BS: 14 - Zusammenfassung und Ausblick (kurz) - TU Dortmund

ess.cs.tu.dortmund.de

BS: 14 - Zusammenfassung und Ausblick (kurz) - TU Dortmund

Betriebssysteme (BS)

Zusammenfassung und Ausblick

Olaf Spinczyk

Arbeitsgruppe Eingebettete Systemsoftware

Lehrstuhl für Informatik 12

TU Dortmund

Olaf.Spinczyk@tu-dortmund.de

http://ess.cs.uni-dortmund.de/~os/

http://ess.cs.tu-dortmund.de/DE/Teaching/SS2010/BS/

1


Inhalt

● Anwendungsbereiche für Betriebssysteme

● Vielfalt der Anforderungen

● Adaptive Systemsoftware

● Evaluationsergebnisse

Ausblick

● Lehrveranstaltung über Betriebssysteme

● Klausur

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 2


Inhalt

● Anwendungsbereiche für Betriebssysteme

● Vielfalt der Anforderungen

● Adaptive Systemsoftware

● Evaluationsergebnisse

Ausblick

● Lehrveranstaltung über Betriebssysteme

● Klausur

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 3


Vielfalt in der Systemsoftware

High High Performance

Computing


➔Minimale Minimale Kommunikationslatenzen

Sichere Systeme


➔Zugriffsschutz Zugriffsschutz

Eingebettete und und

automotive Systeme


➔Minimaler Minimaler

Speicherplatzbedarf

Arbeitsplatzsysteme

➔ Intuitive Benutzeroberfläche

Echtzeitsysteme


➔Vorhersagbares Vorhersagbares

Zeitverhalten

Virtuelle Systeme

➔ Paravirtualisierung

Application

Application Server

JVM

LiquidVM OS

Hypervisor

Hardware

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 4


Die Eier legende Wollmilchsau

● Ein Vielzweckbetriebssystem ist für den

wahrscheinlichsten Fall (den Normalfall) optimiert

● In allen Fällen, die von der künstlich definierten Norm

abweichen, fallen Kosten an

● Auch ungenutzte Funktionen haben einen Preis

● Laufzeitverbrauch durch unnötige Fallunterscheidungen

● Speicherplatzbedarf

● erhöhte Startzeiten

● Verschlechterung der cache-hit Raten

● Besonders problematisch sind Eigenschaften, die sich auf

viele Systemfunktionen auswirken

● Linux 2.6 Kern: grep EPERM liefert 1243 Treffer!

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 5


Alternative: Adaptive Systemsoftware

● Ziel: feingranulare statische Konfigurierbarkeit

➔ Anpassbarkeit an unterschiedlichste Anwendungen

➔ Ressourceneinsparung gegenüber Vielzwecksystemen

➔ Wiederverwendung und damit höhere Produktivität

im Vergleich zu Individuallösungen

● Herausforderungen:

● Beherrschung der Variantenvielfalt

- Analyse und Modellierung der Variabilität

● Minimierung der Modulabhängigkeiten, „Plug&Play“

- Systementwurf

● Geeignete Sprachmittel für die Programmierung

- Generizität und Wiederverwendung vs. Effizienz

● Werkzeugunterstützung

- Techniken zur Konfigurierung

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 6


Inhalt

● Anwendungsbereiche für Betriebssysteme

● Vielfalt der Anforderungen

● Adaptive Systemsoftware

● Evaluationsergebnisse

Ausblick

● Lehrveranstaltung über Betriebssysteme

● Klausur

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 7


Evaluationsergebnisse

... findet man auf der Webseite zu BS

● Gesamtergebnis: gut (2.01)

● Für eine Pflichtveranstaltung normal

● Wieder eine Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr

● Auffälligkeiten (negativ)

● Eignung des Stoffes zur Berufsvorbereitung → nur 2.5

● Die Auswahl der Inhalte entspricht Erwartungen → nur 2.5

● Schwierigkeitsgrad/Aufwand der Übungen → nur 2.8

- gleichverteilt von 1 bis 5!

● Auffälligkeiten (positiv)

● Die Veranstaltung ist gut organisiert → 1.54

● Übungsleiter kompetent und gut vorbereitet → 1.66

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 8


Evaluationsergebnisse (2)

● Einzelmeinungen:

● „Mehr Beispiele für Aufgaben aus Klausuren“

● „Linux + C“ ist doof“

● „Vorlesung monoton gehalten“ / „sehr schöne Vorlesung“

● „Übergreifende Struktur wäre wünschenswert“

● „Extra-Skript“, „Literatur zu komplex“

● „Aufgaben sind zu schwer“, „50% zu hart“

● „zu viele Nerds“

● …

● ESS-Kummerkasten (→ BS Webseite)

● Für alle, die uns noch mehr sagen wollen

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 9


Inhalt

● Anwendungsbereiche für Betriebssysteme

● Vielfalt der Anforderungen

● Adaptive Systemsoftware

● Evaluationsergebnisse

Ausblick

● Lehrveranstaltung über Betriebssysteme

● Klausur

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 10


LVs der Arbeitsgruppe ESS

● Bachelor Fachprojekt

● FP-SWA – „Software im Automobil“ (WS 10/11)

- Praktische Durchführung einer SW-Entwicklung für Autos

● Master-Basis

● SUS – „Software ubiquitärer Systeme“ (SS11)

- Basisveranstaltung für „Eingebettete und Verteilte Systeme“

- Ein vertikaler Streifzug durch die Systemsoftware ubiquitärer Systeme

● Master-Vertiefung

BSB – „Betriebssystembau“ (WS 10/11)

- Vertiefung im Bereich der Betriebssysteme

- Bau eines eigenen PC Betriebssystems im Rahmen der Übung

● AFFESS – „Aktuelle Forschungsfragen

der eingebetteten Systemsoftware“ (WS 11/12?)

- Wechselnde Themen mit starkem Forschungsbezug

● PGs

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 11


Leistungsnachweise

● Informatik-Bachelor

● Klausur am 2.8.2010 (Anmeldung bis 27.7.), Nebentermin 9.10.2010

- Erbrachte Studienleistungen für BS werden weitergeleitet.

● Informatik-Diplom

● Unbenotete Teilnahmescheine

- Landen ebenfalls automatisch beim Prüfungsamt.

- Wer einen gedruckten Schein haben möchte: Bitte Mail an Silke Sandmann

bis Ende der Woche (mit Name, Matrikelnummer, Studiengang)

● Lehramt

● Unbenotete Teilnahmescheine: siehe oben

● Mündliche Prüfung (20-30 Minuten)

- 3.8. bis 5.8. am Vormittag

- Anmeldung/Terminreservierung bei Frau Sandmann (OH16, Raum E22)

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 12


Klausurvorbereitung

Mix aus Fragen zum Vorlesungsstoff und Übungsthemen

● Inhalt der Folien lernen

● Klassifizieren: Was muss ich lernen? Was muss ich begreifen?

● Übungsaufgaben verstehen, C und UNIX „können“

● ASSESS System bleibt mindestens bis zur Klausur offen

- Bei Fragen zur Korrektur melden

● Am besten die Aufgaben noch einmal lösen

● Optionale Zusatzaufgaben bearbeiten

● Probeklausur am Ende des Wintersemesters

● Beispielaufgaben lösen (→ BS Homepage)

● „Last Chance Test“ und Musterlösung

● Probeklausuren mit Besprechungsfolien

● Literatur zur Lehrveranstaltung durchlesen

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 13


Literatur: Standardwerke

Operating System Concepts.

von Abraham Silberschatz,

Peter Galvin, und Greg Gagne

Modern Operating Systems 2/e. von

Andrew S. Tanenbaum

Operating Systems.:

Internals and Design Principles. von

William Stallings

BS: 14Zusammenfassung und Ausblick 14

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine