Kiel – zu Gast. Mal sehen,

was die Jungs so drauf haben …

da geht doch noch was!?

Erfolge der 3. E-Jugend des

TuS Aumühle-Wohltorf

Bei der letzten Herbstrunde wurden

die jungen Kicker Herbstmeister.

Die darauffolgende Hamburger

Hallenrunde bestritten die

Spieler nach getrennten Jahrgängen.

Die 2001er belegten auch

hier den ersten Platz. Nach 25

Spielen konnten sie mit einem

Torverhältnis von 40:5 und mit

nur zwei verlorenen, vier unentschiedenen

sowie 18 gewonnenen

Spielen beeindrucken. Die 2000er

errangen in dieser Runde den 15.

Platz. Nur knapp ein erneuter

Meistertitel entging den spielstarken

E-Junioren (beider Jahrgänge)

in der Frühjahrsrunde nach einem

unglücklich 3:4 verlorenen letzten

Spiel. Aber auch über den zweiten

Platz freut sich die Mannschaft

von Trainerteam Carsten Schröder

und Jan Kunze. (zrcw)


Text und Foto: Stephanie Rutke

Fanfest zum Achtelfinale der WM in der Wohltorfer Kirche

Als das vierte Tor für Deutschland

fiel, hielt es Jürgen Perschon, Projektleiter

und Initiator des »Wohltorf-Iganga-Komitees«,

nicht

mehr auf der Kirchenbank! Fußball

gucken in der Kirche – darf

das sein?

2.500 begeisterte Fußballfans beim Jahrhundertkick

Ein sportliches Top-Event

Die 1. Herrenmannschaft der Fußballer

des TuS-Aumühle-Wohltorf

hat sich gut geschlagen beim Jahrhundertkick

gegen die Mannschaft

des 1. FC St. Pauli. Das Spiel

endete nach 90 Minuten mit 6:2

für St. Pauli. Die beiden Tore für

Aumühle schossen in der 29. Minute

Jan Hendrik Rathmann und

in der 63. Minute Frank Punert.

Eine Top-Leistung hat an diesem

Tag, der in die Aumühler Sportgeschichte

eingehen wird, Aumühles

Trainer und Manager

Björn Schehr hingelegt. Er war verantwortlich

für die komplette

Was zuerst vielleicht merkwürdig

anmutete, wich schon nach den

ersten Spielminuten einer natürlich-angespannten

Atmosphäre in

dem angenehm kühlen Kirchenraum,

und die Spannung stieg –

wie wohl überall – von Tor zu Tor.

Wohn- und Pflegezentrum

Haus Sachsenwaldeck

»Geprüfte Qualität

zum fairen Preis«

Den Wünschen und einer familiären Atmosphäre

entsprechend sorgen wir für Sie oder Ihren Angehörigen

für eine qualifizierte und bewohnerorientierte Betreuung

im Bereich der Kranken- und Seniorenversorgung.

Gerne berät Sie unser Sozialdienst zu jeder Zeit

Möllner Str. 1 A • 22958 Kuddewörde

Telefon 04154 - 86 06 00

Fax 04154 - 86 06 02 0

www.haus-sachsenwaldeck.de

Organisation, unterstützt von vielen Helfern. Lob ging

auch an Stadionsprecher Nico Pommerenke. Der 19-jährige

Schiedsrichterobmann hat seine Sache richtig gut gemacht.

Rund 2.500 Fußballfans waren auf den Sportplatz

gekommen, um ihre Mannschaften anzufeuern. Aus Hamburg

waren die St- Pauli-Fans angereist, schwenkten ihre

Fahnen und feuerten die Spieler an.

Der Vorsitzende des TuS Aumühle-Wohltorf, Ottmar Schümann,

zeigte sich zufrieden: »Das war eine runde Sache«,

strahlte er, »unsere Mannschaft hat zum 100. Geburtstag

nur 2:6 gegen eine Bundesligamannschaft verloren!«

Vor Beginn des Spiels begrüßte

Pastor Stender die etwa 60 Besucher,

darunter etliche Kinder und

forderte zu einem dem Kirchenraum

angemessenen Verhalten

auf, an das sich selbstverständlich

alle hielten. Vor und nach dem

Spiel sowie in der Halbzeitpause

konnten die Fans sich mit Getränken

und Würstchen stärken. Sogar

einige Teilnehmer vom »Bibliodrama«

, das gleichzeitig im Gemeindesaal

stattfand lugten mal

in die Kirche, um den Spielstand

zu erfahren.

Am Anschluss an das Spiel zeigte

der ugandische Projektpartner Patrick

Kayemba eine Bilderserie

über das Dorf Iganga, wo die Kin-

Patrick Kayemba. Er kam direkt aus Iganga.

der inzwischen eifrig auf den von

Fahrrad-Marcks gesponserten Rädern

fahren lernen sowie in Umgang

und Pflege der Fahrräder eingeführt

werden. Er informierte

über den gegenwärtigen Stand des

Projekts und dankte der Gemeinde

Wohltorf für ihr Engagement,

der den ugandischen Kindern ihren

oft sehr langen und beschwerlichen

Schulweg erleichtert.

Der Erlös durch Getränke und Verzehr

ist ein kleiner Beitrag zur Deckung

der durch den Fahrradtransport

nach Uganda entstandenen

Kosten. Fußball gucken in der

Kirche? Für so eine gute Sache –

warum nicht?

(zrcw)

Foto: privat


Spende für Schulausflug

Von links: Günther Spillner, Stefan Platte, Bernd-Ulrich Leddin.

Für die Finanzierung eines Ausfluges der Ann-Marivon-Bismarck-Grundschule

in Aumühle zum Freilichtmuseum

in Kiel-Molfsee übergaben Bernd-Ulrich Led-

Naturschützer kümmern sich

um Sanierung der Wanderwege

Im Einsatz für die Wanderer

Knöcheltiefer Matsch, riesengroße Pfützen und ausgefahrene

Rinnen – so sehen einige ausgewiesene Wanderwege

im Wald rund um Aumühle, Wohltorf und

Börnsen aus. Damit Wandergruppen und Spaziergänger

die Wege weiterhin problemlos nutzen können,

sind einige engagierte Naturschützer unermüdlich im

Einsatz.

Herwig Kuhlmann aus Wohltorf und Klaus Tormählen

aus Börnsen sind zwei von ihnen. Kuhlmanns kritischen

Augen entgeht keine der problematischen Strecken.

Nachdem er bereits dafür gesorgt hat, dass die

Zuwegung zur Lohe über den Bornbruch wieder passierbar

ist, wurden jetzt weitere Abschnitte saniert.

Einer der Wanderwege verläuft von Reinbek nach Aumühle,

in der Nähe des Tonteiches. Hier haben die Naturschützer

jetzt dafür gesorgt, dass ein besonders matschiger

Wegabschnitt wieder passierbar ist.

Das Material für die freiwilligen Aktionen stellt der

Bauhof, die Arbeit wird von Kuhlmann und seinen

Helfern ehrenamtlich geleistet.

Klaus Thormählen (li.) und Herwig Kuhlmann sind immer

wieder im Einsatz, um Wanderwege passierbar zu machen.

Text und Foto: Stephanie Rutke

din und Günther Spillner als Mitglieder

des Stiftungsrates der BürgerStiftung

Aumühle-Wohltorf einen

Scheck über 1.000 Euro an

den Schulleiter Stefan Platte.

Hatte sich die Grundschule bisher

mit ihren jährlichen Ausflügen

auf die hiesige Umgebung konzentriert,

soll es dieses Mal sogar

bis in den Bereich der Landeshauptstadt

Kiel gehen. Im Freilichtmuseum

Molfsee werden die

Schüler nicht nur interessante Einrichtungen

kennen lernen, sondern

zusätzlich das museumspädagogische

Angebot nutzen

können, die beispielsweise unter

den Themen »Kinderleben vor

hundert Jahren«, »Licht und Wärme

in alten Bauernhäusern«,

»Schiefertafel und Griffel«, »Von

Haustieren, Schafen und Wolle«

oder auch »Wie kommt der Honig

ins Glas?« stehen.

Da die Kosten der diesjährigen

Reise die der früheren Jahre deutlich

übersteigen werden, nahm

der Stiftungsrat die Reise zum Anlass,

dem Stiftungszweck entsprechend

mit einer großzügigen

Spende auszuhelfen. »Wir wünschen

eine gute Reise«, hieß es

freudig vonseiten der Stiftungsratmitglieder

Günther Spillner und

Bernd-Ulrich Leddin abschließend.

(zrcw)

Herrschaftliches

Villenanwesen in Aumühle!

Unikat: Lebensart auf hohem Niveau. Großbürgerliche,

top sanierte Villa mit ausgearbeiteten Stilelementen

in Kombination mit modernem Wohnkomfort.

Wfl. ca. 350 m², Grdst.: ca 2.833 m²;

KP.: € 1.390.000

Engel & Völkers Sachsenwald Makler

Büroleitung: Frau Steingröver

Bahnhofstraße 15 • 21465 Reinbek

Tel.: 040 / 819 78 50

www.engelvoelkers.com/sachsenwald

ENGEL & VÖLKERS ®


Lapislazuli bedeutet

»blauer Stein«

Er findet bereits seit 9.000 Jahren als Schmuckstein Verwendung.

Lapislazuli hat eine leichte goldene (Pyrit) oder gelblich-weiße

(Marmor) Sprenkelung. Diverse Ketten, Armreifen sowie Ohrringe aus

Lapislazuli führt Andrea Urbanczyk in ihrem Schmucksortiment.

Telefon 04104 – 96 00 60.

TIPPS

& TRENDS –

HERMINTJE LÜHR

B r i l l e n u n d

Montag - Freitag

Samstag

Telefon

Bergstraße 31 / Ecke Große Straße • 21521 Aumühle

14 AKTUELL | 7 | 10

9:00 - 18:00

9:00 - 12:30

(04104) 96 09 09

C o n t a c t l i n s e n

Anzeigen –

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

Foto: Privat

Im Herzen des böhmischen

Bäderdreiecks – »Loket/Elbogen«

Vom 23. bis 28. Juli hat das

Dassendorfer Busunternehmen

»Aktiv-Erlebnisreisen« für

Kurzentschlossene noch Plätze

ins Böhmische Bäderdreieck

»Loket« frei. Ausflüge nach

Karlsbad, Prag, Eger (Cheb),

Marien- und Franzensbad stehen

bei dieser Reise auf dem

Programm. Aber auch auf den

Reisen in die »Schottischen Metropolen

und Highlands« oder

auf der Rundreise in »Irland-

und Nordirland«, wird der

Inhaber Robert Bauer seinen

Gästen wieder unvergessliche

Plätze und Naturschauspiele

zeigen.

Weitere Infos, Reiseabläufe und

Kataloge erhalten Sie bei »Aktiv-Erlebnisreisen«

in Dassendorf,

Am Wendel 30,

Tel. 04104–960353,

Fax: 04104–960363

info@aktiv-erlebnisreisen.de

und

www.aktiv-erlebnisreisen.de

Bürozeiten: Montags bis donnerstags

von 9 Uhr bis 13 Uhr.

Genießen Sie

z. B. Sachsenwälder

Damhirsch mit

Pfifferlingen

Hotel Waldesruh am See

Am Mühlenteich 2 | 21521 Aumühle

Tel. (0 41 04) 69 53-0 | Fax 20 73

www.waldesruh-am-see.de


Professionelle

Mobile Hundepflege

Angelika Rohrbach aus Dassendorf hat ihr

Hobby zum Beruf gemacht: Der Umgang

und die Pflege von Hunden haben ihr schon

immer Spaß bereitet. »Seit meiner Kindheit

haben wir English Cocker Spaniel in der Familie

und bei meinem Mann war es genauso.«

Klar, dass das Ehepaar Rohrbach jetzt

mit »Donna« und »Janet«, einer roten und

einer Blauschimmel-Hündin zusammenwohnt.

Hündin »Donna« ist auch Namensgeberin

für »Donna's Dog Style«. Die Ausbildung

zur professionellen Hundepflegerin

hat Angelika Rohrbach bei Gaby Monitzkewitz

in Niedersachsen absolviert. Verfeinert

hat sie ihre Kenntnisse bei Marion Goebeler,

der Züchterin von »Janet«. »Ich mache

Ihren Hund auch sommerfit, indem ich das

Unterfell ausdünne«, erklärt die Spezialistin.

Ihr Cocker soll auf einer Ausstellung

glänzen? Auf diesem Gebiet kennt sich Angelika

Rohrbach ebenfalls bestens aus.

Natürlich sorgt Angelika Rohrbach nicht

nur bei Cocker Spaniels, sondern auch bei

allen anderen Hunderassen für gepflegtes,

dem Rassestandard entsprechendes Aussehen

und nimmt sich auch Zeit für die Beratung

bei Haut- oder Fellproblemen.

Unser aktuelles Sommer-Angebot

Leckere Matjes- und

Erdbeer-Gerichte

Nach der erfolgreichen Eröffnung des Restaurants

bieten wir unseren Gästen jetzt als Sommer-Angebot

leckere Matjes- und Erdbeer-

Gerichte an. Natürlich vergessen wir dabei

auch nicht unsere kleinen Gäste. Sie werden

ebenfalls mit besonderen Speisen und Getränken

versorgt. Bei einem gemütlichen Essen

kann die ganze Familie bei uns auf einer

Großleinwand übrigens alle Spiele der

Fußball-Weltmeisterschaft erleben.

Öffnungs-Zeiten: Montag bis Sonnabend ab

15 Uhr, Sonntag ab 10 Uhr, Mittwoch ist

unser Ruhetag.

Tannenweg 5, Neu Kasseburg,

Telefon: 04154-82486

www.haasesheuhof.de

Foto: Privat

Angelika Rohrbach mit Janet.

Donna's Dog Style

Im Umkreis von 40 Kilometern kommt

sie ohne Anfahrtkosten ins Haus. Bis

zum 30. Juli gibt es übrigens noch einen

Eröffnungsrabatt in Höhe von 20

Prozent.

Weitere Infos über Donna's Dog Style telefonisch

unter 0173 - 920 12 22 oder unter

www.donnas-dog-style.de

Übrigens wird Donna's Dog Style demnächst

auch Hundeaccessoires und hochwertiges

Hundefutter anbieten.

Frischer Wildfang, vorweg eine Krebssuppe,

dann die Krebse mit frischem

Chiabattabrot, leckeren Dips und Lätzchen ...

Portion 12 Stück, Euro 25,50 pro Person

»Satt«, Euro 35,50 pro Person

Reservierung erforderlich

Fr., 16.7. bis So., 18.7.

Fr., 23.7. bis So., 25.7.

Fr., 13.8. bis So., 15.8.

Restaurant Hotel Partyservice

Mühlenweg 3 • 21521 Aumühle • Tel. 0 41 04 / 20 28

E-Mail: info@bismarckmuehle.de

Besuchen Sie unsere Homepage unter www.bismarckmuehle.de

7 | 10 | AKTUELL 15


Die Bienen haben

ihr Bestes gegeben ...

TIPPS

& TRENDS –

16 AKTUELL | 7 | 10

Der original

Wohltorfer Honig in

den Sorten Raps und

Sommertracht –

direkt vom Imker –

ist ab sofort wieder

erhältlich in der

Gärtnerei Borchardt,

Alter Knick 7

in Wohltorf

... jetzt sind

Sie dran.

Unsere »Goldigen«

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 21 41

Anzeigen –

Foto: privat

Sybille Kröplin

ist FORM-A(R)T-Publikums-

gewinnerin 2010

Nur ein Kreuzchen und ein Name auf dem Stimmzettel und dann die Hand

der Glücksfee, die aus der prall gefüllten Losbox diesen einen Stimmzettel herauszog

– das war der Glücksmoment für die Gewinnerin des diesjährigen Publikumspreises

der internationalen Kunstausstellung FORM-A(R)T.

Eckard Milke, 1. Vorsitzender des Kunstverein Glinde, re., übergab der strahlenden

Gewinnerin Sybille Kröplin aus Glinde den wertvollen Preis in Form

eines Gutscheines über ein Gourmet-Überraschungsmenü für zwei Personen,

gestiftet von Iris und Beppe Dellavecchia, den Inhabern des bekannten italienischen

Restaurants »San Lorenzo« und wünschte gleichzeitig »buon appetito«.

Darüber freut sich auch ihr Partner Nicolaus Walther. (zrml)

Professionelle

Firmen Webse

www.viebranz.net


INTERNET, INTRANET,

Netzwerklösungen & IT-Security

ite

– Anzeige –

Foto: vr

Petra Wildung, dipl. Fachkosmetikerin

mit über 11-jähriger Erfahrung in einer

dermatologischen Praxis, Dozentin für

praktische Kosmetik, Mutter zweier Kinder

und einfach glücklich, sich als

Nachfolgerin für Erika Jux qualifiziert

zu haben. »Ich habe meine Passion

zum Beruf gemacht, und das

macht glücklich«, so Petra

Wildung, ab September

verantwortlich für alle

kosmetischen Herausforderungen

in der Parfümerie

Eggert, Bergstraße

29 in Aumühle.

… und neben ihr die Neue!

Alarmanlagen

Seit 1975

������ �� ������������������������������������

��� ���������������� �� ������ �����������

Falko Steinberg Bewachungsunternehmen

Alarmzentrale Steinberg GmbH

����� ������� � ���� ��� � � �� �� ��

������������������������������ � ������� �������������������������������

������ ������� � ���� ���������

� ������ �� ���� �������� ������ ��� ��������������

� ��������������������� ��� ������������ ��� ������������������ ��� ����� ����

� ����������� ��������������� �� ����� ����������������� ���� ����

� ������������������� ��� ������������� ������������������

� �������� �� ���� �������������� ��������� ����� ��� ���������������������� �����

��������

�����������

21493 Schwarzenbek | Schefestr. 6 | (0 4151) 88 900

– Anzeige –

Foto: Gisela Sievers

Die Frau Jux kenne ich …

... werden viele von Ihnen sagen.

Schon Mitte der 70er Jahre begann

Erika Anita Jux (will man

sie liebevoll begrüßen) bei Karl

Eggert, Drogist aus Leidenschaft,

ihre kosmetische

Laufbahn. Was »Erika«

damals nicht ahnte, sie

ist in den vergangenen

45 Jahren eine

Aumühler Institution

geworden, die viele

Geschichten kennt …

»Ausgezeichnete« Franzbrötchen

bei der Bäckerei Baumgarten

Wieder einmal hat sich die Bäckerei

Baumgarten aus Aumühle

einem Wettbewerb gestellt.

Im Rahmen des ersten Franzbrötchen-Kongresses

in Hamburg

durften die Teilnehmer der

Veranstaltung die Franzbrötchen

der Bäckereien und Konditoreien

bewerten. Von 21 Plätzen

wurde Platz 7 mit einer Note

von 2,44 erreicht. »Wir stellen

uns den Prüfungen gern, denn

die fachkundigen Prüfungen

und Beurteilungen unserer Produkte

geben uns und unseren

Kunden eine zusätzliche Bestätigung

unserer Qualität«, so

Dirk Baumgarten und ergänzt:

»Als Innungsbetrieb nutzen wir

Qualitätskontrollen, um unsere

Produkte zu verbessern. Die

Dirk und Felix

Baumgarten.

Qualität versuchen wir auch

auf die Ausbildung unseres

Personals zu übertragen. Wir

bieten dieses Jahr noch die

Möglichkeit, den Beruf der

Fachverkäuferin zu erlernen.

Bei Interesse erwarten wir Ihre

Bewerbung!«.

Neben den hervorragenden

Franzbrötchen gibt es bei der

Bäckerei Baumgarten alles,

was das Herz begehrt: Fitnessbrot,

Holsteiner Schwarzbrot,

Lauenburger Landbrot, unsere

Goldigen, WM-Brot, Weizenbrot

und Delikatess-Krustenbrot.

Wer mehr über Franzbrötchen

erfahren möchte, findet viel

Wissenswertes unter

www.franzbroetchen.de


David und Jonathan – das Musical von Gerd-Peter Münden in der Wohltorfer Kirche.

Kulturelles Wohltorfer Ereignis

»Jeder kennt den König David, groß und

mächtig ist sein Reich« heißt es am Anfang

des Musicals »David und Jonathan« von

Gerd-Peter Münden, das am 25. und 26. Juni

von der Wohltorfer Kurrende und Jugendkantorei

aufgeführt wurde. In sieben Bildern wur-

Mit einem Begrüßungssingen der

Schüler in der festlich geschmückten

Turnhalle der Grundschule

Wohltorf startete das diesjährige

»Vogelschießen« der Gemeinde

Wohltorf. »Dieses Fest feiern wir

nun schon seit mehr als 100 Jahren«,

sagt Schulleiterin Rita Teichmann,

»und dieses Jahr nehmen

etwa 160 Kinder aus unserer Schule

an den Spielen und am Festzug

teil.« Bei verschiedenen Spielen,

wie etwa Zielwerfen mit Bällen

und Sackhüpfen ging es um Geschicklichkeit,

aber auch um eine

gehörige Portion Glück. Zwei

Schüler aus den Klassen eins bis

drei, die die höchste Punktzahl erreichten,

dürfen sich jetzt ein Jahr

lang »Prinz und Prinzessin« und

zwei aus der Klasse vier, »König

und Königin« nennen. Nach der

Mittagspause startete dann der

Festzug, angeführt vom Spielmannszug

VFL Geesthacht, vom

Dorfteich aus durch die Gemeinde

in Richtung Grundschule. Die

mit sommerlichen Blumenkränzen,

-stöckern und –bögen geschmückten

und ausgestatteten

Kinder erhielten von den Zuschauern

viel Applaus auf ihrem

Weg zur Turnhalle und strahlten

mit der Sonne um die Wette. Hier

gab es dann für alle zur Stärkung

ein großes Kuchenbüfett. Im Anschluss

führten die Schüler ein

18 AKTUELL | 7 | 10

den die Besucher in das Land der Bibel versetzt

und hörten und sahen die spannungsreiche

Geschichte vom Aufstieg des Hirtenjungen

Davids zum König der Juden. Er muss

sich gegen seinen Widersacher König Saul

durchsetzen, sogar Krieg führen bis er sein

Ziel erreicht. Zur Seite steht ihm dabei sein

Freund Jonathan, der Sohn König Sauls, der

durch dick und dünn zu ihm hält. Zum

Schluss wird er zum König gekrönt und ist

froh, dass er das Schwert gegen die Harfe tauschen

kann. Die 40 Chorsänger sangen und

spielten mit großartigem Engagement und

schauspielerischem Elan die mal fetzigen,

mal leisen, melodischen Lieder und Texte. Besonders

gelangen die Tanzeinlagen mit einem

richtigen »Schuhplattler« und dem Schwerttanz

der Krieger vor der Kulisse der palästinensischen

Wüste bei Bethlehem unter dem

dunklen Kreuz im Altarraum der Kirche, die

mit Szenenapplaus belohnt wurden. Hervorzuheben

ist die jederzeit klare, saubere Intonation

des Chores sowie der Solisten, die von

einem kleinen Instrumentalensemble begleitet

wurden. Dadurch wurde die abwechslungsreiche

Inszenierung zu einem Erlebnis.

Eine tolle Leistung von allen – den Chören,

Instrumentalisten, den vielen Helfern und

besonders von Andrea Wiese, die wie immer

alles »im Griff« hatte. Begeisterter Applaus am

Ende des Stückes – eine Anerkennung und ein

Dankeschön von dem Publikum an alle Mitwirkenden!

Volksfest mit mehr als 100-jähriger Tradition

Theaterstück auf Plattdeutsch auf

und ernteten für ihre Darbietung

großen Beifall. Den Abschluss des

»Vogelschießens«, welches von der

Grundschule, der Gemeinde und

der Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf

auch dieses Jahr organisiert

wurde, bildete eine Disco-Veranstaltung,

bei der Jung und Alt

gleichermaßen viel Spaß hatten.

Zwei Viertklässler trugen den 'Heroldstab'

und führten den Festumzug

an.

Etwa 160 mit sommerlichen Blumen

geschmückte Schüler der Grundschule

Wohltorf starteten am Dorfteich

zum großen Festumzug.

Text und Fotos: Thomas Bartel


Korinna Pipping

Peter Strauch

Der

Sachsenwald


Unsere

Passion.

Sympathische

Rotklinker-Villa mit

drei Wohneinheiten

in bester Lage von

Aumühle.

Zimmer: 10

Wohnfl äche: ca. 287 m²

Grundstück: ca. 1.604 m²

Lage: Aumühle

Kaufpreis: 549.000 EUR*

*zzgl. 6,25 % Courtage inkl. MwSt.

Für Handwerker:

Großzügiges Doppelhaus

mit interessanten

Optionen direkt am

Sachsenwald.

Zimmer: 8

Wohnfl äche: ca. 158 m²

Grundstück: ca. 852 m²

Lage: Aumühle

Kaufpreis: 315.000 EUR*

*zzgl. 6,25% Courtage inkl. MwSt.

K. PIPPING

IMMOBILIEN

TEL. 721 62 54

FAX 721 18 65

BERATUNG · VERKAUF · VERMIETUNG

PRIVATE & GEWERBLICHE IMMOBILIEN

Ein Paradies für Gartenfreunde:

Gepfl egtes

Ein-/Zweifamilienhaus

mit idyllischem Garten in

guter Lage.

Zimmer: 9

Wohnfl äche: ca. 240 m²

Grundstück: ca. 1.069 m²

Lage: Dassendorf

Kaufpreis: 325.000 EUR*

*zzgl. 6,25 % Courtage inkl. MwSt.

Top-Preis: Sympathisches

Rotklinkerhaus mit

wunderschönem Grundstück

in sehr guter Lage

von Wentorf.

Zimmer: 4

Wohnfl äche: ca. 179 m²

Nutzfl äche: ca. 80 m²

Grundstück: ca. 1.245 m²

Lage: Wentorf

Kaufpreis: 395.000 EUR*

*zzgl. 6,25% Courtage inkl. MwSt.

www.kpipping-immobilien.de

Bahnhofstraße 12a

K. PIPPING

21465 Reinbek

IMMOBILIEN

Tel. 040 / 721 62 54

TEL. 721 62 54

FAX 721 18 65

E-Mail: k.pipping@kpipping-immobilien.de

BERATUNG · VERKAUF · VERMIETUNG

PRIVATE & GEWERBLICHE IMMOBILIEN

Ein Paradies für Natur- u.

Wasserfreunde: Außergewöhnlich

idyllisch gelegenes

Anwesen mit Wellness-

Bereich und eigenem Strand

für höchste Ansprüche.

Wohnfl äche: ca. 174 m²

Nutzfl äche: ca. 98 m²

Grundstück: ca. 1.535 m²

Lage: Güster

Kaufpreis: 845.000 EUR*

*zzgl. 6,25 % Courtage inkl. MwSt.

Ein Wohntraum vor den

Toren Hamburgs: Großes

Anwesen mit eigenem

Elbstrand, Schiffsanleger,

Pferdewiesen.

Zimmer: 11

Wohnfl äche: ca. 650 m²

Nutzfl äche: ca. 90 m²

Grundstück: ca. 9.126 m²

Lage: Schnakenbek

Kaufpreis: 1.495.000 EUR*

*zzgl. 6,25% Courtage inkl. MwSt.


– Anzeigen –

V I T A L &

Sylvia

Ausfelder

➢ Personaltraining

➢ Pilates

➢ Pilates Styling

➢ Pilates für Senioren

Kursprogramm

Montag 18.00 Uhr Pilates

19.05 Uhr Pilates

Dienstag 09.00 Uhr Pilates

10.15 Uhr Pilates für

Senioren

Donnerstag 09.00 Uhr Pilates

Einsteiger

Freitag 09.00 Uhr Pilates

Personaltraining

nach Vereinbarung

Tel. 04104 / 96 37 912

Mobil 0172 / 722 07 21

sylviaausfelder@yahoo.de

Kosmetikstudio

Ilona Kleist

Eichenallee 3 A, 21521 Wohltorf Tel. 0 41 04 / 69 48 48

Handy 01 70 / 2 97 45 80

Öffnungszeiten: Mo. u. Fr. 10.00-18.00 Uhr • Mi. u. Do. 11.30-22.00 Uhr

Di. : Mobile Fußpflege und Maniküre ab 11.00 Uhr • Termine nach Vereinbarung

20 AKTUELL | 7 | 10

Foto: privat

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Anke Willhöft

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine • Burnout-Syndrom

Aloe Ever-Shield ist ein alkohol- und aluminiumsalzfreier

Deostift, der für lang

anhaltenden Schutz sorgt – angenehm

duftend, mild und nur dezent parfümiert.

Die wertvollen Inhaltsstoffe der

Aloe Vera beruhigen und pflegen zusätzlich

die strapazierte Haut. Auch bei empfindlicher

Haut sehr gut geeignet. Damit

die »Chemie« wirklich stimmt! Diesen

Deostift erhalten Sie bei

Sonngard Buchholz, selbstständige Vertriebspartnerin

von Forever Living Products,

tagsüber erreichbar unter Telefon

04104–960 060 und abends unter

040–724 51 39.


Foto: privat

S C H Ö N

Sommerliche

Bundesjugendspiele

2010

Bei traumhaftem Wetter starteten die Grundschüler

der Ann-Mari-von-Bismarck-Schule in Aumühle ihren

Wettkampf mit den drei Disziplinen: Weitwurf,

Weitsprung und dem 50-Meter-Lauf. Die Teilnahme

am 800-Meter-Lauf war für die Schüler der 3. und 4.

Klassen freiwillig.

Für einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfes

sorgte die tolle Zusammenarbeit der Lehrer und Eltern,

die sich für den Tag Zeit genommen hatten.

Auch die gute Organisation im Voraus bot noch lustige

Spiele nach Beendigung der eigentlichen Bundesjugendspiele.

Die Lehrer mussten sich in einigen

selbst ausgedachten Disziplinen mit den Schülern

messen. Dazu gehörte zum Beispiel Gummistiefelweitwurf,

Sandburgen bauen und ein »Verkleidungsstaffellauf«.

Die Ehrenurkunden konnten zunächst nur provisorisch

erstellt werden, da die Unterschrift eines neuen

Bundespräsidenten noch nicht verfügbar war.

(zrcw)

Die Ehrenurkunden-Wettkämpferinnen der Klasse 3b Mimi

Theissen, Samira Greggersen und Annabelle Pohl.

DIE NEUHEIT AUS DEM HAUSE KLAPP!


● Personal Training

● Herz-Kreislauf-Training

● Funktionales Training der

Tiefenmuskulatur am

TerapiMaster

Birgit Rehbein

Diplomsportwissenschaftlerin

Schröders Hof, Dorfstraße 8

21521 Wohltorf

Tel.: 04104 - 692850 · Mobil: 0173 - 62105 25

Sommeraktion

4 Wochen trainieren

für nur 49,- €

– gültig bis zum 31.8.2010

Individuelle

Trainings- und Therapiekonzepte

● Prävention & Rehabilitation

● 15 Jahre klinische Erfahrung

in der Rehabilitation & Sporttherapie

7 | 10 | AKTUELL 21

– Anzeigen –


VHS AUMÜHLE-WOHLTORF

2. Semester 2010

Adresse: Volkshochschule der Sachsenwaldgemeinden Aumühle und Wohltorf e.V., Bergstr. 9, 21521 Aumühle,

www.vhs-aumuehle-wohltorf.de, e-mail: VHS.AU-WO@gmx.de

Öffnungszeiten: montags 14.00 – 16.00 Uhr und donnerstags 9.00 – 11.00 Uhr

Leiterin und 1. Vorsitzende: Brigitta v. Richthofen, Tel./Fax: 04104 80360 2. Vorsitzende: Dr. Pauline Puppel, Tel. 04104 - 90 87 69

Schatzmeisterin: Ingeburg Röhreke Tel. 04104 - 29 38 Schriftführer: Prof. Dr. Hans-E. Scharrer, Tel. 04104 - 57 52

Anmeldungen zu allen Kursen bei den entsprechenden Dozent(inn)en, wenn nicht anders angegeben.

Bei schriftlichen Anmeldungen erfolgt seitens der VHS keine Bestätigung. Es erfolgen lediglich Absagen, wenn Kurse ausfallen oder überfüllt sind.

Zahlungen Kurse kommen bei mindestens 8 vollzahlenden Teilnehmern zustande.

Der angegebene Preis für die Kurse gilt bei mindestens 8 vollzahlenden Teilnehmern.

Alle Zahlungen bitte auf das Konto der VHS Aumühle und Wohltorf,

Konto Nr.: 109 104 108 bei der Kreissparkasse Aumühle, BLZ 230 527 50

Ermäßigungen können in der Geschäftsstelle beantragt werden.

Haftung: Die Volkshochschule kann keinerlei Haftung übernehmen, namentlich auch nicht für Unfälle auf Wegen, Exkursionen,

in Gebäuden und Hörsälen sowie für Verlust und Beschädigung von Kleidungsstücken und Fahrzeugen.

Die Teilnehmer an VHS-Veranstaltungen sind gegen Unfall- und Haftpflichtschäden seitens der VHS nicht versichert.

Ort: wenn nicht anders angegeben: Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule Aumühle

VORTRÄGE

Länder und Kulturen

30 Jahre VHS in Aumühle

Einladung zur Festveranstaltung

Termin: Freitag, 3.9.2010, 19.30 Uhr

Theatersaal des Augustinums,

Mühlenweg 1, Aumühle

Fragen der aktuellen Wirtschaftspolitik

Vortrag mit Lichtbildern

In Zusammenarbeit mit der Schleswig-

Holsteinischen Universitätsgesellschaft

und der Europa-Union Aumühle-Wohltorf

Ref.: Prof. Dr. Joachim Scheide

Institut für Weltwirtschaft –

Prognosezentrum

Die Wirtschaftspolitik in Deutschland

steht vor großen Herausforderungen. So

geht es um die richtige Antwort auf die Finanzkrise

und die Folgen für die Konjunktur.

Vor allem die hohe Staatsverschuldung

ist ein drängendes Problem.

Welche Risiken bestehen, wenn nicht

rechtzeitig gegengesteuert wird. Und was

kann und sollte die Bundesregierung tun,

um zu soliden Staatsfinanzen zurückzukehren?

Und wie ist es mit der Inflation?

Es geht vor allem darum, die Handlungsmöglichkeiten

der wirtschaftspolitischen

Instanzen aufzuzeigen.

Termin: Montag, 20.9.2010, 19.30 Uhr

Theatersaal des Augustinums, Mühlenweg

1, Aumühle

Gebühr: Euro 4,00

BURGUND – Kulturlandschaft

im Herzen Frankreichs

Vortrag mit Lichtbildern

In Zusammenarbeit mit der Schleswig-

Holsteinischen Universitätsgesellschaft

und der Europa-Union Aumühle-

Wohltorf

Ref.: Prof. Dr. Hermann Achenbach

Wie kaum eine zweite französische Region

außerhalb der Ile de France stellt Burgund

ein Beispiel für historische Individualität

und kulturelle Originalität dar.

Burgund bildet über die offene Saône-

Senke einen weiten Korridor zwischen

dem atlantischen Norden und dem mediterranen

Süden sowie über die burgundische

Pforte einen Zugang zum Rheinsys-

tem und nach Süddeutschland. Als selbstständiges

Staatsgebilde, das sich im ausgehenden

Mittelalter von der Rheinmündung

bis zum Rhone-Delta erstreckte, hat

Burgund eine bedeutungsvolle und vielseitige

politische, strategische, wirtschaftliche

und nicht zuletzt kulturelle Rolle gespielt,

von der noch heute viele Zeugnisse

vorhanden sind. Herausragende Merkmale

der Kulturlandschaftsentwicklung

sind die klösterliche, kirchliche und

weltliche Baukunst, die historische Stadtentwicklung

und die raumtypische Agrarnutzung,

wie sie noch heute im weltberühmten

Weinbau und in speziellen

Zweigen der Viehwirtschaft zum Ausdruck

kommt.

In Wort und Bild versucht der Vortrag,

landschaftliche und kulturgeschichtliche

Charakterzüge dieser vielbesuchten Kernregion

Frankreichs aufzuzeigen.

Termin: Mo., 25.10.2010, 19.30 Uhr

Theatersaal des Augustinums,

Mühlenweg 1, Aumühle

Gebühr: Euro 4,00

Rätsel des Lebens –

auf der Erde und im Weltall

Vortrag mit Lichtbildern

in Zusammenarbeit mit der

Europa-Union Aumühle-Wohltorf

Ref.: Prof. Dr. Lothar Teschke

Neuere Ergebnisse der Astrobiologie

Anliegen der Astrobiologie ist es, die Bedingungen

für die Entstehung des Lebens

auf der Erde möglichst genau zu bestimmen,

um damit die Möglichkeiten für Leben

in anderen Teilen des Weltalls abschätzen

zu können. Es wird zunächst unser

Standort im Weltall präzisiert, um mit

diesen Kenntnissen bewohnbare Zonen

im Sonnensystem, in der Milchstraße und

im übrigen Weltall zu diskutieren.

Entscheidende Etappe bei der Entstehung

höheren Lebens ist die kambrische Explosion

vor 540 Millionen Jahren, bei der die

Entwicklung vom Einzeller zum Mehrzeller

stattfand. Dabei scheint auch die Existenz

wandernder Kontinente auf unserer

Erde eine wesentliche Rolle gespielt zu

haben. Momentan ist es wahrscheinlich,

dass im Weltall niederes Leben relativ

häufig, höheres Leben dagegen extrem

selten anzutreffen ist.

Termin: Mo., 22.11.2010, 19.30 Uhr

Theatersaal des Augustinums,

Mühlenweg 1, Aumühle

Gebühr: Euro 4,00

Aumühle aus der Vogelperspektive

Führungen auf den Bismarckturm

mit Gerd Möller

Bei diesen Führungen erhält man viele interessante

Informationen über den Turm

und seinen Erbauer Emil Specht.

Der Ausstellungsraum im 3. Stock

bietet einen Einblick in die Geschichte

der Gemeinde Aumühle.

Termine:

1. Mi., 29.9.2010, 10.00 Uhr

2. Mi., 13.10.2010, 15.00 Uhr

Treffen vor dem Bismarckturm,

Berliner Platz, Aumühle

Eintritt: Die Führung ist kostenlos und

dauert ca. 1 Stunde. Über eine Spende zur

Erhaltung des Emil-Specht-Denkmals

würden wir uns freuen.

Anmeldung erforderlich wegen begrenzter

Teilnehmerzahl unter 04104/2282 bei

Gerd Möller

KURSE

Gesellschaft

PHILOSOPHIE

Schleiermacher-Kolleg

»Was ist der Mensch?« – ein philosophisches

und theologisches Kolleg

Ltg.: Pastor Wolfgang Teichert

Beginn: 12.8.2010

6mal donnerstags, 18.00 Uhr

Augustinum Aumühle Andachtsraum

Gebühr: Euro 30,-

ARBEIT UND BERUF

EDV

Alle Kurse finden in der Fürstin-Ann-

Mari-von-Bismarck-Schule Aumühle

statt.

Leitung aller Kurse: Axel Irgang

Grundlagen der PC-Anwendungen

Seniorenkurs 50+

Beginn: 4.10.2010

7mal jew. 18.00 – 21.00 Uhr

Termine: Mo. 4.10., Do. 7.10., Mo. 25.10.,

Do. 28.10., Mo. 1.11, Do. 4.11., Mo. 8.11.

Gebühr: Euro 85,-

Anmeldung bitte schriftlich bei der VHS

WORD Textverarbeitung für Anfänger –

Seniorenkurs 50+

Beginn: 11.11.2010

6mal jeweils 18.00 bis 21.00 Uhr Termine:

Do. 11.11., Mo. 15.11., Do. 18.11., Mo.

22.11., Do. 25.11., Mo. 29.11. Gebühr:

Euro 72,-

Anmeldung bitte schriftlich bei der VHS

Tabellenkalkulation –

EXCEL für Anfänger – Seniorenkurs 50+

Erwerb von systematischen Tabellenkalkulationskenntnissen,

die man beruflich

und privat einsetzen kann.

Beginn: 2.12.2010

6mal jeweils 18.00 – 21.00 Uhr

Termine: Do. 2.12., Mo. 6.12., Do. 9.12.,

Mo. 13.12., Do. 16.12., Mo. 20.12.

Gebühr: Euro 72,-

Anmeldung bitte schriftlich bei der VHS

Digitale Fotobearbeitung

Wie kommt das Foto von der Kamera in

den PC? Speichermöglichkeiten, einfache

Fotobearbeitung, günstige Papierbilder,

Brennen auf CD, Versenden als E-Mail,

Erstellen einer Diashow

Beginn: 23.9.2010

3mal jew. 18.00 – 21.00 Uhr

Termine: Do. 23.9., Mo. 27.09,

Do. 30.09.2010

Gebühr: Euro 40,-

Anmeldung bitte schriftlich bei der VHS

SPRACHEN

Deutsch

Deutsch als Zweitsprache

Wir sprechen deutsch mit den Nachbarn,

beim Einkaufen, bei Behörden, im Beruf.

Leitung: Gertrud I. Wilisch,

Tel. 04104/4550

Beginn: 7.10.2010

Termine: 10mal donnerstags

17.30 – 19.30 Uhr

Sport- und Jugendheim Aumühle,

Gebühr: Euro 40,-

Anmeldung und nähere Auskünfte

bei der Dozentin

Deutsch II

Deutsch für alle, die besser schreiben

wollen. Zu Hause, in der Schule, im Beruf.

Leitung: Gertrud I. Wilisch,

Tel. 04104/4550

Beginn: 4.10.2010

Termine: 10mal mo., 17.30 – 19.30 Uhr


Sport- und Jugendheim Aumühle,

Gebühr: Euro 40,-

Anmeldung und nähere Auskünfte

bei der Dozentin

Englisch

English Conversation

Every daylife, news papers, articles etc.

Leitung: Anne-Dore Stehling,

Tel. 040/765 00 863

Beginn: 28.9.2010

12mal dienstags 19.30 – 21.00 Uhr

Augustinum Aumühle, Gebühr: Euro 54,-

English III,1 für Fortgeschrittene

English Conversation

Leitung: Adrienne N. Schiller,

Tel. 04104/7580

Beginn: 7.9.2010

12mal di: 9.00 bis 10.30 Uhr

Augustinum Aumühle, Gebühr: Euro 54,-

Anmeldung und nähere Auskünfte

bei der Dozentin

English III,2 für Fortgeschrittene

English Conversation mid-morning

group

Leitung: Adrienne N. Schiller,

Tel. 04104/7580

Beginn: 7.9.2010

12mal dienstags: 10.30 bis 12.00 Uhr

Augustinum Aumühle, Gebühr: Euro 54,-

Anmeldung und nähere Auskünfte

bei der Dozentin

Französisch

Französisch I für Fortgeschrittene

Ltg: Hannelore Klein, Tel. 04104/2753

Beginn: 21.10.2010

9mal donnerst. 10.30 – 12.00

Sport- und Jugendheim Aumühle

Gebühr: Euro 40,50

Anmeldung bitte bei der Kursleiterin

Französisch II,1

Conversation française

Voraussetzung: gute Kenntnisse

Leitung: N.N.

Beginn: wird noch bekannt gegeben

10mal donnerstags., 16.00 – 17.30

Gebühr: Euro 45,-

Französisch II,2

Grammatik und Konversation

Leitung: N.N.

Beginn: wird noch bekannt gegeben

10mal donnerstags, 17.45 – 19.15

Gebühr: Euro 45,-

Spanisch

Spanisch 1, 2, 3 und 4

Leitung aller Kurse: Alicia Harrer

1. Spanisch I für Anfänger

Beginn: 7.9.2010

12mal dienst., 19.30 – 21.00 Uhr

Gebühr: Euro 54,-

2. Spanisch II Mittelstufe 2

für Anfänger mit Vorkenntnissen

Beginn: 8.9.2010

12mal mittw., 19.30 – 21.00 Uhr

Gebühr: Euro 54,-

3. Spanisch III, 1 für Fortgeschrittene

Beginn: 8.9.2010

12mal mittw., 18.00 – 19.30 Uhr

Gebühr: Euro 54,-

4. Spanisch III,2 für Fortgeschrittene

Beginn: 7.9.2010

12mal dienst., 18.00 – 19.30 Uhr

Gebühr: Euro 54,-

Anmeldung bitte jeweils beim 1. Mal

KULTUR und KREATIVITÄT

1. Literatur

Literaturkreis

Ltg.: Helene Bredow, Tel. 04104/2986

Beginn: 23.9.2010

donnerstags, 10.30 – 13.00 Uhr

Eichhörnchenweg 12, Aumühle

2. Musik

Offener Singkreis Aumühle

für Anfänger und Fortgeschrittene

Ltg.: Susanne Bornholdt

Tel. 04104/963707

Beginn: wird noch bekannt gegeben

jew. dienstags wechselweise 9.30 – 10.45

oder 15.00 – 16.15 Uhr, Gemeindesaal

der Kirchengemeinde Aumühle, Börnsener

Str. 25

Teilnahme kostenlos, Spenden erbeten

Workshop – Liedgitarre – ohne Noten

Kurs 1 für Anfänger

Ltg.: Hans Keller, Tel. 04104/7374

Beginn: 10.9.2010

10mal freitags, 17.30 – 19.00 Uhr

Sport- und Jugendheim Aumühle

Gebühr: Euro 60,-

Workshop – Liedgitarre – ohne Noten

Kurs 2 für Fortgeschrittene

Ltg.: Hans Keller, Tel. 04104/7374

Beginn: 10.9.2010

10mal freitags, 19.00 – 20.30 Uhr

Sport- und Jugendheim Aumühle

Gebühr: Euro 60,-

3. Malen und Zeichnen

SEHEN – ZEICHNEN – MALEN

Semesterschwerpunkt: Farbe und Form

Leitung: Hella Seith, Tel. 04104/1523

Beginn: 2.9.2010

13mal donnerst., 19.00 – 21.00 Uhr

Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

Gebühr: Euro 78,-

Anmeldung bitte bei der Kursleiterin

WORKSHOP – Farbe und Fantasie

Mit Farben und Formen experimentieren,

Kreativitätsübungen

Leitung: Hella Seith, Tel. 04104/1523

Termine: Freitag, 12.11. 2010,

19.00 – 21.00 Uhr, und Sonnabend,

13.11. 11.00 – 18.00 Uhr

Gebühr: Euro 30,-, zzgl.Materialkosten

4. Plastisches Gestalten

Töpfern 1,2 und 3

Alle Kurse für Anfänger u.

Fortgeschrittene

Leitung aller Kurse: Margrit Thiel

Tel. 04104/5589

Beginn aller Kurse : 30.8.2010

1. 12mal montags, 15.15 – 16.45 Uhr

2. 12mal montags, 17.00 – 18.30 Uhr

3. 12mal montags, 18.45 – 20.15 Uhr

Gebühr: jeweils Euro 54,-

zzgl. Material- und Brennkosten

5. Textiles Gestalten

Patchwork und Quilting

Wochenendkurs 1

Ltg.: Silke Spiesen Tel. 04104/3200

Termine: Sa., 25.9. u. So., 26.9.2010

jeweils 10.00 – 18.00 Uhr

Gebühr: Euro 48,-, zzgl.Materialkosten

Patchwork und Quilting

Wochenendkurs 2

Ltg.: Silke Spiesen Tel. 04104/3200

Termine: Sa., 30.10. u. So., 31.10.2010

jeweils 10.00 – 18.00 Uhr

Gebühr: Euro 48,-, zzgl.Materialkosten

Patchwork und Quilting

Wochenendkurs 3

Ltg.: Silke Spiesen Tel. 04104/3200

Termine:

Sa., 20.11. u. So., 21.11.2010

jeweils 10.00 – 18.00 Uhr

Gebühr: Euro 48,-, zzgl.Materialkosten

Patchwork und Quilting

Patchwork-Treffen

Ltg.: Silke Spiesen Tel. 04104/3200

Beginn: 10.9.2010

Jeden 2. Freitag im Monat

jeweils 18.00 bis 21.00 Uhr

Thies’sches Haus Alte Allee 1, Wohltorf

GESUNDHEIT

1. Yoga

Yoga am Abend für Anfänger

Kurs 1

Ltg.: Ulrike Braatz-Weist,

Tel. 04151/6760

Beginn: 6.9.2010

15mal montags 18.00 – 19.30 Uhr,

Thies’sches Haus, Alte Allee 1, Wohltorf

Gebühr: Euro 67,50

Yoga am Abend für Fortgeschrittene

Kurs 2

Ltg.: Ulrike Braatz-Weist,

Tel. 04151/6760

Beginn: 06.09.2010

15mal montags 19.30 – 21.00 Uhr,

Thies’sches Haus, Alte Allee 1, Wohltorf.

Gebühr: Euro 67,50

Yoga für Damen und Herren

Ltg.: Marion Suratman

Tel. 04104/695 472

Beginn: 6.9.2010

15mal mo. 10.00 – 11.30 Uhr

Thies’sches Haus, Wohltorf

Gebühr: Euro 67,50

2. Entspannungstechnik

Progressive Muskelentspannung

nach Jacobsen

Ltg: Brigitte Sachs, Heilpraktikerin,

Tel. 04104/6636

Beginn: 9.9.2010

6mal donnerstags 10.30 – 12.00 Uhr

Ort: Augustinum Aumühle

Gebühr: jeweils Euro 40,-

3. Bewegung – Gymnastik

Pilates

Ltg. aller Kurse: Helga Wille

Tel.: 04104/962 535

Physiotherapeutin und Rückenschul-

lehrerin

1. Pilates am Morgen

Beginn: 26.08.2010

13mal do., 11.30 – 12.30 Uhr

Thies'sches Haus Alte Allee 1, Wohltorf,

Gebühr: Euro 50,-

2. Pilates am Abend

Beginn: 26.8.2010

13mal do., 19.30 – 20.30 Uhr

Thies'sches Haus, Alte Allee 1, Wohltorf

Gebühr: Euro 50,-

4. Rückenschule

Rücken- und Bewegungsschule I

für Anfänger und Fortgeschrittene

Ltg.: Gisela Flathmann, Physio-

therapeutin, Tel. 04152/76978

Beginn: 23.9.2010

10mal do., 18.30 – 20.00 Uhr

Seminarhaus Hohenhorn, Drumshorner

Weg 5, Gebühr: Euro 45,-

Rücken- und Bewegungsschule II

für Anfänger und Fortgeschrittene

Ltg.: Gisela Flathmann, Physio-

therapeutin, Tel. 04152/76978

Beginn: 28.10.2010

8mal do., 8.30 – 10.00 Uhr

Thies’sches Haus,Wohltorf, Alte Allee 1,

Gebühr: Euro 36,-

Wirbelsäulengymnastik I w/m 60+

Leitung: Birgit Utermöhl,

Masseurin und liz. Rückenschullehrerin;

Tel. 040/728 120 33

Beginn: 6.9.2010

12mal mo., 15.00 bis 16.30

Augustinum Aumühle, Gebühr: Euro 54,-

Wirbelsäulengymnastik II w/m 60+

Leitung: Birgit Utermöhl,

Masseurin und liz. Rückenschullehrerin;

Tel. 040/728 120 33

Beginn: 6.9.2010

12mal mo., 16.30 bis 17.45 Uhr

Augustinum Aumühle ,Gebühr: Euro 48,-

Entspannte Rückengymnastik

Rücken rundum

Leitung: Helga Wille, Tel.: 04104/962 535

Physiotherapeutin und Rückenschul-

lehrerin

Beginn: 24.8.2010

15mal dienstags, 9.30 – 11.00 Uhr

Gemeindesaal Kirche Wohltorf

Gebühr: Euro 67,50

5. Walking /

Nordic Walking

Walking und Nordic Walking

Leitung: Olga Detels, Physiotherapeutin

Tel. 04154/793378,

E-mail:olga.detels@web.de

Walking ist ein sanftes Ausdauertraining

und ideal für alle, die gern in der Natur

unterwegs sind und gleichzeitig etwas für

Ihre Fitness tun wollen. Sportliches Gehen

bringt den Kreislauf in Schwung ohne

ihn zu überfordern. Übungen aus dem

Bereich der Atemtherapie, des Yoga und

der Körperwahrnehmung ergänzen Walking

zum ganzheitlichen Training. Gemeinsam

Spaß haben an der frischen Luft

beeinflusst Körper und Psyche positiv.

Walking ist auch für Menschen mit Übergewicht,

die anfangen wollen, etwas für

sich zu tun, gut geeignet.

Viele Krankenkassen erkennen diesen

Kurs als präventive Maßnahme an und erstatten

einen Teil der Kursgebühren.

Bitte mitbringen: wetterfeste Kleidung,

entsprechendes Schuhwerk (Walking-

oder Laufschuhe), Stöcke (für Nordic

Walking).

Beginn: wird noch bekannt gegeben

Termine: 10mal mittwochs,

10.00 – 11.30 Uhr

Treffpunkt am Bismarckturm,

Berliner Platz, Aumühle

Gebühr: Euro 45,-

Verbindliche Anmeldung bitte schriftlich

bei der VHS

6. Ernährung

Weihnachtsbäckerei mit Kindern

(ab 7 Jahren)

Ltg.: Alke Küsel, Oekotrophologin

Tel. 04104/694 209

Beginn: wird noch bekannt gegeben

Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

Gebühr: .... zzgl. Kosten f. Lebensmittel


Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Veranstaltungen werfen »lange Schatten« voraus. Dass die Deutsche Nationalmannschaft im Viertelfinale

der Fußball-WM zum selben Zeitpunkt stand, als unser alljährliches Dorffest durchgeführt

wurde, konnte bei der Planung des Vogelschießens keiner ahnen.

Um den Fußballbegeisterten trotzdem die Möglichkeit zu bieten, das Fußballspiel auf einer Großbildleinwand

zu sehen, wurde der nachmittägliche Umzug verkürzt, vorzeitig mit den Aufführungen

der Kinder begonnen und danach die »Aula« geöffnet. Der Königstanz war dann in der Halbzeitpause.

Dies war vielleicht eine etwas ungewöhnliche Lösung, die sicher auch nicht allen gefallen hat. Es

war jedoch nicht möglich, die monatelang unter Führung der Schule vorbereitete Veranstaltung zu

verlegen.

Zu einer weiteren Veranstaltung möchte ich diejenigen unter Ihnen einladen, die über 65 Jahre alt

sind bzw. bei denen der Partner dieses Alter überschritten hat.

Sie ahnen es schon: Es handelt sich um unsere diesjährige Seniorenausfahrt.

Sie beginnt am Mittwoch, 11. August 2010, 13.00 Uhr,

und führt in die Lüneburger Heide nach Bispingen. Hier möchte ich mit Ihnen gemeinsam

Kaffee trinken. Wer mag, kann dann Greifvögel in »freier Wildbahn« beobachten. Die Kosten für

den Ausflug betragen 10,00 Euro pro Person.

Die Rückkehr ist für 18.30 Uhr in Wohltorf vorgesehen.

Es besteht die Möglichkeit um 13.00 Uhr an folgenden Treffpunkten in den Bus einzusteigen:

Bahnhof Wohltorf, Am Brink, Gutenbergstraße, Alte Alle/Kurzer Kamp und Große Straße (ehemals

Polizei).

Organisiert wird die Fahrt vom Vorsitzenden des Sozialausschusses, Herrn Steffens sowie der Verwaltung.

Damit eine ordnungsgemäße Organisation möglich ist, bitte ich Sie, sich bei Frau Krüger

(Telefon: 990126) oder per E-Mail (s.krueger@amt-hohe-elbgeest.de) anzumelden.

Ich freue mich auf die Fahrt und die Gespräche mit Ihnen.

Mit freundlichem Gruß Ihr

Bürgerbüro in Aumühle

am 23. Juli 2010 geschlossen

Am 23.07.2010 bleibt das Bürgerbüro

in Aumühle geschlossen.

Wenn Sie Ihren Personalausweis

oder Reisepass abholen möchten,

wenden Sie sich bitte an Frau Tönnies

in der 1. Etage, Zimmer 12.

Alle anderen Meldeamtsangele-

Bürgermeister

genheiten können Sie an diesem

Tag in der Amtsverwaltung in Dassendorf,

Christa-Höppner-Platz 1,

erledigen. Dort wenden Sie sich

bitte an Frau Kirsch (Telefon:

990303) oder Frau Lenhardt (Telefon:

990 302).

Gemeindevertretung tagt

In diesem Monat ist eine Sitzung

unserer Gemeindevertretung

nicht vorgesehen.

Im kommenden Monat werden

sich aufgrund der Sommerferien

unsere Ortsparlamentarier am

Dienstag, 31. August 2010, 19.30

24 AKTUELL | 7 | 10

Uhr, Thies’sches Haus, Alte Allee 1,

treffen.

Die Tagesordnung können Sie ab

Mitte August den amtlichen Bekanntmachungskästen

bzw. dem

Internet der Gemeinde entnehmen.

Die Polizeistation in der Aumühler

Bergstraße 9 hat eine neue Leiterin.

Nach dem Ausscheiden des bisherigen

Amtsinhabers Jürgen Rodehorst,

der nun in der Präventions-

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 4357

Gerätehaus: 2411

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 5125

Stellv.: Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 1564

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 6836

Sprechzeit: mittwochs 17.00-18.00 Uhr

Frauenberatungsstelle

Tel. 04151 – 8 13 06

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Polizei wieder vollständig besetzt

Ab dem 20.07.2010 zieht die Filiale

der Deutschen Post aus dem

Billtal in den »Sachsenwald-

Kiosk« in die Kastanienallee 1 am

Bahnhof um.

Es können dort zukünftig Brief-

und Paketsendungen aufgegeben

werden sowie Marken, Plusbriefe

und Packsets gekauft werden. Sie

abteilung der Direktion arbeitet,

übernahm Martina Pauli die Leitung

der Polizeistation.

Einen Bericht hierüber finden Sie

an anderer Stelle in Aktuell.

Postfiliale wird neu eröffnet

können Einschreiben, den Nachsende-

oder Lagerservices beauftragen

sowie Auskünfte zu Produkten

und Leistungen erhalten.

Öffnungszeiten: Montags bis freitags

von 6.30 Uhr bis 18.00 Uhr

und am Samstag von 7.00 Uhr bis

13.00 Uhr.


Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags

in den geraden Wochen: 26.07. und 09.08.2010.

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags

in den ungeraden Wochen: 19.07. und

02.08.2010

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt an

jedem 3. Donnerstag im Monat: 15.07.2010

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte):

Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz). Der Abholtermin

wird Ihnen von der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter für Flach- und

Rundbatterien befinden sich im Penny-Markt,

Große Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin:

Dienstag, 21.09.2010, vor dem Bauhof (nicht

auf dem Bauhofgelände), Perlbergweg, 15.30

Uhr – 16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und Zweigen

(vor den Grundstücken): Herbst 2010 (Termin

wird noch bekannt gegeben).

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die Abfuhr

erfolgt 14-täglich montags in den geraden

Wochen: 26.07. und 09.08.2010

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und -verwertung

beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaft

Südholstein GmbH, Leineweberring 13, 21493

Elmenhorst,

Servicetelefon: 0800/2974001 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz), Fax: 0800/2974003

(kostenlos aus dem deutschen Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awsh.de

Beseitigung der Straßenschäden

Einstimmig hat die Gemeindevertretung

auf ihrer Juni-Sitzung die

Aufträge zur allgemeinen Straßenunterhaltung

sowie zur Beseitigung

Telefonzelle wird entfernt

Da die Nutzung der Telefonzellen

allgemein immer geringer wird,

hat die Telekom aus »wirtschaftlichen

Gründen« der Gemeinde

der winterlichen Straßenschäden

erteilt. Insgesamt wird unsere

Gemeinde hierfür etwa 200.000

Euro aufwenden müssen.

Ausscheiden

eines Gemeindevertreters

Joachim Steffens (SPD), der

kürzlich für seine über 20-jährige

ehrenamtliche Tätigkeit in

der Gemeindevertretung geehrt

wurde, ist aus eigenem Wunsch

aus der Gemeindevertretung

ausgeschieden.

Auf der August-Sitzung soll der

Nachfolger in sein Amt eingeführt

werden.

mitgeteilt, dass sie voraussichtlich

Ende August 2010 das

»Häuschen« in der Großen Straße

entfernen wird.

Lust

auf Vielfalt

Gärtnerei & Floristik

Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt

Alter Knick 7

Ruf 3505 •Wohltorf

10288_00259737001.indd 1 07.07.2010 15:58:44

Sachsenwald-Bad Tonteich

Schwierig gestaltete sich in diesem

Jahr die Eröffnung der Badesaison.

Seit 2003 führte die Freizeitbadbetriebsgesellschaft,

die auch das

Schwimmbad in Reinbek betreibt,

die Betriebsführung durch. Auf

diese Weise konnte auch eine personelle

Ausstattung erreicht werden,

die im Interesse der Reinbeker

und Wohltorfer ist (z. B. Sicherstellung

des Aufsichtsdienstes

am Bad durch Fachkräfte).

Die Kosten für diese Betriebsführung

wurden gemeinsam von den

Mitgliedsgemeinden des Wohltorfer

Bades (Aumühle, Reinbek,

Wentorf, Wohltorf) getragen und

lagen in den vergangenen Jahren

zwischen 70.000 Euro und

100.000 Euro.

Ende März teilte die Freizeitbadbetriebsgesellschaft

dem Verein

Sachsenwald-Bad Tonteich mit,

dass sie in diesem Jahr für das Tonteich-Bad

keinerlei vertragliche

Bindungen eingehen könne. Hintergrund

ist – so die Betreibergesellschaft

– die unsichere Situation

der Fortführung des Reinbeker

Freizeitbades.

So musste kurzfristig, um das Tonteich-Bad

zum 15. Mai dieses Jahres

eröffnen zu können, der Geschäftsführer

Bernd Wyrwinski

auch die Frage der Aufsicht sowie

der Besetzung der Kasse regeln.

Ende des Jahres werden die Bürgermeister

der Mitgliedsgemeinden

zusammentreten, um die Erfahrungen

mit diesem Modell

auszuwerten.

Geschäftsführer Bernd Wyrwinski:

»Es ist schon jetzt erkennbar, dass

bei einer durchschnittlichen Saison

zukünftig nicht mehr der Pleitegeier

über unserem Verein

kreist.«

7 | 10 | AKTUELL 25


Schöne Gärten...

Wir planen und bauen Ihre Gartenträume!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern:

Gartenarchitektur · Garten- und Landschaftsbau

21514 Schloss Wotersen, linker Seitenflügel

Telefon 041 58 / 88 11 24 · Telefax www.timm-tiegelkamp.de

041 58 / 88 11 34

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND UMGESTALTUNG

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND NATURSTEINARBEITEN

G EHÖLZ- UND STAUDENPFLANZUNGEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Carportbegrünung • Rollrasenverlegung

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für:

• Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

Kraut ist in der kleinsten Hütte

Tomaten und Basilikum, gegrilltes

Lamm mit Thymiansoße oder

Pellkartoffeln mit Schnittlauchquark

– die Sommerküche ist von

Kräuteraromen geprägt. Wer einen

Garten, einen Balkon oder

eine breite Fensterbank hat,

kann die delikaten Pflanzen

leicht auch selbst züchten.

Das praktische Poster

»Küchenkräuter« der Verbraucher

Initiative informiert

rund um das aromatische

Grünzeug. Wer

einen kleinen Kräutergarten

sein Eigen nennt, kann

stets ganz frisch Stiele, Blätter

oder Blüten ernten und so ihr

volles Aroma genießen. Vielseitig

einsetzbar, pflegeleicht und auch

für die Fensterbank gut geeignet

sind beispielsweise Schnittlauch,

Petersilie, Basilikum, Rosmarin

und Pfefferminze. »Wenn nicht

ganze Stiele geerntet werden, lassen

sich die Pflanzen lange nutzen«,

so Laura Gross, Ernährungsreferentin

der Verbraucher

Initiative. Wer lieber eine fertige

Pflanze kauft, statt die Kräuter

aus den Samen zu ziehen, sollte

sie zu Hause in ein größeres Gefäß

umtopfen. »Um in den Genuss

des vollen Aromas zu kommen,

sollten Kräuter stets erst unmittelbar

vor der Verwendung geerntet

und mit sehr scharfem

Messer zerkleinert werden«, rät

die Ernährungswissenschaftlerin.

Während zartblättrige Kräuter

wie Petersilie oder Schnittlauch

am besten nach Ende der Garzeit

zum Gericht gegeben werden,

müssen die stabileren wie Rosmarin

und Lorbeer einige Zeit

mitkochen. Einen Überblick über

die wichtigsten Küchenkräuter,

ihre Verwendung sowie Informationen

zu Anbau, Lagerung und

Einsatz in der Küche bietet die

Verbraucher Initiative mit dem

informativen Poster Küchenkräuter.

Der Verbraucherverband hat

außerdem den Saisonkalender

für Obst und Gemüse veröffentlicht.

Er verrät, wann welche

Obst- und Gemüsesorten aus heimischem

Anbau im Handel zu

finden sind und kann ebenfalls

als Poster genutzt werden.

Beide Publikationen gibt es zum

Paketpreis vom 3,50 Euro (inkl.

Versand) bei der Verbraucher Initiative

e.V., Elsenstraße 106,

12435 Berlin oder können unter

www.verbraucher.org bestellt beziehungsweise

heruntergeladen

werden. (zrcw)

JULI

KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg


Foto: privat

Hochwertige Gartenkeramik bei der Gärtnerei Wagschal

Wer besonders hochwertige Gartenkeramik

sucht, ist bei der Gärtnerei

Wagschal in der Klosterbergenstraße

26 in Reinbek richtig.

Die dort im Sortiment befindlichen

und bis zu 145 Zentimeter

hohen Gefäße der Firma Schalk

(www.schalk-Keramik.de) eignen

Garten- und Landschaftsbau

führt preisgünstig aus:

Pflasterarbeiten,Terrassen- u. Gartengestaltung,

Baumfällung, Ausschnitt,

Roden u. Schreddern, Rasen vertikutieren,

Kellerwände trocken legen.

Tel. 0162 - 828 51 66

oder 04155 - 43 55

sich vorzüglich als Pflanzen- oder

Wassertöpfe, und sind durch hohe

Stabilität und durch ihre Dickwandigkeit

sogar frostresistent.

Auch als Vase kann man die Keramikgefäße

verwenden, wie Gärtnereimeister

Jürgen Wagschal erklärt.

Die Verwendungsmöglich-

Besonders hochwertige Gartenkeramik gibt es bei der Gärtnerei Wagschal.

2010

keiten sind aufgrund des außergewöhnlichen

Designs und der Glasuren

auf den Oberflächen vielseitig.

»Alle Sonderwünsche betreffend

Farbe, Größe und Form setzen

wir gerne um«, ergänzt der

Gärtnerei-Inhaber, der sich erstmalig

auf der Bundesgartenschau

in Schleswig für die Gartenkera-

Sommer im Garten

Herrliche Rosen • Endless Summer Hortensien •

mehrjährige Sommerstauden und blühende Buschmalven •

Dankbare Zinnien, Cosmea und Gazanien

An der Lohe 6 • 21465 Wentorf • Tel. 040 / 720 29 80

Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr • Sa. 9-16 Uhr • So. 10-13 Uhr

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung fachmännisch mit Seilklettertechnik

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Bepflanzung

– Rasenpflege u. -schnitt

AKTIO AKTIONN !!

Hecken Hecken schneiden schneiden

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

mik der Firma Schalk begeistert

hat. Kommen Sie doch einfach

einmal vorbei und schauen Sie

sich die Mustertöpfe mit und ohne

Wasserspiel an!

Geöffnet ist montags bis freitags

von 9 bis 18 Uhr und sonnabends

von 9 bis 12.30 Uhr. Oder rufen

Sie unter 72 73 03 13 einfach an!

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg


Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

… und liebe interessierte Leser aus den Nachbargemeinden,

immer wieder werde ich auf Dassendorfer Themen auch außerhalb unseres Ortes angesprochen – so zuletzt auf dem

wie immer sehr gelungenen Aumühler Rathausfest. Es gibt etliche Themen, die die Randgemeinden des Sachsenwaldes

miteinander verbinden. Es lohnt sich, über den Tellerrand zu schauen.

Ich bin davon überzeugt, dass in der Kooperation von Amtsgemeinden die Zukunft der Sicherung der kommunalen

Selbstverwaltung liegt. Daher halte ich einen guten Kontakt zu Nachbargemeinden, Gespräche und Kooperationen

für besonders wichtig. Hier zählen nicht nur finanzielle Auswirkungen von Einzelentscheidungen. Beispiel Schulverband:

Bei der Lösung, die wir in den drei Gemeinden zur Beteiligung an den Investitionskosten gefunden haben,

geht es nicht nur um die jährliche Beteiligungsrate. Es geht viel mehr darum, ein nachhaltiges Vertrauensverhältnis

zu schaffen, das auch künftige Kooperationen ermöglicht. Vertrauen ist leicht zu zerstören und nur schwer wieder

zu gewinnen. Im Schulverband ist dies gelungen. Darauf aufbauend habe ich Einigungen mit Hohenhorn über

die Beteiligung an Krippenplätzen im Spatzennest und Trainingsnutzung des Hohenhorner Sportplatzes erzielt.

Bei den Gesprächen über den Trägervertrag des evangelischen Kindergartens zeigt sich die Kooperation mit Brunstorf

und Hohenhorn weiterhin von Vorteil. Eine Basis, auf der wir bereits erste Gespräche mit der Kirche zur Schaffung

von Krippenplätzen im evangelischen Kindergarten geführt haben.

Dieser respektvolle Umgang, das Geben und Nehmen sind Werte, die meiner Ansicht nach weit über einzelne finanzielle

Beteiligungen hinaus gehen, auch wenn sich unsere Gemeinde natürlich auch über positive finanzielle Folgen

der erzielten Ergebnisse bisher freuen kann. Es ist nicht immer leicht, nach erhitzten Diskussionen wieder konstruktiv

und zielorientiert aufeinander zuzugehen. Aber auch zwischen Gemeinde und Sportverein ist dies schließlich gelungen.

Wir konnten eine Einigung erzielen, nachdem Maximalvorstellungen auf beiden Seiten beiseite gestellt

wurden. Ich bin der festen Überzeugung, dass man in dieser Weise auch für langfristige Projekte Gesprächsvoraussetzungen

schafft, die notwendige Kooperationen ermöglichen.

Nicht nur die Gemeindevertretung geht nach ihrer Juni-Sitzung in die Sommerpause. Auch Schüler und Studenten

haben ihre Klausuren und Prüfungen hinter sich. Schulabschlüsse und Zeugnisse sind nach langer Phase der Anspannung

in der Tasche. Die Ferien beginnen. Egal, ob zu Hause oder in der Ferne. Ich wünsche Ihnen und Ihrer

Familie eine erholsame Sommerzeit.

Mitte Juni hatte ich zu einem Treffen

alteingesessener Dassendorfer

eingeladen. In gemütlicher Runde

tauschten wir Geschichte und Geschichten

mit Amtsarchivar Dr.

William Boehart aus. Er wird diese

Informationen in Einzelgesprächen

vertiefen und bis zum Herbst

Gleich an zwei Ecken Dassendorfs

ist neues Leben eingezogen: Im

alten »Benthack«-Gebäude (zwischen

Friseursalon, Nagelstudio

und Bäcker) wird künftig »Köhlers

Laden« Frühstück, einen Getränke-(liefer-)

Markt und mehr bieten.

Das ehemalige »Casa Mascato«

am Müssenweg Ecke Mühlenweg

beherbergt nun den Italiener

»Al Bosco«. Mit dem Italiener

beim Golfclub am Riesenbett,

Rewe, Getränkemarkt, Blumen-

28 AKTUELL | 7 | 10

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

E-Mail: aktuell-nowacki@t-online.de

Ihre

Alteingesessene erinnert sich

2010 daraus einen Geschichtsabend

zum Thema »Nachkriegszeit

in Dassendorf« gestalten.

Vielen Dank an alle Teilnehmer,

die mit Berichten, Fotos und Dokumenten

diesen sicher spannenden

Themenabend möglich machen,

und an Herrn Dr. Boehart.

Neue Vielfalt – direkt am Ort

laden, Apotheke, Obsthof mit erweitertem

Dorfladenangebot

samt Kinder-Secondhand, Küchenstudio,

Lernpraxis sowie

zahlreichen Handwerksbetrieben

verschiedener Gewerke, gibt es interessante

Möglichkeiten, Angebote

in Dassendorf zu nutzen. Die

Post neben der Turnhalle, Sparkasse,

(Zahn)-Ärzte, Sozialstation

und Gesundheitspflege runden

die örtlichen Anbieter eindrucksvoll

ab.

Er versteht es nicht nur, immer

wieder interessant über die örtliche

Vergangenheit zu berichten,

sondern ist auch ein interessierter

Zuhörer, der Erlebnisberichten

auf die Spur kommt und so das Archiv

ständig weiter bereichert.

Martina Falkenberg, Bürgermeisterin

Freuen Sie sich nicht nur darüber,

sondern machen Sie davon auch

reichlich Gebrauch. Nur so können

diese vielfältigen Angebote

vor Ort aufrecht erhalten werden.

Warum also in die Ferne schweifen?

Weitere örtliche Anbieter finden

Sie unter www.dassendorf.de/

örtliche Anbieter. Ihr Eintrag fehlt

dort noch? Mailen Sie uns unter

info@dassendorf.de

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Telefonliste

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit:

telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail:

m.falkenberg@amt-hohe-elbgeest.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule

Am Wendel 2a, Tel. 69 91 46

www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9 -12 Uhr und

14 -18 Uhr

Dienstag 9 -12 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7 -12 Uhr

Freitag 9 -12 Uhr

Telefon:

Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt -1 10

Kasse -2 10

Steueramt -2 20

Ordnungsamt -3 00

Einwohnermeldeamt -3 02

Standesamt -3 05

Sozialamt -3 06

Bauamt -6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Bei Störungen/Notfällen

wenden Sie sich bitte an:

Abwasser HSE 040 / 34 98 - 60 00

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836, Jürgen Berodt oder

0160/9691 3835, Ralf Schmidt-Till

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839


Krippe ab 1. August

Kleinste Spatzen bekommen ihr Nest

Am 1. August startet die neue

Krippengruppe in der gemeindlichen

Kindertagesstätte »Spatzennest«.

Die Gemeindevertretung

hat in ihrer Juni-Sitzung alle notwendigen

Beschlüsse dazu gefasst.

Die künftig vier Gruppen werden

geöffnet von 8 bis 16 Uhr (Krippengruppe),

von 8 bis 12 Uhr

oder bis 16 Uhr (zwei Regelgruppen

mit Drei- bis Sechsjährigen)

sowie von 8 bis 14 Uhr (integrative

Gruppe). Der Frühdienst startet

um 7 Uhr, der Spätdienst

schließt um 17 Uhr.

Neue Satzung –

neue Gebühren

Für die Benutzung der Kita hat

die Gemeindevertretung eine

neue Satzung verabschiedet.

Auch die Elterngebühren hat die

Gemeindevertretung den Förderrichtlinien

des Kreises angepasst.

Diese sehen vor, dass 38 Prozent

der Kosten von den Eltern getragen

werden. Ein Drittel der Betriebskosten

tragen Kreis und

Land, den Rest finanzieren die

Gemeinden und der Kita-Träger.

Die Betriebskostenabrechnung

2009 des Spatzennestes hatte ergeben,

dass bisher nur 27,33 %

durch Elterngebühren finanziert

wurden. Die Gemeindevertretung

hat daher eine Anpassung

der Benutzungsgebühren ab dem

Dassendorf verfügt seit Jahren

über eine Erschließungs- sowie

eine Ausbaubeitragssatzung, in

denen auch geregelt ist, was eine

Erschließungs- oder Ausbaumaßnahme

ist. Welche für die Herstellung

angefallenen Kosten

sind mit wem in welchem Verhältnis

abzurechnen? In welchem

Maße sind Anlieger an den

Kosten zu beteiligen?

Aufgrund veränderter Rechtsprechung

ist es notwendig, diese Satzungen

zu aktualisieren. Ein

Fachanwalt hat die Satzungen ge-

1. August 2010 beschlossen. Die

Vormittagsgruppe (4 Betreuungsstunden)

kostet künftig 115 Euro

(vormals 100 Euro), die integrative

Halbtagsgruppe (6 Betreuungsstunden)

172,50 Euro (vormals

150 Euro) und die Ganztagsgruppe

(8 Betreuungsstunden)

230 Euro (vormals 200 Euro).

Für die Krippengruppe wurde

eine Elterngebühr von 360 Euro

festgesetzt. Die Gemeinde

Dassendorf liegt damit im

Schnitt der Kosten anderer Umlandgemeinden.

Hohenhorn beteiligt sich

In der Regelkinderbetreuung des

Spatzennestes ist die Gemeinde

Hohenhorn zu 12 % an den Kosten

beteiligt und erhält im Gegenzug

12 % der Plätze. Auch für

den Krippenbereich haben wir

diese Regelung nun festgelegt

und den Abschluss eines entsprechenden

Vertrages mit Hohenhorn

beschlossen. Dabei haben

wir die Kostenbeteiligung modifiziert

und damit klarere Beteiligungsregelungen

an sämtlichen

Betriebskosten und Unterhaltungen

von Gebäude und Außengelände

geschaffen.

Um die zum Krippenbetrieb notwendige

Betriebserlaubnis vom

Kreis zu erhalten, sind Umbaumaßnahmen

und die Herstell-

Neue Urteile – neue Satzungen

prüft und Änderungen eingebracht.

Das Innenministerium

hat noch einmal deutlich darauf

hingewiesen, dass die Gemeindevertretung

gegen geltendes Recht

verstößt, wenn sie die ihr zustehenden

Abgaben/ Entgelte nicht

erhebt. Dies bezieht sich auch auf

zu geringe Anliegeranteile und

Vergünstigen für Eckgrundstücke,

die zu Lasten der Gemeinden gehen.

Es handelt sich daher bei den getroffenen

Veränderungen nicht

um willkürliche Aktionen, die

lung eines für Kleinstkinder geeigneten

Außenbereiches notwendig.

Dafür hat die Kämmerei

Kosten in Höhe von rund 30.500

Euro ermittelt. Rund 6.100 Euro

davon werden durch das Land gefördert,

mit rund 3.000 Euro beteiligt

sich Hohenhorn. Rund

21.500 Euro verbleiben damit bei

der Gemeinde Dassendorf. 5.000

Euro davon waren bereits im

Haushalt eingeplant. Nachdem

Fördermittel des Bundes nicht –

wie zunächst eingeplant – fließen,

müssen 16.000 Euro für die

notwendigen Umbaumaßnahmen

aus einer anderen Haushaltsstelle

bereitgestellt werden.

Rotdornweg

in der Wartescheife

Die Gemeindevertretung hat beschlossen,

diese aus der Maßnahme

»Ausbau Rotdornweg« zur

Verfügung zu stellen, da diese

Maßnahme in diesem Jahr voraussichtlich

nicht mehr begonnen

wird, weitere Beratungen dazu

folgen.

Der Spendenaufruf zum Krippenbereich

hat erste, erfreuliche

Früchte getragen: 1.150 Euro

wurden bisher gespendet und

werden den Krippenkindern zugutekommen.

Herzlichen Dank!

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

der Gemeinde Tür und Tor für eine

Anliegerbeteiligung öffnen,

sondern um Überarbeitungen

vorhandener Satzungen, in denen

die Gemeinde ihrer Pflicht

nachkommt. Die Beteiligungspflicht

der Anlieger betrifft wie

bisher Erschließung, Ausbau,

Umbau und Erneuerung von

Straßen. Notwendige Straßenreparaturen

werden weiterhin von

der Gemeinde allein zu tragen

sein.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Termine:

Hausmüll: Mi. 14.7., 28.7., 11.8.

Biomüll: Mi. 21.7., 4.8.

Gelbe Säcke: Mo. 19.7., 2.8.

Altpapier: Mi. 14.7., 11.8.

Sperrmüll: Auf Abruf, Abholtermin

nach tel. Vereinbarung unter (0800)

297 4001 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz)

www.awsh.de

(AbfallwirtschaftSüdholstein)

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/33 26

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Gottesdienste

(jeweils 10 Uhr)

18. Juli Sonntag Worth

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

25. Juli Sonntag 18 Uhr

Dassendorf

Pastor Soltmann

Abendgottesdienst

»Halleluja«: ein Lied von Michy Reincke

1. August Sonntag Brunstorf

Prädikantin Bruni Hellriegel

Predigtgottesdienst

8. August Sonntag Dassendorf

Prädikantin Zimmermann

Predigtgottesdienst

Gemeindehaus, Bornweg 30

Kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids

Sommerpause

Kirchliche Jugendgruppe

Sommerpause

Frauentreff Dassendorf

Mo., 9. August, 15 bis 17 Uhr

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

Mobile Spieliothek (kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendrings, 04542 / 8 50 18 49:

Mo., 6. September, 15 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg, Di. und Do., 16 bis 20 Uhr

AWO: Seniorentreff

Mi., 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal,

Christa-Höppner-Platz 1

Seniorenfrühstück: Do., 15. Juli, 10 Uhr

Stuhlgymnastik: Do., 11.00 bis 11.45 Uhr,

außer am 3. Do.

Seniorentanz: Do., 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do., 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung:

Di., 24. August, 20 Uhr

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.dassendorf.de)

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint am 10. August 2010

Redaktionsschluss: Fr. 30. Juli 2010

Artikel bitte möglichst per Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de

7 | 10 | AKTUELL 29


Nachdem Anfang Mai der Ausschuss

für Bildung und Soziales

die umfangreiche Sanierung des

alten Sportplatzes für 50.000 €

beschlossen hatte, habe ich Gespräche

mit möglichen Sponsoren

in dieser Sache geführt. Das

Bauamt bemühte sich um Angebote

für die Sanierung, aber die

Firmen waren alle gut ausgelastet,

sodass die Kosten höher als ursprünglich

veranschlagt wurden.

Aber die Zeit drängte.

Sponsoren gefunden

Zwei Sponsoren zeigten großzügige

Bereitschaft, sich zu beteiligen:

sämtliches Schüttgut (wie Kies

oder Mutterboden) wird von den

Unternehmen Cemex Kies Hamburg

(Joachim Wunder) und RBS

Firmengruppe (Andreas Buhk) für

die Gemeinde kostenfrei bereitgestellt.

Herr Wunder brachte sich

außerdem mit Sachkunde auf der

Suche nach einer tragfähigen Lösung

ein. Auf seine Initiative hin

habe ich TuS-Vorstand und –Trainern

samt Bauamt und Herrn

Wunder zu einem klärenden Ge-

spräch geladen. Gemeinsam haben

alle ihre Maximalvorstellungen

beiseitegelegt und Möglichkeiten

der Sanierung im Einklang

mit einer Nutzung des alten Platzes

bereits im Herbst dieses Jahres

erörtert.

Beide Plätze werden saniert

Die folgenden Tage standen im

Zeichen des Auslotens mit Anbieterfirmen,

Sportplatzgutachter

und Bauamt, eine nachhaltige Lösung

der Sanierung für 50.000 Euro

und einer baldigen Bespielbarkeit

der Plätze zu ermöglichen.

Und dies ist gelungen. Die 16-Meter-Räume

des neuen Platzes werden

umgehend mit Rollrasen saniert,

sodass dieser planmäßig ab

August 2010 wieder bespielbar ist.

Alter Platz steht im Oktober

wieder zur Verfügung

Der alte Platz wird mit einer

U-förmigen Drainage und Mikroschlitzen

über den ganzen Platz

versehen. Teils wird Rasen neu angesät,

teils Rollrasen verlegt. Die

beauftragte Firma übernimmt

�������������������������

���

�������������

���������������������������

����������������������������������������

�����������������������������������������������������

�����������������������������������������

����������������������������

�����������������������������������������������

Meisterbetrieb

Für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Küchen · Bäder · Fußbodengestaltung

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04/96 25 12 · Fax 0 41 04/96 25 13

30 AKTUELL | 7 | 10

Sportstättensanierung

Tragfähiger Kompromiss gefunden

sämtliche Pflegeschnitte bis in

den Herbst hinein und gibt eine

Garantie zur Funktionstüchtigkeit

des neuartigen Drainagesystems,

wie es auch im Millerntor-Stadion

erfolgreich eingesetzt wird. Der alte

Platz wird bereits im Herbst

2010 wieder bespielbar sein. Bis

dahin weicht der Verein auf die

Bolzplätze in Dassendorf und die

Plätze in Hohenhorn, Kröppelshagen,

Brunstorf, Aumühle und

eventuell Reinbek aus.

Dank an die Beteiligten

Ich danke insbesondere Herrn

Wunder und Herrn Buhk für ihre

großzügige Spendenbereitschaft

und allen Beteiligten für ihren

Einsatz und die sachliche, zielorientierte

Herangehensweise. Im

Hinblick auf Ausweichplätze,

Pflegezeiten und den langfristigen

Erhalt eines guten Pflegezustandes

der Plätze werden wir weiter

im Gespräch bleiben.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

omt-umzuege.de

Praxis für Homöopathie und Heilpraktik

Barbara Stempel

Heilpraktikerin

Casa Natura, Röntgenstr. 12 - 14

21465 Reinbek

Sprechzeiten und Hausbesuche

nach Vereinbarung

Tel.: 040 / 23 54 50 47

www.Barbara-Stempel.de

Küchen & Umzüge

Umzüge

Küchen

E-Geräte

omt-kuechen.de

In Kürze:

In den Sommerferien

bleibt die Dassendorf

Bücherei, Am Wendel 1,

vom 12. Juli bis einschließlich

16. August geschlossen.

Ab Donnerstag,

19. August ist wieder

geöffnet.

omt-shop.de

Kreuzhornweg 39a · 21521 Dassendorf · Tel. 04104/ 96 00 92 · omt.kuechen.de


Beseitigung der Straßenschäden

Löcher können gestopft werden

Die Beseitigung der Dassendorfer

Winter-Straßenschäden unterstützt

das Land mit 25.000 Euro

Fördermitteln. Die Gemeindevertretung

hatte bereits in ihrer Mai-

Sitzung beschlossen, Maßnahmen

bis zu einer Eigenbeteiligung

von 70.000 Euro in Auftrag zu geben.

Insgesamt stehen damit für die Beseitigung

der Straßenschäden nun

95.000 Euro zur Verfügung. Die

Reparaturen wurden zusammen

mit allen anderen Amtsgemeinden

von der Verwaltung aus-

geschrieben und werden nach

Aussage des Bauamtes im August

durchgeführt. Zur Beseitigung

der ausgedehnten Schäden

an der Bargkoppel habe

ich in Zusammenarbeit mit

Ordnungs- und Bauamt eine

Eilentscheidung getroffen und

die Arbeiten bereits im Vorwege

in Auftrag gegeben, um

Gefährdungen auszuschließen.

Eine Fachfirma hat für 6.500

Euro die Schlaglöcher beseitigt.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Erfolgreiche Jugendfeuerwehr

Herzlichen Glückwunsch!

Die Dassendorfer Jugendfeuerwehr

konnte unter 23 angetretenen

Mannschaften einen hervorragenden

5. Platz beim diesjährigen

Landesentscheid in Leipzig

erreichen. Damit landeten die Jugendlichen

einen Platz vor der

Mannschaft der Schwarzenbeker

Jugendfeuerwehr.

Die beiden Erstplatzierten aus

Oberneukirchen (Bayern) und

Dabel (Mecklenburg-Vorpommern)

dürfen im kommenden

Jahr in Slowenien um die internationale

Krone kämpfen. Auf Rang

drei landeten die jungen Leute aus

Adenbüttel in Niedersachsen.

Anfang Juli stand schon der

nächste Wettbewerb an. Diesmal

lag die Jugendfeuerwehr aus

Schwarzenbek um einen Punkt

vor der Dassendorfer Jugendwehr

und gewann die Landesmeisterschaft

im Bundeswettbewerb in

Böklund. Beide Teams haben sich

damit die Fahrkarte für den Bundesentscheid

im nächsten Jahr in

Weimar verdient.

Herzlichen Glückwunsch an das

ganze Team und: weiter so!

Wer bei der Jugendwehr mitmachen

und Erfolge feiern möchte,

kommt am besten mal am

Montag zwischen 18 und 20 Uhr

beim Gerätehaus in der Dorfstraße

vorbei oder erkundigt sich

beim Jugendwart. Matthias Rau

erreichst Du unter 0170–9106278.

(snow)

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

Skaterprojekt

Jugendbeteiligung geht weiter

Anfang Juli luden Bürgermeisterin

Martina Falkenberg (SPD) und

Gemeindevertreter Lennart Fey

(SPD) interessierte Jugendliche

zum zweiten Skaterprojekt-Treffen

ein. Trotz des guten Wetters

und der Fußball-WM kamen viele

Jugendliche, um über das weitere

Vorgehen zu diskutieren.

Bürgermeisterin Falkenberg berichtete,

dass ein guter, 500 Quadratmeter

großer Asphaltuntergrund

ca. 20.000 Euro kosten würde,

und dass die Gemeinde mit ihrer

angespannten Haushaltslage

diese Kosten nicht übernehmen

könne.

Von den Jugendlichen wurde vorgeschlagen,

dass sie Spenden sammeln

könnten und sich in den

nächsten Wochen auf anderen Skateranlagen

umschauen, ob eine Skateranlage

auch kleiner als 500 Quadratmeter

sein könnte.

Da für das Spendensammeln noch

weitere Details mit dem Amt zu klären

sind, wird nach den Sommerferien,

Mitte September, ein weiteres

Treffen stattfinden. Der Termin wird

noch bekannt gegeben.

Lennart Fey,

Gemeindevertreter

Skateranlagen wie im kalifornischen Santa Barbara sind in Dassendorf

reine Utopie, aber vielleicht klappt es einige Nummern kleiner.

Foto: Susanne Nowacki

Büro Büchen:

Berliner Straße 50 Tel. 04155 - 4980010

7 | 10 | AKTUELL 31


Die Lernwerkstatt »Wackelzahn«

ist ein ganzheitlicher, den Kindergarten

ergänzender Schulvorbereitungskurs,

der eine Umgebung

bietet, die Kinder zum Ausprobieren

einlädt. Die Kinder werden

zum experimentellen Forschen

angeregt und können ihren

Fantasien freien Lauf lassen. Dies

erlaubt jedem Kind Fehler und Irrtümer

zu machen, sich zu korrigieren

und Umwege zu gehen.

Wichtig ist uns eine spielerische

und stressfreie Vermittlung aller

Fertigkeiten. Hauptbestandteile

der Lernwerkstatt sind:

– das Zahlenland (mathematische

Fertigkeiten),

seit 1964

Volkshochschule Dassendorf

Lernwerkstatt

»Wackelzahn«

– der Ohrendetektiv (phonologisches

Bewusstsein, sprachliche

Fertigkeiten)

– »Forschen mit Fred« (naturwissenschaftliche

Frühförderung)

Alle Hauptbestandteile fördern

die Konzentration, dienen der

Fein-/Grobmotorik und fördern

die Selbstständigkeit sowie die sozialen

Kompetenzen. Die Materialkosten

betragen ca. 8,- Euro und

sind an die Dozentin zu zahlen.

Kursbeginn ist am 8. September

von 8.45 bis 10.45 Uhr. Weitere

Einzelheiten auf unserer Homepage

unter

www.vhs-dassendorf.de

vhs Dassendorf, Solveig Rohde

Der Seniorenbeirat informiert

Juli-Wanderung in den

botanischen Garten

Der Seniorenbeirat unternimmt

im Monat Juli eine Wanderung im

botanischen Garten in Hamburg.

Wir treffen uns dazu am 22. Juli

um 8.55 Uhr auf dem Parkplatz in

Wentorf am Casinopark. Die Abfahrt

erfolgt um 9.10 Uhr. Nach

dem Besuch des Botanischen Gartens

wandern wir zur Teufelsbrücker

Kajüt, wo wir unser Mittagessen

einnehmen.

Fachbetrieb für senioren-

und behindertengerechte

Installation

Spontan entschlossene Wanderer

sind jederzeit herzlich willkommen.

Der Kostenbeitrag beträgt

ca. 2,50 Euro pro Person. Auch das

Mittagessen zahlt jeder selbst. Gegen

16 Uhr werden wir wieder in

Dassendorf sein.

Seniorenbeirat Dassendorf,

Fred Popp

FeyBauunternehmen GmbH

Ausführung sämtlicher

Maurer-, Beton- und

Sanierungsarbeiten

21521 Dassendorf

Steinberg

☎ 04104 - 34 46

Ihr Wunschbad!

Alles aus einer Hand –

zum Festpreis!

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und

Heizungstechnik

Bargkoppel 5 · 21521 Dassendorf · Telefon 04104-4792

clausen-dassendorf@t-online.de

Volkshochschule Dassendorf

Fahrten zu Highlights

der Hamburger Kulturszene

In Zusammenarbeit mit der Hamburger Volksbühne e.V. bietet die

Volkshochschule Dassendorf ein preiswertes und bequemes Kulturprogramm

an. Sie erleben vier Fahrten in die Hamburger Theater und die

Staatsoper für nur 147 Euro pro Person:

– Ernst Deutsch Theater –

Der Hauptmann von Köpenick

»Die Beste Komödie der Weltliteratur« (Thomas Mann)

Termin: Mittwoch, 3. November 2010 19.30 Uhr

– Laeiszhalle Hamburg –

Weihnachtslesung und Musik

Hören Sie Weihnachtsgeschichten begleitet von Musik.

Termin: Sonntag, 12. Dezember 2010 15.30 Uhr

Anschließend fährt der Bus durch das weihnachtlich geschmückte

und beleuchtete Hamburg.

– Komödie Winterhude – Die Perle Anna

Eine turbulente Komödie über eine geschäftstüchtige, gewitzte

Haushälterin mit Anita Kupsch

Termin: Donnerstag, 13. Januar 2011 19.30 Uhr

– Staatsoper Hamburg – Madame Butterfly

Eine tragische Liebesgeschichte über kulturelle Missverständnisse

und ihre fatalen Folgen.

Termin: Mittwoch, 16. März 2011, 19.30 Uhr

Der Bus fährt jeweils 90 Minuten vor Vorstellungsbeginn ab Geschäftsstelle

der VHS Dassendorf, Am Wendel 2a. Möchten Sie ein Abo mit

acht Vorstellungen buchen (220,15 Euro), rufen Sie uns bitte an.

Ihre Eintrittskarten erhalten Sie vor Beginn von der Vhs. Das Konzept

der Volksbühne beruht auf den günstigen Karten, die sich durch eine

ausgewogene Platzverteilung unseres EDV-Systems ergeben. Die Platzvergabe

variiert für jeden Teilnehmer in den Kategorien 1 bis 4. Spielplanänderungen

sind vorbehalten.

vhs Dassendorf, Solveig Rohde

Polizeibereicht Juni

Am 8. Juni im morgendlichen Berufsverkehr

kam kurz vor der Ortseinfahrt

Dassendorf auf der B 207

ein Betonmischer von der Fahrbahn

ab. Es blieb bei Sachschaden.

Zur Bergung musste die B 207

mehrere Stunden, teilweise vollständig,

gesperrt werden. Es kam

zu erheblichen Behinderungen.

Ebenfalls auf der B 207 gab es einen

Unfall zwischen einen PKW

und einem Krad. Der Kradfahrer

fuhr auf den stehenden PKW auf

und verletzte sich dabei leicht. Einen

weiteren Unfall mit einem

Leichtverletzten gab es im Mühlenweg.

Hier nahm ein Autofahrer einem

Radfahrer die Vorfahrt und

fuhr ihn an. Gas und Bremse verwechselte

eine Autofahrerin beim

REWE-Markt und fuhr eine Straßenlaterne

an.

Einen Teil der Graffitiserie in der

Schule sowie eine Sachbeschädigung

im Bornweg konnten wir auf-

klären. Bei einer Kontrolle eines

verdächtigen Fahrzeugs (irisches

Kennzeichen) wurden vier Litauer

angetroffen. Gegen eine Person bestanden

zwei Fahndungen, eine

weitere war als Dieb polizeilich bekannt.

Darum befasste sich die Polizei

etwas genauer mit der Ladung

des PKW und fand eine Plastiktüte

mit Kosmetik. Bei der Überprüfung

wurde festgestellt, dass die

Ware noch nicht entsichert war. Es

konnten Tatorte in Schwarzenbek

und Wentorf ermittelt werden.

Die behördlichen Auflagen für die

Scheunenfete der Landjugend haben

sehr gut gegriffen. Es wurde

keine der sonst üblichen »Alkoholleichen«

durch das DRK behandelt

und es gab keine einzige Körperverletzungsanzeige.

Lediglich drei

Besucher wurden mit Betäubungsmitteln

erwischt.

Polizeistation Dassendorf

Jens Naundorf


Wir wissen heute, dass Lesen,

Schreiben und Rechnen Entwicklungsprozesse

sind, die weit vor

der Einschulung beginnen. Sehr

bedeutsam für die Schulfähigkeit

sind die Vorerfahrungen der Kinder,

die sie in der Vorschulzeit im

Zusammenhang mit Buchstaben

und Lauten sowie mit Mengen

und Zahlen machen. In unserem

Fachgebiet unterscheidet man

zwei wesentliche Vorläuferfähigkeiten,

die unabdingbar für den

Erfolg in der Schule sind. Zum einen

ist es für den Schriftspracherwerb

die phonologische Bewusstheit,

im mathematischen

Bereich ist es das mengen- und

zahlenbezogene Vorwissen. Im

Hinblick auf diese Vorläuferfähigkeiten

gibt es bereits im Kindergarten

große Unterschiede und

diese sind für die weitere Entwicklung

hoch bedeutsam.

Unter phonologischer Bewusstheit

versteht man die Fähigkeit,

die Aufmerksamkeit von der Bedeutung

einer Mitteilung abzuwenden

und auf den formalen

Aspekt der Sprache zu lenken. Sie

zeigt sich in der Fähigkeit, Wörter

in Silben zu gliedern (z.B. Telefon),

Reime zu erkennen (Schuh –

Spielen gehört zum Kindergarten-

alltag im »Spatzennest« dazu, aber

auch erste Schritte Richtung Lesen,

Schreiben und Rechnen.

Foto: Susanne Nowacki

Offene Gartenpforte

Gärten am Sachsenwald

(ml) - Die »Offene Gartenpforte«

bietet Ihnen Einblicke in Gärten,

die Ihnen sonst nicht offen stehen

und allerlei Anregungen fürs eigene

Grün. Schauen Sie doch mal

vorbei ...

25. Juli , 15 bis 18 Uhr: Der etwas

andere Schrebergarten: Hortensien,

Buchs- und Kübelpflanzen,

Garten Accessoires, Gemüsebeete

und Obst.

E. Kreowski, Reinbeker Redder

295, KGV Hauskoppel, Parz. 239

Waldweg rechts neben EURO-

MASTER – Ausschilderung folgen

Erfahrungen aus der Kita »Spatzennest«

Vorschule: ja oder nein?

Kuh) und Laute herauszuhören

(z.B. Wal beginnt mit W). Beim

mengen- und zahlenbezogenen

Vorwissen geht es neben dem Vorwärts-

und Rückwärtszählen und

der Zahlenkenntnis auch um das

Ordnen, Klassifizieren von Gegenständen

nach bestimmten

Merkmalen und um die Mengenerfassung.

Wir verstehen unsere Aufgabe darin,

das Interesse an Buchstaben

und Lauten, an Mengen und Zahlen

zu fördern. Seit zwei Jahren

praktizieren wir deshalb in unserer

Vorschularbeit unter anderem

7. August, 14 bis 18 Uhr: Phantasievoller

von Pergolen unterteilter

Reihenhausgarten. Kleine Teiche,

Eichblatt- und andere Hortensien,

duftende Funkien, Phloxe und

Clematis.

Christl & Mario Schaper, An der

Wildkoppel 19/20, Reinbek

8. August, 15 bis 18 Uhr: Rosen,

Phlox und andere ansprechende

Sommerblüher in einem freundlichen,

sonnigen Familiengarten.

Maria Lenz, Poststr. 9, Brunsbek.

Das Besuchen der Gärten geschieht

auf eigene Gefahr.

erfolgreich das »Würzburger Trainingsprogramm«.

Dieses Trainingsprogramm

ist sorgfältig konzipiert

und wissenschaftlich evaluiert.

Es bietet vielfältige spielerische

Übungen, die lautliche Struktur

der gesprochenen Sprache zu

erkennen. In Zusammenarbeit

mit der Grundschule Dassendorf

hat sich das »Würzburger Trainingsprogramm«

bewährt und

unseren Kindern vielfach den Einstieg

in das Lesen- und Schreibenlernen

erleichtert.

Für die Grundlegung eines positiven

Zugangs zur Mathematik ent-

Ferienfreizeit – Italien

Die Amtsjugendpflege des Amt

Hohe Elbgeest bietet vom 17.

bis 30. Juli eine Ferienfreizeit

für 24 Jugendliche im Alter von

14 bis 18 Jahren im Campdorf

Gineprino in Marina di Bibbona

/ Italien an.

Als Begleiter fahren fünf Betreuer

mit. Per Bus geht es von Börnsen

zum Camp und auch wieder

zurück.

Die Gruppe wohnt in Vier-Personenzelten,

die Mahlzeiten

werden in einem gut eingerichteten

Küchenzelt gemeinsam

zubereitet.

wickelt das »Niedersächsische Institut

für frühkindliche Bildung

und Entwicklung« zurzeit ein Förderprogramm,

das den Kindern

die notwendigen Vorerfahrungen

mitgibt, damit sie gut in den mathematischen

Anfangsunterricht

starten können. Wir sind einer der

wenigen Kindergärten, die an diesem

Förderprogramm teilnehmen

dürfen und wollen auch in den

kommenden Jahren unsere Kinder

mit diesem Programm unterstützen.

Karla Zager,

Leiterin der Kita Spatzennest

Geplant sind zwei Ausflüge,

voraussichtlich nach Pisa und

Florenz.

Die Reise kostet für Jugendliche

des Amtsgebietes 430,- Euro.

Für Empfänger von Sozialleistungen

sind Zuschüsse möglich.

Weitere Auskünfte erteilt

Diana Graf,

d.graf@amt-hohe-elbgeest

Tel. 0160 - 47 39 649.

Nähere Informationen und Anmeldeformulare

sind auch unter

www.amt-hohe-elbgeest.de in

der Rubik »Aktuelles« zum

downloaden erhältlich.

(zrml)

7 | 10 | AKTUELL 33


EDV für Zielgruppen

PC– Grundkurs für Senioren

Info: K.-P. Jürgens 04152 / 736 04

5xMo ab 01.11.10, 15.30–17.30 Uhr

64,00 € S 501 05

PC– Aufbaukurs für Senioren

Info: K.-P. Jürgens 04152 / 736 04

5xDi ab 02.11.10, 15.30–17.30 Uhr

64,00 € S 501 06

PC-Kurs für Teens ab 14 Jahre

Info: A. Hartung 04104 / 969 315

Mo 11.10.-Mi 13.10.10,

9.00–12.00 Uhr, 43,20 € S 750 01

Powerpoint für Schüler ab 12 Jahre

Info: R. Bansen 04152 / 719 07

4xMi ab 03.11.10, 16.15–17.45 Uhr

28,80 € S 750 10

Berufliche Qualifikation

Alle PC-Kurse mit max. 7 TN

Einstieg am PC mit Word 2007

Info: A. Hartung 04104 / 969 315

4xFr ab 29.10.10, 17.00–19.15 Uhr

57,60 € S 501 25

Grundlagen Powerpoint 2007

Info: A. Hartung 04104 / 969 315

Sa 27.11.10, 08.30–13.00 Uhr

28,80 € S 501 11

Grundlagen Powerpoint

Info: R. Bansen 04152 / 719 07

Mi/Do 19./20.01. u. 26./27.01.11

18.00.-20.00 Uhr, 51,20 € S 501 12

Excel 2007 – Einsteigerkurs

Info: R. Bansen 04152 / 719 07

Mi/Do 03./04.11. u. 10./11.11.10

18.00–20.00 Uhr, 51,20 € S 501 21

Excel 2007 Fortgeschrittene

Info: R. Bansen 04152 / 719 07

Mi/Do 17./18.11. u. 24./25.11.10

18.00–20.00 Uhr, 51,20 € S 501 22

Excel 2007 – Grundlagen

Info: A. Hartung 04104 / 969 315

Kurs 1: 17.09.10 S 501 17

Kurs 2: 14.01.11 S 501 18

je 4xFr, 17.00–19.15 Uhr, 57,60 €

Excel 2007 – Vertiefung

Info: A. Hartung 04104 / 969 315

3xFr ab 26.11.10, 17.00–19.15 Uhr

43,20 € , S 501 19

Wie rette ich meine alten Filme?

Info: K.-P. Jürgens 04152 / 736 04

2xMo u. 2xDi ab 01.11.10,

18.00–21.00 Uhr, 76,80 € S 503 00

Workshop Videobearbeitung

Info: K.-P. Jürgens 04152 / 736 04

Mo/Di 29./30.11.10, 18.00–21.00 Uhr

38,40 € S 503 01

34 AKTUELL | 7 | 10

vhs Dassendorf e.V.

Programm Herbst 2010

Buchführung

Grundlagen Buchführung

Info: L. Klotz 04153 / 526 83

2xSa ab 13.11.10, 9.00–16.00 Uhr

80,30 € S 505 01

EDV- Buchhaltung mit Lexware

Info: L. Klotz 04153 / 526 83

Termin nach Absprache S 505 02

Sprachen für den Beruf

Englisch für den Beruf

Info: P. Eggers 04104 / 1398

12xMo ab 13.09.10, 19.00–20.30 Uhr

70,80 € S 406 09

Sprachen

(Kursgebühr bei min. 8 Teilnehmern)

Englisch

Tell me more·in the morning

Info: A. Stendel 04104 / 962 395

12xFr ab 17.09.10, 9.45–11.15 Uhr

78,00 € S 406 02

Englisch am Vormittag

mit sehr guten Vorkenntnissen

Info: I. W.-Kosub 040 / 794 199 71

15xDi ab 21.09.10, 9.30–11.00 Uhr

93,00 € S 406 03

Englisch für Einsteiger am Vormittag

Info: I. W.-Kosub 040 / 794 199 71

10xDi ab 21.09.10, 11.00–12.30 Uhr

62,00 v zzgl. 2 € für Mat. S 406 04

Englisch Discussing Short Stories

Info: A. Stendel 04104 / 962 395

10xFr ab 29.10.10, 17.00–18.30 Uhr

62,00 € S 406 05

Italienisch

Italienisch für Anfänger u. Touristen

mit geringen Vorkenntnissen

Info: A. Erdmann 04151 / 7419

6xDi ab 07.09.10, 18.30–20.00 Uhr

30,60 € S 409 01

Italienisch mit guten Vorkenntnissen

Info: A. Erdmann 04151 / 7419

6xDi ab 07.09.10, 20.00–21.30 Uhr

30,60 € S 409 02

Spanisch

Español für Einsteiger A0

Info: M. Heitmann 04152 / 2539

6xDi ab 26.10.10, 18.00–19.30 Uhr

30,60 € S 422 00

Español mit Vorkenntnissen A1

Info: M. Heitmann 04152 / 2539

6xMi ab 27.10.10, 19.30–21.00 Uhr

30,60 € S 422 02

Español mit guten Vorkenntnissen

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

6xMi ab 27.10.10, 10.00–12.00 Uhr

40,80 € S 422 01

Kreativität

Malen mit Ölfarben – Die Farbe Rot

Info: E. Sillescu 040 / 720 27 89

10xMo ab 20.09.10, 18.30–21.00 Uhr

75,00 € S 205 01

Malen mit Ölfarben – Tür-Tor-Portal

Info: E. Sillescu 040 / 720 27 89

10xMi ab 22.09.10, 19.00–21.30 Uhr

75,00 € S 205 02

Bildnerisches Gestalten

Info: U. Ludzuweit 04104 / 969 077

8xDo ab 23.09.10, 19.00–20.30 Uhr

48,00 € S 205 03

Plastisches Filzen

Info: K. Köhler 04104 / 690 714

vorm.: 9.00–12.00 Uhr S 206 06–09

abends: 19.15–22.15 Uhr S 206 01–04

Di 21.09., 05.10., 02.11. und 30.11.10,

je Kurs 11,00 € zzgl. Mat.

Musik

Workshop Liedgitarre – ohne Noten

für Anfänger

Info: H. Keller 04104 / 7374

10xDi ab 14.09.10, 17.30–19.00 Uhr

60,00 € S 208 09

Workshop Liedgitarre – ohne Noten

für Fortgeschrittene

Info: H. Keller 04104 / 7374

10xDi ab 14.09.10, 19.00–20.30 Uhr

60,00 € S 208 10

Gesundheitsbereich

Wirbelsäulengymnastik

Info: A. Held-Röschert 04104 / 6534

10xMo ab 13.09.10, ab 18.30 Uhr

10xMi ab 15.09.10, ab 17.30 Uhr

je Kurs 60 min, 42,70 € S 302 01–04

Bauch – Beine – Rücken – Po

Info: M. Raschke 04104 / 80 274

10xMi ab 15.09.10, 17.00–18.00 Uhr

60,00 € S 302 08

Entspannung mit Pilates am Morgen

Info: M. Raschke 04104 / 80 274

5xMo ab 01.11.10, 8.30–9.30 Uhr,

30,00 € S 301 10

Nordic Walking mit Pilates

Info: M. Raschke 04104 / 80 274

4xDi ab 07.09.10 S 302 10

8.30–9.30 Uhr, 17,00 €

Treff: Ecke Bornweg/ Friedrichsr. Weg

Auf den Spuren von Edward Bach

Info: Ch. Schomacker 04156 / 818 626

Kurs 1: 3xFr ab 17.09.10

17.00–19.00 Uhr, 24,00 € S 304 01

Kurs 2: 4xFr ab 29.10.10

17.00–19.00 Uhr, 32,00 € S 304 02

Botschaften des Körpers S 304 00

Info: A. Storm 04104 / 96 29 744

Sa 25.09.10, 09.00–15.00 Uhr, 25,60 €


Gewichtsreduzierung – Workshop

Info: A Storm 04104 / 96 29 744

Kurs 1: ab 17.09.10 S 307 00

6xFr 17.00–19.00 Uhr, 52,00 €

Kurs 2: ab 25.10.10 S 307 01

6xMo 9.00–11.00 Uhr, 52,00 €

Kurs 3: Januar 2011– auf Anfrage

52,00 € pro Kurs

Theater

Vier Fahrten zu den Highlights der

Hamburger Kulturszene S 208 00

Ernst Deutsch Theater –

Der Hauptmann von Köpenick

„Die Beste Komödie der Weltliteratur“

(Thomas Mann)

Termin: Mittwoch, 3. Nov. 2010 19.30 Uhr

Laeiszhalle Hamburg Kleiner Saal –

Weihnachtslesung und Musik

Hören Sie ausgesuchte Weihnachtsgeschichten

begleitet von Musik.

Termin: Sonntag, 12. Dez. 2010 15.30 Uhr

(Anschließend fährt der Bus durch

das weihnachtlich geschmückte und beleuchtete

Hamburg)

Komödie Winterhude – Die Perle Anna

Eine turbulente Komödie über eine geschäftstüchtige,

gewitzte Haushälterin: mit Anita

Kupsch

Termin: Donnerstag, 13. Jan. 2011 19.30 Uhr

Staatsoper Hamburg – Madame Butterfly

Eine tragische Liebesgeschichte über kulturelle

Missverständnisse und ihre fatalen Folgen.

Termin: Mittwoch, 16. März 2011, 19.30 Uhr

Der Bus fährt jeweils 90 min. vor Vorstellungsbeginn

ab Geschäftstelle der VHS Dassendorf,

Am Wendel 2a. Preis: 147 € pro Pers. für alles

(inkl. Eintrittskarten und Busfahrten)

Anmeldung VHS 04104 / 699 146

Möchten Sie ein Abo

mit 8 Vorstellungen, rufen Sie uns bitte an.

Gesunde Ernährung

Power fürs Immunsystem

Info: A. Knackstedt 040 / 670 38 35

Do 07.10.10, 19.00 bis 22.00 Uhr

12,80 € zzgl. Lebensmittel S 307 04

Gewürze

Info: A. Knackstedt 040 / 670 38 35

Fr 04.02.11, 17.00–20.00 Uhr

12,80 € zzgl. Lebensmittel S 307 05

Mexikanisch Kochen

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

Kurs 1: Sa 18.09.10 S 307 06

Tapas I, Theorie:Ursprung

Kurs 2: Sa 20.11.10 S 307 07

Tapas II und bacalao,

vhs Dassendorf e.V.

Programm Herbst 2010

Kurs 3: Sa 22.01.11 S 307 08

Oma’s Gerichte

jeweils von 14.00–17.00 Uhr

12,80 € zzgl. Lebensmittel

Zeitgeschehen/ Geschichte

Mittelalterlicher Schwertschaukampf

ab 14 Jahre S 101 01

Info: H. Schulze 0176/ 48 20 45 07

Sa/So 02./ 03.10.10, 10.00–16.00 Uhr

51,20 €, zzgl. 10,00 € für Schwerter

Rhetorik / Kommunikation

Kommunikationsmuster

Info: A. Storm 04104 / 96 29 744

Sa/So 02./ 03.10.10, 09.00–15.00 Uhr

52,00 € S 103 01

Lebensplanung

Info: A. Storm 04104 / 96 29 744

2xSa ab 06.11.10, 09.00–15.00 Uhr

52,00 € S 103 02

Junge Vhs und Teens

Eltern-Kind Spielkreis

Info: G. Kiehne 04104 / 969 919

ab 2 Jahre S 710 62

15xDi ab 14.09.10, 9.00–11.00 Uhr

ab ca. 1 Jahr S 710 63

15xMi ab 15.09.10, 9.00–11.00 Uhr

je Kurs 64,40 €

Vorschulkurs

Info: J. Krage 04152 / 934 655

15x Mi ab 08.09.10 S 710 66

8.45–10.45 Uhr, 76,80 €

Englisch für Kinder ab 5 Jahre

Info: J. Krage 04152 / 934 655

12x Mi ab 08.09.10 S 740 60

11.00–11.45 Uhr, 25,20 €

Englisch für Kinder

Info: J. Krage 04152 / 934 655

12x Do ab 09.09.10 S 740 61/ 63

5–6 Jahre 14.00–14.45 Uhr, 25,20 €

7–8 Jahre 15.00–15.45 Uhr, 25,20 €

Tastaturschreiben ab 8 Jahre

Info: Th. Buss 040 / 711 899 63

Kurs 1: Mo 20.09. + Do 23.09.10

und Mo 27.09. + Do 30.09.10

16.30–18.00 Uhr, S 750 02

Kurs 2: Mo 17.01. + Do 20.01.11

und Mo 24.01. + Do 27.01.11

16.30–18.00 Uhr S 750 03

je Kurs 43,80 € inkl. Arbeitsmat.

Grundkurs Zeichnen 9–12 Jahre

Info: U. Ludzuweit 04104 / 969 077

8x Fr ab 24.09.10 S 720 50

15.30 – 17.00 Uhr, 48,00 €

Aufbaukurs Zeichnen 9–12 Jahre

Info: U. Ludzuweit 04104 / 969 077

8x Fr ab 24.09.10 S 720 51

17.00–18.30 Uhr, 48,00 €

Aufbaukurs Zeichnen 13–16 Jahre

Info: U. Ludzuweit 04104 / 969 077

8xDo ab 23.09.10 S 720 52

17.30–19.00 Uhr, 48,00 €

Lernmethoden – Leichter und besser

lernen für Kinder ab 12 Jahre

Info: Th. Buss 040 / 711 899 63

Termine: Di 02.11., Do 04.11., Di

09.11., Do 11.11. und Di 16.11.10,

16.30–18.00 Uhr S 710 65

45,50 €, inkl. Lernmaterial

Filzen für Kinder ab 9 Jahre

Info: K. Köhler 04104 / 690 714

4xFr ab 14.01.11 S 720 65

15.30–17.30 Uhr, 24,00 € zzgl. Mat.

Englisch – 7. – 9. Klasse – die Zeit-

formen leicht verständlich

Info: A. Stendel 04104 / 962 395

7xFr ab 29.10.10, 16.00–17.00 Uhr

27,50 € S 740 62

Mexikanisch Kochen 6–8 Jahre

Info: M. Fiolka 04152 / 876 959

Termine: Fr 24.09., 29.10.,26.11.10

und 28.01.11 je 13.15– 14.45 Uhr

20,40 € zzgl. 20 € Lm, S 730 70

EDV-Kurse für Teens – Seite 1

Ausführliche Infos zu den Kursen,

wie Kursort bzw. -inhalt, finden Sie

auf unserer Homepage.

Vhs Dassendorf e. V.

Leiter: Herr A. Hartung

Büro: Frau S. Rohde

Am Wendel 2a

21521 Dassendorf

Tel.: 04104/ 699 146

Fax: 04104/ 699 181

E-Mail: service@vhs-dassendorf.de

Internet: www.vhs-dassendorf.de

Bürozeiten: Montag 17.00–18.00 Uhr,

Dienstag 10.00–11.00 Uhr und

Donnerstag 19.00–20.00

nicht in den Schulferien von S-H

Bankverbindung:

KSK Herzogtum Lauenburg

Konto-Nr. 109 548 960

BLZ: 230 527 50

Wenn Sie sich für einen Kursus per E-Mail

anmelden, erhalten Sie das Kursangebot

(Kurzprogramm) des folgenden Semesters

frühzeitig per E-Mail.

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen finden

Sie auf unserer Homepage unter: www.

vhs-dassendorf.de und im kreisweiten

Programmheft der Volkshochschulen

7 | 10 | AKTUELL 35


• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

Auto-Vorbeck

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2 – 4

21465 Wentorf bei Hamburg

Tel.: 040/720 90 96

�������������������������������������������������������

��������������������������������������������

������������������������������������������������������

Täglich TÜV& AU

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr

Straßennamen in Aumühle

Kuhkoppel

Der Straßenname »Kuhkoppel« wird erstmals 1879 erwähnt,

als die Königlich Preußische Landesaufnahme die

Deutsche Grundkarte erstellt hat. Die Aumühler Anbauern

durften ihre Rinder in diesen Bereich des Waldes treiben,

daher stammt der Name. 1947 wurde das Waldgebiet

»Kuhkoppel« mit seinen fünf Sackgassen zur Bebauung

freigegeben. Text und Foto: Stephanie Rutke

Bei Hitze nicht

volltanken

Die Superhitze macht vielen Autofahrern

zu schaffen, unter anderem

beim Tanken. Daher erinnert der

Automobilclub Kraftfahrer-Schutz

(KS) auch in diesem Sommer daran,

dass sich Benzin und Diesel bei

Erwärmung ausdehnen. Steht das

Auto restlos vollgetankt in der Hitze,

muss der Sprit durch Tankdeckel

oder Entlüftungsrohr entweichen.

Die Folge: Schäden an Lack und Unterbodenschutz,

im schlimmsten

Fall sogar ein Fahrzeugbrand.

Deshalb rät der KS: Im Sommer nie

komplett voll tanken, es sei denn,

man tritt gleich eine längere Fahrt

an und verbraucht auf diese Weise

wieder einiges von dem getankten

Sprit. (zrcw)


Straßensanierung zieht sich langfristig hin

Schlaglöcher und Tempolimit

Der Eiswinter liegt Monate zurück,

die letzten Folgeschäden

werden aber besonders die Autofahrer

noch länger begleiten,

denn noch längst nicht alle erforderlichen

Sanierungsarbeiten

sind bisher durchgeführt.

Es gibt immer wieder Autofahrer,

Die Autofahrer müssen sich noch gedulden,

bis alle Frostschäden repariert

sind. Die Geschwindigkeitsbeschränkung

bleibt vorerst bestehen.

die sich erbost über den zum Teil

schlechten Zustand der Straßen

äußern und empört im Rathaus

anrufen. Oft handelt es sich aber

um Kreis- oder Landesstraßen, die

nicht der Zuständigkeit der Gemeinde

unterliegen.

Text und Foto: Stephanie Rutke

»Wir erwarten einen Zuschuss in

Höhe von 100.000 Euro für die Sanierungsmaßnahmen«,

so Aumühles

Bürgermeister Dieter Giese.

Die Gemeinde muss weitere

100.000 Euro aufbringen.

Das Geld ist zweckgebunden zur

Sanierung der Frostschäden auf

�������������������������������������������

����������������������������������������������

����������������������������������

����������������������������������������������������

������������������

�����������������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������������������������

��������������

������������������

����������������������

���������������������

�������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������������������� � ����������������������

��������������������������������������������������������������������������������������

�������������

����������������������������������

den gemeindeeigenen Straßen.

Die Entscheidung erwartet Giese

noch im Juli, im August soll dann

in den Ausschüssen beraten werden,

welche Straßen Priorität haben.

»Das Geld reicht bei Weitem nicht

für alle erforderlichen Arbeiten«,

so der Bürgermeister. Deshalb

werde das Thema »Straßensanierung«

für die Gemeindevertreter

auch im Jahr 2011 ein Schwer-

����������������

���������������������

���������������������������

����������

punkt bleiben. In sehr schlechtem

Zustand ist die L 314 (Alte Schulstraße/Schönningstedter

Straße),

in der nur noch Tempo 30 erlaubt

ist. Da es sich um eine Landesstraße

handelt, kann Giese keine Aussage

zum Sanierungstermin machen.

Auch die Bergstraße/Große

Straße ist eine Kreisstraße und

liegt damit nicht in der Zuständigkeit

der Gemeinde Aumühle, sondern

beim Kreis.

����������

�����������

������������

���������

����������

�������������

���������������������������

��������������������������������������������

����������������


Text und Foto: Stephanie Rutke

Dr. Volker Auerbach neuer Präsident des Rotary Club Hamburg-Bergedorf

Prof. Dr. Wittko Francke

übergibt das Staffelholz

Dr. Volker Auerbach (li.) übernimmt als neuer Präsident das Staffelholz von

seinem Rotarierkollegen Prof. Dr. Wittko Francke.

Mit einem Sommerfest und rund

100 Gästen haben die Mitglieder

des Rotary Club Hamburg-Bergedorf

ihren bisherigen Präsidenten

Prof. Dr. Wittko Francke aus seinem

Amt entlassen und als Nachfolger

Dr. Volker Auerbach begrüßt.

Den Auftakt des Abends gestaltete

Francke musikalisch mit Flötenmusik,

bevor er Rückblick auf das

vergangene rotarische Jahr hielt.

Er erinnerte an das Benefizkonzert

zugunsten der Erdbebenopfer in

Haiti, das 9.000 Euro einbrachte

38 AKTUELL | 7 | 10

und dankte Dr. Henner Buhck für

sein Engagement bezüglich der Jugendarbeit.

Eine besondere Auszeichnung

gab es für Karl-Ernst

Rothländer, der als »Paul-Harris-

Fellow« geehrt wurde.

»Ich würde es wieder genauso machen,

ja, sofort«, fasst Francke sein

Amtsjahr zusammen, bevor er das

Staffelholz symbolisch an seinen

Nachfolger Auerbach überreichte.

Die Vorstandsämter des Rotary

Clubs wechseln jährlich. Das rotarische

Jahr beginnt am 1. Juli und

endet am 30. Juni jeden Jahres.

Führungswechsel im Billetal

Dr. Helmut Corterier ist der neue

Präsident des Lions Club Hamburg-Billetal.

Der 62-jährige

Chefarzt am Bethesda AK Bergedorf

erhielt die Präsidentennadel

beim traditionellen »Präsidentenwechsel«

von seinem

Vorgänger Hans-Peter Sieweke,

der nun seinerseits das Amt des

Past Präsidenten von Hans-Peter

Busch übernahm.

Sieweke gab zuvor einen kurzen

Rückblick auf ein für die Lions

erfolgreiches und abwechslungsreiches

Jahr. Er dankte seinem

Vorstandsteam und den anderen

Aktiven für ihr Engagement, das

zu einem überdurchschnittlichen

Spendenaufkommen geführt

habe. Helmut Corterier

versprach den Lions für das

kommende Jahr ein kurzweiliges

internes Programm mit unterschiedlichsten

Referenten

und nach außen eine Fortsetzung

des finanziellen Engagements

des Clubs mit Schwerpunkt

in der Region »Billetal«.

Mit Spannung erwarten die

Clubmitglieder sein Jahresprogramm,

das der neue Präsident

Anfang Juli vorstellen will.

Hintergrund:

Das Lions-Jahr geht jeweils vom

1. Juli bis zum 30. Juni. Nur für

dieses eine Jahr werden Präsident

und Vorstand gewählt. So

fließen jährlich neue Ideen und

unterschiedliche Sichtweisen in

die praktische Arbeit des Clubs

und halten ihn jung, obwohl er

doch schon seit 1977 besteht.

Dr. Helmut Corterier (links) erhält die Präsidentennadel von seinem Vorgänger

Hans-Peter Sieweke.

Foto: privat


Kinderbuchautorin Ruth Gellersen in der Grundschule Wohltorf

So macht Lesen richtig Spaß

v.l.: Die Schulelternbeiratsvorsitzende Daniela von Kleist, Kinderbuchautorin

Ruth Gellsersen und Sylke Kruse, die die Lesung organisiert hat.

Erst vor wenigen Wochen wurde

die neue Schulbücherei in der

Grundschule Wohltorf eingeweiht,

jetzt konnten die Kinder eine

echte Kinderbuchautorin kennen

lernen. Auf Initiative der Mutter

Sylke Kruse war die Autorin

Ruth Gellersen zu Gast und hat in

den ersten und zweiten Klassen eine

interaktive Lesung mit den Kindern

abgehalten.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Haase's Heuhof: Das aktuelle Sommer-Angebot

Leckere Matjes-Gerichte

und noch viel mehr ...

Nach der erfolgreichen Eröffnung

und dem großen Interesse der

Gäste bietet Haase's Heufhof-Restaurant

jetzt leckere Matjes- und

Erdbeer-Gerichte an. Es erwartet

Sie wieder mal ein echter Gaumenschmaus.

Selbstverständlich wird auch an

die kleinen Gäste gedacht. Sie werden

wie immer mit besonderen

Speisen und Getränken versorgt.

Demnächst gibt's Attraktionen

wie das Sommerfest, die Beach-

Party, das Mais-Labyrinth, der Rasenmäher-Trecker-Treck

sowie

zahlreiche Filmabende und Live-

Auftritte von bekannten Pop- und

Rockbands. Über all diese Termine

werden Sie rechtzeitig informiert.

Nicht zu vergessen: Jeden Sonntag

wird von 10 bis 11.30 Uhr ein

reichhaltiges Frühstück angeboten

und jeden 1. Sonntag im Monat

gibt es von 11 bis 14 Uhr den

wirklich ganz besonderen Brunch.

Öffnungszeiten: Montag bis

Sonnabend ab 15 Uhr, Sonntag ab

10 Uhr. Mittwoch ist Ruhetag.

Adresse: Tannenweg 5, Neu Kasseburg,

Telefon: 04154 – 824 86, Internet:

www.haasesheuhof.de

Hartmut Haase (rechts) und Küchenchef Jürgen Fellechner mit glücklichen

Kindern vor dem Grill-Pavillon des Heuhofs.

Erfolgreiche Charity-Gala zugunsten der agilo-Kinderkrippe

Strahlende Künstler, ein begeistertes

Publikum, donnernder

Schlussapplaus – so lässt sich

das Ergebnis der Charity-Gala,

die zugunsten des Neubaus der

agilo-Krippe im Augustinum

statt fand, kurz zusammenfassen.

Krippenleiterin Irmtraud Edler

hatte als Organisatorin ein gutes

Gespür für das Programm: Musik,

Gesang, Trommeln, ein Auftritt

von vier Musikern des philharmonischen

Staatsorchesters

Hamburg, Ballett- und Flamencotänzerinnen

und als Highlight

ein echtes Feuerwerk und eine

LED-Performance, präsentiert

von Philipp Päplow.

»Wir haben ein anspruchsvolles

»Ich lese ein Kapitel aus meinem

Buch, dann beantworten die Kinder

Fragen dazu«, erklärte die Autorin.

In der Serie »Karla und Florentine«

dreht sich alles um Freundschaftsgeschichten.

Dazu gab es für die

Grundschüler Quizfragen und eine

Tastbox, in der sich Dinge befanden,

die in der Geschichte eine

Rolle spielen.

Programm gezeigt«, meinte Edler, die sich über die vielen

guten Kritiken aus dem Publikum freut. Das tröstete hinweg

über die Tatsache, dass der Theatersaal nur knapp zur

Text und Foto: Stephanie Rutke

– Anzeige –

Foto: privat

Hälfte besetzt war und zwar von einem

überwiegend älteren Publikum. Eltern

von Krippenkindern oder interessierte

junge Familien waren kaum anwesend.

»Aber ich bin glücklich ins Bett gegangen«,

meinte Irmtraud Edler, die mit dieser

Gala einen weiteren großen Schritt für

ihre Kleinsten getan hat.

Durch den gelungenen Abend sind weitere

890 Euro an Spendengeldern zusammengekommen.

Insgesamt haben Eltern

und Mitarbeiter der Krippe in diesem Jahr

bereits rund 3.000 Euro gesammelt. Geld,

mit dem wichtiges Inventar für die Jüngsten

angeschafft werden soll, wenn der

Krippenneubau steht.

Krippenkind Emmanuel (fast 3) hilft

Irmtraud Edler, das große Spendensparschwein

zu tragen.

7 | 10 | AKTUELL 39


Nachdem kürzlich erst eine Doppeleiche

als Symbol der Verbundenheit

der Gemeinden Aumühle

und Wohltorf am Dorfteich gepflanzt

wurde, gibt es jetzt einen

weiteren, symbolträchtigen Baum

in der Sachsenwaldgemeinde. Vor

der Wohltorfer Grundschule wurde

als »Baum der Freundschaft«

ein Rotahorn gepflanzt. Der Baum

ist ein Geschenk aus der VerschwisterungsgemeindeMortagne

sur Sèvre. »Der Baum soll an

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 21 02 · Fax 04104 / 77 05

40 AKTUELL | 7 | 10

Ein wachsendes Geschenk aus Frankreich

die Freundschaft mit den Franzosen

erinnern«, erklärte Uwe Diezmann,

Beauftragter für Mortagne.

Als die französischen Gäste im

vergangenen Jahr zu Besuch waren,

haben sie das Geschenk überreicht

– zunächst als Gutschein,

denn mit der Pflanzung hat es etwas

gedauert. Schuld waren die

Bauarbeiten vor der Schule und

der sehr harte Winter. »Es war gar

nicht einfach, einen Platz für den

Baum zu finden«, so Diezmann.

HEIZEN

MIT DER SONNE

Solar- & Photovoltaik

Die Freundschaft zwischen den

Sachsenwaldgemeinden Aumühle

und Wohltorf und den Franzosen

aus Mortagne besteht bereits seit

1971, die Partnerschaft wurde

1993 offiziell besiegelt. Im kom-

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstraße 12 • 21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78 • Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrawe.de

menden Jahr wird das 40-jährige

Bestehen der Freundschaft gefeiert.

Und auch zum Festakt des TuS

Aumühle-Wohltorf am 6. November

hoffen die Sportler, Gäste aus

Frankreich zu begrüßen.

Dachdeckermeister

Hier stimmt die Rechnung unterm Strich!

Wir beraten unverbindlich und

optimieren Ihr Projekt.

V. l.: TuS-Präsident Klaus

Willers, Uwe Diezmann,

Susanne Itzerott, Gerd Iwersen,

langjähriger Frankreich-Fahrer,

Bürgermeister

Dieter Giese und Bürgermeister

Rolf Birkner vor dem

neu gepflanzten Baum.

Sven-Olaf Grawe

Text und Foto: Stephanie Rutke


Metallbau

Antriebstechnik riebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

Landmarkt in Friedrichsruh – Spaß für die ganze Familie

In diesem Jahr hatten die Veranstalter

des Landmarktes in

Friedrichsruh besonders harte

Konkurrenten: Am Freitag das

Fußballspiel und am Sonnabend

die Hochzeit im schwedischen

Königshaus, dazu etwas durch-

Schönes für den Garten.

Zum Gluck

wachsenes Wetter. Die Besucher

ließen sich aber nicht abschrecken

und kamen in Scharen. »Besonders

am Sonntag war hier bei

schönem Wetter richtig viel los«,

freute sich Hildegard Roelcke, Geschäftsführerin

im Schmetter-

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

Text und Foto: Stephanie Rutke

lingsgarten.

Das Konzept des Landmarktes

geht auf und lockt besonders viele

Familien nach Friedrichsruh,

denn hier wird für jeden etwas geboten.

Die Kinder waren begeistert

von den vielen Tieren, die sie

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++ Aus einer...

anschauen können. Gartenliebhaber

hatten die Qual der Wahl bei

den vielen Pflanzen und Gartenaccessoires.

Und bei einem Eis

oder Kaffee und Kuchen ließen

viele den Tag gemütlich ausklingen.

Malermeisterbetrieb seit 1899

Carl Brandt & Sohn

Inh. In Inh. Rodger R Rodger d Brandt Br Bran andt dt

Malerarbeiten und Bodenbeläge

Aumühle | Große Straße 24

Tel. 04104 / 22 10

www.malerbrandt.de

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis ... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 41 04/21 70 · Telefax 0 41 04/75 91

albert-bochmann@t-online.de

7 | 10 | AKTUELL 41


– Anzeige –

KDB-Haustechnik

Akzente mit Wohlfühlgarantie

Wer kennt es nicht, das erste Gefühl

von Unbehaglichkeit in den

eigenen vier Wänden? Ein richtiges

Wohngefühl kommt nicht

mehr auf, Stress und Abspannung

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

42 AKTUELL | 7 | 10

können nicht weichen – das Zuhause

ist reif für Veränderungen.

Die richtigen Akzente, zum Beispiel

in Form von Dekorationsstoffen

für Fenster oder Polster-

Klaus Dieter Behnke

Haustechnik · gegr. 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

Gas- & Sanitärtechnik

Dach sanieren – profitieren

Wir beraten Sie gern & kostenlos

• Holzbau

• Neu-, Um-, An- und Ausbauten

• Dachsanierungen

• Dachdeckerarbeiten

• Carports und Terrassen

• Innenausbau ... immer gut bedacht ...

möbel, Kissen, Porzellan- und

Glasobjekte, Leuchten und viele

andere dekorative Kleinigkeiten,

können dabei für ein angenehmes

Wohngefühl sorgen.

Eine riesige Auswahl an Stoffen

und Dekorationsmöglichkeiten

finden Interessierte bei der Firma

Schönes Wohnen Ewald Hamburg

– Studio für Raumgestaltung,

am Altengammer Elbdeich. Kunden

können hier aus exklusiven

Kollektionen führender Stoff-Designer

wie JAB, Fischbacher, Sahco

und Ralph Lauren ebenso wählen

wie aus der hauseigenen Kollektion

»Hamburg's Edition«.

»Mit unzähligen und stilvollen

Kombinations- sowie Dekorati-

onsmöglichkeiten für die Gestaltung

sind der Fantasie keine Grenzen

gesetzt«, erklärt Christian

Hamburg, Geschäftsführer von

Ewald Hamburg. Bei der Frühjahrskollektion

von »Soleil bleu

par Wellmann« zum Beispiel, trifft

man so bei der Umdekorierung

auf unverwechselbare feminin anmutende

und exquisite Stoffkreationen.

Informationen zu den Anfertigungen

aus dem hauseigenen

Nähatelier und fachmännischer

Anbringung bietet die Firma

Schönes Wohnen Ewald Hamburg

am Altengammer Elbdeich

119. Weitere Infos gibt es unter

Tel. 040 – 723 52 67 oder

www.ewald-hamburg.de

Die aktuellen Kollektionen bieten eine umfangreiche Auswahl an raumhohen

Uniqualitäten, feinfädrigen Jacquardgeweben, traumhaften Stickereien und

ausgefallenen Druckstoffen an.

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de

Foto: privat


Keine Duldung von Modernisierungen:

Fristlose Kündigung möglich

Weigert sich ein Mieter, Modernisierungen

im Haus zu dulden,

obwohl ihn ein Gericht bereits

dazu verurteilt hat, so

rechtfertigt das eine fristlose

Kündigung durch den Vermieter.

Das berichtet die Arbeitsgemeinschaft

Mietrecht und

Immobilien des Deutschen Anwaltvereins

(DAV) unter Berufung

auf ein Urteil des Amtsgerichts

Frankfurt vom 5. August

2009 (AZ: 33 C

4733/08–28).

Der Vermieter beabsichtigte

umfangreiche Modernisierungen

in seinem Mietshaus. Seine

Maßnahmen kündigte er allen

Mietern an.

Eine Mieterin wollte diese Modernisierung

nicht dulden, wurde

jedoch vom Gericht dazu

verurteilt. Sie weigerte sich aber

auch, nachdem dieses Urteil er-

Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

Ralf Hehne

Haustechnik

Gas- und Wasserinstallateurmeister

Sanitär – Heizungstechnik

alternative Energieversorgung

gangen war, Handwerker und

andere Baubeteiligte in ihre

Wohnung zu lassen. Ebenso

räumte sie auch den Dachboden

nur zögerlich und auf

Druck. Schließlich kündigte ihr

der Vermieter fristlos und klagte

auf Räumung.

Mit Erfolg. Dem Vermieter sei es

nicht zuzumuten, das Verhalten

seiner Mieterin, das sich bereits

über zwei Jahre hinzog, weiterhin

zu tolerieren und das Mietverhältnis

fortzusetzen. Das

Verhalten der Frau zeige querulatorische

Züge: Zwar könne ein

Mieter Maßnahmen seines Vermieters

gerichtlich prüfen lassen.

Doch spätestens, nachdem

die Mieterin von einem Gericht

rechtskräftig dazu verurteilt

worden war, hätte sie ihren Widerstand

aufgeben müssen.

(zrcw)

H.-Heine-Str. 2 · 19258 Boizenburg · Tel. 038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

Tel. 04104 - 96 20 62 · Fax 04104 - 96 20 63

Mobil: 0179 - 585 56 19

Schlehenweg 7a · 21529 Kröppelshagen

������ ��� �������

��������� ��� ��������� ������������� ��� ������������

������������� ��� ��� ���������� ����� ������� ��� ������

��� ������ ��� ���� ����� �������������� ���������

��������������� ��� ���������� ��� ������ ��� ���� ���

����������� �� ������� ����������� ���������� ��� ���

������������� �����������

����������� �������� ��� � ����� �������

����� ����� ��� �� �� � ���������������������

��������������������

7 | 10 | AKTUELL 43


Rainer

Zobel

Metallbau

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 720 50 06 · www.zobel-metallbau.de

44 AKTUELL | 7 | 10

Eigenheime schützen Vermögen vor Inflation

(zrcw) - Häuslebauer galten

schon immer als gewitzt und

clever. Vielleicht stimmt das

heute mehr denn je.

Denn angesichts drohender Inflation

im Euro-Raum raten immer

mehr Experten zu Immobilien

als Wertanlage.

Darauf weist der Bundesverband

Deutscher Fertigbau

(BDF) hin. »Eigenheime haben

sich in Krisen oft als wertbeständig

erwiesen.

Wer jetzt baut, sichert sein Vermögen,

bevor eine mögliche

Geldentwertung es dezimiert«,

empfiehlt BDF-Hauptgeschäftsführer

Dirk-Uwe Klaas.

Die Finanz-Fachwelt betrachtet

angesichts von Euro-Krise und

explodierender Staatsverschuldung

Inflation mittelfristig als

unausweichlich.

Der Gedanke daran beunruhigt

viele Bundesbürger. Laut einer

aktuellen Emnid-Umfrage hat

jeder zweite Deutsche Angst vor

einer Geldentwertung.

Besonders ältere Menschen

bangen: 63 Prozent sorgen sich

um die Kaufkraft ihrer Altersvorsorge.

Kein Wunder, erwarten doch

namhafte Wirtschaftsinstitute

jährliche Preissteigerungsraten

von bis zu 10 Prozent.

Virtueller Reichtum kann

schmelzen, das Eigenheim bleibt

Ein bewährter Weg der Vermögenssicherung

ist, das Ersparte

in die eigenen vier Wände

zu investieren.

Ein neu errichtetes und modernes

Eigenheim ist wertbeständig

und hat gute Chancen auf

Wertzuwachs. Und während

Aktionärskapital letztlich nur

auf dem Papier steht, ist ein

Haus etwas »Handfestes«, in

dem Baumaterial und Arbeitskraft

stecken.

Anders als bei Finanzprodukten

ist ein Bauherr nicht Spekulanten

ausgeliefert, die auf Kredite

und Staatsbankrotte wetten.

»Immobilien stehen immer

hoch im Kurs.

Deshalb ist das sicherste Wert-


papier die Besitzurkunde«, ist

Klaas überzeugt.

Im Holz-Fertighaus

Währungsturbulenzen trotzen

Besonders gute Voraussetzungen

für den Werterhalt seiner

Immobilie hat ein Hausbesitzer

dann, wenn er in einem Holz-

Fertighaus wohnt.

Denn die sind aufgrund ihres

Baustoffes und ihrer Konstruktion

energiesparsam.

Eine Inflation würde schließlich

einen weiteren Schub für

die ohnehin hohen Energiepreise

bedeuten. Das zeigt die

Entwicklung der letzten Monate.

Seit Dezember 2009 ist der

Wert des Euro von 1,50 Dollar

auf unter 1,30 Dollar gefallen.

Weil Öl in Dollar gehandelt

wird, stieg der Preis an. »Wer

weiß schon, wie es weitergeht –

gerade langfristig?«, gibt Klaas

zu bedenken.

Das eigene Haus für die

Altersvorsorge

Ein weiterer Trumpf einer

selbstgenutzten Immobilie ist,

dass man sein »Dach über dem

Kopf« sicher hat und damit vor

steigenden Mieten geschützt ist.

Deshalb ist das eigene Haus ein

Garagentore + Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen · Birkenweg 3

Tel. 04155 / 823 006

Fax 04155 / 823 007

www.hanse-tore.de

Einbruch-, Brand- und

Notrufmeldeanlagen

Preiswert heizen!

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 041 55 - 22 48

wichtiger Baustein der Altersvorsorge.

Viele Menschen wollen

das gute Gefühl haben, dass

ihre Unterkunft unabhängig

von Rentenentwicklung und

Konjunktur gesichert ist.

Gerade in Krisenzeiten ist Sicherheit

eine harte Währung.

Niedrige Zinsen, hohe

Förderung: Warum man jetzt

bauen sollte

Die drohende Euro-Inflation ist

aber nicht der einzige Grund,

warum der Zeitpunkt für einen

Hausbau ideal ist. Das Zinsniveau

für Hypothekenkredite

ist derzeit historisch niedrig.

Und während Kapitaleinkünfte

mit der 25-prozentigen Abgeltungssteuer

belegt werden, fördert

der Staat energiesparsames

Bauen mit erklecklichen Summen.

Die KfW-Förderbank bietet

Bauherren zinsverbilligte

Kredite in Höhe von bis zu

50.000 Euro zu attraktiven Konditionen

an.

Wenn der Neubau den gesetzlichen

Standard für den Energiebedarf

weit unterschreitet, dann

wandert zusätzlich ein Tilgungszuschuss

von bis zu 5.000

Euro auf das Baukonto.

���� ��������� ������� �� �������� ����� ����������������������

������

�����

���������� �������� ���

�������� � �����

���������� ���������

����������������

���������

���������������

������������

����������� �� � ����� �������

���� � ������ �� �� � ����������������������

Metallbau

Ruhbaum

Toranlagen, Zäune, Treppen

Balkon- u. Treppengeländer

Fenstergitter, VA-Geländer, Torantriebe

Montage von Doppelstabmattenzäunen

Schlüsseldienst

Stemmenkamp 16 · 21521 Dassendorf

Telefon 04104 / 96 20 93 · Fax 04104 / 96 29 570

���������� �

����� ������

���� ������� �� �� �

��� �������� �����

��������� ���

��������� �� �������

���� �������������

�����

7 | 10 | AKTUELL 45


Gerade in der Sommer- und Ferienzeit

stehen häufig Häuser und

Wohnungen leer. Fenster werden

Auf dem Ralande 12

21465 Wentorf

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

E-Mail: info@malermeister-woller.de

Homepage: www.malermeister-woller.de

46 AKTUELL | 7 | 10

Markisen, Rollläden

Sommerzeit = Ferienzeit = Einbruchzeit

Notdienst

MALEREI

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Neue Adresse

Boberger Str. 4e · 22113 Oststeinbek

Tel. 040-729 79 509 · Fax 040-729 79 529

Mobil: 0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de

aufgrund der Temperaturen häufig

nicht ordnungsgemäß verschlossen.

Das vereinfacht mögli-

• Moderne

Raumgestaltung

• Fassaden

• Airless spritzen

• Bodenbeläge

Telefon 040 - 72 91 00 99

Fax 04104 - 69 28 30

Handy: 0171 - 612 13 81

Insektenschutzgitter

Tel. 040-7 24 47 95

Fax 7 21 48 54

chen Einbrechern den Zugang zu

Ihrem Objekt. Hauptangriffspunkte

sind Terrassentüren und

Fenster an abgewandten Hausseiten.

Hier kann eine Alarmanlage

einen Einbruch konsequent und

verlässlich erkennen und direkt

vor Ort durch eine lautstarke Sirene

anzeigen. Außerdem kann die

Alarmmeldung über das Telefonnetz

direkt auf eine 24 Stunden

besetzte Notrufzentrale übertragen

werden. Moderne nachträglich

montierte Alarmanlagen

funktionieren auf Funkbasis, es ist

nicht notwendig, irgendwelche

Kabel neu verlegen zu müssen.

Der Aufwand und somit die Mon-

Zimmerei

Christian Heidtmann

150 Jahre Familientradition

tagekosten sind dadurch relativ

gering. Die Alarmzentrale Steinberg

GmbH, Tel. 040 – 736 78 05

bietet sämtliche Sicherheitsleistungen

aus einer Hand an und betreut

aktuell circa 950 Kunden aus

der Region.

Das Sicherheitsunternehmen ist

polizeilicher Kooperationspartner

und wird unter anderem als ein

Fachbetrieb auf der offiziellen Errichterliste

der Kriminalpolizei

Schleswig-Holstein geführt. Auch

Hausbesitzer, die schon eine

Alarmanlage besitzen, können

diese auf die 24 Stunden besetzte

Notrufzentrale in Reinbek schalten.

(zrml)

Die Alarmzentrale Steinberg ist täglich 24-Stunden für Sie da.

Hamburger Str. 17d, 22946 Trittau, Fon 04154 - 99 34 32

www.zimmereiheidtmann.de

– Anzeige –

Foto: privat


– Anzeige –

Vor dreißig Jahren machten sich

Wolfgang und Marlen Sommer

mit ihrer Glaserei am Brookdeich

selbstständig und haben seither

auch zahlreiche Lehrlinge ausgebildet.

Durch Betriebserweiterungen

gab es mehrere Umzüge -

inzwischen ist Sohn Kai Sommer

Firmenchef an der Holtenklinker

Straße 89. Hier finden Sie einen

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

Glaserei & Glasbau Bergedorf

großen Ausstellungsraum, unter

anderem mit Mustern für Bleiverglasungen

und Ganzglas-Duschkabinen

sowie Terrassenüberdachungen.

Zum Wirkungskreis

von Glasermeister Sommer gehören

Schleifarbeiten jeglicher Art

ebenso wie Spiegelanfertigungen,

Wärme-, Schall- und Einbruchschutzverglasungen.

Vordächer

In ihrem Ausstellungsraum präsentieren

Kai Sommer und Marlen

Sommer unter anderem Muster für

Terrassenüberdachungen.

Reparaturarbeiten

• Neubau

• Umbau und

• Altbausanierung

• Fassadendämmung

• Kellerabdichtungen

B

B

Baugesellschaft

Börnsen mbH

Tel. 04152/8 88 80 -0

werden aus Holz, Aluminium

oder feuerverzinkt angeboten.

Fenster sind in Holz, Metall und

Kunststoff zu haben - passende Insektenschutzgitter

werden auf

Wunsch mitgeliefert. Im Trend

sind derzeit lackierte und farbig

beschichtete Gläser für Küchenrückwände

oder Duschräume,

Fotos/Info: www.sperling-tischlerei.de

■ Einbauschränke

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Flure et cetera. Auch für Glasreparaturen

aller Art ist die Glaserei

der Familie Sommer die richtige

Adresse. Im Büro ist Marlen Sommer

Ihre Ansprechpartnerin, die

montags bis donnerstags von 7.30

bis 17.00 Uhr sowie freitags von

7.30 bis 13.00 Uhr unter Telefon

040 - 7 24 47 95 erreichbar ist.

Möbel

nach Maß !

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · 21493 Schwarzenbek · # 0 4151- 66 25

7 | 10 | AKTUELL 47

Text und Foto: Christa Möller


A-Junioren

suchen Verstärkung

Durch den Wechsel einiger

A-Jugend-Spieler in den Herrenbereich

sind in der Mannschaft

wieder Plätze frei. Fußballbegeisterte

Jungen der Jahrgänge

92/93 sind bei der TSV

Reinbek herzlich willkommen.

Interessenten wenden sich bitte

direkt an den Betreuer Peter

Nikolaus. Die Mannschaft hatte,

nachdem sie im Sommer

2009 neu zusammengestellt

wurde, Anlaufschwierigkeiten.

Im Verlauf der Saison wurde es

dann aber deutlich besser und

die ersten Spiele konnten gewonnen

werden.

Am Ende der Hinserie stand sie

auf Rang sieben und damit besser

als erwartet. In der Rückrunde

lief es noch besser und die

Spieler erklommen mit nur einer

Niederlage den 4. Platz.

Hier trugen die Bemühungen

des Trainers Jens Wischnewski

(Wischi) Früchte.

Da zum Saisonende die 91er in

den Herrenbereich wechseln,

ist man auf der Suche nach

Jungs der Jahrgänge 1992 bis

1993.

»Wenn ihr Spaß am Fußball

habt oder den Verein wechseln

wollt, seid bei uns ihr gut aufgehoben.

Eine tolle Gemeinschaft

und gute Trainingsmöglichkeiten

erwarten euch. Unsere

Heimspiele finden alle auf

dem Ligarasen statt, es sei denn

das Wetter hat etwas dagegen«,

verspricht Peter Nikolaus.

Wer ein wenig mehr über die

Mannschaft erfahren möchte,

sollte sich einmal die Internetseiten

auf www.tsvreinbek-

92.de.tl ansehen. Hier findet

man alle Informationen rund

um die Mannschaft.

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

Der Ambulante Hospizdienst

Reinbek hat in Kooperation mit

dem Hospiz Bergedorf ein Trauercafé

ins Leben gerufen. Das

Trauercafé öffnet einmal im Monat,

mittwochs von 16 bis 18 Uhr

im Jürgen-Rickertsen-Haus in

Reinbek, Schulstraße 7 (zwischen

Volkshochschule und Sachsenwald-Gymnasium)

seine Türen.

Diese Nachmittage werden bereits

bei vielen trauernden Men-

Wandern mit der TSV Reinbek

Die beliebten Dienstags-Wanderungen

starten in das neue

Quartal. Die nächsten Termine

sind am 27. Juli, Wanderung, Bergedorf,

Lüneburgblick, Treffen

13.40 Uhr, S-Bahnhof Reinbek.

3. August, Wanderung von Reinbek

nach Aumühle, Treffen 14

Uhr, S-Bahnhof Reinbek.

10. August, Wanderung von Stellingen

durch den Volkspark zum

Dahliengarten, Treffen 12.15 Uhr

S-Bahnhof Reinbek.

17. August, Wanderung durch Aumühle,

Lindenallee, Fürstenbrücke,

Treffen 14.09 Uhr, S-Bahhof

Reinbek.

Trauercafé

Tischlern Tischlern

mit Hand Hand

und und Verstand Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de

schen fest eingeplant, weil sie dabei

helfen, Kontakte zu knüpfen

und behutsam aus der Isolation

und Einsamkeit zu führen. Die

nächsten Treffen finden am 4.

August, 1. September und 13.

Oktober statt. Für weitere Informationen

steht der Ambulante

Hospizdienst Reinbek, Telefon

040 – 780 89 860, gerne für weitere

Informationen zur Verfügung.

Bei Wind und Wetter wandern die

Senioren durch die hiesige Region.

Die Wegezeiten liegen im

Durchschnitt bei eineinhalb bis

zwei Stunden und enden meistens

mit einer Einkehr in einem schönen

Café. Einmal im Monat gibt

es eine größere Wanderung von etwa

dreieinhalb Stunden.

Das komplette Wanderprogramm

ist in der TSV-Geschäftsstelle an

der Theodor-Storm-Straße 22, in

Reinbek, Tel. 040 – 722 18 37, erhältlich.

Infos auch im Internet

unter www.tsv-reinbek.de

(zrml)


Auch während der Sommerferien

bietet die TSV Reinbek zahlreiche

attraktive Angebote für Kinder, Jugendliche

und Erwachsene. Eine

hervorragende Gelegenheit, etwas

Neues auszuprobieren und in den

unterschiedlichen Sparten zu

schnuppern. Ob Aikido, Badminton,

Karate, Leichtathletik, Nordic-

Walking, Radfahren, Thai Chi, Volleyball,

Wandern oder Yoga – viele

Gruppen laufen durch.

Auch das Sportabzeichen kann in

den Ferien abgelegt werden.

Die Fitnessabteilung bietet mit

rund 30 Angeboten eine umfangreiche

Auswahl an Bewegungsmög-

Tenniskurse in den Ferien

In den Sommerferien bietet die

TSV Reinbek Tenniskurse für Kinder,

Jugendliche, Erwachsene und

Senioren an. Die nächsten Termine

sind vom 9. bis 13. August sowie

vom 16. bis 20. August und

richten sich an Anfänger, Fortgeschrittene

und Medenspieler.

Schläger werden bei Bedarf gestellt.

Die Kinder und Jugendlichen trainieren

immer vormittags in Vierergruppen,

jeweils eine Stunde

TSV-Ferienprogramm

Dessous & mehr ...

Wir sind

für Sie dda

!

Bademode

v. Gr. 36-58

Dessous

v. Gr. 70-130

Cup AA-L

Geänderte Geänderte Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

vom vom 1100..77..-- 21 21..88..220010 10

Mo.-Fr. 10.00-12.00 u. 16.00-18.00 Uhr

Sa. 10.00-12.00 Uhr

Mühlenredder 5 • 21465 Reinbek

Tel. Tel. 040/728 10 999

www.dessous-reinbek.de

lichkeiten. Neben dem allseits beliebten

»44-Stunden Spiel, Sport

und Spaß«-Programm werden

dieses Jahr erstmalig Zirkus-Workshops

für Kids angeboten. An drei

Terminen kann das Balancieren

auf einer Slackline, Fahren mit

Einrädern und Giraffen, Jonglieren

mit Tüchern, Bällen und Keulen

ausprobiert werden.

Die meisten Angebote sind kostenlos.

Weitere Infos finden sich im Heft

oder sind in der Geschäftsstelle

(zwischen 19. Juli und 13. August

geschlossen) erhältlich.

pro Tag an fünf Tagen. Die Erwachsenen

trainieren ebenfalls in

Vierergruppen, allerdings über

sechs Stunden und nach individueller

Terminabsprache. Im Rahmen

dieser Aktion besteht die

Möglichkeit für Erwachsene, ohne

Aufnahmegebühr sofort Mitglied

in der Tennisabteilung zu werden.

Weitere Informationen und Anmeldung

bei John Halliday unter

040 – 722 84 17.

(zrml)

Freizeitbad bietet neuen Wasser-

bewegungskurs für Schwangere an

Ab Montag, 19. Juli, bietet das

Freizeitbad Reinbek Wasserbewegungskurse

für Schwangere an.

Der Kurs findet montags und

dienstags um 19.45 Uhr statt. Das

Angebot umfasst 30 Minuten

Kursprogramm mit Elementen

aus der Wassergymnastik und

dem Aqua-Joggen. Der Kurs wird

von einer speziell ausgebildeten

Fachkraft des Freizeitbades gehalten.

Die Kursteilnehmerinnen haben

die Möglichkeit, 15 Minuten

MOBILES

PFLEGETEAM

MSHD

RADEMAKERS GMBH

vor und nach dem Kursangebot in

einem für sie gesondert abgetrennten

Bereich zu schwimmen.

Wer sich vorher zur Schnupperstunde

anmeldet, darf das neue

Angebot kostenlos testen. Es ist lediglich

der Eintrittspreis zu entrichten.

Anmeldungen für den

Kurs und ein Schnupperangebot

werden an der Kasse vom Freizeitbad

während der Öffnungszeiten

entgegen genommen (Telefon:

040 - 722 93 27).

»Lady Di der Hohenzollern«

Aus Anlass des 200. Todestages

der preußischen Königin Luise ist

vom 18. Juli bis 19. September in

der Eingangshalle des Reinbeker

Sankt Adolf-Stiftes unter dem Titel

»Preußische Profile« eine große

Ausstellung zu sehen. Luise, eine

Prinzessin aus dem unbedeutenden

Hause Mecklenburg-Strelitz,

ist die beliebteste Königin Preußens

und gewissermaßen die »Lady

Di der Hohenzollern-Geschichte«.

Erst durch die Ausrufung des neuen

deutschen Kaiserreiches und

die Proklamation des preußischen

Königs Wilhelm I. (einem

Sohn der Königin Luise und Friedrich

Wilhelms III.) zum deutschen

Kaiser am 18. Januar 1871 im

Spiegelsaal des Schlosses Versailles

erfuhr Luise nicht nur eine

später, Verherrlichung, sondern

wurde in der Verklärung des preußischen

Bürgertums so auch zur

Vaterlandsmutter des geeinten

Deutschlands.

Ganz in der Tradition seiner Vorfahren

hatte sich König Wilhelm I.

am 18. Oktober 1861 in Königsberg

selbst zum preußischen König

gekrönt. Die enge Verbindung

zwischen dem Monarchen und

seinem Kanzler Otto von Bismarck

bildete die personelle Voraussetzung

einer für Preußen erfolgreichen

Außenpolitik (das Gemälde

zeigt Kaiser Wilhelm I. und

Reichskanzler Otto von Bismarck

im historischen Eckzimmer im

Kaiser-Wilhelm-Palais, Unter den

Linden, gegenüber Schinkels Neuer

Wache). Wilhelm I. erhob Bismarck

nach der Kaiserproklamation

in den Fürstenstand und übereignete

ihm als Dotation des deutschen

Volkes den Sachsenwald

(Fürstendiplom im Bismarck-Museum,

Friedrichsruh). In Friedrichsruh

liegt der große preußische

Politiker im dortigen Bismarck-Mausoleum

auch begraben

(Sarginschrift: »Fürst von Bismarck

– Ein treuer Diener Wilhelms

I.«)

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte.

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

7 | 10 | AKTUELL 49


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

Nun ist der Sommer da. Zum Glück!

Im Sommer ist vieles anders:

In den Büros wird die Kleiderfrage nach oben hin offen gehandhabt; vieles verzögert sich wegen der Urlaubszeit,

aber auch wegen der Wärme; das Tonteichbad ist ziemlich gut gefüllt; usw.

Auch in der Kirche ändert der Sommer einiges: Viele Veranstaltungen beginnen erst wieder nach den Sommer -

ferien; auch in der Kirche gibt es Urlaub; und Gemeinden rücken näher zusammen.

So auch Aumühle und Wohltorf:

Wir feiern Sommerkirche!

Eine gute Idee, bei der der jeweilige Pastor mit seiner Gemeinde in und mit der Nachbargemeinde Gottesdienst

feiert.

So werde ich mit Ihnen und der Gemeinde Aumühle gemeinsam am 18. Juli, 25. Juli und 1. August in der

Aumühler Kirche Gottesdienst feiern.

Ich lade Sie nun herzlich zu einer kleinen Gottesdienstreihe ein, bei der biblische Bücher im Mittelpunkt stehen,

die eher unbekannt sind.

Bücher, die sich nicht so sehr durch Glaubensgewissheit hervortun, als vielmehr durch Poesie, Erotik, Skepsis, Verzweifelung,

Kühnheit und Lebensfreude. Sie stellen die Erfahrungen des Alltags dem religiösen Denken gegenüber.

Wie geht das zusammen?

Es soll um das Buch des Predigers Salomo gehen, der der Meinung ist, alles sei absurd;

um das Buch Hiob, das auch von einer fragwürdigen Wette erzählt und

um das Hohelied Salomos, das ziemlich direkt von Schönheit und Erotik erzählt.

Wenn Sie neugierig geworden sind, freue ich mich auf Ihren Besuch in der Sommerkirche.

Ab 8. August ist es dann umgekehrt: Pastor Süssenbach wird mit der Aumühler und Wohltorfer Gemeinde in der

Wohltorfer Kirche Gottesdienst feiern.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine gesegnete Sommerzeit und hoffe auf ein gesundes Wiedersehen.

Herzlich

Ihr Pastor

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Konfirmationen in Wohltorf

Am 30. Mai 2010 wurden in der Heilig-Geist-Kirche konfirmiert:

Tanja Hippe, Mia Holland, Jens Kwasniok, Julian Lebender, Franziska

Richter, Juilette Scheel, Philine Schmees, Sophie Charlotte Stender,

Sebastian von Rus, Nele Zessin

Gottesdienste

18. Juli 2010, 10:00 Uhr

7. Sonntag nach Trinitatis

Sommerkirche in Aumühle

»Alles ist absurd!«

Das Buch des Predigers Salomo

Pastor Stender

25. Juli 2010, 10:00 Uhr

8. Sonntag nach Trinitatis

Sommerkirche in Aumühle

»Was wettet ihr?«

Das Buch Hiob

Es spielt ein Bläserensemble aus

Bad Elster im Vogtland

Pastor Stender

1. August 2010, 10:00 Uhr

9. Sonntag nach Trinitatis

Sommerkirche in Aumühle

»Siehe, meine Freundin,

du bist schön!«

Das Hohelied der Liebe Salomos

Pastor Stender

8. August 2010, 10:00 Uhr

10. Sonntag nach Trinitatis

Israel-Sonntag

Sommerkirche in Wohltorf

Römer 9, 1-5+11, 18

»Nicht du trägst die Wurzel,

sondern die Wurzel trägt dich!«

Pastor Süssenbach

Am 6. Juni 2010 wurden in der Heilig-Geist-Kirche konfirmiert:

Anne Christiansen, Fynn Duwe, Tarno Gagern, Julian Knoll, Lars Kuron, Tamara Michaelis,

Julia Nawrot, Sarah Schwiecker, Lea Weidemann

Wir gratulieren ganz herzlich!


Der Ev. Kindergarten Wohltorf

schließt seine Pforten drei Wochen

für die wohlverdienten Sommerferien.

Kinder und Erzieher freuen

sich auf die freie Zeit mit Sonnenschein,

Baden und Faulenzen.

Viele werden verreisen und neue

Eindrücke sammeln.

Im vergangenen Halbjahr sind die

Kindergartenkinder auf eine imaginäre

Weltreise gegangen und haben

dabei verschiedene Kontinente

und Länder besucht. Von der Arktis

und der Antarktis, Europa und Afrika

wurden Projekte durchgeführt.

Mit Wissensdurst und Tatendrang

und ganz viel Spaß erlebten die Kin-

Sie erreichen uns

Pastor Reinhard Stender,

Tel. 962 98 93

pastor.stender@kirche-wohltorf.de

Kirchenbüro:

Karin Ziel, Tel. 2283,

Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Di und Do 14–17 Uhr.

Küster:

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Christiane Diedrich

(kommissarische Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

Endlich Sommer!

der fremde Kulturen.

Ein besonderes Erlebnis war das

Hundertwasser-Projekt mit anschließendem

Besuch des Hundertwasser-Bahnhof

in Uelzen.

Das Sommerfest stand unter dem

Motto: Afrika! Die Maxikinder zeigten

eine tolle Tanzeinlage zu afrikanischer

Musik.

Zum Abschied der Maxikinder, dem

Ende der schönen Kindergartenzeit,

entließ Pastor Stender die Kinder

in einem letzten Gottesdienst

vor den Ferien.

Das gesamte Kita-Team wünscht

nun allen Eltern und Kindern eine

fröhliche, erholsame Ferienzeit!

Seniorenausfahrt

nach den Sommerferien

Nach der Sommerpause laden wir

schon jetzt alle interessierten Senioren

zu einer Schifffahrt am Mittwoch,

den 1. September 2010 ein.

Wir treffen uns in Wohltorf und

starten die Fahrt um 14:00 Uhr in

Bergedorf. Wir wollen uns die Vierlande

mal von der Wasserseite anschauen.

Kaffee und Kuchen gibt es

dann an Bord. Gegen 16:30 Uhr

sind wir wieder in Bergedorf und

beschließen den Ausflug mit einem

kleinen Besuch der St. Petri- und

Pauli-Kirche.

Als Kostenbeitrag bitten wir um

€ 15,-. Bitte melden Sie sich bis zum

29. Juli 2010 im Kirchenbüro bei

Frau Ziel an, 0 41 04 - 22 83, damit

wir ausreichend Plätze reservieren

können. Wir bitten Sie auch, mit

der Anmeldung den Kostenbeitrag

zu zahlen.

Nähere Informationen lesen Sie in

der August-Ausgabe von Aktuell.

Kontak-Tee

macht Sommerpause

nächster Treff am Donnerstag,

dem 2. September 2010

Chronik

Getauft wurden:

Jonas Theisen

Lilja Marie Franck

Luis Kast und

Hubertus Johann Heinrich Tiedtke

Konfirmiert wurden:

Anne Christiansen,

Fynn Duwe,

Tarno Gagern,

Julian Knoll,

Lars Kuron,

Tamara Michaelis,

Julia Nawrot,

Sarah Schwiecker und

Lea Weidemann

Getraut wurden:

Sandra Engel, geb. Petrick und

Sebastian Engel

Unter Gottes Wort zur letzten

Ruhe geleitet wurde:

Peter Bockwoldt, 46 Jahre

Musikalische Sommerpause

Die Chöre der Wohltorfer Kirchenmusik pausieren wie gewohnt in den

Sommerferien. Neubeginn ist an folgenden Tagen:

Wohltorfer Kantorei dienstags, 19.30 Uhr ( ab 24. 8. )

Chor14 »gospel and more« 14-tg. mittwochs, 20 Uhr ( ab 1. 9 )

Buxtehude Ensemble nach Vereinbarung ( ab 3. 9. )

Kinder- und Jugendkantorei

Zwitscherkantorei (ab 26. 8.) 4- bis 5-Jährige donnerstags 15 u. 16 Uhr

Kinderkantorei (ab 1. 9.) Mädchen 1./2. Klasse donnerstags 15 Uhr

Mädchen 3. Klasse donnerstags 16 Uhr

Mädchen 4. Klasse mittwochs 16.45 Uhr

Jungen 1./2. Klasse freitags 14.30 Uhr

Jungen 3./4. Klasse freitags 15.15 Uhr

Kurrende (ab 26. 8.) Mädchen 5.-7. Klasse donnerstags 17.30 Uhr

Jungen 5.-7. Klasse freitags 16 Uhr

Jugendkantorei (ab 26. 8.) ab der 8. Klasse donnerstags 18.30 Uhr

Neueinsteiger sind herzlich willkommen! Anmeldung und Informationen

bei Kantorin Andrea Wiese ( Tel. 0 41 04 - 8 08 81 / kantorei.wohltorf@gmx.de)

Preis und Pokalverleihung

Die Geldpreise der Nichtschützen

gingen an Sabine Middeke, Udo

Lucht und Matthias Dopp. Bei den

Schützen wurden die Geldpreise

an Jan-Hendrik Timmann, Willi

Puneßen und Birger Tepp vergeben.

Der Bestmann unter den

Nichtschützen ist Rodger Brandt,

bester Schütze wurde Detlef Loeschke.

Beim Schinkenschießen

Lesermeinung

zum Musical »David und Jonathan«

Die Blumen, die sie von irgendwoher

gereicht bekommt, bemerkt

sie kaum, einen Extraapplaus

für ihre Person winkt sie

leicht ab und stellt sich schnell in

den Riesenhaufen von Kindern,

nimmt dort ihren Platz ein, an

dem sie gesehen werden will. Dort

ragt sie heraus wie eine Blume in

einem bunten Sommerstrauß.

Mit »David und Jonathan« hat Andrea

Wiese wieder eine unglaublich

tolle Aufführung »auf den Altar«

gelegt. 60 Minuten biblische

Geschichte und eine Gänsehaut

jagt die nächste. Klar gesprochene

Dialoge, kristallklare zarte und

starke Soli, Choreographien mit

rührender Genauigkeit und freudiger

Schwunghaftigkeit ausgeführt.

Und alles begleitet von einem

kleinen Spontanorchester,

das so einfühlsam, emotional und

energiegeladen zugleich den Hörer

in Bann zieht.

Wie aber gelingt es Andrea Wiese,

diesen Zauber herzustellen? Wie

schafft sie es, aus unseren »Ker-

wird die beste Zehn ausgewertet,

hier siegte Christoph Loeschke,

zweiter Jugendleiter der Schützengilde

Aumühle-Wohltorf. Der

Mannschaftspokal der Nichtschützen

ging an den Kleingartenverein

Wentorf.

Den Damenpokal errang eine

Mannschaften aus Hohenhorn.

(zrml)

len«, die zu Hause noch aufmüpfig

am i-pod oder Handy fuchtelten,

plötzlich solche Künstler zu

machen? Wer schon einmal bei

den Proben Mäuschen spielen

durfte, bekommt eine leise Ahnung,

wo sich hier das wahre

Kunstwerk versteckt: durch konsequente

Regeln eine Atmosphäre

der Disziplin herzustellen und

dann in die Ruhe hinein Musik zu

machen und zu gestalten. Jedem

Kind das Gefühl zu geben, gebraucht

zu werden, gut zu sein.

Und für dieses Schaffen Lob zu bekommen.

Als Mutter komme ich

nicht drum herum, mich leise ermahnt

zu fühlen: Siehe, welche

Kräfte in diesen Kindern stecken!

Und wenn sich der durchs Kirchenfenster

gebrochene Sonnenstrahl

über den Kinderköpfen

zeigt, hat man das Gefühlt, dass

auch da oben jemand innehält in

seinem Tun, um erstaunt dem

kleinen großen Glück in Wohltorf

zuzuhören.

Annette Wahle,Reinbek


An de Spitz vun dat Dörp geev dat in ole Tieden een Buernvogt. Eerst mit

de preußische Landgemeenordnung vun 1867 worr de Buernvogt ersett

dörch den »Gemeenvorsteher« un sieht 1935 giff dat den Börgermeister

as eersten Mann in’ Gemeen.

Tun eersten Buernvogt vun Aumöhl worr 1779 de herrschaftliche Möhlenpächter

Otto Christian Prehn bestellt.

Billenkamp weer een eegen Ortschaft und bekeem 1785 sien eersten Buernvogt.

Dat Amt vun den Buernvogt güng vun Vadder op den Söhn över

or he wöör dörch den Hertog insett. He harr in’t Döörp de Obrikeit to vertreden

un he weer dorför toständig, dat de Order vun den Hertog inholln

worrn. Ok weer he de Vertreder vun de Buern un dat Gesinde un harr disse

Intressen to vertreden. Hier geef dat ok schon maal Arger as Vertreder vun

de Obrikeit un vun de Dörpslüüd. De Buernvogt kreeg vör sien Arbeit meist

52 AKTUELL | 7 | 10

vun Ot Otto Prueß

Vör 225 Johr – De eerste

Buernvogt in Billenkamp

Die Unabhängige Wählergemeinschaft

Aumühle (UWG) lehnt

Waldrodung zum Schaffen von

Neubaugebieten ab! Das ist eines

ihrer zentralen Wahlversprechen.

Entsprechend klar haben die

UWG-Vertreter in der letzten Sitzung

des Bauausschusses argumentiert:

Am 10. Juni wurde im

Bauausschuss der aktualisierte

Umweltbericht behandelt. Er ist

Teil der Bauleitplanung Viertbusch.

Der Bauausschuss sollte

ihn lediglich zur Kenntnis nehmen,

ein Beschluss war nicht zu

fassen. Auf Vorschlag von Alexander

Bargon wurden die aufgezeigten

Auswirkungen auf die Umwelt

im Detail diskutiert. Der Umweltbericht

zeigt eine Vielzahl von negativen

Folgen einer Bebauung

auf die verschiedenen Schutzgüter.

Hans Dienemann verdeutlichte:

»Von den 13 untersuchten

Schutzgütern werden acht erheblich

beeinträchtigt – Pflanzen, Tiere,

Klima/Luft, Orts- und Landschaftsbild,

Boden, Wasser und

Wechselwirkungen – weitere zwei

wenig erheblich und nur drei

nicht erheblich beeinträchtigt.«

Alexander Bargon hob hervor,

dass die Maßnahmen, die zur Minimierung

der Auswirkungen erforderlich

sind, die Bebauungsmöglichkeiten

einschränken –

UWG lehnt Waldrodung Viertbusch ab

zum Beispiel durch Abstandsflächen

oder den Erhalt von Bäumen

oder Baumgruppen – und/oder

viel Geld kosten.

Damit wird das Ziel noch unrealistischer,

kostengünstige, finanzierbare

Grundstücke für junge

Aumühler Familien zu schaffen.

Dem widersprach die SPD, weil

»HERR, deine Güte reicht, so weit

der Himmel ist, und deine Wahrheit,

so weit die Wolken gehen.

Deine Gerechtigkeit steht, wie die

Berge Gottes, und Dein Recht, wie

die große Tiefe.« Ps.36,6.7a.

Gott, Wahrheit, Gerechtigkeit und

Recht, das sind Werte, die wir unbedingt

brauchen. Ohne sie ist ein

Leben in dieser Welt unmöglich.

Wir dürfen über sie aber nicht nur

diskutieren. Das alles ist für uns

bestimmt, »ganz bestimmt«! Wir

müssen es darum annehmen.

een Stück Land extra or he harr een Vördel bi de Hann- und Spanndenste

un bi de Stüern un Afgowen. Meist bruuk he ok keen Swien

aflevern.

De eerste Buernvogt in Billenkamp wär 1785 de Buer Daniel Ahrens.

Dat is jetzt 225 Johr her. Sien Landstell weer man lütt. Wie de annern

Buern harr he noch een Beruf. Uns Burvogt Daniel Ahrens weer nebenbi

Pottaschsieder. He verbrenn Holt un ut de Asch moogt he de

Pottasche. De Pottasche worr fröher bruukt tun Stofffarben, as Waschmiddel

or biet Backen, dormit dat Brot opgeiht.

Eerst 1860 wöörn die Ortschaften Billenkamp mit Aumöhl tosamen

legt. Buernvogt worr jetzt Heinrich Thomas Sievers.

man ja entsprechend kleine

Grundstücke mit Doppelhäusern

ausweisen könne. Es zeigte sich,

dass die Fraktionen sehr unterschiedliche

Haltungen zu den

später in einem Bebauungsplan

festzulegenden Grundstücksmindestgrößen

haben. »Wir, die

UWG, lehnen die Vernichtung des

Waldes ab. Sollte es gegen unseren

ausdrücklichen Willen zur Aufstellung

des Bebauungsplanes

kommen, werden wir uns dafür

einsetzen, dass die Eingriffe in die

Umwelt möglichst gering bleiben

und dass die Grundstücke in ihrer

Größe zum übrigen Ortsbild passen.«,

so Volker Johannsen.

Aktuell im Juli 2010

»Übrigens - was ich Ihnen noch sagen möchte...!«

Denn Himmel, Wolken, Berge

und die Tiefe des Meeres sind

Grund, Sinn und Maßstab, sind

für uns Dasein auf dieser Erde.

Das ist so »einfach und sehr schöne«.

Aber wir leider nicht. Für

unser Dasein haben diese Werte

die Bedeutung, die wir nicht bestimmen,

aber die ihnen zukommen.

Wie notwendig diese Einsicht

für uns ist, erfahren wir alle

Tage neu. Im Ps.36, 7b lesen wir

darum weiter:

»Herr, du hilfst Menschen und

Tieren.«

Dieser Nachsatz gilt für alles, was

bisher gesagt wurde und für alles,

was wir bisher gedacht haben. Es

geht nicht nur um Menschen, sondern

»um alles in der Welt!!!« Sie

gehört uns nicht. »Sie ist uns nur

anvertraut. Dazu brauchen wir

Gottes Hilfe. Ps.36,10:

»Bei dir ist die Quelle des Lebens,

und in deinem Licht schauen wir

das Licht.


Party

SERVICE

Bitte Prospekt

anfordern!

Fleischerei

Schmidt

Inhaber: Michael Schaper

Bergstr. 2 · Reinbek

0 40 - 7 22 61 81

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 04152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

Impressum

Herausgeber und Verlag:

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.100. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: © ramonag - Fotolia.com

Kleine

Anzeigen

Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

Mitglied im b.b.h.

-Buchen laufender Geschäftsvorfälle

-Entgeltabrechung

-allgemeine Büroarbeiten

-Lexware-Unterstützung Buchhaltung /

Lohnbuchhaltung / Anlagenverwaltung / Warenwirtschaft

Bürgerstraße 4 · 21521 Aumühle

Tel.: 04104 694260 · mobil: 0151 19 14 24 00

koehler_ab@t-online.de

Wespen, Ratten, Mäuse, Flöhe,

Marder, Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr. Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Für unser Büro suchen wir eine

erfahrene, freundliche

Urlaubsvertretung

für den November.

Computer-Kenntnisse sind erforderlich.

Anrufe erbeten unter Tel. 04104 / 21 82

Autohaus Wulff & Bartsch, Große Str. 22, 21521 Aumühle

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

Englisch-Unterricht bei Dozentin,

Konversation, Grammatik, Literatur, einzeln

u. kl. Gruppen, Tel. 04104 - 96 23 95

Sie möchten sorglos verreisen? Für

den Fall biete ich eine individuelle u.

bestmögl. Betreuung Ihrer Immobilie

an, als Beitrag zu Ihrem entspannten

Urlaub. Stefan-Michael Oelsner, Tel.

04104 - 90 23 21

Übernehme Gartenarbeiten aller Art,

schnell - preiswert - zuverlässig,

Tel. 04152-889 67 29 / 0170-360 13 25

Aumühle, 3 Zi., 80 m² Whg. über Apoth.

am Billenkamp, EBK, V-Bad, Stpl., 560,-

EUR + NK, z. 1.8. frei, ab 19 Uhr, Tel.

04104 - 29 14

Wer streicht preiswert meinen Keller?,

Tel. 04104 - 28 32

Ankauf von Büchern und Bibliotheken,

Tel. 040 - 25 33 24 25

PCServiceBWS, Macht Ihr PC, was er

will? Nicht verzagen – einfach uns mal

fragen! PC-Service, Beratung und

Wartung, Telefon 04152 - 87 86 12,

www.PCServiceBWS.de

44-jähr. Drogistin in ungekündigter Stellung/Apotheke,

teamfähig, flexibel u. aufgeschlossen,

sucht neue Herausforderung

in einer Apotheke, Chiffre: 2010083

Die Geschäftsstellen der Agentur

für Arbeit Bad Oldesloe in

Ahrensburg, Reinbek, Geesthacht

und Mölln haben neue

Öffnungszeiten: Montags bis

freitags von 8 bis 12.30 Uhr, zusätzlich

donnerstags von 14 bis

18 Uhr.

Damit sind sie dann auch wie-

Herzlichen Dank an alle meine Kunden

Nach 60 Jahren habe ich meine Eierlieferung in Aumühle, Wohltorf

und Krabbenkamp zum Ende des Monats Mai aufgegeben. In den 60

Jahren habe ich teilweise 3 bis 4 Generationen meiner Kundenfamilien

kennen- und schätzengelernt. Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen

meinen Kunden für die Abschiedsgeschenke herzlich bedanken. Besonders

gefreut haben mich die schönen Worte und Zeilen die mir sehr zu Herzen

gegangen sind. Ich werde Sie alle in positiver Erinnerung behalten.

Heinrich Siemers

Möhnsen, im Juni 2010

Piano

zu verkaufen

Tel. 04104.2891

3.900,- €

Zimmermann, designed by Bechstein

Business Englisch. Erfahrene Business

Englisch Trainerin (native speaker) bietet

Einzel- und Kleingruppenkurse (auch in

Firmen) für die Bereiche »Englisch für

den Beruf« oder »Englisch für den privaten

Bedarf«. Tel. 04104 - 69 40 33

nicki.emery@gmx.de

Hartkop & Pfau

Bgm.-Hergenhan-Str. 10, 22946 Trittau

Tel. 04154 - 33 04, Fax 04154 - 8 51 31

www.partyservice-hartkop.de

»Das neue Grill-Buffet«

(zum selbst Grillen)

* * *

gemischter Wurstspieß

Putensteak und Nackensteak

Lammmedaillon

Scampispieß

* * *

bunter Kartoffelsalat mit Gurke

und Tomate, Nudelsalat italienisch

frischer Salat mit

Dressing (nach Wahl)

* * *

Ketchup und fruchtige Asia Sauce

Kräuterbutter und Brot

ab 10 Personen, pro Person € 14. 75

** Zeltverleih **

Weitere Angebote, auch

für die Einschulung, finden Sie

in unserem Prospekt.

Fordern Sie ihn gerne an.

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Ahornweg 6

Tel. 04104/8 08 40 · Mobil 0171/75 85 120

Ihr Makler vor Ort

Reinbek – Baugrundstücke

z.B. 523 m² 89.000,-

Weitere Grundstücksgrößen bis 1.060 m² auf Anfrage.

Ideal für Bauträger

Reinbek, 3.400 m² 450.000,-

Für vorgemerkte Interessenten suchen wir lfd. Einfamilienhäuser

Doppelhaushälften, Wohnungen, gern auch zur Vermietung,

und Baugrundstücke.

Neue Öffnungszeiten

der mittwochs ohne vorherige

Terminabsprache erreichbar.

Die Selbstinformationseinrichtungen

in den Geschäftsstellen

sind darüber hinaus auch montags

und dienstags nachmittags

von 12.30 Uhr bis 16 Uhr für alle

Kunden zugänglich und können

genutzt werden.

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die August-Ausgabe

Sachsenwald aktuell

ist Dienstag, der 3. August 2010

Die Telefonservicekräfte in den

Service-Centern sind unter der

Rufnummer 0 18 01 - 555 111*

von Montag bis Freitag in der

Zeit von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

* Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise

höchstens 42 ct/

min. (zrml)

7 | 10 | AKTUELL 53


Herzlichen Dank sagen wir allen Verwandten, Nachbarn,

Freunden und Bekannten, die meinen lieben Mann, Vater,

Schwiegervater und Opa

Bodo Lange

auf seinem letzten Weg begleiteten und uns ihre

Anteilnahme durch Wort und Schrift sowie durch

Blumen und Kranzspenden bekundeten.

Besonderer Dank an Herrn Pastor Süssenbach für seine

tröstenden Worte und dem Bestattungsinstitut Hüttmann

für die Hilfe und würdevolle Ausstattung der Trauerfeier.

Im Namen der Familie

Irma Lange

Aumühle, im Juni 2010

Anna-Maria Hanschmann

geb. Petersen

* 2. Juli 1917 † 16. Juni 2010

Sie hat Aumühle sehr geliebt, etwas bewegt in dem Ort.

Nach 2005 ging es nach Hamburg.

Ein lieber Dank an das Team der Schwesternstation.

Unsere Mutter war die Enkelin von Hans Hinrich Vaagt,

Bürgervorsteher zu Emil Spechts Zeiten.

Frieden

Bärbel

Reinhardt und Familie

Bärbel Hanschmann, Tischbeinstraße 11, 22307 Hamburg

Im Trauerfall für Sie da ...

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

54 AKTUELL | 7 | 10

Nachruf

Wir trauern um unseren Feuerwehrkameraden

Löschmeister

Harald Thieß

der im Alter von 74 Jahren verstorben ist.

Harald trat 1976 in die Freiwillige Feuerwehr Aumühle

ein und hat sich während seiner langjährigen Dienstzeit stets

zum Schutz und Wohle der Allgemeinheit eingesetzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Aumühle verliert einen

geschätzten Feuerwehrkameraden.

In Trauer und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von Harald

und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Unsere Anteilnahme gilt besonders seiner Frau

und den Familienangehörigen.

Im Namen der Kameraden der

Freiwilligen Feuerwehr Aumühle

Karl-Arnim Samsz

Wehrführung

es-lebe-der-friedhof.de

Friedhofsgärtnerei

Seifert

Inh. Cord Seifert

Telefon

04152 - 84 79 63

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

BUGA 2009 Schwerin

Bronzemedaille

für hervorragende Leistung


KIRCHE IN AUMÜHLE

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3050

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Beatrix Jenckel) 4656

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner

(Felix Langkau in Vertretung) 0171 - 4941605

Ansverus-Haus 97060

www.ansverus-haus.de

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse Herzogt. Lauenburg,

BLZ 230 527 50, Konto 116 998 für

Pfarrstellenfonds und Instrumentenfonds;

Konto 109 105 643 für

Förderkreis Aumühler Kirchenmusik

Tagtäglich sitzt unsere Mitarbeiterin Karin

Ziel im Kirchenbüro und wirkt ohne Unterlass.

Datenschutz und Arbeitsschutz erfordern

eine Umgestaltung ihres Arbeitsplatzes

mit einer moderneren und gesünderen

Möblierung. Mit einer besseren Ausnutzung

des ohnehin geringen Platzes können wir

für mehr Besucherfreundlichkeit sorgen und

gleichzeitig Stauraum gewinnen.

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17

21521 Aumühle

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

Tel. (04104)

21 02

„Das schönste Denkmal, das ein Mensch

bekommen kann, steht in den Herzen

der Mitmenschen. “

(Albert Schweitzer)

www.ollrogge.de

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Im April und Mai hat der Kindergartenausschuss

des Kirchenvorstandes die Eltern der

Kindergartenkinder befragt. Dazu wurde

mit Hilfe des Gemeindeberaters Christian

Dehm, Pastor i. R. und Psychologe, ein Fragebogen

erarbeitet. Von 35 ausgeteilten Fragebögen

wurden 28 von den Eltern ausgefüllt

zurückgegeben. Ein hoher Rücklauf,

sodass die Ergebnisse aussagekräftig sind.

Die Antworten wurden dann von Christian

Dehm anonym ausgewertet, damit sie zur

Weiterarbeit genutzt werden können.

Unser Evangelischer Kindergarten hat dabei

von den Eltern viel positive Anerkennung für

seine Arbeit zurückbekommen. In der Gesamtbewertung

ist eine gute Grundstimmung

bei den Eltern hervorzuheben, aber

natürlich gab es auch Anfragen und Verbesserungswünsche.

Die beste Bewertung erhielt der Kindergarten

bei der Frage: Die Kinder fühlen sich lie-

Unser Kirchenbüro muss umgestaltet werden

Bergedorf, Wentorfer Str- 2–4

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1

Elternbefragung im Evangelischen Kindergarten:

»Ihre Meinung bringt uns weiter«

Bitte helfen Sie uns bei diesem Projekt!

Für Überweisungen auf unser Konto 116 998

bei der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50 erhalten Sie bei Nennung

von Namen und Adresse selbstverständlich

eine Spendenbescheinigung.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Beatrix Jenckel

(Vors. des KV Aumühle)

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

Präsentation der Ergebnisse der Elternbefragung vor den

Kindergarteneltern am 3. Juni 2010 im Gemeindehaus.

bevoll aufgenommen. Sehr gute Bewertungen

gab es auch bei folgenden Fragen: Die Kinder erfahren

produktive und Freude machende Angebote

– im kognitiven und – kreativen Bereich,

und ebenso – im Sozialverhalten.

Ein von den Eltern angesprochener Kritikpunkt

ist das Außengelände sowie ein ausreichender

Sonnenschutz. Mit einer Verbesserung in diesem

Bereich wird sich der Kindergartenausschuss

nun befassen.

Die Antworten der Eltern waren so ausführlich

und sachkundig, dass sie zur Weiterentwicklung

des Evangelischen Kindergartens und für die Erarbeitung

einer neuen Konzeption genutzt werden

sollen.

Die Befragung der Eltern zeigt, wie wichtig der

Kirche in Aumühle die Arbeit im Evangelischen

Kindergarten ist. Dort sollen unsere Kinder mit

Gott groß werden können!

Der Kindergartenausschuss

21521 Aumühle

Bergstr.17a

21465 Reinbek

Schönningstedter Str. 33

7 | 10 | AKTUELL 55


Gottesdienste

Sommer-Kirche

Gemeinsame Gottesdienste

der Kirchengemeinden

Wohltorf und Aumühle

In der Aumühler Kirche:

Predigtreihe: Weisheit im Alten Testament

7. Sonntag n. Trinitatis, 18. Juli 2010

10 Uhr Gottesdienst

»Alles ist absurd!«

Das Buch des Predigers Salomo

Pastor Reinhard Stender

8. Sonntag n. Trinitatis, 25. Juli 2010

10 Uhr Gottesdienst

»Was wettet ihr?«

Das Buch Hiob

Pastor Reinhard Stender

9. Sonntag, n. Trinitatis, 1. August

10 Uhr Gottesdienst

»Siehe, meine Freundin, du bist schön!«

Das Hohelied der Liebe Salomos

Pastor Reinhard Stender

* * * * *

In der Wohltorfer Kirche:

Predigtreihe: Christen und Juden

10. Sonntag n. Trinitatis, 8. August

10 Uhr Gottesdienst

Römer 9,1–5+11,18

»Nicht du trägst die Wurzel,

sondern die Wurzel trägt dich!«

Pastor Dirk Süssenbach

11. Sonntag n. Trinitatis, 15. August

10 Uhr Gottesdienst

Markus 12,28–34

»Jesus und die Pharisäer und die

gemeinsame Liebe zur Torah!«

Pastor Dirk Süssenbach

12. Sonntag n. Trinitatis, 22. August

11 Uhr Gottesdienst

Jesaja 62,6–12

»Gemeinsam berufen ein Zeichen

Gottes für die Völker zu sein!«

Im Anschluss gemeinsames Essen

im Gemeindehaus

Pastor Dirk Süssenbach

56

AKTUELL | 6 | 10

Chronik

Getauft wurden:

Anna Chiara Harlapp

Luis Jonathan Gunga

Wilhelmina Vera Marie-Liis

von Bismarck-Schönhausen

Martin Schulz

Getraut wurden

Friederike Teetz geb. Marth und

Henning Teetz

Kirchlich bestattet wurden:

Bodo Lange, 76 Jahre

Ingeborg Rotter, Völzke, 92 Jahre

Anna Maria Hanschmann, 92 Jahre

Irmgard Wrede, 77 Jahre

»Geh aus mein Herz und suche Freud in

dieser lieben Sommerzeit« – dieses bekannte

und beliebte Lied von Paul Gerhard hat uns in

diesem Jahr durch den Open-Air-Gottesdienst

im Garten der Schmetterlinge in den Sommeranfang

hinein begleitet.

Es ist ein echter Ohrwurm und ein fröhlicher

Sommergesang, der vor uns ein Bilderbuch

des Sommers aufblättert: Der schönen Gärten

Zier mit Narzissus und Tulipan, die hochbegabte

Nachtigall, mit Storch und Schwälblein,

sowie die unverdrossene Bienenschar

werden uns vor Augen geführt. Da kommt der

schnelle Hirsch durchs Gras gesprungen, das

Bächlein rauscht durch den Sand, und der

Weizen wächst mit Gewalt. Dieses sinnenvolle

Bilderbuch will uns Lust machen in all der

Sommerfülle noch etwas Größeres und Schöneres

zu entdecken.

Viele Menschen gehen in diesen Ferien- und

Sommerwochen hinaus in die Natur, um zu

wandern und sich zu erholen. Dabei kann es

geschehen, dass wir ganz nebenbei Gott neu

entdecken, wenn wir aufmerksam hinschauen

und dem in der Seele nachspüren, was wir

da erblicken. »Wenn ich in meinen Garten

gehe«, so hat Martin Luther gesagt, »dann ist

da alles voller Bibel«. Genau diese Erfahrung

beschreibt auch das Lied Paul Gerhardts.

Alles, was der Sommer uns in all seiner Farbenpracht

vor Augen führt, kann Zeichen sein

für die Herrlichkeit, mit der Gott seine Schöpfung

ausgestattet hat, für seine Liebe, mit der

er die kleinsten Details der Schöpfung durchdrungen

hat. Wer mit offenen Augen und

Sinnen durch die Natur geht und seine Seele

nachkommen lässt, der kann das Staunen

und die Dankbarkeit neu lernen. Im Herzen

kann eine neue, tiefe Gelassenheit Einzug

halten. Eine Gelassenheit, die Jesus uns im

Matthäus-Evangelium ans Herz gelegt hat:

»Sorgt nicht um euer Leben ... Seht die Lilien

auf dem Felde an, wie sie wachsen; sie arbeiten

nicht ... Wenn nun Gott das Gras so kleidet,

das doch so schnell welk wird, sollte er

das nicht viel mehr für euch tun, ihr Kleingläubigen


Diese offenen Augen und Sinne und diese Gelassenheit

wünsche ich Ihnen für die Wochen

dieses Sommers. Dazu ein fröhliches Lied auf

den Lippen!

Herzliche Einladung zum

Kinder-BIBEL-Wochenende

4. und 5. September 2010

Nach den Sommerferien wollen wir wieder alle

Kinder von 3 bis 12 Jahren aus unserer Gemeinde

zu einem spannenden Wochenende rund

um den Aumühler Kirchturm einladen. In diesem

Jahr werden wir beim Kinder-BIBEL-Wochenende

die Geschichte von Joseph aus dem

Alten Testament kennenlernen.

Joseph wird von seinen Brüdern als Sklave nach

Ägypten verkauft. Mit Gottes Hilfe versteht er

es, die Träume anderer Menschen zu deuten.

Als er dem Pharao hilft, einen seiner Alpträume

zu verstehen, kann er das Land Ägypten vor einer

großen Katastrophe retten. So wird er einer

der mächtigsten Männer Ägyptens. Wird er

nun an seinen Brüdern Rache nehmen oder einen

Weg zur Versöhnung suchen? Die Antwort

auf diese Frage werden die Kinder an diesem

Wochenende erfahren.

Am Samstag (4. 9.) werden wir am Vormittag

und Nachmittag in Kleingruppen die Geschichte

von Joseph hören und dazu basteln und spielen.

Am Abend soll es zusammen mit den Eltern

ein Lagerfeuer, Lieder und Spiele auf der Wiese

vor unserer Kirche geben. Am Sonntag (5. 9.)

treffen wir uns dann wieder zum Frühstück im

Gemeindehaus und feiern anschließend einen

Familien-Gottesdienst zum Abschluss unseres

Kinder-BIBEL-Wochenendes.

Wir bitten um Anmeldung in unserem Kirchenbüro

bis zum 25. August 2010. Für das

Mittagessen, Grillfest, Frühstück, Getränke, Süßes

und Bastelmaterialien bitten wir um einen

Kostenbeitrag von 10 €.

Pastor Süssenbach & Team

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 55

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine