Ratgeber wohnen im Wintergarten (pdf) - Bundesverband ...

bundesverband.wintergarten.de

Ratgeber wohnen im Wintergarten (pdf) - Bundesverband ...

Ratgeber Wohnen im Wintergarten • Ausgabe 2013

Ratgeber Wohnen im

Wohnen im im

Wohnen im Wintergarten

Ratgeber

Wintergarten

Wintergarten

wohnwintergarten

RATGEBER

Extra

Das Glashaus

Lifting für Terrassen und Freisitze

■ Urlaub in den eigenen vier Wänden:

Die schönsten Wintergärten

■ Panorama der Farben und Formen:

Die Wintergarten-Galerie

BUNDESVERBAND

WINTERGARTEN E.V.

Ausgabe 2013

€ 6,80 / CHF 14,40

Schritt für Schritt zum

eigenen Wintergarten

24 Seiten Serviceteil

Ausgabe 2007

4,50/SFR 9,50 R1


MEHR RAUM, MEHR LICHT, MEHR WOHNKOMFORT.

Erfüllen Sie sich Ihren Wunsch nach mehr Transparenz, Licht und Lebensfreude in Ihrem

Eigenheim – mit einem Wintergarten von Solarlux. Unsere filigranen Design-Wintergärten

bieten Ihnen zu jeder Jahreszeit mehr Wohnraum und Wohlbefinden. Die maßgeschneiderten

Lösungen aus Aluminium oder Holz/Aluminium verwirklichen dank großzügiger

Glasflächen, schlanker Profile und bester Wärmedämmung ein Leben inmitten der Natur.

Eine Investition, die sich ein Leben lang lohnt.

SOLARLUX Aluminium Systeme GmbH | Fon +49 5402 4000 | info@solarlux.de | www.solarlux.de


e

räge

wertzes

.

Fund Momente der Erholung in die eigenen vier Wände zu holen. Die „Erfolgsgeschichte

Wintergarten“ dauert nun schon seit Jahrzehnten an – und ein Ende ist nicht Edtorial

abzusehen.

Gründe dafür gibt es viele: der Trend zum Bauen näher an der Natur, ein stärkeres Bewusst-

editorial

sein für die Rolle natürlichen Lichts, die Aufwertung der eigenen Immobilie und schließlich

die Wiederentdeckung des eigenen Heims als mögliche Erholungsoase und Alternative zu

ausgedehnten Urlaubsreisen.

Doch neben diesen ganzen „rationalen“ Erklärungen gibt es noch eine andere Ebene, die

nicht so leicht in Worte zu fassen ist. Wintergartenbesitzer wissen aber in der Regel gleich,

was Naturnahes gemeint ist: ein paar Minuten Entspannung Wohnen

nach einem anstrengendem Arbeitstag, das

vertrauliche Gespräch mit dem Ehepartner oder den Kindern, die Tasse Kaffee inmitten von

Grünpflanzen, während es draußen regnet. Oder auch: Der beschauliche Blick in den fun-

Der liegt vorliegende Ratgeber im „Wohnen Trend im Wintergarten“ erkelnden

Sternenhimmel, während das Holz im Kamin leise knistert.

scheint bereits zum neunten Mal und hat seinen festen Platz

Der vorliegende „Ratgeber Wohn-Wintergarten“ vermittelt Ihnen einen Eindruck von der Le-

im Seit Zeitschriftenangebot über zwei Jahrzehnten gefunden. Seit dauert 2005 die berichten „Erfolgsgeschichte wir

bensqualität, für die ein Wintergarten steht. Er lädt Sie ein zum Träumen und Planen. Reporta-

einmal jährlich Wintergarten“ über die Faszination, nun schon die an von – und diesen ein Räumen

gen über gelungene Konstruktionen aus verschiedenen Ende Materialien ist nicht und mit unterschiedlichen

ganz aus abzusehen. Glas ausgeht. Ganz im Gegenteil: Die Konstruktion der

Konzepten zeigen Ihnen, wie ein Wintergarten das tägliche Leben bereichern kann.

Das vorliegende Wintergärten Heft und zeigt ihre Ihnen, Ausstattung wie man werden einen Wintergar- immer aufwen-

Besonders hinweisen möchte ich Sie noch auf den Info-Teil in der Heftmitte, der vom

ten nutzen diger, die kann Ansprüche und welchen an den Beitrag Wohnkomfort er zur Erhöhung steigen. der Längst hat

Bundesverband sich auch der Begriff Wintergarten Wohn-Wintergarten e.V. verantwortet durchgesetzt, wird. Hier finden der Sie alles Wissenswerte für

Lebensqualität der Bewohner leistet. Es soll Ihnen Ideen für

die das Planung umschreibt, und den was Bau heutzutage Ihres Wunsch-Wintergartens. von einem Wintergarten Hier er- erfahren Sie, was Sie beach-

die Planung und Einrichtung geben. Auch dieses Mal prätenwartet

müssen, wird, damit dass der man Traum nämlich vom das Erlebnisraum ganze Jahr unter über Glas den unbeschwert Win- genossen werden

sentieren wir das Extra „Glashaus“ – die schlanke Lösung

kann. tergarten wie einen normalen Wohnraum nutzen kann.

zwischen Das vorliegende Terrassenüberdachung

Ich hoffe sehr, dass Heft der zeigt vorliegende Ihnen, und Wohn-Wintergarten,

Ratgeber wie man Wohn-Wintergarten“ einen Wohn-Win- für Sie eine spannende

die sich

und tergarten großer

anregende nutzen Beliebtheit

Lektüre kann. erfreut.

ist. Es Vielleicht soll Ihnen stand Ideen ein Wintergarten für die Planung bisher ja noch gar nicht auf Ihrer

Diese

Wunschliste. und Ausgabe Einrichtung des Ratgebers

Das kann geben. zeigt,

sich Es schon soll wie Ihnen durch

nach dem zeigen, ein deutliches

ersten wie Durchblättern durch ein des Heftes geändert haben

Mehr deutliches an Sonne Mehr und Licht an Sonne auch Ihr und Eigenheim Licht auch zu Ihr einem Eigenheim Er- zu

– und ich muss sagen: Ich wünsche es Ihnen.

„Die ‚Erfolgsgeschichte

lebnisraum einem mit Erlebnisraum Urlaubsqualitäten mit Urlaubsqualität werden kann. Oder werden anders kann. Kurz Wintergarten‘ „Wintergärten dauert an.“ ma-

gesagt: gesagt: Es soll Es Ihnen soll Ihnen Lust auf Lust einen auf Wintergarten einen Wintergarten machen. machen. chen Dr. das Uwe Eigenheim Arndt,

Chefredakteur zum des Erlebnisraum.“

Magazins

Ihr

Ratgeber Dr. Uwe Wohnen Arndt, im

Chefredakteur Wintergarten des

Magazins „Ratgeber

Wohn-Wintergarten".

Uwe Arndt Arndt

Ein Wintergarten:

Ein Stück Lebensqualität

Wintergartenbau

ist Vertrauenssache

Wintergartenbau ist eine

verantwortungsvolle Bauaufgabe

Der Bau eines Wintergartens ist ein komplexes Vorhaben,

bei Ein dem viele Wohn-Wintergarten Aspekte zu beachten ist sind, ein wenn komplexes man ihn Vorhaben, mit bei

ungetrübter dem Freude sehr viele genießen Aspekte will: zu Das beachten reicht vom sind, Funda- wenn man ihn

ment über mit Konstruktion, ungetrübter Verglasung Freude genießen und Belüftung will: Das bis hin reicht vom

zur Fundament Beschattung. über Fragen Konstruktion,Verglasung der geplanten Nutzung und Belüftung der bis

baulichen hin zur Situation Beschattung. vor Ort Fragen sind zu der klären. geplanten Nutzung und der

Sie finden

baulichen

in der

Situation

Mitte dieser

vor Ort

Zeitschrift

sind zu klären.

einen ausführ-

Sie finden in der Mitte dieses Hefts einen ausführlichen Ratlichen

Ratgeber-Teil, der Ihnen einen Überblick darüber

geber, der Ihnen einen Überblick darüber geben soll, was Sie

gibt,

bei

was

der

Sie

Planung

bei der Planung

eines Wintergartens

eines Wintergartens

beachten

beachten

müssen. Dabei

müssen. zeigen Dabei wir zeigen Ihnen wir auch Ihnen – herstellerunabhängig – herstellerunabhängig – mögliche –

mögliche Alternativen Alternativen für Konstruktion für Konstruktion und Ausstattung und Ausstattung auf. Die fun-

auf. dierte Die fundierte Beratung Beratung durch durch einen einen Fachbetrieb Fachbetrieb kann kann und will dieser

und Ratgeber will dieser nicht Ratgeber ersetzen. nicht Dafür ersetzen. stehen Dafür die stehen zahlreichen die Mit-

zahlreichen gliedsbetriebe Mitglieder unseres des Bundesverbandes Fachverbands, in Wintergarten dem die führenden„Gefragt

„Gefragt sind fundierte sind fundierte

e.V., Systemgeber in dem die führenden und Verarbeiter Systemgeber organisiert und sind. Verarbeiter

Informationen.“

organisiert sind.

Dr. Dr. Steffen Spenke,

Ihr

1. Vorsitzender des

Bundesverbandes

Fachverbands Wohn-

Ihr

Wintergarten e. e.V. V.

Steffen Spenke

Steffen Spenke

wohnwintergarten 2009 3

02.02.2009 14:32:01 Uhr

2006/07 Wohn-Wintergarten

3

Mehr als 3.000 Wintergärten in über 30 Jahren

können nicht irren.

Wir realisieren Ihren Traum vom natürlich

klimatisierten Wohlfühl-Wohnwintergarten!

www.jechnerer.de


Themen-Spots

74 Gutes Raumklima zu jeder Zeit

76 Die Beschattung eines

Wintergartens

78 Keine Angst vor Holz!

80 Expertengespräch:

Raumgestaltungen mit einem

Holzwintergarten

WS1000 Style

Inhalt

Wintergarten-

Reportagen

8 Tradition mit

High Tech kombiniert

14 Erlebniswelt mit

Aussicht in die Natur

20 Hanglage mit spektakulärer

Wohnlandschaft

26 Hier würde selbst Goethe

ins Schwärmen kommen

32 Schlanker Lichtfänger

mit Olivenbaum

68 Es war an des Orangengartens

Pforte …

82 Moderne Funktionsgläser:

Unscheinbare Genies

86 Bausteine für das

Pflanzenparadies

88 Expertengespräch:

Pflanzen im Wintergarten

90 Sorgsamer Umgang mit Energie

Wintergartensteuerung mit berührungssensitiver Glas-Ober äche

| Beschattung, Lüftung, Raumklima, Licht

| Anzeige von Fotos | Nachtlicht

| Magnet-Montagesystem

Elsner Elektronik GmbH Gebäude- und Wintergartenautomation

Herdweg 7 | 75391 Gechingen | Deutschland | www.elsner-elektronik.de


Der große Ratgeber

41-64 Informationen, Tipps, Checkliste

Entscheidungshilfen für den

perfekten Wohn-Wintergarten

Extra

Das Glashaus

102 Wohnwelt zwischen

Terrassendach und Wintergarten

106 Freie Sicht auf Flussmündung

112 Viel Licht – und das rezeptfrei

WWG_034.ps 26.09.2006 17:41 Uhr Seite 34

BUNDESVERBAND

Die kleine Wintergarten-Galerie

91-101 Panorama der Farben und Formen:

Zwölf Wintergarten-Beipiele

Wintergarten

im Fokus

38 Lichtkur für alle Räume

65 Der variantenreiche

Wintergarten

Mehr Informationen auf

unserer Website: www.RaWoWi.de

WWG_035.ps WWG_035.ps WWG_035.ps 26.09.2006 26.09.2006 26.09.2006 17:41 17:41 Uhr 17:41 Seite Seite Uhr 35 Seite 35

WWG_034.ps 26.09.2006 17:41 Uhr Seite 34

WINTERGARTEN E.V.

Wohnen im Wintergarten 2011 33

Ratgeber

Gewerke, zum Beispiel den Einbau habens durchzuführen. Inzwischen von Licht und Wärme geprägt werden, herausgehalten werden, was eine

der Heizung oder des Fundamentes stehen auch ausgereifte Planungs- kommt der Himmelsrichtung, in die (Perimeter-) Dämmung der Bodenplat-

selbst übernimmt, bedarf es genau programme zur Verfügung, die das der Glasanbau ausgerichtet ist, eine te in den Randbereichen einschliess-

dokumentierter Absprachen darüber, gewünschte Wintergartenmodell sehr wichtige Funktion zu. Natürlich lich Frostschürze erfordert. Für einen

was wie dimensioniert und ausgeführt realitätsnah und optisch ansprechend ist es zuerst das vorhandene Haus, Wohn-Wintergarten fordert die

sein soll. Wintergarten-Fachbetriebe präsentieren. Somit kann sich der das die Ausrichtung des Wintergar- „Energie-Einsparverordnung 2009“

mit langjähriger Erfahrung, z. B. die Kunde ein gutes Bild von dem Objekt tens vorgibt. Wird aber neu gebaut einen Höchstwert für den Wärme-

Mitglieder des Bundesverbandes bereits in der Planungsphase machen. oder gibt es mehrere Möglichkeiten, durchgang von 0,3 W/m²K.

Wintergarten, verfügen über das erfor-

dann will die Ausrichtung des Winderliche

Know-how, die erforderlichen ■ Einfluss der Himmelsrichtung tergartens wohl überlegt sein. In der Mit dem Aufbau des Fundaments

Mittel oder Kooperationsbeziehungen, auf den Wintergarten

nebenstehenden Grafik stellen wir die entscheidet man bereits darüber,

um eine regelkonforme, professionelle Da Klima und Atmosphäre in großzü- wichtigsten Aspekte vor.

ob der spätere Wintergarten als

Planung und Leitung des Bauvorgig verglasten Anbauten wesentlich

Wohn-Wintergarten genutzt werden

■ Das Fundament

kann. Zwei Dinge sind besonders zu

Bodenplatte und Fundament von beachten:

Wintergärten müssen die gleichen 1. Das Fundament wird oft in Eigen-

Anforderungen erfüllen, wie bei

leistung oder von einem anderen

jedem anderen Anbau:

Betrieb als der Wintergarten

• Lasten aufnehmen

ausgeführt. Wichtig sind hierbei

• Sperre gegen aufsteigende Feuchte besonders konkrete detaillierte

• Niederschlags- und Tauwasser Planung, klare Kommunikation

von Gebäudeuntergrund fernhalten der Beteiligten und Kontrolle der

(Frostaufbrüche vermeiden)

Ausführung.

• Wärmedämmung

2. Oft soll der Wintergarten auf den

vorhandenen Terrassenboden

Für die Lastaufnahme und -verteilung „gestellt“ werden. Dieser wird aber

auf den Boden reicht meist eine eine nur in den seltensten Fällen die

stahl-bewehrte Bo denplatte. Die nötige Wärmedämmung, Sperre

Lasten des Wintergartens sind ge- gegen aufsteigende Feuch tigkeit

genüber anderen Bauwerken gering. und Tragfähigkeit aufweisen und

Diese Boden platte muss so ausge- die erforderliche Wärmedämmung

führt werden, dass sie die Lasten des ermöglichen. Das auf einer offenen

Wintergartens, Wind-, Schnee- und Terrasse notwendige Gefälle

Ver kehrslasten aufnehmen kann stört im Wintergarten. Ein neues

(Statiker einbeziehen!).

Fundament ist deshalb in der Regel

unumgänglich.

Die Bodenplatte ist mit einer Sperre

gegen aufsteigende Feuchtigkeit (z.B. Gründliche Planung des Wintergar-

Bitumen-Schweiß bahn) zu versehen. tens ist auch noch aus einem anderen

Um zu vermeiden, dass Niederschlags- Grund wichtig. Eventuell einzu-

oder Tauwasser unter die Bodenplatte bringende Versorgungsleitungen z.B.

läuft und zu Frost aufbrüchen führt ist für die Heizkörper müssen gleich mit

eine Frostschürze erforderlich. Wie dem Wintergarten geplant werden.

diese zu gestalten ist, hängt von den Eine nachträgliche Aufrüstung

örtli chen Bedingungen ab (Unterkante wäre nur unter großem Aufwand zu

Bodenplatte über Oberkante Gelände, realisieren.

darunter oder gleich hoch), so wie von Bei Terrassendächern brauchen wir

der Sickerfähigkeit des Bodens. Eine uns weniger Sorgen um die Wär-

zuverlässige und für die Anbringung medämmung, Kondenswasser und

der Wärme dämmung einfache Lösung aufsteigende Feuchtigkeit zu machen.

ist ein frostfrei gegründetes Streifen- Dennoch müssen statische Lasten,

fundament.

Schnee- und Windlasten sowie die

Gleichzeitig muss der Taupunkt aus Frosttiefe für das Fundament genauso

den Randzonen des Wintergartens beachtet werden.

selbst übernimmt, übernimmt, selbst übernimmt, bedarf bedarf es bedarf genau genaues

genau Planungsprogramme Planungsprogramme zur Verfügung, Verfügung, zur Verfügung,

dokumentierter dokumentierter dokumentierter Absprachen Absprachen Absprachen darüber, darüber, darüber, die das gewünschte gewünschte die das gewünschte WintergartenWintergartenWintergarten-

was wie dimensioniert was dimensioniert wie dimensioniert und ausgeausge- und ausgemodellmodell optisch optisch modell ansprechend ansprechend optisch ansprechend präsenpräsenpräsenführt sein führt soll. Wintergarten-Fach-

sein Wintergarten-Fach-

soll. Wintergarten-Fachtieren.tieren. Somit tieren. kann Somit sich kann der Kunde Kunde sich der ein Kunde ein

betriebebetriebe mit betriebe mit langjähriger langjähriger mit langjähriger Erfahrung, Erfahrung, Erfahrung, gutes Bild gutes von dem Bild Objekt von Objekt dem bereits bereits Objekt in inbereits

in

z. z. B. B. die Mitglieder Mitglieder z. B. die Mitglieder des FachverbanFachverban-

des Fachverban- der Planungsphase Planungsphase der Planungsphase machen. machen. machen.

des Wohn-Wintergarten, Wohn-Wintergarten, des Wohn-Wintergarten, verfügen verfügen verfügen

über das erforderliche über erforderliche das erforderliche Know-how, Know-how, Know-how,

die erforderlichen erforderlichen die erforderlichen Mittel oder Mittel KoopeKoope- oder Kooperationsbeziehungen,rationsbeziehungen,

um eine regel- um eine regelkonforme,konforme,konforme,

professionelle professionelle professionelle Planung Planung Planung Da Klima und Da und Klima Atmosphäre Atmosphäre und Atmosphäre im Wohn- Wohn- im Wohn-

und Leitung Leitung und des Leitung Bauvorhabens

Bauvorhabens des Bauvorhabens Wintergarten Wintergarten Wintergarten wesentlich wesentlich wesentlich von Licht Lichtvon

Licht

durchzuführen. durchzuführen. durchzuführen. Inzwischen Inzwischen Inzwischen stehen stehen stehen und Wärme Wärme und geprägt geprägt Wärme werden, werden, geprägt kommt kommt werden, kommt

auch ausgereifte ausgereifte auch ausgereifte Software- Software- Software- der Himmelsrichtung, Himmelsrichtung, der Himmelsrichtung, in in die der Glas- in Glas- die der Glasanbauanbau

ausgerichtet ausgerichtet anbau ausgerichtet ist, eine sehr ist, eine sehrLasten

Lasten des Lasten Wintergartens, Wintergartens, des Wintergartens, Wind-, Wind-, Wind-,

wichtige wichtige Funktion wichtige Funktion zu. Funktion zu. Natürlich Natürlich zu. ist Natürlich ist es ist Schnee- Schnee- es und Schnee- und Verkehrslasten Verkehrslasten und Verkehrslasten aufnehaufnehaufneh- zuerst das zuerst vorhandene vorhandene das vorhandene Haus, das Haus, die das men die men kann. men Darüber Darüber kann. hinaus hinaus Darüber muss hinaus das dasmuss

das

Ausrichtung Ausrichtung Ausrichtung des Wintergartens

Wintergartens des Wintergartens Fundament Fundament Fundament frostfrei frostfrei gegründet gegründet frostfrei gegründet sein, sein,

vorgibt. vorgibt. Wird vorgibt. aber Wird neu gebaut aber gebaut neu oder gebaut oder

was in in Deutschland Deutschland was in Deutschland meist bedeutet, bedeutet, meist bedeutet,

gibt es mehrere mehrere gibt es Möglichkeiten, mehrere Möglichkeiten, Möglichkeiten, dann dann

dass es eine dass Tiefe es eine von mindestens Tiefe mindestens von mindestens 80 80 80

will die Ausrichtung Ausrichtung will die Ausrichtung des WintergarWintergar- des Wintergar-

Zentimeter Zentimeter Zentimeter haben haben muss. haben In In Abhängig- muss. Abhängig- In Abhängigtens

wohl tens überlegt überlegt wohl sein. überlegt sein. In In der sein. nebenneben- In der nebenkeit

von der keit Bodenbeschaffenheit

Bodenbeschaffenheit

von der Bodenbeschaffenheit

stehendenstehendenstehenden Grafik stellen stellen Grafik wir stellen die wich- wir die wichtigstentigsten

Aspekte Aspekte tigsten vor. Aspekte vor.

kann aber kann auch aber bereits bereits auch eine bereits verwinverwin- eine verwindungssteife,dungssteife,dungssteife,

stahlbewehrte stahlbewehrte stahlbewehrte BodenBodenBodenplatte ausreichen. ausreichen. platte ausreichen. Der nächste nächste Der wich- nächste wich-

Mit dem Aufbau Mit Aufbau dem des Aufbau Fundaments

Fundaments des Fundaments tige Punkt tige betrifft betrifft Punkt den betrifft für die den BodenBoden- für die Boden-

entscheidet entscheidet entscheidet man bereits bereits man darüber, darüber, bereits ob darüber, ob platte ob von platte der "Energie-Einsparver"Energie-Einsparver-

von der "Energie-Einsparver-

man später später man von später einem einem von hochwertigen

hochwertigen

einem hochwertigen ordnung"ordnung" (EnEV, ordnung" (EnEV, s. s. S. (EnEV, S. 51) vorgevorge- s. S. 51) vorge-

Wohn-Wintergarten Wohn-Wintergarten sprechen sprechen sprechen kann kann schriebenenschriebenenschriebenen Höchstwert Höchstwert Höchstwert für den für den

oder nicht. oder Der nicht. Fundamentaufbau

Fundamentaufbau

Der Fundamentaufbau

Wärmedurchgang Wärmedurchgang von 0,5 W/qmK. W/qmK. von 0,5 W/qmK.

muss alle muss Anforderungen, Anforderungen, alle Anforderungen, wie sie wie sie

Zusätzlich Zusätzlich Zusätzlich ist eine sorgfältige sorgfältige ist eine sorgfältige

auch an jeden auch anderen an anderen jeden Wohnraum anderen Wohnraum Wohnraum im im

Wärmedämmung Wärmedämmung in in Randbereichen

Randbereichen in Randbereichen

Hause Hause gestellt gestellt Hause werden, werden, gestellt erfüllen werden, erfüllen erfüllen

und am Bodenanschluss Bodenanschluss und am Bodenanschluss ein unbeunbeein unbe-

können. können. Zwei können. Dinge Zwei sind Dinge besonders besonders sind besonders

dingtesdingtes Muss. Muss. dingtes Gefälle, Gefälle, Muss. wie Gefälle, auf der wie auf der

zu zu beachten: beachten: zu beachten:

Terrasse Terrasse notwendig, Terrasse notwendig, notwendig, stört hier. stört In In der hier. In der

1. 1. Das Fundament Fundament 1. Das Fundament wird oft in in wird EigenleiEigenlei- oft in Eigenlei- Regel wird Regel das Betonfundament wird Betonfundament das Betonfundament mit mit

stung oder stung von einem oder einem von anderen anderen einem anderen einer Sperre Sperre einer gegen gegen Sperre aufsteigende

aufsteigende

gegen aufsteigende

Betrieb Betrieb als Betrieb der Wintergarten Wintergarten als der Wintergarten ausgeausgeausge- Feuchtigkeit Feuchtigkeit Feuchtigkeit versehen, versehen, versehen, auf die die auf die die

führt. Wichtig Wichtig führt. sind Wichtig hierbei hierbei sind besonders besonders hierbei besonders Dämmschicht Dämmschicht Dämmschicht aufgebracht aufgebracht aufgebracht wird. wird.

konkrete konkrete konkrete detaillierte detaillierte detaillierte Planung, Planung, klare Planung, klare klare Danach Danach folgen folgen Danach eine folgen dampfdiffusionsdampfdiffusions-

eine dampfdiffusions-

Kommunikation Kommunikation Kommunikation der Beteiligten Beteiligten der Beteiligten und und dichtedichte Folie, dichte der Folie, Estrich Estrich der und Estrich der und der

Kontrolle Kontrolle der Kontrolle der Ausführung.

Ausführung. der Ausführung.

gewünschte gewünschte gewünschte Fußbodenbelag.

Fußbodenbelag. Fußbodenbelag.

2. 2. Oft soll der 2. der Oft Wohn-Wintergarten Wohn-Wintergarten soll der Wohn-Wintergarten auf auf

Gründliche Gründliche Gründliche Planung Planung ist Planung ist auch noch ist auch noch

den vorhandenen vorhandenen den vorhandenen Terrassenboden

Terrassenboden Terrassenboden

aus einem einem aus anderen anderen einem Grund anderen Grund wichtig. wichtig. Grund wichtig.

„gestellt“ „gestellt“ „gestellt“ werden. werden. Dieser Dieser werden. wird Dieser aber aberwird

aber

Eventuell Eventuell Eventuell einzubringende einzubringende einzubringende VersorVersorVersor- nur in in den nur seltensten seltensten in den seltensten Fällen die Fällen nötige nötigedie

nötige

Wärmedämmung Wärmedämmung und Tragfähigkeit

Tragfähigkeit und Tragfähigkeit

gungsleitungengungsleitungengungsleitungen oder eine oder FußbodenFußboden- eine Fußboden-

aufweisen. aufweisen. aufweisen. Ein neues Ein Fundament Fundament neues Fundament ist heizung ist heizung müssen müssen heizung gleich gleich müssen mitgeplant mitgeplant gleich mitgeplant

deshalb deshalb in in deshalb der Regel in der unumgänglich.

unumgänglich.

Regel unumgänglich. werden. werden. Eine werden. Eine nachträgliche nachträgliche Eine nachträgliche AufrüAufrüAufrü- Das Fundament Fundament Das Fundament muss darüber darüber muss hinaus hinaus darüber hinaus stung wäre stung nur unter wäre unter nur großem großem unter großem

so ausgeführt ausgeführt so ausgeführt sein, dass sein, es die dass es die Aufwand Aufwand zu Aufwand zu realisieren. realisieren. zu realisieren.

Einfluss Einfluss Einfluss der der

Himmelsrichtung Himmelsrichtung auf den denauf

den

Wohn-Wintergarten

Wohn-Wintergarten

So wandert wandert So wandert die Sonne Sonne die Sonne um den um Wintergarten

Wintergarten

den Wintergarten

So wandert die Sonne um den Wintergarten

Wechselspiel Wechselspiel Wechselspiel von Licht und von Schatte: Licht Schatte: und Der Schatte: Sonnenstand Sonnenstand Der Sonnenstand und seine Auswirkungen

und Auswirkungen seine Auswirkungen

auf einen nach auf nach einen Westen Westen nach ausgerichteten ausgerichteten Westen ausgerichteten Wintergarten Wintergarten Wintergarten in in Zentraldeutschland. Zentraldeutschland. in Zentraldeutschland. Die Die

Bildfolge Bildfolge simuliert simuliert Bildfolge den simuliert Weg der den Sonne Weg der im im Sommer Sonne Sommer im um Sommer 6, 6, 9,12, um 15, 17 6, 17 9,12, und 20 15, 20 Uhr. 17 Uhr. und 20 Uhr.

Nordrichtung Nordrichtung Nordrichtung Ein nach Norden Norden Ein nach ausgerichteter ausgerichteter Norden ausgerichteter Wintergarten Wintergarten Wintergarten ist ist ein kühler, kühler, ist ein kühler,

erholsamer erholsamer erholsamer Platz. Für die Platz. die ganzjährige ganzjährige Für die ganzjährige Nutzung Nutzung muss Nutzung er er in in muss der kalten er in Jahreszeit der Jahreszeit kalten Jahreszeit

regelmäßig regelmäßig regelmäßig beheizt beheizt werden. werden. beheizt werden.

Ostrichtung Ostrichtung Ostrichtung Ein ostorientierter ostorientierter Ein ostorientierter Wintergarten Wintergarten Wintergarten wird von der wird Morgensonne Morgensonne von der Morgensonne und dem und dem

ersten Teil ersten der Mittagssonne Mittagssonne Teil der Mittagssonne erwärmt, erwärmt, dann erwärmt, aber durch dann durch aber den Schatten durch Schatten den des Schatten Hauses Hauses des Hauses

vor allzu großer großer vor allzu Hitze großer bewahrt. bewahrt. Hitze Er Er bewahrt. ist ist daher Er ein ist idealer daher idealer ein Frühstücksplatz.

Frühstücksplatz.

idealer Frühstücksplatz.

Südrichtung Südrichtung Südrichtung Ein nach Süden Ein nach ausgerichteter ausgerichteter Süden ausgerichteter Wintergarten Wintergarten Wintergarten hat das ganze hat Jahr das Jahr ganze hin- Jahr hindurch

die größte durch größte die Sonneneinstrahlung, Sonneneinstrahlung, größte Sonneneinstrahlung, muss aber muss im im Sommer Sommer aber im besonders besonders Sommer besonders gegen allzu gegen allzu

hohe Aufheizung Aufheizung hohe Aufheizung durch Beschattung Beschattung durch Beschattung sowie Be- und sowie und Entlüftung Entlüftung Be- und geschützt Entlüftung geschützt werden. geschützt werden. werden.

Westrichtung Westrichtung Westrichtung Ein westorientierter westorientierter Ein westorientierter Wintergarten Wintergarten Wintergarten wird von der wird späten späten von der Mittags- Mittags- späten und Mittags- und

Abendsonne Abendsonne Abendsonne aufgewärmt aufgewärmt aufgewärmt und geht mit und der geht gespeicherten gespeicherten mit der gespeicherten Wärme Wärme in in die Wärme die Nacht. Nacht. in die Nacht.

Grafik:Wisual

Das Fundament Fundament Das Fundament

Herausgegeben vom

gen und gründlicher Planung. Bereits nen Glasanbau geben und Bauherren

Bundesverband

im Vorfeld sollten sich künftige einen Eindruck von der Vielzahl der

Wintergarten e.V. / Berlin

Wintergarten-Besitzer Gedanken technischen Fragen vermitteln, die

machen, wie das Objekt haupt- beim Bau eines Wintergartens zu

Von der Planung bis zum

Ein Wintergarten verbindet den sächlich genutzt werden soll (als berücksichtigen sind. Dennoch sollte

Bauantrag.............................. 32

Wunsch nach komfortablem Wohnen unbeheizter Glasanbau, als leicht man sich über eines im Klaren sein:

(Fast) alles ist möglich:

mit einem Leben nahe der Natur. temperierter Überwinterungsort Die gründliche Beratung durch einen

Welches Material am besten

Denn nur durch Glas von der Natur für empfindliche Pflanzen oder als Fachbetrieb wird dieser Ratgeber

geeignet ist ............................. 34

getrennt, ist es in einem Wintergar- ganzjährig genutzter Wohnraum). nicht ersetzen können. Zu komplex

Spiel mit Licht und Schatten –

ten möglich, sich gleichzei tig in den Aufgrund seiner exponierten Lage und vielfältig sind die Bedingungen,

damit es nicht zu heiß wird..... 36

eigenen vier Wänden und mitten im zwischen innen und außen und die konkret vor Ort berücksichtigt

Grünen aufzuhalten.

den besonderen Eigenschaften der werden müssen.

Prima Klima: Alles, damit man

sich im Wohn-Wintergarten

verwendbaren Baustoffe machen

rundum wohl fühlt ................... 40

Für nahezu jedes Haus und jeden Ge- sich Planungsfehler oft schmerzlich Auch die Qual der Wahl wird Ihnen

Adressen in Ihrer Region ... 42

schmack gibt es den dazu passenden bemerkbar und sind im Nachhinein dieser Ratgeber nicht nehmen kön-

Wintergarten, der den individuellen nur schwer oder nur mit erheblichen nen. Angefangen bei der Material- Alles im Griff – mir einer

Charakter des Hauses unterstreicht Kosten zu korrigieren.

frage für Konstruktion und Verglasung

Steuerung im Wintergarten .... 46

und neben der Wohnqualität auch

bis hin zur genauen Ausführung des Der richtige Durchblick:

den Wert der Immobilie steigert. Der vorliegende Ratgeber versteht Fundaments, der Beschattung und Glas ist nicht gleich Glas ........ 48

Doch bevor man die Vorzüge eines sich als Entscheidungshilfe für Win- Belüftung sowie der Beheizung: Es Energiesparen ...................... 51

eigenen Wintergartens voll genießen tergarten-Interessenten. Er soll Tipps gibt viele Lösungen, die zu einem Checkliste ............................. 53

kann, bedarf es einiger Überlegun- und Anregungen für einen gelunge- guten Ergebnis führen.

Herausgegeben vom

Fachverband Wohn-

Wintergarten e.V. / Berlin

Planung. Bereits im Vorfeld sollten berücksichtigen sind. Dennoch sollte

sich künftige Wohn-Wintergarten- man sich über eines im Klaren sein:

Besitzer Gedanken machen, wie das Die gründliche Beratung durch einen

Ein Wohn-Wintergarten verbindet Objekt hauptsächlich genutzt werden Fachbetrieb wird dieser Ratgeber

Von der Planung bis zum

den Wunsch nach komfortablem soll. Aufgrund seiner exponierten Lage nicht ersetzen können. Zu komplex Bauantrag..................................34

Wohnen mit einem Leben nahe der zwischen innen und außen und den und vielfältig sind die Bedingungen,

(Fast) alles ist möglich:

Natur. Denn nur durch Glas von der besonderen Eigenschaften der

die konkret vor Ort berücksichtigt

Welches Material am besten

Natur getrennt, ist es in einem Wohn- verwendbaren Baustoffe machen sich werden müssen.

geeignet ist................................36

Wintergarten möglich, sich gleichzei- Planungsfehler bei diesem Bauteil oft

Das Spiel mit Licht und

tig in den eigenen vier Wänden und schmerzlich bemerkbar und sind im Auch die Qual der Wahl wird Ihnen Schatten - damit die Sonne

nicht zu heiß wird.....................38

mitten im Grünen aufzuhalten.

Nachhinein nur schwer oder nur mit dieser Ratgeber nicht nehmen

erheblichen Kosten zu korrigieren. können. Angefangen bei der Mate- Prima Klima: Alles, damit man

sich im Wohn-Wintergarten

Für nahezu jedes Haus und jeden

rialfrage für Konstruktion und Vergla- rundum wohl fühlt ....................42

Geschmack gibt es den dazu passen- Der vorliegende Ratgeber auf den sung bis hin zur genauen Ausführung

Der richtige Durchblick:

den Wohn-Wintergarten, der den nächsten 20 Seiten versteht sich als des Fundaments, der Beschattung Glas ist nicht gleich Glas.........46

individuellen Charakter des Hauses Entscheidungshilfe für Wohn-Winter- und Belüftung sowie der Beheizung:

Feuchtigkeit vermeiden........ 50

unterstreicht und neben der Wohngarten-Interessenten. Er soll Tipps und Es gibt viele Lösungen, die zu einem

qualität auch den Wert der Immobilie Anregungen für einen gelungenen guten Ergebnis führen. Die nachfol- Energiesparen...........................51

steigert. Doch bevor man die Vorzüge Glasanbau geben und Bauherren genden Seiten sollen Sie auf dem Checkliste..................................52

eines eigenen Wohn-Wintergartens einen Eindruck von der Breite der Weg zu Ihrem Wohn-Wintergarten

voll genießen kann, bedarf es einiger technischen Fragen vermitteln, die begleiten und Ihnen zahlreiche Tipps

Überlegungen und gründlicher beim Bau eines Wintergartens zu und Anregungen geben.

Grafik: NK Wintergartenteam

Grafik: NK Wintergartenteam

Grafik: NK Wintergartenteam

Informationen, Tipps, Checkliste

Der Der große große Ratgeber Ratgeber für für Sie Sie

Entscheidungshilfen für den gelungenen Wohn-Wintergarten.

Wohn-Wintergarten Wohn-Wintergarten 2006/07 2006/07 2006/07

RaWoWi2011_info_170511.indd 33 19.05.2011 9:25:04 Uhr

Foto: K.Schumann-Turowski

WWG_033.ps 26.09.2006 17:41 Uhr Seite 33

Entscheidungshilfen für den gelungenen Wohn-Wintergarten

35 35 35

WWG_034.ps 26.09.2006 17:41 Uhr Seite 34

Einladend: Wer einen Wohn-Wintergarten unbeschwert genießen möchte, muss eine gute Planung

sicherstellen. Unser Ratgeber stellt auf den nächsten Seiten die wichtigsten Aspekte dabei vor.

Einladend: Wer einen Wohn-Wintergarten unbeschwert genießen

möchte, muss eine gute Planung sicherstellen. Unser Ratgeber stellt

auf den nächsten Seiten die wichtigsten Aspekte dabei vor.

Inhalt

Inhalt

Wohn-Wintergarten 2006/07

Wohnen im Wintergarten 2011 31

WINTERGARTEN E.V.

BUNDESVERBAND

RaWoWi2011_info_170511.indd 31 19.05.2011 9:24:13 Uhr

33

Ratgeber Ratgeber

Foto: Ladwig

WWG_034.ps 26.09.2006 17:41 Uhr Seite 34

Hier schaut schon zum

Frühstück die Sonne vorbei.

Wintergarten

Küche

Fordern Sie Ihr persönliches

VOWISOL-Katalogexem-

VOWISOL

plar an. Bestellung unter

www.vowisol.de

VOrwerk WIntergarten SOLararchitektur

VOWISOL Wintergärten GmbH

Hauptstraße 51 • D-01454 Großerkmannsdorf

Tel. 03528 4819-0 • Fax 03528 4819-91

www.vowisol.de • E-Mail: info@vowisol.de


Intro

Ein Wintergarten:

Reiner Luxus, den keiner braucht. Oder?

Licht ist Lebens- und Energiequelle für den Menschen. Licht ist auch zentrales

Gestaltungs element eines Wintergartens schlechthin.

Gelegentlich hört man den Standpunkt,

dass Wintergärten reiner

Luxus seien, und eigentlich keine

besonderen Wohnqualitäten mit

sich bringen. Und „Energieschleudern“ seien

sie zudem auch noch. Grund genug also,

hier ein paar Bemerkungen und Fakten voranzustellen.

Der Zusammenhang zwischen ausreichender

Tageslichtversorgung und dem menschlichen

Wohlbefinden ist inzwischen allgemein anerkannt.

Was liegt also näher, als sich mit Hilfe

eines Wintergartens mit so viel Tageslicht

wie möglich zu versorgen, und dabei auf

Komfort und Ausstattung wie in einem anderen

Wohnraum nicht verzichten zu müssen.

Fragt man Wintergartenbesitzer, wofür das

Glashaus meistens genutzt wird, so ist die

Antwort fast einhellig: zum Ausspannen und

Erholen. Menschen gehen instinktiv immer

dahin, wo das meiste Licht ist. Hier ruhen

6

Wohnen im Wintergarten 2013

Vowisol

sie nach der Arbeit aus, hier lesen sie, hier

unterhalten sie sich mit ihren Familienangehörigen

oder Freunden. Und wenn es dunkel

geworden ist, dann gibt es kaum etwas

schöneres, als im Wintergarten in die Sterne

zu schauen. Somit ist sicher: Wer sich einen

Wintergarten gebaut hat, für den wird er sofort

zum häuslichen Mittelpunkt.

Aber neben den Aspekten der Erholung und

Entspannung spielt in der Tat auch ein gesundheitlicher

Aspekt eine nicht zu unterschätzende

Rolle. Licht ist eine wesentliche

Einflussgröße, wenn es um die Gesundheit

geht. Das Licht steuert nicht nur den Zyklus

der Natur, sondern bestimmt auch den

menschlichen Tagesrhythmus. Dabei wird das

Licht nicht nur über die Augen, sondern auch

über die Haut aufgenommen.

Bekannt ist Licht als Heilmittel für die sog.

„Winterdepression“, wird aber auch bei der

Behandlung von Hautkrankheiten wie Neu-

rodermitis oder Schuppenflechte eingesetzt.

Zudem regen die auf die Haut auftreffenden

UV-Strahlen des natürlichen Sonnenlichts die

Produktion von Vitamin D an, das die Aufnahme

von Kalzium und Phosphor reguliert

und somit Krankheiten an Knochen, Zähnen

und Knorpel vorbeugt.

Diese Aspekte werden auch durch die Schulmedizin

bestätigt: Licht- und Farbtherapien

sind anerkannte und bewährte Heilmethoden,

die in den letzten Jahren erheblich an

Raum gewonnen haben.

Verunsichert zeigen sich an Wintergärten

interessierte Bauherren oft, wenn es um die

Energiebilanz des gläsernen Anbaus geht.

Dies ist kein Wunder bei der seit Jahren anhaltenden

Diskussion über schier endlos steigende

Energiepreise. Hier gilt es zweierlei

zu beachten: die Qualität der eingesetzten

Materialien und das Nutzungsverhalten der

Bewohner.

Werden heute Wintergärten mit Materialien

(Profile, Glas etc.) gebaut, die dem Stand der

Technik entsprechen, so verfügen diese über

so gute Wärmedämmwerte, wie sie noch

vor wenigen Jahren undenkbar waren. Zum

Beispiel Verglasung: Heute werden oft Verglasungen

als Standard eingebaut, die bessere

Wärmedämmwerte haben, als von der gültigen

Energie-Einsparverordnung gefordert.

Für weitere zu erwartende Verschärfungen

ist die Branche also bestens gerüstet. Ist der

Wintergarten (zum Beispiel durch die vormalige

Terrassentür) zum Haupthaus hin verschließbar,

dann haben es die Hausbewohner

ohnehin selbst in der Hand zu entscheiden,

ob der Glasanbau während der Kältespitzen

im Winter tatsächlich auf Zimmertemperatur

gebracht werden soll oder nicht.

Aber neben diesen Aspekten sollte vor allem

nicht vergessen werden, dass der Wintergarten

auch Energiegewinne bewirkt! Zunächst

einmal ist er eine hocheffektive Solaranlage,

die viel Sonnenlicht in das Hausinnere leitet.

Außerdem wirkt ein Wintergarten – egal, ob

beheizt oder unbeheizt – als „Energiepuffer“,

der den Energieverlust der an ihn grenzenden

Räume merklich reduziert.


Wintergarten-Reportage

Wintergarten im viktorianischen Stil

Tradition mit

High Tech kombiniert

8

Wohnen im Wintergarten 2013


Wintergarten-Reportage

Die Geschichte des Wintergartens ist fest mit

der englischen Aristokratie verbunden. Es war

ein Statussymbol, Tiere und Pflanzen aus allen

Kontinenten, in die das britische Empire seinen

Fuß gesetzt hatte, stolz im eigenen Domizil

präsentieren zu können. Daher rührt ja auch

die ursprüngliche Bedeutung des Wortes

Wintergarten (oder Orangerie): ein Raum, in dem

subtropische Pflanzen den Winter überstehen

können. Die heutigen Wintergärten sind mit den

ursprünglichen Konstruktionen in keiner Weise

mehr vergleichbar. Führt man den Wintergarten

aber in einem viktorianischen Stil aus, so sind

Anklänge an die Glorie vergangener Zeiten nicht

zu übersehen.

Das hier beschriebene imposante

Objekt lebt von Kontrasten: Viktorianischer

Stil trifft auf moderne

Inneneinrichtung, ein Wohn-Wintergarten

ist mit einem „Kaltwintergarten“

kombiniert.

Die wärmegedämmten Profile des Wohn-

Wintergartens mit einer Grundfläche von ca.

38 m² bestehen aus einer Materialkombination

von Holz und Aluminium. Der Wintergarten

ist zum Haupthaus hin offen ausgeführt,

die Übergänge sind fließend. So profitieren

auch die anderen Räume von der übergroßen

Lichtfülle des Wintergartens. Wenn die

Profile wärmegedämmt sind, bedeutet dies,

dass mit ihnen Konstruktionen in Wohnqualität

gefertigt werden können, die den baurechtlichen

Bestimmungen entsprechen und

das ganze Jahr über beheizt werden können.

Natürlich benötigt ein solcher Wintergarten

zum Wohnen auch ein frostfrei gegründetes

Fundament.

Wohnen im Wintergarten 2013 9


Wintergarten-Reportage

Offene Wohnwelt: Der Weg nach draußen ist nicht weit.

An den Wohn-Wintergarten (links) schließt das Glashaus unmittelbar an.

10

Wohnen im Wintergarten 2013

Demgegenüber sind die Profile des knapp

20 m² großen „Kaltwintergartens“ nicht

wärmegedämmt, da er nicht für eine Beheizung

vorgesehen ist. Der Clou ist, dass die

Profilkombination Aluminium-Holz von außen

absolut identisch ist, somit können beide

Konstruktionen in einem gleichen, einheitlichen

Stil erstellt werden.

Die Materialkombination Holz-Aluminium

ist eine oft gewählte Variante für den Bau

hochwertiger Wintergärten, da sie die positiven

Eigenschaften beider Materialien vereint:

das haptisch-wohnliche des Holzes im Innenbereich

mit den guten Wettereigenschaften

des Aluminiums außen.

Das astfreie Holz ist mehrschichtverleimt

und somit sehr formstabil. Der Oberflächenaufbau

(Lackierung) im Inneren ist vierstufig,

d.h. er verfügt über Möbelqualität.

Von großer Bedeutung für die Energiebilanz

des Wintergartens ist natürlich auch die

Qualität der eingesetzten Verglasung. Im vor-

Fotos: Krenzer Wintergärten


Wintergarten-Reportage

liegenden Fall wurde Dreifach-Isolierverglasung

gewählt. Diese Gläser sind seit einiger

Zeit auf dem Markt. Sie bestehen aus insgesamt

drei Glasscheiben und verfügen über

zwei getrennte – hermetisch geschlossene

– Zwischenräume. Dadurch sind die Wärmedämmwerte

besonders gut, der sogenannte

U-Wert liegt hier bei 0,6 k/Wm². Dies ist ein

Wert, der vor einigen Jahren noch als kaum

erreichbar galt und der nahe an den einer gemauerten

Wand kommt. (Zum U-Wert siehe

auch die entsprechenden Ausführungen im

grünen Ratgeber-Teil.)

Darüber hinaus verfügt das Glas aber noch

über weitere Eigenschaften: In den Seitenteilen

wurde einbruchhemmendes VSG-Glas

eingesetzt. Im Dachbereich verringert neben

der Wärmedämmschicht eine Sonnenschutzbeschichtung

die Gefahr einer Überhitzung

an heißen Tagen. Diese Beschichtungen sind

inzwischen so weit optimiert worden, dass Das Oberlichtband mit den Zierelementen sorgt besonders für den klassischen Eindruck.

Systemschnitt der Serie

Aktuelle Neuentwicklung:

Dachverglasung von 28 mm bis 50 mm

wahlweise verwendbar

Elementbautiefen bis 95 mm möglich

U-Werte von 0,92 W/(m 2 k) erreichbar

Schilling GmbH · Holderstrasse 12 - 18 · D-26629 Großefehn · Telefon: 04943/91 00-0

Fax: 04943/91 00-20 · info@schilling-gmbh.com · www.schilling-wintergarten.de

Profi l-Systemhaus.

Ihr Partner für den Fachhandel.

Seit über 20 Jahren bietet Schilling Komplettlösungen im Aluminiumbau an.

Eine hohe Flexibilität, die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung der Verbundprofi le

und ein bundesweiter Vertrieb prägen die professionelle Zusammenarbeit.

Nutzen Sie die Möglichkeit einer Beratung durch unsere qualifi zierten Fachberater

im Innen- und Außendienst. Informieren Sie sich über unser umfangreiches

Produktprogramm! Fordern Sie uns!

Profi le oder montagefertige Bausätze

• Wintergärten

• Terrassenüberdachungen

• Haustürvordächer

• Sicht- und Windschutzelemente

• Verlegesystem für vorhandene Unterkonstruktionen

• Unterbau-Elemente aus Aluminium oder Kunststoff

Entwicklung, Produktion und Großhandel

Europaweite Lieferung!


Wintergarten-Reportage

eine klare Durchsicht durch die Scheibe

kaum noch beeinträchtigt wird.

Und zu guter Letzt sind die Scheiben auf

der Außenseite so gestaltet, dass sie einen

selbstreinigenden Effekt haben. Dabei ist die

Oberfläche der Scheibe im Mikro-Bereich so

verändert worden, dass in zwei Schritten eine

Selbstreinigungsfunktion durchgeführt wird:

Durch die „Photokatalyse“ werden organische

Verschmutzungen zersetzt und schließlich

durch den „hydrophilen Effekt“ tropfenfrei

von der Scheibe gespült. Sicher wird man

nicht behaupten können, dass durch diese

Scheiben auf eine Reinigung grundsätzlich

verzichtet werden könne, aber in jedem Fall

lassen sich die erforderlichen Reinigungsintervalle

erheblich verlängern.

Ein spezielles Mehrfach-Dichtungssystem

sorgt nicht nur für eine gute Abdichtung der

Konstruktion, sondern hat auch bezüglich

guter Schalldämmwerte eine wichtige Aufgabe.

Für eine sichere Abfuhr verbrauchter Luft

sorgen die in die Dächer integrierten Dach-

Schiebelüfter. Sie sind oben angeordnet, um

den so genannten „Kamin-Effekt“ zu erzielen.

Durch die Entlüftung im oberen Bereich

wird automatisch Frischluft durch Lüftungsklappen

und die Öffnungselemente nachgeführt

und die Konstruktion wirkungsvoll vor

Überhitzung geschützt. Die Lüftungsklappen

können bei Bedarf manuell gesteuert werden,

sind aber an die Wintergartensteuerung angeschlossen,

die automatisch für eine perfekte

Klimatisierung sorgt. Regenwächter sorgen

dafür, dass beim Fall der ersten Tropfen

die Lüftungsfenster automatisch geschlossen

werden.

Neben den guten technischen Eigenschaften

sind aber auch noch einige gestalterische

Punkte zu erwähnen, die diese Wintergarten-

Landschaft einzigartig machen. So sind zum

Beispiel alle Kabel und anderen Zubehörteile

zum Betrieb der Wintergartensteuerung, der

Beleuchtung usw. in der Konstruktion „versteckt“.

Außen wie auch innen unterstreichen zahlreiche

Zierelemente den „klassischen“ Charakter.

Die Zierelemente im Oberlichtbereich

sind außen aus Aluminium gefertigt, und haben

im Inneren ihr passgenaues Gegenstück

in Holz. Auch im Inneren des Isolierglases

sind analoge Trennstege eingebracht, so dass

die Zierelemente wie ein kompaktes, durchgehendes

Stück wirken.

12

Wohnen im Wintergarten 2013

Kein Widerspruch: Viktorianischer Wintergarten mit modernem Innendesign.

Die Fakten

Fläche Wohn-Wintergarten: ca. 38 m 2

Fläche Kaltwintergarten: ca. 20 m 2

Profilsystem: Holz-Aluminium-Profilsystem

Verglasung: Seitenelemente: Dreifach-Wärmeschutz-Isolierglas

(U-Wert 0,7k/Wm 2 ) mit VSG als Einbruchhemmung

Dach: Dreifach-Wärmeschutz-Isolierglas (U-Wert 0,7 k/

Wm 2 ) zusätzlich mit den Funktionen Sonnenschutz und

Selbst reinigung

Belüftung: Wahlweise manuell oder elektrisch ansteuerbare Dach-

Schiebelüfter

Heizung: Beheizung mit Wärmepumpe

Beleuchtung: Dimmbare Beleuchtungs-Spots, in die Dachträger der

Konstruktion integriert

Besonderheiten: Zahlreiche Zierlemente an den Seitenelementen und im

Firstbereich. Ziersprossen in Aluminium und Holz mit

Trennstegen im Isolierglas


Besser lässt sich Wohnqualität

nicht in Szene setzen.

Im Gegensatz zum großen Wohn-Wintergarten

ist der kleinere „Kaltwintergarten“

nicht für eine Beheizung vorgesehen. Die

Verglasungselemente konnten daher hier

viel schlanker ausgeführt werden, weil eine

Dämmung in Wohnraumqualität nicht erforderlich

ist. Eingebaut wurde ein Falt-

Schiebesystem aus Ganzglas-Elementen, die

für maximale Transparenz und fast unbe-

schränkten Ausblick sorgen. Hier ist also der

„Freisitz“-Charakter einer klassischen Terrasse

erhalten geblieben. Im Sommer können

die Elemente einfach zur Seite geschoben

werden, während in der Übergangszeit

durch die geschlossenen Elemente und einen

Heizstrahler die Saison erheblich verlängert

werden kann. Wenn selbst im Winter

die Sonnenstrahlen auf diesen Kaltwinter-

Wintergarten-Reportage

garten treffen, wird der Innenraum erwärmt

und erlaubt den Aufenthalt mit Ausblick auf

Natur und Garten.

Entstanden ist eine spektakuläre Wohnlandschaft,

die das ganze Haus mit Licht durchflutet

und Wohnen zum Erlebnis macht. Warum

viele Wintergartenbesitzer vom Reiz des

„Urlaubs zu Hause“ sprechen, dies dürfte bei

einem solchen Objekt verständlich sein.

RatgeberWW_193x81_RZ.indd 1

Wohnen im Wintergarten

04.04.11

2013

21:23

13


Wintergarten-Reportage

Wintergarten mit „Kalt“-Wintergarten

Erlebniswelt mit

Aussicht in die Natur

14

Wohnen im Wintergarten 2013


Der Wohn-Wintergarten mit einer

Fläche von 20 m² schließt direkt an

den Wohnbereich mit offener Küche

im Haupthaus an. Abgetrennt

wird er lediglich durch eine Glas-Schiebetür,

die allerdings nur selten geschlossen ist – zu

sehr ist der Wintergarten bereits in den gesamten

Wohnbereich integriert. Wenn vom

Wohn-Wintergarten die Rede ist, heißt das

konsequenterweise, dass er für eine dauerhafte

Nutzung als Wohnbereich ausgelegt ist

und entsprechend klimatisiert werden kann.

Die Aluminiumprofile der Konstruktion sind

Wintergarten-Reportage

In einem Neubaugebiet in der Nähe von Weimar

haben sich die Bauherren einen großzügigen

Bungalow gebaut. Dennoch haben sie von Anfang

an einen Wintergarten mit eingeplant, und

sogar nicht nur einen: An den Wohn-Wintergarten

in Wohnraumqualität schließt direkt ein sogenannter

„Kalt-Wintergarten“ an, an den auch noch

eine Terrasse angegliedert ist. Da der Neubau am

Rand des Baugebiets liegt, hat man vom ganzen

Wintergarten-Ensemble“ einen bezaubernden

Ausblick auf die umgebende Landschaft.

vollwärmegedämmt. Um ihre Dämmqualitäten

zu erhöhen, wurden sie zusätzlich mit

einem Dämmstoff im Inneren ausgeschäumt.

Für die Beheizung haben die Bauherren auf

mehrere Systeme zurückgegriffen. Eine klassische

Konvektorenheizung, die entlang der

Verglasungsfront in den Boden eingelassen

ist, produziert schnell die erforderliche Wärme,

um im Wintergarten eine behagliche

Temperatur zu erreichen. Gleichzeitig ist eine

Fußbodenheizung eingebaut worden, die für

angenehme Strahlungswärme sorgt. Oft sind

Fußbodenheizungen ausschlaggebend dafür,

Wohnen im Wintergarten 2013 15


Wintergarten-Reportage

Zimmer mit Aussicht: Natur rundum.

Ein Innenplissee sorgt

vor allem für Blendschutz

16

Wohnen im Wintergarten 2013

dass man im Wintergarten eine besonders

angenehme, wohlige Atmosphäre empfindet.

Ein kleines Manko bei den Fußbodenheizungen

besteht darin, dass sie relativ lange Zeit

benötigen, bis die Wärme durch die Bodenfliesen

in den Raum gelangt ist und dass sie

bei erheblicher Kälte an ihre Grenzen stoßen,

um den Raum allein beheizen zu können. Daher

ist eine Kombination aus Konvektorenheizung

und Fußbodenheizung geradezu ideal:

Die Konvektorenheizung sorgt dann für die

notwendige „schnelle“ Wärme, während die

Fußbodenheizung dann „übernehmen“ kann,

sobald sie ihre Betriebstemperatur erreicht hat.

Im vorliegenden Fall wurde der Wohn-Wintergarten

sogar noch mit einer Klimaanlage

ausgerüstet. Sie kommt allerdings weniger

für eine Beheizung in Frage, sondern dient

zur Sicherung eines angenehmen Klimas an

heißen Tagen, da die großzügigen Glasfronten

zu einem starken Wärmeeintrag führen

können.

Neben der Beheizung an kalten Tagen ist eine

wirksame Beschattung an warmen Tagen die

zweite wichtige Voraussetzung, wenn man

von einem Wohn-Wintergarten sprechen

will. Auch hier haben die Bauherren mehrere

Systeme installiert, die im Folgenden erläutert

werden sollen. Zunächst einmal ist in

die Verglasung des Daches Sonnenschutzglas

eingebaut worden. Das heißt, dass neben der

Wärmeschutzfunktion das Isolierglas durch

die aufgebrachte (unsichtbare) Beschichtung

eine weitere Funktion übernimmt. Hatten

die Verglasungen vor einigen Jahren noch das

Manko, dass sie die Durchsicht beeinträchtigten,

so ist dies durch die Weiterentwicklung

der Technik heute nicht mehr der Fall:

Die Durchsicht ist fast vollständig mit der bei

einer normalen Isolierverglasung vergleichbar.

Da die Sonnenschutzverglasung lediglich

im Dach eingesetzt ist, ist sichergestellt, dass

im Winter die tief stehende Sonne in den

Wintergarten dringen und den Innenraum

erwärmen kann, was dann erwünscht ist.

Weiterhin stehen Dach-Markisen zur Beschattung

zur Verfügung, die die gesamte

Dachfläche abdecken können. Als Blendschutz

wurde ein Innenplissee eingesetzt, das

manuell geöffnet und geschlossen werden

kann. Soll im Wintergarten auch im Sommer

ein angenehmes Klima vorherrschen, dann

Fotos: VWW Veranda GmbH


eicht eine wirkungsvolle Beschattung allein

nicht aus, sondern es muss auch für eine

wirkungsvolle Belüftung gesorgt werden.

Im vorliegenden Fall erfolgt die Zufuhr von

Frischluft durch Lüftungsklappen am Fußpunkt

der Konstruktion. Die Klappen werden

motorisch angetrieben. Demgegenüber ist

im Firstbereich ein „Hebe-Schiebelüfter“ positioniert,

der die verbrauchte und erwärmte

Luft aus dem Wintergarten abführt. Werden

Lüftungsklappen und der Dachlüfter geöffnet,

entsteht eine Sogwirkung, die an heißen

Tagen schnell für Abkühlung durch Frischluft

sorgt. Der „Hebe-Schiebelüfter“ ist so konstruiert,

dass er nur wenige Zentimeter über

das Dach herausragt, wenn er geöffnet wird.

Der einwandfreie Betrieb einer Markise wird

daher nicht beeinträchtigt.

Der Wintergarten kann an der Front und an

den beiden Seiten mit einer „Parallel-Schiebe-Kipptür“

geöffnet werden. Die Flügel der

Tür können geöffnet und auch bei größeren

Konstruktionen leicht zur Seite geschoben

T E R R A S S E N Ü B E R D A C H U N G

Algarve ® und Camargue ®

• Moderne, elegante Aluminium-Struktur

• Wasserdichtes Dach mit drehbaren Aluminium-Lamellen

• Seitlich völlig abschließbar mit windfesten integrierten Screens,

Glas- Schiebewänden oder Loggia ® - Schiebepaneelen

• Flexible Gestaltungsmöglichkeiten durch einzigartige Abmessungen bis 24 m 2

Interesse oder Fragen? RENSON ® • Industriezone 2 Vijverdam • Maalbeekstraat 10 • B-8790 Waregem

Tel: +49 172 80 05 735 • Fax: +49 359 30 55 455 • sandro.pruss@renson.net • www.renson.de

Wintergarten-Reportage

Optimale Beschattung durch eine Markise, die auch die

Vorderfront bei Bedarf komplett beschatten kann.

Den Sommer

länger genießen!

My Outdoor

Gestalten Sie Ihre

individuelle Terrasse

mit unserem neuen

iPad-App.

Wohnen im Wintergarten 2013 17

Ratgeber_wintergarten_193x126_0413.indd 1 12/04/13 09:00


Wintergarten-Reportage

Hauptzweck eines Wintergartens: Kaffee trinken und entspannen.

18

Wohnen im Wintergarten 2013

Da der Kaltwintergarten nicht wärmegedämmt sein muss,

können die Glasfronten rahmenlos ausgeführt werden.

werden. Alle Schiebetüren sind voll wärmegedämmt.

Dies ist besonders auch für die Tür zum angrenzenden

„Kalt-Wintergarten“ hin wichtig,

denn er muss ja an kalten Tagen vom Wohn-

Wintergarten getrennt werden können. Der

Kaltwintergarten ist von seiner Gestaltung,

Farbgebung etc. identisch mit dem Wohn-

Wintergarten, dennoch sind hier einige

Dinge grundverschieden. So sind die Profile

nicht wärmegedämmt, in ihrer Ansicht von

außen aber absolut identisch mit denen des

Wohn-Wintergartens. Die Verglasung erfolgte

hier nicht mit Isolierglas, sondern mit Einscheibensicherheitsglas.

Entsprechend unterschiedlich

sind die Nutzungsmöglichkeiten

des Kaltwintergartens. Im Winter ist er nicht

für eine dauerhafte Beheizung ausgelegt. Da

die Konstruktion allerdings frostfrei ist, können

hier zum Beispiel subtropische Pflanzen

überwintern. Dennoch wird auch dieser Wintergarten

schon in den Übergangszeiten oder

auch an einem Sonnentag im Winter schnell

warm und man kann sich darin bequem aufhalten.

Der Kaltwintergarten ist mit Ganzglas-Schiebetüren

versehen, deren rahmenlose Konstruktion

für eine besondere Transparenz

sorgt. Die offene Gestaltung ist hier möglich,

da diese Anlage nicht über die Wärmedämmeigenschaften

verfügen muss wie bei einem

Wohn-Wintergarten.

Herzstück der ganzen Konstruktion ist die

zentrale Wintergartensteuerung, an die alle

Anlagen und Systeme angeschlossen sind. Die

Wintergartensteuerung überwacht mit Sensoren,

Wind- und Regenwächtern das Klima

innerhalb und außerhalb des Wintergartens

und reagiert bei entsprechenden Änderungen

nach voreingestellten Parametern vollautomatisch.

Auch Sicherheitsaspekte werden

dabei berücksichtigt, so wird etwa die Markise

nicht ausgefahren, wenn starker Wind

herrscht. Da inzwischen Benutzerfreundlichkeit

auch bei Wintergartensteuerungen nicht

mehr wegzudenken ist, könne alle Parameter

leicht von Hand geändert werden, wenn die

Bewohner dies wünschen.

Wenn man im Wintergarten sitzt, kann man

bei einer Tasse Kaffee oder auch bei einem

Glas Weizenbier, das der Hausherr besonders

schätzt, den Blick weit über die offene Landschaft

schweifen lassen, entspannen und erholen,

und sich für neue Herausforderungen

wappnen.


Der Wohn-Wintergarten kann gegen den Kaltwintergarten

geschlossen werden, um Wärmeverluste zu vermeiden.

Die Fakten

Baujahr Haus und Wintergarten: 2011/2012

Grundfläche: insgesamt ca. 45 m 2 (Wohn-Wintergarten 20 m 2 ,

Kaltwintergarten 22,5 m 2 )

Profilsystem: Hochwärmegedämmte Aluminium-Profile im

Farbton „basaltgrau“ (RAL 7012)

Verglasung: Wintergarten: Wärmeschutzglas 1,1 W/m 2

Kaltwintergarten: Einscheibensicherheitsglas 10 mm

Beheizung: Konvektorenheizung entlang der Glasfront,

Fußbodenheizung, Klimaanlage

Beschattung: Zwei Wintergartenmarkisen für den Dachbereich:

im Kaltwintergarten eine Senkrechtmarkise in der

Vorderfront

im Wintergarten ein Innenplissee als Blendschutz

Belüftung: Zuluftklappen im Fußbereich, Hebe-Schiebelüfte

im Firstbereich

Beleuchtung: Beleuchtungsspots in den Dachträgerprofilen,

getrennt schaltbar und dimmbar

Wintergartenmarkisen

für alle Ansprüche

TARGA-PLUS PS6100...

...fl exibel, mit dem Plus an Ausladung

Glasdachsystem TERRADO GP5100

KLAIBER Sonnen- u. Wetterschutztechnik GmbH

Graf-Zeppelin-Straße 11-13 · 76694 Forst (Baden)

Tel: 0 72 51/9733-0 · Fax: 0 72 51/134 12

www.klaiber.de · info@klaiber.de


Bindeglied zwischen Wohnhaus und Swi

Hanglage mit spektaku


mming-Pool

lärer Wohnlandschaft


Wintergarten-Reportage

Durch die besondere Dachform entsteht

ein vielschichtiges Wohnensemble.

22

Wohnen im Wintergarten 2013

Fotos: TMP

Wie man ein Haus mit Garten

in eine Wohnlandschaft verwandeln

kann, das zeigt das

vorliegende Beispiel in eindrucksvoller

Weise. Das im Jahr 2000 errichtete

Gebäude ist an einem Hang gelegen. Neben

das Kellergeschoss wurde ursprünglich

ein Partyraum angebaut, der allerdings kaum

genutzt worden war.

Daher entschieden sich die Bauherren bereits

nach kurzer Zeit noch einmal bauliche

Veränderungen durchzuführen. Sie gingen

dabei recht konsequent vor: Die nach außen

führende Betonmauer des vormaligen Partykellers

sowie ein Teil des Erdreiches wurden

abgetragen. An deren Stelle wurde ein Wintergarten

gesetzt, der nun einerseits als vollwertiger

Wohnraum genutzt werden kann,

und der andererseits einen direkten Zugang

zum Swimming-Pool ermöglicht.

Die Bilder beweisen: Der Umbau hat sich

gelohnt. Hier ist eine spektakuläre Wohnlandschaft

entstanden, die besonders im

Sommer ihre Reize voll ausspielen kann. Innen

und außen verschwimmen tendenziell.

Bei schönem Wetter können die Faltanlage

in der Front sowie die Dachflächenfenster

ganz geöffnet werden – und das Wohnhaus

erhält Freisitzatmosphäre mit Anklängen an

Urlaubsgefühle.

Die Dachform des Wintergartens wurde nach

eingehender Erörterung zwischen Bauherren,

Architekt und Wintergarten-Fachbetrieb

als Satteldach ausgeführt. Ursprünglich war

ein einfaches Pultdach geplant, dies wäre aber

an der dem Haus zugewandten Seite zu hoch

geworden und hätte den Gesamteindruck des

Ensembles beeinträchtigt. Durch das Satteldach

ist nun einerseits eine Anlehnung an die

Dachform des Haupthauses gewählt worden,

auf der anderen Seite ist die Konstruktion

aber als eigenständiges Bauwerk erkennbar

und nicht nur einfacher „Wurmfortsatz“ des

Haupthauses.

Im Inneren entsteht durch die Art der Dachform

und die unterschiedlichen Höhen ein

ganz besonderes Raumgefühl – unterschiedliche

Blickperspektiven machen den Raum

in immer neuer Weise erfahrbar. Genutzt

wird der Wintergarten nun als zentraler Ort

im häuslichen Leben: zum unterhalten, zum

entspannen, zum verweilen …

Die Beheizung erfolgt durch eine Fußbodenheizung,

die für wohlige Strahlungswärme

sorgt. Da der Wintergarten nach Westen


Vom Wintergarten geht es

direkt zum Swimming-Pool.

Die Fakten

Wohnhaus: 2000

Baujahr Wintergarten: 2010

Grundfläche Wintergarten: 17 m2 Ausrichtung: Westen

Profilsystem: Wärmegedämmte Aluminiumprofile

Konstruktion: Satteldach

Belüftung: Schiebelüfter für Zuluft im unteren

Elementbereich, zwei Ausstellfenster

mit Kettenmotorantrieb

Beschattung: Plisseerollos im Unterbau

Beheizung: Fußbodenheizung

first class

wintergardens

modern

klassisch

DAS WINTERGARTEN-ZENTRUM

Waiblinger Strasse 124

D-70734 FELLBACH

Tel. + 49 (0) 711/ 98 05 90

Fax + 49 (0) 711/ 98 05 99

info@wintergarten-zentrum.de

www.wintergarten-zentrum.de

Wohnen im Wintergarten 2013 23


Wintergarten-Reportage

Im Sommer entsteht hier schnell Freisitz-Atmosphäre

ausgerichtet ist, scheint die Sonne erst dann

„frontal“ auf ihn, wenn sie in ihrer Kraft

schon am Abnehmen ist. Daher war es in diesem

Fall ausreichend, die Beschattung durch

Plisseerollos innen an den Seitenteilen sowie

durch Sonnenschutzglas im Dachbereich zu

organisieren.

Im unteren Bereich der Elemente befinden

sich Schiebelüfter, die Frischluft in den Wintergarten

führen, während die zwei Dachflächenfenster

für die Abfuhr erwärmter und

verbrauchter Luft zuständig sind. Sie werden

24

Wohnen im Wintergarten 2013

motorisch angetrieben und können daher

bequem geöffnet oder geschlossen werden.

Aber der Wintergarten ist nicht nur im Sommer

ein idealer Platz, sondern hat auch im

Winter einiges zu bieten. Hier kann man

entspannt in der Wärme sitzen, die Wintersonne

genießen und den Blick durch den

Garten und die Landschaft schweifen lassen.

Bei solch einem Objekt ist es leicht nachvollziehbar,

warum Wintergartenbesitzer oft ein

verklärten Blick bekommen, wenn sie vom

„Urlaub zuhause“ sprechen.

„Offene Wohnlandschaft“ –

dieser Begriff wird hier nachvollziehbar.

Auch ein schönes Wohngefühl:

Vom Esstisch den Himmel sehen.


..

UBERLEGEN

..

UBERLEGEN

NATÜRLICH IST DIE ANMUTUNG EINES WINTERGARTENS MIT

BAU-UND MÖBELSCHREINEREI · INNENAUSBAU

NATÜRLICH IST DIE ANMUTUNG EINES WINTERGARTENS MIT

FASSADENELEMENTEN AUS VERFESTIGTEM HOLZ. OHNE ZU-

SÄTZLICHE ALUSCHALE BRINGT NATÜRLICH DAS EINE NATÜRLICHE IST DIE ANMUTUNG OPTIK EINES WINTERGARTENS MIT

UND EINEN ERHEBLICHEN KOSTENVORTEIL. FASSADENELEMENTEN EIN NEUER AUS VERFESTIGTEM AN- VERFESTIGTEM HOLZ. OHNE ZU-

STRICH IST GARANTIERT 10 JAHRE SÄTZLICHE LANG ALUSCHALE NICHT NOTWENDIG. BRINGT DAS EINE NATÜRLICHE OPTIK

UND EINEN ERHEBLICHEN KOSTENVORTEIL. EIN NEUER AN-

STRICH IST GARANTIERT 10 JAHRE LANG NICHT NOTWENDIG.

Ganz gleich, ob Sie eine Holz- oder Holz/ in eigener Produktionsstätte, die Montage

Alu-Kombination wünschen, wir erstellen durch eigenes Fachpersonal. Energiespa-

ohne jeglichen Aufwand für Sie Aufmaß, rende Heizsysteme, Wärmedämmung,

Planung und Entwurf durch unseren eige- Ganz effi ziente gleich, Klimatisierungs- ob ob Sie eine Holz- und oder Beschat- Holz/ in in eigener Produktionsstätte, die Montage

nen Architekten. Selstverständlich Alu-Kombination tungskonzepte wünschen, gehören wir ebenso erstellen zu durch eigenes Fachpersonal. Energiespa-

erledigen wir alle notwendigen ohne jeglichen unserem Aufwand Leistungspaket für Sie Aufmaß, wie indirende Heizsysteme, Wärmedämmung,

Bauanträge. Die Fertigung erfolgt Planung viduelle und Entwurf Beleuchtungstechniken

durch unseren eige- effi ziente Klimatisierungs- und Beschat-

in langlebiger Handwerksqualität nen Architekten. und die Einbeziehung Selstverständlich der Gartentungskonzepte gehören ebenso zu zu

erledigen gestaltung. wir alle notwendigen

unserem Leistungspaket wie indi-

Bauanträge. Die Fertigung erfolgt

viduelle Beleuchtungstechniken

in in langlebiger Handwerksqualität

und die Einbeziehung der Gartengestaltung.

Friedberger Landstraße 8

63486 Bruchköbel

Telefon 0 6181-72118

Fax 0 6181-78784

BAU-UND MÖBELSCHREINEREI · INNENAUSBAU

S C H R E I N E R E I

Friedberger

Friedberger

Landstraße

Landstraße

8

63486

63486

Bruchköbel

Bruchköbel

Telefon

Telefon

0

6181-72118

6181-72118

Fax

Fax

0

6181-78784

6181-78784

DIE IDEENWERKSTATT

10 JAHRE

KEINEN ANSTRICH

BEI HOLZFASSADEN

info@schreinerei-ertelt.de

www.schreinerei-ertelt.de

Öffnungszeiten: Täglich, auch Samstag,

von 8.00 bis 18.00 Uhr

VERGLASUNGEN · FENSTER · TÜREN · WINTERGÄRTEN

10 JAHRE

KEINEN ANSTRICH

BEI HOLZFASSADEN

S C H R E I I N E R E II

DIE IDEENWERKSTATT

info@schreinerei-ertelt.de

info@schreinerei-ertelt.de

www.schreinerei-ertelt.de

www.schreinerei-ertelt.de

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Täglich,

Täglich,

auch

auch

Samstag,

Samstag,

von

von

8.00

8.00

bis

bis

18.00

18.00

Uhr

Uhr

VERGLASUNGEN · FENSTER · TÜREN · WINTERGÄRTEN


Wintergarten-Reportage

Weimar ist ein Inbegriff der Klassik. Johann Wolfgang von Goethe,

Friedrich Schiller oder Johann Herder sind nur einige Namen, die den

Ruf der Stadt geprägt haben. Aber der Geist der Klassik spiegelt sich

nicht nur in Kunst und Kultur, sondern auch in einer prachtvollen

Villenarchitektur, die bis heute das Gesicht zahl reicher Straßenzüge

prägt. Wenn in dieser Umgebung ein Winter garten gebaut werden

soll, dann muss er ohne Zweifel zwei Elemente miteinander verbinden:

die historischen Anklänge und alle Anforderungen an eine moderne

Architektur. Wie das geht, stellen wir in folgendem Beitrag vor.

Wintergarten im viktorianischen Stil

Hier würde selbst Goethe

26

Wohnen im Wintergarten 2013


Wintergarten-Reportage

ins Schwärmen kommen

Wohnen im Wintergarten 2013 27


Wintergarten-Reportage

Der Aufgang führt zur

offenen Überdachung.

28

Wohnen im Wintergarten 2013

Fotos: Vowisol

Die denkmalgeschützte Fabrikantenvilla

war liebevoll saniert und die

Gartenanlagen neu gestaltet worden.

Dennoch blieb ein Wunsch

offen: Es sollte noch ein von Licht durchfluteter

Raum als Treffpunkt für die ganze Familie

geschaffen werden, um die Aussicht in den

Garten bis hinauf zum Ettersberg genießen zu

können.

Der Wintergarten thront majestätisch auf der

ehemaligen Hochterrasse. Die Ausführung

des Daches als Satteldach (Dachneigung 15°)

sorgt wesentlich dafür, dass er sich harmonisch

in das Ensemble einfügt. Auf den ersten

Blick nicht gleich erkennbar, besteht die Konstruktion

aus zwei Teilen: einem Wohn-Wintergarten

mit einer Fläche von ca. 27m², der

direkt an das Wohnzimmer anschließt sowie

einem Terrassendach mit einer Fläche von ca.

22m². Somit ist der Übergang von innen nach

außen fliesend. Der Zugang erfolgt von außen

durch zwei Aufgänge oder von innen durch

das Wohnzimmer.

Zwischen beiden Bereichen befindet sich eine

Falt-Tür mit einer Spannweite von über sieben

Metern. An schönen Tagen kann somit

die ganze Front geöffnet werden. Die sechs

Elemente der Falt-Tür werden mittig geöffnet

und jeweils links und rechts „geparkt“.

Die Führung der Anlage ist in den Boden eingelassen,

so dass bei geöffneter Anlage keine

„Stolperschwelle“ vorhanden ist. Durch die

wärmegedämmte Falt-Tür in der Front ist gesichert,

dass der Wintergarten bei kaltem Wetter

in beheizter Form als vollwertiger Wohnraum

genutzt werden kann.

Das Profilsystem ist eine hochwärmegedämmte

Variante aus Aluminium, das farbig

dauerhaft wetterfest beschichtet ist. Aluminium

hat den Vorteil, dass es in aktuellen,

schmalen Profilen eingesetzt werden kann,

und dennoch die an sie gestellten statischen

Anforderungen erfüllt. Die Farbgebung der

Profile unterstützt die Gestaltung der Anlage:

von außen sorgt ein grüner Farbton für eine

einheitliche Gestaltung des Ensembles, während

im Inneren der Terrassenbereich den

Grünton fortführt, der im Wintergarten allerdings

durch ein edles Perlweiß ersetzt wird.

Somit ist im Bereich der Terrasse der „Freisitzcharakter“

unterstrichen, während der

Wintergarten an eine gehobene Wohnkultur

anklingt.

Die Verglasung der Konstruktion erfolgte mit

Isolierglas aus drei Scheiben. Das verwendete


Wintergarten-Reportage

Glas weist einen sogenannten „U-Wert“ von

0,6 bis 0,8 W/m²k auf. (Siehe dazu die Erläuterungen

im „grünen“ Ratgeberteil im Kapitel

über Glas.) Dieser Wert, der die Wärmedämmeigenschaften

des Materials beschreibt,

ist dank moderner Technik inzwischen so gut,

dass auch Räume mit großflächigen Verglasungen

ohne große Energieverluste beheizt

werden können. Zusätzlich ist das Glas mit

einer Sonnenschutzfunktion versehen, die

einen überhohen Hitzeeintrag in das Innere

verhindert sowie mit Verbundsicherheitsglas

auf den Innenseiten im Senkrecht- und im

Dachbereich.

Die Verglasung der Terrasse hingegen besteht

aus Einfach-Sicherheitsglas, ebenfalls mit

Sonnenschutzfunktion. Das Sonnenschutzglas

wird durch eine Innenbeschattung ergänzt,

die für einen wirkungsvollen Blendschutz

sorgt und auch dekorative Funktion

hat. Der Wintergarten verfügt im Dach über

sechs Bahnen eines Raff-Store-Systems im

Farbton beige, das elektrisch geöffnet und

geschlossen werden kann. Die Seiten des Perfekte Integration in das architektonische Ensemble.

Die SUNFLEX SF 25:

Der perfekte Wind- und Wetterschutz für Terrassendach, Balkon oder Loggia!

Transparenz in ihrer elegantesten Form. Das Ganzglas-Schiebe-Dreh-System SF 25 kommt ganz ohne Vertikalrahmen aus. So genießen Sie nahezu

grenzenlose Aussichten – und auch Ihr Haus kann sich sehen lassen. Die einzigartige Auswahl an SUNFLEX Lösungsmöglichkeiten zur Verglasung

von Wintergärten und überdachten Terrassen deckt alle modernen architektonischen Anforderungen ab. www.sunflex.de


Wintergarten-Reportage

Wintergartens können mit einem farblich

abgestimmten klassischen Vorhang geschlossen

werden.

Die Be- und Entlüftung ist eine Kombination

von manuellen und elektrisch arbeitenden

Systemen. Im unteren Bereich sorgen vier

nach außen öffnende Belüftungsklappfenster

für frische Zuluft, während zwei in den First

integrierte elektrische Walzenlüfter für die

Abfuhr der verbrauchten Luft aus dem Innenraum

sorgen. Die Walzenlüfter sind so konstruiert,

dass keine Insekten etc. in den Raum

gelangen können.

Für stimmungsvolle Momente sorgt unter

anderem die in das Profilsystem integrierte

Beleuchtung, die abends für einen „zweiten

Sternenhimmel“ sorgt. 12 Lampen sind in die

Aluminiumprofile innen im Vordach inte griert

und 20 Lampen außen im Zierkranz. Darüber

hinaus gibt es weitere zahlreiche Details, die

bei dieser Konstruktion für ihr klassisches

Aussehen sorgen. So ist Wintergarten und Terrassendach

durchgehend mit einer Oberlichtunterteilung

mit Ziersprossen unterhalb der

Traufe versehen. Die ebenfalls umlaufenden

Brüstungspaneele sind mit auf das System ab-

30

Wohnen im Wintergarten 2013

Die Fakten

Fläche Wintergarten: ca. 27 m2 Fläche angrenzendes Terrassendach: ca. 22 m2 Wintergarten-Profile: Wärmegedämmte Aluminium-Profile. Farbgebung:

außen und im Terrassenbereich innen

Grünton (RAL 6009), im Wintergarten innen

perlweiß (RAL 1013).

Verglasung: Drei-Scheiben-Isolierverglasung mit Wärmeschutz-

und Sonnenschutzfunktion, im Terrassendach

Ein scheiben-Sicherheitsglas mit

Sonnenschutzfunktion

Lüftung: Vier nach außen öffnende Belüftungsklappfenster

zur Belüftung sowie zwei Walzenlüfter im

Firstbereich zur Entlüftung

Beleuchtung: 12 Lampen in den Aluminiumprofilen innen im

Vordach, 20 Lampen außen im Zierkranz

Beschattung: Innenbeschattung als elektrisch angesteuertes

Raff-Store-System im Dach sowie klassische

Vorhänge an den Seiten

Besonderheiten: Oberlichtunterteilung mit Ziersprossen, Brüstungspaneele

mit Zierrahmen außen und innen

und Rosette außen, umlaufender Traufzierkranz,

zwei Ziervollsäulen und Firstzierkamm mit Spitzen

entlang des Dachfirstes


Der Blick schweift durch die Terrasse

in den angrenzenden Garten.

gestimmten Zierrahmen und Rosetten außen

und Zierrahmen innen versehen. Besonders

der umlaufende Traufzierkranz mit Kapitelen

und die beiden Ziervollsäulen sorgen für die

Herausstellung des „klassischen“ Charakters.

Im Ergebnis haben die Bauherren einen Wintergarten

mit anschließender Terrassenüberdachung

erhalten, der nicht nur altehrwürdige

www.markilux.com

Eleganz, sondern auch moderne Technik repräsentiert.

Der Wunsch nach einem großen,

von Licht durchfluteten Raum, wurde erfüllt.

Wieder einmal hat sich erwiesen, dass es sinnvoll

ist, beim Wintergartenbau auf das System

„Alles aus einer Hand“ zu setzen. Für das reibungslose

Zusammenspiel der verschiedenen

Komponenten ist dies fast unerlässlich.

markilux 8800

Wintergarten-Reportage

Die Terrassenüberdachung kann mit einer elektrisch

angesteuerten Anlage beschattet werden.

Da der Wintergarten an den Seiten knapp 3 m

hoch ist und eine Firsthöhe von ca. 3,88 m

aufweist, vermittelt er auch ein spektakuläres

Raumgefühl mit unterschiedlichen Sichtachsen.

Ein gelungenes Beispiel, wie moderner

Wohnkomfort in klassischem Gewand in Erscheinung

treten kann.

sicher • zeitlos • schön

Die neue Wintergartenmarkise

markilux 8800 lebt vom Kontrast der

Formen. Eckige Führungsschienen treffen

auf eine runde Kassette und verschmelzen

förmlich mit ihr.

markilux


Wintergarten-Reportage

Wintergarten an einem Fachwerkhaus

Schlanker Lichtfänger

mit Olivenbaum

32

Wohnen im Wintergarten 2013


Wintergarten-Reportage

Bei den Griechen galt die Olive als eine der heiligen

sieben Pflanzen und symbolisierte Unsterblichkeit

sowie Frieden und Toleranz – und auch in

der Bibel wird sie etwa 140 Mal direkt genannt.

Für das Bauherrenpaar Reis in der Lüneburger

Heide in Nindorf-Hanstedt hat diese Pflanze

ebenfalls eine große Bedeutung. Sie haben zwei

Olivenbäume, die auf eine besondere Weise

geehrt werden: Sie stehen prächtig mit ihren

alten Stämmen und den grün-silbrigen Blättern

in einem eigenen 13 Quadratmeter großen

Wintergarten. Aber nicht nur die Pflanzen

kommen im Hause Reis in den Genuss eines

gläsernen Anbaus. Das Paar selbst wünschte

sich auch einen Lichtraum und realisierte

zusätzlich noch einen fast 30 Quadratmeter

großen gläsernen Anbau für ihre Belange.

Wohnen im Wintergarten 2013 33


Wintergarten-Reportage

34

Wohnen im Wintergarten 2013

Fotos: Solarlux

Seit 13 Jahren lebt das Bauherrenpaar

in dem denkmalgeschützten Fachwerkhaus

in Niedersachsen mit einer

Fläche von 180 Quadratmetern. Im

Jahre 2011 entschlossen sie sich, einen transparenten

Raum für sich und ihre Olivenbäume

zu schaffen. Dabei waren ihre Vorstellungen

vom neuen Raum von Anfang an klar: Sie

wollten einen filigranen „Lichtfänger“ für

ihr denkmalgeschütztes Haus. Gemeinsam

mit einem Fachberater wurden in der Ausstellung

des Herstellers verschiedene Systeme

ausführlich erörtert und dabei auch mehrere

Dachformen digital visualisiert. Die Wahl

fiel schließlich auf ein Wintergarten-Dach in

Satteldach-Ausführung, das in der Senkrechten

mit einer flexiblen Glas-Faltwand kombiniert

wurde. Denn für den neuen Lichtraum

an ihrem Fachwerkhaus wünschte sich das

Ehepaar eine leicht wirkende Konstruktion

mit filigranen Aluminiumprofilen, die sich

harmonisch an das alte Gebäude anpasst.

Nach der Entscheidung für einen Wintergarten

war der erste Schritt auf der Agenda:

Gespräche mit der Denkmalbehörde führen.

Die verliefen jedoch nicht ganz einfach. „Wir

entschieden uns mit einem Architekten zusammen

zu arbeiten, der das Amt von unserer

Wintergartenidee überzeugen konnte“,

berichtet die Bauherrin. Die Forderung war,

dass der Wintergarten nicht in die Dachfläche

eingreifen darf. So wurde in Zusammenarbeit

mit dem Hersteller und dem Architekten der

Übergang zum Wohnhaus mit einem verglasten

Durchgang gelöst. Somit wurde in den

historischen Bestand nicht eingegriffen, und

die Denkmalschutzbehörde konnte grünes

Licht geben.

Die Ästhetik und Eleganz eines Wintergartensystems

mit besonders schmalen Aluminiumsparren

hatte es dem Ehepaar angetan. Diese

anspruchsvolle Lösung punktete mit einigen

technischen und optischen Vorzügen. Der

überdurchschnittlich gute Dämmwert wird

durch die spezielle Ausgestaltung der Aluminiumprofile

erzielt, die aus eigener Entwicklung

des Herstellers stammen. Mit zusätzlichen

Stahlverstärkungen in Sparren und

Traufe können auch großformatige Dachkonstruktionen

mit großen Spannweiten und ei-

Gemütliche Ecke zum Entspannen

mit viel Aussicht.


ner hohen Tragfähigkeit verwirklicht werden.

Die „Statik“ beim Dach liegt bei diesem System

„außen“. Das heißt, dass die aus statischen

Gründen notwendigen Verstärkungen

der Dachsparren nach außen ragen. Somit

sorgt eine möglichst glatte Ausführung des

Daches im Inneren für maximale Transparenz

und Leichtigkeit, und die lichte Raumhöhe

kann voll ausgenutzt werden. Sechs Schiebefenster

im Dachbereich des Wintergartens –

alle elektronisch steuerbar – sorgen für eine

natürliche Entlüftung.

Klarheit und Perfektion der Technik überzeugte

das Ehepaar: Die vier Glas-Faltwände

mit jeweils drei Flügeln sind als Raumteiler

zwischen Essplatz und den Olivenbäumen sowie

in der Front des Wintergartens zum Garten

hin positioniert. Sie lassen sich bequem

nach rechts beziehungsweise nach links über

die gesamte Raumbreite von sechs Metern

öffnen. Dank der Edelstahl-Lauftechnik sind

sie besonders leichtgängig. Die schmalen

Flügelpakete lassen sich außerdem unauffällig

an der Seite „parken“. Bei schönem Wetter

kann der Wintergarten so über die gesamte

Wintergarten-Reportage

Den Olivenbäumen ist ein eigener Bereich vorbehalten, der zum Hauptwintergarten hin abtrennbar ist.

Moderne Architektur trifft tradiertes Fachwerk: eine produktive Kombination.

Wohnen im Wintergarten 2013 35


Wintergarten-Reportage

Licht und immer wieder Licht:

Das zeichnet einen Wintergarten aus.

Der Wintergarten schließt mit einem

Durchgang an das Fachwerk an.

36

Wohnen im Wintergarten 2013

Breite hinweg geöffnet werden. Die beiden

Innenräume werden eins und erweitern sich

bis in den Garten. Seitlich ermöglicht eine

weitere Glas-Faltwand mit fünf Flügeln den

direkten Zugang zum Garten.

Die Möglichkeit, mit Hilfe der Faltwände den

für die Olivenbäume vorbehaltenen Bereich

abzutrennen, erlaubt auch eine problemlose

Überwinterung der Bäume an Ort und Stelle.

Denn einerseits müssen die mediterranen

Bäume im Winter frostfrei gehalten werden,

auf der anderen Seite sollen sie aber auch

nicht auf Dauer Zimmertemperatur ausgesetzt

sein, damit ihre „Wintrerruhe“ nicht

beeinträchtigt wird. Dies lässt sich so ohne

Probleme realisieren.

Die energiesparende Kombination von wärmegedämmten

Profilen und Isolierglas

zahlt sich für das Ehepaar aus: An sonnigen

Frühjahrs- und Herbsttagen müssen sie den

Wintergarten nicht heizen. In der kühlen

Jahreszeit sorgt eine Fußbodenheizung für

angenehme Temperaturen in dem rund 5,30

Meter hohen Traumraum aus Glas.

Familie Reis nutzt zu allen Jahreszeiten ihren

Wintergarten, entweder allein lesend,

zu zweit oder gesellig mit Freunden zum

Abendessen. In den Abendstunden strahlt der

Wintergarten viel Behaglichkeit und Wärme

aus. Die Beleuchtung, integriert in die Dachsparren,

gibt dem neuen Raum ein romantisches

Ambiente. Und die Olivenbäume? Die

werden ebenfalls nicht vergessen und nach

Sonnenuntergang mit einem Strahler von

unten nach oben angeleuchtet. Dann glitzern

die Blätter silbern und die alten knochigen

Stämme strahlen noch mehr Stärke und Stabilität

aus.


Die Fakten

Wohnhaus: Fachwerkhaus denkmalgeschützt

Baujahr Wintergarten: 2011

Fläche Wohnhaus: 180 m 2

Fläche Wintergarten: 13 m 2 + 30 m 2 , abtrennbar durch Glas-Faltwand

Bauweise: Wintergartenkonstruktion mit rechteckigem Grundriss

und Satteldach, Anschluss an Haupthaus mittels

Durchgang

Profilsystem: Wärmegedämmte Aluminiumprofile mit außen

liegender Statik (SDL Akzent plus)

Heizung: Fußbodenheizung

Belüftung: Sechs elektronisch steuerbare Schiebefenster im

Dach bereich für Entlüftung

Beleuchtung: In das Profilsystem integrierte Beleuchtungsspots

Besonderheit: Ein Teil des Wintergartens ist abtrennbar, um dort

die Olivenbäume bei Bedarf separat klimatisieren zu

können.

Wintergarten-Reportage

Die in das Profilsystem integrierten Beleuchtungsspots

sorgen für bezaubernde Lichtstimmungen,

sobald die Dämmerung einsetzt.

Wohnen im Wintergarten 2013 37


Wintergarten im Fokus

Wintergarten an Siedlungshaus

Lichtkur für alle Räume

Wintergärten stellt man sich meist nur in großzügigen Wohn ensembles

vor, die viel Platz erfordern. Dabei wird oft übersehen, dass ein Winter-

garten auch bei einer vergleichsweisen kleinen Grundfläche vor allem

eines bewirkt: Das Haus wird von Licht durchflutet. Dies geschieht umso

mehr, wenn man den Wintergarten gleich direkt in das Haus integriert,

indem der Wintergarten auch in einen Teil des Daches integriert wird.

38

Wohnen im Wintergarten 2013


Die Gestaltung des Bodens im Haus ist an die Gestaltung der Terrasse angelehnt.

Wenn im vorliegenden Fall

die Bauherren-Familie

betont, dass die Anschaffung

des Wintergartens

„ihre beste Entscheidung“ in Bezug auf

die Modernisierung ihres Hauses gewesen

sei, dann mag man dies gern glauben. Oft

ist man mit der Ausgangslage konfrontiert,

dass ältere Siedlungshäuser sich durch

wenige kleine Fenster auszeichnen mit einem

dadurch bedingten großen Defizit an

Licht. Nicht nur die Ansprüche, sondern

auch die technischen Möglichkeiten waren

vor einigen Jahrzehnten noch deutlich

anders als zur heutigen Zeit.

Was also tun? Im hier vorliegenden Fall

hat man sich gegen eine nachträgliche

Vergrößerung der Fensterflächen entschieden,

sondern ist einen deutlichen

Schritt weiter gegangen – der sich allerdings

sehen lassen kann. Es wurde ein

Teil der Hausfront weggenommen und

ein Dachrückschnitt durchgeführt. An

diese Stelle wurde ein Wintergarten aus

wärmegedämmten Aluminium-Profilen

eingesetzt. Die Gesamtfläche des Wintergartens

beträgt zwar fast 25 m² (4,5 x

5,5 m), dennoch ragt die Vorderfront des

Wintergartens lediglich ca. 2m über die

Hauskante hinaus. Die vorhandene Ter-

Jubiläums-Editionen

Die Unternehmensgruppe Alfred Bohn

feiert Betriebsjubiläum. Spezielle Ausstattungs-Pakete

kombiniert mit einem

hohen Qualitätsanspruch an die Produkte

bringen überzeugende MEHR-Werte

zu besonderen Jubiläums-Konditionen.

Vordächer „INDIVIDUELL“

Terrassendächer & Wintergärten

„ELEGANT“

al bohn Fenster-Systeme GmbH

In der Au 14-16 • 74889 Sinsheim

Tel: 0 72 61 / 687-01 • Fax: 0 72 61 / 1050

E-Mail: info@albohn.de • www.albohn.de


Wintergarten im Fokus

Durch den Anbau des Wintergartens ist eine vollkommen neue Wohnatmosphäre entstanden.

Die Fakten

40

Baujahr Wintergarten: 2011

Fläche Wintergarten: 24,75 m2 Ausrichtung: Süd-West

Profilsystem: Wärmegedämmte Aluminium-Profile, Farbton „Marone“

Belüftung: Dach-Schiebefenster und Kipp-Oberlichter rechts und links

Beschattung: Wintergartenmarkise für das Dach und Aluminium-Lamellen

in den Seitenteilen

Wohnen mit Glas

Für mehr Licht in Ihrem Leben

Katalog

www.gewe.com

Wohnen im Wintergarten 2013

Fotos: R. Ladwig GmbH

rasse wird daher in ihrer Dimensionierung

nur unwesentlich beeinträchtigt.

Das Resultat ist beeindruckend: Das ganze

Haus ist lichtdurchflutet, es öffnet sich zum

schön angelegten Garten hin mit immer

unterschiedlichen Blickachsen. Kurz: Haus

und Garten sind näher zusammengerückt.

Der neu geschaffene Raum ist schnell zum

zentralen Treffpunkt der Familie geworden.

Hier kann man sogar schlechtem Wetter seine

guten Seiten abgewinnen, wenn die Regentropfen

auf das Glasdach trommeln.

Der Wintergarten ist südwestlich ausgerichtet,

das heißt dass die Sonne vor allem

in den Nachmittagsstunden auf die Konstruktion

tritt. Um eine Überhitzung zu

vermeiden, war natürlich eine wirkungsvolle,

außen liegende Beschattung erforderlich.

Das Dach wird durch eine spezielle Wintergarten-Markise

beschattet, die automatisch

von einer Wetterstation angesteuert wird,

während die Vorder- und die Seitenfronten

mit einer Aluminium-Jalousie bestückt

sind. Der Einsatz von Jalousien ist hier deshalb

von Vorteil, da die Lamellen in beliebige

Stellungen gebracht werden können.

So kann zum Beispiel ein Blendschutz bewirkt

werden, wobei noch Tageslicht in den

Wohnraum gelangt.

Für die Profile wurde der Farbton „Marone“

gewählt, der schön mit den markanten Eichendielen

korrespondiert. Die Vorderfront

ist im Übrigen mit einer großen Schiebetür

versehen, die es erlaubt, die Hälfte der Front

vollständig zu öffnen, so dass bei schönem

Wetter ein faszinierender, fließender Übergang

zwischen Wohnung, Terrasse und Garten

entsteht.

Wintergärten

Terrassendächer

Hauseingänge

Sonnenschutz

GEWE Wintergärten

Kutenhauser Str. 163

32425 Minden

0800 4114393


Foto: K.Schumann-Turowski

Informationen, Tipps, Checkliste

Der große Ratgeber für Sie

Entscheidungshilfen für den für den gelungenen Wohn-Wintergarten

Wohn-Wintergarten.

Herausgegeben

Herausgegeben

vom

vom

Bundesverband

Fachverband Wohn-

Wintergarten e.V. e.V. / Berlin / Berlin

Ein Wohn-Wintergarten verbindet

Ein den Wintergarten Wunsch nach verbindet komfortablem den

Wunsch Wohnen nach mit einem komfortablem Leben nahe Wohnen der

mit Natur. einem Denn Leben nur durch nahe Glas der Natur. von der

Denn Natur nur getrennt, durch Glas ist es von in einem der Natur Wohngetrennt,

Wintergarten ist es möglich, in einem sich Wintergargleichzeitentig in möglich, den eigenen sich gleichzei vier Wänden tig in und den

eigenen mitten im vier Grünen Wänden aufzuhalten. und mitten im

Grünen aufzuhalten.

Für nahezu jedes Haus und jeden

Für Geschmack nahezu jedes gibt es Haus den und dazu jeden passenGeschmackden Wohn-Wintergarten,

gibt es den dazu

der

passenden

den

individuellen Charakter des Hauses

Wintergarten, der den individuellen

unterstreicht und neben der Wohn-

Charakter des Hauses unterstreicht

qualität auch den Wert der Immobilie

und neben der Wohnqualität auch

steigert. Doch bevor man die Vorzüge

den Wert der Immobilie steigert.

eines eigenen Wohn-Wintergartens

Doch bevor man die Vorzüge eines

voll genießen kann, bedarf es einiger

eigenen

Überlegungen

Wintergartens

und gründlicher

voll genießen

kann, bedarf es einiger Überlegun-

gen und gründlicher Planung. Bereits

Planung. Bereits im Vorfeld sollten

im

sich

Vorfeld

künftige

sollten

Wohn-Wintergartensich

künftige

Wintergarten-Besitzer Besitzer Gedanken machen, Gedanken wie das

machen, Objekt hauptsächlich wie das Objekt genutzt haupt- werden

sächlich soll. Aufgrund genutzt seiner werden exponierten soll (als Lage

unbeheizter zwischen innen Glasanbau, und außen als und leicht den

temperierter besonderen Eigenschaften Überwinterungsort der

für verwendbaren empfindliche Baustoffe Pflanzen machen oder als sich

ganzjährig Planungsfehler genutzter bei diesem Wohnraum). Bauteil oft

Aufgrund schmerzlich seiner bemerkbar exponierten und sind Lage im

zwischen Nachhinein innen nur schwer und außen oder und nur mit

den erheblichen besonderen Kosten Eigenschaften zu korrigieren. der

verwendbaren Baustoffe machen

sich Der vorliegende Planungsfehler Ratgeber oft schmerzlich auf den

bemerkbar

nächsten 20

und

Seiten

sind

versteht

im Nachhinein

sich als

Entscheidungshilfe für Wohn-Winter-

nur schwer oder nur mit erheblichen

garten-Interessenten. Er soll Tipps und

Kosten zu korrigieren.

Anregungen für einen gelungenen

Glasanbau geben und Bauherren

Der vorliegende Ratgeber versteht

einen Eindruck von der Breite der

sich als Entscheidungshilfe für Win-

technischen Fragen vermitteln, die

tergarten-Interessenten.

beim Bau eines Wintergartens

Er soll

zu

Tipps

und Anregungen für einen gelunge-

nen Glasanbau geben und Bauherren

berücksichtigen sind. Dennoch sollte

einen

man sich

Eindruck

über eines

von der

im Klaren

Vielzahl

sein:

der

technischen Die gründliche Fragen Beratung vermitteln, durch einen die

beim Fachbetrieb Bau eines wird Wintergartens dieser Ratgeber zu

berücksichtigen nicht ersetzen können. sind. Dennoch Zu komplex sollte

man und vielfältig sich über sind eines die im Bedingungen, Klaren sein:

Die die konkret gründliche vor Beratung Ort berücksichtigt durch einen

Fachbetrieb werden müssen. wird dieser Ratgeber

nicht ersetzen können. Zu komplex

und Auch vielfältig die Qual sind der die Wahl Bedingungen,

wird Ihnen

die dieser konkret Ratgeber vor Ort nicht berücksichtigt nehmen

werden können. müssen. Angefangen bei der Materialfrage

für Konstruktion und Vergla-

Auch sung die bis hin Qual zur der genauen Wahl wird Ausführung Ihnen

dieser

des Fundaments,

Ratgeber nicht

der Beschattung

nehmen kön-

und Belüftung sowie der Beheizung:

nen. Angefangen bei der Material-

Es gibt viele Lösungen, die zu einem

frage für Konstruktion und Verglasung

guten Ergebnis führen. Die nachfol-

bis hin zur genauen Ausführung des

genden Seiten sollen Sie auf dem

Fundaments, der Beschattung und

Weg zu Ihrem Wohn-Wintergarten

Belüftung sowie der Beheizung: Es

begleiten und Ihnen zahlreiche Tipps

gibt

und

viele

Anregungen

Lösungen,

geben.

die zu einem

guten Ergebnis führen.

Ratgeber

Einladend: Wer einen Wohn-Wintergarten unbeschwert genießen

Einladend: Wer einen Wohn-Wintergarten unbeschwert genießen möchte, muss eine gute Planung

möchte, muss eine gute Planung sicherstellen. Unser Ratgeber stellt

sicherstellen. Unser Ratgeber stellt auf den nächsten Seiten die wichtigsten Aspekte dabei vor.

auf den nächsten Seiten die wichtigsten Aspekte dabei vor.

BUNDESVERBAND

WINTERGARTEN E.V.

Inhalt

Inhalt

Von der der Planung bis zum

Bauantrag.............................. Bauantrag..................................34 42

(Fast) alles ist möglich:

Welches Material am besten

Welches Material am besten

geeignet ist................................36

geeignet ist ............................. 44

Das Spiel mit Licht und

Spiel Schatten mit - Licht damit und die Sonne Schatten –

damit nicht es zu heiß nicht wird.....................38

zu heiß wird..... 46

Prima Klima: Alles, damit man

sich im im Wohn-Wintergarten

rundum wohl fühlt ....................42

rundum wohl fühlt ................... 50

Der richtige Durchblick:

Adressen

Glas ist nicht

in Ihrer

gleich

Region

Glas.........46

... 52

Alles im Griff – mir einer

Feuchtigkeit vermeiden........ 50

Steuerung im Wintergarten .... 56

Energiesparen...........................51

Der richtige Durchblick:

Glas Checkliste..................................52

ist nicht gleich Glas ........ 58

Energiesparen ...................... 61

Checkliste ............................. 63

Wohn-Wintergarten 2006/07

Wohnen im Wintergarten 2013 41

33

Foto: Solarlux


42

Ratgeber

Bauantrag , Konzeption, Koordination

Eine gute Planung erspart viel Ärger

■ Was vor dem Baubeginn zu

Baubeginn beachten ist zu beachten ist

Wintergärten sind Anbauten im Sinne

Wintergärten sind Anbauten im Sinne

des Baurechts, also bauantrags-

des Baurechts, prinzipiell also

pflichtig, in vielen Bundesländern

bauanzeigepflichtig, in vielen

genehmigungspflichtig, in einigen

Bundesländern auch genehmigungs-

Bundesländern kann unter bestimmten

Voraussetzungen eine Genehmi-

Der Fachverband Wohn-

Der Bundesverband Wintergarten Wintergarten

e.V. ist die

e.V. ist Fachorganisation, die Fachorganisation, in der in

der sich sich die führenden die führenden Hersteller Hersteller von

von Wintergärten Wintergärten in Deutschland in Deutschland mate-

materialübergreifend rialübergreifendzusammengschloszusammengeschlossensen haben. Seine

haben.

Mitgliedsbetriebe

Seine Mitglieds-

verarbeiten Aluminium, Holz, Kunstbetriebe

verarbeiten Alustoff,

Stahl und Kombinationen dieminium,

Holz, Kunststoff,

ser Werkstoffe. Als Verband mit

Stahl und Kombinationen

einem über die Mitgliedsbetriebe

dieser hinausweisenden Werkstoffe. Arbeitsprogramm

Als

Verband vertritt er mit die einem Interessen über seiner

die Branche. Mitgliedsbetriebe hinausweisenden

Mitglieder des 2002 Arbeitsprogramm

gegründeten

vertritt Fachverbandes er die sind Interessen Wintergarten- seiner

Branche. Systemgeber, Mitglieder -Verarbeiter, des 2002 - Händler, gegründeten

-Planer, Sachverständige Bundesverbandes sowie sind Zulieferindustrie

wie z.B. Hersteller von

Wintergarten-Systemgeber, -Verar-

Verglasungen, Belüftungs-, Beschatbeiter,

-Händler, -Planer, Sachvertungs-,

Heizungs- und Klimatechnik.

ständige sowie Zulieferindustrie

wie z.B. Hersteller von Verglasunpflichtig.gen,

Belüftungs-, Wird der Wintergarten Beschattungs-,

zusammen Heizungs- mit und einem Klimatechnik. Neubau errich- Der

tet, so werden die baurechtlichen

Formalitäten gungsfreistellung zusammen erfolgen. mit Wird dem der

Gesamtgebäude Wintergarten zusammen abgewickelt. mit einem An

erster Neubau Stelle errichtet, bei der so Frage werden einer die bau-

Genehmigung rechtlichen Formalitäten steht der Bebauungs- zusammen

mit dem Gesamtgebäude abgewi-

Wohnen im Wintergarten 2013

ckelt. An erster Stelle bei der Frage

plan mit seinen einzelnen Vorgaben.

einer Genehmigung steht der Bebau-

Bestandteile dieser kommunalen

ungsplan mit seinen einzelnen Vorga-

Baurichtlinie sind der Plan selbst und

ben. Bestandteile dieser kommunalen

der dazugehörige Textteil. Der

Baurichtlinie sind der Plan selbst und

Bebauungsplan gibt allgemein

der dazugehörige Textteil. Der Be-

Auskunft darüber, ob sich das Grundbauungsplan

gibt allgemein Auskunft

darüber, ob sich das Grundstück,

Wer ist der Fachverband Wohn-Wintergarten e.V.?

Wer ist der Bundesverband Wintergarten e.V.?

Tipp

Tipp

Bei einem Wohn-Wintergarten

Bei ist eine einem professionelle Wohn-Wintergarten Beratung

ist und eine Bauleitung professionelle unverzichtbar. Beratung

und Bauleitung unverzichtbar.

BUNDESVERBAND

WINTERGARTEN E.V.

Der Fachverband arbeitet an der

Definition Bundesverband der Qualitätsmerkmale arbeitet an der von De-

Wintergärten finition der Qualitätsmerkmale und an der Formulie- von

rung Wintergärten des Standes und der an der Technik. Formulie- Der

Fachverband rung des Standes bemüht der sich Technik. um die Der

Einordnung Bundesverband des bemüht Wohn-Wintergar- sich um

tens

die Einordnung

in die Erfordernisse

des Wintergartens

zum umweltgerechten

und energiesparen-

in die Erfordernisse zum

den Bauen sowie um die Verein-

umweltgerechten und

fachung der genehmigungsrecht-

energiesparenden Bauen

lichen Erfordernisse.

Der Fachverband sowie um wird die seine VereinfaMöglichkeitenchung zur Mitwirkung der genehmigungs- an Gesetzgebung

und rechtlichen Normung Erfordernisse.

auf seinem

Arbeitsgebiet Der Bundesverband entwickeln wird und seine nutzen.

Möglichkeiten Der Fachverband zur Mitwirkung Wohn-Winter- an

garten Gesetzgebung e.V. ist offen und für Normung alle interes- auf

sierten seinem Firmen Arbeitsgebiet und Personen, entwickeln die

diese gemeinsamen Ziele unterstüt-

und nutzen. Der Bundesverband

zen wollen.

Wintergarten e.V. ist offen für alle

www.wohn-wintergarten.de

interessierten Firmen und Personen,

die diese gemeinsamen Ziele

stück, unterstützen auf dem wollen. der Wintergarten

errichtet www.bundesverband-wintergarten.de

werden soll, in einer Wohnbaufläche,

einer gewerblichen Baufläche

auf dem oder der in Wintergarten einem Mischgebiet errichtet

befindet. werden soll, Die in Kommunen einer Wohnbaufläche,

haben hier

das einer zulässige gewerblichen Ausmaß Baufläche der Bebauung oder

festgesetzt. in einem Mischgebiet Dies betrifft befindet. u. a. Anga- Die

ben Kommunen darüber, haben in welchem hier das Umfang zulässige die

Grundstücksfläche überbaut werden

Ausmaß der Bebauung festgesetzt.

darf (Grundflächenzahl) oder wie

Dies betrifft u. a. Angaben darüber, in

hoch die Summe der Flächen aller

welchem Umfang die Grundstücksflä-

Vollgeschosse (Geschossflächenche

überbaut werden darf (Grundfläzahl)

sein darf. Der Planer eines

chenzahl) oder wie hoch die Summe

Wintergartens muss auf Baufluchtli-

der Flächen aller Vollgeschosse

nien, Mindest-Grenzabstände und

Abstandsflächen

(Geschossflächenzahl)

achten:

werden

Baufluchtli-

kann.

Der Planer eines Wintergartens

muss auf Baufluchtlinien, Mindestnien

geben die genaue Positionie-

Grenzabstände und Abstandsflächen

rung eines Gebäudes vor, während

achten: Baufluchtlinien geben die ge-

Mindest-Grenzabstände nicht übernaue

Positionierung eines Gebäudes

schritten werden dürfen. Zu beach-

vor, während Mindest-Grenzabstände

ten sind Flucht- und Rettungswege,

nicht überschritten werden dürfen. Zu

die Zugänglichkeit von Ver- und

beachten

Entsorgungsleitungen

sind Flucht- und

sowie

Rettungs-

das

wege, Nachbarschaftsrecht.

die Zugänglichkeit von Verund

Entsorgungsleitungen sowie das

Nachbarschaftsrecht.

Den Antragsunterlagen sind Lagepläne

und Skizzen des geplanten

Den Wintergartens Antragsunterlagen beizulegen. sind Bei Lagepläne

Bauanträgen und Skizzen ist auch des ein geplanten „Stand-

Wintergartens sicherheitsnachweis“, und weitere eine Unterla- statische

gen Berechnung (s. jeweilige des LBauO) geplanten beizulegen.

Bei Bauwerks, Bauanträgen vorzulegen. sind ein Unter Standsicherheitsnachweis

bestimmten Bedingungen (die statische sind auch

Berechnung besondere Auflagen des geplanten des BrandBauwerks),schutzes der einzuhalten. Wärmeschutznachweis

und ■ Wintergartenplanung

unter bestimmten Bedingungen

Nachweise und Koordinierung zum Brand- der und Schallschutz

Bauausführung vorzulegen.

Wird der Wohn-Wintergarten zusam-

Wintergartenplanung und Koormen

mit einem Neubau geplant und

dinierung der Bauausführung

gebaut, dann wird der zuständige

Wird

Architekt

der Wintergarten

auch den Wintergarten

zusammen

in

mit

einem sein Konzept Neubau einbeziehen geplant und und gebaut, alle

dann Formalitäten wird der erledigen. zuständige Vorteilhaft Architekt ist

auch aber auch den Wintergarten hier, frühzeitig in einen sein Konzept

Wintergartenspezialisten einbeziehen und alle Formalitäten

in die

erledigen. Planung einzubeziehen. Vorteilhaft ist aber Auch auch vom

hier, Architekten frühzeitig kann einen bei Wintergartenspe-

der Breite

zialisten seiner Aufgaben in die Planung nicht erwartet einzubeziehen.

Auch werden, vom dass Architekten er alle Besonderheiten

kann bei der

Breite dieses seiner recht Aufgaben komplizierten nicht Bauteils erwartet

werden, stets parat dass hat. er alle Besonderheiten

dieser recht komlizierten Bauart stets

parat Wird der hat. Wintergarten an ein bestehendes

Gebäude angebaut, dann

wird seitens des Bauherren häufig

Wird der Wintergarten an ein

auf einen Architekten verzichtet.

bestehendes Gebäude angebaut, dann

Erfahrene Wintergarten-Fachbetrie-

wird seitens des Bauherren häufig

be, insbesondere die Mitglieder des

auf einen Architekten verzichtet.

Fachverbandes Wohn-Wintergarten,

Erfahrene Wintergarten-Fachbetriebe,

bieten diese Leistungen selbst an

insbesondere die Mitglieder des

oder beziehen entsprechende

Bundesverbandes

Kooperationspartner

Wintergarten,

ein. Verzichten

bieten diese Leistungen selbst an oder

Tipp

Das Fundament muss dieselben

Anforderungen erfüllen wie das

jedes anderen Wohnraumes.

beziehen sollte man entsprechende in keinem Falle Kooperati- auf eine

onspartner professionelle ein. Planung Verzichten und sollte Baulei- man

in tung keinem für das Falle Vorhaben. auf eine Vom professioFundanellement Planung bis hin zu und Heizung Bauleitung und Belüf- für das

Vorhaben. tung muss Vom das Konzept Fundament stimmen bis hin und zu

Heizung präzise ausgeführt und Belüftung werden. muss das Konzept

stimmen und präzise ausgeführt

werden. Mängel sind in der Regel ärgerlich

Mängel und meist sind viel ärgerlich teuerer und als meist der viel

teurer vermeintlich als der teurere vermeintlich Wintergarten- teurere

Wintergarten-Profi, Profi, der eine solide der „Rundum- eine solide

„Rundum-Leistung“

Leistung“ bringt. Informationen

erbringt. Informa-

im

Vorfeld, Besichtigung von Aussteltionen

im Vorfeld, Besichtigung von

lungen oder Referenzobjekten zahlen

Ausstellungen oder Referenzobjekten

sich für den Bauherren aus. Die

zahlen sich für den Bauherren aus.

technische und organisatorische

Die technische und organisatorische

Koordinierung aller Beteiligten sollte

Koordinierung aller Beteiligten

in einer erfahrenen Hand liegen.

sollte

Auch

in

wenn

einer

der

erfahrenen

Bauherr einzelne

Hand liegen.

Auch Gewerke, wenn zum der Beispiel Bauherr den einzelne Einbau

der Heizung oder des Fundamentes

Baurecht ist

Ländersache

Baurecht ist

Ländersache

Das Baurecht wird in Deutschland

von den einzelnen Bundesländern

geregelt. Das Baurecht Die Bundesländer wird in Deutschland haben

Landesbauordnungen von den einzelnen Bundesländern erlassen,

die

geregelt.

auch die

Die

rechtliche

Bundesländer

Grundlahaben

Landesbauordnungen erlasge

bei der Genehmigung eines

sen, die auch die rechtliche

Wintergartens sind. Die Bestim-

Grundlage bei der Genehmigung

mungen sind von Bundesland zu

eines Wohn-Wintergartens sind.

Bundesland Die Bestimmungen unterschiedlich. sind von BunIn

einigen desland Bundesländern zu Bundesland gibt unter- es die

Genehmigungsfreistellung schiedlich. In einigen Bundeslän- durch

das dern Bauamt gibt es (nach vereinfachte Einreichung Geneh- der

Unterlagen), migungsverfahren, in anderen in unter anderen bestimmten

auch nur eine Bedingungen Bauanzeigepflicht. auch nur

eine Bauanzeigepflicht.


WWG_034.ps 26.09.2006 17:41 Uhr Seite 34

Ratgeber

selbst Gewerke, selbst übernimmt, selbst zum Beispiel übernimmt, bedarf den es es Einbau bedarf genau genaues

genau habens Planungsprogramme durchzuführen. Planungsprogramme zur Inzwischen zur Verfügung, zur Verfügung, von Licht und Wärme geprägt werden, herausgehalten werden, was eine

dokumentierter der dokumentierter Heizung dokumentierter oder Absprachen des Fundamentes Absprachen darüber, darüber, stehen die das auch gewünschte die ausgereifte das gewünschte WintergartenPlanungsWintergarten-

kommt der Himmelsrichtung, in die (Perimeter-) Dämmung der Bodenplat-

was selbst was wie übernimmt, dimensioniert was dimensioniert wie bedarf dimensioniert und es ausge- genau ausge- und ausgeprogrammemodell optisch modell zur Verfügung, ansprechend optisch ansprechend die präsen- das präsenpräsen- der Glasanbau ausgerichtet ist, eine te in den Randbereichen einschliessführt

dokumentierter führt sein führt soll. Wintergarten-Fach-

sein Wintergarten-Fach-

Absprachen soll. Wintergarten-Fach-

darüber, gewünschte tieren. Somit tieren. Wintergartenmodell

kann Somit sich kann der Kunde sich der ein Kunde sehr einwichtige

Funktion zu. Natürlich lich Frostschürze erfordert. Für einen

betriebe was betriebe wie mit dimensioniert betriebe mit langjähriger mit langjähriger und Erfahrung, ausgeführt Erfahrung, realitätsnah gutes Bild gutes von und dem Bild optisch Objekt von Objekt ansprechend

dem bereits Objekt in inbereits

ist in es zuerst das vorhandene Haus, Wohn-Wintergarten fordert die

z. sein z. B. B. die soll. die Mitglieder z. Wintergarten-Fachbetriebe

B. die Mitglieder des Fachverban- des Fachverban- präsentieren. der Planungsphase der Somit Planungsphase kann machen. sich der machen. das die Ausrichtung des Wintergar- „Energie-Einsparverordnung 2009“

des mit des Wohn-Wintergarten, langjähriger Wohn-Wintergarten, des Wohn-Wintergarten, Erfahrung, verfügen z. B. die verfügen Kunde ■ Einfluss ein ■gutes Einfluss der Bild von der dem Objekt tens vorgibt. Wird aber neu gebaut

über

Mitglieder

über das erforderliche über erforderliche

des

das

Bundesverbandes

erforderliche Know-how, Know-how,

bereits Himmelsrichtung in der Himmelsrichtung Planungsphase auf den machen. auf den oder gibt es mehrere Möglichkeiten,

die erforderlichen die erforderlichen Mittel oder Mittel Koope- oder Koope-

Wintergarten, verfügen über das erfor- Wohn-Wintergarten dann will die Ausrichtung des Winrationsbeziehungen,rationsbeziehungen,

um eine regel- um eine regelderliche

Know-how, die erforderlichen ■ Einfluss der Himmelsrichtung tergartens wohl überlegt sein. In der

konforme,konforme, professionelle professionelle Planung Planung

Mittel oder Kooperationsbeziehungen, auf Da Klima den Klima Wintergarten

und Da und Klima Atmosphäre und Atmosphäre im im Wohn- im Wohnnebenstehenden

Grafik stellen wir die

und Leitung und des Leitung Bauvorhabens des Bauvorhabens Wintergarten Wintergarten wesentlich wesentlich von Licht Lichtvon

Licht

um eine regelkonforme, professionelle Da Klima und Atmosphäre in großzü- wichtigsten Aspekte vor.

durchzuführen. durchzuführen. Inzwischen Inzwischen stehen stehen und Wärme und geprägt Wärme werden, geprägt kommt werden, kommt

Planung und Leitung des Bauvorgig verglasten Anbauten wesentlich

auch ausgereifte auch ausgereifte Software- Software- der Himmelsrichtung, der Himmelsrichtung, in in die der Glas- in Glas- die der Glas-

■ Das Fundament

einen Höchstwert für den Wärmedurchgang

von 0,3 W/m²K.

Mit dem Aufbau des Fundaments

entscheidet man bereits darüber,

ob der spätere Wintergarten als

Wohn-Wintergarten genutzt werden

kann. Zwei Dinge sind besonders zu

Bodenplatte und Fundament von beachten:

So So wandert So wandert die Sonne die Sonne um um den den um Wintergarten

den Wintergarten Wintergärten müssen die gleichen 1. Das Fundament wird oft in Eigenanbau

ausgerichtet anbau ausgerichtet ist, eine sehr ist, eine sehr Lasten des Lasten Wintergartens, des Wintergartens, Wind-, Wind-,

Anforderungen

wichtige Funktion wichtige Funktion

erfüllen,

zu. Funktion zu. Natürlich

wie bei

zu. ist Natürlich ist es es ist

leistung oder von einem anderen

Schnee- es und Schnee- und Verkehrslasten und Verkehrslasten aufneh- aufneh

jedem

zuerst

anderen

das zuerst vorhandene

Anbau:

das vorhandene Haus, das Haus, die das Betrieb als der Wintergarten

men die men kann. men Darüber kann. hinaus Darüber muss hinaus das dasmuss

das

• Ausrichtung Lasten aufnehmen Ausrichtung des Wintergartens des Wintergartens ausgeführt. Wichtig sind hierbei

Fundament Fundament frostfrei gegründet frostfrei gegründet sein, sein

• vorgibt. SperreWird gegen Wird vorgibt. aber aufsteigende Wird neu gebaut aber gebaut neu Feuchte oder gebaut oder besonders konkrete detaillierte

was in in Deutschland was in Deutschland meist bedeutet, meist bedeutet,

• gibt Niederschlags- es es mehrere gibt es Möglichkeiten, mehrere Möglichkeiten, und Tauwasser Möglichkeiten, dann dann Planung, klare Kommunikation

dass es es eine dass Tiefe es eine von mindestens Tiefe mindestens von mindestens 80 80 8

will von die Gebäudeuntergrund Ausrichtung will die Ausrichtung des Wintergar- fernhalten des Wintergar- der Beteiligten und Kontrolle der

tens (Frostaufbrüche wohl überlegt vermeiden)

Zentimeter Zentimeter haben muss. haben In In Abhängig- muss. Abhängig- In Abhängi

tens wohl tens überlegt wohl sein. überlegt sein. In In der sein. neben- In der neben- Ausführung.

•stehenden Wärmedämmung Grafik stellen wir die wich- 2. keit Oft keit von soll von der der keit Bodenbeschaffenheit

Wintergarten Bodenbeschaffenheit

von der Bodenbeschaffenheit

stehendenstehenden Grafik stellen Grafik wir stellen die wich- wir die wich-

auf den

tigsten Aspekte tigsten vor. Aspekte vor.

kann vorhandenen kann aber kann auch Terrassenboden

aber bereits auch eine bereits verwin- eine verwin

Für die Lastaufnahme und -verteilung

■ Das Fundament ■ Das Fundament

auf den Boden reicht meist eine eine

dungssteife, „gestellt“ dungssteife, dungssteife, werden. stahlbewehrte Dieser stahlbewehrte wird Boden- aber Bodenplatte

nur platte in ausreichen. den ausreichen. platte seltensten ausreichen. Der Fällen nächste Der die wich- nächste wic

stahl-bewehrte Mit dem Aufbau Mit Aufbau dem Bo des denplatte. des Aufbau Fundaments des Die Fundamentstige

nötige tige Punkt Wärmedämmung, tige betrifft Punkt den betrifft für die Sperre die den Boden- für die Boden

Lasten entscheidet des entscheidet Wintergartens man bereits man darüber, sind darüber, bereits ge- ob darüber, ob platte gegen platte ob von aufsteigende platte der "Energie-Einsparver-

von der Feuch "Energie-Einsparver-

tigkeit

genüber man später anderen man von später einem Bauwerken einem von hochwertigen

einem gering. hochwertigen ordnung" und ordnung" Tragfähigkeit (EnEV, ordnung" (EnEV, s. s. aufweisen S. (EnEV, S. 51) vorge- s. S. und 51) vorge-

Diese Wohn-Wintergarten Boden Wohn-Wintergarten platte muss sprechen so ausge- sprechen kann kann schriebenen die schriebenen erforderliche schriebenen Höchstwert Wärmedämmung

Höchstwert für den für den

führt oder werden, nicht. oder Der dass nicht. Fundamentaufbau

sie Der die Lasten Fundamentaufbau des Wärmedurchgang ermöglichen. Wärmedurchgang Wärmedurchgang Das auf von einer 0,5 W/qmK. offenen von 0,5 W/qmK.

Wintergartens, muss alle muss Anforderungen, Wind-, alle Anforderungen, Schnee- wie und sie wie sie

Zusätzlich Terrasse Zusätzlich notwendige Zusätzlich ist ist eine sorgfältige ist Gefälle eine sorgfältige

Ver auch kehrslasten an an jeden auch aufnehmen anderen an anderen jeden Wohnraum anderen Wohnraum kann Wohnraum im im

Wärmedämmung stört im

Wärmedämmung im Wintergarten. Wärmedämmung in in Randbereichen

Ein neues in Randbereichen

(Statiker

Hause gestellt

einbeziehen!).

gestellt Hause werden, gestellt erfüllen werden, erfüllen erfüllen

und Fundament und am Bodenanschluss und ist am deshalb Bodenanschluss in ein der ein unbe- Regel unbeein

unbe-

können. Zwei können. Dinge Zwei sind Dinge besonders sind besonders

dingtes unumgänglich.

dingtes Muss. dingtes Gefälle, Muss. wie Gefälle, auf der wie auf der

zu zu beachten: zu beachten:

Die Bodenplatte ist mit einer Sperre

Terrasse notwendig, Terrasse notwendig, notwendig, stört hier. stört In In der hier. In d

gegen aufsteigende Feuchtigkeit (z.B. Gründliche Planung des Wintergar-

1. 1. Das Fundament 1. Das Fundament wird oft in in wird Eigenlei- oft in Eigenlei- Regel wird Regel das Betonfundament wird Betonfundament das Betonfundament mit m

Bitumen-Schweiß bahn) zu versehen. tens ist auch noch aus einem anderen

stung oder stung von einem oder einem von anderen einem anderen einer Sperre einer gegen Sperre aufsteigende

gegen aufsteigende

Um zu vermeiden, dass Niederschlags- Grund wichtig. Eventuell einzu-

Betrieb als Betrieb der Wintergarten als der Wintergarten ausgeausge- Feuchtigkeit Feuchtigkeit versehen, versehen, auf die die auf die die

oder Tauwasser unter die Bodenplatte bringende Versorgungsleitungen z.B.

führt. Wichtig führt. sind Wichtig hierbei sind besonders hierbei besonders Dämmschicht Dämmschicht aufgebracht aufgebracht wird. wird.

läuft und zu Frost aufbrüchen führt ist für die Heizkörper müssen gleich mit

konkrete konkrete detaillierte detaillierte Planung, klare Planung, klare klare Danach folgen Danach eine folgen dampfdiffusions-

eine dampfdiffusion

Wechselspiel Wechselspiel von Licht und von Schatte: Licht Schatte: und Der Schatte: Sonnenstand Der Sonnenstand und seine Auswirkungen

und Auswirkungen seine Auswirkungen eine Frostschürze erforderlich. Wie dem Wintergarten geplant werden.

auf einen nach auf nach einen Westen nach ausgerichteten Westen ausgerichteten Wintergarten Wintergarten in in Zentraldeutschland. in Zentraldeutschland. Die Die Kommunikation Kommunikation der Beteiligten der Beteiligten und und dichte Folie, dichte der Folie, Estrich der und Estrich der und der

diese zu gestalten ist, hängt von den Eine nachträgliche Aufrüstung

Bildfolge simuliert Bildfolge den simuliert Weg der den Sonne Weg der im im Sommer Sonne Sommer im um Sommer 6, 6, 9,12, um 15, 15, 17 6, 17 9,12, und 20 15, 20 Uhr. 17 Uhr. und 20 Uhr. Kontrolle der Kontrolle der Ausführung. der Ausführung.

gewünschte gewünschte Fußbodenbelag. Fußbodenbelag.

Nordrichtung Nordrichtung Ein nach Norden Ein nach ausgerichteter Norden ausgerichteter Wintergarten Wintergarten ist ist ein kühler, ist ein kühler, örtli chen Bedingungen ab (Unterkante wäre nur unter großem Aufwand zu

erholsamer erholsamer Platz. Für die Platz. die ganzjährige Für die ganzjährige Nutzung muss Nutzung er er in in muss der kalten er in Jahreszeit der Jahreszeit kalten Jahreszeit Bodenplatte 2. 2. Oft soll der 2. der über Oft Wohn-Wintergarten soll Oberkante der Wohn-Wintergarten Gelände, auf realisieren. auf

regelmäßig regelmäßig beheizt werden. beheizt werden.

darunter den vorhandenen oder gleich Terrassenboden

hoch), so wie von Bei

Gründliche

Terrassendächern

Gründliche Planung

brauchen

ist Planung ist auch noch

den vorhandenen Terrassenboden

wir

noch ist auch noch

den vorhandenen Terrassenboden

Ostrichtung Ostrichtung Ein ostorientierter Ein ostorientierter Wintergarten Wintergarten wird von der wird Morgensonne von der Morgensonne und dem und dem

der „gestellt“ Sickerfähigkeit werden. des Dieser Bodens. wird aber Eine uns aus weniger einem aus anderen Sorgen anderen einem um Grund anderen Grund die Wär- wichtig. Grund wichtig.

ersten Teil ersten der Mittagssonne Teil der Mittagssonne erwärmt, dann erwärmt, aber durch dann durch aber den Schatten durch Schatten den des Schatten Hauses des Hauses„gestellt“

„gestellt“ werden. Dieser werden. wird Dieser aberwird

aber

zuverlässige nur in den seltensten und für die Fällen Anbringung die nötige medämmung, Eventuell Eventuell einzubringende Kondenswasser einzubringende Versor-

vor allzu großer Hitze bewahrt. Er Er ist ist daher ein idealer Frühstücksplatz.

nur in den seltensten Fällen die nötige

und Versor-

vor allzu großer Hitze bewahrt. Er ist daher ein idealer Frühstücksplatz.

nur in den seltensten Fällen die nötige

Südrichtung Südrichtung Ein nach Süden Ein nach ausgerichteter Süden ausgerichteter Wintergarten Wintergarten hat das ganze hat Jahr das Jahr ganze hin- Jahr hin- der Wärmedämmung Wärme Wärmedämmung dämmung und einfache Tragfähigkeit und Lösung Tragfähigkeit aufsteigende gungsleitungengungsleitungen Feuchtigkeit oder eine zu oder Fußboden- machen. Fußboden- eine Fußbode

durch die größte durch größte die Sonneneinstrahlung, größte Sonneneinstrahlung, muss aber muss im im Sommer aber im besonders Sommer besonders gegen allzu gegen allzu ist aufweisen. ein frostfrei aufweisen. Ein gegründetes neues Ein Fundament neues Streifen- Fundament ist ist Dennoch heizung ist heizung müssen heizung statische gleich müssen mitgeplant Lasten, gleich mitgeplant

hohe Aufheizung hohe Aufheizung durch Beschattung durch Beschattung sowie Be- und sowie und Entlüftung Be- und geschützt Entlüftung geschützt werden. geschützt werden. werden.

fundament. deshalb in in deshalb der Regel in der unumgänglich.

Regel unumgänglich. Schnee- werden. und Eine werden. Eine Windlasten nachträgliche Eine sowie nachträgliche Aufrü- die Aufrü-

Westrichtung Westrichtung Ein westorientierter Ein westorientierter Wintergarten Wintergarten wird von der wird späten von der Mittags- späten und Mittags- und

Abendsonne Abendsonne aufgewärmt aufgewärmt und geht mit und der geht gespeicherten mit der gespeicherten Wärme in in die Wärme die Nacht. in die Nacht. Gleichzeitig Das Fundament Das muss Fundament muss der muss Taupunkt darüber muss aus hinaus darüber Frosttiefe hinaus stung wäre für stung das nur Fundament unter wäre unter nur großem unter genauso großem

den so so ausgeführt Randzonen ausgeführt so ausgeführt sein, des sein, Wintergartens

dass sein, es es die dass es diebeachtet

Aufwand werden. zu Aufwand zu realisieren. zu realisieren.

Grafik:Wisual

Grafik: NK Wintergartenteam

Grafik: NK Wintergartenteam

Grafik: NK Wintergartenteam

Wohn-Wintergarten Wohn-Wintergarten 2006/07 2006/0 35 35

Wohnen im Wintergarten 2013 43


44

Ratgeber

Auswahl, Kombination, Eigenschaften

Eigenschaften

Materialmix Materialmix – (fast) alles ist möglich!

Es ist eine der grundlegenden

Entscheidungen, Entscheidungen, die beim Bau eines

Wohn-Wintergartens Wintergartens getroffen getroffen

werden:

werden: Aus welchem Aus welchem Material Material soll die soll

die Tragwerkskonstruktion sein? sein?

Geht

Geht man man von man den von funktionalen den funktionalen

Anforde-

Anforderungen rungen an einen

an Wohn-Wintergarten

einen Wohn-

Wintergarten aus,

aus, gilt ganz

aus, gilt

klar:

gilt ganz

Es gibt

ganz klar:

keine

klar: Es

gibt keine Präferenz an sich für eine

Präferenz an sich für eine der

der gängigen Materialgruppen.

gängigen Materialgruppen. Konkrete

Konkrete Entscheidungen müssen

Entscheidungen müssen ausgehend

ausgehend von der geplanten

von der geplanten Nutzung, der

Nutzung, der architektonischen

architektonischen Gestaltung und

Gestaltung und Gesamtwirkung mit

Haus Gesamtwirkung mit Haus und Umfeld

Haus und Umfeld getroffen werden.

Weiterhin getroffen müssen werden.

müssen die Weiterhin Lage und

müssen

Dimensionierung, die Lage und Dimensionierung, der persönlichen

der

Geschmack, persönlichen der Geschmack, Pflege- und

der Pflege-

Wartungsaufwand und Wartungsaufwand sowie sowie die finan-

die

ziellen finanziellen Möglichkeiten Möglichkeiten berücksichtigt

berück-

werden.

sichtigt werden.

Der Der Fachverband Bundesverband Wohn-Wintergar-

Wintergarten e.V.

ten ist (im e.V. Gegensatz ist (im Gegensatz zu anderen zu anderen

Verbän-

Verbänden) den) materialgruppenunabhängig.

materialgruppenunabhängig.

Seine Mitglieder Seine Mitglieder bieten Wintergärten

bieten

Wintergärten aus Aluminium, aus Holz, Aluminium, Kunststoff Holz,

oder

Kunststoff deren Kombination

oder deren an.

Kombination

Der Verband

an. Der

vertritt

Der Verband

deshalb

Verband vertritt

auch

vertritt deshalb

eine

deshalb auch

neutrale

auch

eine neutrale Sicht auf die verschie-

Sicht auf die verschiedenen zur Verfüdenen

zur Verfügung stehenden

gung stehenden Materialien.

Materialien. Wir stellen kurz die in

Wir stellen kurz die in Frage kommen-

Frage kommenden Materialien und

den Materialien und ihre Besonder-

ihre Besonderheiten vor.

heiten vor.

36 Wohn-Wintergarten 2006/07

Wohnen im Wintergarten 2013

■ ■ Aluminium-Wintergärten

Aluminium

Mittlerweile werden die meisten

Mittlerweile Wintergärten Mittlerweile werden in Deutschland die meisten

aus

Wintergärten Aluminium Wintergärten gefertigt. in Deutschland Das liegt aus

ohne

Aluminium Zweifel Aluminium an gefertigt. der gefertigt. Leichtigkeit Das liegt des ohne

Mate-

Zweifel rials Zweifel bei an einer der vergleichsweise Leichtigkeit des hohen Materials

Festigkeit. rials bei einer Auch

vergleichsweise größere Ausladungen

hohen

Festigkeit.

können

Festigkeit. Auch

mit

Auch größere

schmalen

größere Ausladun-

Profilen

Ausladun-

erstellt

gen können mit schmalen Profilen

werden. Die Oberfläche pulver-

erstellt werden. Die Oberfläche

beschichteter, einbrennlackierter

pulverbeschichteter, einbrennlak-

Aluminiumprofile hat eine praktisch

kierter Aluminiumprofile hat eine

unbegrenzte Lebensdauer bei minima-

praktisch unbegrenzte Lebensdauer

lem Pflegeaufwand. Selbst im rauen,

Aluminiumprofile Aluminiumprofilekönnen können in in zahllosen

Farben Farben und Formen angeboten werden.

Der Der Phantasie Phantasie des Konstrukteurs sind

kaum kaum Grenzen Grenzen gesetzt.

Fotos: Foto: Fachverband

TS Aluminium

bei minimalem Pflegeaufwand.

salzhaltigen Klima der Küstenregionen

Selbst im rauen, salzhaltigen Klima

sowie in den UV-exponierten, harten

der Küstenregionen sowie in den UV-

Bergregionen liegen damit gute Erfah-

Aus welchem Material baut man hochwertige Wohn-Wintergärten?

Entscheidend ist neben Aus welchem den Materialeinschaften Material baut man der Geschmack hochwertige Geschmack der Wohn-Wintergärten?

späteren Nutzer.

Entscheidend ist neben den Materialeigenschaften der Geschmack der späteren Nutzer.

Aluminium Aluminium wird am häufigsten für für den

den

Bau Bau von Wohn-Wintergärten verwendet.

Das Das leichte und doch stabile Material

erlaubt erlaubt die Ausführung zahlreicher, auch

komplizierter komplizierter Dachformen.

Foto: Fachverband

exponierten,rungenexponierten, vor. De harten facto Bergregionen

ist Bergregionen jeder Farbton

liegen beziehbar. liegen damit Aluminiumprofile gute Erfahrungen für vor.

Wohn-

De Wintergärten De facto ist jeder müssen Farbton immer beziehbar.

ther-

Aluminiumprofile misch Aluminiumprofile getrennt sein. für Dies Wohn-Winter-

wird durch

gärten Kunststoffstege gärten müssen immer oder -dämmschichten

thermisch

getrennt erzielt, getrennt die sein. verhindern, Dies wird dass durch die KunstInnenstoffstege

und stoffstege die Außenschale oder -dämmschichten

eine direkte

erzielt,

Verbindung erzielt, die verhindern, haben, denn

dass in diesem

die

Fall

Innenwürde

Innen- und

wertvolle

und die Außenschale eine

Energie von innen

eine

direkte Verbindung haben, denn in

nach außen geleitet werden. Vor

diesem Fall würde wertvolle Energie

allem aber wird dadurch verhindert,

von innen nach außen geleitet

dass sich innen eine kalte Oberfläche

werden. Vor allem aber wird dadurch

bildet, auf der sich Kondenswasser

verhindert, dass sich innen eine kalte

absetzen kann.

■ Oberfläche Holz-Wintergärten

bildet, auf der sich

Der Kondenswasser traditionelle absetzen Werkstoff kann.

Holz ist

nach wie vor sehr beliebt und wird

■ Holz

ebenfalls gern für die Errichtung

hochwertiger Der traditionelle Wintergärten Wintergarten verwen- aus

det. Holz Viele ist nach Nutzer wie vor entscheiden vor sehr beliebt sich und

für

wird Holz

ebenfalls aufgrund

gern seiner

für die Wohnquali-

Errichtung

hochwertiger Wohn-Wintergärten

täten: es unterstreicht

Wohn-Wintergärten

das Leben mit

verwendet. Viele Nutzer entscheiden

der Natur, die individuelle Holz-

sich für Holz aufgrund seiner Wohnmaserung

verleiht einen warmen,

qualitäten: es unterstreicht das

wohnlichen Eindruck. Auch eine freie

Leben mit der Natur, die individuelle

farbliche Gestaltung ist möglich.

Holzmaserung verleiht einen

Zudem verfügt Holz über eine gute

warmen, wohnlichen Eindruck. Auch

Wärmedämmung eine freie farbliche über

farbliche Gestaltung den gesamten

Gestaltung

Querschnitt, möglich ist möglich. was bei Zudem Aluminium verfügt

und

Kunststoff Holz über eine durch gute eine Wärmedämmung

Hohlkammerausbildung

über den gesamten und thermische Querschnitt, Trennung was

der bei Aluminium Profile Aluminium wettgemacht und Kunststoff wird. durch

Die

Holzprofile eine Hohlkammerausbildung sind in der Regel nicht und

aus thermische Massivholz, Trennung sondern der aus Profile

verleimten

wettgemacht Brettschichthölzern, wird. Die Holzprofile

die sich

durch sind in hohe der Regel Verwindungssteifigkeit,

nicht aus Massiv-

gute holz, Formbeständigkeit, sondern aus verleimten Stabilität Brett-

und schichthölzern, Rissarmut auszeichnen. die sich durch Als hohe

Naturprodukt Verwindungssteifigkeit, ist Holz allerdings gute Formbe-

anfälliger ständigkeit, gegen Stabilität Witterungseinflüsse

und Rissarmut

als

auszeichnen. andere Materialien.

Als Naturprodukt Auch im

ist

In-

Holz

nenbereich

Holz allerdings anfälliger

sollte

anfälliger gegen

deshalb

gegen

dauerhaft

Witterungseinflüsse als andere

keine allzu große Luftfeuchtigkeit

Materialien. Auch im Innenbereich

zugelassen werden. Wegen der

sollte deshalb dauerhaft keine allzu

schlechteren Wärmeleitung des Hol-

große Luftfeuchtigkeit zugelassen

zes ist hier stärker als bei Aluminium

werden. Wegen der schlechteren

auch in den Eck- und Randbereichen


WWG_037.ps 26.09.2006 17:41 Uhr Seite 37

auf ungehinderte Luftzirkulation

zu achten, um auch dort die für

Kondenswasservermeidung erfor-

Wärmeleitung derlichen Oberflächentemperaturen

des Holzes ist hier stärker

zu erreichen. als bei Aluminium Allzu hohe auch und in den lang Eckund

anhaltende

Randbereichen

Feuchtigkeit

auf ungehinderte

können bei

Luftzirkulation zu achten, um auch dort

Holz zu Schäden (Aufquellungen,

die für Kondenswasservermeidung

Pilzbefall) führen. Im Außenbereich

erforderlichen Oberflächentemperatu-

muss das Holz vor Wassereinwirren

zu erreichen. Allzu hohe und lang

kung und UV-Strahlung geschützt

anhaltende Feuchtigkeit können bei

werden. Auf dem Markt werden

Holz zu Schäden (Aufquellungen, Pilz-

mittlerweile sehr leistungsfähige

befall) führen. Im Außenbereich muss

das Lasuren Holz vor und Wassereinwirkung andere Oberflächenver- und

UV-Strahlung gütungen angeboten, geschützt die werden. eine lange Auf

dem Lebensdauer Markt werden gewähren. mittlerweile Dauerhaften sehr

leistungsfähige Wetterschutz bieten Lasuren allerdings und andere

Oberflächenvergütungen nur Abdeckungen des Holzes angeboten, aus

die witterungsbeständigen eine lange Lebensdauer Materialien, gewähren.

wie Dauerhaften Aluminium, Titanzink, Wetterschutz Kupfer, bieten

allerdings spezielle Kunststoffe nur Abdeckungen u. a. des

Holzes aus witterungsbeständigen

Materialien, ■ Holz-Aluminium-Wintergärten

wie Aluminium, Titanzink,

Kupfer, In den letzten spezielle Jahren Kunststoffe ist bei u. den a. Holz-


liebhabern

Holz-Aluminium

die Materialkombination

Holz-Aluminium immer stärker in den

In den letzten Jahren ist bei den Holz-

Vordergrund gerückt. Der Grund für

liebhabern die Materialkombination

diesen Erfolg liegt auf der Hand: Die

Holz-Aluminium immer stärker in den

Verwendung von Holz im Innenbe-

Vordergrund gerückt. Der Grund für

reich und von Aluminium im Außen-

diesen Erfolg liegt auf der Hand: Die

bereich kombiniert die Vorzüge beider

Verwendung von Holz im Innenbe-

Materialien in idealer Weise: innen

reich und von Aluminium im Außenbereich

das warme

kombiniert

Wohngefühl

die Vorzüge

des

beider

Holzes

Materialien und außen die in idealer Witterungsbestän-

Weise: innen

das digkeit warme des Wohngefühl Aluminiums. des Konstruktiv Holzes

und außen die Witterungsbeständigkeit

des Aluminiums. Konstruktiv gese-

Holz ist ein Baustoff, der sich ungebrochener Beliebtheit erfreut.

Für viele sorgt Holz für eine angenehme, warme Wohnatmosphäre.

gesehen sind diese Materialkombinationen

meistens Holzwintergärten mit

einer Aluminium-Aufsatzschale. Aufgrundhen

sind der diese aufwändigeren Materialkombinationen Herstellung

sind meistens diese Holzwintergärten Materialkombinationen mit einer

im

Aluminium-Aufsatzschale.

Preis etwas höher angesiedelt

Aufgrund

als

der aufwändigeren Herstellung sind

reine Holz- oder Aluminiumkonst-

diese Materialkombinationen im Preis

ruktionen. Eine weitere interessante

etwas höher angesiedelt als reine

Ergänzung in dieser Richtung ist in

Holz- oder Aluminiumkonstruktionen.

den letzten Jahren auf den Markt

Eine weitere interessante Ergänzung

gekommen:

Diagonalfirst-Dach

■ Aluminium-Holz-Wintergärten

in dieser Richtung ist in den letzten

Hierbei wird die tragende Konstruk-

Jahren auf den Markt gekommen:

tion aus Aluminium gefertigt. Das

hat ■ Aluminium-Holz

den Vorteil, dass wesentlich

schmalere Ansichtsbreiten der Profile

Hierbei wird die tragende

eingesetzt

Konstruktion

werden

aus Aluminium

können als

gefer-

bei

Holzkonstruktionen. tigt. Das hat den Vorteil, Innen dass wird mit

Holzfurnieren wesentlich schmalere die warme Ansichts- Atmosphäre

breiten der Profile einesetzt

werden können als bei Holzkons-

Holz ist ein Baustoff, der sich ungebrochener Beliebtheit erfreut.

Für viele sorgt Holz für eine angenehme, warme Wohnatmosphäre.

Foto: Schumann-Turowski Foto: Jechnerer

eines Holzwintergartens geschaffen.

Edle Kombinationen mit Marmor oder

anderen hochwertigen Materialien,

z. truktionen. B. bei Brüstungselementen Innen wird mit Holz- setzen

der furnieren Phantasie die kaum warme Grenzen. Atmosphäre

eines Holzwintergartens geschaffen.

Edle Kombinationen mit

■ Kunststoff-Wintergärten

Marmor oder anderen hochwer-

Ähnlich wie bei Aluminium steht

tigen Materialien, z. B. bei

bei Wintergärten aus Kunststoff

Brüstungselementen setzen der

die Pflegeleichtigkeit und die UV-

Phantasie kaum Grenzen.

Beständigkeit des Materials ganz

Ideal für den Anbau an

zwei Wänden: Der dachteilende

First vermeidet

den Eindruck der Enge.

weit ■ Kunststoff vorn. Kunststoff-Profile müssen

wegen ihrer geringen Festigkeit,

Ähnlich wie bei Aluminium steht bei

insbesondere bei Temperaturen über

Wintergärten aus Kunststoff die

70°C mit einem Stahlkern verstärkt

Pflegeleichtigkeit und die UVwerden.

Allerdings sind hiermit nur

Beständigkeit des Materials ganz

begrenzte

weit vorn.

Spannweiten

Kunststoff-Profile

und nicht alle

Dachformen müssen wegen realisierbar. ihrer geringen Ein weiteres

Argument Festigkeit, für insbesondere dieses Material beistellt

sicher Temperaturen der geringere über Preis 70°C dar. mit einem

Stahlkern verstärkt werden. Aller-

■ dings Stahl-Wintergärten sind hiermit nur begrenzte und andere

Materialkombinationen

Spannweiten und nicht alle Dach-

Neben formen den realisierbar. erwähnten Ein Material- weiteres

gruppen Argument werden für dieses Wintergärten Material auch stellt

aus sicher Stahl der gefertigt. geringere Ähnlich Preis wie dar. bei

Aluminium werden die Profile hier

■ Andere Materialien und

thermisch Materialkombinationen

getrennt. Im Wintergartenbereich

sind die Stahl-Profile oft mit

Aluminium-Abdeckschalen

Neben den erwähnten Materialgrup-

versehen,

pen werden Wintergärten auch aus

um sie vor der Witterung zu schützen.

Stahl gefertigt. Ähnlich wie bei

Sehr häufig werden Wintergärten aus

Aluminium werden die Profile hier

Kunststoff und Aluminiumprofilen

thermisch getrennt. Im Wohngemischt

gebaut. Der Kunststoff

Wintergartenbereich sind die Stahlwird

dabei für die Fertigung der

Profile oft mit Aluminium-Abdek-

Fenster und Türen eingesetzt. Im

kschalen versehen, um sie vor der

Dachbereich Witterung zu und schützen. für die Sehr tragenden häufig

Pfosten werden wird Wintergärten Aluminium aus verwendet. Kunststoff-

Konstruktiv und Aluminiumprofilen sind hier die gemischt unterschied-

gebaut. Der Kunststoff wird dabei für

die Fertigung der Fenster und Türen

Foto: Baumann Wintergarten

Ratgeber

In Holzwintergärten ist auf eine

gute Luftzirkulation in den Eckund

Randbereichen zu achten.

In Holzwintergärten ist auf eine

gute Luftzirkulation in den Eckund

Randbereichen zu achten.

lichen Ausdehnungskoeffizienten zu

berücksichtigen: Kunststoff dehnt

eingesetzt Im Dachbereich und für die

sich ca. dreimal so stark wie Alu-

tragenden Pfosten wird Aluminium

minium aus. Deshalb benötigen die

verwendet. Konstruktiv sind hier die

Seitenteile unterschiedlichen zwischen Ausdehnungskoef-

den Aluminium-

Pfosten fizienten ausreichende zu berücksichtigen: Dehnfugen. Kunst-

Auch stoff dehnt Aluminium-Wintergärten, sich ca. dreimal so stark die

mit wie Fenstern Aluminium und aus. Türen Deshalb aus Holz benöti-

ausgestattet gen die Seitenteile werden, zwischen können den eine

Alternative Aluminium-Pfosten sein. Das ausreichende Holz wird so

durch Dehnfugen. das Aluminium-Dach Auch Aluminium-Winter- vor den

Einflüssen gärten, die der mit Witterung Fenstern und weitge- Türen aus

hend Holz ausgestattet geschützt. In werden, jüngster können Zeit sind

weitere eine Alternative Materialkombinationen

sein. Das Holz wird so

durch das Aluminium-Dach vor den

Einflüssen der Witterung weitgehend

geschützt. In jüngster Zeit sind weitere

Materialkombinationen anzutreffen,

Holz-Aluminium-Profile vereinen die

gute Wetterbeständigkeit des Aluminiums

mit dem Wohnkomfort des Holzes.

Foto: Renaltner

Tipp

Tipp

anzutreffen, Holz-Aluminium-Profile die ähnlich vereinen wie die die Holz- gute

Aluminium-Profile Wetterbeständigkeit aufgebaut des Aluminiums sind. mit

dem Wohnkomfort des Holzes.

Dort werden für die Außenschalen

andere Materialien eingesetzt, zum

Beispiel die ähnlich Kunststoff wie die Holz-Aluminium-

mit besonderer

Schlagfestigkeit Profile aufgebaut und sind. einem Dort werden aparten

Marmor-Design.

für die Außenschalen andere Materialien

eingesetzt, zum Beispiel Kunststoff

mit besonderer Schlagfestigkeit

und einem aparten Marmor-Design.

Tipp

Tipp

Materialkombinationen können

die guten Eigenschaften der

verschiedenen Materialkombinationen Profile bündeln. können

die guten Eigenschaften der

verschiedenen Profile bündeln.

Wohnen im Wintergarten 2013 45


46

Ratgeber

Beschattung, Sonnenschutz, Blendschutz, Lichtlenkung

Das Spiel mit Licht und Schatten

■ Wer im Glashaus sitzt …

Ein Wintergarten ohne geregelte

Beschattungsvorrichtungen wird

den Komfort-Anforderungen an

diese Bauart nicht gerecht werden

können. Das Glashaus heizt sich bei

intensiver Sonneneinstrahlung durch

den sog. Treibhauseffekt schnell auf

und kann zur Wärmefalle werden,

die eine Lüftungseinrichtung allein

nicht mehr bewältigen kann. Zudem

kommen dem Sonnenschutz zumeist

noch als Sicht- und Blendschutz

weitere Funktionen zu. Befinden sich

Pflanzen in einem Wintergarten, so

Eine Wintergartenmarkise sorgt für eine wirkungsvolle Beschattung des Glashauses.

Inzwischen werden diese in zahlreichen Farben angeboten. Tuch, Markisengestell und die

Kappen können nach Belieben farblich passend gestaltet werden.

38 Wohn-Wintergarten 2006/07

Wohnen im Wintergarten 2013

muss gesichert sein, dass die für die

meisten Pflanzen kritische Grenze

von 40°C nicht überschritten wird

– und zwar auch dann, wenn die

Bewohner nicht anwesend sind.

Die Auswahl einer geeigneten

Beschattung hängt von verschiedenen

Faktoren ab und sollte gründlich

geplant werden: Die Ausrichtung

des Wintergartens (Himmelsrichtung),

eventuell vorhandene

natürliche Beschattung sowie Art

und Leistungsfähigkeit des gewählten

Beschattungssystems. Eine

natürliche Beschattung kann durch

Bäume etc. erzielt werden. Bei

südlich ausgerichteten Wintergärten

müssten diese aber hoch und relativ

dicht an das Glashaus gepflanzt

sein, während sie an der Ost- und

Westseite aufgrund des niedrigeren

Einfallwinkels der Sonne nicht so

dimensioniert sein müssen. In der

Regel wird man Laubbäume bevorzugen,

damit der Wintergarten von der

flach einstrahlenden Sonne in der

kalten Jahreszeit profitieren kann. Zu

beachten ist dann allerdings, dass

in den Übergangszeiten, wenn die

Blätter noch nicht ausgebildet sind,

ausreichend Beschattungsmöglichkeiten

vorhanden sind. Landschaftsgärtner

sind in der Lage, genaue

Beschattungspläne für Gebäude

zu entwerfen und bei der Art der

Bepflanzung und der Auswahl der

Pflanzen zu beraten.

Bei den Beschattungssystemen

unterscheidet man in der Regel

zwischen Außenbeschattung,

Innenbeschattung und Systemen im

Scheibenzwischenraum des Isolierglases.

Ganz allgemein kann man

sagen, dass eine außen liegende

Beschattung wirkungsvoller ist, als

eine sich im Innenraum befindliche.

Ohne Beschattung geht es nicht: Im Sommer kann ein Wintergarten

leicht zum Treibhaus werden, wenn nicht für ausreichend

Beschattung sowie Be- und Entlüftung gesorgt wird.

Farbige Streifen Trotz guter Beschattungsleistungen

können Markisen mit

transparenten Stoffen ausgestattet werden,

die ausreichend Licht in das Innere leiten.

Dies hat seinen Grund darin, dass

die eintreffenden Sonnenstrahlen

bereits vor der Verglasung reflektiert

bzw. absorbiert werden und

Tipp

Tipp

Laubbäume sind für die

Laubbäume natürliche Beschattung sind für die besser natürliche

als Nadelbäume, Beschattung weil besser sie imals

Nadelbäume, Winter die Sonnenstrahlen

weil sie im Winter

die nach Sonnenstrahlen innen durchlassen. nach innen

durchlassen.

Fotos: weinor


Foto: C. Trier

Foto: C. Trier

die Sonnenstrahlen durch die Verglasung

dringen und erst dann auf die

Verschattungseinheit treffen. Hier

müssen geeignete Lüftungseinrichtungen

die zwischen Verschattung

und Verglasung entstehende Stauwärme

abführen können. Anhänger

der diese Innenbeschattung so überhaupt nicht würden erst gegen in den

eine

überhaupt

Innenraum Außenbeschattung

nicht erst in den

dringen. Anders deren

Innen-

verhält

Schmutzraum

dringen.

es sich bei und der Reparaturanfälligkeit

Anders verhält es sich

Innenbeschattung,

betonen

bei der Innenbeschattung,

bei der die sowie Sonnenstrahlen aufwändigere

bei der

durch

Konstruktionen

die Sonnenstrahlen

die Verglasung

für

dringen

die

durch

Führungs-

die Vergla-

und erst

schienensung

dringen

etc.

und

Außerdem

erst dann

ist

auf

zu

die

dann auf die Verschattungseinheit

berücksichtigen,

Verschattungseinheit

dass

treffen.

eine Beschat-

Hier

treffen. Hier müssen geeignete

tung

müssen

bei starkem

geeignete

Wind

Lüftungseinrich(Küstenre-

Lüftungseinrichtungen die zwischen

gion!)tungen

nicht

die zwischen

möglich ist.

Verschattung

und Verschattung Verglasung und entstehende Verglasung Stau-

entstehende Stauwärme abführen

Eine

wärme

pauschale

abführen

Empfehlung

können. Anhänger

für den

können. Anhänger der Innenbeschat-

Einsatz

der Innenbeschattung

einer bestimmten

würden

Beschat-

gegen

tungsart

eine tung Außenbeschattung würden

lässt

gegen

sich nicht

eine

ausspre-

deren Außenchen,

Schmutz- beschattung geht

und

es deren hier

Reparaturanfälligkeit

doch Schmutz- um dasund

Wechselspiel

betonen Reparaturanfälligkeit sowie

der

aufwändigere

Faktoren betonen Standort, sowie

natürliche

Konstruktionen aufwändigere Beschattung, Konstruktionen für die Führungs-

Verglasung, für die

Belüftung

schienen Führungsschienen etc.

und Beschattungssystem.

Außerdem etc. Außerdem ist zu

Nur

berücksichtigen, ist zu nach berücksichtigen, intensiver

dass

Beratung

eine dass Beschat- eine und

tung Außenbeschattung bei starkem Wind bei (Küstenre-

Abwägung aller Details lässt starkem sichWind

gion!) nicht möglich ist.

eine (Küstenregion!) schlüssige Entscheidung

nicht möglich ist.

treffen. Allgemein kann man viel-

Eine pauschale Empfehlung für den

leicht Eine pauschale formulieren: Empfehlung Je mehr ein für den

Einsatz einer bestimmten Beschat-

Wintergarten Einsatz einer nach bestimmten Süden ausgerichBeschattungsart lässt sich nicht ausspretettungsart

ist, desto lässt eher sich wird nicht man ausspre- eine

chen, geht es hier doch um das

außen chen, geht liegende es hier Beschattung doch um das wählen,

Wechselspiel der Faktoren Standort,

während Wechselspiel sich die der Innenbeschattung

natürliche Beschattung,

Faktoren

Verglasung,

Standort,

eher

natürliche

als Alternative

Beschattung,

bei Wintergärten

Belüftung und Beschattungssystem. Verglasung,

anbietet, die nicht nach Süden

Nur Belüftung nach intensiver und Beschattungssystem.

Beratung und

ausgerichtet sind.

Abwägung Allgemein kann aller Details man vielleicht lässt sich for-

■ eine mulieren: Mit schlüssige Sonnenschutzglas

Je mehr Entscheidung ein Wintergarten

beschatten?

treffen. nach Süden Allgemein ausgerichtet kann man ist, viel- desto

leicht eher wird formulieren: man eine Je außen mehr ein liegende

Moderne Funktionsgläser, wie sie

Wintergarten Beschattung wählen. nach Süden Natürlich ausgerich- kann

sich inzwischen auf dem Markt

tet

durchgesetzt

man ist, außen- desto eher und

haben,

innenliegenden

wird man eine

vereinen eine

außen

Vielzahl Sonnenschutz liegende

von Eigenschaften. auch Beschattung miteinander wählen,

Spezielle

während

Sonnenschutzgläser kombinieren. sich So die lässt Innenbeschattung

senken sich zum den

eher

Gesamt-Energiedurchlass Beispiel als Alternative auch dann für bei Sonnenschutz

Wintergärten

der

anbietet,

Sonnenstrahlung sorgen, wenn die nicht die in Außenbehänge

nach Süden

den Innenraum

ausgerichtet

um wegen bis zu starken

sind.

75 Prozent Winds . Inzwischen nicht ausge-

werden ■ fahren Mit werden Sonnenschutzgläser Sonnenschutzglas

können oder auch wenn

mit beschatten?

man farblich nur vor „neutraler“ Blendung geschützt Ansicht sein

angeboten, möchte. so dass die Farbwieder-

Moderne Funktionsgläser, wie sie

gabe der Umgebung (von innen gese-

sich inzwischen auf dem Markt

hen) ■ Mit bzw. Sonnenschutzglas

der Gegenstände im Inne-

durchgesetzt haben, vereinen eine

ren beschatten? nicht merklich beeinflusst wird.

Vielzahl von Eigenschaften. Spezielle

Sonnenschutzgläser Moderne Funktionsgläser, senken wie densie

Gesamt-Energiedurchlass sich inzwischen auf dem Markt der

Sonnenstrahlung durchgesetzt haben, in den vereinen Innenraum eine

um Vielzahl bis zu von 75 Prozent Eigenschaften. . Inzwischen Spezielle

werden Sonnenschutzgläser Sonnenschutzgläser senken den auch

mit Gesamt-Energiedurchlass farblich „neutraler“ Ansicht der Son-

angeboten, nenstrahlung so in dass den die Innenraum Farbwieder- um

gabe bis zu der 75 Umgebung Prozent. Inzwischen (von innen werden gesehen)

Sonnenschutzgläser bzw. der Gegenstände auch mit im farblich Inneren

„neutraler“ nicht merklich Ansicht beeinflusst angeboten, wird. so

Tipp

Beschattung und Belüftung sollen

zusammen geplant werden.

dass die Farbwiedergabe der Umge-

den

Als Nachteil

bung solaren (von innen Energiegewinn

bleibt jedoch anzumer-

gesehen) bzw. ganzjäh- der

rigken,

Gegenstände vermindern,

dass diese

im also

Sonnenschutzgläser

Inneren auch nicht dann, merk-

wenn lich beeinflusst wir uns über wird. jeden Als Sonnen- Nachteil

strahl

bleibt

freuen.

jedoch

Der

anzumerken,

Einsatz von

dass diese

Sonnenschutzglas Tipp sollte daher

Sonnenschutzgläser den solaren

genau bedacht und in der Regel nur

Energiegewinn ganzjährig vermin-

für

dern,

Beschattung die Dachfläche

also auch

und

dann,

Belüftung

wenn wir

sol-

uns

vorgesehen len zusammen werden. geplant werden.

über jeden Sonnenstrahl freuen.

Der Einsatz von Sonnenschutzglas

Zur Zeit arbeitet die Glasindustrie an

sollte daher genau bedacht und in

der Entwicklung sog. „schaltbarer

Verglasungen“,

der den Regel solaren nur Energiegewinn für

die

die

ihre

Dachfläche

Eigenschafganzjähten

vorgesehen rig vermindern,

je nach Bedarf werden. also

ändern

auch dann,

können.

Diese

wenn

Verglasungen

wir uns über jeden

werden

Sonnen-

in der

Zukunft Zur strahl Zeit freuen.

vielleicht arbeitet Der die auch

Einsatz Glasindustrie

für

von

einen

Einsatz an Sonnenschutzglas der Entwicklung im Wintergarten

sollte so genannter geeignet

daher

sein.

„schaltbarer genau bedacht Verglasungen“, und in der Regel die nur

Dies ist zur Zeit aber, schon von der

ihre für die Eigenschaften Dachfläche

Kostenlage her, noch je nicht nach der Bedarf Fall.

vorgesehen werden.

Mit ändern ähnlicher können. Wirkung Diese funktionieren

Verglasungen

im werden Scheibenzwischenraum in der Zukunft vielleicht montierte auch

Zur Zeit arbeitet die Glasindustrie an

Jalousien für einen Einsatz oder Rollos. im Wintergarten

Bedarfsab-

der Entwicklung sog. „schaltbarer

hängig kann diese Beschattung

Verglasungen“, die ihre Eigenschaf-

eingesetzt werden. Jalousien können

ten je nach Bedarf ändern können.

durch Tipp entsprechende Winkeleinstel-

Diese Verglasungen werden in der

lung nahezu unsichtbar, d. h. bei

Zukunft vielleicht auch für einen

Gewährung eines fast

Einsatz Beschattung im Wintergarten und Belüftung geeignet sein.

Dies sollen ist zur zusammen Zeit aber, schon geplant von der

Kostenlage werden her, noch nicht der Fall.

Mit ähnlicher Wirkung funktionieren

im Scheibenzwischenraum montierte

geeignet Jalousien sein. oder Dies Rollos. ist Bedarfsab- zur Zeit aber,

schon hängig von kann der diese Kostenlage Beschattung her, noch

nicht eingesetzt der Fall. werden. Mit ähnlicher Jalousien Wirkung können

funktionieren durch entsprechende im ScheibenzwischenWinkeleinstelraumlung

nahezu montierte unsichtbar, Jalousien d. h. oder bei

Rollos. Gewährung Bedarfsabhängig eines fast kann diese

Formen kennen keine Grenzen: Die heute auf dem

Markt angebotenen Markisen können nicht nur Rechtecke,

sondern auch Modellformen paßgenau beschatten.

Formen kennen keine Grenzen: Die Die heute heute auf auf dem dem

Markt angebotenen Markisen können können nicht nicht nur nur Rechtecke, Rechtecke,

sondern auch auch Modellformen paßgenau paßgenau beschatten. beschatten.

Außenbeschattungen werden im

Regelfall auf die Tragwerkskonstruktion

des Wintergartens montiert. Die

Hersteller bieten verschiedene auf

Pavillon

ungehinderten „Durchblicks“

Sonnenschutzfunktion ausfüllen.

■ Die Außenbeschattung

Außenbeschattungen werden im

Regelfall auf die Tragwerkskonstruktion

des Wintergartens montiert. Die

Hersteller bieten verschiedene auf

die Beschattung verwendeten eingesetzt Profile werden. abgestimmte

Systeme Jalousien an. können durch entsprechende

Winkeleinstellung nahezu

Als unsichtbar, gebräuchlichste d. h. bei Gewährung Form hat sichei

wohl nes fast in den ungehinderten letzten Jahren „Durchblicks“ die Markise

Sonnenschutzfunktion durchgesetzt. Sie läuft ausfüllen. in

Führungsschienen und kann über

große ■ Die zu Außenbeschattung

beschattende Flächen im

Dach Außenbeschattungen oder an den Seitenwänden werden im

gespannt Regelfall auf werden. die Tragwerkskonstruk-

Spezielle Federmechanikention

des Wintergartens

sorgen für die

montiert.

entspredie

verwendeten Profile abgestimmte Die

Hersteller Systeme an. bieten verschiedene auf

die verwendeten Profile abgestimmte

Systeme Als gebräuchlichste an. Form hat sich

wohl in den letzten Jahren die Marki-

Als se durchgesetzt. gebräuchlichste Sie Form läuft in hat sich

wohl Führungsschienen in den letzten und Jahren kann die über

Markise große zu durchgesetzt. beschattende Sie Flächen läuft im in

Führungsschienen Dach oder an den Seitenwänden

und kann über

große gespannt zu beschattende werden. Spezielle Flächen Feder- im

Dach mechaniken oder an sorgen den Seitenwänden

für die entspre-

Foto: Warema

Foto: Warema

Markise nicht gebraucht, kann sie in

eine Kassette eingefahren werden,

Ratgeber

die das Material vor den Einflüssen

der Witterung schützt. Alle Flächen

des Wintergartens – waagerecht,

chende Spannung der Stoffe, wenn

die Markise ein flaches Wintergartendach

beschatten soll. Wird die

Markise nicht gebraucht, kann sie in

eine Kassette eingefahren werden,

die das Material vor den Einflüssen

der Witterung schützt. Alle Flächen

des Wintergartens – waagerecht,

Viktorianisches Flair:

Eine der klassischen und

beliebtesten Wintergarten-

Formen schlechthin.

gespannt senkrecht werden. oder schräg Spezielle – können Feder- mit

mechaniken Markisen beschattet sorgen für werden. die entsprechende

Spannung der Stoffe, wenn

die Besondere Markise Systeme ein flaches werden Wintergartendach

zwischen beschatten die Profile soll. der Dachkon- Wird die

Markise struktion nicht montiert, gebraucht, so dass kann sie die sie in

eine Bauhöhe Kassette des Wintergartens eingefahren werden, nicht

die vergrössern. das Material Diese vor feldweisen den Einflüssen

der Beschattungssysteme Witterung schützt. haben Alle Flächen den

des Vorteil, Wintergartens dass die zu verschattende

– waagerecht,

senkrecht

Dachfläche besser bestimmt werden

senkrecht oder oder schräg schräg – können können mit

kann. So kann zum Beispiel eine

Markisen beschattet werden.

einzelne Bahn offen bleiben, um eine

Dachlüftungsklappe nicht durch die

Besondere Systeme werden werdenzwi

Stoffbahn zu überdecken. Zudem

schen zwischen die Profile die Profile der der DachkonstruktiDachkon-

kann die Anpassung der Markisenonstruktion

montiert, montiert, so dass so sie dass die sie Bauhöhe die

bahnen an die Architektur des

des Bauhöhe Wintergartens des Wintergartens nicht vergrößern. nicht

Daches oder die Seitenwände auch

Diese vergrössern.

interessante

feldweisen Diese

optische

Beschattungssys-

feldweisen

Akzente

teme Beschattungssysteme

bieten. haben Dafür den sind Vorteil, haben

aber höhere dass den die zu

verschattende Vorteil, dass die

Anschaffungskosten Dachfläche zu verschattende

einzuplanen. besser

bestimmt Dachfläche

In den letzten werden besser

Jahren kann. bestimmt

hat So sich kann werden

daszum

Beispiel kann. So

Angebot eine kann

an Markisen einzelne zum Beispiel

erheblich Bahn eine offen

bleiben,

einzelne

erweitert. um

Bahn

Inzwischen eine

offen

Dachlüftungsklappe

bleiben, um eine

werden auch

Dachlüftungsklappe nicht durch die

nicht zahlreiche durch Modelle die Stoffbahn angeboten, zu überde- die

Stoffbahn zu überdecken. Zudem

cken. passgenau Zudem zur kann Beschattung die Anpassung von der

kann die Anpassung der Markisen-

Markisenbahnen Sonderflächen wie an Dreiecke die Architektur eingebahnen

an die Architektur des

des setzt Daches werden oder können. die Seitenwände

Auch hier sorgt

Daches oder die Seitenwände auch

auch eine ausgeklügelte interessante optische Gegenzugeinrich- Akzente

interessante optische Akzente

bieten. tung für Dafür eine optimale sind aber Tuchspannung.

höhere

bieten. Dafür sind aber höhere

Anschaffungskosten Anschaffungskosten Wohn-Wintergarten einzuplanen.

einzuplanen. 2006/07

In In den den letzten Jahren hat sich sich das das

Angebot an Markisen erheblich

erweitert. Inzwischen werden auch

zahlreiche Modelle angeboten, die die

passgenau zur Beschattung von

Sonderflächen

Sonderflächen wie wie Dreiecke Dreiecke eingesetzt einge-

werden setzt werden können. können. Auch Auch hier sorgt hier sorgt eine

ausgeklügelte eine ausgeklügelte Gegenzugeinrichtung

Gegenzugeinrich-

für tung eine für eine optimale optimale Tuchspannung.

39

Wohn-Wintergarten 2006/07 39

Wohnen im Wintergarten 2013 47


Ratgeber

WWG_040.ps 26.09.2006 17:42 Uhr Seite 40

Freie Aussicht: Eine Markisolette

Freie Markisolette

kann Freie Aussicht:

kann durch Aussicht: Eine

Fallarme Eine Markisolette

im im Markisolette

unteren

kann

Bereich kann durch Fallarme

Bereich ausgestellt Fallarme im

werden. im unteren

Bereich

Eine Bereich ausgestellt

Eine Sicht ausgestellt werden.

nach außen werden.

ist ist somit bei bei

Eine

gleichzeitiger Eine Sicht nach außen

gleichzeitiger Beschattung außen ist somit bei

möglich. bei

gleichzeitiger Beschattung möglich.

Freie Aussicht: Eine Markisolette

kann durch Fallarme im unteren

Bereich ausgestellt werden.

Eine Sicht nach außen ist somit bei

gleichzeitiger Beschattung möglich.

Raffstoren sind gebördelte Aluminium-

Raffstoren

Lamellen, Raffstoren Raffstorensind die sind gebördelte

sind im gebördelte Aluminiumgebördelte

Aussenbereich Aluminium-

einge-

Lamellen,

setzt Lamellen, die

werden. die im

im Durch im Aussenbereich

Aussenbereich einge-

eine Regulierung eingesetzt eingesetzt

der werden. setzt werden.

Lamellenstellung werden. Durch

Durch Durch eine

eine Regulierung eine Regulierung

kann Regulierung

der genaue

der

Lichteinfall der Lamellenstellung

Lamellenstellung kann

bestimmt kann werden. kann der

der der genaue

genaue genaue

Lichteinfall

Lichteinfall bestimmt

bestimmt werden.

werden.

Auch die lieferbaren Farben und

Auch die lieferbaren Farben und

Auch die lieferbaren Farben und

Raffstoren Dessins sind sehr vielfältig. Die Die großen

Dessins sind

sind sehr gebördelte

sehr vielfältig. Aluminiumvielfältig.

Die großen

Lamellen, europäischen großen europäischen die im Tuchhersteller Aussenbereich Tuchhersteller bringen einge-

europäischen Tuchhersteller bringen

setzt

jährlich

werden.

bringen neue

Durch

jährlich Dessins

eine

neue auf

Regulierung bringen

Dessins den Markt.

der jährlich auf

jährlich Lamellenstellung neue Dessins kann auf der den genaue Markt.

Lichteinfall Besondere den Markt. Wintergartenmarkisen

Besondere bestimmt

Besondere Wintergartenmarkisen

Besondere werden.

Wintergartenmarkisen

Wintergarten-

erlauben markisen die erlauben Beschattung die Beschattung des

erlauben die Beschattung des

Daches und der Vorderfront in einem

Daches des Daches Daches und der und der Vorderfront der Vorderfront in einem

in

Auch Teil. Gerade die lieferbaren bei südlich Farben ausgerichte- und

Teil. einem Teil. Gerade Teil. Gerade bei südlich bei südlich ausgerichteaus-

Dessins ten Wintergärten sind sehr vielfältig. ist es von Die nicht großen zu

tengerichtetenten Wintergärten Wintergärten ist es von ist nicht es von zu

europäischen unterschätzendem Tuchhersteller Vorteil, dass bringen die

unterschätzendem nicht unterschätzendem zu unterschätzendem Vorteil, dass Vorteil, die

jährlich gesamte neue Konstruktion Dessins auf wirkungsvoll den Markt.

gesamte dass gesamte die Konstruktion gesamte Konstruktion Konstruktion wirkungsvoll

wir-

Besondere beschattet werden Wintergartenmarkisen

kann. Zu beach-

beschattet kungsvoll beschattet beschattet werden kann. werden Zu beach-

erlauben kann.

ten ist allerdings, die Beschattung dass hier des die

ten Zu ten beachten ist allerdings, ist allerdings, dass hier die

Daches und der Vorderfront dass in einem

40

40 40Teil.

Gerade bei südlich ausgerichte-

48 Wohnen im Wintergarten 2013

ten Wintergärten ist es von nicht zu

Foto: Foto: Trier Trier Trier

Foto: Trier

Beschattung hier die Beschattung nur insgesamt nur insgesamt reguliert

Beschattung

reguliert Beschattung nur

werden nur insgesamt reguliert

kann, eine reguliert

werden kann, eine separate separate

werden

Beschattung werden kann, eine

der eine separate

Vorderfront separate

Beschattung der Vorderfront bei frei-

Beschattung der Vorderfront bei freibleibender

freibleibender Dachverglasung ist nicht ist

bleibender Dachverglasung ist nicht

möglich. nicht möglich.

möglich.

Markisoletten sind Markisen, die im

Markisoletten

im

Markisoletten sind Markisen, die im

Beschattung unteren Bereich nur ausgestellt insgesamt reguliert werden

unteren Bereich ausgestellt werden

werden können, kann, so dass eine sie separate einen Ausblick

können, Ausblick

können, so dass sie einen Ausblick

Beschattung aus dem Wintergarten der Vorderfront ermöglichen.

bei frei-

aus dem Wintergarten ermöglichen.

bleibender Sie können Dachverglasung

können an die senkrechten ist nicht

Sie können an die senkrechten

senkrechten

möglich. Seitenelemente montiert werden.

Seitenelemente montiert werden.

werden.

Besondere Fallarme erlauben

Besondere Besondere Fallarme erlauben

zumeist

Markisoletten zumeist eine stufenlose sind Markisen, Regulierung die im

zumeist eine zumeist stufenlose eine stufenlose Regulierung Regulierung

des

unteren des unteren Bereich Teils ausgestellt der Beschattung. werden

des unteren des unteren Teils Teils der Beschattung. der Beschattung.

Für

können, Für alle Markisenarten so dass sie einen gilt, Ausblick dass die

Für alle Für alle Markisenarten gilt, gilt, dass dass die die

aus Steuerung dem Wintergarten nicht nur auf ermöglichen.

Sonne und

Steuerung Steuerung nicht nur auf Sonne und

Sie Regen können reagieren an die sollte, senkrechten sondern auch

Regen Regen reagieren sollte, sondern auch

Seitenelemente auf Wind, denn bei montiert starkem werden. Wind

auf

oder auf Wind, Wind, denn

Sturm denn bei

müssen bei starkem

die starkem Wind

Tuchbahnen Wind

Besondere Fallarme erlauben

oder

eingefahren oder Sturm Sturm müssen die werden, die

Tuchbahnen

zumeist eine stufenlose um Tuchbah- Regulierung

eine Zer-

eingefahren

störungnen eingefahren werden,

eingefahren werden, um

des Systems werden, um eine Zer-

zu vermeiden. um eine Zer-

des unteren Teils der Beschattung.

störung

Eine Zerstörung störung des Systems

alternative des Systems zu

Systems zu vermeiden.

Für alle Markisenarten Form stellt gilt, zu die dass vermei- die

Eine

Außenbeschattung den.

Eine alternative

Eine

alternative Form

alternative

Form stellt

mit Form

stellt die

sog. stellt

die

Steuerung nicht nur auf Sonne Raffsto- und die

Außenbeschattung mit sog. Raffsto-

Regen ren Außenbeschattung dar. reagieren Raffstoren sollte, sind mit so sondern Aluminium- genannten auch

ren dar. Raffstoren sind Aluminium-

auf Lamellen, Raffstoren Wind, denn die dar. aufgrund Raffstoren bei starkem ihres sind Wind Einsat-

Lamellen, die aufgrund ihres Einsat-

oder zes Aluminium-Lamellen, im Sturm Außenbereich müssen die besonders die Tuchbahnen aufgrund groß

zes im Außenbereich besonders groß

eingefahren werden, um eine Zerstörung

des Systems zu vermeiden.

Eine alternative Form stellt die

Außenbeschattung mit sog. Raffstoren

dar. Raffstoren sind Aluminium-

Lamellen, die aufgrund ihres Einsatzes

im Außenbereich besonders groß

Gut geschützt: Blick in das Innenleben ei-

Gut

ner Gut geschützt:

Wintergarten-Markise. geschützt: Blick in

Blick in das

in das Innenleben

das Das Innenleben ei-

Innenleben Tuch wird einer

in einer ner Wintergarten-Markise.

einer Wintergarten-Markise. Das

Wintergarten-Markise. Kassette vor Witterungseinflüs-

Das Tuch

Das Tuch wird

Tuch wird

in

sen in einer

einer Kassette

geschützt. Kassette vor

Das vor vor Witterungseinflüs-

abgebildete Witterungseinflüssen

Witterungseinflüs- System

sen

erlaubt geschützt. sen geschützt. Das

eine Das einfache abgebildete Das abgebildete System

Entnahme System des System Tuches

erlaubt

zur erlaubt eine

Reinigung eine einfache Entnahme

einfache oder zum Entnahme des

Entnahme Tuchwechsel. des Tuches

des Tuches

zur

zur Reinigung

Reinigung oder

oder zum

zum Tuchwechsel.

Tuchwechsel.

Gut geschützt: Blick in das Innenleben ei-

Foto: Foto: weinor

Foto: weinor

Foto: Foto: Lucas Lucas

Foto: Lucas

ihres und stabil Einsatzes ausgeführt im Außenbereich sind. Entlang

und stabil ausgeführt sind. Entlang

besonders der Seiten groß sind die und Lamellen stabil ausgeführt gebör-

der Seiten sind die Lamellen gebör-

sind. delt („gerafft“), Entlang der um Seiten ihre Stabilität sind die La- zu

delt („gerafft“), um ihre Stabilität zu

mellen erhöhen. gebördelt Diese Systeme („gerafft“), erfordern

erhöhen. um ihre

erhöhen. Diese Systeme erfordern

Stabilität zumeist eine zu erhöhen. aufwändigere Diese Aus-

zumeist Systeme

zumeist eine aufwändigere Aus-

erfordern führung der zumeist Führungsschienen, eine aufwändigere dafür

führung der Führungsschienen, dafür

Ausführung ist das System der aber Führungsschienen,

gegen Wind und

ist das System aber gegen Wind und

und

dafür Witterung stabil ausgeführt

ist das widerstandsfähiger. sind. Entlang

System aber gegen Zu

Witterung widerstandsfähiger. Zu

Wind

der vergessen Seiten sind ist auch die nicht Lamellen der Vorteil gebör-

und vergessen Witterung ist auch widerstandsfähiger. nicht der Vorteil

Zu

delt der Bestimmung („gerafft“), um des ihre Lichteinfalls Stabilität in zu

vergessen der Bestimmung ist auch des nicht Lichteinfalls der Vorteil in

erhöhen. den Innenraum Diese Systeme durch eine erfordern mögliche

der den Bestimmung Innenraum durch des Lichteinfalls eine mögliche

in

zumeist stufenlose eine Regulierung aufwändigere der Aus- Lamellen.

den stufenlose Innenraum Regulierung durch eine der mögliche Lamellen.

führung der Führungsschienen, dafür

stufenlose Regulierung der Lamellen.

ist Zum das Schluss System sollen aber gegen noch die Wind traditio- und

Zum Schluss sollen noch die traditio-

Witterung nellen Rollläden widerstandsfähiger. erwähnt werden, Zu die

Zum nellen Schluss Rollläden sollen erwähnt noch werden, die werden,

für eine Beschattung der Seitenteile

traditi- die

vergessen ist auch nicht der Vorteil

onellen

für eine aber auch Rollläden

Beschattung als Gegenzugsystem erwähnt

der Seitenteile

der Bestimmung des Lichteinfalls werden, für in

aber

die aber auch

Wintergartendächer für auch als

eine als Gegenzugsystem

Beschattung Gegenzugsystem für

ebenfalls der Seiten- für

den Innenraum durch eine mögliche in

Wintergartendächer

teile Wintergartendächer ebenfalls

Frage aber kommen auch können. als Gegenzugsystem

ebenfalls in

stufenlose Regulierung der Die Lamellen. Rollladen

Frage

für Frage kommen

für die Wintergartendächer kommen können. Die Rollladen

Seitenfenster werden ebenfalls Rollladen

entwe-

für

in

für die

der Frage

die Seitenfenster werden

als Aufsatzelemente kommen können.

werden entwe-

zusammen Die

entwe-

Zum Schluss sollen noch die traditioRollder als Aufsatzelemente zusammen

nellenladen mit den für Rollläden Seitenelementen die Seitenfenster erwähnt werden, in die werden die

mit den Seitenelementen in die

für entweder Konstruktion eine Beschattung als eingebaut Aufsatzelemente der oder Seitenteile als

Konstruktion eingebaut oder als

aber zusammen Vorsatzrollläden auch als mit Gegenzugsystem den unter Seitenelementen

der Traufe. fürZu

Vorsatzrollläden unter der Traufe. Zu

Wintergartendächer in beachten die Konstruktion ist hier allerdings, eingebaut ebenfalls dass oder in die

beachten ist hier allerdings, dass die

Frage als Regulierung Vorsatzrollläden kommen der können. Helligkeit unter Die kaum der Rollladen

Regulierung Traufe.

Regulierung der Helligkeit kaum

für Zu möglich die beachten Seitenfenster ist. Diese ist hier Rollläden werden allerdings, bieten entwe-

möglich ist. Diese Rollläden bieten

dass

der

die aber als

Regulierung einen Aufsatzelemente zusätzlichen der Helligkeit wirkungsvol-

zusammen

aber einen zusätzlichen wirkungsvol-

kaum

mit

möglich

len den Wärmeschutz Seitenelementen

ist. Diese

im

Rollläden

Winter. in die

len Wärmeschutz im Winter.

bieten

Konstruktion eingebaut oder als

aber ■ Die einen Innenbeschattung

zusätzlichen wirkungsvol-

Vorsatzrollläden ■

len ■ Die Innenbeschattung

Wärmeschutz Innenbeschattung

unter der Traufe. Zu

im Winter.

beachten Ohne Zweifel ist hier ist allerdings, die Innenbeschat- dass die

Ohne Zweifel ist die Innenbeschat-

Regulierung tung des Wintergartens der Helligkeit im kaum Gegen-

■ tung Die des Innenbeschattung

Wintergartens im Gegen-

möglich satz zur ist. Außenbeschattung

Diese Rollläden bieten

Ohne satz zur Zweifel Außenbeschattung

aber

ist die Innenbe-

Bestandteil einen zusätzlichen der Einrichtung wirkungsvol- und

schattung Bestandteil erfüllt auch

des der Zwecke

Wintergartens Einrichtung und

len Wärmeschutz im Winter. der Dekora-

im

Gegensatz erfüllt auch tion. Entsprechend zur Zwecke Außenbeschattung

der Dekora-

vielfältig sind

■tion. Bestandteil tion. Die Entsprechend Innenbeschattung vielfältig

die angebotenen der Einrichtung vielfältig sind

Materialien und sind

und

die

erfüllt die angebotenen Materialien

Formen. auch Zudem Zwecke Materialien und

ist die der Aussage Dekoraund

Ohne Zweifel ist die Innenbeschat-

Formen.

tion. Formen. Zudem

sicher Entsprechend Zudem ist die

nicht von der vielfältig die Aussage

tung des Wintergartens Hand im zu Gegen- sind

sicher

die

sicher nicht

weisen, angebotenen

nicht von der

dass Innenbeschattungen

Materialien

der Hand zu

satz zur Außenbeschattung und

weisen, dass Innenbeschattungen

Bestandteil Formen. filigraner Zudem und der leichter ist Einrichtung die Aussage ausgeführt und

filigraner und leichter ausgeführt

erfüllt sicher sind, da auch nicht sie von Zwecke nicht der so Hand der beständig Dekora- zu weisen,

sind, da sie nicht so beständig

tion. dass gegen Entsprechend Innenbeschattungen die außen herrschenden

vielfältig filigraner sind

gegen die außen herrschenden

die und Naturgewalten angebotenen leichter ausgeführt sein Materialien müssen. sind, da Die und

Naturgewalten sein müssen. Die

Formen. sie Jalousie nicht Zudem so ist beständig eine ist beliebte die gegen Aussage Form die der

Jalousie ist eine beliebte Form der

sicher außen Beschattung, herrschenden nicht von da der sie Naturgewalten

Hand nicht zu nur geho-

Beschattung, da sie nicht nur geho-

weisen,

sein ben und müssen.

dass gesenkt Die

Innenbeschattungen

Jalousie werden kann,

ben und gesenkt werden kann,

ist eine

filigraner

beliebte sondern Form die und Lamellen leichter

der Beschattung, auch ausgeführt in einen

sondern die Lamellen auch in einen

da

sind, bestimmten da sie nicht Winkel so gestellt beständig werden

sie bestimmten nicht nur Winkel gehoben Winkel gestellt und gesenkt werden

gegen können. die Damit außen erfüllt herrschenden die Jalousie

werden können. kann, Damit sondern erfüllt die Jalousie

Lamellen

Naturgewalten nicht nur die Funktion sein müssen. eines Sicht- Die

auch nicht in nur einen die Funktion bestimmten Funktion eines Winkel Sicht-

Jalousie und Blendschutzes ist eine beliebte sowie Form des der

gestellt und Blendschutzes werden können. sowie Damit des

erfüllt

Beschattung, Sonnenschutzes, da sie sondern nicht nur auch geho- die

die Sonnenschutzes, Jalousie nicht nur sondern die Funktion auch die

ben der Tageslichtlenkung. und gesenkt werden Das kann, einfal-

eines der Tageslichtlenkung. Sicht- und Blendschutzes Das einfal-

sondern lende Tageslicht die Lamellen kann auch etwa in an einen die

sowie lende Tageslicht des Tageslicht Sonnenschutzes, kann etwa sondern an die

bestimmten Winkel gestellt werden

können. Damit erfüllt die Jalousie

nicht nur die Funktion eines Sicht-

auch Decke die des der Wintergartens Tageslichtlenkung. reflek- Die

Decke des Wintergartens reflek-

Systeme tiert werden. werden Die in Systeme verschiedenen werden

tiert werden. Die Systeme werden

Antriebsarten in verschiedenen angeboten: Antriebsarten

in

manuell

in verschiedenen Antriebsarten

per angeboten: Schnurzug manuell oder Kurbel, per Schnurzug

angeboten: aber auch

angeboten: manuell per Schnurzug

elektrisch, oder Kurbel, wahlweise aber auch in elektrisch,

oder Einzel- und

oder Kurbel, aber auch elektrisch,

Gruppensteuerungen. wahlweise in Einzel- und Neben Gruppen-

wahlweise einer

wahlweise in Einzel- und Gruppen-

Anordnung steuerungen. der Neben Lamellen einer in horizontaAnordsteuerungen. Neben einer Anord-

Decke des Wintergartens reflekler

Richtung können auch Vertikalgetiert

werden. Die Systeme werden

hänge Tipp eingesetzt werden. Lamellen-

in verschiedenen Tipp

Antriebsarten

vorhänge eignen sich besonders zur

angeboten: manuell per Schnurzug

oder Die Wintergartensteuerung

Die

Kurbel,

Die Wintergartensteuerung

aber auch elektrisch,

Wintergartensteuerung

wahlweise übernimmt die Klimatisierung

übernimmt in

übernimmt die Einzeldie

Klimatisierung und Gruppen-

Klimatisierung

steuerungen. Tipp

bei Abwesenheit der Bewohner.

bei Abwesenheit Neben

Abwesenheit der einer

der Bewohner. Anord-

Bewohner.

Tipp

Steuerungen für Wintergartennungmarkisen

der Lamellen sollten nicht in horizontaler nur auf

nung der Lamellen in horizontaler

Richtung Sonne und können Regen auch reagieren, Vertikalge-

Richtung können auch Vertikalgehänge

sondern Die Wintergartensteuerung

eingesetzt auch bei werden. starkem Lamel- Wind

hänge eingesetzt werden. Lamellenvorhänge

zum übernimmt Schutz die eignen für Klimatisierung

das sich Einfahren besonders

lenvorhänge eignen sich besonders

zur der

bei

Beschattung Tuchbahnen

Abwesenheit

größerer sorgen.

der Bewohner.

Flächen.

zur Beschattung größerer Flächen.

nung Beschattung der Lamellen größerer in horizontaler

Flächen. Auch

Richtung sie können können nicht nur auch geöffnet Vertikalge- und

hänge geschlossen, eingesetzt sondern werden. ihre Lamellen Lamellenvorhänge

in einen bestimmten eignen Winkel sich besonders gebracht

zur

werden,

Beschattung

um den Lichteinfall

größerer Flächen.

zu

Elegante Form der Innenbeschattung: Ein

Elegante

besonderes Elegante Form der

Gegenzugsystem der Innenbeschattung: Ein

sorgt fürEin

besonderes

die besonderes Gegenzugsystem

notwendige Gegenzugsystem sorgt

Spannung der sorgt für

Tücher. für

die notwendige Spannung der Tücher.

Auch sie können nicht nur geöffnet

Auch sie können nicht nur geöffnet

und geschlossen, sondern ihre

und geschlossen, sondern ihre

Lamellen in einen bestimmten

Lamellen in einen bestimmten

Elegante Winkel gebracht werden, um den

Elegante Winkel Form

Winkel gebracht Form

der

der

Innenbeschattung:

gebracht Innenbeschattung: werden, um den Ein

denEin

besonderes

besonderes Lichteinfall Gegenzugsystem

Gegenzugsystem zu regulieren. sorgt

sorgt Neben für

für

die Lichteinfall die Aluminium notwendige zu werden Spannung

Spannung regulieren. hier der

der

vor Tücher.

Tücher. Neben

allem

Aluminium werden hier vor allem

Systeme aus Textilien oder auch

Systeme aus Textilien oder auch

Auch

regulieren. Folien sie angeboten. können nicht

Neben Aluminium Ähnlich nur geöffnet wie werden die

Folien angeboten. Ähnlich wie die

und

hier

Jalousie geschlossen,

vor allem

funktioniert sondern

Systeme

das

aus

Rollo. ihre

Jalousie funktioniert das Rollo.

Textilien

Lamellen Neben den in Systemen einen bestimmten für den

oder Neben auch den Folien Systemen angeboten. für den

Ähnlich

Winkel vertikalen gebracht Einsatz werden, stehen spezielle um den

wie vertikalen die Jalousie Einsatz funktioniert stehen spezielle

das

Lichteinfall Wintergarten-Rollos zu regulieren. für den Neben Dach-

Rollo. Wintergarten-Rollos Neben den Systemen für den für Dach-

den

Aluminium bereich zur werden Verfügung. hier Hier vor allem wird

vertikalen bereich zur Einsatz Verfügung. stehen Hier spezielle wird

Systeme die Spannung aus Textilien der Rollo-Bahnen oder auch

Wintergarten-Rollos die Spannung der Rollo-Bahnen

Folien

für den Dach-

durch angeboten. ein Gegenzugsystem Ähnlich wie die

bereich durch ein zur Gegenzugsystem

Jalousie funktioniert Verfügung. das Hier Rollo. wird die

Neben den Systemen für den

vertikalen Einsatz stehen spezielle

Foto: Foto: O. O. Kraehn O. Kraehn

Foto: O. Kraehn


gewährleistet. Spannung der Rollo-Bahnen Die Einsatzmöglich- durch ein

gewährleistet.

Gegenzugsystem

Die

gewährleistet.

Einsatzmöglichkeiten

gewährleistet. der Rollos Die wurden Einsatzmöglich- in denDie

keiten der Rollos wurden in den

letzten Einsatzmöglichkeiten keiten der Jahren Rollos durch wurden die der Entwik- Rollos wur-

letzten Jahren durch die Entwik-

in den

klungden letzten in spezieller den Jahren letzten durch Beschichtungen

Jahren durch die

klung spezieller Beschichtungen

die Entwik-

erheblich Entwicklung klung spezieller erweitert. spezieller Beschichtungen

So Beschichtun-

kann zum

erheblich erweitert. So kann zum

Beispiel gen erheblich erheblich durch erweitert. erweitert. eine aluminiumbe- So kann zum

Beispiel durch eine aluminiumbe-

So kann zum

dampfte Beispiel Außenseite durch eine aluminiumbe-

eine besondedampfte

Außenseite eine besonderedampfte

Reflexionsfähigkeit Außenseite eine erreicht besondere

re Reflexionsfähigkeit erreicht

besonde-

werden. Reflexionsfähigkeit re Reflexionsfähigkeit Halbtransparente erreicht erreicht Gewebe

werden. Halbtransparente Gewebe

werden.

erlauben

Halbtransparente werden. Halbtransparente eine Durchsicht

Gewebe

bei

erlauben eine Durchsicht bei erlauben Gewebe

gleichzeitiger

eine erlauben Durchsicht eine Beschattung Durchsicht bei gleichzeitiger bei mit

gleichzeitiger Beschattung mit

Blendschutz.

Beschattung gleichzeitiger Dieser

mit Beschattung komfortable

Blendschutz. Dieser Blendschutz. komfortable

mit Dieser

Blick

komfortable Blendschutz. nach außen

Blick Dieser bei

nach komfortable

geschlosse-

Blick nach außen bei geschlosse- außen bei

nem

geschlossenem Blick Behang nach außen kehrt

Behang bei sich geschlosse-

aber um,

nem Behang kehrt sich kehrt aber um, sich

wenn

aber

nem Behang der Wintergarten

um, wenn

kehrt

der Wintergarten

sich abends

wenn der Wintergarten

aber

abends

um,

beleuchtet wenn der Wintergarten ist: Dann kann abends man von

beleuchtet abends beleuchtet ist: Dann ist: kann Dann man kann von

außen beleuchtet unbehindert ist: Dann in kann den Winter-

außen

man von

man von unbehindert außen unbehindert in den Wintergarten

in den

außen einsehen.

garten

unbehindert in den Winter-

Wintergarten einsehen. einsehen.

garten einsehen.

Sehr dekorativ sind Faltstores, die in

Sehr dekorativ sind Faltstores, die in

zahlreichen Sehr dekorativ Farben, sind Mustern Faltstores, und

zahlreichen

die in

in zahlreichen Farben, Farben, Mustern Mustern und

geometrischen und

zahlreichen Farben, Dessins Mustern angeboten

geometrischen

und

geometrischen

Dessins

geometrischen Dessins

angeboten

werden. Sie wirken Dessins luftig angeboten angeboten und leicht,

werden. Sie wirken luftig und leicht,

können werden. aber Sie wirken neben wirken Sicht- luftig luftig und leicht, Blend- leicht,

können aber neben Sicht- und Blendschutz

können auch aber als neben Sonnenschutz Sicht- und eingeschutz

auch als Sonnenschutz eingeBlendsetzt

Blendschutz schutz werden. auch als auch In diesem Sonnenschutz als Sonnenschutz

Fall besteht

setzt werden. In diesem Fall besteht

einge-

der eingesetzt setzt Stoff werden. meist werden. In aus diesem einer In diesem Fall aluminium- besteht Fall

der Stoff meist aus einer aluminiumbedampften

besteht der Stoff der meist Außenseite, Stoff aus meist einer aus die aluminium- einer das

bedampften Außenseite, die das

Sonnenlicht aluminiumbedampften bedampften reflektiert. Außenseite, Außenseite,

Dekorativ

Sonnenlicht reflektiert. Dekorativ

die das

wirken die Sonnenlicht das auch Sonnenlicht Sonnensegel, reflektiert. reflektiert. Dekorativ die einen

wirken auch Sonnensegel, die einen

deutlichen Dekorativ wirken auch wirken gestalterischen Sonnensegel, auch Sonnensegel, Akzent

deutlichen gestalterischen Akzent

die einen

setzen

die deutlichen einen

können.

deutlichen gestalterischen Dies gilt

gestalterischen

auch Akzent für

setzen können. Dies gilt auch für

Vorhänge

Akzent setzen können. aller Art.

setzen können. Dies Bei gilt deren

Vorhänge aller Art. Bei deren Dies auch gilt für auch

alleinigen

für Vorhänge Verwendung

Vorhänge aller aller Art. Art. Bei sollte deren man

alleinigen Verwendung sollte Bei deren man

sich

alleinigen aber über Verwendung die nur beschränkte

sich aber über Verwendung die nur beschränkte

sollte sollte man man

Sonnenschutzfunktion

sich aber über

über

die

die

nur

nur

beschränkte

im klaren sein.

Sonnenschutzfunktion im beschränkte klaren sein.

Sonnenschutzfunktion im klaren sein.

Die Sonnenschutzfunktion Materialien, die im Wintergarten

im Klaren sein.

Die Materialien, die die im im Wintergarten

eingesetzt Die Materialien, werden, die sollten im Wintergarten

Wintergarten

besonders

eingesetzt werden, sollten besonders

unempfindlich eingesetzt werden, werden, gegen sollten sollten Feuchtigkeit besonders besonders und

unempfindlich gegen Feuchtigkeit und

häufige unempfindlich Temperaturschwankungen

gegen Feuchtigkeit

häufige Temperaturschwankungen

gegen Feuchtigkeit und

sein, und häufige häufige da das Temperaturschwankungen

Klima Temperaturschwankun-

des Wintergartens

sein, da das Klima des Wintergartens

deutlich gen sein, sein, da wechselhafter das da Klima das Klima des Wintergartens

ist des als Winter- das der

deutlich wechselhafter ist als das der

übrigen gartens deutlich Innenräume. deutlich wechselhafter wechselhafter ist als das ist der als

übrigen Innenräume.


das übrigen Beschattungseinheiten

der übrigen Innenräume. Innenräume.

im ■ Beschattungseinheiten

■ Beschattungseinheiten

Isolierglas

im

im

Beschattungseinheiten

Isolierglas

Seit Isolierglas

Anfang der neunziger Jahre

Seit im Isolierglas Anfang der neunziger Jahre

werden

Seit Anfang Systeme

Anfang der neunziger auf dem Markt

werden Systeme neunziger auf dem Markt

Jahre

angeboten,

werden Systeme bei denen auf dem die Verschat-

angeboten, bei denen dem die Verschat-

Markt

tungseinheit

angeboten, bei im

bei denen Scheibenzwitungseinheit

im Scheibenzwi-

denen die Verschattungseinheit

im Scheibenzwi-

Tipp

Tipp

Tipp

Tipp

Lamellenvorhänge sind

Lamellenvorhänge sind

besonders Lamellenvorhänge geeignet sind

sind zur Beschatbesonders besonders

besonders

geeignet

geeignet

geeignet

zur Beschattung-

zur Beschattung

grösserer Glas-Flächen.

tung grösserer Glas-Flächen.

zur Beschatgrösserertung

grösserer Glas-Flächen. Glas-Flächen.

schenraumtungseinheit der im Isolierverglasung

Scheibenzwischenschenraum

der Isolierverglasung

eingebaut raumschenraum der Isolierverglasung ist. der Wurden Isolierverglasung anfangs eingebaut noch

eingebaut ist. Wurden anfangs noch

viele ist. eingebaut Wurden Bedenken ist. anfangs Wurden und Zweifel noch anfangs viele gegen

viele Bedenken und Zweifel gegen

noch

die Bedenken viele Funktionstüchtigkeit Bedenken und Zweifel und Zweifel gegen dieserdie

die Funktionstüchtigkeit dieser

gegen

Systeme Funktionstüchtigkeit die Funktionstüchtigkeit vorgebracht, dieser so dieser haben Systeme sie

Systeme vorgebracht, so haben sie

sich vorgebracht, Systeme inzwischen vorgebracht, so technisch haben so sie haben soweit

sich inzwischen technisch sich soweit inzwi- sie

entwickelt, schen sich inzwischen technisch dass sie technisch soweit als ernsthafte

entwickelt, dass sie als ernsthafte entwickelt, soweit

Alternativen

dass entwickelt, sie als dass ernsthafte

wahrgenommen

Alternativen wahrgenommen

sie als Alternativen

ernsthafte

werden.

wahrgenommen Alternativen Wichtig wahrgenommen

ist natürlich, dass

werden. Wichtig werden. ist natürlich, Wichtig dass

die

ist werden. zum Einsatz

natürlich, Wichtig kommenden

dass ist die natürlich, Systeme

die zum Einsatz kommenden zum Einsatz Systeme

dass

auf

kommenden die die zum spezifischen Einsatz Systeme kommenden physikalischen

auf die spezifischen physikalischen

auf die Systeme spezi-

Bedingungen auf die spezifischen im Isolierglas physikalischen abge-

Bedingungen fischen physikalischen im Isolierglas Bedingungen abge-

Bedingungen im Isolierglas abge-

Jalousien können auch im Scheiben-Zwischenraum der Isolierverglasung

platziert

Jalousien

werden.

können

Dafür

auch

werden

im Scheiben-Zwischenraum

auf dem Markt spezielle

der Isolierverglasung

Jalousien können auch im im Scheiben-Zwischenraum der Isolierverglasung

platziert

Systeme

platziert werden.

angeboten.

Dafür

Ein

werden

besonderes

auf dem

Plus

Markt

ist ihre

spezielle

Unempfindlichkeit gegen

platziert werden. werden. Dafür werden Dafür auf werden dem Markt auf dem spezielle Markt Systeme spezielle angeboten. Ein besonderes Plus

Beschädigung

Systeme angeboten.

und Verschmutzung.

Ein besonderes Plus ist ihre Unempfindlichkeit gegen

Beschädigung Systeme ist ihre Unempfindlichkeit angeboten. und Verschmutzung.

Ein besonderes gegen Beschädigung Plus ist ihre und Unempfindlichkeit Verschmutzung. gegen

Beschädigung und Verschmutzung.

Foto: Foto: Isolette-Gruppe

Foto: Isolette-Gruppe

stimmt sind. Die Funktion des

im stimmt Isolierglas sind. Die abgestimmt Funktion des

Isolierglases

sind. Die

stimmt sind. Die wird Funktion durch die des im

Funktion Isolierglases des wird Isolierglases durch die wird im

Innern durch

Isolierglases befindlichen wird durch Gehänge die imnicht

die Innern im Innern befindlichen befindlichen Gehänge Gehän- nicht

beeinträchtigt, Innern befindlichen denn Gehänge die Geschlos- nicht

ge beeinträchtigt,

senheit nicht beeinträchtigt, denn die denn Geschlos- die

beeinträchtigt, der Isolierglaseinheit denn die Geschlos- wird

Geschlossenheit senheit der Isolierglaseinheit der Isolierglasein- wird

senheit der Isolierglaseinheit wird

Beschattung und Verglasung

Beschattung sind Beschattung hier in einem und

und

Verglasung Bauteil Verglasung vereint:

Beschattung und Verglasung

sind Ein sind Folienrollo hier

hier

in

in

einem

einem im Isollierglas. Bauteil

Bauteil

vereint:

vereint:

sind hier in einem Bauteil vereint:

Ein

Folienrollo

im

im

Isollierglas.

Isollierglas.

Ein Folienrollo im Isollierglas.

Foto: Foto: Rosenheimer Foto: Rosenheimer Glastec Glastec

Glastec

nicht zerstört. Zum Einsatz kommen

heit nicht wird zerstört. nicht Zum zerstört. Einsatz Zum kommen

zumeist nicht zerstört. Jalousien, Zum aber Einsatz auch kommen

Einsatz Folien-

zumeist Jalousien, aber auch Folien-

kommen rollos zumeist oder Jalousien, zumeist Plissees Jalousien, aber werden auch angebo- aber

rollos oder Plissees werden angeboFolien-

auch ten.rollos Weitere Folienrollos oder Plissees vorteilhafte oder werden Plissees Funktionen werten.

Weitere vorteilhafte Funktionen

angeboden

dieser ten. angeboten. Weitere Verglasungseinheiten vorteilhafte Weitere Funktionen vorteilhafte mit

dieser Verglasungseinheiten mit

Funktionen innenliegendem dieser Verglasungseinheiten dieser Sonnenschutz Verglasungsein- mit sind

innenliegendem Sonnenschutz sind

heiten neben innenliegendem der mit Beschattung innenliegendem Sonnenschutz der SonnenBlend- neben der Beschattung der Blend-

sind

schutzund neben Sichtschutz, sind der Beschattung neben aber der auch Beschattung der Tagesund

Sichtschutz, aber auch TagesBlend-

der lichtlenkungund Blend- Sichtschutz, und kann Sichtschutz, aber so realisiert

lichtlenkung kann so realisiert

auch Tages- aber

auch werden. lichtlenkung Tageslichtlenkung Die Systeme kann so realisiert können kann moto-

werden. Die Systeme können moto- so realisiertrisch

werden. oder werden. Die manuell Systeme Die betrieben Systeme können können werden.

risch oder manuell betrieben werden.

moto-

motorisch Bei risch den oder Jalousien oder manuell manuell stehen betrieben betrieben zwei

Bei den Jalousien stehen zwei

werden.

verschiedene

werden. Bei den Jalousien Ausführungen

Bei den Jalousien stehen zwei zur

verschiedene Ausführungen stehen zur

Verfügung:

zwei verschiedene entweder

verschiedene Ausführungen können

Ausführungen zur die

Verfügung: entweder können die zur

Lamellen

Verfügung: nur

Entweder

entweder „gedreht“ können (flach

können

die liegen-

Lamellen nur „gedreht“ (flach die liegen- La-

Lamellen nur „gedreht“ (flach liegen-

Ratgeber

Seitlich abgewalmtes Pultdach mit Schräge

Gutes Raumgefühl: Eine

seitliche Abwalmung

„öffnet“ den Raum

de Verglasungen wie im Dach) oder

mellen de Verglasungen nur „gedreht“ wie im (flach Dach) liegende oder

sie de Verglasungen können zusätzlich wie im auch Dach) gehoben oder

Verglasungen sie können zusätzlich wie im Dach) auch gehoben oder sie

und sie können gesenkt zusätzlich werden (bei auch senkrech- gehoben

können und gesenkt zusätzlich werden auch (bei gehoben senkrech- und

ten und Verglasungen).

gesenkt werden (bei senkrech-

gesenkt ten Verglasungen). werden (bei senkrechten

ten Verglasungen).

Verglasungen).

Ein weiterer Vorteil dieser „Multi-

Ein weiterer Vorteil dieser „Multifunktionsverglasungen“

Ein weiterer Vorteil dieser ist, „Multi- dass

Ein funktionsverglasungen“ weiterer Vorteil dieser ist, „Multi- dass

diese funktionsverglasungen“ auf Dauer pflegefrei ist, sind, dass also

funktionsverglasungen“ diese auf Dauer pflegefrei ist, sind, dass also

insbesondere diese auf Dauer nicht pflegefrei verschmutzen

diese

sind, also

insbesondere auf Dauer nicht pflegefrei verschmutzen sind,

oder insbesondere verwittern, nicht Regen- verschmutzen und Wind-

also oder insbesondere verwittern, Regen- nicht und verschmutWindwächter oder verwittern, können Regen- entfallen. und Damit

zenWindwächter oder können verwittern, entfallen. Regen- Damit und

Windwächter

werden wächter die können deutlich

können entfallen. höheren Damit

werden die deutlich höheren entfallen.

Damit Anschaffungskosten werden werden die deutlich die deutlich höheren zumindest

Anschaffungskosten zumindest höheren

Anschaffungskosten teilweise Anschaffungskosten kompensiert. zumindest Zu beachten

teilweise kompensiert. Zu beachten teilweise

ist, teilweise dass kompensiert. die kompensiert. Dicke der Zu Isoliervergla-

Zu beachten ist, dass die Dicke der Isoliervergla-

ist,

dass sung ist, dass die größer Dicke die Dicke ist der als der Isolierverglasung

die Isoliervergla-

eines normasung

größer ist als die eines norma-

größer lensung Isolierglases. größer ist als ist die als Es eines die kann eines normalen aber normalen

Isolierglases. Es kann aber

Isolierglases. dennoch len Isolierglases. in nahezu Es kann Es alle kann aber gängigen aber dennoch

dennoch in nahezu alle gängigen

in Wintergarten- dennoch nahezu in alle nahezu gängigen bzw. alle Fenstersysteme

gängigen Wintergar-

Wintergarten- bzw. Fenstersysteme

ten- eingebaut, Wintergarten- bzw. Fenstersysteme meist bzw. auch Fenstersysteme

nachgerüstet eingebaut,

eingebaut, meist auch nachgerüstet

meist werden. eingebaut, auch Inzwischen meist nachgerüstet auch werden nachgerüstet werden. sogar

werden. Inzwischen werden sogar

Inzwischen Systeme werden. Inzwischen zur werden Tageslichtlenkung sogar werden Systeme sogar ange-

Systeme zur Tageslichtlenkung ange-

zur boten, Systeme Tageslichtlenkung die zur mit Tageslichtlenkung einer besonders angeboten, behanangeboten, die mit einer besonders behan-

die deltenboten, mit Lamelle die einer mit besonders einer in heruntergefahrenem

besonders behandelten behandelten

Lamelle in heruntergefahrenem

Lamelle Zustand delten Lamelle in einfallendes heruntergefahrenem

in heruntergefahrenem

Tageslicht nach

Zustand einfallendes Tageslicht nach

Zustand innen Zustand reflektieren. einfallendes Somit Tageslicht Tageslicht kann dienach

nach

innen

innen reflektieren.

Versorgung innen reflektieren.

Somit

reflektieren. des Innenraums Somit Somit

kann

kann kann

die

mit die die diffu-

Versorgung

sem, Versorgung blendfreiem des Innenraums

des

Innenraums

mit

Innenraums Tageslicht sogar mit

mit

diffudiffudiffusem,sem,

blendfreiem

verbessert blendfreiem Tageslicht Tageslicht sogar sogar

sem, blendfreiem werden. Tageslicht Die Sonnen- sogar

verbessert

schutzfaktoren

werden. Die Sonnen-

verbessert werden. von Beschattungssy-

Die Sonnenschutzfaktoren

von BeschattungssyBeschattungssysstemenschutzfaktoren

im Isolierglas von Beschattungssy-

erreichen nicht

temenstemen im im Isolierglas erreichen nicht

ganz stemen die im physikalischen Isolierglas erreichen Werte guter nicht

ganz die physikalischen Werte guter

außen ganz die liegender physikalischen Systeme. Werte Trotzdem guter

außen liegender Systeme. Trotzdem

können außen liegender sie bei genauer Systeme. Planung Trotzdem und

können sie bei genauer Planung und

Berechnung können sie bei der genauer erforderlichen Planung und

und Berechnung der erforderlichen

der erforderlichen

Beschattung Berechnung der als vollwertiges erforderlichen System

Beschattung als vollwertiges System

bezeichnet Beschattung werden. als vollwertiges System

bezeichnet werden. werden.

bezeichnet werden.

Wohn-Wintergarten 2006/07 41

Wohn-Wintergarten 2006/07 41

Wohnen im Wintergarten 2013 49

Wohn-Wintergarten 2006/07 41


Grafik: Grafik:

Grafik: Renson Renson

Renson Foto: Foto: C. Trier

Foto: C. C. Trier Trier

Ratgeber

Lüftung Lüftung – – Heizung Heizung – – Klimatisierung

Lüftung – Heizung – Klimatisierung

So So schaffen schaffen Sie Sie ein ein gesundes

Wohnklima Wohnklima in in Ihrem Ihrem Wintergarten

Die Die Beherrschung Beherrschung und Steuerung

des

Die Beherrschung und Steuerung

des Raumklimas des Raumklimas gehört gehört zu den zu zu den techni- den

des Raumklimas gehört zu den

technischen schen technischen Herzstücken Herzstücken eines Wohn-Win- eines

technischen Herzstücken eines

Wohn-Wintergartens. tergartens. Wohn-Wintergartens. Wer nur einmal Wer nur in nur ein in

Wohn-Wintergartens. Wer nur

einmal der einmal prallen in in ein ein Sonne in in der der geparktes prallen Sonne

Auto

einmal in ein in der prallen Sonne

geparktes gestiegen geparktes Auto ist, Auto kann gestiegen sich unschwer ist, ist, kann

geparktes Auto gestiegen ist, kann

sich vorstellen, sich unschwer welche vorstellen, Temperaturen welche

sich unschwer vorstellen, welche bei

Temperaturen

Sonnenschein Temperaturen bei

schnell bei Sonnenschein

Temperaturen bei Sonnenschein in einem Win-

schnell

tergarten schnell in in einem

entstehen einem Wintergarten

schnell in einem Wintergarten können. Mehr

entstehen

noch: entstehen können.

Ein Wintergarten können. Mehr noch:

gehört noch: Ein

we- Ein

entstehen können. Mehr noch: Ein

Wintergarten

gen

Wintergarten gehört

der beabsichtigten

gehört wegen der

Transparenz

der

Wintergarten gehört wegen der

beabsichtigten Transparenz seiner

seiner beabsichtigten Umfassung Transparenz und der geringen seiner

Umfassung und der der geringen

Wärmespeicherung Umfassung und der seiner geringen Bauteile

Wärmespeicherung seiner Bauteile

zu

zu Wärmespeicherung den Räumen, die den seiner Tempera- Bauteile

zu den Räumen, die die den Temperatur-tur-

zu den und Räumen, Klimaschwankungen die den Tempera- der

tur- und Klimaschwankungen der der

Natur Natur tur- und am Klimaschwankungen stärksten ausgesetzt der

Natur am am stärksten ausgesetzt

sind. Natur Die am Hitze stärksten des Sommers ausgesetzt und

Querlüftung: Die Die Be- Be- und und Entlüftung

erfolgt Querlüftung: Die Be- und Entlüftung

erfolgt durch seitlich Die Beseitlich

angebrachte

und Entlüftung

angebrachte

Oberlichter. erfolgt durch seitlich angebrachte

Oberlichter. Für seitlich

Für Zuluft angebrachte

Zuluft sorgen Belüfter

oder Oberlichter. Für Zuluft sorgen Belüfter

oder auch auch Schiebelüfter.

Für Zuluft sorgen Belüfter

Schiebelüfter.

oder auch Schiebelüfter.

42 42 Wohn-Wintergarten 2006/07

4250Wohn-Wintergarten Wohnen im Wintergarten 2006/07 2013

sind. die sind. Kälte Die Die Hitze des Hitze Winters des des Sommers machen und

sich

sind. Die Hitze des Sommers und

die hier die Kälte am unmittelbarsten des des Winters machen bemerkbar sich

die Kälte des Winters machen sich

hier und hier am beeinflussen am unmittelbarsten das Raumklima. bemerkbar

hier am unmittelbarsten bemerkbar

und Damit und beeinflussen dieses Raumklima das das Raumklima.

auch immer

und beeinflussen das Raumklima.

Damit ein Damit Wohlfühlklima dieses Raumklima für Mensch auch

und

Damit dieses Raumklima auch

immer Pflanze immer ein ein ist, Wohlfühlklima kommt den Punkten für für

immer ein Wohlfühlklima für

Be-

Mensch und Mensch Entlüftung und Pflanze sowie ist, Beheizung ist, kommt den und den

Mensch und Pflanze ist, kommt den

Punkten

Beschattung Punkten Be- Be- und

als und zentralen

Entlüftung Bereichen

sowie

Punkten Be- und Entlüftung sowie

Beheizung

der Beheizung und

Klimasteuerung und Beschattung als

des Wintergar- als

Beheizung und Beschattung als

zentralen

tens zentralen Bereichen

eine enorme Bereichen der

Bedeutung der Klimasteu-

zentralen Bereichen der Klimasteu- zu.

erung des des Wintergartens eine

erung des Wintergartens eine

enorme Bedeutung zu. zu.

■ enorme Was ist Bedeutung das richtige zu.

• Wohlfühlklima • Was ist ist das richtige im richtige Wintergarten? Wohlfühlklima

• Was ist

Zentrale fühlklima physikalische im das

im Wintergarten?

richtige Wohl-

Wintergarten?

fühlklima im Wintergarten?

Messgrößen

Zentrale für das Klima in einem Wintergarten

Zentrale physikalische Messgrößen

für sind Zentrale Luftfeuchtigkeit, physikalische Innen- Messgrößen und

für das das Klima in in einem Wintergarten

Außentemperatur für das Klima in einem sowie Wintergarten Temperatur-

Diagonallüftung: Entlüftet wird wird per per

Dachlüftungsklappen, Diagonallüftung: Entlüftet wird per

Dachlüftungsklappen, Oberlichter wird per

Oberlichter oder oder

Walzenlüfter. Dachlüftungsklappen, Oberlichter oder

Walzenlüfter. Zuluft wird Oberlichter

wird über über Fenster, oder

Fenster,

Türen Walzenlüfter. Zuluft wird über Fenster,

Türen oder oder Schiebelüfter Zuluft wird über

Schiebelüfter zugeführt. Fenster,

zugeführt.

Türen oder Schiebelüfter zugeführt.

Innen

Innen warm

warm und

und außen

außen kalt kalt- kalt - klarer

– klarer kann

klarer kann man

kann man das

man das Temperaturgefälle

das Temperaturgefälle

Innen Temperaturgefälle

eines warm

eines Wintergartens und außen

eines Wintergartens kaum kalt

Wintergartens kaum darstellen. - klarer kann

kaum darstellen. Das man

darstellen. Das Heiz-und das Temperaturgefälle

Das Heiz-und Lüftungssystem

Heiz-und Lüftungssystem

eines Lüftungssystem

muss Wintergartens

muss also

muss also viel

also viel leisten, kaum

viel leisten, damit darstellen.

leisten, damit der

damit der Innenraum Das Heiz-und

der Innenraum ein

Innenraum ein Wohlfühlklima Lüftungssystem

ein Wohlfühlklima hat.

Wohlfühlklima hat.

muss also viel leisten, damit der Innenraum ein Wohlfühlklima hat.

sind verteilung. sind Luftfeuchtigkeit, Diese Faktoren Innen- müssen und und

sind Luftfeuchtigkeit, Innen- und

Außentemperatur immer Außentemperatur zusammen sowie gesehen sowie Temperatur-

werden,

Außentemperatur sowie Temperaturverteilung.

denn verteilung. die relative Diese Faktoren Luftfeuchtigkeit

Faktoren müssen

verteilung. Diese Faktoren müssen

immer ändert immer zusammen sich zusammen automatisch gesehen bei werden,

einer

immer zusammen gesehen werden,

denn Veränderung denn die die relative der Luftfeuchtigkeit

Temperatur: Luftfeuchtigkeit Je

denn die relative Luftfeuchtigkeit

ändert kälter ändert die sich Luft automatisch ist, desto bei weniger bei einer

ändert sich automatisch bei einer

Veränderung Feuchtigkeit Veränderung kann der der Temperatur: sie „wegstecken“, Je Je

Veränderung der Temperatur: Je

kälter

desto kälter die

eher die Luft Luft empfindet

ist, ist, desto man

weniger

kälter die Luft ist, desto weniger es im

Feuchtigkeit

Raum Feuchtigkeit kann

als zu „feucht“. kann sie sie „wegstecken“,

Feuchtigkeit kann sie „wegstecken“,

Feuchtigkeit

desto

bildet desto eher

sich eher empfindet

an empfindet man

den kühleren man es es im

Stellen im

desto eher empfindet man es im

Raum

als

Raum als

Kondenswasser.

als zu zu „feucht“. Feuchtigkeit

Sind

Feuchtigkeit

Raum als zu „feucht“. Feuchtigkeit die Heiz-

bildet sich an an den den kühleren Stellen

körper bildet sich nicht an an den den kühleren kältesten Stellen Stellen

als als Kondenswasser. Sind die die Heizkör-

angeordnet, als Kondenswasser. bildet sich Sind nicht die Heizkör- die

perper nicht an an den den kältesten Stellen

angeordnet,

richtige per nicht Luftzirkulation an den kältesten heraus Stellen und

angeordnet, bildet sich nicht die die

richtige es angeordnet, entstehen bildet starke sich Unterschiede nicht die

richtige Luftzirkulation heraus und und es es

entstehen in richtige den Oberflächentemperaturen

Luftzirkulation heraus und es

entstehen starke Unterschiede in in

der entstehen Bauteile starke mit entsprechender

Unterschiede in

Dach- oder oder Firstlüftung: Zur Zur Entlüftung

Dach- stehen Dach- oder Firstlüftung: Zur Entlüftung

stehen Dachlüftungsklappen Firstlüftung: Zur Entlüftung

Dachlüftungsklappen oder oder WalWal- stehen zenlüfter stehen Dachlüftungsklappen oder Walzenzenlüfter

zur zur Verfügung. Zuluft oder

Zuluft kommt Wal-

kommt

lüfter über zenlüfter zur Verfügung. Zuluft kommt

über Fenster, zur Verfügung.

Fenster, Türen oder Zuluft

oder Schiebelüfter. kommt

Schiebelüfter.

über Fenster, Türen oder oder Schiebelüfter.

Foto: Foto: Orbesen

Foto: Orbesen Orbesen

Natürliche Entlüfter nehmen nehmen zuweilen

zuweilen

auch Natürliche

auch die die Natur Entlüfter

Natur zuhilfe: nehmen

zuhilfe: System zuweilen

auch die Natur zuhilfe: System mit mit mit

Bienenwachs, auch die Natur

Bienenwachs, der zuhilfe:

der sich sich bei System

bei Hitze mit

Bienenwachs, der sich bei Hitze Hitze ausdehnt ausausdehnt Bienenwachs,

dehnt und und so so die der

die Lüftungsklappen sich bei Hitze aus-

und so die Lüftungsklappen Lüftungsklappen öffnet.

öffnet.

dehnt und so die Lüftungsklappen öffnet.

den

Kondensierung

den Oberflächentemperaturen der

der Luftfeuchtigkeit,

der

den Oberflächentemperaturen der

Bauteile mit mit entsprechender

selbst Bauteile wenn mit entsprechender

die Luftfeuchtigkeit im

Kondensierung der der Luftfeuchtigkeit,

Aufenthaltsbereich Kondensierung der Luftfeuchtigkeit,

der für normale

selbst wenn die die Luftfeuchtigkeit im im

Wohnräume selbst wenn die entspricht. Luftfeuchtigkeit im

Aufenthaltsbereich der der für für normale

Aufenthaltsbereich der für normale

Wohnräume entspricht.

Als Wohnräume Regel für entspricht. ein optimales Raum-

Als klima hat es sich eingebürgert, eine

Als Regel für für ein ein optimales Raumkli-

Temperatur Als Regel für von ein 20°C optimales in Verbindung Raumklimama

hat hat es es sich eingebürgert, eine

mit

ma

Temperatur einer

hat es

relativen

sich eingebürgert,

von 20°C Luftfeuchtigkeit

eine

Temperatur von 20°C in in Verbindung

in

Temperatur von 20°C in Verbindung

mit den mit einer Bereichen einer relativen von Luftfeuchtigkeit 30 Luftfeuchtigkeit bis 65 Prozent in in

mit einer relativen Luftfeuchtigkeit in

den anzunehmen. den Bereichen (Darüber von von 30 30 bis bis gibt 65 65 es Prozent

sogar

den Bereichen von 30 bis 65 Prozent

anzunehmen. eine anzunehmen. Industrienorm (Darüber – DIN gibt gibt 1946!). es es sogar

anzunehmen. (Darüber gibt es sogar

eine Industrienorm – DIN 1946!).

eine Industrienorm – DIN 1946!).

In Sommer besteht das Ziel der

In Klimasteuerung In Sommer besteht in der das das Verhinderung

Ziel Ziel der der

In Sommer besteht das Ziel der

Klimasteuerung der Klimasteuerung Überhitzung, in in die der der durch Verhinderung

Klimasteuerung in der Verhinderung den

der

so der genannten

Überhitzung, „Treibhauseffekt“

die die durch den den sog.

der Überhitzung, die durch den sog.

„Treibhauseffekt“

entsteht. „Treibhauseffekt“ entsteht.

Ein nach entsteht. Ein

Süden ausge- Ein nach

„Treibhauseffekt“ entsteht. Ein nach

Süden

richteter Süden ausgerichteter Wintergarten

Wintergarten Wintergarten

Süden ausgerichteter Wintergarten

würde ohne

würde

Beschattung würde ohne Beschattung und

und Belüftung und BelüfschnellBelüfwürde

ohne Beschattung und Belüf-


tung schnell in Temperaturregionen

von in Temperaturregionen von bis zu

tung

bis

schnell

zu 70°C

in Temperaturregionen

kommen!

70°C tung schnell kommen! in Temperaturregionen

von bis zu 70°C kommen!

Im Bei von

Winter Ausrüstung bis zu

geht

70°C

es

kommen! des u. a. Wintergartens

um die Verhinderung

Im mit Winter allen von heute geht

Kondenswasser,

es zur u. Verfügung a. um die

das

Verhin-

durch

Im Winter geht es u. a. um die Verhinderung

stehenden die

von

Erreichung

Kondenswasser, technischen des Mitteln sog.

das

„Taupunktes“

derung von Kondenswasser, das

durch (Belüftung, die Erreichung Beschattung) entsteht,

des

wenn

sog. und eine deren

hohe

durch die Erreichung des sog.

„Taupunktes“ richtigen Luftfeuchtigkeit Einsatz durch den Nutzer

„Taupunktes“

entsteht,

im

entsteht,

wenn

Zusammen-

wenn

eine

hang

eine

hohe kann mit die Temperatur im Winter-

hohe

Luftfeuchtigkeit

niedrigen Temperaturen

Luftfeuchtigkeit

im

im

Zusammen-

auftritt

Zusammenhanggarten

auf einige Grad über der

hang

mit

(s.

mit

niedrigen

dazu auch

niedrigen

Temperaturen

den Beitrag

über

Temperaturen

auftritt Außentemperatur Kondenswasserbildung). beschränkt blei-

auftritt

(s.

(s.

dazu

dazu

auch

auch

den

den

Beitrag

Beitrag

•über ben. über Ausreichende Kondenswasserbildung).

Die Kondenswasserbildung).

Begrenzung Lüftung auf Wohnraum- ist

zwingend temperaturen erforderlich von Kompaktbauten


ist •

Ausreichende

Ausreichende

Lüftung

allerdings wegen Lüftung

ist

der geringen ist

Neben zwingend

zwingend einer erforderlich

wirksamen erforderlich Beschattung

Speichermassen und der hohen so-

und

Neben

möglicherweise

laren Neben Gewinne einer

einer

wirksamen

dem

wirksamen nur durch Beschattung

Einsatz von

technische

Funktionsgläsern

Beschattung

und Kühlung und

möglicherweise

sorgt

möglicherweise zu erreichen. dem

vor

dem

Einsatz

allem die

Einsatz

von

Bevon

Funktionsgläsern

und Entlüftung

Funktionsgläsern

sorgt

für ein

sorgt

vor

angeneh-

vor

allem

allem

die

mes

die

Be-

Im Beund

Raumklima.

Winter und

Entlüftung

Lüftung

Entlüftung

für

geht es unter für

ein

und

ein

angeneh-

Beschattung anderem. angenehum

mes

die mes

Raumklima.

ergänzen

Verhinderung Raumklima.

Lüftung

sich,

Lüftung

und

sie

können von Kondenswas- und

Beschattung

sich aber

ser, Beschattung

ergänzen

nicht ersetzen.

das durch ergänzen

sich,

die Erreichung sich,

sie

Das

kann

sie des so

können

an

genannten können

sich

folgendem

sich

aber

„Taupunktes“ aber

nicht

Beispiel

nicht

ersetzen.

gezeigt

ersetzen.

Das

werden: entsteht, Das

kann

wenn kann

an

an

folgendem

Ist ein Wintergarten

eine folgendem

Beispiel

hohe Luftfeuchtigkeit Beispiel

gezeigt

mit

einer

gezeigt im

werden:

leistungsfähigen

Zusammenhang werden:

Ist

Ist

ein

ein

Wintergarten

Außenbe-

Wintergarten

mit

schattung mit niedrigen mit Tempe-

einer

einer

leistungsfähigen

versehen, muss

leistungsfähigen

Außenbe-

die Luft im

Wintergarten

Außenbeschattungraturen

auftritt.

schattung

versehen,

immerhin

versehen,

muss

noch

muss

die

zusätz-

die

Luft

Luft

im

lich

im

Wintergarten

zehn Mal pro

Wintergarten

immerhin

Stunde

immerhin

noch

gewechselt

noch

zusätz-

werden,

zusätzlich

■ Ausreichende Lüftung ist

lich

zehn

um

zehn

Mal

unangenehme

Mal

pro

pro

Stunde

Stunde

gewechselt

Stauluft

zu

gewechselt

werden, zwingend vermeiden. erforderlich

werden,

um

um

unangenehme

Bei einer Innenbe-

unangenehme

Stauluft

schattung

Stauluft

zu Neben einer wirksamen Beschattung

zu

vermeiden.

wird

vermeiden.

Bei

von

Bei

einer

einem

einer

InnenbezwanzigfachenInnenbeschattung

und möglicherweise Luftwechsel dem Einsatz

schattung

wird

wird

von

von

einem

ausgegangen.

einem

zwanzig-

Wäre

zwanzigfachen

von

fachen

Funktionsgläsern

das

Luftwechsel

Glashaus vollständig

Luftwechsel

ausgegangen.

ausgegangen.

sorgt vor

ohne

Beschattungsvorrichtungen,

Wäre allem Wäre

das die das

Glashaus Be- Glashaus und Entlüftung vollständig

müsste

vollständig für ohne

ohne ein

die Luft sogar 50 Mal pro Stunde

Beschattungsvorrichtungen, angenehmes Beschattungsvorrichtungen, Raumklima. Lüftung müsste

gewechselt werden. Das ist aber

müsste

die und die

Luft

Luft Beschattung sogar

sogar

50

50

Mal

Mal ergänzen pro

pro

Stunde

Stunde sich, sie

eher eine theoretische Rechengröße,

gewechselt können gewechselt sich werden.

werden. aber nicht Das

Das ersetzen. ist

ist

aber

aberDas

die in der Praxis kaum zu bewerkstel-

eher kann eher

eine

eine an folgendem theoretische

theoretische Beispiel Rechengröße,

Rechengröße, gezeigt

ligen ist. Somit kann festgehalten

die werden: die

in

in

der

der Ist Praxis

Praxis ein Wintergarten kaum

kaum

zu

zu

bewerkstelbewerkstel-

mit

werden, dass für ein angenehmes

ligen

Raumklima

einer ligen

ist.

ist. leistungsfähigen

Somit

Somit

kann

immer

kann

festgehalten

BeschattungsfestgehaltenAußenbe-

und

werden,

Lüftungsvorrichtungen schattung werden,

dass

dass

für

versehen, für

ein

ein

angenehmes

muss angenehmes

vorhanden die Luft im

Raumklima

sein Wintergarten Raumklima immer

müssen!

immer Beschattungs-

Prinzipiell immerhin Beschattungs- und

kann noch man zusätz- und

Lüftungsvorrichtungen

zwei lich Lüftungsvorrichtungen vorhanden

zehn Möglichkeiten Mal pro Stunde der Lüftung

vorhanden gewechselt

sein

unterscheiden: werden, sein müssen! müssen! Prinzipiell

um unangenehme Prinzipiell kann

die thermische

kann man

Stauluft man

und

zwei

die zu zwei Möglichkeiten

vermeiden. motorische

Möglichkeiten der

Bei Lüftung. einer der Lüftung Lüftung Innenbe-

unterscheiden:

schattung

unterscheiden: die

wird von

die thermische thermische und

einem zwanzig-

und

•die die Die motorische motorische thermische Lüftung. Lüftung. Lüftung

fachen Luftwechsel ausgegangen.

Die •Wäre •Die Die thermische das thermische Glashaus oder vollständig natürliche Lüftung

ohne

Lüftung Beschattungsvorrichtungen, ist eine einfache Lösung,

Die müsste

welche

Die thermische thermische oder oder natürliche natürliche

die Luft das sogar physikalische 50 Mal pro Gesetz

Lüftung Stunde

ausnutzt,

Lüftung ist ist eine eine einfache einfache Lösung, Lösung,

gewechselt dass werden. erwärmte Das Luft ist aber nach

welche

oben

welche das das physikalische Gesetz Gesetz

eher steigt eine theoretische und dass sich Rechengröße,

zwischen

ausnutzt,

den

ausnutzt, dass dass erwärmte erwärmte Luft Luft nach nach

die oben in

Außenwänden

steigt der Praxis und dass kaum

von

sich zu

Gebäuden

oben steigt und dass sich zwischen bewerkstel-

Luftdruckunterschiede einstellen,

zwischen

die

den ligen den Außenwänden ist. Somit kann von von festgehalten Gebäuden

eine Querlüftung durch Öffnen

Gebäuden

der

Luftdruckunterschiede werden, Luftdruckunterschiede dass für ein angenehmes einstellen,

Seitenfenster ermöglichen.

einstellen, die

Dach-

die

eine Raumklima eine Querlüftung immer durch durch Beschattungs- Öffnen Öffnen der derund

Seitenfenster Lüftungsvorrichtungen Seitenfenster ermöglichen. vorhanden DachDach- oder Seitenfenster im oberen

Bereich sein müssen! Prinzipiell kann man

oder Seitenfenster

führen diese

im

Luft

oberen

nach

außen, zwei oder Möglichkeiten Seitenfenster im der oberen Lüftung

Bereich

während

führen diese

im unteren

Luft nach

Bereich

Öffnungen unterscheiden: Bereich führen die diese thermische Luft nach

außen, während

frische

im

Zuluft

unteren

in den

Bereich

und Raum

transportieren. die

außen,

motorische

während

Lüftung.

im unteren Bereich

Öffnungen frische

Neben

Zuluft

besonderen

in den Raum

Lüftungsklappen

Öffnungen frische Zuluft in den Raum

transportieren. Neben

kann sowohl

besonderen

Luftzufuhr

transportieren. Neben besonderen

Lüftungsklappen ■ Die wie thermische Abluft über

kann

die Lüftung sowohl

vorhandenen

Luftzu-

Fenster,

Lüftungsklappen kann sowohl Luftzufuhr

Die thermische oder natürliche

fuhr

wie

Türen

wie

Abluft

oder

Abluft

über

Dachfenster

über

die

die

vorhandenen

erfolgen.

vorhandenen

Fenster, Lüftung ist eine einfache Lösung,

Fenster,

Türen

Auf dem

Türen

oder

Markt

oder

Dachfenster

werden

Lüftungssysteme

Dachfenster

erfolgen. welche das physikalische Gesetz

erfolgen.

Auf

Auf

dem

angeboten,

dem

Markt

Markt

werden

die mit

einfachen

werden

Lüftungssysteme ausnutzt,

Lüftungssysteme

dass Mitteln erwärmte angeboten,

auf eine

angeboten,

Luft Erhitzung

die

die

nach mit

im

mit

einfachen oben

Innenraum

einfachen steigt Mitteln

Mitteln und

reagieren.

dass auf

auf sich eine

Zur

eine zwischen Erhitzung

Berechnung

Erhitzung

im den im

Innenraum

der Fläche,

Innenraum Außenwänden reagieren.

die für eine

reagieren. von Gebäuden Zur

thermi-

Zur

BerechscheBerechnung

Lüftung

Luftdruckunterschiede nung

der

der

Fläche,

zu öffnen

Fläche,

die

die

für

sein

für einstellen, eine

soll,

eine

thermi-

gilt

thermi- die

folgende

sche eine sche Querlüftung Lüftung

Regel:

Lüftung

zu

10

zu

öffnen

Prozent

öffnen durch sein

der

sein Öffnen soll,

soll, der gilt

gesamten

gilt

folgende Seitenfenster folgende

Regel:

verglasten

Regel: ermöglichen. 10

10

Prozent

Fläche

Prozent

der

soll zu

der Dach oder

öffnen

gesamten

sein.

Seitenfenster gesamten

verglasten

Davon sollen sich 2/3 im

verglasten im oberen Fläche

Fläche Bereich soll

soll

zu füh-

oberen Bereich für die Abluft und

zu

öffnen

1/3

im

ren öffnen

unteren,

diese

sein.

sein. Luft

Davon

senkrechten

Davon nach

sollen

sollen außen,

sich

Bereich

sich während

2/3

2/3

im

für

im

oberen

die im oberen

Bereich

unteren Zuluft

Bereich

für

befinden. Bereich für

die

Wie Öffnungen die

Abluft

Abluft

und

der Luft-

und

1/3

frische 1/3

im

strom Zuluft im

unteren,

unteren,

senkrechten

im in Wintergarten den senkrechten

Bereich

Raum transportieren.

organisiert

Bereich

für

für

die

werden Neben die

Zuluft

Zuluft

befinden.

besonderen kann,

befinden.

Wie

wird weiter Lüftungsklappen

Wie

der

der

Luft-

unten

Luftstrom

dargestellt. kann strom

im

sowohl im

Wintergarten

Wintergarten

organisiert

Gegen Luftzufuhr die thermische

organisiert wie Abluft

werden

über werden

kann,

die kann,

wird

vorhandenen wird

weiter

weiter

unten

Fenster, untenTüren

dargestellt.

oder dargestellt.

Gegen

Dachfenster Gegen

die

erfolgen. die

thermische

thermische Auf dem

Das Prinzip der thermischen Lüftung ist

einfach: Die erwärmte Luft steigt nach

oben Das

Das

Prinzip

Prinzip und wird der

der über thermischen

thermischen Dachlüftungsklappen

Lüftung

Lüftung

ist

ist

oder einfach: Das Prinzip der thermischen Lüftung ist

einfach: Fenster Die

Die

erwärmte abgeführt, erwärmte

Luft

Luft während steigt

steigt von nach

nach

unten oben einfach: Die erwärmte Luft steigt nach

oben

und Frischluft und

wird

wird

über

über nachströmt. Dachlüftungsklappen

Dachlüftungsklappen

oder oben und wird über Dachlüftungsklappen

oder

Fenster

Fenster

abgeführt,

abgeführt,

während

während

von

von

unten oder Fenster abgeführt, während von

unten

Frischluft

Frischluft

nachströmt.

nachströmt.

unten Frischluft nachströmt.

Lüftung wird vorgebracht, dass sie

die Einbruchgefahr erhöht, weil

Lüftung

Markt Lüftung wird

werden wird vorgebracht, vorgebracht, dass

Lüftungssysteme dass sie

geöffnete Flügel notwendig sind,

sie

und

die

angeboten, die Einbruchgefahr Einbruchgefahr erhöht,

die mit einfachen erhöht, weil

dass sie bei Abwesenheit der

weil Mitteln

geöffnete

auf geöffnete Flügel

eine Erhitzung Flügel notwendig notwendig sind,

im Innenraum sind, und

Bewohner nicht regulierbar ist und re- und

dass

agieren.

dass sie sie bei

Zur

bei Abwesenheit Abwesenheit der

somit Pflanzen Berechnung unter Umständen der

der

Fläche, unter

Bewohner Bewohner nicht nicht regulierbar regulierbar ist ist und

zu

und

die großer für eine Hitze thermische zu leiden Lüftung haben.

somit

zu

somit Pflanzen Pflanzen unter unter Umständen Umständen unter

Befürworter

unter

öffnen sein soll, einer gilt thermischen

zu folgende Regel:

zu großer großer Hitze Hitze zu zu leiden leiden haben.

Lüftung

haben.

10 Prozent betonen der gesamten dagegen, verglasten dass ihr

Befürworter

großes

Befürworter einer einer thermischen

thermischen

Fläche Plus soll zu in öffnen einer vollkommen

Lüftung sein. Davon sol-

geräuschlosen

Lüftung betonen betonen dagegen, dagegen, dass dass ihr ihr

len sich 2/3 im Arbeitsweise oberen Bereich und

großes für die

einer

großes Plus Plus in in einer einer vollkommen

Abluft einfachen und 1/3 im Handhabung unteren, senkrech- liegt. In

geräuschlosen

Abwägung

geräuschlosen Arbeitsweise und und

ten einer Bereich

dieser

einfachen für die

Aspekte

Handhabung Zuluft befinden.

können

einer einfachen Handhabung liegt.

auch Kombinationen von natürlicher

liegt. In In

Abwägung Wie Abwägung der Luftstrom dieser dieser Aspekte Aspekte im Wintergarten können

und motorischer Lüftung durchaus

können

auch organisiert auch Kombinationen werden kann, von von natürlicher

wird in der

sinnvoll sein.

und neben und motorischer stehenden Lüftung Grafik durchaus dargestellt. durchaus

sinnvoll Gegen sinnvoll die sein. sein. thermische Lüftung wird

Foto: Foto: Klima-Delta Klima-Delta Foto: Klima-Delta

• Die motorische Lüftung

Auf vorgebracht, • dass sie die Einbruch-


Die dem

Die

motorische Markt werden

motorische

Lüftung zahlreiche

Lüftung

Lüftungssysteme gefahr erhöht, weil geöffnete Flügel

Auf dem Markt werden

angeboten,

zahlreiche

welche

die notwendig Auf dem Markt sind, werden und dass zahlreiche

Lüftungssysteme

Be- und Entlüftung

angeboten,

motorisch sie

welche

bei

regeln. Abwesenheit

Lüftungssysteme

der Bewohner

angeboten,

nicht

welche

die Be-

Diese

und Entlüftung

Lüftungen

motorisch

sind in derre

Regel

die Be- und Entlüftung motorisch

gulierbar regeln.

technisch

Diese ist und Lüftungen

ausgereifte somit Pflanzen sind in der unter

Produkte,

regeln. Diese Lüftungen sind in der

Umständen Regel technisch

die unter auch

ausgereifte zu die großer Hitze zu

Anforderungen

Regel technisch ausgereifte

leiden Produkte, haben. Befürworter an Wärmedämmung, einer ther-

Produkte,

die

die

auch

auch

die

die

mischen Anforderungen Lüftung betonen dagegen,

Anforderungen

an

an

Wärmedämmung,

Wärmedämmung,

dass ihr großes Plus in einer vollkom-

Pultdach

Wasserdichtigkeit etc. eines

Wintergartens men Wasserdichtigkeit geräuschlosen erfüllen. Arbeitsweise und

Wasserdichtigkeit

etc.

etc.

eines

Für den

Zuluftbereich

eines

einer Wintergartens einfachen werden Handhabung liegt.

Wintergartens

erfüllen.

meistens

erfüllen.

Für

Für

den

Klapplüfter

den

In Zuluftbereich Abwägung angeboten, dieser Aspekte können

Zuluftbereich

werden

werden

meistens

die wie

waagerechte

meistens

auch Klapplüfter Kombinationen von natürlicher

Klapplüfter

angeboten,

Leisten in

angeboten,

die

die

die

wie

Elemente

wie

und waagerechte

waagerechte

motorischer

eingefügt

Leisten

Leisten

Lüftung

werden.

in

in

die

die

durchaus

Die

Montage

sinnvoll Elemente

erfolgt je nach Modell

Elemente sein. eingefügt

direkt unter

eingefügt

werden.

oder über

werden.

Die

der

Die

■ Montage

Montage Die motorische erfolgt

erfolgt

je

je

nach

nach Lüftung Modell

Modell

direkt

direkt

unter

unter

oder

oder

über

über

der

der

Optimalen Luftaustausch schafft schafft der der

motorbetriebener Walzenlüfter, der der im im

Dachbereich Optimalen

Optimalen

Luftaustausch

Luftaustausch montiert wird. schafft

schafft

der

der

motorbetriebener

motorbetriebener

Walzenlüfter,

Walzenlüfter,

der

der

im

im

Dachbereich

Dachbereich

montiert

montiert

wird.

wird.

Glasscheibe, Auf dem Markt oder werden die Einheit zahlreiche wird in

den Lüftungssysteme Blendrahmen angeboten, integriert. Auch welche ei-

Glasscheibe, oder oder die die Einheit Einheit wird wird in

ne die senkrechte Be- und Entlüftung Montage motorisch ist bei

in

den den Blendrahmen integriert. Auch Auch ei-

einigen

ei-

regeln. Diese Modellen Lüftungen möglich.

ne sind in der

ne senkrechte Montage ist ist bei

Zuluftgeräte

bei

Regel einigen technisch

können

Modellen ausgereifte

zum Teil

möglich. Produkte,

auch

einigen Modellen möglich.

wahlweise manuell oder motorisch

die Zuluftgeräte auch die Anforderungen können zum zum Teil Teil an auch

betrieben werden. Manuelle

auch

Wärmedämmung, wahlweise manuell Wasserdichtigkeit

oder

Systeme funktionieren

oder motorisch

dann

motorisch

nach

etc. betrieben eines werden. Wintergartens werden. Manuelle

erfüllen. Für

den Systeme Zuluftbereich funktionieren werden dann dann meistens nach nach

Ratgeber

dem Nachströmprinzip, d.h. dass

durch Klapplüfter angeboten, die wie

dem Nachströmprinzip,

das Absaugen verbrauchter

d.h. dass

Luft waagerechte dem Nachströmprinzip, Leisten in die d.h. Elemente dass

durch

im

das

oberen

Absaugen

Bereich

verbrauchter

durch die

Veränderung eingefügt durch das Absaugen verbrauchter

Luft im oberen

werden. des

Bereich

Luftdrucks Die Montage

durch

automa-

die

tisch erfolgt

Luft im

je

oberen

nach Modell

Bereich

direkt

durch

unter

die

Veränderung

Frischluft

des

in den

Luftdrucks

Wintergarten

automa-

geführt

Veränderung des Luftdrucks automa-

oder tisch über Frischluft

wird, der ohne Glasscheibe, in den

dass

Wintergarten

eineoder

die

motorische

tisch Frischluft in den Wintergarten

Einheit geführt wird wird,

Unterstützung

in ohne den dass Blendrahmen eine inte-

erforderlich

geführt wird, ohne dass eine

griert. motorische Auch eine ist. In senkrechte diesem Fall Montage spricht

motorische

Unterstützung

Unterstützung

ist erforderlich bei einigen Modellen möglich.

erforderlich

ist.

ist.

In

In

diesem

diesem

Fall

Fall

spricht

spricht

Zuluftgeräte können zum Teil auch

Einfach und bewährt:

Die einfachste Form des

Wohn-Wintergartens.

man von einem abluftorientierten

Lüftungssystem. wahlweise man

man

von

von

einem manuell

einem

abluftorientierten

Die oder Geräte motorisch im

Abluftbereich

abluftorientierten

betrieben Lüftungssystem. werden. sind

Lüftungssystem.

Die

in Manuelle

Die

Geräte

der Regel

Geräte

imSysteme

Walzenlüfter,

im

funktionieren Abluftbereich

die dann

Abluftbereich

sind

verbrauchte

sind

in nach

in

der dem

der

Regel Nach- warme

und

Regel

strömprinzip, Walzenlüfter,

feuchte Innenluft d.h.

Walzenlüfter,

die

die

verbrauchte dass nach durch außen das

verbrauchte

warme Ab-

führen.

warme

saugen und

und

feuchte

Die

feuchte

verbrauchter

Gehäuse

Innenluft

bestehen

Innenluft

Luft nach

nach

im außen

außen

oberen

entweder

Bereich führen.

führen.

Die

aus

durch Die

Gehäuse

Kunststoff

Gehäuse die Veränderung bestehen

oder aus

bestehendes

Aluminium. Da sie mit Strom

Luftdrucks entweder

entweder

aus

aus automatisch Kunststoff

Kunststoff Frischluft oder

oder

aus

ausin

angetrieben werden, ist die

den Aluminium.

Aluminium. Wintergarten Da

Da

sie

sie geführt mit

mit

Strom

Strom wird, ohne

Schlagregendichtigkeit der Geräte

dass angetrieben

angetrieben eine motorische werden,

werden,

ist Unterstützung

ist

die

von besonderer Wichtigkeit.

die

In der

erforderlich Schlagregendichtigkeit

Schlagregendichtigkeit ist. In diesem der

der Fall Geräte

Geräte spricht

Regel ist die Drehzahl der

man von

von

besonderer

besonderer von einem abluftorientierten

Wichtigkeit.

Wichtigkeit.

In

In

der

Walzenlüfter regelbar. Die maximale

der

Lüftungssystem. Regel

Regel

ist

ist

die

die

Drehzahl

Drehzahl Die Geräte der

Drehzahl gewährleistet

der

maximale

im

Walzenlüfter

Abluftbereich Walzenlüfter

regelbar.

regelbar.

Die

sind in der Die

maximale

Lüftung, verursacht aber auch Regel maximale

das Wal-

Drehzahl

zenlüfter, Drehzahl gewährleistet

die gewährleistet maximale

größte Betriebsgeräusch. verbrauchte maximale warme und

Lüftung,

feuchte Lüftung, verursacht

Innenluft verursacht aber

nach aber auch

außen auch das

Abschließend sei noch darauf führen. das

größte

Die größte Betriebsgeräusch.

hingewiesen, Gehäuse Betriebsgeräusch.

bestehen dass die Hersteller entweder aus

Abschließend

Kunststoff Abschließend sei

oder sei noch

aus noch darauf

eine Vielzahl von Accessoires Aluminium. darauf

anbie- Da

hingewiesen,

sie

hingewiesen, dass

mit Strom angetrieben

dass die die Hersteller

ten, die den Wohnkomfort

Hersteller

im werden,

eine eine Vielzahl Vielzahl von von Accessoires Accessoires anbie-

Wintergarten

anbie-

ist die Schlagregendichtigkeit erhöhen. Dies betrifft

ten,

der

ten, die die den

zum

den Wohnkomfort im im

Geräte Beispiel von besonderer spezielle Pollenfilter

Wintergarten Wichtigkeit.

für

Wintergarten erhöhen. erhöhen. Dies Dies betrifft betrifft

In der die Regel Zuluftgeräte ist die Drehzahl oder auch

zum der

Insektengitter

zum Beispiel Beispiel spezielle Pollenfilter

Walzenlüfter regelbar. etc.

für Die maximale

für die die Zuluftgeräte oder oder auch auch


Drehzahl Insektengitter gewährleistet maximale

Insektengitter Drei Lüftungsstrategien

etc. etc.

Lüftung, verursacht aber auch das

Im

größte

Wintergarten Drei Betriebsgeräusch.

Lüftungsstrategien

spricht man

Abschlie-

im

Wesentlichen von drei verschiedeßend

Im Im Wintergarten sei noch darauf spricht hingewiesen, man

nen Lüftungsstrategien: der

man im

Quer-

im

dass Wesentlichen die Hersteller von von drei drei eine verschiede-

Vielzahl von

lüftung, der Diagonallüftung und der

Accessoires nennen Lüftungsstrategien: anbieten, die der der den QuerWohnlüftung,

Wohn-Wintergarten der der Diagonallüftung Fortsetzung 2006/07 und und auf der der S. 5443

Wohn-Wintergarten

Wohn-Wintergarten

2006/07

Wohnen im Wintergarten 2006/07

43

2013 51 43


Ratgeber

Wintergartenbau ist Vertrau

Der Bau eines Wintergartens erfordert zahlreiche Kenntnisse und

Fähigkeiten. Die Mitglieder des Bundesverbandes Wintergarten

e.V. stehen für die Ein haltung hoher Qualitätsstandards, die sie bei

Beratung, Planung und Bauausführung berück sichtigen. Nur der

qualifizierte Fachbetrieb garantiert einen Wintergarten, der dauerhaft

die an ihn gestellten Anforderungen erfüllt. Auf dieser Seite

sind alle Mitgliedsbetriebe des Bundes verbandes Wintergarten e.V. nach Postleitzahlen

ge ordnet aufgelistet. Diese Liste wird ständig aktualisiert auf der Homepage des

Bundesverbandes: www.bundesverband-wintergarten.de.

BUNDESVERBAND

WINTERGARTEN E.V.

Wintergartenbau betriebe

und Händler

01454 Radeberg

Vowisol Wintergärten GmbH

Hauptstr. 51

Tel. 03528 48190

04129 Leipzig

Scarabäus

Der Wintergartenladen GmbH

Essener Str. 13

Tel. 0341 2132852

04928 Plessa OT Kahla

Systembau Röck GmbH

Döllinger Landstr 14

Tel. 03533 48130

06116 Halle/Saale

BEH Altermann GmbH

Rosenfelder Straße 1

Tel. 0345 5606060

06749 Bitterfeld-Wolfen

Herrmann Selecta GmbH

Zörbiger Str. 1

Tel. 03493 22228, 33833, 338340

09573 Leubsdorf

IGRO-Wintergärten und

Bauelemente GmbH

Borstendorfer Str. 25

Tel. 03729 1122740

12347 Berlin

Nitz+Nitz GmbH

Tempelhofer Weg 94-96

Tel. 030 609090

12437 Berlin

KO-NO Wintergarten GmbH

Späthsfelder Weg 56

Tel. 030 6317926

12623 Berlin

Schneider Wintergartenbau OHG

Alt-Mahlsdorf 101

Tel. 030 5655050

12683 Berlin

Birkner Wintergärten

Arnsberger Str. 37b

Tel. 030 50898245

13125 Berlin

Knoppe Wintergärten e.K.

Kreuzburger Str. 1

Tel. 030 943 06 09

13469 Berlin

FTS Fenster-Türen-Sonnenschutz

Oraniendamm 20

Tel. 030 49873314

14480 Potsdam

Dürbusch GmbH

Nuthedamm 30

Tel. 0331 623156

14612 Falkensee

Wintergartenbau

Andrea Herdlitzka

Barkhausenstr. 75

Tel. 03322 298711

52

Wohnen im Wintergarten 2013

15741 Bestensee

MSK Wintergärten GmbH

Waldstr. 31a

Tel. 033763 61993

16321 Bernau

ALPRO Metallbau GmbH

Krokusstr. 6

Tel. 03338 670280

18057 Rostock

Wintergartenbau Kentzler

Werftstr. 35

Tel. 0381 637460

18442 Groß Lüdershagen /

Stralsund

Masson-Wawer

Wintergartenbau GmbH

Robert- Koch- Str. 21

Tel. 03831 4429-0, 10, 74

21781 Cadenberge

Ernst Krethe GmbH

Stader Str. 53

Tel. 0477 7934218

22085 Hamburg-Uhlenhorst

Stern-Wintergarten Frank Schulte

GmbH (Niederlassung)

Zimmerstr. 10

Tel. 040 22698116

22397 Hamburg

Master's - K. R.-Siemering e.K.

Kortenredder 10

Tel. 040 53695005

22393 Hamburg

HATRU Baugesellschaft mbH

Poppenbütteler Weg 185

Tel. 040 60097432

23812 Wahlstedt

WinHaus System Wintergarten

und Haussysteme

Holsteinstraße 6

Tel. 04554 3602

24159 Kiel

Temming Fenstertechnik GmbH

Redderkoppel 13

Tel. 0431 399630

24558 Henstedt-Ulzburg

Temming Wintergarten

(Ausstellung)

Siebenstücken 7

Tel. 04193 7561-0

24983 Handewitt

KODO Stahl- + Metallbau

Handewitt GmbH

Werkstraße 10

Tel. 04608 9722-0

26125 Oldenburg

Friedrich Ahlers

Wilhelmshavener Heerstr. 267

Tel. 04419 399711

26135 Oldenburg

Pollmann und Renken GmbH

Bremer Heerstraße 292

Tel. 0441 3611570

26203 Wardenburg

Klaus Meyer Metallbau +

Tischlerei GmbH

Weserstraße 7-9

Tel. 04407 9795 88

26209 Hatten-Munderloh

Stern-Wintergarten

Frank Schulte GmbH

Heidhuser Weg 5

Tel. 04482 980404

26605 Aurich

Pollmann und Renken GmbH

Jadestr.3

Tel. 04941 1791-0

26835 Hesel

Fenster- und Türenwerk

Schröder GmbH

Wehrden Ost 2

Tel. 04950 9350 0

28307 Bremen

Meyer Fenster-Türen Wintergärten

Julius-Faucher-Str.3

Tel. 0421 4760828

29229 Celle- Groß Hehlen

Schlingmann Bauelemente GmbH

Zur Hasselklink 6

Tel. 05141 957730

30519 Hannover

Stern-Wintergarten Frank Schulte

GmbH (Niederlassung)

Völgerstrasse 10

Tel. 0511 217061419

31626 Haßbergen

Sievers u. Söhne GmbH

Schwarze Str. 34

Tel. 05024 9807-0, 40

32425 Minden

Gewe-Selecta

Kutenhauser Str. 163

Tel. 0571 9461971

32429 Minden

WiMoTec Sarnowski & Bakalov GbR

Lübbecker Straße 73

Tel. 0571 3982107

32584 Löhne

Casa Vitrum

Oeyenhausener Str. 42

Tel. 05732 903980

34123 Kassel

Apel Elementbau + Technik

Werner-Heisenberg-Str. 14

Tel. 0561 998635-0

34388 Trendelburg-Eberschütz

Heinrich Fehr GmbH – Stahl- &

Leichtbau

In der Bau 15

Tel. 05671 99780

36088 Hünfeld

WIKOMA Wintergärten GmbH &

Co.KG

In der Dall 9

Tel. 06652 74143

36115 Hilders-Dietges

Krenzer GmbH

Alfons-Wiegel-Str. 4

Tel. 06681 9636 0

36124 Eichenzell

Fema Wintergartenbau GmbH &

Co. KG

Zum Lingeshof 5

Tel. 06659 9612-13

37688 Beverungen

Flex-Fenster

Hartweg 10

Tel. 05273 367530

38173 Sickte

Villatrium Schmidt GmbH

Am Bockshorn 16

Tel. 05305 919311

38350 Helmstedt

Witton GmbH

Dieselstr. 3

Tel. 05351 55610

38486 Klötze OT Kusey

AWS Wintergartensysteme

Kuseyer Bahnhofstraße 12

Tel. 039005 939 491

38899 Hasselfelde

Altermann & Müller

Gewerbegebiet Nord 10

Tel. 039459 76988

39122 Magdeburg

Metall-Elektrobau-Service GmbH

Alt-Salbke 60-63

Tel. 0391 40086-0, 12

39326 Wolmirstedt

WISUAL Metallbau GbR

Handwerkerring 4

Tel. 039201 27717

40721 Hilden

HeLö-Wintergartenbau GmbH

Gerresheimer Str. 191

Tel. 02103 48318

40764 Langenfeld

Fortuna Wintergarten

Vertriebsgesellschaft mbH

Opladener Str. 155

Tel. 02173 18805

40822 Mettmann

Stern-Wintergarten Frank Schulte

GmbH (Niederlassung)

Am Altenbruch 43

Tel. 04482 98040

41352 Korschenbroich

Die Wintergartenbauer Kremer

Oststraße 8

Tel. 02161 673355

47447 Moers

WIGA Bauelemente GmbH

Rotdornweg 12

Tel. 02841 64670

47929 Grefrath

Walther Bauelemente GmbH

Viersener Str. 7

Tel. 02158 959511

48291 Telgte

Wintergartenzentrum

Münsterland GmbH

Hans-Geiger-Str. 30

Tel. 02504 88040

48653 Coesfeld

Wintergärten-Bökenkröger

Raiffeisenstr. 13

Tel. 02541 801399

48683 Ahaus

Löbbering Aluminiumbau GmbH

& Co.KG

von-Braun-Strasse 23

Tel. 02561 9370-0, 11

48683 Ahaus

Könning & Schaten GmbH

Dieselstr. 2a

Tel. 02561 978100

48683 Ahaus

Matec-Bauelemente GmbH

Harmate 36

Tel. 02561 987111

48703 Stadtlohn

Sunshine Wintergarten GmbH

Boschstr. 1

Tel. 02563 93790

48720 Rosendahl-Holtwick

Wilhelm Overbeck Fenster GmbH

Waldweg 7

Tel. 02566 243

52531 Übach-Palenberg

Metallbau Willy Schuler KG

Werkstr. 1

Tel. 02451 9030019

56825 Kliding

Ziewers Wintergärten GmbH

Sommeter Weg

Tel. 02677 748

57080 Siegen

REH Bautechnik

Am Ginsterhang 92

Tel. 0271 310169

58513 Lüdenscheid

BM-Wintergartentechnik GmbH

Freisenbergstr. 22A

Tel. 02351 99780

59071 Hamm

Schroeder & Sohn

Am Maximilianpark 3

Tel. 02381 980140

59075 Hamm

Heinz Diekmann GmbH

Warendorfer Str. 10

Tel. 02381 75093

63486 Bruchköbel

Schreinerei Ertelt GmbH

Friedberger Landstr. 8

Tel. 06181 72118

64756 Mossautal/Hiltersklingen

Bechtold GmbH & Co. Fenster KG

Ringstrasse 37-41

Tel. 06062 94050

65479 Raunheim

Singhoff GmbH

Robert-Koch-Str.10-12

Tel. 06142 94720

66440 Blieskastel-Aßweiler

Neu GmbH

Langwiese 2

Tel. 06803 469

66953 Pirmasens

P. H. -Wintergärten

Landauer Straße 43-45

Tel. 06331 289 99-0

67125 Dannstadt Schauernheim

R. Ladwig GmbH

Industriestr. 2

Tel. 06231 918315

68535 Edingen-Neckarhausen

Schmich-Wintergärten &

Überdachungen

Brauerstr. 5

Tel. 06203 892170

74348 Lauffen

VIL Bausyteme GmbH

Im Brühl 70

Tel. 07133 5031


enssache

74889 Sinsheim-Reihen

WIGATEC Glas- und Metallbau

Gmbh

Sägmühlenweg 6

Tel. 07261 40540

74906 Bad Rappenau

Metallbau Rath

Raiffeisenstraße 18

Tel. 07264 91700

76857 Albersweiler

ANTON GmbH

Kolchenbachstr. 9

Tel. 06345 9599700

79108 Freiburg i. Br.

Glöser Wintergärten GmbH

Hans–Bunte–Str. 16a

Tel. 0761 208959–0

79807 Lottstetten

Klaus Weigand Fenster-

&Fassadentechnik

Industriestr. 4

Tel. 07745 919061

81249 München

M-Concept

Pretzfelderstr. 4a

Tel. 089 71047851

83329 Waging

Marohl-Wintergarten GmbH

Am Höllenbach 22

Tel. 08681 6971-13

88239 Wangen im Allgäu

Schubert Light Line Wintergarten

GmbH

Alpsteinweg 22/2

Tel. 07528 20 88 71

89186 Illerrieden

UniSol Glas- und Profilbau GmbH

Im Tal 11

Tel. 07306 925680

90587 Obermichelbach

Solarplus GmbH Wintergärten

Zum Birkenweiher 12

Tel. 0911 765 80 56

91448 Emskirchen

Speer

Waldstr. 15

Tel. 09104 575

93128 Regenstauf

Riembauer Terrassen-

Überdachungen und Markisen

Center Regenstauf e.K.

Werner-von-Siemens-Str. 1

Tel. 09402 987990

93495 Weiding

Braun OHG

Im Gewerbepark 4-10

Tel. 09977 94060

94152 Neuhaus am Inn

Tischlerei Eichinger

Rothof 33

Tel. 08503 1594

94419 Reisbach

Bauelemente Brendel

Landrat-Hastreiter-Str. 22

Tel. 08734 938928

96342 Stockheim

Baumann Wintergarten GmbH

Industriestr. 18

Tel. 09265 9401-0, 23

97522 Sand / Main

Krines GmbH

Industriestr. 6

Tel. 09524 8338-0

99198 Erfurt-Kerspleben

Witec GmbH

Fichtenweg 30

Tel. 036203 713250

99427 Weimar

VWW Veranda GmbH

Georg-Haar-Str. 11

Tel. 03643 479321

99947 Bad Langensalza

TMP Fenster + Türen GmbH

Homburger Weg 14a

Tel. 03603 86 04 48

Luxemburg:

L-6871 Wecker

Ziewers Wintergärten

14 Op Huefdreisch, Tel. 26780133

Systemgeber

06796 Brehna

WIPRO-SYSTEM GmbH & CO KG

Münchenerstr. 12

Tel. 034954 53520

09217 Burgstädt

TS Aluminium-Profilsysteme GmbH

& Co. KG, Niederlassung

Albert-Viertel-Str. 8

Tel. 03724 66693200

26607 Aurich

Schüt-Duis GmbH Co. KG

Liebigstr.4, Industriegeb. Nord

Tel. 04941 6006 140

26629 Großefehn

TS Aluminium-Profilsysteme GmbH

& Co. KG, Industriestr. 18

Tel. 04943 9191800

26629 Großefehn

Schilling GmbH

Holderstr. 12-18

Tel. 04943 91000

45968 Gladbeck

Reynaers Aluminiumprofile GmbH

Franzstr. 25

Tel. 02043 9640-0

48703 Stadtlohn

Sunshine Wintergarten GmbH

Boschstr. 1

Tel. 02563 93790

49143 Bissendorf

Solarlux-Aluminium Systeme GmbH

Gewerbepark 9-11

Tel. 05402 400-142

49838 Lengerich

FOPPE Direkt Versand GmbH

Foppenkamp 14-16

Tel. 05904 939393

50829 Köln

weinor GmbH & Co. KG

Mathias-Brüggen-Str.110

Tel. 0221 59709-600

64756 Mossautal/Hiltersklingen

Bechtold GmbH & Co. Fenster KG

Ringstrasse 37-41

Tel. 06062 94050

Belgien:

9160 Lokeren

Aliplast NV - Corialis Group

Waaslandlaan 15

Tel. 0032 9 340 55 64

9400 Appelterre / Ninove

Pauwels, Ten Beukenboom 11

Tel. 0032 54414676

Liechtenstein:

FL-9494 Schaan

Sunparadise Est.

Benderer Strasse 29

Tel. 0041 797028188

Bauelementehersteller

26639 Wiesmoor

EBE Eschen Bauelemente

Ilexstr. 31

Tel. 04944 9181920

26639 Wiesmoor

Wilken GmbH

Am Dobben 16

Tel. 04944 912139

49838 Lengerich

FOPPE Metallbaumodule GmbH

Foppenkamp 18

Tel. 05904 500

74889 Sinsheim

al bohn Fenstersysteme GmbH

In der Au 14-16

Tel. 07261 687-148

Software-Hersteller

26605 Aurich

S&P Software GbR

Egelser Str. 15

Tel. 04941 68799

26624 Südbrookmerland

Soft-Ing-Team

Theener Str. 62

Tel. 4942 204690

26789 Leer

Orgadata AG

Am Nesseufer 14

Tel. 04919 27827

32602 Vlotho

visakon

Loher Str. 135

Tel. 05731 2544250

41849 Wassenberg

Planung 3 D

Am Kulenberg 8a

Tel. 02432 9025995

Hersteller von Wintergartenzubehör

01819 Bahretal

DYNATHERM Systemtechnik

GmbH

Niederseidewitz 1

Tel. 03501 506014-0

40764 Langenfeld/Rheinland

Heuchemer Aluminium

Altstraße 24

Tel. 02122 2662966

45882 Gelsenkirchen

Flachglas Markenkreis (Flachglas)

Auf der Reihe 2

Tel. 0209 91329-21

57482 Wenden

Sunflex-Aluminiumsysteme GmbH

Im Ruttenberge 2

Tel. 02762 925330

72108 Rottenburg a.N.

Somfy GmbH Feinmechanik und

Elektronik (Steuerungstechnik)

Felix-Wankel-Str. 50

Tel. 07472 930-360

73479 Ellwangen (Jagst)

elke technik GmbH

Mühlgraben 70

Tel. 04028 415132

74354 Besigheim-Ottmarsheim

Elram GmbH (Lüftungstechnik)

Rudolf-Diesel-Str. 5

Tel. 07143 969090

75391 Gechingen

Elsner-Elektronik GmbH

(Steuerungstechnik)

Herdweg 7

Tel. 07056 93 97-0

75417 Mühlacker

DIAMANT Heiz- und

Klimasysteme GmbH

Hornbergsteige 1/1

Tel. 07183 9288-0

75417 Mühlacker-Lomersheim

elumatec GmbH

Pinacher Str. 61

Tel. 07041 14222 , -14104

77781 Biberach

BENE Lüftungstechnik (Lüftungsund

Klimatechnik)

Jägerpfad 25

Tel. 07835 54495

83413 Fridolfing

Hermann Otto GmbH

Krankenhausstraße 14

Tel. 08684 908526

86720 Nördlingen

Glas Trösch (Basisglas)

Reuthebogen 7-9

Tel. 09081 216-0

91154 Roth

Isolette ® -Gruppe International

(Jalousien-Isolierglas)

Hilpoltsteiner Straße 40

Tel. 09171 825569-0

97828 Marktheidenfeld/Main

WAREMA Renkhoff

(Beschattungstechnik)

Hans-Wilhelm-Renkhoff-Straße

Tel. 09391203300

Belgien

B-8790 Waregem

RENSON Ventilation N.V.

Industriezone 2

VijverdamMaalbeekstraat 10

Tel. 0032 5662 7111

Planer und

Sachverständige

04683 Naunhof bei Grimma

Architektur- und Bauingenieurbüro

Hippauf

(Wintergartenplanung)

Waldstraße 8

Tel. 034293 45840

12161 Berlin

Bauplanungs- und

Sachverständigenbüro

Dr.-Ing. Hohberg

Lefevrestrasse 16

Tel. 030 82708424

12623 Berlin

Sachverständigenbüro Dr. Spenke

(Sachverständiger)

Kohlisstr. 44

Tel. 030 5675916

13505 Berlin

Handelsagentur & Service

Klaus Arnold

Gerlindeweg 42

Tel. 030 4126016

18442 Steinhagen

Masson-Wawer, Michael (SV für

Schäden an Gebäuden, zertifiziert

nach DIN Iso/IEC 17024)

Graue Ecke 3

Tel.: 038327 185109

Ratgeber

32425 Minden

Sachverständigenbüro Struhlik

(ö.b.u.v. Sachverständiger für

Wintergärten, Fassaden, Fenster

und Türen)

Falterweg 1

Tel. 0571 6481188

32584 Löhne

suprotec (Wintergartenplanung

und -entwicklung)

Oeynhausener Str. 42

Tel. 05732 905 905

32584 Löhne

Tegtmeier, Dietrich (SV für

Wintergärten, Fenster und Türen)

Oeynhausener Str. 42,

Tel.: 05732 905905

45964 Gladbeck

Sachverständigenbüro Bednarz

Elfriedenstraße 9

Tel. 02043 681150

63486 Bruchköbel

Sachverständigenbüro Ertelt

(ö.b.u.v. Sachverständiger für

Wintergärten, Fassaden, Fenster

und Türen)

Friedberger Landstr. 8

Tel. 06181 72118

74336 Brackenheim

Leonhardt, Marco (SV für

Wintergärten, Fenster und Türen)

Traubenstraße 12

Tel.: 0162 7451882

81675 München

Sachverständigenbüro Straßer

(ö.b.u.v. Sachverständiger für

Wintergärten, Fenster und Türen)

Schloßstr.11

Tel. 089 455 79747

Verlage, Agenturen

und Verbände

40221 Düsseldorf

Verlagsanstalt Handwerk GmbH

Auf'm Tetelberg 7

Tel. 0211 39098-10

60322 Frankfurt a.M.

Verband der Fenster- und

Fassadenhersteller (VFF)

Walter-Kolb-Str. 1-7

Tel. 069 9550540

64283 Darmstadt

Arndt Mediendienste

Adelungstr. 32

Tel. 06151 6277710

Wissenschaftliche

Einrichtungen

49090 Osnabrück

Fachhochschule Osnabrück

Fakultät Agrarwissenschaften und

Landschaftsarchitektur

Prof. Dr. Andreas Bertram

Oldenburger Landstraße 24

Tel. 0541 9692100

Wohnen im Wintergarten 2013 53


Ratgeber

arbeiten nach dem Prinzip der Zuluft der Tatsache, dass hier das Auftreten

und der Abluft. Die Öffnungen bzw. von Zugerscheinungen am wenigsten

Geräte für die Zuluft werden in der wahrscheinlich ist.

Regel im unteren oder mittleren

Bereich der Elemente platziert, während

für die Abluft der obere Bereich ■ Grundsätzliches zur Heizung

der Seitenteile oder das Dach vorge- Prinzipiell kann festgestellt werden,

sehen ist. Bei der Querlüftung erfolgt dass ein Wohn-Wintergarten nur mit

die Be- und Entlüftung an den beiden einer Heizung vollwertig funktionieren

Seitenteilen des Wintergartens. Für kann, denn er soll ja für den dauerhaf-

Zuluft sorgen Lüftungsklappen, die ten Aufenthalt von Menschen durch

manuell oder motorisch betrieben alle Jahreszeiten hindurch funktio-

werden, während die Abluft in der nieren. Auch wenn der Wintergarten

komfort im Wintergarten erhöhen. Regel durch Oberlichter nach außen vor allem im Winter als solarer

Dies betrifft zum Beispiel spezielle geführt wird. Die klassische Form Energie-Kollektor geschätzt wird,

Pollenfilter für die Zuluftgeräte oder der Lüftung funktioniert aber nicht kann die gewonne Energie bei einer

auch Insektengitter etc.

unbeschränkt. In der Literatur findet Strahlungsdichte von 50 W/m

man Hinweise, dass die Entfernung

■ Drei Lüftungsstrategien

zwischen Zu- und Abluftgeräten

Im Wintergarten spricht man im nicht mehr als sechs Meter betragen

Wesentlichen von drei verschiedenen

Lüftungsstrategien: der Querlüftung,

der Diagonallüftung und der Dach- Tipp

oder Firstlüftung (s. Abb. auf Seite

50). Alle drei Lüftungsstrategien Das optimale Raumklima:

20 Grad Celsius und 30 bis 65

Prozent relative Luftfeuchtigkeit.

darf. In einem solchen Fall würde

sich die Luft zu sehr erwärmen und

ein geregelter Luftwechsel nicht

wirksam sein.

Die Diagonallüftung erhält die Zuluft

durch entsprechende Öffnungen in

der Vorderfront des Wintergartens

(Fenster, Türen, Schiebelüfter) und

entlüftet wie bei der Querlüftung

durch die Seitenteile unter Verwendung

von Dachlüftungsklappen,

Oberlichtern oder Walzenlüftern.

Die Dach- oder Firstlüftung gehört

inzwischen zu der Lüftungsart, die

am häufigsten in Wintergärten

verwendet wird. Die Entlüftung

erfolgt über Dachlüftungsklappen

oder Walzenlüfter im Dachbereich,

während die Zuluft wie bei der

Diagonallüftung durch die Vorderseite

mittels Fenster, Türen oder

Schiebelüftern in den Wintergarten

geleitet wird. Ein Grund für die

Popularität der Dachlüftung liegt in

2 beobachten, dass die für normale

Wohnräume geltenden Kennwerte

einfach auf den Wintergarten

übertragen werden. Da die Wärmedämmung

eines Mauerwerks aber

deutlich besser ist als die einer

verglasten Fläche, würde die berechnete

Heizleistung in diesem Fall nicht

ausreichen, um im Winter ein behagliches

Raumklima zu erzeugen. Legt

man für eine Außenwand bei einem

Mauerwerk mit Wärmedämmung

beispielsweise einen Wärmedurchgangskoeffizienten

von 0,2-0,45 W/

m

(Streulicht)

und einer wirksamen Fläche von

vielleicht 15 m, also einem Energiegewinn

unter 1 kW nicht

für einen komfortablen

Daueraufenthalt ausreichen,

so willkommen

dies auch ist. An

sonnigen Tagen kann

das allerdings auch für

eine kurze Zeit leicht

das Dreifache werden.

Geht man einmal

von einem nach Süden

ausgerichteten Wintergarten mit

Isolierverglasung aus, würde dieser

ohne Heizung nur etwa 220 bis 270

Tage als vollwertige Wohnraumerweiterung

nutzbar sein.

In einbautechnischer Hinsicht ist es

sicher am einfachsten, die Heizung

für den Wintergarten an das bestehende

Heizsystem anzuschließen.

Bei der Berechnung der Heizleistung

ist allerdings unbedingt darauf

zu achten, dass die spezifischen

Bedingungen eines Wintergartens

ausreichend berücksichtigt werden.

In der Praxis ist gelegentlich zu

2K zugrunde und vergleicht ihn mit

dem eines guten Isolierglases mit

1,1 W/m2 einer Heizung vollwertig funktionie-

während die Zuluft wie bei der

Lüftungseinheiten ihre Arbeit auf, bis

er Idealfall einer Wintergartenbe-

Diagonallüftung durch die renVordersei- kann, denn der gewünschte er soll ja Zustand für den wieder

magazin te mittels Fenster, Türen oder Schie- hergestellt ist. Moderne Steuerungsftung

besteht sicher aus einer dauerhaften Aufenthalt von

be-lüftern in den Wintergarten geleianlagen regulieren die gesamte

ombination aus manuellen tet wird. und Ein Grund für die Menschen Popularität durch Wintergartentechnik alle Jahreszeiten (Belüftung und

fizienten von 0,2-0,45 W/qmK zugrun-

werden. Da die Wärmedämmung

eines de und Mauerwerks vergleicht aber deutlich ihn mit dem eines

besser ist als die einer verglasten

guten Isolierglases mit 1,1 W/qmK als

Fläche, würde die berechnete Heizleistung

Wandbaustoff in diesem Fall und nicht berücksichtigt

ausrei-

lektrisch betriebenen Systemen, der Dachlüftung soliegt

in der hindurch Tatsache, funktionieren. Beschattung) in einem Auch Gerät. wenn chen, weiterhin, um im Winter dass ein ein behagliches Wintergarten drei

dass hier das Auftreten von Zuger-

Raumklima zu erzeugen. Legt man für

ass der Nutzer selbst bestimmen während der die Wintergarten Zuluft wie bei • der Grundsätzliches vor allem Lüftungseinheiten im zur Winter Heizung

scheinungen am wenigsten wahr-

ihre Arbeit

eine Außenwände Außenwand

auf, bis werden.

bei und einem ein Da

Mauer-

die Glasdach Wärmedämmung als

Diagonallüftung durch die Vordersei- der gewünschte Zustand wieder eines Mauerwerks aber deutlich

ann, wie in einem bestimmten scheinlich ist. als solarer Energie-Kollektor

Prinzipiell kann festgestellt werden, werk Außenfläche mit Wärmedämmung hat, so beispiels- ist die bereitzute

mittels Fenster, Türen oder Schie- hergestellt ist. Moderne Steuerungs- besser ist als die einer verglasten

e-Schiebe-Lüfter, eine moderne

dass ein Wohn-Wintergarten nur mit weise einen Wärmedurchgangskoef-

oment entlüftet werden • soll. Steuerungssysteme

Eines be-lüftern geschätzt in den Wintergarten wird, kann gelei- die anlagen gewonne regulieren die gesamte stellende Heizleistung Fläche, würde gegenüber

Form der klassischen

einer Heizung vollwertig funktioniefizienten von 0,2-0,45 W/qmK zugrun-

die berechnete Heiz-

uss Entlüftung aber im klar Dachbereich. sein: Die Der elektrische

Idealfall einer

tetWintergartenbe-

wird. Energie Ein Grund für bei die einer ren

Popularität

kann, Strahlungsdichte

denn er

Wintergartentechnik

soll ja für den

(Belüftung

de einem und vergleicht

und „normalen“ leistung

ihn mit dem

in Innenraum diesem

eines

Fall nicht 4-5 ausrei- mal

der Dachlüftung liegt in der Tatsache, Beschattung) in einem Gerät.

chen, um im Winter ein behagliches

e- und Entlüftung ist keineswegs

lüftung besteht sicher aus

dass hier von einer

das 50 Auftreten W/qm dauerhaften

von (Streulicht) Aufenthalt

Zuger- und von einer guten so hoch, Isolierglases wenn mit

Raumklima keine 1,1 W/qmK

zu solaren als

erzeugen. Gewinne

er Firstlüftung (s. Abb. auf Kombination aus manuellen und Menschen durch •alle Grundsätzliches Jahreszeiten zur Wandbaustoff Heizung und berücksichtigt

Legt man für

Alle drei Lüftungsstrategien elektrisch betriebenen

scheinungen

Systemen, wirksamen am

so

wenigsten Fläche hindurch

wahr- von funktionieren. vielleicht Auch 15 wenn m, weiterhin, mitwirken. dass ein Auf eine

Wintergarten diesen Außenwand Spitzenbedarf,

drei

bei einem Mauer-

nach dem Prinzip der Zuluft dass der Nutzer selbst

scheinlich

bestimmen

ist.

Prinzipiell kann festgestellt werden, werk mit Wärmedämmung beispiels-

also einem Energiegewinn der Wintergarten vor unter allem im Winter Außenwände der in der und gewöhnlichen ein Glasdach alsNutzung

des

bluft. Die Der Öffnungen Hebe-Schiebe-Lüfter, bzw. kann, eine moderne

wie in einem •bestimmten Steuerungssysteme als solarer Energie-Kollektor

dass ein Wohn-Wintergarten nur mit

Außenfläche hat, so

weise

ist die

einen

bereitzuWärmedurchgangskoef-

Tipp

Form der der klassischen

1 kW nicht für einen komfortablen

einer Heizung vollwertig funktionie- Wohn-Wintergartens fizienten von nur 0,2-0,45 selten W/qmK auftritt

r die Zuluft werden in

zugrun-

Entlüftung

der

Entlüftung im

Moment

im Dachbereich.

entlüftet werden soll. Eines geschätzt wird, kann die gewonne stellende Heizleistung gegenüber

Dachbereich.

unteren oder mittleren muss aber klar sein:

Der

Die

Idealfall

elektrische Daueraufenthalt einer Wintergartenbe-

Energie ausreichen, bei einer Strahlungsdichte

ren kann, so denn willer

soll ja für den

einem und der „normalen“ sich de in Innenraum

und der vergleicht Jahresbilanz 4-5 mal

ihn mit dem des eines

er Elemente platziert, Be- und Entlüftung

lüftung

ist keineswegs

besteht sicher aus

von

einer

50 W/qm (Streulicht)

dauerhaften

und einer

Aufenthalt von

so hoch, wenn keine

guten

solaren

Isolierglases

Gewinne

mit 1,1 W/qmK als

Dach- oder Firstlüftung (s. Abb. auf Kombination kommen aus manuellen dies auch und ist. An Menschen sonnigen durch alle Jahreszeiten Energieverbrauchs Wandbaustoff nur und gering berücksichtigt nieder-

für Das die Abluft optimale der obere Raumklima:

wirksamen Fläche von vielleicht 15 m, mitwirken. Auf diesen Spitzenbedarf,

er

Seite 42). Alle drei Lüftungsstrategien elektrisch betriebenen Systemen, so hindurch funktionieren. Auch wenn weiterhin, dass ein Wintergarten drei

20 Seitenteile Grad Celsius oder das und 30 bis 65

Tagen kann also das einem allerdings Energiegewinn auch unter für der schlägt, in der gewöhnlichen muss jedoch Nutzung die des Heizung

gesehen

arbeiten

ist.

nach dem Prinzip Tipp der Zuluft dass der Nutzer selbst bestimmen der Wintergarten vor allem im Winter Außenwände und ein Glasdach als

eine kurze Zeit 1 kW leicht nicht für das einen Dreifache

komfortablen Wohn-Wintergartens reagieren können. nur selten Die auftritt

Prozent und der relative Abluft. Die Luftfeuchtigkeit.

Schadensfälle

Öffnungen bzw. kann, wie in einem bestimmten

Daueraufenthalt ausreichen,

als solarer Energie-Kollektor

so will- und der sich in der

Außenfläche

Jahresbilanz

hat,

des

so ist die bereitzu-

Geräte für die Zuluft werden in der Moment werden. entlüftet werden Geht soll. man Eines einmal geschätzt von einem wird, kann die durch gewonnezu

geringe stellende Auslegung K Heizleistung als Wandbaustoff gegenüber der und

uerlüftung erfolgt die

Regel im unteren oder mittleren

Das optimale Raumklima:

kommen dies auch ist. An sonnigen Energieverbrauchs nur gering nieder-

muss aber klar sein: Die elektrische Energie bei einer Strahlungsdichte berücksichtigt einem „normalen“ weiterhin, Innenraum dass 4-5 ein

ntlüftung an den beiden

mal

20 Grad Celsius und 30 nach bis 65 Süden Tagen ausgerichteten kann das allerdings Winter- auch für schlägt, Heizung muss belegen jedoch die Heizung das.

Bereich der Elemente platziert, Be- und Entlüftung ist keineswegs von 50 W/qm (Streulicht) und einer Wintergarten so hoch, wenn drei keine Außenwände solaren Gewinne und

len des Wintergartens. Für Prozent relative Luftfeuchtigkeit. eine kurze Zeit leicht das Dreifache reagieren können. Die Schadensfälle

während für die Abluft der obere

garten mit Isolierverglasung wirksamen aus,

gen Lüftungsklappen, die

werden. Geht man einmal von

Fläche

einem

von vielleicht 15 m,

durch zu geringe Auslegung

mitwirken.

der

Auf diesen Spitzenbedarf,

ur der als motorisch

Bereich „Luxus“ betrieben

der Seitenteile aufzufassen, oder dassondern

würde dieser nach ohne Süden Heizung ausgerichteten

also einem nur etwa Winter-

Energiegewinn unter

Heizung belegen

der

das.

in der gewöhnlichen Nutzung des

Dach vorgesehen ist.

Tipp

während

1 kW nicht für einen komfortablen Wohn-Wintergartens nur selten auftritt

ehört durchaus die Abluft in der zur unerlässlichen 220 bis 270 Tage garten als mit Isolierverglasung vollwertige aus,

rch Oberlichter nach außen nur als „Luxus“ aufzufassen, sondern würde dieser ohne

Daueraufenthalt

Heizung nur etwa

ausreichen, so will- und der sich in der Jahresbilanz des

ird. rundausstattung Die klassische

Bei der Querlüftung

Form der eines erfolgt

gehört Wintergar-

die

durchaus zur Das unerlässlichen optimale Wohnraumerweiterung Raumklima: 220 bis 270 Tage als nutzbar kommen

vollwertige

dies sein. auch ist. An sonnigen Energieverbrauchs nur gering nieder-

unktioniert

Be- und Entlüftung an den beiden

20 Grad Celsius und 30 bis 65

Tagen kann das allerdings auch für schlägt, muss jedoch die Heizung

ns. Denn aber anders nicht un- als zum Grundausstattung Beispiel eines Wintergar- Wohnraumerweiterung nutzbar sein.

kt. In der

Seitenteilen

Literatur findet

des Wintergartens.

tens. Denn

Für

anders als Prozent zum Beispiel relative Luftfeuchtigkeit. eine kurze Zeit leicht das Dreifache reagieren können. Die Schadensfälle

ei einer Zuluft elektrischen sorgen Lüftungsklappen, Rollladensteu- die In einbautechnischer Hinsicht werden. Geht ist es

eise, dass die Entfernung bei einer elektrischen Rollladensteu- In einbautechnischer Hinsicht ist

man

es

einmal von einem durch zu geringe Auslegung der

rung Zu- und dient manuell

Abluftgeräten sie oder nicht motorisch

nichtnur

betrieben

erung der dient sie nicht nur der sicher am einfachsten, sicher am einfachsten, die nach Heizung Süden

die Heizung

ausgerichteten Winter- Heizung belegen das.

sechs

werden, während die Abluft in der

garten mit Isolierverglasung aus,

equemlichkeit, Meter betragen

Regel durch Oberlichter sondern darf. Bequemlichkeit,

nach übernimmtsondern

außen nur als „Luxus“ für übernimmt den aufzufassen, Wintergarten für den Wintergarten

sondern an würde das an beste- das beste-

solchen Fall würde sich wichtige Aufgaben der Klimatisiehende Heizsystem anzuschließen.

dieser ohne Heizung Eine nur Wärmepumpe etwa reguliert das gesamte

Eine Wärmepumpe reguliert das gesamte

ichtige geführt Aufgaben wird. Die klassische der Klimatisie- Form der gehört durchaus hende Heizsystem zur unerlässlichen anzuschließen.

220 bis 270 Tage als vollwertige Klima Eine eines Wärmepumpe Wintergartens, indem reguliert sie diedas

gesamte

u sehr erwärmen und ein rung während der Abwesenheit der Bei der Berechnung der Heizleistung

Klima eines Wintergartens, indem sie die

Lüftung funktioniert aber nicht un- Grundausstattung eines Wintergar- Wohnraumerweiterung nutzbar

Funktionen Klima sein. eines der Kühlung, Wintergartens, der Beheizung

Funktionen der Kühlung, indem der Beheizung sie die

ung r Luftwechsel während nicht der Abwesenheit Bewohner. Befinden der sich Bei etwa der PflanBerechnung

ist allerdings der unbedingt Heizleistung

darauf zu und auch der Luftreinigung übernimmt.

beschränkt. In der Literatur findet tens. Denn anders als zum Beispiel

Funktionen der und Kühlung, auch der Luftreinigung der Beheizung übernimmt.

sein.

zen in einem Wintergarten, so darf achten, dass die spezifischen Bedin-

ewohner. man Hinweise, Befinden dass sich die Entfernung etwa Pflanbei

einer ist elektrischen allerdings Rollladensteu- unbedingt darauf In einbautechnischer zu

auch während der Abwesenheitsgungen eines Wintergartens ausrei-

Hinsicht •und Welche auch ist es Heizung: der Luftreinigung übernimmt.

zwischen Zu- und Abluftgeräten nicht erung dient sie nicht nur der

sicher am einfachsten, die Heizung ein Glasdach als Außenfläche hat, so

en nallüftung in einem erhält Wintergarten, die Zuluft zeiten so keine darf Überhitzung achten, des Innen- dass chend die berücksichtigt spezifischen werden. Bedin- In der Konvektions- oder

mehr als sechs Meter betragen darf. Bequemlichkeit, sondern übernimmt für den Wintergarten an das beste- ist die bereitzustellende Heizleis-

tsprechende Öffnungen in raums entstehen, die diese schwer- Praxis ist gelegentlich zu beobach- Strahlungswärme?

uch während In einem solchen der Abwesenheits-

Fall würde sich wichtige gungen Aufgaben eines der Klimatisie- Wintergartens hendeausrei- Heizsystem anzuschließen. • Welche tung Eine Heizung: gegenüber Wärmepumpe einem reguliert „normalen“ das gesamte

rfront des Wintergartens lich überleben würden.

ten, dass die für normale Wohnräume

Klima eines Wintergartens, indem sie die

eiten keine die Luft Überhitzung zu sehr erwärmen des und ein Innenrung während chend der berücksichtigt Abwesenheit der werden. Bei der Berechnung In der der Heizleistung Konvektions- Innenraum oder 4-5 mal so hoch, wenn

Türen, Schiebelüfter) und

geltenden Kennwerte einfach auf Spricht man von Funktionen Heizung imder

Kühlung, der Beheizung

geregelter Luftwechsel nicht

Bewohner. Befinden sich etwa Pflan- ist allerdings unbedingt darauf zu keine und auch solaren der Luftreinigung Gewinne mitwirken. übernimmt.

aums wie bei der entstehen, Querlüftung die diese Aus diesem schwer- Grund ist die Praxis Frage derist

gelegentlich den Wintergarten zu übertragen beobach- Wintergarten, Strahlungswärme?

so unterscheidet

Seitenteile

wirksam

unter

sein.

Verwen- automatischen Steuerung

zen in einem

eng

Wintergarten,

mit

so darf achten, dass die spezifischen

man zwischen

Bedin-

Konvektions-

Auf diesen Spitzenbedarf,

und

der in der

ch überleben würden.

auch während ten, dass der Abwesenheits- die für normale gungen Wohnräume eines Wintergartens ausrei- gewöhnlichen • Welche Heizung:

Dachlüftungsklappen. dem Einsatz motorisch betriebener

Strahlungswärme. Die Beheizung Nutzung des Winter-

Die Diagonallüftung erhält die Zuluft zeiten keine Überhitzung des Innenchend berücksichtigt werden. In der gartens Konvektions- nur selten oder

ern oder Walzenlüftern. Lüfter verbunden. Automatische geltenden Kennwerte Tipp einfach auf

durch Spricht Konvektionswärme man auftritt und der

durch entsprechende Öffnungen in raums entstehen, die diese schwer- Praxis ist gelegentlich zu beobach- Strahlungswärme?

von Heizung ist sicher im

- oder Firstlüftung gehört Steuerungssysteme regeln Tempera-

als die „klassische“ sich in Methode der Jahresbilanz zu des Energie-

us diesem der Vorderfront Grund des ist Wintergartens die Frage der lich überleben den Wintergarten würden. übertragen ten, dass die für normale Wintergarten, Wohnräume verbrauchs so unterscheidet

en zu der Lüftungsart, die tur und Luftfeuchtigkeit eines Winter-

bezeichnen. In diesem Fall nur wird gering die niederschlägt,

utomatischen sten in Wohn-Wintergärten

(Fenster, Türen, Steuerung Schiebelüfter)

gartens. eng undmit

Der Wintergarten geltenden brauchtKennwerte

einfach

Luft man des

auf zwischen Innenraums muss Spricht

an Konvektions- jedoch einem

man die von Heizung Heizung reagieren und im

et

entlüftet wie bei der Querlüftung Aus diesem Grund ist die Frage Lüftung derund

Beschattung den Wintergarten – sonst übertragen

können.

Wintergarten,

Die Schadensfälle

so unterscheidet

em wird. Einsatz Die Entlüftung

durch

durch die motorisch Seitenteile unter betriebener

Heizkörper

Verwen- automatischen Steuerung eng mit

Strahlungswärme. erwärmt. Die erwärmte

wird er zum Treibhaus.

man zwischen Die Konvektions- Beheizung

er Dachlüftungsklappen Sobald die gewählten Grenzwerte

Luft steigt an den

und

zu Heizkörpern geringe Auslegung nach der Heizung

zenlüfter üfter verbunden. dung

im Dachbereich,

von Dachlüftungsklappen. Automatische

überschritten werden,

dem Einsatz

nehmen Tipp motorisch

die

betriebener

oben durch und Konvektionswärme erwärmt

Strahlungswärme. Die Beheizung

belegen Innenraum das. und ist sicher

Oberlichtern Komfortgeräte oder für Walzenlüftern.

die Be- und Entlüftung Lüfter verbunden. Automatische Tipp

durch Konvektionswärme ist sicher

teuerungssysteme regeln Tempera-

als die „klassische“ Methode zu

intergarten Die 2006/07 Dach- lassen sich oder optisch Firstlüftung nicht störend gehört in die Steuerungssysteme regeln Tempera-

als die „klassische“ Methode zu

Konstruktion des Wintergartens einfügen:

r und Tipp

■ Welche Heizung: Konvektionsinzwischen

Luftfeuchtigkeit Ein regulierbarer zu der Lüftungsart, Schiebelüfter eines die (unten Wintertur

und Luftfeuchtigkeit eines Winter-

bezeichnen. bezeichnen. In diesem In diesem Fall wird Fall wird die die

Der Wintergarten braucht

oder Strahlungswärme?

artens. am oder häufigsten links, je nachdem) in Wohn-Wintergärten

sorgt für die Zufuhr gartens. Der Wintergarten braucht

Luft des Innenraums an einem

Der Lüftung Wintergarten und Beschattung Luft

braucht–

sonst des Innenraums Spricht man von an Heizung einem im Win-

verwendet unverbrauchter, wird. Die frischer Entlüftung Luft und wird Lüftung und Beschattung – sonst

Heizkörper erwärmt. Die erwärmte

im Brüstungsbereich des Wintergartens

erfolgt über Dachlüftungsklappen Sobald die gewählten Grenzwerte Lüftung wird er und zum Beschattung Treibhaus. Heizkörper – tergarten, erwärmt. Luft steigt

so

an

unterscheidet Die den Heizkörpern erwärmte man

positioniert, während der Walzenlüfter

nach

wird er zum Treibhaus.

oder Walzenlüfter im Dachbereich, überschritten werden, nehmen die sonst wird er zum Treibhaus. zwischen oben und Konvektions- erwärmt Innenraum und Strah-

obald die im Dachbereich gewählten für die Grenzwerte

Abfuhr erwärmter,

Luft steigt an den Heizkörpern nach und

verbrauchter Luft sorgt.

lungswärme. Die Beheizung durch

berschritten 44 Wohn-Wintergarten werden, 2006/07 nehmen die

oben und erwärmt Innenraum und

54

Foto: Fachverband

Wohnen im Wintergarten 2013

Foto: Fachverband

Fotos: TS Aluminium

Foto: Diamant

Foto: Diamant


WWG_045.ps 26.09.2006 17:42 Uhr Seite 45

Tipp

Zehn Prozent der

gesamten Tipp verglasten Fläche

sollte zu öffnen sein.

Zehn Prozent der

Konvektionswärme gesamten verglasten ist sicher Fläche als die

„klassische“ sollte zu öffnen Methode sein. zu bezeichnen.

In diesem Fall wird die Luft des

Innenraums an einem Heizkörper

erwärmt. Die erwärmte Luft steigt

Außenhülle. Durch die an die

an den Heizkörpern nach oben und

Außenhülle abgegebene Wärme

erwärmt Innenraum und Außenhülle.

kühlt die Luft wieder ab und sinkt

an den der Heizung gegenüberliegenden

Durch die Wänden an die Außenhülle abgekühlt nach abge-

unten, gebene strömt Wärme in kühlt Richtung die Luft Heiz- wieder

körper ab und nach sinkt an und den wird der dort Heizung erneut

aufgeheizt. gegenüberliegenden So entsteht Wänden eine abge-

Luftzirkulation. kühlt nach unten, Man strömt nennt in Richtung sie

auch Heizkörper Konvektion. nach und wird dort

erneut aufgeheizt. So entsteht eine

Wichtig Luftzirkulation. ist deshalb, Man dass nennt die sie auch

Heizkörper Konvektion. am kältesten Punkt des

Wintergartens Wichtig ist deshalb, platziert dass werden: die Heizkörentlangper am der kältesten Glasflächen. Punkt Nur des so Winter- kann

die gartens gewünschte platziert Luftzirkulation werden: entlang entstehen

der Glasflächen.

und ein unangenehmes

Nur so kann die

Kältezuggefühl

von den Scheiben her ver-

gewünschte Luftzirkulation entstehen

mieden werden.

und ein unangenehmes Kältezuggefühl

von den Scheiben her vermieden

Sind die Glasflächen kalt, dann wird

werden.

man auch bei einer relativ hohen

Raumtemperatur das Gefühl haben,

Sind die Glasflächen kalt, dann wird

dass es „zieht“. Nicht vergessen sollte

man

man

in

auch

diesem

bei einer

Zusammenhang

relativ hohen

auch

den Raumtemperatur Einfluss warmer das Scheiben Gefühl haben, und

ausreichender dass es „zieht“. Luftzirkulation Nicht vergessen in Scheibennähe

sollte man auf in die diesem Verhinderung Zusammenhang von

Kondenswasserbildung. auch den Einfluss warmer Heizkörper Scheiben

entlang und ausreichender der Glasflächen Luftzirkulation werden von in

den Scheibennähe Bewohnern auf oft die als Verhinderung

störend

empfunden: von Kondenswasserbildung. sie beeinträchtigen Heizkör- die

Transparenz per entlang der des Glasflächen Wintergartens werden oder

nehmen von den zuviel Bewohnern Platz für oft eine als störend vorgesehene

empfunden: Bepflanzung sie beeinträchtigen weg. die

Transparenz des Wintergartens oder

Abhilfe nehmen schaffen zuviel Platz in diesem für eine Fall vorgese-

Konvektoren hene Bepflanzung mit niedriger weg. Bauhöhe,

die

Abhilfe

in den

schaffen

Fußboden

in diesem

des Winter-

Fall

gartens integriert werden können

Konvektoren mit niedriger Bauhöhe,

(Unterflurheizung). Durch Gitterroste

die in den Fußboden des Winter-

entlang der Glasflächen kann dann

gartens integriert werden können

die erwärmte Luft in den Winter-

(Unterflurheizung). Durch Gitterroste

garten einströmen.

Im Gegensatz zu der gerade

entlang der Glasflächen kann dann

die erwärmte Luft in den Wintergarten

einströmen.

Die eine in Fußbodenheizung kompakten Bauten mit mit einem

geringem weitaus höheren Fensterflächenanteil Anteil an Strah- weit

verbreitete lungswärme. und Das energetisch bedeutet, dass günstige ein

Fußbodenheizung Gegenstand direkt kann (ohne bei den Räumen Umweg

mit

über

großen

die Luft)

Fensterflächenanteilen,

erwärmt wird. Die Trägheit

der Fußbodenheizung erfordert

insbesondere aber beim Winter-

jedoch eine vorausschauende Regugarten

als Grundlastheizung nicht

lierung.

empfohlen werden, höchstens als

Zusatzheizung in den besonders

Um an den Glasfronten die erforderli-

genutzten Aufenthaltsbereichen. Ihre

che Zirkulation zu erreichen, ist hier

Leistung ist mit maximal 120 W/m²

eine Konzentration der Heizschlan-

zu gering. Bei niedrigen Außentem-

Pultdach mit Solarknick

peraturen werden in Spitzenzeiten

gen erforderlich. Dennoch muss

des Bedarfs etwa 250-350 W/m² im

darauf verwiesen werden, dass mit

Wintergarten benötigt. Außerdem

der durch Fußbodenheizung erreich-

reagiert

baren Heizleistung

sie zu träge

von

auf

maximal

Schwankun-

120

gen W/qm der ein Sonneneinstrahlung.

Spitzenbedarf nicht zu

decken ist und zusätzliche Leistung

Andere dafür in verfügbare Nähe der Außenscheiben

Heizungen, die

auf bereitstehen dem Prinzip sollte. der Strahlungswärme

basieren, sind zum Beispiel

Infrarot- Andere verfügbare Strahler, Strahlungsheiz-

Heizungen, die auf

körper, dem Prinzip in die der Wand Strahlungswärme

oder in die

Verglasungen basieren, sind integrierte zum Beispiel Heizungen. Infrarot-

Zweifelsohne Strahler, Strahlungsheizkörper, ist eine Kombination in die

beider Wand oder Systeme in die im Verglasungen Wintergarten inte-

eine grierte optimale Heizungen. Lösung Zweifelsohne in Bezug auf ist

rationellen eine Kombination Energieeinsatz beider Systeme (Betriebs- im

kosten) Wohn-Wintergarten und Wohlbefinden. eine optimale Die

Investitionskosten

Lösung in Bezug auf

können

rationellen

damit

Energieeinsatz

(Betriebskosten) und

allerdings höher liegen, was am

Wohlbefinden. Die Investitionskosten

konkreten Objekt zu prüfen ist. Die

können damit allerdings höher liegen,

Auswahl hängt von den konkreten

was am konkreten Objekt zu prüfen

Bedingungen des Wintergartens,

ist. Die Auswahl hängt von den

konkreten Bedingungen des Wintergartens,

der vorgesehenen Nutzung,

der vorgesehenen Nutzung, den

ästhetischen Vorstellungen der

Bauherren und letztendlich auch dem

finanziellen Rahmen ab. Hier bedarf

es Bauherren einer genauen und letztendlich Beratung, auch bei der dem

Wintergartenplaner finanziellen Rahmen und ab. Hier Heizungs- bedarf

bauer es einer zum genauen Vorteil des Beratung, Kunden bei eng der

zusammenarbeiten Wintergartenplaner sollten. und Heizungs- Natürlich

gibt

bauer

es

zum

noch

Vorteil

andere

des

Heizmöglichkei-

Kunden eng

zusammenarbeiten sollten. Natürlich

ten. Man denke zum Beispiel an den

gibt es noch andere Heizmöglichkei-

Wohnkomfort, den ein Kaminofen in

ten. Man denke zum Beispiel an den

einem Wintergarten spendet. Neu-

Wohnkomfort, den ein Kaminofen in

erdings werden auf dem Markt auch

einem Wintergarten spendet. Neuer-

Scheiben angeboten, die über die

dings werden auf dem Markt auch

(unsichtbare) beschichtete Oberflä-

Scheiben angeboten, die über die

che beheizt werden können und etwa

Gekonnte Akzentsetzung:

Ein Solarknick verleiht

einem einfachen Pultdach

erkennbar Charakter.

in Kombination mit einer Fußboden-

(unsichtbare) beschichtete Oberfläheizung

eingebaut werden könnten.

che beheizt werden können und etwa

Auf die Möglichkeit der Beheizung

in Kombination mit einer Fußboden-

mit einer Klimaanlage wird im nächsheizung

eingebaut werden könnten.

ten Auf Kapitel die Möglichkeit eingegangen. der Beheizung

mit einer Klimaanlage wird im näch-

■ sten Die Kapitel Heizung eingegangen. mit Wärmepumpe

Als talentierte Alleskönner kann man

die

• Die

heute

Heizung

auf dem

mit

Markt

Wärmepumpe

angebotenen

Als talentierte Wärmepumpen Alleskönner bezeichnen. kann man

Diese die heute „pumpen“ auf dem Energie Markt angebote- von einem

niedrigen nen Wärmepumpen Energieniveau bezeichnen. auf das

höhere Diese „pumpen“ Temperaturniveau, Energie von das einem zur

Heizung niedrigen benötigt Energieniveau wird. Je auf nach das

Bedarf höhere fungieren Temperaturniveau, sie als Heizung das zur

oder Heizung „heizen“ benötigt an heißen wird. Je Tagen nach

die Bedarf Umgebung fungieren aus sie der als zu Heizung warmen

Luft

oder

des

„heizen“

Wintergartens

an heißen

und

Tagen

kühlen

die

Umgebung aus der zu warmen Luft

diesen dabei ab. Zusätzlich arbeiten

des Wintergartens und kühlen diesen

sie auch als Entfeuchtungsgeräte

dabei ab. Zusätzlich arbeiten sie

oder dienen der Luftreinigung. Da

auch als Entfeuchtungsgeräte oder

diese Geräte mit einem Gebläse

dienen der Luftreinigung. Da diese

Geräte mit einem Gebläse arbeiten,

kann ihr Standort im Wintergarten

Ratgeber

arbeiten, kann ihr Standort im

Wintergarten sehr variabel gewählt

werden. Günstig wirken sich ihre

Reaktionsschnelligkeit und gute

elektronische Günstig wirken Regelbarkeit sich ihre Reaktions- aus. Die

Anlagen schnelligkeit basieren und gute auf dem elektronische Prinzip der

Luft-Wärmepumpe, Regelbarkeit aus. Die die Anlagen recht einfach basie-

funktioniert: ren auf dem Ein Prinzip Innen- der und Luft-Luft- ein Außengerät

Wärmepumpe,

tauschen

die recht

Wärme

einfach

und Kälte

funktioniert: Ein Innen- und ein

aus. Dieses Prinzip ist allgemein vom

Außengerät tauschen Wärme und

Kühlschrank her bekannt: Ein Kälte-

Kälte aus. Dieses Prinzip ist allgemein

mittel wird verdampft und entzieht

vom Kühlschrank her bekannt: Ein

als Gas im Innern des Kühlschranks

Kältemittel wird verdampft und

der Luft Wärme. Am Kondensator

entzieht als Gas im Innern des Kühl-

außen wird das Kühlmittel wieder

schranks der Luft Wärme. Am

flüssig

Kondensator

und gibt

außen

die Wärme

wird das

an

Kühlmit-

die

Umgebung tel wieder flüssig ab. Je und nachdem, gibt die ob Wärme im

Wintergarten an die Umgebung geheizt ab. Je oder nachdem, gekühlt ob

werden im Wintergarten soll, tauschen geheizt Innen- oder gekühlt und Außengerät

werden soll, ihre tauschen Rollen. Diese Innen- Variante und

ist Außengerät besonders ihre dann Rollen. bedenkenswert,

Diese Variante ist besonders dann

bedenkenswert, Tipp wenn die Hausheizung

bereits in ihrer Kapazität

ausgeschöpft Der Heizkörper ist und sollte Heizkörper am kältes- für

den ten Wintergarten Punkt des Wintergartens

nicht mehr angeschlossen

stehen: entlang werden der können. Glasfläche. Der

energetische Wirkungsgrad der

Wärmepumpe liegt bei 300 – 400 %

wenn die Hausheizung bereits in

ihrer Kapazität ausgeschöpft ist und

Heizkörper Tipp für den Wintergarten

nicht mehr angeschlossen werden

können. Der Heizkörper Der energetische sollte am Wirkungskältegradsten der Punkt Wärmepumpe des Wintergartens liegt bei 300

– 400 stehen: % bezogen entlang auf der die Glasfläche. eingesetzte

Gebrauchsenergie, hauptsächlich

Elektroenergie, was auch den Anforderungen

bezogen auf der die Energieeinsparung

eingesetzte

und Gebrauchsenergie, des Umweltschutzes hauptsächlich entgegenkommt.

Elektroenergie, Die benötigte was auch Heizenergie den Anfor-

wird derungen der Außenluft der Energieeinsparung entzogen. Der und

dafür des Umweltschutzes notwendige Elektro-Energieentgegenaufwandkommt.

Die beträgt benötigte etwa Heizenergie 25-30% der

gewonnenen wird der Außenluft Heizenergie. entzogen. Selbst Der

bei dafür Außentemperaturen notwendige Elektro-Energie- unter 0°C

kann aufwand die Luft-Wärmepumpe beträgt etwa 25-30% noch der

Wärme gewonnenen aus der Heizenergie. Außenluft gewinnen.

Erweiterungsmöglichkeiten bietet

Selbst bei Außentemperaturen unter

die Wärmepumpe durch den Einsatz

0°C kann die Luftwärmepumpe noch

verschiedener Filter, die für eine

Wärme aus der Außenluft gewinnen.

luftreinigende und geruchsbindende

Erweiterungsmöglichkeiten bietet

Wirkung eingesetzt werden können.

die Wärmepumpe durch den Einsatz

verschiedener Wohnen Filter, im die Wintergarten für eine 2013 luft55

reinigende und geruchsbindende


56

Ratgeber

Eine Wintergartensteuerung steht für

automatisch gutes Raumklima: Das

ist nicht nur Luxus, denn das Klima soll

im Wintergarten auch stimmen, wenn die

Bewohner nicht zu Hause sind.

Komfort, Sicherheit, Energieeinsparung

Die Steuerung der Technik im

Wintergarten

Ein gutes Raumklima wird erreicht

durch den abgestimmten Einsatz

von Sonnenschutz, Lüftung und

Heizung. Für die optimale Steuerung

dieser Komponenten ist eine

elektronische Regelung vorteilhaft.

Kein Nutzer kann auf die sich häufig

relativ schnellen Veränderungen der

Wetterlage, insbesondere der Sonneneinstrahlung,

manuell reagieren,

abgesehen davon, dass die Nutzer

oftmals nicht ständig anwesend sein

können. Dazu müssen allerdings

Beschattung, Lüfter und Fenster mit

entsprechenden Antrieben (Motoren)

sowie Sensoren zur Überwachung

der Raumklimawerte ausgerüstet

und eine elektronische Steuerung

zur Regelung aller Komponenten

vorhanden sein.

Die Automation im Wintergarten

ist kein „Luxus“, sondern gehört zur

Wohnen im Wintergarten 2013

unerlässlichen Grundausstattung. Die

meisten Wintergärten können ohne

diese Steuerung nicht als Wohnraum

genutzt werden.

Eine moderne Automatiksteuerung

besteht aus Bedienteil, Steuerungselektronik

(versteckt in der Wand)

und Sensoren. Eine Wetterstation im

Außenbereich liefert der Steuerung

die aktuellen Wetterdaten, Sensoren

im Innenbereich Raumtemperatur und

Luftfeuchtigkeit, falls nötig auch an

mehreren Kontrollpunkten.

Die zentrale Steuerung vergleicht

nun ständig die gewünschten

Raumklima-Werte mit den aktuellen

Sensordaten. Temperatur, Sonnenstand

und -intensität. Windstärke und

Niederschlag bestimmen mit, welche

angeschlossenen Komponenten

genutzt werden. Fenster, Markise,

Jalousie, Heizung oder Lüftung werden

dann entsprechend gesteuert.

Somit ist das Klima immer optimal,

auch wenn keiner zu Hause ist oder

Zeit für die manuelle Bedienung hat.

■ Manuelle Bedienung der

Technik

Auch die Bedienung von Hand

wird vermittelt durch elektrische

Antriebe mit einer zentrale Steuerung

komfortabler, sicherer und schont

die entsprechenden Bauteile. Alle

angeschlossenen Antriebe und

Geräte können am Bedienteil geschaltet

werden. Zusätzliche Wandtaster

(Auf/Ab-Taster und Schalter)

werden vor Ort installiert, genauso

wie die normale Hauselektrik.

Die Taster werden an der Steuerung

angeschlossen, wordurch auch beim

Fahren von Hand Sicherheitsfunktionen

wie Regenschutz erhalten bleiben.

Eine zeitabhängige Steuerung

ist bei automatischen Steuerungen

Grafik: Elsner Elektronik

meist integrierter Bestandteil. Schon

selbstverständlich ist heutzutage eine

zum Steuerungssystem passende

Fernbedienung.

Die im Folgenden beschriebenen Automatikfunktionen

der Steuerung sind

Beispiele. Sie können individuell eingestellt

oder auch ganz abgeschaltet

werden. Da alle Werte der Automatik

verändert werden können, kann man

ein ganz persönliches Wohlfühlklima

einstellen.

■ Steuerung der Beschattung

• Die Beschattung wird ausgefahren

wenn es zu hell ist - aber nur wenn

die gewünschte Innentemperatur

erreicht ist. Dadurch wird die

hereinscheinende Sonne als natürliche

Wärmequelle genutzt.

• Es wird nur die Seite des Wintergartens

beschattet, auf der die

Sonne steht. Die Wintergarten-


steuerung errechnet hierzu die

genaue Position der Sonne. Es

kann exakt eingestellt werden,

ab welchem Sonnenwinkel eine

Beschattung geschlossen wird.

Natürlicher Schatten durch Pflanzenbestand

oder Nachbargebäude

kann ebenfalls in die Sonnenschutzsteuerung

mit einbezogen

werden.

• Die Lamellen von Jalousien

werden nur so weit gekippt,

dass direkte Sonneneinstrahlung

verhindert wird (Sonnenstandsnachführung).

So gelangt trotzdem

indirektes Licht in den Raum und

die Durchsicht nach draußen ist

möglich.

• Verdunkeln vorbeiziehende Wolken

die Sonne, hilft die zeitverzögerte

Beschattung Antriebe und

Nerven zu schonen. Kommt die

Sonne hervor, wird die Beschattung

erst nach einer vorgegebenen

Zeitspanne ausgefahren (z.

B. nach 1 Minute Sonnenschein).

Ebenso wird der Sonnenschutz

erst wieder eingefahren, wenn

die Helligkeit eine bestimmte Zeit

lang unter dem voreingestellten

Wert liegt (z. B. nach 12 Minuten

ohne Sonne).

• Damit die Beschattung nicht durch

Wind oder Regen beschädigt wird,

hat die Steuerung Schutzfunktionen

für Markisen und Jalousien.

Bei Regen oder starkem Wind wird

der außen liegende Sonnenschutz

eingefahren und gegen manuelles

Fahren gesperrt.

• Wenn die Sonne abends verschwindet,

werden Jalousien

geöffnet – es sei denn, Sie möchten

sich vor neugierigen Blicken

schützen. Dann stellen Sie in der

Automatik ein, dass bei einsetzender

Dämmerung die Jalousie

automatisch geschlossen wird.

■ Steuerung der Lüftung

• Durch richtiges Lüften wird die

Temperatur reguliert und Feuchtigkeit

abgeführt. Durch Kipp- oder

Schiebefenster im Dachbereich

Moderne Wintergartensteuerungen sind intelligente Alleskönner, welche die Klimatisierung

des Wintergartens vollautomatisch erledigen. Dennoch steht Benutzerfreundlichkeit

im Vordergrund, so dass Einstellungen auf Wunsch jederzeit manuell verändert werden

können.

entweicht die aufgeheizte Luft.

Fenster können je nach Temperaturüberschreitung

schrittweise

geöffnet werden.

• Fenster oder Klappen im Bodenbereich

zur notwendigen Frischluftzufuhr

können je nach Außenklima

geregelt werden. Im Winter

würde die eiskalte Außenluft

den Wintergarten auskühlen und

Pflanzen schaden. Darum bleiben

Zuluft-Fenster geschlossen, wenn

es draußen zu kalt ist.

• Fenster können bei Niederschlag

automatisch geschlossen werden,

damit es nicht hereinregnet.

• Im Sommer können Fenster oder

Lüfter nachts zur natürlichen Rück-

kühlung des Wintergartens genutzt

werden.

• Steigen die Außentemperaturen

auf unerwünscht hohe Werte,

hält die Steuerung die Fenster

geschlossen damit keine heiße Luft

hereinkommt.

• In der Steuerung ist meist eine

Zeitschaltuhr integriert, so dass

Zeiträume festgelegt werden

können, in denen Fenster geöffnet

oder auch geschlossen sein

sollen.

• Je nach Art des Wintergartens

kann es nötig sein, zusätzlich

motorisch betriebene Lüfter im

Bereich des Dachs oder der oberen

Seitenwand einzubauen. Diese

Geräte führen je nach Bedarf Luft

ab oder wälzen sie um. Die Lüfter

werden von der Steuerung automatisch

stufenweise geregelt.

• Mit einer Umluft-Funktion für

Lüfter wird die Wärme aus dem

Dachbereich zur Erwärmung des

gesamten Raumes genutzt (Energieeinsparung).

• Die Luftbewegung beim Umwälzen

wirkt einem Absetzen von

Kondenswasser an den Scheiben

entgegen. Nähern sich die Werte

von Raumluftfeuchtigkeit und Zuluft-Temperatur

dem so genannten

Taupunkt, startet die Steuerung die

Belüftung noch bevor die Scheiben

beschlagen.

Foto: Somfy

Ratgeber

■ Steuerung der Heizung oder

Kühlung

• Nachts oder im Winter kühlt der

Wintergarten trotz Wärmeschutzglas

wegen der geringen wärmespeichernden

Massen schnell aus.

Für angenehme Raumtemperaturen

muss nun geheizt werden.

Die Steuerung hält automatisch

die Wunschtempertur und senkt

nachts ab, um Energie zu sparen.

• Im Sommer hingegen wird der

Wintergarten vielleicht trotz

Lüftung und Beschattung zu heiß,

so dass ein Klimagerät eingesetzt

werden muss. Auch hier sorgt die

automatische Steuerung für den

effektiven und energiesparenden

Einsatz des Geräts, z. B. durch

Absenkung der Raumtemperatur in

den Nachtstunden.

■ Weitere Steuerungsmöglichkeiten

und Komfortfunktionen

Nicht nur das Klima überwacht die

Wintergartensteuerung, sie sorgt

auch für Sicherheit rund ums Haus:

• Ein Bewegungsmelder schützt

vor unliebsamem Besuch: Erhält

die Steuerung ein Alarmsignal,

schließen die Fenster.

• Ein Rauchmelder kann Leben

retten! Ist ein Brandmelder an der

Steuerung angeschlossen, werden

bei Alarm Beschattungen eingefahren

(Fluchtwege!) und Fenster und

Lüfter geöffnet (Entrauchung).

• Alarmmeldungen können von der

Steuerung aber auch an andere

Einrichtungen wie Licht oder

Alarmanlage weitergegeben

werden.

• Licht kann nach Zeit und Dämmerung

geschaltet werden.

• Teichpumpen oder Springbrunnen

können ebenfalls über die Steuerung

geschaltet werden.

• Wohnen Sie in einer schneereichen

Region? Dann ist eine

Dachrinnenheizung hilfreich, die

Vereisungen und Verstopfungen

durch Schnee verhindert und

Tauwasser besser abfließen lässt.

Wohnen im Wintergarten 2013 57


WWG_046.ps 26.09.2006 17:43 Uhr Seite 46

Ratgeber

Sonne, Schall, Wärme, Einbruchschutz

Foto: Saint- Gobain

Foto: Saint-

Saint- Gobain

Gobain

Hochleistungswerkstoff trotz maximaler Transparenz: Glas.

An das Glas im Wohn-Wintergarten werden hohe Anforderungen gestellt.

Hochleistungswerkstoff trotz maximaler maximaler Transparenz: Glas.

Glas.

An An das Glas im im Wohn-Wintergarten Wohn-Wintergarten werden hohe Anforderungen gestellt.

gestellt.

Hochleistungswerkstoff trotz maximaler Transparenz: Glas.

An das Glas im Wohn-Wintergarten werden hohe Anforderungen gestellt.

Glas

Sonne, Wärmeschutz, Sonne, Schall,

ist

Wärme, Schallschutz,

nicht

Einbruchschutz Einbruchschutz

gleich Glas

Glas Glas ist nicht einfach gleich Glas nur Glas

Sonne, Schall, Wärme, Einbruchschutz

Neben der Tragwerkskonstruktion • Wie funktioniert Isolierglas? benzwischenraum. Je größer dieses Low-E für „low emissivity“ (geringes

Glas ist nicht gleich Glas

kommt der Verglasung im Wintergar-

Luftvolumen, desto besser die

Emissionsvermögen) steht.

ten eine Neben

Neben

zentrale der Tragwerkskonstruktion

der Tragwerkskonstruktion

Rolle zu. Dies wird Isolierglas • Wie funktioniert

Absturzsicherung

besteht

oder

aus

Einbruchschutz

einem Isolierglas? benzwischenraum. Je größer dieses Low-E für „low emissivity“ (geringes


Wärmedämmung

Wie funktioniert

des Je größer

Isolierglas?

Isolierglases. dieses Low-E für „low emissivity“ (geringes

schlechtere Leitfähigkeit als Luft hat,

kommt der Verglasung im Wintergar-

Luftvolumen, desto besser die

oft unterschätzt, kommt der Verglasung

kommt der Verglasung

obwohl der im

im

Baustoff WintergarWinter-

Verbund

bieten und

von

trägt

zwei

zum

(zuweilen

Sonnenschutz

auch Luftvolumen, Emissionsvermögen) steht.

ten eine zentrale Rolle zu. Dies wird Isolierglas besteht aus einem

Isolierglas

Sobald dieses desto

Wärmedämmung

besteht

Luftvolumen besser die

des

aus

Isolierglases.

einem Ver-

im Emissionsvermögen) Bis vor kurzem wurde steht.

verringert sich die Wärmemenge, der Abstand- die

ten eine zentrale Rolle zu. Dies wird Isolierglas besteht aus einem

Wärmedämmung des Isolierglases.

Glas

oft garten Träger

unterschätzt, eine einer zentrale Reihe

obwohl Bedeutung von Funktio-

der Baustoff zu. drei) bei. Glasscheiben, Glas kann mit einer die durch

Verbund von zwei (zuweilen speziellen auch bund Zwischenraum

Sobald von dieses zwei Luftvolumen (zuweilen jedoch auch zur Umwäl-

im drei) halter, der die Gläser im Randverbund

Bis vor kurzem wurde der Abstandnen

Neben oft unterschätzt,

Glas Dies ist. Dies der

Träger wird betrifft Tragwerkskonstruktion

obwohl der Baustoff

oft einer unterschätzt, nicht nur seine

Reihe von obwohl Abstandhalter •Verbund Wie funktioniert von zwei (zuweilen

Funktio- Oberflächenvergütung plus Dichtstoff Isolierglas? auch

drei) Glasscheiben, die sogar durchanhaf

zu benzwischenraum. Sobald dieses Luftvolumen

Glasscheiben, zung (Konvektion) Je

Zwischenraum die jedoch durch neigt größer im

durch

zur Abstandhal- verringert dieses Low-E Bis vor

das

zu einem für kurzem

Isolierglas

„low „Paket“ emissivity“ wurde

geführt

der

werden (geringes Abstand-

wird.

lässt, aus

Umwälhalter, der die Gläser im Randverbund

Transparenz kommt Glas Träger der

nen der Baustoff für Verglasung einer Reihe

Licht

ist. Dies betrifft Glas Träger und im von

Wärme. WintergarFunktio- drei) Glasscheiben, die durch

nicht einer nur seine ganzen einem tenden Verbund

Abstandhalter organischen zusammengefügt Luftvolumen, Zwischenraum

plus Dichtstoff Schmutz zer- zu ter sich

zung plus die

(Konvektion) Dichtstoff Dämmwirkung. desto jedoch besser zur

zu neigt einem Daher die Umwäl- Heute

verringert Verbund hat Emissionsvermögen) halter, werden der die in Gläser der Praxis

Aluminium hergestellt. steht. im Randverbund haupt-

Wegen

zu einem „Paket“ werden lässt, aus

Gleichzeitig tennen eine ist. zentrale Dies betrifft

Transparenz Reihe von trägt Funktionen Glas Rolle nicht

im zu.

für Licht und ist. Wohn- Dies nur seine wird

Dies Wärme. betrifft sind. Isolierglas Abstandhalter

setzen Der

einem Verbund bzw. Hohlraum besteht plus aus Dichtstoff

die zusammengefügt

Haftung des einem zu

Abstandhal- Wärmedämmung zung (Konvektion)

vermindern zusammengefügt sich zunächst 12 des neigt

sich die Dämmwirkung. sind. mm Isolierglases. verringert sächlich zu einem Verglasungen „Paket“ werden verwendet, lässt, aus die

Der als Scheiben-

Daher Hohlraum dessen hoher Wärmeleitfähigkeit

oft Transparenz unterschätzt, für obwohl Licht und der Wärme. Baustoff Verbund einem Verbund von zwei zusammengefügt

(zuweilen auch Sobald sich die dieses Dämmwirkung. Luftvolumen Daher im

hat zusätzlich Aluminium hergestellt. Wegen

Wintergarten

Gleichzeitig nicht nur seine die

trägt

Hauptverantwor-

Transparenz Glas im Wohn- für Licht ters („Selbstreinigung“).

sind.

ist

Der

mit

Hohlraum

einem Trocknungsmittel

Bis Aluminium mit

vor kurzem hergestellt. einer Beschichtung

wurde der Wegen verAbstand-

des Abstandhal- des sich

zwischenraum, Abstandhalters zunächst 12 mm

später ist als mit Scheiben-

dann einem 16 mm

dessen

nahm

hoher

die Wärmedämmung

Wärmeleitfähigkeit

des

Glas Gleichzeitig Träger einer trägt Reihe Glas im von Wohn- Funktio- drei) sind. Glasscheiben, Der Hohlraum die des durch Abstandhal- Zwischenraum sich zunächst 12 jedoch mm als zur ScheibensehenUmwälhalter, dessen sind.

der hoher Die

die Gläser Wärmeleitfähigkeit

kaum wahrnehmbare

im Randverbund

tung Wintergarten und für die Wärme. Wärmedämmung, Gleichzeitig die Hauptverantwor- trägt kann Glas im (dem Die ters wärmetechnischen „Molekularsieb“) ist mit einem Trocknungsmittel

ausgestattet.

Anfor- Trocknungsmittel zwischenraum, SZR als optimaler später (dem Scheibenabstand

dann „Molekular- 16 mm nahm Isolierglases die Wärmedämmung zum Rand des hin ab. Die

nen Wintergarten ist. Dies betrifft die Hauptverantwor-

nicht nur seine Abstandhalter ters ist mit einem plus Trocknungsmittel

Dichtstoff zu zungzwischenraum, (Konvektion) später neigt dann verringert 16 mm Beschichtung

zu nahm einem die „Paket“ Wärmedämmung erhöht

werden

die Reflexion

lässt, desaus

einen tung Wohn-Wintergarten wesentlichen für die Wärmedämmung, Teil die des HauptverantSonnen- kann Dieses derungen (dem „Molekularsieb“) bindet an die das Feuchtigkeit Glasdach ausgestattet. im der sieb“) SZR durchgesetzt. als ausgestattet. optimaler Scheibenabstand

Dieses bindet die Isolierglases Industrie hat zum darauf Rand hin mit ab. der Die Entwik-

Transparenz tung für die für Wärmedämmung, Licht und Wärme. kann einem (dem „Molekularsieb“) Verbund zusammengefügt ausgestattet. sich SZR die als Dämmwirkung. optimaler Scheibenabstand

Daher hat von Aluminium Isolierglases Infrarot-Wärmestrahlung hergestellt. zum Rand Wegen hin ab. in Die den

und einen wortung Schallschutzes wesentlichen für die Wärmeverluste übernehmen, Teil des Sonnen- in der Luft Wintergarten Dieses im Scheibenzwischenraum bindet wurden die Feuchtigkeit wegen seiner der und Feuchtigkeit durchgesetzt. der Luft im Scheibenzwi- Industrie klung hat von darauf speziellen mit der Abstandhaltern

Gleichzeitig einen wesentlichen trägt Glas Teil im des Wohn- Sonnen- sind. Dieses Der bindet Hohlraum die Feuchtigkeit des Abstandhal- der sich durchgesetzt. zunächst 12 mm als Scheiben- Innenraum dessen Industrie hoher hat zurück. Wärmeleitfähigkeit

darauf Diese mit der BeschichEntwik- aber und Heizperiode auch Schallschutzes Durchbruchhemmung,

(Wärmedämmung) übernehmen, und verhindert konstruktiven Luft im Scheibenzwischenraum ein „Beschlagen“ Besonderheiten der in und der schenraum Dieses Prinzip und verhindert der Wärme-Isolierung

ein „Beklung aus von Edelstahl speziellen oder Abstandhaltern

Kunststoff

Wintergarten und Schallschutzes die Hauptverantwor-

übernehmen, ters Luft ist im mit Scheibenzwischenraum einem Trocknungsmittel und zwischenraum, später dann 16 mm tungen nahm klung die von nennt Wärmedämmung speziellen man auch Abstandhaltern

„Low-E- des

Absturzsicherung

tung

aber die aber solaren für

auch die

Durchbruchhemmung,

Wärmedämmung, Gewinne oder Einbruch- im gesamten kann

Scheiben

(dem Energieeinsparverordnung verhindert „Molekularsieb“)

innen. ein „Beschlagen“ ausgestattet. (EnEV) der SZR schlagen“ Dieses ist seit

als

Prinzip

optimaler Prinzip den der sechziger Scheiben der Scheibenabstand

Wärme-Isolierung

Jahren von innen. auf dem Beschichtungen“, Isolierglases

aus reagiert. Edelstahl Das

zum

oder Rand

Schlagwort wobei Kunststoff hin Low-E ab. Die

von für der

schutz einen

Absturzsicherung Jahr. Absturzsicherung übernehmen, Die wesentlichen Verglasung neuerdings

oder Teil übernimmt Einbruch-

des EinbruchSonnen- im Dieses sowohl Scheiben bindet für innen. Wohngebäude die Feuchtigkeit als der auch durchgesetzt.

Bei ist Markt seit Isolierglas den und den sechziger seit befindet langem Jahren sich Standard Luft auf im dem der „low Industrie

reagiert. „warmen emissivity“ Das

hat Das darauf

Schlagwort Kanten“ Schlagwort (geringes mit war der

von EmissionsEntwik- allerorten der in

sogar undschutz

Wesentlichen schutz den Schallschutzes Schmutz übernehmen, den zersetzen Schallschutz, übernehmen,

neuerdings neuerdingsmuss

Bei Luft für Isolierglas Nichtwohngebäude im Scheibenzwischenraum befindet sich konkret Luft und im hermetisch Markt Verglasung. und seit abgeschlossenen Freilich langem sind Standard die ScheiIsolier- der vermögen)klung „warmen den von Entwicklungs- speziellen

Kanten“ steht. war Abstandhaltern

allerorten und allerorten Verkaufsbü- in in

(Selbstreinigungsfunktion).

aber

sogar

aber sogar auch den Durchbruchhemmung,

Schmutz zersetzen hermetisch verhindert festgelegt.

Bei Isolierglas ein abgeschlossenen „Beschlagen“

befindet sich Luft

der Luft Schei- im Dieses benzwischenraum.

Verglasung. gläser Prinzip in den Freilich der letzten Wärme-Isolierung

Je

sind größer Jahren die Isolier- ständig aus

den ros Edelstahl

Entwicklungs- zu hören. oder Den Kunststoff

und heute Verkaufsbü- üblichen

Absturzsicherung

(Selbstreinigungsfunktion). oder Einbruch- Scheiben

hermetisch innen.

abgeschlossenen Schei- ist

gläser in den letzten Jahren ständig ros zu hören. Den heute üblichen

dieses

gläser verbessert seit den Luftvolumen,

in den sechziger worden. letzten

desto Jahren So kann besser auf ständig man demz.B.

■ reagiert. ros

Aktuelle

zu hören. Das Ug-Werte Schlagwort Den heute üblichen von der

schutz übernehmen, neuerdings

Markt

verbessert worden. So kann man z.B.

die anstelle Wärmedämmung und von seit worden. Luft langem den So

des Standard Scheibenzwi-

kann man

Isoliergla- der z.B.

Pflicht „warmen ist, Kanten“ was dazu war in der allerorten EnEV 2009 in

sogar den Schmutz zersetzen

Bei Isolierglas befindet sich Luft im Verglasung.

anstelle von Luft den Scheibenzwises.schenraum

von

Sobald dieses Freilich Luft mit den Edelgas Luftvolumen sind Scheibenzwi- die füllen. Isolier- im Da für den Neubauten, Entwicklungs- für und ErweiterungsbauVerkaufsbü-

(Selbstreinigungsfunktion).

hermetisch abgeschlossenen Scheigläserschenraum mit Edelgas füllen. Da

Zwischenraum das Gas in den eine

mit letzten schlechtere

Edelgas

jedoch Jahren füllen.

zur Umwälzung ständig Leitfähig-

Da

tenros zu oder hören. für Reparaturen/Modernisie-

Den heute üblichen

verbessert

das Gas eine schlechtere Leitfähig-

(Konvektion) keit als Luft worden. schlechtere

neigt, hat, verringert So kann Leitfähig- man sich z.B. die

anstelle

keit als Luft hat, verringert sich die

die Wärmemenge, Dämmwirkung.

von Luft Luft hat, den verringert

die Daher

Scheibenzwi- sich die

durch hat das sich Isolierschenraum

Wärmemenge, die durch das Isolier-

zunächst glas geführt mit

glas geführt 12 mm wird. Edelgas die durch füllen. das Isolier- Da

wird. als Scheibenzwi-

das glas Gas geführt eine schlechtere wird. Leitfähigschenraum

(SZR), später dann 16

keit als Luft hat, verringert sich die

mm Heute Heute als werden werden optimaler in in der SZR der Praxis durchgesetzt.

Praxis haupthaupt- Ein

Ein

modernes

modernes

Wärmedämm-Isolierglas:

Wärmedämm-Isolierglas:

Wärmemenge, Heute werden die in der durch Praxis das hauptIsolier- Ein modernes Wärmedämm-Isolierglas:

Dieses sächlich Prinzip Verglasungen der Wärme-Isolierung

verwendet, verwendet, Eine Eine Spezialbeschichtung Spezialbeschichtung auf der auf der

glassächlich geführt Verglasungen wird. verwendet, Eine Spezialbeschichtung auf der

ist Innenseite Innenseite der Innenscheibe der Innenscheibe verringert verringert

die seit zusätzlich den 1960er mit mit einer Jahren einer Beschichtung

auf dem Innenseite der Innenscheibe verringert

die zusätzlich mit einer Beschichtung

den den Energieverlust Energieverlust nach nach außen, außen, lässt lässt

Markt versehen und sind. seit sind. langem Die Die kaum kaum Standard wahrnehm-

Heute versehen werden sind. in Die der kaum Praxis wahrnehmhaupt- aber aber dennoch dennoch einen einen großen großen Teil der Teil der

Ein aber modernes dennoch

modernes Wärmedämm-Isolierglas:

einen großen Teil der

Wärmedämm-Isolierglas:

der bare Verglasung. Beschichtung Freilich erhöht sind die die RefleRefle- gewünschten Sonnenenergie in den in den

sächlichbare Beschichtung Verglasungen erhöht verwendet, die Refle-

Eine gewünschten

Innenraum. Spezialbeschichtung Sonnenenergie

auf auf der der in den

die Isoliergläser xion zusätzlich

von Infrarot-Wärmestrahlung Infrarot-Wärmestrahlung in mit den einer letzten Beschichtung Jahren in in Innenseite Innenraum.

xion von Infrarot-Wärmestrahlung in

der der Innenscheibe Innenscheibe verringert verringert

ständig den Innenraum verbessert zurück worden. . Diese . Diese So kann den Energieverlust nach nach außen, außen, lässt lässt

Einbruch Einbruch hemmende hemmende Fenster Fenster Fenster und und Türen und Türen Türen aus aus Sicherheitsglas aus Sicherheitsglas Sicherheitsglas stellen

versehen den Innenraum sind. Die zurück kaum . wahrnehm- Diese

Einbruch hemmende Fenster und Türen aus Sicherheitsglas stellen

aber dennoch dennoch einen einen großen großen Teil Teil der der

Beschichtungen nennt man auch

einen einen wirksamen wirksamen Schutz Schutz Schutz gegen gegen Einbruch Einbruch und und Vandalismus Vandalismus dar. dar. Trotzdem Trotzdem ist ist

ist

bare man Beschichtungen z.B. Beschichtung anstelle nennt von nennt erhöht Luft man den die auch Refle- auch SZR gewünschten Sonnenenergie Sonnenenergie in in den den

Ästhetik Ästhetik und und Transparenz und Transparenz der der der Verglasung Verglasung nicht nicht beeinträchtigt.

beeinträchtigt.

xion mit „Low-E-Beschichtungen“, Edelgas von Infrarot-Wärmestrahlung füllen. Da das Gas wobei

eine in Innenraum.

46

den Innenraum zurück . Diese

46

46

58 Einbruch Wohnen hemmende im Wintergarten Fenster 2013 und Türen aus Sicherheitsglas stellen

einen wirksamen Schutz gegen Einbruch und Vandalismus dar. Trotzdem ist

Beschichtungen nennt man auch

Foto: Flachglas Markenkreis

Foto:

Foto:

Flachglas

Flachglas

Markenkreis

Markenkreis

Foto: O. Kraehn

Foto: Flachglas Markenkreis


Ratgeber

tandard stellen Isolierverglasungen

us zwei Glasscheiben dar, die einen

von außen auf die Verglasung treffenden

Sonnenstrahlen. Gab es vor

sacht. Bei zusätzlichen Beschattungen

(Markisen, Jalousien...) kann Tipp

-Wert von rungen 1,2 festgelegt W/qmK haben. ist. Die Mit gewöhnlich einigen ■ Durchbruchhemmung Jahren nur Sonnenschutz- und

Standard

ilfe spezieller von Standard

stellen

den Beschichtungen,

Lieferanten stellen

Isolierverglasungen

Isolierverglasungen

von

angebotenen gläser,

Einbruchschutz

von

außen

außen

auf

die ihre auf

die

Wirkung die

Verglasung

Verglasung

tref-

durch tref- das

aus

Verglasungen aus

zwei

zwei

Glasscheiben

Glasscheiben

dar,

sind meist dar,

die

besser, die

einen

einen

fenden

Für fenden

Sonnenstrahlen.

Glasdächer Sonnenstrahlen.

Gab

ist die Verwendung Gab

es

es

vor

vor

delgasfüllungen U-Wert oder der Verwen- Einfärben oder eine Verspiegelung

als U-Wert

von

die Pflicht. von

1,2

1,2

W/qmK

Den W/qmK

haben.

heute haben.

Mit

üblichen Mit

einigen

von einigen

Jahren

besonderem Jahren

nur

nur

SonnenschutzVerbundsicherSonnenschutzung

einer Hilfe dritten Scheibe können der Gläser erzielten, so bietet die

Standard Hilfe

spezieller

spezieller

Beschichtungen,

stellen Beschichtungen,

gläser,

Isolierverglasungen heitsglasgläser, die

die

ihre

(VSG) ihre

Wirkung

Wirkung

durch

als Überkopfvergla-

durch

das

das

essere Edelgasfüllungen

aus Edelgasfüllungen Werte erzielt werden, oder

zwei Glasscheiben oder

der

der wobei Verwen-

dar, Verwen- Industrie Einfärben

die einen sung Einfärben inzwischen oder

konkret oder

eine

vorgeschrieben, eine

Verspiegelung

Verspiegelung

„neutrale“

um

uch stets dung

U-Wert

dung zu einer

einer bedenken dritten

um

dritten

Scheibe

1,0 bis

Scheibe ist, dass können

1,1 W/m²K

können eine Gläser der

haben Gefahren

der

Gläser

Gläser an, die erzielten,

für

erzielten, eine ungehinderte

so

Personen

so

bietet

bietet

die

im Falle

die

des

rhöhte bessere

bessere Wärmedämmung Werte

Werte

erzielt

erzielt mit werden,

werden, einerwobei

wobei Durchsicht Industrie

Industrie

inzwischen

inzwischen nur noch unmerklich

„neutrale“

„neutrale“

auch

mit. (s. auch Kasten „Der „U-Wert“) Glasbruchs abzuwehren. Als obere

enkung auch

stets

Mit

der stets

zu

Hilfe

solaren zu

bedenken

bedenken

ist,

spezieller

Wärmegewinne ist,

dass

dass

eine

eine

Gläser

Beschichtungen,

behindern. Gläser

an,

an,

die

Dachscheibe

Soll die

eine

sollte

Sonnenschutzglas eine

ungehinderte

ungehinderte

in Wintergärten,

im

erhöhte

rbunden erhöhte

Wärmedämmung

Edelgasfüllungen ist. Was Wärmedämmung

mit

bei einer mit

einer

einer

Durchsicht

Durchsicht

nur

nur

noch

noch

unmerklich

unmerklich

Senkung oder der Verwen-

usrichtung

Senkung

der

dung einer nach

der

solaren

dritten Norden

solaren

Wärmegewinne

Scheibe gut

Wärmegewinne

behindern.

ist

behindern.

Soll

Soll

Sonnenschutzglas

Sonnenschutzglas

im

im

verbunden können

verbunden

ist.

ist.

Was

Was

bei

bei

einer

einer

hnehin Ausrichtung noch geringe bessere solare Werte Gewinne) erzielt werden,

Ausrichtung

nach

nach

Norden

Norden

gut

gut

ist

ist

nn nach (ohnehin wobei Süden auch nachteilig stets zu bedenken sein ist,

(ohnehin

geringe

geringe

solare

solare

Gewinne)

Gewinne)

erlängerung kann dass

kann nach eine

nach der erhöhte Süden Süden Heizperiode). nachteilig nachteilig

Wärmedämmung sein sein

r den (Verlängerung mit (Verlängerung Wohn-Wintergarten einer Senkung der der Heizperiode).

Heizperiode).

der solaren werden

erglasungen Für Wärmegewinne Für den den mit Wohn-Wintergarten Wohn-Wintergarten schlechteren und des Lichteinfalls werden werden

■ man Schallschutz schon eher „experimentieren“.

sacht.

Schallschutz sacht.

Bei

Bei

zusätzlichen

zusätzlichen

Beschattun-

kann ein Thema Beschattun- für den Tipp

gen

Wintergarten gen •(Markisen, (Markisen, Durchbruchhemmung

Jalousien...)

sein, Jalousien...)

kann

wenn sich kann Tipp

in der Tipp Funktionsgläser sollte man von

man

Nähe man und schon

schon stark Einbruchschutz

eher

befahrene eher

„experimentieren“.

„experimentieren“.

Straßen oder

vornherein einplanen – sonst

Funktionsgläser sollte man von

andere • Durchbruchhemmung

störende Geräuschquellen Funktionsgläser könnte es sollte recht man teuer von werden.

•Im Durchbruchhemmung

Dachbereich ist die Verwendung vornherein Funktionsgläser einplanen sollte – man sonst von

befinden. und und Einbruchschutz

Besondere Scheibenauf-

von

Einbruchschutz

vornherein

könnte vornherein

einplanen

es recht einplanen


teuer –

sonst

werden. sonst

Verbundsicherheitsglas (VSG) für

bauten erlauben einen gegenüber könnte

Im die Dachbereich untere Scheibe ist die Verwendung

könnte

es

es

recht

recht

teuer

teuer

werden.

werden.

Im Dachbereich ist die Verwendung der Isoliervergla-

normalem

von

Isolierglas erheblich

von

Verbundsicherheitsglas

verbesserten

sung Verbundsicherheitsglas

(VSG)

vorgeschrieben,

Schalldämmwert.

um (VSG)

für

Gefahren für vermindert werden. In diesem Fall

die untere Scheibe der Isoliervergla- nigung verzichten, wenn man ein

die untere Scheibe der Isoliervergla- werden VSG-Scheiben (VSG) auch

sung vorgeschrieben, um Gefahren Schallschutzglas vermindert werden. wünscht. In diesem Allerdings

sung vorgeschrieben, um Gefahren vermindert

Seitenbereich

werden. In diesem

Fall

verwendet.

Fall

gibt Diese

werden es auch VSG-Scheiben (noch) Grenzen, (VSG) die auch zu

werden VSG-Scheiben (VSG) auch

im

im

Kompromissen Seitenbereich Gläser verwendet. zwingen. bestehen So Diese aus sind zwei Einzel-

Seitenbereich verwendet. Diese

zum Gläser Beispiel bestehen scheiben, optimaler aus die zwei Wärme- mit Einzel- einer und nicht sichtb

Gläser bestehen aus zwei Einzel-

Schall- scheiben,scheiben, oder ren, die die

Brandschutz sehr mit mit einer einer zähen nicht nicht

nicht Folie sichtbasichtbagleich- verbunden si

zeitigren,ren, sehr sehr realisierbar. Im zähen zähen Falle Folie Folie des Sind verbunden verbunden Glasbruchs besonders sind. sind. zerfallen

hohe Im Im Falle Falle Schallschutzanforderungen

diese des des Glasbruchs Scheiben zerfallen nicht und sind nur

Verglasungen

ämmwerten verbunden Verglasungen als 1,2 sein mit mit W/qm kann schlechteren

schlechteren – K abhängig nicht in von

zu diese diese erfüllen, Scheiben großem sind nicht nicht auch Aufwand Scheiben und und sind sind nur

an nur Kraft mit mit mitund

Lärm

Dämmwerten

age kommen.

der Dämmwerten konkret

Dies

verwendeten als als 1,2

ist 1,2 W/qm

nicht W/qm nur

Glassorte. K nicht nicht in in

geringerer großem Aufwand

zu Aufwand Wärmedämmung an

durchdringen.Ist an Kraft und und zulässig. Lärm

eine LärmAbsturzsi

Frage Was Frage bei kommen. kommen. einer Ausrichtung Dies Dies ist ist nicht nicht nach nur nur

zu zu durchdringen.Ist eine Absturzsi-

nnvoll

sinnvoll

hinsichtlich der Energie-

cherung erforderlich, so kann dazu

Norden sinnvoll hinsichtlich gut hinsichtlich ist (ohnehin der der EnergieEnergie- geringe

■ cherung „Selbstreinigendes“ erforderlich, so so kann Glas? dazu

ssourcen,ressourcen, sondern ist auch gesetz-

auch eine spezielle Verglasung

solare ressourcen, Gewinne) sondern sondern kann ist ist nach auch auch Süden gesetzgesetz- Seit auch einiger eine spezielle Zeit werden Verglasung Gläser –

h mit lich der „Energie-Einsparverord-

eingesetzt werden. Dimensionieru

nachteilig lich mit mit der der sein

„Energie-Einsparverord-

(Verlängerung der

auch

eingesetzt unter

werden.

dem werden. Namen

Dimensionierung

„Activ-Glas“

ung“ (EnEV) nung“

Heizperiode). nung“ (EnEV) vorgeschrieben.

(EnEV) vorgeschrieben.

Für vorgeschrieben.

und Qualität

den Neubau von

und Qualität sind in technischen

– und auf Qualität dem Markt sind angeboten, in technischen sind in

die

technischen

Regeln fesgelegt.

Wohn-Wintergärten kommen heute

mit Regeln einem Regeln fesgelegt. Selbstreinigungseffekt

fesgelegt.

Verglasungen mit höheren Energie- Neue Neue Wärmedämmgläser verfügen über Isolierwerte, die vor

Der „U-Wert“ Der „U-Wert“

Neue Wärmedämmgläser

Wärmedämmgläser verfügen

verfügen

über

über Isolierwerte,

Isolierwerte, die

die die

vor

vor vor

Der „U-Wert“

wenigen Jahren noch Utopie waren. Ein Ein gutes gutes Wärmedämm-Isolierglas

werben. • Schallschutz Wintergärten sind ohne

wenigen Jahren noch Utopie waren. Ein gutes Wärmedämm-Isolierglas

• Schallschutz • Schallschutz

Durchlasskoeffizienten als 1,2 W/m²K ist inzwischen etwa so gut wie eine Mauer aus Ziegelsteinen.

ist inzwischen ist

inzwischen

inzwischen

etwa

etwa etwa

so

so so

gut

gut

wie

wie

eine

eine

Mauer

eine Mauer

aus

Mauer aus

Ziegelsteinen.

aus Ziegelsteinen.

Zweifel für den Einsatz dieser Gläser

Ziegelsteinen.

Schallschutz kann ein Thema für den

nicht Der mehr „U-Wert“ in Frage. (bis Dies vor ist kurzem nicht nur

wie

Schallschutz

geschaffen, Schallschutz kann

denn

ein

eine

Thema kann Reinigung ein für Thema den für d

Der „U-Wert“ (bis vor kurzem

Wintergarten

Der „U-Wert“ sinnvoll hinsichtlich (bis vor der kurzem

Wintergarten sein, wenn sich in der

noch als „k-Wert“ bekannt) Heizkosten, be- Terrassendächern bzw. Terrassen- Man darf auch nicht vergessen, dass vor allem Wintergarten des Glasdaches sein, ist oft wenn nur sich in de

noch als „k-Wert“ bekannt) be- Wintergarten

noch sondern als „k-Wert“ ergibt sich bekannt) auch aus be-

Wintergarten eingesetzt werden, so so für für Personen im im Falle des Glasbruchs Nähe stark befahrene Straßen oder

schreibt die die Wärmemenge, den die die in Wintergarten sind überdachungen vor allem eingesetzt zwei das Dinge besonders werden, zu beachso

der abzuwehren. für Wintergarten Personen Als obere im selbst Falle Dachscheibe

schall- des Glasbruchs schwierig

andere Nähe störende

möglich. stark Geräuschquellen

Wir befahrene stellen im Straßen ode

sind vor allem zwei Dinge zu beach- abzuwehren. Als obere Dachscheibe andere störende Geräuschquellen

schreibt der pro pro „Energieeinspar-Verordnung“

die Zeiteinheit Wärmemenge, bei bei einem Tempe- die Tempe- sind ten: hagelfeste, vor ausreichender allem aber zwei auch Dinge Blend- teurere zu und beachschützend sollte abzuwehren. das besonders gegenüber Als hagelfeste, obere den hinter Dachscheibe ihm aber Folgenden befinden. andere Besondere die Wirkungsweise störende Scheibenauf- Geräuschquellen

dieser

ten: ausreichender Blend- und

sollte das besonders hagelfeste, aber befinden. Besondere Scheibenauf-

pro Zeiteinheit (EnEV) raturunterschied vorgeschrieben bei einem von von Tempe- Anforderungen

1°C 1°C durch ten: Sonnenschutz Einscheibensicherheitsglas ausreichender ist an Blend- sehr sonnigen und (ESG) liegenden auch sollte teurere das Räumen Einscheibensicher-

besonders wirkt und hagelfeste, so für aber Gläser bauten vor erlauben befinden. und beschreiben, einen Besondere gegenüber was

Sonnenschutz ist an sehr sonnigen auch teurere Einscheibensicherbauten erlauben einen gegenüber Scheibenauf

raturunterschied an einen Glasdächer, qm qm der der von insbesondere Verglasung 1°C durch dringt. aber

Sonnenschutz Tagen eingesetzt nur durch werden.

ist an ein sehr

Gerade zusätzliches sonnigen

wenn der mehr heitsglas auch

Wohlbefinden

teurere (ESG) eingesetzt Einscheibensicher-

im gesamten werden. man normalem bei

bauten

deren Isolierglas Einbau

erlauben erheblich und Nutzung

einen gegenüber

einen auch qm Er ist der mit also Blick Verglasung ein auf Maß die EnEV für dringt. die 2012. Wär-

Tagen nur durch ein zusätzliches heitsglas (ESG) eingesetzt werden. normalem Isolierglas erheblich

Er ist also ein Maß für die Wär- Wintergarten gegenüber dem rest- Haus sorgt.

Tagen

geeignetes

nur durch

Verschattungssystem

ein zusätzliches

Gerade

heitsglas

wenn

(ESG)

der Wintergarten beachten

eingesetzt werden.

verbesserten sollte.

normalem

Schalldämmwert.

Isolierglas erheblich

Man

meverluste aus dem beheizten

geeignetes Verschattungssystem Gerade wenn der Wintergarten verbesserten Schalldämmwert. Man

Er ist also meverluste ein Maß aus für dem die Wär- beheizten sicher lichen zu Wohnraum erreichen. offen Zum ist, anderen kommt Die gegenüber Industrie dem hält restlichen heute Isoliergläser Wohn- darf nicht vergessen, dass der

Wintergarten. Eine einzelne Glas- geeignetes sicher zu erreichen. Verschattungssystem

Zum anderen gegenüber Gerade wenn dem restlichen der Wintergarten Wohn- darf nicht verbesserten vergessen, dass Schalldämmwert. der

Ma

meverluste ■ Wintergarten. „Warme aus Kante“ dem

Eine

beheizten

einzelne Glas- wird dem der Thema Energieeintrag Sicherheit besondere auf Dauer bereit, raum offen die es ist, erlauben, kommt dem verschiedene Thema Wintergarten selbst schallschützend

scheibe hat einen Dämmwert sicher

wird

zu

der

erreichen.

Energieeintrag

Zum

auf

anderen

Dauer raum

gegenüber

offen ist, kommt

dem restlichen

dem Thema •

Wohn-

Wintergarten Erster Schritt

darf nicht

selbst der Reinigung:

vergessen,

schallschützend

dass der

Wintergarten. Bis

scheibe

vor kurzem

hat

Eine wurde

einen

einzelne der

Dämmwert

GlasAbstand- reduziert, Bedeutung also zu. auch Mit einer im Winter, Sicherheits- wenn Funktionen Sicherheit besondere miteinander Bedeutung zu kombinie- zu. gegenüber den hinter ihm liegenden

von ca. 5 W/qmk. Die ersten reduziert, also auch im Winter, wenn Sicherheit besondere Bedeutung zu. gegenüber Photokatalyse den hinter ihm liegenden

von ca. 5 W/qmk. Die ersten

halter, der die Gläser im Randverbund

wird

verglasung

der Energieeintrag

kann die Gefahr

auf Dauer

eines ren.raum

Man

offen

muss

ist,

also

kommt

nicht auf

dem

Sicher-

Thema Wintergarten selbst schallschütze

scheibe hat einen Dämmwert die Aufheizung des Innenraums Mit einer Sicherheitsverglasung Räumen wirkt und so für mehr Wohl-

Isoliergläser wiesen Werte um die Aufheizung des Innenraums Mit einer Sicherheitsverglasung Räumen Der Selbstreinigungseffekt wirkt und so für mehr bezieht Wohl-

Isoliergläser wiesen Werte um

zu einem „Paket“ werden lässt, aus reduziert, Einbruchs also vermindert auch im werden. Winter, wenn heit, Sicherheit Sonnenschutz besondere oder Selbstrei- Bedeutung zu. gegenüber den hinter ihm liegende

von ca. 3,0 5 W/qmk. W/qmK Die auf. ersten Heutiger

durchaus gewünscht ist. Deshalb ist kann die Gefahr eines Einbruchs befinden sich auf im organische gesamten Verschmut- Haus sorgt.

3,0 W/qmK auf. Heutiger

durchaus gewünscht ist. Deshalb ist kann die Gefahr eines Einbruchs befinden im gesamten Haus sorgt.

Aluminium hergestellt. Wegen des- die es In Aufheizung diesem insbesondere Fall des werden bei Innenraums

Ost-, VSG-Scheiben

Süd oder Mit einer Sicherheitsverglasung Räumen wirkt und so für mehr Woh

Isoliergläser Standard wiesen liegt bei bei Werte 1,2 1,2 W/qmK. um es insbesondere bei Ost-, Süd oder

3,0 sen W/qmK hoher Wärmeleitfähigkeit auf. Heutigernahm

durchaus Westlagen auch Westlagen im gewünscht Seitenbereich vorteilhaft, ist. das verwendet. Deshalb Dach mit ist kann die Gefahr eines Einbruchs befinden im gesamten Haus sorgt.

Standard die Wärmedämmung liegt bei 1,2 W/qmK. des Isoliergla- es Sonnenschutzglas insbesondere Sonnenschutzglas bei auszurüsten. Ost-, Süd oder Im Seitlich abgewalmtes Pultdach


ses • Funktionsgläser: zum Rand hin ab.

Glas mit Westlagen

Sommer,

Diese Sommer, Gläser

bei vorteilhaft,

hoch bestehen

stehender das aus Dach zwei

Sonne mit

besonderen Eigenschaften wirkt dann die Sonnenschutzfunk-

Das

besonderen

verschlechtert

Eigenschaften

den U-Wert der Sonnenschutzglas Einzelscheiben, wirkt dann die Sonnenschutzfunk-

die auszurüsten. mit einer nicht Im

tion. An den Seitenverglasungen ist

Funktionsgläser: Verglasung, führt Glas aber auch mitzu

häss- Sommer, sichtbaren, tion. An den

bei hoch sehr Seitenverglasungen zähen stehender Folie verbun- ist

Sonne

Neben der Wärmedämmung können aber ein zeitweilig wirksamer

esonderen lichen Neben „Bilderrahmen-Effekten“. der Eigenschaften

Wärmedämmung können Die wirkt den aber

dann sind. ein zeitweilig

die Im Falle Sonnenschutzfunk-

des wirksamer Glasbruchs

Funktionsgläser noch weitere Eigen- Sonnenschutz (z.B. Markisen, Jalou-

Industrie

Funktionsgläser

hat darauf

noch

mit

weitere

der EntwickEigention.

zerfallen Sonnenschutz

An den

diese (z.B.

Seitenverglasungen

Scheiben Markisen, nicht Jalou- und

schaften aufweisen, die sie aufgrund sien) empfehlenswert, damit im

ist

lung von speziellen Abstandhaltern sind nur mit großem Aufwand an

eben der ihrer Wärmedämmung Beschichtung, ihrer können Beschaf- aber Winter ein zeitweilig die Sonne maximal wirksamer

maximal genutzt

aus Edelstahl und/oder Kunststoff Kraft und Lärm zu durchdringen. Ist

nktionsgläser fenheit oder noch ihrer weitere Dimensionierung Eigen- Sonnenschutz werden kann. (z.B. Eine frühzeitige Markisen, Jalou-

reagiert, den „Warmen Kanten“. eine Absturzsicherung erforderlich,

haften anzunehmen aufweisen, in in die der sie Lage aufgrund sind. sien) Entscheidung empfehlenswert, ist nötig, damit da Sonnen- im

Das Schlagwort von der „warschutzglas

so kann dazu zwar auch einen eine vergleichs- spezielle

rer Beschichtung, •men Sonnenschutz

Kante“ war

ihrer

allerorten

Beschaf-

in den

Winter schutzglas

Verglasung

die Sonne zwar einen

eingesetzt

maximal vergleichs-

werden.

genutzt

Gut gelöst: Durch zwei

• Sonnenschutz

weise niedrigen Aufpreis in der

seitliche Abwalmungen

nheit oder Entwicklungs- ihrer Dimensionierung

und Verkaufsbüros zu werden weise

Dimensionierung kann. niedrigen Eine Aufpreis

und frühzeitige in der

Dank einer besonderen Beschich- Planungsphase verursacht, Qualität die

wird aus einem einfachen

Dank einer besonderen Beschich- Planungsphase verursacht, die

nzunehmen hören. in Heute der Lage spricht sind. kaum einer noch Entscheidung sind in technischen ist nötig, Regeln da Sonnen-

Pultdach eine individuelle

tung haben diese Gläser eine reflek- Umrüstung beim fertigen Wintergarfestge-

Konstruktion.

tierende darüber – Wirkung man macht in Bezug es einfach. auf die schutzglastenlegt. aber immensen zwar einen Aufwand vergleichsverur- Sonnenschutz

tierende Wirkung in Bezug auf die ten aber immensen Aufwand verurweise

niedrigen Aufpreis in der

Wohn-Wintergarten Wohnen im Wintergarten 2006/07 2013 59 47

ank einer besonderen Beschich- Planungsphase verursacht, die

Foto: Foto: O. O. Kraehn Kraehn

Foto: Foto: Bundesverband Flachglas

Foto: Bundesverband Flachglas


60

Ratgeber

Was ist selbst reinigendes Glas?

zungen wie Harze, Vogelkot, gartens noch andere Anforderungen

Blütenstaub, Blattreste und auf gestellt werden, hat die Frage nach

Wasserflecken etc. Eine besondere der Kombinierbarkeit der Selbstrei-

Seit Beschichtung einiger Zeit werden der Außenseite Gläser auf dem Markt nigungsbeschichtung angeboten, die mit einem anderen

Selbstreinigungseffekt der äußeren Isolierglasscheibe werben. Wintergärten Funktionen sind ohne der Gläser Zweifel eine für den besondere

Einsatz während dieser des Gläser Produktionsprozesses

wie geschaffen, denn Bedeutung. eine Reinigung Es hat vor sich allem gezeigt, desdass

Daches sorgt für ist oft die nur „aktive“ schwierig Bekämpfung möglich. Wir die stellen Ausführung im Folgenden dieser die Verglasung

Wirkungsweise dieser Verschmutzungen. dieser Gläser Die vor und beschreiben, auch mit durchbruchhemmenden

was man bei deren

Einbau Beschichtung und Nutzung bewirkt beachten auf der sollte. und Sicherheitsgläsern möglich ist

Glasoberfläche eine „photokata- sowie die Wärmeschutzfunktion nicht

lytische“ Reaktion: Das auf die


Scheibe

Erster Schritt

treffende

der

Tageslicht

Reinigung:

wird

Photokatalyse

benutzt, um die Verschmutzungen

der Glasoberfläche zu zerset-

Der Selbstreinigungseffekt bezieht

zen. Außerdem verhindert die

sich auf organische Verschmutzun-

photokatalytische Reaktion, dass

beeinträchtigt wird.

des Urlaubs – längere Zeit keinem

Neuerdings werden auch Activ-

Tageslicht ausgesetzt sein, muss sie

Gläser angeboten, die mit einer

erst einige Zeit wieder dem Licht

Sonnenschutzfunktion kombiniert

ausgesetzt sein, bis sie die Photoka-

sind. In der Verarbeitung und bei der

talyse wieder ausüben kann.

Montage benötigen Selbstreinigungs-

der Schmutz eine Verbindung mit

der Glasoberfläche eingehen kann.

Die Reaktion der Beschichtung


gläser

Zweiter

besondere

Schritt:

Aufmerksamkeit.

Hydrophiler

Besonders empfindlich

Effekt

sind sie beim

Kontakt mit bestimmten Materialien

erfolgt nur im Zusammenhang mit Die wir eigentliche zum Beispiel Selbstreinigung Silikon. Hier ist voll-

Tageslicht. Sollte eine Scheibe zieht die Sorgfalt sich aber des erst Handwerksbetriebs

durch den

einmal – zum Beispiel hinter einem Einsatz gefragt. des Gelegentlich Regenwassers. wird gegen Das

verschlossenen Rollladen während Wasser diese Gläser verteilt vorgebracht, sich durch dass die Spezi- sie im

des Urlaubs – längere Zeit keinem albeschichtung Sommer, wenn es ganzflächig längere Zeit auf nicht der

Tageslicht ausgesetzt sein, muss Glasoberfläche regnet, auch keine und Wirkung spült den entfalten gelö-

sie erst einige Zeit wieder dem sten können. Schmutz Hier kann nahezu aber rückstandsfrei

mit einem

1. Schritt Licht ausgesetzt der Selbstreinigung: sein, bis die Gartenschlauch einfache Abhilfe

Bei Photokatalyse der Photokatalyse wieder wird mit funktioniert. Hilfe der

UV-Strahlung der Sonne organischer

Schmutz auf der Scheibenoberfläche

geschaffen werden. Man darf natürlich

von selbst reinigenden Gläsern

zersetzt. • Zweiter Schritt:

keine Zauberkunststücke erwarten:

Hydrophiler Effekt

gen wie Harze, Vogelkot, Blüten-

Die eigentliche Selbstreinigung

staub, Blattreste und auf Wasser-

vollzieht sich aber erst durch den

flecken etc. Eine besondere

Einsatz des Regenwassers. Das

Beschichtung der Außenseite der

Wasser verteilt sich durch die

äußeren Isolierglasscheibe

Spezialbeschichtung ganzflächig

während des Produktionsprozesses

auf der Glasoberfläche und spült

sorgt für die „aktive“ Bekämpfung

dieser den gelösten Verschmutzungen. Schmutz nahezu Die

Beschichtung rückstandsfrei bewirkt und ohne auf Flecken- der Glas-

der Reinigungsprozess braucht Zeit,

störender Vogelkot verschwindet

nicht in wenigen Minuten. Außerdem

bezieht sich diese Funktion, wie

bereits oben erwähnt, nur auf organische

Stoffe. Anorganische Stoffe wie

Betonreste 2. Schritt der etc. Selbstreinigung: müssen nach wie vor

„herkömmlich“ Die so genannte Hydrophilie gereinigt werden. sorgt Das

dafür, dass sich das Wasser wie ein

ändert Film auf aber der Glasoberfläche nichts an dem verteilt Nutzen der

oberflächebildung ab. eine Man „photokatalyti-

spricht von einem

sche“ „hydrophilen Reaktion: Effekt“. Das auf Damit die Schei- sich

Verglasungen, und den gelösten denn Schmutz selbst von ein derdeut

Scheibe wäscht.

lich geringerer Reinigungsaufwand

be dieses treffende Zusammenspiel Tageslicht wird von Licht besonders an schwer zugänglichen

benutzt, und Regen um die optimal Verschmutzungen

entfalten kann, und Stellen ohne rechtfertigt Fleckenbildung meist die ab. anfal- Man

der sollte Glasoberfläche der Regen möglichst zu zersetzen. die spricht lenden Mehrkosten von einem „hydrophilen bei der Errichtung

Außerdem gesamte verhindert Glasfläche die erreichen photoka- Effekt“. des Wintergartens.

Damit sich dieses Zusamtalytische

können. Reaktion, Diese Anforderung dass der stellt menspiel von Licht und Regen opti-

Schmutz aber sicher eine bei Verbindung Glasdächern mit der mal ■ Stegplatten: entfalten kann, Alternative sollte der Regen zur

Glasoberfläche (Wintergartendach, eingehen Terrassendach, kann. möglichst Isolierverglasung? die gesamte Glasfläche

Carport) kein Problem dar, da erreichen Vor allem im können. Dachbereich Diese Anforde- von

Die diese Reaktion in der der Regel Beschichtung exponiert oder

erfolgt

freistehende

nur im Zusammenhang

Bauwerke sind.

mit

Tageslicht. Sollte eine Scheibe

einmal – zum Beispiel hinter einem

Da neben dem Effekt der Selbstreini-

verschlossenen Rollladen während

gung an die Verglasung eines Winterrung

Wintergärten stellt aber und sicher Terrasenüberda-

bei den

meisten Wintergärten kein Problem

chungen werden mitunter Stegdar,

da sie in der Regel exponiert

Vierfach-Platten (S4P) bis Stegund

für Regen leicht zugänglich an

Sechsfach-Platten (S6P) aus Acryl

das Gebäude angegliedert sind.

oder Makrolon verwendet. Steg-

Wohnen im Wintergarten 2013

Foto: Saint- Gobain

Foto: Saint- Gobain

Foto: Pilkington

Selbstreinigendes Glas

Glas

ersetzt

ersetzt

zwar

zwar

das

das

Putzen

Putzen

der

der

Verglasung eines

Wintergartens

nicht

nicht

gänzlich,

gänzlich,

reduziert

reduziert

die

die

erforderlichen

erforderlichen

Putzeinsätze

Putzeinsätze

aber

aber

erheblich.

erheblich.

• Vielseitig einsetzbar,

aber Doppel-Platten schonende (S2P) sind allerdings

Verarbeitung nur für „Kaltdächer“ gefragt (Vordächer,

Da Carports, neben Terrassenüberdachungen)

dem Effekt der Selbstreinigung

geeignet an die und Verglasung nicht für den eines Wohn-

Wintergartens Wintergarten. noch andere Anforderungen

Die Stegplatten gestellt bestehen werden, aus hat die

Frage mehreren nach Hohlkammern der Kombinierbarkeit und können der

Selbstreinigungsbeschichtung mit besonderen Beschichtungen mit (zum

der Beispiel anderer für Sonnenschutz) Funktionsgläser versehen eine

besondere

werden. Generell

Bedeutung.

ist bei

Es

Stegplatten

hat sich

gezeigt, dass die Ausführung dieser

ein klarer Durchblick nicht möglich,

Verglasung auch mit durchbruch-

Tageslicht wird aber in den Innenhemmenden

und Sicherheitsgläsern

raum gelenkt. Vom Preis her sind

möglich ist sowie die Wärmeschutz-

gute Stegplatten nicht wesentlich

funktion nicht beeinträchtigt wird.

günstiger als eine Verglasung. Da

Neuerdings werden auch Gläser

sie ein deutlich geringeres Gewicht

angeboten, die mit einer Sonnenschutzfunktion

haben und die hohe kombiniert Stabilität sind. größere

Verlegebreiten zulässt, müssen

In weniger der Verarbeitung Sparren in das und Dach bei der einge-

Montage baut werden benötigen als im Glasdach, Selbstreini- was

gungsgläser Kosten spart. besondere Auch sind ModellforAufmerksamkeit.men leichter Besonders herstellbar empfindlich und deshalb sind

sie preisgünstiger. beim Kontakt Ein mit großer bestimmten Vorteil ist,

Materialien dass Stegplatten wir zum den Beispiel auf dem Silikon. Dach

Hier liegenden ist die Schmutz Sorgfalt optisch des Handwerks- besser

betriebs „verschwinden“ gefragt.Gelegentlich lassen und nicht wird so

gegen oft gereinigt diese werden Gläser vorgebracht, müssen.

dass Wer Stegplatten sie im Sommer, verwendet, wenn es muss längere

wissen, Zeit nicht dass regnet, diese dampfdurchlässig

auch keine

Wirkung entfalten können. Hier kann

sind, d.h. dass Wasserdampf in den

aber mit einem Gartenschlauch

Kammern kondensieren kann. Diese

einfache Abhilfe geschaffen

Wassertropfen müssen abgelei-

werden.

tet werden. Das macht sie aber

Man darf natürlich von selbst reini-

anfällig genden für Gläsern Verschmutzungen keine Zauberkunst- oder

das stücke Eindringen erwarten: von der Insekten Reinigungspro- in die

Hohlkammern. zess braucht Zeit, Weiterhin störender ist noch Vogel- zu

beachten, kot verschwindet dass die nicht Hersteller in wenigen eine

Mindest-Dachneigung Minuten. Außerdem bezieht vorschrei- sich

ben, diese um Funktion, die rasche wie Weglüftung

bereits oben

von erwähnt, eindiffundiertem nur auf organische oder konden- Stoffe.

sierten Anorganische Wasser Stoffe zu gewährleisten.

wie Betonreste

Die etc. starke müssen Wärmeausdehnung nach wie vor der

Stegplatten

„herkömmlich“

kann

gereinigt

sich als

werden.

„Knack-

Das ändert aber nichts an dem

geräusch“ bemerkbar machen, wie

Nutzen der Verglasungen, denn

auch die Geräuschkulisse bei Regen

selbst ein deutlich geringerer Reini-

deutlich höher ist als bei einem

gungsaufwand besonders an

Glasdach. Dennoch ist es mög-

schwer zugänglichen Stellen rechtlich,

einen Wintergarten mit einer

fertigt meist die anfallenden Mehr-

Dacheindeckung aus Stegplatten zu

kosten.

bauen, wenngleich für die Erreichung

des erforderlichen U-Wertes der

Planungsspielraum eng ist und nur

die hochwertigen, vergüteten Platten

geeignet sind, deren Preisvorteil

gegenüber Glas gering ist.

Tipp

Bei längerer Trockenheit sollte

Glas das Glas mit Selbstreinigungsef-

mit dem Gartenfektschlauch

mit dem „bewässert“werden.

Gartenschlauch

„bewässert“ werden.

Wohn-Wintergarten 2006/07

49


Energiegewinne effektiv nutzen

Der Wintergarten ist eine hocheffektive

Solaranlage mit Energiegewinnen

im Kilowattstunden-Bereich, die

in der Heizperiode den Brennstoffbedarf

für die Heizung dieses zusätzlichen

und des angrenzenden Raumes

drastisch reduzieren, ja z.T. sogar

überflüssig werden lassen kann.

Bereits im Januar und Februar können

so an sonnigen Tagen leicht 1-2

kW Heizleistung gespart werden, in

wärmeren Monaten werden schnell

4-10 kW erreicht – je nach Größe und

Lage des Wintergartens.

An Tagen mit geringer Sonnenstrahlung

und nachts (geringer Nutzungsanteil)

braucht der Wintergarten

allerdings eine stärkere Heizung

als Kompaktbauten. Trotz ständiger

Verbesserungen beim Glas und

den Rahmenprofilen erreicht die

Wärmedämmung der Außenbauteile

noch nicht die Werte von massiven

Wänden und Dächern. Ein Energiepuffer

ist der Wintergarten allerdings

in jedem Fall, ob beheizt oder nicht.

Welcher Anteil der erforderlichen

Heizenergieaufwendungen von den

nutzbaren solaren Wärmegewinnen

im Wintergarten aufgebracht werden

kann, hängt von der konkreten Lage,

den Speichermassen im Wintergarten

und im angrenzenden Raum, der

Möglichkeit, den angrenzenden Raum

durch Türen abzuschließen, sowie

vom Nutzerverhalten ab.

■ Anforderungen aus der Energieeinsparverordnung

2009 an

Wintergärten:

Im Folgenden skizzieren wir die mit

der EnEV geforderten Nachweise

an die energetische Qualität von

Wintergärten.

In den Regelungsbereich der EnEV

fallen beheizte Wintergärten an

Wohngebäuden bei jährlicher Gebäudenutzung

einschließlich Wintergarten

von 4 Monaten und mehr. Beheizt

ist ein Wintergarten, wenn er auf

Grund bestimmungsgemäßer Nutzung

direkt oder durch Raumverbund

beheizt wird.

Zu errichtende Gebäude mit beheizten

Wintergärten müssen die Anforderungen

für Wohngebäude nach

§ 3 EnEV bzw. für Nichtwohngebäude

nach § 4 EnEV erfüllen.

Keine Anforderungen werden gestellt

an:

• Wintergärten, die nach ihrer

Zweckbestimmung nicht beheizt

oder auf eine Innentemperatur

von weniger als 12 Grad Celsius

beheizt werden (z.B. für die

Überwinterung empfindlicher

Pflanzen). Solche Wintergärten

müssen natürlich vom Hauptgebäude

thermisch getrennt sein.

Die Trennwand zum Wintergarten

einschließlich Türen und Fenster

muss die Anforderungen der EnEV

für Außenbauteile erfüllen.

• Wintergärten, an Gebäuden, die

weniger als vier Monate im Jahr

zum Wohnen genutzt werden, z.B.

Ferienhäuser (§ 1 (2) Ziff. 8).

• Wintergärten mit einer Nutzfläche

von weniger als 15 m².

Hat der nachträglich angebaute, beheizte

Wintergarten mehr als 50 m²

Nutzfläche, sind die Anforderungen

nach § 9 Abs. 5 EnEV zu erfüllen.

■ Nachträglich angebaute,

beheizte Wintergärten mit 15 m²

bis 50 m² Nutzfläche

an Wohngebäuden (also auf mehr als

19 °C beheizt), die mehr als 4 Monate

im Jahr genutzt werden oder

an Gebäude, die nur auf 12-19 °C

beheizt werden (Nichtwohngebäude):

Hier sind die Anforderungen der EnEV

2009 erfüllt, wenn die Wärmedurchgangskoeffizienten

(U-Werte) der

Bauteile die in der folgenden Tabelle

(s.S.62) zusammengefassten Werte

einhalten (Anlage 3, zu § 8 und §9).

Die hier geforderten U-Werte

beziehen sich nicht auf die Verglasung

allein, sondern auf die gesamte

Ratgeber

Konstruktion (Verglasung, Randverbund,

Profilkonstruktion). Die U-Werte

für das Glasdach und die verglasten

Seitenwände enthalten also auch

alle Wärmebrücken (Traufenbereich,

Randsparren, Bauanschlüsse ...)

und müssen die Abhängigkeit des

U-Wertes der Isolierverglasungen

vom Neigungswinkel berücksichtigen

(Dach: nahezu horizontaler Einbau,

U-Werte der Verglasung deutlich

höher als bei senkrechtem Einbau!).

Da inzwischen Wärmeschutzverglasungen

mit U-Werten von 1,1 W/m²K

(einschließlich „warmer Kante“, senkrechter

Einbau) für qualitätsbewusste

Wintergartenfachbetriebe ohnehin

Standard geworden sind, häufig

bereits wesentlich bessere Verglasungen

angeboten werden, lässt sich

diese Anforderung bei professionell

geplanten und sorgfältig ausgeführten

Konstruktionen und Bauanschlüssen

auch problemlos erfüllen.

Um auch bei den schwach oder

nur gelegentlich beheizten Win-

Wohnen im Wintergarten 2013 61

Foto: Krenzer


62

Ratgeber

tergärten Kondenswasserbildung

und deren nachteilige Wirkungen

gering zu halten, sollten auch diese

mit Wärmeschutzverglasung, bei

metallischen Konstruktionen mit

thermisch getrennten Systembauteilen

ausgeführt werden.

Für Sonderverglasungen, z.B. Schallschutzglas

gelten die o.g. besonderen

Werte.

Die Anforderungen an die Heizungsanlage

(z.B. selbsttätig wirkende

Einrichtungen zur raumweisen Rege-

Bezug zu

EnEV

2009

Anhang 3

Tabelle 1

Zeile

Wohnen im Wintergarten 2013

Anforderungen an die Außenbauteile

von beheizten Wintergärten

Bauteil

lung, ggf. Dämmung von Wämeverteilungsanlagen)

sind in jedem Falle

gemäß Abschnitt 4 der EnEV 2009

einzuhalten. In der Regel erfolgt die

Beheizung ohnehin durch Anschluss

an die Hausheizung.

■ Sommerlicher Wärmeschutz

Häufig gehen Auftraggeber stillschweigend

davon aus, dass ein

Wohn-Wintergarten sowohl im

Sommer als auch im Winter wie ein

„normaler“ Wohnraum zu bewohnen

beheizte Wintergärten an

Gebäuden mit

Innentemperaturen

> 19C

beheizte Wintergärten an

Nichtwohngebäuden mit

Innentemperaturen von

12 bis < 19C

Höchstwerte des Wärmedurchgangskoeffizienten

U max in [W/(m²·K)]

2e Wintergarten-Dach 2,0 2,7

2d Verglaste Außen-Seitenwände des

Wintergartens einschl.

Brüstungselementen

1,5 1,9

3c ..mit Sonderverglasung 2,3 3,0

2a Außenliegende einzelne

Fenster/Fenstertüren

1,3 1,9

3a ..mit Sonderverglasung 2,0 2,8

1 massive Außenwände 0,24 0,35

5a Wintergarten-Bodenplatte gegen

unbeheizte Räume oder Erdreich

(sofern technisch möglich)

0,30 keine Anforderungen

5c Bodenplatte nach unten

gegen Außenluft

0,24 0,35

Foto: Ladwig

Stichwort Rinnenheizung

Die letzten beiden Jahre haben

deutlich gemacht, dass auch in

Deutschland ein lang andauernder

Winter mit reichlich Schnee und Eis

noch lange nicht der Vergangenheit

angehört.

Für den Wintergarten besteht allgemein

die Gefahr, dass sich der

Schnee eines Wintergartendaches

vor allem in der Traufe sammelt.

Setzt der erste Tau ein, gerät zunehmend

Wasser in Traufe und Rinne,

das unter Umständen gefrieren

kann. Dies kann zu Schäden an der

Traufe oder den anderen Profilen

sei. Der Wohn-Wintergarten ist ein

vollwertiger Wohnraum. Er hat aber

bauphysikalische Besonderheiten,

die es zu beachten gilt. Geringen

wärmespeichernden Massen im

Wintergarten stehen große solare

Gewinne gegenüber. Will man

seine herausragenden Vorzüge

(großes Lichtangebot, unmittelbarere

Sichtverbindung zur umgebenden

Natur …), die ihn für die meisten

Nutzer zum bevorzugten Wohnzimmer

werden lassen, nicht aufgeben, z.B.

durch den Einsatz von Rollläden,

wird es insbesondere bei Süd- und

Westorientierungen schwierig, die

solaren Energieeinträge an besonders

heißen Sommertagen so zu

begrenzen, dass die Innentemperaturen

unter den Außentemperaturen

bleiben. Die sommerliche Aufheizung

kann dann allein durch optimalen

Einsatz aller technischen Möglichkeiten

der Verglasung, Belüftung und

Beschattung sowie deren automatischer

Steuerung nur auf etwa 5 Grad

über der Außentemperatur begrenzt

werden. Um die Temperatur der

durch Lüftung zugeführten Außenluft

zu unterschreiten, müsste auf die Belüftung

verzichtet und stattdessen mit

Energieaufwand gekühlt werden, was

aus Kostengründen, aber auch zur

Ressourcen- und Umweltschonung

vermieden werden sollte. Deshalb

ist es unbedingt erforderlich, dass

des Wintergartens führen. Da sich

Eis stärker ausdehnt als Wasser, ist

es möglich, dass Dichtungen und

Anschlüsse beschädigt werden und

die Dichtigkeit eines Wintergartens

nicht mehr vollständig gegeben ist.

Abhilfe schafft hier eine Rinnenheizung

und eine Fallrohrheizung. Diese

ist leicht zu installieren und verursacht

keine enormen Kosten. Das

Band der Heizung wird lose in Rinne

und Fallrohr verlegt. Steuerungen

sorgen dafür, dass sie nur dann in

Betrieb ist, wenn sie auch wirklich

gebraucht wird.

Bauherren und Planer bzw. Errichter

von Wintergärten den beabsichtigten

Aufwand für Beschattung, Belüftung

und im Ausnahmefall Klimatisierung

individuell bereits im Werkvertrag

vereinbaren.

Die Einhaltung einer festgelegten

Maximaltemperatur – allein durch

konstruktive Maßnahmen, wie das

z. B. bei Arbeitsstätten unverzichtbar

ist, ist bei Glasanbauten nur mit Klimaanlagen

möglich. Bei Privaträumen

ist man jedoch in der Regel nicht auf

die Verfügbarkeit unter allen äußeren

klimatischen Bedingungen angewiesen.

An besonders heißen Tagen kann

ein schattiges Plätzchen im Freien die

bessere Wahl sein, wie auch auf die

Nutzung des Wintergartens bei extrem

niedrigen Temperaturen oft verzichtet

wird, um Heizkosten zu sparen.

Der „U-Wert“

Der „U-Wert“ beschreibt die Wärmemenge,

die pro Zeiteinheit bei

einem Temperaturunterschied von

1°C durch einen m 2 der Verglasung

dringt. Er ist also ein Maß für die

Wärmeverluste aus dem beheizten

Wintergarten. Eine einzelne Glasscheibe

hat einen Dämmwert von

ca. 5 W/m 2 k. Die ersten Isoliergläser

wiesen Werte um 3,0 W/m 2 K

auf. Heutiger Standard liegt bei

1,1 W/m 2 K.


Checkliste

Ratgeber

Fragen zur Planung von Wintergärten

Wer den Wohnkomfort eines Wintergartens nutzen will, muss viele Aspekte

bei der Planung und Bauausführung beachten. Diese Checkliste führt die

wichtigsten Punkte auf, die zu be achten sind. Sie dient als Anhaltspunkt für die

eigene Planung. Das müssen Sie sich jedoch nicht alles allein überlegen. Diese

Liste ist auch als Anregung für die Vorbereitung Ihres Beratungsgesprächs mit

1. Funktion und Gestaltung

Wie soll der Winter garten genutzt werden?

(s. a. Abschnitt „Energiegewinne effektiv nutzen“ dieses Ratgebers)

ganzjährig als Wohnraum genutzt

weniger als 4 Monate im Jahr genutzt

auf 12-19° C beheizt als frostfreier Raum

Wie möchte ich meinen Wintergarten bepflanzen?

mit Pflanzbeeten im Fundament mit Kübelpflanzen

mit mediterranen Gewächsen (Wintertemperatur 6 – 16 °C)

mit tropischen Gewächsen (Wintertemperatur 18 – 23 °C)

Welche Grundrissform passt zum vorgese henen Standort und

zum Haus?

Rechteck Rechteck mit einer oder 2 geschnittenen Ecken

Polygon Halbpolygon L-Form

andere Form (s. Skizze)

Welche Dachform passt zum vorgese henen Standort und zum Haus?

Pultdach (mit oder ohne Solarknick)

abgewalmtes Dach (ein- oder zweiseitig)

Satteldach Polygon Pyramidendach

Pultdach mittig mit Dachsparren Pultdach mit Rinnenkehle

Pultdach, über eine Häuserecke verlaufend

andere Dachform (s. Skizze)

Welche ca.-Maße soll der Wintergarten haben?

• _____ m Breite _____ m Tiefe _____ m Höhe am Haus

Ist ein ausreichendes Gefälle des Daches möglich?

(schneller Wasserabfluss auch bei ungünstiger Windrichtung,

Selbst-Reinigung durch Regenwasser)

• _____ m maximale Höhe Oberkante Wintergarten am Haus

Muss ich mit hohen Schneelasten rechnen?

• in welcher Schneelastzone liegt das Objekt: Zone _____

• gibt es über dem Wintergarten am Haus Schneefanggitter?

(bei Anbau unter der Dachtraufe)

ja nein

dem Fachbetrieb oder dem Architekten gedacht. Nutzen Sie deren fundierte

Beratung und Unterstützung. Die Mitglieder des Bundesverbandes Wintergarten

sehen gerade auch hier ihre Verantwortung und werden Ihnen qualitätsbewusst

von der Beratung bis zur Realisierung des Objektes zur Seite stehen.

• ist mit Schneeanwehungen auf dem Wintergartendach zu rechnen?

(Wandhöhe über dem Wintergarten mehr als 50 cm)

ja nein

• Rinnenheizung vorgesehen?

ja nein

Sind hohe Windlasten zu berücksichtigen?

• in welcher Windzone liegt das Objekt? Zone _____

• liegt der Wintergarten in exponierter Lage?

ja nein

Welches Rahmenmaterial wünsche ich für das Dach?

Aluminium Holz Kunststoff

Stahl Materialkombinationen

Welches Rahmenmaterial wünsche ich für die Seitenele mente?

Aluminium Holz Kunststoff

Stahl Materialkombinationen

Wie soll der Wintergarten zum Haupthaus hin gestaltet werden?

dauerhaft offen abgetrennt mit Haus- oder Terrassentüren

abgetrennt mit Faltanlagen abgetrennt mit Schiebetüren

andere Gestaltung

Werden besondere Durchgangsöffnungen benötigt

(Flucht- und Rettungswege)?

Ja: ____________________________

Nein

Welche Farbe soll der Wintergarten haben?

Farbe: innen___________________ außen____________________

Welche Schmuckelemente auf dem Dach und an den Seiten elementen

wünsche ich mir?

Sprossen in den Fenstern/Türen Zierelemente auf dem Dach

anderes

2. Baurecht

Brauche ich Ausnahmegeneh migungen, kann ich Genehmigungsfreistellung

beantragen?

ja nein muß noch geklärt werden

Wohnen im Wintergarten 2013 63


64

Ratgeber

Wieviel Quadratmeter des Grundstücks dürfen zusätzlich

zur bestehenden Bebauung noch überbaut werden? _________ m 2

Ist eine Bauform vorge schrieben? (Bebauungsplan,

Gemeindeordnung, …) ja (bitte anfügen) nein

Welche Grenzabstände sind einzuhalten? _________ m

Habe ich mit Auflagen zum Brandschutz zu rechnen?

ja nein muß noch geklärt werden

Ist eine Stellungnahme des Nachbarn erforderlich? (Grenzbebauung,

anderweitige Beeinträchtigungen gem. Nachbarschaftsrecht)

ja nein muß noch geklärt werden

Ist eine Bau-Voranfrage sinnvoll?

ja nein muß noch geklärt werden

Wer reicht Bauunterlagen ein?

Architekt Wintergartenfachbetrieb

3. Bauvorbereitung

Welches Fundament ist notwendig und wer führt es aus?

Maurerbetrieb Wintergartenlieferant Eigenleistung

Wer liefert den Fundament plan?

___________________________________________

Was soll in den Boden ein gebracht werden?

Kanäle für Unterflurheizung Elekto-Leitungen weiteres

Soll der Wintergarten einen gemauerten Sockel erhalten?

nein an der Vorderfront an den Seiten Höhe Sockel: ____ cm

Wie soll der Fußboden ausgeführt werden?

Fliesen Parkett Laminat

Wer plant den Anschluss zum bestehenden Baukörper ?

Architekt Wintergartenfachbetrieb

Wer ist Bauleiter? (Koordinierung der Gewerke)

Architekt Wintergartenfachbetrieb

4. Belüftung/Entlüftung

In welche Himmelsrichtung ist der Wintergarten ausgerichtet?

N NW W SW S SO O

NO

Welche Entlüftungs- und Zuluftöffnungen sind vorgesehen?

Fenster Türen Dachfenster Luftaustausch zum Haus

gesonderte Zuluftöffnungen

Ist eine motorische Lüftung gewünscht? (Steuerung des

Lüftungsvolumen, Einbruchssicherheit) ja nein

Wohnen im Wintergarten 2013

Wofür sind elektronische Steu erungen einzusetzen?

Sonnensensor Windwächter Regenwächter

Dämmerungswächter innentemperaturabhängige Regelung

Welche Wärmedämmung soll die Verglasung haben?

Standard Sonderwünsche

5. Verglasung, Wand- und Dachelemente

Welche Dacheindeckung wird gewünscht?

(für Wohn-Wintergarten wird Wärmeschutzverglasung empfohlen und

Sonnenschutzglas sofern der Wintergarten nicht dauerhaft im Schatten liegt)

Wärmeschutzglas Mehrfach-Stegplatten (klar oder „Milchglas“)

Sicherheitsanforde rungen an Elemente und Verglasung?

hohe mittlere geringe

Reicht Standardschall schutz?

ja nein

Verglasung mit Selbstreini gungseffekt

(reduziert den Reinigungsaufwand)

ja nein

6. Beheizung – abhängig von der Nutzung

Spitzenbedarf an Heizleistung? (Berechnung durch Wintergarten-Fachbetrieb

oder Heizungsbauer ist erforderlich)

Ist der Anschluss an die Hausheizung möglich?

ja nein/gesonderte Heizungsanlage

Welche Heizungsart bzw. Heizquelle will ich einsetzen?

Konvektorenheizung Strahlungsheizung

Unterflurheizung gesonderte Wärmepumpe

elektrische Heizung Kombinationen

Anord nung der Heizkörper beachten! (an kältesten Stellen, unter den

Fenstern und Türen – ohne Durchgänge zu behindern)

7. Beschattung

Welche Beschattung im Dach wird gewünscht?

Außenbeschattung Innenbeschattung

Beschattung im Isolierglas-Zwischenraum

Wie sollen die Seiten beschattet werden?

Außenbeschattung Innenbeschattung

Beschattung im Isolierglas-Zwischenraum

Welche Beschattungsart wird gewünscht?

Markisen Raffstores Jalousetten

textile Vertikalanlagen Folienrollos Plisseeanlagen

Welche Steuerung soll da für eingesetzt werden?

manuell elektrisch


Interessante architektonische Formen entstehen, wenn man

den Wintergarten nicht nur aus verschiedenen Dachformen

erstellen lässt, sondern auch verschiedene Materialien zum

Einsatz kommen. Der Variantenreichtum führt zu einem

Gebäude, das eines mit Sicherheit nicht ist: langweilig.

Wintergarten im Fokus

Kombination mehrerer Dachformen

Der variantenreiche

Wintergarten

Zunächst einmal fällt die unterschiedliche

Dachform ins Auge. In

der Mitte wurde ein Satteldach aus

Holz-Aluminium mit einer transparenten

Verglasung platziert, das an einer

Seite von einem geschlossenen Flachdach

fl ankiert wird. Das Flachdach selbst ist zweischalig,

um in der Mitte eine Dämmung aus

Mineralwolle einbringen zu können. Innen

wurde die Decke mit Gipskartonplatten verkleidet,

in die Einbaustrahler zur Grundbeleuchtung

eingebracht worden sind.

Durch die Kombination eines eher geschlossenen

Raums mit dem transparenten Hauptteil

ergibt sich eine interessante, spannungsreiche

Raumaufteilung. In ähnlicher Weise

wie die Decke wurden auch die Stützen der

tragenden Leimholzkonstruktion und der

Bereich unterhalb des Oberlichtbandes gestaltet.

Somit klingt der Wintergarten an

klassische Bauformen an, mit einem „massiven“

und einem transparenten Teil.

Eine weitere, kaum sichtbare Variante besteht

in der unterschiedlichen Materialwahl der

Profi le. Während die Dachkonstruktion aus

einem Holz-Aluminium-Profi lsystem besteht,

sind die Seitenelemente aus Kunststoff.

Dies ist problemlos möglich und fällt dem

Betrachter kaum auf. Da Kunststoff-Profi le

aber zu günstigeren Preisen angeboten werden,

kann sich hier schon eine gewisse Einsparung

ergeben.

Die Front besteht aus zwei Festelementen

und einer großen Schiebe-Tür in der Mitte.

Soll sie ganz geöffnet werden, können die

beiden Seitenfl ügel über die Festelemen-

Wohnen im Wintergarten 2013 65


Wintergarten im Fokus

Durch die Verkleidung der Stützen

und des Oberlichts ergeben sich

interessante Gestaltungselemente.

66

Wohnen im Wintergarten 2013

te geschoben werden, so dass insgesamt die

Hälfte der kompletten Front geöffnet werden

kann.

Das Satteldach ist mit einer Beschattungsanlage

versehen, mit der die ganze Dachfläche

beschattet werden kann. Im vorliegenden Fall

handelt es sich um eine spezielle Wintergarten-Beschattung,

die auf die Konstruktion

gesetzt wird. Sie zeichnet sich durch einen

besonders kleinen Kasten aus, der optisch

kaum störend wirkt. Verbindungselemente aus

Edelstahl und Laufwagen aus UV-beständigem

Kunststoff sorgen für langanhaltende Betriebssicherheit.

Ein wichtiges Thema bei Wintergartenmarkisen

ist zudem die Tuchspannung. Bei dem

vorliegenden Modell wird sie durch ein Federspannsystem

im Ausfallprofil erzeugt. Zusätzlich

wird als Gegenzugmedium ein tex-

tiles Seil eingesetzt, das auf Seiltrommeln im

Tuchkasten geräuscharm und geregelt abgewickelt

wird.

Der Antrieb der Markise erfolgt durch einen

in der Tuchwelle integrierten Rohrmotor. Mit

Hilfe eines Sonnen- und Windwächters kann

das Klima im Wintergarten auch automatisch

reguliert werden: Sobald die Sonneneinstrahlung

überhand zu nehmen droht, wird die

Markise ausgefahren und bei drohendem

Sturm oder starkem Wind wird sie automatisch

eingefahren, um eine Beschädigung des

Systems zu verhindern.

Im Ergebnis ist hier ein faszinierender Wintergarten

entstanden, der den Wohnwert des Gebäudes

erheblich steigert. Dabei sind es nicht

nur die ca. 21m² zusätzlicher Wohnraum,

sondern ein erhebliches Mehr an Licht und

Wohnqualität.

Fotos: Heinz Diekmann GmbH


Die passgenau angefertigte Wintergartenmarkise verhindert

eine Überhitzung des Raums an heißen Tagen.

Die Fakten

Dachform: Satteldach mit anschließendem Flachdach

Profilsystem: Holz-Aluminium-System im Dachbereich, Seitenelemente

aus PVC-Profilen

Beschattung: Zwei Wintergartenmarkisen auf den beiden Seiten

des Satteldaches

Besonderheit: Verkleidung des Flachdaches, des Oberlichtbandes und

der tragenden Stützen

Beleuchtung: Strahler, in die Unterseite der Flachdachverkleidung

eingebaut

MITGLIED IM BUNDESVERBAND

WINTERGARTEN E.V.


Wintergarten-Reportage

68

Wohnen im Wintergarten 2013

Es war an des Ora


Wintergarten-Reportage

ngengartens Pforte …

Diese Worte fi nden sich in Achim von Arnims

Büchlein „Der Wintergarten“ aus dem Jahre 1809.

Hier hatte der führende Repräsentant der Heidelberger

Romantik eine Reihe von Novellen versammelt

und mit einer Rahmenhandlung versehen, die

darin bestand, dass jeder dieser Novellen an einem

Abend in einem Wintergarten vorgetragen wurde.

Der Wintergarten, der hier vorgestellt wird, ist so

von der Zeit der Romantik geprägt, dass man meinen

könnte, Achim von Arnim hätte seine Novellen

hier vorgetragen.

Wohnen im Wintergarten 2013 69


Wintergarten-Reportage

70

Wohnen im Wintergarten 2013

Fotos: Vowisol

Der Name „Orangengarten“ oder

„Orangerie“ verweist bereits auf

die ursprüngliche Funktion der

ersten Wintergärten, nämlich als

Überwinterungsort für subtropische, exotische

Pflanzen. Nicht umsonst stammt aus

dieser Zeit die seitdem in Deutschland so

fest verwurzelte Sehnsucht, die niemand besser

als Goethe mit dem Satz zum Ausdruck

brachte: „Kennst du das Land, wo die Zitronen

blühn, im dunkeln Laub die Goldorangen

glühn…“

Und auch die Bauherren im hier vorliegenden

Fall hatten für ihren Villengarten am

Dresdner Elbhang einen ganz besonderen

Wunsch: ein kleines Pommeranzenhaus für

ihre mit viel Herzblut gesammelten Kübelpflanzen.

Als sich die Chance ergab, ein benachbartes

Waldgrundstück zu erwerben,

war der Entschluss gefasst. Nie mehr sollten

die großen und wertvollen Kübelpflanzen

mühsam ins Winterquartier einer Gärtnerei

transportiert werden. Sie sollten vielmehr

dauerhaft in ihr eigenes Refugium einziehen,

was darüber hinaus von der ganzen Familie

genutzt werden kann.

Der entstandene, freistehende Wintergarten

mit rechteckigem Grundriss hat bei einer

Länge von etwas mehr als sieben Metern eine

Grundfläche von ca. 25 m². Eine der Längsseiten

ist mit einer Mauer versehen, die bis

an die Unterkante des Oberlichts reicht. Die

Frontseite und die beiden Giebelseiten sind

durchgehend als Glas-Aluminium-Konstruktion

in Pfosten-Riegel-Bauweise angelegt.

Durch die Farbgebung (Grünton RAL

6009) und die eingesetzten Zierelemente

ist auch Aluminium bestens dafür geeignet,

eher klassische Konstruktionen darzustellen.

Durch seine guten statischen Eigenschaften

können Aluminiumprofile mit schlanken Abmessungen

eingesetzt werden.

Als Dachform wurde ein Satteldach mit einer

Dachneigung von 20° gewählt, das beidseitig

abgewalmt ist. Durch die Dachform entsteht

ein angenehmes Raumgefühl und es wird

verhindert, dass der Wintergarten wie „ein

Kasten“ wirkt. In der Mitte hat der Wintergarten

eine Raumhöhe von ca. 3,60 m, während

die Seitenwände 2,80 m hoch sind.

Die Sonne ist immer präsent.

Der Wintergarten rückt Innen und

Außen optisch näher zusammen.


Bei schönem Wetter kann die gesamte Vorderfront geöffnet werden.

Die ganze Vorderfront ist mit einer Falt-Tür

aus acht Elementen versehen. Die Tür faltet

nach außen, jeweils vier Elemente können

nach links und nach rechts geschoben

werden. Dadurch kann bei Bedarf die ganze

Front geöffnet werden. Im Sommer hat man

somit eine von Sonne und Licht umflutete

Atmosphäre wie unter einer Terrasse.

Dennoch ist die Konstruktion vollständig

wärmegedämmt und erfüllt alle Anforderungen,

die an einen Wohnraum gestellt

werden. Als Verglasung wurde ein modernes,

hochwertiges Isolierglas aus drei Scheiben

gewählt, das sehr gute Wärmedämmeigenschaften

hat. Darüber hinaus ist es mit einer

Sonnenschutz-Funktion versehen, um eine

Überhitzung des Innenraums zu verhindern.

Hier ist zudem eine interessante technische

Lösung eingebaut worden, die nicht auf den

ersten Blick zu sehen ist. Zwei Scheiben der

Verglasung sind als Heizglas ausgestattet

worden.

Diese neuartigen Gläser sind mit einer unsichtbaren

Spezialbeschichtung versehen, die

mit Hilfe eines elektrischen Anschlusses Wärme

erzeugen und somit zur Beheizung des

Raumes eingesetzt werden können. Sie haben

im Wintergarten eine Reihe von Vorteilen: Die

Scheiben werden sehr schnell warm, was be-

Die Ziervollsäulen

unterstreichen den klassischen

Charakter der Konstruktion.

Wintergarten-Reportage

Wohnen im Wintergarten 2013 71


Wintergarten-Reportage

Der richtige Ort, um Gäste zu empfangen oder im Kreis der Familie beschauliche Stunden zu verbringen.

Viele Details sorgen für einen

gelungenen Gesamteindruck.

72

Wohnen im Wintergarten 2013

sonders in der Morgenstunden hilfreich ist.

Durch die Beheizung der Scheibe entfällt jegliches

„Kältezuggefühl“, das gelegentlich vor

großen Glasfronten auftritt. Sie trägt wesentlich

zu einem angenehmen Raumklima bei.

Die Belüftung erfolgt durch zwei Belüftungsklappfenster,

die nach außen öffnen, während

zur Entlüftung in den First vier elektrisch angetriebene

Walzenlüfter integriert sind.

Wesentlichen Anteil an der gehobenen Ausstattung

des Wintergartens haben zahlreiche

Ausstattungs-Details. So sind außen in den

Zierkranz 24 Lampen installiert und insgesamt

32 Lampen im Inneren in den Aluminiumprofilen.

Damit kann man am Abend

den Wintergarten und die Umgebung stimmungsvoll

illuminieren. Die gesamte Kabelführung

erfolgt hier verdeckt, die beiden

Satellitenlautsprecher sind in der Farbe der

Konstruktion ausgeführt.

Bestechend sind die zahlreichen Zierelemente.

Die Oberlichter sind umlaufend

mit Ziersprossen versehen und die Brüstungspaneele

außen und innen mit Zierrahmen

sowie außen zusätzlich mit Rosetten.

Vier Ziervollsäulen sind unterhalb des Traufzierkranzes

platziert und untermauen die

Anklänge an klassische Architektur. Ein mit

Spitzen versehener Firstzierkamm erstreckt

sich entlang des Dachfirstes.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und es

ist sicher leicht nachvollziehbar, warum Wintergartenbesitzer

oft von „Urlaub Zuhause“

sprechen. Im Sommer bietet die Orangerie

den idealen Rahmen für Grillabende oder

einen gemütlichen Kaffeenachmittag. Sie ist

Treffpunkt für Familie und Freunde und vor

allem: Sie ist ein wunderbarer Ort der Entspannung.


Urlaub Zuhause: Der Wintergarten macht es möglich.

Die Fakten

Fläche Wintergarten: ca. 25 m2 Bauweise: Rechteckiger Grundriss mit Satteldach

(Dachneigung 20°)

Wintergarten-Profile: Wärmegedämmte Aluminium-Profile. Farbgebung:

außen und innen Grünton (RAL 6009)

Verglasung: Drei-Scheiben-Isolierverglasung mit Wärmeschutzund

Sonnenschutzfunktion

Beheizung: Zwei Heizglas-Scheiben in der Konstruktion mit einer

Heizleistung von ca. 250W/m2 Lüftung: Zwei nach außen öffnende Belüftungsklappfenster zur

Belüftung sowie vier Walzenlüfter im Firstbereich zur

Entlüftung

Beleuchtung: 32 Lampen in den Aluminiumprofilen innen,

24 Lampen außen im Zierkranz

Besonderheiten: Oberlichtunterteilung mit Ziersprossen, Brüstungspaneele

mit Zierrahmen außen und innen und Rosette

außen, umlaufender Traufzierkranz, vier Ziervollsäulen

und Firstzierkamm mit Spitzen entlang des Dachfirstes

Über 20x in Deutschland:

www.masters-wintergarten.de

Jetzt auch in

PASSIVHAUS

STANDARD

J e t z t a u c h i n

PASSIVHAUS

STANDARD

Zu jedem Stil,

in ganz Deutschland

ortsnah beraten.

- Festpreisgarantie - Planungsservice

- Bauantragsabwicklung mit und ohne Ihren pers.

- Service zu allen Neben- Architekten

arbeiten wie z.B. für - Finanzierung und

Fundament, Heizung, Beratung zur Energie-

Elektro, Boden, etc. einsparverordnung

*


Themen-Spot: Klimatisierung

Eine gute Wintergartensteuerung ist (nicht nur) Luxus

Gutes Raumklima zu jeder Zeit

Warum braucht man automatischeWintergartensteuerungen,

wenn doch die

einzelnen Geräte und Einrichtungen

für Zuluft und Abluft, für Beschattung

und Beheizung schon im Wintergarten

sind? Die Antwort ist eigentlich recht einfach:

Es kommt nicht nur darauf an, dass die vorhandenen

Geräte ihren Dienst tun, sondern

dass alle Komponenten in ihren Funktionen

und Eigenschaften genau aufeinander abgestimmt

sind. Wintergartensteuerungen analysieren

das Klima innerhalb und außerhalb des

Wintergartens und steuern die angeschlossenen

Geräte so, dass stets der gewünschte

Zustand vorherrscht. Zugegeben: Das ist ganz

schön Luxus. Aber nicht nur während der

Anwesenheit, sondern auch während der Abwesenheit

der Bewohner soll ja sichergestellt

sein, dass der Wintergarten nicht überhitzt

wird und dass zum Beispiel darin befindliche

Pflanzen nicht leiden. Oder dass eine ausgefahrene

Markise während eines Sturms nicht

beschädigt und automatisch eingefahren

wird. Hier sorgt eine Steuerung für optimales

Wohlfühlklima und schützt Beschattungen

und Einrichtung vor der Witterung.

Um einen Wintergarten als komfortablen

Wohnraum dauerhaft nutzen zu können,

sind eine gute Beschattung und Belüftung

unabdingbare Voraussetzungen. Dies trifft

insbesondere dann zu, wenn der gläserne

Anbau nach Süden oder Westen ausgerichtet

ist. Für ein angenehmes Klima sorgt eine

Wintergartensteuerung, welche die verschiedenen

Komponenten wie zum Beispiel Markisen,

Jalousien, Dachfenster oder Heizung

automatisch steuert.

Die Steuerung der Beschattung:

Auch Sicherheits aspekte sind

relevant

Um optimale Wohnbedingungen zu schaffen,

ist zunächst eine automatische Beschattung

durch Markisen oder Jalousien vonnöten.

Dies schützt nicht nur Bewohner und

74

Wohnen im Wintergarten 2013

Die Schemazeichnung zeigt die Funktionsweise einer Wintergartensteuerung und die dazu

gehörenden Komponenten. Herzstück sind eine Zentralsteuerung (1) und eine Wetterstation

(2). Sie koordinieren den Sichtschutz (4), die Außenjalousien (5), Fenster (6), Heizung (7), Lüftung

(8), Dachmarkisen (9) und Rollläden (10) so miteinander, dass im Glashaus stets das optimale,

individuell gewünschte Wohlfühl-Klima herrscht. Per Handsender (3) können die Elemente auch

manuell gesteuert werden. Da die Steuerungsbefehle per Funk erteilt werden, entfällt zudem

das Verlegen von Leitungen, was vor allem bei Nachrüstungen von großem Vorteil ist.

Pflanzen vor der Hitze der Sonne, sondern

auch Textilien vor dem Ausbleichen.

Durch die automatische Steuerung wird die

Beschattung nur dann ausgefahren, wenn die

Sonne tatsächlich scheint und auch nur auf

der Seite, die in der Sonne liegt. Der Raum

ist also nicht den ganzen Tag in ein düsteres

Halbdunkel getaucht, sondern es wird so viel

Licht wie möglich in das Rauminnere geleitet.

Besonders vorteilhaft sind Jalousien, deren

Lamellen dem Sonnenstand nachgeführt werden

können. Die Lamellen werden bei diesem

Verfahren von der Steuerung immer gerade

so weit geöffnet, dass keine direkte Sonne in

den Raum gelangt, aber so viel Helligkeit wie

möglich durch die Schlitze hereinkommt.

Abends mutiert ein Sonnenschutz auch zum

Sichtschutz. Bei beginnender Dämmerung

schließt die Wintergartensteuerung bei entsprechender

Programmierung die Jalousien

wo nötig – die Bewohner sind somit unge-

stört und den Blicken neugieriger Nachbarn

entzogen.

Ein weiterer wichtiger Vorteil einer automatischen

Beschattung wird oft vergessen: Die

Nutzung der Sonnenwärme. In der kalten

Jahreszeit wird die in den Wintergarten scheinende

Sonne in den frühen Morgenstunden

als Energiequelle genutzt. Die Steuerung fährt

eine Beschattung erst dann herunter, wenn die

von den Bewohnern gewünschte Raumtemperatur

erreicht ist. Auf diese Weise spart man

wertvolle Heizenergie.

Mit automatischer Be- und

Entlüftung zum optimalen

Wohlfühlklima

Die zweite Bedingung für ein gutes Wintergartenklima

ist eine ausreichende Be- und

Entlüftung. Das Öffnen der Fenster lässt nicht

nur frische, unverbrauchte Luft in den Raum

Foto: Somfy


strömen, sondern dient nachts auch der

Kühlung. Die Wintergartensteuerung entscheidet

hier, wann am besten gelüftet wird

und berücksichtigt dabei die Vorgaben für

Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit.

Damit keine Einbrecher durch offene Belüftungsklappen

angelockt werden, kann auch

ein Bewegungsmelder an die Steuerung

angeschlossen werden. Fensteröffnungen

werden dann bei Annäherung einer Person

oder eines Tieres sofort geschlossen.

Ein intelligentes

Universalsystem

Je nach Art und Lage des Wintergartens und

nach den Wünschen der Bewohner übernimmt

die Wintergartensteuerung weitere

Aufgaben wie Heizung und Kühlung.

Ob Unterflur- oder Fußbodenheizung, ob

Wärmepumpe oder motorische Lüfter: Alle

angeschlossenen Geräte sind perfekt aufeinander

abgestimmt. So wird zum Beispiel

keine wertvolle Heizenergie „zum Fenster

hinaus geblasen“, da die Fenster schließen,

sobald ein Klimagerät startet.

Spezielle Anforderungen wie die Kopplung

mit einer Alarmanlage, der Anschluss eines

Rauchmelders oder die Schaltung von Beleuchtung

oder einer Dachrinnenheizung

in schneereichen Regionen können durch

die Steuerung problemlos erfüllt werden.

Rundum komfortabel

Eine Wintergartensteuerung ist auf die Gegebenheiten

und speziellen Bedürfnisse im

Wintergarten abgestimmt. Alle Komponenten

der Klimaregelung werden hier angeschlossen,

geregelt und können natürlich

auch zentral von Hand bedient und verändert

werden.

Die Bedienkonsole einer modernen Wintergartensteuerung:

Eine Glasfläche mit einem Touch-

Bildschirm ermöglicht eine schnelle und einfache

Steuerung aller angeschlossenen Geräte.

Moderne Wintergartensteuerungen verfügen

zumeist über ein Touch-Display, das

dem Wintergartenbesitzer stets die aktuellen

Wetterdaten anzeigt und die einfache

Bedienung aller angeschlossenen Geräte

ermöglicht. Des Weiteren können einfache

Auf-Ab-Taster zusätzlich installiert werden,

um etwa eine Beschattung direkt vor Ort

zu öffnen. Inzwischen werden auch Handsender

angeboten, mit deren Hilfe die Wintergartensteuerung

bequem vom Sofa aus

bedient werden kann.

Ein interessantes Feature stellt auch der

sogenannte „Anwesenheits-„ und „Abwesenheitsmodus“

dar. Dieser legt fest,

welche Geräte genau bei Anwesenheit und

Abwesenheit der Bewohner verwendet werden

sollen. Das ist dann interessant, wenn

zum Beispiel manuelle und elektrische Lüftungssysteme

gleichzeitig installiert sind.

Während der Anwesenheit der Bewohner

werden dann die absolut geräuschlosen

Dachlüfter zur Entlüftung des Wintergartens

genutzt, ist aber niemand zu Hause,

dann kommen die motorisch betriebenen

Walzenlüfter zum Einsatz, die ein geringes

Betriebsgeräusch verursachen, unter Sicherheitsaspekten

aber vorteilhafter sind.

Zuständig für die Erfassung der Wetterdaten: Intelligente Wetterstationen und Sensoren erfassen

die aktuelle Wetterlage und versorgen die Klimasteuerung mit allen relevanten Informationen.

Fotos: Elsner Elektronik

Fotos: Elsner/ Warema

IHR WOHNTRAUM –

WINTERGÄRTEN VON

POLLMANN & RENKEN.

IHRE EXPERTEN FÜR INDIVIDUELLE

WINTER- UND SOMMERGÄRTEN

IM NORDWESTEN.

Ausstellungen

Kornkamp 42, 26605 Aurich

Tel. (0 49 41) 17 91 -0

aurich@pollmann-renken.de

Bremer Heerstraße 292

26135 Oldenburg

Tel. (04 41) 36 11 57 -0

oldenburg@pollmann-renken.de

www.pollmann-renken.de

Pollmann & Renken erleben.


Themen-Spot: Beschattung

Die Beschattung eines Wintergartens

Funktion mit Designaspekt

Wintergärten machen glücklich:

Sie lassen viel Sonne

und Licht in das Haus. Gerade

wenn sich zu Anfang

des Frühlings die Sonne schon einmal länger

blicken lässt, merkt man, wie lange man dies

entbehren musste. Dann lädt der gläserne Anbau

so richtig zum Verweilen ein.

Und noch etwas kommt hinzu: In Zeiten, in

denen steigende Energiepreise und Diskussionen

um nachhaltiges Verhalten unseren Alltag

bestimmen, kann die richtige Ausstattung und

Nutzung eines Wintergartens erheblich dazu

beitragen, auch unter energetischen Gesichtspunkten

sinnvolles Wohnen zu unterstützen.

Gerade in der Übergangszeit fördert der

Wintergarten die passive Nutzung der eingestrahlten

Sonnenwärme, die etwa durch

einen dunklen Bodenbelag noch zusätzlich

gespeichert werden kann. Im Winter gar

verringert das „Zimmer mit Aussicht“ Wärmeverluste,

da es die starken Temperaturschwankungen

zwischen kalter Außen- und

warmer Innenluft puffert. Das gilt allerdings

nur dann, wenn der Wintergarten gegenüber

den beheizten Räumen (zum Beispiel mit der

noch vorhandenen Terrassentür) geschlossen

gehalten werden kann.

Da ein Wintergarten den klimatischen Schwankungen

der Witterung am stärksten ausgesetzt

ist, heißt dies natürlich im Sommer, dass die

Gefahr einer Überhitzung besteht. War der

„Treibhauseffekt“ im Winter und Frühling

so angenehm, weil er aus den ersten Sonnenstrahlen

einen gemütlichen Raum „zauberte“,

so kann es ungeschützt im Sommer zu sehr

hohen Temperaturen kommen. Dabei gilt generell,

dass eine Südlage immer der stärksten

Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Beim Sonnenschutz wird zwischen Außen-