Ausgabe A, Siegen, Wilnsdorf (18.32 MB) - Siegerländer Wochen ...

neu.swa.wwa.de

Ausgabe A, Siegen, Wilnsdorf (18.32 MB) - Siegerländer Wochen ...

Sonntag, 19. Mai 2013 LOKALES

Sonntags-Anzeiger /Seite 5

Kultur made in Kreuztal

„Kreuztalsommer – das Kulturprogramm“ startet ab dem 2. Juni

Kreuztal. „Kreuztalsommer –

das Kulturprogramm“ steht in

diesem Jahr vor seinem ersten

kleinen Jubiläum.

Das fünfte Programm mit elf

sommerlich-frischen Kulturhöhepunkten

startet am Sonntag,

2. Juni, mit dem heimischen

Chor Intermezzo und Künstlern

von Musicals & More, u.a. mit

Lena Poppe, einer neuen und

starken Stimme aus Kreuztal.

Vor vier Jahren – oder 43 Veranstaltungen

früher – wurde das

Veranstaltungsprogramm für die

ganze Familie erstmalig an einem

der schönsten Kreuztaler

Flecken ins Leben gerufen: das

Bürger- und Kulturzentrum

Dreslers Park ist ganz sicher einer

der Hauptdarsteller der

Sommerreihe und gilt seit Jahren

als besonderer Veranstaltungsort

für herausragende kulturelle

Begegnungen.

Gernot Woynarowicz, der Intendant

der Philharmonie Südwestfalen,

ist ein bekennender

Fan von Kreuztalklassik und von

Hilchenbach. Mit Stolz dürfen

die Frauen des Integrationsprojekts

Café International auf die

Ergebnisse ihres Ausstellungsworkshops

blicken – starke Portraitfotos

und Texte aus eigener

Feder in der jeweiligen Muttersprache

und Deutsch. Diese werden

vom 7. Mai bis zum 13. Sep-

Zum Jubiläum wartentolle Angebote

und Aktionen auf Sie: Kommen Sie

vorbei, und feiern Sie mit.

Ihr real,- Markt in Siegen

wird 6 Jahre!

Kreuztalsommer: „Das Kreuztaler

Open Air-Konzert ist das

älteste der Open Air-Konzerte

in Siegen-Wittgenstein und war

von Beginn an ein großer Erfolg.

Das Publikum ist allerbester

Laune und verbreitet gute Stimmung.

Die überträgt sich auf die

Bühne, eine Atmosphäre wie in

einem englischen Sommerpark.

Leicht und schwungvoll. Es sind

immer so viele begeisterte Musikfreunde

da. Es fühlt sich so an,

als würde das Publikum sein Orchester

lieben. Das haben alle

auf der Bühne – Orchester, Solisten

und Dirigent– wirklich

gern.“

Einen Schwerpunkt bilden

die zahlreichen Angebote der

Menschen aus der Stadt. Das

traditionelle Kulturgut, entwickelt

und gelebt in den Kulturvereinen

und Initiativen

Kreuztals, hat mit dem Start von

Kreuztalsommer eine verlässliche

Plattform gefunden. Die

Stadt Kreuztal erweiterte mit

diesem Schrittals Veranstalter

heimischer Kulturproduktionen

auch das Angebot und den Anspruch,

zukünftig weiterhin ein

verlässlicher Partner für die lokalen

bürgerschaftlichen Kulturinitiativen.

Die Vernetzung mit der örtlichen

Szene gilt aber nicht nur

hinsichtlich der aktiven oder

produzierenden Künstler. Die

enge Zusammenarbeit mit

Kreuztaler Vereinen, Gruppierungen,

Institutionen und

Initiativen auf der Veranstalter-

Ebene ist den Kreuztaler Kulturentwicklern

mindestens ebenso

wichtig.

Für eine gewachsene Kooperation

steht die langfristige, enge

und vertrauensvolle Zusammenarbeit

mit der Arbeitsgemeinschaft

der ev. Chöre, dem Kreuztaler

Kulturkreis, der JugendkunstschuleSiegen-Wittgenstein,

aber auch mit innerstädtischen

Partnern wie der Bibliothek

Kreuztal, der Musikschule

und dem Amt für Kinder, Jugend

und Familie und Stadtteilmana-

Starke Frauen

Ergebnisse des Ausstellungsworkshops

tember im Rathaus der Stadt

Hilchenbach zu sehen sein. Für

die Ausstellung „Frauen aus Hilchenbach

– Portraits in Wort

und Bild“ haben die Teilnehmerinnen

persönliche Geschichten

erzählt. Zur Ausstellungseröffnung

am 7. Mai fanden sich 70

Besucher, darunter die portrai-

tierten Teilnehmerinnen neben

ihren Familien und Freunden sowie

viele Interessierte aus Hilchenbach

und Umgebung im

Rathaus ein.

Nach der feierlichen Eröffnung

durch Bürgermeister Hans-

Peter Hasenstab überreichte

Tombola-Los Ausgabe in der KW 21

solange der Vorrat reicht (15.000 Stück)

GROSSE

gement. An der Ausrichtung des

Programms wird alljährlich aufs

Neue gefeilt – es besteht natürlich

nicht die Einschränkung,

dass nur und ausschließlich

Kreuztaler Akteure auf der Sommerbühne

stehen.

Das gleiche gilt selbstverständlich

auch für die programmatische

Ausrichtung: Chorgesang,

Blasmusik, Klassik, Kleinkunst,

Kindertheater, feine musikalische

Kleinode und Kabarett

stehen nicht im Widerspruch

zueinander.

Und das Beste kommt zum

Schluss: der überwiegende Anteil

des Programms wird unter

dem Motto „Umsonst und Draußen“

präsentiert, für einen kleinen

Teil des Programms wird ein

überschaubares Eintrittsgeld erhoben.

Das fast kostenfreie Kulturprogramm

kann nur aufgrund

der bereits genannten Partner

und einer verlässlichen und

großzügigen Unterstützung

durch die Sponsoren von Kreuztalsommer

realisiert werden.

Projektleiterin Christine Eisenberg

den Teilnehmerinnen ein

Heft mit ihrem Portraitfoto.

Die Ausstellung kann wie

folgt besichtigt werden: Montag

bis Donnerstag von 7 bis 16.30

Uhr und Freitag von 7 bis 12.30

Uhr. Der Eintritt ist frei.

GROSSE TOMBOLA!

JEDES LOS GEWINNT!

Perfekter Saisonstart

Eckmannshausen. Der Einladung

des MSC Eckmannshausen

zur ersten Tour des Jahres ins

Marburger Land folgten 15 Motorradfahrer,

z.T. mit Sozia.

Über kleine Straßen und nach

der Mittagspause in Marburg ka-

Tod im Elefantenklo

Westerwälder Autor Micha Krämer liest in der Wilhelmsburg

Hilchenbach. In Zusammenarbeit

mit der Buchhandlung BücherBuyEva

veranstaltet die

Stadtbücherei Hilchenbach am

Donnerstag, 23. Mai, um 19.30

Uhr erneut eine Lesung in der

Wilhelmsburg.

Freuen kann man sich diesmal

über eine Krimi-Lesung aus

der Region: Der Westerwälder

Autor Micha Krämer liest aus

seinem neuen Kriminalroman

Tod im Elefantenklo vor.

Schnell wird klar, woran Nata-

men die Teilnehmer nach gut

200 km in Erndtebrück an, um

an der Eisdiele die Tour ausklingen

zu lassen. Kurz darauf starteten

die Clubmitglieder mit 18

Maschinen von Netphen zur

Tour durchs Lennegebirge. Bei

scha Watzlaw gestorben ist, deren

gefrorene Leiche an einem

kalten Februarmorgen in der

Betzdorfer Innenstadt gefunden

wird.

Es ist Krok, eine Designerdroge

aus Russland, die ihre

Konsumenten bei lebendigem

Leib verfaulen lässt. Doch wer

rammte der jungen Frau die Nadel

mit der tödlichen Injektion

in den Nacken? Was geschah in

dieser Nacht am Elefantenklo,

wie die Einheimischen den

perfektem Wetter gins es über

Plettenberg nach Hohenlimburg,

Nach 250 km endete auch

diese Tour mit Beifall für „Road

Captain“ Georg. Die nächsten

Touren und alles zum Club auf:

www.msc-eckmannshausen.de.

kreisförmigen Aufgang in der

Fußgängerzone nennen? Und

wie gelangten die russischen

Drogen in den Westerwald?

Richtig knifflig wird es für Kommissarin

Nina Moretti jedoch

erst, als der Lebensgefährte einer

neuen Kollegin tot aufgefunden

wird. Die vier Kugeln, die den

Kopf des Mannes durchschlugen,

stammen eindeutig aus einer

Dienstwaffe.

Informationen zur Lesung

unter Tel.: (0 27 33) 28 8-2 62.

Impressum •Gesellschaften: real,- SB-Warenhaus GmbH, Sitz: Alzey,Friedrichstraße 12 •Zweite real,- SB-Warenhaus GmbH, Sitz: Alzey,Friedrichstraße 12

Gewinnausgabe am

27.05. und 28.05.2013

von 7–19 Uhr

real,- Siegen • Eiserfelder Str. 170 •Tel. 0271 /31950 • Öffnungszeiten: Mo.bis Sa. 7–22 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine