Gold fundamental, Gold als Heilmittel Goldene Behüter aus dem ...

kgsberlin

Gold fundamental, Gold als Heilmittel Goldene Behüter aus dem ...

16. KARNEVAL DER KULTUREN

Der „Karneval der Kulturen“ entwickelte sich vor dem

Hintergrund der wachsenden Internationalität Berlins

und als Konsequenz der verstärkten Zuwanderung von

Menschen aus allen Weltregionen. Die Weltstadt Berlin

ist heute ethnisch, religiös und kulturell heterogen

geprägt und ist nach der deutschen Vereinigung in den

Mittelpunkt des internationalen Interesses gerückt. Als

Stadt mit der höchsten Ausländerzahl (ca. 450.000) in

Deutschland hat Berlin die Rolle einer „Integrationswerkstatt“.

Integration jedoch kann nur gelingen, wenn

kulturelle Vielfalt, gegenseitiger Respekt und Toleranz

tatsächlich erlebbar und erfahrbar sind. Berlin kann

seine Internationalität als Chance begreifen und seine

Rolle als Vermittler aktiv gestalten. Diese Überzeugung

liegt der Idee des Karnevals der Kulturen zugrunde, der

seit 1996 von der Werkstatt der Kulturen in Berlin-Neukölln

initiiert und veranstaltet wird.

16. Karneval der Kulturen, Straßenumzug am 12. Juni, 12:00

Uhr Eröffnungszeremonie am Hermannplatz, 12:30 Uhr Beginn

des Umzugs über Hermannplatz – Hasenheide – Gneisenaustraße

– Yorckstraße, Ende ca. 21:30 Uhr; Straßenfest vom 10.-13. Juni

(Freitag ab 16 Uhr bis Montag 19 Uhr, Blücherplatz; Kinderkarneval

am 11. Juni, 13:30 Uhr, Kostümumzug vom Mariannenplatz

zum Görlitzer Park und 15–19 Uhr Großes Kinderfest im Görlitzer

Park; weitere Info auf www.karneval-berlin.de

SPIRITUELLE LIEDER ZUM MITSINGEN

In zahlreichen Städten Deutschlands kommen regelmäßig

Menschen zusammen, um miteinander Mantras

und andere Lieder der

Spirituellen Weltmusik zu

singen, doch nirgends ist

die Resonanz so groß wie

in Berlin: Dort ist die „Spirituelle

Liedernacht“ mit

über 600 Menschen eine

feste Größe im spirituellen

Leben der Stadt geworden.

Bereits zum 14. Mal laden

die Initiatoren Ali Schmidt und Michaele Hustedt zu

diesem besonderen Mitsing-Konzert in die Martin-Luther-Kirche

Neukölln ein. Das Singangebot ist wieder

kurz&bunt

sehr vielfältig: Der Pianist und Sänger Joachim Goercke

und Ise Köhler (Querflöte) aus Lüneburg leiten Circle

Songs aus aller Welt an, Frank Melzer & Kerstin Stotz

bringen Come-Together-Songs mit, Ali (Gitarre) und

Michaele (Traversflöte) singen mit ihrem „MantraChor

Berlin“ berührende Sanskrit-Mantras und kraftvolle

Sufi-Songs, begleitet von Anja Müller am Piano. Der

Eintritt ist frei. Wie immer verzichten alle beteiligten

Musiker auf Gage, diesmal zugunsten armer Familien

mit Kindern aus Neukölln, die - oft unverschuldet - in

akute Not geraten sind und dringend Hilfe benötigen,

denn „auch mitten in Berlin gibt es bittere Armut“, so

Ali und Michaele. „Wir garantieren, dass die freiwilligen

Spenden des Abends komplett dort ankommen.“

14. Berliner Spirituelle Liedernacht: Freitag 24. Juni

2011, 20 bis 24 Uhr, Martin-Luther-Kirche Berlin-Neukölln,

Fuldastraße 50, U 7 Rathaus Neukölln. Weitere Info auf www.

eli-berlin.de

KGSBerlin 06/2011 5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine