Jahresrechnung 2004 Katholische Kirchgemeinde Buchs-Grabs

europa.gmgnet.li

Jahresrechnung 2004 Katholische Kirchgemeinde Buchs-Grabs

Katholische Kirchgemeinde Buchs-Grabs

Jahresrechnung 2004


Adressen in der Pfarrei BuchsGrabs

Pfarrer Erich Guntli, Pfrundgutstr. 5, 9470 Buchs 081 750 60 50

Vikar Michael Pfiffner , Schulhausstr. 8, 9470 Buchs 081 756 78 38

Theologe Michael Steuer, Kath. Pfarreibüro, 9475 Sevelen 081 785 27 52

Theologe Phillip Hautle, Steinenbach 3, 9466 Sennwald 081 771 11 44

Theologin Beate Kaschel Schmidt, Begegnungszentrum, 9472 Grabs 081 771 24 04

Katechetin Jutta Pacholleck, Wetti 3, 9470 Buchs 081 756 46 52

Katechetin Petra Oehninger-Arens, Altendorferstr. 39, 9470 Buchs 081 756 66 05

Pfarreisekretariat Jäger Rita/ Steffen Hildegard, Pfarramt, 9470 Buchs 081 750 60 50

Spitalseelsorge (bis 31.3.05) Hans Grämiger, Pfrundgutstr. 5, 9470 Buchs 081 750 60 50

Spitalseelsorge (ab 01.04.05) Winfried Pacholleck, Wetti 3, 9470 Buchs 081 756 46 52

Italienerseelsorge Don Egidio Todeschini, Reberastr. 1, FL-9494 Schaan 00423 232 29 22

Kroatenseelsorge P. Ante Medic, Gartaweg 15, 7203 Trimmis 081 353 16 86

Mintegra Blagica Alilovic, Bahnhofplatz, 9470 Buchs 081 756 51 47

Spanierseelsorge Don Vicente Garrigues, Auf dem Damm 17, 9000 St. Gallen 071 222 03 38

Portugiesenseelsorge P. Erwin Truffer, Haus Gutenberg, FL-9496 Balzers 00423 388 11 31

Mesmer Buchs Ferdinand Loosli, Pfrundgutstr. 5, 9470 Buchs 081 750 60 58

Mesmerin Gallus Grabs Hildegard Lippuner, Laufenbrunnenweg 4, 9472 Grabs 081 771 43 85

Hilfsmesmer Buchs/Grabs Antonio Cirigliano, Laufenbrunnenstr., 9472 Grabs 081 771 53 89

Hauswart Gallus Grabs Maruska und Antonio Cirigliano, Laufenbrunnenstr., 9472 Grabs 081 771 53 89

Kirchenverwaltung Präsident: Hans-Peter Hitz, St. Gallerstr. 10, 9470 Buchs 081 756 60 42

Kassierin: Monica Stauffacher, Kappelistr. 20, 9470 Buchs 081 756 69 47

Bauchef: Markus Jetzer, Egetenstr. 5, 9470 Werdenberg 081 740 65 85

Fabienne Abderhalden, Nelkenweg 8, 9472 Grabs 081 771 65 32

Aktuar: Michael Schneider, Hobelweg 2, 9470 Buchs 081 756 72 25

Pfarreirat Präsidentin: Judith Schibler, Technikumstr. 33, 9470 Buchs 081 756 56 81

Ferdi Loosli, Pfrundgutstr. 5, 9470 Buchs 081 750 60 58

Claudia Plat, Grofstr. 10, 9470 Buchs 081 756 75 60

Andreas Hartmann, Werdenbergstr. 7, 9470 Buchs 081 756 21 31

Margrith Kolb, Im Logner 11, 9470 Werdenberg 081 771 34 17

Dragan Volic, Brunnenstr. 1b, 9470 Buchs 081 756 38 43

Nicole Schneider, Hobelweg 2, 9470 Buchs 081 756 72 25

Antonio Cirigliano, Laufenbrunnenstr., 9472 Grabs 081 771 53 89

Blauring Petra Gaug, Tulpenweg 2, 9470 Buchs 081 756 60 51

Anita Kanaet, Staatsstr. 57, 9472 Grabs 081 771 45 63

Petra Oehninger-Arens, Altendorferstr. 39, 9470 Buchs 081 756 66 05

Jungwacht Sandro Crescenti, Saarstr. 31, 9470 Buchs 081 756 41 15

Martin Eggenberger, Werdenstr. 19, 9472 Grabs 081 771 21 57

Thomas Hannen, Büelstr. 2, 9475 Sevelen 081 785 35 38

KIGO Gruppe Judith Kessler, Volksgartenstr. 41, 9470 Buchs 081 756 46 91

KFG (bis 15.3.05) Ursi Dommer, Volksgartenstr. 32, 9470 Buchs 081 756 72 40

KFG (ab 15.3.05) Cornelia Seglias, Am Röllbach 7, 9470 Buchs 081 756 71 44

Mitenand-Treff Karin Janjic-Göldi, Finkenweg 6, 9470 Werdenberg 081 771 43 38

Weltgebetstagsgr. Buchs Rita Broder, Schützenweg 23 B, 9470 Buchs 081 756 63 40

Weltgebetstagsgr. Grabs Anneliese Hollenstein, Winnenwies, 9472 Grabserberg 081 771 41 80

Heidy Eggenberger, Staudnerbachstr. 10, 9472 Grabs 081 771 33 60

Kafigruppe Grabs Hildegard Lippuner, Laufenbrunnenweg 4, 9472 Grabs 081 771 43 85

MATCH Präsident: Roland Witschard, Maienweg 3, 9470 Buchs 081 756 36 96

Kirchenchor Präsident: Rico Caminada, Carl-Hilty-Strasse 15, 9470 Buchs 081 756 38 29

Dirigent: Wolfgang Mayer, Ackerweg 2, A-6840 Götzis 004355235 32 49

Organist Ulrich Zeitler, Pfrundgutstr. 5, 9470 Buchs 081 750 60 50

Con tigo Ulrich Zeitler, Pfrundgutstr. 5, 9470 Buchs 081 750 60 50

Abendgebetsgruppe Maria Hanimann, Vertschellstr. 7, 9472 Grabs 081 771 34 03

Ministranten Michael Pfiffner, Schulhausstr. 8, 9470 Buchs 081 756 78 38

Solidarität für eine Welt Urs Bärlocher, Hugobühlstr. 3, 9472 Grabs 081 771 48 12

Gruppe 365 Mechthild Kuhn-Kolb, Eggweg 2, 9470 Buchs 081 756 29 82

Theatergruppe Sepp Gähwiler, Neugutgrabenstr. 4, 9470 Buchs 081 756 33 31

Klausgruppe Markus Plat, Grofstr. 10, 9470 Buchs 081 756 75 60

Lektoren Marianne Afchain, Haldengasse 26, 9470 Buchs 081 756 35 74

Chrabbel- Treff Sabine Strobel, Werdenbergstr. 32, 9470 Buchs 081 756 75 19

Beratungsstellen: Kinder- & Jugendhilfe, Bahnhofstr. 6, 7320 Sargans 081 723 62 02

Ehe-, Familie, Lebensberatung, Grossfeldstr. 22, 7320 Sargans 081 723 37 67


Katholische Kirchgemeinde Buchs-Grabs

Ordentliche Kirchgemeindeversammlung

Freitag, 08. April 2005, 20.00 Uhr, im Pfarreisaal Buchs

Traktanden:

1. Jahresrechnung 2004

2. Gutachten und Antrag zur Sanierung der Ostfassade bei der Kirche Buchs

3. Budget und Steuerplan 2005

4. Bericht und Anträge der Geschäftsprüfungskommission

5. Allgemeine Umfrage

Fehlende Stimmausweise zusammen mit Amtsbericht, Jahresrechnung 2004, Budget und

Steuerplan 2005 können beim Aktuar, Michael Schneider, Hobelweg 2, 9470 Buchs,

Telefon 081 756 72 25, verlangt werden.

Zum Besuch der Versammlung sind alle in der Kirchgemeinde Buchs-Grabs wohnhaften

Stimmberechtigten vom zurückgelegten 18. bis zum angetretenen 60. Altersjahr verpflichtet.

Anträge über gewichtige Geschäfte sind schriftlich bis zum 28. März 2005 beim Präsidenten

einzureichen.

Buchs, den 20. Februar 2005

Katholischer Kirchenverwaltungsrat

1


Auf dem Weg bleiben

Dank

Sie halten den Rechenschaftsbericht der Katholischen Kirchenverwaltung in der Hand. Die

‚Verfassung des Katholischen Konfessionsteils des Bistums St. Gallen’ hält in Art. 2 fest:

„Der Konfessionsteil besorgt die konfessionellen Angelegenheiten. Er schafft

Voraussetzungen und leistet Hilfe für die Erfüllung kirchlicher Aufgaben. Die rein kirchlichen

Angelegenheiten sind Sache der kirchlichen Behörden.“ Und in Art. 65 heisst es: „Der

Kirchenverwaltungsrat unterstützt den Pfarrer und die anderen Seelsorger in der Erfüllung

ihrer Aufgaben. Er arbeitet mit Pfarreirat und Pfarreiorganisationen zusammen.“

Die Erfüllung dieser Aufgabe bedeutete für den Kirchenverwaltungsrat eine immense Arbeit.

Zusätzlich mussten die Verhandlungen zur Ausarbeitung der Verwaltungsvereinbarung der

Seelsorgeeinheit Werdenberg geführt werden – keine leichte Aufgabe. Ich möchte an dieser

Stelle allen Mitgliedern des KVR von Herzen für das Wohlwollen, die Unterstützung und auch

für die kritischen Rückmeldungen danken.

Weiterhin auf dem Weg

Befinden wir uns weiterhin auf dem Weg zur Seelsorgeeinheit. Nach aussen hin wird dies vor

allem in den veränderten Gottesdienstzeiten spürbar. So recht glücklich ist niemand damit.

Die Pfarreianalyse zeigte aber, die ideale Wunschzeit für den Gottesdienst am Sonntag liegt

zwischen 09.30 – 10.30. Bei 6 Kirchen und 2 Priestern kann jedoch diesem Wunsch nicht

entsprochen werden, insbesondere auch deshalb, weil die von den Pastoralassistenten und

–assistentinnen gestalteten Wortgottesfeiern leider nicht überall auf denselben Anklang wie

Messfeiern stossen. Ausserdem fordern die ‚Bischöfliche Regeln für die Seelsorgeeinheiten’,

womöglich in jeder Kirche am Samstag oder Sonntag eine Messfeier zu halten.

Positiv festzuhalten ist die Tatsache, dass durch die Reduzierung der Anzahl der

Gottesdienste die Gläubigen näher zusammenrücken. Es haben sich Fahrgemeinschaften

gebildet, die ermöglichen, die Gottesdienste zur passenden Zeit zu besuchen. Dabei werden

Pfarreigrenzen überschritten. Für viele bedeutet dies eine Bereicherung, für viele aber auch

einen Verlust an kirchlicher Heimat.

Unbehagen

Es bleibt somit ein Unbehagen. Zwar stehen die Kirchen noch im Dorf, doch die

Seelsorgenden müssen das Ganze der Seelsorgeeinheit im Auge behalten.

Das Team der Seelsorgenden (Wartau: vakant / Sevelen: Michael Steuer / Buchs-Grabs:

Beate Kaschel Schmidt, Petra Oehninger-Arens, Jutta Pacholleck, Michael Pfiffner, Erich

Guntli / Gams: Dr. Beate Boes / Sennwald: Philipp Hautle) ist gross geworden. Je grösser

eine Gruppe wird, umso mehr muss sie auch nach innen organisiert werden.

Darum wurde Vikar Michael Pfiffner zum Teamleiter gewählt. Seine Aufgabe ist es, alle

internen Abläufe zu koordinieren und das Team zu leiten. Dies geschieht in enger

Zusammenarbeit mit den Sekretariaten. Diese sind die ersten Anlaufstellen für Menschen,

die den Kontakt zu den Seelsorgenden suchen. Die Planung der unzähligen Termine und

Daten in einem Gebiet, fast so gross wie das benachbarte Liechtenstein, ist eine ständige

Herausforderung. Für die meisten sichtbar sind die Gottesdienstzeiten, nicht sichtbar sind die

vielen Besprechungen und Sitzungen, die nötig sind, um die Seelsorge zu gewährleisten.

Erich Guntli, derzeit Pfarrer von Buchs-Grabs und Sevelen, muss aufgrund kirchenrechtlicher

Vorschriften zusätzlich zum Pfarrer von Wartau, Gams und Sennwald gewählt werden. Ihm

obliegt, in Zusammenarbeit mit allen Seelsorgenden, die Letztverantwortung für die

Seelsorgeeinheit.

Pastoralassisteninnen und –assistenten sind die ersten Ansprechpersonen in den jeweiligen

Gemeinden. Sie bringen ihre Fähigkeiten und Talente aber auch in die ganze

Seelsorgeeinheit ein. Aufgrund ihrer Weihe stehen die Priester für die Spendung der

Sakramente der ganzen Seelsorgeeinheit zur Verfügung.

2


Immer wieder muss aber beobachtet werden, wie stark das traditionelle Bild der Kirche noch

verankert ist. Pastoralassistentinnen und –assistenten werden skeptisch beobachtet, ihre

Kompetenz in Frage gestellt, obwohl sie von der Ausbildung her dieselben Voraussetzungen

mitbringen wie die Priester.

Eine Kluft wird aber zunehmend spürbar: ausgerechnet in einer Zeit, wo eine grössere Nähe

der Seelsorgenden zu ihren Pfarreiangehörigen immer wichtiger wäre, ergibt sich von der

Organisation her eine immer grössere Distanz. Die Klagen über mangelnde Betreuung und

Begleitung nehmen zu. Es ist ein schlechtes Zeichen, wenn Ratsuchende sich zuerst

entschuldigen, dass sie anrufen.

Aufbrüche

Seelsorge besteht nicht allein im Angebot an Gottesdiensten. Die Kirche steht auf drei

Säulen: Gottesdienst – Verkündigung – Dienst am Nächsten.

Ohne die Mitarbeit nebenamtlicher Katechetinnen und Katecheten wäre die Weitergabe des

Glaubens an die Jugend nicht möglich. Bereits in den Sechzigerjahren haben sich Frauen

und Männer zur Verfügung gestellt, nach entsprechender Ausbildung den Religionsunterricht

zu erteilen. Diese Mitarbeit von Laien ist aus dem Pfarreileben nicht mehr wegzudenken und

ganz selbstverständlich geworden.

Wir leben in einer Zeit zunehmender wirtschaftlicher Schwierigkeiten. Im staatlichen

Sozialwesen muss gespart werden. Der Druck auf die sozial Schwächeren nimmt zu. Hier ist

die Kirche wieder vermehrt gefordert, im Sinne des Evangeliums Werke der Barmherzigkeit

zu üben. Auf Anregung der ‚Caritas St. Gallen’ entwickelten die Seelsorgenden des

Dekanates Sargans ein sogenanntes Diakoniekonzept. Was kann die Kirche beitragen, um

den Benachteiligten beizustehen? Unzählige Frauen und Männer leisteten seit jeher ganz

selbstverständlich Hilfe am Nächsten. Um diese Kräfte zu vernetzen und zu stärken, wurde

die ‚Impulsstelle für soziales Engagement’ geschaffen. Diese Impulsstelle stärkt bestehende

Gruppen in ihrer Tätigkeit. Sie versucht aber auch, die Initiative für die Schaffung von

Besuchergruppen für Betagte und Kranke und Begleitgruppen für Menschen in schwierigen

Situationen zu fördern. Auf ähnliche Weise arbeitet die Stelle ‚mintegra – Sozialdienst für

Fremdsprachige, Kompetenzzentrum für Integration’. Auch diese Stelle wird mitgetragen von

den Kirchgemeinden. Die Existenz beider Stellen ist jedoch gefährdet, da sie entweder nicht

von allen Kirchgemeinden des Dekanates mitgetragen werden oder weil Beiträge von

aussen gekürzt werden.

Ausblick

Der Wiener Pastoraltheologe Paul Zulehner prägte vor Jahren den Slogan: „Eintreten, nicht

austreten.“

Es sind viele, die in diesen Zeiten des Umbruchs mitdenken, mitarbeiten und sich

engagieren. Auch ihnen sei an dieser Stelle ein grosser Dank ausgesprochen. Die Mitarbeit

Freiwilliger wird in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen. „Kirche sind wir“ – dieses Motto

der Synode 72 wird mehr als dreissig Jahre danach immer wichtiger. Dass in unserem

Bistum aus den 142 Pfarreien zirka 30 Seelsorgeeinheiten geschaffen werden müssen,

ergibt sich aus der personellen Situation. Die Frage, weshalb sich so wenige junge

Menschen für einen kirchlichen Beruf entscheiden, ist beklemmend und bedrängend. Die

Schweizerische Bischofskonferenz hat in den kommenden beiden Jahren thematisch die

kirchlichen Berufungen in den Mittelpunkt gestellt. Auch in unserer Seelsorgeeinheit werden

wir uns dieser Thematik annehmen.

Umgekehrt zeigt sich auch immer deutlicher, dass das Kirche sein nicht einfach an die

‚professionellen Christen’, d.h. an die Seelsorgenden abgegeben werden kann.

Aufgabe von uns Seelsorgenden wird es zunehmend sein, allen verschiedenen Kräften, die

in der Kirche mitarbeiten, Raum zu geben, sie zu stützen und zu fördern, damit das

Bewusstsein wachsen kann: „Kirche sind wir!“

Im Namen des Pastoralteams

Pfarrer Erich Guntli

3


Kreuz und Kerze – zwei Symbole für die Kirche. Horizontale und Vertikale, Himmel und Erde,

Gott und Mensch sind miteinander verbunden. Wo Menschen miteinander glauben, da kann ein

Stück Himmel auf Erden verwirklicht werden. Licht kommt ins Dunkel des Erdendaseins.

4


Amtsbericht 2004

Geschätzte Kirchbürgerinnen und Kirchbürger

Ein bewegtes Jahr gehört der Vergangenheit an. Die Auswirkungen des Priestermangels

wurden doch langsam hier und dort sichtbar. Die Kirchgemeinde Buchs-Grabs musste sich mit

der Tatsache konfrontiert sehen, dass dieser Personalmangel sich auch auf das Angebot

unserer Kirchgemeinde auswirkt. Nachfolgend berichten wir über das abgelaufene

Rechnungsjahr. Ich hoffe mit diesem Bericht der Kirchbürgerschaft einen breit abgestützten

Blick in die Belange des Kirchenverwaltungsrates zu ermöglichen.

Verwaltungstätigkeit:

Die an den Erneuerungswahlen 2003 gewählten Behördenmitglieder hatten im ersten Jahr ihrer

Amtsperiode genügend Gelegenheit sich zu bewähren. Um den grossen Arbeitsaufwand

bewältigen zu können, wurde zu mehr Sitzungen als im Vorjahr eingeladen. An 17 Sitzungen

wurden insgesamt 288 Geschäfte bearbeitet und auf 110 Seiten protokolliert, wobei der

Personalbereich und der Bausektor sicher im Vordergrund standen. Auch kleinere

Angelegenheiten wurden mit dem nötigen Augenmerk bearbeitet. Darüber hinaus hatten die

Ratsmitglieder die Kirchgemeinde an regionalen oder überregionalen Zusammenkünften

kirchlicher Verbände, Vereine oder Organisationen zu vertreten.

Zu Beginn des Jahres standen wichtige Arbeiten und Entscheidungen an, wie z.B.

Jahresrechnung, Budget, Kirchbürgerversammlung, Abklärung Sanierungsbedarf etc.

Glücklicherweise konnten wir aufgrund des positiven Steuereinganges die Budgetplanung ohne

grösseren Druck angehen. Wir waren im Stande, der Kirchbürgerschaft eine Schuldenreduktion

in der Höhe von CHF 150'000.00 vorzuschlagen. Für die Finanzierung der leider notwendigen

Sanierung der Südfassade bei der Kirche Buchs in der Höhe von CHF 170'000.00, wurde

vorgeschlagen die Kosten je zur Hälfte aus der Reserve zu begleichen, sowie dem Budget 2004

zu belasten. An der Kirchbürgerversammlung vom 26.03.2004 wurden die anwesenden

Kirchbürgerinnen und Kirchbürger mit einer Bildschau ausführlich über den baulichen Zustand

der Sichtbetonfassaden informiert. Die in der Zwischenzeit gesammelten Erkenntnisse, zeigen

ein noch schlechteres Bild des Zustandes der Betonfassade. Der vorgelegte Budgetrahmen der

Sanierung der Südfassade konnte eingehalten werden. Jedoch konnten die Arbeiten wegen

zusätzlichen Abklärungen sowie den tiefen Temperaturen nicht wie ursprünglich geplant bis

Ende 2004 fertig gestellt werden. Diese Arbeiten werden anfangs 2005 beendet.

Die bis jetzt gesammelten Feststellungen lassen der Kirchenverwaltung keine andere

Möglichkeit zu, als an der Kirchbürgerversammlung 2005 den Kirchbürgerinnen und

Kirchbürgern Gutachten und Antrag zur Sanierung der Ostfassade zur Genehmigung

vorzulegen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Schäden nicht grösser werden. Die

weiteren Details zur Sanierungsbeschreibung, bzw. Gutachten und Antrag entnehmen Sie bitte

auf Seite 11 der Jahresrechnung.

Für mich stellte die Wahl zum Präsidenten der Kirchenverwaltung einen Höhepunkt dar, da ich

bis zur Übernahme dieses Amtes sieben Jahre als Aktuar in dieser Verwaltung mitarbeiten

durfte. Von 1991 bis 1995 war ich Mitglied der Kirchenverwaltung der Kirchgemeinde St.

Margrethen. Die in diesen Jahren gemachten Erfahrungen bestärkten mich, für das

Präsidentenamt zu kandidieren.

Wie Sie auch wissen, besteht die Kirchenverwaltung aus mehreren Mitgliedern. Ich habe das

Privileg, mit meinen Kolleginnen und Kollegen ein Team an meiner Seite zu wissen, welches

selber über grosse Erfahrung in der Kirchenarbeit und über eine dementsprechende

Sozialkompetenz verfügt.

Ich danke meinen Kolleginnen und Kollegen im Kirchenverwaltungsrat für die sehr gute

Zusammenarbeit, denn nur so war es möglich, diese grosse Fülle an diversen Tätigkeiten

zeitgemäss zu erledigen.

5


Personal:

Auf Ende Schuljahr 2004 hatte der Katechet Michael Josef seine Kündigung eingereicht. Er

wurde am 01.08.2002 als vollamtlicher Katechet für die Kirchgemeinde Buchs-Grabs angestellt.

Zu seinem Haupttätigkeitsbereich zählte die Erteilung von Religionsunterrichtsstunden. Unter

anderem war er zuständig für die Erwachsenenbildung, ausserschulische Projektarbeiten und

Mitarbeit im Bereich der Seelsorge. Mit der durch ihn erarbeiteten Pfarreianalyse, welche

vielfältig die Situation unserer Kirchgemeinde wiedergab, stand ein Mittel zur Verfügung,

welches als ein Arbeitsinstrument für die Gründung der Seelsorgeeinheit angeschaut werden

konnte. Herr Michael Josef verlies uns auf eigenen Wunsch und verlegte sein Wirkungsfeld in

die Kirchgemeinde Walenstadt.

Da die Stelle als Katechet/Katechetin wieder besetzt werden musste, wurde sie weiträumig

ausgeschrieben. Als Ersatz für den abtretenden Katecheten konnte die Kirchenverwaltung nach

Rücksprache und Vorschlag des Personalamtes der Diözese St. Gallen, Frau Jutta Pacholleck

anstellen. Frau Pacholleck kommt auf Grund ihrer Ausbildung als vollamtliche Katechetin mit

einem 100 % Pensum zum Einsatz. Bis zum Umzug in die Schweiz war sie zuletzt in Berlin tätig.

Ich bin sehr froh, dass der Umzug in ein anderes Land, mit anderen Sitten und Gewohnheiten,

reibungslos klappte. Dies stellte für sie eine grosse Herausforderung dar, da der Umzug über die

Landesgrenze hinaus nicht als alltäglich bezeichnet werden kann. Mit ihr zusammen dürfen wir

ihren Ehemann Winfried und ihren gemeinsamen Sohn David recht herzlich willkommen

heissen. Herr Pacholleck erteilt als nebenamtlicher Katechet einzelne Religionsstunden in

unserer Kirchgemeinde.

Seelsorgeeinheit:

Nimmt man die Alterstruktur des Pensionskassenberichtes des Kath. Konfessionsteils der

Diözese St. Gallen vom 31.12.2003 zur Hand, muss man gezwungenermassen zur Kenntnis

nehmen, dass in unserem Bistum nur noch 83 Priester aktiv sind. Dabei sind unter 25 Jahren

keine Priester, von 25 bis 34 Jahren 6 Priester, von 35 bis 44 Jahren 14 Priester, von 45 bis 54

Jahren 20 Priester, von 55 bis 65 Jahren 25 Priester und über 65 Jahren nur noch 18 Priester

tätig. Mit dem Entscheid des Bischofs, Roland Eigenmann, Pfarrer in Gams, anderweitig

einzusetzen, hatte sich diese Situation in unserem Bezirk akut verschärft. Somit standen von

Wartau bis Sennwald für die Betreuung von ca. 12'500 Seelen, abgesehen von

Pastoralassistentinnen und -assistenten bzw. Katechetinnen und Katecheten, nur noch ein

Pfarrer und ein Vikar zur Verfügung. Die Gebietsgrösse der Seelsorgeinheit entspricht etwa dem

des Erzbistums Liechtensteins. Dem letzten Jahresbericht konnten Sie entnehmen, dass wegen

akutem Priestermangels im Raum Werdenberg eine Seelsorgeeinheit geplant ist. Im

Pastoralbereich ist diese Einheit bereits vollzogen, seitens des Bischofs wurden bereits

Richtlinien erarbeitet.

Auf Stufe Verwaltung mussten die Kirchgemeinden Wartau, Sevelen, Buchs-Grabs, Gams und

Sennwald eine Verwaltungsvereinbarung erarbeiten. Diese wird, nach Genehmigung des

Administrationsrates, von den Verantwortlichen der Kirchgemeinden unterzeichnet und erreicht

somit Rechtskraft. Gemäss Gemeindeordnung der Kirchgemeinde Buchs-Grabs unterliegt diese

Vereinbarung dem fakultativen Referendum. Wird gegen die Entscheidung der

Kirchenverwaltung kein Einwand erhoben, kann rückwirkend auf den 01.01.2005 die Einführung

der Seelsorgeeinheit Werdenberg umgesetzt werden. Somit konnte die Grundlage geschaffen

werden, um ein einheitliches Verrechnungsmodell anzuwenden, welches den einzelnen

Bedürfnissen Rechnung trägt.

Pfarreiforum:

Als ein weiteres Zeichen der Zusammenarbeit der Kirchgemeinden von Wartau bis nach

Sennwald kann die Einführung des gemeinsamen Pfarreiforum Werdenberg gepaart mit dem

Diözesanen Pfarreiforum bezeichnet werden. Dieses Publikationsorgan konnte gemeinsam

erarbeitet und auf den 01.04.2004 umgesetzt werden. Dieses Projekt wurde innert kürzester Zeit

erarbeitet, was hie und da nur mit zusätzlichem Arbeitsaufwand bewältigt werden konnte. Die

momentane Auflage beträgt 6400 Exemplare und wird, ausgenommen des Diözesanen

Pfarreiforums, komplett im Einzugsgebiet der Seelsorgeeinheit Werdenberg hergestellt.

6


Teilrevision der Verfassung des Katholischen Konfessionsteils:

Mit Botschaft des Administrationsrates vom 14.09.2004 wird dem Kath. Kollegium eine

Teilrevision der Verfassung des Kath. Konfessionsteils des Kantons St. Gallens vom

18.09.1979 vorgeschlagen. Im Frühling 2002 wurde diesbezüglich eine Umfrage, eine Art

Vernehmlassung durchgeführt, an der sich die Kirchenverwaltung rege beteiligte. Als

hervorzuhebende Punkte sind: Stimmrecht 16; Ausländerstimmrecht; Verkleinerung des

Kollegiums von 180 auf 120 Mitglieder. Mit diesem Geschäft haben sich eine vorbereitende

Kommission, später das Katholische Kollegium und abschliessend die stimmberechtigten

Katholiken des Kantons St. Gallens zu befassen.

Dank:

Bevor ich meine Ausführungen zum ersten Amtsbericht beendige, möchte ich meinen Dank

aussprechen. Dieser gilt allen Angestellten der Kirchgemeinde Buchs-Grabs. Speziell erwähnen

möchte ich unsere Seelsorger und Katecheten, die sich in einem nicht einfachen Umfeld

bewähren müssen, sowie allen ungenannten lieben Menschen, die sich für unsere Kirche

einsetzen. Dem Kirchenverwaltungsrat danke ich für die sehr gute, freundschaftliche und

konstruktive Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Ihnen, sehr geehrte Kirchbürgerinnen und Kirchbürger danke ich für die gemeinsam gelebte

Kirche, welche sich in allen Lebenslagen wieder findet.

Ich würde mich sehr freuen, Sie an der Kirchbürgerversammlung 2005 begrüssen zu dürfen.

Hans-Peter Hitz

Präsident Kirchenverwaltung

7


Tabernakel – Zeichen des Bundes. IXTHYS heisst griechisch ‚Fisch’, ist aber auch eine Abkürzung

des kürzesten Glaubensbekenntnis. Jesus, Christus, Theos, Hyos, Soter, da bedeutet:

Jesus Christus ist Sohn Gottes und Erlöser.

8


Bauten

Begegnungszentrum Gallus

Im Jahre 2004 sind im Begegnungszentrum Gallus keine grösseren Bautätigkeiten nötig

gewesen. Alles lief im Rahmen der normalen Unterhaltsarbeiten.

Pfarreizentrum Buchs

Sanierung Südfassade

Dank Ihrer Zustimmung an der Kirchbürgerversammlung 2004 konnte mit der Sanierung der

Südfassade im letzten Jahr begonnen werden. Nach der Ausschreibung durch das

Ingenieurbüro Bänziger und Köppel wurde der Firma "Die Rüttimänner" der Auftrag erteilt, da

sie über die nötigen Voraussetzungen und Erfahrung im Bereich von Betonsanierungen

verfügt. In Absprache mit allen Beteiligten wurde die Sanierung auf den Spätsommer

terminiert, um starke Temperaturschwankungen an der Fassade zu umgehen.

Leider wurde das Terminprogramm aus folgenden Gründen nicht eingehalten. Das Entfernen

der alten Beschichtung erwies sich als schwieriger und zeitintensiver als angenommen. Viele

Armierungseisen mit Korrosionsschäden kamen zum Vorschein. Diese mussten restlos

freigespitzt und behandelt werden, um eine einwandfreie Sanierung zu garantieren.

Diese zeitintensiven Arbeiten verzögerten das Bauprogramm um rund drei Wochen. So

mussten die Sanierungsarbeiten Mitte November unterbrochen werden, da die

Temperaturen das Aufbringen der letzten Beschichtung verunmöglichten.

Die Sanierung wird dieses Jahr abgeschlossen. Die Kosten werden sich trotz der zahlreichen

Mehraufwendungen im budgetierten Rahmen bewegen.

Anstehende Sanierungen

Die gesammelten Erfahrungen bei der Sanierung der Südfassade und die Begutachtung der

Ostfassade hat den Kirchenverwaltungsrat bewogen die Ostfassade im Jahr 2005 zu

sanieren, um grössere Schäden zu vermeiden. So könnten auch die Fensterabschlüsse im

gleichen Schritt saniert werden, da diese bei Regen immer wieder Wassereindringungen

verursachen. Der Kirchenverwaltungsrat ist der Meinung mit der Sanierung der ganzen

Ostfassade den richtigen Weg eingeschlagen zu haben und hofft mit Ihrer Zustimmung, die

Sanierungsarbeiten im Jahr 2005 durchführen zu können.

Im letzten Amtsbericht wurde auch die Dachsanierung des Pfarr- und Mesmerhauses

erwähnt. Hier drängt sich eine Dachsanierung auf, will man grössere Bauschäden vermeiden

Die genauen Abklärungen und der Sanierungsbedarf sind im Gange. Hier zeigt sich bis jetzt,

dass der ganze Aufbau nicht mehr der heutigen Bauweise entspricht. Wir werden Sie an der

Kirchbürgerversammlung genauer informieren.

Bauvorhaben

Die Beschallungsanlage der Kirche Buchs entspricht nicht mehr den heutigen

Anforderungen. Die Tonqualität und der Einsatz sowie die Übertragung der Mikrofone lassen

vielfach zu wünschen übrig. Der Kirchenverwaltungsrat möchte die komplette Anlage in

diesem Jahr ersetzen.

Das Pfarreisekretariat wie auch das Seelsorgeteam kämpft immer mehr mit Platzproblemen,

auch hier muss eine Lösung in baulicher Hinsicht gefunden werden.

Geschätzte Kirchbürgerinnen und Kirchbürger, Sie sehen es sind noch viele Arbeiten zu

erledigen. Dank den unerwarteten zusätzlichen Steuereingängen, kann die Realisierung

dieser Arbeiten angegangen werden.

Markus Jetzer

Bauchef Kirchenverwaltung

9


Kommentar zur Jahresrechnung 2004

Zuerst möchte ich erwähnen, dass ich seit April 2004 als Pflegerin im Amt bin. Eine

Buchhaltung wird auch immer durch die Person, die sie führt, geprägt. Als Kirchenpflegerin

habe ich Entscheide zu verantworten, und deshalb möchte ich erklärend erwähnen, dass ich

verschiedene Änderungen veranlasste und so versuchte, die Rechnung transparenter zu

gestalten. Diese Umgestaltungen sind in der Gegenüberstellung von der Rechnung 2004

zum Budget 2005 ersichtlich.

1. Verwaltungsrechnung 2004

Die Verwaltungsrechnung 2004 schliesst mit einem sehr erfreulichen Ergebnis ab, das

allerdings relativiert werden muss. Der Rechnungsvorschlag vor der Verteilung beläuft sich

auf CHF 308'947.27.

2003 konnten wir einen Gesamtsteuerertrag von CHF 2'673'001 verbuchen. Der

Gesamtsteuerertrag im Jahre 2004 beläuft sich auf CHF 2'484'793.20. Budgetiert waren CHF

2'442'000. Verglichen mit dem Vorjahr haben die Steuereinnahmen um CHF 188'207.80

abgenommen. Die Steuereinnahmen betragen insgesamt jedoch CHF 42'793.20 mehr als

budgetiert.

Steuerertrag Buchs hat 2004 abgenommen

2002 CHF 1'216'319.40

2003 CHF 1'998'865.00

2004 CHF 1'794'480.65 minus CHF 204’384.35

Steuerertrag Grabs hat 2004 zugenommen

2002 CHF 496'424.50

2003 CHF 626'585.28

2004 CHF 646'134.25 plus CHF 19'548.97

Quellensteuer Ertrag hat 2004 zugenommen

2002 CHF 38'132.95

2003 CHF 33'803.75

2004 CHF 37'419.50 plus CHF 3'610.75

Nach- und Strafsteuern Ertrag hat 2004 abgenommen

2002 CHF 710.45

2003 CHF 13'747.05

2004 CHF 6'758.80 minus CHF 6'988.25

Laut den Unterlagen der Steuerverwaltungen belaufen sich die effektiven Steuerrückstände

per 31.12.2004 auf CHF 476'297.11 und setzen sich wie folgt zusammen:

Buchs CHF 333'123.04

Grabs CHF 138'168.57

Quellensteuer CHF 4'486.75

Nach- und Strafsteuer CHF 518.75

Total CHF 476'297.11

Die Steuerrückstände wurden im Rechnungsjahr 2004 um zusätzliche CHF 30'000.abgeschrieben.

In der Bilanz bewerten wir die Steuerrückstände per 31.12.2004 mit ca. 53%

was CHF 252'909.80 ergibt.

Budget 2004, Rechnung 2004 – Budget 2005

Es wurden teilweise Konten umgeteilt, neue Untergruppen gebildet und versucht, den

Kontenplan übersichtlicher zu gestalten. Dies führt dazu, dass gewisse Konten nun an einem

anderen Ort zu finden sind.

10


Beispiele:

Die Nr. 12.310.1 Pfarrblatt, Kommunikation neu ab 2005 unter der Nr. 14.312.0 Pfarreiforum,

Kommunikation.

Neu findet sich unter der Nr. 14.311.0 ein Konto EDV, das nun alle Kosten der EDV

beinhaltet (diese Kosten wurden in den Vorjahren in den verschiedensten Konten gebucht).

Abweichungen gegenüber dem Budget 2004

Generell kann festgestellt werden, dass die tatsächlichen Ausgaben unter den budgetierten

Werten liegen. Dieser Minderverbrauch wirkt sich positiv auf die Schlussabrechnung aus

(Religionslehrer minus CHF 53'000, Diakonie minus CHF 19'000 usw.).

Grössere Mehreinnahmen konnten wir bei den Beiträgen von den anderen Gemeinwesen

verbuchen. Der Betrag von Sevelen ist mit CHF 57'206.79 vergleichbar mit dem Vorjahr

(2003: CHF 58’785.65 verbucht), budgetiert waren CHF 15’000. Für von unseren Priestern

geleistete Dienste erhielten wir von Wartau, Gams und Sennwald total CHF 49'525.70,

budgetiert waren CHF 20'000. Dies bedeutet, dass wir in der Nr. 92 ‚Beiträgen von den

anderen Gemeinwesen’ CHF 71'732.49 Mehreinnahmen gegenüber dem budgetierten

Betrag verzeichnen können.

Im Jahre 2005 kommt nun jedoch die Seelsorgeeinheit auch auf der Verwaltungsebene zum

Funktionieren. Dies bedeutet für die Kirchgemeinde Buchs-Grabs sicher Mehrkosten und

Mindereinnahmen.

Da ich das erste Amtsjahr als Kirchenpflegerin amtete, war es für mich erst bei Vorliegen der

endgültigen Zahlen ersichtlich, dass das Budget nicht voll ausgeschöpft wurde. Deshalb

wurde nicht mehr reagiert, um noch zurückgestellte Aufgaben zu verwirklichen.

Der fast unglaublich hohe Rechnungsvorschlag ist zurückzuführen auf:

- Erbe unserer Vorgänger (sehr vorsichtiges Budget, Reserven)

- Insgesamt höhere Steuereinnahmen als budgetiert.

- Es war schon ein Gewinn (97.381 Einlagen in Reserven) von CHF 66’118 budgetiert.

2. Vermögensrechnung per 31.12.2004

Folgende Kreditverträge bestehen per 31.12.2004:

1006 St. Galler KB Kontokorrent: unbenutzte Limite CHF 1 Mio.

2035 UBS Fester Vorschuss CHF 350’000.-

1003 UBS Kontokorrent: unbenutzte Limite CHF 200’000.-

3. Budget und Steuerplan 2004

Dem Budget 2004 liegt ein Steuersatz von 26 % zugrunde.

Die wesentlichen aussergewöhnlichen Punkte sind:

- Unter 92 450 Seelsorgeeinheit: Neu Kosten statt Einnahmen

- Unter 50 314.1 Renovation der Süd- und Ostfassade

- Südfassade: Restkosten transitorisch gebucht

- Ostfassade: CHF 50'000 aus der laufenden Rechnung 2005

(CHF 140'000 aus der Baureserve (geäufnet mit dem Rechnungsvorschlag des

Rechnungsjahres 2004))

- Unter 50 314.2 Beschallungsanlage: budgetiert sind CHF 60’000

(finanziert durch einen Reservebezug, geäufnet mit dem Rechnungsvorschlag des

Rechnungsjahres 2004)

Monica Stauffacher

Kirchenpflegerin

11


Beschluss des Kirchenverwaltungsrates

Gemäss Beschluss der Kirchenverwaltung vom 03. Februar 2005 wurde der

Rechnungsvorschlag von CHF 308’947.27 wie folgt verwendet:

- CHF 140'000 an Baureserven (Konto. 2830) zur Finanzierung der Sanierung der

Ostfassade

- CHF 60'000 an Allgemeine Reserve (Konto. 2902) zur Finanzierung der neuen

Beschallungsanlage in der Kirche Buchs

- CHF 108'947.27 an Baureserven (Konto. 2830) zur Finanzierung von zukünftigen

Sanierungsarbeiten (z.B. 2006 Dach, restliche Fassade)

Zudem beschliesst der Kirchenverwaltungsrat für das Jahr 2005, unter Vorbehalt der

Genehmigung der Kirchbürgerversammlung, folgende Steuersätze:

Ordentliche Kirchensteuer 22.0 %

Zentralsteuer (Beschluss des Kath. Kollegiums) 4.0 %

Total 26.0 %

Der Kirchenverwaltungsrat stellt folgende Anträge:

1. Der Voranschlag für das Jahr 2005 sei zu genehmigen.

2. Der Kirchenverwaltungsrat wird ermächtigt, für das Jahr 2005 eine ordentliche

Kirchensteuer von 22.0 % und eine Zentralsteuer von 4.0 % zu erheben.

Prüfungs- und Genehmigungsvermerk

Gutgeheißen durch den Kath. Kirchenverwaltungsrat am 03. Februar 2005.

Der Präsident: Hans-Peter Hitz

Der Aktuar: Michael Schneider

12


Gutachten und Antrag zur Sanierung der Ostfassade bei der Kirche Buchs

Anhand einer Bildschau wurden an der Kirchbürgerversammlung 2004 die anwesenden

Kirchbürgerinnen und Kirchbürger ausführlich über den baulichen Zustand der

Sichtbetonfassaden bei der Kirche Buchs informiert. Aufgrund dieser Informationen und den

Ausführungen der Kirchenverwaltung haben Sie damals mit grosser Mehrheit der Sanierung

der Südfassade bei der Kirche Buchs zugestimmt.

Leider sind die Schäden an der Ostfassade im gleichen Masse festzustellen, wenn nicht

noch weiter fortgeschritten. Die Kirchenverwaltung hat beschlossen, mit den gleichen

Unternehmen, welche die Südfassadensanierung ausführten, den Zustand der Ostfassade

genauer zu untersuchen. Die Resultate daraus lassen dem Kirchenverwaltungsrat keine

andere Möglichkeit, als mit einem Gutachten und Antrag zur Sanierung der Ostfassade die

finanzielle Grundlage zu legen, um die doch beträchtlichen Schäden in diesem Jahr beheben

zu können.

Die Kosten dieser Sanierung belaufen sich gemäss Offerten auf CHF 190'000.-

Die Kosten werden einerseits aus der Baureserve beglichen, andererseits dem Budget 2005

belastet.

Die Arbeiten sollen in diesem Jahr ausgeführt werden.

Die Kirchenverwaltung beantragt:

− Die Sanierungsarbeiten an der Ostfassade der Kirche Buchs sollen ausgeführt

werden.

− Die Kosten gemäss Vorschlag in der Höhe von Fr. 190'000.00 werden

folgendermassen aufgeteilt:

- CHF 140'000.- Bezug aus der Baureserve

- CHF 50'000.- Belastung Budget 2005

Buchs, 03. Februar 2005

Katholischer Kirchenverwaltungsrat

13


Bericht und Anträge der Geschäftsprüfungskommission für das Jahr 2004

Sehr geehrte Kirchbürgerinnen

Sehr geehrte Kirchbürger

Wir haben am 11. Februar 2005 die Buchhaltung und die Sitzungsprotokolle des

Kirchenverwaltungsrates der Katholischen Kirchgemeinde Buchs/Grabs stichprobenweise

geprüft.

Wir stellten fest:

1. Die Buchhaltung wird sauber und übersichtlich geführt.

2. Die Konti sind formell und materiell korrekt geführt und abgeschlossen.

3. Die Saldi per 31.12.2003 sind korrekt in die Eröffnungsbilanz vom 1.1.2004

übertragen.

4. Alle Buchungen sind belegt und die Belege werden ordnungsgemäss aufbewahrt.

5. Die Schuldentilgung erfolgt planmässig.

6. Die Aktiven und Passiven sind in der Vermögensrechnung korrekt bewertet.

7. Das Budget 2005 und der Steuerplan wurden vorschriftsgemäss erstellt.

Der Kirchenverwaltungsrat überwachte den Steuereinzug durch die politischen Gemeinden

Buchs und Grabs.

Am 19. Oktober 2004 erfolgte eine Zwischenrevision durch Frau F. Abderhalden und Herrn

H.P. Hitz.

Anschliessend an die Prüfung durch die GPK fand eine Besprechung mit dem Präsidenten

und dem Kassier statt. Unsere Fragen wurden kompetent beantwortet.

Die Geschäftsprüfungskommission beantragt Ihnen:

1. Die Jahresrechnung 2004 unter Entlastung von Verwaltungsrat und Kassier zu

genehmigen.

2. Dem Budget und Steuerplan 2005 zuzustimmen.

3. Dem Kassier und dem Kirchenverwaltungsrat für die geleistete Arbeit zu danken.

Buchs/Grabs, 11. Februar 2005

Die Geschäftsprüfungskommission

Hans Granwehr, Grabs

Gabi Visser, Buchs

Markus Plat, Buchs

Thomas Bernet, Buchs

14


Maria und Jesus – das Göttliche wird natürlich. Durch einen Menschen tritt Gott als Mensch uns

Menschen entgegen. Wo wir als Menschen versuchen, menschlich miteinander umzugehen, da

ahnen wir etwas davon, was Himmel sein könnte.

15


Verwaltungsrechnung vom 01.01.2004 - 31.12.2004

16

Kirchenverwaltung Buchs-Grabs

Kath.

5

Pfrundgutstrasse

CH-9470 Buchs

2004

Voranschlag 2004 Voranschlag 2005

Rechnung

Kontobeschreibung Aufwand Ertrag

Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

KtoNr.

BÜRGERSCHAFT, BEHÖRDEN, DIVERSES 241'161.70 11'535.60

282'765.00 11'280.00 261'575.00 11'008.00

1

Bürgerversammlung 7'680.14 0.00

12'500.00 0.00 8'500.00 0.00

10

Jahresrechnung, Drucksachen, Inserate 5'139.72

8'000.00 5'500.00

310

Porto Jahresrechnung 2'540.42

4'500.00 3'000.00

318

Behörden, Verwaltung, Diverses 178'207.91 0.00

216'775.00 0.00 55'800.00 0.00

12

Honorare, Sitzungs- und Taggelder 61'290.00

53'100.00 55'800.00

300

Büromaterial, Drucksachen 35'049.68

43'000.00 0.00

310.0

Pfarrblatt, Kommunikation 62'572.40

85'000.00 0.00

310.1

Heimpflege 2'500.00

2'500.00 0.00

310.3

Büroentschädigung 0.00

800.00 0.00

316

Spesenentschädigung 0.00

1'200.00 0.00

317

Porti, Telefon 15'290.23

27'000.00 0.00

318.0

Amtsbürgerschaft 175.00

175.00 0.00

318.1

Verschiedenes 1'330.60

4'000.00 0.00

319

Büromaterial, Kommunikation 0.00 0.00

0.00 0.00 144'875.00 0.00

14

Büromaterial, Drucksachen 0.00

0.00 32'700.00

310.0

EDV 0.00

0.00 16'800.00

311.0

Pfarreiforum, Kommunikation 0.00

0.00 71'200.00

312.0

Porti, Telefon, ADSL 0.00

0.00 22'000.00

313.0

Amtsbürgschaft 0.00

0.00 175.00

318.1

Verschiedene Aufwände und Erträge 0.00

0.00 2'000.00

319

Steuereinzug 55'273.65 11'535.60

53'490.00 11'280.00 52'400.00 11'008.00

19

an die politischen Gemeinden 55'273.65

53'490.00 52'400.00

352

von kath. Administration 11'535.60

11'280.00 10'708.00

451

Einzugsprovisionen 0.00

0.00 300.00

500


Verwaltungsrechnung vom 01.01.2004 - 31.12.2004

Kirchenverwaltung Buchs-Grabs

Kath.

5

Pfrundgutstrasse

CH-9470 Buchs

2004

Voranschlag 2004 Voranschlag 2005

Rechnung

Kontobeschreibung Aufwand Ertrag

Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

KtoNr.

PERSONAL 1'042'320.65 4'304.75

1'078'463.00 0.00 1'115'360.00 0.00

2

Seelsorgepersonal 605'087.25 0.00

664'429.00 0.00 673'493.00 0.00

20

Seelsorgeteam 490'242.70

484'809.00 493'911.00

302.0

Aushilfen Seelsorge 4'597.50

5'000.00 0.00

302.1

Religionslehrer 103'287.05

160'000.00 140'122.00

302.2

Weiterbildung/Teambildung/Fachliteratur 0.00

0.00 17'500.00

303.1

Fahrzeug- u. Büroentschädigung 0.00

0.00 21'960.00

317

Fahrzeug- u. Büroentschädigung 6'960.00

14'620.00 0.00

317.1

Personalversicherungen 155'227.95 0.00

132'316.00 0.00 149'620.00 0.00

21

Pensionskassen 56'710.70

54'438.00 64'000.00

303

AHV, IV,EO 85'054.15

71'878.00 73'000.00

304

Unfall- und Krankenversicherung 13'463.10

6'000.00 12'620.00

305

Übriges Personal 252'860.45 4'304.75

252'573.00 0.00 263'102.00 0.00

22

Mesmer,Hilfsmesmer Hauswart: Buchs/Grabs 124'672.20

124'511.00 130'313.00

301.0

Kirchenweibel 0.00

500.00 100.00

301.1

Ministranten 5'513.05

6'000.00 6'500.00

301.2

Sekretariat Pfarramt 71'648.00

62'647.00 68'745.00

301.3

Chorleiter Organisten 39'924.10

46'915.00 44'244.00

301.4

Aushilfen Orgeldienst 8'048.50

7'000.00 7'000.00

301.5

Übrige Personalkosten 2'758.00

2'000.00 3'000.00

309

Fahrzeugentschädigungen (ausser Team) 3'054.60

3'000.00 3'200.00

317.4

Gz/Qst 1'546.75

0.00 0.00

371.3

Fremdarbeiter-Pastoration 29'145.00 0.00

29'145.00 0.00 29'145.00 0.00

24

Kath. Konfessionsteil 29'145.00

29'145.00 29'145.00

351

17


18

Verwaltungsrechnung vom 01.01.2004 - 31.12.2004

Kirchenverwaltung Buchs-Grabs

Kath.

5

Pfrundgutstrasse

CH-9470 Buchs

2004

Voranschlag 2004 Voranschlag 2005

Rechnung

Kontobeschreibung Aufwand Ertrag

Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

KtoNr.

KIRCHLICHER BEDARF 165'876.86 13'021.70

226'080.00 0.00 242'630.00 8'500.00

3

Kirchenbedarf 31'956.05 0.00

30'000.00 0.00 36'100.00 0.00

30

Hostien, Messwein, Kerzen 14'488.90

15'000.00 15'000.00

313.0

Paramenten 2'738.70

4'000.00 5'100.00

313.1

Einheitskleider Ministranten 1'492.55

2'000.00 2'000.00

313.2

Kirchenwäsche 3'713.70

3'000.00 4'000.00

313.4

Kirchenschmuck 9'522.20

6'000.00 10'000.00

313.5

Kirchenmusik 18'019.30 0.00

21'700.00 0.00 29'300.00 0.00

31

Musikalien Chöre 1'079.85

1'000.00 1'500.00

310

Kirchenchor 3'099.45

3'500.00 6'100.00

365.0

ConTigo 0.00

0.00 2'000.00

365.1

Musikgesellschaft 100.00

700.00 700.00

365.2

Orchesterämter 13'690.00

16'000.00 16'000.00

365.3

Sonstige kirchliche Anlässe 50.00

500.00 3'000.00

365.4

Bildung / Vereine / Jugendarbeit 83'640.57 0.00

106'880.00 0.00 99'580.00 0.00

32

Fortbildung, Kurse, Vereine 32'768.15

56'880.00 15'700.00

309.0

Kinder- und Jugendarbeit 29'774.65

30'000.00 38'880.00

309.1

Erwachsenenbildung 0.00

0.00 4'000.00

309.2

Religionslehrmittel / Katechese 21'097.77

20'000.00 26'000.00

310

Nebenko. Religionsunterricht Mittelstufe 0.00

0.00 4'000.00

320.1

Blockunterricht 0.00

0.00 11'000.00

320.2

Spezialseelsorge 32'260.94 13'021.70

67'500.00 0.00 77'650.00 8'500.00

33

Pfarreianlässe 5'276.74

22'200.00 28'350.00

318

Aktivitäten nur Buchs 6'773.20

6'000.00 10'500.00

365.0

Aktivitäten nur Gallus 2'803.10

4'100.00 5'500.00

365.1

Ertrag aus Dekanat (Verrechnungen) 13'021.70

0.00 8'500.00

365.2

Dekanatsbeitrag von Buchs/Grabs/Sevelen 4'087.00

3'000.00 3'000.00

365.3

Italienerseelsorge 1'200.00

1'200.00 1'200.00

365.4

Diakonie 12'120.90

31'000.00 29'100.00

366


Verwaltungsrechnung vom 01.01.2004 - 31.12.2004

Kirchenverwaltung Buchs-Grabs

Kath.

5

Pfrundgutstrasse

CH-9470 Buchs

2004

Voranschlag 2004 Voranschlag 2005

Rechnung

Kontobeschreibung Aufwand Ertrag

Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

KtoNr.

LIEGENSCHAFTEN, MOBILIAR 228'627.46 55'700.00

256'870.00 43'900.00 465'500.00 54'100.00

5

Kirche Buchs 195'610.90 26'450.00

209'870.00 12'000.00 395'100.00 22'200.00

50

Mobiliaranschaffungen 25'448.30

29'870.00 38'500.00

311

Strom, Wasser 18'275.85

18'000.00 18'000.00

312.0

Heizkosten 20'004.80

14'000.00 20'000.00

312.1

Reinigung Kirche / Pfarramt/Pfarrwohnung 4'125.00

3'000.00 5'000.00

313

Baulicher Unterhalt 14'058.95

24'500.00 30'300.00

314.0

Renovation Süd- und Ostfassade 84'935.45

85'000.00 190'000.00

314.1

Lautsprecheranlage 0.00

0.00 60'000.00

314.2

Übriger Unterhalt 8'661.90

13'000.00 10'500.00

315.0

Mobiliarunterhalt 7'168.00

9'500.00 7'500.00

315.1

Kultusgegenstände Unterhalt 0.00

1'000.00 1'000.00

315.2

Gebäu/Mob./Haftpf.-Vers., Grundsteuer 12'788.10

11'000.00 13'300.00

318

Übriger Sachaufwand 144.55

1'000.00 1'000.00

319

Mietertrag 26'450.00

12'000.00 22'200.00

427

Zentrum Gallus 33'016.56 29'250.00

47'000.00 31'900.00 70'400.00 31'900.00

51

Mobiliaranschaffungen 4'375.40

5'000.00 14'900.00

311

Strom, Wasser 5'440.10

9'000.00 7'000.00

312.0

Heizöl 11'381.00

5'500.00 11'500.00

312.1

Reinigung 0.00

1'000.00 1'000.00

313

Baulicher Unterhalt 3'175.70

7'500.00 20'000.00

314.0

Übriger Unterhalt 4'190.96

10'000.00 7'000.00

315.0

Mobiliarunterhalt 279.50

4'000.00 4'000.00

315.1

Gebäude- Mobiliarvers./Haftpfl. Grundst. 4'173.90

5'000.00 5'000.00

318

Mietertrag 29'250.00

31'900.00 31'900.00

427

19


20

Verwaltungsrechnung vom 01.01.2004 - 31.12.2004

Kirchenverwaltung Buchs-Grabs

Kath.

5

Pfrundgutstrasse

CH-9470 Buchs

2004

Voranschlag 2004 Voranschlag 2005

Rechnung

Kontobeschreibung Aufwand Ertrag

Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

KtoNr.

FINANZEN 1'311'654.19 2'905'078.81

692'502.00 2'481'500.00 600'623.00 2'612'080.00

9

Steuern 414'519.25 2'484'793.20

376'000.00 2'442'000.00 356'923.00 2'378'880.00

90

Zentralsteuer 384'519.25

376'000.00 356'923.00

371.0

Quellensteuer 37'419.50

28'000.00 35'880.00

371.2

Kirchensteuer Buchs 1'794'480.65

1'830'000.00 1'720'000.00

400.0

Kirchensteuer Grabs 646'134.25

563'000.00 600'000.00

400.1

Nach- und Strafsteuern 6'758.80

1'000.00 3'000.00

400.2

400.3 Steuerrückstände 30'000.00

20'000.00 20'000.00

Stiftungen, Schenkungen, Legate 1'090.00 1'050.00

1'700.00 0.00 1'700.00 0.00

91

Stiftmessenstipendien 1'090.00

1'700.00 1'700.00

308

Jahrzeitstiftungen 1'050.00

0.00 0.00

4690

Beiträge von andern Gemeinwesen 21'184.00 106'732.49

21'184.00 35'000.00 30'000.00 30'000.00

92

Seelsorgeeinheit 0.00

0.00 30'000.00

450

Ertrag aus anderen Gemeinden / Sevelen 57'206.79

15'000.00 30'000.00

454

Ertrag aus anderen Gemeinden / Wartau 11'203.95

5'000.00 0.00

455

Ertrag aus anderen Gemeinden / Gams 25'654.45

10'000.00 0.00

456

Ertrag aus anderen Gemeinden / Sennwald 12'667.30

5'000.00 0.00

457

Aufwand Fahrspesen f. Seelsorgeverband 10'000.00

10'000.00 0.00

460

Aufwand Sekretariat für Seelsorgeverband 11'184.00

11'184.00 0.00

470

Beiträge 49'076.00 0.00

51'500.00 0.00 54'000.00 0.00

93

Mütterunterstützung Pfarrei 7'000.00

7'000.00 7'000.00

365.0

Spitex 0.00

0.00 2'500.00

365.1

Kath. Kinder- & Jugendhilfe 7'000.00

7'000.00 7'000.00

365.4

Regionale Eheberatungsstelle 9'266.00

10'000.00 10'000.00

365.5

Kath. Frauenverband St. Gall. Appenzell 3'000.00

3'000.00 3'000.00

365.6

Entwicklungshilfe 8'000.00

8'000.00 8'000.00

365.7

Diverse Beiträge 10'310.00

12'000.00 12'000.00

365.8

Gemeindebibliothek 4'500.00

4'500.00 4'500.00

365.9


Verwaltungsrechnung vom 01.01.2004 - 31.12.2004

Kirchenverwaltung Buchs-Grabs

Kath.

5

Pfrundgutstrasse

CH-9470 Buchs

2004

Voranschlag 2004 Voranschlag 2005

Rechnung

Kontobeschreibung Aufwand Ertrag

Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

KtoNr.

Zinsen 6'840.40 3'555.85

26'000.00 4'500.00 8'000.00 3'200.00

95

Kontokorrentzinsen Spesen 397.45

1'000.00 1'000.00

321

Schuldzinsen Grabs 6'442.95

25'000.00 7'000.00

322.1

Zinsen von Wertschriften 3'555.85

4'500.00 3'200.00

422

Nicht aufteilbare Posten 309'997.27 0.00

66'118.00 0.00 0.00 200'000.00

97

Einlagen in pflicht. Fondanlagen 1'050.00

0.00 0.00

380.0

Einlagen/Bezüge Reserven 308'947.27

0.00 200'000.00

380.1

Einlagen in Reserven 0.00

66'118.00 0.00

381

Abschreibungen 200'000.00 0.00

150'000.00 0.00 150'000.00 0.00

99

Zentrum Gallus Grabs 200'000.00

150'000.00 150'000.00

331.1

Gewinn / Verlust 308'947.27 308'947.27

0.00 0.00 0.00 0.00

999

308'947.27 308'947.27

0.00 0.00 0.00 0.00

Rechnungs-Vorschlag/-Rückschlag

21


Kirchenverwaltung Buchs-Grabs

Kath. Kirchenverwaltung Buchs-Grabs

Kath.

vom 01.01.2004 - 31.12.2004

Verwaltungsrechnung vom 01.01.2004 - 31.12.2004

Verwaltungsrechnung

22

5

Pfrundgutstrasse 5

Pfrundgutstrasse

Buchs

CH-9470 Buchs

CH-9470

2004

Voranschlag 2004 Voranschlag 2005

Rechnung

Kontobeschreibung Aufwand Ertrag

Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

KtoNr.

BÜRGSCHAFT, BEHÖRDEN, DIVERSES 241'161.70 11'535.60

282'765.00 11'280.00 261'575.00 11'008.00

1

PERSONAL 1'042'320.65 4'304.75

1'078'463.00 0.00 1'115'360.00 0.00

2

KIRCHLICHER BEDARF 165'876.86 13'021.70

226'080.00 0.00 242'630.00 8'500.00

3

LIEGENSCHAFTEN, MOBILIAR 228'627.46 55'700.00

256'870.00 43'900.00 465'500.00 54'100.00

5

FINANZEN 1'311'654.19 2'905'078.81

692'502.00 2'481'500.00 600'623.00 2'612'080.00

9

AUFWAND / ERTRAG 2'989'640.86 2'989'640.86

2'536'680.00 2'536'680.00 2'685'688.00 2'685'688.00

TOTAL

Beschluss des Kirchenverwaltungsrates

Gemäss Beschluss der Kirchenverwaltung vom 03. Februar 2005 wurde der

Rechnungsvorschlag von CHF 308’947.27 wie folgt verwendet:

- CHF 140'000 an Baureserven (Konto. 2830) zur Finanzierung der Sanierung der

Ostfassade

- CHF 60'000 an Allgemeine Reserve (Konto. 2902) zur Finanzierung der neuen

Beschallungsanlage in der Kirche Buchs

- CHF 108'947.27 an Baureserven (Konto. 2830) zur Finanzierung von zukünftigen

Sanierungsarbeiten (z.B. 2006 Dach, restliche Fassade)


Vermögensrechnung per 31.12.2004

Kirchenverwaltung Buchs-Grabs

Kath.

5

Pfrundgutstrasse

CH-9470 Buchs

Veränderung

Abgang

Veränderung

Zuwachs

am Bestand

31.12.2004

Kontobeschreibung Bestand am

KtoNr.

31.12.2003

A K T I V E N 1'582'834.81 220'040.09 246'744.79

1'556'130.11

1

FINANZVERMÖGEN 1'082'830.81 220'040.09 46'744.79

1'256'126.11

10

Flüssige Mittel 392'060.69 218'990.09 255.50

610'795.28

100

Kassa 578.00 255.50

322.50

1000

UBS 34'697.31 58'118.10

92'815.41

1003

Raiffeisenbank 163'110.20 151'915.78

315'025.98

1004

SG KB 193'675.18 8'956.21

202'631.39

1006

Guthaben 284'846.84 31'556.20

253'290.64

101

Steuerrückstände 282'909.80 30'000.00

252'909.80

1012

Verrechnungssteuer 1'937.04 1'556.20

380.84

1015

Anlagen 139'994.80 1'050.00

141'044.80

102

Wertschriften Fonds 139'994.80 1'050.00

141'044.80

1020

Rechnungsabgrenzung 265'928.48 14'933.09

250'995.39

108

Rechnungsabgrenzung TA 265'928.48 14'933.09

250'995.39

1080

11 VERWALTUNGSVERMÖGEN 4.00 4.00

Sachgüter

110

Kirche Buchs VW Fr. 3'150'000.-- 1.00 1.00

1100

Zentrum GallusVW Fr. 1'710'000,- 1.00 1.00

1101

Mobilien Buchs V W Fr. 564'000,-- 1.00 1.00

1105

1107 Mobilien Grabs VW Fr. 320'000,-- 1.00 1.00

SPEZIALFINANZIERUNGEN 500'000.00 200'000.00

300'000.00

18

Zu tilgende Bauten 500'000.00 200'000.00

300'000.00

180

Zentrum Gallus Grabs 500'000.00 200'000.00

300'000.00

1801

23

Gesamtaktiven 1'582'834.81 220'040.09 246'744.79

1'556'130.11

1


24

Vermögensrechnung per 31.12.2004

Kirchenverwaltung Buchs-Grabs

Kath.

5

Pfrundgutstrasse

CH-9470 Buchs

Veränderung

Abgang

Veränderung

Zuwachs

am

Bestand

31.12.2004

Kontobeschreibung Bestand am

KtoNr.

31.12.2003

P A S S I V E N 1'582'834.81 849'903.42 605'611.99

1'556'130.11

2

FREMDKAPITAL 806'578.27 39'212.75 290'914.72

554'876.30

20

Laufende Verpflichtungen 264'965.42 140'914.72

124'050.70

200

Kreditoren 264'965.42 140'914.72

124'050.70

2010

Langfristige Schulden Grabs 500'000.00 150'000.00

350'000.00

203

UBS AG Buchs: Fester Vorschuss 500'000.00 150'000.00

350'000.00

2035

Transitorische Passiven 41'612.85 39'212.75

80'825.60

208

Rechnungsabgrenzung TP 41'612.85 39'212.75

80'825.60

2080

SPEZIALFINANZIERUNGEN 413'913.18 170'747.27 5'750.00

578'910.45

28

Pflichtfonds 139'994.80 6'800.00 5'750.00

141'044.80

280

Kirchenfonds 101'944.80 5'750.00

96'194.80

2800

Jahreszeitenfonds 38'050.00 6'800.00

44'850.00

2801

Verpflichtungen für bauliche Vorfinanzie 273'918.38 163'947.27

437'865.65

283

Baureserve 270'896.23 163'947.27

434'843.50

2830

2834 Renovation 3'022.15 3'022.15

EIGENKAPITAL 362'343.36 639'943.40 308'947.27

422'343.36

29

Eigenkapital 362'343.36 60'000.00

422'343.36

290

2900 Reserve für Ausgabenüberschuss 238'245.43 238'245.43

Allgemeine Reserve 124'097.93 60'000.00

184'097.93

2902

Reingewinn/Verlust 0.00 579'943.40 308'947.27

0.00

299

Bilanzgewinn 0.00 579'943.40 308'947.27

0.00

2990

Gesamtpassiven 1'582'834.81 849'903.42 605'611.99

1'556'130.11

2


Fondsausweis per 31.12.2004

1. Bestand aller Pflichtfonds (Gruppe 280)

a) Kirchenfonds (Konto 2800) 96'194.80

b) Jahrzeitenfonds (Konto 2801) 44'850.00

Total Bestand Pflichtfonds per 31.12.2004 141'044.80

2. Fondsausweis

Jahrzeitenfonds und Kirchenfonds

laut Kapital- und Zinstabelle Obligationen Raiffeisen 70'000.00

Obligationen SG KB 65'000.00

Sparheft SG KB 6'044.80

Total Fondsanlagen per 31.12.2004 141'044.80

Schuldentilgungsplan 2005

Stand am Zuwachs Abschreibung Stand am Tilgung 2005 Rate

Jahresanfang Jahresende

Begegnungszentrum "Gallus", Grabs

Tilgungsdauer 25 Jahre (1985-2009) 500'000.00 200'000.00 300'000.00 150'000.00 21 .

Buchs Sanierung

Tilgungsdauer 18 Jahre (1990-2007) 0.00 0.00 0.00 0.00 . .

Für die Richtigkeit Buchs, 03. Februar 2005 Die Kassierin: Monica Stauffacher

25


Steuerabrechnung 2004 (Buchs und Grabs)

26

Steuerart Sollbetrag Eingang Abgang Rückstand

1 2 3 4

1. Einkommens- und Vermögenssteuern

a) Vorjahressteuern inkl. Buchs 430'605.65 246'130.60 8'579.76 175'895.29

Personalsteuern Grabs 159'177.66 85'647.47 5'188.57 68'341.62

589'783.31 331'778.07 13'768.33 244'236.91

b) laufende Steuern

Buchs Einfache Steuer

Jahres- und Ratasteuern 6'574'423.04 1'709'389.28 1'548'350.05 3'811.58 157'227.65

Grabs Einfache Steuer

Jahres- und Ratasteuern 2'428'174.81 631'332.80 560'486.78 1'019.07 69'826.95

2'340'722.08 2'108'836.83 4'830.65 227'054.60

Total (Buchs und Grabs) 2'930'505.39 2'440'614.90 18'598.98 471'291.51

2. Quellensteuern Kanton 37'419.50 4'486.75

3. Nach- und Strafsteuern Kanton 7'277.55 6'758.80 0.00 518.75

Total Steuereingang 2004 2'484'793.20

Steuerrückstände per 31.12.2004 effektiv 476'297.01

bilanziert 252'909.80


Vom Steuereingang entfallen auf:

a) Ordentliche Kirchensteuer Buchs aus Rückständen 206'601.15

und Personalsteuer laufende Steuer 22.0 % 1'310'142.35 1'516'743.50

Grabs aus Rückständen 71'890.75

laufende Steuer 22.0 % 474'258.05 546'148.80

Kanton aus Quellensteuern 31'662.65

aus Nachsteuern 5'719.00 37'381.65 2'100'273.95

b) Zentralsteuer Buchs aus Rückständen 39'529.45

laufende Steuer 4.0 % 238'207.70 277'737.15

Grabs aus Rückständen 13'756.70

laufende Steuer 4.0 % 86'228.75 99'985.45

Kanton aus Quellensteuern 5'756.85

aus Nachsteuern 1'039.80 6'796.65 384'519.25

Total 2'484'793.20

Von den Steuerprovisionen gehen:

2'484'793.15

zu Lasten der Kirchgemeinde 2 % an Pol. Gemeinde Buchs 35'889.60 von 1'794'480.65

3 % an Pol. Gemeinde Grabs 19'384.05 von 646'134.25

55'273.65 2'440'614.90

zu Lasten der Zentralsteuer 3 % an Kirchgemeinde Buchs-Grabs 11'535.60 von 384'519.25

27


Steuerplan für das Jahr 2005

28

1. Steuerbedarf

Voranschlag 2005 Aufwand 2'483'988

Ertrag 163'988

Nettobedarf 2'320'000

2. Mutmasslicher Ertrag

der einfachen Steuer Buchs 6'615'385

Grabs 2'307'692

3. Steuerfuss Ordentliche Zentral- Total

Kirchensteuer steuer

Buchs und Grabs 22.00% 4.00% 26.00%

4. Steuerertrag

vom Einkommen und Vermögen Buchs 1'345'385 244'615 1'590'000

Grabs 479'092 87'108 566'200

1'824'477 331'723 2'156'200

von Rückständen Buchs 110'000 20'000 130'000

Grabs 28'600 5'200 33'800

138'600 25'200 163'800

5. Gesamtsteuereingang Buchs und Grabs 1'963'077 356'923 2'320'000


E-Mail Adressen in der Pfarrei BuchsGrabs

Pfarrämter

Buchs pfarramt.buchs@kathbuchs.ch

Sevelen pfarramt.sevelen@kathbuchs.ch

Sennwald pfarramt.sennwald@kathbuchs.ch

SeelsorgerInnen

Erich Guntli, Pfarrer e.guntli@kathbuchs.ch

Michael Pfiffner, Vikar m.pfiffner@kathbuchs.ch

Beate Kaschel, Pastoralassistentin b.kaschel@kathbuchs.ch

Jutta Pacholleck, Katechetin j.pacholleck@kathbuchs.ch

Petra Oehninger-Arens, Katechetin p.arens@kathbuchs.ch

Michael Steuer, Pastoralassistent pfarramt.sevelen@kathbuchs.ch

Phillipp Hautle, Pastoralassistent ph.hautle@kathbuchs.ch

Kirchenverwaltung

Hans-Peter Hitz, Präsident hp.hitz@kathbuchs.ch

Monica Stauffacher, Kirchenpflegerin m.stauffacher@kathbuchs.ch

Fabienne Abderhalden, Kirchenrätin f.abderhalden@kathbuchs.ch

Markus Jetzer, Kirchenrat m.jetzer@kathbuchs.ch

Michael Schneider, Aktuar m.schneider@kathbuchs.ch

Pfarreirat

Judith Schibler juschi@freesurf.ch

Pfarreisekretärin

Hildegard Steffen h.steffen@kathbuchs.ch

Buchhaltung Kirchgemeinde

Gabi Wildhaber g.wildhaber@kathbuchs.ch

Mesmer

Ferdi Loosli, Mesmer Kirche Buchs f.loosli@kathbuchs.ch

Hilfsmesmer

Antonio Cirigliano a.cirigliano@kathbuchs.ch

Vereine und Gruppierungen

Blauring: Petra Oehninger-Arens blauring@kathbuchs.ch

con tigo: Uli Zeitler ulrichzeitler@aol.com

Jungwacht: Thomas Hannen jungwacht@kathbuchs.ch

KIGO: Judith Kessler kigo@kathbuchs.ch

Klausgruppe: Markus Plat chlaus@samichlaus.info

Ministranten: Michael Pfiffner ministranten@kathbuchs.ch

Solidarität: Urs Bärlocher solidaritaet@kathbuchs.ch

Mintegra: Helen Candreia (Stiftungspräsidentin) h.candreia@kathbuchs.ch

Telefax Nummern in der Pfarrei BuchsGrabs

Pfarrämter

Buchs 081 750 60 51

Begegnungszentrum Gallus Grabs 081 771 23 21

Sevelen 081 785 27 68

Seelsorgeteam

Jutta Pacholleck (bitte ankündigen) 081 756 46 53

Petra Oehninger-Arens 081 756 66 05

Kirchenverwaltung

Hans-Peter Hitz, Präsident 081 740 08 60

Markus Jetzer, Kirchenrat 081 740 65 84

Monica Stauffacher, Kirchenpflegerin 081 756 69 49

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine