Dokument 1.pdf - OPUS - Universität Würzburg

opus.bibliothek.uni.wuerzburg.de

Dokument 1.pdf - OPUS - Universität Würzburg

geschichte" hervor, das sich auf der Festung Marienberg befand. Das jetzt von der Universitätsbibliothek verwal­ tete Archiv ist Eigentum des Freistaats Bayern. Es umfaßt ca. 170 Regalmeter Akten, die in fünf Abteilungen geglie­ dert sind: 1. Deutsche Studentenschaft bzw. Reichsstuden­ tenführung mit Unterabteilungen (ca. 1933-1939); 2. Na­ tionalsozialistischer Deutscher Studentenbund (ca. 1925- 1939); 3. Akten und Arbeiten des Reichsleistungs-, später Reichsberufswettkampfes; 4. Würzburger Studentenvertre­ tung (ca. 1919-1939 und 1947-1975); 5. Einzelne lokale Studentenschaften (ca. 1919-1945). 7.8 Revision der Rara-Bestände Zu den Aufgaben einer Bibliothek, die bei zu geringer personeller Ausstattung in der Regel vernachlässigt oder nicht im erforderlichen Umfang wahrgenommen werden, zählt die Bestandsrevision. Die Universitätsbibliothek hat trotz ihrer großen per­ sonellen Schwierigkeiten in der Zeit vorn November 1982 bis zum Juni 1985 wenigstens jenen Bestand in der Zentralbi­ bliothek revidiert, der den höchsten Anteil an wertvollen Bänden, an "Rara" aufweist. Es ging dabei um 108.970 Bände (3.498 laufende Meter), also etwa 10% des Gesamtbestandes. Damit wurde erstmals seit Kriegsende eine größere Revision durchgeführt. Eine große Zahl von Fehlern konnte festgestell t und überwiegend auch bereits beseitigt werden. Auf Stand Juni 1985 wurde folgendes Ergebnis verzeichnet: 778 Bände vermißt 3.998 Bände verstellt 528 Bände fragliche Leihfälle 133 Bände mit falschen Signaturen 4.917 Bände (1 .511 Titel) fehlten im Standortkatalog 6.150 Bände ohne Eigentumsstempel 13.586 Bände mit kleinen Fehlern (z.B. fehlender Signatur 16 im Buchinnern)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine