Fallstudie Südtirol für alle - SalzburgerLand Netoffice

netoffice.salzburgerland.com

Fallstudie Südtirol für alle - SalzburgerLand Netoffice

Südtirol für alle

Reisen und Wandern

Hotelierbereich

Forum zum

Ideenaustausch

Geplante Aktivitäten

Anders als die Unterkünfte und Restaurants & Cafés können die Museen Sehenswürdigkeiten

(bislang) nicht über eine spezielle Suchmaske abgefragt werden. Vielmehr sind

sie thematisch gesammelt und werden über eine Auflistung nach dem Grad der Zugänglichkeit

absteigend geordnet. Auf ähnliche Weise werden auch Sport- und Freizeitangebote

sowie entsprechende Angebote im Bereich Bäder, Wellness und Beauty präsentiert.

In beiden Fällen ist zu diesem Zeitpunkt (erstes Halbjahr 2009) die Zahl entsprechender

Angebote noch beschränkt. In den kommenden Jahren werden diese Angebote aber

kontinuierlich erweitert werden.

Zu diesem umfassenden Informations- und Suchangebot finden sich auf dem Inter-

netportal auch Vorschläge für zugängliche Wanderwege in Südtirol. Diese beschreiben

unter anderem den Weg, die Streckenlänge, den Schwierigkeitsgrad und sie bieten ein

Höhenprofil sowie eine vergrößerbare Wanderkarte.

Südtirol für alle liefert weiters Reiseinformationen, insbesondere zur neuen Vinschgerbahn

von Meran nach Mals, mit der viele der beschriebenen Wanderwege erreichbar sind.

Es finden sich Angaben zur Zugänglichkeit in den Zügen sowie zu den einzelnen Bahnhöfen

(zum Beispiel Parkplätze, Rampen, Aufzüge, Warteräume oder Toiletten), inklusive

exakter Maßangaben (wie beispielsweise Breite und Neigungsgrad von Rampen).

Daneben bietet das Portal auch Informationen über das Wetter (aktueller Tag und eine

Vorschau für die nächsten beiden Tage). Für eine detaillierte Auskunft wird (über Klick

auf die Wetterkarte) direkt auf die Website des hydrografischen Amtes der autonomen

Provinz Bozen-Südtirol verlinkt.

Südtirol für alle richtet sich aber auch an touristische Anbieter, vor allem Hoteliers. Dies

beinhaltet die Möglichkeit, sich von independent L. bzgl. der Entwicklung barrierefreier

Angebote beraten zu lassen. Für allgemeine Informationen steht auch ein ‚Ratgeber

Barrierefreiheit’ zu Verfügung. Darin finden sich u.a. Tipps, wie Garagen und Parkplätze,

Zufahrtswege und Rampen sowie Gänge, Wohn- und Nutzräume barrierefrei zu gestalten

sind.

Schließlich können sich Hoteliers (unverbindlich) registrieren lassen. Mitarbeiter(innen)

setzen sich dann mit dem Hotelier in Verbindung und begutachten die Unterkunft. Falls

die Bewertung positiv ausfällt, nehmen sie diese in das Tourismusportal auf.

Südtirol für alle bietet seit Mai 2008 auch ein Online-Forum für andere Organisationen

in Italien und dem benachbarten Ausland. Gedacht war das Forum als Diskussions- und

Informationsplattform, über die die Benutzer(innen) schnell und unmittelbar Informationen

austauschen und diskutieren können. Allerdings wurde das Forum bislang nur

wenig genutzt.

Derzeit wird das Angebot an Restaurants, kulturellen Angeboten, Sport- und Freizeit-

angeboten und Wanderwegen laufend erweitert. Weiters ist geplant, auch alle öffentlichen

Verkehrsmittel (wie zum Beispiel Züge und Seilbahnen) in Südtirol umfassend auf

ihre Zugänglichkeit zu überprüfen und aufzuarbeiten – ähnlich wie dies bereits im Falle

der Vinschgerbahn geschehen ist.

Daneben soll auch die Infrastruktur von Städten und Gemeinden auf ihre Zugänglichkeit

und Barrierefreiheit überprüft werden. Als Modellfall wird zurzeit eine Gemeinde im

Pustertal dahingehend erschlossen. In weiterer Folge sollen dann andere interessierte

7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine