Broschüre der Mieterinnen - Baiz bleibt.

baiz.krassnix.de

Broschüre der Mieterinnen - Baiz bleibt.

Denn die Miete orientiert sich nicht am Verkaufspreis

des Hauses, sondern am Mietspiegel

und an der Nachfrage. Und die dürfte

aufgrund der steigenden Einwohnerzahl

und der geringen Bautätigkeit in Berlin weiter

zunehmen.

Dies wiederum eröffnet Unternehmen wie

der Grüezi Real Estate ungeahnte Chancen.

Die kaufen nämlich Mehrfamilienhäuser, um

sie anschließend in Eigentumswohnungen

aufzuteilen und an private Käufer zu veräußern.

Und dass das bei sinkenden Preisen für

das ganze Haus und stabilen Preisen für die

einzelne Wohnung ein lohnendes Geschäft

ist, kann man sich leicht ausrechnen.

Grüezi

Samstag, 30. Juli 2011 Schrottimmobilienverkäufer

GRÜEZI - Schrottimmobilienverkäufer

werden Aktienpusher

http://insolvenzmanagement.blogspot.

de/2011_07_01_archive.html

Einige alte Immobilienhasen des Wohnungs-Handelshauses

GRÜEZI Real Estate

AG vom Berliner Kurfürstendamm 188 suchen

ihr neues Heil in Erneuerbaren Energien.

Und weil sie von diesem Geschäft als

Immobilienmakler natürlich keine Ahnung

haben, versuchen sie, sich mit dubiosen

Aktientauschangeboten in bereits etablierte

Solarfirmen hineinzuschmuggeln, um von

steigenden oder fallenden Aktienkursen zu

profitieren.

Dabei nutzen die Aktienpusher eine Gesetzeslücke

aus. Denn, solange das Volumen der

zum Tausch angebotenen Wertpapiere nicht

die Grenze von 100.000 Euro überschreitet,

fallen die entsprechenden Umtauschange-

bote nicht unter die Prospektpflicht nach

dem Wertpapierprospektgesetz, erläutert

die Bonner Finanzmarktaufsicht Bafin in einer

Stellungnahme.

Bei der 1999 gegründeten GRÜEZI Real Estate

AG sind die goldenen Maklerzeiten offenbar

vorbei. Nach Aussagen eines Vorsitzenden

Richters am Berliner Landgericht laufen

gegen das börsennotierte Unternehmen

mehr als 117 Klagen von ruinierten Käufern,

die mit falschen Versprechungen von Steuersparimmobilien,

die sich angeblich durch

Mietpool-Garantien ohne Eigenkapital von

selbst tragen würden, getäuscht worden

sind.

Gegen den Vorstandsvorsitzenden, Bankkaufmann

Klaus Bär (50), hat eine Gerichtsvollzieherin

am 25. Mai 2011 einen Haftbefehl

beantragt, weil sich die GRÜEZI Real

Estate AG weigert, 103.000 Euro an zwei

Frauen wegen einer Schrottwohnung in Köpenick

zurückzuzahlen, obwohl das Landgericht

Berlin die GRÜEZI dazu verurteilt hat.

Die Führungsriege eines Vertriebes von

GRÜEZI, der KK Royal Basement GmbH aus

der Brandenburgischen Straße 39 in Berlin

Wilmersdorf, sitzt in Untersuchungshaft.

Der Chef, Kai Uwe Klug (30), und die Makler

Christos Drame, Hartmut Siebrandt alias

Dr. Lindemann und ein gewisser Herr Hon

wurden am 16. Juni 2011 von einem Sondereinsatzkommando

der Berliner Polizei

überwältigt und wegen gewerbs- und bandenmäßigen

Betruges in Millionen Höhe

verhaftet.

KK Royal vermittelte Wohnungen für die Vito

Handelsgesellschaft, die zur GRÜEZI Real Estate

AG gehört.

8

Ähnliche Magazine