SOPHIE - Anonyme Alkoholiker

anonymealkoholiker

SOPHIE - Anonyme Alkoholiker

Sophie

Niemand ist zu jung, um Alkoholprobleme zu haben. Alkoholismus ist

eine Krankheit, die Leute jeden Alters betrif ft, die Reichen, die Armen,

Männer und Frauen. Es ist egal wie lange oder wie viel du trinkst: Wenn

du glaubst, dass dein Leben nirgendwohin zu führen oder ausser Kontrolle

zu geraten scheint, und du denkst, Trinken hätte etwas damit zu

tun, stimmt das meistens.

Das wissen auch...

Tom

Kevin

Stefan

Sascha

Yasmin


SOPHIE

Hi, ich bin SOPHIE. Ich versuche

in der Schule immer alles

richtig zu machen,

die Regeln zu

befolgen und

gute Noten

zu bekommen.

Und doch ist

mir das nie

gut genug.

Ich will

Perfektion.

Eines Tages beim Mittagessen hatten meine

Freunde eine Flasche Wodka. Eigentlich

wollte ich keinen Ärger kriegen, aber mein

Freund überredete mich: “Ach, komm schon.”

Und so leerten wir sie.

Als ich zum Chor ging, war ich

total neben der Spur, aber

ich dachte, ich käm schon

irgendwie durch.

Als ich nach Hause kam,

klaute ich etwas Schnaps

von meinen Eltern und

füllte die Flasche mit Wasser

auf, damit sie es nicht

merkten. Nach dem Drink

fühlte ich mich viel besser!

Mittlerweile trinke ich

fast jeden tag in meinem

zimmer.

Ich sang völlig

falsch, so dass

meine Lehrerin

den Unterricht

unterbrach und

mich fragte:

SOPHIE, was ist

LOS MIT DIR?”

Ich fühlte mich

wie ein Idiot.

Als es Zeit wurde,

in den Unterricht

zurückzugehen,

waren wir total

breit, ich meine

wirklich besoffen.

Ich bin

doch keine

alkoholikerin,

oder?


TOM

Ich bin TOM und es

ist hart für mich, den

Tag ohne Alkohol zu

überstehen.

Ich werde

zu nervös.

Manchmal wache ich auf und weiss nicht mehr,

was gestern Abend passiert ist.

Ich trinke Bier und Wein, Gewöhnlich

an Orten, wo mich

niemand bemerkt oder stört.

Ich kann jederzeit mit dem

Trinken aufhören, aber ich

will es eben nicht.


Ich wünschte, ich könnte meinen Kopf

klar kriegen, Wenn wir einen Test oder so

schreiben, kann ich nicht denken oder mich

konzentrieren.

Aber ich muss etwas trinken,

wenn ich mit Mädchen sprechen

oder andere Sachen machen

will.

Ich halte das

nicht mehr aus.

Meinst du,

ich bin

Alkoholiker?

Meine Mutter hat mich erwischt,

als ich Geld aus ihrem Portemonnaie

geklaut habe, Sie kam

mir auf die Schliche, Deshalb

habe ich eine Zeit lang mit dem

Trinken aufgehört.


YASMIN

Hey. Mein Name ist Yasmin.

Letztes Wochenende

fuhr ich mit meinen

Freunden eine Runde

durch die Stadt.

Am nächsten Tag wachte ich im

Gefängnis auf. ich hatte keine

Ahnung, wie ich dort hingekommen

war.

Wir tranken ein

paar Bier und waren

total zu.


Die Polizisten sagten mir, wir

wären wegen Autodiebstahl

verhaftet worden.

Trinken macht mir keinen

Spass mehr. Ich

glaube, ich höre damit

auf - morgen.

Ich hoffe,

ich bin keine

Alkoholikerin.

Mein Vater kam und

holte mich aus dem

Gefängnis.


STEFAN

Ich bin Stefan.

Mein Vater ist

abgehauen,

als ich 11 war,

meine Mutter

und ich zogen

um. Damals

begann ich zu

trinken.

Es war schwer,

neue freunde zu

finden, aber das

trinken machte es

mir leichter.

Die Polizei war wegen der Kreditkarten hinter mir her.

Ich Stahl ein Auto, um wegzukommen, und eine Flasche

Scotch. Die Polizei fand mich ohnmächtig im Auto.

Mit 14 flog ich von der Schule und fing an, auf dem

Bau zu arbeiten. Mit 16 schmiss mich meine Mutter

raus. Ich stahl Kreditkarten um Geld zum Feiern

zu haben.

Ich dachte, mein einziges Problem sei, dass

sie mich erwischt hatten, aber dieser ganze

Vorfall machte mir Angst.


Ein Jahr später hatte ich mich gefangen und wohnte wieder bei meiner

Mutter. Ich hatte meine Strafe abgesessen und einen festen Job.

Ich torkelte betrunken nach Hause

und hatte einen Streit mit meiner

Mutter. Ich schlug sie und endete

wieder im Gefängnis.

Dann ging ich auf eine Party und trank.

Ich weiss, dass

ich verrückt bin, aber

könnte ich auch ein

Alkoholiker sein?


SASCHA

Mein Name ist

Sascha.

Mit Bier hab ich

angefangen.

Letzte Woche war ich

auf dieser Geilen Party.

Ich wollte dazugehören

und deshalb stiess ich

mit jedem an.

Aber irgendwie kann ich nicht mehr aufhören, wenn

ich einmal angefangen habe, selbst wenn ich es will.

Am Ende muss ich mich mehrmals übergeben.

all diese coolen leute

und bier, so viel

man wollte.

Ich weiss,

ich bin zu jung,

aber ich mache mir

Sorgen, dass ich

ein alkoholiker

bin.


KEVIN

Mein Name ist Kevin

und ich trinke, seit

Ich 15 bin.

Oft hatte ich einen Filmriss und konnte dir nicht

mehr sagen, was ich am Abend zuvor gemacht habe.

Früher habe ich mir mit Freunden Schnaps gekauft und wir

haben zusammen getrunken.

Dann habe ich AA gefunden,

die Anonymen Alkoholiker.


Die Leute dort haben mich sogar willkommen geheissen,

obwohl ich voller Ärger, Hass und Angst hineinging.

Es gibt keine Gebühren oder Mitgliedsbeiträge bei

AA, jeder gibt soviel er kann, wenn er kann.

Bei AA sprechen wir uns gewöhnlich nur mit Vornamen an,

so dass niemand erfahren muss, dass du hier bist.

Niemand ist zu jung,

um ein Alkoholproblem

zu haben.


Ich BIN ein Alkoholiker.

Du kannst AA fast

überall finden.

Und AA ist für dich

da, wann immer du Hilfe

brauchst.

Aber bei AA habe ich herausgefunden,

dass ich ohne

Alkohol ein tolles Leben

führen kann.


1. 1 Trinkst Trink rink rin rink n st ddu,

u um zu entspannen

entspannen,

2. 2

trinkst st ddu,

u wen wenn en enn en du u v

v vverunsichert,

erunsichert

wenn du Probleme hast?

frustriert, unglücklich oder

wütend bist?

3. Trinkst du am

liebsten allein?

4. Werden deine Noten

schlechter? Hast du

Probleme bei der Arbeit?


5. Hast du je versucht, mit dem Trinken

aufzuhören oder weniger zu trinken

und hast es nicht geschafft?

7. Kippst du deine

Drinks herunter?

6. Trinkst Du schon am

Morgen?

8. Hast du schon mal vergessen,

was passiert ist,

wenn du getrunken hast?


9. Hast du schon mal wegen dem Trinken gelogen?

11. Wirst Du betrunken, wenn

du trinkst, obwohl du es

nicht willst?

10. Bist du je in Schwierigkeiten

geraten, wenn du getrunken

hattest?

12. Glaubst du, es ist cool,

viel trinken zu können?


AA Mitglieder sind U. A. Doktoren,

Kaufleute, Schauspieler, Bauarbeiter,

Sportler, Künstler und Studenten -

eben Menschen aller Art.

Obwohl AA Meetings offen für jeden

SIND, DER hilfe sucht, GIBT ES

aN VIELEN ORTEN auch MEETINGS

SPEZIELL FÜR JUNGE LEUTE.

IN AA FINDEST DU Leute aller

Rassen, Religionen und sozialen

Schichten und es gibt AA weltweit.

Über ein

Drittel unserer

Mitglieder

sind weiblich.

TAUSENDE JUNGER MITGLIEDER

sind zufrieden nüchtern

DURCH DIE HILFE VON AA.


WAS IST AA?

Anonyme Alkoholiker sind eine Gemeinschaft

von Männern und Frauen, die

miteinander ihre Erfahrung, Kraft und

Hoffnung teilen, um ihr gemeinsames

Problem zu lösen und anderen zur Genesung

vom Alkoholismus zu verhelfen.

Die einzige Voraussetzung für die Zugehörigkeit

ist der Wunsch, mit dem

Trinken aufzuhören. Die Gemeinschaft

kennt keine Mitgliedsbeiträge oder

Gebühren; sie erhält sich durch eigene

Spenden. Die Gemeinschaft AA ist mit

keiner Sekte, Konfession, Partei, Organisation

oder Institution verbunden,

sie will sich weder an öffentlichen Debatten

beteiligen, noch zu irgendwelchen

Streitfragen Stellung nehmen.

Unser Hauptzweck ist, nüchtern zu

bleiben und anderen Alkoholikern zur

Nüchternheit zu verhelfen.

©2005 The A.a. Grapevine, inc.; reprinted with permission.


DIE ZWÖLF SCHRITTE

1. Wir gaben zu, dass wir dem Alkohol gegenüber

machtlos sind - und unser Leben nicht

mehr meistern konnten.

2. Wir kamen zu dem Glauben, dass eine Macht,

grösser als wir selbst, uns unsere geistige

Gesundheit wiedergeben kann.

3. Wir fassten den Entschluss, unseren Willen

und unser Leben der Sorge Gottes - wie

wir Ihn verstanden - anzuvertrauen.

4. Wir machten eine gründliche und furchtlose

Inventur in unserem Inneren.

5. Wir gaben Gott, uns selbst und einem anderen

Menschen gegenüber unverhüllt unsere

Fehler zu.

6. Wir waren völlig bereit, all diese Charakterfehler

von Gott beseitigen zu lassen.

7. Demütig baten wir Ihn, unsere Mängel von

uns zu nehmen.

8. Wir machten eine Liste aller Personen, denen

wir Schaden zugefügt hatten, und wurden willig,

ihn bei allen wiedergutzumachen.

9. Wir machten bei diesen Menschen alles wieder

gut - wo immer es möglich war - es sei denn,

wir hätten dadurch sie oder andere verletzt.

10. Wir setzten die Inventur bei uns fort, und

wenn wir Unrecht hatten, gaben wir es sofort

zu.

11. Wir suchten durch Gebet und Besinnung die

bewusste Verbindung zu Gott - wie wir Ihn

verstanden - zu vertiefen. Wir baten Ihn nur,

uns Seinen Willen erkennbar werden zu lassen

und uns die Kraft zu geben, ihn auszuführen.

12. Nachdem wir durch diese Schritte ein spirituelles

Erwachen erlebt hatten, versuchten

wir, diese Botschaft an Alkoholiker weiterzugeben

und unser tägliches Leben nach diesen

Grundsätzen auszurichten.

Das ist weltweit anerkannte AA-Literatur

AA General Service Conference, New York

Gemeinsame Dienstkonferenz im

deutschsprachigen Raum

Illustration & Gestaltung:

zippy studio

Titel der amerikanischen

Originalausgabe: “Too young?”

© 2010 Alcoholics Anonymous

World Services, Inc.

All rights reserved. Reproduced

with permission of Alcoholics

Anonymous World Services, Inc.

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck

mit Genehmigung von Alcoholics

Anonymous World Services, Inc.

Herausgeber und © 2010

Anonyme Alkoholiker

Interessengemeinschaft e. V.

Postfach 1151, D-84122 Dingolfing

Deutschland Schweiz

Anonyme Alkoholiker Anonyme Alkoholiker

Gemeinsames Dienst- Zentrale Dienststelle

büro / Postfach 11 51 Wehntalerstrasse 560

D-84122 Dingolfing CH-8046 Zürich-Af foltern

Österreich Südtirol

Anonyme Alkoholiker KontaktsteIle der AA

Barthgasse 5 Pfarrhaus Dorfzentrum 27

A-1 Wien 030 I-39040 Feldthurns

www.anonyme-alkoholiker.de

Bestellnummer 014 2M 2010/10

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine