kav fachanwalts - Kölner Anwaltverein

anwaltverein.de

kav fachanwalts - Kölner Anwaltverein

Informationsmagazin des KölnerAnwaltVereins e.V. & der KölnerAnwaltVerein Service GmbH

KAV FACHANWALTS-

LEHRGÄNGE

Ab Mitte Oktober bietet der KAV Fachanwaltslehrgänge für

Arbeitsrecht, Bau-/Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht,

Medizinrecht, Miet-/WEG-Recht und Verkehrsrecht an

AUSGABE 4

JULI 2005


Impressum:

Herausgeber: Kölner Anwaltverein e.V. und Kölner Anwaltverein Service GmbH

verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes: Rechtsanwalt Dr. Rainer Klocke, 1. Vorsitzender

Adresse und Geschäftsstelle: Justizgebäude, Zimmer 101-109, Luxemburger Str. 101, 50939 Köln

Geschäftszeiten: Montag - Freitag, 9.oo - 15.oo Uhr

Telefon: 0221/28 56 02-0, Telefax: 0221/44 14 57

E-mail: info@koelner.anwaltverein.de, Internet: www.koelner.anwaltverein.de

Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit. © 2005 KAV

Layout & Design: GED Artworks GmbH, Köln


Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

Sie halten in

neuer Aufmachung

das aktuelle

Heft unserer

bewährten

KAV-Mitteilungen

in den Händen.

Dieser neuen

E r scheinungsform

sind vielfältige

Überlegungen in der Geschäftsleitung

und im Vorstand des KAV

und viele Anregungen aus dem

Mitgliederkreis vorausgegangen. Sie

eröffnet nun bessere Möglichkeiten, auch

farbiges Bildmaterial zu verarbeiten.

Bereits auf der Umschlagseite können

besondere Hinweise oder Akzente

gesetzt werden. Insgesamt sollen

hierdurch unsere KAV-Mitteilungen

einen frischeren und zeitgemäßen

Auftritt erhalten, was auch den Zustand

des altehrwürdigen Kölner Anwaltvereins

im Jahre 2005 wiederspiegelt.

All die Aktivitäten des KAV, der in

Kürze sein 4.000 Mitglied wird begrüßen

können, sind nur dadurch möglich, daß

in 14 Ausschüssen und 2 Arbeitskreisen

unter Einbeziehung des

Vorstandes mehr als 200 Kolleginnen

und Kollegen ehrenamtlich tätig sind

und mit der großen Mitgliederzahl die

Substanz des KAV bilden.

Übrigens: Die neue Aufmachung der

KAV-Mitteilungen erfolgt kostenneutral.

Bislang wurden unsere Mitteilungen

geklebt; dies war ein lohnintensives

Herstellungsverfahren, das sich in steigenden

Preisen niederschlug. Dem

Wunsch vieler Mitglieder, einzelne

Seiten heraustrennen zu können,

wurde durch die Perforation der Seiten

Rechnung getragen. Wenn Sie uns Ihre

Meinung über die neue Aufmachung bekanntgeben

wollen, so freuen wir uns

EDITORIAL

hierüber in jedem Falle sehr.

Auch das inhaltliche Format kann und

soll sich weiterentwickeln.

Selbstverständlich bleibt als Schwerpunkt

die Bewerbung von Fortbildungsveranstaltungen

der Kölner Anwaltverein

Service GmbH erhalten. Die Mitteilungen

können durchaus als Kommunikationsforum

fruchtbar gemacht werden,

wenn Sie uns z.B. Ihre Anregungen oder

Leserbriefe zur Verfügung stellen.

Allerdings muß zukünftig wesentlich

disziplinierter der jeweilige Redaktionsschluß

berücksichtigt werden, den

Sie in unserer Geschäftsstelle erfragen

können. Die Erscheinungsweise von

ca. 6 bis 8 Heften pro Jahr soll vorerst

beibehalten werden.

Die Anwaltschaft steht nach wie vor

unter erheblichem Druck, auch

wenn derzeit z.B. das Rechtsdienstleistungsgesetz

der Diskontinuität anheim

fallen wird. Gleichwohl: das Gesetz wird

kommen, ob im Kleid des bisherigen

eingebrachten Entwurfes oder in

abgespeckter Form. Nicht nur aus

diesem Grunde muß sich unser

Berufsstand um das Image in der

Öffentlichkeit kümmern und es stärker

profilieren. Hierzu macht der neue

Auftritt der KAV-Mitteilungen einen

ersten Schritt, auch wenn sie sich

„nur“ an den Adressatenkreis unseres

Berufsverbandes KAV richten.

Mit herzlichen und kollegialen Grüßen

RA Dr. Rainer Klocke

[1. Vorsitzender]

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

3


4

INHALT

6

7

7

9

10

11

12

Titel

Seminare

25.08.2005

01.09.2005

06.09.2005 &

13.09.2005

07.09.2005

27.09.2005

28.09.2005

19.10.2005

13

14

14

14

15

15

w w w.koelner.anwalt verein.de

13

KAV-Fachanwaltslehrgänge

KAV-Seminar Strafrecht

Kunstfehler des Strafverteidigers

KAV-Seminar Baurecht

Einführung in das private Baurecht

Workshop RVG

KAV-Seminar Strafrecht

Europäischer Haftbefehl und Internationale

Rechtshilfe in Europa – quo vadis?

KAV-Seminar Steuerrecht

Die Besteuerung der in Deutschland tätigen Limited

KAV-Seminar Strafrecht

Durchsuchung und Beschlagnahme –

aktuelle Rechtsprechung und praktische Verhaltensregeln

KAV-Seminar Familienrecht

Einstweiliger Rechtsschutz in Familiensachen

Steuerrechtsausschuß

Strafrechtsausschuß

Ausschuß für Mediation und Konfliktmanagement

Verwaltungsrechtsausschuß

Ausschuß Junge Anwälte

Ausschuß Privates Bau- und Architektenrecht

6

Die Ausschüsse informieren

13


Veranstaltungen & Termine

16

17

17

18

18

18

18

After-Court-Party 2005

Rückblick: Frühjahrsempfang im Arbeitsgericht mit starker Richterpräsenz

Vorankündigung: 25. ANRISTA-Tennis-Turnier 2005

14. ADVO-Golf-Turnier am 19.08.2005

Ehemaligentreffen Repetitorium RA Dr. Theodor Schramm

3. Deutscher AntiSpam-Kongreß am 07./08.09.2005

Wichtige Termine des Jahres 2005

20

20

21

Service

22

22

23

23

23

24

KAV intern

Neue KAV Arbeitskreise

Personen

Der DAV informiert

19

22

22

16

Frau Roswitha Müller-Piepenkötter neue Ministerin für Justiz im Lande NRW

70. Geburtstag des Herrn Kollegen Dr. Adolf Andörfer

Völkerrechtliches Moot Court Team der Universität zu Köln erneut erfolgreich!

Website des KAV | Präsentation der Ausschüsse

| Downloads

Geschäftsverteilungspläne und Telefonverzeichnisse

Skriptenreihe des KAV

Wissenswertes

Betrügerische Warenbestellungen aus Großbritannien

Neues aus dem Deutschen AnwaltVerlag

INHALT

19

Herr Johannes Riedel

neuer Präsident des

Oberlandesgerichts Köln

Standards

Editorial

Impressum

Annoncen & Anzeigen

Revers Seminare

Revers Fachanwaltslehrgänge

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

3

2

25

28

30

Ausgabe 4/2005

5


6

Fachgebiet: Strafrecht

Thema:

Kunstfehler des

Strafverteidigers

Seminare

Datum:

Do. 25. August 2005

18.00 Uhr

Ort:

Bürocenter Domicil

Brüsseler Str. 26

50674 Köln

Referenten:

RA Klaus Hindelang

RA Lukas Pieplow

RA Dr. Frank Seebode

Der Strafrechtsausschuß des

KAV und der KAV laden Sie

ein zu einer Fortbildungsveranstaltung

zum Thema:

Kunstfehler des

Strafverteidigers

w w w.koelner.anwalt verein.de

Seminare

KAV-Seminar Strafrecht

Kunstfehler des Strafverteidigers

In Kürze

am

Donnerstag,

dem 25. August 2005,

18.00 Uhr,

im

Bürocenter Domicil,

Brüsseler Str. 26,

50674 Köln.

Die Veranstaltung richtet sich

vor allem an Berufsanfänger/

-innen, wendet sich aber auch

an Kolleginnen und Kollegen,

die überwiegend in anderen

rechtlichen Bereichen tätig

sind.

Über die Erörterung von

„Kunstfehlern“ sollen den

Teilnehmern Grundkenntnisse

der Strafverteidigung vermittelt

werden. Vorgesehene

Themenschwerpunkte sind

u. a. Informationsbeschaffung,

Konzeptionierung und Umsetzung

der Verteidigung.

Nach entsprechenden einfüh-

renden Kurzreferaten ist die

Möglichkeit zur Diskussion

vorgesehen.

Referieren werden die Mitglieder

des Strafrechtsausschusses

RA Klaus Hindelang,

RA Lukas Pieplow,

und

RA Dr. Frank Seebode,

alle Köln.

Im Anschluß an die Veranstaltung

besteht – wie stets –

nebenan bei einem Kölsch die

Möglichkeit des kollegialen

Austauschs in geselliger Atmosphäre.

Für Ihre Anmeldung benutzen Sie

bitte den beiliegenden Revers.

Den Kostenbeitrag in Höhe von

€ 20,00 inkl. MwSt. (€ 2,76)

fügen Sie bitte Ihrer Anmeldung

per V-Scheck bei. Auf Anfrage

wird eine Teilnahmebescheinigung

erteilt.

Eine Online-Anmeldung ist möglich

unter www.kav-seminare.de


KAV-Seminar Baurecht

Einführung in das private Baurecht

In Kürze

Fachgebiet: Baurecht

Thema:

Einführung in das private

Baurecht

Datum:

Do. 01. September 2005

18.00 - 20.00 Uhr

Ort:

Bürocenter Domicil

Brüsseler Str. 26

50674 Köln

Referenten:

RAin Jutta Wittler

RA Volker Juchheim

Die Ausschüsse Bau- und Architektenrecht

und Junge Anwälte

des KAV und der KAV

laden Sie ganz herzlich ein zu

einer Fortbildungsveranstaltung

am

Donnerstag,

dem 01. September 2005,

18.00 Uhr – 20.00 Uhr,

Das RVG wird zum 01.07.2005

ein Jahr alt. Immer mehr Mandate

werden nach dem neuen

Recht abgerechnet, die Abrechnungsmöglichkeiten

nach

dem RVG aber in der Praxis

im

Bürocenter Domicil,

Brüsseler Str. 26,

50674 Köln.

Das Thema der Veranstaltung

lautet:

Einführung in das private

Baurecht

Als Referenten konnten gewonnen

werden

RAin Jutta Wittler

und

RA Volker Juchheim,

beide Köln.

Das Bau- und Architektenrecht

nimmt in der anwaltlichen

Beratung und der

forensischen Praxis einen

immer breiteren Raum ein.

Dabei ist zu beobachten,

daß in einem vom Verdrängungswettbewerb

geprägten

Markt die rechtliche Auseinandersetzung

immer härter

wird und eine zunehmende

Spezialisierung erfordert.

Workshop RVG

Geschäftsgebühr • Einigungsgebühr • Verfahrensgebühr

Sonderfälle • Termingebühr ohne Beteiligung

des Gerichts • Vergütungsvereinbarungen • Neue

Abrechnungssätze PKH

oftmals nicht ausreichend

oder konsequent genutzt.

Der Workshop RVG des

KAV soll Mittel sein, diese

Situation nachhaltig zu

ändern. Fortsetzung S. 8

Das Seminar richtet sich

an Berufsanfänger und

Kolleginnen und Kollegen,

die zukünftig im Bau- und

Architektenrecht tätig sein

wollen, aber noch nicht über

ausreichende Spezialkenntnisse

verfügen. Es wird die

anwaltliche Arbeit von der Annahme

des Mandats über die

außergerichtliche Beratung

bis hin zur Auseinandersetzung

vor Gericht beleuchtet.

Die Referenten sind Mitglieder

des Ausschusses für Bau-

und Architektenrecht im KAV

und verfügen im Baurecht

über eine hervorragende Expertise.

Für Ihre Anmeldung benutzen Sie

bitte den beiliegenden Revers.

Den Kostenbeitrag in Höhe von

€ 20,00 inkl. MwSt. (€ 2,76)

fügen Sie bitte Ihrer Anmeldung

per V-Scheck bei. Auf Anfrage

wird eine Teilnahmebescheinigung

erteilt.

Eine Online-Anmeldung ist möglich

unter www.kav-seminare.de

Der Referent, Herr Kollege

Dr. Ulrich Prutsch

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

Seminare

7


8

Themen:

»

»

»

»

»

»

In Kürze

Geschäftsgebühr

Einigungsgebühr

Verfahrensgebühr Sonderfälle

Termingebühr ohne

Beteiligung des Gerichts

Vergütungsvereinbarungen

Neue Abrechnungssätze PKH

Datum:

Di. 06. September 2005

17.00 - 20.00 Uhr

und

Di. 13. September 2005

17.00 - 20.00 Uhr

Ort:

Joseph-DuMont-Berufskolleg

Escher Str. 217

50739 Köln

Referent:

RA Dr. Ulrich Prutsch

Fortsetzung von S. 7

Der Workshop findet statt

am

Dienstag,

dem 06. September 2005,

und

Dienstag,

dem 13. September 2005,

jeweils

von 17.00 – 20.00 Uhr,

Joseph-DuMont-

Berufskolleg,

Escher Str. 217,

50739 Köln.

Referieren wird

RA Dr. Ulrich Prutsch, Köln,

Sprecher des KAV-Arbeitskreises

RVG und langjähriger

Referent in Gebührensachen.

Der Workshop richtet sich

ausdrücklich an die Mitarbei-

w w w.koelner.anwalt verein.de

Seminarziel

» Verbesserung des Abrechnungsverhaltens

» Steigerung des Gebührenaufkommens

» Abschluß und Abrechnung nach Vergütungsvereinbarung

Seminarinhalt

Geschäftsgebühr

» Kriterien für die Festlegung des Rahmens

» Anrechnung

» Erhöhung bei mehreren Auftraggebern

» Kfz-Haftpflichtsachen

» durchschnittliche Angelegenheiten

» Schwellengebühr

» Analyse der ersten Entscheidungen

» Rationalisierungsabkommen der Rechtsschutzversicherung

Einigungsgebühr

» Außergerichtliche und gerichtliche Einigung mit Mehrwert

Verfahrensgebühr Sonderfälle

» Vorzeitige Erledigung

» Differenzverfahrensgebühr

» Mahnverfahren/Vollstreckungsbescheid

» Zwangsvollstreckung/mehrere Schuldner/mehrere Gläubiger

» Erhöhung

Termingebühr ohne Beteiligung des Gerichts

» Streitwert beim Mehrvergleich

» im Mahnverfahren nach Gesetzesänderung zum 01.01.2005

» in der Zwangsvollstreckung

Vergütungsvereinbarungen

» Form

» Höhe der Vergütung

» Höhe der Auslagen

» Was ist zulässig?

» Was muß ich beachten?

Neue Abrechnungssätze PKH

terinnen und Mitarbeiter der

Kanzleien, natürlich sind aber

auch Kolleginnen und Kollegen

herzlich als Teilnehmer

willkommen.

Die beiden Unterrichtseinheiten

können nur gemeinsam

gebucht werden, da sie

aufeinander aufbauen. Die

Zahl der Teilnehmer ist begrenzt,

so daß wir um Ihre

zeitnahe Anmeldung bitten.

Sollten sich mehr Teilnehmer

anmelden, als Plätze

vorhanden sind, werden wir

ein weiteres Seminar anbieten.

Diejenigen, die nicht berücksichtigt

werden konnten,

werden wir entsprechend unterrichten.

Andernfalls können

Sie von einer erfolgreichen

Anmeldung ausgehen.

Für Ihre Anmeldung benutzen Sie

bitte den beiliegenden Revers.

Den Kostenbeitrag in Höhe von

€ 60,00 inkl. MwSt. (€ 8,28)

fügen Sie bitte Ihrer Anmeldung

per V-Scheck bei. Auf Anfrage

wird eine Teilnahmebescheinigung

erteilt.

Eine Online-Anmeldung ist möglich

unter www.kav-seminare.de


KAV-Seminar Strafrecht

Europäischer Haftbefehl und Internationale Rechtshilfe in Europa – quo vadis?

In Kürze

Fachgebiet: Strafrecht

Thema:

Europäischer Haftbefehl und

Internationale Rechtshilfe in

Europa – quo vadis?

Datum:

Mi. 07. September 2005

18.00 Uhr

Ort:

Bürocenter Domicil

Brüsseler Str. 26

50674 Köln

Referenten:

Richter am OLG

Dr. Uwe Schmidt

RA Dr. Heiko Albrecht

Moderation:

RA Dr. Ulrich Sommer

Der Strafrechtsausschuß

des KAV lädt Sie ein zu

einer Fortbildungs- und

Diskussionsveranstaltung zu

dem Thema:

Europäische Haftbefehl und

Internationale Rechtshilfe

in Europa – quo vadis?

Der Europäische Haftbefehl

setzt neue Maßstäbe im

Prüfungsumfang und bei der

Dauer von Auslieferungsverfahren

innerhalb Europas.

Die deutsche Umsetzung des

Rahmenbeschlusses durch

das Europäische Haftbefehlsgesetz

(=EuHbG) steht

nun auf dem Prüfstand des

Bundesverfassungsgerichts,

dessen Entscheidung im

Juli 2005 ergehen wird. Die

vorliegende Veranstaltung

wird eine der ersten nach

der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts

sein.

Neben der mit Spannung

erwarteten Entscheidung wird

die bisher ergangene Rechtsprechung

der deutschen

Obergerichte zum Europäischen

Haftbefehl seit August

2004 anhand verschiedener

Fallgruppen – bspw. zur Frage

der Abwesenheitsverurteilung

– Schwerpunkt der Veranstaltung

sein.

Schließlich erfolgt ein kurzer

Ausblick auf die gegenwärtige

europäische

Rechtsentwicklung im Bereich

der Internationalen

Rechtshilfe, insbesondere

zu der Umsetzung des sog.

Arrestbefehls wie auch der

Europäischen Beweisanordnung

– Instrumente mit vergleichbar

eingriffsintensiver

Auswirkung wie der Europäische

Haftbefehl.

Der Strafrechtsausschuß freut

sich, als besonders ausgewiesene

Referenten

Herrn Richter am OLG

Dr. Uwe Schmidt,

Köln,

und

Herrn

RA Dr. Heiko Albrecht,

Düsseldorf,

gewonnen zu haben.

Die Veranstaltung moderiert

unser Kölner Kollege

Dr. Ulrich Sommer.

Sie findet statt

am

Mittwoch,

dem 07. September 2005,

18.00 Uhr,

im

Bürocenter Domicil,

Brüsseler Straße 26,

50674 Köln.

Wir hoffen, Sie zu diesem

Seminar, zu dem auch die

Aachener und Bonner

Kolleginnen und Kollegen

eingeladen sind, zahlreich

begrüßen zu können.

Im Anschluß an die Veranstaltung

besteht – wie stets –

nebenan bei einem Kölsch

die Möglichkeit des kollegialen

Austauschs in geselliger

Atmosphäre.

Für Ihre Anmeldung benutzen Sie

bitte den beiliegenden Revers.

Den Kostenbeitrag in Höhe von

€ 20,00 inkl. MwSt. (€ 2,76)

fügen Sie bitte Ihrer Anmeldung

per V-Scheck bei. Auf Anfrage

wird eine Teilnahmebescheinigung

erteilt.

Eine Online-Anmeldung ist möglich

unter www.kav-seminare.de

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

Seminare

9


10

KAV-Seminar Steuerrecht

Die Besteuerung der in Deutschland tätigen Limited

In Kürze

Fachgebiet: Steuerrecht

Thema:

Die Besteuerung der

in Deutschland tätigen

Limited

Datum:

Di. 27. September 2005

18.00 - 20.00 Uhr

Ort:

Joseph-DuMont-Berufskolleg

Escher Str. 217

50739 Köln.

Referenten:

RAin Petra Korts

RA Sebastian Korts

Der Ausschuß Steuerrecht

des KAV und der KAV laden

Sie ganz herzlich ein zu einer

Fortbildungsveranstaltung

am

Dienstag,

dem 27. September 2005,

18.00 – 20.00 Uhr,

Joseph-DuMont-

Berufskolleg,

Escher Str. 217,

50739 Köln.

Das Thema der Vortragsveranstaltung

lautet:

Die Besteuerung der

in Deutschland tätigen

Limited.

Als Referenten konnten gewonnen

werden

Frau RAin Petra Korts

und

Herr RA Sebastian Korts,

w w w.koelner.anwalt verein.de

beide Köln.

Der Vortrag vermittelt Grundzüge

des Besteuerungsrechts

derjenigen Ltds., die

(nahezu) ausschließlich in

Deutschland tätig sind. Es

werden die der GmbH vergleichbaren

Einkommens- und

Gewinnermittlungsvorschriften

dargestellt.

Darüber hinaus wird untersucht,

ob die „Nullsteuererklärung“

in Großbritannien

ausreichend ist. Weiterhin

werden Hinweise auf Sonderpositionen

wie Darlehen und

Zinsen sowie der Dividenden

aufgezeigt.

Besonderheiten bei der Lohnsteuer,

dem Grunde und der

Höhe nach, werden ebenfalls

dargestellt.

Das Doppelbesteuerungsabkommen

wird dabei in

einigen Problembereichen

veranschaulicht. Ein kurzer

Seitenblick auf die steuerlichen

Besonderheiten der

Ltd. & Co. KG schließt den

Vortrag ab.

Für Ihre Anmeldung benutzen Sie

bitte den beiliegenden Revers.

Den Kostenbeitrag in Höhe von

€ 20,00 inkl. MwSt. (€ 2,76)

fügen Sie bitte Ihrer Anmeldung

per V-Scheck bei. Auf Anfrage

wird eine Teilnahmebescheinigung

erteilt.

Eine Online-Anmeldung ist möglich

unter www.kav-seminare.de

Rechtsanwältin Petra Korts ist

Sprecherin des Steuerrechts-

ausschusses

Die Referentin, Frau

Kollegin Korts, ist

Sprecherin des Steuer-

rechtsausschusses des

KAV, Fachanwältin für

Steuerrecht und bereits

durch zahlreiche Veröf-

fentlichungen zu diesem

Thema hervorgetreten.

Herr Kollege Korts war

ebenfalls lange Jahre

Sprecher des Steuer-

rechtsausschusses des

KAV und ist in seiner

Eigenschaft als Fach-

anwalt für Steuerrecht

sowie durch seine viel-

fältigeReferententätig- keit ebenfalls bestens

ausgewiesen als Kenner

der Materie.


KAV-Seminar Strafrecht

Durchsuchung und Beschlagnahme –

aktuelle Rechtssprechung und praktische Verhaltensregeln

In Kürze

Fachgebiet: Strafrecht

Thema:

Durchsuchung und

Beschlagnahme –

aktuelle Rechtsprechung und

praktische Verhaltensregeln

Datum:

Mi. 28. September 2005

18.00 - 20.30 Uhr

Ort:

Bürocenter Domicil

Brüsseler Str. 26

50674 Köln

Referenten:

Richter am OLG

Detlef Burhoff

RA Christof Püschel

Der Strafrechtsausschuß des

KAV und der KAV laden Sie

ein zu einer Fortbildungs- und

Diskussionsveranstaltung zu

dem Thema:

Durchsuchung und Beschlagnahme

– aktuelle

Rechtsprechung und praktische

Verhaltensregeln.

Durchsuchung und Beschlagnahme

haben – insbesondere

in Wirtschafts- und Steuerstrafsachen

– eine überragende

praktische Bedeutung.

Von der Existenz des Ermittlungsverfahrens

erfahren die

betroffenen Bürger und ihre

Berater häufig erst durch das

frühmorgendliche Erscheinen

der Ermittlungspersonen

an der Pforte des Unternehmens

oder der Wohnungstür.

Diese Krisensituation belastet

den Beschuldigten und seine

Familie, aber auch das Unternehmen

und seine Mitarbeiter

außerordentlich.

Ein unreflektierter Informationstransfer

an die

Ermittlungsbehörden liegt in

der Regel weder im Interesse

des Beschuldigten noch des

betroffenen Unternehmens.

Fehler, wie z.B. das Gestatten

von „ad-hoc“-Vernehmungen

während der Durchsuchung,

haben weichenstellende Bedeutung

und können häufig

nicht mehr korrigiert werden.

Um die Durchsuchung

zu „domestizieren“, müssen

einige Verhaltensmaßregeln

beachtet werden.

Der Strafrechtsausschuß freut

sich, als Referenten für diese

praktisch bedeutungsvolle

Thematik

Herrn Richter am OLG

Detlef Burhoff, Hamm,

sowie

unseren Kölner Kollegen

Christof Püschel

gewonnen zu haben.

Die Veranstaltung findet statt

am

Mittwoch,

dem 28. September 2005,

18.00 – 20.30 Uhr,

im

Bürocenter Domicil,

Brüsseler Str. 26,

50674 Köln.

Wir hoffen, Sie zu diesem

Seminar, zu dem auch die

Aachener und Bonner

Kolleginnen und Kollegen

eingeladen sind, zahlreich

begrüßen zu können.

Im Anschluß an die Veranstaltung

besteht – wie stets –

nebenan bei einem Kölsch

die Möglichkeit des kollegialen

Austauschs in geselliger

Atmosphäre.

Für Ihre Anmeldung benutzen Sie

bitte den beiliegenden Revers.

Den Kostenbeitrag in Höhe von

€ 30,00 inkl. MwSt. (€ 4,14)

fügen Sie bitte Ihrer Anmeldung

per V-Scheck bei. Auf Anfrage

wird eine Teilnahmebescheinigung

erteilt.

Eine Online-Anmeldung ist möglich

unter www.kav-seminare.de

u.a. konnte Herr Detlef Burhoff,

Richter am OLG, als Referent

für dieses Seminar gewonnen

werden

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

Seminare

11


12

KAV-Seminar Familienrecht

Einstweiliger Rechtsschutz in Familiensachen

In Kürze

Fachgebiet: Familienrecht

Thema:

Einstweiliger Rechtsschutz

in Familiensachen

Datum:

Do. 19. Oktober 2005

18.00 - 20.00 Uhr

Ort:

Bürocenter Domicil

Brüsseler Str. 26

50674 Köln

Referentin:

RAin Dr. Uta Roessing

Der Ausschuß Familienrecht

des KAV und der KAV laden

Sie ganz herzlich ein zu einer

Fortbildungsveranstaltung im

Verfahrensrecht am

Mittwoch,

dem 19. Oktober 2005,

18.00 – 20.00 Uhr,

w w w.koelner.anwalt verein.de

Bürocenter Domicil,

Brüsseler Str. 26,

50674 Köln.

Das Thema der Fortbildungsveranstaltung

lautet:

Einstweiliger

Rechtsschutz in

Familiensachen.

Als Referentin konnte gewonnen

werden

Frau RAin Dr. Uta Roessing,

Fachanwältin für Familienrecht,

Köln.

Das System des einstweiligen

Rechtsschutzes bereitet

im Familienrecht in der

Praxis nach wie vor erhebliche

Schwierigkeiten. Die Referentin

wird das Miteinander von

einstweiligen Anordnungen,

einstweiligen Verfügungen

und Arrest im familienrechtlichen

Anwendungsbereich

grundlegend aufarbeiten und

darstellen.

Die Referentin, Frau Kollegin

Dr. Roessing, ist durch Fortbildungsveranstaltungen

des

KAV, auch im Rahmen des

Fachanwaltslehrganges, und

als Autorin des Teiles „Verfahrensrecht“

des im Beck-Verlag

erschienenen Scholz/Stein

„Praxishandbuch Familienrecht“

als Kennerin der Materie

ausgewiesen. Sie publiziert

darüber hinaus regelmäßig im

„FamRB – Der Familienrechtsberater“.

Für Ihre Anmeldung benutzen

Sie bitte den beiliegenden Revers.

Den Kostenbeitrag in Höhe

von € 20,00 inkl. MwSt. (€ 2,76)

fügen Sie bitte Ihrer Anmeldung

per V-Scheck bei. Auf Anfrage

wird eine Teilnahmebescheinigung

erteilt.

Eine Online-Anmeldung ist möglich

unter www.kav-seminare.de


Titel

KAV-Fachanwaltslehrgänge

Wir freuen uns, Ihnen nunmehr mitteilen zu können, daß der KAV ab

Mitte Oktober 2005 folgende Fachanwaltslehrgänge durchführen wird:

Arbeitsrecht

Bau-/Architektenrecht

Erbrecht

Familienrecht

Für alle diese Fachanwaltslehrgänge liegt uns

eine ausreichende Zahl an Interessenbekundungen

vor. Die hier gemeldeten Interessenten

haben wir mittlerweile angeschrieben und

zur verbindlichen Anmeldung aufgefordert.

Wir empfehlen allen Kolleginnen und Kollegen,

die sich bislang hier noch nicht haben

registrieren lassen, dies im Wege einer verbindlichen

Anmeldung nun unmittelbar nachzuholen,

da ansonsten nicht garantiert werden

kann, einen Platz in einem der Lehrgänge

zu erhalten. Ein entsprechendes Anmeldeformular

finden Sie diesen Mitteilungen am Ende

beigefügt. Das Formular finden Sie außerdem

im Download-Bereich der Website des KAV

unter: www.koelner.anwaltverein.de.

Medizinrecht

Miet-/WEG-Recht

Verkehrsrecht

Der Kostenbeitrag zu den Lehrgängen beträgt

jeweils € 1.500,00 zzgl. € 240,00 MwSt..

Drei der Lehrgänge werden jeweils Mittwoch

von 16.30 – 20.45 Uhr und Samstag von 8.45

– 13.00 Uhr stattfinden. Die anderen werden

vermutlich Dienstag und Donnerstag stattfinden.

Nähere Informationen werden wir den

Teilnehmern mit Abschluß der Koordinierung

schnellstmöglich zukommen lassen, sobald

diese hier vorliegen. Ort der Veranstaltung

wird wiederum sein das Joseph-DuMont-Berufskolleg.

Für Rückfragen werden Sie sich bitte an Frau

Hanni Schenke, die Sie unter

Tel.: 0221 / 28 56 02-13 erreichen können.

Die Ausschüsse informieren

Der Steuerrechtsausschuß informiert

Der Ausschuß wird im Herbst

2005 folgende Veranstaltungen

durchführen:

1. Europarecht und nationales

Steuerrecht

Eine Einführung in die Auswirkungen

der europäischen

Grundfreiheiten auf das nationale

Steuerrecht der Mitgliedsstaaten

Als Referent wird auftreten

Herr RA Wahed T. Barekzai,

FAStR, LLM.

Termin wird voraussichtlich

Mitte/Ende Oktober 2005

sein.

2. Mehrwertsteuer im Finanzbereich

– Der EuGH gibt die

Richtung vor

Als Referent wird auftreten

Herr RA Rolfjosef Hamacher,

FAStR.

Das Seminar wird voraussichtlich

im November stattfinden.

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

Fachanwaltslehrgänge

Ausschüsse

13


14

Der Strafrechtsausschuß informiert

Die nächsten Strafverteidigertreffen

unter dem Titel

Ich habe da einen Fall…

finden statt am

Mittwoch,

dem 20. Juli 2005,

ab 20.00 Uhr,

und

Mittwoch,

dem 31. August 2005,

ab 20.00 Uhr.

Nach insbesondere zuletzt

negativen Erfahrungen mit

Seit April 2005 bietet das

Arbeitsgericht Köln in einem

Pilotprojekt jetzt ebenfalls

an, Mediation in anhängigen

Gerichtsverfahren durchzuführen.

Als Mediatorin steht Frau

Richterin am Arbeitsgericht

Dr. Bock, die eine Mediationsausbildung

absolviert hat, zur

Verfügung.

Mit Einverständnis aller Verfahrensbeteiligten

kann ein

anhängiges Verfahren zum

Ruhen gebracht und der Versuch

unternommen werden,

den Rechtsstreit in einer Mediation

zu erledigen. Führt die

w w w.koelner.anwalt verein.de

der Lautstärke im „Wenzel am

Ring“ wurden beim letzten

Treffen geeignetere Lokalitäten

diskutiert.

Die Wahl ist hierbei auf das

„Reissdorf am Hahnentor“,

Hahnenstraße 24,

50667 Köln,

gefallen. Die Erreichbarkeit

dieser Gaststätte mit öffentlichen

Verkehrsmitteln ist

gewährleistet. Parkmöglichkeiten

gibt es unter anderem

im Parkhaus am Rudolfplatz.

Der Ausschuß für Mediation und Konfliktmanagement informiert

Mediation zu einer Vereinbarung,

kann diese gerichtlich

protokolliert werden. Anderenfalls

wird der Rechtsstreit

nach Beendigung der Mediation

fortgeführt. Vorerst fallen

für die Mediation keine gesonderten

Gerichtskosten an.

Die Beteiligten können sich,

wenn sie dies wünschen, von

ihren anwaltlichen Vertretern

in die Mediation begleiten lassen.

Die Mediatorin führt in

der Mediation keine Rechtsbratung

durch. Auch bei dem

Landgericht Köln besteht nach

wie vor die Möglichkeit, in anhängigen

Gerichtsverfahren

Der Verwaltungsrechtsausschuß informiert

Vorabankündigung Seminar

„Das neue Zuwanderungsgesetz“

Bereits jetzt möchten wir Sie

darauf aufmerksam machen,

daß am

Mittwoch,

dem 30. November 2005,

eine Fortbildungsveran-

Lediglich der Ort des Treffens

hat sich verändert, nicht

dessen Charakter: Es treffen

sich in ungezwungener und

geselliger Atmosphäre bei

einem Kölsch an Strafverteidigung

interessierte junge

Kolleginnen und Kollegen

mit erfahrenen Kollegen, um

Tips und Anregungen für die

praktische Arbeit zu erhalten.

Der Strafrechtsausschuß

des KAV lädt hierzu ein.

Ein Tisch ist ggf. auch draußen

reserviert.

Mediationen durchzuführen.

Hier stehen Rechtsanwältinnen

und Rechtsanwälte als

Mediatoren zu Verfügung, die

eine Mediationsausbildung

absolviert haben. Die Liste

der Mediatoren kann jederzeit

bei der Geschäftsstelle des

Kölner Anwaltvereins eingesehen

werden.

Auskunft erteilen die Geschäftsstelle

des KAV und

Frau Kollegin Ulrike Fischer,

Telefon 0221 / 72 30 79.

staltung mit dem Thema

Das neue

Zuwanderungsgesetz

stattfinden wird.


In der Veranstaltung wird

über die Änderungen gegenüber

dem bisher geltenden

Recht informiert werden. Die

Veranstaltung wendet sich

ausdrücklich auch an Kolleginnen

und Kollegen, die sich

nur am Rande mit ausländer-

1. Stammtisch

Der Ausschuß Junge Anwälte

lädt wieder herzlich ein zum

Stammtisch

junger Rechtsanwältinnen

und Rechtsanwälte,

der immer am ersten Mittwoch

im Monat stattfindet.

Die nächsten Termine sind

Mittwoch,

der 06. Juli 2005,

Mittwoch,

der 03. August 2005,

und

Mittwoch,

der 07. September 2005,

jeweils 20.00 Uhr,

rechtlichen Fragenstellungen

beschäftigen.

Weitere Informationen entnehmen

Sie bitte der kommenden

Ausgabe der KAV-Mitteilungen

sowie unserer Website

www.kav-seminare.de.

Der Ausschuß Junge Anwälte informiert

in der

Gaststätte Paulaner

„Im Roten Ochsen“,

Thurnmarkt 7,

Rheinuferstraße,

50676 Köln.

Ein Tisch ist reserviert. Parkmöglichkeiten

bestehen u.a.

in der Parkgarage des Hotels

Maritim oder in der Tiefgarage

unter dem Heumarkt.

2. Hotline für junge Kolleginnen

und Kollegen

Die Hotline, die der Ausschuß

Junge Anwälte eingerichtet

hat, damit sich junge Kolleginnen

und Kollegen mit

Fragen, die den Einstieg in den

Anwaltsberuf und die Proble-

Der Ausschuß Privates Bau- und Architektenrecht informiert

Die Mitglieder des Ausschusses

Bau- und Architektenrecht

nehmen am 05.07.2005

an einer Architekturführung

durch das Verlagshaus Neven

DuMont teil. Der Ausschuß

hält seine Sitzung anschließend

zu unbestimmter Uhrzeit

ab. Interessierte Kolleginnen

und Kollegen werden gebeten,

sich unter der unten angegebenen

Email-Adresse mit

dem Sprecher in Verbindung

zu setzen, um Ort und Zeit der

anschließenden Sitzung zu

erfragen.

Danach trifft sich der Ausschuß

- wie gewohnt - am

Dienstag,

dem 30. August 2005,

18.30 Uhr

im

Spitz,

Neusser Str. 23,

50670 Köln.

Dort finden Sie demnächst

auch ein entsprechendes Anmeldeformular.

Von Anmeldungen

bitten wir vorerst abzusehen.

me in den ersten Berufsjahren

betreffen, unmittelbar an die

Mitglieder des Ausschusses

wenden können, wird ab dem

Erscheinen dieser Mitteilungen

bedient

im Monat Juli von

Herrn RA Georg Mörchel,

Tel.: 0221/28 363 88,

im Monat August von

Herrn RA Stefan

Schmitz-Gagnon,

Tel.: 0221/91 39 240,

und

im Monat September von

Frau RAin Carmen

Breuhaus,

Tel.: 0172/29 41 775.

Interessierte Kolleginnen und

Kollegen sind herzlich willkommen.

Es wird um Voranmeldung

per Email bei dem Sprecher

Herrn Kollegen Vogelheim

unter m.vogelheim@cbh.de

gebeten.

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

Ausschüsse

15


16

Veranstaltungen & Termine

22.09.2005

Wie bereits angekündigt,

findet am

Donnerstag,

dem 22. September 2005,

ab 16.00 – ca. 22.30 Uhr,

das diesjährige Organfest

statt, welches wir auch in

diesem Jahr wieder unter das

Motto gestellt haben

w w w.koelner.anwalt verein.de

Die Party findet statt im

Justizgebäude

Luxemburger Str. 101,

1. OG (Foyer), 50939 Köln,

Von ca. 18.00 – 19.00 Uhr wird

es Freibier geben. Um 19.00

Uhr werden wir eine große

Verlosung durchführen, bei

der Sie wieder viele wertvolle

Preise gewinnen können.

Mitmachen können Sie mittels

des Preisrätsels,

welches Sie auf der

Rückseite des Flyers

zur After Court

Party finden. Die

Flyer werden wir

nach den Sommerferien

über

die Anwalts- Fächer

der Gerichte verteilen

bzw. auf der Geschäftstelle

des KAV im Justizgebäude

auslegen.

Auch auf unserer Website

www.koelner.anwaltverein.de

werden wir den Flyer natürlich

wieder veröffentlichen.

Auf Ihre Teilnahme freuen

wir uns und hoffen, auch in

diesem Jahr wieder so viele

Kolleginnen und Kollegen

wie anläßlich der Party des

vergangenen Jahres begrüßen

zu können.

Rückblick

Zur Erinnerung - einige

Eindrücke der After Court

Party 2004


Frühjahrsempfang

Rückblick & Bericht im Arbeitsgericht

Frühjahrsempfang im Arbeitsgericht

mit starker Richterpräsenz

Am 08.06.2005 fand im Foyer

des Arbeitsgerichts an

der Pohligstraße der diesjährige,

mittlerweile schon traditionelle

Frühjahrsempfang

statt, zu dem der KAV wieder

alle arbeitsrechtlich tätigen

Kolleginnen und Kollegen

sowie die Richterschaft des

Kölner Arbeitsgerichts und

Landesarbeitsgerichts eingeladen

hatte.

Der 1. Vorsitzende des KAV,

Herr Kollege Dr. Rainer

Klocke, stellte in seiner Begrüßungsansprache

erfreut

fest, daß die Veranstaltung, die

Gelegenheit zum ungezwungenen

fachlichen Austausch

bietet, inzwischen nicht nur im

arbeitsrechtlich interessierten

Kollegenkreis, sondern auch

bei der Richterschaft starken

Anklang findet. So konnte

er neben den aus der ersten

und zweiten Instanz zahlreich

erschienenen Richterinnen

und Richtern insbesondere

den Präsidenten des Landesarbeitsgerichts

Dr. Udo

Isenhardt und Arbeitsgerichtsdirektor

Franz-

Joachim Thür begrüßen.

Hausherr Franz-Joachim

Thür, der die guten Kontakte

zum KAV und dessen Arbeitsrechtsausschuß

betonte,

stellte den Anwesenden die

jüngste richterliche Verstärkung

am Arbeitsgericht vor.

Der Sprecher des in der letzten

Mitgliederversammlung

neugewählten Arbeitsrechtsausschusses,

Rechtsanwalt

Karl-Dietmar Cohnen, ging

nach Vorstellung der neuen

Ausschußmitglieder kurz auf

die vielfältigen Fortbildungsaktivitäten

des Arbeitsrechts-

25. ANRISTA-Tennis-Turnier

am 23. & 24.09.2005 - Vorankündigung -

Das alljährliche

ANRISTA-Tennis-Turnier

findet statt am

Freitag,

dem 23. September 2005,

und

Samstag,

dem 24. September 2005.

Teilnahmeberechtigt sind alle

Rechtsanwälte, Richter und

Staatsanwälte des LG-Bezirks

Köln und alle Rechtsanwälte

und Richter beim OLG Köln.

Nähere Einzelheiten werden

wir Ihnen Anfang September

über ein Einzelmitteilungsblatt

zukommen lassen.

ausschusses ein, wobei er

für November 2005 ein neues

Veranstaltungsformat des

KAV, eine zweitägige Fortbildungsveranstaltung

mit

prominenten Referenten zu

neuen Rechtsentwicklungen

im Kündigungsschutz-, Betriebsverfassungs-

und Befristungsrecht,

ankündigte.

Beim anschließenden Umtrunk

und Imbiß diskutierten

Anwälte und Richter noch

lange angeregt über fachliche

und weniger fachliche

Themen, wobei sich alle einig

waren: Der Frühjahrsempfang

im Arbeitsgericht war auch

in diesem Jahr eine rundum

gelungene Veranstaltung. Die

Neuauflage im kommenden

Jahr sollte man als arbeitsrechtlich

interessierter Anwalt

nicht verpassen.

Die glücklichen Sieger des

Turniers 2004 nach der

Übergabe der Pokale durch

den 1. Vorsitzenden des

KAV, RA Dr. Rainer Klocke

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

Veranstaltungen & Termine

17


18

14. ADVO-Golf-Turnier

am 19.08.2005

Auch in diesem Jahr findet

wieder das schon über die

Grenzen des OLG-Bezirks

Köln hinaus bekannt gewordene

ADVO-Golf-Turnier

für Richter, Staatsanwälte,

Notare und Rechtsanwälte

des OLG-Bezirks Köln statt.

Der Aachener Anwaltverein,

diesjähriger Ausrichter des

Turniers, wird Sie am

Ehemaligentreffen

Repetitorium RA

Dr. Theodor Schramm

Der frühere Kölner Repetitor,

Herr Kollege Dr. Theodor

Schramm - heute mit Wohnsitz

in Starnberg, Bayern, und

mit dem Status eines außerordentlichen

Mitgliedes im KAV

- lädt alle ehemaligen Mitstreiter

herzlich ein zum

6. offiziellen juristischen

(Erinnerungs-) Stammtisch

am

Donnerstag,

dem 29. September 2005,

20.00 Uhr,

Haus Unkelbach,

Luxemburger Str. 260,

50937 Köln.

Nach einem einleitenden Referat

wird sich eine – lebhafte

– Diskussion anschließen.

Gäste sind selbstverständlich

und wie immer herzlich

willkommen.

w w w.koelner.anwalt verein.de

Freitag,

dem 19. August 2005,

Beginn 12.00 Uhr,

auf der Anlage des

Golf & Business Clubs

Henri Chapelle, Belgien,

begrüßen.

Bitte entnehmen Sie alle

weiteren Informationen dem

Wichtige Termine 2005:

Bitte merken

Sie sich

folgende

Termine

bereits vor:

diesen Mitteilungen hinten

beigefügten Schreiben des

Aachener Anwaltvereins und

nutzen Sie für Ihre Anmeldung

ausschließlich den dort

aufgedruckten Revers. Rückfragen

richten Sie bitte an

Frau Kollegin Marita Birgelen,

Tel.: 0241 / 50 30 67, oder an

Herrn Kollegen Wilm Lürken,

Tel.: 0241 / 928 00 24.

3. Deutscher AntiSpam-Kongreß, 07. & 08.09.2005

Am 07. und 08. September

2005 findet in Köln der

3. Deutsche AntiSpam-Kongreß

statt.

Ort der Veranstaltung wird

sein

IHK Köln, Börsensaal,

Unter Sachsenhausen

10-26, 50667 Köln.

Das Thema des ersten Tages

wird lauten „Spam – Internationale

Projekte – Maßnahmen

internationaler Organisationen“.

Am zweiten Tag wird sich der

Kongreß befassen mit dem

Thema „Spam, Viren & Trojaner

- nationale und internationale

Rechtsverfolgung“.

Veranstaltet wird der Kongreß

durch den eco e.V., die

19. August 2005 .................... 14. ADVO-Golf-Turnier

22. September 2005 ............. After Court Party

23./24. September 2005 ...... 25. ANRISTA-Tennis-Turnier

28. Oktober 2005 ................. Ball Kölner Juristen

IHK Köln sowie das Magazin

für professionelle Informationstechnik.

Als Mitveranstalter

treten auf der Bonner

sowie der Kölner Anwaltverein.

Es sei darauf hingewiesen,

daß der erste Tag ausschließlich

in englischer Sprache

gehalten wird.

Die Teilnahme an dem Kongreß

ist kostenlos, zur Teilnahme

ist jedoch eine verbindlich

Anmeldung erforderlich,

die Sie bitte an den eco e.V.

richten. Ein entsprechendes

Formular sowie weitere Informationen

finden Sie auf der

Website des KAV im Download-Bereich.

Dort haben wir

die Veranstaltungsbewerbung

des eco e.V. vollständig eingestellt.

Sie werden außerdem

von der Geschäftsstelle

des KAV bereitgehalten.


KAV intern

Neue KAV Arbeitskreise

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen

zu können, daß sich mehr als

ausreichend Kolleginnen und

Kollegen gemeldet hatten, um

weitere Arbeitskreise aufzustellen.

Es handelt sich hierbei

um folgende Arbeitskreise:

Erbrecht, Gesellschaftsrecht

und Verkehrsrecht.

Der Arbeitskreis wird vom

KAV im Sinne einer Vorstufe

eines Ausschusses

verstanden. Die Gründung

Personen

Herr Johannes Riedel neuer

Präsident des Oberlandesgerichts

Köln

Der Präsident des Landesjustizprüfungsamts

Nordrhein-

Westfalen, Herr Johannes

Riedel, ist mit Wirkung vom

24. Mai 2005 zum neuen Präsidenten

des Oberlandesgerichts

Köln ernannt worden.

Die Ernennungsurkunde wurde

ihm durch den Justizminister

des Landes Nordrhein-

Westfalen, Herrn Wolfgang

Gerhards, ausgehändigt.

Herr Johannes Riedel absolvierte

sein juristisches Studium

an der Universität in Bonn.

Im Anschluß an eine Tätigkeit

als Hochschulassistent an der

Universität in Bochum sowie

nach Abschluß eines Graduiertenstudiums

(LL.M.) in

London trat er im Jahre 1976

in den Justizdienst des Lan-

eines Ausschusses wird in

einem förmlichen Verfahren

durch die jährlich stattfindendeMitgliederversammlung

des KAV beschlossen.

Sodann werden die Mitglieder

des Ausschusses – maximal

12 – durch die Versammlung

gewählt. Deren Amtszeit dauert

drei Jahre an, der Ausschuß

wählt einen Sprecher /

Sprecherin. Alle Kolleginnen

und Kollegen, die sich zur

Mitarbeit in den oben genann-

des Nordrhein-Westfalen ein.

Er war zunächst als Richter

am Landgericht Bonn und sodann

am Oberlandesgericht

Köln tätig. Bei beiden Gerichten

nahm er neben seiner

Richtertätigkeit zugleich verantwortungsvolle

Aufgaben

der Justizverwaltung wahr.

Im Jahre 1994 wurde er zum

Vizepräsidenten des Landgerichts

Köln ernannt. Zwei Jahre

später wechselte er in das

Justizministerium des Landes

Nordrhein-Westfalen, wo ihm

im Mai 1999 die Leitung des

Landesjustizprüfungsamts

sowie der Abteilung V des Justizministeriums

des Landes

Nordrhein-Westfalen übertragen

wurden. Als Präsident

des Landesjustizprüfungsamts

war er für die Durchführung

des zweiten juristischen

Staatsexamens in Nordrhein-

Westfalen zuständig. Als Leiter

der Abteilung V trug er die

Verantwortung für die Berei-

ten Arbeitskreisen gemeldet

hatten, werden wir anschreiben

und bitten, an dem ersten

Treffen des Arbeitskreises

teilzunehmen.

Selbstverständlich steht es

allen Mitgliedern des KAV

offen, sich an der Gründung

der Arbeitskreise zu

beteiligen. Bitte teilen Sie uns

hierzu Ihr Interesse mit, wir

werden Sie sodann entsprechend

informieren.

che Aus- und Fortbildung,

Rechtspolitik, Controlling und

Internationale Zusammenarbeit.

Herr Riedel, der im Raume

Bonn wohnt, ist 55 Jahre

alt, verheiratet und Vater dreier

erwachsener Töchter.

Der KAV gratuliert Herrn Präsidenten

Riedel sehr herzlich

zu seiner Ernennung. Mit ihm

an der Behördenspitze wird

Fortsetzung S. 20

Der neue Präsident des OLG

Köln, Herr Johannes Riedel

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

KAV intern

Personen

19


20

Fortsetzung von S. 19

die besondere berufliche Atmosphäre

am Justizstandort

Köln weiterhin ihre Prägung

erfahren. Dies ist die Gelegenheit,

auch der Vizepräsidentin

Frau Roswitha Müller-

Piepenkötter neue

Ministerin für Justiz im

Lande NRW

Der neue Nordrhein-Westfälische

Ministerpräsident

Dr. Jürgen Rüttgers hat am

23.06.2005 sein Kabinett vorgestellt.

Zur Justizministerin

wird Frau Roswitha Müller-

Piepenkötter ernannt.

Die neue Ministerin wurde

geboren am 04. April 1950 in

Waltop/Kreis Recklinghausen,

ist verheiratet und hat zwei

Kinder. Nach dem Studium

der Rechtswissenschaften in

Münster und Tübingen schloß

sich ihre Referendarausbildung

in Münster an. 1976 trat

sie in den Richterdienst in

Dortmund ein, war von 1977

70. Geburtstag des

Herrn Kollegen

Dr. Adolf Andörfer

Unser Kölner Kollege

Dr. Adolf Andörfer feierte am

19.06.2005 seinen 70. Geburtstag.

Gleichzeitig konnte

er an diesem Tag bereits auf

40 Jahre berufliche Tätigkeit

zurückschauen.

Herr Kollege Dr. Andörfer

wurde am 19.06.1935 in Tsozias

(Rumänien) geboren und

übersiedelte im Alter von

fünf Jahren mit seiner Familie

nach Köln. Er studierte

Rechtswissenschaften an den

w w w.koelner.anwalt verein.de

des OLG Köln, Margarete Gräfin

von Schwerin, herzlich zu danken,

die in anerkennungswerter

Weise die Leitung des OLG

während der Zeit der „Sedis-

– 1992 Richterin in Düsseldorf

und Leverkusen. Seit 1992

ist Frau Müller-Piepenkötter

Richterin am Oberlandesgericht

Düsseldorf.

Von 1991 – 2002 war sie Mitglied

des Bezirksrichterrates

beim OLG Düsseldorf und

von 1999 – 2002 Gleichstellungsbeauftragte

bei diesem

Gericht. Von 2001 – 2002 war

sie Mitglied des Präsidiums

des Deutschen Richterbundes,

Vorsitzende der Zivilrechtskommission

und ist seit

2002 Vorsitzende des Hauptrichterrates

der ordentlichen

Gerichtsbarkeit in NRW sowie

seit 2002 Vorsitzende des

Richterbundes NRW.

In ersten rechtspolitischen

Verlautbarungen hat Frau

Müller-Piepenkötter geäußert,

Universitäten Tübingen, Köln

und Fribourg (Schweiz) und

legte 1959 vor dem Justizprüfungsamt

bei dem Oberlandesgericht

Köln seine erste

juristische Staatsprüfung ab.

Die zweite juristische Staatsprüfung

absolvierte er im

Jahre 1964 vor dem Landesjustizprüfungsamt

in Nordrhein-Westfalen.

Herr Kollege Dr. Andörfer

ist als Rechtsanwalt seit

1965 in Köln tätig und hat

sich auf die Gebiete des

Gesellschaftsrechts, des Gewerblichen

Rechtschutzes

sowie des Urheber- und Markenrechts

spezialisiert. Außer-

vakanz“ durchgeführt hat, die

nun mit der Ernennung von

Herrn Riedel ein gutes Ende

genommen hat.

daß sie einer Großen Justizreform,

wie sie zuletzt diskutiert

wurde, skeptisch gegenüber

steht. Diese Auffassung deckt

sich mit der Kritik, die auch

von Seiten der Anwaltschaft,

vor allem des DAV erhoben

wurde.

Mit der neuen Ministerin

kommt eine Persönlichkeit in

die Ressortspitze, deren beruflicher

Weg und ehrenamtliche

Tätigkeit Erfahrungshorizonte

und sachliche Nähe

zum Justizalltag umfaßt.

Der KAV wünscht der neuen

Ministerin Frau Roswitha Müller-Piepenkötter

für die Bewältigung

der anspruchsvollen

Aufgaben Mut, Kraft, Ausdauer

und stets eine glückliche

Hand.

dem praktiziert er im Bereich

des Brauerei- und Gaststättenrechts,

was als natürliche

Folge seiner Tätigkeit für den

Kölner Brauerei-Verband e.V.,

dessen Geschäfte er seit 1968

führt, gelten darf.

Über seine anwaltliche Tätigkeit

hinaus engagierte sich

Herr Kollege Dr. Andörfer

stark für die Belange der Kölner

Anwaltschaft. Der KAV

konnte wiederholt auf seine

bereitwillige Unterstützung zur

Durchführung verschiedener

Vorhaben zurückgreifen.

Seit dem Jahr 1973 ist

er als Richter am Ehrengericht

- heute Anwaltsgericht

- für den Bezirk der Rechts


anwaltskammer Köln tätig. Er

bekleidet das Amt des Geschäftsleitenden

Vorsitzenden

des Anwaltsgerichts seit dem Jahr

1993. Im Jahr 1994 wurde Herrn

Kollegen Dr. Andörfer das Bundesverdienstkreuz

am Bande des Verdienstordens

der Bundesrepublik

Deutschland für seine außergewöhnliche

Pflichterfüllung im Dienste

der Rechtspflege verliehen.

Ungeachtet seiner zahlreichen

Für ein Team aus vier Studentinnen

und Studenten der

Rechtswissenschaften haben

sich 7 Monate intensiver Arbeit

ausgezahlt: Sie gewannen

das internationale Finale

des Telders Moot Court in Den

Haag. In einem fiktiven völkerrechtlichen

Fall, der vor dem

Internationalen Gerichtshof

ausgetragen wurde, hatten

sie jeweils die Kläger- bzw.

Beklagtenseite zu vertreten.

Vor dem IGH, dem höchsten

Gerichtshof der Vereinten Nationen,

ging es im diesjährigen

Fall um so hochaktuelle

und brisante Themen wie das

Gewaltverbot, humanitäre Intervention,

Nationalität und

die Zuständigkeit des Internationalen

Gerichtshofs.

Nachdem Anne Rausch, Katharina

Reiners, Dennis Kues und

Martin Zeibig 1 Semester lang

Literatur und Gerichtsentscheidungen

gewälzt, eigene

Schriftsätze und Plädoyers

verfaßt hatten, war es am 20.

April dann soweit: Das Team

reiste nach Den Haag, um dort

als Vertreter Deutschlands

gegen 21 andere europäische

Verpflichtungen fand Herr Kollege

Dr. Andörfer noch Zeit als Mitglied

bei der Deutschen Vereinigung für

gewerblichen Rechtschutz und

Urheberrecht (GRUR), der Arbeitsgemeinschaft

für Internationalen

Rechtsverkehr im Deutschen Anwaltverein,

der Internationalen Anwaltsunion

(UIA), der Europäischen

Anwaltsvereinigung (AEA) sowie

der Deutsch-Belgischen Juristenvereinigung

aktiv mitzuwirken.

Völkerrechtliches Moot Court Team der

Universität zu Köln erneut erfolgreich!

Nationen anzutreten.

Für die zuvor eingereichten

Schriftsätze und der Art und

Weise, wie plädiert und auf

Fragen der Richter reagiert

wurde, wurden jeweils Punkte

für Kläger- bzw. Beklagtenseite

vergeben. Als nach den

Halbfinals bekannt gegeben

wurde, daß Deutschland sowohl

bei Kläger- als auch Beklagtenseite

den ersten Platz

belegte, war die Freude aber

auch die Verwirrung groß.

Denn nach Telders Reglement

kann ein internationales Finale

nicht „Deutschland gegen

Deutschland“ gespielt werden.

Daher würde das deutsche

Klägerteam im Finale gegen

Schweden, den zweitplazierten

der Beklagtenseite antreten.

Das Finale des Telders Moot

wurde im Gerichtssaal des

Internationalen Gerichtshofs

und vor regulären IGH-Richtern

ausgetragen. Vor dieser

höchst beeindruckenden

Richterbank und einer Kulisse

von einigen hundert Zuschauern

konnte das Kölner Team

ein spannendes Finale letztendlich

für sich entscheiden

Das große und vorbildhafte ehrenamtliche

Engagement des Herrn

Kollegen Dr. Adolf Andörfer verdient

besondere Anerkennung.

Ihm gratuliert der KAV sehr herzlich

zum 70. Geburtstag und

wünscht ihm, daß er sich seine

Schaffenskraft bewahrt und

noch viele Jahre beruflich und

privat aktiv wirken kann.

und so den begehrten Pokal

zum 2. Mal nach 1999 nach

Köln holten. Des weiteren

wurde das Kölner Team, wie in

den letzten beiden Jahren, für

Das Moot Court Team der

Uni Köln freut sich über den

1. Platz

die höchste Gesamtpunktzahl

mit dem Max Huber-Award

sowie einem Einzelpreis für

den besten Klägerschriftsatz

geehrt.

Bei der Bewältigung der nicht

unerheblichen Reise- und

Teilnahmekosten sowie bei

der Unterstützung bei Rhetorik

und Plädoyers konnte das

Team auf die großzügige Unterstützung

renommierter Kölner

Anwaltskanzleien zählen.

Da die zukünftige Teilnahme

eines Fortsetzung S. 22

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

Personen

21


22

Fortsetzung von S.21

Kölner Teams auch weiterhin

nur durch eine solche Unterstützung

gesichert werden

kann, hofft die Universität zu

Köln, daß sich weitere Kanzleien

zu dieser bereit erklären.

Informationen:

Dr. Jörn Griebel,

joern.griebel@uni-koeln.de,

0221 / 47 02 337 Die glücklichen Gewinner zu Besuch beim KAV

Service

Website des KAV

Präsentation der Ausschüsse

Weitere Ausschüsse sind nunmehr

auf der Website des KAV

präsent. Neu hinzugekommen

sind Mietrecht, Privates

Bau- und Architektenrecht

und Sozialrecht. Auch diese

Ausschüsse werden zukünf-

Downloads

Neu eingestellt in den Download-Bereich

des KAV wurde

die aktuelle Liste der Gerichtsfächer,

Stand 10.06.2005. Es

handelt sich um ein Excel-

w w w.koelner.anwalt verein.de

Dokument, welches dabei hilft,

die Gerichtsfächer der Kolleginnen

und Kollegen schnell

herausfinden zu können.

Geschäftsverteilungspläne und Telefonverzeichnisse

Für jeweils € 2,50 sind erhältlich

in der Geschäftsstelle des

KAV, Zi.: 101, die aktuellen

Geschäftsverteilungspläne

des Amtsgerichts Köln,

tig über ihre eigene (Unter)-

Website aktuelle Informationen

sowie eigene Materialien

anbieten.

Die Website des KAV erreichen

Sie unter:

www.koelner.anwaltverein.de.

Landgerichts Köln sowie des

Oberlandesgerichts Köln.

Außerdem können noch zum

selben Preis die Telefonverzeichnisse

des

Für Rückfragen oder Anregungen

steht Ihnen im KAV

der Geschäftsführer, Herr

Kollege Dr. Scheuerer, gerne

zur Verfügung. Sie erreichen

ihn unter: scheuerer@koelner.

anwaltverein.de.

Landgerichts Köln sowie der

Staatsanwaltschaft Köln.

erworben werden.


Skriptenreihe des KAV

Folgende Skripten sind zur Zeit

noch im Verkauf erhältlich:

Heft 134 „Aktuelle Entwicklung

des Mietrechts seit der Mietrechtsreform“

RA Dr. Klaus Lützenkirchen, Köln

€ 12,00 (inkl. 7 % MwSt)

Heft 135

„Einstweiliger Rechtsschutz in

Familiensachen“

Hanns Georg Becker, Richter am AG

Bergisch Gladbach

€ 12,00 (inkl. 7 % MwSt)

Heft 136

„Arzthaftungsrecht“

Rainer Rosenberger, Vors. Richter

am OLG Köln

€ 12,00 (inkl. 7 % MwSt)

Heft 137

„Die Vertragsstrafe im Baurecht“

Dr. Karlheinz Wohnseifer, Vors. Richter

am LG Köln a.D.

€ 12,00 (inkl. 7 % MwSt)

Heft 138

„Versicherungsvertragsrecht“

RA Dr. Hubert W. van Bühren, Köln

€ 12,00 (inkl. 7 % MwSt)

Wissenswertes

Der DAV informiert

1. Rechtswidriger Beschluß der

Satzungsversammlung aufgehoben

Das BMJ hat gemäß § 191 e

BRAO den von der Satzungsversammlung

am 21. Februar

2005 beschlossenen § 7 Abs.

3 BORA, der den Rechtsanwälten,

die Teilbereiche der

Berufstätigkeit benennen, die

Verpflichtung auferlegt, sich

auf diesem Gebiet fortzubilden

und auf Verlangen gegenüber

der Rechtsanwaltskammer

darüber Nachweis zu

führen, als rechtswidrig aufgehoben.

Für die Statuierung

der Fortbildungspflicht und

den Nachweis gegenüber der

Rechtsanwaltskammer fehlt

der Satzungsversammlung die

Regelungsbefugnis. Unbeanstandet

blieb trotz Bedenken

§ 7 Abs. 1 BORA, der das allgemeine

Werberecht für die

Rechtsanwälte wiederholt. Es

wäre jetzt zweckmäßig der

Klarheit halber, § 7 BORA ersatzlos

zu streichen.

2. BGH: Anwaltssenat zu Fachanwaltsbezeichnungen

Anwältinnen und Anwälte

dürfen nur zwei Fachanwaltsbezeichnungen

führen. Eine

entsprechende Begrenzung

der BRAO schränke die Berufsfreiheit

von Anwälten

nicht ungerechtfertigt ein,

entschied der BGH. Sonst sei

Betrügerische Warenbestellungen aus Großbritannien

Die Deutsch-Britische Industrie-

und Handelskammer

in London weist darauf hin,

daß in letzter Zeit vermehrt

betrügerische Warenbestellungen

aus Großbritannien

in Deutschland aufgegeben

wurden. Die Betrüger benut-

Heft 139

„Ehebezogene Zuwendungen

Ehegattinnengesellschaft

Familienrechtlicher Kooperationsvertrag

1 x 1 der Teilungsversteigerung“

RA Dr. Walter Kogel, Aachen

€ 12,00 (inkl. 7 % MwSt)

Heft 140

„Hartz IV – Arbeitslosengeld II

Ihre Rechte als Arbeitsuchender“

Dr. Jürgen Brand, Präsident des

Landessozialgerichts Essen

€ 14,00 (inkl. 7 % MwSt)

eine dauerhafte und intensive

Fortbildung, wie sie von Fachanwälten

verlangt wird, angesichts

der Komplexität der

Rechtsgebiete gar nicht möglich.

Dem BGH-Beschluß vom

4.4.2005 lag der Fall eines

Rechtsanwalts zugrunde, der

neben dem Fachanwaltstitel

für Familienrecht und dem

Titel für Arbeitsrecht auch

noch den Titel eines Fachanwalts

für Strafrecht führen

wollte. Az: AnwZ(B) 19/04 -

Niedersächsischer AGH Beschluß

vom 04.04.2005 beim

BGH unter “Entscheidungen”

www.bundesgerichtshof.de.

zen für solche Bestellungen

meistens den Namen und die

Briefbögen seriöser britischer

Firmen, die zunächst hiervon

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

Service

Wissenswertes

23


24

nichts wissen. Entsprechendes

gilt für tatsächlich existierende

Großbanken, unter

deren Briefköpfen oftmals

„Überweisungsbelege“ fabriziert

werden, um dem Ge-

Neues aus dem Deutschen AnwaltVerlag

Nun ist er vollständig, der

Anwaltkommentar des Deutschen

AnwaltVerlages. Er umfaßt

5 Bände, ca. 13.000 Seiten

und ist gebunden in der

Normalausgabe für € 888,00

unter der ISBN-Nr. 3-8240-

0642-1 erhältlich. Die Ausgabe

für Mitglieder des DAV

ist erhältlich für € 838,00 und

unter der ISBN-Nr. 3-8240-

0631-6.

Folgende Bände sind erschienen:

Band 1: Allgemeiner Teil und

EGBGB

Hrsg. von RA und FA für Steuerrecht

Dr. Thomas Heidel,

VRiOLG Dr. Rainer Hüßtege,

Prof. Dr. Heinz-Peter Mansel

und Prof. Dr. Ulrich Noack,

1. Auflage 2005, 2.564 Seiten,

gebunden, € 188,00,

ISBN-Nr. 3-8240-0602-2

Band 2: Schuldrecht

Hrsg. von Prof. Dr. Barbara

Dauner-Lieb und RA Dr. Werner

Langen, 1. Auflage 2005,

2 Teilbände, ca. 4.600 Seiten,

gebunden, € 298,00, ISBN-Nr.

3-8240-0603-0

Band 3: Sachenrecht

Hrsg. von Prof. Dr. Gerhard

Ring, Notar Dr. Dr. Herbert

Grziwotz und RiBGH Alfred

Keukenschrijver, mitgewirkt

haben auch unsere Kölner

Kollegen Dr. Kurt Reinking und

Dr. Manfred Thau, 1. Auflage

w w w.koelner.anwalt verein.de

schäftspartner eine bereits

veranlaßte Zahlung aus Großbritannien

vorzugaukeln.

Für weitere Fragen zu diesem

Thema wenden Sie sich bitte

an den KAV, der zusätzliche

2004, 1.710 Seiten, gebunden,

€ 148,00, ISBN-Nr. 3-8240-

0604-9

Band 4: Familienrecht

Hrsg. von Prof. Dr. Dagmar

Kaiser, RA und FA für Familienrecht

Klaus Schnitzler und

VRi-OLG Dr. Peter Friederici,

mitgewirkt haben auch unser

Kollege Hansmanfred Boden

(Köln) und Frau Kollegin Gerlinde

Kath-Zurhorst (Kürten)

1. Auflage 2005, 2.275 Seiten,

gebunden, € 178,00, ISBN-

Nr. 3-8240-0605-7

Band 5: Erbrecht

Hrsg. von VriLG Dr. Ludwig

Kroiß, Notar Dr. Jörg Mayer

und Prof. Dr. Christoph Ann,

1. Auflage 2004, 1.704 Seiten,

gebunden, € 178,00, ISBN-

Nr. 3-8240-0606-5

Gesamtherausgeber sind

Frau Prof. Dr. Dauner-Lieb, RA

und FA für Steuerrecht Dr. Thomas

Heidel und Prof. Dr. Gerhard

Ring.

Neu erschienen im Deutschen

AnwaltVerlag ist das Werk Fälle

und Lösungen zum RVG, Erfahrungen

und Abrechnungsbeispiele

von Herrn RA Norbert

Schneider, Neunkirchen. Das

Werk umfaßt 679 Seiten und

ist für € 63,00 unter der ISBN-

Nr. 3-8240-0680-4 erhältlich.

Herr Kollege Schneider, der

auch zu zahlreichen Gelegenheiten

für den KAV als Refe-

Informationen für Sie bereithält

oder an Frau Kollegin Angelika

Baumgarte oder Herrn

Kollegen Martin Fischer,

Tel.: 0044 20 7976 4144, e-mail:

legal@ahk-london.co.uk.

rent zum RVG aufgetreten ist

und auftreten wird, macht mit

seinem neuen Werk die Abrechnungspraxis

transparent:

Anhand von über 1.000 Beispielsrechnungen

gibt er eine

Anleitung, wie die Vorschriften

des RVG bei der Vergütungsabrechnung

konkret umzusetzen

sind.

In 38 Kapiteln arbeitet der Autor

alle wichtigen anwaltlichen

Tätigkeits- und Rechtsgebiete

systematisch auf. Dabei erläutert

er die einzelnen Gebührentatbestände

in ihren

Grundzügen; auf lange theoretische

Ausführungen wird

bewußt verzichtet. Es folgt die

Darstellung des Sachverhalts

mit einer Schilderung des Lösungsweges.

Daran schließt

sich die konkrete Beispielsrechnung

an – übersichtlich

mit allen Zwischenschritten

und Ausweisung der Nummern

des Vergütungsverzeichnisses.

Bei der Sachverhaltsauswahl

werden nahezu

alle in der Praxis auftretenden

Varianten berücksichtigt.

Ein eigenes Kapitel widmet

sich der ordnungsgemäßen

Erstellung von Vergütungsabrechnungen.


Annoncen & Anzeigen

FAArbR, prom., mit eingeführter Kölner Arbeitsrechtskanzlei sucht steuer-/gesellschafts-/wirtschaftsrechtlich

ausgerichtete/n Kollegen/in o. Arbeitsrechtsanwalt/in mit ebenfalls eigenem Mandantenstamm zwecks Begründung

einer BÜROGEMEINSCHAFT in Kölner Innenstadt. Spätere Sozietät o.ä. nicht ausgeschlossen.

Anfragen an: nur schriftlich an KAV (4/2005-1)

=========

RECHTSANWALT, engagierter Strafrechtler, Mitkämpfer Anwaltsprojekt „Aufbau-Ost“ 1991/92 in den

neuen Bundesländern, eigene Kanzlei seit 1992, Einzelkämpfer, OLG-Zulg. erfahrener Zeugenbeistand in

steuerstrafrechtlichen Groß-Ermittlungsverfahren, erfahrener Nebenklägervertreter, bundesweit arbeitend sucht

neue Herausforderungen.

Anfragen an: nur schriftlich an KAV (4/2005-2)

=========

Wirtschaftsjuristin, MBL, 29 J., 2. Ex. befr. im oberen Bereich, seit ca. 1 J. als RAin in zivilrechtlich orientierter

Kanzlei auf den Gebieten des Darlehens-, Leasing u. InsolvenzR tätig, NJW-Veröffentlichung, sucht Anstellung o.

freie Mitarbeit in Kanzlei im Raum Köln.

Anfragen an: Tel.: 589 197 19, E-Mail: wirtschaftsjuristin@yahoo.de

=========

RECHTSANWÄLTIN, 30 J., 1 J. Berufserfahrung als Anwältin mit Tätigkeitsschwerpkt. MedienR (insb. Musik- u.

Fotorecht) u. allg. ZivilR, außerdem Tätigkeit bei einer Film- u. Fernsehproduktionsgesellschaft sucht Mitarbeit

(gerne auch Teilzeit) in einer Kölner Kanzlei im Bereich MedienR. Fremdsprachen: Englisch u. Französisch.

Anfragen an: Tel.: 0175/566 05 03, E-Mail: aohlen@t-online.de

=========

Junge motivierte RECHTSANWÄLTIN, DAV-Anwaltsausbildung, FA-Lehrgang Miet- u. WEG-R. übernimmt die

Bearbeitung einzelner Mandate, Termin- u. Urlaubsvertretungen sowie sonstige Entlastungsarbeiten im Bereich

allg. ZivilR, Miet- u. GrundstücksR.

Anfragen an: Tel.: 690 39 53

=========

Anwaltskanzlei (4 Kollegen) in der Kölner Innenstadt (Belgisches Viertel) mit freien Kapazitäten übernimmt gerne

für Sie Terminsvertretungen aller Art, Gutachtenerstellung, Entlastungsarbeiten bei umfangreichen Mandaten,

usw. Unsere Tätigkeitsschwerpkt. liegen auf den Gebieten des Internet- u. DomainR, MarkenR, WirtschaftsR,

VertragsR (auch in engl. Sprache), MedienR, Arbeits-, Verkehrs- sowie des StrafR. Weitere Informationen finden

Sie unter www.wtw-koeln.de

Anfragen an: Tel.: 71 99 72-0

=========

RECHTSANWALT, 31 J., 1. StEx. 9,08 P./ 2. StEx. 8,1 P. mit buchhalterischer Zusatzausbildung u. vertieften

Kenntnissen im Handels- u. Gesellschafts-, Steuer- u. InsolvenzR sucht Festanstellung o. freie Mitarbeit in zivil-

u./o. wirtschaftsrechtlich orientierter Kanzlei.

Anfragen an: Tel. 0177/340 46 68

=========

Junger Rechtsanwalt/in (auch Anfänger) für aufstrebende RA-Kanzlei (Wirtschafts- u. SteuerR) in Köln-Mitte zur

freien Mitarbeit gesucht. Aussagekräftiger Lebenslauf wird erwünscht.

Anfragen an: RA Dr. U. Schlewing, Hohenstaufenring 57, 50674 Köln

========

Überörtliche Kanzlei, schwerpunktmäßig im Arbeits-, Arzneimittel- u. KlinikR tätig, sucht freiberufliche Unterstützung

im ArbeitsR von jungem Kollegen/in. Wir sind an einer dauerhaften Zusammenarbeit interessiert.

Anfragen an: RA Dr. Martin Hensche, Lützowstr. 32, 10785 Berlin, Tel.: 030/26 39 56 60

=========

Kleinere, lebendige Kanzlei in eigenen Räumen (z.Zt. Bürogem. 3 RAe) sucht Kollegin/en, auch engagierte

Berufsanfänger, zur Mitarbeit u. Übernahme der Kanzlei in 3 - 5 Jahren. Bewebrungen werden vertraulich

behandelt.

Anfragen an: nur schriftlich an KAV (4/2005-3)

=========

Steuerberaterin/FA-Anwältin für SteuerR bietet RA/in BÜROGEMEINSCHAFT. Übernahme der Rechtsabteilung

möglich, fachübergreifende Zusammenarbeit erwünscht. Wir befinden uns in voll ausgestatteten, freundlichen

Büroräumen im rechtsrh. Köln. Kostenanteil je nach Inanspruchnahme der vorhandenen Infrastruktur.

Anfragen an: Tel.: 640 66 48

=========

Biete BÜROGEMEINSCHAFT in bereits langj. bestehender Kanzlei in guter Lage u. Ausstattung, Hansaring, Köln,

mit 4 größeren Räumen, Diele, Wartezimmer u. Küche (117 qm); Aktenkeller u. PKW-Stellplätze sind vorhanden.

Nach Ausscheiden meines Sozius besteht ab 01.09.2005 die Möglichkeit der kostengünstigen Nutzung eines

Büroanteils, der für 1-2 Kollegen/innen mit eigener Klientel geeignet ist. An spätere Kanzleiübernahme nach

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

Annoncen & Anzeigen

25


26

Zusammenarbeit ist gedacht.

Anfragen an: RA Krug v. Nidda, Tel.: 13 10 02

=========

Junge, moderne Kanzlei bietet Büroraum (ca. 22 qm) in sehr guter Lage (Hansaring) u. modernem Gebäude

zum Zwecke der BÜROGEMEINSCHAFT. Wünschenswert wäre zur Erweiterung des Rechtsberatungsangebots

Tätigkeiten im Verwaltungs-, Medien- o. Marken- u. PatentR. Küche, sanitäre Anlagen, Bürokommunikation u.

Anschlüsse können gegen Kostenbeteiligung mitgenutzt werden.

Anfragen an: Tel.: 0172/282 92 30

=========

FA-Anwalt für SteuerR u. Familienrechtlerin bieten BÜTOGEMEINSCHAFT in Köln, Hohenzollernring. Büroraum

ca. 20 qm. Kollegen/in mit ergänzenden Tätigkeitsschwerpkt. zur langfristigen Zusammenarbeit gesucht.

Kostenanteil (Miete, Allgemeinkosten wie Personal, Büroeinrichtungen, Telefon u. Kopierer) € 650,00.

Anfragen an: RA W. Meyer I & RAin Beate Wildenberg-Reiprich, Tel.: 13 66 01

=========

In attraktiver Innenstadtlage BÜROGEMEINSCHAFT geboten. Das Büro befindet sich in zentraler Lage in

gepflegtem Haus mit guter Verkehrsanbindung u. Parkmöglichkeiten. Zu vergeben sind 1 ½ Räume mit Balkon

(1 großes Zimmer mit ½ Sekretariat) sowie Mitbenutzung von Warteraum, Küche, Toilette. Die Kostenstruktur ist

günstig. Bei Interesse sollte man einmal miteinander reden.

Anfragen an: Tel.: 23 10 37

=========

BÜROGEMEINSCHAFT im Agnesviertel geboten in repräsentativen u. sehr schönen Altbauräumen (Aduchtstr. 7,

ehemaliges Arbeitsgericht). Mitbenutzung von Sekretariat, Besprechungszimmer, Telefonanlage u. RA-Software

(RA-Micro) möglich. Raumgröße 16 qm. Derzeit sind wir zu zwei RAen fast ausschließlich auf dem Gebiet des

individuellen u. kollektiven ArbeitsR tätig.

Anfragen an: RA Rohrbach, Tel.: 35 57 37-0

=========

Steuerberater sucht RA/in für BÜROGEMEINSCHAFT in Düren. Günstige Büroräume gibt es in der Nähe des AG

und FA. Anfragen an: Tel. 0179/737 13 11, E-Mail: dueren@uni.de.

=========

Bieten BÜROGEMEINSCHAFT in Köln RA-Partnerschaft bestehend aus 3 Berufsträgern bietet einem/r Kollegen/

in o. einem/r Wirtschaftsprüfer/in/Steuerberater/in bis zu zwei Räume in repräsentativen Jugendstilräumen in

unmittelbarer OLG-Nähe zur eigenständigen Berufsausübung. Die Mitbenutzung des Sekretariats u./o. des

Besprechungsraumes sind ebenso möglich wie eine Anbindung an die technische Infrastruktur. Eine spätere

berufliche Zusammenarbeit ist nicht ausgeschlossen.

Anfragen an: RAe Meyer, Klein, Slamal, Breite Str. 48-50, 50667 Köln, Tel.: 272 49 88 0, E-Mail: kanzlei@m-ks.de

=========

5 junge, aufgeschlossene Rechtsanwälte/innen suchen nach Neugründung einer Bürogemeinschaft einen

Mitmieter, gerne auch Steuerberater/in für einen sehr schönen, modernen u. preisgünstigen Raum in zentraler

Innenstadtlage, unmittelbare Nähe Mediapark.

Anfragen an: Tel.: 0172/244 25 33

=========

RECHTSANWÄLTIN, 36 J., z.Zt. in Köln, mit Schwerpkt. im IT-Recht u. gewerblichem Rechtsschutz (außer

Patentrecht) u. internationalem Rechtsbezug sowie eigenem Mandantenstamm sucht motivierten/e Kollegen/in

für gemeinsame Berufsausübung im Raum Düsseldorf (Bürogemeinschaft/spätere Sozietät möglich).

Anfragen an: Tel.: 912 688 15

=========

Köln-Lindenthal: Zwei RAinnen (FA FamilienR, Tätigkeitsschwerpkte. Miet-, WEG-, Arbeits u. ReiseR)

bieten Büroraum in verkehrsgünstiger Lage nahe Stadtwald zur Untermiete an Kollege/in mit ergänzenden

Tätigkeitsschwerpunkten an. Günstige Konditionen (€ 520,00 warm), langfristige Zusammenarbeit erwünscht.

Anfragen an: Tel.: 400 09 28 o. 280 58 90

=========

Schöner heller Büroraum in Einzelkanzlei in Köln-Wahn zu vermieten. Verkehrsgünstige Lage, geringe

Anwaltsdichte. Mitbenutzung der Bürotechnik und ggf. Personal nach Absprache. Bevorzugt an junge/n Kollegen/

in mit Schwerpunkt StrafR.

Anfragen an: Tel.: 02203/520 45 o. 0172/273 49 20

=========

Köln-Maarweg, Nachmieter gesucht für 2 helle schöne Büroräume, Laminat, Bad, 84 qm, 2 Parkplätze, Ruhiglage,

800,00 Euro Nettomiete für das gesamte Objekt, ab 01.08.05.

Anfragen an: Tel.: 534 12 12

=========

RECHTSANWALT mit mehrj. beratender u. forensischer Berufserfahrung in leitender Position mit

Tätigkeitsschwerpkt. im WirtschaftsR, allg. ZivilR, InsolvenzR u. ArbeitsR sucht infolge privater Umorientierung

w w w.koelner.anwalt verein.de


Kanzlei zum Kauf oder eine Beteiligung an einer Kanzlei in Köln.

Anfragen an: nur schriftlich an KAV (4/2005-4)

=========

Lebhafte Einzelpraxis in Köln, Nähe Gericht, seit 1972 erfolgreich, aus Altersgründen zu verkaufen.

Anfragen an: nur schriftlich an KAV (4/2005-5)

=========

Bürosondereigentumseinheit, Theodor-Heuss-Ring, EG, Baujahr 1975, als RA-Kanzlei konzipiert, bis 1990

auch so genutzt, ca. 525 qm, bestehend aus: Empfang, 20 Büroräume davon 1 Großraumbüro (ca. 55 qm), 3

Archivräume (Bibliothek, Akten, Fotokopier-/Materialraum), Teeküche, 2x getrennte Toiletten H/D, 50 qm, Keller, 5

PKW-Tiefgaragenplätze, zu verkaufen.

Anfragen an: RA Sternebeck, Tel.: 973 09 60

=========

Am Justizzentrum 7, hochwertige Büroetage zu verkaufen/vermieten. Ca. 130 qm, 2. Etage, 4 Tiefgaragenstellplätze.

Bezug kurzfristig bzw. nach Vereinbarung. Kaufpreis/Miete auf Anfrage. Makler- u. Provisionsfrei.

Anfragen an: Tel.: 02251/63 968

=========

Büroetage im Souterrain eines Jugendstilhauses gelegen, ab 01.07.05 zu vermieten. Das Objekt befindet sich

verkehrsgünstig zwischen Barbarossa- u. Zülpicherplatz, Parkplätze sind vor dem Haus vorhanden. Insgesamt

99 qm, die sich wie folgt aufteilen: 2 große Büros zu 35 qm, 2 kleine Archivräume, kleine Teeküche u. Toilette.

Kaltmiete € 650,00 + NK + Ust.

Anfragen an: Tel.: 02205/88 158

=========

Jurist mit technischer Ausbildung sucht neben dem Referendariat eine Beschäftigung in einer Anwaltskanzlei.

Gerne würde ich auch meine Anwaltsstation bei Ihnen absolvieren. Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Anfragen an: Tel.: 55 53 26 o. 0178/863 59 70

=========

Zur Unterstützung unseres Justitiars in der Abt. Recht in der Nuon Vertrieb GmbH , Düsseldorf, suchen wir eine/n

Rechtsreferendar/in. Wir stellen die rechtl. Beratung für die Aktivitäten des niederländischen Energiekonzerns

Nuon u. seiner Beteiligungsunternehmen sicher. Überdurchschnittlich qualifizierte Rechtsreferendarinnen/

e können in der Abt. Recht ihre Wahlstation absolvieren. Um auch Einblicke in die internationale Tätigkeit des

Unternehmens erhalten zu können, sind gute englische Sprachkenntnisse erforderlich. In Ihrer Wahlstation

können Sie die Rechtsberatung in einem internationalen Energieunternehmen kennen lernen u. haben die

Möglichkeit, die engagierten Mitglieder unseres Teams bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Bitte senden Sie uns Ihre

aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir bieten Einblick in die Tätigkeit der Rechtsabt. eines international

tätigen Energieunternehmens in einem jungen, dynamischen Team.

Anfragen an: Nuon Vertrieb GmbH;Rechtsabt., Postfach 103911, 40030 Düsseldorf,

E-Mail: detlef.grote@nuon.com

=========

RA-FACHANGESTELLTE, 23 J., Berufsanfängerin, arbeitswillig, lernbereit, zuverlässig u. teamfähig, guter

Notendurchschnitt, RA-Micro sowie Polnischkenntnisse, sucht ab 20.06.2005 neuen Wirkungskreis in Vollzeit.

Auf Anfrage werden Bewerbungsunterlagen zugesandt.

Anfragen an: Tel.: 0172/884 98 51, E-Mail: julita81de@yahoo.de

=========

RA-FACHANGESTELLTE mit langj. Berufserfahrung als Alleinkraft sucht aus ungekündigter Stellung einen neuen

Wirkungskreis (Teilzeit, flexibel in der Arbeitszeit, realistische Gehaltsvorstellung). Voraussetzung: Sehr gutes

Betriebsklima.

Anfragen an: nur schriftlich an KAV (5/2005-6)

=========

RA-FACHANGESTELLTE, 46 J., verantwortungsbewußt, motiviert u. zeitlich flexibel, sucht in der Innenstadt von

Köln in VZ o. TZ Tätigkeit als Phonotypistin (langj. Erfahrung in anwaltsüblicher Textverarbeitung vorhanden) in

mittelständischer Kanzlei. Gerne übernehme ich ergänzend hierzu die allgemeine Büroarbeiten.

Anfragen an: Tel.: 0174/821 19 14

=========

RA-FACHANGESTELLTE, 22 J., in ungekündigter Festanstellung befindlich mit 3-j. Berufserfahrung, Ausbildung

zur Justizfachangestellten beim OLG Köln, vertraut mit allen klassischen Sekretariatsaufgaben, selbständige

Verkehrsunfallregulierung, Büroallroundkraft, kommunikativ, freundlich, zuverlässig, engagiert, selbständig

arbeitend, sucht auf € 400,00 Basis für die Abendstunden u./o. Mittwoch Nachmittag ab 15.00 Uhr Tätigkeit als

RA-Fachangestellte o. Schreibkraft.

Anfragen an: Tel.: 0178/713 31 52

=========

RA-FACHANGESTELLTE, 15 J. Berufserfahrung, zuletzt in größerer Allgemeinkanzlei mit 10 Anwälten, 1 Kind

13 J., gute ZV-Kenntnisse, hervorragende PC-Kenntnisse (Office, Word, Outlook, RA-Micro, Annotext, Exel, etc.),

Englisch fließend in Wort u. Schrift, eigenständiges Arbeiten gewohnt (Inkasso-Dezernat), teamfähig, loyal u. fleißig,

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

Annoncen & Anzeigen

27


Kölner Anwaltverein Service GmbH

Luxemburger Str. 101

50939 Köln

Zi.: 101

Fax-Nr.: 0221 / 28 56 02 – 21

25.08.05

01.09.05

06./13.09.05

07.09.05

27.09.05

28.09.05

19.10.05

StR1-04/05

BauR1-04/05

KAV1-04/05

StR2-04/05

SteuR1-04/05

StR3-04/05

FamR1-04/05

Anmeldungen für Seminare des KAV

„Kunstfehler des Strafverteidigers“

„Einführung in das private Baurecht“

„Workshop RVG“

„Europäischer Haftbefehl und Internationale

Rechtshilfe in Europa – quo vadis?“

„Die Besteuerung der in Deutschland tätigen Limited“

„Durchsuchung und Beschlagnahme“

„Einstweiliger Rechtsschutz in Familiensachen“

[ ]

[ ]

[ ]

[ ]

[ ]

[ ]

[ ]

€ 20,00 (€ 17,24 + MwSt. € 2,76)

€ 20,00 (€ 17,24 + MwSt. € 2,76)

€ 60,00 (€ 51,72 + MwSt. € 8,28)

€ 20,00 (€ 17,24 + MwSt. € 2,76)

€ 20,00 (€ 17,24 + MwSt. € 2,76)

€ 30,00 (€ 25,86 + MwSt. € 4,14)

€ 20,00 (€ 17,24 + MwSt. € 2,76)

Sollten Sie keine anderslautenden Informationen durch den KAV erhalten, haben wir Sie als Teilnehmer/Teilnehmerin zu

den von Ihnen gewünschten Seminaren aufgenommen.

Eine Online-Anmeldung ist möglich unter: www.kav-seminare.de.

Zahlung per V-Scheck

oder per Überweisung unter Angabe der Seminarnummer und Ihres Namens

auf das Konto der Kölner Anwaltverein Service GmbH:

Stadtsparkasse Köln, BLZ: 370 501 98, Kto.-Nr. 370 20 32.

Name:

Anschrift:

Gerichtsfach-Nr.: Tel.:

Köln, den

Seminar-Nr.

- Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen -

[ ]

[ ]

Unterschrift


hervorragende Zeugnisse, sucht nach zweijährigem, noch andauernden familiär bedingten Aufenthalt in Shanghai

ab dem 01.09.2005 eine neue herausfordernde Tätigkeit in Anwaltskanzlei im Raum Lev/Gl/K rechtsrheinisch.

Wegen noch andauernden Auslandaufenthaltes Kontakt wie nachstehend.

Anfragen an: RAe Hahn, Stollenwerk, Kames, z.Hd. RA Dr. J. Kames, Tel. 02206/91 25 00

=========

RA-FACHANGESTELLTE, 52 J., sucht neuen Wirkungskreis. Ich bin allen im Anwaltsbüro üblicherweise

anfallenden Arbeiten vertraut u. würde mich über Angebote sehr freuen. Gerne auch Teilzeit (30 Std.).

Anfragen an: Gudrun Bernardy, Tel.: 0152/094 79 134

=========

RA-FACHANGESTELLTE, 28 J., 8 J. Berufserfahrung, teilweise in Zusammenarbeit mit Steuerberater, mit allen

anfallenden Arbeiten, auch Vollstreckung u. KostenR vertraut, sucht neue Herausforderung in Teil- o. Vollzeit.

Fremdsprachen: Türkisch (Muttersprache), Englisch.

Anfragen an: nur schriftlich an KAV (4/2005-7)

=========

Kompetente RA-FACHANGESTELLTE (Dipl. Bürovorsteherin) mit langj. Berufserfahrung sucht im Raum K/BN

neue Herausforderung. Stärken: Flexibel, belastbar, verantwortungsbewußt, engagiert u. zuverlässig. Meine

Arbeitsweise ist durch Selbständigkeit u. Eigenverantwortung geprägt. Ausgezeichnete Kenntnisse im Mahn-

, Zwangsvollstreckungsverfahren u. GebührenR (BRAGO/RVG). Erfahren in allen allg. Kanzleitätigkeiten

(Korrespondenz, Fristenkontrolle/-überwachung, Terminüberwachung u. insb. auch Buchhaltung.

Anfragen an: Tel.: 0171/375 45 83

=========

RA-FACHANGESTELLTE, 26 J., sucht ab dem 01.09.2005, Ausbildungsende 06/05, freundlich, zuverlässig,

engagiert, neuen Wirkungskreis im Raum Köln o. Leverkusen. Fremdsprachen: Serbokroatisch (Muttersprache).

Auf Anfrage werden vollständige Bewerbungsunterlagen übermittelt.

Anfragen an: Tel.: 297 28 64 o. 0174/201 39 74, E-Mail: Isakovic@t-online.de

=========

Frisch ausgelernte RA-FACHANGESTELLTE (Ausbildungsende 06/05) sucht zum nächst möglichen Termin

eine Vollzeitstelle in einer Kanzlei für Zivil-, Arbeits-, Bau- , Familien- u. MietR im rechtsrheinischen Raum.

Kenntnisse: Termine u. Fristenkontrolle, Schreiben nach Diktat sowie selbständiges Schreiben, Mahnverfahren,

ZV, Büroorganisation u. Postbearbeitung. Computerkenntnisse: Word, Excel, Phantasy u. Outlook. Meine

Bewerbungsunterlagen können beim KAV eingesehen werden.

Anfragen an: Nadine Klein, Tel. 0173/562 77 39

=========

Wir sind eine junge mittelständische Kanzlei im Herzen von Nippes u. vorwiegend im Bereich des WirtschaftsR

u. des Forderungsmanagements tätig. Wir suchen derzeit noch AUSZUBILDENDE für den Beruf der/des RA-

FACHANGESTELLTEN sowie 1 RA-FACHANGESTELLTE für unsere Zwangsvollstreckungsabt. Bewerbungen

sollten in üblicher Form eingereicht werden.

Anfragen an: RAe Walter & Kollegen z.Hd. Herrn RA Beyer, Gocher Str. 15, 50733 Köln

=========

RA-FACHANGESTELLTE für die Zeit vom 12.08. bis 02.09.2005 zur Urlaubsvertretung für RA-Kanzlei in Stadtmitte

gesucht.

Anfragen an: Tel.: 91 26 42-90 o. Fax: 91 26 42 91

=========

Suche ab September für meine Kölner Kanzlei zunächst auf Mini-Job-Basis eine zuverlässige, engagierte u.

selbständig arbeitende RENO-Kraft mit Berufserfahrung, Organisationstalent, guten PC-Kenntnissen u. sicherem

Auftreten. Schriftliche Bewerbung erbeten.

Anfragen an: RA Jan-Ulrich Schmidt, Hansaring 61, 50670 Köln; E-Mail: info@jus-gruppe.de

=========

Hängeregisterschränke aus Stahl, Hersteller Bisley, 5 Schubladen, einbahnig, Metall braun/beige, H 150 x B 42 x

T 62 cm., abschließbar, ca. 8 Jahre, VB.

Anfragen an: Tel.: 76 40 61

=========

MIT TEILUNGEN DES K AV | AUSG ABE 4 | JULI 20 05

Annoncen & Anzeigen

29


Kölner Anwaltverein

Service GmbH

Luxemburger Str. 101

50939 Köln

Fax-Nr. 0221 / 28 56 02 - 21

R e v e r s

Fachanwaltslehrgänge

Name:.................................................................................................................................................................................

Anschrift:.............................................................................................................................................................................

Gerichtsfach-Nr.:.............................................Tel.:..................................................Fax:....................................................

Hiermit melde ich mich verbindlich zum folgenden Fachanwaltslehrgang an.

Arbeitsrecht [ ]

Bau-/Architektenrecht [ ]

Erbrecht [ ]

Familienrecht [ ]

Medizinrecht [ ]

Miet-/WEG-Recht [ ]

Verkehrsrecht [ ]

Den Kostenbeitrag in Höhe von € 1.500,00 zzgl. € 240,00 MwST. (€ 1.740,00) werde ich ausschließlich auf

das Konto der Kölner Anwaltverein Service GmbH, Stadtsparkasse Köln, BLZ: 370 501 98,

Kto.-Nr. 370 20 32, überweisen.

......................., den

.........................................................................

Unterschrift

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine