Steigerung der Ressourceneffizienz: Beratungs - Netzwerk ...

neress.de

Steigerung der Ressourceneffizienz: Beratungs - Netzwerk ...

RESSOURCEN SCHONEN.

WIRTSCHAFT STÄRKEN.

Steigerung der

Ressourceneffizienz:

Beratungs- und

Finanzierungsmöglichkeiten


PROZESSOPTIMIERUNG

GRUNDLAGE DES UNTERNEHMENSERFOLGS

Materialproduktivität

verbessern

Anlagenverfügbarkeit

erhöhen

Liquidität sichern

Innovationstempo steigern

Durchlaufzeiten verkürzen

2


EFFIZIENZ-AGENTUR NRW

FÜR MEHR RESSOURCENEFFIZIENZ

im Auftrag des NRW-Umweltministeriums tätig

Ziele in Kooperation mit dem Mittelstand:

1. Potenziale aufzeigen

2. Umsetzung initiieren

3. Nachfrage erzeugen

4. Technologieangebot steigern

über 1.400 Ressourceneffizienz-Projekte

im NRW-Mittelstand seit 2000

Netzwerkprojekte z.B. zur Instandhaltung,

Oberflächenreinigung mittels Enzymen ...

Sitz in Duisburg; Regionalbüros in Aachen,

Bielefeld, Münster, Siegen, Solingen, Werl

26 Mitarbeiter

3


UNSERE BERATUNGSINSTRUMENTE

STEIGERN SIE IHRE RESSOURCENEFFIZIENZ

Prozessorientierte Stoffstromanalyse zur Steigerung

der Ressourceneffizienz.

Verbesserung des Instandhaltungsmanagements.

Optimierung des betrieblichen Ressourceneinsatzes.

Betriebswirtschaftliche Erfassung der

ressourcenbezogenen Kostensenkungspotenziale.

Produktentwicklung im Sinne der umweltgerechten

Produktgestaltung.

Finanzierungsberatung zu Ressourceneffizienz-

Förderprogrammen

4


EFA-BERATUNGSINSTRUMENTE

ECKDATEN

Kooperationsprojekte zwischen EFA und Unternehmen mit einem

externen Berater

Zielgruppe: mittelständische Unternehmen

Kostenbeteiligung der Unternehmen 30 - 50 Prozent

EFA unterstützt die Unternehmen auch auf

dem weiteren Weg zur Umsetzung von

Ressourceneffizienz-Maßnahmen

5


BEISPIEL

RESSOURCENEFFIZIENZ STEIGERN

® PIUS-CHECK

Der PIUS-Check ist ein prozessorientierte

Stoffstromanalyse zur Steigerung der

Ressourceneffizienz.

Die Vorteile

Steigerung der Prozesseffizienz

reduzierter Rohstoffeinsatz

Senkung der Produktionskosten

Steigerung der Produktqualität

Verminderung der Emissionen

6


BEISPIEL ® PIUS-CHECK

ABLAUF DES PROJEKTS

Initialgespräch

Grobanalyse,

Entscheidung

über Projektstart

Makro-Analyse

Ist-Aufnahme

Zwischentermin

Definition des

weiteren

Vorgehens

Mikro-Analyse

Berechnung

der PIUS-

Potenziale

Maßnahmen-

planung

Einleitung

der Umsetzung

7


BEISPIEL ® PIUS-CHECK

PROZESSE OPTIMIEREN. KOSTEN SENKEN.

PIUS-Check (seit 2000)

davon umgesetzte Projekte

Investitionen

jährliche Einsparungen

im Produktionsprozess

jährliche Ressourceneinsparung

am Beispiel Wasser

jährliche Ressourceneinsparung

am Beispiel Energie (GWh)

jährliche Einsparung an CO 2 auf

Basis (90% Erdgas & 10% Strom)

553

240

Gesamt Je Betrieb

39,8 Mio. €

12,1 Mio. €

1.204.806 m³

62,6 GWh

* Durchschnittswert, exkl.10 größten Investitionen und Einsparungen ** reine Stoffstromeinsparungen

82.000 € *

50.500 € **

5.020 m³

261 MWh

15.250 t 65 t

Stand 07/ 2012

8


RESSOURCENEFFIZIENZ IN DER PRAXIS

BEISPIEL LEBENSMITTELINDUSTRIE

Mitarbeiter: 160 / am neuen Standort sind 50

weitere Stellen geplant

Produkte: Fleisch- u. Wurstwaren

Fokus: Planung für einen neuen Standort

Ergebnis

Einsatz einer neuen mehrstufigen Kistenwaschanlage

mit Gegenstrom (Einsparung: rund 6.000 m³ Abwasser)

neue Rauchwagenwaschanlage (Einsparung: 4.150 m³ Abwasser)

Investition: 250.000 Euro

Gesamtkosteneinsparung: 137.000 Euro pro Jahr

9


RESSOURCENEFFIZIENZ IN DER PRAXIS

AM BEISPIEL SCHMIEDEPROZESS

Branche: Metallverarbeitung

Mitarbeiter: 465

Produkte: nahtlos gewalzte Ringe, Freiform-

schmiedestücke, Stabstahl

Fokus: Materialzugaben, Ofenreisen

Investition: Eigenleistung – halbes Mannjahr

Ergebnis

reduzierte Materialzugaben in der Ringproduktion

verbesserte Ablauforganisation der Ofenreisen

Einsparungen

Materialeinsparung: 1.000 t/a,

Kosteneinsparung insg.: 300-1000 € /t, d.h mind. 300.000 bis 1 Mio. Euro/a,

zusätzlich 50.000 Euro/a Energie

10


RESSOURCENEFFIZIENZ IN DER PRAXIS

BEISPIEL ALUMINIUM-INDUSTRIE

Unternehmen:

Herstellung von Halbzeug, Profilen und Rohren

ca. 290 Mitarbeiter am Standort

® PIUS-Maßnahme:

innovatives und energieeffizientes Verfahren zur Aluminium-

bolzenerwärmung (neues Ofenkonzept)

Ergebnisse der Unterstützung durch PIUS-Check und PIUS-Finanzierung:

Reduzierung des Erdgasverbrauchs von 313 kWh/t auf 192 kWh/t (ca. 39 %)

Reduzierung der jährlichen CO 2-Emissionen um ca. 141 t/a

Investition: 542.000 Euro

Förderung des Projekts mit einem Zuschuss aus dem

BMU-Umweltinnovationsprogramm in Höhe von 24 %

11


ÖKOEFFIZIENZ IN DER PRAXIS

AM BEISPIEL EINER TISCHLEREI

Mitarbeiter: 14

Produkte: Möbel- und gewerblicher Innenausbau,

Fokus: Absaugung

Investition: Eigenleistung

Hotels- und Gaststätten, Theken

Ergebnis

geringerer Energieverbrauch

verbesserter Materialfluss durch das Umstellen von Maschinen

Einsparungen

elektrische Energie: 12.000 kWh pro Jahr

Kosteneinsparung 1.800 Euro pro Jahr

12


ÖKOEFFIZIENZ IN DER PRAXIS

BEISPIEL MÖBELINDUSTRIE

Produkte: Möbel und Inneneinrichtungen

Fokus: Lackierung

Mitarbeiter: 30

Maßnahme: Automatisierung der Oberflächenapplikation

Einsatz lösemittelfreier Lacke im Klarlackbereich

Verringerung des Lackverbrauchs

Verbesserung der Oberflächenqualität

Reduzierung des Zeitbedarfs für die Lackierung um bis zu 90%

13


RESSOURCENEFFIZIENZ IN UNTERNEHMEN

WETTBEWERBSVORTEIL SICHERN

Materialeffizienz kann langfristigen Markterfolg sichern

> 40% Materialkostenanteil bieten enormes Potenzial

Effekte von Ressourceneffizienzmaßnahmen:

- Kostenreduktion in den Bereichen Energie, Entsorgung

- Geringere Kapitalbindung

- Reduktion von Rüst- und Durchlaufzeiten

- Reduktion von Lagerkapazität

- Erhöhung der Produktionskapazität

- Arbeitszeitreduktion

Die Projektbegleitung der Effizienz-Agentur NRW

- Unterstützung bei Förderung & Finanzierung

- Partizipation am Pool qualifizierter Beratungsunternehmen

- Projektqualität durch Neutralität und Fachkompetenz

14


BEISPIELE FÜR NETZWERKE UND VERBUNDPROJEKTE

GEMEINSAM EFFIZIENZ STEIGERN

Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Membrantechnik e.V.

(2000), hervorgegangen aus dem EFA-Projektforum Membrantechnik

OWL²: Unternehmernetzwerk zur Lösemittelreduzierung (seit 2002)

Papierforum Aachen (seit 2003)

Instandhaltungs-Netzwerke in NRW

- Märkischer Kreis (seit 2003)

- Ostwestfalen-Lippe (seit 2005)

- Bergisches Städtedreieck (seit 2009)

- Münster (seit 2012)

NEOBzym - Netzwerk Oberflächenreinigung mittels Enzymen (seit 2010)

15


NATIONALER WISSENSTRANSFER

DEUTSCHLANDWEIT VERNETZT

PIUS findet in Kooperation mit der EFA Anwendung in anderen Bundesländern

EffCheck - PIUS-Analysen in Rheinland-Pfalz

(seit 2006; Förderprogramm seit 2007)

PIUS-Beratung in Hessen

(seit 2007; Förderprogramm seit 2009)

PIUS-Länderkonferenzen

(2002, 2006, 2009, in Kooperation mit MKUNLV, BMBF (PT DLR und PT J) und

DBU); 2012 erstmals organisiert von vier Bundesländern: BW, Hessen, NRW, RP

PIUS-Internet-Portal

(seit 2001, Beteiligung an einem der erfolgreichsten Portale zum

Produktionsintegrierten Umweltschutz (PIUS) für Mittelstand und Handwerk.)

16


INTERNATIONALER WISSENSTRANSFER

BEISPIELE

Ägypten

- Verbundprojekt „Steigerung der Ressourceneffizienz in der Lebensmittelverarbeitung“,

gefördert durch die GTZ (2010 - 2012)

Philippinen:

- EU-Switch-Asia-Verbundprojekt „PIUS in der Möbelund

Schmuckindustrie“ (2010 - 2013)

Türkei:

- Pilotprojekte zu Cleaner Production im Auftrag der UNIDO

Mitgestaltung von Delegationsreisen der Landesregierung

17


RESSOURCEN SCHONEN.

WIRTSCHAFT STÄRKEN.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Weitere Informationen zum Thema Ressourceneffizienz und

zur Effizienz-Agentur NRW finden Sie unter:

www.ressourceneffizienz.de

Sprechen Sie uns an:

Karl Hufmann

Tel.: 0203 / 37879 - 57

Fax: 0203 / 37879 - 44

eMail: khu@efanrw.de

18

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine