slavisches seminar der universität tübingen lehrveranstaltungen und ...

uni.tuebingen.de

slavisches seminar der universität tübingen lehrveranstaltungen und ...

in die Neuzeit. Für das 19. und 20. Jahrhundert entsteht eine gewisse Lücke,

weil hier vor allem Briefe von Schriftstellern und historischen Persönlichkeiten

vorliegen, die sich als linguistisches Material weniger gut eignen. Die neueste

Zeit werden wir aber wieder behandeln können, etwa am Beispiel von Leserbriefen

in Zeitungen. Ein besonders dankbares Thema könnte schließlich auch

die Untersuchung der russischen E-Mail-Kultur sein, hier wird sich nur die

Frage nach einem Textkorpus in besonderer Schärfe stellen…

Teilnahmevoraussetzungen: Zwischenprüfung in Ostslavistik bzw. Russisch.

Scheinvergabe: Referat und Hausarbeit (eine Liste von Referatsthemen wird bis

Ende August ausgehängt).

Anregungen zur Lektüre: AKIS¬INA, A., FORMANOVSKAJA, N.: E∆tiket russkogo

pis’ma. Moskva 1981. KRETSCHMER, A.: Zur Geschichte des Schriftrussischen:

Privatkorrespondenz des 17. und frühen 18. Jahrhunderts. München 1998.

PONYRKO, N.V.: E∆pistoljarnoe nasledie Drevnej Rusi XI–XIII: issledovanija,

teksty, perevody. Sankt-Peterburg 1992.

Zielpublikum: Ostslavisten und Westslavisten im Hauptstudium.

Vorbesprechung: Montag, 15. Oktober 2001

Kolloquium für Examenskandidaten: 2 st., Mi 18-20, nach Bedarf, ÜR 426

Dieses Kolloquium ist fŸr alle diejenigen gedacht, die in den nŠchsten Semestern

bei mir die Magister- oder StaatsexamensprŸfung abzulegen gedenken. In

der Veranstaltung sollen einerseits im Entstehen begriffene Abschlussarbeiten

referiert und gemeinsam besprochen werden, andererseits soll auch eine Vorbereitung

auf die mŸndliche und schriftliche PrŸfung erfolgen.

Vorbesprechung: Mittwoch, 17. Oktober 2001