PROGRAMMHIGHLIGHTS MAI 2011 - Planet

planet.tv.de

PROGRAMMHIGHLIGHTS MAI 2011 - Planet

Der Dokumentationskanal

ProGrammHiGHliGHts mai 2011

Die ProGramme

meeresräuber

2 Episoden 10. und 17.05.2011, um 20:15

indien

HD Erstausstrahlung

Serienstart / 4 Episoden ab 15.05.2011, sonntags, 20:15

Die Virusjäger

Deutsche Erstausstrahlung 18.05.2011, um 20:15

Planet tech: Grünes Bauen

Deutsche Erstausstrahlung 30.05.2011, um 20:15

Planet ist ein deutschsprachiger

Dokumentationssender, der seinen Zuschauern

ein hochwertiges Fernsehprogramm

bietet, das bildet und bewegt. Als

hochauflösende Variante steht Planet

HD für beste Bild- und Tonqualität. Zu sehen

sind Dokumentationen aus Wissenschaft

und Technik, Natur und Geschichte,

Mensch und Gesellschaft bis hin zu

Reise und Kultur. Mit einem großen Anteil

an deutschen und europäischen Filmen

ist das Programm auf deutschsprachige

Zuschauer zugeschnitten. Veranstalter

ist die HV Fernsehbetriebs GmbH mit

Sitz in Landshut.

emPfanG üBer

DeutscHsPracHiGe kaBel-

unD iPtV-Plattformen

HiGHliGHt Des monats

inDien

Indien heute – ein Land voller

Kontraste. Aus einem rückständigen

Staat ist eine moderne

Supermacht geworden. Die vierteilige

Serie „Indien“ wagt eine

Bestandsaufnahme: Wie sieht

das Leben auf dem Subkontinent

im 21. Jahrhundert aus?

Wie richten sich die Menschen

zwischen Tradition und Moderne

ein? Das Selbstvertrauen ist riesig

in einem Land, dessen Wirtschaft

vorwärts prescht, in dem

sich eine Mittelklasse mit 300

Millionen Menschen entwickelt

und in dem es mehr junge Leute

gibt als irgendwo sonst auf der

Welt.

„Indien“ erzählt vom Wandel in

Industrie und Landwirtschaft,

aber auch von Hunger und Armut,

begibt sich in die Traumwelt

Bollywoods oder begleitet einen

Herzchirurgen bei der Arbeit.

Planet:

Kabel Deutschland, Kabel BW, Unity, Deutsche Telekom, Alice, Vodafone,

Telekom Austria, UPC Austria, Cablecom, Swisscable, Swisscom Teleraetia

Planet HD:

Deutsche Telekom, Kabel BW

Pressekontakt unD BilDanfraGen

Katja Kirste I Presse & Marketing I Tel.: +49 (0)871 206598 17 I kirste@planet-tv.de www.planet-tv.de


So, 15.05.2011, 20:15 Uhr

inDien

teil 1: zwiscHen HunGer

unD üBerfluss

D 2008, 4x45 min

HD erstausstrahlung

serienstart (sonntags, 20:15)

Indien heute – ein Land voller Kontraste

und Widersprüche. Aus einem einst rückständigen

Staat ist eine moderne Supermacht

geworden. Die vierteilige Serie

„Indien“ wagt eine Bestandsaufnahme:

Wie sieht das Leben auf dem Subkontinent

im 21. Jahrhundert aus? Welche

Veränderungen bringt die boomende

Wirtschaft mit sich? Wie richten sich die

Menschen zwischen Tradition und Moderne

ein?

„Indien“ erzählt vom Wandel in Industrie

und Landwirtschaft, aber auch von

Hunger und Armut, begibt sich in die

Traumwelt Bollywoods oder begleitet

unter anderem einen Herzschirurgen bei

der Arbeit. Der Film zeigt Personen und

Schicksale, Menschen, die von den Umwälzungen,

den Chancen und Risiken

persönlich betroffen sind.

In der ersten Episode „Zwischen Hunger

und Überfluss“ dreht sich alles ums

Essen. Der goldenene Tempel von Amritsar:

Hier findet die rituelle Speisung von

zehntausenden Pilgern statt, deren Sorgen

immer mehr der Wasserknappheit

und dem Verlust von Ackerland durch

neue Industrieprojekte gelten. In Rajasthan

besucht das Filmteam Maharadscha

Gaj Sing II in Jodhpur. Er ist in das Hotel-

Der Dokumentationskanal

fach eingestiegen, sein Palast heute ein

grandioses Hotel.

Schließlich ist da noch Sanjeev Kapoor.

Als Fernsehkoch, Verfasser von 20 Kochbüchern

und Besitzer von Restaurantketten

weiß er alles über den indischen

Geschmack.

Indiens Traumfabrik Bollywood ist heute

die größte Filmindustrie der Welt. Filmstars

sind die neuen Götter im modernen

Indien, ihre Filme liefern neue Maßstäbe

und Wertvorstellungen von Liebe, Ehe

und Familie, aber auch von der Berufswelt.

Die zweite Episode „Traumfabrik

Bollywood“ (22.05.) begibt sich von der

Glitzerwelt der Filmstudios in Bombay zur

harten Lebenswirklichkeit der Menschen.

„Inder und Chinesen werden künftig den

Gang der Welt bestimmen.“ Diese herausfordernde

Prophezeiung stammt von

einem der erfolgreichsten Ärzte Indiens.

Der Herzchirurg Naresh Trehan kehrte

nach jahrelanger Tätigkeit im Ausland

in sein Heimatland zurück und hat jetzt

große Pläne: Der Superstar mit Skalpell

will das indische Gesundheitswesen revolutionieren.

(„Zwischen Mythos und

Macht“, 29.05.)

„Der Indische Elefant trompetet, und

zwar gewaltig“, sagt Vinet Agarval in der

vierten Folge „Zwischen Reichtum und

Ruin“ (05.06.), und er meint damit die

enorme wirtschaftliche Entwicklung seines

riesigen Landes. Er weiß, wovon er

spricht: Seiner Familie gehört die größte

Fracht-Gesellschaft des Landes, mit einem

Wachstum von 25 Prozent pro Jahr.

In einem Ledersessel im Wohnzimmer

seines Privat-Jets, eines Airbus 319, der

Platz für 130 Passagiere bieten würde,

macht es sich der Milliardär Vijay Mallya

gemütlich und triumphiert: „Bisher standen

die USA und Europa im Mittelpunkt

des Weltgeschehens; jetzt verlagert

sich dieser Mittelpunkt hin zu uns.“ Das

Selbstvertrauen ist riesig in einem Land,

dessen Wirtschaft vorwärts prescht, in

dem sich eine Mittelklasse mit 300 Millionen

Menschen entwickelt und in dem es

mehr junge Leute gibt als irgendwo sonst

auf der Welt: 500 Millionen Inder sind unter

25 Jahre alt.


Di, 10.05.2011, 20:15 Uhr

meeresräuBer

teil 1: Polarmeere

F 2006, 2x52 min

Sie können in tiefste Meeresgräben vordringen,

mit Ultraschallwellen selbst in

der Dunkelheit navigieren oder ihre Beute

anhand elektrischer Felder orten: In

den Ozeanen tummeln sich einige der

eindrucksvollsten Raubtierarten unseres

Planeten. Die zweiteilige Dokumentation

„Meeresräuber“ erkundet ihre gefährliche

Welt.

Im Mittelpunkt der ersten Episode „Polarmeere“

(10.05) stehen die Polarregionen.

Im hohen Norden folgt das Filmteam

einem Eisbären auf der Jagd nach

Ringelrobben und taucht anschließend

hinab ins Reich der Weißwale. Auch am

anderen Ende der Welt, am Südpol, tummeln

sich beeindruckende Raubtiere wie

die Seeleoparden, deren Jagdverhalten

exakt auf die Gewohnheiten und den Lebenszyklus

ihrer wichtigsten Beutetiere

abgestimmt ist, der Pinguine.

Der Dokumentationskanal

Im zweiten Teil „Ozeane“ (17.05.) geht

die Dokumentation in den Meeren jenseits

der Pole auf Tauchstation. Wer

steht hier an der Spitze der Nahrungskette?

Haie, Delphine und Robben verfügen

allesamt über besondere Sinne – aber

wenn es um die raffiniertesten Jagdmethoden

geht, müssen sie alle sich den

perfekt organisierten Orcawalen geschlagen

geben.

Mi, 18.05.2011, 20:15 Uhr

Die VirusjäGer

David Elisco, USA 2008, 52 min

Deutsche erstausstrahlung

In den Labors der Welt tobt ein Krieg gegen

tödliche Viren. Nun haben Forscher

eine atemberaubende Entdeckung gemacht:

Viren sind weitaus mehr als sich

parasitär ausbreitende Killer und Krank-

heitserreger. Vielleicht sind gerade sie

die entscheidenden Triebwerke der Evolution.

Könnte es sogar sein, dass ein Virus

der Auslöser für die Entstehung des

Lebens überhaupt war?

Die Dokumentation „Die Virusjäger“ zeigt,

wie Viren dabei helfen können, zentrale

Fragen der Geschichte des Lebens zu

beantworten. Neueste Forschungen belegen,

dass Teile der menschlichen DNA,

die bisher als funktionsloser Abfall galten,

in Wirklichkeit die Überreste von Viren

sind, die im Laufe der Evolution in das

menschliche Genom eingebaut wurden.

Es gibt sogar Forscher, die behaupten,

dass Viren bereits den Boden für eine

neue Stufe der Evolution bereiten – die

Entstehung eines neuen Menschen. In

wissenschaftlichen Labors und abgelegenen

Dschungelgebieten begibt sich die

Dokumentation auf eine spannende Spurensuche

nach dem biologischen Urknall

vor über drei Milliarden Jahren.


Mo, 30.05.2011, 20:15 Uhr

Planet tecH:

Grünes Bauen

USA 2009, 52 min

Deutsche erstausstrahlung

In der Welt des Bauens vollzieht sich

eine stille Revolution. Grüne Bauprojekte

sprießen aus dem Boden, nachhaltiges

Design wird immer populärer. Die Dokumentation

Planet Tech - Grünes Bauen“

stellt amerikanische Pioniere dieser grünen

Baubewegung vor. Unter ihnen gibt

es nicht nur Architekten und Designer,

sondern auch Lehrer und Hausbesitzer,

Unternehmensführer und Wissenschaftler

wie auch Investoren.

Von geothermischen Speichern und

Windparks bis hin zu Sonnenkollektoren

auf Dachgärten, der Film zeigt innovative

Wohnprojekte, Schulen und Bürogebäude,

die Energie sparen und die natürlichen

Ressourcen schonen. Menschen

geben Auskunft darüber, warum sie sich

für grünes Bauen entschieden haben und

mit welchen Herausforderungen sie zu

kämpfen hatten. Vorgestellt werden unter

anderem die Willow School in Gladstone,

die PNC Bank oder das erste Solar-Wasserstoff-Haus,

das unter dem Namen The

Hopewell Project bekannt geworden ist.

Der Dokumentationskanal

Pressekontakt unD BilDanfraGen

Katja Kirste I Presse & Marketing I Tel.: +49 (0)871 206598 17 I kirste@planet-tv.de www.planet-tv.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine