Sachsenwald aktuell

kurtviebranzverlag

Sachsenwald aktuell

Für Frauen, die sich engagieren wollen

Kennen Sie Zonta, die weltweite, überparteiliche, überkonfessionelle

und weltanschaulich neutrale Service-Organisation, in der sich berufstätige

Frauen zusammengeschlossen haben? Zonta wurde 1919

gegründet, ist heute in 67 Ländern aktiv und hat rund 35.000 Mitglieder.

Der erste deutsche Club entstand 1931 in Hamburg. Deutschlandweit

gibt es 125 Clubs mit insgesamt etwa 4.000 Mitgliedern.

In Aumühle wird jetzt ein neuer Club gegründet: Zonta International

Aumühle-Sachsenwald.

Interessierte sind herzlich zum nächsten Informationsabend am

Montag, 17. Mai, um 19.30 Uhr im Hotel-Restaurant Waldesruh am

See in Aumühle eingeladen. Kommen Sie und hören Sie sich an, wo-

Einladung zur Gründung

des FDP-Ortsverbandes Aumühle

am Montag, dem 31. Mai 2010, um 20.00 Uhr

im Restaurant Waldesruh in Aumühle

Jeder, ob alt oder jung, der liberale Politik unterstützt, ist herzlich eingeladen,

mit uns den FDP-Ortsverband Aumühle zu gründen.

Wir brauchen eine starke regionale Politik, bei der die FDP zukünftig nicht fehlen darf.

Vor diesem Hintergrund möchten wir alle Aumühlerinnen und Aumühler, aber auch

Nicht-Aumühler dafür begeistern, Mitglied in der neuen Aumühler FDP zu werden.

Zukünftig wollen wir aktiv an lokalen Wahlen als Partei teilnehmen und uns als

Aumühlerinnen und Aumühler auch überregional engagieren.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie neben einer Mitgliedschaft auch die Bereitschaft

mitbringen, für politische Gremien und Ämter zur Verfügung zu stehen. Schließlich soll

die Aumühler FDP im nächsten Aumühler Gemeinderat stark vertreten sein.

Die Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Herzogtum Lauenburg

und Mitglied des Deutschen Bundestages Frau Dr. Christel Happach-Kasan

wird selbstverständlich anwesend sein und Rede und Antwort

zur Bundespolitik und Bundespartei stehen.

Wolfgang M. Wetzel (40)

verheiratet, 3 Kinder

Geschäftsführer

(mittelständisches Unternehmen)

wolfgang@wetzel.tv

Neu: Zonta International Aumühle-Sachsenwald

für sich kompetente Frauen auf der ganzen Welt engagieren. Um Anmeldung

wird gebeten bei Elisabeth Ruge, Telefon 04104 – 99 42 80, oder im

Büro Urbanczyk, Andrea Urbanczyk, Telefon 04104 – 96 00 60.

Zonta engagiert sich weltweit für die Verbesserung der Frau in rechtlicher,

politischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Der Club engagiert sich

lokal, national und international in Service-Projekten für benachteiligte

Frauen sowie in der Förderung begabter Frauen.

Auf den monatlichen Treffen werden Clubprojekte besprochen und

meistens findet auch ein Vortrag statt. Mit den Spendeneinnahmen von

Benefizveranstaltungen werden örtliche Service-Projekte unterstützt.

(zrml)

Bitte bringen Sie Familie, Freunde und Bekannte mit!

Ich freue mich sehr auf Ihr Kommen!

Ihr Wolfgang Wetzel

Liberale Politik heißt:

Gemeinsam für die Mitte!


Die Bismarck geht

auf große Fahrt

Ein Schlachtschiff taucht auf

Gesunken ist sie 1941 nach einem

Gefecht mit den Engländern

im Atlantik, eintausend Kilometer

westlich von Brest: Die

Geschichte der Bismarck fasziniert

viele Menschen noch heute.

Besonders intensiv hat sich

der Aumühler Manfred Lettow

damit beschäftigt. Schon als

Schüler faszinierte ihn der Modellbau,

als Jahresarbeit bastelte

er in der 10. Realschulklasse ein

Modell des Seglers Pamir.

Inzwischen im Ruhestand, fand

der gelernte Maurer, der von

1964 bis 1972 bei der Marine

»viel von der Welt gesehen« hat,

endlich die Zeit, sich seines alten

Hobbys wieder zu besinnen.

Von einem französischen Verlag

erhielt er seit 2006 alle vier Wochen

Bauteile, Bauanleitung und

Historie zu dem Schlachtschiff,

das 1989 in 4.800 Metern Tiefe

entdeckt wurde.

Nach vier Jahren Bauzeit wird

die Bismarck nun wieder see-

Der Blick ins Innere des Schlachtschiff-Modells.

tauglich sein - als Modell. Denn

jetzt hat der patente Bastler das

Schiff im Maßstab 1 : 200 bis auf

die Abschlusslackierung fertig.

In 3.200 Arbeitsstunden hat er

unter anderem 292 Relingspfosten

und 500 kleine Planken verarbeitet.

»Ich hab vieles besser

gemacht als in der Arbeitsanleitung

steht«, sagt er stolz. So hat

der Vater von vier erwachsenen

Kindern, der während der Bauphase

in seinem Bastelzimmer

manchmal das Essen und Trinken

vergaß, beispielsweise die

Geschütze nicht geklebt, sondern

drehbar angebracht. Einen

Motor hat das 1,25 Meter lange

Modell selbstverständlich

auch: »Ein Schiff, das nicht fährt,

ist doch kein Schiff.«

Demnächst will er das Modell zu

Wasser lassen - in der Badewanne.

»Da wird es austariert, damit

es genau nach der Wasserlinie

schwimmt«, erläutert der patente

Aumühler. Anschließend soll

Manfred Lettow

mit seinem Modell der Bismarck.

das ferngesteuerte Schlachtschiff

dann aber wirklich in See stechen

- wo genau, steht noch nicht fest.

Und dann ist vielleicht auch ir-

Links: der Schraubendreher

weist auf die Schiffsglocke.

gendwann mal Zeit, ein neues

Modell in Angriff zu nehmen: »Segelschiffe

finde ich toll«, sagt Lettow.

Oben: Flugzeuge gehören natürlich

auch zur Ausstattung.

Text und Fotos: Christa Möller


Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

11. 05. 2010 bis 08. 06. 2010

Wohltorf

Samstag 15. Mai HACHIKO

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Spielfilm: USA 2009, 89 Minuten

Eintritt € 5,00 Regie: Lasse Hallström - mit Richard Gere

Sonntag 16. Mai 150 QUADRATMETER JAPAN – Führung durch die

11:00 Uhr ab Foyer Augustinum Japan-Abtlg. d. Museums für Kunst u. Gewerbe incl.

Kostenbeitrag € 22,00i Teezeremonie im Teehaus

Sonntag 16. Mai INTERNATIONALER MUSEUMSTAG

11:00-17:00 Uhr Eisenbahnmuseum-

Lokschuppen Aumühle

Montag 17. Mai DIE GESCHICHTE JAPANS

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum

Eintritt € 5,00

Vortrag von Dr. Hannelore Dreves

Mittwoch 19. Mai ZU GAST IM AUGUSTINUM

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum

Eintritt frei

Japan und Europa

Donnerstag 20. Mai Aumühle aus der Vogelperspektive

15:00 Uhr Führung auf den Bismarckturm

Spenden erbeten Ltg.: Gerd Möller

Freitag 21. Mai ARTGENOSSEN

16:00 Uhr … Seminarraum Augustinum Die Kunst des Faltens –

Eintritt € 5,00 Vernissage mit anschließendem Workshop

Donnerstag 27. Mai GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr, Sport- und Jugendheim

Aumühle, Sachsenwaldstr. 18

Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

Donnerstag 27. Mai BLICKWINKEL – Gemaltes Fernweh

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Eine Lichtbilder-Revue mit Unikaten der historischen

Eintritt € 5,00 Schiffsplakate aus aller Welt

Montag 31. Mai MUSICUS - Wendepunkt

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Jazz-Konzert mit Remy Filipovitch & Friends

Eintritt € 8,00 Kasia Bortnik, Gesang

Dienstag 01. Juni GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

Beginn der öffentlichen Sitzung

Mittwoch 02. Juni VORLESEN FÜR KINDER im Bismarckturm

15:00 Uhr in Aumühle – jeden 1. Mittwoch

Mittwoch 02. Juni SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: € 3,00 ROTEN KREUZES jeden 1. Mittwoch

Thies’sches Haus, Alte Allee 1 Tel. Anm. unter 5918 ab 18.00 Uhr

Samstag und 05. Juni SCHÜTZENFEST AUMÜHLE/WOHLTORF

Sonntag 06. Juni

Sonntag

15:00 Uhr Ansverus-Haus,

Vor den Hegen 20, Aumühle

06. Juni KRYPTA-GOTTESDIENST

Sonntag 06. Juni GROSSER FAMILIENTAG

11:00-17:00 Uhr Eisenbahnmuseum

Lokschuppen Aumühle

Alte Handwerkstechniken

z.B. • Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

Wenn Alkohol

zum Problem wird ...

... gibt es einen Ausweg. Die Anonymen Alkoholiker (AA) treffen

sich jeden Mittwoch von 20 bis 22 Uhr im DRK-Gebäude in

Aumühle, Ernst-Anton-Straße/ Ecke Bürgerstraße. Weitere Infos

unter Tel. 040 – 720 17 24. (zrml)

4 AKTUELL | 5 | 10

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Ihr Malermeister

Die

Halbinsel

Der Tourismusverband

Fischland-Darß-Zingst

präsentiert noch bis Ende

Mai seine eigene

Naturfotoausstellung

»Die Halbinsel« des

Berliner Fotografen Uwe

Engler im Augustinum

Aumühle.

(zrml)

9. Aumühle-

Wohltorf-Golfcup

am 28. Mai 2010

Noch bis zum 24. Mai 2010 können

sich alle Golfer(-innen) aus

Aumühle und Wohltorf im Golfclub

Escheburg anmelden unter

der Fax-Nr.: 04152 – 8 32 05

Aus der

Vogelperspektive

Die Volkshochschule Aumühle-Wohltorf bietet eine kostenlose,

einstündige Führung mit vielen interessanten Informationen über

den Bismarck-Turm und seinen Erbauer Emil Specht sowie über die

Geschichte der Gemeinde Aumühle an. Termin: Donnerstag, 20.

Mai, 15 Uhr, vor dem Bismarckturm am Berliner Platz.

Anmeldung unter 04104 - 22 82 bei Gerd Möller. (zrml)

DRK-Helferkreis

Aumühle

Die nächste Ausfahrt ist für

Mittwoch, 26. Mai, geplant.

Wie fast jedes Jahr im Frühling

geht die Fahrt durch frischen,

grünen Wald und an gelben

Rapsfeldern vorbei zum Kaffeetrinken

nach Hamfelde ins

»Waldeslust«.

Kosten circa sechs Euro, zuzüglich

Benzingeld. Die Senioren

werden auf Wunsch um 14.30

Uhr zu Hause abgeholt. Anmeldung

bei Frau Ehrhardt,

Tel. 04104 - 27 27, oder Frau

Gass, Tel. 040 - 79 75 05 55.

(zrml)

Wir verwöhnen Sie!

Forsthaus Friedrichsruh

Restaurant · Café

Am Pfi ngstsonntag, 23. Mai, ab 11.00 Uhr

»Premium-Spargel-Brunch«

»P

Maischolle,

DDeutscher

Stangenspargel

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Spezialitäten

im Mai

Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr, kein Ruhetag

Oedendorfer Weg 5, 21521 Friedrichsruh (gegenüber vom Bismarck-Museum)

Tel. 04104 - 69 23 66, www.forsthaus-friedrichsruh.de

Noch freie Plätze!!!!!!

Flohmarkt

in den Abendstunden

für Mann, Frau und Kind

am Freitag, 21. Mai

18 – 22 Uhr

im und um das Sport-

und Jugendheim herum,

Sachsenwaldstr.18 in Aumühle

Standreservierung:

Irmtraud Edler 04104–6836

Standgebühr: 15 €

zugunsten: Neubau Kinderkrippe

agilo in Aumühle

Wir freuen uns auf Sie

das Team der agilo

Kinderkrippe Aumühle und

die Pächter des

Sport- und Jugendheim Aumühle


Flohmarkt in den Abendstunden

Möchten Sie gern nach Feierabend in gemütlicher Atmosphäre kaufen,

verkaufen, miteinander ins Gespräch kommen, Bekannte treffen

und mit ihnen bei Grillwurst, Bier oder Saft den Abend auf der

Terrasse ausklingen lassen? Wenn auch Sie dieses Angebot verlockend

finden, dann kommen Sie doch am Freitag, 21. Mai, zum

Flohmarkt in den Abendstunden für Mann, Frau, Kind. Von 18 bis

22 Uhr können Sie rund ums Sport- und Jugendheim an der Sachsenwaldstraße

18 in Aumühle auf Schnäppchenjagd gehen.

Standreservierung bei Irmtraud Edler, Tel. 04104 – 68 36. Die Standgebühr

geht zugunsten des Neubaus der Kinderkrippe agilo in Aumühle.

(zrml)

AKTIV-ERLEBNISREISEN

Robert Bauer

Am Wendel 30 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104-960 353

Bürozeiten: Mo. - Do., 9.00 Uhr - 13.00 Uhr

Bei uns fährt Sie

Reisen 2010 der Chef persönlich

21. 06. - 28. 06. 2010 Danzig und Masuren 830,00 €

01. 07. - 07. 07. 2010 Auf nach Südtirol 585,00 €

13. 07. - 19. 07. 2010 Wien-Kurstadt – Baden-Kalkalpen 695,00 €

23. 07. - 28. 07. 2010 Loket / Elbogen 388,00 €

30. 07. - 06. 08. 2010 Schottlands Metropolen und die Highlands 1.149,00 €

u.v.m.

Preis p.P. im DZ; Unterbringung in sehr guten Mittelklasse-Hotels

(3-4 Sterne); gr. Ausflugsprogramm.

Gerne senden wir Ihnen detaillierte Informationen zu.

www.aktiv-erlebnisreisen.de

Deutschlandpremiere mit sanften Tönen

Das Harfenensemble »Vivace« aus Saint-Herblain (Frankreich), eines der größten Harfen-Ensembles weltweit, gastiert unter der Leitung von Armelle Gourlaouën

am 13. Mai um 19.30 Uhr im Theatersaal des Augustinums in Aumühle. Das breit gefächerte musikalische Repertoire umfasst Werke vom Mittelalter

bis zur heutigen Zeit, darunter keltische und südamerikanische Musik, klassische Stücke, aber auch Tangos, Blues und zeitgenössische Kompositionen.

Foto: privat

Kulturwoche Wentorf

Auch dieses Jahr gibt es wieder ein buntes Programm im Rahmen der Kulturwoche

Wentorf vom 28. Mai bis 6. Juni. Unter anderem wird Ingrid Fraser aus

Wentorf am Sonnabend, 29. Mai, um 16 Uhr in der Realschule Wentorf, Achtern

Höben 3, über den Verein zu Unterstützung von Schulen in Afghanistan

referieren. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.kultur

woche.wentorf.de Foto: privat

SOMMER

SONDERPREISE

ORWELL + JQ

JOE TAFT CASHMERE

GEORG MAIER WALKJACKEN

Reinbek - Bahnhofstraße 11 D - Telefon 040 - 728 11 515

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Mo. - Mi. 10 - 13 + 15 - 18 + Do. - Fr. 10 - 18 + Sa. 10 - 13 Uhr

5 | 10 | AKTUELL 5


Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

im Monat Mai werden in den zuständigen Ausschüssen und Ende Mai in der Gemeindevertretung

wichtige Entscheidungen getroffen, die unsere Gemeinde betreffen. Hierzu gehört die Einrichtung einer

Mensa mit Essenausgabe für die vielen Kinder, die in den Nachmittagstunden von Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern des Vereins Feste Grundschulzeiten ehrenamtlich betreut werden. Übrigens eine

Einrichtung, für die die Gemeinde sehr dankbar ist, zumal die betroffenen Eltern sehr wohl wissen,

dass für ihre Kinder gesorgt wird.

Laut Beschluss der Gemeindevertretung werden die Kinder künftig in nicht mehr benötigten Klassen-

räumen unserer auslaufenden Realschule im Block – C – untergebracht, so dass die nicht optimale Betreuung

im Anbau auf der Rückseite mit der Containerlösung hoffentlich bald der Vergangenheit angehören

wird. Diese Entscheidung hat aber auch zur Folge, dass dann die Kinder in der alten Schulküche

verpflegt werden müssen. Dies ist aber nur möglich, wenn in diesem Bereich umfangreiche Umbauarbeiten

durchgeführt werden. Ziel ist es, dort eine Mensa mit Essenausgabe zu errichten. Vom

Raumangebot ist dies zum Glück machbar, jedoch muss die Gemeinde hierfür erhebliche Finanzmittel

bereitstellen. Angedacht ist, dass 60 Kinder gleichzeitig essen können. Für die Gesamtmaßnahme

müssen voraussichtlich nach den Berechnungen des beauftragten Architekten ca. 150.000 € bewilligt

werden, die jedoch durch einen bereits bewilligten Zuschuss um ca. 52.000 € reduziert werden können.

Eine weitere wichtige Entscheidung betrifft den geplanten Neubau einer Krippe. Dieser dringend benötigte

Neubau kann seitens der Gemeinde nur errichtet werden, wenn die hierfür benötigten Zuschüsse

durch den Bund (66,66 % der Baukosten) und der Zuschuss durch den Kreis (3.472 € pro Kind) bewilligt

werden. Die Verwaltung hat in enger Zusammenarbeit mit der Politik rechtzeitig die benötigten

Zuschüsse beantragt. Hierzu war es erforderlich geworden, umfangreiche nachvollziehbare Begründungen

beizufügen bzw. sogar nachzureichen. Da wir unsere Schularbeiten gemacht haben, wurde unser

Antrag beim Kreis auf der wichtigen Prioritätenliste an vierter Stelle gesetzt. Insgesamt hatten sich

über zwanzig Gemeinden um einen Zuschuss durch den Bund beworben. Von dem Gesamtpaket

standen dem Kreis 1.250.000 € zur Verfügung. Der Gemeinde Aumühle wurden aus diesem Paket

465.000 € als Zuschuss für den Neubau im zuständigen Ausschuss des Kreises zugesprochen. Damit ist

es uns gelungen, dass wir eine ganz wichtige Hürde genommen haben. Wenn nun die Gemeindevertretung

die Entscheidung trifft, dass eine neue Krippe gebaut wird, muss ein Architekt mit der Ausschreibung

beauftragt werden. Da der Neubau durch ein Generalunternehmen errichtet werden soll, wird

dieser Architekt dann für die Gemeinde mit der Bauherrenüberwachung des Gebäudes beauftragt. Zusammen

mit der Bauanzeige werden dann die Anträge für die Bezuschussung durch den Bund und den

Kreis beantragt.

Sobald für diese Zuschüsse die Bewilligungsbescheide vorliegen, kann der Auftrag zur Errichtung des

Gebäudes für unsere Krippenkinder erteilt werden.

Zur Umsetzung dieser so wichtigen Maßnahme muss auch die Gemeinde einen finanziellen Beitrag in

Höhe von mindestens 130.000 € leisten. Deshalb wird im Beschluss der Gemeindevertretung auch stehen,

dass der Auftrag für den Neubau vorbehaltlich der Bewilligung der Zuschüsse erst erteilt werden

darf. Aus eigener Kraft ist die Gemeinde nicht in der Lage, den dringend benötigten Neubau zu finanzieren.

Ein weiteres Thema betrifft die Sanierung unserer Gemeindestraßen, vor allem, was die Winterschäden

betrifft. Zwar wurden alle Schlaglöcher zwischenzeitlich geschlossen, aus der Erfahrung vergangener

Jahre wissen wir aber, dass dies im Grunde genommen alles nur Flickwerk ist, da diese Löcher sehr

schnell wieder neu entstehen. Durch ein Planungsbüro, das vom Amt den Auftrag erhalten hatte, alle

Winterschäden in den Gemeinden des Amtes kostenpflichtig zu erfassen, wurde für die Beseitigung der

Schäden in unserer Gemeinde, wenn sie sachgerecht durchgeführt werden, die Summe von 400.000 €

ermittelt. Auch hierfür hat der Bund Gelder zur Verfügung gestellt. Durch das Amt wurden die Anträge

auf Bezuschussung gestellt. Eine Aussage, ob die Gemeinde einen Zuschuss erhält und vor allem in

welcher Höhe, steht derzeit noch nicht fest. Der Pferdefuß bei Zustellung eines Zuschusses liegt darin,

dass dieser nur zur Beseitigung der Schlaglöcher verwendet werden darf. Also besonders marode Straßendecken

können damit nicht saniert werden. Natürlich muss auch die Gemeinde ihren finanziellen

Beitrag leisten.

Hiermit möchte ich meine Berichterstattung beenden und wünsche allen einen schönen sonnenreichen

Monat Mai.

Mit freundlichen Grüßen

Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Ihr

Herausgeber: Der Bürgermeister

Telefonliste:

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Station Aumühle Fax 96 93 93

Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

Ärztliche Notdienstversorgung:

Telefon 0 18 05–11 92 92

E.ON Hanse AG

Telefon 01 80–1 61 66 16

Störungs- und Service-Nr.

Strom, Erdgas und Wasser

Abwasserverband

Telefon 0 40–72 00 12 64

Nach Dienstschluss: 040–7 20 86 12

Kindergärten:

Ev.-Luth. Kindergarten

Weidenstieg 2

Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27a

Telefon 96 13 83

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35a

Telefon 69 57 17

Fax 96 39 07

Fürstin-Ann-Mari-von-

Bismarck-Schule

Telefon 15 65

Grund- und Realschule

Ernst-Anton-Straße 27

Amtsverwaltung Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Telefon 9 90–0

Fax 9 90–68

Bürgermeister der

Gemeinde Aumühle 9 90–1 02

Vorzimmer 9 90–1 25

Bismarckallee 21, Aumühle

Schiedsamt

für Aumühle und Wohltorf

Rita Funke Te le fo n 51 2 5

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Telefon 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Telefon 68 36

Frauenberatungsstelle

Telefon 04151 - 8 13 06

Bürgerservice für Aumühle

und Wohltorf Telefon 9 90–1 26

Sprechzeiten:

montags von 9.00–12.00 Uhr und

14.00–18.00 Uhr

dienstags von 9.00–12.00 Uhr

mittwochs geschlossen od. nach

Vereinbarung

donnerstags von 7.00–12.00 Uhr

freitags von 9.00–12.00 Uhr

Informationen für Neubürger

An- und Abmeldung/Personalausweise

Bürgerservice Rathaus Aumühle

Reisepässe können nur beim

Amt Hohe Elbgeest,

Christa-Höppner-Platz 1

in Dassendorf,

Telefon 04104–9 90–3 02/-3 03

beantragt werden.


Ärztliche

Notdienstversorgung

Die ärztliche Notdienstversorgung erfolgt in

einer Anlaufpraxis in Ihrer Nähe, wenn Sie

dringend einen Arzt brauchen und nicht bis

zur nächsten Sprechstunde warten können.

Wenn Sie aus medizinischen Gründen nicht in

die Anlaufpraxis kommen können, kommt ein

Arzt zu Ihnen nach Hause.

Sie erreichen den ärztlichen Notdienst unter:

01805-119292

(Unter dieser Nummer hilft Ihnen medizinisch

ausgebildetes Personal weiter.)

Der ärztliche Notdienst in Schleswig-Holstein

ist innerhalb folgender Zeiten für Sie da:

Mo., Di., Do., von 18.00 bis 8.00 Uhr

Mi., Fr., von 13.00 bis 8.00 Uhr

Sa., So. und Feiertag ganztags

Sollte sich im Verlauf des Telefonats herausstellen,

dass ein akuter Notfall vorliegt, übernehmen

unsere Mitarbeiter die Verständigung

der Rettungsleitstelle.

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen

Notfallsituation, wenden Sie sich bitte sofort

an die Rettungsleitstelle unter der

Telefonnummer 112

Reisezeit

ist Ausweiszeit

Immer wieder zur Urlaubszeit stellen Bürgerinnen

und Bürger fest, dass ihre Ausweise und Reisepässe

abgelaufen sind, wenn man eine Reise

antreten möchte.

Bitte überprüfen Sie schon bei der Buchung der

Reise, ob die Ausweise/Pässe bei Reiseantritt

noch gültig sind. Bedenken Sie auch, dass Sie für

viele Länder außerhalb der Europäischen Union

einen Reisepass benötigen, der mit einem biometrietauglichen

Bild und dem Fingerabdruck

versehen sein muss. Da die Anträge an die Bundesdruckerei

in Berlin weitergeleitet werden, ist

eine Bearbeitungszeit von mind. 3 Wochen für

Personalausweise und 5 bis 6 Wochen für Reisepässe

nicht zu vermeiden. Die Antragstellung hat

in jedem Fall unter Vorlage der bisherigen Ausweise/Pässe,

neuen Fotos und der Geburtsurkunde

persönlich beim Meldeamt in Aumühle für

Personalausweise und beim Meldeamt in Dassendorf

für Reisepässe zu erfolgen. Die Abholung

von Personalausweisen und Reisepässen

kann auch durch einen Bevollmächtigten in Aumühle

vorgenommen werden. Bei weiteren Fragen

können Sie mich gerne unter der Tel.-Nr.:

990–126 anrufen. Ihr Bürgerservice in Aumühle.

Aumühler Feuerwehr im April

Obwohl der größte Teil der anfallenden

Einsätze einer Feuerwehr

aus technischen Hilfeleistungen

besteht, wurde im

April der Begriff »Feuerwehr«

großgeschrieben.

Gleich drei Brandeinsätze waren

abzuarbeiten:

Am 10. April ging es um 16.42

Uhr mit dem Tanklöschfahrzeug

und dem Löschgruppenfahrzeug

wieder einmal auf

den alten Turnierplatz oberhalb

des Mühlenteiches. Dort

brannte ein Laub- und Holzhaufen,

der mittels der bordeigenenSchnellangriffsvorrichtung

des Tanklöschfahrzeuges

schnell gelöscht war.

Bereits um 17.20 Uhr hieß es:

»Feuer aus«.

Mehr Aufwand forderte dagegen

am 13. April mittags ein

Schwelbrand im Gebäude un-

serer Aral-Tankstelle in der

Schönningstedter Straße, der

von einem technischen Defekt

in der Deckenbeleuchtung

ausgelöst wurde. Hier konnte

der Trupp nur unter schwerem

Atemschutz zum Löschen vorgehen.

Am 17. April um 14.30 Uhr

stand nachbarliche Löschhilfe

in Kröppelshagen-Fahrendorf

an. Dort brannten circa 200

Quadratmeter eines Waldstückes.

Die Aumühler Feuerwehr

bekam den Auftrag, die

Wasserversorgung für den bereits

laufenden Löscheinsatz

sicher zu stellen und bestehende

Glutnester abzulöschen.

Am 25. April wurde die Billebrücke

am Krabbenkamp in

Aumühle von einem umgefallenen

Baum beschädigt und

blockiert. Statt Schlauch und

Strahlrohr waren jetzt Kettensäge,

Seilwinde und Wathosen

gefordert, um die Brücke wieder

passierbar zu machen.

- Für Ihren Terminkalender -

Am Sonnabend, 28. August,

lädt die Feuerwehr im Gerätehaus

in der Bergstraße 9

zum Tag der Offenen Tür.

Sie haben dann Gelegenheit,

sich über den hohen Ausbildungsstand,

die hochwertige

technische Ausrüstung und

die sinnvolle Verwendung Ihrer

Brandschutzsteuer zu informieren.

Pressewart Jürgen Knopf: »Besuchen

Sie uns, schauen Sie

und stellen Sie uns Ihre Fragen.«

(zrml)

Termine:

Hausmüll: Do. gerade Woche:

20.05. und 03.06.2010

Biomüll: Do. ungerade Woche:

14.05. und 28.05.2010

Gelbe Säcke: Mo. gerade Woche:

17.05. und 31.05.2010

Altpapier: jeder 3. Fr.: 21.05.2010

Sperrmüll, Elektro- und

Elektronikschrott: Auf Abruf,

unter (0800) 297 4005, www.awsh.de

Abfallwirtschaft Südholstein

Gelbe-Sack-Sammlung: Termine und

Informationen bezüglich der gelben

Wertstoffsäcke erhalten Sie unter der

Telefonnummer (0800) 297 4001

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil steht am

21. September 2010, 14.30-15.00 Uhr,

auf dem Parkplatz am Sport- und Jugendheim

Aumühle, Sachsenwaldstr. 18

Öffnungszeiten Recyclinghöfe:

Wentorf: Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.11. bis 31.3.:

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.4. bis 31.10.:

jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Wiershop: 1.11. bis 31.3.:

Mo. - Fr. 7.00 - 16.00 Uhr,

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr,

vom 1.4. bis 31.10.: Mo. - Fr.

7.00 - 17.30 Uhr, jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der

Abfallwirtschaft Südholstein GmbH,

Leineweberring 13,

21493 Elmenhorst/Lanken,

Tel. (0800) 297 4001,

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatteriesammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle

Container für Altglas stehen in

Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz

am Museum.

Container für Altpapier stehen

auf dem Parkplatz Sport- und

Jugendheim

Aumühler Kirche Ev.-Luth. Kirche

Pastor Dirk Süssenbach

www.kirche-aumuehle.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr)

s. letzte Seite

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz,

Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag

von 16.00 bis 19.00 Uhr

Tel. (04104) 69 06 20 während der

Öffnungszeiten

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9

in Aumühle

Tel. (04104) 8 03 60, Öffnungszeiten:

Mi. 16.00 bis 18.00 Uhr u. Donnerstag

9.00 bis 11.00 Uhr

Gemeindevertretung Aumühle:

Öffentliche Sitzung mit

Einwohnerfragestunde am 27.5.2010

20.00 Uhr im Sport- und Jugendheim

Aumühle

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.aumuehle.de)


Die Zukunft des Freizeitbades

Reinbek sieht düster aus, aber der

Badebetrieb am Wohltorfer Tonteich

ist gerettet – zumindest für

die Badesaison 2010. »Das Freibad

wird am 15. Mai seine Pforten öff-

Eine gelungene Premiere

Girl's Day bei der Freiwilligen Feuerwehr in Wohltorf

Für die Männer und Frauen der

Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf

war es eine Premiere: Am diesjährigen

»Girls' Day« hatten sie Besuch

von zehn Mädchen, die sich

einen Tag lang mit der Arbeit der

Feuerwehr vertraut gemacht haben.

»Wir haben uns für die Aktion im

Internet angemeldet«, erzählt Feuerwehrmann

Peter Ahrens, der

sich über den Erfolg des Tages

freut. Innerhalb von drei Tagen

waren die Plätze belegt. Und es

waren keineswegs nur Mädchen,

die aus den Sachsenwaldgemeinden

stammen oder direkten Bezug

zur Feuerwehr haben. »Unsere

Gästen kamen aus dem Gebiet

zwischen Hamburg und Müssen«,

so Ahrens.

Mit fünf Kameraden und einer

Feuerwehrfrau – fast alle hatten

sich für den Tag extra Urlaub genommen

– betreute Peter Ahrens

die jungen Damen. Von der Jugendwehr

Aumühle hatte er Einsatzkleidung

besorgt und dann

ging es los.

Die Alarmierung der Feuerwehr

Jetzt geht es in Eigenregie weiter

Betreibergesellschaft des Tonteichbades hat Vertrag nicht verlängert

nen«, erklärte Wohltorfs Bürgermeister

Rolf Birkner.

Bisher wurde jährlich ein Vertrag

zwischen der Betreibergesellschaft

des Freizeitbades und dem Verein

Sachsenwald-Bad Tonteich ge-

Der Tonteich lockt im Sommer bei gutem Wetter hunderte von Badegästen ins

kühle Nass. Text und Fotos: Stephanie Rutke

8 AKTUELL | 5 | 10

per Funk und Fahrzeugkunde

standen am Vormittag auf dem

Programm. Beeindruckt zeigten

sich die Mädchen von der Vorführung

eines Spraydosenzerknalls.

»Da haben so einige ihre Eltern

darauf hingewiesen, wie gefährlich

Spraydosen im Haushalt werden

können, wenn sie falsch gelagert

werden.«

Ein Highlight war für die zehn

Mädchen die Löschübung vom

Tanklöschfahrzeug aus. Wasserwerfer

und Schläuche kamen zum

Einsatz. Und auch technische Hilfeleistung

stand auf dem Dienstplan.

Allerdings fanden die Mädchen

am Einsatzort kein Kind vor,

das mit dem Kopf in einem Treppengeländer

feststeckte, sondern

einen Teddy, der aber genauso

dringend Hilfe benötigte.

Sowohl die Feuerwehrleute als

auch die Mädchen haben einen

spannenden Tag erlebt. »Es wird

eine Wiederholung geben«, verspricht

Peter Ahrens. Den Girls'

Day 2011 sollten sich interessierte

Kinder deshalb vielleicht schon

jetzt im Kalender markieren.

schlossen, der den Badebetrieb im

Naturbad regelt. In diesem Jahr ist

zum ersten Mal der Vertrag mit der

Betreibergesellschaft aufgrund der

ungewissen Zukunft des Freizeitbades

in Reinbek nicht abgeschlossen

worden. »Uns wurde

kein Angebot gemacht«, so Birkner.

Deshalb geht der Badebetrieb jetzt

in Eigenregie weiter. Während bisher

das Team des Freizeitbades

Reinbek in der Sommersaison für

den Badebetrieb zuständig war, ist

jetzt Bernd Wyrwinski, Geschäftsführer

des Vereins Sachsenwald-

Bad Tonteich, für alles verantwortlich.

Der 66-Jährige arbeitet ehrenamtlich

für den Verein.

Der Badebetrieb finanziert sich

aus festen Beiträgen, die von den

Gemeinden Aumühle, Wohltorf,

Wentorf und der Stadt Reinbek je

nach Einwohnerzahl beigesteuert

werden, außerdem aus den Eintrittsgeldern.

»Die reinen Betriebskosten für das

Naturbad liegen bei 80.000 bis

Text: Stephanie Rutke

90.000 Euro pro Badesaison«, erklärt

Bürgermeister Birkner.

Das Geld wird für die Gehälter der

Mitarbeiter und die Pflege der Anlage

benötigt.

Eventuelle Reparaturkosten sind

darin noch nicht enthalten.

In diesem Jahr muss zum Beispiel

die Steganlage repariert werden.

Damit die Badesaison 2010 am

Tonteich gesichert beginnen

kann, hat der Verein jetzt selbst einen

Bademeister eingestellt. Aber

es wird weiteres Personal benötigt.

»Wir brauchen noch eine Halbtagskraft

zur Unterstützung«, so

Birkner. Die Eintrittspreise sollen

nicht steigen.

Wohltorfs Bürgermeister geht fest

davon aus, dass der beliebte Tonteich

als Freibad auch in Zukunft

erhalten bleibt. Auch wenn die

Temperaturen zur Zeit noch nicht

gerade einladend sind, werden die

ersten Schwimmer wie gewohnt

schon im Mai ihre Runden im

kühlen Nass drehen.

Girls' Day bei der Feuerwehr: Die Mädels waren begeistert. Foto: privat


Mehr Sehen bei Hermintje Lühr

i.Scription heißt das innovative Konzept der Firma Carl Zeiss, hinter der sich eine völlig neuartige Methodik zur Berechnung und

Fertigung von Brillengläsern verbirgt. Mit i.Scription wird die Korrektion von Sehfehlern, die bislang nicht messbar waren, wesentlich

verbessert.

"Wir sind heute als einer der wenigen

Augenoptiker weltweit in der Lage, das

menschliche Auge in nur wenigen Sekunden

komplett zu vermessen und einen

'Fingerabdruck' des Auges zu erstellen",

erklärt Hermintje Lühr, Inhaberin des

Augenoptikfachgeschäftes Hermintje Lühr,

Brillen & Contactlinsen in Aumühle.

Die Grundlage für die neuartige Berechnung ist ein innovatives

Messgerät, der i.Profiler. Er analysiert das menschliche Auge

mit höchster Präzision auf Basis von Wellenfront-Technologie.

Dabei werden vollständige Informationen über die

Abbildungseigenschaften des Auges ermittelt – inklusive

höherer Sehfehler, die unter anderem für reduziertes

Kontrastsehen oder schlechtes Sehen in der Dämmerung und in

der Nacht verantwortlich sind.

Um die präzisen Messwerte auch optimal auf das Brillenglas

übertragen zu können, bietet Zeiss Spezialgläser mit der

zusätzlichen Korrektion i.Scription an, die eine noch feinere

Abstufung der Stärken bieten als heute übliche Markengläser.

"So gut habe ich noch nie gesehen, begeisterte sich eine Kundin,

die als eine der ersten unseren neuen i-Profiler zur Messung

nutzen konnte", berichtet Frau Lühr und betont: "Investitionen

in neue Technologien sind mir wichtig, weil ich nur so für meine

Kunden die best möglichen Brillen anfertigen kann."

Durch das Analysieren und

Korrigieren der Daten erlebt der

Brillenträger das Sehen in einer

bisher unerreichten Qualität. Carl

Zeiss hat bereits umfangreiche

Erfahrung mit dem hier neu

verwendeten Messverfahren. Es

wird unter anderem erfolgreich in

der refraktiven Hornhautchirurgie

(LASIK) eingesetzt.

Der i-Profiler ist das

erste multifunktionale

Messgerät auf Basis

der innovativen

Wellenfront-

Technologie. Es ist

nicht nur ein

Autorefraktometer/

Keratometer,

sondern bietet

zusätzlich ein

integriertes

Aberrometer und

ein Hornhaut-

Topographiesystem.

Als zertifiziertes Relaxed Vision® Center bieten Ihnen

Hermintje Lühr alle Leistungen für entspanntes Sehen aus einer

Hand: Technologie auf dem neuesten Stand, maßgefertigte

ZEISS Marken-Brillengläser, exklusive Dienstleistungen und

natürlich persönliche Betreuung und Service rund um „Ihr gutes

Sehen“.

HERMINTJE LÜHR

B r i l l e n u n d C o n t a c t l i n s e n

Bergstr. 31 / Ecke Große Str. • 21521 Aumühle

Telefon (04104) 96 09 09


HANDBALL – AKTUELL

im Mai 2010

Datum Uhrzeit Heim Gast

16. 05. 2010 14:00 weibl. Jugend E 1 GHG Hahnheide 1

15:15 weibl. Jugend D 1 Lauenburger SV 1

Handball Bundesligist

Buxtehuder SV gastiert in Aumühle

Die Mädels freuen sich auf das Jubiläumsspiel.

Handballfans in und um Aumühle

aufgemerkt: Am Samstag, 05.

Juni 2010 gastiert die Damen-

Bundesligamannschaft des Buxtehuder

SV (derzeitiger Tabellenfünfter)

um 18.00 Uhr in der

Heinrich-Willers-Sporthalle.

Im Rahmen des 100-jährigen Bestehens

des TuS Aumühle-Wohltorf

wurde ein buntes Festprogramm

auf die Beine gestellt. TuS-

Trainer Thomas Brodeßer freut

sich bereits heute auf das Spiel

zum Vereinsjubiläum: »Für die

Fans, meine Mannschaft und den

Handball in der Region wird das

natürlich ein toller Saisonabschluss!«

Der Buxtehuder SV um Trainer

Dirk Leun steht im Finale des

Challenge-Cups und wird auch

bei uns in Bestbesetzung antreten.

Karten für das Freundschaftsspiel

gegen den Buxtehuder SV können

im Sport- und Jugendheim, Sachsenwaldstr.

18 sowie bei der Parfümerie

Eggert, Bergstraße 29 in Au-

mühle erworben oder per Mail

unter karten@tus-aumuehle-wohltorf

bestellt werden. Der Eintrittspreis:

8 € für Erwachsene; für Kinder,

Jugendliche und Rentner 5 €.

Fußball

Der Spielplan

Heim Gast Anstoß Spielklasse

Freitag, 07. 05. 2010

Herren Aumühle 1. FSV Geesthacht 1. 19.30 Uhr Bezirksliga

Samstag, 08. 05. 2010

D-Junioren Aumühle 1.D TuS Berne 2.D 12.00 Uhr Bezirksliga

Dienstag, 11. 05. 2010

Herren Aumühle 1. Sporting Clube 1. 19.30 Uhr Bezirksliga

Mittwoch, 12. 05. 2010

B-Junioren Aumühle 1. B Concordia 2. B 18.45 Uhr Pokal

Samstag, 29. 05. 2010

C-Junioren Aumühle 1.C Oststeinbek 2.C 11.00 Uhr Bezirksliga

B-Junioren Aumühle 1.B BU 2.B 12.30 Uhr Bezirksliga

Sonntag, 30. 05. 2010

Herren Aumühle 2. Schwarzenbek 2. 15.00 Uhr Kreisliga

Samstag, 05. 06. 2010

D-Junioren Aumühle 1.D Concordia 2. D 11.00 Uhr Bezirksliga

Die männliche B-Jugend: Pokalfinale

des Hamburger-Handball-Verbandes

- Endergebnis 25:34

- Gegner TuS Esingen (in Esingen)

- anfangs schwache Leistung, die

gegen Ende hin stärker wird

- starke Probleme in der Abwehr,

vor allem bei Würfen aus dem

Rückraum

(hinten: v. l.) Fynn Kemsies, Janis Ziehmann, Tim Groth, Alexander

Ziem, Sören Lemmrich, (mitte v. l.) Jonas Rußer, Dominik Renner, Niklas

Schwiecker, Lucas Nigbur, (vorne v.l.) Marius Rehberg, Janneg Schliewen

- Angriffe wenig durchdacht, zu

frühe Abschlüsse, kein vernünf-

tiger Druckaufbau, Spiel fand

nur im Rückraum statt, kein

Durchspielen

- ideenloser Angriff

- viel Pech

- keiner hatte einen guten Tag, der

uns rausreißen konnte

- keine Normalform

- der Gegner war solide im Angriff

als auch in der Abwehr, kein

Spitzenspieler bei den Gegnern

alle haben gut gespielt

- trotzdem haben wir nicht auf-

gegeben, auch wenn das Glück

uns nicht gewogen war

- starke Unterstützung der Zu-

schauer der Gegner, viele gegne-

rische Fans

- nach einem schnellen Rück-

stand erfolglose Versuche einer

Aufholjagd

- gegen Ende wurde unsere Ab-

wehr besser der Angriff blieb

aber schlecht.

Text: Lucas Nigbur

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier, Donnerstag 10-12 u. 18-19 Uhr, • Tel. 04104 - 16 23 • Treffpunkt Aumühle: 04104 - 91 92 90

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de


Gutes Wetter und

gute Stimmung

beim Outdoor-Opening

der Leichtathleten

Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein

und angenehm warme

T-Shirt-Temperaturen sorgten für

große Freude bei den Leichtathleten

des TuS Aumühle-Wohltorf.

Am Sonntag, den 30.05.2010, haben

die 8- bis 13-jährigen Teilnehmer

der Leichtathletik-Gruppe

mit einem Jubiläumsevent auf

dem Fritz-Bortz-Sportplatz ihre

Outdoor-Saison eröffnet. Von

9.30 bis 11.30 Uhr absolvierten

die 12 Kinder verschiedene Disziplinen

wie Laufen, Springen

und Werfen und hatten eine Menge

Spaß dabei, zu zeigen, dass sie

während der Hallensaison nichts

verlernt haben. So wurden gemeinsam

100 Runden um den

Sportplatz gelaufen, 100 Meter

Jubiläums-Wimpel

»100 Jahre TuS«

Der Wimpel »100 Jahre

TuS« verbindet Tradition

(durch die Fransen) und

Moderne (durch den TuS

Fuchs). In den Farben Weiß

(Fransen) und Blau im Kern –

die Vereinsfarben »weiß und

blau« – von außen nach innen –

würdigt er die lange Tradition des

TuS Aumühle-Wohltorf und bedenkt

ebenso die Gegenwart und

Zukunft. Die einfarbige Gabardine-

Rückseite bietet hier optimale Möglichkeiten,

dem Wimpel eine individuelle

Note zu geben, in dem man mit einem

»Edding« (z. B. Anlass, Gegner, Namen)

eintragen kann.

weit gesprungen, 10 x 100 Meter

weit geworfen und gesprintet.

Selbst Eltern und kleinere Geschwister

schlossen sich spontan

dem 100-Runden-Lauf an, sodass

am Ende alle glücklich und zufrieden

waren.

Leichtathletik Montag ab 19.00

Uhr, Donnerstag ab 17.00 Uhr.

Donnerstag ist von 17–18 Uhr für

8- bis 10-jährige und von 18–19

Uhr für 10–14 jährige.

Montag ab 19.00 Uhr für Erwachsene.

Sportabzeichenabnahme

durch Jörg Baumgard

Mo., 17. 5.

Do., 25. 5.

Do., 3. 6.

Do., 1. 7.

Mo., 5. 7.

Do., 8. 7.

Text: Torben Singelmann

Telegramm und Schluss

• Leichtathletik Montag ab 19.00 Uhr Donnerstag ab 17.00

• Das Spiel gegen den FC St Pauli ist auf den 07. Juli (18.30 Uhr) verlegt.

• Besuchen Sie unseren Internet Auftritt –immer informiert

• »100 Jahre TuS Geschichte« im Museumsgang

• Wer hat Bilder von der Turn- und Tanzshow – der TuS freut sich über die Bilder

bit te an info@tus-aumuehle-wohltorf.de oder oschuemann@tus-aumuehle-

wohltorf.de senden

• Samstag, 22. Mai von 10.00 bis 12.00 Uhr der TuS vor »BORTZ«

• Donnerstag ist von 17–18 Uhr für 8- bis 10-jährige und von 18–19 Uhr für 10- bis

14- jährige. Montag ab 19.00 Uhr für Erwachsene.

Der TuS vor »BORTZ«

Samstag, 22. Mai von 10:00 bis 12.00 Uhr »100 Jahre TuS«

Vorstellung der Veranstaltungsreihe

Verkauf von:

• Jubiläumsmagazin, Wimpel, Merchandising-Artikel

Eintrittskarten für:

• FC St Pauli Mittwoch, 07. Juli, 18.30 Uhr

• Buxtehuder SV (Damen Hand ball-Bundesliga)

Samstag, 05. Juni, 18.00 Uhr

• THW Kiel (Handball Bundes liga),

Mittwoch, 04. August, 18.00 Uhr

Vorstellung der Sportangebote im TuS


Text: Christa Möller, Foto: privat

Text: Christa Möller, Foto: privat

– Anzeigen –

F Ü R

Frischer Spargel

vom Lindenhof

Ganz frischen Spargel vom Lindenhof in Worth bekommen Sie

ab Mai auf Vorbestellung bei Stefan Schultz unter Tel. 04152 -

21 39. Abholen können Sie das Frühlingsgemüse auf Wunsch

ganz bequem bei Bochmann in Aumühle, Große Straße 33,

montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr.

Ordnung

ist das halbe Leben

Mit System Interieur aus Holz in eggersmann Küchen:

Da macht der tägliche Griff in die Küchenschublade richtig Spaß.

Gesehen im küchenforum bergedorf, Mohnhof 19 a, in Bergedorf.

Das ist

doch alles ...

Bekleidung · Spiele

Spielzeug · Bücher etc.

aus zweiter Hand,

aber in gutem Zustand

S I E

SALI A

����������������������������

ALLERGIEZEIT!

Linderung inmitten von 12 Tonnen Salz!

Entspannen Sie sich zusätzlich auf unseren

Thermal Massageliegen.

Am 24. Mai – 1 Jahr in Dassendorf

vom 27. bis 29. Mai

10% auf alles

NEU

Erholung in Wentorf

����������������

��������������������

Sie benötigen eine Auszeit, haben Rückenschmerzen, Atemwegs-, oder Hauterkrankungen?

Dann kommen Sie zu uns!

Durchatmen im staubfreien Mikroklima! Ruhe und Regenration finden.

Im Casinopark Wentorf, 1.OG, Zollstraße 3, Tel: 040 - 73 92 66 33

������������������������������������������

Peppige

Lesebrillen...

...mit farblich passendem Etui in den Stärken +1,50, +2,00

und + 2,50 zu 18 Euro haben wir für Sie entdeckt bei Alberte,

Schloßstraße 14, in Bergedorf. Dazu gibt's farblich passende

»Ketten« für 8,50 Euro.

Text: Christa Möller, Foto: Gisela Sievers

...KINDERKRAM !

Inh. Stefanie Lange

Hier finden Sie alles

rund ums Kind

HABA Mimi Stern

»Das Minidorf«

am Sachsenwald

Öffnungszeiten: Donnerstag + Freitag 10-12 Uhr u. 15-18 Uhr, Samstag 10-13 Uhr

Sie finden uns über dem Laden auf dem Obsthof am Sachsenwald,

Mühlenweg 7, Dassendorf, Tel. 04104 - 64 61


E N T D E C K T

Alles rund ums Kind...

... gibt's bei KINDERKRAM in Dassendorf, Mühlenweg 7 (beim Obsthof).

Ganz neu im Angebot sind Krabbelschuhe aus Leder in Größe 18

bis 28 von »Lederzauber« mit verschiedenen Motiven. Außerdem bekommen

Sie hier Spielwaren von HABA sowie Mützen von Mimi Stern

und Shirts und Taschen von »Das Minidorf am Sachsenwald«. Ansonsten

bietet Steffanie Lange gut erhaltene Kinderkleidung und -ausstattung

aus zweiter Hand an Text: Christa Möller, Foto: Gisela Sievers

Eine sinnliche Reise

ins Paradies

Text: Christa Möller, Foto: privat

Eau de Paradis von BIO-

THERM ist ein Duft,

der Sinnlichkeit auf eine

fröhliche, zärtliche

Weise interpretiert

und uns im Handumdrehen

in das Paradies

der Sinne entführt.

Für Sie entdeckt

bei Parfümerie eggert,

Bergstraße 29, in Aumühle.

20 Prozent

Jubiläumsrabatt ...

... gibt's im Mai aufgrund des zweijährigen Bestehens

bei La Cara, Bergedorfer Schloßstraße

33, in Bergedorf auf alle Lederartikel. Das umfassende

Modeangebot wird ergänzt durch ausgefallene

Accessoires wie Ketten von Gioja de

Seda, Armbänder von Nurage und Heide

Heinzendorf, Tücher von Codello sowie modische

und dennoch sehr bequeme Schuhe von

Scholl.

Text: Christa Möller, Foto: Gisela Sievers

Ursula von Gellhorn, Inhaberin

Sensibles Porträt

– Anzeigen –

einer wunderbaren Freundschaft

WM-Finale 1998. Frankreich – Brasilien. Vier

Freunde, um die dreißig, Freunde seit Jugendtagen,tagen

immer für einander da da, sitzen gemeinsam

vorm Fernseher und beschließen, drei Lebenswünsche

auf einen Zettel zu schreiben und erst

beim nächsten Finale die Wünsche preiszugeben

... doch vier Jahre später ist nichts wie es war.

Am Ladenzentrum 5 · 21465 Reinbek

Tel. 040 / 78 87 77 82 · uv.gellhorn@web.de

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00-18.00 Uhr · Sa. 9.00-13.30 Uhr

www.buchhandlung-gellhorn.de


- Anzeige -

...ist die Badesaison schon eröffnet. Badeanzüge und Bikinis im

typischen NoaNoa Stil machen Lust auf den Sommer. Gesehen bei

ALBERTE und albertine, Bergedorfer Schloßstraße 14, in Bergedorf.

TIPPS

& TRENDS –

Jenny Fischer

JF

Große Straße 36

21521 Wohltorf/Aumühle

Telefon 04104.5009

14 AKTUELL | 5 | 10

Foto: privat

Damen

Herren

Kinder

Make-up

Kosmetik

Haarauffüllung und

Haarverlängerung

Bei Albertine ...

Anzeigen –

Kurse

im Holzhaus

Das Holzhaus am Krabbenkamp

bietet jeden Freitag Kurse für Kinder

und Jugendliche an.

In der Naturgruppe des BUND

sind noch Plätze frei, am 21. Mai

wird das Leben in unseren Gewässern

mit Kescher und Lupe untersucht.

Die Töpfergruppe trifft sich am

15. Mai, verwirklicht gemeinsam

Ideen und gestaltet das Amphitheater.

Treffen ist jeweils vierzehntägig

um 15.30 Uhr am Holzhaus Krabbenkamp,

mit Projektleiterin Hiltrud

Sokollek, (Tel. 04104 - 41 39),

und Isabell Szallies (Tel. 0157 -

71 53 76 33), die ihr Freiwilliges

Ökologisches Jahr in Reinbek absolviert.

Weiterhin ist das Holzhaus offen

für andere Aktivitäten wie Feiern,

und wer Lust hat, einen Kursus anzubieten,

findet hier in rustikaler

Atmosphäre die Räumlichkeiten

dafür.

Ein Workshop zum Thema »Köpfe

in Terracotta-Technik modellieren«

ist am 29. Mai (11 bis 16

Uhr) geplant, Leitung ist Dipl.-

Bildhauer Omar Reyes, Tel. 040 -

54 75 10 89.

Anmeldungen auch bei Hiltrud

Sokollek, Tel. 04104 - 41 39.

Sashimi von der

Holsteiner Lachsforelle

mit wilden (Bio)Kräutern

und Zarpener (Bio)Hügelkäse

oder

Eintopf von

weißem und grünem Spargel

mit Süßwasser-Garnelen

Hotel Waldesruh am See

Am Mühlenteich 2 | 21521 Aumühle

Tel. (0 41 04) 69 53-0 | Fax 20 73

www.waldesruh-am-see.de

Neu bei uns:

Zell-Aktive

Anti-Aging-Pflege

für Haut und Haar

So schmeckt

der Frühling:


Tipp für Golfer:

Spielend

Gutes tun

Sein Hobby pflegen, es sich dabei gut gehen

lassen und gleichzeitig eine gute Tat

getan ... Ob das geht? »Großes Pfadfinder-

Ehrenwort«, verspricht Organisator Volker Lehmann.

Beim Golf Benefizturnier des Lions Club Hamburg-Billetal,

das am Sonntag, 6. Juni, auf der Anlage des Golf-Club Am

Sachsenwald in Dassendorf stattfindet, haben die Lions nach

seiner Aussage die besten Voraussetzungen dafür geschaffen.

Gespielt wird – ideal für Paare – ein Chapman-Vierer nach Stableford

über 18 Löcher. Gestartet wird von Tee 1 und Tee 10 ab

9 Uhr. Gewertet werden Netto erster bis dritter Platz, Brutto nur

der erste Platz. Sonderwertungen gibt es mit »Nearest to the

pin« und »Longest drive« jeweils getrennt für Damen und Herren.

Die Siegerehrung ist für 16 Uhr geplant. Schon beim »Half

Way Stop«, wie Golfer nach neun Löchern das Starterhaus an

Abschlag 10 nennen, werden die Spieler mit allerlei Leckereien

verwöhnt. Nach dem Spiel gibt es Fleisch vom Grill und ein

großes Salatbüfett. Dazu spielt ab 14 Uhr die beliebte Jazzband

»Homefield Stompers«. Und da das alles schon im Startgeld

von 25 Euro enthalten ist, wirbt der Lions Club um großzügige

Spenden der Teilnehmer. Diese dienen dann wirklich guten

Zwecken: Das Benefiz Golf Turnier wird in diesem Jahr zu gleichen

Teilen zugunsten des Kinderhospizes »Sternenbrücke« in

Hamburg-Rissen und der »Spielscheune der Geschichten« in

Hamburg-Allermöhe ausgetragen.

In den beiden vergangenen Jahren zeigten sich die Teilnehmer

des Turniers sehr großzügig: Es wurden insgesamt 12.000 Euro

gespendet. Für Spenden ab 50 Euro werden sofort vor Ort Zuwendungsbescheinigungen

ausgestellt. Gespendet werden

kann bei Zahlung des Startgeldes in bar. Da die Lions keine

Kosten berechnen, geht jeder Euro in den guten Zweck. Volker

Lehmann weist darauf hin, dass Nichtmitglieder des GCaS

zum Startgeld ein Greenfee von 15 Euro zahlen, hat aber auch

gleich wieder ein Trostpflästerchen parat: »Wahrscheinlich

wird es zum Abschluss noch ein kleines Gewinnspiel geben,

denn es haben sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche

Sponsoren gefunden, die für den guten Zweck unter anderem

Restaurantgutscheine, HSV-Karten und Montblanc-Schreibgeräte

als Preise zur Verfügung gestellt haben.« Anmeldungen

einzeln oder paarweise nimmt der GCaS unter Telefon 04104

–6120 oder Fax –6551 unter Angabe des Heimatclubs und der

DGV-Stammvorgabe entgegen. (zrml)

Unsere Aufgabenfelder

• Wach- und Werkschutz

• Sicherheitstechnik

• 24-Stunden-Notrufzentrale

in Reinbek

• Alarmverfolgung

• Notdienstbearbeitung

seit 1975

Eine Brille von Dior...

... wollten Sie immer schon haben? Wir haben dieses Modell und noch viele

andere Brillen für Sie aufgesetzt bei Hermintje Lühr Brillen und Contactlinsen

an der Bergstraße 31 / Ecke Große Straße in Aumühle.

Neu bei uns:

Die Eissaison startet!

Text: Christa Möller, Foto: privat

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 21 41

5 | 10 | AKTUELL 15

- Anzeige -


Lapislazuli bedeutet »blauer Stein«

Er findet bereits seit 9.000 Jahren als Schmuckstein Verwendung.

Lapislazuli hat eine leichte goldene (Pyrit) oder gelblich-weiße

(Marmor) Sprenkelung. Diverse Ketten, Armreifen sowie Ohrringe aus

Lapislazuli führt Andrea Urbanczyk in ihrem Schmucksortiment.

Telefon 04104 – 96 00 60. Foto: privat

TIPPS

& TRENDS –

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

DÄNISCHE MODE

in Bergedorf

www.alberte.de

16 AKTUELL | 5 | 10

• •


Dine Marie Schiøtz Bergedorfer Schloßstraße 14 21029 Hamburg

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 - 18.30 Uhr Sa. 10.00 - 16.00 Uhr

Anzeigen –

Seit Mai unter neuer Leitung

Hong Xuan Trinh

vorm. Angelika Rohrbach

Danzig

und Masuren

Vom 21. bis 28. Juni fährt das Dassendorfer Busunternehmen

»Aktiv-Erlebnisreisen« nach »Danzig

und Masuren«. Strände, Klippen, kaschubische

Folklore und tausende in Wäldern versteckte

Seen sowie orthodoxe Kirchen warten darauf,

entdeckt zu werden. Über Stettin, durch die kaschubische

Schweiz geht es nach Danzig. Städte

wie Marienburg, Allenstein, Sendsburg und Posen

werden Sie auf dieser schönen Reise kennenlernen.

Außerdem im Angebot: Reisen wie »Wien – Kurstadt

Baden – Kalkalpen«, »Loket/Elbogen – im

Herzen des böhmischen Bäderdreiecks«, »Schottlands

Metropolen und die Highlands«. Das ist

nur ein kleiner Auszug aus dem aktuellen Hauptkatalog

2010. Besonderes Highlight wird die Reise

die »Große Irland- und Nordirland-Rundreise«

sein.

Weitere Infos, Reiseabläufe und Kataloge erhalten

Sie bei »Aktiv-Erlebnisreisen« in Dassendorf,

Am Wendel 30, Tel. 04104 – 96 03 53, Fax: 04104

– 96 03 63, info@aktiv-erlebnisreisen.de und

www.aktiv-erlebnisreisen.de

Bürozeiten: Montags bis donnerstags von 9 bis

13 Uhr. (zrml)

• Zeitungen, Zeitschriften,

Tabak

• Lotto-,Toto-Annahmestelle

• Büro-, Schulbedarf

• Bücher, Geschenkartikel, Spielwaren

• PC/EDV-Service

• kopieren, drucken, faxen

• Hermes Paketdienst

PRESSE

Große Straße 26 · 21521 Aumühle · Tel. 24 23

Mo.-Fr. 6.30-18.00 Uhr · Sa. 6.30-12.00 Uhr


Seit sechs Jahren

in Reinbek:

Onkel Dieter's

Naturkostladen

Vom 19. Mai bis zum 5. Juni feiert Onkel Dieter's Naturkostladen

seinen 6. Geburtstag in Reinbek, Am Ladenzentrum

3. Hier gibt's Bio-Produkte »mit Herz und Verstand«,

natur- und tiergerecht erzeugt. Dieter von Kortzfleisch und

sein Team beraten ihre Kunden mit Herz, Leidenschaft und

Verstand. Sie wissen, woher ihre Produkte stammen und geben

gern Tipps zur gesunden Ernährung. Übrigens ist Onkel

Dieter's Naturkostladen bereits zum 5. Mal von den Lesern

des Magazins »Schrot&Korn« zu einem der besten Naturkostgeschäfte

Deutschlands gewählt worden.

Am 24. Mai bietet Onkel Dieter eine Verköstigung mit verschiedensten

Produkten an.

LA CARA

LA CARA

mode & accessoires

Rabatt

cessoire

Mai-Aktion

Mai-Aktion

20% Rabatt Rabatt auf auf alle alle Lederartike Lederartikel

au

mode & accessoires

Bergedorf | Bergedorfer Schloßstraße 33 | 21029 Hamburg

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10.00-18.30 Uhr | Sa. 10.00-16.00 Uhr

bulthaup Vom Profi -gut Musterküchen geplant –

zum ein Gewinn Sonderpreis! für Sie

Wir Mehr ändern Qualität, unser mehr Sortiment: Vielfalt! Mehr Qualität, mehr Vielfalt!

Küchen Küchen von eggersmann sind sind unsere unsere neue neue Nr. 1! Nr. 1!

küchenforum bergedorf

christiane djalili

mohnhof 19 a

21029 bergedorf

Text: Christa Möller, Foto: Gisela Sievers

küchen zum kochen und leben!

telefon: 040 - 726 977 66

di.-fr.: 10- 13h/14- 18 h

sa.: 10 - 14 h und nach Vereinbarung

Vom Djnepr an die Elbe

Schwarzenbek (zrml) - Am Donnerstag, 27. Mai, um

19.30 Uhr , referiert Prof. Dr. Felix Biermann von der

Humboldt-Universität Berlin im Festsaal des Schwarzenbeker

Rathauses am Ritter-Wulf-Platz 1 über das

Thema »Vom Djnepr an die Elbe? Herkunft und Einwanderung

der Slawen im östlichen Norddeutschland«.

Trésor in Love

EdP Spray, ab 30 ml

36 50

Der Augenblick Augenblick, in ddem

Gefühle erwachen

und Herzen höher schlagen ...

Trésor in Love – ein Parfüm voller unvergleichlicher Augenblicke,

in denen alles möglich ist. In den das Schicksal nur darauf wartet,

ergriffen zu werden. Mal leuchtend und unbeschwert, mal sinnlich

und strahlend.

eggert

Inh. Björn Martens

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr

Sa. 9.00 - 12.30 Uhr

5 | 10 | AKTUELL 17


Die Auswirkungen der zunehmenden

Digitalisierung auf fast

alle Lebensbereiche erläuterte

Konstantin von Notz auf Einladung

des Ortsverbandes Sachsenwald

von Bündnis 90/Die

Grünen vor rund dreißig Interessierten

in Aumühle. Er ging besonders

auf die veränderte Situation

für Print- und Musikverlage

ein, die ihre Marketingstrategie

an die Gegebenheiten des Internets

anpassen müssen, um weiterhin

marktfähig zu bleiben.

Einen besonderen Schwerpunkt

des Abends stellte das Thema

»Google Street View« dar. Dabei

handelt es sich um die auch für

Deutschland geplante flächendeckende

Erfassung von Rundum-Ansichten

aller Straßen durch

das Unternehmen Google. Wenn

diese im Internet veröffentlich

werden, können Nutzer unter anderem

eine virtuelle Fahrt durch

Ihr Italiener in Dassendorf

am Golfplatz

Spargelzeit

klassische oder

mediterrane

Zubereitung

JAGDHAUS

AM RIESENBETT

Italienische Spezialitäten

Am A Ri Riesenbett b tt11

21521 Dassendorf

Digitale Welt: Wohin geht die Reise?

Unsere Terrasse

mit 110 Plätzen

wartet auf Sie!

die eigene Wohnstraße vornehmen

und sich dabei das eigene

Haus ansehen. Eventuell aufgenommene

Personen werden

unkenntlich gemacht. »Es handelt

sich dabei nicht primär um

ein datenschutzrechtliches Problem«,

so von Notz, da das Ansehen

eines Hauses vom öffentlichen

Grund aus nicht zu beanstanden

ist. Die interessante Fragestellung

ist, ob Google hier öffentlichen

Raum privatisiert, um

ihn zu Werbezwecken zu verwenden.

Bemerkenswert war auch der

Hinweis, dass Google im Rahmen

der Videoaufnahmen auch

WLAN-Netze registriert und speichert.

Grund solle gemäß Google

ausschließlich sein, eine genauere

Ortung bestimmter Punkte in der

Landschaft zu ermöglichen.

Die vielen Fragen der Teilnehmer

machten die Aktualität des Themas

der Abendveranstaltung

TIPPS

&

TRENDS

18 AKTUELL | 5 | 10

Ferruccio (li.) und Fabio

Öffnungszeiten:

Di.-So. 12 bis 22 Uhr

Montag Ruhetag

Telefon

04104 / 96 15 24

– Anzeigen –

deutlich. So entstand eine sehr lebendige

Diskussion zum Thema

Computerspiele und deren Auswirkungen,

so im schlimmsten

Fall die Spielsucht. Auch die Frage,

ob das Internet totalitären

Staaten eher nützen würde oder

zur Demokratisierung beitragen

könnte, wurde rege diskutiert.

Zum Abschluss der Diskussion

wies Konstantin von Notz darauf

hin, dass gegenüber vergleichbaren

Ländern die Ausstattung

von Schulen in Deutschland mit

Computern und Internet ausgesprochen

schlecht sei. Die auf

Bundesebene neu eingesetzte

Enquete-Kommission »Internet

und digitale Gesellschaft« besteht

zu gleichen Teilen aus Politikern

und Fachleuten, sie wird in der

Regel öffentlich tagen, dies war

bisher nicht üblich. In den ersten

Sitzungen wurde ein Themenkatalog

aufgestellt, der in den

nächsten zwei Jahren bearbeitet

werden soll. Dazu Konstantin

von Notz als Mitglied in der Enquete-Kommission:

»Es gibt nirgendwo

fertige Antworten, Lösungen

müssen erarbeitet werden«.

Bei uns an Bord ist alles inklusive.

Sogar der Wohlfühlfaktor. Mein Schiff

Wer jetzt bis zum 31.05.2010 eine Kanaren-Kreuzfahrt bucht, kann sich auf

bis zu 300 € Frühbucher-Ermäßigung p. P. freuen. Neben den Speisen

sind die meisten Getränke in allen Bars und fast allen Restaurants inklusive.

Kanaren mit Marokko

November 2010 – April 2011

1Gran Canaria 1Casablanca 1Madeira 1La Palma

1Fuerteventura 1Gran Canaria

1Gran Canaria 1Agadir 1Teneriffa 1La Gomera

1Lanzarote 1Gran Canaria

Premium Alles Inklusive

7 Nächte ab 698 € *

14 Nächte ab 1.396 € *

Mein Menü: köstlich.

Mein Cocktail: fruchtig.

PREMIUM ALLES INKLUSIVE

Mein Preis:

0 €!

TUI CRUISES

* Wohlfühlpreis p. P. bei 2er-Belegung einer Innenkabine ab/bis Hafen und inklusive Früh-

bucher-Ermäßigung bei Buchung bis zum 31.05.2010 in der Saison S (limitiertes Kontigent).

Ich war für Sie an Bord

Ulrike Puls, Inhaberin

von impuls Reisebüro,

hat sich das Schiff

für Sie angesehen

Aumühle, Aum Bergstraße 24

TTel.

04104 / 96 23 93

Reinbek, Rei Bergstraße 1-9

Tel. T 040 / 72 73 03 93

www.impuls-reisebuero.de

www


Seit Mitte der 90er-Jahre ist der

Dassendorfer Dr. Heinrich Baumann

Pate in der Familienhilfe

Weißrussland. Dr. Baumann

unterstützt Kinder im fernen

Minsk, der Hauptstadt der ehemaligen

Sowjetrepublik.

Noch zu Zeiten der UdSSR waren

nach dem Reaktorunglück

1986 Familien aus Tschernobyl

dorthin übersiedelt worden.

Aber das arme Weißrussland

war mit den neuen Mitbürgern

überfordert, Hilfe für die durch

Krankheiten und Behinderungen

geschwächten Familien

dringend nötig.

Bundesweit wurden damals

Sommerfreizeiten im erholsamen

Westen für Kinder organisiert,

Hilfs-Vereine gegründet.

So auch 1994 die gemeinnützige

Familienhilfe Weißrussland.

Über eine gut funktionierende

Verbindung zum Minsker Sozialamt,

Ärzten und Vertrauenspersonen,

die die Abwicklung

der Spendengelder vor Ort

übernehmen, fließen alle zwei

Monate die Spendengelder zu

150 Rentnern und 170 sozial

schwachen Familien. Rentner

erhalten monatlich zehn Euro

zu ihren staatlichen Zahlungen

von 60 Euro hinzu – sie bedanken

sich in bewegenden Briefen

für diese Hilfe zum Überleben.

Der Schwesternstation liegt

jetzt das Jahresergebnis in Form

der Bilanz und der Gewinn-

und Verlustrechnung vor - sie

weist erfreulicherweise einen

leichten Überschuss aus - trotz

einer betriebswirtschaftlich unterdurchschnittlichenAuslastung

der Station im ersten Halbjahr.

Ein einmaliger Liquiditätszuschuss

der Gemeinde Aumühle

und plötzlich steigende

Patientenzahlen brachten dann

allerdings die Wende.

Den sehr engagierten Mitarbeiterinnen

wurde von da ab sehr

viel abverlangt, da die Arbeit

nur mit massiven Mehrstunden

zu schaffen war. »Ein tolles

Team, das weder morgens früh,

noch abends spät und an langen

Wochenenden vor den har-

Spender und Paten gesucht

Text: Susanne Nowacki

Gute Nachrichten

aus der »Schwesternstation Aumühle-Wohltorf«

ten Winterbedingungen kapituliert

hat«, so der erste Vorsitzende

Arthur John. »Dankenswerterweise

haben Privatpersonen

zu allen möglichen Anlässen zu

Spenden aufgerufen, die für

notwendige Investitionen

zweckgebunden verwendet werden

konnten.« Der Lions Club

spendete sehr großzügig den

Gegenwert für die Anschaffung

von 70 neuen, attraktiven »Kasacks«

(weiße Kittel), und der

Rotary Club griff der Station mit

einem namhaften Betrag unter

die Arme, damit endlich die

lange geplante Mobile Datenerfassung

zur Reduzierung der

Papierflut in Angriff genommen

werden kann.

Ein wenig Optik gehört auch

zum Geschäft. So ist der Vor-

Familienhilfe Weißrussland

Das Ehepaar Cornelia und Dr. Hinrich Baumann, 2. u. 3. v. re., im Kreise der weißrussischen Gastgeber bei der

Visite im August 2009. Foto: privat

2009 stand die Familienhilfe

Weißrussland durch den Rücktritt

des langjährigen Vorsitzenden

Leopold Schindele vor der

Auflösung, als sich Neu-Pensionär

Dr. Baumann entschloss,

dem Verein neues Leben einzuhauchen.

Bei einem Besuch

im August 2009 konnte er sich

vor Ort davon überzeugen, dass

alle Spendengelder bei den

Empfängern ankommen und

immer noch von Rentnern, aber

auch (verstärkt durch die weltweite

Krise) von Berufstätigen

und ihren Familien dringend

benötigt werden. »Besonders

bedrückend waren die Besuche

bei Familien, in denen seit vielen

Jahren behinderte Familienmitglieder

betreut werden – unter

einfachsten, aber sehr sauberen

Bedingungen«, berichtet Dr.

Heinrich Baumann von seinen

Eindrücken.

Jetzt hofft er auf neue Mitglieder

und Paten in Deutschland, die

in den kommenden Jahren mit

einem jährlichen Vereinsbeitrag

von 30 Euro oder Patenschaften

die Not am Rande Europas erleichtern.

»Im Falle einer Paten-

stand auch mit einer besseren

Außendarstellung, beschäftigt.

Die aktive Bürgerstiftung spendete

dafür neue Patientendokumentations-Mappen.

Und als

i-Tüpfelchen wurde vom Viebranz-Verlag

ein ansprechendes

Layout des Deckblattes gestaltet.

Es waren aber nicht nur die

reinen Geldspenden, die die

Station weitergebracht haben,

sondern auch das persönliche

Engagement von Herrn R. Guhl,

der als Freiberufler in seiner

knappen Freizeit die installierte

EDV-Lösung auf eine weitgehend

sichere und einheitliche

Basis gestellt hat, die in der

nächsten Zeit abgeschlossen

werden kann.

Es sind 2009 eine Reihe von

»Baustellen« abgearbeitet wor-

schaft beträgt der übliche Fördersatz

30 Euro alle zwei Monate.

Für uns nicht viel, aber dort

können von den wertvollen Euros

Medikamente oder dringend

benötigte Haushaltsgegenstände

gekauft werden«,

lädt Dr. Heinrich Baumann besonders

Menschen aus Dassendorf

und Umgebung zum Mitmachen

ein.

Weitere Informationen erteilt

Dr. Baumann unter Telefon

04104–6395 oder per E-Mail:

h.bau@gmx.net.

den. Qualitätssicherung, ein

neuer Flyer und die Schulung in

der Anwendung der Mobilen

Datenerfassung stehen als

nächste Projekte an.

Mitarbeiterinnen, Pflegedienstleitung,

Vorstand und die beiden

Beiräte verlieren bei allen

Aktivitäten nie die vorrangige

Aufgabe der Pflege der Menschen,

die sich ihnen anvertrauen,

aus den Augen. Es geht immer

um den guten Ruf der

Schwesternstation. Die große

Anzahl der Mitglieder und die

zahlreichen Spender unterstützen

die Arbeit der Schwesternstation

seit vielen Jahren mit

Wohlwollen. Dafür sind alle im

Team der Schwesternstation Tätigen

dankbar, wie Arthur John

betont.

5 | 10 | AKTUELL 19


– Anzeigen –

V I T A L &

Gesundheit

für Leib und Seele

In Reinbek hat Barbara Stempel

ihre Praxis für Homöopathie

und Heilpraktik neu eröffnet. In

hellen und freundlichen Räu-

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Anke Willhöft

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine • Burnout-Syndrom

men in der »Casa Natura«,

Röntgenstraße 12, widmet sie

sich den Sorgen ihrer Patienten.

»Handwerkerin der Gesundheit«

nennt sich die Heilpraktikerin

und ihr Handwerkszeug

ist vor allem die klassische Homöopathie.

»Als Homöopathin betrachte

ich den ganzen Menschen, seinen

Körper und seine Seele. Dazu

nehme ich mir viel Zeit,

denn Gesundheit ist so viel

mehr als nur die Abwesenheit

von Krankheit. Deshalb gibt es

bei mir auch keine Allheilmittel

und kein Patentrezept. Jeder Patient

hat den Anspruch darauf,

dass ich ihm in Ruhe zuhöre

und eine Lösung nach Maß erarbeite«,

sagt Barbara Stempel.


● Personal Training

● Herz-Kreislauf-Training

● Funktionales Training der

Tiefenmuskulatur am

TerapiMaster

Birgit Rehbein

Diplomsportwissenschaftlerin

Schröders Hof, Dorfstraße 8

21521 Wohltorf

Tel.: 04104 - 692850 · Mobil: 0173 - 62105 25

Individuelle

Trainings- und Therapiekonzepte

● Prävention & Rehabilitation

● 15 Jahre klinische Erfahrung

in der Rehabilitation & Sporttherapie

Foto: privat

Die Praxis für Heilpraktik und

Homöopathie finden Sie in

Reinbek, Röntgenstraße 12.

Von Aumühle kommend biegen

Sie links ab ins Gewerbegebiet

Reinbek-Glinde und nehmen

dann die erste Straße links.

Bitte vereinbaren Sie telefonisch

einen Termin unter 040 -

23 54 50 47. Es können auch

Hausbesuche vereinbart werden.

(zrml)


S C H Ö N

Glosse - von Christa Möller

Wenn's im Knie zwickt

Neulich beim Kaffeekränzchen: Mein Knie tut weh, ich

komm grad vom Arzt, der sagt, das muss operiert werden

wegen... weiter kommt Frau Müller nicht. Ja, kenn ich,

hatte ich auch schon, halb so schlimm. Da können Sie eine

Woche nicht so gut laufen und dann geht's wieder, sagt

Frau Schmidt. Frau Meier fühlt sich als Schwiegertochter

einer Knieoperierten auch kompetent: Mutti kam schon

vor einem Jahr unters Messer und ist immer noch nicht

beschwerdefrei, da muss unbedingt ein guter Arzt ran.

Das hat Frau Koch auch erlebt, als ihr Mann an der Hand

operiert wurde, ganz schlimme Sache, das. Frau Huber erinnert

sich noch gut an eine inzwischen verstorbene

Nachbarin, deren Hund eine Hüftoperation hatte. Leider

erfolglos, er musste dann doch eingeschläfert werden.

Frau Müller wird ganz blass und versucht es nochmal: Also

ich habe Arthrose und außerdem eine Verkalkung im

Knie und... Ja, Arthrose, wer hat das nicht in unserem Alter,

sagt Frau Schmidt. Muss man halt mit leben. Die

Schwiegermutter von Frau Meier hat natürlich auch Arthrose,

im Fuß, ganz übel.

Frau Koch hat's in der Hand und der Kater von Frau Huber

an der Hüfte. Was es nicht alles gibt, nich? Irgendwie fühlt

sich Frau Müller wie neulich im Urlaub in Italien. Keiner

versteht sie...

Sylvia

Ausfelder

➢ Personaltraining

➢ Pilates

➢ Pilates Styling

➢ Pilates für Senioren

Kursprogramm

Montag 18.00 Uhr Pilates

19.05 Uhr Pilates

Dienstag 09.00 Uhr Pilates

10.15 Uhr Pilates für

Senioren

Donnerstag 09.00 Uhr Pilates

Einsteiger

Freitag 09.00 Uhr Pilates

Personaltraining

nach Vereinbarung

Tel. 04104 / 96 37 912

Mobil 0172 / 722 07 21

sylviaausfelder@yahoo.de

Aloe Vera

Aloe First enthält neben Aloe Vera Bienenpropolis

und weitere Pflanzenauszüge,

beispielsweise aus Kamille, Schafgarbe

und Ringelblume, die einen beruhigenden

Einfluss auf die Haut ausüben.

Sie geben der Haut Feuchtigkeit

und schützen sie vor Austrocknung. Da

Aloe First nicht per Hand aufgetragen,

sondern aufgesprüht wird, eignet es

sich hervorragend für berührungsempfindliche

Hautflächen. Das Aloe First

erhalten Sie bei Sonngard Buchholz,

selbstständige Vertriebspartnerin von

Forever Living Products, tagsüber erreichbar

unter: Tel. 04104 – 960 060

und abends unter 040 - 724 51 39.

Barbara Stempel

Heilpraktikerin

Praxis für Homöopathie und Heilpraktik

Casa Natura

Röntgenstraße 12-14

21465 Reinbek

MEDICAL COMPETENCE IN COSMETICS

Umfassende Anti-Aging-Pfl ege

mit Seefenchel-Stammzellen

Mit jeder Anwendung von CELLULAR MARINE

wird die Lebensdauer der Haut-Stammzellen

signifi kant verlängert und die Hautalterung

deutlich verlangsamt –

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Tel. 040 / 23 54 50 47

E-Mail: Barbara-Stempel@hotmail.de

www.Barbara-Stempel.de

– Anzeigen –

– Anzeige –


Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Auch wenn der Winter uns jetzt nicht mehr »im Griff« hat, seine Auswirkungen werden uns noch eine

ganze Weile beschäftigen.

Ein Ingenieurbüro hat das gesamte Straßennetz unserer Gemeinde –ohne die Kreisstraßen Große Straße,

Haidrath, Dorfstraße, Wentorfer Straße und Eichenallee/Billgrund – abgefahren und hinsichtlich der

Straßenschäden, die witterungsbedingt aufgetreten sind, untersucht.

Neben den von der Gemeinde für dies Haushaltsjahr zur Unterhaltung der Gemeindestraßen zur

Verfügung gestellten Mittel ergab die Kostenschätzung des Ing.-Büros einen zusätzlichen Finanzierungsbedarf

von 137.000 €.

Im vergangenen Monat hat nun die Amtsverwaltung auch aus dem Sonderprogramm zur Beseitigung

winterbedingter Straßenschäden des kommunalen Investitionsfonds einen Zuschussantrag gestellt, damit

der Eigenanteil unserer Gemeinde reduziert werden kann. Es wurde ein 75-prozentiger Zuschuss beim

Innenministerium beantragt, sodass bei entsprechender Bewilligung die Eigenmittel der Gemeinde für die

Beseitigung der Winterschäden bei unter 35.000 € liegen würden.

Ob die Mittel in dieser Höhe bzw. überhaupt für unsere Gemeinde bewilligt werden, war bei Redaktionsschluss

nicht bekannt.

Die Gesamtkosten für die Beseitigung der witterungsbedingten Straßenschäden im Amtsbereich belaufen

sich auf über 1 Millionen €.

Noch kurz ein anderes Thema: Die in diesem Jahr aus Sicherheitsgründen gefällte Doppeleiche am

Dorfteich wurde nun zwischenzeitlich durch einen neuen Baum ersetzt. Eine Tafel erläutert die Bedeutung

dieses Baumes. Viele Bürger nahmen das Maikonzert zum Anlass, sich hiervon zu überzeugen.

Neu im Internet

Die Amtsverwaltung hat einen

neuen Internet-Auftritt. Notwendig

wurde das neue Erscheinungsbild

aufgrund unserer veränderten

Seh- und Lesegewohnheiten. Die

Homepage war seit 2003 unverändert.

Wenn Sie einmal hineinschauen

mögen: www.amt-hohe-elbgeest.

de

Bis Ende 2015 sind alle Grundstückseigentümer

gesetzlich dazu

verpflichtet, eine »Dichtheitsprüfung«

an ihrer Grundstücksentwässerungsanlagedurchzuführen.

Diese Dichtheitsprüfung soll u.a.

die zuverlässige Ableitung des Abwassers

gewährleisten, die Verschmutzung

des Grundwassers

verhindern, die Trinkwasserversorgung

vor Verunreinigungen aus

undichten Leitungen schützen

Mit freundlichem Gruß Ihr

Gemeindevertretung tagt

In diesem Monat findet keine Sitzung

unserer Gemeindevertretung

statt.

Als nächster Sitzungstag ist Dienstag,

01. Juni 2010, 19.30 Uhr,

Thies’sches Haus, Alte Allee 1,

vorgesehen.

Die Tagesordnung können Sie ab

Mitte Mai den Amtlichen Bekanntmachungskästenentnehmen.

Übrigens: Die isländische

(Schleswig-Holstein gewinnt sein

Trinkwasser zu fast 100 % aus dem

Grundwasser) sowie das Einbringen

von Grundwasser in die Leitungen

verhindern (bei erhöhtem

Fremdwasseraufkommen führt

dies zu höheren Kosten und zu einer

weniger effizienten Abwasserbehandlung).

Der Abwasserverband der Lauenburgischen

Bille- und Geestrandgemeinden

weist darauf hin, dass

die sach- und fachgerechte Aus-

Vulkanasche im vergangenen Monat

hatte auch Auswirkungen auf

unsere Gemeindevertretung. Die

ursprünglich vorgesehene Ehrung

zweier Gemeindevertreter für über

20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit

konnte wegen des teilweisen

Flugverbotes nicht durchgeführt

werden. Es ist beabsichtigt, die Ehrung

auf der Juni-Sitzung nachzuholen.

Sind die Leitungen »dicht«?

führung dieser Inspektion nur

durch eine Fachfirma mit sachkundigem

Personal durchgeführt

werden darf.

Um den Bürger bei dieser Aufgabe

nicht allein zu lassen und um zum

anderen qualifizierte Ergebnisse

zu erhalten, wird der Abwasserverband

diese Arbeiten koordinieren.

Um Mehrkosten zu vermeiden,

rät der Verband, n i c h t auf

sogenannte Haustürgeschäfte einzugehen.

Derzeit wird das Umset-

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 4357

Gerätehaus: 2411

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 5125

Stellv.: Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 1564

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 6836

Sprechzeit: mittwochs 17.00-18.00 Uhr

Frauenberatungsstelle

Tel. 04151 – 8 13 06

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

zungskonzept mit der Wasserbehörde

abgestimmt und die

rechtlichen Rahmenbedingungen

zur Refinanzierung oder Abrechnung

der entstehenden Kosten

mit dem Umweltministerium geklärt.

Verbandsvorsteher Matthias

Heidelberg: »Bitte warten Sie die

nächste Mitteilung des Abwasserverbandes

mit Informationen zur

weiteren Vorgehensweise sowie zu

Umfang und Nachweis der Dichtheitsprüfung

ab.«


Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags

in den geraden Wochen: 17.05. und

31.05.2010

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags

in den ungeraden Wochen: 25.05. und

07.06.2010

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt

an jedem 3. Donnerstag im Monat: 21.05.2010

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte):

Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz). Der Abholtermin

wird Ihnen von der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter für Flachund

Rundbatterien befinden sich im Penny-

Markt, Große Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin:

21.09.2010, vor dem Bauhof (nicht auf

dem Bauhofgelände), Perlbergweg, 15.30 Uhr

– 16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und

Zweigen (vor den Grundstücken): Herbst 2010

(Termin wird noch bekannt gegeben)

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die

Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in den geraden

Wochen: 17.05. und 31.05.2010

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und -verwertung

beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaft

Südholstein GmbH, Leineweberring 13,

21493 Elmenhorst,

Servicetelefon: 0800/2974001 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz), Fax: 0800/2974003

(kostenlos aus dem deutschen Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awsh.de

Amts-

verwaltung

geschlossen

Wegen einer betrieblichen Veranstaltung

sind die Mitarbeiter

der Amtsverwaltung sowie der

Außenstelle in Aumühle am 12.

Mai 2010 ganztägig telefonisch

und persönlich nicht zu erreichen.

Am Tag nach Himmelfahrt, Freitag,

14. Mai, besteht in der Zeit

von 9.00 – 12.00 Uhr wieder die

Möglichkeit, die Sachbearbeiter

telefonisch oder persönlich zu

erreichen.

Tonteich-Bad wird eröffnet

Ab 15. Mai 2010 ist das Tonteich-Bad geöffnet – im

Mai allerdings nur montags bis freitags von 6.30 –

9.00 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags von

9.00 – 18.00 Uhr. Ab 01. Juni 2010 besteht dann montags

bis freitags die Möglichkeit, von 6.30 – 19.30 Uhr

und sonnabends sowie sonntags und feiertags von

9.00 – 19.30 Uhr zu baden.

Die Eintrittspreise: Die Tageskarte für Erwachsene kostet

2,50 €, die Saisonkarte für Erwachsene 80,- € und

das »15er-Heft« für Erwachsene ist für 30,- € zu erwerben.

Die Tageskarte für Kinder und Jugendliche kostet

1,50 €, die Saisonkarte 35,- € und die »15er-Karte«

12,50 €.

Lust

auf Vielfalt

Gärtnerei & Floristik

Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt

Alter Knick 7

Ruf 3505 •Wohltorf

Standing Ovations

(zrml) - In dem Theaterstück »Viel Lärm

um Nichts« verwirrt Shakespeare sein Publikum

mit Intrigen, Verkleidungen und

Versteckspielen. Die Moral von der Geschicht:

Zu viel Lärm, das lohnt sich nicht.

Die Zuschauer des Malteser Benefiztheaters

»Libanon on Stage« waren ganz anderer

Meinung: Mit Standing Ovations und

tosendem Applaus feierten sie das gelungene

Stück. Die jungen Malteser setzten ihr

jeweiliges Talent als Schauspieler, Maskenbildner

und Bühnenhandwerker für die gute

Sache ein. Seit Anfang April ist die Gruppe

bundesweit auf Tournee. Mithilfe des

Benefiztheaters finanziert ein eingespieltes,

junges Team von Maltesern ein zweimonatiges

Feriencamp für über 150

schwerbehinderte Menschen im libanesischen

Chabrough. Auch die Körber-Stiftung

ist mit der hohen Besucherzahl im

Bergedorfer Theater sehr zufrieden. Das Libanonprojekt

ist seit 1998 ein wichtiges

Anliegen der Gemeinschaft junger Malteser

und hat sich seither immer weiter entwickelt.

Im Jahr 2008 wurde der Gemeinschaft

gemeinsam mit dem ehemaligen

UN-Generalsekretär Kofi Annan der Westfälische

Friedenspreis verliehen. Weitere

Infos unter www.libanon-on-stage.de


Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung fachmännisch mit Seilklettertechnik

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Bepflanzung

– Rasenpflege u. -schnitt

...blühende Land

Sommerblumen für Beet - & Balkon

Strohblumen, Minipetunien und Husarenknöpfe • feine Küchenkräuter

Neuheiten bei Petunien und Elfenspiegel •

mediterrane Hochstämme, Duftgeranien und Hanging Baskets •

Ziersträucher • knospige Rosen • Rhododendren

An der Lohe 6 • 21465 Wentorf • Tel. 040 / 720 29 80

Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr • Sa. 9-16 Uhr • So. 10-13 Uhr

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

AKTIO AKTIONN !!

Rasen Rasen vertikutieren

vertikutieren

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

N EU- UND UMGESTALTUNG

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND NATURSTEINARBEITEN

G EHÖLZ- UND STAUDENPFLANZUNGEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Pflanzarbeiten • Terrassenbau

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16

Foto: Christa Möller

Schöne Gärten...

Wir planen und bauen Ihre Gartenträume!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern:

Gartenarchitektur · Garten- und Landschaftsbau

21514 Schloss Wotersen, linker Seitenflügel

Telefon 041 58 / 88 11 24 · Telefax www.timm-tiegelkamp.de

041 58 / 88 11 34

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für:

• Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22


Seit Ende April steht am Dorfteich in

Wohltorf wieder eine Doppeleiche. Der

symbolträchtige Baum, der einen Wurzelballen,

aber zwei Stämme besitzt, ist

eine Spende engagierter Bürger. Die Eiche

steht an der Stelle der ersten Doppel -

eiche, die 1983 anlässlich der 675-Jahr-

Feier von den Bürgermeistern Arthur

Knaack (Wohltorf) und Otto Prueß (Aumühle)

gepflanzt wurde und im Februar

2010 gefällt werden musste.

Initiator der Spendenaktion ist der

Wohltorfer Dr. Elmar Verhaag, Mitglied

der Wählervereinigung Wohltorf. »Ich

habe das Thema auf einer Sitzung angesprochen

und schon an diesem Abend

spontan von den 16 anwesenden Mitgliedern

550 Euro Spendengeld eingesammelt«,

freut er sich. Durch weitere

Spenden ist die Summe auf rund 1.000

Euro angewachsen – genug, um einen

neuen Baum zu kaufen.

Doch die Suche nach einem passenden

Baum gestaltete sich schwierig. »Ich ha-

schaften Teak & Garden Gut Schönau

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Eine neue Doppeleiche für Wohltorf

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

Engagierte Bürger spenden den Baum

Der Wohltorfer Dr. Elmar Verhaag ist Initiator der Spendenaktion

für die neue Doppeleiche, die am Dorfteich gepflanzt

wurde. Text und Foto: Stephanie Rutke

Erleben Sie exklusive Gartenmöbel in höchster Qualität!

Genießen Sie zeitlose Klassiker und neues Design:

Bänke, Stühle, Tische und Sofas. Liegen, Deckchairs, Polster.

Sonnenschirme und

edle Accessoires.

www.teak-garden-hamburg.de

be mit etwa 50 Leuten telefoniert«, erinnert

sich Verhaag. Darunter waren Experten

aus dem Arboretum, Inhaber von

Baumschulen und Gärtnereien. Es gibt

zwar laut Internetrecherche mehr als

100 große Doppeleichen in Schleswig-

Holstein, aber nur wenige Baumschulen,

die diese besonderen Exemplare anbieten.

Schließlich wurde Verhaag in

Seeth-Eckholt fündig. Die neue Doppel -

eiche, rund fünf Meter hoch, wurde neben

dem Gedenkstein am Dorfteich gepflanzt

und anlässlich der Feier am 1.

Mai offiziell übergeben. Ein Schild verweist

auf die Geschichte dieses besonderen

Baumes.

Garten- und Landschaftsbau

führt preisgünstig aus:

Pflasterarbeiten,Terrassen- u. Gartengestaltung,

Baumfällung, Ausschnitt,

Roden u. Schreddern, Rasen vertikutieren,

Kellerwände trocken legen.

Tel. 0162 - 828 51 66

oder 04155 - 43 55

Gut Schönau · 21465 Reinbek-Ohe

Tel.04104 /69 97 69, Handy 0172 /245 71 86

Do./Fr. 14-18, Sa. 10-16 Uhr + tel.Vereinbarung

KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 04104/13 74 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER


Dassendorf (no) – Die Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes

Hohe Elbgeest Irmtraud Edler

lädt regelmäßig in den zehn

Amtsgemeinden zu Veranstaltungen

ein. Im März standen

»Bindungstheorien und die Entwicklungsphasen

von Babys

und Kleinkindern« mit der Referentin

Bernadette Buthe, Psychotherapeutin,

in Dassendorf

auf dem Programm.

»Ich freue mich, dass ich jetzt

die Eintrittsgelder von 210 Euro

zu gleichen Teilen den beiden

Dassendorfer Kindertagesstätten

zur Verfügung stellen kann«,

unterstrich Irmtraud Edler bei

der Übergabe an die Leiterinnen

Karla Zager (kommunaler

Kindergarten Spatzennest) und

Sonja Troll (Evangelischer Kindergarten).

Krippenplätze sind Standortfaktor

Amt Hohe Elbgeest

Als gute Fee konnte Gleichstellungsbeauftragte Irmtraud Edler Sonja Troll

(li., Evangelischer Kindergarten) und Karla Zager (re., Spatzennest) eine

kleine Unterstützung für den Krippenbereich überbringen, sehr zur Freude

von Bürgermeisterin Martina Falkenberg. Foto: Susanne Nowacki

Eingesetzt werden soll das Geld

für den Krippenbereich, der in

beiden Kindergärten in der Planung

ist. Dassendorfs Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

(SPD) freute sich über die Un-

terstützung und versichert,

»dass wir es gut einsetzen werden

für ein Thema, das wir bereits

angepackt haben und weiter

ausfüllen wollen«. Für die

Gemeinde Dassendorf seien

Manfred Westphal ist neuer Vorsitzender

In der konstituierenden Sitzung

des im März neugewählten Dassendorfer

fünfköpfigen Seniorenbeirats,

zu der Bürgermeisterin

Martina Falkenberg (SPD)

in das Sitzungszimmer der Gemeinde

eingeladen hatte, wurde

der Vorstand gewählt. In den

nächsten fünf Jahren soll nach

einstimmigem Votum Manfred

Westphal den Beirat für alle

Dassendorfer über 60 Jahren

leiten. Ihm zur Seite wird seine

Stellvertreterin Helga Zielke stehen.

Kassenführerin Elke Gimpel

und Schriftführer Fred Popp

ergänzen den Vorstand. Einzig

Karin Drews blieb ohne offizielles

Amt.

Aber sicherlich wird es nicht an

Aufgaben für sie fehlen in der

kommenden Amtsperiode,

denn wie bisher wird sich Karin

Drews um die Küche des beliebten

Seniorenfrühstücks kümmern.

Trotzdem Elke Gimpe bei der

Wahl mit Abstand die meisten

Wählerstimmen erreichen

konnte, verzichtete sie auf das

Amt der Vorsitzenden und ließ

dem zweitplatzierten der Wahl

Manfred Westphal den Vortritt.

Nur Fred Popp war auch in den

Seniorenbeirat Dassendorf

Sie vertreten bis 2015 die Dassendorfer Senioren: Karin Drews, Elke Gimpel

(vorne), Fred Popp, Helga Zielke und der erste Vorsitzende Manfred

Westphal. Foto: Susanne Nowacki

vergangenen Jahren im Seniorenbeirat

aktiv. Auf seine Erfahrungen

bauen jetzt die Neulinge

auf, haben aber auch eigene

Ideen über die zukünftige Arbeit

des Seniorenbeirats. »Ich

möchte mehr das Soziale betonen

und den Kontakt unter den

Senioren pflegen«, betont Manfred

Westphal.

Ebenso wie Helga Zielke, möchte

er mit Krankenbesuche zu

Hause oder im Krankenhaus

Dassendorfer Senioren bei der

Genesung unterstützen. Auch

von den Rechten der Seniorenbeiräte

in den Gemeindeausschüssen

und der Gemeindevertretung

möchte sich Westphal

künftig stärker einbringen im

Interesse der wachsenden Gruppe

der über 60-Jährigen an seinem

Wohnort.

Beim Seniorenfrühstück am 20.

Mai wird Bürgermeisterin Falkenberg

um 10 Uhr den scheidenden

Seniorenbeirat verabschieden.

Krippen ein wichtiger Standortfaktor

für den gewünschten Zuzug

junger Familien.

Für berufstätige Eltern ist es ein

wichtiger Schritt, sich zwischen

Krippe und Tagesmutter für die

Betreuung ihrer Kleinkinder zu

entscheiden. »Für beide Bereiche

gibt es gute Argumente, aber

viele Eltern möchten gerne eine

professionelle Betreuung mit

ausgebildetem Personal in der

Krippe«, meint Irmtraud Edler.

Für die Tagesmütter entscheidet

sich, wer sein Kind lieber in

eher familiären Kleingruppen

betreuen lassen möchte oder

nur stundenweise Betreuung

braucht, denn »in Krippen gehen

aus Kostengründen nur volle

Tagesplätze«, so Edler, die in

Aumühle selbst eine erfolgreiche

Krippe leitet.

Fun

Turnier

Die TuS Dassendorf lädt am

Sonnabend, 5. Juni, um 11.30

Uhr zum Fußball-Fun-Turnier

auf dem Sportplatz am

Wendelweg in Dassendorf

ein. Zehn Mannschaften treten

in zwei Gruppen an. Gespielt

wird in Sechsermannschaften

auf Kleinfeld. Die

Fußballabteilung ab der D-Jugend

bis zu den Supersenioren

sowie die Feuerwehr Dassendorf

werden ihr fußballerisches

Können unter Beweis

stellen.

Wer außerdem Mitglied in der

TuS ist, hat noch die Möglichkeit,

sich anzumelden.

Nähere Informationen gibt es

von Dienstag bis Sonntag ab

17 Uhr unter Telefon 04104 -

96 26 31.

Außerdem gibt es eine Hüpfburg

für die kleinen Besucher,

Wurst, Fleisch und zu guter

Letzt eine Tombola mit vielen

tollen Preisen.

Und ab 20 Uhr lädt die TuS

Dassendorf zu einer Blau-

Weißen Nacht/Ü-30-Party in

der Resttennishalle am Wendelweg

ein. (zrml)


...offen gesagt Der Mai ist gekommen

Am 3. Mai war ich bei der

Sitzung des Ausschusses

für Bildung und Soziales der

Gemeinde Dassendorf anwesend.

Diese Sitzung ist Grund

für den ersten Leserbrief meines

jetzt 44 Jahre andauernden Lebens.

Die Dassendorfer Gemeindevertretung

hatte den

Ausschuss zur Beschlussfassung

bezüglich der Sanierung der

Dassendorfer Sportplätze bis

zur Höhe von 50.000 Euro ermächtigt.

Es ist schon traurig,

mit ansehen zu müssen, dass

sich die stimmberechtigten

Ausschussmitglieder der SPD

und GUD nicht mit den vernünftig

vorgetragenen Argumenten

der (äußerst kurzfristig)

eingeladenen Vorsitzenden

der TuS Dassendorf beschäftigten,

sondern beschlossen, den

alten Sportplatz für ein Jahr zu

sperren und diesen für 50.000

Euro zu sanieren.

Der neue Sportplatz wird nach

diesem Beschluss nicht saniert,

sondern bleibt in dem schlechten

Zustand, in dem dieser sich

aufgrund des harten Winters befindet.

Die vernünftigere Lösung, den

neuen Sportplatz mit wesentlich

geringeren Kostenaufwand

zu sanieren (laut Gutachten

14.000 Euro), und den alten

Sportplatz in einen für den Trainingsbetrieb

bespielbaren Zustand

zu versetzen, wurde nicht

angenommen. Durch den Beschluss

muss für ein Jahr der gesamte

Spiel- und Trainingsbetrieb

aller Dassendorfer Fußballmannschaften

auf dem

dann noch vorhandenen neuen

Sportplatz abgewickelt werden.

Da dieser keine Flutlichtanlage

besitzt, ist ein Trainingsbetrieb

aller Mannschaften allein aus

Kapazitätsgründen dort nicht

möglich. Daher soll der Trainingsbetrieb

nach Meinung der

Ausschussmitglieder der SPD

und GUD teilweise auf den

Sportplatz nach Hohenhorn

verlagert werden. Unabhängig

von der Frage, ob die Gemeinde

Hohenhorn dem TuS Dassendorf

seinen Sportplatz überhaupt

zur Verfügung stellt, besitzt

dieser ebenfalls keine Flutlichtanlage.

So könnten die

Sportplätze, außer in den drei

Sommermonaten, abends nicht

mehr zum Trainieren genutzt

werden. Dass die Fußballer der

vier Dassendorfer Herrenmannschaft

tagsüber arbeiten,

und daher erst abends trainieren

können, war den Ausschussmitgliedern

der SPD und GUD

auch nicht zu vermitteln. Vielleicht

liegt es daran, dass sie Tätigkeiten

nachgehen, die es ihnen

erlauben, bereits um 15.00

Uhr zu Hause zu sein. Ebenfalls

nicht berücksichtigt wurde das

Problem der nach Ablauf des

Jahres anstehenden Sportplatzsanierung

des neuen Sportplatzes,

der sich durch die wesentlich

stärkere Beanspruchung

durch alle Mannschaften, in einem

ähnlich schlechten Zustand,

wie jetzt der alte Sportplatz,

befinden dürfte. Aber

vielleicht ist diese Sanierung ja

tatsächlich gar nicht mehr erforderlich:

Wahrscheinlich werden

viele Eltern ihre Kinder gleich

bei anderen Vereinen anmelden.

Schließlich ist der Weg z.B.

nach Aumühle nur unwesentlich

weiter als nach Hohenhorn.

Und dort findet man

auch vernünftige Spiel- und

Trainingsbedingungen vor

(Kunstrasen!). Derzeit bestehen

bereits zwei Spielgemeinschaften

von Seniorenmannschaften

der TuS Dassendorf mit der TuS

Aumühle-Wohltorf. Wahrscheinlich,

dass aus diesen

Spielgemeinschaften demnächst

Mannschaften des TuS

Aumühle-Wohltorf werden.

Und wenn dann irgendwann

schließlich nur noch vier oder

fünf Mannschaften im TuS Dassendorf

verbleiben, reicht auch

wieder (wie in den 50er Jahren)

ein Sportplatz für die TuS Dassendorf

völlig aus. Auf der Strecke

bleiben die Kinder, deren

Eltern nicht die Möglichkeit haben,

diese zu Nachbarvereinen

zu chauffieren, die Umwelt, die

durch diesen Fußballtourismus

belastet wird und die Dassendorfer

Fußballer, die gerne in

ihrem Heimatort ihrem Hobby

nachgehen würden. Da der heute

gefasste Beschluss des Ausschusses

die Bürgermeisterin lediglich

ermächtigt, diesen auszuführen,

appelliere ich hiermit

nochmals an die Vernunft aller

beteiligten Dassendorfer Entscheidungsträger,

diesen Beschluss

nicht umzusetzen.

Roman Ruch, Dassendorf

Feier am Dorfteich in Wohltorf

Mit Maibowle, Schokoladenmaikäfern und Liedern haben die Wohltorfer und

Aumühler den Wonnemonat Mai am Dorfteich begrüßt. Das Sachsenwald

Sound Orchester sorgte für die passende Musik, Bürgermeister Rolf Birkner

und seine Frau Eva waren verantwortlich für die Maibowle.

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Ahnen Sie eigentlich,

wie viele Leute

sich für Ihre vier

Wände interessieren ?

Für unsere vorgemerkten Kunden suchen wir konkret in

Aumühle, Wohltorf und anliegenden Gemeinden vorrangig

Villen, Einfamilien- und Doppelhäuser. Können Sie uns helfen?

Dann rufen Sie uns an. Auch wenn Sie grundsätzlich Veränderungsüberlegungen

anstellen oder einfach nur Ihr Objekt bewerten

lassen möchten, sind wir nur so weit entfernt, wie das

nächste Telefon.

Engel & Völkers Sachsenwald GmbH

Tel. +49-(0)40-819 78 50 · Sachsenwald@engelvoelkers.com

www.engelvoelkers.com/sachsenwald · Immobilienmakler


GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

E-Mail: aktuell-nowacki@t-online.de

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

da hat man voll mit einer Unterstützung gerechnet und plötzlich wird man hängen gelassen… Das geht nicht nur

Ihnen manchmal so, sondern auch der Gemeinde. Bundes- und Landespolitiker reden gern vollmundig und

pressewirksam von der Notwendigkeit des Ausbaus von Krippenbetreuung. Entsprechende Mittel werden dafür aber

nicht in ausreichendem Maße bereitgestellt. Manche Maßnahmen werden gefördert, andere gehen leer aus, sodass

betroffene Gemeinden letztlich die Kosten allein zu tragen haben: Unsere Krippenplätze für das Spatzennest sind

bereits beschlossene Sache. Die Maßnahme wurde von Anfang an von entsprechender Seite als förderfähig ein-

gestuft.

Jetzt wurde uns vom Kreis die Auszahlung der Fördergelder nicht bewilligt und wir bleiben voraussichtlich auf

20.000 Euro Mehrkosten sitzen. An welcher Stelle wir diese Summe einsparen, ist noch nicht klar. Sicher bleibt

aber, dass wir als Kommune diese notwendigen Plätze zur Betreuung der Unter-Dreijährigen bereitstellen werden,

da wir uns unserer Verantwortung gegenüber den Eltern bewusst sind.

Für den 20. Mai habe ich eine Einladung zum Seniorenfrühstück erhalten. Gern komme ich, verabschiede den

alten und stelle den neuen Seniorenbeirat vor. Aber nicht nur die Senioren sind aktiv. Rund 20 Jugendliche sind meiner

Einladung zum Skater-Gespräch gefolgt und haben ihre Vorstellungen eingebracht. Ich habe mich sehr über die

aktive und konstruktive Beteiligung gefreut. Nun sollen Möglichkeiten der Umsetzung ausgelotet werden.

Der nächste Termin wurde für den 2. Juli festgelegt.

Bevor wir in den Sommer starten, finden auch in diesem Jahr die 3-Tollen-Tage der Freiwilligen Feuerwehr Dassendorf

und des Fördervereins der Feuerwehr statt. Der Spielmannszug startet um 13 Uhr an der Turnhalle. Auch auf

dem Festplatz wird uns wieder einiges geboten.

Ob Vatertagstour, Pfingstgottesdienst oder einfach Freude an der grünenden Natur: Ich wünsche Ihnen einen

schönen Mai.

Ihre

Alternative Grabgestaltung

Wie sieht der Friedhof der Zukunft aus?

Neben Familiengräbern, Urnen-

oder Erdbestattungen und anonymen

Gräbern kam in den letzten

Jahren vielerorts der Wunsch nach

alternativer Grabgestaltung auf.

Friedwälder, Bestattung unter

Bäumen, Grabplatten oder Gemeinschaftsgräber

(mit gemeinsamer

Namensnennung auf einem

Stein) können Beispiele hierfür

sein. Auch an mich wurde der

Wunsch herangetragen, pflegeleichten

(und dennoch nicht ano-

Derzeit besuchen 183 Schüler die

Alfried-Otto-Schule Grundschule

Dassendorf: 46 in der 4. Klassenstufe

(zweizügig); 68 in der 3.

Klassenstufe (dreizügig); 35 in der

2. Klassenstufe (zweizügig) und

34 in der 1. Klassenstufe (zweizügig).

Für das kommende Schuljahr

2010/2011 liegen 51 Anmel-

nymen) Grabgestaltungen auf unserem

Friedhof Raum zu geben.

Denn nicht immer sind Kinder

und Enkel in der Nähe, die eine

intensive Grabpflege für 25 Jahre

sicherstellen können oder wollen.

Der zuständige Ausschuss für Umwelt

und öffentliche Sicherheit

unter dem Vorsitz von Dr. Albrecht

Sakmann wird sich in einer

seiner nächsten Sitzungen des

Themas annehmen. Haben Sie

Anregungen und Hinweise dazu?

Erstklässler auch aus Hamwarde

dungen vor. Neu dabei ist, dass alle

neuen künftigen Erstklässler der

Gemeinde Hamwarde für die Einschulung

in Dassendorf gewonnen

werden konnten. Diese haben

sich nach Auflösung der Grundschule

Gülzow nicht für einen

Schulbesuch in der nächstgelegenen

Geesthachter Grundschule

Kennen Sie Friedhöfe, auf denen

Ihnen eine gelungene Gestaltung

aufgefallen ist, die wir in unsere

Überlegungen einfließen lassen

sollten? Dann setzen Sie sich gern

mit mir unter 0151–50463557 in

Verbindung. Für grundsätzliche

Fragen zu derzeitigen Möglichkeiten

der Grabgestaltung steht Ihnen

Frau Smiatek vom Amt-Hohe-Elbgeest

unter Telefon 04104–

990–233 zur Verfügung.

Martina Falkenberg, Bürgermeisterin

entschieden, sondern für Dassendorf.

Gemeinsam mit dem Schulleiter,

Herrn Duwe, freue ich mich

über diese Entwicklung und damit

über die Stärkung unseres

Schulstandortes.

Martina Falkenberg, Vorsteherin des

Schulverbandes Dassendorf-Brunstorf-Hohenhorn

Telefonliste

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit:

telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail:

m.falkenberg@amt-hohe-elbgeest.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule

Am Wendel 2a, Tel. 69 91 46

www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9 -12 Uhr und

14 -18 Uhr

Dienstag 9 -12 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7 -12 Uhr

Freitag 9 -12 Uhr

Telefon:

Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt -1 10

Kasse -2 10

Steueramt -2 20

Ordnungsamt -3 00

Einwohnermeldeamt -3 02

Standesamt -3 05

Sozialamt -3 06

Bauamt -6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Bei Störungen/Notfällen

wenden Sie sich bitte an:

Abwasser HSE 040 / 34 98 - 60 00

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836, Jürgen Berodt oder

0160/9691 3835, Ralf Schmidt-Till

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839


Entgegen ursprünglicher Äußerungen

des Kreises werden für die

zehn Krippenplätze, die in diesem

Sommer in der Kindertagesstätte

Spatzennest laut Beschluss der

Gemeindevertretung eingerichtet

werden, nun doch keine Fördermittel

freigegeben. Sämtliche

Umbau- und Einrichtungskosten

(Kostenschätzung: rund 27.000

Euro) werden nun von der Kommune

in diesem Jahr allein zu tragen

sein.

Bund, Land und Kreis rufen gern

Krippenplätze im Spatzennest nicht gefördert

Jetzt ist Unterstützung gefragt

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

nach dem Ausbau von Krippenplätzen.

Die Kosten dafür haben

zum großen Teil die Kommunen

allein zu tragen. Auch die zugesagten

Fördermittel von Bund und

Land für Investitionen der Einrichtung

der Krippen reichen

nicht für die beantragten und als

förderfähig eingestuften Projekte

der Kommunen aus. So hat der

Kreis Prioritäten zur Vergabe der

bereitstehenden Mittel gesetzt.

Von 21 gemeldeten Projekten aus

dem Kreis Herzogtum Lauenburg

wurden dabei acht berücksichtigt

und erhalten in diesem und

nächstem Jahr Fördermittel. Die

Krippenplätze im Spatzennest

sind nicht dabei. Ursprünglich

hatte Dassendorf fest mit einem

Zuschuss von 75% der Maßnahme

gerechnet. Somit wurden nur

etwa 6.000 Euro aus Eigenmitteln

der Gemeinde im Haushalt 2010

eingeplant.

Obwohl wir demnach keine Fördermittel

bekommen, muss die

Krippe natürlich trotzdem sämtlichen

gesetzlichen Auflagen genügen

und zum Wohl der Kinder

eingerichtet werden:

Krippenstühle, Tische, Spielzeug,

Wickeltische, Trennwände für den

notwendigen Ruhebereich, Kinderbetten,

Bollerwagen, Sandkiste,

Spielhaus, Pflasterung des neuen

Außenbereiches für die Kleinsten…

all das und manches mehr

gilt es zu beschaffen.

Spenden für die Krippeneinrichtung

(gern mit Spendenbescheinigung)

sind herzlich willkommen:

Amtskasse Hohe Elbgeest; Konto:

300 2837, BLZ: 23052750 (Kreissparkasse).

Bitte geben Sie den

Verwendungszweck »Spende Krippe

Spatzennest« und Ihren vollständigen

Namen an. Für Rückfragen

stehen Ihnen die Leiterin der

Kindertagesstätte, Frau Karla Zager

(04104–5862) und ich

(0151–50463557) gern zur Verfügung.

Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

Ratten am Flachtumgraben gesichtet

Ratten gehören zum natürlichen

Vorkommen in Wald und Feld. Sie

sind aber auch Krankheitsüberträger.

Einem »Zuviel« an Ratten

muss daher – auf öffentlichem

und privatem Grund – gegengesteuert

werden.

Ein funktionierendes Gleichgewicht

der Natur ohne menschliches

Eingreifen ist unstrittig

wünschenswert. Aber es gibt Un-

In Kürze:

gleichgewichte, auf die reagiert

werden muss: Im vergangenen

Herbst gab es für wildlebende

Waldbewohner ein großes Nahrungsangebot

an Eicheln und

Bucheckern. Die dicke Schneedecke

hat darüber hinaus Mäusen

und Ratten das Überleben im

Winter erleichtert.

Entlang des Flachstumgrabens

wurde dem Ordnungsamt ein er-

Ältere Mitbürger haben gemeldet, dass sie die Rot-Grün-Phase

für Fußgänger an der Kreuzung B207/B404/ L314 (beim

neuen Rewe-Laden) nicht erkennen könnten. Das Ordnungsamt

hat inzwischen die Ausstattung mit einem akustischen

Signalgeber, der einen Ton abgibt, bei der zuständigen Autobahn-

und Straßenmeisterei beantragt, damit alle Verkehrsteilnehmer

die Kreuzung gefahrlos queren können.

HAARMODEN

Edith Steinebrunner

heblicher Anstieg des Vorkommens

an Ratten, die auch tagsüber

gesichtet wurden, gemeldet. Ein

Fachmann hat gekennzeichnete

Fallen mit Rattengift entlang des

Grabens aufgestellt, um das Rattenvorkommen

einzudämmen.

Hinweisaufkleber wurden angebracht.

Bitte weisen Sie auch Kinder darauf

hin, in diesen Bereichen nicht

zu spielen.

Denken Sie daran: Nahrungsmittelreste

gehören nicht in den Garten

oder auf den Komposthaufen!

So tragen auch Sie dazu bei, die

Rattenpopulation in einem natürlichen

Maß zu halten, den Gifteintrag

in den Naturkreislauf unnötig

zu machen und für den Erhalt der

Artenvielfalt in der Natur zu sorgen.

Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

Termine:

Hausmüll: Mi. 19.5., 2.6.

Biomüll: Do. 27.5., Mi. 9.6.

Gelbe Säcke: Di. 25.5., Mo. 7.6.

Altpapier: Mi. 9.6.

Sperrmüll: Auf Abruf, Abholtermin

nach tel. Vereinbarung unter (0800)

297 4001 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz)

www.awsh.de

(AbfallwirtschaftSüdholstein)

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/33 26

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Gottesdienste

(jeweils 10 Uhr)

13. Mai, Himmelfahrt, Brunstorf

Pastor Soltmann, Konfirmation

16. Mai, Sonntag, Worth

Pastor Steinbauer, Predigtgottesdienst

23. Mai, Pfingstsonntag, 11 Uhr,

Havekost

Pastor Soltmann,

Scheunen/Dielengottesdienst

30. Mai, Sonntag, Dassendorf

Pastor Soltmann

»Zeltgottesdienst zu den 3 tollen

Tagen«

Am 3. Juni wird der Gemeindebrief

Sommer mit den Anzeigenblättern

verteilt. Bitte beachten!

6. Juni, Sonntag, Brunstorf

Pastor Soltmann + Team

»Gottesdienst für Groß und Klein«

Gemeindehaus, Bornweg 30

Kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids

18. Mai, Gerüche aus der Bibel

Kirchliche Jugendgruppe

17.30 - 19 Uhr, Termin bei Silke Boysen

erfragen, Tel. 0 41 51 - 86 81 31

Frauentreff Dassendorf

Mo., 14. Juni, 15 Uhr,

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

Mobile Spieliothek (kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendrings, 04542 / 8 50 18 49:

Mo., 14. Juni, 15 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg, Di. und Do., 16 bis 20 Uhr

AWO: Seniorentreff

Mi., 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal,

Christa-Höppner-Platz 1

Kulturkreis Dassendorf

18. Mai, 16 Uhr, Kino Frank

»Die Teufelskicker«

Seniorenfrühstück: Do., 20. 5., 10 Uhr

Stuhlgymnastik: Do., 11.00 bis 11.45 Uhr,

außer am 3. Do.

Seniorentanz: Do., 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do., 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung:

Di., 29. Juni, 20 Uhr

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.dassendorf.de)

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint am 8. Juni 2010

Redaktionsschluss: Fr. 28. Mai 2010

Artikel bitte möglichst per Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de


Am 3. Mai gab es eine öffentliche

Sitzung des Ausschusses für Bildung

und Soziales unter Leitung

von Wilfried Falkenberg (SPD)

und Beteiligung des Bauamtes zur

Sportstättensanierung, da dem

Ausschuss die Aufgabe übertragen

worden war, über die Verwendung

der Haushaltmittel von 50.000

Euro für die Sanierung zu entscheiden.

Mögliche Sanierungskonzepte

Der alte Sportplatz hat sich nach

den Bodenproben in der Deckschicht

als gar nicht so schlecht

herausgestellt wie ursprünglich

angenommen. Problematisch ist

vor allem, dass der Untergrund zu

wenig wasserdurchlässig und der

Platz daher wenig belastbar ist.

Aufgrund der aktuellen Bodenuntersuchungen

hat der Sachverständige

Prof. Thieme-Hack ein

Sanierungskonzept erarbeitet,

nach dem aus dem alten Platz für

50.000 Euro ein wirklich belastbarer

Sportrasen entsteht. Ursprünglich

hätte dieses laut Gutachten

über 100.000 Euro gekostet.

Nachteil hierbei ist, dass ein

komplett neuer Rasen angesät

wird und die Fläche für ein Jahr

nicht bespielt werden könnte.

Trainingsflächen in Brunstorf und

Hohenhorn stehen zur Verfügung,

sind aber unbeleuchtet. Darum

omt-umzuege.de

Küchen & Umzüge

Umzüge

Küchen

E-Geräte

Kreuzhornweg 39a · 21521 Dassendorf · Tel. 04104/ 96 00 92 · omt.kuechen.de

30 AKTUELL | 5 | 10

omt-kuechen.de

Sportplatz an der Turnhalle

Sanierung beschlossen

wurde vom Planer eine Variante

vorgeschlagen, die die Bespielbarkeit

des Rasens im Herbst sichergestellt

hätte, Kosten 40.000 Euro.

Allerdings wären Unebenheiten,

Ungräser und Höhenlagen der

Oberfläche, z.B. in den Torräumen,

nicht beseitigt worden.

Pro und Contra der Sanierung

Ziel der Ausschuss-Sitzung am 3.

Mai war es, gemeinsam mit der

TuS Dassendorf eine Sanierungsvariante

auszuwählen und zu besprechen,

wie ggf. Ausfallzeiten

überbrückt werden könnten. Vertreter

der TuS betonten, dass keine

der Varianten für den Verein in

Frage käme, da die Sperrzeiten des

alten Platzes eine Belastung des

Spiel- und Trainingsbetriebes darstellten,

die Verein, Spieler und Eltern

nicht tragen könnten. Dadurch,

dass nur der alte Sportplatz

eine Beleuchtung aufweist, sei dieser

für Spiel- und Trainingsbetrieb

– auch bei verkürzter Sanierungsfrist

– unentbehrlich.

Hinweise dazu, dass auch bei Umwandlung

in eine Kunstrasenfläche

der Platz für ein halbes Jahr

nicht zur Verfügung gestanden

hätte, wurden damit beantwortet,

dass in diesem Fall die Bereitschaft

seitens des Vereins und der

Sportler zur Überbrückung der

Frist gegeben gewesen wäre. TuS

und CDU-Ausschussmitglieder

omt-shop.de

vertraten die Lösung, kein Geld in

die Verbesserung des alten Sportplatzes

zu investieren, hingegen

ca. 14.000 Euro zur Optimierung

des neuen Platzes zu nutzen und

weiter das Ziel der Schaffung eines

Kunstrasenplatzes zu verfolgen.

Wie und wo dies zu erreichen sei,

erläuterten sie nicht.

Die Nachhaltigkeit der vom Fachmann

vorgeschlagenen Sanierungsmaßnahme

bezweifelt die

TuS. Außer der Maximalforderung

eines Kunstrasenplatzes wurde

von TuS und CDU keine Alternative

zur nachhaltigen Verbesserung

der derzeitigen Möglichkeiten

aufgezeigt.

Gleichzeitig wiesen sie aber auf

die Gefährdung hin, die vom

schlechten Zustand des alten

Sportplatzes ausgeht und drohten

bei Verletzungen mit Klagen gegen

die Gemeinde als Eigentümerin

der Plätze.

Der Ausschuss hat beschlossen

Die Mehrheit des Ausschusses

Meisterbetrieb

Für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Küchen · Bäder · Fußbodengestaltung

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04/96 25 12 · Fax 0 41 04/96 25 13

(SPD und GuD) sah sich in der

Verantwortung, diese Gefahren zu

beseitigen und gerade wegen der

Wichtigkeit des alten Platzes als

Spiel- und Trainingsfläche für eine

nachhaltig verbesserte Nutzbarkeit

zu sorgen.

Der Ausschuss hat daher mehrheitlich

die vollständige Sanierung

des alten Sportplatzes beschlossen.

Sollten die bereitgestellten

Mittel von 50.000 Euro

dafür nicht vollständig benötigt

werden, würden diese in die Verbesserung

des neuen Sportplatzes

investiert werden.

Auch wenn für Verein, Sportler

und Eltern eine schwierige Zeit

der Überbrückung des Trainings-

und Spielbetriebes ansteht, so

wird mit Abschluss der Sanierungsarbeiten

im Sommer nächsten

Jahres der alte Sportplatz erstmals

als belastbare Sportfläche

zur Verfügung stehen.

Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

In Kürze:

Die Schaffung von Betreuungsplätzen für Unter-Dreijährige

im Evangelischen Kindergarten wurde in die Prioritätenliste

des Kreises aufgenommen. Hier wird es Gespräche zwischen

den zu beteiligenden Kommunen und der Kirche zum weiteren

Vorgehen geben.

�������������������������

���

�������������

���������������������������

����������������������������������������

�����������������������������������������������������

�����������������������������������������

����������������������������

�����������������������������������������������


Bei der letzten Besichtigung unserer

Freiwilligen Feuerwehr im Dezember

2008 durch die Hanseatische

Feuerwehr-Unfallkasse Nord

wurden die unzureichenden sanitären

Anlagen kritisiert. Nach dem

Prüfbericht müssen noch mindestens

je eine Dusche für Damen

und Herren und ein geeigneter

Vorraum geschaffen werden. Diesem

Mangel soll nun abgeholfen

werden. Die Gemeinde ist hier in

der Pflicht und hat dafür 60.000

Euro in den Haushalt 2010 eingestellt.

Mit der Planung der erforderlichen

Arbeiten ist inzwischen

begonnen worden.

Wie in vielen ländlichen Gemeinden

ist es auch in Dassendorf

Brandschutz

Wasser marsch

Die Zahnarztpraxis

Dassendorf

Bernhard A. Keding

Falkenring 1: 04104-80914

nicht i. Telefonbuch, aber hier!

nicht möglich, aus dem Trinkwassernetz

stets ausreichende Mengen

an Löschwasser bereit zu stellen.

Aus diesem Grund werden ergänzend

verschiedene Teiche als

Löschwasserteiche genutzt. Bei einigen

dieser Teiche besteht jedoch

ein offensichtlicher Handlungsbedarf.

Die Wehrführung wird in Zusammenarbeit

mit dem Ausschuss für

Umwelt und Sicherheit zeitnah

die notwendigen Maßnahmen zusammenstellen,

damit mit der Sanierung

der Löschwasserteiche begonnen

werden kann.

Dr. Albrecht Sakmann (GuD),

Vorsitzender des Ausschusses

für Umwelt und Sicherheit

Rotdornweg

Anlieger werden angehört

Bereits vor einigen Monaten

hatte sich der Bauausschuss mit

dem schlechten Zustand des

Rotdornweges befasst. Bauamt

und Ingenieurbüro begutachteten

die Straße und erarbeiteten

Sanierungsvorschläge.

Der Bauausschuss hat dazu

mehrheitlich den Beschluss gefasst,

den westlichen Bereich zu

reparieren und den östlichen

Bereich aufgrund seines

schlechten Zustandes neu auszubauen.

Zu einer Ausbaumaßnahme

wären nach gültiger

Ausbaubeitragssatzung auch

die Anlieger mit 45% der Kosten

heranzuziehen.

Gemeindemittel für diese Maßnahme

wurden vorsorglich im

Haushalt berücksichtigt. Sollte

die Maßnahme durchgeführt

werden, ist dazu ein Beschluss

der Gemeindevertretung notwendig.

Bevor die Gemeindevertretung

eine Entscheidung trifft, wird es

im Sommer einen Termin mit

den Anliegern geben, bei dem

Maßnahmen vorgestellt und

die Anlieger nach ihrer mehrheitlichen

Meinung befragt

werden, die dann bei der Entscheidung

zum weiteren Vorgehen

berücksichtigt wird.

Sämtliche Anlieger erhalten dazu

rechtzeitig eine schriftliche

Einladung zu dieser Erörterung.

Klaus-Peter Janßen

Vorsitzender des Bauausschusses

seit 1964

Deutscher Bürgerpreis für Schleswig-Holstein 2010

Retten, helfen, Chancen

schenken – Jetzt bewerben

Am Deutschen Bürgerpreis Schleswig-Holstein

2010 kann jeder teilnehmen,

der sich passend zum

Schwerpunktthema »Retten, helfen,

Chancen schenken« ehrenamtlich

engagiert. Es stehen vier

Kategorien zur Auswahl: Teilnehmer

(Einzelpersonen, Gruppen,

Projekte) im Alter zwischen 14 bis

21 Jahren; Teilnehmer im Alter

über 21 Jahren; Engagierte Unternehmen

– in den ersten 3 genannten

Kategorien sind Selbstbewerbungen

und Vorschläge Dritter

möglich. In der vierten Kategorie

»Lebenswerk« (Personen, die seit

mindestens 25 Jahren ehrenamt-

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

FeyBauunternehmen GmbH

Ausführung sämtlicher

Maurer-, Beton- und

Sanierungsarbeiten

21521 Dassendorf

Steinberg

☎ 04104 - 34 46

lich tätig sind) ist ausschließlich

ein Vorschlag durch Dritte möglich.

Der regionale Bürgerpreis wird bei

einer feierlichen Preisverleihung

im Oktober in Kiel vergeben.

Preisträger nehmen anschließend

am nationalen Wettbewerb teil,

bei dem im vergangenen Jahr

Sachpreise mit einem Gesamtwert

von rund 300.000 Euro vergeben

wurden. Einsendeschluss ist der

30. Juni 2010.

Bewerbungsunterlagen und ausführliche

Informationen finden

Sie unter www.buergerpreisschleswig-holstein.de

Dassendorfer Fahne im eigenen Garten

Nur mit schriftlicher

Genehmigung

Einige Bürger sind mit dem

Wunsch an mich herangetreten,

sich eine Fahne mit dem Dassendorfer

Wappen für ihren Garten

anfertigen zu lassen. Grundsätzlich

halte ich es für begrüßenswert,

wenn Dassendorfer sich mit ihrem

Ort identifizieren, wobei jedoch

jegliche missbräuchliche Nutzung

des Wappens ausgeschlossen werden

muss. Nach der Hauptsatzung

bedarf die Verwendung des Gemeindewappens

oder der Gemeindeflagge

durch Dritte einer

schriftlichen Genehmigung der

Bürgermeisterin. Interessierte Bürger

können mir ihren Wunsch

gern schriftlich zukommen lassen,

um eine Genehmigung zur Nutzung

im eigenen Garten zu erhalten.

Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

5 | 10 | AKTUELL 31


Unsere nächste Wanderung im

Monat Mai findet am Mittwoch,

den 26. Mai 2010 statt. Wir wandern

durch die Boberger Dünen.

Der Treffpunkt ist wie immer um

9.15 Uhr auf dem Parkplatz des

Casinoparks in Wentorf. Die Bus-

Abfahrt erfolgt um 9.30 Uhr.

Das Mittagessen werden wir im

Seniorenbeirat

Das Wandern

ist des Senioren Lust

Dorfkrug einnehmen. Gegen 15

bis 16 Uhr werden wir wieder am

Ausgangspunkt zurück sein. Der

Unkostenbeitrag beläuft sich auf

ca. 2,50 Euro pro Person. Für das

Mittagessen zahlt jeder Wanderer

selbst.

Fred Popp

Seniorenbeirat Dassendorf

Logopädie im »Spatzennest«

Therapeut auf vier Pfoten

Kommt man am Dienstagvormittag

in unseren Kindergarten, dann

kann es passieren, dass man außer

65 fröhlichen und ausgelassenen

Kindern auch einem beinahe

schwarzen, ziemlich großen Vierbeiner

begegnet, der normalerweise

angeleint vor unserer Tür auf

sein Herrchen warten müsste.

Nicht aber Arko, der Begleit- und

Therapiehund Jörn Skibas, der zusammen

mit seiner Frau Susanne

Gehlhaar in Reinbek eine eigene

Praxis für Logopädie betreibt. Beide

Therapeuten besuchen uns regelmäßig

einmal pro Woche und

behandeln alle Kinder mit einem

Rezept in allen Bereichen der

Sprache.

Der dreijährige Schäferhund-Labrador-GoldenRetriever-Mischling

ist für manch ein Kind der Ruhepol,

den es braucht, um konzentriert

zuhören zu können. Arko

ist aufmerksam, verspielt und

verschmust. Kinder, die mit ihm

in die Therapie gehen und vor

Fachbetrieb für senioren-

und behindertengerechte

Installation

Hunden keine Angst haben, sind

ausgeglichen, hoch motiviert und

freuen sich unendlich. Allein Arkos

Anwesenheit hilft manchen

Kindern, sich wesentlich länger zu

konzentrieren und ausdauernder

mitzuarbeiten.

Wenn beispielsweise der dreijährige

Justin von Arko aus der Gruppe

»abgeholt« wird, können sich beide

beinahe geradlinig in die Augen

sehen. Neuerdings umfasst

Justin mit seinem gesamten Arm

Arkos Schultern und so trotten

beide zur Logopädie und zurück.

Während der Therapie liegt Arko

meistens unter dem Tisch und verhält

sich ausnahmslos ruhig.

Denn nun ist der Therapeut an der

Reihe.

Wir sind sehr froh, diese Möglichkeit

der Therapie in unserer Kindertagesstätte

anbieten zu können

und freuen uns auf eine lange Zusammenarbeit.

Karla Zager

Leiterin der Kita »Spatzennest«

Bargkoppel 5 · 21521 Dassendorf · Telefon 04104-4792

clausen-dassendorf@t-online.de

32 AKTUELL | 5 | 10

Ihr Wunschbad!

Alles aus einer Hand –

zum Festpreis!

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und

Heizungstechnik

3 Tolle Tage Dassendorf

28. bis 30. Mai 2010

Programm

Freitag

21 Uhr 70er – 80er Party

Supertanz mit Stephan Nanz

Samstag

13 Uhr Festumzug ab Turnhalle

14 Uhr 3. Dassendorfer Tauziehen

Wettkämpfe auf dem Festplatz

20.30 Uhr Feuerwehrball im Festzelt

Just For Fun

Live-Band mit Party-Garantie

DJ Stephan Nanz

Große Tombola

Sonntag

10 Uhr Festgottesdienst mit

Pastor Soltmann und

der Dassendorfer Chorgemeinschaft

11 Uhr Oldtimershow

11.30 Uhr Frühschoppen

mit der Feuerwehrkapelle Gudow

12 Uhr Erbsensuppe

14.30 Uhr Traditionelles Kinderfest im Zelt unter

Mitwirkung der Kindergärten

und der Tanzgruppe TUS Dassendorf

Es laden ein:

Freiwillige Feuerwehr Dassendorf und

der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr

Dassendorf e.V.

Kino in Dassendorf

»Die Teufelskicker«

Dienstag 18.Mai um 16 Uhr

Kino Frank aus Hartenholm

im Multifunktionssaal

Dassendorf, Christa-Höppner-Platz 1

Helga Höhns, Kulturkreis Dassendorf

Günter Studt, Röntgenstraße 28 Tel. 04151 - 32 84

21493 Schwarzenbek

Fax 04151 - 87 99 42

Büro Büchen: Berliner Str. 50 Mobil 0171 - 742 98 89

Tel. 04155 - 498 00 10

www.guenter-studt.de


Italienisch mit geringen Vorkenntnissen

Unsere kleine Italienisch-

Sprachgruppe setzt ihren Kurs

am 1. Juni fort und freut sich

über neue Teilnehmer. Geringe

Italienischkenntnisse sind von

Vorteil. Wir treffen uns von

18.30 bis 20 Uhr für 6 Termine

in der Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18. Wir üben in lockerer

Atmosphäre das freie Sprechen

und erwerben Grundlagen

für einen entspannten Urlaub.

Bauch-Beine-Rücken-Po

Ein bisschen Ausdauertraining

und ganz viel Kräftigung für die

Problemzonen. Dieser Kurs unter

Leitung von Frau Raschke ist

auch für Anfänger und ältere

Menschen geeignet. Lassen Sie

sich durch fließende, stetige,

sanfte Übungen überzeugen

wie Ihre Muskeln sich aufbauen.

Sie lernen bewusst Ihren

Körper kennen und werden Ihrem

Körper Gutes tun.

Kursbeginn ist am Mittwoch,

Schon seit einiger Zeit besteht

von Seiten der Jugendlichen der

Wunsch nach einer Skateranlage

in Dassendorf. Am Donnerstag,

dem 29. April, lud Bürgermeisterin

Martina Falkenberg (SPD)

alle Interessierten zum offenen

Gespräch zu diesem Thema ein.

Das Interesse war groß. 21 Jugendliche

und Eltern folgten

der Einladung und sprachen

mit der Bürgermeisterin, dem

Vorsitzenden des Ausschusses

für Soziales und Bildung Wilfried

Falkenberg (SPD), dessen

Stellvertreter Lennart Fey

(SPD), sowie den beiden Jugendpflegerinnen

Diana Graf

und Susanne Last.

Momentan skaten die Jugendlichen

vor allem auf dem REWE-

Parkplatz und auf einigen Straßen

in Dassendorf. Alle Beteiligten

waren sich einig, dass

dies kein Zustand sei und dass

man dagegen etwas tun sollte.

Jedoch musste die Politik einräumen,

dass die Haushaltslage

schlecht ist und es dadurch vermutlich

zu keiner finanziellen

Hilfe durch die Gemeinde kom-

vhs Dassendorf

19. Mai von 17 bis 18 Uhr im

Seminarhaus Hohenhorn,

Drumshorner Str. 5.

Vegetarische Küche

Es geht auch ohne Fleisch. Nur

was kann man dann kochen?

Ich möchte Ihnen leckere Gerichte

aus der vegetarischen Küche

schmackhaft machen. Es

gibt ein großes Angebot an kalten

und warmen Gerichten, die

sehr lecker schmecken. Es wird

richtig bunt und gesund. Nach

getaner Arbeit werden wir in gemütlicher

Runde die Köstlichkeiten

verzehren. Dieser Kursus

unter Leitung von Andrea

Knackstedt, Dipl. Oecotrophologin

findet am Dienstag 01. Juni

von 18 bis 21 Uhr in der

Grundschule Dassendorf, Bornweg

18 statt. Die Gebühr beträgt

12,80 Euro zzgl. Lebensmittel.

Anmeldung für alle Kurse bei

der Vhs Dassendorf 04104 / 699

146 oder auf www.vhs-dassen

dorf.de. Solveig Rohde

Geschäftsstelle VHS Dassendorf

Skaterprojekt

Großes Interesse

der Jugendlichen

men kann. Zur Finanzierung

wurden verschiedenste Vorschläge

gemacht. Es sollen

Sponsoren und Spender gesucht

werden und nach Förderungsmöglichkeiten

von der

Europäischen Union, dem

Bund und dem Land gesucht

werden. Die jungen Skater

machten den Vorschlag, dass sie

erst einmal eine asphaltierte

Fläche von 500 bis 800 Quadratmeter

bräuchten. Auf dieser

Fläche wäre das Skaten dann

möglich und man könnte, je

nach finanzieller Lage, Skatrampen

dazu kaufen.

Bürgermeisterin Falkenberg

wird erkunden, wie viel Geld

nötig wäre, eine solche Fläche

asphaltieren zu lassen.

Am Freitag, dem 2. Juli um 16

Uhr wollen sich alle Interessierten

wieder treffen. Auf Grund

der großen Beteiligung der Jugendlichen

wird das Gespräch

dieses Mal im Multifunktionssaal

der Gemeinde stattfinden.

Lennart Fey, stellv. Vorsitzender

des Ausschusses für Soziales und

Bildung

Polizeibericht April

Der April war für uns sehr verkehrslastig.

Neben zwei größeren

Unfällen gab es auch noch

zwei kleinere. Bei dem ersten

Unfall fuhr der Fahrer eines Krades

auf der B 207 in Höhe Steinberg

auf einen stehenden PKW

auf, der nach links abbiegen

wollte. Der Kradfahrer und sein

Sozius wurden dabei verletzt.

Einen Tag später missachtete der

Fahrer eines PKW das Rotlicht

am Dassendorf Kreuz und stieß

mit einem querenden PKW zusammen.

Es blieb beim Sachschaden.

Bei dem nächsten Unfall

kam eine Fahrerin von der

Fahrbahn ab und fuhr einen

Leitpfosten um, die Fahrerin

hatte Diabetes und war stark unterzuckert.

Beim vorerst letzten

Unfall fuhr ein LKW auf einen

hinter ihm stehenden PKW auf.

Neben den »Winterlöchern« in

den Straßen öffnete sich vergangenen

Monat noch zwei Mal die

Straße. In einem Fall wurde die

Straße durch ein Leck in einer

Abwasserleitung unterspült und

das darüber befindliche Pflaster

brach in den Hohlraum. Im anderen

Fall wurde ein Gullydeckel

durch das Überfahren eines

losen Schachtringes angehoben

und ragte nach oben in

die Fahrbahn. Der nachfolgende

PKW konnte gerade noch

dem Hindernis ausweichen.

Das Kapitel Blinker ist für einige

Autofahrer nach der Fahrschule

in Vergessenheit geraten. Jedes

kleine Ausweichen braucht mit

Sicherheit nicht angezeigt werden,

aber einige Grundregeln

sollten schon beachtet werden.

Beim Abbiegen muss RECHT-

ZEITIG geblinkt werden, also

VOR dem Bremsen oder gar erst

beim Drehen des Lenkrades

beim Abbiegen. Auch bei der

Ausfahrt aus Kreiseln muss geblinkt

werden, nicht hingegen

beim Einfahren.

Es erhöht die Effektivität eines

Kreisels enorm! Jens Naundorf

Polizeistation Dassendorf

Neue Rahmenbedingungen

für die Breitbandförderung

in Schleswig-Holstein

Dringend wird in unserer Gemeinde

schnelles Internet benötigt.

Satellitenlösungen und

Antennen-Frequenzen stellen

nach Auskunft von Fachleuten

keine geeigneten Lösungen zur

flächendeckenden Breitbandabdeckung

unseres Ortes dar.

Eine Machbarkeitsstudie hat

Glasfaser in sämtliche Haushalte

als technisch beste Lösung ergeben.

Anbieter sind an einem solchen

Breitbandausbau ohne finanzielle

Unterstützung bzw. Deckung

der „Wirtschaftlichkeitslücke“

nicht interessiert. Allein

kann eine Kommune – auch

Dassendorf – eine solche Maßnahme

nicht bezahlen. Gemeinsam

mit den anderen

Amtsgemeinden wird derzeit

geprüft, ob ein derartiger Ausbau

durch die Stadtwerke

Geesthacht wirtschaftlich sein

kann. Am 20. April fand im Gemeindesaal

eine Veranstaltung

der Akademie für ländliche

Räume und zuständiger Kieler

Ministerien statt, um über die

seit Ende letzen Jahres neuen

Rahmenbedingungen der Bereitstellung

von Breitband- Fördermitteln

für Kommunen zu

berichten. Die Referenten unterstrichen,

dass Glasfaser in alle

Haushalte die technisch beste

und anzustrebende Lösung sein

sollte. Erst seit einigen Wochen

seien die neuen Modalitäten für

die Förderung von Leerrohrverlegungen

geklärt. Die Referenten

erläuterten den anwesenden

Kommunalvertretern die neuen

Förderrichtlinien und legten ihnen

nahe, durch den Zusammenschluss

mehrerer Kommunen

und die Nutzung kompetenter

Beratungsbüros das

Ziel der Breitbandversorgung

zu erreichen.

Dassendorf wird gemeinsam

mit den Amtsgemeinden diesen

Weg weiter beschreiten.

Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

5 | 10 | AKTUELL 33


Gibt es noch Rettung für das Freizeitbad?

„Küss mich! Ich werde alles, was Du willst.“

– Dein Sparkassen-Traumkredit –

Tel. 0 18 01 22 33 11*

www.kredite-zum-kuessen.de

Neue Arbeitsgruppe erstellt Konzept

Das Freizeitbad in Reinbek steht vor dem Aus. Text und Fotos: Stephanie Rutke

� Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

Sie träumen schon lange von einem neuen Auto, einer Urlaubsreise oder einer neuen Einrichtung? Erfüllen Sie

sich Ihre Träume und lassen Sie sich ein individuelles Kreditangebot zuschneiden. Überzeugen Sie sich von kompetenter

Beratung und kurzfristigen Kreditentscheidungen. Infos erhalten Sie bei Ihrem Berater, im Internet oder

in der TelefonFiliale. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

* 3,9 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz der T-Com, Mobilfunkpreis max. 42 Cent/Min.

34 AKTUELL | 5 | 10

Die Zukunft sieht düster aus

für das Freizeitbad in Reinbek.

Das Schwimmbad steht 2010,

mehr als 30 Jahre nach seinem

Bau, kurz vor der Schließung.

Auf 790.000 Euro beläuft sich

der Zuschussbedarf im Jahr

2010, den die hoch verschuldete

Stadt Reinbek für das

Freizeitbad zahlen muss.

Und die Verwaltung hat ermitteln

lassen, dass in den nächsten

Jahren weitere fünf Millionen

Euro zur Sanierung gebraucht

werden.

Ende März hat die Stadtverordnetenversammlung

die

Notleine gezogen: Bis Ende

Juni sollen von den Vereinen

und Institutionen, die das Bad

nutzen, Vorschläge zur Rettung

gemacht werden, sonst

droht die Schließung zum

Jahresende.

Zur Rettung des beliebten Bades

hatte die TSV Reinbek bereits

5.000 Unterschriften gesammelt.

Jetzt wurde eine Arbeitsgruppe

gegründet, in der sich interessierte

Bürger, Vertreter der

Stadt, der Vereine und Mitarbeiter

des Freizeitbades regelmäßig

treffen, um ein Konzept

zur Rettung des Bades zu

erarbeiten.

Die Zeit drängt, bis Ende Juni

sind nur noch knapp zwei Monate

Zeit.

Nach dem ersten Treffen der

Arbeitsgruppe gab es bereits

Vorschläge, die jetzt diskutiert

werden.

Ein Stichwort war das Thema

»Energieeinsparen«.

Dafür wird über ein Blockheizkraftwerk

oder eine Photovoltaikanlage

nachgedacht.

Auch eine Senkung der Wassertemperatur

und das Abstellen

des Wassers auf der Rutsche,

wenn kein Kinderbetrieb

herrscht, sind angedacht.

Außerdem wird überlegt, das

kleine Außenbecken zu schließen.

Die Parkplatzbeleuchtung

könnte eingeschränkt werden,

außerdem wurde über Parkgebühren

nachgedacht.

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe

wollen versuchen,

Sponsoren und Investoren zu

finden, um ihr Bad zu retten.


Güster – Leben wie im Urlaub!

Ein Paradies f. Natur- u. Wasserfreunde.

Außergewöhnl. idyllisch

gel. Anwesen m. Wellness-Bereich

u. eigenem Strand f. höchste Ansprüche.

Bj. 1990, ca. 174 m² Wfl.

zzgl. ca. 100 m² Nutzfl. im UG, sehr

großz. Wohn/Essber. m. Panoramablick

über d. Prüßsee, komfort.

V-Bad m. Whirlpool, EBK, großz.

Zi..Highlight d. Hauses: luxuriöser

Wellness-Bereich m. Schwimmbad

+ Sauna, sehr große Terr., Balkon,

Garagenhs., PKW-Stellpl., eigener

Strand, Bootsanleger, finnische Luxus

Grill-Kota u.v.m. auf ca. 1.535

m² wundersch. Grdst.

KP 845.000,-

Aumühle – ideal für e. Fam. mit Kindern!

Gemütl. DHH a. wunderschö.,

eingew. Grdst. in begehrter Wohngegend.

Bj. 1994, ca. 120 m² Wfl. zzgl.

V-Keller, ca. 42 m² hell gefl. Wohn/Essber.,

offene EBK, G-WC, V-Bad, sehr

gemütl. ausgeb. Spitzboden, ideal als

Homeoffice. Keller m. Wohncharakter,

2 Räume f. Gäste o. Au-pair-Unterbringung,

V-Bad sowie e. bes. üppig bepfl.

ca. 520 m² Grdst. m. 3 PKW-Stellpl. (1

Carp.-Platz) KP 349.000,-

Bergedorf – eine Herzenssache! Besonders

geschmackv. ausgeb. Stadths

m. mediterranem Flair u. interess.

Nutzungsmöglichkeiten im Herzen v.

Bergedorf. Bj. 1905, kompl. renov.

2009, ca. 180 m² Wfl. zzgl. Teilkeller,

excl. EBK-Wohnkü. m. Zugang a. d.

Frühstücksterr., 3 bes. schö. D-Bäder,

1 V-Bad. Im ges. Wohnbereich neue

Holzdielen, kompl. ausgeb. ca. 40 m²

Spitzboden, 1 massives Nebengeb. auf

ca. 230 m² toll angel. Grdst.

KP 345.000,-

Reinbek - zentr. Lage! Excl. 2. Zi-EG-

Whg. m. kl. Garten + Blick ins Grüne,

direkt am Wald, Bj. 02, ca. 60 m² Wfl.

zzgl. Keller + TG-Stellpl., mod. EBK,

V-Bad, Abstellkammer, großz. Schlafzi.,

sonniges Wohnzi. m. Außenjal. +

Zugang a.d. Terr. KP 169.000,-

K.PIPPING

IMMOBILIEN

Objekt des Monats

Wentorf – Top-Lage! Repräsent. Villa m. Schwimmbad in

bevorzugter Lage – Bj. 74, dekorativ + techn. 1A Zustand,

ca. 223 m² Wfl., sehr großz., lichtdurchfl. Wohn/Essber.

m. Zugang a. d. sonnige Terr., Kaminzi., Elternschlafzi.

m. V-Bad, G-WC, D-Bad, excl. EBK, ausgeb. Soutt.,

Schwimmbad, Gästezi., Zugang a. d. überd. Terr., Do.-

Garage, Alarmsicherung u.v.m., Grdst.: auch hier hat die

Hanglage eine wunderb. Gartengest. ermöglicht, aber a.

e. parkähnl. Rasenfl. hinterm Haus rundet diese Immobilie

ab KP 715.000,-

Wentorf – eine Rarität! Excl. Hochparterrewohnung

in best. Lage v. Wentorf.

Ca. 165 m² Wfl. zzgl. Winterg., Keller,

sehr großz. Empfangsber., hochw.

EBK, V-Bad, Gäste WC, Rosenholzparkett,

schö. alte Stilelemente, 3 m

Deckenhöhe u.v.m. f. höchste Anspr.,

2 PKW-Stellpl. in einer kl. jedoch feinen

WE a. ca. 1.650 m² Grdst.

KP 275.000,-

Bergedorfer-Villengebiet, traumh.

4 Zi-EG-Whg. in e. top-san. HH-

Kaffeemühle. Ca. 110 m² Wfl. zzgl. 1

gr. Kellerr., weiße EBK, kl. Esserker,

G-WC, V-Bad, heller Wohn/Essber.,

einheitl. helle Fliesen, kl. Homeoffice

m. Zugang a. d. Südterr. + Garten.

Ideal f. 2 Pers., da 3 Durchgangszi.,

Garage (€ 50,-) kann angemietet

werden, frei zum 01.06.

Miete 1.050,- zzgl. NK/KT/CT

Hamburg – Oststeinbek – sehr großz.

u. moderne 3-Zi.-DHH, Erdgesch., ca.

116 m² Wfl., hochw. EBK, helles Wohn/

Essz. m. Kamin, bodent. Fenster, gefl.

Terr., V-Bad, 2 Kellerr. 1 Garage (mon.

55 €) sowie e. schön. kl. Garten – frei

n. Absprache

Miete 994,- zzgl. NK/KT/CT

Wentorf – charm. Rotklinkerhaus in

bester, zentraler Lage! Bj. 1958, ca.

104 m² Wfl. zzgl. ca. 75 m² Nutzfl. im

ausgeb. DG, ca. 80 m² Keller, sonniger

Wohn/Essber. m. Kamin, stilv. Einbauelemente,

gr. Wohnkü., V-Bad, WC,

D-Bad, Garage im Hs., Carp. m. Geräteschuppen

+ e. sonniges ca. 1.245 m²

schön angel. Grdst. m. 2 Terr.

KP 395.000,-

Dassendorf – sehr gepfl., großz.

Zweifamilienhs in e. ruhigen Sackgasse

der Waldsiedlung! Bj. 65, Umbau

1990, ca. 196 m² Wfl., EG ca. 108

m² Wfl., DG ca. 87 m² Wfl. (z. Zt. verm.),

gr. Wohnkü., 2 V-Bäder, helle Wohnräume

m. Kamin + Kaminofen. Beide

Whgen bef. sich in e. tadell. Zustand.

A. d. ca. 1.044 m² sehr schö. angelegt.

Grdst. m. Gartenteich, Terr., Freisitz,

bef. sich 2 Garagen, 2 Carport-Pl. +

eine Werkstatt KP 285.000,-

Bergedorfer-Villengebiet! Lichtdurch-

fl. 3,5 Zi.-Whg. in e. Jugendstilvilla, 1. .

Etage, ca. 80 m² Wfl., einf. EBK ohne e

E-Geräte, V-Bad, großz. Wohn/Essber., ,

schö. alte Pitchpinedielen sowie ein gr. r.

Balkon, frei zum 01.06.10

Miete 650,- zzgl. NK/KT/CTT

Ihre Ansprechpartnerin

Korinna Pipping

K. PIPPING Immobilien en

Tel. (040) 7 21 62 54 · Fax 7 21 18 65

www.kpipping-immobilien.de

Reinbek – ein Highlight! Sehr excl.

u. komfort. ausgest. 4 Zi.-EG-ETW

zzgl. 2 hochw. Hobbyräume im Herzen

v. Reinbek, Bj. 05, ca. 104 m² Wfl. zzgl.

kompl. ausgeb. Kellergesch. m. Homeoffice

+ Hobbyr., terracotta gefl. G-

WC m. Du. + V-Bad, neuw., cremefarb.

EBK, lichtdurchfl. Wohnzi. m. Zugang

a.d. gr. Balkon, 2 Kinderzi., Schlafzi.

+ 2 TG-Stellpl. f. höchste Ansprüche

KP 279.000,-

Wohltorf – Platz für eine junge Familie!

Gemütl. EFH in guter u. verkehrsgünstiger

Lage, Bj. 53/Anbau 98, weiße

EBK, Du. u. Voll-Bad, heller Wohn/

Essber., herrl. sonniger Anbau über

d. Garage, bodent. Fenster, Teilkeller,

Garage + ein ca. 676 m² eingew. Grdst.

m. viel Privatsphäre KP 265.000,-

Hamburg Allermöhe – für eine junge

Familie: Gemütl. EFH mit gr. Winterg.

u. Wasserblick i. guter Lage. Bj. 1992,

ca. 130 m², helle EBK, G-WC, V-Bad,

ca. 30 m² Wohn/Essber., geräumig.

Winterg. mit Ausg. zum Garten und

traumh. Blick auf ca. 526 m² Erbpacht-

grdst. (75 Jahre bez.), Carp. sowie

Gerätesch. KP 265.000,-

Bergedorf-Villenviertel, großz. 2,5-

Zi.-Whg. in einer wundersch. Jugendstilvilla.

1. OG, ca. 90 m² Wfl., neue

EBK, V-Bad, Balkon, Garage sowie

Gartennutzung zu sofort frei.

Miete 630,- zzgl. NK/KT/CT

Dassendorf/Waldsiedlung – nur

noch Koffer packen und einziehen!

Neuwertiges, bildschö. EFH m. hochw.

Ausst. in guter, ruhiger Lage v. d. Waldsiedlung,

Bj. 06, ca. 140 m² Wfl., ca.

25 m² traumh. gr. Wohnkü. m. excl.

EBK, D-Bad, V-Bad, heller Wohnber.

m. Homeoffice, schö. Vollholzböden u.

Terracottafl., Ankleidezi.. u.v.m. auf e.

sehr schön eingew. ca. 600 m² Grdst.

m. Holzterr., Holzgartenhaus sowie 2

PKW-Stellpl. KP 275.000,-

Börnsen bei HH – großz. Anwesen

m. direktem Zugang z. Wald und

teilb. Grdst in bester Lage von Neu-

Börnsen! Bj. 1972, ca. 175 m² Wfl.

zzgl. ca. 171 m² Nutzfl. (ca. 70 m² Ausbaureserve),

großz. Wohn/Essber. m.

Kachelofen, beh. Wintergarten, Wohnkü.

m. Alno EBK, sep. Schlaftrakt m. V-

Bad, V-Keller, Sauna, Gäste Zi. + WC,

Partyr. u.v.m. auf e. ca. 1.950 m² teilb.

(positiver Bauvorbesch.) wunderschö.,

sonnigen Grdst. m. Holzgartenhs. +

D-Garage sowie Gartenhs.

KP 449.000,-

Reinbek-Zentrum, sehr gepfl. Büro,

2 Räume, ca. 40 m², kl. Pantry, WC,

gr. Teppichboden, schö. Eingangsber.,

frei ab 01.05.10

Miete 400,- zzgl. NK/KT/CT

Wentorf – luxuriöses Wohnen! Excl.,

top san. Jugendstilvilla in verkehrsg.

Lage, Bj. 1908, kompl. san. 2009, ca.

247 m² Wfl. zzgl. ca. 115 m² Keller +

ca. 30 m² Garage, schö. alte Stilelemente,

Pitchpine, aufwänd. Sanierung

m. viel Liebe z. Detail, hochw. EBK d.

Fa. Nolte, excl. Bäder m. bodent. Duschen,

gemütl. Kaminzi., großz. Wintergarten

u.v.m. auf e. wunderschö.

eingew. ca. 1.960 m² teilb. Südgrdst.

m. Do.-Carp. KP 875.000,-

Von Voonn

der Bewertung Ihrer Immobilie bis zur Übergabe beraten und

begleiten beggleiten

g

wir Sie kompetent und erfahren – seit 15 Jahren!


• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

Auto-Vorbeck

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2 – 4

21465 Wentorf bei Hamburg

Tel.: 040/720 90 96

�������������������������������������������������������

��������������������������������������������

������������������������������������������������������

Täglich TÜV& AU

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr

36 AKTUELL | 5 | 10

Text und Foto: Stephanie Rutke

Alte Schulstraße

Straßennamen in Aumühle

Die Alte Schulstraße ist eine

der ältesten Straßen in der

Sachsenwaldgemeinde Aumühle.

1786 wurde hier die

erste Schulkate errichtet. Aufgrund

des Baus der Eisenbahntrasse

Berlin-Hamburg

musste die Schulkate

1845/46 umgesetzt werden.

Warnwesten sind

in vielen Ländern

Autourlauber, die zum Skilaufen nach

Österreich fahren, sollten nicht vergessen,

reflektierende Warnwesten einzupacken.

Nach Auskunft des Automobilclub

Kraftfahrer-Schutz (KS) ist

dies nicht nur bei unseren östlichen

Nachbarn Pflicht. Damit sollen diejenigen

besser geschützt werden, die bei einer

Panne oder einem Unfall aus dem

Wagen aussteigen. Wer bei einer Polizeikontrolle

keine Weste vorweisen kann,

riskiert ein Bußgeld von mindestens 14

Euro.

Wichtig: Die Warnweste muss von jedem

Fahrzeuginsassen übergestreift

werden, bevor sie das Fahrzeug verlassen.

Daher gehören die Westen nicht in

den Kofferraum, sondern unter die Sit-


Pflicht

89,-

zzgl. Material

50

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104-21 82 · Fax 04104-14 51

ze. Denn wenn man erst mühsam das

Gepäckabteil durchsuchen muss, erhöht

sich das Unfallrisiko.

Auch in Italien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina,

Spanien und anderen Urlaubsländern

gilt Warnwestenpflicht.

Der KS empfiehlt daher, schon rechtzeitig

vor der Reise ein paar solcher Westen

zu kaufen, die es recht billig an Tankstellen,

im Zubehörhandel, aber auch in

Baumärkten und manchen Supermärkten

gibt. Um im Fall des Falles unnötige

Diskussionen zu vermeiden sollten sie

europäischem Standard entsprechen

und mit dem Kontrollzeichen »EN 471«

gekennzeichnet sein. Der Norm entsprechen

übrigens gelbe, rote und orange

Warnwesten.

����������������������������������

����������������������������������������������������

���������������������������������������

�������������

����������������������������������

�����������������

���������

�����������������������������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������

��������� ������������������� ������������ ������ ������������ ����� ������������ ������

�� ����������� ����������� ������������� ���������������� �������������� �������������

������� ��������� ������������������� ����� ���������������������������� ���������������

���������������������������������������������������������������������������������������

����������������������

����������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������������������ � ����������������������

��������������������������������������������������������������������������������������

���������������������������

��������������������������������������������

����������������


- Anzeige -

Die Tage werden länger, die Temperaturen

steigen und die Mittagssonne zeigt sich

von ihrer besten Seite. Endlich kann man

den besonderen Moment genießen und

nach dem gefühlt nie endenden Winter

wieder neue Kraft tanken.

Doch wer kennt das nicht – schnell wird

die langersehnte Sonne im Alltag zur

Qual. Sie scheint direkt auf den Balkon

oder die Terrasse und verwandelt die

schönsten Sommerplätze in Glutöfen. Sie

heizt Räume unerträglich auf und verursacht

UV-Schäden. Holz- und Teppichböden

bleichen aus, Möbel und Fensterdekorationen

leiden und zu allem Übel

entstehen auch noch störende Blendeffekte

auf Fernsehgeräten und PC-Bildschirmen.

Um den Sommer dennoch in vollen Zügen

genießen zu können, braucht es jetzt

einen guten Sonnenschutz. Selbst an den

heißesten Tagen ist so für ein angenehmes

Klima gesorgt. Ein fachgerechter Sonnenschutz

kann die Lebensqualität im Sommer

um ein Vielfaches steigern. Zudem

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

Zum Gluck

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

38 AKTUELL | 5 | 10

FLIESEN

Aus

Meisterbetrieb

wird

Licht- und Schattenspiele

– der perfekte

GmbH

Fliesenwelten rund um Ihr Haus.

1.000 m² Fliesen- und Badausstellung

Individuelle Fachberatung für ihr

Wohlfühlbad und Ihre Wohnträume.

... weiterhin für Sie da: Jürgen Urbanski

Fliesenlegermeister

Mercatorstraße 17 • 21502 Geesthacht

E-Mail: info@fliesen-sass.de • www.fliesen-sass.de

Tel. 04152 - 88 65 - 0 • Fax 04152 - 88 65 - 29

Foto: privat

lassen sich Energieverluste auf natürliche

Weise vermeiden. Dies führt zu einer deutlichen

Senkung Ihrer Energiekosten und

leistet zudem einen wichtigen Beitrag zum

Klimaschutz.

Dabei ist Beratung das Wichtigste, denn es

gibt verschiedenste Gestaltungsmöglichkeiten

und Problemlösungen in den unterschiedlichsten

Qualitäts- und auch

Preiskategorien. »Wir beraten unsere Kunden

direkt vor Ort, denn nur so lassen sich

individuelle Möglichkeiten aufzeigen –

zusammen wird dann erörtert, welche Lösung

für den entsprechenden Anspruch

die richtige ist«, so Christian Hamburg,

Geschäftsführer und Inhaber der Firma

Schönes Wohnen Ewald Hamburg – Studio

für Raumgestaltung.

Als individuelle Lösungen ermöglichen

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de


Sonnenschutz

Markisen, Jalousien, Rollos, Flächenvorhänge

oder Plissees eine

perfekte Symbiose aus Funktionalität,

Design und Stilsicherheit für

Ihre Räume. Sie bieten nicht nur

funktionellen Sonnenschutz,

sondern sind als attraktive Fensterdekoration

und faszinierendes

Gestaltungselement individuell

einsetzbar.

Informationen zu Standard- und

maßgeschneiderten Sonderlösungen

und zu Sonnen- und Insektenschutz

erhalten Sie am Altengammer

Elbdeich 119 in den

Ausstellungsräumen der Firma

Schönes Wohnen Ewald Hamburg,

unter Tel. 040 – 723 52 67

oder www.ewald-hamburg.de.

Metallbau

Antriebstechnik riebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

Metallbau

Ruhbaum

Toranlagen, Zäune, Treppen

Balkon- u. Treppengeländer

Fenstergitter, VA-Geländer, Torantriebe

Montage von Doppelstabmattenzäunen

Schlüsseldienst

Stemmenkamp 16 · 21521 Dassendorf

Telefon 04104 / 96 20 93 · Fax 04104 / 96 29 570

WORKSHOP

Landschaft

Zeichnen und malen in

freier Natur: Der VHS-

Workshop unter der Leitung

von Hella Seith, Telefon

04104 - 15 23, muss

verschoben werden und

findet jetzt am Sonnabend,

29. Mai, zwischen 11 und

18 Uhr statt. Entdecken Sie

den Reiz der Skizze in der

freien Natur: Anfänger und

Fortgeschrittene lernen unter

Anleitung Wesentliches

mit Bleistift, Kugelschreiber

oder Kreide. Bei

schlechtem Wetter gibt es

ein Alternativprogramm.

Anmeldung bitte bei der

Kursleiterin. (zrml)

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++ Aus einer...

Malermeisterbetrieb seit 1899

Carl Brandt & Sohn

Inh. In Inh. Rodger R odger d Brandt Br Bran andt dt

Malerarbeiten und Bodenbeläge

Aumühle | Große Straße 24

Tel. 04104 / 22 10

www.malerbrandt.de

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis ... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 41 04/21 70 · Telefax 0 41 04/75 91

albert-bochmann@t-online.de

5 | 10 | AKTUELL 39


Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str. 2 · 19258 Boizenburg · Tel. 038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 21 02 · Fax 04104 / 77 05

40 AKTUELL | 5 | 10

HEIZEN

MIT DER SONNE

Solar- & Photovoltaik

Momo,

Michel und jede Menge

Eltern richten Schulbibliothek ein

Daniela von Kleist, Sabine Kück und Alexandra Menzer haben eine tolle Auswahl an

Büchern für die Kinder bestellt. Text und Fotos: Stephanie Rutke

Engagierte Eltern haben an der

Grundschule Wohltorf eine eigene

Schülerbibliothek eingerichtet. Unter

der Regie der Schulelternbeiratsvorsitzenden

Daniela von Kleist hat

ein Büchereiteam die komplette Bibliothek

auf die Beine gestellt. »Es

hat fast ein Jahr gedauert, aber jetzt

sind wir fertig«, freute sich Daniela

von Kleist. Für das Bücherei-Projekt

hat sie in Schulleiterin Rita Teichmann,

den Lehrerinnen Sabine Kück

und Alexandra Menzer und vier Eltern

ein Team gefunden, das engagiert

und mit viel Zeiteinsatz gear-

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstraße 12 • 21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78 • Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrawe.de

Sven-Olaf Grawe

Dachdeckermeister

Hier stimmt die Rechnung unterm Strich!

Wir beraten unverbindlich und

optimieren Ihr Projekt.

beitet hat. Den finanziellen Grundstock

für die neue Schülerbücherei

haben die Kinder selbst gelegt. Bei

einem Sponsorenlauf im vergangenen

Jahr kamen mehr als 5.000 Euro

zusammen. »Wir hätten nie gedacht,

dass die Kinder so viele Kilometer

schaffen«, erinnert sich von Kleist.

Das Geld wurde anteilig für die

Schulküche, Außenspielgeräte und

für die neue Bücherei verwendet.

Rund 2.000 Euro standen für die Bibliotheksausstattung

zur Verfügung.

Die kleine Bücherei ist in der Schulaula

untergebracht, wo bereits Rega-


Abenteuer

le stehen. Rücken an Rücken reihen sich

dort jetzt die Klassiker von Pippi Langstrumpf

über Michel und Momo bis zu

Abenteuerbüchern aneinander. Außerdem

gibt es jede Menge Wissensbücher

– genug Futter für kleine Leseratten der

Klassen eins bis vier.

Für die Kinder ist die neue Bibliothek

ein Anreiz zu lesen und den Umgang

mit einer Leihbibliothek zu lernen.

»Wir sind keine Konkurrenz zur Gemeindebücherei«,

betont von Kleist.

»In der Schule sollen die Kinder Lust

aufs Lesen bekommen, in der Gemeindebücherei

finden sie eine viel größere

Auswahl.«

Die neuen Bücher wurden gemeinsam

mit Dr. Lotte Husung, einer Lektorin,

die regelmäßig in der Schule Lesungen

abhält, ausgesucht. Zusammen mit

dem Eltern-Team hat von Kleist die Bücher

bestellt, Band für Band eingeschlagen

und in der eigens angeschafften

EDV registriert.

»Ich habe mich im Internet informiert,

wie man eine kleine Schülerbücherei

am besten verwaltet«, erklärt von Kleist.

»Dank des Handbuchs war das ganz

einfach«, meint sie. Einen PC hat die

Schule geschenkt bekommen, es musste

nur noch der Scanner angeschafft

werden. Die Kinder können sich jetzt

zweimal wöchentlich in der großen

Pause mit neuem Lesestoff versorgen.

Dach sanieren – profitieren

Wir beraten Sie gern & kostenlos

• Holzbau

• Neu-, Um-, An- und Ausbauten

• Dachsanierungen

• Dachdeckerarbeiten

• Carports und Terrassen

• Innenausbau ... immer gut bedacht ...

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de

5 | 10 | AKTUELL 41


KDB-Haustechnik

Dem Neubau einer Krippe mit

30 Plätzen für Kinder unter drei

Jahren steht in Aumühle nichts

mehr im Wege. Diese Nachricht

löst bei den betroffenen Familien

große Erleichterung aus.

Ralf Inzelmann, Betreiber der

agilo-Kinderkrippe in Aumühle,

war gemeinsam mit seiner

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Grünes Licht für die neue Krippe

Kreis genehmigt beantragten Zuschuss in voller Höhe

Klaus Dieter Behnke

Haustechnik · gegr. 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

42 AKTUELL | 5 | 10

Krippenleiterin Irmtraud Edler

nach Ratzeburg zur Kreisverwaltung

gefahren, um dort die Entscheidung

des Jugendhilfeausschusses

über die Vergabe der

Zuschüsse für die Kindertagespflegeeinrichtungenanzuhören.

Das Ergebnis lässt die Gesichter

aller Beteiligten strah-

Gas- & Sanitärtechnik

len: Der Kreis hat für Aumühle

den vollen Zuschuss für den

Neubau genehmigt. »Wir bekommen

465.000 Euro«, freute

sich Irmtraud Edler. Damit ist

die komplette Zuschusssumme

bewilligt, die beantragt wurde.

Kreisweit haben sich 21 Einrichtungen

um die Fördergelder beworben,

acht haben den Zuschlag

erhalten. Die Aumühler

freuen sich mit 465.000 Euro

über den größten Anteil an der

Gesamtsumme von rund 1,2

Millionen Euro. »Wir haben alle

Auflagen und Kriterien erfüllt«,

freut sich agilo-Geschäftsführer

Inzelmann. Dazu gehören zum

Beispiel Versorgungslücken in

der Betreuung der unter Dreijährigen

oder das Vermeiden

von Kostenausgleichsfällen insbesondere

nach Hamburg.

Insgesamt belaufen sich die

Kosten für den Krippen-Neubau,

der in Fertigbauweise auf

dem Schulhof der Fürstin-Ann-

Mari-von-Bismarck-Schule errichtet

werden soll, auf knapp

700.000 Euro. 465.000 Euro

sind durch den jetzt bewilligten

Zuschuss abgedeckt, der Gemeindeanteil

beträgt 130.000

Euro, vom Kreis gibt es einen

weiteren Zuschuss in Höhe von

84.000 Euro für das Inventar.

Und Ralf Inzelmann legt als Betreiber

großen Wert darauf, sich

ebenfalls an den Kosten zu beteiligen

und stellt dafür 18.000

Euro bereit.

Wenn alles läuft wie geplant,

rechnet Inzelmann mit dem

Baustart im Herbst. Nach rund

fünfmonatiger Bauzeit hofft er,

im Februar oder März kommenden

Jahres mit seinem Team im

Neubau starten zu können.

Und auch die Eltern der Krippenkinder

sind aktiv dabei: Um

das Projekt tatkräftig und finanziell

zu unterstützen, haben sie

für das ganze Jahr Aktionen geplant.

Kürzlich wurden unter


dem Motto »Wir ziehen alle an

einem Strang« in der Großen

Straße Waffelherzen verteilt

und Spenden gesammelt. Dabei

sind 276,57 Euro im Spendensparschwein

gelandet.

Die Resonanz bei den Aumühlern

war sehr positiv. Viele blieben

interessiert stehen, informierten

sich, genossen ein leckeres

Waffelherz und spende-

Garagentore + Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen · Birkenweg 3

Tel. 04155 / 823 006

Fax 04155 / 823 007

www.hanse-tore.de

Einbruch-, Brand- und

Notrufmeldeanlagen

Preiswert heizen!

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 041 55 - 22 48

ten. Es gab sogar einen Wohltorfer,

der spontan um die Spendenkonto-Nummer

bat. »Ich

bin gespannt, was da jetzt eingeht«,

freut sich agilo-Geschäftsführer

Ralf Inzelmann.

Weitere Aktionen sind ein Flohmarkt

(21. Mai), ein Tag der offenen

Tür (5. Juni), ein Charity-

Galaabend (17. Juni) und ein

Sponsorendinner.

���� ��������� ������� �� �������� ����� ����������������������

������

Amelung - Bauelemente

Musterausstellung

Wintergärten, Terassendächer, Fenster, Türen,

Rolläden und Rolltore mit Elektroinstallation,

Tischlerarbeiten und Innenausbau,

Markisen, Sonnenschutz.

�����

Die aktiven Eltern und Erzieher

sammeln gemeinsam Spenden für

den Neubau. V.l.: Erzieherin Gabriele

Fuchsberger, Pauline Poppel,

Krippenleiterin Irmtraud Edler,

Birgitt Nowz und Constanze und

Mark von der Meden mit ihrem

Krippenkind Sophie (23 Monate)

und agilo-Geschäftsführer Ralf Inzelmann

informierten über die

Einrichtung und verschenkten

Waffelherzen.

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Geesthachter Str. 63, 21502 Geesthacht

www.amelung.de

Tel. 04152- 6831 Fax 5444

���������� �

����� ������

���� ������� �� �� �

��� �������� �����

��������� ���

��������� �� �������

���� �������������

�����

5 | 10 | AKTUELL 43


Wer kennt sie nicht, die gewinnversprechenden

Anrufe unbekannterGewinnlotteriegesellschaften?

Unerwartet, unerwünscht

und unerlaubt melden

sich geschulte Telefonmitarbeiter,

um dem verblüfften Telefonbesit-

Sorgen Sie vor!

Sicher mit Daitem

Funk-Alarmanlagen

Heico Ziel Elektrotechnik

Twiete 3, 21526 Hohenhorn

� 04152-875530

Einbruch?

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Markisen, Rollläden

Insektenschutzgitter

Rainer

Tel. 040-7 24 47 95 Zobel

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg Notdienst

Fax 7 21 48 54

44 AKTUELL | 5 | 10

Geldgewinn am Telefon

zer mitzuteilen, er habe bei einer

Lotterie gewonnen, wenn er – ja

wenn er eine 0900-Nummer an-

ruft, eine Bestellung tätigt oder er

seine Kontonummer für die Gewinnüberweisung

preis gibt.

»Auch wenn Sie alle Bedingungen

erfüllen, Sie erhalten den Gewinn

nicht«, warnt Lucy Reh, Referentin

der Verbraucherzentrale, dem

»Schutzengel der Verbraucher«.

Laut Paragraf 661 a des Bürgerlichen

Gesetzbuches hat der vermeintliche

Gewinner zwar einen

Anspruch auf die Herausgabe seines

Gewinns, aber »als gewonnenes

Auto erhalten Sie dann ein

Modellauto oder der versprochene

Wäschetrockner ist eine Wäscheleine«,

so Lucy Reh. Wer

nichts erhält, kann zwar den Gang

zum Gericht wagen, aber »nur

wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung

und Spaß an Gerichtsverfahren

haben.« In aller Regel

gibt es im Kleingedruckten weitere

Metallbau

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf Auf dem dem Ralande Ralande 12 · 21465 21465 Wentorf Wentorf

Tel. (0 40) 720 50 06 · www.zobel-metallbau.de

BAUGESCHÄFT

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Marco Wiech

Maurer- & Betonbaumeister

Reinbeker Weg 70, 21465 Wentorf

Tel. 040/88 17 58 14, Fax 040/88 17 58 13

Mobil: 0171/210 55 78

E-Mail: marco-wiech@arcor.de

Vorbehalte gegen eine Gewinnausschüttung,

und ein Ansprechpartner

ist in den seltensten Fällen

festzustellen.

Auf gar keinen Fall sollten die Angerufenen

die teure 0900-Nummer

zurückrufen, die bei einem

Lockanruf zur Gewinnabholung

benannt werden, oder die eigenen

Kontodaten am Telefon nennen.

Davor warnt auch die Deutsche

Rentenversicherung Nord. Derzeit

versuchen Trickbetrüger, die sich

am Telefon als Mitarbeiter der

Deutschen Rentenversicherung

ausgeben, an die persönlichen

Daten von Versicherten der Deutschen

Rentenversicherung heranzukommen,

insbesondere an deren

Bankverbindung. Dies geschieht

meist unter dem Vorwand,

dass eine angebliche Nachzahlung

zur Verfügung stünde und

Abbrucharbeiten

Altbausanierung

Betonarbeiten

Gerüstbau

Maurer- & Putzarbeiten


Der schnelle Gewinn am Telefon?

Vorsicht ist geboten, sagen die Verbraucherschützer.

MALEREI

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Neue Adresse

Boberger Str. 4e · 22113 Oststeinbek

Tel. 040-729 79 509 · Fax 040-729 79 529

Mobil: 0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de

Text und Foto:

Susanne Nowacki

überwiesen werden solle.

Die Deutsche Rentenversicherung

Nord stellt ausdrücklich klar:

»Weder eigene Mitarbeiter noch

von uns beauftragte Personen

handeln so. Wir weisen darauf

hin, dass persönliche Daten, wie

die Bankverbindungen niemals

von uns am Telefon erfragt werden.«

Etwaige Nachzahlungen der Ren-

Fotos/Info: www.sperling-tischlerei.de

■ Einbauschränke

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Renovierungsarbeiten von A bis Z:

�� Malerarbeiten

�� Trockenbau

�� Estrichleger

�� ������������

�� Fliesenleger

�� Mosaikleger

�� Parkettleger

�� ����������

�� ��������������������

Baufertigteilen

�� ������������������

Wir bieten außerdem an:

������������������������������������������

��������������������������������

tenversicherung werden stets

schriftlich angekündigt. Auf keinen

Fall sollten Betroffene am Telefon

Angaben zu persönlichen

Daten machen.

Informationen zu diesem Thema

erhalten Betroffene in den Auskunfts-

und Beratungsstellen der

Deutschen Rentenversicherung

oder über das kostenlose Servicetelefon

unter 0800 – 1000 48022.

Möbel

nach Maß !

hochwertige

Fenster

Echt günstig!

www.michalski-gbr.de – ��������������������

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · 21493 Schwarzenbek · # 0 4151- 66 25

5 | 10 | AKTUELL 45


Ein Hausverkauf ist

Vertrauenssache!

Wir freuen uns auf Sie!

Kupferhof 1 21029 Hamburg

www.kerstin-telge-immobilien.de

Telefon 040 / 73 09 28-0

Zimmerei

Christian Heidtmann

150 Jahre Familientradition

Alle Angebo te provisionsfrei! Liebe Leserin, lieber Leser,

was bekomme ich für mein Haus? Was muss ich tun,

damit sich die richtigen Interessenten bei mir

melden? Wie kann ich erkennen, ob der Interessent

auch finanzieren kann?

Viele Fragen, die letztendlich entscheiden, ob Sie

schnell zum richtigen Preis Ihr Haus verkaufen

können.

Diese und andere Fragen beantworte ich Ihnen

gerne in einem kostenlosen und unverbindlichen

Gespräch.

Ihre Kerstin Telge

Kerstin Telge Immoblien -

Ihr Immobilienteam

mit und Verstand! Hamburger Str. 17d, 22946 Trittau, Fon 04154 - 99 34 32

www.zimmereiheidtmann.de

46 AKTUELL | 5 | 10

- Anzeige -

Alarmzentrale Steinberg

Die Alarmzentrale Steinberg

GmbH in Reinbek am Rosenplatz

6, Tel. 040 - 736 78 05, ist gerade

als ausgewiesener Handwerksbetrieb

im aktuellen Adressennachweis

für Errichterunternehmen

von Überfall- und Einbruchmeldeanlagen

des Landeskriminalamtes

Schleswig-Holstein aufgenommen

worden.

»Wir können für unsere Kunden

somit das komplette Sicherheitsangebot

abdecken«, erläutert Firmenchef

Hanno Steinberg. »Die

Firmenfahrzeuge sind im Alarmfall

sofort vor Ort, denn eingehende

Alarme, Anrufe oder sonstige

Meldungen werden direkt durch

meine Mitarbeiter entgegengenommen

und bearbeitet, und

das rund um die Uhr.

Im Bewachungsbereich ist das Bewachungsunternehmen

aufgrund

von Größe und Qualität offizieller

Kooperationspartner der Landespolizei

Schleswig-Holstein. Derzeit

werden circa 1000 private und

Firmenkunden aus Wohltorf/Au-

Auf dem Ralande 12

21465 Wentorf

Mit Sicherheit

Ihr Partner

mühle, Büchen, Schwarzenbek,

Dassendorf, Geesthacht, Barsbüttel,

Ahrensburg, Trittau, Lütjensee

und Hamburg-Ost erfolgreich betreut.

Selbstverständlich können auch

Einbruchmeldeanlagen, die nicht

durch die Alarmzentrale Steinberg

installiert wurden, unkompliziert

und einfach auf die Notrufzentrale

Reinbek aufgeschaltet werden.

»Als regionales und inhabergeführtes

Unternehmen können wir

unseren Kunden schnell und individuell

beraten«, sagt Hanno

Steinberg und rät: »Nutzen Sie den

örtlichen Vorteil und geben sich

nicht länger mit irgendwelchen

fernen und anonymen Großleitstellen

zufrieden.«

Reparaturarbeiten

• Neubau

• Umbau und

• Altbausanierung

• Fassadendämmung

• Kellerabdichtungen

B

B

• Moderne

Raumgestaltung

• Fassaden

• Airless spritzen

• Bodenbeläge

Telefon 040 - 72 91 00 99

Fax 04104 - 69 28 30

Handy: 0171 - 612 13 81

E-Mail: info@malermeister-woller.de

Homepage: www.malermeister-woller.de

Baugesellschaft

Börnsen mbH

Tel. 04152/8 88 80 -0


(zrml) - Nach Schätzungen von

Fachverbänden gibt es in Deutschland

bereits zwischen 100.000

und 150.000 Anlagen: Die Nut-

Ralf Hehne

Haustechnik

Gas- und Wasserinstallateurmeister

Sanitär – Heizungstechnik

alternative Energieversorgung

Andrea Rieth, Sachverständige bei

TÜV Rheinland.

Holzpellets sind ein Abfallprodukt

der Holz verarbeitenden In-

Holzpelletheizungen

sind beliebt

zung von Biomasse fürs Heizen

gilt als umweltfreundlich, da das

Heizmaterial aus nachwachsenden

Rohstoffen gewonnen wird

und im Verbrennungsprozess klimaneutral

ist. Deshalb werden

diese Heizanlagen staatlich gefördert.

Aber von Holzpellets können

auch Gefahren ausgehen:

»Durch unsachgemäße Lagerung

von Pellets kann Kohlenmonoxid

(CO) entstehen. Dieses Gas ist geruchlos

und höchst gefährlich.

Dann besteht die Gefahr einer

Kohlenmonoxid-Vergiftung«, sagt

dustrie. Sie werden aus Sägemehl,

Hobelspänen, Baumrinden und

anderem Restholz gewonnen. Unter

hohem Druck wird die getrocknete

Holzmasse in die charakteristische

zylindrische Form gebracht.

Pellets werden mit Tankwagen angeliefert

und in Vorratsbehälter

geblasen. Von dort wird der

Brennstoff automatisch in die

Brennkammer befördert. Im Lagerraum

kann dann über längere

Zeit durch Ausgasung eine gefährlich

hohe Konzentration von Kohlenmonoxid

entstehen. Die Gase

Tel. 04104 - 96 20 62 · Fax 04104 - 96 20 63

Mobil: 0179 - 585 56 19

Schlehenweg 7a · 21529 Kröppelshagen

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de

entstehen vermutlich durch natürliche

Abbauprozesse im trocknenden

Holz. Erhöhte Temperaturen

und große Schüttmengen

erleichtern diesen Prozess. Daneben

besteht auch ein Risiko, dass

sich im Lager explosionsfähige

Staub-Luft-Gemische bilden.

Doch man kann sich vor möglichen

Risiken gut schützen. So sollte

bei der Planung einer Holzpelletheizung

ein Fachmann zurate

gezogen werden, um von Anfang

an alles richtig zu machen. Um

beispielsweise die Möglichkeit ei-

ner Staubexplosion auszuschließen,

dürfen nur zugelassene Geräte

nach der europäischen Explosionsschutzrichtline

ATEX verwendet

werden. »Holzpelletlager sollten

baulich von Wohnräumen getrennt

sein und über eine wirksame

Lüftung verfügen«, so die Expertin.

Die Experten von TÜV Rheinland

beraten Unternehmen und Immobilienbesitzer

bundesweit zu

technischen und rechtlichen Risiken

von Heizanlagen und technischer

Gebäudeausrüstung.

������ ����������

������� ��� ��������� ������������������� ���

��������� ��� ������� ������������ ��������� �������

�������� ��� �������� ��� ��� ���������������

��������� � ������ ����������� ������ ��� ����������

������������������� ��� ���� ��������

����������� �������� ��� � ����� �������

����� ����� ��� �� �� � ���������������������

��������������������

5 | 10 | AKTUELL 47


Raumausstattermeister

Schmiedesberg 10

21465 Reinbek

Tel. (040) 7 22 67 43

www.Kohn-raumgestaltung.de

info@Kohn-raumgestaltung.de

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

• Polsterei

• Bodenbeläge

• Gardinendekor

• Deko- u. Möbelstoffe

• Sonnenschutz

Tischlern Tischlern

mit Hand Hand

und und Verstand Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de

Neue Spielgruppe

im Vorwerksbusch

Sie spielen mit Stöcken, sammeln

Steine und »fahren Bus«

auf einem umgestürzten

Baumstamm.

In der neuen Spielgruppe des

Waldkindergartens Reinbek

können schon Zweijährige

erste Erfahrungen im betreuten

Spielen im Wald machen.

Immer dienstags, mittwochs

und donnerstags vormittags

stromern die kleinen »Walddachse«

durchs Unterholz. Sie

erleben den Wechsel der Jahreszeiten,

beobachten Raupen,

Vögel und sogar Rehe.

Und ganz nebenbei knüpfen

sie erste soziale Kontakte und

werden von den Erzieherinnen

Diana Weyrauch und Sophia

Stemmler-Huneck zu

Sing- und Fingerspielen angeleitet.

Bei Regen wird mit einer Zeltplane

ein Unterschlupf gebaut

und auch der Bauwagen des

Waldkindergartens wird genutzt.

Weitere Infos bei der Vorsitzenden

des Waldkindergartens,

Petra Reinhold, Tel. 040

– 72 81 37 22. (zrml)

Dienstags-Wanderung

Die nächste Dienstags-Wanderung

der TSV Reinbek startet

am 18. Mai um 14 Uhr. (Rein-

bek-Wentorf, Bergedorfer Gehölz-Haus

im Park).

Am 1. Juni geht es ab 14 Uhr

(Bahnhof Reinbek) An der Au

entlang - Friedrichsruh -

Hirschgruppe, Weg 5, Brüderbuche

zur Bismarck-Mühle.

Anmeldung/weitere Infos

über die eineinhalb bis zwei

Stunden langen Wanderungen

bei Martina Bergner, Tel.

040 - 722 96 27.

Das komplette Wanderprogramm

ist als Download unter

www.tsv-reinbek.de oder in

der Geschäftsstelle erhältlich.

(zrml)


Eine gute Mutter sorgt für ihr

Kind - auch, wenn sie es nicht

selbst betreuen kann. Dann bietet

die Babyklappe am hinteren,

südlichen Krankenhauseingang

des Adolf-Stiftes in Reinbek Hilfe

in der Not. »Eine Mutter, die

zu uns kommt, soll wissen: Hier

wird ihr und ihrem Kind geholfen.

Wir werden uns gut um ihr

Kind kümmern«, sagte der kaufmännische

Direktor des Krankenhauses,

Lothar Obst, bei der

Einsegnung im Juni 2008.

In der Babyklappe findet die

Mutter einen Brief in sieben verschiedenen

Sprachen sowie ein

Erkennungszeichen, das der

Mutter einen späteren Kontakt

zu ihrem Kind ermöglicht.

Wenn das Baby in das permanent

auf 37 Grad gehaltene

Wärmebettchen gelegt und die

Stahlklappe wieder geschlossen

wird, verriegelt eine automatische

Schließung die Klappe.

Nach einer Minute läuft dann

ein spezieller Alarm im Kran-

Am 24. Mai

6 Jahre

in Reinbek

Soll es echtes Bio sein,

kauf bei Onkel Dieter ein!

Onkel Dieter ‚ s Naturkostladen

Am Ladenzentrum 3 · 21465 Reinbek

Tel. 040/65045943 · Fax 78073805 www.onkel-dieter.de

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8 - 19 Uhr, Sa. 8 - 14 Uhr, kostenlose Parkplätze

Die Babyklappe im Adolf-Stift

Die Babyklappe am Krankenhaus Sankt Adolf-Stift.

kenhaus auf, sodass das Kind

im Entbindungsbereich versorgt

werden kann.

Lothar Obst hoffte damals, dass

»bei all der vielen Arbeit, die

über die vielen Jahre für das Zu-

Ein Ort der Begegnung:

»Das Trauercafé«

Das Trauercafé öffnet am Mittwoch, 12. Mai, bereits zum dritten

Mal seine Türen. »Die zwanglose und offene Atmosphäre

hat schon bei einigen Menschen zu neuen Kontakten geführt.

Der Austausch mit anderen Hinterbliebenen in ähnlichen Situationen

wird als entlastend und hilfreich empfunden«,

weiß Uschi Rösler vom Ambulanten Hospizdienst Reinbek.

Weitere Termine sind am 9. Juni, 7. Juli und 4. August, jeweils

im Jürgen-Rickertsen-Haus in Reinbek, Schulstraße 7 (zwischen

Volkshochschule und Sachsenwald Gymnasium) von

16 bis 18 Uhr. (zrml)

MOBILES

PFLEGETEAM

MSHD

RADEMAKERS GMBH

standekommen dieses Projekts

notwendig war, diese Babyklappe

am Sankt Adolf-Stift möglichst

wenig, wenn überhaupt gar nicht,

von einer Mutter benutzt werden

müsste.«

Der Wunsch wurde bislang erhört.

»Wir hatten noch gar keinen Fall,

die Babyklappe ist bisher noch

nicht gebraucht worden«, stellt

Obst heute fest. Selbstverständlich

werden der Raum und die

Technik nichtsdestotrotz regelmäßig

überprüft, falls doch ein Notfall

eintritt ...

So sieht es dahinter aus. Text und Foto: Christa Möller

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte.

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

»Konfirmation (lat.), in der ev. Kirche

So lautet die knappe lexikalische Beschreibung dessen, was wir am

feierl. gottesdienstliche Handlung, in 30. Mai und 6. Juni in unserer Heilig-Geist-Kirche feiern werden:

der die Getauften im Alter von etwa 19 junge Menschen werden als aktive Mitglieder in die Gemeinschaft der

14 Jahren unter Handauflegung und Christinnen und Christen aufgenommen.

Gebet (Einsegnung) als aktive Mitgl. Das ist eine tolle und aufregende Sache – für die Konfirmanden und de-

in die Gemeinde eingeführt werden.« ren Familien sowieso und auch für unsere Gemeinde. Diese 19 jungen

Menschen sagen »Ja« zum christlichen Glauben.

Zu einem Glauben, der weiß, dass niemand sich selbst verdankt, sondern dass alles Geschenk ist;

zu einem Glauben, der hofft, dass wir mitten im Leben und auch danach wieder auf die Füße kommen können:

zu einem Glauben an den Schöpfer, der sich nicht zu fein ist anzupacken und mitzumischen – auch wenn es brenzlig

ist;

zu einem Glauben, der nicht von »Maulhelden« bestimmt wird, sondern von Menschen, die sich für andere auf den

Weg machen;

zu einem Glauben, der auch in einem aufregenden und lebensnahen Buch festgehalten ist;

zu einem Glauben, der sich einerseits sehr wichtig nimmt, dabei aber nicht vergisst, dass andere Menschen etwas

anderes glauben.

So lade ich Sie ein, dieses aufregende Fest am 30. Mai mit Tanja Hippe, Mia Holland, Jens Kwasniok, Julian Lebender,

Franziska Richter, Juilette Scheel, Philine Schmees, Sophie Charlotte Stender, Sebastian von Rus und

Nele Zessin und am 6. Juni mit Anne Christiansen, Fynn Duwe, Tarno Gagern, Julian Knoll, Lars Kuron,

Tamara Michaelis, Julia Nawrot, Sarah Schwiecker und Lea Weidemann mitzufeiern und gratuliere im Namen

des Kirchenvorstandes unseren diesjährigen Konfirmandinnen und Konfirmanden ganz herzlich und wünsche ihnen

Gottes Segen.

Im Evangelischen Kindergarten

Wohltorf wird das Malen mit

leuchtenden Farben zur Zeit ganz

besonders geliebt.

Im Atelier des Kindergartens hat

sich eine Gruppe von Kindern mit

dem Maler »Friedensreich Regentag

Dunkelbunt Hundertwasser«

beschäftigt.

Ihr Pastor

Kinder lieben Hundertwasser

Zuerst wurden Bücher und Bilder

von dem Künstler angesehen und

die Besonderheiten erkundet.

Sehr beliebt bei den Kindern sind

die langen Säulen mit den goldenen

Kugeln. Leuchtend bunte

Häuser, phantasievolle Säulen

entstanden dann nach und nach

im Atelier.

Die Kinder wählten frei ihrer Ideen

Material und Farben, verwirklichten

ihre Vorstellungen über die Art der

Häuser und Säulen. Sie konnten sich

nicht satt sehen an den bunten Farben

und ließen ihrer Phantasie freien

Lauf, wenn es um das Verzieren

ihrer Werke ging.

Um den Kindern einen realistischen

Eindruck von Hundertwasser zu vermitteln,

fuhren zwanzig Kinder mit

drei Erzieherinnen nach Uelzen um

dort den Hundertwasser-Bahnhof

anzuschauen. Das war schon toll,

die echten Mosaike, Wasserläufe,

Wellenmuster und die farbigen Säulen

so richtig vor sich zu sehen. Eine

kindgerechte Führung durch den

Bahnhof begeisterte alle Kinder.

Mit vielen neuen Ideen und Anregungen

fuhren die Kinder glücklich

heim. Die Werke unserer kleinen

Künstler sind im Kindergarten zu besichtigen.

Sabine Hintz, Evangelischer

Kindergarten Wohltorf

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

13. Mai 2010, 10.00 Uhr

Christi Himmelfahrt

in der »Mutterkirche« Hohenhorn.

Die gemeinsame Wanderung der

Gemeinde nach Hohenhorn startet

um 8:00 Uhr Ecke Börnsener Weg/

Perlbergweg

Pastorin Rüder

16. Mai 2010, 10.00 Uhr

Exaudi

Vorstellungsgottesdienst der Konfirmandinnen

und Konfirmanden

Pastor Stender

23. Mai 2010, 11.00 Uhr

Pfingstsonntag

Apg. 2, 1–18

Mit Feier des Heiligen Abend-

mahles und Kindergottesdienst

Pastor Stender

anschl. Kirchencafé (kein Imbiss)

24. Mai 2010, 10.00 Uhr

Pfingstmontag

Kein Gottesdienst in Wohltorf

Die Gemeinde Aumühle lädt ein!

29. Mai 2010, 16.00 Uhr

Abendmahlsgottesdienst zur

Konfirmation

Pastor Stender

30. Mai 2010, 10.00 Uhr

Trinitatis

Konfirmation

Pastor Stender

5. Juni 2010, 17.00 Uhr

Abendmahlsgottesdienst zur

Konfirmation

Pastor Stender

6. Juni 2010, 10.00 Uhr

1. Sonntag nach Trinitatis

Konfirmation

Pastor Stender

13. Juni 2010, 10.00 Uhr

2. Sonntag nach Trinitatis

Open-Air-Gottesdienst am

Krabbenkamp

Mit der Feier zweier Taufen

und anschließendem Grillen

Pastor Stender

Kontak-Tee

nächster Treff im Gemeindehaus

auf dem Kirchberg am Donnerstag,

den 03. 06. 2010 von 09.30

bis 11.00 Uhr mit Gisela Kriese

und Brunhilde Schreblowski.


Am 13. Juni um 11.00 Uhr »bleibt

die Kirche kalt, denn wir gehen in

den Krabbenkamp«.

Beim Bolzplatz feiern wir unseren

ersten Open-Air-Gottesdienst seit

Jahren. Die Kinderchöre unserer

Gemeinde werden singen, zwei

Kinder werden wir taufen und

nach einem schönen Gottesdienst

Sie erreichen uns

Pastor Reinhard Stender,

Tel. 962 98 93

pastor.stender@kirche-wohltorf.de

Kirchenbüro:

Karin Ziel, Tel. 2283,

Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Di und Do 14–17 Uhr.

Küster:

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Christiane Diedrich

(kommissarische Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

Open-Air-Gottesdienst

im Krabbenkamp

Wir laden zum Seniorennachmittag

am Mittwoch, den 26.05.2010

auf dem Kirchberg ein.

Wir werden über das Buch der

Psalmen sprechen. Wie kein anderes

Buch der Bibel sind die Psalmen

mit ihrer Sprache im Leben

der Menschen beheimatet. Die

Psalmen – könnte man sagen –

sprechen die Sprache der menschlichen

Seele.

werden wir ein Kirchencafé der

besonderen Art genießen können

mit Kaffee und Kuchen und mit

gemeinsamem Grillen.

Kurz, wer etwas anderes vorhat,

wird eine wundervolle Feier verpassen.

Und: Schönes Wetter setzen wir

selbstverständlich voraus!

Seniorennachmittag

Beginn ist wie immer um 15.30

Uhr mit Kaffee und Kuchen; Ende

gegen 17.30 Uhr. Und in der Zeit

dazwischen gehen wir auf »Entdeckungsreise«

im Buch der Psalmen.

Es kann ein Fahrdienst organisiert

werden. Melden Sie sich bitte bei

Frau Ziel im Kirchenbüro, 04104 -

2283.

Herzlich Willkommen!

Mission bei Indianern

»Gott fängt klein an und hört

groß auf«: So berichten Pastor

Bernhard Grupp (43) und seine

Frau Elke über ihre Arbeit bei

den Canela-Indianern im Urwald.

Seit 2000 leben sie mit ihren

drei Kindern in Brasilien.

Davon berichten sie am Pfingstmontag,

24. Mai, 17 Uhr, im Gemeindesaal.

Tolle Dias bebildern ihre aufre-

genden Erlebnisse. Bis ca. 18.30

Uhr können wir fragen:

• Wie lebt man unter Indianern?

• Was glauben sie bisher?

• Warum überhaupt Mission?

Herzliche Einladung an Erwachsene

und Kinder ab ca. 6 Jahren.

Kirche für Kinder

Herzliche Einladung zu unserem

Kindergottesdienst!

• 23.05.2010 um 11 Uhr:

Das Pfingstwunder.

Wir treffen uns zuerst gemeinsam

mit den Erwachsenen in der Kirche

und feiern dann im Gemeindehaus

mit großen und kleinen

Aktionen weiter.

Bis dahin!

Eure Christine Tiedemann,

Anke Palder und Frauke Richter

Chronik

Getauft wurden:

Anton Felix Nicolas Stürken,

Lina Boster und

Isabelle Christina Müller

Unter Gottes Wort zur letzten

Ruhe geleitet wurden:

Sibylle Sachse geb. Rohmer,

74 Jahre und

Gerda Peters geb. Kiehn, 89 Jahre

Wohltorfer Kirchenmusik

Kindermusical Bartimäus

Am Sonntag, 25. April führte die

Zwitscherkantorei (Vorstufen der

Kinderkanorei) unter der Leitung

von Michal Stender das Mini Musical

»Bartimäus« auf. Die Geschichte

wurde mit liebevoll gestalteten

Kostümen in Szene gesetzt.

Die kleinen solistischen Stü-

B o l z p l a t z a u f d e m K r a b b e n k a m p

Sonntag, 13. Juni 2010, 11 Uhr

OPEN-AIR-GOTTESDIENST

Mit der Zwitscher- und Kinderkantorei Wohltorf

Leitung: Michal Stender und Andrea Wiese

H e i l i g - G e i s t - K i r c h e , W o h l t o r f

Freitag, 25. Juni 2010, 16 Uhr

Samstag, 26. Juni 2010, 18 Uhr

»DAVID UND JONATHAN«

Musical von Gerd-Peter Münden

Kurrende und Jugendkantorei Wohltorf

mit Instrumentalisten, Ltg: Andrea Wiese

Eintritt frei, Spenden erbeten

cke sangen die jungen Sängerinnen

mit Musikalität und Mut. Die

Begeisterung der Kinder am Singen

und Spielen wurde von den

Gottesdienstbesuchern stürmisch

gefeiert. Solche Gottesdienste erfreuen

das Herz von Groß und

Klein.

DRK Wohltorf

weiterhin ohne Vorsitz

Die Mitglieder des DRK-Ortsverbandes

Wohltorf müssen immer

noch ohne kompletten Vorstand

arbeiten: Nach wie vor ist der Posten

des oder der ersten Vorsitzenden

nicht besetzt. Kommissarisch

ist Margarete Löwe im Amt.

Erfreulich ist aber, dass sich zwei

Helferinnen für die Sammelaktionen

und Geburtstagsbesuche gemeldet

haben.

Außerdem übernimmt Gerd Burmester

Aufgaben bei der Verteilung

der Plakate und Schilder für

die Blutspendetermine. Weitere

Helfer werden aber dringend gesucht.

Gut angenommen wird das

Frühstück, bei dem sich mittlerweile

mehr als 20 Senioren an jedem

ersten Mittwoch im Monat

im Thies’schen Haus treffen, um

gemeinsam den Vormittag zu verbringen.

Wer Interesse an den Aktivitäten

des DRK in Wohltorf hat oder sich

aktiv engagieren möchte, erreicht

Margarete Löwe unter Telefon

04104 – 57 97 oder Gisela Kleindienst

unter 04104 – 59 18.

Text : Stephanie Rutke

5 | 10 | AKTUELL 51


Gemeinsam gegen die Spätfolgen der Kinderlähmung

Sie fühlte sich ständig müde und erschöpft,

fiel immer häufiger hin. Doch es dauerte einige

Zeit, bis die Ursache feststand. 1997 erfuhr

Eva-Maria Goldt-Klimkeit, dass sie am Post-

Polio-Syndrom erkrankt ist. Die Spätfolgen

der Kinderlähmung treten oft erst nach 15 bis

40 Jahren auf. »1969 gab es die letzte Epidemie

hier, obwohl es da schon die Impfung

gegeben hat«, weiß Eva-Maria Goldt-Klimkeit.

Damals wurde noch die Schluck-Impfung verabreicht,

die die Krankheit in abgeschwächter

Form auslösen konnte. »Jetzt geht das mit einem

Pieks«, sagt Eva-Maria Goldt-Klimkeit,

die sich selbst, obwohl betroffen, auch impfen

lässt, da es drei unterschiedliche Polio-Viren

gibt. Zehn Jahre bietet die Impfung Schutz.

Denn die Krankheitserreger könnten immer

noch aus anderen Ländern eingeschleppt werden.

Polio (Poliomyelitis anterior acuta oder

spirale Kinderlähmung) tritt überwiegend in

den Sommermonaten auf und fängt an wie eine

Grippe. Nach kurzer Besserung folgen hohes

Fieber und Hirnhautentzündung. Nach

neun Wochen Quarantäne besteht keine Ansteckungsgefahr

mehr. »In den nächsten ein

bis zwei Jahren gehen bei ganz vielen Erkrank-

vun Ot Otto Prueß

Kaiserproklamatschon

in Friedrichsroh

Neu: Post-Polio-Gruppe bei KIBIS

Genau vör 125 Johrn wor in’t Schloss vun Friedrichsroh dat Bild vun de

Kaiserproklamatschon ophung.

Wie schrievt dat Johr 1885. 1885 Fürst Otto vun Bismarck fiert sien’n 70. 70 Geburts

dag. Kaiser Wilhelm I. käm mit de ganze Familie tun Gratuleren in’ Riekskanzlee

un schenkt sien Riekskanzler dat berühmte Bild vun de Kaiserproklamatschon.

Dat Bild is en Opdrag ween vun Kaiser Wilhelm I. an den Hof- un Geschichtsmoler

Anton vun Werner. Dree mol hett vun Werner de Proklamatschon

moolt. Bloots dat Bild in Friedrichsroh hett den 2. Weltkrieg überleevt. De

beiden annern Biller sünd 1945 in Berlin verbrennt. De Kaiser harr domaals

Order geven, dat de Moler to de Wirklichkeit en lütt beten mogeln schull.

Bismarck harr gor keen witte Galauniform an. Ok den Orden »Pour le

Mérite« hett he loter kregen. Kriegsminister Albrecht vun Roon is op dat

Bild, obwohl he gor nich dorbi weer.

Dat Gemälde is ober grootartig, en historischet Erinnerungsbild. Dat zeigt

den prachtvullen Speegelsool vun’t Schloss Versailles. Hier drängeln sik de

düütschen Fürsten, Prinzen, Minister un Diplomoten un vun’ Feldregimenter

600 Offiziere un Soldoten. König Wilhelm steiht op en Feldaltar. Dor

achter sünd 60 zerfetzte Fohnen vun de Feldregimenter ut de Slachten

gegen Frankriek to sehn. Bismarck verlees de Proklamatschon un de

Grothertog vun Baden röpt tun eersten mol »Hoch levet de Kaiser«.

52 AKTUELL | 5 | 10

Eva-Maria Goldt-Klimkeit und Susanne Urdahl

von KIBIS in Mölln. Text und Foto: Christa Möller

ten die Lähmungen wieder zurück«, schildert

Eva-Maria Goldt-Klimkeit den Krankheitsverlauf,

der vielen Betroffenen ein relativ normales

Leben ermöglicht - bis sich Spätfolgen wie

Muskelschwäche, Schulter-Nacken-Probleme,

Schmerzen, Atemprobleme bemerkbar machen.

Heute ist die Erzieherin nicht mehr ar-

beitsfähig. »Unser ganzes Leben geht kaputt«,

sagt sie, »das ist auch schwer für unser Umfeld.«

Aber sie hat sich nicht unterkriegen lassen

und vor zwölf Jahren in Lübeck eine

Selbsthilfegruppe ins Leben gerufen. Inzwischen

wohnt sie in Berkenthin und hat jetzt

auch in Mölln eine Selbsthilfegruppe gegründet.

Die Treffen sind immer am letzten Donnerstag

im Monat bei KIBIS (Kontakte, Information,

Beratung im Selbsthilfebereich) in Mölln am

Wasserkrüger Weg 7. Die Teilnehmer sind zwischen

vierzig und achtzig Jahre alt. »Selbsthilfe

bedeutet, dass wir uns miteinander austauschen

- aber nicht rumjammern«, sagt Goldt-

Klimkeit. In der Selbsthilfegruppe bekommen

Sie Tipps über den Umgang mit Ärzten, Ämtern

und Therapeuten, und erfahren, welche

Hilfsmittel es gibt. Die Teilnehmer machen

Ausflüge und können an Seminaren mit Fachkräften

teilnehmen.

Weitere Infos bei KIBIS unter Tel. 04542 -

905 92 50. Aufgrund einer hohen Dunkelziffer

wird vermutet, dass es in Deutschland etwa

60.000 Betroffene gibt, die schon einmal

an Polio erkrankt sind.

Wer hüüt dat Bismarck-Museum in Friedrichsroh besöken deit,

den fallt dat grote Original-Bild (1,67 m x 2,02 m) vun’ de Proklamatschon

vun den Preußenkönig Wilhelm I. tun düütschen

Kaiser bannig in’t Oog. Dat Bild mit den prachtvullen Rohmen

mogt op uns ümmer noch en gewaltigen Indruck.

Besöök doch mol wedder dat Museum in Friedrichsroh.


Party

SERVICE

Bitte Prospekt

anfordern!

Fleischerei

Schmidt

Inhaber: Michael Schaper

Bergstr. 2 · Reinbek

0 40 - 7 22 61 81

Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

Mitglied im b.b.h.

-Buchen laufender Geschäftsvorfälle

-Entgeltabrechung

-allgemeine Büroarbeiten

-Lexware-Unterstützung Buchhaltung /

Lohnbuchhaltung / Anlagenverwaltung / Warenwirtschaft

Bürgerstraße 4 · 21521 Aumühle

Tel.: 04104 694260 · mobil: 0151 19 14 24 00

koehler_ab@t-online.de

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 04152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die Juni-Ausgabe

Sachsenwald aktuell

ist Dienstag

der 1. Juni 2010

Impressum

Herausgeber und Verlag:

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.150. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: © fotolia.com – javarman

Kleine

Anzeigen

Ankauf von Büchern und Bibliotheken,

Tel. 040 - 25 33 24 25

Business Englisch. Erfahrene Business

Englisch Trainerin (native speaker) bietet

Einzel- und Kleingruppenkurse (auch in

Firmen) für die Bereiche »Englisch für

den Beruf« oder »Englisch für den privaten

Bedarf«. Tel. 04104 - 69 40 33

nicki.emery@gmx.de

Aumühle, energiesanierter Altbau, 3

Zi., 88 m, hochw. EBK, V/Bad, G/WC,

HWR, 1. OG, Balk., v. priv., 790,- EUR +

NK, Tel. 0170 - 4 52 66 23

PCServiceBWS, Macht Ihr PC, was er

will? Nicht verzagen – einfach uns mal

fragen! PC-Service, Beratung und

Wartung, Telefon 04152 - 87 86 12,

www.PCServiceBWS.de

Wespen, Ratten, Mäuse, Flöhe,

Marder, Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr. Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Wohltorf, am Bahnhof, 2 ½-Zi.-Whg.,

ca. 65 m², EBK, V-Bad, Balkon, z. 1.7.

zu verm., Tel. 04104 - 50 21

100,00 EUR für Kriegsfotoalben, Fotos,

Negative Archive, Zeit 1935-1945

v. Historiker ges., Tel. 05222 - 80 63 33

Seniorin su. zur Miete Anbauwhg. bzw.

Häuschen, ca. 50 m², angebunden an öff.

Verkehrsmittel, Tel. 04104 - 69 11 24

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

Englisch-Unterricht bei Dozentin,

Konversation, Grammatik, Literatur, einzeln

u. kl. Gruppen, Tel. 04104 - 96 23 95

EFH in Dassendorf verzweifelt gesucht!

Junges Ehepaar möchte nun endlich ankommen

und nicht mehr suchen: ca. 130

m² Wfl. + 800 m² Grdst., max. 220.000,-

EUR, Tel. 0174 - 163 89 99 - Dankeschön

Übernehme Gartenarbeiten aller Art,

schnell - preiswert - zuverlässig,

Tel. 04152-889 67 29 / 0170-360 13 25

Was ist Ihre Immobilie wert?

Ist ein Verkauf für Sie sinnvoll?

Dann sind wir für Sie da!

040-71140586

www.ibs-hh.com

Gärten am Sachsenwald

(zrml) - Einen Blick hinter den

Gartenzaun werfen, das könnten

Sie im Rahmen der Offenen Gartenpforte:

15. Mai, 14 bis 18 Uhr: In diesem

circa 45 Jahre alten Garten wird

Altbewährtes mit Neuem kombiniert.

Eine Einladung zur Rhododendron-

und Magnolienblüte.

Sacharja 4,6, aber - aus gutem

Grund - »pfingstlich sehr vereinfacht.«

»Es« soll ja wieder

für uns geschehen. Aber was

ist denn eigentlich »es«? Wir

erfahren »es« »einfach und

sehr schön«, wenn wir »es« für

uns geschehen lassen, jeder

für sich selbst und wir miteinander

im Gottesdienst.

»Nicht durch Heer und Kraft!«

Denn es hat keinen Sinn, hier

etwas durch unser Denken

und Wollen zu veranstalten.

»Gottes Geist« will »es« ge-

Hannelore Sommer,

Flurstraße 17, Wentorf

16. Mai, 14 bis 17 Uhr: Mediterraner

Garten mit schön gepflasterten

Wegen, Kräuterspirale, Miniteiche,

Oliventöpfe und lauschige

Sitzplätze.

Carola & John Halliday,

Langenhege 59, Reinbek

Aktuell im Mai 2010

Aktionsessen 2010

SPARGEL satt

19. 5. ab 19 Uhr

13. 5. ab 12 Uhr

BARBECUE

23. 5. ab 16 Uhr

STEAK & MATJES

9. 6. ab 19 Uhr

Alles mit großem Beilagenbüffet

Wir bitten um Voranmeldung

Hartkop & Pfau

täglich 9 - 12 / 15 - 18 Uhr

04154 / 33 04

Suchen Sie Räumlichkeiten

für Ihre Familienfeier?

Rufen Sie uns an!

Ab 36,- €uro inkl. Essen und

für 6 Stunden Getränke.

Schicker roter Damen-Golfbag

inkl. Wagen + Callaway

Schlägersatz mit Putter u. einem

zusätzl. Driver (gut erhalten).

Tel. 0175/2472475

»Übrigens, was ich Ihnen gerne noch sagen möchte!«

»Es soll ... durch meinen Geist geschehen!«

schehen lassen und wir müssen

es einfach geschehen lassen,

für uns und in uns, wie Jesus

»es« uns sagt: »Aber der

Tröster, der heilige Geist, den

mein Vater senden wird in

meinem Namen, der wird

auch alles lehren und euch an

alles erinnern, was ich euch

gesagt habe.«

Das sollten wir alle zu Pfingsten

erneut versuchen, jeder für

sich persönlich allein, in der

Stille und im Schweigen und

wir gemeinsam in der Kirche.

12. Juni, 15 bis 18 Uhr: Kleine,

bunte Schrebergartenoase.

Sabine Witt & Stefan Giese, KGV

Schönningstedt, Schönningstedter

Straße, Dahlienweg,

Parz. 15, Reinbek

Achten wir mal darauf, wie wir

in der Stille oder beim Hören

der Predigt, beim Beten und

Singen »Augenblicke der Liebe,

der Freude und des Friedens«

in uns neu erleben.

Dann sagen wir einfach und

dankbar: »Oh! - Ja! - Du!«

Denn wir haben »es« durch Jesus

neu wahrgenommen, wie

er »es« uns versprochen hat.

Hans-Jochen Arp

5 | 10 | AKTUELL 53


Im Trauerfall für Sie da ...

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17

21521 Aumühle

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

Tel. (04104)

21 02

„Traurige trösten heißt: ihnen den

Mantel der Geborgenheit umlegen.“

www.ollrogge.de

54 AKTUELL | 5 | 10

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Nachbarn

und Freunden für die vielen Glückwünsche

und Geschenke zur Geburt unserer Tochter

Lia Luise

25. Februar 2010

Die glücklichen Eltern

Patricia Weidmann & Dr. Florian Arndt

Wohltorf

BUGA 2009 Schwerin

Bronzemedaille

für hervorragende Leistung

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Bergedorf, Wentorfer Str- 2–4

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

Wir haben unseren »Krieger des Lichts« verloren.

Mein lieber Mann, Vater, Schwiegervater und Opa

Horst Schneider

* 9. November 1936 † 29. April 2010

es-lebe-der-friedhof.de

hat uns nach schwerer Krankheit verlassen.

In stiller Trauer

Die Familie

und alle Freunde

Die Trauerfeier hat im engsten Familienkreis stattgefunden.

21521 Aumühle

Bergstr.17a

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

21465 Reinbek

Schönningstedter Str. 33

Friedhofsgärtnerei

Seifert

Inh. Cord Seifert

Telefon

04152 - 84 79 63

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de


KIRCHE IN AUMÜHLE

Hinweise

Chöre

Kantorei Aumühle

mittwochs 19.55 – 21.45 Uhr

Seniorenkreis

11. Mai Seniorenausfahrt, Treffpunkt:

Gemeindehaus Börnsener Str. 25,

Abfahrt um 14.30 Uhr

25. Mai und 8. Juni

jeweils dienstags um 15 Uhr

Offener Singkreis Aumühle

Am 11. Mai, 25. Mai und 5. Juni

jeweils dienstags um 9.30 Uhr,

am 18. Mai und 1. Juni

jeweils dienstags um 15 Uhr

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3050

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Beatrix Jenckel) 4656

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner

(Felix Langkau in Vertretung) 0171 - 4941605

Ansverus-Haus 97060

www.ansverus-haus.de

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse Herzogt. Lauenburg,

BLZ 230 527 50, Konto 116 998 für

Pfarrstellenfonds und Instrumentenfonds;

Konto 109 105 643 für

Förderkreis Aumühler Kirchenmusik

Konfirmation 2010

Im Gottesdienst zum Trinitatisfest, am 30. Mai 2010,

werden in unserer Gemeinde konfirmiert:

Neels Aden, Caroline Bode, Anna Sophie Dienemann, Till-Heinrich Faupel,

Farah Harlapp, Jennifer Sophie Höck, Kerstin Krebelder, Maximilian Mönnig,

Marie Müller-Wusterwitz, Luisa Schmidt, Franziska Schönfeld, Katharina

Schulz, Katharina Stamer, Simon Stief, Nico Witzke.

Wir gratulieren den Konfirmanden herzlich und wünschen ihnen alles Gute!

C 15 statt Lissabon

An Ausgang C 15 endete am 20. April 2010,

nach nur ca. 5 Stunden unsere Gemeinde-Reise

nach Lissabon auf den Spuren Georg Laitenbergers.

Die Aschewolke aus Island hatte auch uns

den Weg versperrt! Ausgestattet mit einem

Reisesegen machte sich unsere Gruppe von 31

Personen am Morgen auf den Weg zum Flughafen.

Zunächst sah auch alles recht viel versprechend

aus. Etliche Flüge waren immer noch

gestrichen, aber Flug AB 9332 von Hamburg via

Palma de Mallorca nach Lissabon sollte um

11.10 Uhr starten.

Die Auskunft per Lautsprecher, die Reisenden

sollten von Gate A 40 zu C 15 wechseln und der

Flug verzögere sich um ca. 2 Stunden, konnte

unsere Vorfreude nicht mindern. Allerdings

fragte Reiseleiter Dirk Süssenbach bei der Airline

nach, ob der Flug von Mallorca nach Lissabon

davon beeinträchtigt sei. »Die Anschlussmaschine

wartet auf sie«, hieß es zunächst.

Aber dann kam heraus, dass der Weiterflug an

diesem und den nächsten Tagen nicht sicher sei.

Aus dem Kindergarten:

Einen unvergesslichen Vormittag verbrachten

die Maxi Kinder des evangelischen Kindergartens

Weidenstieg, bei der Freiwilligen Feuerwehr

Aumühle. Herr Bartels präsentierte den

neun wissbegierigen Kindern die Feuerlöschfahrzeuge

und deren Zubehör und wurde nicht

müde, alle Fragen zu beantworten. Schläuche

wurde ausgerollt, Scheren gezeigt und gewo-

Darauf sagte unser Veranstalter in Leipzig, mit

dem der Pastor ständig per Handy im Kontakt

war, die Reise ab. So strandeten wir am Ausgang

C 15 – von nun an unser Synonym für Abbruch.

Gesa Laitenberger hatte sich am Morgen per

Bahn auf den Weg nach Lissabon gemacht.

SMS Nachrichten gingen zwischen Dirk Süssenbach

und ihr hin und her. Unsere besten Wünsche

begleiteten sie zumindest virtuell.

Bei einer gemeinsamen »Trauerfeier« in einem

Restaurant am Abend versicherten wir uns, das

Vorhaben im nächsten Jahr wieder aufzunehmen.

Dann können eventuell auch die vier kurzfristig

aus Gesundheitsgründen Zurückgetretenen

mitfahren – so hat alles sein Gutes!

Beatrix Jenckel

Ausflug zur Feuerwehr

Feuerwehr

gen, Knöpfe, Schalter und Hebel erklärt und

Schutzhelme ausprobiert. Nach einer Stärkung

im oberen Stockwerk erklang zu guter Letzt sogar

noch das „Tatü-Tata“ und so ging ein interessanter

und lehrreicher Vormittag zu Ende.

Ein herzliches Dankeschön an die Freiwillige

Feuerwehr Aumühle, Herrn Bartels und Herrn

Miro! Dagmar Meyer


Gottesdienste

Christi Himmelfahrt, 13. Mai 2010

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Süssenbach

Exaudi, 16. Mai 2010

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Süssenbach

18 Uhr Abendgottesdienst

Pastor Süssenbach

mit meditativen Gesängen aus Taizé,

Abendliedern und viel Ruhe und Stille

feiern wir den Ausklang des Sonntags

in unserer stimmungsvoll erleuchteten

Aumühler Kirche

Pfingstsonntag, 23. Mai 2010

10 Uhr Gottesdienst

mit Abendmahl

Pastor Süssenbach

Pfingstmontag, 24. Mai 2010

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Rößler

Trinitatis, 30. Mai 2010

10 Uhr Konfirmation

mit der Kantorei Aumühle

Pastor Süssenbach

1. S. n. Trinitatis, 6. Juni 2010

10 Uhr Gottesdienst zum Schützenfest

Pastor Arp und Pastor Süssenbach

2. S. n. Trinitatis, 13. Juni 2010

10 Uhr Gottesdienst

mit Abendmahl

Pastor Süssenbach

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

Ansverus-Haus

Andachten montags – freitags

8 und 18 Uhr

donnerstags 8 Uhr Abendmahlsfeier

Kryptagottesdienst

am 1. Sonntag im Monat um 18 Uhr

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

Am 1. Freitag im Monat Abendmahl

Kindergottesdienst um 10 Uhr

16. Mai und 6. Juni

»Komm Heiliger Geist, erfüll´ die Herzen

deiner Gläubigen mit dem Feuer

deiner göttlichen Liebe!« So betet die

Kirche zwischen Ostern und Pfingsten.

Die engsten Freunde Jesu blieben nach

seiner Auferstehung in Jerusalem bei einander

und warteten auf die Erfüllung

seiner letzten Verheißung: »Ihr werdet

die Kraft des Heiligen Geistes empfangen«

(Apg. 1,8).

In diesen Tagen warten auch wir darauf,

dass der Heilige Geist auf uns herabkommt,

auf die Kirche, die ohne diesen

Geist ihre Lebendigkeit verliert,

und auf jeden persönlich, damit das

Vertrocknete und Verdorrte in uns wieder

lebendig wird.

»Und es erschienen ihnen Zungen wie

von Feuer, die sich verteilten; auf jeden

von ihnen ließ sich eine nieder« (Apg.

2,3). An Pfingsten wird das Unsichtbare

sichtbar im Symbol des Feuers.

Der Geist will

uns entflammen,

will uns

reinigen und erneuern,

so wie

Gold im Feuer

geläutert wird.

Auch in uns sind

viele Trübungen

wie Bitterkeit,

Unzufriedenheit,Kränkungen,

Beleidigungen, die uns am Leben

hindern. Unsere Entscheidungen sind

getrübt durch unseren Ärger, unsere Eifersucht,

unsere Minderwertigkeitsgefühle.

Das Heilige Feuer vom Himmel

will uns von all diesen Trübungen

reinigen. Wenn das Alte in uns ausbrennt,

kann neues Leben in uns entstehen

– wie alle Schlacken ausgebrannt

werden bis das reine Gold übrig bleibt.

So wird das Feuer zum Symbol für eine

neue Lebendigkeit. Menschen können

feurige Augen haben. Von ihnen geht

etwas aus. Da springt ein Funke über

auf andere. Sie strahlen Leben, Freude,

Wachheit aus.

Wenn wir um das Feuer des Heiligen

Geistes bitten, dann bitten wir um das

Feuer der Liebe Gottes, das die ver-

loschene Glut des Glaubens wieder in

uns entflammt. Viele fühlen sich heute

leer und ausgebrannt, sind resigniert

und enttäuscht. Vielleicht müssen wir

es wieder neu lernen, unser »inneres

Feuer« zu hüten.

Pfingsten erinnert uns daran, dass in

der Tiefe unseres Herzens nicht verbrannte

Asche ist, sondern eine Glut,

die Leib und Seele von neuem zu entflammen

vermag. So feiern wir Pfingsten,

damit die Glut in uns wieder neu

zu einem Feuer entbrennt, an dem sich

andere wärmen und erfreuen, an dem

sie ihre eigene Lebendigkeit entzünden

können.

Ich wünsche Ihnen allen eine gesegnete

Zeit zwischen Ostern und Pfingsten !

Aumühler

Kirchenmusik

Sonntag, 13. Juni, 18.30 Uhr

SHAKESPEARE IN MUSIC

Werke zu Shakespeare-Texten

von R. V. Williams, J. Mäntyjärvi,

N. Lindberg

und andere Chor-Musik a Capella

aus Shakespeares Zeit

Bergedorfer Kammerchor, Leitung:

Frank Löhr

Eintritt € 10,- (erm. € 7,-)

Goldene

Konfirmation

Sonntag, 10. Oktober 2010

Wir wollen in diesem Jahr in Aumühle wieder

Goldene Konfirmation feiern. Wir haben das

zum letzten Mal 2006 getan. In diesem Jahr

laden wir Konfirmanden/innen, die zwischen

1956 und 1960 in Aumühle konfirmiert

wurden, ein, aber auch alle, die jetzt in Aumühle

wohnen und woanders konfirmiert

wurden.

Wenn Sie zu dem Kreis der Goldenen Konfirmanden

gehören oder wenn Sie die Anschrift

von jemandem wissen, der nicht mehr

in Aumühle wohnt, melden Sie sich bitte im

Kirchenbüro unter Telefon 04104 - 30 59.

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 55

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine