Broschüre der Mieterinnen - Baiz bleibt.

baiz.krassnix.de

Broschüre der Mieterinnen - Baiz bleibt.

- 12 -

Die vorhandene fToilette wird erneuert. Vorhandene Sanitärobjekte werden demontiert, vorhan-

dene Fliesen werden entfernt. Der Boden und die Wand werden erstmals fachgerecht gegen

Feuchtigkeit isoliert und Bodenfliesen in der Größe 20 cm x 20 cm in Farbe Grau aufgebracht.

Die Wände werden türhoch gefliest, Fliesenfarbe weiß, Größe 20 cm x 20 cm. Die Wände/ De-

cken über den Fliesen werden weiß gestrichen.

Es wird ein wandhängendes WC, Keramik weiß, inkl. Vorwandelement mit Betätigungsplatte

und Wassersparfunktion in Kunststoff weiß, sowie ein Waschbecken, Keramik weiß, ca. 50 cm

breit inkl. Einhebelarmatur Chrom, installiert. Boden und Wände werden gegen Spritzwasser iso-

liert und anschließend verfliest.

Vom Flur zum Hofzimmer (Küche) wird eine neue, glatte Röhrenspan-Tür (ca. 70 cm breit x 2,12

m hoch, weiß) eingebaut. Der Öffnungsanschlag ist dem Grundriss zu entnehmen.

Im vorderen linken Bereich des Hofzimmers wird mittels Leichtbauwänden durch doppelt be-

plankte Gipskartonelemente ein ca. 2,15 m langer und 1 m tiefer Raum geschaffen mit einer 0,7

m breiten Röhrenspan-Tür (glatt, weiß). Der Boden und die Wand werden fachgerecht gegen

Feuchtigkeit isoliert und Bodenfliesen in der Größe 20 cm x 20 cm in Farbe Grau aufgebracht.

Die Wände werden türhoch gefliest, Fliesenfarbe weiß, Größe 20 cm x 20 cm. Die Wände/ De-

cken über den Fliesen werden weiß gestrichen.

Es wird ein Dusche 80 x 80 cm (wie sich dies aus dem beiliegendem Grundriss ergibt), Stahl

weiß, inkl. verchromter Armatur mit Handbrause und ein ca. 0,5 m breites Waschbecken (Kera-

mik weiß) installiert. Im Bereich des Waschbeckens werden 2 Steckdosen (gesichert mit Fl-

Schutzschalter) angebracht. An der Decke wird eine Deckenleuchte installiert. An die Deckenbe-

leuchtung angeschlossen ist ein elektrischer Lüfter, der zeitgesteuert automatisch für eine aus-

reichende Entlüftung entsorgt. Der Lüfter wird an ein im vorhandenen Schornstein neu verlegtes

Abluftrohr angeschlossen. Oberhalb des Waschbeckens Anschlussmöglichkeiten für eine Be-

leuchtung geschaffen.

Die in dem Bereich des neuen Bads vorhandenen Kücheneinrichtungsgegenstände (Herd, Spüle)

werden in den Bereich zwischen neu geschaffenem Bad und der Wand zum Hof verlegt.

Wegen der Lage des neuen Bads, der Sanitärobjekte und der Küchenzeile wird auf die anliegen-

den Pläne (WE 6 und 9: Variante A) verwiesen. Soweit in den Plänen der WE 06 und 09 eine

Alternative (Variante B) angeboten wird, sind diese nicht Gegenstand dieser Ankündigung. Auf

Wunsch des Mieters kann dies jedoch in einer Modernisierungsvereinbarung berücksichtigt wer-

den. Die erstmalige Schaffung eines Badezimmers erhöht den Gebrauchswert der Wohnung und

/ 11

Ähnliche Magazine