Hausarbeit - Webseite von Stephanie Grottel

steffigrottel.de

Hausarbeit - Webseite von Stephanie Grottel

Einleitung

Die vorliegende Hausarbeit betrachtet das Thema Product Placement am Beispiel der Automobilmarke

MINI der BMW Group. Zu Beginn wird der neue MINI und seine Zielgruppe vorgestellt.

Dann wird am Beispiel des Films „The Italian Job“ aus dem Jahr 2003 und den ergänzenden

Produkten (Webseiten/Computerspiel) näher auf das Product Placement eingegangen.

Neben den allgemeinen Zielen, die eine Firma mit Product Placement verfolgen kann, werden

die Ziele der BMW Group erläutert und anschließend werden die möglichen Probleme beim

Product Placement aufgeführt. Im Fazit werden schließlich die wichtigsten Punkte noch einmal

zusammengefasst.

Der neue MINI

Die BMW Group führte den MINI One und den MINI Cooper im September 2001 auf dem deutschen

Markt ein. Im Juni 2002 folgte das Modell MINI Cooper S nach. In den USA wurden der

MINI Cooper und der MINI Cooper S im März 2002 eingeführt

Der neue MINI steht für Frische und Unkonventionalität, er ist Ausdruck eines modernen urbanen

Lebensstils. Die Fahrzeuge bestechen durch ihr unverwechselbares Design, das deutlich die

Verwandschaft mit dem legendären Vorgänger erkennen lässt.

Wichtig ist für die BMW Group, dass der neue MINI kein kurzlebiges Modeauto wird, sondern

an den Erfolg des alten Modells anknüpft. „[Der] Volkswagen New-Beetle und Chrysler PT Cruiser,

ebenfalls im Retrodesign gestaltet und zuerst euphorisch begrüßt, sind in der Käufergunst

schnell wieder gesunken.“ (vgl. Artikel in der Financial Times Deutschland vom 14.05.2003). Als

Stärke des neuen MINI wird, neben seinem Design aber auch das Fahrgefühl gegenüber anderen

Autos herausgehoben. Auch der neue MINI bietet wieder das typische go-kartartige Fahrgefühl,

für das sein Vorgänger bereits bekannt war.

Damit der neue MINI erfolgreich bleibt, setzt BMW auf einen umfassenden Marketingmix, der

stark auf Emotionen setzt (Werbeslogan: „Is it Love?“). Auch die Product Placements werden so

gesetzt, dass sie mit den anderen Kommunikationsinstrumenten korrelieren und speziell auf die

Zielgruppe des neuen MINI abgestimmt sind.

Die Zielgruppe für den neuen MINI

Um das Instrument „Product Placement“ richtig einsetzen zu können, ist eine exakte Zielgruppenplanung

wichtig (Sie ist natürlich auch bei allen anderen Kommunikationsinstrumenten

immer von großer Bedeutung). Sehr gut lässt sich die Zielgruppe mit Hilfe der Sinus-Milieus erschliessen.

Durch Sinus-Milieus werden Menschen nach Lebenswelten kategorisiert, die einem

helfen Wünsche, Vorlieben und Verhaltensweisen einzuschätzen. Die Zielgruppe für den MINI

lässt sich aus folgenden Sinus-Milieus extrahieren:

Die Etablierten (10 % ca. 6,6 Mio.) Die Etablierten sind die gebildete, gutsituierte und selbstbewusste

Elite. Sie haben hohe Exklusivitätsansprüche und zeigen auch entsprechende Kennerschaft.

Damit grenzen sie sich bewusst von anderen ab („die feinen Unterschiede“).

Berufl icher Erfolg ist ihnen wichtig. Dabei verfolgen sie klare Karrierestrategien. Sie übernehmen

Verantwortung und Führung und sie sind sicher, ihre hohen Ziele zu erreichen.

Product Placement am Beispiel des MINI 3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine